Wichtiges rund um die Förderung!

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wichtiges rund um die Förderung!"

Transkript

1 Die Förderung von investiven Maßnahmen im Bestand in Nordrhein-Westfalen Bauliche Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren - Keine Mietpreis- und Belegungsbindung für Mietwohnungen! Keine Einkommensgrenzen für Eigentumsmaßnahmen! Gefördert wird jede Baualtersklasse! Ihre Ansprechpartner: Jürgen Jankowski J (0211) Carsten Peuser J (0211) Versand: Marion Kopp J (0211) Wfa Abteilung Seite 1

2 Inhalt Antragsverfahren und Förderausschlüsse Seite 3 Förderfähige Maßnahmen Seite 4 Darlehenshöhe und Darlehenskonditionen Seite 5 Auszahlung, Ausnahmen, Förderzusage, Darlehensverwaltung, Fristen Seite 6 Wichtiger Hinweis: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Informationsbroschüre nicht die Feststellungen und Berechnungen der Bewilligungsbehörde ersetzen kann. Wfa Abteilung Seite 2

3 Wer kann Fördermittel beantragen? Natürliche und juristische Personen als Eigentümerin/Eigentümer oder als sonstige dinglich Verfügungsberechtigte von Mietwohnungen, Eigenheimen und Eigentumswohnungen mit ausreichender Kreditwürdigkeit. Wo werden Fördermittel beantragt? Fördermittel werden bei der Stadt- oder Kreisverwaltung (Städte und Gemeinden unter Einwohner) beantragt, in deren Bereich das zu fördernde Objekt liegt. Zuständig ist i.d.r. das Amt für Wohnungswesen. Diese Stelle wird im folgenden Text auch Bewilligungsbehörde genannt. Die für Sie zuständige Bewilligungsbehörde mit Ansprechpartner können Sie bei der Gemeinde oder im Internet unter (Wohnraumportal) erfahren. Wie werden Fördermittel beantragt? Für die Beantragung der Fördermittel ist ein Formular vorgeschrieben. Antragsvordrucke erhalten Sie bei der Bewilligungsbehörde oder zum Herunterladen im Wohnraumportal unter Vor Antragstellung wird ein Beratungsgespräch bei der Bewilligungsbehörde empfohlen. Welche Maßnahmen sind nicht förderfähig? Es werden keine Maßnahmen gefördert, mit denen schon begonnen worden ist. Hierzu zählt bereits der Abschluss eines Leistungs- oder Lieferungsvertrags; die an Wohngebäuden durchgeführt werden sollen, für die eine Förderzusage innerhalb der letzten 5 Jahre erteilt, dann aber zurückgeben worden ist; denen planungs- und baurechtliche Belange entgegenstehen; an Wohngebäuden mit bauliche Missständen; in Wohngebäuden mit mehr als 4, in Innenstädten und Innenstadtrandlagen mit mehr als 6 Vollgeschossen. Wfa Abteilung Seite 3

4 Für welche Maßnahmen können Fördermittel beantragt werden? Im Vordergrund steht die nachhaltige und bewohnerorientierte Reduzierung von Barrieren, zum Beispiel durch: Einbau einer bodengleichen Dusche, Grundrissveränderungen zur Schaffung notwendiger Bewegungsflächen, Ausstattungsverbesserungen, wie z. B. unterfahrbarer Waschtisch, erhöhte Toilette, Verlegung von Schaltern, Steckdosen und Haltegriffen, Einbau neuer, verbreiterter Türen (Innentüren, Wohnungsabschlusstüren und Balkontüren zum Abbau von Türschwellen), Schaffung stufenfrei erreichbarer Abstellflächen, Überwindung von Differenzstufen zwischen Eingang und Erdgeschoss durch Rampen, Aufzug, Treppenlift oder Umgestaltung eines Nebeneingangs, Nachrüstung mit elektrischen Türöffnern, Einbau, Anbau und Modernisierung eines Aufzugs, Bau eines neuen Erschließungssystems zur barrierefreien Erreichbarkeit der Wohnungen ( z. B. Aufzugturm, Laubengänge, Erschließungsstege), Herstellung der Barrierefreiheit auf Wegen, Freiflächen und Stellplätzen des Grundstücks. Die baulichen Maßnahmen, die durch den Umbau erforderlich werden, können in die Förderung mit einbezogen werden. Was ist bei der Planung zu beachten? Innerhalb der Wohnungen muss nach Durchführung der geförderten Maßnahmen mindestens folgender Standard vorhanden sein: Ein Wohn- und Schlafraum, die Küche oder Kochnische sowie ein Bad müssen ohne Stufen, Schwellen oder untere Türanschläge zu erreichen sein. Das Bad muss mit Waschtisch, Toilette und bodengleicher Dusche ausgestattet sein. Sofern Toilette und Dusche in getrennten Räumen untergebracht sind, müssen beide ohne Stufen, Schwellen oder untere Türanschläge zu erreichen sein. Der Bau neuer Erschließungssysteme zur barrierefreien Erreichbarkeit der Wohnungen (z. B. Aufzugturm, Laubengänge, Erschließungsstege) in Gebäuden mit mehr als 2 Wohnungen wird nur gefördert, wenn in mindestens 50 v. H. der durch die Baumaßnahmen erschlossenen Wohnungen die vorstehenden Mindestanforderungen erreicht sind/werden. Wfa Abteilung Seite 4

5 Erdgeschosswohnungen sowie ggf. Aufzug sollen von der öffentlichen Verkehrsfläche aus stufenlos zu erreichen sein. Wie hoch ist das Darlehen? Darlehensbeträge je qm Wohnfläche bis: 200 Euro bei Wohnungen bis zu 62 qm 150 Euro bei allen übrigen Wohnungen Das Darlehen beträgt 50 v. H. der anerkannten Baukosten, allerdings maximal Euro pro Wohnung bzw Euro pro Wohnung, die für Wohngruppen mit älteren und pflegebedürftigen oder behinderten Menschen mit Betreuungsbedarf bestimmt ist. Erhöhungsbeträge: 45 Euro pro qm Wohnfläche der erschlossenen Wohnung, wenn ein neues barrierefreies Erschließungssystem errichtet wird 30 Euro pro qm Wohnfläche der geförderten erschlossenen Wohnung, wenn erstmalig ein Aufzug eingebaut wird, maximal Euro pro Aufzug 35 Euro pro qm gestalteter Grundstücksfläche, wenn Maßnahmen zur barrierefreien Nutzung des privaten Wohnumfelds (Eingangsbereiche, Hof- und Gartenflächen) auf Grundstücken mit mehr als zwei Wohnungen durchgeführt werden. Darlehensbeträge unter 50 Euro qm Wohnfläche werden nicht bewilligt (Mindestkosten 100 Euro qm Wohnfläche)! Wie sind die Darlehenskonditionen? Zinsen: 0,5 v. H. jährlich für einen Zeitraum von 10 Jahren nach Fertigstellung der Maßnahmen, danach 6 v. H. jährlich. Tilgung: 2 v. H. jährlich - unter Zuwachs der durch die fortschreitende Tilgung ersparter Zinsen - Verwaltungskostenbeitrag: 0,4 v. H. einmalig vom Darlehensbetrag 0,5 v. H. p. a. laufend vom Darlehensbetrag. Nach Tilgung des Darlehens um 50 v. H. wird der Verwaltungskostenbeitrag vom halben Darlehensbetrag erhoben. Zinsen, Tilgungen und Verwaltungskostenbeiträge sind halbjährlich an die Wfa zu zahlen. Wfa Abteilung Seite 5

6 Wann werden die Darlehen ausgezahlt? 50 v. H. bei Maßnahmenbeginn 50 v. H. nach Fertigstellung der Maßnahme Wer erteilt die Förderzusage? Die Bewilligungsbehörde, die den Antrag angenommen und Sie beraten hat, trifft die Entscheidung. Die Wfa erstellt im Auftrag der Bewilligungsbehörde die Förderzusage. Wie geht es weiter? Die Wfa verschickt die Vertragsunterlagen, zahlt die Mittel aus und verwaltet die Darlehen bis zur Rückzahlung. Was ist nach Erteilung der Förderzusage noch zu beachten? Die Maßnahmen müssen innerhalb von 36 Monaten nach Erteilung der Förderzusage abgeschlossen sein. Mit der Anzeige der Fertigstellung der Maßnahmen ist ein Kostennachweis in Form einer summarischen Kostenaufstellung vorzulegen. Die Vorlagefrist für den Kostennachweis bestimmt die Bewilligungsbehörde. Werden Maßnahmen nicht wie beantragt durchgeführt oder entstehen tatsächlich geringere Kosten, bleibt eine Darlehenskürzung oder Kündigung vorbehalten. Wfa Abteilung Seite 6

Bauliche Maßnahmen zur Modernisierung im Wohnungsbestand: Reduzierung von Barrieren, Verbesserung Einbruchschutz für Mietwohnungen Stand

Bauliche Maßnahmen zur Modernisierung im Wohnungsbestand: Reduzierung von Barrieren, Verbesserung Einbruchschutz für Mietwohnungen Stand 1 von 5 Bauliche Maßnahmen zur Modernisierung im Wohnungsbestand: Reduzierung von Barrieren, Verbesserung Einbruchschutz für Mietwohnungen Stand 19.01.2017 Zur Modernisierung des Wohnungsbestandes, insbesondere

Mehr

Beratungsplus durch Fördermittel Altersgerecht Umbauen

Beratungsplus durch Fördermittel Altersgerecht Umbauen Beratungsplus durch Fördermittel Altersgerecht Umbauen Beratungsplus durch Fördermittel? Das Geld gleich mitbringen Kundennutzen Kompetenz zeigen Kunden orientiert beraten Kunden binden Kundenzufriedenheit

Mehr

Förderung von investiven Maßnahmen im Bestand in NRW

Förderung von investiven Maßnahmen im Bestand in NRW Ennepe-Ruhr-Kreis Der Landrat Kreisverwaltung Postfach 420 58317 Schwelm Hauptstraße 92 58332 Schwelm Fachbereich Bau, Umwelt, Vermessung und Kataster Wohnungswesen Auskunft: Frau Abe Herr Görtz -siehe

Mehr

Beratungsplus durch Fördermittel Altersgerecht Umbauen

Beratungsplus durch Fördermittel Altersgerecht Umbauen Beratungsplus durch Fördermittel Altersgerecht Umbauen Kennen Sie die Geschichte des 100sten Affen? Demografie als Marktchance Die Zeit ist reif! Nachfrage Entstehung Wachstum Auslese Reife Niedergang

Mehr

Reduzierung von Barrieren und Verbesserung der Energieeffizienz

Reduzierung von Barrieren und Verbesserung der Energieeffizienz Wir fördern Ideen Reduzierung von Barrieren und Verbesserung der Energieeffizienz Förderung von investiven Maßnahmen im Wohnungsbestand in Nordrhein-Westfalen (RL BestandsInvest 2011) Das Land Nordrhein-Westfalen

Mehr

Komfortables Wohnen ohne Barrieren. Förderprogramme für Eigentümer

Komfortables Wohnen ohne Barrieren. Förderprogramme für Eigentümer Komfortables Wohnen ohne Barrieren Förderprogramme für Eigentümer Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Was und wer wird gefördert? 4 Welche Anforderungen müssen nach dem Umbau erreicht werden? 5 Wie hoch sind

Mehr

Darlehen für Schwerbehinderte Stand

Darlehen für Schwerbehinderte Stand 1 von 5 Darlehen für Schwerbehinderte Stand 19.01.2017 Das Land Nordrhein-Westfalen gewährt zinsgünstige Darlehen für zusätzliche Baumaßnahmen, die aufgrund einer Behinderung im Zusammenhang mit dem Neubau

Mehr

Komfortables Wohnen ohne Barrieren. Förderprogramme für Eigentümer

Komfortables Wohnen ohne Barrieren. Förderprogramme für Eigentümer Komfortables Wohnen ohne Barrieren Förderprogramme für Eigentümer Inhalt Vorwort 3 Was und wer wird gefördert? 4 Welche Anforderungen müssen nach dem Umbau erreicht werden? 5 Wie hoch sind die Darlehen

Mehr

Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbestand

Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbestand 1 von 7 Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbestand Stand 22.01.2015 Investive Bestandsförderung aus dem Wohnraumförderungsprogramm des Landes NRW Wichtiger Hinweis: Diese Informationsbroschüre erhebt

Mehr

Der Oberbürgermeister Mönchengladbach, FB 50 Soziales und Wohnen

Der Oberbürgermeister Mönchengladbach, FB 50 Soziales und Wohnen Der Oberbürgermeister Mönchengladbach, 05.02.2014 FB 50 Soziales und Wohnen Beratungsvorlage Vorlagen-Nr. 3768/VIII öffentlich X nichtöffentlich Beratungsfolge: Planungs- und Bauausschuss 25.02.2014 TOP:

Mehr

Reduzierung von Barrieren und Fördermöglichkeiten. Bündnis für Wohnen NRW Werkstattgespräch am

Reduzierung von Barrieren und Fördermöglichkeiten. Bündnis für Wohnen NRW Werkstattgespräch am Reduzierung von Barrieren und Fördermöglichkeiten Werkstattgespräch am 20.11.2013 Abbau von Barrieren warum? Demografischer Wandel selbstständige und selbstbestimmte Lebensführung so lange wie möglich

Mehr

Förderung selbst genutzten Wohneigentums. Erwerb vorhandenen Wohnraums

Förderung selbst genutzten Wohneigentums. Erwerb vorhandenen Wohnraums 1 von 7 Förderung selbst genutzten Wohneigentums Erwerb vorhandenen Wohnraums Stand 19.01.2017 Für den Erwerb von vorhandenen Eigenheimen und Eigentumswohnungen stellt das Land Nordrhein-Westfalen zinsgünstige

Mehr

NRW Wohnraum- förderung 2015 Optimierte Förderkonditionen - auch für Bielefeld!

NRW Wohnraum- förderung 2015 Optimierte Förderkonditionen - auch für Bielefeld! NRW Wohnraum- förderung 2015 Optimierte Förderkonditionen - auch für Bielefeld! Bevölkerungsentwicklung Vorausberechnung 340.000 335.000 330.000 325.000 320.000 315.000 310.000 305.000 2014 2025 2014 2040

Mehr

GGT. Wohnen im Alter. Seniorengerecht und barrierearm. GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik. Jahreshauptversammlung 2015

GGT. Wohnen im Alter. Seniorengerecht und barrierearm. GGT Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik. Jahreshauptversammlung 2015 Deutsche Gesellschaft für Gerontotechnik Seniorengerecht und barrierearm Wohnen im Alter Jahreshauptversammlung 2015 Mülheim an der Ruhr / 19. Mai 2015 RAin Martina Koepp, Geschäftsführerin Deutsche Gesellschaft

Mehr

Investive Bestandsförderung Nordrhein-Westfalen 2014. Barrierefreier/barrierearmer Umbau von Häusern und Eigentumswohnungen

Investive Bestandsförderung Nordrhein-Westfalen 2014. Barrierefreier/barrierearmer Umbau von Häusern und Eigentumswohnungen Investive Bestandsförderung Nordrhein-Westfalen 2014 Barrierefreier/barrierearmer Umbau von Häusern und Eigentumswohnungen 2 Barrierefreiheit Barrierefrei sind bauliche und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel,

Mehr

Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern Geschäftsbereich der Norddeutschen Landesbank Girozentrale

Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern Geschäftsbereich der Norddeutschen Landesbank Girozentrale Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern Geschäftsbereich der Norddeutschen Landesbank Girozentrale Aktuelle Förderangebote des LFI-MV für die Wohnungswirtschaft Präsentation für das Forum Gesundes

Mehr

B. II. 1. Menschen mit Behinderung

B. II. 1. Menschen mit Behinderung LBO 010 Änderungen LBO Novelle 015 B. II. 1. Menschen mit Behinderung a) Erweiterung des Anwendungsbereichs der Barrierefreiheit von Wohnungen 1 In Wohngebäuden mit mehr als vier Wohnungen müssen die Wohnungen

Mehr

Informationsveranstaltung

Informationsveranstaltung Herzlich willkommen! im Bau-Innovationsforum der Firma Verfuß Informationsveranstaltung Barrierefrei planen und umbauen bequemes Wohnen in jedem Alter Ferdinand Niggemeier Baufinanzierungsberater der Märkischen

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 25. März 2013 (492 1 A 4512)

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 25. März 2013 (492 1 A 4512) ARBEITSFASSUNG 23304 Förderung der Modernisierung von selbst genutztem Wohnraum, insbesondere zur Förderung der Energieeinsparung und zur Barrierefreiheit, durch ein Darlehen der Investitions- und Strukturbank

Mehr

Fachforum Schwellenfreies Bauen Bauzentrum München. Barrierefreies Wohnen Planungsgrundlagen DIN

Fachforum Schwellenfreies Bauen Bauzentrum München. Barrierefreies Wohnen Planungsgrundlagen DIN Fachforum Schwellenfreies Bauen 17.07.2014 Bauzentrum München Barrierefreies Wohnen Planungsgrundlagen DIN 18040-2 Sachverständiger für Barrierefreies Bauen Art. 48 BayBO: In Gebäuden mit mehr als zwei

Mehr

Lehrstuhl für Industrial Sales Engineering Barrierefreies Bauen Zuschüsse und Kredite für Eigentümer/ Vermieter

Lehrstuhl für Industrial Sales Engineering Barrierefreies Bauen Zuschüsse und Kredite für Eigentümer/ Vermieter Lehrstuhl für Industrial Sales Engineering Barrierefreies Bauen Zuschüsse und Kredite für Eigentümer/ Vermieter Alle Angaben sind ohne Gewähr und unterliegen ständigen, gesetzlichen Änderungen Stand: März

Mehr

Vom 24. November Inhalt:

Vom 24. November Inhalt: Gemeinsame Förderrichtlinie des Ministeriums für Finanzen und Europa und des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie zur Förderung der behindertengerechten Anpassung vorhandenen Wohnraums

Mehr

Grundlagen Barrierefreiheit? Kriterien! - in der allgemein üblichen Weise. - ohne besondere Erschwernis. - grundsätzlich ohne fremde Hilfe

Grundlagen Barrierefreiheit? Kriterien! - in der allgemein üblichen Weise. - ohne besondere Erschwernis. - grundsätzlich ohne fremde Hilfe Grundlagen Barrierefreiheit? Kriterien! - in der allgemein üblichen Weise - ohne besondere Erschwernis - grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar Grundlagen Ebenen - UN-Konvention - Gleichstellungsgesetz

Mehr

Förderprogramme der NRW.BANK

Förderprogramme der NRW.BANK Wohnraumförderung Förderprogramme der NRW.BANK Wir fördern das Gute in NRW. Wohnraumförderung Vorteile - Mietwohnraum Bis zu 10 Jahre zinslos Bis zu 25 Jahre Zinsfestschreibung Kostenlose Sondertilgungen

Mehr

Wohnraum für Flüchtlinge. in NRW. MR Frank-Christoph Gössel MR in Dr. Elke Wiedmann

Wohnraum für Flüchtlinge. in NRW. MR Frank-Christoph Gössel MR in Dr. Elke Wiedmann Wohnraum für Flüchtlinge in NRW Rechtsgrundlage Unterbringung im geförderten Bestand NRW.BANK-Programm Flüchtlingsunterkünfte Förderrichtlinie RL Flü unter Berücksichtigung des Schnellbriefs vom 20.10.2015

Mehr

Ihre Wohnung für Ihre Pflege gestalten

Ihre Wohnung für Ihre Pflege gestalten Ihre Wohnung für Ihre Pflege gestalten Maßnahmen zur Anpassung im Rahmen der Pflegeversicherung nach SGB XI Claudia Schöne / Fachbereichsleiterin Pflegeleistungen Einleitung Die Pflegekasse bei der AOK

Mehr

KfW-Altersgerecht Umbauen

KfW-Altersgerecht Umbauen KfW-Altersgerecht Umbauen Überblick Allgemeine Informationen Investieren Sie in einen barrierefreien Wohnungsbestand Der demografische Wandel stellt Sachsen vor große Herausforderungen: Die meisten Mieter

Mehr

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 8. Dezember 2015 (492-1-A-4515)

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 8. Dezember 2015 (492-1-A-4515) 23304 Förderung der Modernisierung von selbst genutztem Wohnraum, insbesondere zur Förderung der Energieeinsparung und zur Barrierefreiheit, durch ein Darlehen der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz

Mehr

Lärmschutzmaßnahmen. im Rahmen der Wohnraumförderung

Lärmschutzmaßnahmen. im Rahmen der Wohnraumförderung Lärmschutzkonferenz am 12.03.2013 Lärmschutzmaßnahmen im Rahmen Rainer Janssen Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW Lärm ist mehr als nur eine Störung! Aktuelle Repräsentativumfragen

Mehr

Die Förderprogramme des Landes Hessen

Die Förderprogramme des Landes Hessen Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Die Förderprogramme des Landes Hessen Rahmenbedingungen, Überblick und Ausblick 1 Gliederung 1. Grundstruktur der Förderung

Mehr

Barrierefrei wohnen. in Bremen und Bremerhaven.

Barrierefrei wohnen. in Bremen und Bremerhaven. Barrierefrei wohnen in Bremen und Bremerhaven www.barrierefrei-wohnen-bremen.de www.barrierefrei-wohnen-bremerhaven.de Willkommen Zuhause! Das Gemeinschaftsportal für barrierefreies Wohnen im Land Bremen

Mehr

Wohnraumförderung im Bestand in 2012

Wohnraumförderung im Bestand in 2012 Wohnraumförderung im Bestand in 2012 1 Das Förderprogramm Richtlinien zur Förderung von investiven Maßnahmen im Bestand in Nordrhein-Westfalen (RL BestandsInvest) ist ein Beitrag zur Lösung der aktuellen

Mehr

F Ö R D E R K O M P A S S

F Ö R D E R K O M P A S S Orientierung für Modernisierungen von Bestandsimmobilien Herausgeber: Innenstadtkoordination Ahlen - Masterplan Ahlener Innenstadt - Bahnhofstraße 8, 59227 Ahlen Telefon: 02382-7710191 info@innenstadt-ahlen.de

Mehr

Förderrundbrief. modern und flexibel: Standortaufbereitung mit der Wohnraumförderung 2017

Förderrundbrief. modern und flexibel: Standortaufbereitung mit der Wohnraumförderung 2017 Förderrundbrief modern und flexibel: Standortaufbereitung mit der Wohnraumförderung 2017 Rita Tölle, MBWSV NRW - Quartierserneuerung mit investiver Bestandsförderung 2017 - Energieforum West 2017 Bauliche

Mehr

Die eigene Wohnung barrierefrei umbauen

Die eigene Wohnung barrierefrei umbauen Die eigene Wohnung barrierefrei umbauen Wenn Sie Ihr Bad oder andere Räume barrierefrei gestalten wollen, dann gibt es verschiedene Zuschüsse und Hilfen: 1. Barrierefreie und altengerechte Sanierung: Voraussetzungen:

Mehr

Seniorengerechtes und energieeffizientes Wohnen Wohnraumförderung der NBank für Niedersachsen

Seniorengerechtes und energieeffizientes Wohnen Wohnraumförderung der NBank für Niedersachsen Seniorengerechtes und energieeffizientes Wohnen Wohnraumförderung der NBank für Niedersachsen Garvin Schröder Verden, 20.09.2017 Wir sind für Sie da! Oldenburg Lüneburg Osnabrück Hannover Braunschweig

Mehr

Darlehen für Schwerbehinderte Stand 01.01.2016

Darlehen für Schwerbehinderte Stand 01.01.2016 1 von 7 Darlehen für Schwerbehinderte Stand 01.01.2016 Wichtiger Hinweis: Diese Informationsbroschüre erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Wohnraum behinderungsgerecht gestalten oder anpassen.

Mehr

KfW-Altersgerecht Umbauen

KfW-Altersgerecht Umbauen KfW-Altersgerecht Umbauen Überblick Allgemeine Informationen Viele haben den Wunsch, im Alter so lange wie möglich unabhängig in den eigenen vier Wänden leben zu können. Dabei ist nur ein sehr geringer

Mehr

des Sozial-Ministeriums Saarland und des Finanz-Ministeriums Saarland zur Förderung der behinderten-gerechten Anpassung vorhandenen Wohnraums

des Sozial-Ministeriums Saarland und des Finanz-Ministeriums Saarland zur Förderung der behinderten-gerechten Anpassung vorhandenen Wohnraums Förder-Richtlinie des Sozial-Ministeriums Saarland und des Finanz-Ministeriums Saarland zur Förderung der behinderten-gerechten Anpassung vorhandenen Wohnraums Inhalt Die Förder-Richtlinie 1. Warum gibt

Mehr

(492-1-A-4515), (492-1-A-4515)

(492-1-A-4515), (492-1-A-4515) 23304 Förderung der Modernisierung von selbst genutztem Wohnraum, insbesondere zur Förderung der Energieeinsparung und zur Barrierefreiheit, durch ein Darlehen der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz

Mehr

Kurzinformation zur Förderung von investiven Maßnahmen im Wohnungsbestand (RL BestandsInvest, Stand: 19.01.2012)

Kurzinformation zur Förderung von investiven Maßnahmen im Wohnungsbestand (RL BestandsInvest, Stand: 19.01.2012) Kurzinformation zur Förderung von investiven Maßnahmen im Wohnungsbestand (RL BestandsInvest, Stand: 19.01.2012) Ziel: Das Land Nordrhein-Westfalen hat 2006 als wohnungspolitischen Beitrag u. a. zur Lösung

Mehr

Behindertenbeauftragte Ostallgäu

Behindertenbeauftragte Ostallgäu Barrierefreies i Bauen - Hochbau - Behindertenbeauftragte Ostallgäu Öffentliche Gebäude z.b. Parkplätze max. PKW 750 für Behin.Transportwagen Seite 2 -Rampe - 2 Handläufe Ruhefläche 0% Radabweiser Seite

Mehr

Förderprogramme der NRW.BANK

Förderprogramme der NRW.BANK Wohnraumförderung Förderprogramme der NRW.BANK Wir fördern das Gute in NRW. Wohnraumförderung Vorteile - Mietwohnraum Bis zu 10 Jahre zinslos Bis zu 25 Jahre Zinsfestschreibung Kostenlose Sondertilgungen

Mehr

Bestimmungen zur Förderung von Wohnraum für Menschen mit Behinderung (BWB)

Bestimmungen zur Förderung von Wohnraum für Menschen mit Behinderung (BWB) 2370 Bestimmungen zur Förderung von Wohnraum für Menschen mit Behinderung (BWB) RdErl. d. Ministeriums für Bauen und Verkehr - IVA2-2210-693/07 - v. 2.6.2007 - zuletzt geändert durch RdErl. v. 19.02.2014

Mehr

Förderprogramme der NRW.BANK

Förderprogramme der NRW.BANK Wohnraumförderung Förderprogramme der NRW.BANK Wir fördern das Gute in NRW. Wohnraumförderung Vorteile - Mietwohnraum Bis zu 10 Jahre zinslos Bis zu 25 Jahre Zinsfestschreibung Kostenlose Sondertilgungen

Mehr

Konsolidierte Arbeitsfassung

Konsolidierte Arbeitsfassung Konsolidierte Arbeitsfassung 23304 Förderung der Modernisierung von selbst genutztem Wohnraum, insbesondere zur Förderung der Energieeinsparung und zur Barrierefreiheit, durch ein Darlehen der Investitions-

Mehr

Öffentliche Fördermittel

Öffentliche Fördermittel Öffentliche Fördermittel zur Erneuerung von denkmalwerten Wohngebäuden städtebaulich und baukulturell erhaltenswerten Wohngebäuden denkmalgeschützten Wohngebäuden Detlef Münz Pressemitteilung des MBWSV

Mehr

Förderprogramme für den barrierefreien Umbau von Wohngebäuden

Förderprogramme für den barrierefreien Umbau von Wohngebäuden Wohnen im Wandel - Förderung von Innovationen Förderprogramme und technische Anforderungen / NRW.BANK am 16. März 2012 Förderprogramme für den barrierefreien Umbau von Wohngebäuden Gliederung 1. Die NRW.BANK

Mehr

Die eigene Wohnung barrierefrei umbauen

Die eigene Wohnung barrierefrei umbauen Die eigene Wohnung barrierefrei umbauen Wenn Sie Ihr Bad oder andere Räume barrierefrei gestalten wollen, dann gibt es verschiedene Zuschüsse und Hilfen: 1. Barrierefreie und altengerechte Sanierung: Voraussetzungen:

Mehr

Richtlinie zur Förderung der Modernisierung von Wohnraum in Nordrhein-Westfalen (Modernisierungsrichtlinie RL Mod)

Richtlinie zur Förderung der Modernisierung von Wohnraum in Nordrhein-Westfalen (Modernisierungsrichtlinie RL Mod) Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen Richtlinie zur Förderung der Modernisierung von Wohnraum in Nordrhein-Westfalen (Modernisierungsrichtlinie RL Mod)

Mehr

City-Apartments Mühlhausen

City-Apartments Mühlhausen Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH City-Apartments Mühlhausen Untermarkt 12 99974 Mühlhausen / Th Tel: +49 (0) 179 9224892 Fax: +49 (0) 3601 7993246 info@ca-kontakt.de www.city-apartments-mühlhausen.de

Mehr

Projekt des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit u. Demografie. Träger: Verbraucherzentrale Rheinland - Pfalz e.v.

Projekt des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit u. Demografie. Träger: Verbraucherzentrale Rheinland - Pfalz e.v. Projekt des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit u. Demografie Träger: Verbraucherzentrale Rheinland - Pfalz e.v. Kooperationspartner: u. a. Architektenkammer Rheinland - Pfalz Beratungsangebote:

Mehr

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0)

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Ferienhaus Lichtung Altensteiner Straße 34 99842 Ruhla Tel: +49 (0) 36929 799630 Fax: +49 (0) 36929 799632 kontakt@ferienhaus-lichtung.de Bequem

Mehr

Mietwohnungsbau Stand

Mietwohnungsbau Stand 1 von 9 Mietwohnungsbau Stand 19.01.2017 nach dem Wohnraumförderungsprogramm des Landes NRW und den Wohnraumförderungsbestimmungen (WFB) Das Land NRW stellt für Investoren zinslose Darlehen für die Schaffung

Mehr

Bericht für den Gast. Ferien für Alle - Friesenhaus. Barrierefreiheit geprüft Bericht Ferien für Alle - Friesenhaus 1/7

Bericht für den Gast. Ferien für Alle - Friesenhaus. Barrierefreiheit geprüft Bericht Ferien für Alle - Friesenhaus 1/7 Bericht Ferien für Alle - Friesenhaus 1/7 Bericht für den Gast Außenansicht des Ferienhauses Ferien für Alle - Friesenhaus Anschrift Seeregenpfeiferweg 18 26553 Neßmersiel Kontaktdaten Ute und Holger Speh

Mehr

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Ferienhaus Lichtung Altensteiner Straße 34 99842 Ruhla Tel: +49 (0) 36929 799630 Fax: +49 (0) 36929 799632 kontakt@ferienhaus-lichtung.de Informationen

Mehr

Verbesserung der Energieeffizienz im Wohnungsbestand

Verbesserung der Energieeffizienz im Wohnungsbestand 1 von 9 Verbesserung der Energieeffizienz im Wohnungsbestand Stand 01.01.2016 Investive Bestandsförderung aus dem Wohnraumförderungsprogramm des Landes NRW (RL-BestandsInvest) Wichtiger Hinweis: Diese

Mehr

Die ZukunftsWerkstatt Gesundheit & Pflege im Landkreis Diepholz teilt mit: KfW-Zuschuss Altersgerecht Umbauen

Die ZukunftsWerkstatt Gesundheit & Pflege im Landkreis Diepholz teilt mit: KfW-Zuschuss Altersgerecht Umbauen Die ZukunftsWerkstatt Gesundheit & Pflege im Landkreis Diepholz teilt mit: KfW-Zuschuss Altersgerecht Umbauen Bereits seit dem 1.Oktober 2014 müssen Eigenheimbesitzer und Mieter nicht mehr zwangsläufig

Mehr

Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz

Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz Wohnraumförderung des Landes Rheinland-Pfalz Neustadt, 20.01.2010 www.lth-rlp.de Ihr Referent: Michael Back Landestreuhandbank Rheinland-Pfalz (LTH) www.lth-rlp.de 1 Die LTH Seit 1. Januar 2009 selbstständige

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung ab Änderungen durch das Erste Pflegestärkungsgesetz

Leistungen der Pflegeversicherung ab Änderungen durch das Erste Pflegestärkungsgesetz Leistungen der Pflegeversicherung ab 01.01.2015 Änderungen durch das Erste Pflegestärkungsgesetz Wohnumfeld verbessernde Maßnahmen ( 40 SGB XI) Die Ansprüche zu den finanziellen Zuschüssen zur Verbesserung

Mehr

Fördermöglichkeiten für barrierefreies Bauen und Wohnungsanpassung

Fördermöglichkeiten für barrierefreies Bauen und Wohnungsanpassung Fachtag Barrierefreies Bauen und Wohnen im Landkreis Dachau Fördermöglichkeiten für barrierefreies Bauen und Wohnungsanpassung Seite 1 Übersicht Bayerische Förderprogramme Bay. Wohnungsbauprogramm (WFB)

Mehr

Wohnraumförderungsprogramm Planungssicherheit für Bauherren. Organisation und Verfahren

Wohnraumförderungsprogramm Planungssicherheit für Bauherren. Organisation und Verfahren Organisation und Verfahren dezentrale Organisation: kreisfreie Städte und Kreise sind Beratungs- und Bewilligungsbehörden kommunale Pflichtaufgabe zur Erfüllung nach Weisung des Ministeriums zweistufiges

Mehr

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Hotel Bellevue Am Pfefferberg 7 04626 Schmölln Tel: +49 (0) 34491 7000 Fax: +49 (0) 34491 70077 info@bellevuehotel.de www.bellevuehotel.de Informationen

Mehr

City-Apartments Mühlhausen

City-Apartments Mühlhausen Thüringen entdecken City-Apartments Mühlhausen Untermarkt 12 99974 Mühlhausen / Th Tel: +49 (0) 179 9224892 Fax: +49 (0) 3601 7993246 info@ca-kontakt.de www.city-apartments-mühlhausen.de Informationen

Mehr

59014 Hamm. und. Stadt Hamm. Anschrift. Telefon. . Eigentümer/in. Erbbaubere. chtigte/ r. Mieter. Mietergeme.

59014 Hamm. und. Stadt Hamm. Anschrift. Telefon.  . Eigentümer/in. Erbbaubere. chtigte/ r. Mieter. Mietergeme. Eingangsdatum (Stadt Hamm) Antrags-Nr. (Stadt Hamm) Stadt Hamm Stadtplanungsamt Postfach 2449 59014 Hamm Antrag auf Förderung von Maßnahmen zur Gestaltung von Fassaden, Dächern, Innenhöfen und Freiflächen

Mehr

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Gäste mit Gehbehinderung

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Gäste mit Gehbehinderung Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Gästehaus Beutnitz Bürgelsche Str. 43 07751 Golmsdorf Tel: +49 (0) 36427 143014 Fax: +49 (0) 36427 22444 info@gaestehaus-beutnitz.de www.gaestehaus-beutnitz.de

Mehr

Richtlinien der Region Hannover über die Förderung von Mietwohnungen. Beschlusses der Regionsversammlung vom 12. November 2002

Richtlinien der Region Hannover über die Förderung von Mietwohnungen. Beschlusses der Regionsversammlung vom 12. November 2002 Seite 1 Richtlinien der Region Hannover über die Förderung von Mietwohnungen Beschlusses der Regionsversammlung vom 12. November 2002 1. Allgemeines Im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel werden auf

Mehr

Warum soziale Wohnraumförderung in Nordrhein Westfalen?

Warum soziale Wohnraumförderung in Nordrhein Westfalen? Warum soziale Wohnraumförderung in Nordrhein Westfalen? Übergeordnete Ziele der sozialen Wohnraumförderung: 1. Wohnraum für Haushalte zu schaffen, die sich am Markt nicht angemessen mit Wohnraum versorgen

Mehr

Checkliste. Im Prinzip ist Betreutes Wohnen damit auch in der angestammten Wohnung möglich.

Checkliste. Im Prinzip ist Betreutes Wohnen damit auch in der angestammten Wohnung möglich. Betreutes Wohnen Checkliste Wohnen gehört zu den Grundbedürfnissen des Lebens. Gerade im höheren Lebensalter verbringen die Menschen immer mehr Zeit in der eigenen Wohnung. In den eigenen vier Wänden wohnen

Mehr

An die Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen Frau Carina Gödecke, MdL Platz des Landtags Düsseldorf

An die Präsidentin des Landtags Nordrhein-Westfalen Frau Carina Gödecke, MdL Platz des Landtags Düsseldorf Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Der Minister Ministerium für Bauen. Wohnen, Stadtentwicklung und Verl~~-",~~",;;=,~=~~'t"''''''''''-_~'!!ft des

Mehr

Wohnungsanpassung/ Barrierefreiheit

Wohnungsanpassung/ Barrierefreiheit Wohnungsanpassung/ Barrierefreiheit HFW 2010 AWO Bezirksverband Hessen-Nord e.v. Gefördert vom Hessischen Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit AWO Bezirksverband Hessen-Nord e. V. 1 Wohnen zu

Mehr

Förderrichtlinie der Gemeinde Bad Zwesten über die Gewährung von Zuschüssen zur Verbesserung der Wohnverhältnisse im Stadtumbaugebiet

Förderrichtlinie der Gemeinde Bad Zwesten über die Gewährung von Zuschüssen zur Verbesserung der Wohnverhältnisse im Stadtumbaugebiet Förderrichtlinie der Gemeinde Bad Zwesten über die Gewährung von Zuschüssen zur Verbesserung der Wohnverhältnisse im Stadtumbaugebiet Präambel Die Gemeinde Bad Zwesten fördert als Mitgliedskommune des

Mehr

Bestandsimmobilien zukunfts- und altersgerecht nutzen

Bestandsimmobilien zukunfts- und altersgerecht nutzen Unsere Zukunft in Nümbrecht und seinen Dörfern Ein Informationsabend der Arbeitsgruppe Mehrgenerationenwohnen, 10.07.2013 Bestandsimmobilien zukunfts- und altersgerecht nutzen Gliederung 1. Die NRW.BANK

Mehr

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Tel: +49 (0) Fax: +49 (0) Informationen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH Berghoff Christine Lindenstr.17 06567 Bad Frankenhausen Tel: +49 (0) 34671 63273 Fax: +49 (0) uweberghoff@gmail.com Informationen für Menschen

Mehr

Wohnungsbauförderung Thüringen 2016

Wohnungsbauförderung Thüringen 2016 Wohnungsbauförderung Thüringen 2016 Wohnen ist ein Grundbedürfnis. Dabei sind die Anforderungen an eine Wohnung ganz verschieden, je nach Alter, Lebensform und Einkommen haben die Menschen unterschiedliche

Mehr

City-Apartments Mühlhausen

City-Apartments Mühlhausen Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH City-Apartments Mühlhausen Untermarkt 12 99974 Mühlhausen / Th Tel: +49 (0) 179 9224892 Fax: +49 (0) 3601 7993246 info@ca-kontakt.de www.city-apartments-mühlhausen.de

Mehr

Neuausrichtung der Denkmalförderung: 60 Millionen Euro Förderung auf Darlehensbasis und 4,12 Millionen Euro Zuschüsse

Neuausrichtung der Denkmalförderung: 60 Millionen Euro Förderung auf Darlehensbasis und 4,12 Millionen Euro Zuschüsse Pressemitteilung, 16. Juli 2013 Neuausrichtung der Denkmalförderung: 60 Millionen Euro Förderung auf Darlehensbasis und 4,12 Millionen Euro Zuschüsse Angela Gareis Pressesprecherin Telefon 0211 3843-1023

Mehr

Förderung von Modernisierungen

Förderung von Modernisierungen Materialien zum Wohnungsbau Förderung von Modernisierungen II Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des lnnern, für Bau und Verkehr Merkblatt über die Förderung der Modernisierung von Mietwohnungen

Mehr

Exposé. Mehrfamilienhaus in Sprockhövel Für Naturliebhaber - Fachwerkhaus mit großem Grundstück in Obersprockhövel

Exposé. Mehrfamilienhaus in Sprockhövel Für Naturliebhaber - Fachwerkhaus mit großem Grundstück in Obersprockhövel Exposé Mehrfamilienhaus in Sprockhövel Für Naturliebhaber - Fachwerkhaus mit großem Grundstück in Obersprockhövel Objekt-Nr. OM-122211 Mehrfamilienhaus Verkauf: 495.000 Ansprechpartner: Hans-Werner Wende

Mehr

Lieblingsplätze für alle

Lieblingsplätze für alle STAATSMINISTERIUM FÜR SOZIALES UND VERBRAUCHERSCHUTZ Lieblingsplätze für alle Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, mit unserem Investitionsprogramm Barrierefreies

Mehr

Name der Einrichtung: Adresse: Ansprechpartner Telefon/ Fax: Website:

Name der Einrichtung: Adresse: Ansprechpartner Telefon/ Fax:   Website: 1 Gäste mit Mobilitätseinschränkungen - Gastronomie Kontaktdaten: Name der Einrichtung: Adresse: Ansprechpartner Telefon/ Fax: E-Mail: Website: Kurzbeschreibung: Bitte Werte eintragen und nicht zutreffende

Mehr

Informationen zu Fördermöglichkeiten für Immobilieneigentümer und Investoren

Informationen zu Fördermöglichkeiten für Immobilieneigentümer und Investoren Förderfibel Neuenkirchen Informationen zu Fördermöglichkeiten für Immobilieneigentümer und Investoren Vorwort des Bürgermeisters Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Gemeinde Neuenkirchen wurde 2014 in das

Mehr

4. CHIEMGAU THERMEN. Ströbinger Straße Bad Endorf Telefon: Mail: Homepage:

4. CHIEMGAU THERMEN. Ströbinger Straße Bad Endorf Telefon: Mail: Homepage: 4. CHIEMGAU THERMEN Ströbinger Straße 18 83093 Bad Endorf Telefon: 08053 200-900 Mail: info@chiemgau-thermen.de Homepage: www.chiemgauthermen.de Hinweise zur Barrierefreiheit Informationen: Es gibt insgesamt

Mehr

Richtlinien zur Gewährung von Zuschüssen für Dachbegrünungen in der Gemeinde Weiskirchen

Richtlinien zur Gewährung von Zuschüssen für Dachbegrünungen in der Gemeinde Weiskirchen Richtlinien zur Gewährung von Zuschüssen für Dachbegrünungen in der Gemeinde Weiskirchen 1. Ziel der Förderung Die Gemeinde Weiskirchen ist bemüht, Dachbegrünungen in der Gemeinde Weiskirchen in Form von

Mehr

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg. Az.: /1158

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg. Az.: /1158 Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg Az.: 3894.0/1158 Sonderprogramm 2015/2016 zur Förderung von Maßnahmen zum Umbau von Bushaltepunkten vom 22.05.2015 1. Allgemeines Das Land Baden-Württemberg

Mehr

Wohnraumanpassung und Barrierefreiheit. Hailerer Straße Gelnhausen

Wohnraumanpassung und Barrierefreiheit. Hailerer Straße Gelnhausen Wohnraumanpassung und Barrierefreiheit Hailerer Straße 24 63571 Gelnhausen Wohnen zu Hause Etwa 93% der älteren Menschen leben zu Hause, häufig in der seit langem bewohnten, vertrauten Wohnung Die Möglichkeit

Mehr

Projekt Teilhabeplan für die Stadt Brandenburg an der Havel

Projekt Teilhabeplan für die Stadt Brandenburg an der Havel Vortrag durch den Geschäftsführer Dipl. Kfm. Klaus Deschner Projekt Teilhabeplan für die Stadt Brandenburg an der Havel AG 1 Barrierefreiheit Mobilität Wohnen - Wohnumfeld Stand: 08.07.2015 Bestandsübersicht:

Mehr

PA Sternenvilla-Detailinformation

PA Sternenvilla-Detailinformation Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH PA-754-2016 Sternenvilla-Detailinformation Prälat-Michael-Höck-Straße 6 Tel: 08665 7891 83334 Inzell Fax: 08665 928991 email@sternenvilla.de www.sternenvilla.de

Mehr

Bestimmungen zur Förderung von Wohnraum für Menschen mit Behinderungen in Einrichtungen mit umfassendem Leistungsangebot (BWB)

Bestimmungen zur Förderung von Wohnraum für Menschen mit Behinderungen in Einrichtungen mit umfassendem Leistungsangebot (BWB) Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Bestimmungen zur Förderung von Wohnraum für Menschen mit Behinderungen in Einrichtungen mit umfassendem Leistungsangebot

Mehr

Anlage zum Merkblatt Altersgerecht Umbauen (159)

Anlage zum Merkblatt Altersgerecht Umbauen (159) und ergänzende Informationen für alle Maßnahmen zum barrierereduzierenden Umbau bestehender Wohngebäude Anforderungen an Maßnahmen zur Barrierereduzierung Die technischen Mindestanforderungen definieren

Mehr

Informationen: Das Hotel befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof Es dürfen Assistenzhunde mitgebracht werden

Informationen: Das Hotel befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof Es dürfen Assistenzhunde mitgebracht werden LEONARDO HOTEL CITY CENTER Ludwig-Erhard-Allee 3 40227 Düsseldorf Telefon: 0211 777 10 info.duesseldorfcitycenter @leonardo-hotels.com www.leonardo-hotels.de Hinweise zur Barrierefreiheit Informationen:

Mehr

WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund. Fachtag am 14.06.2013

WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund. Fachtag am 14.06.2013 WOHNEN OHNE GRENZEN Fördermöglichkeiten für barrierefreien Wohnraum von Land und Bund Fachtag am 14.06.2013 Förderung von barrierefreiem Wohnraum in Hamburg Ziel ist es, in Hamburg ein verbessertes Wohnungsangebot

Mehr

Städtebaulicher Denkmalschutz

Städtebaulicher Denkmalschutz Städtebaulicher Denkmalschutz Förderrichtlinie für die denkmalgerechte Fassadensanierung zur Modernisierung von Mietwohnungen in festgelegten Gebieten des Programms Städtebaulicher Denkmalschutz in der

Mehr

Richtlinien zur Förderung des Mietwohnungsbaus

Richtlinien zur Förderung des Mietwohnungsbaus Richtlinien zur Förderung des Mietwohnungsbaus Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Baunatal hat in ihrer Sitzung am 20.07.2015 folgende Richtlinien zur Förderung des Mietwohnungsbaus beschlossen:

Mehr

1. Testentwurf Barrierefreies Wohnen. gewählte Wohnung inkl. Erschließung

1. Testentwurf Barrierefreies Wohnen. gewählte Wohnung inkl. Erschließung 1. Testentwurf 24.11.06 Barrierefreies Wohnen gewählte Wohnung inkl. Erschließung von Abriss betroffene Bereiche von Umbau betroffene Bereiche 5 2 3 4 Bei dem ersten der drei Testentwürfe, der Umbau eines

Mehr

Altersgerecht Umbauen (159, 455) Herausforderungen des demografischen Wandels

Altersgerecht Umbauen (159, 455) Herausforderungen des demografischen Wandels Herausforderungen des demografischen Wandels 2030 ist mehr als jeder 4. Bundesbürger älter als 65 Jahre. Nur rund 5 % der Seniorenhaushalte bzw. 1 2 % aller Wohnungen sind aktuell barrierearm gestaltet.

Mehr

City-Apartments Mühlhausen

City-Apartments Mühlhausen Datenbank in Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH City-Apartments Mühlhausen Untermarkt 12 99974 Mühlhausen / Th Tel: +49 (0) 179 9224892 Fax: +49 (0) 3601 7993246 info@ca-kontakt.de www.city-apartments-mühlhausen.de

Mehr