Durchschnittliche Jahresteuerung 2012 von -0,7 Prozent

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Durchschnittliche Jahresteuerung 2012 von -0,7 Prozent"

Transkript

1 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: , 9:15 5 Preise Nr Landesindex der Konsumentenpreise im Dezember 2012 Durchschnittliche Jahresteuerung 2012 von -0,7 Prozent Neuchâtel, (BFS) Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Landesindex der Konsumentenpreise verzeichnete im Dezember 2012 einen Rückgang um 0,2 Prozent. Er erreichte den Stand von 98,9 Punkten (Dezember 2010=100). Im Vergleich zum Vorjahresmonat betrug die Teuerung -0,4 Prozent, verglichen mit Jahresraten von ebenfalls -0,4 Prozent im November 2012 und von -0,7 Prozent im Dezember Die durchschnittliche Jahresteuerung betrug im Jahr ,7 Prozent. Durchschnittliche Jahresteuerung 2012 Im Jahr 2012 betrug die durchschnittliche Jahresteuerung -0,7 Prozent. Die Preise der Inlandgüter blieben im Durchschnitt unverändert, diejenigen der Importgüter gingen um 2,7 Prozent zurück hatte die durchschnittliche Jahresteuerung 0,2 Prozent betragen, ,7 Prozent, ,5 Prozent und ,4 Prozent. Die durchschnittliche Jahresteuerung 2012 bezeichnet die Veränderungsrate zwischen dem Jahresmittel 2012 und dem entsprechenden Vorjahreswert. Das Jahresmittel entspricht dem arithmetischen Durchschnittswert aller 12 Monatsindizes. Tiefere Preise für Medikamente, Pauschalreisen, Erdölprodukte und Bekleidung im Dezember Der Rückgang des Landesindexes im Dezember 2012 um 0,2 Prozent ist vorwiegend auf tiefere Preise für Medikamente, Pauschalreisen, Erdölprodukte und Bekleidung zurückzuführen. Teurer wurde hingegen der öffentliche Verkehr. Rückläufig waren die Indizes der Hauptgruppen Bekleidung und Schuhe (-2,3%), Alkoholische Getränke und Tabak (-1,0%), Hausrat und laufende Haushaltsführung (-0,7%), Freizeit und Kultur (-0,5%), Gesundheitspflege (-0,5%) sowie Wohnen und Energie (-0,1%). Höher notierten hingegen die Indizes der Hauptgruppen Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (+0,3%), Verkehr (+0,2%), Restaurants und Hotels (+0,2%) sowie Erziehung und Unterricht (+0,2%). Unverändert blieben die Indizes der Hauptgruppen Nachrichtenübermittlung sowie Sonstige Waren und Dienstleistungen. Espace de l'europe 10 CH-2010 Neuchâtel

2 Preisentwicklung für Inland- und Importgüter Wie das Bundesamt für Statistik weiter mitteilt, stiegen die Preise der Inlandgüter im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent, während diejenigen der Importgüter um 1,2 Prozent zurückgingen. Innert Jahresfrist stiegen die Preise der Inlandgüter ebenfalls um 0,1 Prozent, während diejenigen der Importgüter einen Rückgang um 2,0 Prozent verzeichneten. Details zur Preisentwicklung im Dezember 2012 Der Rückgang des Indexes der Hauptgruppe Bekleidung und Schuhe (-2,3%) ist hauptsächlich auf den Beginn des Ausverkaufs zurückzuführen. Aktionen für Schaumweine und Bier im Detailhandel führten zu einem Rückgang des Indexes für Alkoholische Getränke und Tabak (-1,0%). Auch in der Hauptgruppe Hausrat und laufende Haushaltsführung (-0,7%) waren Aktionen der wichtigste Grund für die beobachteten Preisrückgänge. Weniger bezahlt wurde für Schlaf- und Wohnzimmermöbel, kleine elektrische Haushaltsgeräte sowie motorenbetriebene Werkzeuge für Haus und Garten. Günstigere Preise für Pauschalreisen und PC Hardware liessen den Index der Hauptgruppe Freizeit und Kultur (-0,5%) sinken. Der rückläufige Index der Hauptgruppe Gesundheitspflege (-0,5%) ist eine Folge von Preisanpassungen bei den Medikamenten. In der Hauptgruppe Wohnen und Energie (-0,1%) führten tiefere Preise für Heizöl (-1,6%; Stichtage: 3. und 14. Dezember) zu einem Indexrückgang. Der Anstieg des Indexes der Hauptgruppe Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (+0,3%) ist grösstenteils auf das Ende von Aktionen in der Vorperiode sowie auf saisonale Preisschwankungen zurückzuführen. Teurer wurden insbesondere Fruchtgemüse, Teigwaren, Trockensuppen, Gewürze, Saucen, natürliche Mineralwasser, Salatgemüse, Wurstwaren sowie Halbhart- und Hartkäse. Tiefere Preise wurden indessen für Kaffee, Zitrusfrüchte, Frucht- und Gemüsesäfte, Kohlgemüse sowie Süssgetränke gemessen. Die Zunahme des Indexes der Hauptgruppe Verkehr (+0,2%) ist das Resultat gegensätzlicher Preisentwicklungen. Während der öffentliche Verkehr teurer wurde, gingen die Preise für Benzin (-1,3%), Diesel (-1,8%; Stichtage: jeweils 3. und 14. Dezember) und Automobile zurück. Preiserhöhungen für Hotelübernachtungen sowie Mahlzeiten in Restaurants und Cafés bewirkten einen Anstieg des Indexes der Hauptgruppe Restaurants und Hotels (+0,2%). Die Indexentwicklung der Hauptgruppe Erziehung und Unterricht (+0,2%) ist auf Preisanpassungen in den meisten Bildungsbereichen zurückzuführen. Die Indizes der Hauptgruppen Nachrichtenübermittlung sowie Sonstige Waren und Dienstleistungen blieben insgesamt unverändert. 2/7

3 Verkettung mit früheren Indexreihen Die früheren, rechnerisch mit der aktuellen Indexziffer verknüpften Reihen ergeben für den Dezember 2012 Indizes von 103,0 Punkten auf der Basis Dezember 2005=100, von 108,4 Punkten auf der Basis Mai 2000=100, von 115,0 Punkten auf der Basis Mai 1993=100, von 159,2 Punkten auf der Basis Dezember 1982=100, von 198,5 Punkten auf der Basis September 1977=100 und von 334,7 Punkten auf der Basis September 1966=100. BUNDESAMT FÜR STATISTIK Pressestelle Harmonisierter Verbraucherpreisindex (HVPI) Im Dezember 2012 lag der harmonisierte Verbraucherpreisindex der Schweiz bei Punkten (Basis 2005=100). Dies entspricht einer Veränderungsrate von +0.1 Prozent gegenüber dem Vormonat und von -0.3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die mittlere Jahresteuerung beläuft sich auf -0.7 Prozent. Der HVPI ist ein zusätzlicher Teuerungsindikator, den die EU-Mitgliedsländer nach einer gemeinsamen Methode erstellen. Anhand des Indexes kann die Teuerung in der Schweiz mit jener in den europäischen Ländern verglichen werden. Die Resultate werden von Eurostat, dem statistischen Amt der EU, gemäss fixem Zeitplan veröffentlicht. Auf der Webseite publiziert das BFS einen Vergleich der Teuerung in der Schweiz und in Europa. Die Webseite enthält ausserdem Informationen zur Methode und zur Gewichtung 2012 des Schweizer HVPI-Warenkorbs sowie die Publikation «BFS Aktuell» zum Thema HVPI. Eurostat publiziert die HVPI vom Dezember 2012 der übrigen europäischen Länder am 16. Januar Alle HVPI-Ergebnisse finden Sie auf folgender Eurostat-Webseite im Überblick: Publikationstermine für den Landesindex der Konsumentenpreise im Jahr 2013 Die Pressemitteilung zum Landesindex erscheint an folgenden Terminen jeweils um 9.15 Uhr. Landesindex vom Publikationsdatum Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember /7

4 Auskunft: Info LIK, BFS, Sektion Preise, Tel.: , Pressestelle BFS, Tel.: ; Fax: , Publikationsbestellungen, Tel.: , Fax: Weiterführende Informationen und Publikationen in elektronischer Form finden Sie auf der Homepage des BFS > Themen > 05 - Preise Die Medienmitteilungen des BFS können in elektronischer Form (Format pdf) abonniert werden. Anmeldung unter Diese Medienmitteilung wurde auf der Basis des Verhaltenskodex der europäischen Statistiken geprüft. Er stellt Unabhängigkeit, Integrität und Rechenschaftspflicht der nationalen und gemeinschaftlichen statistischen Stellen sicher. Die privilegierten Zugänge werden kontrolliert und sind unter Embargo. Die Schweizerische Nationalbank hat diese Medienmitteilung aufgrund des entsprechenden Gesetzes und in Ausübung ihrer geldpolitischen Aufgabe vier Arbeitstage vor der Veröffentlichung erhalten. Die Presseagenturen haben diese Medienmitteilung mit einer Sperrfrist von 15 Minuten erhalten. 4/7

5 Indizes und Veränderungsraten im Dezember 2012 Landesindex der Konsumentenpreise, Dezember 2010 = 100 Position Gew icht in % Index Veränderung in % gegenüber Vorjahresmonat Vormonat Beitrag zur Veränderung gegenüber Vormonat Total 100,000 98,9-0,2-0,4-0,214 Hauptgruppen Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke 10,306 97,0 0,3 0,8 0,027 Alkoholische Getränke und Tabak 1, ,7-1,0 0,7-0,018 Bekleidung und Schuhe 4,084 89,6-2,3-4,0-0,092 Wohnen und Energie 26, ,2-0,1-0,2-0,021 Hausrat und laufende Haushaltsführung 4,752 95,8-0,7-2,6-0,033 Gesundheitspflege 14,632 99,3-0,5-0,8-0,068 Verkehr 10,833 97,4 0,2 0,0 0,026 Nachrichtenübermittlung 2,937 97,9 0,0-2,4 0,000 Freizeit und Kultur 9,563 94,4-0,5-0,8-0,052 Erziehung und Unterricht 0, ,1 0,2 1,5 0,001 Restaurants und Hotels 8, ,0 0,2 0,6 0,016 Sonstige Waren und Dienstleistungen 5, ,4 0,0 0,3 0,000 Art der Güter Waren 41,190 95,7-0,7-1,7-0,280 Nichtdauerhafte Waren 24,963 99,4-0,5-0,5-0,114 Semidauerhafte Waren 7,326 92,4-1,4-2,5-0,101 Dauerhafte Waren 8,901 88,4-0,7-4,6-0,064 Dienstleistungen 58, ,1 0,1 0,5 0,066 Priv ate Dienstleistungen 49, ,9-0,1 0,4-0,026 Öffentliche Dienstleistungen 9, ,0 1,0 1,1 0,092 Herkunft der Güter Inland 73, ,4 0,1 0,1 0,090 Ausland 26,441 94,7-1,2-2,0-0,303 Sondergliederungen Gesundheitspflege 14,632 99,3-0,5-0,8-0,068 Index ohne Gesundheitspflege 85,368 98,8-0,2-0,4-0,145 Saisonprodukte 2,870 97,7 0,4 3,6 0,012 Index ohne Saisonprodukte 97,130 98,9-0,2-0,6-0,226 Wohnungsmiete 18, ,1 0,0 0,0 0,000 Index ohne Wohnungsmiete 81,244 98,3-0,3-0,5-0,214 Erdölprodukte 4, ,2-1,5-0,7-0,064 Index ohne Erdölprodukte 95,780 98,4-0,2-0,4-0,150 Tabakw aren 0, ,0 0,2 2,3 0,002 Index ohne Tabakw aren 99,360 98,8-0,2-0,5-0,215 Alkoholische Getränke 2, ,6-0,8 0,2-0,018 Index ohne alkoholische Getränke 97,811 98,8-0,2-0,4-0,196 Bekleidung und Schuhe 4,084 89,6-2,3-4,0-0,092 Index ohne Bekleidung und Schuhe 95,916 99,3-0,1-0,3-0,122 Administrierte Preise 21, ,7 0,1-0,1 0,025 Index ohne administrierte Preise 78,081 98,3-0,3-0,5-0,239 Kerninflation ,380 98,3-0,2-0,6-0,163 Kerninflation ,222 97,7-0,3-0,7-0,188 Frische und saisonale Produkte 4,507 98,2 0,2 2,7 0,011 Energie und Treibstoffe 7, ,9-0,9-1,0-0,061 1 Kerninflation 1 = Total ohne frische und saisonale Produkte, Energie und Treibstoffe. 2 Kerninflation 2 = Kerninflation 1 ohne Produkte mit administrierten Preisen. 5/7

6 Landesindex der Konsumentenpreise, Dezember 2010 = 100 Wichtigste Beiträge zur Veränderung des Totalindexes im Dezember 2012 Position Beitrag zur Verän- Gew icht Index Veränderung Veränderung derung des Total- in % zum zum Vorindex es im Vergleich Vormonat jahresmonat zur Vorerhebung in % in % Medikamente -0,068 2,339 91,8-3,0-5,4 Pauschalreisen -0,050 2,304 89,0-2,1-0,7 Heizöl -0,028 1, ,7-1,6-3,0 Benzin -0,027 1, ,2-1,3 1,4 Neue Automobile -0,024 2,531 85,1-1,0-3,0 Kaffee (Detailhandel) -0,019 0, ,4-5,5-5,4 Strickw aren, Damen -0,015 0,367 89,7-4,2-6,9 Schlafzimmermöbel -0,015 0,598 96,3-2,5-6,1 Zitrusfrüchte -0,014 0, ,3-12,1 5,2 Schaumw ein (Detailhandel) -0,013 0,060 94,5-17,8-1,8 Damenschuhe -0,012 0,462 92,0-2,7-4,5 PC Hardw are -0,011 0,469 71,2-2,5-10,2 Kleine elektrische Haushaltsgeräte -0,010 0,253 88,6-3,7-2,7 Occasions-Automobile -0,010 1,086 85,5-1,0-8,3 Diesel -0,010 0, ,4-1,8-0,8 Frucht- und Gemüsesäfte (Detailhandel) -0,007 0,158 90,2-4,4-1,9 Mäntel, Jacken und Vestons, Herren -0,007 0,202 85,8-3,8-7,9 Mäntel, Damen -0,007 0,088 77,3-8,6-12,2 Jacken, Damen -0,007 0,242 82,4-3,3-11,7 Anderes Bekleidungszubehör -0,007 0,164 87,1-4,6-7,8 Kohlgemüse -0,006 0,046 95,0-11,4 6,9 Bier (Detailhandel) -0,006 0, ,6-3,4 1,9 Motorenbetriebene Werkzeuge für Haus und Garten -0,006 0,101 86,9-5,8-7,8 Süssgetränke (Detailhandel) -0,005 0,242 96,5-1,8 1,9 Anzüge, Herren -0,005 0,077 79,6-6,9-14,9 Hosen, Damen -0,005 0,283 86,8-1,9-2,6 Wohnzimmermöbel -0,005 0,676 93,0-0,7-4,1 Mahlzeiten in Restaurants und Cafés 0,005 3, ,9 0,1 0,8 Halbhart- und Hartkäse 0,006 0,482 96,9 1,2-0,7 Wurstw aren 0,009 0,462 91,4 2,0-1,4 Salatgemüse 0,009 0,217 98,3 3,9 8,3 Natürliche Mineralw asser (Detailhandel) 0,009 0, ,2 6,4 4,3 Haut- und Schönheitspflegemittel 0,009 0,562 93,1 1,7-1,1 Trockensuppen, Gew ürze, Saucen 0,010 0,507 96,6 2,1-0,8 Hotellerie 0,010 0,973 97,6 1,0-0,3 Teigw aren 0,012 0,148 93,8 8,7-0,1 Fruchtgemüse 0,014 0,158 88,6 8,3 17,1 Öffentlicher Verkehr: Verkehrsv erbunde 0,019 0, ,1 3,2 3,6 Öffentlicher Verkehr: direkter Verkehr 0,073 1, ,0 6,0 6,0 6/7

7 G1 Landesindex der Konsumentenpreise (Dezember 2010 = 100): Indexverlauf XII/2005 XII/2006 XII/2007 XII/2008 G2 Landesindex der Konsumentenpreise: Veränderungen in % gegenüber Vormonat gegenüber Vorjahresmonat G3 Landesindex der Konsumentenpreise (Dezember 2010 = 100) Art der Güter Herkunft der Güter Total Dienstleistungen Waren Total Inland Ausland OFS / BFS / UST 7/7

Medienmitteilung. 5 Preise Nr. 0350-1509-50. Konsumentenpreise steigen um 0,1 Prozent. Landesindex der Konsumentenpreise im September 2015

Medienmitteilung. 5 Preise Nr. 0350-1509-50. Konsumentenpreise steigen um 0,1 Prozent. Landesindex der Konsumentenpreise im September 2015 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 06.10.2015, 9:15 5 Preise Nr. 0350-1509-50 Landesindex der Konsumentenpreise im September 2015 Konsumentenpreise

Mehr

5 Prix. 1,0 Prozent Teuerung am Jahresende EMBARGO: , 07:45 COMMUNIQUÉ DE PRESSE MEDIENMITTEILUNG COMUNICATO STAMPA

5 Prix. 1,0 Prozent Teuerung am Jahresende EMBARGO: , 07:45 COMMUNIQUÉ DE PRESSE MEDIENMITTEILUNG COMUNICATO STAMPA Office fédéral de la statistique Bundesamt für Statistik Ufficio federale di statistica Uffizi federal da statistica Swiss Federal Statistical Office EMBARGO: 04.01.2006, 07:45 COMMUNIQUÉ DE PRESSE MEDIENMITTEILUNG

Mehr

Rückläufige Teuerung infolge Ausverkaufs

Rückläufige Teuerung infolge Ausverkaufs Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 10.02.2011, 9:15 5 Preise Nr. 0350-1101-30 Landesindex der Konsumentenpreise im Januar 2011 Rückläufige

Mehr

Konsumentenpreise steigen um 0,1 Prozent

Konsumentenpreise steigen um 0,1 Prozent Stadt Zürich Statistik Napfgasse 6 / Postfach 8022 Zürich Tel. 044 412 08 00 Fax 044 270 92 18 www.stadt-zuerich.ch/statistik Zürich, 8. Juni 2016 Ihre Kontaktperson: Martin Annaheim Direktwahl 044 412

Mehr

Konsumentenpreise steigen um 0,2 Prozent Zürcher Index der Konsumentenpreise im März 2017

Konsumentenpreise steigen um 0,2 Prozent Zürcher Index der Konsumentenpreise im März 2017 Stadt Zürich Statistik Napfgasse 6 / Postfach 8022 Zürich Tel. 044 412 08 00 Fax 044 270 92 18 www.stadt-zuerich.ch/statistik Zürich, 6. April 2017 Ihre Kontaktperson: Martin Annaheim Direktwahl 044 412

Mehr

Konsumentenpreise steigen um 0,5 Prozent Zürcher Index der Konsumentenpreise im Februar 2017

Konsumentenpreise steigen um 0,5 Prozent Zürcher Index der Konsumentenpreise im Februar 2017 Stadt Zürich Statistik Napfgasse 6 / Postfach 8022 Zürich Tel. 044 412 08 00 Fax 044 270 92 18 www.stadt-zuerich.ch/statistik Zürich, 8. März 2017 Ihre Kontaktperson: Martin Annaheim Direktwahl 044 412

Mehr

Zürcher Städteindex der Konsumentenpreise

Zürcher Städteindex der Konsumentenpreise Zürcher Städteindex der Konsumentenpreise Stadthaus Zürich 27. November 2008 Michael Böniger / Martin Annaheim Inhalt Der Zürcher Index der Konsumentenpreise Entwicklung der Teuerung seit 1914 Der Warenkorb

Mehr

Sehr starke Zunahme der baubewilligten Wohnungen

Sehr starke Zunahme der baubewilligten Wohnungen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 15.04.2013, 9:15 9 Bau- und Wohnungswesen Nr. 0350-1303-30 Wohnbautätigkeit im 4. Quartal 2012 Sehr starke

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. Mai 2014

Landesindex der Konsumentenpreise. Mai 2014 Mai 2014 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler T +423 236 68 78 Isabel Zimmermann T

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. Mai 2015

Landesindex der Konsumentenpreise. Mai 2015 Mai 2015 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler T +423 236 68 78 Isabel Zimmermann T

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. Oktober 2017

Landesindex der Konsumentenpreise. Oktober 2017 Landesindex der Konsumentenpreise Oktober 2017 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. Juli 2014

Landesindex der Konsumentenpreise. Juli 2014 Juli 2014 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler T +423 236 68 78 Isabel Zimmermann T

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. März 2014

Landesindex der Konsumentenpreise. März 2014 März 2014 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler T +423 236 68 78 Isabel Zimmermann T

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. Januar 2016

Landesindex der Konsumentenpreise. Januar 2016 Landesindex der Konsumentenpreise Januar 2016 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise. August 2016

Landesindex der Konsumentenpreise. August 2016 August 2016 Herausgeber und Vertrieb Amt für Statistik Äulestrasse 51 9490 Vaduz Liechtenstein T +423 236 68 76 F +423 236 69 36 www.as.llv.li Auskunft Mario Schädler T +423 236 68 78 Brigitte Schwarz

Mehr

Reiseverhalten der schweizerischen Wohnbevölkerung im Jahr Mehr Reisen mit Übernachtungen weniger Tagesreisen

Reiseverhalten der schweizerischen Wohnbevölkerung im Jahr Mehr Reisen mit Übernachtungen weniger Tagesreisen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 2.11.29, 9:15 1 Tourismus Nr. 35-911-6 Reiseverhalten der schweizerischen Wohnbevölkerung im Jahr 28

Mehr

Preisrückgang um 0,3 Prozent infolge Ausverkaufs

Preisrückgang um 0,3 Prozent infolge Ausverkaufs Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 08.02.2008, 7:45 5 Preise Nr. 0350-0801-20 Landesindex der Konsumentenpreise im Januar 2008 Preisrückgang

Mehr

Weiterhin wenig Bewegung im Vergleich zum Vormonat, Jahresteuerung -1,1 Prozent

Weiterhin wenig Bewegung im Vergleich zum Vormonat, Jahresteuerung -1,1 Prozent Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 13.11.2014, 9:15 5 Preise Nr. 0350-1410-60 Produzenten- und Importpreisindex im Oktober 2014 Weiterhin

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise (LIK)

Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) Format: A4 297 x 210 99 mm 110 mm 5 mm Neuchâtel, 2007 6 mm Was ist der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK)? Der Landesindex misst die Teuerung der Konsumgüter

Mehr

Stabiles Preisniveau trotz Ausverkaufs Zürcher Index der Konsumentenpreise im Januar 2013

Stabiles Preisniveau trotz Ausverkaufs Zürcher Index der Konsumentenpreise im Januar 2013 Stadt Zürich Statistik Napfgasse 6 / Postfach 8022 Zürich Tel. 044 412 08 00 Fax 044 412 08 40 www.stadt-zuerich.ch/zik Zürich, 12. Februar 2013 Ihre Kontaktperson: Martin Annaheim Direktwahl 044 412 08

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise (LIK)

Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) 05 Preise 527-1700 Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) Neuchâtel 2017 Was ist der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK)? Der Landesindex misst die Teuerung der Konsumgüter in der Schweiz. Der LIK

Mehr

Die Baupreise sind im April um 0,4 Prozent zurückgegangen

Die Baupreise sind im April um 0,4 Prozent zurückgegangen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 22.06.2017, 9:15 5 Preise Nr. 2017-0260-D Schweizerischer Baupreisindex im April 2017 Die Baupreise sind

Mehr

Geburten, Eheschliessungen und Scheidungen im Trend

Geburten, Eheschliessungen und Scheidungen im Trend Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Korrigierte Version Seite 5, T3: Änderungen in Kursivschrift (30.06.2011, 10:45) Medienmitteilung Sperrfrist: 30.06.2011, 9:15 1 Bevölkerung

Mehr

Aufwendungen der Schweiz für Forschung und Entwicklung (F+E) im Jahr Hohe Dynamik der F+E dank der Privatwirtschaft und den Hochschulen

Aufwendungen der Schweiz für Forschung und Entwicklung (F+E) im Jahr Hohe Dynamik der F+E dank der Privatwirtschaft und den Hochschulen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 14.06.2010, 9:15 4 Volkswirtschaft Nr. 0350-1005-50 Aufwendungen der Schweiz für Forschung und Entwicklung

Mehr

Der Fahrzeugbestand nahm 2016 weiter zu

Der Fahrzeugbestand nahm 2016 weiter zu Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 02.02.2017, 9:15 11 Mobilität und Verkehr Nr. 2017-0321-D Strassenfahrzeuge 2016 Der Fahrzeugbestand

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise

Landesindex der Konsumentenpreise Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS BFS Aktuell Sperrfrist: 12.02.2013, 9:15 5 Preise Neuchâtel, Februar 2013 Landesindex der Konsumentenpreise Gewichtung 2013 Auskunft:

Mehr

Mehr als 1500 Franken für Wohnen und Energie

Mehr als 1500 Franken für Wohnen und Energie Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 14.07.2015, 9:15 20 Wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung Nr. 0350-1506-60 Haushaltsbudgeterhebung

Mehr

Entwicklung der Preise 2016

Entwicklung der Preise 2016 2017 Entwicklung der Preise 2016 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Entwicklung der Preise 2016 Herausgeber und Hersteller Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle

Mehr

Medienmitteilung. 13 Soziale Sicherheit Nr Seit 2013 unveränderte Sozialhilfequote

Medienmitteilung. 13 Soziale Sicherheit Nr Seit 2013 unveränderte Sozialhilfequote Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 19.12.2016, 9:15 13 Soziale Sicherheit Nr. 0350-1612-90 Schweizerische Sozialhilfestatistik 2015: Nationale

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise

Landesindex der Konsumentenpreise Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS BFS Aktuell 5 Preise Neuchâtel, Februar 2015 Landesindex der Konsumentenpreise Gewichtung 2015 Auskunft: Corinne Becker Vermeulen,

Mehr

Kosten und Finanzierung des Gesundheitswesens 2014: Provisorische Zahlen. Gesundheitskosten steigen auf 71,2 Milliarden Franken

Kosten und Finanzierung des Gesundheitswesens 2014: Provisorische Zahlen. Gesundheitskosten steigen auf 71,2 Milliarden Franken Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 21.04.2016, 9:15 14 Gesundheit Nr. 0350-1604-20 Kosten und Finanzierung des Gesundheitswesens : Provisorische

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Entwicklung der Preise 2011

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Entwicklung der Preise 2011 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2012 Entwicklung der Preise 2011 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Entwicklung der Preise 2011 Herausgeber

Mehr

Landesindex der Konsumentenpreise

Landesindex der Konsumentenpreise Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS BFS Aktuell Sperrfrist: 12.02.2014, 9:15 5 Preise Neuchâtel, Februar 2014 Landesindex der Konsumentenpreise Gewichtung 2014 Auskunft:

Mehr

Korrektur in Tabelle 1: Zeile Bildungswesen

Korrektur in Tabelle 1: Zeile Bildungswesen Pressemitteilung vom 14. Mai 2014 166/14 Korrektur in Tabelle 1: Zeile Bildungswesen Verbraucherpreise April 2014: + 1,3 % April 2013 Inflationsrate zieht leicht an WIESBADEN Die Verbraucherpreise in Deutschland

Mehr

der konsumentenpreise Präsidialdepartement

der konsumentenpreise Präsidialdepartement 12/ 20 ERSCHEINT monatlich Zürcher index Preisniveau sinkt im Dezember 20 gegenüber Vormonat um 0,1 Prozent innert Jahresfrist sinken die Preise um durchschnittlich 0,9 Prozent der konsumentenpreise Präsidialdepartement

Mehr

Männer legen bei Haus- und Familienarbeit zu Frauen bei bezahlter Arbeit

Männer legen bei Haus- und Familienarbeit zu Frauen bei bezahlter Arbeit Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 11.07.2017, 9:15 3 Arbeit und Erwerb Nr. 2017-0251-D Unbezahlte Arbeit 2016 Männer legen bei Haus- und

Mehr

Zürcher städteindex Preisniveau steigt gegenüber Vormonat um 0,9 Prozent die Jahresteuerung beträgt plus 1,3 Prozent. der konsumentenpreise.

Zürcher städteindex Preisniveau steigt gegenüber Vormonat um 0,9 Prozent die Jahresteuerung beträgt plus 1,3 Prozent. der konsumentenpreise. Statistik 4/ 20 ERSCHEINT monatlich Zürcher städteindex Preisniveau steigt gegenüber Vormonat um 0,9 Prozent die Jahresteuerung beträgt plus 1,3 Prozent der konsumentenpreise Präsidialdepartement Zürcher

Mehr

Hohe Bildungsbeteiligung mit Steigerungspotential bei der Zufriedenheit

Hohe Bildungsbeteiligung mit Steigerungspotential bei der Zufriedenheit Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 24.06.2013, 9:15 15 Bildung und Wissenschaft Nr. 0350-1306-50 Mikrozensus Aus- und Weiterbildung 2011

Mehr

Die Leerwohnungsziffer ist im achten Jahr in Folge angestiegen. In den letzten Jahren hat sich das Wachstum zunehmend beschleunigt.

Die Leerwohnungsziffer ist im achten Jahr in Folge angestiegen. In den letzten Jahren hat sich das Wachstum zunehmend beschleunigt. Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 11.09.2017, 9:15 9 Bau- und Wohnungswesen Nr. 2017-0398-D Leerwohnungszählung vom 1. Juni 2017 Leerwohnungsziffer

Mehr

Zürcher index Preise sinken im November 2011 gegenüber Vormonat um 0,1 Prozent gegenüber Vorjahr sinkt das Preisniveau um 0,7 Prozent

Zürcher index Preise sinken im November 2011 gegenüber Vormonat um 0,1 Prozent gegenüber Vorjahr sinkt das Preisniveau um 0,7 Prozent Statistik / 20 ERSCHEINT mon atlich Zürcher index Preise sinken im November 20 gegenüber Vormonat um 0,1 Prozent gegenüber Vorjahr sinkt das Preisniveau um 0,7 Prozent der konsumentenpreise Präsidialdepartement

Mehr

Zürcher index Preisniveau steigt im Februar 2011 gegenüber Vormonat um 0,3 Prozent innert Jahresfrist beträgt die Teuerung ebenfalls 0,3 Prozent

Zürcher index Preisniveau steigt im Februar 2011 gegenüber Vormonat um 0,3 Prozent innert Jahresfrist beträgt die Teuerung ebenfalls 0,3 Prozent Statistik 2/ 20 ERSCHEINT monatlich Zürcher index Preisniveau steigt im Februar 20 gegenüber Vormonat um 0,3 Prozent innert Jahresfrist beträgt die Teuerung ebenfalls 0,3 Prozent der konsumentenpreise

Mehr

Der Landesindex der Konsumentenpreise

Der Landesindex der Konsumentenpreise Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS BFS Aktuell 5 Preise Neuchâtel, Februar 2007 Der Landesindex der Konsumentenpreise Gewichtung 2007 Auskunft: Corinne Becker Vermeulen,

Mehr

Omnibus-Erhebung 2010: Internet in den Schweizer Haushalten. Schweizer Internetnutzerinnen und -nutzer sind besorgt über die Gefahren im Internet

Omnibus-Erhebung 2010: Internet in den Schweizer Haushalten. Schweizer Internetnutzerinnen und -nutzer sind besorgt über die Gefahren im Internet Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 04.02.2011, 9:15 16 Kultur, Medien, Informationsgesellschaft, Sport Nr. 0350-1101-10 Omnibus-Erhebung

Mehr

Rückläufige Tendenz beim freiwilligen Engagement in der Schweiz

Rückläufige Tendenz beim freiwilligen Engagement in der Schweiz Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 01.12.2008, 9:15 20 Wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung Nr. 0350-0812-10 Freiwilligenarbeit

Mehr

Erste Ergebnisse der Erhebung zur Sprache, Religion und Kultur 2014, Teil Sprache. Die Schweizer Bevölkerung ist mehrsprachig

Erste Ergebnisse der Erhebung zur Sprache, Religion und Kultur 2014, Teil Sprache. Die Schweizer Bevölkerung ist mehrsprachig Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 05.10.2016, 9:15 1 Bevölkerung Nr. 0350-1609-60 Erste Ergebnisse der Erhebung zur Sprache, Religion und

Mehr

Haushalte geben durchschnittlich rund 560 Franken pro Monat für Unterhaltung, Erholung und Kultur aus

Haushalte geben durchschnittlich rund 560 Franken pro Monat für Unterhaltung, Erholung und Kultur aus Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 21.11.2017, 9:15 20 Wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung Nr. 2017-0168-D Haushaltsbudgeterhebung

Mehr

Die meisten Grenzübertritte der Schweizerinnen und Schweizer erfolgten 2015 zu Freizeitzwecken

Die meisten Grenzübertritte der Schweizerinnen und Schweizer erfolgten 2015 zu Freizeitzwecken Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 16.03.2017, 9:15 11 Mobilität und Verkehr Nr. 2017-0320-D Alpen- und grenzquerender Personenverkehr 2015

Mehr

LANDESINDEX DER KONSUMENTENPREISE. Quellen für nachstehende Folien: Broschüre BFS LIK Methodische Grundlagen, ISBN

LANDESINDEX DER KONSUMENTENPREISE. Quellen für nachstehende Folien: Broschüre BFS LIK Methodische Grundlagen, ISBN LANDESINDEX DER KONSUMENTENPREISE Quellen für nachstehende Folien: Broschüre BFS LIK Methodische Grundlagen, ISBN 978-3-303-05727-8 Der Landesindex für Konsumentenpreise kurz erklärt Der Landesindex misst

Mehr

Motorfahrzeugbestand nähert sich der 6-Millionen-Schwelle

Motorfahrzeugbestand nähert sich der 6-Millionen-Schwelle Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 04.02.2016, 9:15 11 Mobilität und Verkehr Nr. 0350-1601-10 Strassenfahrzeugbestand 2015 Motorfahrzeugbestand

Mehr

Zunahme der Logiernächte in den Jugendherbergen, Abnahme auf den Campingplätzen

Zunahme der Logiernächte in den Jugendherbergen, Abnahme auf den Campingplätzen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 24.04.204, 9:5 0 Tourismus Nr. 0350-403-40 Beherbergungsstatistik 203 Zunahme der Logiernächte in den

Mehr

Inflation lag im Jahr 2012 bei 2,4%

Inflation lag im Jahr 2012 bei 2,4% Inflation lag im Jahr 2012 bei 2,4% PRESSEMITTEILUNG: 10.433-009/13 Wien, 2013-01-16 Die durchschnittliche Inflationsrate des Verbraucherpreisindex (VPI 2010) im Jahr 2012 betrug 2,4%. Sie lag damit laut

Mehr

Vaterschaftsanerkennungen und Scheidungen nehmen zu

Vaterschaftsanerkennungen und Scheidungen nehmen zu Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Korrigierte Version (07.09.2016): Korrekturen in Rot Medienmitteilung Sperrfrist: 30.06.2016, 9:15 1 Bevölkerung Nr. 0350-1606-50

Mehr

Weniger, dafür grössere Landwirtschaftsbetriebe

Weniger, dafür grössere Landwirtschaftsbetriebe Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 11.05.2017, 9:15 7 Land- und Forstwirtschaft Nr. 2017-0455-D Landwirtschaftliche Strukturerhebung 2016

Mehr

Leichtes Logiernächteplus bei den Jugendherbergen, erneutes Logiernächteminus bei den Campingplätzen

Leichtes Logiernächteplus bei den Jugendherbergen, erneutes Logiernächteminus bei den Campingplätzen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 30.04.205, 9:5 0 Tourismus Nr. 0350-504-00 Beherbergungsstatistik 204 Leichtes Logiernächteplus bei den

Mehr

Unterschiedliche Struktur des Haushaltsbudgets je nach familiärer Situation und Alter

Unterschiedliche Struktur des Haushaltsbudgets je nach familiärer Situation und Alter Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 23.08.2010, 9:15 www.bfs150jahre.ch 20 Wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung Nr. 0350-1008-40

Mehr

Erste Ergebnisse der Erhebung zur Sprache, Religion und Kultur 2014, Teil Religion

Erste Ergebnisse der Erhebung zur Sprache, Religion und Kultur 2014, Teil Religion Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 22.04.2016, 9:15 1 Bevölkerung Nr. 0350-1604-30 Erste Ergebnisse der Erhebung zur Sprache, Religion und

Mehr

Studierende an den Schweizer Hochschulen 2013: Analysebericht. 17 Prozent internationale Studierende an den Hochschulen

Studierende an den Schweizer Hochschulen 2013: Analysebericht. 17 Prozent internationale Studierende an den Hochschulen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 29.09.2015, 9:15 15 Bildung und Wissenschaft Nr. 0350-1509-00 an den Schweizer Hochschulen 2013: Analysebericht

Mehr

Keine tiefgreifende Änderung der Arbeitszeitmodelle in den letzten zehn Jahren

Keine tiefgreifende Änderung der Arbeitszeitmodelle in den letzten zehn Jahren Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 25.04.2013, 09:15 3 Arbeit und Erwerb Nr. 0350-1303-80 Schweizerische Arbeitskräfteerhebung 2012 Keine

Mehr

Die sozialen Netzwerke nicht nur eine Sache der Jugendlichen

Die sozialen Netzwerke nicht nur eine Sache der Jugendlichen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 16.12.2014, 9:15 16 Kultur, Medien, Informationsgesellschaft, Sport Nr. 0350-1412-50 Internetnutzung

Mehr

Juli 2012 Jährliche Inflationsrate im Euroraum unverändert bei 2,4% In der EU unverändert bei 2,5%

Juli 2012 Jährliche Inflationsrate im Euroraum unverändert bei 2,4% In der EU unverändert bei 2,5% SPERRFRIST: Donnerstag, 16. August 2012-11:00 Uhr MEZ 120/2012-16. August 2012 Juli 2012 Jährliche Inflationsrate im unverändert bei 2,4% In der EU unverändert bei 2,5% Die jährliche Inflationsrate im

Mehr

Juni 2012 Jährliche Inflationsrate im Euroraum unverändert bei 2,4% In der EU auf 2,6% gestiegen

Juni 2012 Jährliche Inflationsrate im Euroraum unverändert bei 2,4% In der EU auf 2,6% gestiegen SPERRFRIST: Montag, 16. Juli 2012-11:00 Uhr MEZ 107/2012-16. Juli 2012 Juni 2012 Jährliche Inflationsrate im unverändert bei 2,4% In der EU auf 2,6% gestiegen Die jährliche Inflationsrate im 1 lag im Juni

Mehr

Die Internetnutzung der Schweizer Bevölkerung nimmt zu

Die Internetnutzung der Schweizer Bevölkerung nimmt zu Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 20.11.2017, 8:30 16 Kultur, Medien, Informationsgesellschaft, Sport Nr. 2017-0445-D Internetnutzung in

Mehr

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete Statistiken: Arbeitszeit. 7,7 Milliarden Arbeitsstunden im Jahr 2012

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete Statistiken: Arbeitszeit. 7,7 Milliarden Arbeitsstunden im Jahr 2012 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 27.05.2013, 9:15 3 Arbeit und Erwerb Nr. 0350-1305-00 Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete

Mehr

BFS Aktuell. Gewichtung Landesindex der Konsumentenpreise. 1 Neugewichtung. Publikationstermin. 3 Methoden. 4 Auskunft

BFS Aktuell. Gewichtung Landesindex der Konsumentenpreise. 1 Neugewichtung. Publikationstermin. 3 Methoden. 4 Auskunft BFS Aktuell 05 Preise Neuchâtel, Februar Landesindex der Konsumentenpreise Gewichtung 1 Neugewichtung Grundlage für die Warenkorbgewichtung ist die jährlich durchgeführte Haushaltsbudgeterhebung (HABE).

Mehr

Fahrzeugbestand wächst weiter: Trend zu Diesel- und Allradfahrzeugen

Fahrzeugbestand wächst weiter: Trend zu Diesel- und Allradfahrzeugen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 04.02.2014, 9:15 11 Mobilität und Verkehr Nr. 0350-1400-70 Strassenfahrzeuge 2013 Fahrzeugbestand wächst

Mehr

Medienmitteilung. 3 Arbeit und Erwerb Nr. 0350-1404-60. Hohe zeitliche Belastung für Eltern

Medienmitteilung. 3 Arbeit und Erwerb Nr. 0350-1404-60. Hohe zeitliche Belastung für Eltern Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 26.05.2014, 9:15 3 Arbeit und Erwerb Nr. 0350-1404-60 Schweizerische Arbeitskräfteerhebung 2013: Unbezahlte

Mehr

Steigerung der Detailhandelsumsätze um 1,3 Prozent im Jahr 2005

Steigerung der Detailhandelsumsätze um 1,3 Prozent im Jahr 2005 Office fédéral de la statistique Bundesamt für Statistik Ufficio federale di statistica Uffizi federal da statistica Swiss Federal Statistical Office COMMUNIQUÉ DE PRESSE MEDIENMITTEILUNG COMUNICATO STAMPA

Mehr

Mehr Geburten und weniger Todesfälle im Jahr 2016

Mehr Geburten und weniger Todesfälle im Jahr 2016 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 29.06.2017, 9:15 1 Bevölkerung Nr. 2017-0279-D Natürliche Bevölkerungsbewegung 2016 Mehr Geburten und

Mehr

Familie und Studium 2009: Analysebericht zur sozialen Lage der Studierenden

Familie und Studium 2009: Analysebericht zur sozialen Lage der Studierenden Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 12.07.2012, 9:15 15 Bildung und Wissenschaft Nr. 0350-1206-90 Familie und Studium 2009: Analysebericht

Mehr

Erwerbsbeteiligung der 55- bis 64-Jährigen nimmt stark zu

Erwerbsbeteiligung der 55- bis 64-Jährigen nimmt stark zu Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 19.04.2016, 9:15 3 Arbeit und Erwerb Nr. 0350-1603-90 Schweizerische Arbeitskräfteerhebung 2015 Erwerbsbeteiligung

Mehr

Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung 1450 Landwirtschaftsbetriebe weniger

Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung 1450 Landwirtschaftsbetriebe weniger Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 06.08.2012, 9:15 7 Land- und Forstwirtschaft Nr. 0350-1208-20 Landwirtschaftliche Betriebsstrukturerhebung

Mehr

Juni 2011 Jährliche Inflationsrate im Euroraum unverändert bei 2,7% In der EU auf 3,1% gesunken

Juni 2011 Jährliche Inflationsrate im Euroraum unverändert bei 2,7% In der EU auf 3,1% gesunken SPERRFRIST: Donnerstag, 14. Juli 2011-11:00 Uhr MEZ 104/2011-14. Juli 2011 Juni 2011 Jährliche Inflationsrate im unverändert bei 2,7% In der EU auf 3,1% gesunken Die jährliche Inflationsrate im 1 lag im

Mehr

Szenarien zur Bevölkerungsentwicklung der Kantone der Schweiz Die Zahl der Personen im Rentenalter nimmt stark zu

Szenarien zur Bevölkerungsentwicklung der Kantone der Schweiz Die Zahl der Personen im Rentenalter nimmt stark zu Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 12.05.2016, 9:15 1 Bevölkerung Nr. 0350-1605-00 Szenarien zur Bevölkerungsentwicklung der Kantone der

Mehr

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete Statistiken: Arbeitszeit. Leichter Anstieg der geleisteten Arbeitsstunden im Jahr 2013

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete Statistiken: Arbeitszeit. Leichter Anstieg der geleisteten Arbeitsstunden im Jahr 2013 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 20.05.2014, 9:15 3 Arbeit und Erwerb Nr. 0350-1404-20 Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete

Mehr

Erste Ergebnisse der Erhebung zu Familien und Generationen 2013

Erste Ergebnisse der Erhebung zu Familien und Generationen 2013 Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 24.03.2015, 10:30 1 Bevölkerung Nr. 0350-1502-80 Erste Ergebnisse der Erhebung zu Familien und Generationen

Mehr

Strukturerhebung der eidgenössischen Volkszählung Zahl der Haushalte in Wohneigentum innert zehn Jahren um 200'000 gestiegen

Strukturerhebung der eidgenössischen Volkszählung Zahl der Haushalte in Wohneigentum innert zehn Jahren um 200'000 gestiegen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 28.03.2013, 9:15 9 Bau- und Wohnungswesen Nr. 0350-1302-70 Strukturerhebung der eidgenössischen Volkszählung

Mehr

Signifikanter Rückgang der Logiernächte in den Jugendherbergen, moderate Abnahme auf den Campingplätzen

Signifikanter Rückgang der Logiernächte in den Jugendherbergen, moderate Abnahme auf den Campingplätzen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 25.04.206, 9:5 0 Tourismus Nr. 0350-604-50 Beherbergungsstatistik 205 Signifikanter Rückgang der Logiernächte

Mehr

Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % gegenüber November 2011

Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % gegenüber November 2011 Pressemitteilung vom 12. Dezember 2012 436/12 Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % November 2011 Inflationsrate trotz steigender Nahrungsmittelpreise leicht abgeschwächt K o r r e k t u r a m E n d

Mehr

Inflation. 1. Wesen und Messung

Inflation. 1. Wesen und Messung Inflation 1. Wesen und Messung Inflation bedeutet steigendes (= P) oder, spiegelbildlich betrachtet, abnehmender Geldwert (= 1'/P). Auf Seite 2 wird die Inflation der Schweiz 1985 bis 215 gezeigt, und

Mehr

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete Statistiken: Arbeitszeit. 2016: Zunahme der Anzahl Arbeitsstunden

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete Statistiken: Arbeitszeit. 2016: Zunahme der Anzahl Arbeitsstunden Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 27.07.2017, 9:15 3 Arbeit und Erwerb Nr. 2017-0253-D Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete

Mehr

Die Schweizerische Sozialhilfestatistik im Kanton Glarus. Im Kanton Glarus sind ältere Personen zunehmend auf Sozialhilfe angewiesen

Die Schweizerische Sozialhilfestatistik im Kanton Glarus. Im Kanton Glarus sind ältere Personen zunehmend auf Sozialhilfe angewiesen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 28.10.2010, 9:15 13 Soziale Sicherheit Nr. 0350-1010-50 Die Schweizerische Sozialhilfestatistik im Kanton

Mehr

Stagnation des Stipendienbetrags, weniger Ausgaben für Darlehen

Stagnation des Stipendienbetrags, weniger Ausgaben für Darlehen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 28.11.26, 9:15 15 Bildung und Wissenschaft Nr. 35-612-5 Kantonale Stipendien und Darlehen 25 Stagnation

Mehr

Preisentwicklung in Baden-Württemberg

Preisentwicklung in Baden-Württemberg 2017 Preisentwicklung in Baden-Württemberg Informationen zum Verbraucherpreisindex Der Verbraucherpreisindex misst die durchschnittliche Preisveränderung aller Waren Dienstleistungen, die von privaten

Mehr

Vergleichsprogramm von EUROSTAT und der OECD

Vergleichsprogramm von EUROSTAT und der OECD 05 Preise 914-1500 Vergleichsprogramm von EUROSTAT und der OECD Kaufkraftparitäten BIP pro Kopf Preisniveau Neuchâtel 2015 Was ist das Vergleichsprogramm von EUROSTAT und der OECD? Das Vergleichsprogramm

Mehr

Zürcher Städteindex der Konsumentenpreise im Juli 2003

Zürcher Städteindex der Konsumentenpreise im Juli 2003 Statistisches Amt des Kantons Zürich Bleicherweg 5, CH-8090 Zürich Telefon 01 225 12 00 - Fax 01 225 12 99 www.statistik.zh.ch Statistik Stadt Zürich (Kontaktstelle) Napfgasse 6, Postfach, CH-8022 Zürich

Mehr

DAS SCHWARZE GOLD ZUR ZEIT 6/2008. Erdölprodukte im Zürcher Städteindex der Konsumentenpreise. Präsidialdepartement

DAS SCHWARZE GOLD ZUR ZEIT 6/2008. Erdölprodukte im Zürcher Städteindex der Konsumentenpreise. Präsidialdepartement 6/ ZUR ZEIT DAS SCHWARZE GOLD Erdölprodukte im Zürcher Städteindex der Konsumentenpreise Präsidialdepartement Inhalt 1 in kürze 3 2 4,5 Prozent der Ausgaben für Erdölprodukte 3 3 Wer die Nerven verlor,

Mehr

Inflation sinkt im März 2013 auf 2,3%

Inflation sinkt im März 2013 auf 2,3% Inflation sinkt im auf 2,3% PRESSEMITTEILUNG: 10.505-081/13 Wien, -04-16 Die Inflationsrate für betrug nach Berechnungen von Statistik Austria 2,3% ( 2,5%). Ausschlaggebend für diesen Rückgang waren Mineralölprodukte,

Mehr

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete Statistiken: Arbeitszeit

Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete Statistiken: Arbeitszeit Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 23.05.2016, 9:15 3 Arbeit und Erwerb Nr. 0350-1605-40 Schweizerische Arbeitskräfteerhebung und abgeleitete

Mehr

Die Familie nach wie vor Eckpfeiler der Schweizer Landwirtschaft

Die Familie nach wie vor Eckpfeiler der Schweizer Landwirtschaft Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 23.12.2014, 9:15 7 Land- und Forstwirtschaft Nr. 0350-1412-80 Landwirtschaftliche Betriebszählung 2013:

Mehr

Verbraucherpreisindex

Verbraucherpreisindex VERBRAUCHERPREISE Monatlich werden in Rheinland-Pfalz rund 20.000 Preise ermittelt Basisdaten zur Ermittlung des Verbraucherpreisindex in Rheinland-Pfalz Zahl der Berichtsgemeinden 11 Zahl der Preiserheber

Mehr

Nominallöhne steigen um 0,4 Prozent und Reallöhne dank negativer Teuerung um 1,5 Prozent an

Nominallöhne steigen um 0,4 Prozent und Reallöhne dank negativer Teuerung um 1,5 Prozent an Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 22.04.2016, 9:15 3 Arbeit und Erwerb Nr. 0350-1604-40 Schweizerischer Lohnindex 2015 Nominallöhne steigen

Mehr

Studien- und Lebensbedingungen an den Schweizer Hochschulen 2009. Erwerbstätigkeit neben dem Studium bleibt die Regel

Studien- und Lebensbedingungen an den Schweizer Hochschulen 2009. Erwerbstätigkeit neben dem Studium bleibt die Regel Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 2.11.2010, 9:15 www.bfs150jahre.ch 15 Bildung und Wissenschaft Nr. 050-1011-80 Studien- und Lebensbedingungen

Mehr

Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen in der Schweiz

Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen in der Schweiz Serie Familienunternehmen (9) Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen in der Schweiz Familienunternehmen kommt in allen Volkswirtschaften und Ländern eine respektable und zentrale Rolle

Mehr

Ein Drittel der Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund

Ein Drittel der Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 22.01.2015, 9:15 1 Bevölkerung Nr. 0350-1500-30 Bevölkerung nach Migrationsstatus Ein Drittel der Bevölkerung

Mehr

Zürcher Städteindex der Konsumentenpreise im Juni 2005

Zürcher Städteindex der Konsumentenpreise im Juni 2005 Statistisches Amt des Kantons Zürich Bleicherweg 5, CH-8090 Zürich Telefon 044 225 1200 - Fax 044 225 1299 www.statistik.zh.ch Statistik Stadt Zürich (Kontaktstelle) Napfgasse 6, Postfach, CH-8022 Zürich

Mehr

Preise Allgemeine Entwicklung Jährliche Entwicklung PREISE

Preise Allgemeine Entwicklung Jährliche Entwicklung PREISE Preise Panorama Allgemeine Entwicklung 2011 Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) ist zwischen 2011 und um 2,1% gesunken. Auf Seiten der Produzenten und der Importeure nahm der Preisindex des Gesamtangebots

Mehr

Preise im August 2009

Preise im August 2009 Preise im Die Preisrückgänge, die im Vormonat bei allen im Rahmen dieses Beitrags betrachteten Wirtschaftsstufen festzustellen waren, setzten sich im im Vorjahresvergleich in abgeschwächter Form bei drei

Mehr

Preisentwicklung in Baden-Württemberg

Preisentwicklung in Baden-Württemberg 2016 Preisentwicklung in Baden-Württemberg Informationen zum Verbraucherpreisindex Der Verbraucherpreisindex misst die durchschnittliche Preisveränderung aller Waren Dienstleistungen, die von privaten

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht M I 2 m 01/18 Verbraucherpreisindex im Land Berlin Januar 2018 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht M I 2 m 01/18 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen im

Mehr

Sozial- und Wirtschaftsstatistik aktuell AK Wien

Sozial- und Wirtschaftsstatistik aktuell AK Wien Sozial- und Wirtschaftsstatistik aktuell AK Wien Inflation und Warenkorb WUSSTEN SIE, DASS die Inflation (=Teuerung) das letzte Mal zu Beginn der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 ähnlich hoch war wie derzeit?

Mehr