Schule im Alsterland Grund- und Gemeinschaftsschule des Amtes Itzstedt

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schule im Alsterland Grund- und Gemeinschaftsschule des Amtes Itzstedt"

Transkript

1 Grund- und Gemeinschaftsschule des Amtes Itzstedt Telefon Telefax Telefon Fax Schulanmeldung / Schulanmeldung Einschulung Die Daten werden nach 30 (Schulgesetz) erhoben. Sie dienen schulinternen Zwecken und werden an Dritte nur weitergegeben, sofern das für schulische Aufgaben (z.b. schulärztl. Untersuchung) nötig ist. Die mit * gekennzeichneten Angaben sind freiwillig, die Einwilligung kann widerrufen werden. Bitte in Blockschrift ausfüllen: Familienname des Kindes: Vorname(n) des Kindes: männlich / weiblich Geburtsdatum: Geburtsort: Wohnort des Kindes: Straße: Telefon: Staatsangehörigkeit: Herkunftssprache Konfession: Krankenversicherung: Gesundheitliche Beeinträchtigungen: Mein Kind besuchte den Kindergarten* O ja O nein in* Erste Einschulung*: in Monat / Jahr Schule / Ort Jetzige Schule: Mein Kind besucht z. Zt. die Klassenstufe* Mein Kind musste die Klasse* wiederholen. Lese- und Rechtschreibschwäche*( bitte durch Gutachten belegen) O ja / O nein Lernplan?* O ja / O nein sonderpädagogischer Förderbedarf?*(bitte durch Bescheid belegen) O ja / O nein bitte wenden 1

2 Name und Vorname der Mutter: Anschrift: Telefon: Name und Vorname des Vaters: Anschrift: Telefon: *Telefonnummern für Notfälle: *Hinweise für Hilfen in Notfallsituationen: (besondere ärztliche Auflagen, Allergien, Sehoder Hörschwierigkeiten) *Mein Kind möchte gern sofern dies ermöglicht werden kann mit folgendem Kind zusammen in eine Klasse: Wir versichern, dass wir unser Kind nicht an anderen weiterführenden Schulen angemeldet haben. O ja / O nein Wenn nein: Wir haben unser Kind an folgender Schule zusätzlich angemeldet: * Ich erkläre mein Einverständnis / meine Einwilligung: mit der Veröffentlichung meiner Telefonnummer in einer Telefonkette.** dass der Schulfotograf mein Kind fotografieren darf sowie Name und Geburtsdatum meines Kindes an diesen übermittelt werden.** der Veröffentlichung von Fotos meines Kindes auf unserer Schul- Homepage mit Nennung von Klasse und Namen.** Veröffentlichung von Fotos meines Kindes ohne Nennung von Namen bei der Präsentation von Projekten oder Unterrichtsergebnissen. ** dass meine Daten (Name und Adresse) an den Klassenelternbeirat weitergeleitet werden dürfen.** ** Auf Seite 3 haben wir die Erklärungen zu den einzelnen Einverständnis- / Einwilligungserklärungen für Sie noch einmal zum Mitnehmen zusammen gefasst. Das Merkblatt (Seite 4+5) über die Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gem. 34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz (IFSG) wurde mir ausgehändigt. Ich erkläre, dass ich nach bestem Wissen und Gewissen danach handeln werde. Ort, Datum Unterschrift der Erziehungsberechtigten/Sorgeberechtigte 2

3 Grund- und Gemeinschaftsschule des Schulverbandes im Amt Itzstedt Telefon Fax Telefon Fax Ihre Einverständnis- / Einwilligungserklärung für Sie zum Mitnehmen: **Einwilligung zur Darstellung von Bildern auf der Schulhomepage Unsere Schule hat eine eigene Homepage, für deren Gestaltung die Schulleitung verantwortlich ist. Auf dieser Homepage möchten wir die Aktivitäten unserer Schule präsentieren. Dabei ist es auch möglich, dass Bilder Ihres Kindes (ohne Namensnennung) auf der Homepage abgebildet werden. Da solche Bildnisse ohne Einverständnis der oder des Betroffenen nicht verbreitet werden dürfen, benötigen wir hierfür Ihre Einwilligung. Wir weisen darauf hin, dass Informationen im Internet weltweit suchfähig, abrufbar und veränderbar sind. Sie haben selbstverständlich das Recht, diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. **Einwilligung in die Übermittlung an den Klassenelternbeirat Die Klassenelternbeiräte erhalten von der Schule zur Durchführung ihrer Aufgaben Ihre Namen und Adressdaten mit Telefonnummer und -Adresse nur, wenn Sie hierzu Ihre schriftliche Einwilligung erteilen. Zur Verfahrenserleichterung bitten wir Sie bereits an dieser Stelle, um Ihre Einwilligung. Sollten Sie in Kenntnis der personellen Zusammensetzung Ihrer Elternvertretung eine Übermittlung nicht wünschen, können Sie die Einwilligung für die Zukunft selbstverständlich widerrufen. **Einwilligung in die Übermittlung an den Schulfotografen In unserer Schule erlauben wir es einer Firma für Schulfotografie, Einzel- und Klassenfotos Ihrer Kinder zu erstellen. Die Teilnahme an diesen Fototerminen ist freiwillig und von Ihrer eigenen Entscheidung abhängig. Es handelt sich dabei nicht um eine schulische Veranstaltung. Falls die Firma die Klassenfotos mit den Vor- und Nachnamen Ihres Kindes versehen will, und den Schülerausweis mit dem Geburtsdatum versehen soll, benötigt sie diese Information vorab von der Schulverwaltung. Die Übermittlung dieser Daten kann jedoch nur mit Ihrer Einwilligung erfolgen. Hierfür benötigen wir Ihr schriftliches Einverständnis, welches Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen können. 3

4 Grund- und Gemeinschaftsschule des Schulverbandes im Amt Itzstedt Telefon Fax Telefon Fax Merkblatt -bitte lesen Sie sich dieses Merkblatt sorgfältig durch- Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gem. 34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG) Wenn Ihr Kind eine ansteckende Erkrankung hat und dann die Schule oder andere Gemeinschaftseinrichtungen (GE) besucht, in die es jetzt aufgenommen werden soll, kann es andere Kinder, Lehrer, Erzieher und Betreuer anstecken. Außerdem sind gerade Säuglinge und Kinder während einer Infektionskrankheit abwehrgeschwächt und können sich dort noch Folgeerkrankungen (mit Komplikationen) zuziehen. Um dies zu verhindern, möchten wir Sie mit diesem Merkblatt über ihre Pflichten, Verhaltensweisen und das übliche Vorgehen unterrichten, wie sie das Infektionsschutzgesetz vorsieht. In diesem Zusammenhang sollten Sie wissen, dass Infektionskrankheiten in der Regel nichts mit mangelnder Sauberkeit oder Unvorsichtigkeit zu tun haben. Deshalb bitten wir Sie stets um Offenheit und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Das Gesetz bestimmt, dass Ihr Kind nicht in die Schule oder andere GE gehen darf, wenn 1. es an einer schweren Infektion erkrankt ist, die durch geringe Erregermengen verursacht wird. Dies sind nach der Vorschrift: Diphtherie, Cholera, Typhus, Tuberkulose und Durchfall durch EHEC-Bakterien. Alle diese Krankheiten kommen bei uns in der Regel nur als Einzelfälle vor (außerdem nennt das Gesetz noch virusbedingte hämorrhagische Fieber, Pest und Kinderlähmung. Es ist aber höchst unwahrscheinlich, dass diese Krankheitserreger in Deutschland übertragen werden); 2. eine Infektionskrankheit vorliegt, die in Einzelfällen schwer und kompliziert verlaufen kann, dies sind Keuchhusten, Masern, Mumps, Scharlach, Windpocken, Hirnhautentzündung durch Hib-Bakterien, Meningokokken- Infektionen, Krätze, ansteckende Borkenflechte, Hepatitis A und bakterielle Ruhr; 3. ein Kopflausbefall vorliegt und die Behandlung noch nicht abgeschlossen ist; 4. es vor Vollendung des 6. Lebensjahres an einer infektiösen Gastroenteritis erkrankt ist oder ein entsprechender Verdacht besteht. Die Übertragungswege der aufgezählten Erkrankungen sind unterschiedlich. Viele Durchfälle und Hepatitis A sind sogenannte Schmierinfektionen. Die Übertragung erfolgt durch mangelnde Händehygiene sowie durch verunreinigte Lebensmittel, nur selten durch Gegenstände (Handtücher, Möbel, Spielsachen). Tröpfchen- oder fliegende Infektionen sind z. B. Masern, Mumps, Windpocken und Keuchhusten. 4

5 Durch Haar-, Haut- und Schleimhautkontakte werden Krätze, Läuse und ansteckende Borkenflechte übertragen. Dies erklärt, dass in Gemeinschaftseinrichtungen (GE) besonders günstige Bedingungen für eine Übertragung der genannten Krankheiten bestehen. Wir bitten Sie also, bei ernsthaften Erkrankungen Ihres Kindes immer den Rat Ihres Haus- oder Kinderarztes in Anspruch zu nehmen (z. B. bei hohem Fieber, auffallender Müdigkeit, wiederholtem Erbrechen, Durchfällen länger als einen Tag und anderen besorgniserregenden Symptomen). Er wird Ihnen bei entsprechendem Krankheitsverdacht oder wenn die Diagnose gestellt werden konnte darüber Auskunft geben, ob Ihr Kind eine Erkrankung hat, die einen Besuch der GE nach dem Infektionsschutzgesetz verbietet. Muss ein Kind zu Hause bleiben oder sogar im Krankenhaus behandelt werden, benachrichtigen Sie uns bitte unverzüglich und teilen Sie uns auch die Diagnose mit, damit wir zusammen mit dem Gesundheitsamt alle notwendigen Maßnahmen ergreifen können, um einer Weiterverbreitung der Infektionskrankheit vorzubeugen. Viele Infektionskrankheiten haben gemeinsam, dass eine Ansteckung schon erfolgt, bevor typische Krankheitssymptome auftreten. Dies bedeutet, dass Ihr Kind bereits Spielkameraden, Mitschüler und Personal angesteckt haben kann, wenn es mit den ersten Krankheitszeichen zu Hause bleiben muss. In einem solchen Fall müssen wir die Eltern der übrigen Kinder anonym über das Vorliegen einer ansteckenden Krankheit informieren. Manchmal nehmen Kinder oder Erwachsene Erreger auf, ohne zu erkranken. Auch werden in einigen Fällen Erreger nach durchgemachter Erkrankung noch längere Zeit mit dem Stuhlgang ausgeschieden oder in Tröpfchen beim Husten und durch die Ausatmungsluft übertragen. Dadurch besteht die Gefahr, dass sie Spielkameraden, Mitschüler oder das Personal anstecken. Im Infektionsschutzgesetz ist deshalb vorgesehen, dass die Ausscheider von Cholera-, Diphtherie-, EHEC-, Typhus-, Paratyphus- und Shigellenruhr-Bakterien nur mit Genehmigung und nach Belehrung des Gesundheitsamtes wieder in eine GE gehen dürfen. Auch wenn bei Ihnen zu Hause jemand an einer schweren oder hochansteckenden Infektionskrankheit leidet, können weitere Mitglieder des Haushaltes diese Krankheitserreger schon aufgenommen haben und dann ausscheiden, ohne selbst erkrankt zu sein. Auch in diesem Fall muss Ihr Kind zu Hause bleiben. Wann ein Besuchsverbot der Schule oder einer anderen GE für Ausscheider oder ein möglicherweise infiziertes aber nicht erkranktes Kind besteht, kann Ihnen Ihr behandelnder Arzt oder Ihr Gesundheitsamt mitteilen. Auch in diesen beiden genannten Fällen müssen Sie uns benachrichtigen. Gegen Diphtherie, Masern, Mumps, Röteln, Kinderlähmung, Typhus und Hepatitis A stehen Schutzimpfungen zur Verfügung. Liegt dadurch ein Schutz vor, kann das Gesundheitsamt in Einzelfällen das Besuchsverbot sofort aufheben. Bitte bedenken Sie, dass ein optimaler Impfschutz jedem Einzelnen sowie der Allgemeinheit dient. Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt oder an Ihr Gesundheitsamt. Auch wir helfen Ihnen gerne weiter. 5

Kindertagesbetreuung

Kindertagesbetreuung Kindertagesbetreuung Was ist eine Kindertagesstätte? Kindertagesstätten (kurz KiTa) sind Einrichtungen, in denen Kinder von ausgebildetem Personal (u.a. Erzieher/innen) betreut werden. Unterschieden werden

Mehr

FREIZEITPASS für das Zeltlager des EC-KV-Stuttgart

FREIZEITPASS für das Zeltlager des EC-KV-Stuttgart FREIZEITPASS für das Zeltlager des EC-KV-Stuttgart 1. Persönliche Daten des Teilnehmers Wohnort Geburtsdatum 2. Ferienadresse der/des Sorgeberechtigten Die Anschrift, unter welcher Sie während der Freizeit

Mehr

Schulordnung. Christophorus-Schule. im Heilpädagogischen Zentrum

Schulordnung. Christophorus-Schule. im Heilpädagogischen Zentrum Schulordnung Christophorus-Schule im Heilpädagogischen Zentrum Liebe Eltern, Ihr Kind ist jetzt Schüler/in der Christophorus- Schule. Wir freuen uns über die Aufnahme in unsere Gemeinschaft und werden

Mehr

Geburtsort: Konfession: Geschlecht: Straße: PLZ / Ort: Anzahl der Geschwister: Namen der Geschwister: Telefon:

Geburtsort: Konfession: Geschlecht: Straße: PLZ / Ort: Anzahl der Geschwister: Namen der Geschwister:   Telefon: Anmeldung Krippe/ Altersübergreifende Gruppe KiTa Ottersberg-Bahnhof, Dunwisch 12, 28870 Ottersberg 1. Angaben über das Kind Geburtsdatum.. Geburtsort: Konfession: Geschlecht: Straße: PLZ / Ort: Anzahl

Mehr

Merkblatt. für Eltern von neuen Schülern/innen an der Grundschule an den Seewiesen

Merkblatt. für Eltern von neuen Schülern/innen an der Grundschule an den Seewiesen Merkblatt für Eltern von neuen Schülern/innen an der Grundschule an den Seewiesen Liebe Eltern! Folgende wichtige Verhaltensregeln für unser Schulleben möchte ich Ihnen hiermit mitteilen: 1. Krankmeldung

Mehr

Benutzungsordnung für Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Stadt Bielefeld. vom

Benutzungsordnung für Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Stadt Bielefeld. vom vom 05.05.08 Aufgrund des 41 Abs. 1 Satz 2 Buchst. f) der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen vom 14.07.1994 (GV NRW 1994 S. 666/SGV NRW 2023), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 09.10.2007

Mehr

Rechtsvorschriften 1

Rechtsvorschriften 1 Rechtsvorschriften 1 Erprobungsstufe 1.1 Auszug aus dem Schulgesetz NRW vom 15.03.2005 - Stand: 15.04.2011 13 Erprobungsstufe (1) In der Hauptschule, der Realschule und im Gymnasium werden jeweils die

Mehr

Bitte bringen Sie dieses Formular ausgefüllt und unterschrieben mit zur Schulanmeldung! Schulanmeldung für das Schuljahr 20 /20 (S.

Bitte bringen Sie dieses Formular ausgefüllt und unterschrieben mit zur Schulanmeldung! Schulanmeldung für das Schuljahr 20 /20 (S. Schulanmeldung für das Schuljahr 20 /20 (S.1/5) SCHÜLERDATEN Anschrift (Straße, Hausnummer, Wohnort, Telefonnummer, Email): FOTO des Kindes Geschlecht (bitte ankreuzen): Geburtsdatum: Staatsangehörigkeit:

Mehr

Elterninformation für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Kirchlinteln. Kirchlinteln. Luttum. Otersen Bendingbostel Holtum (Geest)

Elterninformation für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Kirchlinteln. Kirchlinteln. Luttum. Otersen Bendingbostel Holtum (Geest) Kirchlinteln Luttum Neddenaverbergen Otersen Bendingbostel Holtum (Geest) Inhaltsverzeichnis 1. Unser ABC Elterninformation für die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Kirchlinteln Inhaltsverzeichnis

Mehr

Gesundheit Gemeinsam vor Infektionen schützen Gesetzliche Besuchsverbote

Gesundheit Gemeinsam vor Infektionen schützen Gesetzliche Besuchsverbote Gesundheit Gemeinsam vor Infektionen schützen Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte durch Gemeinschaſtseinrichtungen gemäß 34 Abs. 5 Satz 2 Infektionsschutzgesetz In Gemeinschaſtseinrichtungen

Mehr

Friedrich-von-Schiller-Schule Grundschule

Friedrich-von-Schiller-Schule Grundschule Friedrich-von-Schiller-Schule Grundschule Walter-Flex-Weg 8, 38446 Wolfsburg Tel.: 05361 856910 Fax: 05361 85691-48 Name, Vorname: Anmeldung Schulhr 2010/2011 Geschlecht: männlich weiblich Geburtsdatum:

Mehr

1. Der Parkplatz für alle Busse, Schüler- u. Eltern-PKW ist der Busparkplatz oberhalb der Schule.

1. Der Parkplatz für alle Busse, Schüler- u. Eltern-PKW ist der Busparkplatz oberhalb der Schule. An die Erziehungsberechtigten unserer Schülerinnen und Schüler Verkehrsregelung im Schulgelände Sehr geehrte Eltern, wer die unzulänglichen Verkehrsverhältnisse vor Beginn des Unterrichts und unmittelbar

Mehr

Erklärung zur Sorgeberechtigung (nur für getrennt lebende oder geschiedene Eltern), Name, Vorname des Schülers/der Schülerin

Erklärung zur Sorgeberechtigung (nur für getrennt lebende oder geschiedene Eltern), Name, Vorname des Schülers/der Schülerin Gymnasium Ulricianum Aurich Anlage II Erklärung zur Sorgeberechtigung (nur für getrennt lebende oder geschiedene Eltern), Name, Vorname des Schülers/der Schülerin Name der Mutter: Name des Vaters: Anschrift

Mehr

Anmeldung zur Betreuung von Kindern im Alter von 1-3 Jahren

Anmeldung zur Betreuung von Kindern im Alter von 1-3 Jahren 1. Angaben zum Kind Name / Vorname geboren am geboren in Straße, PLZ, Ort Staatsangehörigkeit Gemeinde Neustetten Anmeldung zur Betreuung von Kindern im Alter von 1-3 Jahren Konfession (freiwillige Angabe)

Mehr

Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gem. 34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gem. 34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG) Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gem. 34 Abs. 5 S. 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG) BITTE LESEN SIE SICH DIESES MERKBLATT SORGFÄLTIG DURCH Wenn Ihr Kind eine ansteckende Erkrankung hat

Mehr

Belehrung gemäß 35 IfSG. Merkblatt für die Beschäftigten in Schulen und sonstigen Gemeinschaftseinrichtungen

Belehrung gemäß 35 IfSG. Merkblatt für die Beschäftigten in Schulen und sonstigen Gemeinschaftseinrichtungen Belehrung gemäß 35 IfSG Merkblatt für die Beschäftigten in Schulen und sonstigen Gemeinschaftseinrichtungen Vorbemerkung Am 01.01.2001 wurde das Bundes-Seuchengesetz durch das Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Mehr

ELTERN- BRIEF 1. Informationen zum neuen Schuljahr. Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 12. September 2017

ELTERN- BRIEF 1. Informationen zum neuen Schuljahr. Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 12. September 2017 ELTERN- BRIEF 1 Informationen zum neuen Schuljahr Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, 12. September 2017 zum neuen Schuljahr begrüße ich Sie im Namen des Lehrerkollegiums und der Schulverwaltung

Mehr

Stadt Beilstein Landkreis Heilbronn

Stadt Beilstein Landkreis Heilbronn Stadt Beilstein Landkreis Heilbronn Städtische Kleinkindgruppen AUFNAHMEBOGEN/BESCHEINIGUNGEN/ERKLÄRUNGEN Dammstraße Pusteblume Langhansstraße Spatzennest Betreuung Erziehung Bildung Inhaltsverzeichnis

Mehr

Infomappe. zum Schulbeginn in der. Bitte geben Sie den gelben Zettel ausgefüllt. in der Schule wieder ab.

Infomappe. zum Schulbeginn in der. Bitte geben Sie den gelben Zettel ausgefüllt. in der Schule wieder ab. Infomappe zum Schulbeginn in der Bitte geben Sie den gelben Zettel ausgefüllt in der Schule wieder ab. Am Hellteich 10 29664 Walsrode ( 05161 / 609980 Fax 05161 / 609982 im Juni 2016 An alle Eltern der

Mehr

Realschule Bleckede Öffentliche Ganztagsschule

Realschule Bleckede Öffentliche Ganztagsschule Realschule Bleckede Öffentliche Ganztagsschule Eintrittsdatum: in Klasse: Anmeldung zur Aufnahme (Bitte in DRUCKSCHRIFT ausfüllen) 1. Angaben zur Person der Schülerin/des Schülers: Nachname: Vorname(n):

Mehr

Gymnasium Schloss Overhagen

Gymnasium Schloss Overhagen Gymnasium Schloss Overhagen Januar 2017 Anmeldung vom 06.02.2017 24.02.2017 für neue Schülerinnen und Schüler der zukünftigen Klassen 10 Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, die Anmeldungen werden

Mehr

Kinder-/Jugendfreizeit 2017 Stocksee-Zeltlager 1 vom bis oder Zeltlager 2 vom bis

Kinder-/Jugendfreizeit 2017 Stocksee-Zeltlager 1 vom bis oder Zeltlager 2 vom bis Kinder-/Jugendfreizeit 2017 Stocksee-Zeltlager 1 vom 22.07. bis 05.08.2017 oder Zeltlager 2 vom 05.08 bis 18.08.2017 Anmeldung/Einverständniserklärung Zeltlager 1 Zeltlager 2 Name des Kindes: männlich

Mehr

Anmeldeformular Kinderbetreuungseinrichtung

Anmeldeformular Kinderbetreuungseinrichtung Anmeldeformular Kinderbetreuungseinrichtung Zurück an Ansprechpartner: Stadtverwaltung Künzelsau Frau Anita Wilden Stuttgarter Straße 7 Telefon 07940 129-112 74653 Künzelsau Fax 07940 129-113 email: anita.wilden@kuenzelsau.de

Mehr

Vertrag zur Inanspruchnahme eines Platzes in der Tageseinrichtung (Betreuungsvertrag)

Vertrag zur Inanspruchnahme eines Platzes in der Tageseinrichtung (Betreuungsvertrag) Waldorfkindergarten Sonnenblume Vertrag zur Inanspruchnahme eines Platzes in der Tageseinrichtung (Betreuungsvertrag) Zwischen dem Verein zur Förderung der Waldorfpädagogik Alfter e. V. vertreten durch

Mehr

Zuweisung in Klasse: Name: Vorname:

Zuweisung in Klasse: Name: Vorname: Zuweisung in Klasse: ab wann: Hauptbuch-Nr: Die nachfolgenden Angaben werden gem. 30 Abs. 1 des Schleswig-Holsteinischen Schulgesetzes (SchulG) erhoben. Die Speicherung der Daten erfolgt elektronisch und

Mehr

Informationen für Eltern

Informationen für Eltern Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V. Fachbereich Tageseinrichtungen für Kinder Bischöfliches Generalvikariat Abteilung Kirchengemeinden Referat Beratung/Betreuung Informationen für Eltern Zum

Mehr

Kindergartenordnung der Deutschen Internationalen Gruppe im Columbia English Kindergarten Changchun

Kindergartenordnung der Deutschen Internationalen Gruppe im Columbia English Kindergarten Changchun 1. Allgemeines Kindergartenordnung der Deutschen Internationalen Gruppe im Columbia English Kindergarten Der Deutsche Schulverein ist Träger der Deutschen Internationalen Gruppe des Columbia English Kindergarten.

Mehr

Fachbereich Jugend, Familie und Soziales. Richtlinien für die städt. Kindertagesstätten Speyer

Fachbereich Jugend, Familie und Soziales. Richtlinien für die städt. Kindertagesstätten Speyer Fachbereich Jugend, Familie und Soziales Richtlinien für die städt. Kindertagesstätten Speyer Richtlinien für die städt. Kindertagesstätten Speyer gemäß Beschluss des Jugendhilfeausschusses der Stadt Speyer

Mehr

Belehrung gemäß der 33 und 34 des Infektionsschutzgesetzes (IFSG) hier : Information für Sorgeberechtigten

Belehrung gemäß der 33 und 34 des Infektionsschutzgesetzes (IFSG) hier : Information für Sorgeberechtigten Belehrung gemäß der 33 und 34 des Infektionsschutzgesetzes (IFSG) hier : Information für Sorgeberechtigten Sehr geehrte Frau Sehr geehrter Herr Ihr Kind ist für das laufende Spielkreisjahr in den Spielkreis

Mehr

Informationen für die Zauberfloh- und Wühlmausgruppe

Informationen für die Zauberfloh- und Wühlmausgruppe Informationen für die Zauberfloh- und Wühlmausgruppe Um Euch das Einleben bei uns zu erleichtern, haben wir eine kleine Info-Sammlung zusammengestellt. Je nach dem in welcher Gruppe Euer Kind anfängt (Kleinkindgruppe

Mehr

Hiermit melde ich mein Kind zur Ferienbetreuung 2016 verbindlich an: Name des Kindes:... Geburtsdatum:... Erziehungsberechtigte:... Adresse, Wohnort:.

Hiermit melde ich mein Kind zur Ferienbetreuung 2016 verbindlich an: Name des Kindes:... Geburtsdatum:... Erziehungsberechtigte:... Adresse, Wohnort:. (bitte pro Kind einen Bogen vollständig ausfüllen) Hiermit melde ich mein Kind zur Ferienbetreuung 2016 verbindlich an: Name des Kindes:... Geburtsdatum:... Erziehungsberechtigte:... Adresse, Wohnort:.

Mehr

Fachbereich für Jugend, Familie, Senioren und Soziales. Richtlinien

Fachbereich für Jugend, Familie, Senioren und Soziales. Richtlinien Fachbereich für Jugend, Familie, Senioren und Soziales Richtlinien Richtlinien für die städtischen Kindertagesstätten gemäß Beschluss des Jugendhilfeausschusses der Stadt Speyer vom 30.Juni 2010 Herausgeber:

Mehr

Wochen-Vertrag über die Ferienbetreuung im Ferienbetreuungsjahr 2012/2013 des Kinder & Familien Hauses St. Alban / St. Jakobus

Wochen-Vertrag über die Ferienbetreuung im Ferienbetreuungsjahr 2012/2013 des Kinder & Familien Hauses St. Alban / St. Jakobus Wochen-Vertrag über die Ferienbetreuung im Ferienbetreuungsjahr 2012/2013 des Kinder & Familien Hauses St. Alban / St. Jakobus Zwischen der katholischen Kirchengemeinde St. Alban St. Jakobus, An der Goldgrube

Mehr

Schuljahr 2014/15 Elternbrief Nr. 2

Schuljahr 2014/15 Elternbrief Nr. 2 Schuljahr 2014/15 Elternbrief Nr. 2 Wichtige Termine 3.10.2014 Tag der Deutschen Einheit 10.10.2014 16:00-19.00 Uhr Klassenelternabend mit Elternbeiratswahl 24.10.2014 11:45 Unterrichtsende 24.10.2014

Mehr

Schuljahr 2015/16 Elternbrief Nr. 2

Schuljahr 2015/16 Elternbrief Nr. 2 Schuljahr 2015/16 Elternbrief Nr. 2 Wichtige Termine 3.10.2015 Tag der Deutschen Einheit 5.10.2015 14:15 Uhr Schulforum 8.10.2015 Parklauf zugunsten des Vereins Hilfe für Eritrea 16.10.2014 17:00-19.00

Mehr

ist für Ihre Unterlagen bestimmt bitte ausfüllen und in der Kita abgeben

ist für Ihre Unterlagen bestimmt bitte ausfüllen und in der Kita abgeben Kindertagesstätten Vertrag Integrative Kindertagesstätte Hillesheim Lebenshilfe KV Daun e.v. Königsberger Straße 3 54576 Hillesheim Tel.: 06593-9146 Fax: 06593-9239 www.kita-hillesheim.de Liebe Eltern,

Mehr

ihr Kind wird nun unseren Kindergarten besuchen und uns mehrere Stunden täglich anvertraut sein.

ihr Kind wird nun unseren Kindergarten besuchen und uns mehrere Stunden täglich anvertraut sein. Liebe Eltern, ihr Kind wird nun unseren Kindergarten besuchen und uns mehrere Stunden täglich anvertraut sein. Damit es sich wohl fühlt und seine Bedürfnissen entsprechen gefördert werden kann, liegt uns

Mehr

BITTE LESEN SIE SICH DIESES MERKBLATT SORGFÄLTIG DURCH

BITTE LESEN SIE SICH DIESES MERKBLATT SORGFÄLTIG DURCH An die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler* der Klassenstufen 5 bis 9 / 10 im Schuljahr 2013 / 14 Kirchstraße 61-71, 55430 Oberwesel Tel.: 0 67 44 / 93 30-0 Fax: 0 67 44 / 93 30-22 E-Mail:

Mehr

G e m e i n d e B e r n h a r d s w a l d Landkreis Regensburg

G e m e i n d e B e r n h a r d s w a l d Landkreis Regensburg G e m e i n d e B e r n h a r d s w a l d Landkreis Regensburg Benutzungsordnung zur Mittagsverköstigung von Schul- und Kindergartenkindern im Kindergarten Bernhardswald Bereits seit dem Kindergartenjahr

Mehr

BETREUUNGSVERTRAG und Beitrittserklärung

BETREUUNGSVERTRAG und Beitrittserklärung BETREUUNGSVERTRAG und Beitrittserklärung I. Vertragspartner und Vertragsinhalt Zwischen dem Förderverein Barrier Rappelkiste e. V. vertreten durch den Vorstand und Frau: ( Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Stadt Ettlingen Amt für Bildung und Weiterbildung

Stadt Ettlingen Amt für Bildung und Weiterbildung Stadt Ettlingen Amt für Bildung und Weiterbildung für die Horte an Grundschulen in Trägerschaft der Stadt Ettlingen Inhaltsverzeichnis 1. Trägerin... 2 2. Geltungsbereich... 2 3. Aufnahme / Kündigung...

Mehr

Wer darf mein Kind (außer die Erziehungsberechtigten) noch aus der BEB Betreuung abholen? darf mein Kind alleine nach Hause gehen.

Wer darf mein Kind (außer die Erziehungsberechtigten) noch aus der BEB Betreuung abholen? darf mein Kind alleine nach Hause gehen. Abholberechtigungen Wer darf mein Kind (außer die Erziehungsberechtigten) noch aus der BEB Betreuung abholen? des Kindes: (Mutter) (Vater) Am Ende der gebuchten Modulzeit: wird mein Kind immer abgeholt.

Mehr

Elternbrief Nr. 1 Schuljahr 2015/16

Elternbrief Nr. 1 Schuljahr 2015/16 Liebe Eltern, nachdem sich alle wieder an den Schulalltag gewöhnt haben, möchte ich einige wichtige Informationen an Sie weitergeben mit der Bitte um aufmerksame Kenntnisnahme. 1. Personelle Veränderungen

Mehr

Anmeldung. Hiermit melde ich mein Kind verbindlich ab dem Schuljahr 2012/13 im naturindianer BNE-Hort Haidhausen an der Hochstraße 31 an.

Anmeldung. Hiermit melde ich mein Kind verbindlich ab dem Schuljahr 2012/13 im naturindianer BNE-Hort Haidhausen an der Hochstraße 31 an. naturindianer-kids gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) Kellerstr. 41 81667 München Fon: 089-61465899 Fax: 089-67971506 info@naturindianer.de www.naturindianer.de Anmeldung Hiermit melde ich mein Kind

Mehr

Schüleranmeldebogen Klasse 5 im Schuljahr 2017/18

Schüleranmeldebogen Klasse 5 im Schuljahr 2017/18 Waldschule Städt. Gesamtschule Eschweiler Schüleranmeldebogen Klasse 5 im Schuljahr 2017/18 Hinweis: Die nachfolgenden Angaben werden gemäß der aktuell gültigen Datenschutzverordnungen und bei Fragen zum

Mehr

Gemeinschaftsschule am Hamberg in Burg/Dithm.

Gemeinschaftsschule am Hamberg in Burg/Dithm. Gemeinschaftsschule am Hamberg in Burg/Dithm. ANMELDUNG Die mit * markierten Angaben werden gem. 30 Abs. 1 des Schleswig-Holsteinischen. Schulgesetzes (SchulG) erhoben. Die Speicherung der Daten erfolgt

Mehr

Fragebogen für neue Eltern und Kinder

Fragebogen für neue Eltern und Kinder Fragebogen für neue Eltern und Kinder 1. Welchen Bezug haben Sie selbst zu Natur und Wald? 2. Welche Erfahrungen mit Natur und Wald bringt Ihr Kind mit? 3. Warum wollen Sie Ihr Kind für den Waldhort anmelden?

Mehr

Allgemeine Reisebedingungen. der Evangelischen Jugend Augsburg. Überarbeitet: Stand: 25. September 2003

Allgemeine Reisebedingungen. der Evangelischen Jugend Augsburg. Überarbeitet: Stand: 25. September 2003 Allgemeine Reisebedingungen der Evangelischen Jugend Augsburg Überarbeitet: 12.03.2013 Stand: 25. September 2003 Sofern nichts anderes in der Ausschreibung geregelt ist, gelten die Allgemeinen Reisebedingungen

Mehr

Betreuungsordnung für die Betreuung im Schülerhort Hochstetten

Betreuungsordnung für die Betreuung im Schülerhort Hochstetten Betreuungsordnung Qualitätsmanagement Handbuch AWO Kreisverband Karlsruhe-Land e.v. Soziale Dienste ggmbh Geltungsbereich: Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Betreuungsordnung für die Betreuung im Schülerhort

Mehr

Grundschule Plockhorst Bahnhofstraße Edemissen Tel: / oder / Fax: /

Grundschule Plockhorst Bahnhofstraße Edemissen Tel: / oder / Fax: / 6. Januar 2011 Tragen von Schmuck im Sportunterricht Laut Erlass der Ministerkonferenz vom 15.05.1998 über die Grundsätze und Bestimmungen für den Schulsport... haben Lehrkräfte und Schüler grundsätzlich

Mehr

Betreuungsvertrag. Markt Heidenheim, Ringstraße 12, Heidenheim ... über die Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes...

Betreuungsvertrag. Markt Heidenheim, Ringstraße 12, Heidenheim ... über die Bildung, Erziehung und Betreuung des Kindes... Markt Heidenheim Betreuungsvertrag zwischen Markt Heidenheim, Ringstraße 12, 91719 Heidenheim vertreten durch 1. Bürgermeisterin Susanne Feller-Köhnlein und Frau/Herrn (Personensorgeberechtigte)... über

Mehr

Belehrung gemäß 35 IfSG Merkblatt für die Beschäftigten in Schulen und Gemeinschafteinrichtungen

Belehrung gemäß 35 IfSG Merkblatt für die Beschäftigten in Schulen und Gemeinschafteinrichtungen Belehrung gemäß 35 IfSG Merkblatt für die Beschäftigten in Schulen und Gemeinschafteinrichtungen Vorbemerkung Am 1.1.2001 wurde das Bundes-Seuchengesetz durch das Infektionsschutzgesetz (IfSG) abgelöst.

Mehr

Landratsamt Waldshut Gesundheitsamt

Landratsamt Waldshut Gesundheitsamt Landratsamt Waldshut Gesundheitsamt Im Wallgraben 34, 79761 Waldshut-Tiengen, Tel.: 07751-865101, Fax: 07751-865199 E-mail: infektionsschutz@landkreis-waldshut.de, web: www.landkreis-waldshut.de Empfehlungen

Mehr

Schulanmeldung für das Schuljahr 20 / Schülerdaten:

Schulanmeldung für das Schuljahr 20 / Schülerdaten: Schülerdaten: Geb.U.: Liste: LUSD: Vorname(n) *Bitte kleben Sie hier ein Foto Ihres Kindes ein. (Passfoto oder ein anderes Foto) Geburtsdatum Geburtsort/ Land Religion Siehe Anlage 2 Geschlecht Staatsangehörigkeit

Mehr

Wegbeschreibung. Betriebskindergarten. Betriebskindergarten Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein St. Elisabeth Mayen. Kolpingstr.

Wegbeschreibung. Betriebskindergarten. Betriebskindergarten Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein St. Elisabeth Mayen. Kolpingstr. Robert-Koch-Str. An der Saalburg Wegbeschreibung Kolpingstr. Sauerbruchstr. Betriebskindergarten Personal- Wohnheim Block B Betriebskindergarten Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein St. Elisabeth Mayen Parkplatz

Mehr

Bitte beachten Sie die beiliegende Beschreibung zu Unterrichtsbefreiungen und Erkrankung.

Bitte beachten Sie die beiliegende Beschreibung zu Unterrichtsbefreiungen und Erkrankung. Schuljahr 2015/16 Schüler- und Elternbrief Nr. 2 Wichtige Termine 3.10.2015 Tag der Deutschen Einheit 5.10.2015 14:15 Uhr Schulforum 30.10.2015 11:45 Uhr Unterrichtsende 31.10. 8.11.2015 Herbstferien 18.11.2015

Mehr

Erstes Halbjahr 2016/2017 Elternbrief 18

Erstes Halbjahr 2016/2017 Elternbrief 18 Die Schulleitung 24. August 2016 Erstes Halbjahr 2016/2017 Elternbrief 18 Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler! Mit dem Elternbrief 18 wollen wir Sie und euch auf dem

Mehr

Fachbereich Jugend, Familie und Soziales. Richtlinien für die städt. Kindertagesstätten Speyer

Fachbereich Jugend, Familie und Soziales. Richtlinien für die städt. Kindertagesstätten Speyer Fachbereich Jugend, Familie und Soziales Richtlinien für die städt. Kindertagesstätten Speyer Richtlinien für die städt. Kindertagesstätten Speyer gemäß Beschluss des Jugendhilfeausschusses der Stadt Speyer

Mehr

Ausgabe 4 März Schule aktuell. für Eltern, Schüler und Lehrkräfte. - licher Dank

Ausgabe 4 März Schule aktuell. für Eltern, Schüler und Lehrkräfte. - licher Dank David-Schuster-Realschule Sandbergerstraße 1 97074 Würzburg Telefon: 0931 26023-500 Telefax: 0931 26023-520 E-mail: sekretariat@dsr-wue.de Homepage: david-schuster-realschule.de Ausgabe 4 März 2017 Schule

Mehr

Anmeldebogen Flex Klassen

Anmeldebogen Flex Klassen Merkblatt Hort Liebe Eltern, Besuchsjahr 2014 / 2015 Sie haben die Absicht Ihr Kind im Hort der Gemeinde Güntersleben anzumelden. Wir betreuen Kinder der Ignatius-Gropp-Volksschule Güntersleben. Alle angemeldeten

Mehr

Mittagsbetreuung der Gemeinde Kist

Mittagsbetreuung der Gemeinde Kist Mittagsbetreuung der Gemeinde Kist Betreuungsvertrag zwischen der Gemeinde Kist vertreten durch den 1. Bürgermeister Herrn Volker Faulhaber und den Erziehungsberechtigen Herrn und/oder Frau Name, Vorname

Mehr

Der kleine Kindergarten e. V.

Der kleine Kindergarten e. V. Der kleine Kindergarten e. V. Anmeldeunterlagen Kindergartengruppe Stand: August 2015 Name des Kindes: Der kleine Kindergarten e. V. Bitte füllen Sie alle Formulare sorgfältig aus, und geben die Mappe

Mehr

Gymnasium Salzgitter-Bad Am Eikel Salzgitter Telefon 05341/ Geburtsdatum: Geschlecht: männlich weiblich

Gymnasium Salzgitter-Bad Am Eikel Salzgitter Telefon 05341/ Geburtsdatum: Geschlecht: männlich weiblich Gymnasium Salzgitter-Bad Am Eikel 22 38259 Salzgitter Telefon 05341/876820 E-Mail: schule@gymszbad.de Anmeldebogen für Klasse Schuljahr 20 Die nachfolgenden Angaben werden den derzeit gültigen rechtlichen

Mehr

Oskar-Gründler-Gymnasium Gebesee

Oskar-Gründler-Gymnasium Gebesee Oskar-Gründler-Gymnasium Gebesee Ernst-Thälmann-Str. 17, 99189 Gebesee (03 62 01) 6 21 30 FAX (03 62 01) 6 00 96 E-MAIL sekretariat.gymn.gebesee@t-online.de Homepage www.gymnasium.gebesee.de Hausordnung

Mehr

A N M E L D U N G (im Zeitraum vom )

A N M E L D U N G (im Zeitraum vom ) A N M E L D U N G (im Zeitraum vom 26.02. - 07.03.2018) Hiermit möchte ich meinen Sohn/meine Tochter für das Schuljahr 2018/2019 im 5. Jahrgang der Gemeinschaftsschule an der Zentralschule Harrislee anmelden.

Mehr

9. Dieser RdErl. tritt am in Kraft und mit Ablauf des außer Kraft.

9. Dieser RdErl. tritt am in Kraft und mit Ablauf des außer Kraft. Verbot des Mitbringens von Waffen, Munition und vergleichbaren Gegenständen sowie von Chemikalien in Schulen RdErl. d. MK v. 6.8.2014-36.3-81704/03 (Nds. MBl. Nr. 29/2014 S. 543; SVBl. 9/204 S. 458) -

Mehr

Vertrag über die Aufnahme zur Förderung von Kindern in einer Kindertagesstätte des EKT Kulleberga e.v.

Vertrag über die Aufnahme zur Förderung von Kindern in einer Kindertagesstätte des EKT Kulleberga e.v. Vertrag über die Aufnahme zur Förderung von Kindern in einer Kindertagesstätte des EKT Kulleberga e.v. Zwischen dem EKT Kulleberga e.v. vertreten durch das Vorstandsmitglied Frau Marion Best, und Herrn

Mehr

Tel.: / Fax : / Mail:

Tel.: / Fax : / Mail: Europaschule Gymnasium Rhauderfehn W e r f t s t r a ß e 2 * 2 6 8 1 7 R h a u d e r f e h n Tel.: 0 49 52/82 73-0 Fax : 0 49 52/82 73-18 Mail: leitung@gymnasium-rhauderfehn.de www.gymnasium-rhauderfehn.eu

Mehr

Informationen und Formulare zur Kindertagespflege im Rahmen des Modells TAKKI -Stadt Leonberg- -für Tagespflegepersonen-

Informationen und Formulare zur Kindertagespflege im Rahmen des Modells TAKKI -Stadt Leonberg- -für Tagespflegepersonen- Informationen und Formulare zur Kindertagespflege im Rahmen des Modells TAKKI -Stadt Leonberg- -für Tagespflegepersonen- Herausgegeben von den Tageselternvereinen im Landkreis Böblingen -2 - -3 - Wir brauchen

Mehr

BERTHA-VON-SUTTNER-SCHULE GRUND- UND GEMEINSCHAFTSSCHULE. Anmeldung. Zur Anmeldung sind mitzubringen: Geburtsurkunde, Halbjahreszeugnis

BERTHA-VON-SUTTNER-SCHULE GRUND- UND GEMEINSCHAFTSSCHULE. Anmeldung. Zur Anmeldung sind mitzubringen: Geburtsurkunde, Halbjahreszeugnis Anmeldung Zur Anmeldung sind mitzubringen: Geburtsurkunde, Halbjahreszeugnis Name des Kindes: Geschlecht: (Name, Vornamen) m w Geburtsdatum: Geburtsort: Anschrift: Staatsangehörigkeit: Konfession: Krankenkasse:

Mehr

Kindergarten- und Hortordnung

Kindergarten- und Hortordnung Gemeinde Hügelsheim Kindergarten- und Hortordnung über die Inanspruchnahme des Kinderhauses Spielkiste der Gemeinde Hügelsheim Die Gemeinde Hügelsheim betreibt im Kinderhaus Spielkiste einen Kindergarten

Mehr

I n f o r m a t i o n e n f ü r S c h ü l e r u n d E l t e r n ( S t a n d : S e p t. 2 0 1 4 )

I n f o r m a t i o n e n f ü r S c h ü l e r u n d E l t e r n ( S t a n d : S e p t. 2 0 1 4 ) R E G I O M O N T A N U S - S C H U L E S t a a t l i c h e F a c h o b e r s c h u l e u n d B e r u f s o b e r s c h u l e C o b u r g FOS: T e c h n i k W i r t s c h a f t S o z i a l w e s e n BOS:

Mehr

Betreuungsvertrag. Betreuungsvertrag zwischen dem Erolzheimer Waldkindergarten Hollerbusch e.v. 1. Sorgeberechtigter: Adresse: 2. Sorgeberechtigter:

Betreuungsvertrag. Betreuungsvertrag zwischen dem Erolzheimer Waldkindergarten Hollerbusch e.v. 1. Sorgeberechtigter: Adresse: 2. Sorgeberechtigter: Betreuungsvertrag Betreuungsvertrag zwischen dem Erolzheimer Waldkindergarten Hollerbusch e.v. und den Personensorgeberechtigten: 1. Sorgeberechtigter: Adresse: 2. Sorgeberechtigter: Adresse: 1. Betreuungsbeginn

Mehr

B E T R E U U N G S V E R T R A G

B E T R E U U N G S V E R T R A G Zwischen demträger der Kindertageseinrichtung: Micas AG,Turleyring 18-22, 09376 Oelsnitz / Erzgebirge vertreten durch die / den Leiter/in: Name,Vorname Kindertageseinrichtung und dem Personensorgeberechtigten

Mehr

Teilnahmebedingungen des Kreisjugendrings Kronach (KJR Kronach) für Kinder- und Jugendreisen

Teilnahmebedingungen des Kreisjugendrings Kronach (KJR Kronach) für Kinder- und Jugendreisen Teilnahmebedingungen des Kreisjugendrings Kronach (KJR Kronach) für Kinder- und Jugendreisen Der Kreisjugendring Kronach des Bayerischen Jugendrings, KdöR, vertreten durch die/den jeweilige/n Vorsitzende/n

Mehr

Muster eines Betreuungsvertrages

Muster eines Betreuungsvertrages MGD zu Kapitel 3.2.3: Muster-Betreuungsvertrag Muster eines Betreuungsvertrages Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband/Ortsverein Einrichtung 1 Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband/Ortsverein vertreten durch

Mehr

Danziger Straße Diez Tel: / Fax: / Homepage:

Danziger Straße Diez Tel: / Fax: / Homepage: Danziger Straße 32 6558 65582 Diez Tel: 06432 / 927 110 Fax: 06432 / 927 137 E-Mail: info@theodissa.de Homepage: www.theodissaplus.de Diez, im Februar 2017 Information Im Juni erhalten Sie unser Aufnahmeschreiben

Mehr

Ordnung Korber Windelflitzer e.v.

Ordnung Korber Windelflitzer e.v. Ordnung Korber Windelflitzer e.v. Träger der Betreuungseinrichtung Korber Windelflitzer e.v. Postfach 1266 71399 Korb Tel: 0152/29004776 Anschrift Mäusegruppe Kinderhaus Im Körble Fachkräfte: Brucknerstr.

Mehr

Benutzungsordnung für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Owen

Benutzungsordnung für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Owen Stadt Owen Landkreis Esslingen Benutzungsordnung für die Kindertageseinrichtungen der Stadt Owen Für die Arbeit in den Einrichtungen sind die gesetzlichen Bestimmungen und die folgende Ordnung der Tageseinrichtungen

Mehr

Infektionsschutz in Kindergemeinschaftseinrichtungen

Infektionsschutz in Kindergemeinschaftseinrichtungen Infektionsschutz in Kindergemeinschaftseinrichtungen Informationsveranstaltung Hygiene in Kindergemeinschaftseinrichtungen Gesundheitsamt Frankfurt am Main, 23. - 25. September 2014 53.71 Allgemeine Infektiologie

Mehr

Schulverpflegung und Infektionsschutzrecht

Schulverpflegung und Infektionsschutzrecht Schulverpflegung und Infektionsschutzrecht Neben den Regelungen des Lebensmittelhygienerechts sind beim Kontakt mit Lebensmitteln auch Vorschriften des Infektionsschutzes, geregelt im Infektionsschutzgesetz,

Mehr

Adresse: Kommunaler Kindergarten. Anmeldung für:

Adresse: Kommunaler Kindergarten. Anmeldung für: Anmeldung für: Adresse: Kommunaler Kindergarten U ter Rege oge Panoramastraße 6 69257 Wiesenbach Telefon: 06223-49805 E- mail: kom.kiga@wiesenbach-online.de http://www.wiesenbach-online.de/kulturbildung/komm_gkiga.html

Mehr

1. Wichtige Informationen für Deine Eltern Termine, Wegbeschreibung, Empfehlungen und Dinge, die unbedingt beachtet werden sollen

1. Wichtige Informationen für Deine Eltern Termine, Wegbeschreibung, Empfehlungen und Dinge, die unbedingt beachtet werden sollen Berlin, 14. Juli 2016 Die letzten Infos vor dem SOmmerLAger... per Mail zugestellt am 14.Juli 2016 an Hallo, am 17. August startet das diesjährige Sommerlager Camp David. Bist Du schon gespannt? Du gehörst

Mehr

Anmeldung zur Orientierungsstufe

Anmeldung zur Orientierungsstufe Anmeldung zur Orientierungsstufe Die nachfolgenden Angaben werden gemäß 30 Abs. 1 des Schleswig-Holsteinischen Schulgesetzes (SchulG) erhoben. Die Speicherung der Daten erfolgt elektronisch (Schulverwaltungsprogramm)

Mehr

Schuljahr 2016/17. Schüler- und Elternbrief Nr. 2. Wichtige Termine. Neue KollegInnen. Sekretariat

Schuljahr 2016/17. Schüler- und Elternbrief Nr. 2. Wichtige Termine. Neue KollegInnen. Sekretariat Schuljahr 2016/17 Schüler- und Elternbrief Nr. 2 Wichtige Termine 5.10.2016 16.30 Uhr Mitgliederversammlung unseres Fördervereins Pfennigparade e.v. 7.10.2016 18.00 Uhr Stadt Land Fluss am Scheidplatz

Mehr

Erstes Halbjahr 2015/2016 Elternbrief 16

Erstes Halbjahr 2015/2016 Elternbrief 16 Die Schulleitung 29.September 2015 Erstes Halbjahr 2015/2016 Elternbrief 16 Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler! Mit dem Elternbrief 16 wollen wir Sie und euch auf dem

Mehr

Liebe Eltern, bitte melden Sie Ihr Kind / Ihre Kinder wie folgt an:

Liebe Eltern, bitte melden Sie Ihr Kind / Ihre Kinder wie folgt an: Liebe Eltern, bitte melden Sie Ihr Kind / Ihre Kinder wie folgt an: 1. Drucken Sie bitte das komplette Dokument für jedes Kind separat aus 2. Füllen Sie bitte den zweiseitigen Teilnehmerbogen für jedes

Mehr

Krank im Kindergarten

Krank im Kindergarten Krank im Kindergarten Fachtagung für Leiter/Innen und Fachberater/Innen der Kindertagesstätten im LK Tübingen Landratsamt Tübingen 18.10.2012 Gesetzliche Vorschriften für Gemeinschaftseinrichtungen Rainer

Mehr

Kindertagesstätte MIKADO e.v., Cleethorpeser Platz 5, 53639 KÖNIGSWINTER

Kindertagesstätte MIKADO e.v., Cleethorpeser Platz 5, 53639 KÖNIGSWINTER Betreuungsvertrag Zwischen dem gemeinnützigen Verein Kindertagesstätte MIKADO e.v., Cleethorpeser Platz 5, 53639 KÖNIGSWINTER vertreten durch den Vorstand - nachfolgend Träger genannt - und den Erziehungsberechtigten

Mehr

Aufnahmebestimmungen für die Kinderkrippe im Pfählenweg

Aufnahmebestimmungen für die Kinderkrippe im Pfählenweg Aufnahmebestimmungen für die Kinderkrippe im Pfählenweg Ordnung der Kinderkrippe Träger: Gemeinde Essingen Rathausgasse 9 73457 Essingen Stand: März 2013 Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Aufnahme... 2 3. Ärztliche

Mehr

Belehrung für die Beschäftigten in Schulen und sonstigen Gemeinschaftseinrichtungen gem. 35 Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Belehrung für die Beschäftigten in Schulen und sonstigen Gemeinschaftseinrichtungen gem. 35 Infektionsschutzgesetz (IfSG) Belehrung für die Beschäftigten in Schulen und sonstigen Gemeinschaftseinrichtungen gem. 35 Infektionsschutzgesetz (IfSG) Vorbemerkung Der 6. Abschnitt des Infektionsschutzgesetzes enthält besondere Vorschriften

Mehr

Elternbrief zu Beginn des Schuljahres 2016 / 2017

Elternbrief zu Beginn des Schuljahres 2016 / 2017 Elternbrief zu Beginn des Schuljahres 2016 / 2017 Straubing, 05. Oktober 2016 Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte, zu Beginn des neuen Schuljahres darf ich Sie sehr herzlich grüßen

Mehr

Aufenthaltsbedingungen

Aufenthaltsbedingungen Aufenthaltsbedingungen und Zusatzblätter für das Jugendwanderheim Windmühle Marienrode Jugendwanderheim Windmühle Marienrode An den Mühlen 2, 31139 Hildesheim Information: Frau Michaela Ohmes Telefon:

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Gerhart-Hauptmann-Realschule Hermann-Bahlsen-Allee 3 30655 Hannover 0511/168-48188 0511/168-48968 RSGerhart-Hauptmann@Hannover-Stadt.de www.ghs-hannover.de Hannover, 24.09.2008 Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Schulanmeldung weiterführende Schulen

Schulanmeldung weiterführende Schulen Schulanmeldung weiterführende Schulen Bitte lesen Sie die Merkblätter (siehe Seite 5) und füllen Sie den Bogen in Deutsch aus. Stempel der Schule PERSONALEN DES KINDES Name, Vorname(n) 1,3 Geschlecht 1,2

Mehr

Informationen & Programm FAC 2016

Informationen & Programm FAC 2016 Informationen & Programm FAC 2016 Termine: 26.06.2016 bis 01.07.2016 03.07.2016 bis 08.07.2016 31.07.2016 bis 05.08.2016 Preis und Leistungen Preis: 250,00 Ermäßigungen: - mit angemeldete Geschwister zahlen

Mehr

Infektionsrisiken beim Kontakt mit Asylsuchenden

Infektionsrisiken beim Kontakt mit Asylsuchenden Infektionsrisiken beim Kontakt mit Asylsuchenden Hinweise fu r Mitarbeiter der unteren Aufnahmebehörden und ehrenamtliche Helfer Gesundheitsamt Cuxhaven Allgemeines Infektionsrisiko Kontakt mit Menschen:

Mehr

Anmeldeformular Sachsenwaldschule Reinbek Wird von der Schule ausgefüllt

Anmeldeformular Sachsenwaldschule Reinbek Wird von der Schule ausgefüllt Anmeldeformular Sachsenwaldschule Reinbek Wird von der Schule ausgefüllt Eintrittsdatum: Klasse: Hauptbuch: Die nachfolgenden Angaben werden gem. 30 Abs. 1 des Schleswig-Holsteinischen Schulgesetzes (SchulG)

Mehr