Weiterentwicklung der Fundamentsanierung nach aktueller Instandsetzungsrichtlinie TR7 (FGW) + Hybridtürme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Weiterentwicklung der Fundamentsanierung nach aktueller Instandsetzungsrichtlinie TR7 (FGW) + Hybridtürme"

Transkript

1 Weiterentwicklung der Fundamentsanierung nach aktueller Instandsetzungsrichtlinie TR7 (FGW) + Hybridtürme Klaus Deininger KTW Umweltschutztechnik GmbH Magdalaer Straße 102a, Mellingen Tel.: , Fax: homepage: 23.Windenergietage Kongresshotel Potsdam - Am Templiner See -

2 2

3 Technische Richtlinie TR7 Betrieb und Instandhaltung von Kraftwerken für Erneuerbare Energien Rubrik 3 (Gründungen und Tragstrukturen) Inhalt Allgemeine Festlegungen - Inspektion und Sichtkontrolle - Überwachung und Überprüfung - Instandsetzung und Sanierung - Mangel und Schaden - Gefährlicher Zustand Beteiligte Akteure - Eigentümer - Betreiber - Betriebsführer - Sachverständiger - Gutachter - Sachkunde/Sachkundiger Prozess Überwachung und Überprüfung - Die erste Hauptprüfung (H1) - Bauwerksüberwachung - Die zweite Hauptprüfung (H2) - Einfache Prüfung (E) - Sonderprüfungen - Objektbezogene Schadensanalyse Bewertung - Standsicherheit/Verkehrssicherheit/Dauerhaftigkeit - Zuordnung zum Zustands-Ereignis-Ursachen-Schlüssel Messverfahren - Schadbilder bei handnaher Prüfung - Rissbreitenmessung - Messung der zulässigen Schiefstellung - Dynamische Bewegungsmessungen (Sonderprüfung) - Alternativen mit Online-Überwachungssystemen Handlungsempfehlungen - Rissbildung - Instandsetzungsverfahren Ausbildung Sachkundige 3

4 Prozess Überwachung und Überprüfung 4

5 5

6 6

7 7

8 Typische Schadensbilder an Fundamenten - Rostbildung an Turmsegmenten und Stahlteilen - Defekte Fugen zwischen Fundamenteinbauteil (FET) und Betonfundament - Risse an Betonoberflächen 0,3 mm, auch wasserführend - Abplatzungen, teilweise umlaufend und schollenförmig - Wassereintritt ins Fundamentinnere - Gelockerte Turmeinspannungen der kraftübertragenden Flansche 8

9 Messverfahren 9

10 Abgeplatzter Beton umlaufend am Fundamenteinbauteil 10

11 Geringfügige Entkopplung von Betonsockelbereichen zum Fundamenteinbauteil 11

12 KTW Umweltschutztechnik GmbH Einbau von Weichschichten innen und außen am Fundamenteinbauteil 12

13 Nur etwa 40 mm breites Moosgummiprofil zur Entkopplung 13

14 14

15 Messungen von Relativbewegungen an WEA-Fundamenten Zusammenfassung zwischen Betonoberfläche möglicher und Fundamenteinbauteil Schadensursachen (bei für WEA-Fundamente hohem Lasteintrag z.b. durch Notstopp aus Leistungsdrehzahl Ausführungsfehler Betongüte/Transport Einbau/Bewehrungsüberdeckung Relativbewegung Handlungsempfehlung in mm Technologie/Verdichtung Witterung/Nachbehandlung bis ca. 0,5 Abdichtung/Fugengeometrie mm keine Ertüchtigung/Instandsetzung des Einspannzustandes. Beschichtung/Untergrundvorbehandlung ab ca. 0,5 mm Regelmäßiges Montitoring/Bewertung durch Hersteller, Ingenieurbüro, Sachverständige (ggf. Planungsfehler bis ca. 1,0 Lastannahmen/dynamische mm Bewegungen Instandsetzung) Baugrund Ausführungsdetails/Entkopplung ab ca. 1,5 mm Kurzfristige Erstellung eines Fugendichtung Instandhaltungskonzeptes und Beschichtungsauswahl Stand der Technik/Produktentwicklung 15

16 Sanierung / Instandsetzung (Entwurf) 16

17 Sanierungsverfahren WEA -Fundamente Abdichtung Fugenbereich Betonsockel- Fundamenteinbauteil (FET) Flächenabdichtung der Betonoberfläche (auch partiell als Kreisringfläche) zum FET Abdichtung von Kabeldurchführungen Ertüchtigung Injektage Verpressung von Hohlräumen an kraftübertragenden Bauteilen Verstärkung durch CFK- Lamellen (Carbon-Faser- Kunststoffe) Sonderverfahren Durchführung von Schwingungsmessungen zwischen Betonfundament und Fundamenteinbauteil (Überprüfung der Turmeinspannung) KTW Umweltschutztechnik GmbH 17

18 Gegenüberstellung von maximalen Relativbewegungen bei Notstopp und Windgeschwindigkeiten an verschiedenen Windenergieanlagen 18

19 Vorbereiteter Bereich für die Betoninstandsetzung incl. Haftschlämme/Korrosionsschutz und Entkopplung zum Fundamenteinbauteil 19

20 Betoninstandsetzung am Fundamenteinbauteil mit Entkopplung 20

21 Sanierung von Sockelfundamenten mit hochelastischer Polyurethan-Abdichtung 21

22 Hochelastische Sockelabdichtung mit UV-Schutz in Turmfarbe nach Sanierung 22

23 Hochelastische PU-Abdichtung im 2-Komponenten-Heißspritzverfahren 23

24 UV-Schutz Beschichtung in Turmfarbe 24

25 Elastische Komplettabdichtung mit UV-Schutz und Wurzelfestigkeit an Ankersystemen 25

26 Hochelastische Abdichtungen bis zu 20% Restfeuchte des Betonuntergrundes 26

27 Ertüchtigung Injektage/Verpressung - Durchführung von Messungen im Vorfeld - Verbohren bis auf kraftübertragende Einbauteile (Flansche, Ankerplatten) - Verdämmen/Entlüften - Problem Verdämmen bei durchgestanzten Fundamenten (Vergelung) - Problem Turmeinspannung beim Verpressen - partielle Rissinjektionen - Verlegung von Verpressschläuchen beim Neubau 27

28 28

29 2-Komponenten-Hochdruckinjektage Das Mischen der Komponenten erfolgt erst unmittelbar vor Eintritt in die Injektionspacker 29

30 30

31 31

32 32

33 33

34 34

35 35

36 36

37 37

38 Entkoppelt eingebautes Fundamenteinbauteil vor dem Betonieren 38

39 Fixierung der Verpressschläuche an Außen- und Innenkante der Flansche 39

40 40

41 41

42 42

43 43

44 44

45 45

46 46

47 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Ihr Team der KTW 47

2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb

2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb Begriffe 2 2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb Gemäß Instandsetzungsrichtlinie DAfStb ist mit der Planung von Instandsetzungsarbeiten ein sachkundiger Planer zu beauftragen,

Mehr

Instandhalten und Sanierung von Fundamenten

Instandhalten und Sanierung von Fundamenten 1 WiD WHITEPAPER Instandhalten und Sanierung WHITEPAPER 05 2015 Instandhalten und Sanierung von Fundamenten Sicherer Stand über die Entwurfslebensdauer hinaus Von DR.-ING. CLAUS GORALSKI www.windindustrie-in-deutschland.de

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Das Bauteil als Datenträger - Systematische Schadensanalyse in der Technik

Das Bauteil als Datenträger - Systematische Schadensanalyse in der Technik Das Bauteil als Datenträger - Systematische Schadensanalyse in der Technik testxpo Ulm 17. Oktober 2013 Dr.-Ing. Lorenz Gerke W.S. Werkstoff Service GmbH 1 Inhalt 1. Was ist Schadensanalyse? 2. Warum Schadensanalyse

Mehr

Wasser im Haus. Abdichtung von Bauwerken gegen Wasser

Wasser im Haus. Abdichtung von Bauwerken gegen Wasser Wasser im Haus Abdichtung von Bauwerken gegen Wasser Bis man die ersten Anzeichen entdeckt, dass an der Dichtheit des Gebäudes irgend etwas nicht in Ordnung ist, können oft lange Zeiträume, manchmal viele

Mehr

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte 18. Windenergietage, Rheinsberg, 12.11.2009 Von der IHK zu Lübeck ö.b.u.v. Sachverständiger für Betontechnologie, Betonschäden, Instandsetzung

Mehr

Versicherung von Windenergieanlagen Tücken und Lücken. Ein Bericht aus der Praxis

Versicherung von Windenergieanlagen Tücken und Lücken. Ein Bericht aus der Praxis Versicherung von Windenergieanlagen Ein Bericht aus der Praxis Dipl.-Kaufmann Christian Schlösser Enser Versicherungskontor GmbH Versicherungsmakler VDVM An der Tigge 4 59469 Ense-Oberense Vermittlung

Mehr

KAPITEL 7: WIEDERKEHRENDE PRÜFUNGEN

KAPITEL 7: WIEDERKEHRENDE PRÜFUNGEN KAPITEL 7: WIEDERKEHRENDE PRÜFUNGEN 7 WIEDERKEHRENDE PRÜFUNGEN 7. Wiederkehrende Eine WEA ist in regelmäßigen Intervallen einer Prüfung zu unterziehen. Wie oft eine Anlage überprüft und gewartet werden

Mehr

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Fachtagung November 2015 Gewässerschutz nach WHG für LAU-Anlagen in Industrie und Gewerbe Dr. Michael Grebner WHG Fachsymposium

Mehr

AMBAU Windservice GmbH

AMBAU Windservice GmbH Wachsen mit Energie AMBAU Windservice GmbH Die AMBAU Windservice GmbH ist eine Tochter der AMBAU GmbH, einem der führenden Hersteller im Turm- und Stahlfundamentbau für Windenergieanlagen im Off- und Onshore-Bereich.

Mehr

DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige des DBV

DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige des DBV Dipl.-Ing. Wolfgang Conrad von der Industrie- und Handelskammer Wiesbaden öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Betontechnologie und Betonschäden Abraham-Lincoln-Straße 30 65189 Wiesbaden

Mehr

Industrieböden. Ausschreibungstext

Industrieböden. Ausschreibungstext Industrieböden 6.2. 1 Gerne unterstützen wir Sie bei der Erarbeitung von objektbezogenen Ausschreibungen. Weitere Ausführungspositionen finden Sie auf unserer Homepage. Untergrundvorbereitungen... Hochpunkte

Mehr

Weiterbetrieb nach 20 Jahren

Weiterbetrieb nach 20 Jahren Weiterbetrieb nach 20 Jahren erfolgreicher Weiterbetrieb oder doch Rückbau? Quelle 8.2 Consulting AG 22. Windenergietage MARTINA BEESE Rechtsanwältin MARTINA BEESE Rechtsanwältin 02941-9700-33 Kastanienweg

Mehr

Technische Richtlinien für Erzeugungseinheiten und -anlagen

Technische Richtlinien für Erzeugungseinheiten und -anlagen Technische Richtlinien für Erzeugungseinheiten und -anlagen Teil 3 Bestimmung der Elektrischen Eigenschaften von Erzeugungseinheiten und anlagen am Mittel-, Hoch- und Höchstspannungsnetz Revision 23 Stand

Mehr

Beiträge in Zeitschriften Hohmann, R.: Richtig ausgewählt und geplant - Fugensysteme für WU- Konstruktionen. In: Die Weiße Wanne Planung und

Beiträge in Zeitschriften Hohmann, R.: Richtig ausgewählt und geplant - Fugensysteme für WU- Konstruktionen. In: Die Weiße Wanne Planung und Beiträge in Zeitschriften Hohmann, R.: Richtig ausgewählt und geplant - Fugensysteme für WU- Konstruktionen. In: Die Weiße Wanne Planung und Ausführung, Tagungsband zu den Aachener Baustofftagen 2015,

Mehr

Rotorblätter Schäden, Schadensursachen, aerodynamische Optimierung

Rotorblätter Schäden, Schadensursachen, aerodynamische Optimierung Rotorblätter Schäden, Schadensursachen, aerodynamische Optimierung Düsseldorf, 11. /12. Juni 2014 Dipl.-Ing. Stefan Brassel Leitung Rotorservice und Vertrieb Deutsche Windtechnik Rotor und Turm Rotorblätter-

Mehr

Sachkundige Planung nach RiLi-SIB Voraussetzung erfolgreicher Betoninstandsetzung

Sachkundige Planung nach RiLi-SIB Voraussetzung erfolgreicher Betoninstandsetzung Norbert Bräuning, Dipl.-Ing. (FH) öffentlich best. u. vereid. Sachverständiger für Konstruktiven Ingenieurbau Beton- und Stahlbetonbau Betoninstandsetzung Meranierstr. 14, 96049 Bamberg Tel.: 0951-95555-0

Mehr

Grundsätze für die Wiederkehrende Prüfung von Windenergieanlagen. Verabschiedet durch den technischen Sachverständigenbeirat des BWE 2012

Grundsätze für die Wiederkehrende Prüfung von Windenergieanlagen. Verabschiedet durch den technischen Sachverständigenbeirat des BWE 2012 Grundsätze für die Wiederkehrende Prüfung von Windenergieanlagen Verabschiedet durch den technischen Sachverständigenbeirat des BWE 2012 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...3 2. Ziel und Zweck der Wiederkehrenden

Mehr

Exklusiver Abend für den öffentlichen Dienst in Potsdam mit Dr. Norbert Blüm

Exklusiver Abend für den öffentlichen Dienst in Potsdam mit Dr. Norbert Blüm Katja Desens (Moderatorin) führt Sie durch den Abend Exklusiver Abend für den öffentlichen Dienst in Potsdam mit Dr. Norbert Blüm Mittwoch, 21. November 2012 Einlass: 18.30 Uhr, Beginn: 19.00 Uhr Kongresshotel

Mehr

Sanierung und Verstärkung von Massivbauten

Sanierung und Verstärkung von Massivbauten Herausgeber Dr.-Ing. Frank Dehn, MFPA Leipzig GmbH/Universität Leipzig Prof. Dr.-Ing. Klaus Holschemacher, HTWK Leipzig Prof. Dr.-Ing. habil. Nguyen Viet Tue, Universität Leipzig Sanierung und Verstärkung

Mehr

Schadens- und Brandfallanalyse an PV Anlagen 1)

Schadens- und Brandfallanalyse an PV Anlagen 1) Schadens- und Brandfallanalyse an PV Anlagen 1) Hermann Laukamp Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE PV-Brandsicherheit Workshop Freiburg, 24.01.2013 www.ise.fraunhofer.de 1) geänderte Version

Mehr

Mit dem WU-Keller ins Wasser. Dipl.-Ing. Stephan Böddeker

Mit dem WU-Keller ins Wasser. Dipl.-Ing. Stephan Böddeker Mit dem WU-Keller ins Wasser Dipl.-Ing. Stephan Böddeker Elemente einer WU-Planung Baustoff Rissplanung Fugenplanung Bauausführung Bauphysik Statik Abdichtung nach Norm Bemessungswasserstand Bemessungwasserstand

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis Leistungsverzeichnis Bauherr/Bauträger: Architekt/Planer: Projekt: Sanierung von Abwasserschächten und -pumpwerken mit PCI-KANA-System und OLDODUR WS 56 Angebotsabgabe: Vergabeart: Ablauf der Zuschlagsfrist:

Mehr

Technische Richtlinien

Technische Richtlinien Technische Richtlinien für Windenergieanlagen Teil 1: Bestimmung der Schallemissionswerte Revision 18 Stand 01.02.2008 Herausgeber: FGW e.v.-fördergesellschaft Windenergie und andere Erneuerbare Energien

Mehr

Visuelle und messtechnische Erkennung sicherheitsrelevanter Defekte an Fundamenten von Windenergieanlagen

Visuelle und messtechnische Erkennung sicherheitsrelevanter Defekte an Fundamenten von Windenergieanlagen Visuelle und messtechnische Erkennung sicherheitsrelevanter Defekte an Fundamenten von Windenergieanlagen Boris Resnik, Norbert Schiefelbein und Dirk Werner Keywords: Wind Turbines, Foundation, Structural

Mehr

REGION WESTLAUSITZ Kommunales Energiemanagement in der Region Westlausitz

REGION WESTLAUSITZ Kommunales Energiemanagement in der Region Westlausitz REGION WESTLAUSITZ Kommunales Energiemanagement in der Region Westlausitz Energieeffizienz in Kommunen TGZ Bautzen INHALT 1. Was bedeutet Energiemanagement? 2. Aufbau eines kommunalen Energiemanagements

Mehr

Vorwort. Leipzig, im Dezember 2006. Fran Dehn, Klaus Holschemacher, Nguyen Viet Tue (Herausgeber der Schriftenreihe "Innovationen im Bauwesen")

Vorwort. Leipzig, im Dezember 2006. Fran Dehn, Klaus Holschemacher, Nguyen Viet Tue (Herausgeber der Schriftenreihe Innovationen im Bauwesen) Vorwort Die Pflege des Bauwerkbestands ist in den letzten Jahren zunehmend in den Mittelpunkt des Baugeschehens gerückt. Maßnahmen zur Sanierung und Verstärkung von Mauerwerks- und Betonkonstruktionen

Mehr

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten.

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten. e zur Anleitung Bei Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen hängt die Sicherheit von Personen und Anlagen von der Einhaltung der relevanten Sicherheitsvorschriften ab. Personen, die für die Montage

Mehr

UWE TH. SIEMENS FREISCHAFFENDER ARCHITEKT SACHVERSTÄNDIGER FÜR HOCHBAUTEN UND BAUSCHÄDEN, BAUDURCHFÜHRUNG UND BAUPHYSIK

UWE TH. SIEMENS FREISCHAFFENDER ARCHITEKT SACHVERSTÄNDIGER FÜR HOCHBAUTEN UND BAUSCHÄDEN, BAUDURCHFÜHRUNG UND BAUPHYSIK Sachverständigentätigkeit Im Jahre 1965 wurde das Architekturbüro von den Architekten Hans-Heinr. Flach und Uwe Th. Siemens in Husum gegründet. Zunächst wurden Planungsaufgaben für größere Wohnbauten im

Mehr

(Stand 06.12.2013) Mitarbeiter eines in NRW ansässigen Unternehmens können für Ihre Schulung einen Zuschuss bis zu max. 2000.- erhalten.

(Stand 06.12.2013) Mitarbeiter eines in NRW ansässigen Unternehmens können für Ihre Schulung einen Zuschuss bis zu max. 2000.- erhalten. Windenergievorschau (+ Solar) 2014 Tagungen und e (Stand 06.12.2013) www.hdt-essen.de/windenergie www.hdt-essen.de/photovoltaik-solarthermie Mitarbeiter eines in NRW ansässigen Unternehmens können für

Mehr

Objektreport. Abdichtung und Beschichtung von Balkonen

Objektreport. Abdichtung und Beschichtung von Balkonen Objektreport Bauvorhaben: Balkonanlage in Bielefeld Enke Produkt: Enkopur und Enketop Verarbeiter: Dachdeckermeister Jörg Rühenholl Ausführung: September 2009 Flächengröße: ca. 12,20 m² Untergrund: Beton

Mehr

Balkon. Balkon- und Terrassenböden. Geißler. Abdichtung am Neubau Sanierung am Altbau. wasserdicht ohne Gummi. www.balkontech.de

Balkon. Balkon- und Terrassenböden. Geißler. Abdichtung am Neubau Sanierung am Altbau. wasserdicht ohne Gummi. www.balkontech.de Balkon- und Terrassenböden Balkon Geißler Abdichtung am Neubau Sanierung am Altbau wasserdicht ohne Gummi www.balkontech.de Balkontech Bodenprofil Oberfläche glatt wasserdicht ohne Gummi Rutschgehemmt

Mehr

STETS IN GUTEN HÄNDEN. Ihre Technik. unsere Stärke.

STETS IN GUTEN HÄNDEN. Ihre Technik. unsere Stärke. STETS IN GUTEN HÄNDEN Ihre Technik. Mit Sicherheit unsere Stärke. UNTERNEHMEN ERFAHRUNG, FLEXIBILITÄT UND QUALITÄT. UNSERE ERFOLGSFAKTOREN. Kompetent, flexibel und herstellerunabhängig sorgen wir für den

Mehr

Ingenieurbüro WIETEK A-6073 Innsbruck-Sistrans 290 Tel: +43-512-3781880 Fax: -3781884 e-mail: ibw@a-bau.co.at IBW - CMS

Ingenieurbüro WIETEK A-6073 Innsbruck-Sistrans 290 Tel: +43-512-3781880 Fax: -3781884 e-mail: ibw@a-bau.co.at IBW - CMS Korrosion bei Stahl- und Spannbeton Ingenieurbüro WIETEK A-6073 Innsbruck-Sistrans 290 Tel: +43-512-3781880 Fax: -3781884 e-mail: ibw@a-bau.co.at IBW - CMS Korrosion bei Stahl- und Spannbeton Ursachen

Mehr

Gutachten. - Kurzfassung -

Gutachten. - Kurzfassung - FAKULTÄT FÜR INGENIEURWISSENSCHAFTEN ABT. BAUWISSENSCHAFTEN Fachgebiet Geotechnik Universität Duisburg-Essen Abteilung Bauwissenschaften Fachgebiet Geotechnik 45117 Essen URETEK Deutschland GmbH Weseler

Mehr

Langlebige Technische Infrastruktur Zerstörungsfreie Bauwerksuntersuchungen und Monitoring

Langlebige Technische Infrastruktur Zerstörungsfreie Bauwerksuntersuchungen und Monitoring Workshop Weimar 21.02.2013 Langlebige Zerstörungsfreie Bauwerksuntersuchungen und Monitoring Prof. Claus Flohrer Engineering Solutions, Leiter Consult Materials 11 Inhalt maßnahmen - Anforderungen Beispiele

Mehr

Technische Due Diligence Praxiserfahrungen aus technischen Projektprüfungen für Projektierer und Investoren. 24. Windenergietage 11.

Technische Due Diligence Praxiserfahrungen aus technischen Projektprüfungen für Projektierer und Investoren. 24. Windenergietage 11. Praxiserfahrungen aus technischen Projektprüfungen für Projektierer und Investoren 24. Windenergietage 11. November 2014 Gliederung Kurzvorstellung renerco plan consult Hintergrund Technische DD Erfahrungen

Mehr

DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN

DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN Bautechnische Versuchs- und Forschungsanstalt Salzburg Seite 1/7 DIE BEDEUTUNG DER UNTERGRUNDTEMPERATUR BEIM BESCHICHTEN VON BETONBAUTEILEN UND ZEMENTESTRICHEN MIT REAKTIONSHARZEN Dipl.-Ing. Norbert Glantschnigg

Mehr

Gewährleistung einer effektiven Bauüberwachung und Koordinierung auf See Praxiserfahrungen und Lösungswege

Gewährleistung einer effektiven Bauüberwachung und Koordinierung auf See Praxiserfahrungen und Lösungswege Gewährleistung einer effektiven Bauüberwachung und Koordinierung auf See Praxiserfahrungen und Lösungswege 2. Schallschutztagung, Deutsche Umwelthilfe, Berlin am 07.05.2014 Monika Breuch-Moritz - BSH Nordsee:

Mehr

Typische Nutzungsmängel

Typische Nutzungsmängel Durchfeuchtung an baulichen Schwachstellen, z.b. an Wärmebrücken infolge von Oberflächenwasser bei normaler Wohnungsnutzung (20 C und 50 Prozent innen bzw. 5 C außen) Typische Nutzungsmängel Boden zu niedrige

Mehr

Eine Checkliste gibt Sicherheit

Eine Checkliste gibt Sicherheit Eine Checkliste gibt Sicherheit DI Florian Petscharnig Wien, 15.09.2014 Graz, 16.09.2014 Inhaltsübersicht Anwendungsbereich Voraussetzungen Ausgangsstoffe Betonrezept, -herstellung und -einbau Einstreuen

Mehr

Pressemitteilung Errichtung Multibrid M5000

Pressemitteilung Errichtung Multibrid M5000 Multibrid Entwicklungsgesellschaft mbh Barkhausenstr. 60, D-27568 Bremerhaven Bremerhaven, 19.11.2004 Pressemitteilung Errichtung Multibrid M5000 Die Multibrid Entwicklungsgesellschaft mbh wird in der

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

LÖSUNGEN FÜR BAUSCHÄDEN ABDICHTUNG SANIERUNG BESCHICHTUNG ERTÜCHTIGUNG VERPRESSUNG

LÖSUNGEN FÜR BAUSCHÄDEN ABDICHTUNG SANIERUNG BESCHICHTUNG ERTÜCHTIGUNG VERPRESSUNG Gesellschaft für Bauwerksabdichtungen mbh Bauwerkserhaltungsgesellschaft mbh LÖSUNGEN FÜR BAUSCHÄDEN ABDICHTUNG SANIERUNG BESCHICHTUNG ERTÜCHTIGUNG VERPRESSUNG adicon Gesellschaft für Bauwerksabdichtungen

Mehr

Seilförderanlagen. Wartung u. Instandhaltung von Seilbahnen

Seilförderanlagen. Wartung u. Instandhaltung von Seilbahnen Seilförderanlagen Wartung u. Instandhaltung von Seilbahnen Seilförderanlagen WARTUNG VON SEILBAHNEN EU-Seilbahnrichtlinie 2000/9/EG ÖNORM EN1709 umfasst Erprobung, Instandhaltung, Betriebskontrollen, Inspektionen

Mehr

Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen

Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen Allgemeine Angaben zu Tiefgaragen Tiefgaragen sind hoch belastete Bauwerke, die durch den Fahrzeugverkehr stark beansprucht werden und vergleichbaren Umwelteinflüssen wie Brückenbauwerken ausgesetzt sind.

Mehr

Richtlinien. Schutzbauwerke aus Beton von Lageranlagen und Umschlagplätzen. Juni 2008 KVU CCE CCA

Richtlinien. Schutzbauwerke aus Beton von Lageranlagen und Umschlagplätzen. Juni 2008 KVU CCE CCA Richtlinien Schutzbauwerke aus Beton von Lageranlagen und Umschlagplätzen Juni 2008 CCE CCA Verabschiedet von der Arbeitsgruppe CITA der (Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter der Schweiz) am 25.

Mehr

INSTANDHALTUNG UND RÜCKBAU KERNTECHNISCHER ANLAGENTEILE

INSTANDHALTUNG UND RÜCKBAU KERNTECHNISCHER ANLAGENTEILE INSTANDHALTUNG UND RÜCKBAU KERNTECHNISCHER ANLAGENTEILE WIR WOLLEN... SICHERHEIT ERHÖHEN während Instandhaltungsarbeiten NEBENKOSTEN SENKEN für schwer zugängige Bereiche QUALITÄTSGEWINN trotz Kostenreduktion

Mehr

Baupraktische Aspekte zur Entstehung von Schimmel

Baupraktische Aspekte zur Entstehung von Schimmel Baupraktische Aspekte zur Entstehung von Schimmel Dipl.(HTL)Ing. Emanuel Mairinger Gesund sanieren Symposion 10.-11. November 2011 Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels Vortrag - Übersicht Kurzvorstellung

Mehr

ABDICHTUNG. «gelbe wanne» SikaProof A

ABDICHTUNG. «gelbe wanne» SikaProof A technologie & system «gelbe wanne» SikaProof A FRISCHVERBUND- Für dauerhaft wasserdichte Bauwerke SikaProof A ist eine hochflexible vlieskaschierte FPO Abdichtungsbahn mit gitternetzförmigem Hinterlaufschutz.

Mehr

Aktuelle Abschlussarbeiten

Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten Aktuelle Abschlussarbeiten 1 Potentiale Sonstige moderner Themen IT-Technologien Projektmanagement 2 Social Collaboration 43 1 Projektmanagement 1.1 Entwurf eines Bezugsrahmens

Mehr

FEHLERVERMEIDUNG BEI DER PLANUNG UND AUSFÜHRUNG JOACHIM SCHULZ

FEHLERVERMEIDUNG BEI DER PLANUNG UND AUSFÜHRUNG JOACHIM SCHULZ FEHLERVERMEIDUNG BEI DER PLANUNG UND AUSFÜHRUNG JOACHIM SCHULZ WDVS-Fassade Wärmedämmverbundsystem Was ist bei der Planung und Ausschreibung zu beachten? Welche baulichen Voraussetzungen sind erforderlich?

Mehr

OFFSHORE WIND SCHWERKRAFTFUNDAMENTE DUH SCHALLSCHUTZ TAGUNG 25.-26. SEPTEMBER 2012 BERLIN DR. HOLGER WAHRMUND

OFFSHORE WIND SCHWERKRAFTFUNDAMENTE DUH SCHALLSCHUTZ TAGUNG 25.-26. SEPTEMBER 2012 BERLIN DR. HOLGER WAHRMUND DUH SCHALLSCHUTZ TAGUNG 25.-26. SEPTEMBER 2012 BERLIN DR. HOLGER WAHRMUND STRABAG SE KONZERNSTRUKTUR Offshore Wind Operative Einheiten Ingenieurdienstleistungen Projektgesellschaften Offshore Wind GmbH

Mehr

Der feuchte Albtraum hat ein Ende Kompetenz, die jede Mauer trockenlegt.

Der feuchte Albtraum hat ein Ende Kompetenz, die jede Mauer trockenlegt. SEIT 1985 MAUERABDICHTUNG Der feuchte Albtraum hat ein Ende Kompetenz, die jede Mauer trockenlegt. Trockene Argumente Warum Mibag Nr. 1 bei der Abdichtung und Verfestigung von Mauern ist Mibag ist seit

Mehr

Structural Health Monitoring (SHM) für ausgedehnte Rohrkomponenten mit geführten Wellen

Structural Health Monitoring (SHM) für ausgedehnte Rohrkomponenten mit geführten Wellen DGZfP-Jahrestagung 2014 Mi.1.A.1 Structural Health Monitoring (SHM) für ausgedehnte Rohrkomponenten mit geführten Wellen Bianca WEIHNACHT *, Bernd FRANKENSTEIN *, Tobias GAUL *, Lars SCHUBERT *, Eberhard

Mehr

Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton Abdichtung mit Injektionsverfahren Lösungen auch für schwierige Fälle

Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton Abdichtung mit Injektionsverfahren Lösungen auch für schwierige Fälle Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton Abdichtung mit Injektionsverfahren Lösungen auch für schwierige Fälle Grundlagen des Sanierungskonzeptes Bestandsaufnahme und Bauwerksdiagnostik Einleitung Eine

Mehr

Asbest Günther Wanker - Hannes Unterhofer Guenther.wanker@provinz.bz.it 0471/411832 hannes.unterhofer@provinz.bz.it 0471/411827 Umweltagentur Südtirol Amt für Luft und Lärm Was ist Asbest? Mineralfaser

Mehr

Montageanleitung Elementwände

Montageanleitung Elementwände Montageanleitung Elementwände Vorbemerkung Vor der Planung bzw. vor Produktionsbeginn sollte folgendes geklärt sein: Elementgrößen bezüglich der vorhandenen Krantragkraft prüfen dabei auch LKW-Abladestandort

Mehr

PVA Anonym Jahreswartung 2014 Anlagenperformance 2013/14. Frankfurt/Main, 23.04.2014 Silke Bernat

PVA Anonym Jahreswartung 2014 Anlagenperformance 2013/14. Frankfurt/Main, 23.04.2014 Silke Bernat PVA Anonym Jahreswartung 2014 Anlagenperformance 2013/14 Frankfurt/Main, 23.04.2014 Silke Bernat Inhalt 1 Jahreswartung... 3 1.1 Module... 3 1.2 Unterkonstruktion... 3 1.3 Verkabelung AC/DC... 3 1.4 Verteilerkästen...

Mehr

GARTENARCHITEKTUR. www.kb-blok.cz GARDEN STONE ZIQZAQ BLOK KB PALISADA GARTEN- AUFTRITTSTEIN KB GARTENBORDSTEIN

GARTENARCHITEKTUR. www.kb-blok.cz GARDEN STONE ZIQZAQ BLOK KB PALISADA GARTEN- AUFTRITTSTEIN KB GARTENBORDSTEIN Ein System von vibrationsgepressten Betonelementen GARTENARCHITEKTUR GARDEN STONE ZIQZAQ BLOK KB PALISADA GARTEN- AUFTRITTSTEIN KB GARTENBORDSTEIN GARTENARCHITEKTUR GARDEN STONE Ein ästhetisches und funktionelles

Mehr

Energieeffizienz für Gebäude - Anforderungen der EU

Energieeffizienz für Gebäude - Anforderungen der EU Energieeffizienz für Gebäude - Anforderungen der EU Wärmeschutztag 2013 München, 07 Juni 2013 Generaldirektion für Energie Referat C3, Energeffizienz Clemens Haury, Dipl.-Ing. Arch. Die EU 20-20-20 Ziele

Mehr

Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken e.v.

Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken e.v. Bundesgütegemeinschaft ib Nassauische Str. 15 10717 Berlin Nassauische Strasse 15 D-10717 Berlin Telefon: (030) 86 00 04 891 Telefax: (030) 86 00 04 43 E-Mail: info@betonerhaltung.com www.betonerhaltung.com

Mehr

Erste Erfahrungen mit dem SDL- Bonus für Windenergieanlagen und Herausforderungen für andere Erzeugungsanlagen

Erste Erfahrungen mit dem SDL- Bonus für Windenergieanlagen und Herausforderungen für andere Erzeugungsanlagen Erste Erfahrungen mit dem SDL- Bonus für Windenergieanlagen und Herausforderungen für andere Erzeugungsanlagen EnergieVerein Fachgespräch Zukunftsfähigkeit deutscher Energienetze Berliner Energietage 2010,

Mehr

Technische Richtlinien

Technische Richtlinien Technische Richtlinien für Windenergieanlagen Teil 6 Bestimmung von Windpotenzial und Energieerträgen Revision 9 Stand 22.09.2014 Herausgeber: FGW e.v. Fördergesellschaft Windenergie und andere Erneuerbare

Mehr

Projektprüfung und Zustandskontrolle von Jauchegruben

Projektprüfung und Zustandskontrolle von Jauchegruben 1. Erfahrungsaustausch für den Gewässerschutz in der Landwirtschaft Projektprüfung und Zustandskontrolle von Oktober 2011 AWEL Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Walcheplatz 2, Postfach, 8090 Zürich

Mehr

Ausführung von Dichtflächen - Rechtliche Grundlagen

Ausführung von Dichtflächen - Rechtliche Grundlagen 1 Anlagen nach WHG Ausführung von Dichtflächen - Rechtliche Grundlagen Lagern Abfüllen Umschlagen Herstellen WHG- Anlagen Verwenden Ingenieurbüro UAP Dipl.-Ing. Michael Neukert Grimmstraße 9 36381 Schlüchtern

Mehr

Warum auch kleine Unternehmen eine Wärmebildkamera einsetzen sollten!

Warum auch kleine Unternehmen eine Wärmebildkamera einsetzen sollten! Warum auch kleine Unternehmen eine Wärmebildkamera einsetzen sollten! Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Einhaltung von Normen und Richtlinien 4 Vermeidung von Personen- und Sachschäden 5 Vorbeugen von Ausfall-

Mehr

Zerstörungsfreie Prüfung an Rotorblättern von Windenergieanlagen

Zerstörungsfreie Prüfung an Rotorblättern von Windenergieanlagen Zerstörungsfreie Prüfung an Rotorblättern von Windenergieanlagen Dr.-Ing. Anne Jüngert Dr.-Ing. Sandra Dugan Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart (MPA) Abteilung ZfP im Anlagen- und Maschinenbau

Mehr

Telefon Unser Zeichen Datum 030 474 111 30 Ha Januar 2016 0172 70 94 687

Telefon Unser Zeichen Datum 030 474 111 30 Ha Januar 2016 0172 70 94 687 Niederlassung Frankfurt Telefon Unser Zeichen Datum 030 474 111 30 Ha Januar 2016 0172 70 94 687 Bewerbung für ingenieurtechnische Leistungen Sehr geehrte Damen und Herren, In den beiliegenden Unterlagen

Mehr

Ansätze zur verbesserten überbetrieblichen Kollaboration bei der Instandhaltung von Windenergieanlagen

Ansätze zur verbesserten überbetrieblichen Kollaboration bei der Instandhaltung von Windenergieanlagen Quelle: VFS Digital Design Ansätze zur verbesserten überbetrieblichen Kollaboration bei der Instandhaltung von Windenergieanlagen Johannes Schmidt Offshore Windenergie Betrieb - Instandhaltung und Haftungsfragen,

Mehr

Mehr Ertrag im Windpark das eno up.site-prinzip

Mehr Ertrag im Windpark das eno up.site-prinzip 13.11.2013 Mehr Ertrag im Windpark das eno up.site-prinzip Martin Hörenz Seite 2 13.11.2013 Inhalt 1. Die eno energy Gruppe 2. Ertrag im Windpark 3. Die neue eno 3,5 MW-Plattform 4. Das eno up.site-prinzip

Mehr

Was können wir für Sie tun? Brücken - und Bauwerksprüfungen. Projektwerk Ingenieurgesellschaft mbh Ingenieurbüro für Bauwesen www.projektwerk-ing.

Was können wir für Sie tun? Brücken - und Bauwerksprüfungen. Projektwerk Ingenieurgesellschaft mbh Ingenieurbüro für Bauwesen www.projektwerk-ing. Was können wir für Sie tun? Brücken - und Bauwerksprüfungen Wir freuen uns Sie kennen zu lernen! Dipl.- Ing. Martin Lengfeld Geschäftsführer Wasserbau und Wasserwirtschaft Talsperrenbau Dipl.- Ing. Peter

Mehr

Vorrichtung zum Montieren und Demontieren eines Rotorblatts einer Windenergieanlage

Vorrichtung zum Montieren und Demontieren eines Rotorblatts einer Windenergieanlage Vorrichtung zum Montieren und Demontieren eines Rotorblatts einer Windenergieanlage Apaparatus for Installing and Removing a Rotor Blade of a Wind Power Plant * Dispositif pour le Montage et le Demontage

Mehr

Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik. VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig

Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik. VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig Oberflächeneigenschaften und Straßenbautechnik VSVI-Seminar Münster 2011 Dr.-Ing. Stefan Ludwig Gliederung 1. Allgemeines 2. Physikalische Eigenschaften 3. Funktionale Eigenschaften 4. Bautechnische Beeinflussung

Mehr

Abdichtung für besondere Fälle Vergelung

Abdichtung für besondere Fälle Vergelung Abdichtung für besondere Fälle Vergelung Die Profis für Ihr Gebäude. Vergelung Außenabdichtung von innen Eines der gravierendsten Probleme beim Bauen ist die Bauwerksabdichtung. Seit es Häuser gibt, leiden

Mehr

Studiengruppe: Eingegangen am: Protokollführer:

Studiengruppe: Eingegangen am: Protokollführer: Studiengruppe: Eingegangen am: Protokollführer: Übungstag: Weitere Teilnehmer: Professor: Prof. Dr.-Ing. M. Röther REP3 Windenergieanlage (WEA) 05/2011 1 Einleitung Zur Wandlung der Windenergie in elektrische

Mehr

Das 14 Punkte Leistungsversprechen. für Ihren Erfolg!

Das 14 Punkte Leistungsversprechen. für Ihren Erfolg! Das 14 Punkte Leistungsversprechen für Ihren Erfolg! 2 Das 14-Punkte-Leistungsversprechen Inhaltsverzeichnis 1. Umfassende Marktanalyse 2. Detaillierte Immobilienanalyse 3. Aufbereitung der Immobilienunterlagen

Mehr

bezugnehmend auf das telefonische Gespräch mit Ihnen übersenden wir Ihnen ein Angebot zur Prüfung der Gebäudedichtheit als Franchisepartner des TZWL.

bezugnehmend auf das telefonische Gespräch mit Ihnen übersenden wir Ihnen ein Angebot zur Prüfung der Gebäudedichtheit als Franchisepartner des TZWL. GMS GmbH Ernst-Mehlich-Str. 4a 44141 Dortmund Gebäude Management Systeme GMS GmbH Ernst-Mehlich-Str. 4a 44141 Dortmund Telefon: 0231 53477-100 Telefax: 0231 53477-260 email: info@gms-dortmund.de Ihr Zeichen

Mehr

x-ray Labor ZERSTÖRUNGSFREIE BAUTEILE-PRÜFUNG MIT MIKROFOKUS RÖNTGENINSPEKTION www.hftm.ch

x-ray Labor ZERSTÖRUNGSFREIE BAUTEILE-PRÜFUNG MIT MIKROFOKUS RÖNTGENINSPEKTION www.hftm.ch x-ray Labor ZERSTÖRUNGSFREIE BAUTEILE-PRÜFUNG MIT MIKROFOKUS RÖNTGENINSPEKTION www.hftm.ch Anwendungsbeispiele von A wie Automotive bis Z wie Zinkguss Nichts ist Unmöglich Wir helfen Ihnen bei der Produkteentwicklung,

Mehr

Hinweise zur Registrierungspflicht gemäß 6 Anlagenregisterverordnung (AnlRegV) Im März 2015. Guten Tag,

Hinweise zur Registrierungspflicht gemäß 6 Anlagenregisterverordnung (AnlRegV) Im März 2015. Guten Tag, EWE NETZ GmbH Postfach 25 01 26015 Oldenburg Sie erreichen uns: * EWE NETZ GmbH Cloppenburger Straße 302 26133 Oldenburg ' Tel. 0800-393 6389 Fax 0441-4808 1195 @ info@ewe-netz.de www.ewe-netz.de Kundennummer:

Mehr

DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V.

DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. Die Bauberater und ihre Spezialgebiete Es betreuen fünf Bauberater die Bauberatungsgebiete Ost, Nord, West, Mitte/Südwest, und Süd. Der Beratungsbedarf jährlich lässt sich an über 800 Bauvorhaben festmachen.

Mehr

Reparaturwerk ReparaturwRer eparaturk werk

Reparaturwerk ReparaturwRer eparaturk werk Reparaturw erk Reparaturwerk schnell Reparatur Seit über 50 Jahren ein Partner für alle Leistungen rund um die Instandhaltung, Reparatur sowie den Neu- und Umbau von elektrischen Maschinen: Kompetent,

Mehr

Forum Hochschulbau 2012 Lebenszyklus von Gebäuden. Hannover, 13. Juni 2012. Jana Stibbe. Dipl. Ing., Architektin

Forum Hochschulbau 2012 Lebenszyklus von Gebäuden. Hannover, 13. Juni 2012. Jana Stibbe. Dipl. Ing., Architektin Forum Hochschulbau 2012 Lebenszyklus von Gebäuden Jana Stibbe Dipl. Ing., Architektin Unternehmensbereich Hochschulentwicklung Arbeitsbereich Hochschulinfrastruktur Telefon: +49 511 12 20 235 E Mail: stibbe@his.de

Mehr

Unsere Herkunft. Pachtgemeinschaften für Windenergieanlagen 12.03.2013 HEADLINE PRÄSENTATIONSTITEL AUCH ZWEIZEILIG

Unsere Herkunft. Pachtgemeinschaften für Windenergieanlagen 12.03.2013 HEADLINE PRÄSENTATIONSTITEL AUCH ZWEIZEILIG Standortfindung, Flächensicherung und Pachtgemeinschaften für Windenergieanlagen Rolf Pfeifer Workshop LUBW Bürgerenergieanlagen und Windkraftnutzung, 08.03.13, LRA Karlsruhe Unsere Herkunft Ausgründung

Mehr

Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen im Brücken- und Ingenieurbau

Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen im Brücken- und Ingenieurbau TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Die Seminare sind gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der Ingenieur - kammer-bau Baden-Württemberg/NRW anerkannt. Maschinenbau,

Mehr

Verkehrssicherungspflicht der Betreiber einer Trinkwasserinstallation.

Verkehrssicherungspflicht der Betreiber einer Trinkwasserinstallation. Verkehrssicherungspflicht der Betreiber einer Trinkwasserinstallation. Die Verkehrssicherungspflicht (Gebrauchserhaltungspflicht) ist die Pflicht zur Sicherung von Gefahrenquellen! Die Verkehrssicherungspflichten

Mehr

KEMPEROL 2K-PUR. Die lösemittelfreie Flüssig abdichtung für das sensible Umfeld

KEMPEROL 2K-PUR. Die lösemittelfreie Flüssig abdichtung für das sensible Umfeld KEMPEROL 2K-PUR Die lösemittelfreie Flüssig abdichtung für das sensible Umfeld KEMPEROL 2K-PUR ist eine geruchsneutrale, lösemittelfreie Flüssigabdichtung, die speziell für sensible Bereiche entwickelt

Mehr

Terrassen-Stelzlager PA 20 plus

Terrassen-Stelzlager PA 20 plus Terrassen-Stelzlager PA 20 plus 1 Das Institut Bauen und Umwelt e.v. (IBU) und dessen Mitglieder bekennen sich zum nachhaltigen Bauen. Im Zentrum der gemeinsamen nach ISO 14025 und EN 15804 Arbeit steht

Mehr

Regiswindiskirche Restaurierungskonzeption. Lauffen a.n. Vorschläge zur Instandsetzung. Stuttgart, 13.09.2010

Regiswindiskirche Restaurierungskonzeption. Lauffen a.n. Vorschläge zur Instandsetzung. Stuttgart, 13.09.2010 Lauffen a.n. Regiswindiskirche Vorschläge zur Instandsetzung Stuttgart, 13.09.2010 strebewerk. Schöbel Riegler Läpple Partnerschaft Diplom-Ingenieure, Reinsburgstraße 95, 70197 Stuttgart Inhalt 1. Lageplan...

Mehr

Thermografie in elektrischen Anlagen

Thermografie in elektrischen Anlagen in elektrischen Anlagen nach VdS Richtlinien 2859 und 2860 ist ein Beitrag zur Schadensverhütung und Betriebssicherheit Einführung Die Thermografie ist eine bildgebende, objektive Methode, um Oberflächentemperaturen

Mehr

KFZ- Sachverständigen für Motorschäden

KFZ- Sachverständigen für Motorschäden AWG Aus- und Weiterbildungsgesellschaft für Ingenieure und Kfz-Sachverständige mbh Geschäftsführer Dr. Oliver Brockmann AWG mbh Postfach 1445 56704 Mayen Akademie _ Fachseminar zum KFZ- Sachverständigen

Mehr

- Regelmäßige Wartung -

- Regelmäßige Wartung - für Dachlichtbänder und Dachlichtkuppeln mit- und ohne NRWG Funktion - Regelmäßige Wartung - Grundlage für einen dauerhaft hohen Nutzwert und zuverlässige Funktionalität im Brandfall 1. Zeiten und Fristen

Mehr

Kriterienkatalog für die ergänzende Weiterbildung (Nachschulung) zu Weiterbildungen, die der Richtlinie Vor-Ort-Beratung (BAFA) entsprechen

Kriterienkatalog für die ergänzende Weiterbildung (Nachschulung) zu Weiterbildungen, die der Richtlinie Vor-Ort-Beratung (BAFA) entsprechen Kriterienkatalog für die ergänzende Weiterbildung (Nachschulung) zu Weiterbildungen, die der Richtlinie Vor-Ort-Beratung (BAFA) entsprechen für die Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste für

Mehr

Schnittstellenproblematik bei der Wärmemengenzählung

Schnittstellenproblematik bei der Wärmemengenzählung Schnittstellenproblematik bei der Wärmemengenzählung Auswirkungen auf die Abrechenbarkeit des Gebäudes 1 Projektablauf und Beteiligte: TGA-Planung Ausführung Abrechnungsfirma mit Umsetzung Messtechnik

Mehr

10. Sanierungstage der DWA in Dortmund. 07. und 08.Dezember 2011

10. Sanierungstage der DWA in Dortmund. 07. und 08.Dezember 2011 10. Sanierungstage der DWA in Dortmund 07. und 08.Dezember 2011 Sanierung begehbarer Kanäle mittels Injektionsverfahren Gliederung Veranlassung Schadensbilder Sanierungsverfahren Weitere Aspekte 1 Gliederung

Mehr

Selbstauskunft von VMPA Mitgliedern

Selbstauskunft von VMPA Mitgliedern Selbstauskunft von VMPA Mitgliedern 1. Rechtliche Identifizierbarkeit /Rechtsform /Kooperationen Name: Anschrift: Verantwortliche Leiter: Rechtsform Teil einer größeren Einheit - Rechtsform der gesamten

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung Wartungsservice 1.0 Übersicht - 1 - Advantage Plus-Service für USV/PDU Advantage Plus Service für USV & PDU Service Inhalt 1.0 Übersicht 2.0 Merkmale und 3.0 Servicebeschreibung 4.0

Mehr

DIN EN 1504 und DAfStb Instandsetzungs-Richtlinie, was gilt? Die Bedeutung der Betoninstandhaltung

DIN EN 1504 und DAfStb Instandsetzungs-Richtlinie, was gilt? Die Bedeutung der Betoninstandhaltung DIN EN 1504 und DAfStb Instandsetzungs-Richtlinie, was gilt? Die Bedeutung der Betoninstandhaltung 1.0 Stand November 2009 Die praktische Nutzbarkeit der DIN EN 1504 in Deutschland ist noch nicht abgeschlossen,

Mehr

100 Jahre altes Denkmal. Wie wird ein Denkmal in ein modernes Stahldach verwandelt?

100 Jahre altes Denkmal. Wie wird ein Denkmal in ein modernes Stahldach verwandelt? PLANUNG IM SPANNUNGSFELD DES DENKMALSCHUTZES AM BEISPIEL DES DACHES am HAUPTBAHNHOF SALZBURG Ostportal 100 Jahre altes Denkmal Wie wird ein Denkmal in ein modernes Stahldach verwandelt? GEWACHSENE AUSGANGSSITUATION

Mehr

OSTWINDpark Rotmainquelle

OSTWINDpark Rotmainquelle Status Report Stand 07.08.2015 OSTWINDpark Rotmainquelle Anlagenstandort WEA 6 Bau Fundament Fundament betoniert KW 31 Fundament verfüllt Abbildung 1: WEA 06- Fundament verfüllt 1 Status Report Stand 07.08.2015

Mehr