AVIS / MITTEILUNG SUBSIDES COMMUNALES EN MATIERE ENERGETIQUE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AVIS / MITTEILUNG SUBSIDES COMMUNALES EN MATIERE ENERGETIQUE"

Transkript

1 AVIS / MITTEILUNG SUBSIDES COMMUNALES EN MATIERE ENERGETIQUE L administration communale de Strassen vous informe que des subsides sont à la disposition de tout citoyen (m/f), qui réalise en matière énergétique et dans l intérêt du logement dont il est propriétaire, au moins une des améliorations suivantes : Installation chaudière à biomasse Installation géothermique Installation micro cogénération domestique Installation photovoltaïque Installation pompe à chaleur Raccordement à un réseau de chaleur (min. 75% sources d'énergie renouvelables) Installation solaire thermique Mise en place d'une ventilation contrôlée Conseil en énergie (performance énergétique, génération et récupération d'énergie) Réception du contrôle qualité des nouveaux immeubles Tous les détails figurent sur les tableaux en annexe. KOMMUNALE, FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNGEN IM ENERGIEBEREICH Die Verwaltung der Gemeinde Strassen teilt ihnen mit, dass jedem Bürger (m/w) finanzielle en zur Verfügung stehen, der im Interesse seiner eigener Wohnung wenigstens eine der folgenden Verbesserungen im Energiebereich durchführen lässt: Einbau eines Heizkessels auf Biomasse Basis Erdwärmetauscher Eigenes (häusliches) Mikroblockheizkraftwerk Photovoltaïkanlage Wärmepumpe Anschluss an ein Blockheiznetzwerk (min. 75% erneuerbare Energiequellen) Solarthermische Einrichtung Einbau einer kontrollieren Ventilation Energieberatung (Leistungsfähigkeit, Erzeugung und Rückgewinnung von Energie) Abnahme der Qualitätskontrolle neuer Gebäude Alle weiteren Einzelheiten befinden sich in den Tabellen im Anhang.

2 Installation chaudière à biomasse maison subvention étatique subvention communale 30% max % copeaux de bois max % 30% 4000 /app. max % copeaux de bois immeuble à 30% 4000 /app. max % conditions chauffage central à copeaux de bois / granulés de bois / paille si chauffage central ensemble avec installation solaire thermique chauffage central à copeaux de bois / granulés de bois / paille si chauffage central ensemble avec installation solaire thermique maison 30% max néant poêle à granulés de bois maison max max combustion étagée pour bûches de bois combustion étagée pour bûches de bois ensemble avec installation solaire thermique 2000 /app. max immeuble à 2000 /app. max combustion étagée pour bûches de bois combustion étagée pour bûches de bois ensemble avec installation solaire thermique

3 Installation géothermique maison 50% max % immeuble 2 50% max % échangeur avec ventilation contrôlée et récupération de chaleur immeuble > à 2 50% 200 /app. suppl. max % Installation micro-cogénération domestique par projet max puissance 1-6KW

4 Installation photovoltaïque par projet 30% max / Kw crète 10% max. 30KW Installation pompe à chaleur maison 40% max captage géothermique 40% max captage à air immeuble à 40% 4000 /app. max captage géothermique 40% 2000 /app. max captage à air

5 Raccordement à un réseau de chaleur (min. 75% sources d'énergie renouvelables) nouvelle maison 50 / KW neant puissance max. 15 KW autorisation de bâtir après le maison existante 50 / KW neant puissance max. 20 KW nouvel appart. 15 / KW neant puissance max. 8 KW autorisation de bâtir après le appart. existant 15 / KW neant puissance max. 12 KW Installation solaire thermique maison 50% max % production d'eau chaude sanitaire 50% max % production d'eau chaude sanitaire et l'appoint du chauffage immeuble à 50% 3000 /app. max % production d'eau chaude sanitaire 50% 5000 /app. Max % production d'eau chaude sanitaire et l'appoint du chauffage

6 Conseil en énergie (performance énergétique, génération et récupération d'énergie) Immeuble à << basse consommation d'énergie >> maison 50 / heure max. 250 néant immeuble à 2 immeuble > à 2 Immeuble << passif>> 50 / heure max. 300 néant 50 / h + 10 /appart. suppl. max.500 néant nouvelles constructions maison 50 / heure max. 600 néant immeuble à 2 immeuble > à 2 50 / heure max. 700 néant 50 / h + 20 /appart. suppl. max.1200 néant Amélioration performance énergétique d'un immeuble nouvelles constructions maison 50 / heure max. 800 néant immeuble à 2 immeuble > à 2 50 / heure max néant 50 / h + 20 /appart. suppl. max.1500 néant constructions existantes

7 Conseil en énergie (performance énergétique, génération et récupération d'énergie) Amélioration performance énergétique des installations techniques maison / appart. max. 150 néant constructions existantes Mise en place d'une ventilation contrôlée avec récupération de chaleur maison 50% max % immeuble à 50% max néant L'enveloppe de l'immeuble doit être certifiée étanche avec récupération de chaleur et pompe à chaleur (eau chaude santaire / chauffage) maison 40% max % immeuble à 40% max néant Installation combinée L'enveloppe de l'immeuble doit être certifiée étanche maison 100 forfait supplémentaire immeuble à 500 néant Mise en place d'un échangeur géothermique servant à l'alimentation de l'immeuble avec de l'air frais

8 Réception du contrôle qualité des nouveaux immeubles Analyse d'étanchéité maison 75% max. 250 maisons jumelées 75% max. 400 maisons accolées (> à 2) immeuble à 2 immeuble > à 2 Thermographie 75% + 50 /app. suppl. max % max % + 50 /app. suppl. max. 400 maison 75% max. 250 maisons jumelées 75% max. 400 maisons accolées (> à 2) immeuble à 2 immeuble > à 2 75% + 50 /app. suppl. max % max % + 50 /app. suppl. max. 400

9 Einbau eines Heizkessels auf Biomasse Basis Haus staatliche 30% max % Holzspäne max % Zentralheizung mit Holzspänen / Holzpellets / Stroh falls Zentralheizung zusammen mit solarthermischer Installation 30% 4000 /Ap. max % Holzspäne 30% 4000 /Ap. max % Zentralheizung mit Holzspänen / Holzpellets / Stroh falls Zentralheizung zusammen mit solarthermischer Installation Haus 30% max keine Ofen mit Holzpellets Haus max max stufenweise Verbrennung für Holzscheite stufenweise Verbrennung für Holzscheite zusammen mit solarthermischer Installation 2000 /ungef. max /ungef. max stufenweise Verbrennung für Holzscheite stufenweise Verbrennung für Holzscheite zusammen mit solarthermischer Installation

10 staatliche Erdwärmetauscher Haus 50% max % mit 2 Wohnungen 50% max % Wärmetauscher mit kontrollierter Belüftung und Wärmerückgewinnung mit mehr als 2 Wohnungen 50% 200 /Ap. zusätzlich. max % Eigenes (häusliches) Mikroblockheizkraftwerk staatliche pro Projekt max Leistung 1-6KW

11 staatliche Photovoltaïkanlage pro Projekt 30% max / Kw Spitze 10% max. 30KW staatliche Wärmepumpe Haus 40% max Gewinnung aus der Erdwärme 40% max Gewinnung aus der Umgebungsluft 40% 4000 /Ap. max Gewinnung aus der Erdwärme 40% 2000 /Ap. max Gewinnung aus der Umgebungsluft

12 Anschluss an ein Blockheiznetzwerk staatliche (min. 75% erneuerbare Energiequellen) neues Haus 50 / KW keine Leistung max. 15 KW Baugenehmigung nach dem bestehendes Haus 50 / KW keine Leistung max. 20 KW neue Wohnung 15 / KW keine bestehende Wohnung Leistung max. 8 KW Baugenehmigung nach dem / KW keine Leistung max. 12 KW Haus staatliche Solarthermische Einrichtung 50% max % 50% max % 50% 3000 /Ap. max % 50% 5000 /Ap. Max % Erzeugung von warmen Wasser für den Sanitärbedarf Erzeugung von warmen Wasser für den Sanitär- und zusätzlichen Heizbedarf Erzeugung von warmen Wasser für den Sanitärbedarf Erzeugung von warmen Wasser für den Sanitär- und zusätzlichen Heizbedarf

13 Energieberatung (Leistungsfähigkeit, Erzeugung und Rückgewinnung von Energie) Gebäude mit niedrigem Energieverbrauch staatliche Haus 50 / Stunde max. 250 keine mit 2 Wohnungen mit mehr als 2 Wohnungen Passivhaus 50 / Stunde max. 300 keine 50 / St / Ap. zusätzlich. max.500 keine neues Gebäude Haus 50 / Stunde max. 600 keine mit 2 Wohnungen mit mehr als 2 Wohnungen 50 / Stunde max. 700 keine 50 / St / Ap. zusätzlich. max.1200 keine Verbesserung der Energieleistungsfähigkeit eines Gebäudes neues Gebäude Haus 50 / Stunde max. 800 keine mit 2 Wohnungen mit mehr als 2 Wohnungen 50 / Stunde max keine 50 / St / Ap. zusätzlich. max.1500 keine neues Gebäude

14 Energieberatung (Leistungsfähigkeit, Erzeugung und Rückgewinnung von Energie) Verbesserung der Energieleistungsfähigkeit der technischen Einrichtungen Haus / Apart. max. 150 keine neues Gebäude mit Wärmerückgewinnung Einbau einer kontrollieren Ventilation staatliche Haus 50% max % 50% max keine die Undurchlässigkeit der äußeren Hülle des Gebäudes muss bescheinigt worden sein mit Wärmerückgewinnung und Hitzepumpe (Warmwasser Sanitär / Heizung) Haus 40% max % 40% max keine kombinierte Einrichtung die Undurchlässigkeit der äußeren Hülle des Gebäudes muss bescheinigt worden sein Haus 100 zusätzliche Pauschale 500 keine Einbau eines Erdwärmetauschers um das Gebäude mit frischer Luft zu versorgen

15 Abnahme der Qualitätskontrolle neuer Gebäude Undurchlässigkeitsanalyse staatliche Haus 75% max. 250 angebaute Häuser 75% max. 400 angebaute Häuser (> mehr als 2) mit 2 Wohnungen mit mehr als 2 Wohnungen Thermographie 75% + 50 / Ap. zusätzlich. max % max % + 50 / Ap. zusätzlich. max. 400 Haus 75% max. 250 angebaute Häuser 75% max. 400 angebaute Häuser (> mehr als 2) mit 2 Wohnungen mit mehr als 2 Wohnungen 75% + 50 / Ap. zusätzlich. max % max % + 50 / Ap. zusätzlich. max. 400

FINANZIELLE FÖRDERUNG (privater Aktivitäten) UPDATE:

FINANZIELLE FÖRDERUNG (privater Aktivitäten) UPDATE: ADMINISTRATION COMMUNALE DE BERDORF EAA-MASSNAHMENKATALOG FÜR KLIMAPAKTGEMEINDEN 6.5.3 - FINANZIELLE FÖRDERUNG (privater Aktivitäten) UPDATE: 07.07.2015 INHALTSVERZEICHNIS: 1. Reglement und Finanzhaushalt

Mehr

ENERGIEBERATUNG. Art der Beratung Zuschuss Höchstgrenze

ENERGIEBERATUNG. Art der Beratung Zuschuss Höchstgrenze ENERGIEBERATUNG Art der Beratung Zuschuss Höchstgrenze Energieberatung technische Installationen pauschal 150 Energieberatung für die Konzeption eines Niedrigenergiegebäudes Energieberatung für die Konzeption

Mehr

Kommunale Finanzbeihilfen mit dem Ziel einer nachhaltigen und energieeffizienten Energiepolitik Subventions communales dans le but d une utilisation

Kommunale Finanzbeihilfen mit dem Ziel einer nachhaltigen und energieeffizienten Energiepolitik Subventions communales dans le but d une utilisation Kommunale Finanzbeihilfen mit dem Ziel einer nachhaltigen und energieeffizienten Energiepolitik Subventions communales dans le but d une utilisation rationnelle de l énergie Liebe Bürger/innen, Mit diesem

Mehr

Un projet phare, basé sur la norme ISO 50001, pour Buchs, Cité de l énergie GOLD Hagen Pöhnert, Directeur des SI de Buchs SG

Un projet phare, basé sur la norme ISO 50001, pour Buchs, Cité de l énergie GOLD Hagen Pöhnert, Directeur des SI de Buchs SG Un projet phare, basé sur la norme ISO 50001, pour Buchs, Cité de l énergie GOLD Hagen Pöhnert, Directeur des SI de Buchs SG 9.5.2014 Mitgliederversammlung Trägerverein Energiestadt, Lausanne 1 9.5.2014

Mehr

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2005 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2005

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2005 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2005 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Sektion Statistik und Perspektiven Juni/Juin 2006 Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz

Mehr

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen.

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. . Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. Auch für unsere Zukunft und folgende Generationen in der Region Pamina. Erneuerbare Energien tragen dazu bei, Un concept

Mehr

Fernwärme / Chauffage urbain Battenberg. 26. Januar 2016 / 26 janvier 2016

Fernwärme / Chauffage urbain Battenberg. 26. Januar 2016 / 26 janvier 2016 Fernwärme / Chauffage urbain Battenberg 26. Januar 2016 / 26 janvier 2016 wer sind wir? / c est qui? AEK Energie AG seit 1894 führende Energieversorgerin am Jurasüdfuss fournisseur d énergie principal

Mehr

1. Nouvelles cartes. Service documentation technico-commerciale. P5259 JgK F Mertzwiller. Information Technique. Rubrique F.

1. Nouvelles cartes. Service documentation technico-commerciale. P5259 JgK F Mertzwiller. Information Technique. Rubrique F. Service documentation technico-commerciale T Information Technique Rubrique F Les régulations Pompe à chaleur Modifications MHR P5259 JgK F - 67580 Mertzwiller N ITOE0081 Date : 27/06/2008 1. Nouvelles

Mehr

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) Fonds Européen de Développement Régional (FEDER)

Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) Fonds Européen de Développement Régional (FEDER) Innovationen für eine nachhaltige Biomassenutzung in der Oberrheinregion / Innovations pour une utilisation durable de la biomasse dans la région du Rhin Supérieur Prof. Dr. Frank Schultmann, Prof. Dr.

Mehr

Fremdstoffe in Kompost und Gärgut

Fremdstoffe in Kompost und Gärgut Fremdstoffe in Kompost und Gärgut Kleine Stücke, grosse Herausforderung 1 Qualitätsanforderungen für Recyclingdünger Exigences de qualité pour engrais de recyclage Abfallverordnung (VVEA, Art. 34 Abs.

Mehr

MASSEN.lu WEIHNACHTSMARKT MARCHÉ DE NOÊL

MASSEN.lu WEIHNACHTSMARKT MARCHÉ DE NOÊL WEIHNACHTSMARKT MARCHÉ DE NOÊL 2017 Aussteller Exposants Kunsthandwerker Hobbyverkäufer Vereine Artisans Vendeurs occassionnels Associations/amicales Der Verkauf von Speisen und Getränken ist erlaubt,

Mehr

Montage- und Kontrollanleitung für Schraubverbindungen «BLS» und «LCE»

Montage- und Kontrollanleitung für Schraubverbindungen «BLS» und «LCE» Montage- und Kontrollanleitung für Schraubverbindungen «BLS» und «LCE» 09/11 BLS Phase 1 Einbau der 1. Etappe Das Gewinde ist nicht sichtbar. Die Muffe ist durch den Schutzzapfen verschlossen Evtl. Zubehör

Mehr

BesitzerInnen von Elektroheizungen: Resultate der Umfrage. Propriétaires de chauffages électriques: Résultats de l enquête

BesitzerInnen von Elektroheizungen: Resultate der Umfrage. Propriétaires de chauffages électriques: Résultats de l enquête BesitzerInnen von Elektroheizungen: Resultate der Umfrage Propriétaires de chauffages électriques: Résultats de l enquête Riscaldamenti elettrici: Risultati dell inchiesta. Giuse Togni Zürich, 29.09.2009

Mehr

Energiewochen Oktober 2015

Energiewochen Oktober 2015 Energiewochen 3. - 17. Oktober 2015 GemengenEmweltInfo 8/2015 Vu Privat zu Privat : 9 Visiten iwwert energetesch Albausanéierung, Niddreg- a Passivhaiser, erneierbar Energien an ekologescht Bauen organiséiert

Mehr

Pressekonferenz. «ThinkClimate, ActClever»

Pressekonferenz. «ThinkClimate, ActClever» Pressekonferenz «ThinkClimate, ActClever» Nationales Förderprogramm zur Energieeinsparung und Nutzung erneuerbarer Energien im Wohnbereich 24. Januar 2008 Grundlage Seit 1. Januar 2008 gültig: Fördermöglichkeiten

Mehr

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at

Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Tel.: +43 (0) 1/278 75 44-0 www.panelectronics.at info@panel.at Fernschalten und -überwachen 04.2007 Komfort, Sicherheit und Kontrolle......alles in einem Gerät! Komfort......für bequeme Funktionalität

Mehr

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2012 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2012

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2012 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2012 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Juni/Juin 2013 Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2012 Aperçu de la consommation

Mehr

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2010 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2010

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2010 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2010 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Juni/Juin 2011 Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2010 Aperçu de la consommation

Mehr

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2011 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2011

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2011 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2011 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Juni/Juin 2012 Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2011 Aperçu de la consommation

Mehr

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing

Infotreffen Koordination bikesharing Rencontre d'information bikesharing Das Veloverleihsystem der Stadt Biel und seine Partner Le système de vélos en libre service de Bienne et ses partenaires François Kuonen Leiter Stadtplanung Biel / Responsable de l'urbanisme de Bienne

Mehr

EXPLORER COZYTOUCH 270

EXPLORER COZYTOUCH 270 WÄRMEPUMPENBOILER EXPLORER COZYTOUCH 270 Cozytouch ready EXPLORER COZYTOUCH 270 Cozytouch ready Mit Solar Wärmetauscher COP Wer t nach EN 16147:2011 bei A20 C: 3.81 Ar beitsber eich Wär mepumpe: Minus

Mehr

Staatliche Finanzbeihilfen. www.myenergy.lu

Staatliche Finanzbeihilfen. www.myenergy.lu Staatliche Finanzbeihilfen 2013 2016 www.myenergy.lu myenergy infopoint Hotline 8002 11 90 energieberatung in ihrer Gemeinde Vereinbaren Sie Ihren kostenlosen Termin in einer unserer regionalen Beratungsstellen!

Mehr

Power-to-Gas. Prof. Dr. Markus Friedl Bern, 28 September 2016

Power-to-Gas. Prof. Dr. Markus Friedl Bern, 28 September 2016 -to-gas Prof. Dr. Markus Friedl Bern, 28 September 2016 -to-gas. Was ist das? C -Quellen Biogas- Anlage Verbrennung Atmosphäre Saisonspeicher O C Stromnetz max. 2% Stromnetz Gaskraftwerk (GuD, CCPP) Elektrolyse

Mehr

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2015 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2015

Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2015 Aperçu de la consommation d'énergie en suisse au cours de l année 2015 Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Energie BFE Juni/Juin 2016 Überblick über den Energieverbrauch der Schweiz im Jahr 2015 Aperçu de la consommation

Mehr

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN DESSINATEUR EN BÂTIMENT? BEREIT, UNSER NÄCHSTER BAUZEICHNER ZU WERDEN?

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN DESSINATEUR EN BÂTIMENT? BEREIT, UNSER NÄCHSTER BAUZEICHNER ZU WERDEN? PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN EN BÂTIMENT? BEREIT, UNSER NÄCHSTER ZU WERDEN? EN BÂTIMENT PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN EN BÂTIMENT? Pour plus d informations : www.winwin.lu EN BÂTIMENT BEREIT, UNSER NÄCHSTER

Mehr

Kurze Beschreibung / Courte description... 2 Standort / Situation... 2 Allgemeine Angaben / Informations générales... 3

Kurze Beschreibung / Courte description... 2 Standort / Situation... 2 Allgemeine Angaben / Informations générales... 3 Verkaufsangebot Offre de vente Industrielle Gebäude an der Lengnaustrasse 14 und 18 in Biel Bâtiments industriels sis Rue de Longeau 14 et 18 à Bienne Kurze Beschreibung / Courte description... 2 Standort

Mehr

Auswandern Wohnen. Wohnen - Mieten. Äußern dass man etwas mieten möchte. Art der Unterbringung. Art der Unterbringung. Art der Unterbringung

Auswandern Wohnen. Wohnen - Mieten. Äußern dass man etwas mieten möchte. Art der Unterbringung. Art der Unterbringung. Art der Unterbringung - Mieten Französisch Je voudrais louer. Äußern dass man etwas mieten möchte une chambre un appartement un studio une maison individuelle une maison jumelée une maison mitoyenne Combien coûte le loyer par

Mehr

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben 23 MAI 2013 conférences 2013 Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben Facade isolante système WDVS, habitat sain,

Mehr

Projekt Biomasse Sylvia 05/2010

Projekt Biomasse Sylvia 05/2010 Projekt Biomasse Sylvia 05/2010 Präsentation des Konzerns UEM Die lokalen Unternehmen in Frankreich UEM ist ein lokales Elektrizitätsversorgungsunternehmen (ELD): Es versorgt 142 Gemeinden, darunter die

Mehr

Legierungsgruppe I / Groupe d'alliages I : Legierungsgruppe II / Groupe d'alliages II :

Legierungsgruppe I / Groupe d'alliages I : Legierungsgruppe II / Groupe d'alliages II : Die verschiedenen Ausführungen von Bleche Les diverses exécutions de tôles NQ Normalqualität (= NQ) ist Material geeignet für normale Ansprüche, die Bleche sind lackierfähig. Eloxieren ist nur mit Einschränkungen

Mehr

PAG en vigueur partie graphique

PAG en vigueur partie graphique WAS IST EIN PAG? PAG en vigueur partie graphique «Le plan d aménagement général est un ensemble de prescriptions graphiques et écrites à caractère réglementaire qui se complètent réciproquement et qui

Mehr

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein FORMULAIRE DE DEMANDE DE COFINANCEMENT ANTRAGSFORMULAR Les demandes de cofinancement

Mehr

Plateforme d'aide et de conseil pour les personnes âgées, leur entourage et les professionnels prenant en charge au quotidien des personnes âgées

Plateforme d'aide et de conseil pour les personnes âgées, leur entourage et les professionnels prenant en charge au quotidien des personnes âgées Eine Wissensplattform für ältere Menschen, für Angehörige und für Berufsgruppen, die in ihrem Arbeitsalltag ältere Menschen betreuen, begleiten oder beraten Plateforme d'aide et de conseil pour les personnes

Mehr

TANDEM. Deutsch-französische Klimapartnerschaften für die lokale Energiewende Coopération franco-allemande pour la transition énergétique locale

TANDEM. Deutsch-französische Klimapartnerschaften für die lokale Energiewende Coopération franco-allemande pour la transition énergétique locale TANDEM Deutsch-französische Klimapartnerschaften für die lokale Energiewende Coopération franco-allemande pour la transition énergétique locale Avec le soutien de Mit Unterstützung von Masterplan 100 %

Mehr

K A S. Wälzlager und Gehäuselager Roulement et paliers

K A S. Wälzlager und Gehäuselager Roulement et paliers K A S Hans Saurer Kugellager AG Wälzlager und Gehäuselager Roulement et paliers Wälzlager und Gehäuselager Roulement et paliers Liste No. 08/2001 S K A Hans Saurer Kugellager AG Postadresse: Domiziladresse:

Mehr

Kontakt und Anmeldung Xavier Bonnery Tel. +33 (0) Contact et registration

Kontakt und Anmeldung Xavier Bonnery Tel. +33 (0) Contact et registration Putting Ca. 40 % der Schläge auf der ganzen Golfrunde sind Putts. Erleben Sie, wie schnell sich das Erlernte auf auf den Score und Ihr Handicap auswirkt. Voraussetzungen : PE/PR/Hcp Putting 40 % des coups

Mehr

SEAVDOMUS DAMIT SIE IHR HAUS KOTNROLLIEREN KÖNNEN. EGAL WO SIE SIND. POUR GERER VOTRE MAISON. PARTOUT OU VOUS ETES.

SEAVDOMUS DAMIT SIE IHR HAUS KOTNROLLIEREN KÖNNEN. EGAL WO SIE SIND. POUR GERER VOTRE MAISON. PARTOUT OU VOUS ETES. SEAVDOMUS DAMIT SIE IHR HAUS KOTNROLLIEREN KÖNNEN. EGAL WO SIE SIND. POUR GERER VOTRE MAISON. PARTOUT OU VOUS ETES. JETZT KÖNNEN SIE IHR HAUS EINFACH UND SICHER KONTROLLIEREN. EGAL WO SIE SIND. MAINTENANT

Mehr

UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ!

UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ! UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ! NATURA GÜGGELI Qualität die man schmeckt! POULET GRAND DELICE une qualité savoureuse! Liebe Kundin, Lieber Kunde Die Spitzenqualität des fertigen

Mehr

Top Panama Farbkarte Carte de couleurs 10.2014

Top Panama Farbkarte Carte de couleurs 10.2014 Farbkarte Carte de couleurs 10.2014 Planenmaterial: Technische Angaben und Hinweise Matière de la bâche : Données techniques et remarques Planenstoff aus Polyester-Hochfest-Markengarn, beidseitig PVC beschichtet

Mehr

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1}

RIMTEC-Newsletter August 2011 {E-Mail: 1} Seite 1 von 8 Dichtheitsprüfgeräte für jeden Einsatz MPG - Dichtheitsprüfgerät Haltungsprüfung mit Luft Haltungsprüfung mit Wasser Hochdruckprüfung von Trinkwasserleitungen Druckprüfung von Erdgasleitungen

Mehr

ZERTIFIKAT ISO 9001:2008. Greiwing logistics for you GmbH. DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen

ZERTIFIKAT ISO 9001:2008. Greiwing logistics for you GmbH. DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen ZERTIFIKAT ISO 9001:2008 DEKRA Certification GmbH bescheinigt hiermit, dass das Unternehmen Greiwing Zertifizierter Bereich: Spedition, Nutzfahrzeughandel, Reinigung, Werkstatt Zertifizierter Standort:

Mehr

Energie et Mobilité. Rotkreuz, 5 novembre

Energie et Mobilité. Rotkreuz, 5 novembre Energie et Mobilité Rotkreuz, 5 novembre 2011 39 21 447 Energie et mobilité 5 novembre 2011 Est-il important de réduire le CO2? Quelles sont les conséquence de notre ignorance? Quelles mesures prendre

Mehr

Energiewochen

Energiewochen Semaines de l énergie - de privé à privé. Infos page 2 GemengenEmweltInfo 10/2016 Energiewochen 27. 9. - 8. 10. 2016 Vu Privat zu Privat : 12 Visiten iwwert energetesch Albausanéierung, Niddreg- a Passivhaiser,

Mehr

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Mathematik, Analysen, Statistik Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières

Mehr

Tarif de fourniture électricité janvier 2017 (pour tout contrat souscrit en janvier 2017 et commençant au plus tard en novembre 2017) / kwh

Tarif de fourniture électricité janvier 2017 (pour tout contrat souscrit en janvier 2017 et commençant au plus tard en novembre 2017) / kwh Conditions particulières fourniture d électricité (version temporaire) Tarif de fourniture électricité Janvier 2017 (pour tout contrat souscrit en janvier 2017 et commençant au plus tard en novembre 2017)

Mehr

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN?

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? INFORMATICIEN QUALIFIÉ FACHINFORMATIKER PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? Pour plus

Mehr

Anodisée. Laquée EN-AW 7075

Anodisée. Laquée EN-AW 7075 Technische Informationen und Toleranzen Die verschiedenen Ausführungen von Bleche Informations techniques et tolérances Les diverses exécutions de tôles NQ Normalqualität (= NQ) ist Material geeignet für

Mehr

Für die zentrale Oelversorgung, bei Speisung mehrerer Oelöfen aus einem Tank für Druck und Saugbetrieb geeignet, mit Montageplatte

Für die zentrale Oelversorgung, bei Speisung mehrerer Oelöfen aus einem Tank für Druck und Saugbetrieb geeignet, mit Montageplatte Braun Oelmengenzähler Compteur de mazout Braun HZ 3 Für die zentrale Oelversorgung, bei Speisung mehrerer Oelöfen aus einem Tank für Druck und Saugbetrieb geeignet, mit Montageplatte Mindestbelastung:

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG Internes 5.25'' Multi Panel 6 in 1 Card Reader mit USB Hub USB 2 Port Port + Audio

BEDIENUNGSANLEITUNG Internes 5.25'' Multi Panel 6 in 1 Card Reader mit USB Hub USB 2 Port Port + Audio BEDIENUNGSANLEITUNG Internes 5.25'' Multi Panel 6 in 1 Card Reader mit USB Hub USB 2 Port + 1394 1 Port + Audio Kapitel 1 Installation Hardware: Anschlüsse: 1. IEEE 1394 2. USB 1.1 (2Ports) 3. Karteneinschub

Mehr

Anzahl der Kreditabschlüsse. Jahr (Mittel. Monat. Nombre de contrats de crédit. Année (moyenne des valeurs mensuelles) Mois

Anzahl der Kreditabschlüsse. Jahr (Mittel. Monat. Nombre de contrats de crédit. Année (moyenne des valeurs mensuelles) Mois E3c Zinssätze von neuen Kreditabschlüssen nach Produkten und Kreditbetrag / Taux d intérêt appliqués aux nouveaux, selon le produit et le montant aus swerten) r Kreditabschlüsse aus swerten) r Kreditabschlüsse

Mehr

BAUREIHE: APE- MODELL: APE TM- MODELLVERSION: ALLE MOTORISIERUNG: BENZIN

BAUREIHE: APE- MODELL: APE TM- MODELLVERSION: ALLE MOTORISIERUNG: BENZIN HINWEISE TECHNISCHER KUNDENDIENST Nr. 10/12 BAUREIHE: APE- MODELL: APE TM- MODELLVERSION: ALLE MOTORISIERUNG: BENZIN BETREFF: NEUER SPANNUNGSREGLER Montageverfahren Bei der Ape TM Benzin wurde der alte

Mehr

1IDSal DF PRAKTIKUM 1 Collège Calvin

1IDSal DF PRAKTIKUM 1 Collège Calvin Lernziele (TP ) - die Messgrösse ph und deren Bedeutung kennen lernen - ph-werte messen und diskutieren können - die naturwissenschaftliche Arbeits- und Denkweise in der Praxis anwenden (Messungen durchführen

Mehr

ITICITY. Generator für ausgemessene Strecken. start

ITICITY. Generator für ausgemessene Strecken. start ITICITY Generator für ausgemessene Strecken start Planen Entdecken Bewegen Mitteilen Strecken personalisierten mit punktgenauen Interessen Wir sind aktive Marketingmitglieder in unserem Gebiet (Gemeinde)

Mehr

III. Motorfahrzeugsteuern. Impôts sur les véhicules à moteur

III. Motorfahrzeugsteuern. Impôts sur les véhicules à moteur III Motorfahrzeugsteuern Impôts sur les véhicules à moteur Eidg. Steuerverwaltung - Administration fédérale des contributions - Amministrazione federale delle contribuzioni D) Motorfahrzeugsteuern D) Impôts

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2008 Änderungen aufgrund der Anpassung des höchstversicherten Verdienstes gemäss UVG

Gültig ab 1. Januar 2008 Änderungen aufgrund der Anpassung des höchstversicherten Verdienstes gemäss UVG Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Mathematik, Analysen, Statistik Tabellen zur Ermittlung der nach bisherigem Recht entrichteten IV-Taggelder (Besitzstandswahrung,

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 23682

VKF Brandschutzanwendung Nr. 23682 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den Schweizerischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 23682 Gruppe 302 Gesuchsteller Raumheizer für

Mehr

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 22. September Französisch.

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 22. September Französisch. Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 22. September 2015 Französisch (B1) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

1.7 Geräteinformation Kombispeicher PWD 1250

1.7 Geräteinformation Kombispeicher PWD 1250 1.7 1.7 Geräteinformation Kombispeicher PWD 1250 Legende 1 Rippenrohrwärmetauscher 650 mm 2 Rippenrohrwärmetauscher 750 mm 3 Vorlauf Warmwasserbereitung 4 Rücklauf Warmwasserbereitung 5 Heizwasseraustritt

Mehr

1.4 Geräteinformation Kombispeicher PWD 900

1.4 Geräteinformation Kombispeicher PWD 900 1.4 1.4 Geräteinformation Kombispeicher PWD 900 Legende 1 Rippenrohrwärmetauscher 650 mm 2 Rippenrohrwärmetauscher 750 mm 3 Vorlauf Warmwasserbereitung 4 Rücklauf Warmwasserbereitung 5 Heizwasseraustritt

Mehr

SCHRIFTLICHE KLAUSURPRÜFUNG IN FRANZÖSISCH ALS ZWEITE LEBENDE FREMDSPRACHE

SCHRIFTLICHE KLAUSURPRÜFUNG IN FRANZÖSISCH ALS ZWEITE LEBENDE FREMDSPRACHE TEXTE 1 : PRISE DE POSITION L UNIFORME «L uniforme scolaire permettrait aux enfants de toutes origines confondues de se consacrer à leur objectif de réussite scolaire en les soustrayant à une contrainte

Mehr

Emballages Papiers Verres Verpackungen Papiere Gläser.

Emballages Papiers Verres Verpackungen Papiere Gläser. Emballages Papiers Verres Verpackungen Papiere Gläser www.normpack.ch SACS/CORNETS BOULANGER PAPIERSÄCKE BOITES PÂTISSIÈRES PATISSERIE SCHACHTELN CABAS ET SERVIETTES PAPIER TRAGTASCHEN UND PAPIERSERVIETTEN

Mehr

Ihre Alarmübermittlung Votre transmission d alarme

Ihre Alarmübermittlung Votre transmission d alarme Ihre Alarmübermittlung Votre transmission d alarme alarmnet das komplette Sorglos-Paket alarmnet le paquet de services complet sans souci Vorgaben und Normen Directives et normes Das alarmnet von TUS ist

Mehr

Schweissen. Lasertechnologie Schweissen Schweissen Soudage. Technik Laserschweissen - Technique du soudage laser

Schweissen. Lasertechnologie Schweissen Schweissen Soudage. Technik Laserschweissen - Technique du soudage laser Schweissen Technik Laserschweissen - Technique du soudage laser 1 Technik Laserschweissen - Technique du soudage laser Lichtbogenschweissen Soudage à l arc Elektrode Laserschweissen Soudage au laser Laserstrahl

Mehr

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08

SVEK/ASCH/ASCA - Montreux 05.06.08 Présentations rapides Kurzvorstellungen Serveur intercommunal Riviera Interkommunaler Server Riviera - Guichet virtuel Online Schalter Trudi Pellegrinon - Philippe Dierickx - Laurent Baour OFISA Informatique

Mehr

Sitzbänke NUSSER Bancs NUSSER

Sitzbänke NUSSER Bancs NUSSER NUSSER NUSSER modern, kreativ, stilgerecht moderne, créatif, style adapté Design Dessau: Raoul von Geisten, Potsdam Die Firma NUSSER hat für neuzeitliche Begegnungszonen ein exklusives Design entwerfen

Mehr

VKF Brandschutzanwendung Nr. 24027

VKF Brandschutzanwendung Nr. 24027 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Auskunft über die Anwendbarkeit gemäss den erischen Brandschutzvorschriften VKF Brandschutzanwendung Nr. 24027 Gruppe 202 Gesuchsteller Aussenwände, nichttragend

Mehr

KMK Zertifikat Niveau I

KMK Zertifikat Niveau I MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT KMK Zertifikat Niveau I Fach: Hauptprüfung Datum: 30.04.2008 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr Hilfsmittel: Zweisprachiges Wörterbuch Bearbeitungshinweise: Alle sind zu bearbeiten.

Mehr

Magische weiße Karten

Magische weiße Karten Magische weiße Karten Bedienungsanleitung Ein Stapel gewöhnlicher Karten wird aufgedeckt, um die Rückseite und die Vorderseite zu zeigen. Wenn eine Karte ausgewählt wurde, ist der Magier in der Lage, alle

Mehr

ATION INVIT EINLADUNG

ATION INVIT EINLADUNG EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft 04/04/2014 Une nouvelle énergie pour l avenir EINLADUNG INVITATION Mit neuer Energie in die Zukunft Konferenz zur Energiepolitik in der Großregion

Mehr

Conditions de travail Arbeitsbedingungen

Conditions de travail Arbeitsbedingungen Conditions de travail 39 Conditions de travail Emissions Conditions de travail Industriel: une profession 3 fois plus sûr! 9627 personnes sont assurées dans le domaine industriel en Valais. Le nombre d

Mehr

PASSEPORT IMPLANTAIRE

PASSEPORT IMPLANTAIRE PASSEPORT IMPLANTAIRE IMPLANTS DENTAIRES PAR CAMLOG Dispositifs médicaux «made in germany» pour votre bien-être et un sourire naturellement radieux. Informations personnelles Nom Prénom Rue/N de rue CP

Mehr

Schokoladen-loGoS company logos décors personnalisés loghi personalizzati 38

Schokoladen-loGoS company logos décors personnalisés loghi personalizzati 38 Schokoladen-logos Company logos Décors personnalisés Loghi personalizzati 38 CHOCOLATE Weisse Schokolade Vollmilchschokolade Zartbitterschokolade Verwenden Sie Ihr Logo zur Förderung Ihres Unternehmens!

Mehr

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI Eidgenössisches Departement des Innern EDI Département fédéral de l'intérieur DFI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Office fédéral des assurances sociales OFAS Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder

Mehr

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI

Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder Tables pour la fixation des indemnités journalières AI Eidgenössisches Departement des Innern EDI Département fédéral de l'intérieur DFI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Office fédéral des assurances sociales OFAS Tabellen zur Ermittlung der IV-Taggelder

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen Von: nebis-bibliotheken-request@nebis.ch im Auftrag von Gross Christine An: nebis-bibliotheken@nebis.ch Thema: NEBIS / Aleph V20: Neuerungen - Aleph V20: nouveautés Datum: Montag, 8. November 2010 15:57:57

Mehr

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für:

team Wir übernehmen Ihre Projekte vollumfänglich und bieten Ihnen einen Top-Service für: team team AVP est leader dans le domaine du graphisme architectural en Suisse et présent à Lausanne, à Zurich et dans plusieurs pays. Notre équipe, composée d architectes, designers et graphistes, met

Mehr

Transferpressen+Maschinen Presses à transferts et machines

Transferpressen+Maschinen Presses à transferts et machines Transferpressen+Maschinen Presses à transferts et machines Miete von Maschinen / Location de machines 2 Transferpresse Modell 216 / Presse Model 216 3 Transferpresse Modell 228 / Presse Model 228 4 Transferpresse

Mehr

Certificat de conformité du contrôle de production en usine 1148-CPR INDUSTEEL BELGIUM SA 266, rue de Châtelet B-6030 CHARLEROI

Certificat de conformité du contrôle de production en usine 1148-CPR INDUSTEEL BELGIUM SA 266, rue de Châtelet B-6030 CHARLEROI Rue Ravenstein, 4 B-1000 BRUXELLES Certificat de conformité du contrôle de production en usine 1148-CPR-20060925 Conformément au Règlement 305/2011/EU du Parlement européen et du Conseil du 9 mars 2011

Mehr

Sitzbänke ODM Bancs ODM

Sitzbänke ODM Bancs ODM ...robust, modern, vielseitig robuste, moderne, polyvalent Hochwertige Aussenmöblierung muss heute nicht nur ergonomisch und in Punkto Design überzeugen, sie muss vielmehr pflegeleicht sowie widerstandsfähig

Mehr

Französisch. Schreiben. 8. Mai 2015 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Französisch. Schreiben. 8. Mai 2015 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 8. Mai 2015 Französisch (B1) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Tiere auf m Bauernhof Musique & texte : Nicolas Fischer

Tiere auf m Bauernhof Musique & texte : Nicolas Fischer Tiere auf m Bauernhof Musique & texte : Nicolas Fischer Der Hund der macht wau wau Die Katze macht miau miau Das Schaf, das macht mäh mäh Die Kuh, die macht muh-muh Hörst du, hörst du, hörst du sie Ohren,

Mehr

Hör-/Hör- Sehverstehen

Hör-/Hör- Sehverstehen Hör-/Hör- Sehverstehen Seite 1 von 11 2.1. Au téléphone Fertigkeit: Hörverstehen Niveau A2 Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen,

Mehr

P5253 JS F Mertzwiller N ITOE /10/2010

P5253 JS F Mertzwiller N ITOE /10/2010 T Service Documentation Technico-commerciale Information Technique Rubrique A Brûleurs fioul Evolution Black Box P5253 JS F 67580 Mertzwiller N ITOE0106 19/10/2010 1. Description La nouvelle version de

Mehr

ZKD FITT & FLEXX. Die Flexibilität des Designs. La flexibilité du design.

ZKD FITT & FLEXX. Die Flexibilität des Designs. La flexibilité du design. ZKD FITT & FLEXX. Die Flexibilität des Designs. La flexibilité du design. ZKD FITT & FLEXX. KOMBINIERTE FLEXIBILITÄT IST PROGRAMM. Wo klare Linien und grenzenlose Einrichtungsfreiheiten aufeinander treffen,

Mehr

Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Daniel Guggisberg. 3086 Zimmerwald www.tractorpullingzimmerwald.ch

Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Daniel Guggisberg. 3086 Zimmerwald www.tractorpullingzimmerwald.ch Freitag 1. Juli 2016 Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Programm Tractor Pulling Zimmerwald 2016 Start 19.00 Uhr 8ton Standard, CHM Specials Samstag 2. Juli 2016 Start 13.00 Uhr 3ton Standard,

Mehr

Sonderreglement / Règlement particulier Supermoto Sundgau (F) Datum 25.-26.07.2015 FMS/SAM: N 211

Sonderreglement / Règlement particulier Supermoto Sundgau (F) Datum 25.-26.07.2015 FMS/SAM: N 211 www.s-a-m.ch / www.swissmoto.org Sonderreglement / Règlement particulier Supermoto Sundgau (F) Datum 25.-26.07.2015 FMS/SAM: N 211 1. Organisator / Organisateur: Name / Nom (Club, Promoter) : ASK3F Adresse:

Mehr

qui est-ce? Règle du jeu

qui est-ce? Règle du jeu qui est-ce? Jeu de révisions pour le niveau 5 e (début d'année) sur le thème de la présentation. Objectif : revoir les expressions apprises en 6 e (le nom, l'âge, la ville, le pays d'origine, les loisirs,

Mehr

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Lisez bien le sujet avant de vous précipiter sur votre copie et élaborez votre plan afin de préparer votre brouillon. On vous demande donc

Mehr

Multimedia Audio Hub Bedienungsanleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Multimedia Audio Hub. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde, um den höchsten Ansprüchen

Mehr

Herausforderung Windkraftnutzung die Ziele des Bundes, die Rolle der Kantone

Herausforderung Windkraftnutzung die Ziele des Bundes, die Rolle der Kantone Haupttitel Herausforderung Windkraftnutzung die Ziele des Bundes, die Rolle der Kantone les défis de l exploitation éolienne, les objectifs de la confédération, le rôle des cantons Energissima, die Herausforderungen

Mehr

Nr. 12 March März Mars 2011

Nr. 12 March März Mars 2011 Nr. 12 March März Mars 2011 Sound Edition Benz Patent Motor Car 1886 - Limited edition Highly detailed precision model of the first Benz automobile, in an elegant Mercedes- Benz Museum gift box and limited

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

auto menu man info fav T Logano plus (2015/09) DE/AT/CH/LU GB125

auto menu man info fav T Logano plus (2015/09) DE/AT/CH/LU GB125 auto man fav menu info 6 720 816 305 (2015/09) DE/AT/CH/LU 6 720 804 973-00.3T Logano plus GB125 1 1 Produktdaten zum Energieverbrauch Fiche de produit relative à la consommation énergétique Dati del prodotto

Mehr

PRO-FI DAS PRAKTISCHE PRÜFGERÄT FÜR FEHLERSTROM-SCHUTZSCHALTER

PRO-FI DAS PRAKTISCHE PRÜFGERÄT FÜR FEHLERSTROM-SCHUTZSCHALTER PRO-FI DAS PRAKTISCHE PRÜFGERÄT FÜR FEHLERSTROM-SCHUTZSCHALTER Swiss made - Prüfgerät PRO-FI E-No: 983 306 009 - Koffer mit Hartschaumstoff- Einlage mit Ausschnitt für PRO-FI und weiteren Geräten möglich.

Mehr

SOLVAXIS ET L INNOVATION SOLVAXIS UND INNOVATION

SOLVAXIS ET L INNOVATION SOLVAXIS UND INNOVATION 1 SOLVAXIS ET L INNOVATION SOLVAXIS UND INNOVATION Présentation PHILIPPE DAUCOURT, PROFESSEUR HES, HAUTE ÉCOLE DE GESTION ARC NAOUFEL CHEIKHROUHOU, OPERATIONS MANAGEMENT TEAM LEADER, ECOLE POLYTECHNIQUE

Mehr

Wo wohnst du? Où habites-tu? (Traduction littérale) Tu habites où?

Wo wohnst du? Où habites-tu? (Traduction littérale) Tu habites où? Les W-Fragen : les pronoms interrogatifs allemands Interrogation directe et indirecte 1) Wo? Où? Wo wohnst du? Ich wohne in Paris. Où habites-tu? J habite à Paris. En allemand le verbe conjugué suit immédiatement

Mehr

Energiewochen

Energiewochen Semaines de l énergie - de privé à privé. Infos page 2 GemengenEmweltInfo 13/2017 Energiewochen 02. 10. - 14. 10. 2017 Vu Privat zu Privat : 9 Visiten iwwert energetesch Albausanéierung, Niddreg- a Passivhaiser,

Mehr

COMPRESSORI A VITE SCREW COMPRESSORS COMPRESSEURS À VIS SCHRAUBKOMPRESSOREN

COMPRESSORI A VITE SCREW COMPRESSORS COMPRESSEURS À VIS SCHRAUBKOMPRESSOREN I compressori sono progettati per il funzionamento continuo nelle più severe condizioni di utilizzo. Particolare attenzione per modularità, consumi energetici, bassi costi di manutenzione, facilità di

Mehr

La naissance des coopératives d habitation à Bienne. Die Entstehung der Wohnbaugenossenschaften in Biel. Julien Steiner Biel/Bienne 14.06.

La naissance des coopératives d habitation à Bienne. Die Entstehung der Wohnbaugenossenschaften in Biel. Julien Steiner Biel/Bienne 14.06. La naissance des coopératives d habitation à Bienne Die Entstehung der Wohnbaugenossenschaften in Biel Julien Steiner Biel/Bienne 14.06.2014 1 Die 1920er- und 1930er-Jahre sind für die Bieler Stadtplanung

Mehr