a lot of, much und many

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "a lot of, much und many"

Transkript

1 Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen wird es ein wenig schwieriger, hier gibt es zwei Möglichkeiten, nämlich und viel =. steht bei Substantiven, die nicht zählbar sind und die im Singular stehen. Bsp.: How milk have we got? We haven t got milk. viele = steht bei Substantiven, die man zählen kann und die im Plural stehen. Bsp.: How apples have we got? We haven t got apples. Den Unterschied kannst du dir mit diesem Beispiel gut merken: Bsp.: How milk have we got? How bottles of milk have we got? viel Milch = milk (Milch kann man nicht zählen) viele Flaschen Milch = bottles of milk (Flaschen Milch kann man zählen!) Alles klar? Dann ergänze die Sätze nun mit, oder. There are things on Robert s desk. We haven t got chocolate here. Can you go to the shop? Yes, how bars do you want? Can you help me in the garden? - Sorry, but i haven t got time.

2 There s sand on the beach. Yes, but Becky hasn t got sand in her bucket. How boats can you see on the lake? He has got of pencils in his pencil case. Has he got biros, too? Can you buy me a new CD? Sorry, but i haven t got money. Does your mother make cakes for the party? The Penroses house has got windows. Must you do homework? Aufgabe 2 simple present / present progressive Hier sind einige der neuen Verben. Ergänze die Tabelle mit der passenden simple present oder present progressive Form. present progressive he is opening you are arriving she is thinking they are meeting I am leaving you are closing he is living she is answering simple present he opens you arrive she thinks they meet I leave you close he lives she answers

3 Aufgabe 3 Questions Lies dir die kleine Geschichte durch. Stelle dann zu den blau markierten Satzteilen die passenden Fragen mit dem richtigen Fragewort. Sarah s birthday is next week. The friends are at the Burtons house. They are talking about the party and the presents. The party will be great Becky says. Yes! But poor David. He can t come because he is in hospital Robert answers. Have you got an idea for a present? Becky asks. Hmm. We can buy her a new saddlebag Robert says. That s a good idea! She needs a new saddlebag for her bike. We can get it now! We have got saddlebags in our bike shop Becky says. Great, your saddlebags look very good! Robert says. When is Sarah s birthday? Where are the friends? What are they talking about? What does Becky say? Why can t David come? What can we buy her? What does she need? When can we get it? Where have we got saddlebags? How do your saddlebags look?

4 Aufgabe 4 want to Wenn du ausdrücken möchtest, dass jemand etwas tun will oder möchte, dann benutzt du im Englischen want(s) to + Infinitiv Schau dir die Beispielbox rechts an und du siehst, es ist ganz einfach! Bilde Sätze wie im ersten Beispiel! Bsp.: I want you want he, she, it wants we want you want they want to play. Mark Mark wants to watch TV. watch Jenny wants to eat chocolate. The Burtons eat Jenny The Burtons want to read a book. read Becky wants to work in a shop. work play Sarah Sarah wants to play tennis. The girls want to listen to the radio. Becky The girls take for a walk listen Sarah wants to take the dog for a walk. Sarah Robert wants to go to London. go to London swim Robert Robert & Sarah want to swim in the sea. Robert & Sarah

5 Aufgabe 5 Der verneinte Imperativ Den Imperativ verwendest du, wenn du willst, dass jemand etwas tut. Dazu benutzt du einfach den Infinitiv des Verbes: Bsp.: Sit down, please. Open your book, Robert. Open your books, girls and boys. Wie du siehst, ist es egal, ob du eine oder mehrere Personen ansprichst, der Imperativ sieht immer gleich aus. Den negativen Imperativ benutzt du, wenn du willst, dass jemand etwas nicht tut. Hierzu stellst du einfach don t vor den Infinitiv: Bsp.: Don t sit down, please. Don t open your book, Robert. Don t open your books, girls and boys. Auch der verneinte Imperativ ist immer derselbe, egal ob du eine oder mehrere Personen ansprichst. Bilde nun zu jedem Satz den verneinten Imperativ. Mark opens the window. Don t open the window. Becky goes to the shops. Don t go to the shops. The boys are playing computer games. Don t play computer games. Sarah eats crisps. Don t eat crisps. They forget their homework. Don t forget your homework. He listens to terrible music. Don t listen to terrible music. Robert is standing outside in the rain. Don t stand outside in the rain. Maxi is digging a hole. Don t dig a hole.

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln:

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Fragen mit do/doe Du hat chon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Bp.: We can play football in the garden. Can we play football in the garden? I mut learn the

Mehr

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel?

Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Teil 4,9 Ich habe mein Handy, aber wo sind meine Schlüssel? Üben wir! Vokabular (I) Fill in each blank with an appropriate word from the new vocabulary: 1. Ich lese jetzt Post von zu Hause. Ich schreibe

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH. Firma: Abt.: Name: Datum:

EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH. Firma: Abt.: Name: Datum: EINSTUFUNGSTEST ENGLISCH Firma: Abt.: Name: Datum: Dieser kurze Test soll dafür sorgen, daß Sie den für Sie richtigen Kurs belegen. Keine Angst - wenn Sie schon alles richtig beantworten könnten, dann

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

German Section 33 - Print activities

German Section 33 - Print activities No. 1 Finde die Wörter! Find the words! Taschenrechner calculator Kugelschreiber pen Bleistift pencil Heft exercise book Filzstift texta Radiergummi eraser Lineal ruler Ordner binder Spitzer sharpener

Mehr

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I

Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Departement Bildung und Kultur Abteilung Volksschule Gerichtshausstr. 25 8750 Glarus Absprache: Treffpunkte Englisch Primar / Sek I Das vorliegende Dokument beinhaltet Absprachen über Treffpunkte zum Übertritt

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

German Section 28 - Online activitites

German Section 28 - Online activitites No. 01 Das Wetter The weather Ich bin nass. Mir ist heiß. Mir ist kalt. Hilfe! I'm wet. I'm hot. I'm cold. Help! No. 02 Memoryspiel Memory game Mir ist heiß. I'm hot. Mir ist kalt. I'm cold. Ich bin nass.

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main

Antje Damm Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Deutsch Ist 7 viel? 44 Fragen für viele Antworten Moritz Verlag, Frankfurt am Main Was ist Glück? Lieben alle Mütter ihre Kinder? Wird es die Erde immer geben? Tut alt werden weh? Was denken Babys? Plant

Mehr

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können.

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Ihre Au Pair Vermittlung für Namibia und Afrika Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Natürlich kann ein Fragebogen

Mehr

Schreibe die Lösungen am besten mit Bleistift, falls du die Übung mehrmals machen möchtest

Schreibe die Lösungen am besten mit Bleistift, falls du die Übung mehrmals machen möchtest Skill 1 Vorwort Reading / Writing Lieber Schüler und liebe Schülerin, damit du dich optimal auf eure Englischtests vorbereiten kannst, haben wir für dich auf den folgenden Seiten Beispielübungen und nützliche

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

It s not the bike. It s the city.

It s not the bike. It s the city. Mobilität 2100 - Dem Radverkehr gehört die Zukunft 25., Frankfurt am Main House of Logistics & Mobility (HOLM) Burkhard Stork, Bundesgeschäftsführer It s not the bike. It s the Funktionsfähige und attraktive

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Vom User Interface über User Experience zum User Behavior. Ivo Wessel icodecompany, Berlin www.we-make-apps.com

Vom User Interface über User Experience zum User Behavior. Ivo Wessel icodecompany, Berlin www.we-make-apps.com Vom User Interface über User Experience zum User Behavior Ivo Wessel icodecompany, Berlin www.we-make-apps.com 1 Die Zeiten ändern sich Vom Mobiltelefon zum Smartphone Vom Tablet PC zum Pad Von der Uhr

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

46652F (JUN1446652F01) General Certificate of Secondary Education Foundation Tier June 2014 2/3 4/5 6/7 8/9 10/11 12/13 TOTAL. Time allowed 30 minutes

46652F (JUN1446652F01) General Certificate of Secondary Education Foundation Tier June 2014 2/3 4/5 6/7 8/9 10/11 12/13 TOTAL. Time allowed 30 minutes entre Number Surname andidate Number For Examiner s Use Other Names andidate Signature Examiner s Initials Page Mark German General ertificate of Secondary Education Foundation Tier June 201 662F 2/3 /

Mehr

Präferenzen von Autokäufern in den Top- 3-Märkten Europas

Präferenzen von Autokäufern in den Top- 3-Märkten Europas www.pwc.de Präferenzen von Autokäufern in den Top- 3-Märkten Europas Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom

Mehr

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF

Ein Maulwurf kommt immer allein PDF Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ==>Download: Ein Maulwurf kommt immer allein PDF ebook Ein Maulwurf kommt immer allein PDF - Are you searching for Ein Maulwurf kommt immer allein Books? Now, you will

Mehr

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town.

Der Wetterbericht für Deutschland. Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Der Wetterbericht für Deutschland Read the weather reports and draw the correct weather symbols for each town. Es ist sehr heiß in Berlin und es donnert und blitzt in Frankfurt. Es ist ziemlich neblig

Mehr

Equipment for ball playing

Equipment for ball playing pila1 82 pila2 83 sphaera 84 Ballspielanlagen Equipment for ball ing Mit den stilum-spielgeräten für Sand, Wasser und Luft punkten Sie in jeder Altersgruppe. So lässt unser Sandbagger tollo die Herzen

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Let s go Reading 1. Tim s story. a) Read the text and find out who s who in the story. Tick ( ) the right box(es).

Let s go Reading 1. Tim s story. a) Read the text and find out who s who in the story. Tick ( ) the right box(es). Let s go Reading 1 Seite 1 Tim s story When the stone hit my head, time suddenly went more slowly. First I heard somebody shout and then I heard a police car. As I fell to the ground, I had time to think

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along.

Hallo, ich heiße! 1 Hallo! Guten Tag. a Listen to the dialogs. 1.02. b Listen again and read along. We will learn: how to say hello and goodbye introducing yourself and others spelling numbers from 0 to 0 W-questions and answers: wer and wie? verb forms: sein and heißen Hallo, ich heiße! Hallo! Guten

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft?

5. Was passiert, wenn die Zeit in meinem Warenkorb abläuft? FAQ Online Shop 1. Wie kann ich Tickets im Online Shop kaufen? Legen Sie die Tickets für die Vorstellung Ihrer Wahl in den Warenkorb. Anschließend geben Sie Ihre persönlichen Daten an und gelangen durch

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

ENGLISCH ASKING THE WAY

ENGLISCH ASKING THE WAY Materialien zur Umsetzung der Modularen Förderung im Fach ENGLISCH ab Jahrgangsstufe 5 Modulare Sequenz zum Thema Kompetenzbereich SPRECHEN Erarbeitet durch die Fachberatung Englisch im Regierungsbezirk

Mehr

Orientierung zum Teil B des Realschulabschlusses Englisch 2005 Text Internet Power Girl

Orientierung zum Teil B des Realschulabschlusses Englisch 2005 Text Internet Power Girl Orientierung zum Teil B des Realschulabschlusses Englisch 2005 Text Internet Power Girl GOOSEHEAD.COM is America s hottest website for teenagers. It is a company providing teens with information and entertainment

Mehr

Guter Content mit gutem Namen Nutzen Sie den Ruf Ihrer Autoren Holger Etzel 18.03.2013 eco Kubus Köln

Guter Content mit gutem Namen Nutzen Sie den Ruf Ihrer Autoren Holger Etzel 18.03.2013 eco Kubus Köln eco Kompetenzgruppe Online Marketing Content Marketing meets SEO Guter Content mit gutem Namen Nutzen Sie den Ruf Ihrer Autoren Holger Etzel 18.03.2013 eco Kubus Köln Holger Etzel 40 Jahre, leidenschaftlicher

Mehr

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015

E-Estland. Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat. Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 E-Estland Estlands Weg von der Sowjetunion zur Vorreiterrolle als digitaler Staat Robert Terbach Universität Leipzig WS 2014/2015 Gliederung Demographie Geschichte Aktuelle Regierung Digitialisierungsbestrebungen

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

[R]: die Informationen eines Textes (email) möglichst vollständig

[R]: die Informationen eines Textes (email) möglichst vollständig Unit 1 At college Online-Link 2se2hk Übungen des SB Kürzungsvorschläge Berufsfeldübergreifende Kommunikationssituationen und Sprachhandlungen Kompetenzen ([R]ezeption, [P]roduktion, [I]nteraktion und [M]ediation)

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT I Textarbeit Text 1 A letter from Australia Good Day Tony, - 1 - Punkte 1 5 10 15 20 How are you? I came to Melbourne three weeks ago and it is really great here in Australia. I have a good time with my

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Namibian and Southern African Au Pair Agency Gutes Foto Picture Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Persönliche Angaben

Mehr

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche?

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? Oliver Koll Europanel, London 1 1 E-Commerce bei Lebensmitteln: (k)ein Markt? 2 E-Commerce-Modelle in der FMCG-Branche 3 Anregungen zur Gestaltung

Mehr

German Section 35 - Online activitites

German Section 35 - Online activitites No. 01 Die Zimmer im Haus Rooms of the house das Haus house die Wohnung the apartment die Tür das Fenster der Boden das Zimmer der Garten die Waschküche die Garage der Hausflur das Arbeitszimmer der Speicher

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

SS 2011 Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend

SS 2011 Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend SS Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend Wie regelmäßig hast du die Vorlesung besucht How regularly have you attended this lecture? nie never immer always Entspricht der Raum deinen

Mehr

Kybernetik Intelligent Agents- Decision Making

Kybernetik Intelligent Agents- Decision Making Kybernetik Intelligent Agents- Decision Making Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 03. 07. 2012 Intelligent Agents Environment Agent Intelligent

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Students intentions to use wikis in higher education

Students intentions to use wikis in higher education Students intentions to use wikis in higher education Christian Kummer WI2013, 27.02.2013 Motivation Problem Web 2.0 changed the way that students search for, obtain, and share information Uncertainty about

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

s-genitive / Genitiv s Das Genitiv s zeigt einen Besitz / eine Zugehörigkeit an. Beachte dabei:

s-genitive / Genitiv s Das Genitiv s zeigt einen Besitz / eine Zugehörigkeit an. Beachte dabei: Das Genitiv s zeigt einen Besitz / eine Zugehörigkeit an. Beachte dabei: 1. Bei Substantiven im Singular und unregelmäßigen Pluralformen (men / women / children / ) wird das s nach einem Apostroph angehängt.

Mehr

Willkommen bei Network Now A2.1

Willkommen bei Network Now A2.1 Willkommen bei Network Now A2.1 Sie haben früher schon etwas Englisch gelernt, die A1-Stufe gemeistert und wollen Ihre Kenntnisse weiter ausbauen? Dann sind Sie bei Network Now A2.1 genau richtig! Was

Mehr

Linux Anwender-Security. Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013

Linux Anwender-Security. Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013 Linux Anwender-Security Dr. Markus Tauber markus.tauber@ait.ac.at 26/04/2013 Inhalt Benutzer(selbst)Schutz - für den interessierten Anwender Praktische Beispiele und Hintergründe (Wie & Warum) Basierend

Mehr

Radio D Teil 2. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Episode 42 A Job For Eulalia

Radio D Teil 2. Deutsch lernen und unterrichten Arbeitsmaterialien. Episode 42 A Job For Eulalia Episode 42 A Job For Eulalia and have come a step closer to solving the mystery. They now know where the laser beams are coming from. But Eulalia has not returned from her reconnaissance flight. What could

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Google Knowledge Graph. Kursfolien, Teil 1. Karin Haenelt 1.5.2015

Google Knowledge Graph. Kursfolien, Teil 1. Karin Haenelt 1.5.2015 Google Knowledge Graph Kursfolien, Teil 1 Karin Haenelt 1.5.2015 Inhalt Das Projekt Anwendungen in der Suchmaschine Datenquellen 2 Google Knowledge Graph The Knowledge Graph is a knowledge base used by

Mehr

Ist die Chartanalyse wirklich nur Quatsch? ->> Click Here Click Now

Ist die Chartanalyse wirklich nur Quatsch? ->> Click Here Click Now Ist die Chartanalyse wirklich nur Quatsch? ->> Click Here Click Now Download ist die chartanalyse wirklich nur quatsch user experience low prices aktien kaufen kleinanleger user review welche aktien kaufen

Mehr

341 Diktate und Übersetzungen Englisch 5. Klasse

341 Diktate und Übersetzungen Englisch 5. Klasse 341 Diktate und Übersetzungen Englisch 5. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort Tipps zum Üben................................................................................................................................................................................1

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Englisch. Hören. 6. Mai 2014 HAK. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Hören. 6. Mai 2014 HAK. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und iplomprüfung HK. Mai Englisch () Hören öffentliches okument Hinweise zum eantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

1 Stell dir vor, deine Eltern würden ein junges Kind adoptieren wollen. Wie würdest du dich fühlen?

1 Stell dir vor, deine Eltern würden ein junges Kind adoptieren wollen. Wie würdest du dich fühlen? Kopiervorlage 1 VORBEREITUNG 1 Stell dir vor, deine Eltern würden ein junges Kind adoptieren wollen. Wie würdest du dich fühlen Warum unhappy not sure happy sad puzzled pleased angry worried confident

Mehr

«App Economy»? «Apple Economy?» Laufen wir schon wieder in die falsche Richtung?

«App Economy»? «Apple Economy?» Laufen wir schon wieder in die falsche Richtung? «App Economy»? «Apple Economy?» Laufen wir schon wieder in die falsche Richtung? Dr. Peter Hogenkamp, Leiter Digitale Medien NZZ-Gruppe European Newspaper Congress, Wien, 2. Mai 2011 Aus Deutschland, seit

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

The University of the State of New York SECOND LANGUAGE PROFICIENCY EXAMINATION GERMAN. Monday, June 23, 2008 9:15 a.m.

The University of the State of New York SECOND LANGUAGE PROFICIENCY EXAMINATION GERMAN. Monday, June 23, 2008 9:15 a.m. The University of the State of New York SECOND LANGUAGE PROFICIENCY EXAMINATION GERMAN TEACHER DICTATION COPY General Directions Monday, June 23, 2008 9:15 a.m. Before distributing test booklets, tell

Mehr

Bewerbung als AuPair AuPair application form

Bewerbung als AuPair AuPair application form Bewerbung als AuPair AuPair application form Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen Please write in capital letters Persönliche Daten Personal informations Name Surname Vorname First Name Straße, Hausnummer

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Stoffverteilungsplan Schuljahr 200../200..

Stoffverteilungsplan Schuljahr 200../200.. Gateway für die 2-jährige Berufsfachschule - multimedial und kompetenzorientiert zum Mittleren Bildungsabschluss Stoffverteilungsplan Schuljahr 200../200.. Klassenbezeichnung: Fach: Englisch Berufsfachschule

Mehr

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks

Auswertungsbericht Lehrveranstaltungsbewertung Mobile Communication and Ad Hoc Networks RWTH Aachen Dez. 6.0 - Abt. 6. Templergraben 06 Aachen Tel.: 0 80 967 E-Mail: verena.thaler@zhv.rwth-aachen.de RWTH Aachen - Dez. 6.0/Abt. 6. Herr Prof. Dr. Peter Martini (PERSÖNLICH) Auswertungsbericht

Mehr

Crowdsourcing und Human as a Service (HuaaS) Hochschule Mannheim

Crowdsourcing und Human as a Service (HuaaS) Hochschule Mannheim Christian Kaczmarek Seminar Hochschule Mannheim WS09 1/24 Crowdsourcing und Human as a Service (HuaaS) Hochschule Mannheim Christian Kaczmarek Fakultät für Informatik Hochschule Mannheim kaczmarek.christian@googlemail.com

Mehr

The University of the State of New York SECOND LANGUAGE PROFICIENCY EXAMINATION GERMAN. Monday, June 22, 1998 9:15 a.m.

The University of the State of New York SECOND LANGUAGE PROFICIENCY EXAMINATION GERMAN. Monday, June 22, 1998 9:15 a.m. The University of the State of New York SECOND LANGUAGE PROFICIENCY EXAMINATION GERMAN TEACHER DICTATION COPY General Directions Monday, June 22, 1998 9:15 a.m. Before distributing test booklets, tell

Mehr

Sentences for all day business use

Sentences for all day business use Sentences for all day business use In dieser umfangreichen Übung finden Sie eine große Auswahl für Sätze und Redewendungen in verschiedenen kaufmännischen Situationen, z.b. Starting a letter, Good news,

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Architektur & Design /Architecture & Design Wir fertigen Ihren individuellen Schriftzug mit LED-Technik

Architektur & Design /Architecture & Design Wir fertigen Ihren individuellen Schriftzug mit LED-Technik Architektur & Design /Architecture & Design Wir fertigen Ihren individuellen Schriftzug mit LED-Technik We produce your individual lettering with LED technology Von der Jolle bis zur Megayacht, wir sind

Mehr

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock

Vormittag. Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock. Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Vormittag Warum gerade Moodle? Ralf Hilgenstock Whats new? Moodle 1.8 und 1.9 André Krüger, Ralf Hilgenstock Moodle als Projektplattform Holger Nauendorff MoOdalis Bildungsprozesse rund um Moodle gestalten

Mehr

Hello, Regards. -------------------------------------------- VERKÄUFER schrieb am Do, 18.7.2013:

Hello, Regards. -------------------------------------------- VERKÄUFER schrieb am Do, 18.7.2013: Hallo, inbetween our layer took a look on the circumstances. The deal is over. The german fiscal authorities will be very interested in this deal. YOU don`t need to send the check. If I should receive

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation.

FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation. FuturistGerd.com Die nächsten 5 Jahre in Business, Medien und Wirtschaft: Liechtenstein und die digitale Transformation @gleonhard Wenn wir die Zukunft besser verstehen - Vorausblick entwickeln - können

Mehr

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth,

Svensson Bolennarth. Dear Bolennarth, Svensson Bolennarth Från: Conrads, Werner Skickat: den 15 september 2015 12:32 Till: Svensson Bolennarth Kopia: Algüera, Jose Manuel Ämne: AW: Next meeting IWG R55 Dear Bolennarth,

Mehr

German Advanced Course

German Advanced Course German Advanced Course Michel Thomas www.michelthomas.co.uk Learn another language the way you learnt your own Michel Thomas, 1914 2005 Michel Thomas, the internationally renowned linguist and language

Mehr