66 Cisco Übersicht. E-Book. Expert. Architect. Professional. Associate Qualified Specialist. Entry Cisco. Cisco Channel Partner

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "66 Cisco Übersicht. E-Book. Expert. Architect. Professional. Associate Qualified Specialist. Entry Cisco. Cisco Channel Partner"

Transkript

1 66 Übersicht Ethernet, IT Unternehmen wurde 1984 von einer Gruppe Computerwissenschaftler der Stanford University gegründet. Ihnen war es gelungen, zwei unterschiedliche Computersysteme zu vernetzen und damit die erste Routing-Technologie zu entwickeln. Mittlerweile ist mit rund Mitarbeitern in mehr als 165 Ländern der weltweit führende von Netzwerk-Lösungen für das Internet. Das Portfolio von konzentriert sich auf fünf Bereiche: Kerntechnologien (Router, Switches, Services, Mobility, Security),, Video, Virtualisierung und IT-Lösungsarchitekturen. Kurse und Zertifizierungen Mit seinen Zertifizierungsprogrammen hat weltweit Maßstäbe in der Netzwerkbranche gesetzt. Unternehmen, die Lösungen von verkaufen, einsetzen oder betreuen, benötigen eine vorgeschrie bene Anzahl von zertifizierten Mitarbeitern. So wird sichergestellt, dass die Systeme sachgerecht konzipiert und betrieben werden. Die Zertifizierungen sind bei Unternehmen und Fachkräften gleichermaßen begehrt, da sie als Qualifikationsnachweis allgemein anerkannt sind. Career Certifications hat zwei parallel existierende Zertifizierungsschienen für Fachkräfte geschaffen, die Career Certifications und die Specialist Certifications. Die Career Certifications umfassen die Stufen Entry, Associate, Professional, Expert und Architect. Ein Associate weist mit seiner Zertifizierung nach, dass er eine solide technologische Basis für den Umgang mit Produkten besitzt. Ein Professional hat vertiefte Kenntnisse in einem bestimmten Themengebiet und gilt in diesem Bereich als Fachmann. Ein Expert hat herausragende theoretische und Channel Partner Architect Expert Professional Associate Qualified Specialist Entry praktische Kenntnisse in gleichermaßen großer Detailtiefe und thematischer Breite unter Beweis gestellt. Der Certified Architect ist die höchste erreichbare Zertifizierung im Certification Programm. Hiermit wird auch formal das Spitzen-Know-how zu Technologien und Architekturen belegt. Die Specialist Certifications sind der Qualifikationsnachweis zu einem stärker begrenzten Themengebiet. Sie werden vorwiegend zur Zertifizierung eines Channel Partners benötigt. Channel Partner Program bemisst die Konditionen der Vertriebspartner in Abhängigkeit von technischer Expertise, Spezialisierung und Serviceeinsatz. Je nach angestrebtem Partnerstatus müssen unterschiedlich anspruchsvolle Spezialisierungen nachgewiesen werden. Zur Vorbereitung auf die Zertifizierungsprüfungen empfiehlt den Besuch von Kursen bei autorisierten Trainingspartnern. E-Book bietet für eine Reihe von Kursen eine E-Book-Version ( dkit) als Alternative zum gedruckten Kursmaterial an. Diese Kurse erkennen Sie an obigem Symbol. Um dkits zu nutzen, benötigen Sie einen CCO Account. Weitere Informationen zu den dkits finden Sie unter: delivers authorized training, as a Learning Partner Specialized. CCDA, CCDP, CCIE, CCIP, CCNA, CCNP,, IOS, Systems, the Systems logo, and Networking Academy are registered trademarks or trademarks of Systems, Inc. and/or its affiliates in the U. S. and certain other countries. All other trademarks mentioned in this document or Web site are the property of their respective owners. Photos pages : Courtesy of Systems, Inc. Unauthorized use not permitted.

2 Übersicht 67 Training bei Status & Auszeichnungen Unser Status als Learning Specialized Partner sichert Ihnen aktuelle e, effiziente Prüfungsvorbereitung und professionellen Unterricht mit zertifizierten Trainern. Der zusätzliche Status als Learning Business Partner beinhaltet die Autorisation, Sales-, Business- und Soft Skills-Trainings anzubieten. Auf Basis der Kursbewertungen erhielten wir 2014 den Quality Distinction Award für die EMEAR-Region. Darüber hinaus wurden zehn Trainer mit dem Quality Instructor Award ausgezeichnet. Kurse & Zertifizierungen Wir bieten Trainings mit Original- zu allen aktuellen Technologien und Zertifizierungen an. Ergänzend sind Kurse mit deutschsprachigen erhältlich, die von unseren erfahrenen Trainern entwickelt wurden. Durch den modularen Aufbau unserer Seminare lassen sich alle Themen für Ihren Wunschkurs individuell zusammenstellen. Unternehmen auf dem Weg zum Channel Partner begleiten wir mit passgenauen Lösungen zum Premier oder Gold Status. Planungssicherheit & Förderung Garantierte Veranstaltungen, die auf die Zertifizierungen vorbereiten, sorgen für maximale Planungssicherheit. Unsere Ausbildungen sind für öffentliche Förderprogramme zugelassen. Nähere Informationen dazu finden Sie auf Seite 10. Packages & Learning Credits Mit den Qualification Packages erhalten Sie eine komplette Zertifizierung zu einem attraktiven Preis. Enthalten sind alle erforderlichen Kurse, Examen und zusätzliches Übungsmaterial. Kurse und Zertifizierungsmaßnahmen können Sie bei auch mit Learning Credits bezahlen. Kompetenz & Ressourcen Über 30 zertifizierte Trainer in Festanstellung sind immer für Sie da. Neben dem Equipment vor Ort stehen Ihnen umfangreiche Möglichkeiten in Form von Remote Labs und mobilen Netzwerken zur Vertiefung Ihres Wissens zur Verfügung. Erforderliche Zertifizierungs- Examen können Sie in unseren autorisierten Pearson VUE Testzentren in Hamburg, Frankfurt und München ablegen. Rundum-Sorglos-Paket Im Rahmen einer Zertifizierung übernimmt unser Organisations-Team die gesamte Abwicklung für Sie: Die Terminsteuerung, die Anmeldungen zu den Prüfungen sowie etwaige Hotelbuchungen. Sie erhalten ein Rundum-Sorglos-Paket, sodass Sie sich ganz auf den erfolgreichen Abschluss Ihrer Zertifizierung konzentrieren können. Qualification Packages CCNA Routing Seite 75 CCNA Voice Seite 90 CCNA Video Seite 90 CCNA Seite 107 CCNA Security Seite 114 CCNA Wireless Seite 114 CCNA Data Center Seite 129 CCDA Seite 75 CCNP Routing Seite 75 CCDP Seite 75 CCNP Voice Seite 90 CCNP Seite 107 CCNP Security Seite 114 CCNP Wireless Seite 114 CCNP Data Center Seite 129 CCIE Routing Seite 75 CCDE Seite 75 CCIE Seite 90 CCIE Seite 107 CCIE Security Seite 114 CCIE Wireless Seite 114 CCIE Data Center Seite 129 Spezialisierungen auf Anfrage Tagesaktuelle Informationen und spezielle Angebote im Themengebiet finden Sie unter Ethernet, IT

3 68 Career Certifications Ethernet, IT Expert Level Professional Level Associate Level Entry Level Expert Professional Associate Entry Career Certifications (Rezertifizierung nach 3 Jahren, Expert Level nach 2 Jahren siehe CCIE Routing & Switching Exam CCIE R&S Theory 5 Tage Seite 79 Vorbereitungskurse nach persönlichem Bedarf CCNP Routing CCNA Routing CCDE CCDP CCIE CCDA CCNA Voice CCIE Security CCIE Wireless CCIE Service Provider Lab Exam Practical Exam Lab Exam Lab Exam Lab Exam Lab Exam CIERS-2 5 Tage Seite 79 CIERS-1 5 Tage Seite 79 CIERS-Basic E-Learning Exam TSHOOT 5 Tage Seite 78 Exam SWITCH 5 Tage Seite 77 Exam ROUTE 5 Tage Seite 77 Exam ICND2 5 Tage Seite 76 Exam Alt. Composite Exam ICND1 + ICND2 CCENT Exam ICND1 5 Tage Seite 76 Certified Technician Exam RSTECH E-Learning CCDE 5 Tage Seite 81 Exam CCDE Theory 5 Tage Seite 81 Vorbereitungskurse nach persönlichem Bedarf Zusätzliche Voraussetzung: CCNA Routing Exam ARCH 5 Tage Seite 80 Exam SWITCH 5 Tage Seite 77 Exam ROUTE 5 Tage Seite 77 Exam DESGN 5 Tage Seite 80 CCENT Exam ICND1 5 Tage Seite 76 CIEC 5 Tage Seite 97 Exam CCIE Theory 5 Tage Seite 97 Vorbereitungskurse nach persönlichem Bedarf CCNP Voice CCNP Security CCNP Wireless CCNP Service CCNP Provider Data Center Exam CAPPS 5 Tage Seite 96 Exam TVOICE 5 Tage Seite 96 Exam CIPT2 5 Tage Seite 95 Exam CIPT1 5 Tage Seite 95 Exam CVOICE 5 Tage Seite 94 Exam ICOMM 5 Tage Seite 94 CCENT Exam ICND1 5 Tage Seite 76 CCIE Security Lab 10 Tage Seite 118 Exam CCIE Security Theory 5 Tage Seite 118 Vorbereitungskurse nach persönlichem Bedarf Exam SITCS 5 Tage Seite 117 Exam SISAS 5 Tage Seite 117 Exam SIMOS 5 Tage Seite 116 Exam SENSS 5 Tage Seite 116 CCNA Security Exam IINS 5 Tage Seite 115 CCENT Exam ICND1 5 Tage Seite 76 CCIE Wireless Lab 10 Tage Seite 121 Exam CCIE Wireless Theory 5 Tage Seite 121 Vorbereitungskurse nach persönlichem Bedarf Exam IAUWS 5 Tage Seite 120 Exam IUWMS 5 Tage Seite 120 Exam IUWVN 5 Tage Seite 119 Exam CUWSS 5 Tage Seite 119 CCNA Wireless Exam IUWNE 5 Tage Seite 119 CCENT Exam ICND1 5 Tage Seite 76 CCIE Serv. Prov. Lab 10 Tage Seite 111 Exam CCIE Serv. Prov. Theory 5 Tage Seite 111 Vorbereitungskurse nach persönlichem Bedarf Exam SPEDGE 5 Tage Seite 110 Exam SPCORE 5 Tage Seite 110 Exam SPADVROUTE 5 Tage Seite 109 Exam SPROUTE 5 Tage Seite 109 CCNA Exam SPNGN2 5 Tage Seite 108 Exam SPNGN1 5 Tage Seite 108 Alle Zertifizierungen gibt es auch im kosten - gün stigen Qualification Package, siehe Seite 67. CCIE Data Center Lab Exam DCXUF 5 Tage Seite 134 DCXUC 5 Tage Seite 134 Exam CCIE Data Center Theory 5 Tage Seite 134 Vorbereitungskurse nach persönlichem Bedarf 4 Examen sind erforderlich: Implement + Design oder Implement + Troubleshoot Troubleshoot Exam DCUCT 3 Tage Seite 133 Exam DCUFT 3 Tage Seite 133 Design Exam DCUCD 4 Tage Seite 132 Exam DCUFD 5 Tage Seite 132 Implement Exam DCUCI 5 Tage Seite 131 Exam DCUFI 5 Tage Seite 131 CCNA Data Center Exam DCICT 5 Tage Seite 130 Exam DCICN 4 Tage Seite 130 Certified Technician Exam DCTECH E-Learning Routing Design Voice Security Wireless Data Center Video Video CCNA Video Exam ICOMM 5 Tage Seite 94 Exam VIVND2 5 Tage Seite 98 VIVND1 E-Learning CCDA, CCDP, CCIE, CCNA, CCNP,, IOS, Systems, the Systems logo, and Networking Academy are registered trademarks or trademarks of Systems, Inc. and/or its affiliates in the U. S. and certain other countries. All other trademarks mentioned in this document or Web site are the property of their respective owners.

4 Specialist Certifications 69 Qualified Specialist Channel Partner Specialist Certifications (Rezertifizierung nach 2 Jahren siehe Spezialisierung Voraussetzung Trainings und Examen Tage* Video Video Network Specialist keine VIVND1, VIVND EL+5 TelePresence Solutions Specialist CCNA R&S TX9KMAN Security Cybersecurity Specialist keine SCYBER Data Center Data Center Unified Computing Design Specialist keine DCUCD , DCUCI Data Center Unified Computing Support Specialist keine DCUCI , DCUCT Data Center Unified Fabric Design Specialist keine DCUFI , DCUFD Data Center Unified Fabric Support Specialist keine DCUFI , DCUFT Operating Systems Software IOS XR Specialist keine IMTXR Business Enterprise IT Business Specialist keine BTBBSS Internet of Things Industrial Networking Specialist keine IMINS Network Programmability Business Application Engineer Specialist keine NPIF, NPIBA , NPIBAACI EL + EL + EL Network Application Developer Specialist CCNA (beliebige) NPIF, NPDEF , NPDEVACI EL + EL + EL Network Programmability Design Specialist CCNP (beliebige) NPIF, NPDES , NPDESACI EL + EL + EL Network Programmability Engineer Specialist CCNP (beliebige) NPIF, NPENG , NPENGACI EL + EL + EL * EL = E-Learning Ethernet, IT

5 70 Channel Partner Ethernet, Qualified Specialist Channel Partner Partnerzertifizierung Firmen können sich zum Select, Premier, Silver oder Gold Partner zertifi zie ren und zeigen hiermit die Breite ihrer Fachkompetenz. Neben Marktpräsenz sind damit Einkaufs rabatte und ein entsprechender Support durch ver knüpft. Im Gegenzug müssen die Partner ihre Leistungs fähigkeit in verschiedener Hinsicht unter Be weis stellen, vor allem durch entsprechend ausgebildete Mitarbeiter. Je nach ange strebtem Partnerstatus sind unterschiedlich an spruchs volle Spezialisierungen mit einer Mindestzahl an qualifizierten Personen nachzu weisen. 1x beliebige Express Specialization oder Small Midsize Business (SMB) Specialization Select 1x Express Foundation Specialization oder 1x Express Specialization oder 1x Advanced Technology Specialization Premier * Der Silver-Status entfällt zum Zertifizierungen für Channel Partner 1x Advanced Technology Specialization plus 1x Advanced Architecture Specialization oder 2x Advanced Architecture Specialization Silver* 4x Advanced Architecture Specialization plus 1x Cert. Value Practitioner (Enterprise Networking und Security sind Pflicht, die beiden anderen nach Wunsch) Gold Role Sharing Die Konzentration mehrerer Rollen auf eine einzelne Person (Role Sharing) ist in bestimmten Fällen zulässig: Innerhalb einer Spezialisierung In der Advanced-Stufe bei allen weiteren Spezialisierungen In der Advanced-Stufe bei den FE1- und FE2-Rollen Zwischen verschiedenen Spezialisierungen, aber innerhalb eines Bereichs (Advanced Technology oder -Architecture) Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten zum Role Sharing, sie werden weiter unten erläutert. Zwischen Advanced Technology und -Architecture Beide Bereiche sind unabhängig voneinander, d. h. wenn jemand eine Rolle im Bereich Technology übernimmt, kann er im Bereich Architecture wieder frei wählen. Neben der Besetzung der Rollen als AM, SE und FE sind in manchen Spezialisierungen weitere Qualifikationen erforderlich. Diese können von beliebigen Mitarbeitern abgedeckt werden, also auch von jenen, die bereits eine Rolle ausüben. Role Sharing im Advanced Technology Bereich 1 4 steht für vier beliebige Spezialisierungen Rolle Spezial.1 Spezial. 2 Spezial. 3 Spezial. 4 AM Person 1 Person 1 Person 1 Person 1 SE Person 2 Person 2 Person 3 Person 3 FE Person 4 Person 4 Person 5 Person 5 IT Status Mindestzahl an qualifizierten Personen CCIEs Select Partner 3 0 Premier Partner 3 0 Silver Partner 6 2 Gold Partner 12 4 Partnerspezialisierung Diese spiegeln den Status der vertrieblichen, technischen und ser vice - basierten Expertise (Tiefe der Fachkompetenz) in einer Technologie wider. Innerhalb der Spezialisierungen sind verschiedene Rollen auf meh rere Mitarbeiter im Unternehmen zu verteilen: Account Manager (AM), System Engineer (SE) und Field Engineer (FE). Stufe Spezialisierung Anzahl Rollenspezialisten Select Small Midsize Business 1 Express Foundation 3 3 Security 2 Advanced Unified Fabric 3 Technology* Unified Computing 3 Unified Accesss 3 Core & WAN 3 Advanced 3 Architecture* Data Center 4 IP NGN 3 Enterprise Networking 3 Security 3 Master siehe aktuelle Infos unter Ein AM kann bis zu vier AM Technology Specialists übernehmen. Ein SE kann zwei SE Technology Specialists übernehmen. Ein FE kann zwei FE Technology Specialists übernehmen. Ein Mischen von Rollen (z. B. SE und FE) ist nicht zulässig. Role Sharing im Advanced Architecture Bereich Rolle Enterprise Networks Data Center Security AM Person 1 Person 1 Person 2 Person 2 SE Person 3 Person 3 Person 4 Person 4 FE Person 5 Person 6 Person 7 Person 8 Ein AM Enterprise Networks oder Security kann drei AM Architecture Specialists übernehmen, andere zwei. Ein SE kann zwei SE Architecture Specialists übernehmen. FE-Rollen können nicht spezialisierungsübergreifend von einer Person ausgeübt werden. Photos in the Chapter: Courtesy of Systems, Inc. Unauthorized use not permitted.

6 Channel Partner 71 Qualified Specialist Foundation IPS Web NGFW U. Computing Unif. Fabric Unif. Access Core & WAN IP NGN Security Ent.pr. Netw. Data Center Channel Partner Channel Partner Specializations Rolle* Spezialisierung Voraussetzung Kurs/Workshop/E-Learning und Examen Tage** Sales Expert*** Voraussetzung für viele AMs keine CSE SMB AM SMBAM Account Manager keine SMB Solutions for Account Managers SE+FE SMBEN Engineer keine SMB Solutions for Engineers Security Express AM Express Security Account Manager keine ASAM SE Express Security Engineer keine SSSE , PASESA AM Next Generation Firewall Express Security Acc. Man. keine ASAM SE Next Generation Firewall Express Security Engineer keine SAAOV, SAEXS EL+2 AM Web Express Security Account Manager keine ASAM FE Web Express Security Account Engineer keine SSSE , PASWSA AM IPS Express Security Account Manager keine IPSEAM EL FE IPS Express Security Engineer Representative keine SSFIPSE, IPSEE EL Express AM Foundation Sales Specialist CSE CXFA SE Foundation Design Specialist CCDA CXFS FE Foundation Field Specialist CCNA R&S CXFF AM Express Sales Specialist CSE BE6KAM , PATVSS EL SE Express Sales Engineer keine ICOMM , BE6KSE FE Express Field Engineer keine CVOICE , CIPT , PAIETVS, VTVS EL Advanced Technology AM Sales Specialist for Unified Fabric Technology CSE DCNSS SE Unified Fabric Technology Design Specialist CCDA DCUFD , DCUFI FE Unified Fabric Technology Support Specialist CCNA R&S DCUFI , DCUFT AM Sales Specialist for Unified Computing Technology CSE PSDCUCAM SE Unified Computing Technology Design Specialist keine DCUCD FE Unified Computing Technology Support Specialist keine DCUCI AM Sales Specialist for Unified Access CSE (Business Outcome Sales Basics)*** EL SE Unified Access Systems Engineer Representative CCDA UABC FE Unified Access Field Engineer Representative CCNA Wireless CUWSS AM Sales Specialist for Core & WAN CSE (Business Outcome Sales Basics)*** EL SE Core & WAN Systems Engineer Representative CCDP IWANBC FE Core & WAN Field Engineer Representative CCNP R&S CUWSS Advanced Architecture AM Sales Specialist for Architecture CSE PSACAS SE Architecture Design Specialist CCDA PSACASE FE Support Specialist 1 CCNP Voice PSACAFE weitere UC on UCS Specialist keine DIUCUCS EL weitere WebEx Design Specialist keine CWSDI EL weitere IP Contact Center Express Specialist keine UCCX weitere Video Network Specialist keine VIVND1, VIVND EL+5 AM Sales Specialist for Enterprise Networks CSE (Business Outcome Sales Basics)*** EL SE Enterprise Networks Architecture Systems Engineer Representative CCDP IUWNE , CUWSS , UABC , IWANBC FE Enterprise Networks Architecture Field Engineer Representative CCNP R&S IUWNE AM Sales Specialist for Security Architecture CSE Business Outcome Sales Basics, ASAAM EL+2 SE Security Architecture Systems Engineer Representative CCDA ASASE FE Security Architecture Field Engineer Representative CCNP Security SSFIPS , SSFAMP AM Data Center Sales Specialist for Architecture CSE PSDCUCAM , DCNSS SE Data Center Architecture Design Specialist keine PSDCUCAM , DCUFD , DCUCD FE1 Data Center Unified Computing Support Specialist keine DCUCI , DCUCT FE2 Data Center Unified Fabric Support Specialist CCNP DC DCUFI , DCUFT AM IP NGN Architecture Account Manager CSE PANGNS SE IP NGN Architecture Systems Engineer CCNA SP PANGNSE FE IP NGN Architecture Field Engineer CCNP SP PANGNFE Business Transformation Business Value Specialist keine BTUBVAF , BTASBVA Certified Business Value Practitioner Business Value Spec. BTEABVD Transformative Architecture Specialist keine BTPBTAE * AM = Account Manager, SE = System Engineer, FE = Field Engineer, weitere für die Spezialisierung erforderliche Qualifikationen ** EL = E-Learning *** Ab Dezember 2014 kann alternativ zum CSE der Kurs Business Outcome Sales Basics gewählt werden. Details dazu standen bei Katalogdruck noch nicht fest. Bitte informieren Sie sich auf unserer Website. Ethernet, IT

7 72 Kurse mit deutschsprachigen Ethernet, IT Einzigartiges Portfolio Ein Highlight sind die von uns erstellten Kurse mit deutschsprachigen. Rund um Router, Catalyst und Nexus, Firewalls und UC-Komponenten bieten wir Ihnen ein attraktives Portfolio an. Kundenorientiert & Praxisnah Die Kurse werden aufgrund der Anfragen unserer Kunden entwickelt und spiegeln damit die Anforderungen der Praxis und des deutschsprachigen Marktes wider. Aktuell & Verständlich Die Seminare werden von didaktisch erfahrenen -Trainern im eigenen Haus konzipiert und sind dadurch immer auf dem aktuellsten Stand. Die Teilnehmer können sich ganz auf die technischen Zusammen - hänge konzentrieren, ohne dabei auf sprachliche Barrieren zu stoßen. Individuell kombinierbar Durch den modularen Aufbau unserer Seminare ist Ihr Wunschkurs auch mit weiteren Technologiethemen individuell kombinierbar. E-Book Für eine Auswahl unserer deutschsprachigen Kurse bieten wir Ihnen die auch als E-Book (s. Seite 18) an. Ausführliche Informationen zu den deutschsprachigen Kursen finden Sie unter Training Englisch oder Deutsch? Empfehlungen zur Kursauswahl Den Besuch der Original-Kurse (z. B. ICND1 und ICND2) empfehlen wir immer dann, wenn eine Zertifizierung angestrebt wird (z. B. CCNA Routing ). Da die VUE Tests in englischer Sprache stattfinden, sollte auch die Vorbereitung nur mit den dazu passenden englischen erfolgen. Bei Kursen, die dem Aufbau von Praxiswissen dienen und nicht primär auf eine Zertifizierung vorbereiten sollen, empfehlen wir dagegen unsere deutschsprachigen Kurse (z. B. Router I und Router II). Diese sind inhaltlich auf die Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt. Mit dem Status Derivative Work haben diese Kurse die offizielle Anerkennung durch.

8 Kurse mit deutschsprachigen 73 Troubleshooting in Providernetzen 5 Tage Seite 112 BGP mit Routern 5 Tage Seite 84 MPLS mit Routern 5 Tage Seite 84 LISP 2 Tage Seite 85 Next Generation Virtual Switching IOS-XE System VSS 2 Tage Seite 86 5 Tage Seite 88 Ethernet, Router II 5 Tage Seite 82 Router I 5 Tage Seite 82 IP Multicasts mit Routern und Switches Router ASR Tage Seite 86 5 Tage Seite 85 IPv6 auf Routern Router ASR Tage Seite 83 5 Tage Seite 85 Router Catalyst II 5 Tage Seite 87 Catalyst I 5 Tage Seite 87 Catalyst Enterprise Design mit 3 Tage Seite 89 Enterprise Networks 5 Tage Seite 148 Design NEU Collabo - ration V10 5 Tage Seite 101 NEU UC 10.x auf C-Series 5 Tage Seite 100 NEU CUCM 10.x 5 Tage Seite 98 UC on UCS 5 Tage Seite 100 UC Security 5 Tage Seite 99 NEU MS Lync + 5 Tage Seite 188 -Kenntnisse für UC-Experten 5 Tage Seite 103 WebEx Meetings Server 3 Tage Seite 103 NEU Prime 3 Tage Seite 102 UC Application Design 5 Tage Seite 102 UC Infrastructure Design 5 Tage Seite 101 UC Projekt - vorbereitung 2 Tage Seite 101 UC-trainer für E-Learning S. 92 CUCM Konfiguration & Betrieb Applikationen Design Anwender Data Center Layer 2/3 Switching mit Nexus 5000 Familie 3 Tage Seite 135 Virtual Network Services 5 Tage Seite 139 Nexus Storage 5 Tage Seite 138 Nexus 1000v und vsphere 3 Tage Seite 137 UCS, und Nexus 1000V 5 Tage Seite 140 ASA VPN 4 Tage Seite 122 NEU ASA Firewall IOS VPNs Secure ACS 5.x 4 Tage Seite Tage Seite Tage Seite 124 ASA VPNs mit dem IOS IPS/Secure ACS Troubleshooting Prime in Providernetzen Infrastructure 5 Tage Seite Tage Seite 113 MPLS + QoS Netzwerkmanagement TrustSec 5 Tage Seite 124 UC Security 5 Tage Seite 99 Nexus Switching II 5 Tage Seite 135 Nexus Switching I 5 Tage Seite 135 Nexus 1000V Advanced 2 Tage Seite 138 UC on UCS 5 Tage Seite 100 UC Security/ISE Nexus Unified Computing NEU Complex Solution Selling individuell Seite 144 Nexus 1000V mit Hyper-V 4 Tage Seite 137 Enterprise Design mit 3 Tage Seite 89 Enterprise Networks 5 Tage Seite 148 Data Center Tage Seite 148 FlexPod Konfig. und Betrieb 3 Tage Seite 140 IT UCC Anwenderschulung 0,5 Tage Seite 93

9 74 Ethernet, Expert Professional Associate Entry Qualified Specialist IT Zertifizierung/Thema Kurstitel Examen Tage Seite CCENT ICND1 Interconnecting Networking Devices Part CCNA Routing & ICND1 Interconnecting Networking Devices Part Switching ICND2 Interconnecting Networking Devices Part CCNA Routing and Switching BootCamp Interconnecting Networking Devices: Accelerated CCNP Routing & ROUTE Implementing IP Routing Switching SWITCH Implementing Switched Networks (Voraussetzung: CCNA R&S) TSHOOT Troubleshooting and Maintaining IP Networks CCNP BootCamp Das Power-Programm , , CCIE Routing & CCIE Routing Theory Die theoretische Prüfung inkl. CIERS Basic Switching CIERS CCIE R&S Advanced Workshop (Selbstlernmaterial) CIERS CCIE R&S Advanced Workshop 2 Lab Exam 5 79 CCDA ICND1 Interconnecting Networking Devices Part (CCNA R&S empfohlen) DESGN Designing for Internetwork Solutions CCDP ROUTE Implementing IP Routing (Voraussetzung: SWITCH Implementing Switched Networks CCNA R&S+CCDA) ARCH Designing Network Service Architectures CCDE CCDE Theory Die theoretische Prüfung CCDE Die praktische Prüfung Router Router I Der Basiskurs 5 82 Router II Details der Konfiguration 5 82 IPv6 auf Routern Konzepte und Konfiguration 4 83 IPv6FD IPv6, Design and Deployment 5 83 BGP mit Routern Konfiguration von BGP im IOS 5 84 MPLS mit Routern Konfiguration von MPLS im IOS 5 84 LISP-Locator/ID Separation Protocol Konzepte, Standards, Konfiguration 2 85 Router ASR 1000 IOS XE-Konfiguration, Troubleshooting 5 85 Router ASR 9000 IOS XR-Konfiguration, Troubleshooting 5 85 IP Multicasts mit Routern und Switches Konfiguration und Troubleshooting 4 86 MCAST Implementing Multicast v Next Generation IOS-XE ISR 4400-X und Catalyst 3850/ Catalyst Catalyst I Konfiguration und Betrieb 5 87 Catalyst II Modulare Switches, QoS und mehr 5 87 Virtual Switching System VSS Netzwerk-Virtualisierung und VRF lite 5 88 RSCAT4K Implementing Catalyst 4500 Series Switches 3 88 RSCAT6K Implementing Catalyst 6500 Series Switches 3 88 Enterprise Design Enterprise Design mit Borderless Networks 3 89 Channel Partner RSSSE Routing and Switching Solutions for System Engineers ARSFE Advanced Routing and Switching for Field Engineers CXFS Express Foundation SE Workshop inkl. Examen CXFF Express Foundation FE Workshop inkl. Examen Kurse mit deutschsprachigen von Ausführliche Kursbeschreibungen mit detailliertem Inhaltsverzeichnis, Terminen und Kursorten finden Sie unter

10 75 Qualification Packages Alle Kurse, Examen und Vorabtests, zzgl. MwSt. CCNA Routing : ICND1 & ICND2 D: 2.995,- CH: CHF 4.795,- A: 2.950,- CCNP Routing : ROUTE, SWITCH & TSHOOT D: 5.995,- CH: CHF 8.995,- A: 4.995,- CCIE Routing : CCIE R&S Theory, CIERS-1, CIERS-2 auf Anfrage CCDA : ICND1 & DESGN 3.295,- CHF 4.995,- CCDP : ROUTE, SWITCH & ARCH 5.995,- CHF 8.995,- CCDE : CCDE & CCDE Theory inkl. Written Exam, ohne Lab Exam 4.995,- Advanced Services Diese Kurse werden von durchgeführt. Kursdauer AMPLS Advanced Implementing and Troubleshooting MPLS VPN Networks 5 Tage BCN Building Core Networks with OSPF, BGP and MPLS VPN BootCamp 5 Tage ASR9KE Aggregation Services Router 9000 Series Essentials 5 Tage ASISR 7600 Series Essentials 5 Tage ASR1k Advanced Services ASR 1000 Series Essentials 4 Tage A901E ASR 901 Essentials 3 Tage A903E ASR 903 Essentials 3 Tage GGSN4D ASR 5000 Comprehensive Four-Day Technical Training, GGSN 4 Tage GSNECS4D ASR 5000 Comprehensive Four-Day Technical Training SGSN, GGSN, and ECS 4 Tage GSNEPC4D ASR 5000 Comprehensive Four-day Technical Training SGSN, GGSN, and EPC 4 Tage EMS ASR 5000 Element System 1 Tag EPC ASR 5000 EPC Product Suite System Administration and Configuration 4 Tage ECS ASR 5000 Inline Services Enhanced Charging Service 1 Tag SEPC ASR 5000 Supplemental EPC Training 1 Tag DAPS Device Automation Using Pearl Scripts 4 Tage IIE2K Implementing & Managing IE 2000 & IE Tage CCNA Routing and Switching BootCamp Interconnecting Network Devices: Accelerated BootCamp Eine CCNA Routing and Switching-Zertifizierung erfordert zwei Kursbesuche sowie das Ablegen des zugehörigen Examens und dauert normalerweise mehrere Wochen. Mit unserem BootCamp erreichen Sie die Zertifizierung sehr viel schneller und günstiger! Wichtig für den Prüfungserfolg ist eine gute Vorbereitung daher schicken wir Ihnen schon vor Kursbeginn die Schulungsunterlagen des Kurses (CCNAX) sowie Material zur gezielten Prüfungsvorbereitung zu (Zahlungseingang vorausgesetzt). Der Kurs CCNAX wurde von extra für eine beschleunigte Vermittlung der Inhalte der Kurse ICND1 und ICND2 konzipiert. Sie erhalten zudem eine ausführliche Anleitung zur Vorbereitung sowie einen Test zum Üben der Prüfungsfragen. Damit Sie ausreichend Zeit zur Beschäftigung mit den haben, empfiehlt sich eine rechtzeitige Buchung. In dem fünftägigen BootCamp werden die prüfungsrelevanten Inhalte der Kurse ICND1 und ICND2 in konzentrierter Form erarbeitet. Die Kurszeiten sind dazu auf 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr erweitert. Die Labs sind über das Internet rund um die Uhr nutzbar. Wir empfehlen Ihnen daher, Ihr Laptop mitzubringen. Tests zum Üben der Prüfungsfragen sowie das Examen (CCNA Routing and Switching ) sind im Kurspreis enthalten und können bei einer Kursdurchführung in unseren Trainingscentern in Frankfurt/Dietzenbach, Hamburg oder München zum Abschluss des BootCamps im hauseigenen Prüfungscenter abgelegt werden. Diesen Test können Sie bei Bedarf einmal kostenfrei wiederholen. Während des gesamten Zertifizierungsprozesses stehen Ihnen erfahrene -Trainer als Tutoren zur Verfügung. Prüfungsrelevante Inhalte des Kurses ICND1 Prüfungsrelevante Inhalte des Kurses ICND2 Jeder Teilnehmer erhält die englischen Original- von. E-Book Diese sind auch als dkit verfügbar (siehe Seite 66). Alle, die das umfangreiche Know-how für die CCNA Routing and Switching-Zertifizierung in kompakter und hocheffizienter Form erwerben und die Prüfung rasch ablegen möchte. Basiswissen in den Bereichen Informations- und Internetworking-Technologien ist für die Teilnahme erforderlich. Der straffe Zeitplan und die Themenfülle setzen ein hohes Maß an Motivation voraus. CCNA BootCamp CCNA Routing and Switching 5 Tage D: 2.995,- CH: CHF 4.795,- A: 2.990,- zzgl. MwSt Berlin Hamburg Frankfurt Stuttgart Ulm Wien München Düsseldorf Frankfurt Zürich Berlin Hamburg München Wien Frankfurt Stuttgart München Ulm Wien Düsseldorf Frankfurt Zürich Berlin Hamburg München Wien Frankfurt München Wien Live Online Training Online Online Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter Ethernet, IT

11 76 ICND1 Interconnecting Networking Devices, Part 1 ICND2 Interconnecting Networking Devices, Part 2 Ethernet, IT Dieser Kurs vermittelt die Fähigkeiten, die für die Installation, die Konfiguration und das Troubleshooting eines kleinen Netzwerks beispielsweise in einer Außenstelle benötigt werden. Dazu gehört die Basiskonfiguration von Switches und Routern, der WAN-Anbindung und von Netzwerksicherheit. Natürlich darf auch die Adressierung mit IPv4 und IPv6 nicht fehlen. Praktische Übungen an einem Testnetz sorgen für die erforderliche Festigung des Wissens. Die Inhalte dieses Kurses bilden die Grundlage für die folgenden Zertifizierungen und werden im Examen (ICND1) geprüft: CCENT, CCNA Routing and Switching, CCNA Security, CCNA Wireless, CCNA Voice, CCNA Operations und CCDA. Wesentliche Komponenten in Netzwerken und ihre Funktionsweise Das OSI-Referenzmodell Ethernet-Grundlagen und MAC-Adressen Switches: Funktionsweise, Grundkonfiguration, VLANs und Spanning Tree TCP/IP-Grundlagen: Adressierung, Port-Nummern, DHCP und DNS Adressierung mit IPv4 und IPv6 Router: Grundkonfiguration, Einsatz als DHCP Server, NAT und PAT Grundlage der WAN-Technologien HDLC und PPP Statisches und dynamisches Routing OSPF: Funktionsweise und Konfiguration Grundlegende Security-Maßnahmen für Router und Switches Traffic-Filterung mit Access Control Lists (ACL) Das IOS Betrieb und Konfiguration Jeder Teilnehmer erhält die englischen Original- von. E-Book Diese sind auch als dkit verfügbar (siehe Seite 66). Der Kurs eignet sich für technisch orientierte Einsteiger, die Grundzüge der Konfiguration von Routern und Switches erlernen möchten oder eine CCNA-Zertifizierung oder die CCDA-Zertifizierung anstreben. Netzwerkgrundkenntnisse sind vorteilhaft, bei fehlenden TCP/IP-Grundkenntnissen empfiehlt sich vorab der Besuch des gleichnamigen Kurses. ICND1, CCNA, CCENT 5 Tage D: 2.495,- CH: CHF 3.595,- A: 2.050,- zzgl. MwSt Frankfurt Zürich München Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt München Stuttgart Ulm Düsseldorf Frankfurt Zürich Berlin Hamburg München Wien Frankfurt Düsseldorf Stuttgart München Ulm Berlin Hamburg Frankfurt Zürich München Wien Düsseldorf Frankfurt Berlin Hamburg Stuttgart München Ulm Frankfurt Zürich Düsseldorf München Wien Berlin Hamburg Frankfurt Stuttgart München Ulm Düsseldorf Frankfurt Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter ICN Zürich Berlin Hamburg München Wien Frankfurt Düsseldorf Stuttgart München Ulm Berlin Hamburg Frankfurt Zürich München Wien Live Online Training Online Online Online Online Online Online Online Online Dieser Kurs vermittelt das Wissen, das zur Installation, Konfiguration und dem Troubleshooting von kleinen Enterprise Netzwerken mit -Komponenten benötigt wird. Die Kenntnisse über die Grundkonfiguration von Switches und Routern wird mit weiterführendem Wissen über VLANs und Spanning Tree sowie den Routing-Protokollen EIGRP und OSPF mit IPv4 und IPv6 angereichert. Der Kurs umfasst zur Hälfte zahlreiche praktische Übungen am Testnetz. Die Inhalte dieses Kurses werden bei der Zertifizierung zum CCNA Routing and Switching geprüft. So bereitet er auf das Examen (ICND2) vor, das in Verbindung mit dem Examen (ICND1) zur Zertifizierung zum CCNA Routing and Switching führt. Alternativ kann das Examen (CCNA Routing and Switching) abgelegt werden, welches die Inhalte von ICND1 und ICND2 gleichermaßen abfragt. Aufbau und Troubleshooting redundanter Switch-Topologien mit EtherChannel Optimierung des Spanning Tree Protokolls Troubleshooting der IP Connectivity Routing-Konzepte für mittelgroße Netzwerke Konfiguration und Troubleshooting von OSPF und EIGRP mit IPv4 Konfiguration von OSPF und EIGRP mit IPv6 Multiarea-netzwerke mit OSPF VPN- und GRE-Implementierungen WAN-Verbindungen mit PPP und Frame Relay Netzwerk- und -Analyse mit SNMP, Syslog und NetFlow Lizensierung Jeder Teilnehmer erhält die englischen Original- von. E-Book Diese sind auch als dkit verfügbar (siehe Seite 66). Netzwerker und Administratoren, die eigenständig mittelgroße Netze installieren, konfigurieren und betreiben wollen. Netzwerkgrundkenntnisse sowie Grundkenntnisse im Bereich LAN und WAN Connectivity und IPv6 und Vertrautheit mit dem IOS werden vorausgesetzt. Eine optimale Vorbereitung ist der Kurs ICND1. ICND2, CCNA CCNA Routing and Switching 5 Tage D: 2.495,- CH: CHF 3.595,- A: 2.050,- zzgl. MwSt München Stuttgart Ulm Frankfurt Zürich München Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt München Stuttgart Ulm Düsseldorf Frankfurt Zürich Berlin Hamburg München Wien Frankfurt Düsseldorf Stuttgart München Ulm Berlin Hamburg Frankfurt Zürich München Wien Düsseldorf Frankfurt Berlin Hamburg Stuttgart München Ulm Frankfurt Zürich Düsseldorf München Wien Berlin Hamburg Frankfurt Stuttgart München Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter ICN Ulm Düsseldorf Frankfurt Zürich Berlin Hamburg München Wien Frankfurt Düsseldorf Stuttgart München Ulm Berlin Hamburg Frankfurt Zürich Live Online Training Online Online Online Online Online Online

12 77 ROUTE Implementing IP Routing SWITCH Implementing Switched Networks Dieser Kurs befähigt die Teilnehmer, ein skalierbares Router-Netz mit Produkten aufzubauen und zu verwalten. Die IP-Routing-Protokolle EIGRP, OSPF und BGP-4 werden in praktischen Übungen für IPv4 und IPv6 konfiguriert und ihre Unterschiede aufgezeigt. Außerdem wird das Zusammenspiel dieser Routing- Protokolle in heterogenen Netzwerkstrukturen erklärt. Die Inhalte dieses Seminars bereiten auf den Test vor, der auf dem Weg zum CCNP Routing and Switching absolviert werden muss. Grundlagen zu Routing-Protokollen IPv6 und RIPng Routing im WAN und Tunnel-Konzepte EIGRP für IPv4 und IPv6 OSPF und OSPFv3 Route Redistribution und Route Filter CEF und Policy-based Routing Internetanschluss und NAT BGP für IPv4 und IPv6 Router Hardening und Schutz der Routing-Protokolle Jeder Teilnehmer erhält die englischen Original- von. E-Book Diese sind auch als dkit verfügbar (siehe Seite 66). Dieses Seminar dient der Vorbereitung einer CCNP Routing and Switching oder CCDP-Zertifizierung. Es richtet sich an Mitarbeiter aus den Bereichen Netzwerkadministration und -support bzw. Netzplanung, die die Konnektivität in komplexen Enterprise-Netzen gewährleisten oder größere IP-Netzwerke designen müssen. Die Teilnehmer sollten grundlegende Kenntnisse über Router und IP Routing haben. Ein Kenntnisstand auf dem Niveau eines CCNA wird vorausgesetzt. CCNP, CCDP, Router, Routing-Protokolle, EIGRP, OSPF 5 Tage D: 2.595,- CH: CHF 3.995,- A: 2.250,- zzgl. MwSt München Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt Zürich Stuttgart München Ulm Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt München Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt Zürich Stuttgart München Ulm Wien Berlin Hamburg Frankfurt München Wien Berlin Hamburg Düsseldorf Live Online Training Online Online Online Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter Dieser Kurs widmet sich dem Aufbau komplexer und sicherer Enterprise LANs mit Catalyst Switches. Die Teilnehmer lernen, ein VLAN-Konzept zu implementieren, den Spanning Tree zu nutzen und ein Inter-VLAN Routing zu realisieren. Auch Hochverfügbarkeit im Campus steht auf der Tagesordnung. Hierbei werden sowohl IPv4 als auch IPv6 als moderne Protokolle gleichermaßen berücksichtigt. Die Inhalte des Seminars bereiten auf den Test vor, der im Rahmen einer Zertifizierung zum CCNP Routing and Switching erforderlich ist. Netzwerkdesign im Campus CAM und SDM Templates Power over Ethernet VLANs und VTP DHCP und DHCPv6 EtherChannel RSTP, PVST+ und MST Inter-VLAN Routing Hochverfügbarkeit (Stackable Switches, VSS) Netzwerkmanagement (NTP, SNMPv3, IP SLA) HSRP, VRRP und GLBP Security in Switched Networks Private VLANs Jeder Teilnehmer erhält die englischen Original- von. E-Book Diese sind auch als dkit verfügbar (siehe Seite 66). Dieses Seminar dient der Vorbereitung einer CCNP Routing and Switching oder CCDP-Zertifizierung. Es richtet sich an Mitarbeiter der Bereiche Administration und Support, die für Design und Implementierung von High-Speed-Netzen mit Catalyst Switches verantwortlich sind. Teilnehmer dieses Seminars sollten mit den Grundlagen des Internetworkings vertraut sein und Praxiserfahrung in der Basiskonfiguration von Switches und Routern haben. Ein Kenntnisstand auf dem Niveau eines CCNA wird vorausgesetzt. Nützlich ist es, wenn die Teilnehmer bereits den Kurs ROUTE gehört haben. CCNP, Catalyst, Switching, VLAN 5 Tage D: 2.595,- CH: CHF 3.995,- A: 2.250,- zzgl. MwSt Düsseldorf Frankfurt München Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt Zürich Stuttgart München Ulm Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt München Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt Zürich Stuttgart München Ulm Wien Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter Berlin Hamburg Frankfurt München Wien Berlin Hamburg Live Online Training Online Online Online Ethernet, IT

13 78 Ethernet, IT TSHOOT Troubleshooting and Maintaining IP Networks Dieser Kurs ist ganz der Methodik und der Praxis des Troubleshootings in komplexen Enterprise Networks gewidmet. Die Teilnehmer lernen die Tools kennen, mit denen Fehlersuche und -behebung in Umgebungen mit Switches und Routern durchgeführt werden können. Damit ergänzt der Kurs optimal das Wissen, das in den Kursen ROUTE und SWITCH vermittelt wird. Kernelement des Kurses sind die Trouble Tickets, die von den Teilnehmern in vielen praktischen Labs bearbeitet werden. Durch die Diskussion verschiedener Lösungsansätze während der Präsentation und nach einem Lab wird ein besonderer Lernerfolg erzielt. Nach dem Kurs sind die Teilnehmer dafür gerüstet, eigenständig Fehler in einem Enterprise Network in LAN und WAN aufzuspüren und zu beheben. Der Kurs bereitet auf die Prüfung vor, die auf dem Weg zum CCNP Routing and Switching bestanden werden muss. Troubleshooting-Modelle und -Methoden Best Practises Troubleshooting Tools Trouble Tickets zu Fehlern in LANs Trouble Tickets zu Fehlern in WANs IPv4 und IPv6 Routing-Probleme Fehlersuche in komplexen Netzwerken Jeder Teilnehmer erhält die englischen Original- von. E-Book Diese sind auch als dkit verfügbar (siehe Seite 66). Als Bestandteil des Zertifizierungsweges zum CCNP Routing and Switching ist der Kurs für jeden wichtig, der diese Zertifizierung anstrebt. Allgemein ist er für Administratoren wichtig, die sich mit der Entstörung von Enterprise-Netzen befassen. Gute Kenntnisse zu Netzwerken und zur Konfiguration von Routern und Switches sind erforderlich. Die Teilnehmer sollten über eine Zertifizierung zum CCNA verfügen und zudem die Kurse ROUTE und SWITCH besucht haben. CCNP, Troubleshooting (Enterprise-Netze) 5 Tage D: 2.595,- CH: CHF 3.995,- A: 2.250,- zzgl. MwSt Berlin Hamburg Düsseldorf Frankfurt München Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt Zürich Stuttgart München Ulm Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt München Wien Düsseldorf Berlin Hamburg Frankfurt Zürich Stuttgart München Ulm Wien Berlin Hamburg Frankfurt München Wien Live Online Training Online Online Online Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter CCNP Routing BootCamp Das Power-Programm BootCamp Eine CCNP Routing -Zertifizierung erfordert drei Kursbesuche sowie das Ablegen der zugehörigen Examen und dauert normalerweise mehrere Monate. Mit unserem CCNP Routing BootCamp erreichen Sie die Zertifizierung sehr viel schneller und günstiger! Wichtig für den Prüfungserfolg ist eine gute Vorbereitung daher schicken wir Ihnen schon vor Kursbeginn die Schulungsunterlagen der Kurse ROUTE und SWITCH sowie Material zur gezielten Prüfungsvorbereitung zu (Zahlungseingang vorausgesetzt). Sie erhalten zudem eine ausführliche Anleitung zur Vorbereitung sowie Tests zum Üben der Prüfungsfragen. Damit Sie ausreichend Zeit zur Beschäftigung mit den haben, empfiehlt sich eine rechtzeitige Buchung. In dem zehntägigen BootCamp werden die Inhalte der Kurse ROUTE, SWITCH und TSHOOT in konzentrierter Form erarbeitet. Die Kurszeiten sind dazu auf 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr erweitert; zusätzlich haben Sie rund um die Uhr Zugriff auf die Labs. Die jeweiligen Examen ( ROUTE, SWITCH und TSHOOT) sind im Kurspreis enthalten und können zum optimalen Zeitpunkt im hauseigenen Prüfungscenter in Frankfurt/Dietzenbach, Hamburg oder München abgelegt werden. Einen dieser Tests können Sie kostenfrei wiederholen. Während des gesamten Zertifizierungsprozesses stehen Ihnen erfahrene -Trainer als Tutoren zur Verfügung. Prüfungsrelevante Inhalte des Kurses ROUTE Prüfungsrelevante Inhalte des Kurses SWITCH Prüfungsrelevante Inhalte des Kurses TSHOOT Original- von. Wer das umfangreiche Know-how für die CCNP-Zertifizierung in kompakter und hocheffizienter Form erwerben und die Prüfung rasch ablegen möchte, ist in diesem Power-Programm richtig. Eine gültige CCNA-Zertifizierung sowie sehr gute Praxiserfahrung mit Routern und Catalyst Switches sind erforderlich. Der straffe Zeitplan und die Themenfülle setzen ein hohes Maß an Motivation und Arbeitsfähigkeit voraus. CCNP, BootCamp 10 Tage D: 5.995,- CH: CHF 8.995,- A: 4.990,- zzgl. MwSt Frankfurt Frankfurt Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter

14 79 CCIE Routing Theory Die theoretische Prüfung CIERS CCIE R&S Adv. Workshop 1 CIERS CCIE R&S Adv. Workshop 2 Die CCIE -Zertifizierung stellt die höchste Zertifizierungsstufe der Firma dar. Als CCIE Routing ist man für die Planung, Installation, Konfiguration und den Betrieb komplexer IP-Netzwerke gerüstet. Die CCIE -Zertifizierung erfordert eine theoretische Prüfung (Routing Qualification Exam ) und eine praktische Prüfung im Lab. Vorbereitung auf das Written Exam der CCIE -Zertifizierung v5.0 Gezielte und effiziente Vorstellung der Themengebiete, die Gegenstand des theoretischen Tests sind. Die genauen Inhalte des Kurses werden dabei den Anforderungen der theoretischen Prüfung angepasst. Im Gegensatz zu üblichen Seminaren steht nicht eine allgemeine, breite Wissensvermittlung im Vordergrund. Vielmehr können die Teilnehmer in enger Zusammenarbeit mit einem erfahrenen CCIE und -Trainer bestehende Wissenslücken schließen. Zum CCIE Workshop wird ausgewähltes Informationsmaterial zu den relevanten Themengebieten und ein Vorabtest bereitgestellt. Dieses CCIE -Seminar wurde speziell zur Vorbereitung auf das Routing Exam entwickelt und wendet sich daher ausschließlich an Teilnehmer, die eine CCIE -Zertifizierung anstreben. Die CCIE -Zertifizierung erfordert ein breites und fundiertes Wissen zu Netzwerktechnologien sowie deren Implementierung und Konfiguration. Dieses lässt sich beispielsweise durch eine CCNP -Zertifizierung und entsprechende Praxiserfahrung nachweisen. Teilnehmer an diesem Seminar müssen über umfassende Vorkenntnisse zu klassischen Netzwerktechnologien und Protokollen verfügen, die sie zum Teil durch den Besuch von Kursen zum Routing und Switching erhalten können. Diese Kenntnisse sind allerdings durch ein intensives Selbststudium weiter auszubauen. CCIE 5 Tage 2.595,- CHF 4.195,- zzgl. MwSt. Dieser Workshop wird typischerweise in der Anfangsphase des 360 Learning Program for CCIE R&S absolviert und ist Teil eines Blended-Learning-Konzepts. Er vermittelt den Teilnehmern zu den unten angegebenen Themen ein Verständnis auf dem Niveau eines CCIE. Dabei wird ca. 60% der Zeit mit Theorie und 40% der Zeit mit praktischen Übungen verbracht. In zwei Assessment Labs mit Auswertung eines am ersten und eines am letzten Kurstag geben die Teilnehmer Rückmeldung über den erreichten Wissensstand. Nach dem Kurs haben die Teilnehmer die beiden Ansätze namens Options Analysis und der Issue Spotting für die Problemanalyse verinnerlicht. Der Kurs kann sich bis in den Abend erstrecken. Der Kurs wird in der Version 5.0 geschult. Die 360 CCIE R&S Opening-Moves Strategy für CCIE Labs Interpretation des 360 CCIE R&S Assessment Results Report Lösen von Aufgaben zu Frame Relay Ethernet Switching IGPs Redistribution BGP Grundfunktionen und fortgeschrittene Aufgaben Multicasts Grundfunktionen PIM Sparse Mode IPv6 QoS mit DiffServ und dem Router MQC Congestion and Avoidance Tools Catalyst Switch QoS für die 3560 Series Core and Advanced Task Analysis Englische Original- von. Erfahrungen zu Layer 2 und -3 Switching und IPv6. Konfigurations-Kenntnisse zu RIPv2, EIGRP, OSPF, BGP, Multicast und QoS. Das CCIE Routing and Switching Written Examen Vorab wird der Besuch folgender Kurse empfohlen: ROUTE, SWITCH, TSHOOT und QOS. 360 Learning Program, CCIE Routing & 5 Tage 2.995,- CHF 4.795,- zzgl. MwSt. Dieser Workshop wird im Rahmen des 360 Learning Program gegen Ende der Ausbildung absolviert und ist Teil eines Blended-Learning-Konzepts. Anhand einer Serie von abgestuften Assessment Labs werden die Kenntnisse der Teilnehmer gemessen und weiter vertieft. Durch die direkte Abfolge dieser langdauernden, intensiven Labs lernen die Teilnehmer, mit dem Zeitdruck und der allgemeinen Prüfungssituation des CCIE Lab Exams umzugehen und verbessern gleichzeitig ihre Fertigkeiten des Ende-zu-Ende-Testens. Anhand von detailliertem Feedback in Form von Score Cards zu den verschie de - nen Abschnitten der Labs können die Teilnehmer genau abschätzen, zu welchen Themen noch Nachholbedarf besteht. Der Kurs wird in der Version 5.0 geschult und kann sich bis in den Abend erstrecken. Einführung und Wiederholung der Methode zur Problemlösung Durchführung und Auswertung der Assessment Labs Nr. 1-4 (je 8 Stunden) Durchführung und Auswertung des Assessment Labs Nr. 5 (4 Stunden) Zu den Themen der Labs gehört die Lösung von Aufgaben auf dem Expert Level zu: Frame Relay Ethernet Switching RIPv2, EIGRP und OSPF Route Redistribution BGP-4 IP Multicast IPv6 Unicast QoS auf Routern und Catalyst 3560 Switches Englische Original- von. Dieser Kurs ist für Teilnehmer, die bei der Vorbereitung auf das Lab Exam zum CCIE Routing bereits weit fortgeschritten sind. Die Teilnehmer sollten mind der Fulllength Self-paced Practice Labs aus dem 360 Exercise Workbook sowie mindestens 4 Assessment Labs absolviert haben. Außerdem ist der vorherige Besuch des Kurses CIERS-1 zu empfehlen. 360 Learning Program, CCIE Routing & 5 Tage 3.495,- CHF 5.395,- zzgl. MwSt. Ethernet, IT Frankfurt Hamburg Frankfurt Hamburg Hamburg Garantierte Kurstermine unter CIET Frankfurt Frankfurt Garantierte Kurstermine unter IER1 Switching Frankfurt Frankfurt Garantierte Kurstermine unter IER2 Switching

15 80 DESGN Designing for Internetwork Solutions ARCH Designing Network Service Architectures Ethernet, IT Dieser Kurs vermittelt den Teilnehmern die erforderlichen Kenntnisse, mit Produkten moderne Netzwerklösungen für den Mittelstand zu entwerfen. Er behandelt den kompletten Ablauf einer Netzplanung von der Bestandsaufnahme bis hin zum abschließenden Test des neugestalteten Netzes. Dabei werden dem Teilnehmer zahlreiche nützliche Modelle und praktische Hilfen an die Hand gegeben, die ihm diese komplexe Aufgabe erleichtern. Das Seminar bereitet auf den Test (Designing for Internetwork Solutions) innerhalb des CCDA -Status vor. Design-Grundlagen und -methoden Konzepte für Netzstrukturen und zur IP-Adressierung mit IPv4 und IPv6 Grundlegender Aufbau von geswitchten Campus-Netzen Design von s Typisches WAN-Design Anbindung entfernter Standorte Routing-Konzepte und -Strategien Netzwerkmanagement-Konzepte Modulare Sicherheitslösungen die SAFE-Architektur Konzepte zum Design von Voice- und Videolösungen Implementierung und Netzbetrieb Ausführliche Fallbeispiele Jeder Teilnehmer erhält die englischen Original- von. E-Book Diese sind auch als dkit verfügbar (siehe Seite 66). Dieses Seminar richtet sich an Netzwerkplaner, Account Manager und CCDA-Prüfungskandidaten. Basiswissen im Bereich der Internetworking-Technologien wird dringend empfohlen. Für die Zulassung zum DESGN-Examen wird die CCENT-Zertifizierung vorausgesetzt. Das Training ICND1 - Interconnecting Networking Devices, Part 1 bereitet Teilnehmer auf das Examen zur CCENT-Zertifizierung vor. Empfohlen sind zudem Kenntnisse des Multilayer Switching, wie sie im Kurs SWITCH erworben werden können. CCDA, Netzwerkdesign, LAN-Design, Design 5 Tage 2.495,- CHF 3.995,- zzgl. MwSt Frankfurt Berlin Hamburg München Wien Düsseldorf Frankfurt Berlin Hamburg Düsseldorf München Wien Frankfurt Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter DESG IIn diesem Kurs lernen die Teilnehmer, eine konvergente Netzwerkinfrastruktur für hohe Performance, gute Skalierbarkeit und höchste Verfügbarkeit zu entwerfen. Dabei wird sowohl das konzeptionelle Grobkonzept als auch die Detailplanung behandelt. Die Kursteilnehmer werden so in die Lage versetzt, anhand von Best Practices stabile und robuste Netzwerklösungen für den Enterprise-Bereich zu entwickeln. Beispiele in Form von Fallstudien sorgen für den nötigen Praxisbezug. Theoretisches Wissen zu Applikationen und Protokollen wird vorausgesetzt und im Kurs nur aufgefrischt. Die Inhalte des Seminars bereiten auf das Examen vor, das im Zuge einer Zertifizierung zum CCDP bestanden werden muss. Course Introduction Network Architectures for the Enterprise Enterprise Campus Network Design Advanced Addressing and Routing Design Advanced WAN Design Considerations Enterprise Data Center Design E-Commerce Module Design SAN Design Considerations Security Services Design IPsec and SSL Design IP Multicast Design Network Capabilities with IOS Software Jeder Teilnehmer erhält die englischen Original- von. E-Book Diese sind auch als dkit verfügbar (siehe Seite 66). Dieses Seminar dient der Vorbereitung einer CCDP-Zertifizierung. Es richtet sich an erfahrene Netzwerkplaner und Systemingenieure, die für das Design von modernen Netzen verantwortlich sind. Für eine erfolgreiche Kursteilnahme sollten Sie ein sehr hohes Maß an Vorkenntnissen mitbringen. Neben den Kenntnissen, die in den Kursen zur CCDA - und CCNP -Zertifizierung erworben werden können, sollte fundiertes Wissen zu Security und Multicasting vorhanden sein. CCDP, Netzwerkdesign, LAN-Design 5 Tage 2.495,- CHF 3.995,- zzgl. MwSt Düsseldorf Frankfurt Berlin Hamburg München Wien Frankfurt München Wien Berlin Hamburg Frankfurt Frankfurt Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter ARCH

16 81 CCDE Theory Die theoretische Prüfung CCDE Die praktische Prüfung Die CCDE -Zertifizierung wurde von 2008 eingeführt und entwickelte schnell zu einer anerkannten und prestigeträchtigen Zertifizierung im Netzwerk-Umfeld. Die CCDE -Zertifizierung stellt die Kandidaten im Vergleich zu anderen CCIE Zertifizierungen vor vergleichbare und zum Teil höhere Anforderungen, damit wird Ihnen ein hohes Niveau an Expertenwissen und -Fähigkeiten im Bereich Network Infrastructure Design bescheinigt. Es zeigt, dass ein CCDE für die höchsten Anforderungen im Netzwerk-Design gerüstet ist. Die Testfragen werden kontinuierlich überarbeitet und aktualisiert. Das Bestehen der anspruchsvollen, schriftlichen Prüfung (Exam ) ist Voraussetzung für die Zulassung zum praktischen Examen. Der Kurs bereitet auf die CCDE -Zertifizierung vor. Die genauen Inhalte des Kurses werden dabei den Anforderungen der theoretischen Prüfung angepasst und umfassen die folgenden Aspekte: IP Routing Tunneling QoS Security Im Gegensatz zu üblichen Seminaren steht nicht eine allgemeine, breite Wissensvermittlung im Vordergrund. Vielmehr können die Teilnehmer in enger Zusammenarbeit mit dem Trainer bestehende Wissenslücken schließen. Zum CCDE Workshop wird ausgewähltes Informationsmaterial zu den relevanten Themengebieten und ein Vorabtest bereitgestellt. Dieses CCDE -Seminar wurde speziell zur Vorbereitung auf das Design Exam entwickelt und wendet sich daher an Teilnehmer, die eine CCDE -Zertifizierung anstreben oder ihren Professional-Status rezertifizieren möchten. Die CCDE -Zertifizierung erfordert ein breites und fundiertes Wissen zu Netzwerktechnologien und deren Design. Dieses lässt sich beispielsweise durch eine CCDP -Zertifizierung und entsprechende Praxiserfahrung nachweisen. Teilnehmer an diesem Seminar müssen über umfassende Vorkenntnisse zu IP Routing, Security, klassischen Netzwerktechnologien und Netzwerkmanagement verfügen. Design, CCDE 5 Tage 2.595,- CHF 4.195,- zzgl. MwSt Frankfurt Frankfurt Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter CCDT Kandidaten für den CCDE Design müssen ihre umfassende Praxiserfahrung zum Design von Netzwerklösungen mit Komponenten im Rahmen eines eintägigen Practical Exams nachweisen. Im Gegensatz zu den Lab Exams geht es nicht um die Konfiguration oder das Troubleshooting von Geräten in einem Testnetz, sondern um das Lösen von Design-Aufgaben anhand von Kundenanforderungen. Dies geschieht im Rahmen einer PC-basierten Simulation. Dabei werden die Anforderungen und sonstigen Informationen in Form von s, Netzwerkskizzen und weiteren Dokumenten zur Verfügung gestellt, und der Kandidat wird Schritt für Schritt durch die Teilaufgaben geführt. Die Prüfung wird ausschließlich in ausgewählten Testzentren abgenommen. Nur Kandidaten, die das CCDE Written Exam bestanden haben, werden zum Practical Exam zugelassen. Der Kurs konzentriert sich auf die praxisnahe Vorbereitung auf das Practical Exam zum CCDE. Inhalte sind unter anderem: Anforderungen an ein Netzwerk sammeln, klären und auswerten Funktionale Spezifikationen aus den Anforderungen ableiten Entwerfen eines Netzwerkdesigns aus den funktionalen Spezifikationen Planen der Implementierung von Designänderungen Begründen von Designentscheidungen und der Technologieauswahl Zum CCDE Workshop werden ausgewählte Informationen zu den relevanten Inhalten und den bearbeiteten Szenarien bereitgestellt. Dieses ausgesprochen übungsintensive CCIE-Seminar wurde speziell zur Vorbereitung auf das CCDE Design Practical Exam entwickelt und wendet sich daher ausschließlich an Teilnehmer, welche die Prüfung zum CCDE ablegen möchten. Die Zertifizierung zum CCDE setzt umfassende Kenntnisse quer durch die Welten von Sprach- und Videokommunikation, Datennetzwerken und Storage voraus. Üblicherweise ist eine mehrjährige Praxiserfahrung in der Planung von Netzwerken erforderlich. Die erfolgreiche Teilnahme am Written Exam, die zur Zulassung zum Practical Exam erforderlich ist, wird für diesen Vorbereitungskurs vorausgesetzt. CCIE, CCIE Design, Practical Exam 5 Tage 3.495,- CHF 4.995,- zzgl. MwSt München München Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter CCDE Ethernet, IT

17 82 Ethernet, IT 5 Tage 2.395,- CHF 3.795,- zzgl. MwSt Frankfurt Düsseldorf Berlin Hamburg München Router I Der Basiskurs Im vorliegenden Kurs wird grundlegendes Wissen über den Aufbau und den Einsatz von -Routern vermittelt. Die Handhabung der IOS-Software und das Erstellen von Grundkonfigurationen in unterschiedlichen Einsatzbereichen soll genauso erlernt werden wie der Einsatz von -Routern in Netzwerken. Dabei werden auch Grundlagen über das Routing sowie Troubleshooting in der IP-Welt vermittelt. Der Kurs versetzt die Teilnehmer in die Lage, Router für unterschiedliche Einsatzumgebungen zu konfigurieren und in Betrieb zu nehmen. Sie erarbeiten sich dabei in Theorie und Praxis alle nötigen Produktkenntnisse und -zusammenhänge, um typische IP-Netze mit Routern sicher und effizient aufbauen und administrieren zu können. Router Plattformen und Architekturen Struktur und Leistungsmerkmale der IOS Software Grundkonfiguration der Router Systemmanagement und Monitoring (File, SNMP, Logging, Cron Jobs, Updates) Konfiguration der internen und externen Schnittstellen IP Routing und Routing-Protokolle (RIP, EIGRP, OSPF, HSRP) Konfiguration des WAN-Anschlusses (Frame Relay, ISDN und PPP, DSL, UMTS/LTE) NAT und PAT Implementierung des Zugriffsschutzes und Einsatz von Access-Listen Troubleshooting mit dem IOS E-Book Jeder Teilnehmer erhält ausführliche deutschsprachige Kursunterlagen von. Wahlweise stellen wir die Printversion oder ein E-Book (siehe Seite 18) zur Verfügung. Netzwerker, zu deren Aufgaben die Installation und Konfiguration der Router oder Teilaspekte beider Bereiche gehören. Fundierte Kenntnisse und Praxiserfahrung im Bereich Internetworking, insbesondere im TCP/IP-Umfeld, sind unbedingt erforderlich. Ein Besuch des Kurses Ethernet, Routing ist zur Vorbereitung sehr nützlich. Router, IOS Wien Frankfurt Düsseldorf Berlin Hamburg Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter CRIK München Wien Frankfurt Düsseldorf 5 Tage 2.395,- CHF 3.795,- zzgl. MwSt Frankfurt München Frankfurt Hamburg Frankfurt Router II Details der Konfiguration Der Kurs Router II vermittelt tiefergehende Kenntnisse über die Konfiguration von Routern. Neben dem Schwerpunktthema der Routing-Protokolle werden spezielle Konfigurationen wie Quality of Service angesprochen und an praktischen Beispielen durchgeführt. Die Teilnehmer lernen, das Optimierungspotenzial, das die vielfältigen Konfigurationsoptionen der Router bieten, kompetent auszuschöpfen. Im Mittelpunkt steht die gezielte und praxisnahe Vertiefung der bei den Teilnehmern bereits vorhandenen Technologie- und Produktkenntnisse im Hinblick auf spezielle Einsatzgebiete der Router. Spezielle Routing-Konzepte und Route Aggregation Einsatz von statischen Routen Switching-Konzepte der Router Hardware Konfiguration und Überwachung der Routing-Protokolle OSPF, IS-IS und BGP Optimierung des Routings durch Route Redistribution, Route-Filter und Policy-based Routing MPLS-Grundlagen für VPNs Konfiguration und Tuning der WAN-Schnittstellen Erweitertes Monitoring (IP SLA usw.) Backup-Konzepte Quality of Service E-Book Jeder Teilnehmer erhält ausführliche deutschsprachige Kursunterlagen von. Wahlweise stellen wir die Printversion oder ein E-Book (siehe Seite 18) zur Verfügung. Netzwerker, die bereits praktische Erfahrung im Bereich der Router gesammelt haben und ihre Konfigurationskenntnisse weiter ausbauen wollen, um den Leistungsumfang der Systeme optimal zu nutzen. Fundierte Kenntnisse der behandelten Netzwerktechnologien und Praxiserfahrung im Bereich Internetworking. Grundlegendes, produktspezifisches Konfigurations-Know-how, wie es im Kurs Router I vermittelt wird, ist ebenfalls erforderlich. Router Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter CRAO

18 Frankfurt Frankfurt IPv6 auf Routern Konzepte und Konfiguration Der Kurs vermittelt die Konzepte und Abläufe von IPv6, wobei der Schwerpunkt auf der Konfiguration des Protokolls auf Routern liegt. Ziel des Kurses ist es, dass die Teilnehmer ein IPv6- fähiges Routernetzwerk selbstständig konfigurieren und betreiben können. Grundlagen von IPv6 Grundkonfiguration von IPv6 auf Routern (Adressen, Access-Listen) Routingprotokolle unter IPv6 (RIPng, OSPFv3, IS-IS, MP-BGP) Migrationsstrategien Konfigurierte und dynamische Tunnel, NAT-PT Quality of Service IPsec Mobile IPv6 Jeder Teilnehmer erhält ausführliche deutschsprachige Kursunterlagen von. Der Kurs richtet sich an Netzwerker, die bereits praktische Erfahrungen mit der Konfiguration von Routern gesammelt haben und IPv6 als zusätzliches Protokoll implementieren wollen. Die Teilnehmer müssen im Umgang mit dem IOS sattelfest sein sowie gute Kenntnisse des TCP/IP-Protokolls mitbringen. Ein Besuch der Kurse Router I Der Basiskurs und TCP/IP Protokolle, Adressierung, Routing ist für die erfolgreiche Teilnahme zu empfehlen. Kenntnisse auf dem Niveau eines CCNA sind für einen erfolgreichen Kursbesuch erforderlich! IPv6 4 Tage 2.195,- CHF 3.195,- zzgl. MwSt. Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter IP6C Mit IPv6 steht der Nachfolger des IP (streng genommen IPv4) in den Startlöchern. Dieser Kurs behandelt zuerst die Grundlagen von IPv6 und führt in die Konfiguration und den Betrieb von IPv6 auf Routern mit dem IOS ein. Unterschiede und Neuerungen gegenüber IPv4 werden herausgestellt. Weiter werden zu allen aus dem IPv4 bekannten Netzwerktechnologien die IPv6- Gegenstücke vorgestellt und auf den Routern konfiguriert. Darunter fallen DNS und DHCP, alle bekannten Routingprotokolle, HSRP, Multicasting und IPSec. Migrationstechniken werden besprochen (Dual Stack, Tunneling, 6PE, 6VPE) und die IPv6-Einführung mit Hilfe von Case Studies erläutert. IPv6 Motivation, Features und Vorteile Arbeitsweise von IPv6: Header, Adressierung, ICMPv6, Neighbor Discovery IPv6 in Betriebssystemen Mobile IPv6; DNS und IPv6 DHCPv6; QoS im IPv6 Routing-Protokolle in IPv6-Netzen: RIPng, OSPFv3, IS-IS, EIGRP, MP- BGP, Redistribution First Hop Redundancy: HSRPv6 Multicasting mit PIMv6 und MLD Migration: Dual Stack, Tunnelmechanismen IPv6 in IP, 6to4, ISATAP Security: Accesslisten, IPSec, IKE und VPNs Security allgemein und IOS Firewall mit IPv6 IPv6- Adresszuweisung, Multihoming-Problematik MPLS und IPv6: 6PE und 6VPE Planung und Implementierung von IPv6 mit Fallbeispielen Original- von. Jeder, der den Einsatz von IPv6 in einem Netz vorbereiten, planen oder durchführen möchte, sollte diesen Kurs besuchen. Gute Grundkenntnisse zu vielen gängigen IPv4-Protokollen sind erforderlich. Außerdem wird ein sicherer Umgang mit Routern vorausgesetzt. IPv6 IPv6FD IPv6, Design and Deployment 5 Tage 2.795,- CHF 4.395,- zzgl. MwSt Frankfurt Hamburg Frankfurt München Frankfurt Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter CVFD Ethernet, IT

19 84 Ethernet, IT BGP ist das Protokoll der Wahl, wenn große Mengen an Routing- Information bewältigt werden müssen. Es wird von den ISPs sowohl zwischen den Autonomen Systemen (AS) als auch innerhalb der AS für das Internet Routing eingesetzt. Auch für Unternehmen ist BGP die richtige Wahl, wenn sie mehrere redundant nutzen wollen (Multihoming). VPN benutzen BGP für die Weitergabe von Routen in ihrem MPLS-Backbone. Die Kursteilnehmer sammeln Erfahrungen im Umgang mit BGP und lernen die Konfiguration auf Routern kennen. Das vermittelte Wissen ermöglicht es den Teilnehmern, komplexe Routing-Szenarien mit BGP zu entstören (Troubleshooting). Aufbau, Arbeitsweise, Funktionalität des BGP Routing-Strategien im Internet (Providing, Peering, Route Server und Internet Exchange Points) Routing-Strategien für Kundennetze (Singlehoming, Multihoming) Attribute und die Wegewahl Communities Sicherheit von BGP Moderne Leistungsmerkmale und Entwicklungen im BGP Konfiguration und Troubleshooting im -Testlabor Jeder Teilnehmer erhält ausführliche deutschsprachige Kursunterlagen von. Sowohl Administratoren großer privater IP-Netzwerke als auch Mitarbeiter der Internet, zu deren Aufgaben die Konfiguration und das Troubleshooting von BGP im IOS gehören, finden in diesem Kurs zahlreiche Anleitungen und Konfigurationsbeispiele zum sicheren Betrieb von BGP. Solide Kenntnisse der Protokolldetails der TCP/IP- Welt sowie ein gutes Verständnis von IP Routing und ein sicherer Umgang mit dem CLI des IOS von sind für eine erfolgreiche Teilnahme erforderlich. Ein Besuch der Kurse Router I - Der Basiskurs und Router II - Details der Konfiguration wird zur Vorbereitung empfohlen. BGP, Router Frankfurt Frankfurt Frankfurt BGP mit Routern Konfiguration von BGP im IOS 5 Tage 2.595,- CHF 4.195,- zzgl. MwSt. Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter Multiprotocol Label Switching (MPLS) ist die Technologie, die der Vereinheitlichung und Integration heterogener Netzstrukturen in ein einziges serviceorientiertes Netzwerk Vorschub geleistet hat. Sowohl als auch Betreiber von Enterprise Networks sehen in MPLS zudem eine Möglichkeit, den wachsenden Herausforderungen an die Multiservicenetze der Zukunft erfolgreich zu begegnen. Die vermittelten Inhalte versetzen die Kursteilnehmer in die Lage, ein MPLS Backbone mit Routern im IOS zu konfigurieren und zu betreiben. Darüber hinaus werden die Konfiguration und das Troubleshooting von MPLS-VPNs im Testlabor geübt und verschiedene Szenarien und Lösungen präsentiert. Motivation des Label Switching Label Switching Router und Label Switched Paths Forwarding Information Base und Forwarding Equivalence Classes Label Distribution und LDP IP Routing in MPLS-Netzen VPN-Konzepte mit MPLS Grundzüge von BGP und MP-BGP MPLS VPNs QoS in MPLS-Netzen Konfiguration und Troubleshooting im -Testlabor Jeder Teilnehmer erhält ausführliche deutschsprachige Kursunterlagen von. Der Kurs wendet sich an alle, die MPLS auf Protokollebene im Detail verstehen möchten und MPLS VPNs in einer -Umgebung realisieren und betreiben wollen. Fundiertes Wissen im Umgang mit den gängigen LAN- und WAN-Technologien sowie gute Kenntnisse in der TCP/IP-Protokollfamilie einschließlich des IP-Routings werden für eine erfolgreiche Kursteilnahme vorausgesetzt. Ein sicherer Umgang mit dem CLI des IOS von ist erforderlich. Ein Besuch der Kurse Router I - Der Basiskurs und Router II - Details der Konfiguration wird zur Vorbereitung empfohlen. MPLS, Router Hamburg Frankfurt München MPLS mit Routern Konfiguration von MPLS im IOS 5 Tage 2.595,- CHF 4.195,- zzgl. MwSt Frankfurt Hamburg Garantierte Kurstermine und aktuelle Infos unter

20 85 LISP Locator/ID Separation Protocol Konzepte, Standards, Konfiguration Router ASR 1000 IOS XE Konfiguration, Troubleshooting Router ASR 9000 IOS XR Konfiguration, Troubleshooting Das Locator/ID Separation Protocol (LISP) ist ein neues Routing-Konzept, das auf große IPv4- und IPv6-Netze zielt. Bisher sind IP-Adressen an ihre geographische Lokation bzw. ein IP-Netz gebunden. Im Zeitalter mobiler Endgeräte sollen diese festen Adressen auch in anderen Netzbereichen erreichbar sein, egal wo sich ein System anmeldet. LISP trennt die festen Endgeräteadressen (IDs) vom eigentlichen Routing zwischen Edge-Routern (Locators), die für das IP Routing im Kernnetz verantwortlich sind. Für den Datentransport durch das Kernnetz wird Tunneling verwendet. Das ermöglicht nützliche An - wen dungen: optimiertes Multihoming, IPv6-Migration, VPN-Szenarien und VM Mobility. Anforderungen an zukünftige IPv4- und IPv6-Netzwerke mit mobilen Usern Abgrenzung zu Tunnelkonzepten, Mobile IP, MPLS usw. Die Standardisierung von LISP Die LISP-Adressbereiche (EID, RLOC) Die Edge Devices (Ingress/Egress Tunnel Router) Die LISP-Infrastruktur (Map-Server und Map-Resolver) Das Protokoll und Paketformate Skalierbarkeit in großen Netzen Load Balancing mit LISP bei redundanter Anbindung IPv6-Migration mit LISP als dynamische Tunneltechnik LISP zur Bildung skalierbarer VPN-Strukturen VM Mobility durch LISP und OTV im Datacenter Übungen an einem LISP-Netz Jeder Teilnehmer erhält ausführliche deutschsprachige Kursunterlagen von. Der Kurs wendet sich an Netzwerkbetreiber und -planer, die das Protokoll LISP und die geplanten Einsatzszenarien kennenlernen möchten. Die Konzepte werden ausführlich diskutiert und an einem Testnetz vorgeführt. Gute Kenntnisse im Bereich IP Routing in Provider- oder LAN-Netzen. Grundkenntnisse zu IPv6 sind ebenfalls erforderlich. LISP, IPv6 2 Tage 1.795,- CHF 2.795,- zzgl. MwSt Frankfurt Frankfurt Garantierte Kurstermine unter Der Kurs ASR 1000 stellt die Router der ASR 1000 Serie aus dem Hause vor. Detailliert wird auf die Hardware- Architektur und das ASR-eigene Betriebssystem IOS XE eingegangen. Kenntnisse im Umgang mit gängigen Routing-Protokollen vorausgesetzt, werden Einsatzszenarien der Router und fortgeschrittene Features des IOS XE besprochen. Im Labor mit echter Hardware wird die Theorie mit vielen praktischen Übungen untermauert und der sichere Umgang der Teilnehmer mit den Geräten geschult. ASR 1000 Modelle und Module Architektur: Route Processor (RP), Embedded Services Processor (ESP), SPA Interface Processor (SIP) IOS XE: Aufbau, Lizensierung, High Availability und Redundanz (SSO, ISSU) Online Removal and Insertion (OIR) Hardware-Troubleshooting: Plattformspezifische show-kommandos ASR 1000 Routing OSPF, ISIS und BGP MPLS-VPNs Skalierbarkeit und High Availability VRF-Aware BFD, HSRP ASR 1000 Security IPSec-Tunnelendpunkt Zone Based Firewall ASR 1000 Quality of Service Hierarchisches Quality of Service (H-QoS) Der Kurs wendet sich an Netzwerker, die bereits praktische Erfahrung im Bereich der Router gesammelt haben und ihre Konfigurations- und Protokollkenntnisse auf ASR 1000 Routern mit High-End-Themen vervollständigen wollen. Gute Kenntnisse in den gängigen Routing- Themen, wie sie zum Beispiel im Kurs Router II vermittelt werden, sind erforderlich. Router ASR 1000, IOS XE, Troubleshooting 5 Tage 2.995,- CHF 4.795,- zzgl. MwSt Hamburg München Frankfurt Hamburg Frankfurt Garantierte Kurstermine unter ASR1 Dieser Kurs stellt die für relevanten Features des ASR 9000 vor. Kurze Einblicke in die jeweiligen Technologien werden ergänzt durch ausgiebige praktische Übungen. Behandelt werden die Hardware, die Software inklusive des Betriebssystems IOS XR sowie die Implementierung verschiedener VPN-Konzepte auf Layer 2 und 3. Auch Multicasting und QoS werden dabei gebührend berücksichtigt. ASR Modelle und Module Das IOS XR Layer-2 Services: Ethernet Services Layer-3 Services: Routing und MPLS Multi Service Edge Funktionen Quality of Service Multicasting High Availability und Security Features Jeder Teilnehmer erhält ausführliche deutschsprachige Kursunterlagen von. Der Kurs wendet sich an Netzwerker im Service Provider Umfeld, die bereits über profunde Erfahrungen mit Routern verfügen und ihre Kenntnisse mit ASR 9000 Komponenten komplettieren wollen. Exzellente Kenntnisse in den gängigen Routing-Themen einschließlich MPLS sind für einen erfolgreichen Kursbesuch unabdingbar. Router ASR 9000, IOS XR, Troubleshooting 5 Tage 3.295,- CHF 5.195,- zzgl. MwSt Frankfurt Hamburg München Hamburg Hamburg Garantierte Kurstermine unter AS9K Ethernet, IT

Kurscode Kursbezeichnung Dauer Kursbeginn am Status. NETWS Networking Basics 1 Tag Auf Anfrage

Kurscode Kursbezeichnung Dauer Kursbeginn am Status. NETWS Networking Basics 1 Tag Auf Anfrage Cisco Kurse Basis Cisco Training (CCENT) NETWS Networking Basics 1 Tag Auf Anfrage ICND1 Interconnecting Cisco Networking Devices Part 1 5 Tage 05.10.2015 23.11.2015 25.01.2016 18.04.2016 13.06.2016 BCCENT

Mehr

66 Cisco Übersicht. E-Book. Expert. Architect. Professional. Associate Qualified Specialist. Entry Cisco. Cisco Channel Partner

66 Cisco Übersicht. E-Book. Expert. Architect. Professional. Associate Qualified Specialist. Entry Cisco. Cisco Channel Partner 66 Übersicht Ethernet, IT Unternehmen wurde 1984 von einer Gruppe Computerwissenschaftler der Stanford University gegründet. Ihnen war es gelungen, zwei unterschiedliche Computersysteme zu vernetzen und

Mehr

68 Cisco Übersicht. Weitere Informationen zu den Cisco E-Books finden Sie unter: www.experteach.de/go/ciscodkit

68 Cisco Übersicht. Weitere Informationen zu den Cisco E-Books finden Sie unter: www.experteach.de/go/ciscodkit 68 Übersicht Ethernet, & Design IT Unternehmen wurde 1984 von einer Gruppe Computerwissenschaftler der Stanford University gegründet. Ihnen war es gelungen, zwei unterschiedliche Computersysteme zu vernetzen

Mehr

FAST LANE > TRAINING FROM THE EXPERTS Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH Modecenterstraße 14/B4 > 1030 Wien Tel +43 1 7079538-0 > Fax

FAST LANE > TRAINING FROM THE EXPERTS Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH Modecenterstraße 14/B4 > 1030 Wien Tel +43 1 7079538-0 > Fax 2014 FAST LANE > TRAINING FROM THE EXPERTS Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH Modecenterstraße 14/B4 > 1030 Wien Tel +43 1 7079538-0 > Fax +43 1 7079538-20 info@flane.at > www.flane.at Druck

Mehr

FAST LANE > ÖSTERREICH > 01 BIS 12 2012

FAST LANE > ÖSTERREICH > 01 BIS 12 2012 FAST LANE > ÖSTERREICH > 01 BIS 12 2012 TRAINING FROM THE EXPERTS www.flane.at Herzlich willkommen bei Fast Lane im Jahr 2012! Differentiation ist eines der großen Themen für 2012. Sei es die thematische

Mehr

Cisco Express Collaboration Spezialisierung

Cisco Express Collaboration Spezialisierung Cisco Express Collaboration Spezialisierung Account Manager Cisco Express Collaboration Account Manager Representative Selling Business Outcomes (#810-401 oder #810-403) 150,- $ 1 Stunde und Business Edition

Mehr

Home Schulungen Seminare Cisco CI 1: Routing, Switching & Design ICND1: Interconnection Cisco Network Devices Part 1 (CCENT) Preis

Home Schulungen Seminare Cisco CI 1: Routing, Switching & Design ICND1: Interconnection Cisco Network Devices Part 1 (CCENT) Preis Home Schulungen Seminare Cisco CI 1: Routing, Switching & Design ICND1: Interconnection Cisco Network Devices Part 1 (CCENT) SEMINAR ICND1: Interconnection Cisco Network Devices Part 1 (CCENT) Seminardauer

Mehr

FAST LANE > TRAINING FROM THE EXPERTS Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH Modecenterstraße 14/B4 > 1030 Wien Tel +43 1 7079538-0 > Fax

FAST LANE > TRAINING FROM THE EXPERTS Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH Modecenterstraße 14/B4 > 1030 Wien Tel +43 1 7079538-0 > Fax 2015 FAST LANE > TRAINING FROM THE EXPERTS Fast Lane Institute for Knowledge Transfer GmbH Modecenterstraße 14/B4 > 1030 Wien Tel +43 1 7079538-0 > Fax +43 1 7079538-20 info@flane.at > www.flane.at Druck

Mehr

Cisco Channel Partner Programm

Cisco Channel Partner Programm Zertifizierungs und Spezialisierungsanforderungen Cisco Channel Partner Programm Neue Anforderungen für die Cisco Gold, Silber und Premier Zertifizierungen Neue Architekturspezialisierungen: Borderless

Mehr

Referenzen. ExperTeach GmbH

Referenzen. ExperTeach GmbH Referenzen ExperTeach GmbH 3 Herzlich willkommen bei ExperTeach! Collaboration, Borderless Networks und Data Center sind die zukunftsweisenden Technologien im Netzwerkbereich. Als führender Learning Partner

Mehr

CISCO Ausbildung CERTIFIED NETWORKING ASSOCIATE (CCNA) Exploration Blended distance learning

CISCO Ausbildung CERTIFIED NETWORKING ASSOCIATE (CCNA) Exploration Blended distance learning CISCO Ausbildung CERTIFIED NETWORKING ASSOCIATE (CCNA) Exploration Blended distance learning Berufsbegleitender Abendlehrgang Änderungen vorbehalten 1 Dieser Lehrgang bereitet Sie gezielt auf die erfolgreiche

Mehr

Seminartermine 1. Halbjahr 2015

Seminartermine 1. Halbjahr 2015 Profindis Tage Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Netzwerk-Training PROF003 Netzwerkgrundlagen 5 2.250 09.-13. 04.-08. 02.-06. 08.-12. PROF020 IP & IP-Services 3 1.200 26.-28. 08.-10. 04.-06.

Mehr

Søren Schmidt. Schulungsangebote für Netzwerke/Cisco. telefon: +49 179 1330457. schmidt@ken-smith.de www.ken-smith.de. Schulungen Beratung Projekte

Søren Schmidt. Schulungsangebote für Netzwerke/Cisco. telefon: +49 179 1330457. schmidt@ken-smith.de www.ken-smith.de. Schulungen Beratung Projekte Schulungsangebote für Netzwerke/Cisco Netzwerkgrundlagen TCP/IP in Ethernetnetzen Die Schulung vermittelt die Grundlagen von TCP/IP-basierten Ethernetnetzwerken. An Hand das OSI-Modells werden die einzelnen

Mehr

Kurs- Termine bis Dez. 2009! Lernen Sie schon heute, wie die Data Center Lösungen von morgen aufgebaut werden! www.flane.at info@flane.

Kurs- Termine bis Dez. 2009! Lernen Sie schon heute, wie die Data Center Lösungen von morgen aufgebaut werden! www.flane.at info@flane. Kurs- Termine bis Dez. 2009! Lernen Sie schon heute, wie die Data Center Lösungen von morgen aufgebaut werden! www.flane.at info@flane.at Inhalt CISCO DATA CENTER SPEZIALISIERUNGEN Advanced Data Center

Mehr

Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung. Neues Angabot. Master of Advanced Studies. IT-Network Manager. Public Private Partnership

Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung. Neues Angabot. Master of Advanced Studies. IT-Network Manager. Public Private Partnership Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung Neues Angabot Master of Advanced Studies IT-Network Manager Public Private Partnership Hochschule Luzern & Cisco Academy Folie 1, 4. Juni 2012 Master of Advanced

Mehr

Kursprogramm 2013. GPB Consulting GmbH Beuthstr. 8, 10117 Berlin Telefon (030) 390 481 12 Telefax (030) 390 481 47 kundenberatung@gpb-consulting.

Kursprogramm 2013. GPB Consulting GmbH Beuthstr. 8, 10117 Berlin Telefon (030) 390 481 12 Telefax (030) 390 481 47 kundenberatung@gpb-consulting. Kursprogramm 2013 GPB Consulting GmbH Beuthstr. 8, 10117 Berlin Telefon (030) 390 481 12 Telefax (030) 390 481 47 kundenberatung@gpb-consulting.de Seminare und Termine 2013 im Überblick Microsoft Zertifizierung

Mehr

EDV Erfahrung seit: 1999 Steven.McCormack@SMC-Communication.de

EDV Erfahrung seit: 1999 Steven.McCormack@SMC-Communication.de Persönliche Daten Name: Steven McCormack Geburtsjahr: 1981 Staatsangehörigkeit: Deutsch Sprachen: Deutsch, Englisch EDV Erfahrung seit: 1999 Email: Steven.McCormack@SMC-Communication.de IT Kenntnisse Schwerpunkt

Mehr

Cisco -Ausbildung vom Einsteiger bis zum Spezialisten aus einer Hand

Cisco -Ausbildung vom Einsteiger bis zum Spezialisten aus einer Hand IT Professional Cisco -Ausbildung vom Einsteiger bis zum Spezialisten aus einer Hand Weitere Informationen Alle Kurse finden Sie unter: www.digicomp.ch/cisco Wir beraten Sie gerne persönlich: 0844 844

Mehr

Seminartermine 1. Halbjahr 2015

Seminartermine 1. Halbjahr 2015 Profindis Tage Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Netzwerk-Training PROF003 Netzwerkgrundlagen 5 2.250 09.-13. 04.-08. 02.-06. 01.-05. PROF020 IP & IP-Services 3 1.200 26.-28. 08.-10. 04.-06.

Mehr

FAST LANE > ÖSTERREICH > 06 BIS 12 2010

FAST LANE > ÖSTERREICH > 06 BIS 12 2010 FAST LANE ÖSTERREICH 06 BIS 12 2010 TRAINING FROM THE EXPERTS www.flane.at Willkommen im zweiten Halbjahr 2010 bei Fast Lane! Ich darf mich Ihnen als neuer Geschäftsführer von Fast Lane Wien vorstellen.

Mehr

FAST LANE > ÖSTERREICH > 01 BIS 08 2010

FAST LANE > ÖSTERREICH > 01 BIS 08 2010 FAST LANE > ÖSTERREICH > 0 BIS 0 00 TRAINING FROM THE EXPERTS www.flane.at Willkommen bei Fast Lane! Es freut uns, Ihnen wieder rechtzeitig zum Jahresbeginn unseren Kurskatalog für das erste Halbjahr 00

Mehr

1. Kostenfreie Kurse für die am IT-Bildungsnetz angeschlossenen Akademien:

1. Kostenfreie Kurse für die am IT-Bildungsnetz angeschlossenen Akademien: 1. Kostenfreie Kurse für die am IT-Bildungsnetz angeschlossenen Akademien: Hochschule Fulda IPD- IPD - Instruktorenauffrischung Termin: Vorbereitung Remote ab Januar 201, 2 Präsenztage am 17. und 18.02.201

Mehr

Cisco Networking Academy

Cisco Networking Academy Cisco Networking Academy Ausbildung zum Cisco Certified Network Associate (CCNA) BSc (IR) Mandana Ewert Prof. Dr. Stefan Böhmer Ausbildungsmodell Die Lernenden stehen im Mittelpunkt des Programms 280 Local

Mehr

SWPF Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS) mit Wahlfach Praktikum Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS)

SWPF Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS) mit Wahlfach Praktikum Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS) SWPF Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS) mit Wahlfach Praktikum Netzwerktechnik I (jeweils 2 SWS) SWPF Netzwerktechnik II (jeweils 2 SWS) mit Wahlfach Praktikum Netzwerktechnik II (jeweils 2 SWS) Gliederung

Mehr

Ausbildung zum Spezialisten. CCNA Security CCNA Voice CCNA Wireless

Ausbildung zum Spezialisten. CCNA Security CCNA Voice CCNA Wireless Ausbildung zum Spezialisten CCNA Security CCNA Voice CCNA Wireless CCNA Spezialisierungen Aufbauend auf der am weitesten verbreiteten Cisco Zertifizierung CCNA (Cisco Certified Network Associate) bieten

Mehr

Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung. Neues Angebot. Master of Advanced Studies. IT-Network Manager. Public Private Partnership

Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung. Neues Angebot. Master of Advanced Studies. IT-Network Manager. Public Private Partnership Eröffnungsfeier 25. Juni 08 Fachtagung Neues Angebot Master of Advanced Studies IT-Network Manager Public Private Partnership Hochschule Luzern & Cisco Academy Folie 1, 27. Juni 2008 Leitung Weiterbildung

Mehr

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker Profil Allgemeine Angaben Name: S. O. Ansprechpartner: Profindis GmbH info@profindis.de Staatbürgerschaft: Ausbildung: Deutsch IT-Fachinformatiker Zertifizierungen Microsoft Certified Professional (MCP)

Mehr

Neue CCNA Spezialisierungen. CCNA Security. CCNA Voice. CCNA Wireless. www.flane.de /www.flane.ch

Neue CCNA Spezialisierungen. CCNA Security. CCNA Voice. CCNA Wireless. www.flane.de /www.flane.ch Neue CCNA Spezialisierungen Aufbauend auf der am weitesten verbreiteten Cisco Zertifizierung CCNA bieten die neuen Associate Level Spezialisierungen ab sofort die Möglichkeit, sich über grundlegende Routing

Mehr

Seminartermine 1. Halbjahr 2016

Seminartermine 1. Halbjahr 2016 Profindis Tage Jan Feb März April Mai Juni Jan Feb März April Mai Juni Netzwerk-Training PROF003 Netzwerkgrundlagen 5 2.250 25.-29. 25.-29. 22.-26. 09.-13. PROF020 IP & IP-Services 3 1.200 21.-23. 23.-25.

Mehr

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator

Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator AUSBILDUNG Com Career Track: MCITP Windows Server 2008 R2 Enterprise Administrator Standardvariante: 28 Tage ITPEA inkl. Prüfungen Offizieller Preis 12.950,00 zzgl. MwSt. 15.410,50 inkl. MwSt. Unser Com

Mehr

Kursübersicht act-academy Kloten - 2. Halbjahr 2015

Kursübersicht act-academy Kloten - 2. Halbjahr 2015 Access 1 (Office 2007/2010/2013) 2 22.07.2015 09:00 23.07.2015 16:30 1100 2 09.09.2015 09:00 10.09.2015 16:30 1100 2 28.10.2015 09:00 29.10.2015 16:30 1100 2 09.12.2015 09:00 10.12.2015 16:30 1100 2 03.08.2015

Mehr

RahbarSoft e.k. Vor dem Kreuz 56a- 66773 Schwalbach - Germany. Aus dem vielfältigen Programm sollen einige Maßnahmen vorgestellt werden

RahbarSoft e.k. Vor dem Kreuz 56a- 66773 Schwalbach - Germany. Aus dem vielfältigen Programm sollen einige Maßnahmen vorgestellt werden Websystems Networking Datenbank Softwareentwicklung Consulting Schulung RahbarSoft e.k. Vor dem Kreuz 56a- 66773 Schwalbach - Germany info@rahbarsoft.de Aktuelle Seminare Aus dem vielfältigen Programm

Mehr

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB)

Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Berufsbegleitender MCSE Windows Server Infrastructure Am Abend und samstags zum MCSE - neben dem Job - inkl. Prüfungen (MCSE-WSI-BB) Über einen Zeitraum von 4 Monaten verteilen sich die Inhalte der fünf

Mehr

Zusätzliches Angebot für werdende Fachinformatiker und externe IT-Spezialisten zur Vorbereitung auf das CCNA- bzw.

Zusätzliches Angebot für werdende Fachinformatiker und externe IT-Spezialisten zur Vorbereitung auf das CCNA- bzw. Zusätzliches Angebot für werdende Fachinformatiker und externe IT-Spezialisten zur Vorbereitung auf das CCNA- bzw. CCENT- Zertifikat 1. CCNA (Cisco Certified Network Associate) - Ist ein Industriezertifikat

Mehr

Cisco Academy an der FH Aachen Fachbereich Elektrotechnik und Informatik

Cisco Academy an der FH Aachen Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Cisco Academy an der FH Aachen Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Die Schulungen der Cisco Academy finden in einem modern ausgestatteten Labor statt. 12 Arbeitsplätze stehen zur Verfügung, an denen

Mehr

Netzwerk-Akademie-Konzept

Netzwerk-Akademie-Konzept Netzwerk-Akademie-Konzept Netzwerk-Sicherheit in der CCNA- Ausbildung an der Kurzer Blick auf das Akademie-Konzept CATC Regionale Akademien Lokale Akademien CATC Cisco Academic Training Center Betreut

Mehr

Client Management Ausbildung. Übersicht über unser Trainingsangebot

Client Management Ausbildung. Übersicht über unser Trainingsangebot Client Management Ausbildung Übersicht über unser Trainingsangebot 29. April 2014 Inhalt 1 Basisschulungen... 3... 3 MDM Basisschulung... 3 DSM Endanwender Focus Days... 3 2 Workshops für Fortgeschrittene...

Mehr

HP ProCurve technische und Vertriebszertifizierungen

HP ProCurve technische und Vertriebszertifizierungen HP ProCurve technische und Vertriebszertifizierungen Neues HP ProCurve Curriculum Vertriebszertifizierungen Gründliche Kenntnisse der revolutionären ProCurve Networking Strategie und der Adaptive EDGE

Mehr

Cisco Channel Partner Programm

Cisco Channel Partner Programm Zertifizierungs und Spezialisierungsanforderungen Cisco Channel Partner Programm Routing & Switching Security Unified Communications Wireless LAN Data Center www.flane.de Cisco Channel Partnerprogramm

Mehr

LANCOM TRAINING CENTER. 1 Workshops und Zertifizierungen. 1 Vor-Ort-Training

LANCOM TRAINING CENTER. 1 Workshops und Zertifizierungen. 1 Vor-Ort-Training Zentrale Systems GmbH Adenauerstr. 20/B2 52146 Würselen Deutschland Training Center Telefon +49 (0)2405 49 93 6 220 E-Mail training@lancom.de Internet www.lancom.de/training, Systems, LCOS und LANvantage

Mehr

Training. IT- und Business-Training für Ihre Karriere 2013

Training. IT- und Business-Training für Ihre Karriere 2013 Training IT- und Business-Training für Ihre Karriere 2013 Jetzt auch in Deutschland verfügbar: Virtual Classroom Angebote Neue Technologie-Partner: HP und Cloudera Virtualisierung vom Server über den Arbeitsplatz

Mehr

Die Networking Academy an der Universität t Bayreuth

Die Networking Academy an der Universität t Bayreuth Die Networking Academy an der Universität t Bayreuth Informationen zur Vorlesung Vertiefte praktische und theoretische Grundlagen Computernetzwerke Vorbereitung auf die CCNA- Zertifizierung 06.06.08 Dr.

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Networking Academy Talent Program. Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Ulf Kottig Marketing & Product Director Germany

Networking Academy Talent Program. Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Ulf Kottig Marketing & Product Director Germany Networking Academy Talent Program Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Ulf Kottig Marketing & Product Director Germany Pilotprojekt zur Weiterqualifizierung von Academy Students nach der NetAcad-Zeit Ziel: Cisco CCNA

Mehr

Cisco Networking Academy -- Einführung

Cisco Networking Academy -- Einführung Universität Duisburg-Essen, Institut für Experimentelle Mathematik Cisco Networking Academy -- Einführung Dr. Institut für Experimentelle Mathematik Universität Duisburg-Essen dreibh@exp-math.uni-essen.de

Mehr

Microsoft Zertifizierungen

Microsoft Zertifizierungen Microsoft Zertifizierungen www.klubschule.ch Microsoft Zertifizierungen Zertifikatsausbildungen Microsoft Zertifizierungen Wenn Unternehmen auf Cloud-fähige Microsoft-Lösungen umsteigen, brauchen IT-Experten

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1

Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis 1 Über den Verfasser 13 Verwendete Icons 15 Einführung 19 1 Alles über das Cisco Certified Network Associate-Zertifikat 27 1.1 Wie Ihnen dieses Buch bei der Examensvorbereitung helfen

Mehr

Vertiefte theoretische und praktische Grundlagen Computernetzwerke. Vorbereitung auf die CCNA - Zertifizierung

Vertiefte theoretische und praktische Grundlagen Computernetzwerke. Vorbereitung auf die CCNA - Zertifizierung Vertiefte theoretische und praktische Grundlagen Computernetzwerke Vorbereitung auf die CCNA - Zertifizierung Computernetzwerke: Inhalte Der Kurs vermittelt vertieftes Wissen über Grundlagen Aufbau Installation

Mehr

IT Training für Kurzentschlossene

IT Training für Kurzentschlossene IT Training für Kurzentschlossene Nutzen ie die Möglichkeit, Ihr Wissen sofort zu erweitern. Unser aktuelles Angebot in vier Trainingszentren in Baden Württemberg: L1003 M2823 Linux 2 in 1 die ystem und

Mehr

Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung

Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung Nutzen und Vorteile der Netzwerkvirtualisierung Dominik Krummenacher Systems Engineer, Econis AG 09.03.2010 Econis AG 2010 - Seite 1 - What s the Meaning of Virtual? If you can see it and it is there It

Mehr

Fast Lane Trainings 1. Halbjahr 2007

Fast Lane Trainings 1. Halbjahr 2007 Fast Lane Trainings 1. Halbjahr 2007 Consulting Network training Performance analysis Willkommen bei Fast Lane! Seit 1996 bietet Fast Line Cisco Training Services an. Es ist mir eine besondere Freude Ihnen

Mehr

Joachim Zubke, CCIE Stefan Schneider

Joachim Zubke, CCIE Stefan Schneider Mobile VPN Anbindung Joachim Zubke, CCIE Stefan Schneider avodaq als Partner Cisco Gold Partner VPN/Security IP Telephony Revised Wireless LAN Network Management Cisco Voice Technology Group Partner Microsoft

Mehr

steep Lehrgangsprogramm 2015

steep Lehrgangsprogramm 2015 Seite 1 von 7 Systematik Kurs Wunstorf/ Bad Franken- Inhouse Zeit/ Bonn Hamburg Ulm Leipzig Hannover hausen/th. Kunde Tage Netzwerktechnik Preis pro Teilnehmer/in und Tag einschl. Teilnehmerunterlage in

Mehr

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 In dem Kurs Microsoft Azure Fundamentals (MOC 10979) erhalten Sie praktische Anleitungen und Praxiserfahrung in der Implementierung von Microsoft Azure. Ihnen werden

Mehr

NG-NAC, Auf der Weg zu kontinuierlichem

NG-NAC, Auf der Weg zu kontinuierlichem NG-NAC, Auf der Weg zu kontinuierlichem Monitoring, Sichtbarkeit und Problembehebung 2013 ForeScout Technologies, Page 1 Matthias Ems, Markus Auer, 2014 ForeScout Technologies, Page 1 Director IT Security

Mehr

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in. Networking, Unified Communications, Security

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in. Networking, Unified Communications, Security 2d Consulting Services - Personalberatung Account Manager/in Networking, Unified Communications, Security April 2013 1 I. Unternehmen: Unser Klient wurde im Jahr 1981 gegründet und hat sich schnell zu

Mehr

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in Servicevertrieb

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in Servicevertrieb 2d Consulting Services - Personalberatung Account Manager/in Servicevertrieb April 2013 1 I. Unternehmen: Unser Klient wurde im Jahr 1981 gegründet und hat sich schnell zu einem der führenden unabhängigen

Mehr

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Das Microsoft IT Academy Program Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Überblick: Das Microsoft IT Academy Program Zielgruppen, Förderbereiche Mitgliedschaftslevel Level Essential Level

Mehr

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in Datacenter

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in Datacenter 2d Consulting Services - Personalberatung Account Manager/in Datacenter April 2013 1 I. Unternehmen: Unser Klient wurde im Jahr 1981 gegründet und hat sich schnell zu einem der führenden unabhängigen Anbieter

Mehr

IT-Training. Schulungskatalog der IT-Aus- und -Weiterbildung 2011

IT-Training. Schulungskatalog der IT-Aus- und -Weiterbildung 2011 IT-Training Schulungskatalog der IT-Aus- und -Weiterbildung 2011 Fit4Business für Cisco, VMware und Microsoft Channel Partner Virtualisierung & Cloud Computing Vertriebseffizienz steigern & +49 (0)800

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ CISCO: Implementing Cisco Unified Wireless Site Servey (CI-CUWSS) (Kurs-ID: C59) Seminarziel Angesprochener Teilnehmerkreis: Network Engineers, Test Engineers, Netzwerkadministratoren, Netzwerk Manager

Mehr

HP PartnerOne Program FY14

HP PartnerOne Program FY14 HP One Program FY14 5 Erneuerungen im One Programm FY14 Einfach profitabel stabil 1. Vereinfachte Programmstruktur Umbenennung der stufen, neuer «Platinum Status» 2. Neues Kompensationsmodell 3. Neue Spezialisierungen

Mehr

Aus/Weiterbildung, Salestools und Zertifizierung fuer Cisco Reseller zum Thema IP Telefonie. Michael Salat, Sales SMB, Cisco Systems Austria

Aus/Weiterbildung, Salestools und Zertifizierung fuer Cisco Reseller zum Thema IP Telefonie. Michael Salat, Sales SMB, Cisco Systems Austria Aus/Weiterbildung, Salestools und Zertifizierung fuer Cisco Reseller zum Thema IP Telefonie Michael Salat, Sales SMB, Cisco Systems Austria msalat@cisco.com Session Number 1 SMB Engage portal 2 SMB Engage

Mehr

ITKakademie. Trainings für IT & TK-Systemhäuser. Zertifizierungsübersicht!

ITKakademie. Trainings für IT & TK-Systemhäuser. Zertifizierungsübersicht! ITKakademie Trainings für IT & TK-Systemhäuser Zertifizierungsübersicht! Microsoft Technology Associate (MTA) Microsoft Technology Associate (MTA) Mit bestehen von nur einer Prüfung und der damit verbundenen

Mehr

-Dokumentation. Zentrum für Informatik ZFI AG. MCTS Windows Server 2008 (MUPG)

-Dokumentation. Zentrum für Informatik ZFI AG. MCTS Windows Server 2008 (MUPG) Zentrum für Informatik - MCTS Windows Server 2008 (MUPG) - Java Ausb... 1/6 -Dokumentation Zentrum für Informatik ZFI AG MCTS Windows Server 2008 (MUPG) http://www.zfj.ch/mupg Weitere Infos finden Sie

Mehr

IPv6 Assessment im UniversitätsSpital Zürich

IPv6 Assessment im UniversitätsSpital Zürich IPv6 Assessment im UniversitätsSpital Zürich Stefan Portmann Netcloud AG 30.05.2013 2 Agenda Vorgehensweise in einem IPv6 Projekt IPv6 Assessment Einführung Anforderungsprofile IPv6 Assessment im USZ Auswahl

Mehr

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Fachinformatiker Systemintegration Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung In dem Seminar erhalten Sie das notwendige Wissen, um erfolgreich das Fachgespräch

Mehr

Möglichkeiten der Weiterbildung im IT-Bereich

Möglichkeiten der Weiterbildung im IT-Bereich Möglichkeiten der Weiterbildung im IT-Bereich Rainer Sollinger Version 1.1 Übersicht 1 2 3 4 Arbeitssituation IT-Mitarbeiter IT-Zertifizierungen Gründe für eine IT-Zertifizierung/Weiterbildung Zertifizierungen

Mehr

Aaaaachtung! Blick nach vorn - Ihre Zukunft im Visier. Fachpraktische IT-Weiterbildung für Zeitsoldaten. www.thecampus.

Aaaaachtung! Blick nach vorn - Ihre Zukunft im Visier. Fachpraktische IT-Weiterbildung für Zeitsoldaten. www.thecampus. Aaaaachtung! Blick nach vorn - Ihre Zukunft im Visier Fachpraktische IT-Weiterbildung für Zeitsoldaten www.thecampus.de/zeitsoldat Weiterbildungen für Zeitsoldaten Seite MCSA: Windows Server 2012 3 MCSE:

Mehr

Trainerprofil Dirk Brinkmann

Trainerprofil Dirk Brinkmann Dirk Brinkmann Know How! IT-Solutions GmbH Ruppmannstr. 33b 70565 Stuttgart Mail: d.brinkmann@kh-its.de Fon: +49 711 128910-11 Fax: +49 711 128910-30 Mobil: +49 700 1212 4444 Ausbildung: Berufliche Tätigkeiten:

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ CISCO: IPv6 Fundamentals, Design und Deployment (CI-IP6FD) (Kurs-ID: C48) Seminarziel Dieses Seminar richtet sich an Cisco Channel Partner / Reseller und Cisco Kunden. Dieser Kurs vermittelt sowohl grundlegende

Mehr

Cloud & Managed Services Cisco Strategie für Ihren Erfolg. Manfred Bauer Manager Strategy, Planning & Operation Cisco Deutschland

Cloud & Managed Services Cisco Strategie für Ihren Erfolg. Manfred Bauer Manager Strategy, Planning & Operation Cisco Deutschland Cloud & Managed Services Cisco Strategie für Ihren Erfolg Manfred Bauer Manager Strategy, Planning & Operation Cisco Deutschland Marktveränderungen Finanzen Opex vs. Capex Konsolidierung und Zentrale IT

Mehr

FlexPod die Referenzarchitektur

FlexPod die Referenzarchitektur FlexPod die Referenzarchitektur Sebastian Geisler Business Solution Architect NetApp Deutschland GmbH Agenda Warum FlexPod Komponenten der Architektur Einsatzszenarien Unified Support Management Lösung

Mehr

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process

Phasen. Gliederung. Rational Unified Process Rational Unified Process Version 4.0 Version 4.1 Version 5.1 Version 5.5 Version 2000 Version 2001 1996 1997 1998 1999 2000 2001 Rational Approach Objectory Process OMT Booch SQA Test Process Requirements

Mehr

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung

Gliederung. Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 1 Gliederung Einführung Phasen Ten Essentials Werkzeugunterstützung Aktivitäten, Rollen, Artefakte Werkzeug zur patternorientierten Softwareentwicklung Peter Forbrig RUP 2 Rational Unified

Mehr

Berufswettbewerbe im Beruf Nr. 39 IT Network Systems Administration

Berufswettbewerbe im Beruf Nr. 39 IT Network Systems Administration Berufswettbewerbe im Beruf Nr. 39 IT Network Systems Administration international national Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills) finden alle 2 Jahre statt WorldSkills 2013 nach 40 Jahren erstmals wieder

Mehr

Cisco Security Training 2015

Cisco Security Training 2015 Cisco Security Training 2015 Next-Generation Network Security Secure Access & Mobility Email & Web Security Advanced Malware Protection (AMP) www.flane.de Cisco Security Training 2015 Als autorisierter

Mehr

NaaS as Business Concept and SDN as Technology. How Do They Interrelate?

NaaS as Business Concept and SDN as Technology. How Do They Interrelate? NaaS as Business Concept and SDN as Technology How Do They Interrelate? Diederich Wermser, Olaf Gebauer 20. VDE/ITG Fachtagung Mobilkommunikation 07.-08.05.2015 Osnabrück Forschungsgruppe IP-basierte Kommunikationssysteme

Mehr

Berater-Profil 3253. Netzwerk-Administrator CCIE

Berater-Profil 3253. Netzwerk-Administrator CCIE Berater-Profil 3253 Netzwerk-Administrator CCIE Fachlicher Schwerpunkt: hochverfügbare Netzwerke, Ethernet, Token Ring, Migration (ATM-TokenRing-Ethernet), WAN Ausbildung Industriekaufmann CCNA - Cisco

Mehr

IT Plattformen der Zukunft

IT Plattformen der Zukunft Better running IT with Flexpod IT Plattformen der Zukunft Herbert Bild Solutions Marketing Manager Net herbert.bild@netapp.com So fahren Sie Ihr Auto So fahren Sie Ihre IT Steigende Kosten und Druck auf

Mehr

Referenzen ExperTeach

Referenzen ExperTeach Referenzen ExperTeach Gesellschaft für Netzwerkkompetenz mbh Waldstraße 94 D-63128 Dietzenbach Telefon 06074 4868-0 Telefax 06074 4868-109 info@experteach.de www.experteach.de ExperTeach, ExperTeach Networking

Mehr

Trainings-Hotline: +43 1 533 1 777-99. Timetable. powered by. Österreichs Nr. 1 bei IT-Ausbildungen

Trainings-Hotline: +43 1 533 1 777-99. Timetable. powered by. Österreichs Nr. 1 bei IT-Ausbildungen Trainings-Hotline: +43 1 533 1 777-99 powered by Timetable Österreichs Nr. 1 bei IT-Ausbildungen Trainings-Hotline: +43 1 533 1 777-99 powered by Auswahl, Sicherheit, Service Ihre Benefits Ich führte in

Mehr

USP Managed Security Services. Copyright 2012 United Security Providers AG April 2012. Whitepaper SERVICE PORTFOLIO

USP Managed Security Services. Copyright 2012 United Security Providers AG April 2012. Whitepaper SERVICE PORTFOLIO Whitepaper SERVICE PORTFOLIO Inhaltsverzeichnis Übersicht 3 Basisservices 4 Kontakt Martin Trachsel Cyril Marti United Security Providers United Security Providers Stauffacherstrasse 65/15 Stauffacherstrasse

Mehr

Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008

Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008 Konfigurieren einer Netzwerkinfrastruktur und Problembehandlung unter Windows Server 2008 Dieser Kurs unterstützt bei der Vorbereitung auf die folgende Microsoft Certified Professional-Prüfung 70-642:

Mehr

SC210 ISC2 CISSP Vorbereitung

SC210 ISC2 CISSP Vorbereitung SC210 ISC2 CISSP Vorbereitung Kurzbeschreibung: Einführung in das Curriculum des neuen CBK, Vorstellung der Testmethodik, Einführung in und Diskussion von organisatorischen und technischen Themen des CBK

Mehr

schulungsprogramm 3. Quartal 2015 Gestern Einsteiger, heute Experte.

schulungsprogramm 3. Quartal 2015 Gestern Einsteiger, heute Experte. schulungsprogramm Gestern Einsteiger, heute Experte. Schulungsprogramm Aufeinander abgestimmte Kursauswahl Schulungen von Esri Esri Certified Trainer Esri Schulungsunterlagen Angepasste Kurse und Kursunterlagen

Mehr

ht t p://w w w.kebel.de/

ht t p://w w w.kebel.de/ CISCO: Implementing Advanced Cisco Unified Wireless Security (CI-IAUWS) (Kurs-ID: C56) Seminarziel Angesprochener Teilnehmerkreis: Wireless Network Engineers, Wireless Test Engineers, Wireless Netzwerkadministratoren,

Mehr

IT-Training. Schulungskatalog der IT-Aus- und -Weiterbildung 2010

IT-Training. Schulungskatalog der IT-Aus- und -Weiterbildung 2010 IT-Training Schulungskatalog der IT-Aus- und -Weiterbildung 2010 Neues Cisco CCNP Curriculum Fit4Green-IT Schulungsprogramm NEU: EMC Data Center Trainings & +49 (0)800 295 26 33 www.globalknowledge.de

Mehr

asut Member Apéro 25. Oktober 2007

asut Member Apéro 25. Oktober 2007 Cisco Mobility Partner of the Year 2005 and 2006 asut Member Apéro 25. Oktober 2007 Offene Mobile Datenkommunikation Boris Morosoli Geschäftsleiter AnyWeb AG AnyWeb AG 2007 www.anyweb.ch Was macht AnyWeb?

Mehr

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN 1. RDS CONSULTING GMBH REFERENTEN... 2 2. PREISE... 2 3. ZIELGRUPPEN... 3 4. VORAUSSETZUNGEN... 4 5. PRÜFUNGEN... 5 6. SONDERREGELUNG FÜR DIE PRÜFUNG... 7 7. INHALTE...

Mehr

Zusatzqualifizierung. in der. Berufsschule - IT

Zusatzqualifizierung. in der. Berufsschule - IT Zusatzqualifizierung in der Berufsschule - IT _ Zusatzqualifizierung am Heinz-Nixdorf-Berufskolleg Durch die Globalisierung der Wirtschaft gewinnen neben den staatlichen Schulabschlüssen und den Berufsabschlüssen

Mehr

CISCO NETZWERK-SPEZIALIST CCNA

CISCO NETZWERK-SPEZIALIST CCNA ELEKTROTECHNIK CISCO NETZWERK-SPEZIALIST CCNA mit VSEI / STFW-Zertifikat Mit der STFW praxisnah zum Berufserfolg. ELEKTROTECHNIK CISCO NETZWERK-SPEZIALIST CCNA mit VSEI / STFW-Zertifikat Die Zertifizierung

Mehr

Cisco Networking Academy Program CCNA-Kurzreferenz

Cisco Networking Academy Program CCNA-Kurzreferenz Cisco Systems Übersetzung: Christian Alkemper Deutsche Bearbeitung: Ernst Schawohl Cisco Networking Academy Program CCNA-Kurzreferenz Cisco Press Markt+Technik Verlag Inhaltsverzeichnis Einleitung 11 Teil

Mehr