Datensatzbeschreibung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Datensatzbeschreibung"

Transkript

1 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 1 von 14 EF C ALN Laufende Nummer EF EF2U C ALN Bundesland 01 = Schleswig-Holstein 02 = Hamburg 03 = Niedersachsen 04 = Bremen 05 = Nordrhein-Westfalen 06 = Hessen 07 = Rheinland-Pfalz 08 = Baden-Württemberg 09 = Bayern 10 = Saarland 11 = Berlin-West 12 = Brandenburg 13 = Mecklenburg-Vorpommern 14 = Sachsen 15 = Sachsen-Anhalt 16 = Thüringen 22 = Berlin-Ost EF2U C ALN Gebietsstand 33 = früheres Bundesgebiet 44 = neue Länder und Berlin-Ost EF EF3U C ALN modif. Gemeindegrößenklasse (bei Weitergabe von Bundesländern) Gliederung lt. Anlage 1 EF3U C ALN Gemeindegrößenklasse (bei Weitergabe von Gebietsstand) Gliederung lt. Anlage 1 Wohngegend EF C ALN Frage 1 Wohnen Sie in einer Gemeinde mit weniger als Einwohnern? ja = Entfernung zur nächsten Großstadt 1 = unter 10 km 2 = 10 bis unter 25 km 3 = 25 bis unter 40 km 4 = 40 bis unter 60 km 5 = 60 und mehr Frage 2 Wohnen Sie in einer Gemeinde m Einwohnern u.m.? ja = besteht d.stadtteil ganz oder überwiegend aus: 6 = Ein- und Zweifamilienhäusern 7 = Mehrfamilienhaus 8 = Geschäftshäusern, Fabriken, Eink.zentren u.ä. 9 = Wohn-, Geschäftshäusern u.ä.

2 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 2 von 14 1/Angaben über Haushaltsmitglieder EF C ALN Anzahl der Personen im Haushalt (01-09 und mehr) Angaben zur 01. Person (BP) im Haushalt EF C ALN Geburtsjahr 73 = 18 bis 20 Jahre 72 = 21 Jahre 71 = 22 Jahre = 85 Jahre und älter EF C ALN Geschlecht 1 = männlich 2 = weiblich EF C ALN Stellung innerhalb des Haushaltes 1 = Bezugsperson EF C ALN Familienstand 1 = ledig 2 = verheiratet 3 = verwitwet 4 = geschieden 5 = dauernd getrennt lebend EF C ALN Soziale Stellung 01 = Selbständige(r) Landwirt(in) 02 = Selbständige(r) Gewerbetreibende(r), freiberuflich Tätige(r) 04 = Beamtin/Beamter 05 = Angestellte(r) 06 = Arbeiter(in) 07 = Arbeitslose(r) 08 = Rentner(in) aufgrund früh. Erwerbstätigkeit 09 = Pensionär(in) aufgrund früh. Erwerbstätigkeit 10 = Student(in) 12 = Sonstige(r) Nichterwerbstätige(r) EF C ALN Staatsangehörigkeit 1 = deutsch 2 = nicht deutsch

3 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 3 von 14 Angaben zur 02. Person im Haushalt EF C ALN Geburtsjahr EF C ALN Geschlecht 1 = männlich 2 = weiblich EF C ALN Stellung innerhalb des Haushaltes 2 = Ehegatte der Bezugsperson 3 = Kind der Bezugsperson oder des Ehegatten 4 = mit der Bezugsperson oder mit dem Ehegatten der Bezugsperson verwandte oder verschwägerte Person 5 = Lebensgefährte der Bezugsperson 6 = sonst. Person (auch Kind des Lebensgefährten) EF C ALN Familienstand 1 = ledig 2 = verheiratet 3 = verwitwet 4 = geschieden 5 = dauernd getrennt lebend EF C ALN Soziale Stellung 01 = Selbständige(r) Landwirt(in) 02 = Selbständige(r) Gewerbetreibende(r) 03 = freiberuflich Tätige(r) 04 = Beamtin/Beamter 05 = Angestellte(r) 06 = Arbeiter(in) 07 = Arbeitslose(r) 08 = Rentner(in) aufgrund früh. Erwerbstätigkeit 09 = Pensionär(in) aufgrund früh. Erwerbstätigkeit 10 = Student(in) 11 = mithelfende(r) Familienangehörige(r) 12 = Sonstige(r) Nichterwerbstätige(r) EF C ALN Staatsangehörigkeit 1 = deutsch 2 = türkisch 3 = griechisch 4 = italienisch 5 = spanisch 6 = polnisch 7 = sonstige

4 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 4 von 14 Angaben zur 03. Person im Haushalt EF C ALN Geburtsjahr EF C ALN Geschlecht EF C ALN Stellung innerhalb des Haushaltes EF C ALN Familienstand EF C ALN Soziale Stellung EF C ALN Staatsangehörigkeit EF C ALN Geburtsjahr EF C ALN Geschlecht Angaben zur 04. Person im Haushalt EF C ALN Stellung innerhalb des Haushaltes EF C ALN Familienstand EF C ALN Soziale Stellung EF C ALN Staatsangehörigkeit EF C ALN Geburtsjahr EF C ALN Geschlecht Angaben zur 05. Person im Haushalt EF C ALN Stellung innerhalb des Haushaltes

5 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 5 von 14 EF C ALN Familienstand EF C ALN Soziale Stellung EF C ALN Staatsangehörigkeit EF C ALN Geburtsjahr EF C ALN Geschlecht Angaben zur 06. Person im Haushalt EF C ALN Stellung innerhalb des Haushaltes EF C ALN Familienstand EF C ALN Soziale Stellung EF C ALN Staatsangehörigkeit EF C ALN Geburtsjahr EF C ALN Geschlecht Angaben zur 07. Person im Haushalt EF C ALN Stellung innerhalb des Haushaltes EF C ALN Familienstand EF C ALN Soziale Stellung EF C ALN Staatsangehörigkeit

6 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 6 von 14 Angaben zur 08. Person im Haushalt EF C ALN Geburtsjahr EF C ALN Geschlecht EF C ALN Stellung innerhalb des Haushaltes EF C ALN Familienstand EF C ALN Soziale Stellung EF C ALN Staatsangehörigkeit EF C ALN Geburtsjahr EF C ALN Geschlecht Angaben zur 09. Person im Haushalt EF C ALN Stellung innerhalb des Haushaltes EF C ALN Familienstand EF C ALN Soziale Stellung EF C ALN Staatsangehörigkeit 2/Angaben über Vermögen Frage 1 EF C ALN Eigentümer von Grundstücken, Gebäuden oder Eigentumswohnungen 0 = kein Eigentümer 1 = Alleineigentümer 2 = Miteigentümer 3 = Allein- und Miteigentümer

7 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 7 von 14 Art und Anzahl des Eigentums (00-10 und mehr) EF C NOV02K00 unbebautes Grundstück EF C NOV02K00 sonst. Gebäude Ein- und Zweifamilienhäuser (Anzahl und mehr) leer = kein Eigentum EF C NOV02K00 neu gebaut oder neu gekauft EF C NOV02K00 gebraucht gekauft EF C NOV02K00 ererbt oder geschenkt Mehrfamilienhäuser (Anzahl und mehr) leer = kein Eigentum EF C NOV02K00 neu gebaut oder neu gekauft EF C NOV02K00 gebraucht gekauft EF C NOV02K00 ererbt oder geschenkt Eigentumswohnungen (Anzahl und mehr) leer = kein Eigentum EF C NOV02K00 neu gebaut oder neu gekauft EF C NOV02K00 gebraucht gekauft EF C NOV02K00 ererbt oder geschenkt EF C NOV07K00 Summe der Einheitswerte (DM) EF C NOV07K00 Summe der Verkehrswerte (DM) EF C ALN Tilgung von Hypotheken, Baudarlehen u.ä. 0 = nein 1 = ja EF C NOV07K00 Summe Tilgung (DM) = tilgungsfrei EF C NOV07K00 Summe Zinsen (DM) EF C NOV07K00 Restschuld (Hypotheken / DM) EF C ALN leer

8 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 8 von 14 EF C ALN Einkünfte (Gruppen) leer = keine Angabe bzw. keine Einkünfte 1 = unter DM 2 = bis unter DM 3 = bis unter DM 4 = bis unter DM 5 = bis unter DM 6 = bis unter DM 7 = bis unter DM 8 = bis unter DM 9 = DM und mehr Eigentum im Ausland Art und Anzahl des Eigentums (00-02 und mehr) EF C NOV02K00 Grundstücke EF C NOV02K00 Gebäude EF C NOV02K00 Eigentumswohnungen Frage 2 Besitz von Bausparverträgen EF C ALN Vertragssummen (Gruppen) leer = kein Bausparvertrag vorhanden 01 = unter DM 02 = bis unter DM 03 = bis unter DM 04 = bis unter DM 05 = bis unter DM 06 = bis unter DM 07 = bis unter DM 08 = bis unter DM 09 = bis unter DM 10 = bis unter DM 11 = bis unter DM 12 = DM und mehr EF C NOV07K00 Summe des Bausparguthabens (DM) EF C NOV07K00 Höhe der Einzahlungen (DM) = beitragsfrei Frage 3 EF C ALN Besitz von Wertpapieren 0 = nein 1 = ja

9 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 9 von 14 Erlös zum Tageskurs EF C NOV07K00 Sparbriefe (DM) EF C NOV07K00 Pfandbriefe, Kommunalobligationen, sonstige Bankschuldverschreibungen (DM) EF C NOV07K00 Staatsschuldpapiere (DM) EF C NOV07K00 Aktien (DM) EF C NOV07K00 Immobilienfonds (DM) EF C NOV07K00 Investmentfonds (DM) EF C NOV07K00 sonstige Wertpapiere (DM) Frage 4 Besitz von Sparbüchern EF C NOV07K00 Summe der Spareinlagen (DM) Frage 5 Besitz von sonst. Geldvermögen EF C NOV07K00 Summe des sonst. Geldvermögens (DM) Frage 6 EF C ALN Besitz von Konsumentenkrediten 0 = nein 1 = ja EF C NOV07K00 Summe der Restschuld (DM) EF C NOV07K00 Höhe der Tilgung (sonstige Kredite / DM) = tilgungsfrei Frage 7 EF C ALN Besitz von Versicherungen 0 = nein 1 = ja EF C ALN Art der Versicherungen Sig.-Nr. siehe Anlage 2 Versicherungssumme (DM) EF C NOV07K00 Lebensversicherung EF C NOV07K00 Sterbegeldversicherung EF C NOV07K00 Ausbildungsversicherung EF C NOV07K00 Aussteuerversicherung

10 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 10 von 14 Prämienzahlung (DM) = beitragsfrei EF C NOV07K00 Lebensversicherung EF C NOV07K00 Sterbegeldversicherung EF C NOV07K00 Ausbildungsversicherung EF C NOV07K00 Aussteuerversicherung Rückkaufwert / Zeitwert (DM) EF C NOV07K00 Lebensversicherung EF C NOV07K00 Sterbegeldversicherung EF C NOV07K00 Ausbildungsversicherung EF C NOV07K00 Aussteuerversicherung Frage 8 EF C ALN Besitz von Gehalts-, Girokonten 0 = nein 1 = ja Höhe der Kontostände (durchschnittlicher Kontostand) (Plus- oder Minus-Vorzeichen möglich) (1.Stelle = +/-) EF C NMV08K00 1. Konto (DM) EF C NMV08K00 2. Konto (DM) EF C NMV08K00 3. Konto (DM) EF C NMV08K00 4. Konto (DM) EF C NMV08K00 5. Konto (DM) 3/Angaben über Gärten Frage 1 Besitz von Gärten EF C ALN Art der Gärten 1 = Schrebergärten 2 = Hausgärten 3 = Schreber- und Hausgärten EF C NOV04K00 Größe der Gärten (qm) oder leer EF C NOV03K00 Prozentualer Anteil der Nutzgartenfläche an der Gesamtfläche (in vollen %) EF C NOV03K00 Prozentualer Anteil der Fläche für Gemüse und Kartoffeln an der Nutzgartenfläche (in vollen %) EF C NOV02K00 Apfelbäume (Anzahl / leer) EF C NOV02K00 Birnenbäume (Anzahl / leer)

11 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 11 von 14 EF C NOV02K00 Kirschbäume (Anzahl / leer) EF C NOV02K00 Pflaumenbäume (Anzahl / leer) EF C NOV04K00 Wert der Entnahmen aus Gärten (DM) leer = keine Entnahmen 4/Wirtschaftliche Lage EF C ALN Frage 1 Auskommen mit dem Einkommen leer = keine Angaben 1 = sehr gut 2 = gut 3 = eher gut 4 = eher schwer 5 = schwer 6 = sehr schwer EF C NOV05K00 Frage 2 Nettoeinkommen für das Notwendigste (DM) leer = keine Angaben Frage 3 Einkommenseinstufung... bei Null = keine Angaben EF C NOV05K00 sehr schlecht (DM) EF C NOV05K00 schlecht (DM) EF C NOV05K00 unzureichend (DM) EF C NOV05K00 ausreichend (DM) EF C NOV05K00 gut (DM) EF C NOV05K00 sehr gut (DM) EF C ALN Frage 4 Gegenwärtige wirtschaftliche Situation leer = keine Angaben 1 = sehr wohlhabend 2 = wohlhabend 3 = eher wohlhabend 4 = weder wohlhabend noch minderbemittelt 5 = eher minderbemittelt 6 = minderbemittelt EF C ALN Frage 5 Lebensstandard gegenüber Vorjahr leer = keine Angaben 1 = deutlich verschlechtert 2 = eher verschlechtert 3 = auf dem gleichen Stand gehalten 4 = eher verbessert 5 = deutlich verbessert

12 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 12 von 14 EF C ALN Frage 6 Verzögerung Miet-, Strom-, Gas-, Wasserzahlungen leer = keine Angaben 1 = nie 2 = manchmal 3 = oft 5/Typisierung EF C ALN Haushaltstyp 01 = alleinlebende Frau 02 = alleinlebender Mann 03 = alleinerziehende Frau mit 1 Kind 04 = alleinerziehender Mann mit 1 Kind 05 = alleinerziehende Frau mit 2 Kindern u.m. 06 = alleinerziehender Mann mit 2 Kindern u.m. Ehepaar ohne Kind 07 = Ehegatte nicht erwerbstätig 08 = Ehegatte erwerbstätig Ehepaar mit 1 Kind 09 = Ehegatte nicht erwerbstätig 10 = Ehegatte erwerbstätig Ehepaar mit 2 Kindern 11 = Ehegatte nicht erwerbstätig 12 = Ehegatte erwerbstätig Ehepaar mit 3 Kindern 13 = Ehegatte nicht erwerbstätig 14 = Ehegatte erwerbstätig Ehepaar mit 4 Kindern und mehr 15 = Ehegatte nicht erwerbstätig 16 = Ehegatte erwerbstätig 19 = sonstiger Haushalt zusammenlebende Paare ohne Kind 20 = Partner nicht erwerbstätig 21 = Partner erwerbstätig zusammenlebende Paare mit 1 Kind 22 = Partner nicht erwerbstätig 23 = Partner erwerbstätig zusammenlebende Paare mit 2 Kindern und mehr 24 = Partner nicht erwerbstätig 25 = Partner erwerbstätig

13 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 13 von 14 Kinder der Bezugsperson (Anzahl 0-8) EF C ALN Kinder unter 1 Jahr EF C ALN Kinder von 1 bis unter 3 Jahre EF C ALN Kinder von 3 bis unter 6 Jahre EF C ALN Kinder von 6 bis unter 12 Jahre EF C ALN Kinder von 12 bis unter 18 Jahre EF C ALN Kinder von 18 Jahren und mehr EF C ALN Erwerbstätige 0 = kein Erwerbstätiger 1 = 1 Erwerbstätiger 2 = 2 Erwersbtätige 3 = 3 Erwerbstätige 4 = 4 Erwerbstätige 5 = 5 Erwerbstätige und mehr EF C ALN Eheschließungsjahr der Bezugsperon - aktualisiert - 93 = unter 1 Jahr = 50 Jahre 42 = 51 Jahre und länger 6/Hochrechnung (hochgerechnet am Mikrozensus 1993) Hochrechnungsfaktoren (XXXXXXXX,X) EF C NOV09K01 Bund - heutiges Bundesgebiet - EF C NOV09K01 Bund - neue Länder und Berlin-Ost - EF C NOV09K01 Bund - früheres Bundesgebiet - EF C NOV09K01 Länder

14 Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Blatt Nr. 14 von 14 EF C ALN Monatliches Haushaltsnettoeinkommen (Selbsteinstufung im Januar 1993) 01 = unter 300 DM 02 = 300 bis unter 600 DM 03 = 600 bis unter 800 DM 04 = 800 bis unter DM 05 = bis unter DM 06 = bis unter DM 07 = bis unter DM 08 = bis unter DM 09 = bis unter DM 10 = bis unter DM 11 = bis unter DM 12 = bis unter DM 13 = bis unter DM 14 = bis unter DM 15 = bis unter DM 16 = bis unter DM 17 = bis unter DM 18 = bis unter DM 19 = bis unter DM 20 = bis unter DM 21 = bis unter DM 22 = bis unter DM 23 = bis unter DM 24 = bis unter DM 25 = bis unter DM 26 = bis unter DM 27 = bis unter DM 28 = bis unter DM 29 = bis unter DM 30 = bis unter DM 31 = bis unter DM 50 = überwiegendes Einkommen aus landwirtschaftlichem Betrieb

Datensatzbeschreibung Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Grundfile 7 kombiniertes File aus Grundinterview, Schlussinterview und Jahresrechnung

Datensatzbeschreibung Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Grundfile 7 kombiniertes File aus Grundinterview, Schlussinterview und Jahresrechnung Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1993 Grundfile 7 kombiniertes File aus Grundinterview, Schlussinterview und Jahresrechnung Materialbezeichnung(en): evs_gisijr_ggk evs_gisijr_slr Sortierung (Ordnungsfelder):

Mehr

EF7U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich

EF7U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013, Grundfile 2 (Geld- und Sachvermögen) Stand: 21.10.2014 Materialbezeichnung: evs_gs13 EF2U2 Laufende Nummer des Haushalts EF2U1 Bundesland

Mehr

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes Seite 1 von 33

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes Seite 1 von 33 Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes Seite 1 von 33 Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008, Grundfile 2 (Geld- und Sachvermögen) Stand: 17.12.2014 Materialbezeichnung:

Mehr

Vermögens-, Schuldenvariablen der EVS-Mikrodatensätze von 1962, 1978, 1983, 1988, 1993, 1998, 2003 und 2008

Vermögens-, Schuldenvariablen der EVS-Mikrodatensätze von 1962, 1978, 1983, 1988, 1993, 1998, 2003 und 2008 Vermögens-, Schuldenvariablen der EVS-Mikrodatensätze von 1962, 1978, 1983, 1988, 1993, 1998, 2003 und 2008 Zeitbezug Jahreswerte gekennzeichent - m 1962 1978 1983 1988 1993 1998 2003 2008 Quartalsw Quartalsw

Mehr

Datensatzbeschreibung

Datensatzbeschreibung Statistisches Bundesamt Datensatzbeschreibung Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 Erhebungsteil: Geld- und Sachvermögen 2013 Weitere Informationen zur Thematik unter: E-Mail: evs-mikrodaten@destatis.de

Mehr

Datensatzbeschreibung

Datensatzbeschreibung Aufgabengebiet: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008 Blatt Nr. 1 von 17 EF1 1-2 2 C ALN Gebietsstand 33 = Früheres Bundesgebiet 44 = Neue Länder und Berlin-Ost EF2 3-9 7 EF2U1 3-4 2 C ALN Bundesland

Mehr

Geld- und Immobilienvermögen sowie Schulden

Geld- und Immobilienvermögen sowie Schulden 72 Beiträge aus der Statistik Geld- und Immobilienvermögen sowie Schulden privater Haushalte in Bayern 2013 Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 Dipl.-Kfm. Christian Globisch Wo bleibt

Mehr

EF7U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich

EF7U2 Geschlecht (Person 1) 1 = männlich 2 = weiblich Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013, Grundfile 1 (Allgemeine Angaben) Stand: 17.12.2014 Materialbezeichnung: evs_aa13 EF2U2 Laufende Nummer EF2U1 Bundesland 1 = Schleswig-Holstein

Mehr

Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008, Grundfile 3 (Haushaltsbuch, Allgemeine Angaben, Geld- und Sachvermögen)

Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008, Grundfile 3 (Haushaltsbuch, Allgemeine Angaben, Geld- und Sachvermögen) Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamtes Seite 1 von 70 Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008, Grundfile 3 (Haushaltsbuch, Allgemeine Angaben, Geld- und Sachvermögen)

Mehr

Private Haushalte und ihre Finanzen

Private Haushalte und ihre Finanzen Private Haushalte und ihre Finanzen Tabellenanhang zur Pressenotiz vom 21.3.2013 PHF 2010/2011 - Datenstand: 2/2013 Frankfurt am Main, 21. März 2013 Wichtige Definitionen Haushalte Der Vermögenssurvey

Mehr

Einnahmen und Ausgaben im Freistaat Sachsen

Einnahmen und Ausgaben im Freistaat Sachsen Einnahmen und Ausgaben im Freistaat Sachsen Ergebnisse des Mikrozensus Bevölkerung des Freistaates Sachsen 2014 nach ausgewählten Altersgruppen, überwiegendem Lebensunterhalt und Geschlecht Bevölkerung

Mehr

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011

Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung. D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Junge Leute Repräsentative Onlinebefragung D-MM-MAB Marktforschung, Januar 2011 Methodensteckbrief Männer und Frauen im Alter von 18-29 Jahren Zielgruppe und Stichprobe n=2.007 Interviews, davon n=486

Mehr

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s

Kreditstudie. Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s Kreditstudie Kreditsumme, -zins und -laufzeit betrachtet nach Wohnort und Geschlecht des/r Kreditnehmer/s CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 5 Zusammenfassung Methodik Kreditsumme, -zins & -laufzeit nach Bundesland

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 05/06 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studenten Ev. Religionspädagogik 3 Mecklenburg-Vorpommern 71 Mecklenburg-Vorpommern 16 Baden-Württemberg 8 Berlin 5 Brandenburg 5 Hessen 12 Niedersachsen

Mehr

Menschen - Demographie

Menschen - Demographie Communication s 14.0 Menschen - Demographie Geschlecht, Alter, Familienstand, Ortsgrößen, Nielsen-Gebiete, Personen im Haushalt, Schulabschluss, Berufsausbildung, Beruf, Bildungsweg/Schulabschluss Kinder

Mehr

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung

Town & Country Stiftung Gemeinnützige Stiftung Selbstauskunft 1 Angaben zur Person 1.1 Antragsteller Name / Vorname Geburtsname Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Straße / Nummer Postleitzahl / Ort Telefon Telefax e-mail Familienstand verheiratet

Mehr

Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Besitz -

Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Besitz - Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Besitz - Eine Onlinebefragung der Stiftung: Internetforschung im Auftrag der ERGO Direkt Versicherungen, September 2014 Feldzeit: 24.09.2014 bis

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Persönliche Angaben: Name, Anschrift, Geburtsdatum Geburtsname Geburtsort Staatsangehörigkeit Telefon email-adresse Beschäftigt bei (Arbeitgeber

Mehr

Vermögen und Kredite privater Haushalte in Thüringen 1993

Vermögen und Kredite privater Haushalte in Thüringen 1993 Gudrun Halle Vermögen und Kredite privater Haushalte in Thüringen 993 Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe ist eine der großen Haushaltsbefragungen der amtlichen Statistik in Deutschland, die seit

Mehr

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013

FERIEN IM SCHULJAHR 2012/2013 Taubenstr. 0, 07 Berlin Tel: 030/548-499, Fax: 030/548-450 0 0/ FERIEN IM SCHULJAHR 0/ in den Ländern Baden-Württemberg (5) 9.0. 0.. 4.. 05.0. - 5.03. 05.04..05. 0.06. 5.07. - 07.09. Bayern () 9.0 03..

Mehr

Variablenbezeichnung im Datensatz PERSÖNLICHE ANGABEN NUTZUNG VON COMPUTER UND HANDY. Berichtsjahr Haushaltsnummer

Variablenbezeichnung im Datensatz PERSÖNLICHE ANGABEN NUTZUNG VON COMPUTER UND HANDY. Berichtsjahr Haushaltsnummer beschreibung für Tabellenprogramm : IKT06_P_FDZ JAHR HHNR Land Berichtsjahr Haushaltsnummer Land 01 = Schleswig-Holstein 02 = Hamburg 03 = Niedersachsen 04 = Bremen 05 = Nordrhein-Westfalen 06 = Hessen

Mehr

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße

Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Selbstauskunft zur Vorlage bei der Sparkasse Südliche Weinstraße Persönliche Angaben: Name, Anschrift, Geburtsdatum Geburtsname Geburtsort Staatsangehörigkeit Telefon email-adresse Beschäftigt bei (Arbeitgeber

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Deutsche) entsprechend amtl. Statistik WS 15/16 Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 78 Mecklenburg-Vorpommern 18 Baden-Württemberg 9 Bayern 15 Berlin 13 Brandenburg 12 Hamburg 6 Hessen 18 Niedersachsen 14 Nordrhein-Westfalen

Mehr

Geldvermögen (Angaben in TEUR) Kontoart/-nummer (z.b. Sparguthaben, Festgeldguthaben, Bausparguthaben etc.) Kontostand. Kreditsicherheit Ja Nein

Geldvermögen (Angaben in TEUR) Kontoart/-nummer (z.b. Sparguthaben, Festgeldguthaben, Bausparguthaben etc.) Kontostand. Kreditsicherheit Ja Nein Geldvermögen (Angaben in TEUR) Kontoart/-nummer (z.b. Sparguthaben, Festgeldguthaben, Bausparguthaben etc.) Name Kreditinstitut Kreditsicherheit Ja Nein Kontostand Festverzinsliche Wertpapiere / Aktien

Mehr

Für Fragen aus den Redaktionen steht Ihnen die Pressestelle der Börse Stuttgart gerne zur Verfügung.

Für Fragen aus den Redaktionen steht Ihnen die Pressestelle der Börse Stuttgart gerne zur Verfügung. Tabellenband Stuttgart, 29. November 2011 Daten zur Untersuchung Titel der Untersuchung: Untersuchungszeitraum: 5. bis 7. September 2011 Grundgesamtheit: Die in Privathaushalten lebenden deutschsprachigen

Mehr

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamates Seite 1 von 84

Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamates Seite 1 von 84 Forschungsdatenzentrum des Statistischen Bundesamates Seite 1 von 84 Datensatzbeschreibung: Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008, Grundfile 5 (Haushaltsbuch) Stand: 17.12.2014 Materialbezeichnung:

Mehr

623 Mecklenburg-Vorpommern

623 Mecklenburg-Vorpommern Studierende Köpfe (e) entsprechend amtl. Statistik e Studierende 91 Mecklenburg-Vorpommern 24 Baden-Württemberg 20 Bayern 23 Berlin 15 Brandenburg 13 Hamburg 8 Hessen 25 Niedersachsen 24 Nordrhein-Westfalen

Mehr

Geldanlagen 2015. Tabellenband. 15. Juni 2015 q5458/31731 Sr, Fr/Sc

Geldanlagen 2015. Tabellenband. 15. Juni 2015 q5458/31731 Sr, Fr/Sc Geldanlagen 2015 Tabellenband 15. Juni 2015 q5458/31731 Sr, Fr/Sc forsa main Marktinformationssysteme GmbH Büro Berlin Schreiberhauer Straße 30 10317 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 DATEN ZUR UNTERSUCHUNG

Mehr

1003 824 179 492 511 210 136 188 168 300 395 292 269 47 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.7 1.7 1.7 1.8 1.8 1.7 1.

1003 824 179 492 511 210 136 188 168 300 395 292 269 47 % % % % % % % % % % % % % % 1.8 1.8 1.8 1.7 1.9 1.8 1.8 1.7 1.7 1.7 1.8 1.8 1.7 1. Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

Daten zu Geburten, Kinderlosigkeit und Familien

Daten zu Geburten, Kinderlosigkeit und Familien Statistisches Bundesamt Daten zu Geburten, losigkeit und Familien Ergebnisse des Mikrozensus 2012 Tabellen zur Pressekonferenz am 07. November 2013 in Berlin 2012 Erscheinungsfolge: einmalig Erschienen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht O II 2 5j / 08 Haus- und Grundbesitz, Geldvermögen und Schulden privater im Land Berlin 2008 Statistik Berlin Brandenburg Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 Stand: März 2013 CHECK24 2013 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Autokredite 2011 vs. 2012 4. Kredit,

Mehr

bbw Marketing Dr. Vossen und Partner Regio Finance 2006 Autor: Dr. Jörg Sieweck Deutliche Unterschiede bestimmen das regionale Finanzgeschehen

bbw Marketing Dr. Vossen und Partner Regio Finance 2006 Autor: Dr. Jörg Sieweck Deutliche Unterschiede bestimmen das regionale Finanzgeschehen bbw Marketing Dr. Vossen und Partner Die neue - Finanzdienstleistungsstudie Regio Finance 2006 Autor: Dr. Jörg Sieweck Deutliche Unterschiede bestimmen das regionale Finanzgeschehen In der aktuellen bbw

Mehr

Rechtsprobleme in Deutschland

Rechtsprobleme in Deutschland Rechtsprobleme in Deutschland Eine repräsentative Studie Hannover, März 2016 Übersicht Rechtsprobleme in Deutschland (Gesamtbevölkerung 18 bis 69 Jahre) Ja, ich hatte ein Rechtsproblem und habe 49%...

Mehr

50-59 Jahre. 30-39 Jahre. 14-29 Jahre. 40-49 Jahre 1004 807 197 487 517 211 150 191 153 300 73 340 339 194 57 % % % % % % % % % % % % % % %

50-59 Jahre. 30-39 Jahre. 14-29 Jahre. 40-49 Jahre 1004 807 197 487 517 211 150 191 153 300 73 340 339 194 57 % % % % % % % % % % % % % % % Tabelle 1: Einsetzen der Bundesregierung für Nährwertkennzeichung bei Lebensmitteln Die Hersteller von Lebensmitteln geben teilweise bei ihren Produkten die Nährwerte wie Fett, Zucker und Salz mit Prozentwerten

Mehr

Bevölkerungsbefragung 2016

Bevölkerungsbefragung 2016 Bevölkerungsbefragung 2016 Kinderwunsch, Kindergesundheit und Kinderbetreuung Seite 1 Bevölkerungsbefragung 2016 Inhaltsverzeichnis 1. Methode 2. Management Summary 3. Kinderwunsch 4. Statistik Seite 2

Mehr

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre

Volks ohne Lehre. Volks mit Lehre. mittl. Bild. Absch. 30-39 Jahre 60 + noch. 14-29 Jahre. 50-59 Jahre. 40-49 Jahre Tabelle 3: Verzicht auf Motorleistung aus Klimaschutzgründen Der Verbrauch und damit der Klimagas-Ausstoß eines Autos hängt stark von seiner Motorisierung ab. Wären Sie bereit, beim Kauf eines neuen Autos

Mehr

Statistisches Bundesamt Fachserie 15 Heft 2

Statistisches Bundesamt Fachserie 15 Heft 2 Statistisches Bundesamt Fachserie 15 Heft 2 Wirtschaftsrechnungen Einkommens- und Verbrauchsstichprobe Geldvermögensbestände und Konsumentenkreditschulden privater 2003 Erscheinungsfolge: unregelmäßig

Mehr

Geldanlagen 2014. Tabellenband. 17. Juni 2014 q4467/30122 Fr/Sc

Geldanlagen 2014. Tabellenband. 17. Juni 2014 q4467/30122 Fr/Sc Geldanlagen 2014 Tabellenband 17. Juni 2014 q4467/30122 Fr/Sc forsa main Marktinformationssysteme GmbH Büro Berlin MaxBeerStraße 2/4 10119 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 820 Telefax: (0 30) 6 28 824 00 EMail:

Mehr

Code-Verzeichnis der Einnahmen einschl. Abzüge der privaten Haushalte

Code-Verzeichnis der Einnahmen einschl. Abzüge der privaten Haushalte Statistisches Bundesamt Dezember 1972 VI/D / VIII D 2 Code-Verzeichnis der Einnahmen einschl. Abzüge der privaten Haushalte für die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1973 EINNAHMEN -Einkommen -Einnahmen

Mehr

E R K L Ä R U N G ===============

E R K L Ä R U N G =============== Absender / Absenderin: (Name, Vorname) Geb.-Datum (Straße und Hausnr.) (PLZ und Ort) An den Kreis Minden-Lübbecke - Sozialamt - Zi. Nr. 284 - Portastraße 13 32423 Minden Sozialhilfe für 50.2. (Name, Vorname)

Mehr

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene)

Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Tabelle 1: Zahlungsansprüche auf Bedarfsgemeinschaftsebene (BG-Ebene) Deutschland Ausgewählte Berichtsmonate Zahlungsansprüche der BG mit mindestens 1 Monat erwerbstätigen ALG II-Bezieher darunter: abhängig

Mehr

Bundesland 2010 2011 2012 2013 2014 Schleswig-Holstein, Hamburg 3,1 3 1,7 3,2 2,2 Niedersachsen, Bremen 2,3 2,4 2,1 2,8 2,1 Nordrhein-Westfalen 4,4 3 3,9 4,1 3,3 Hessen 1,8 1,8 2,1 1,8 1,8 Rheinland-Pfalz,

Mehr

Die Deutschen im Frühjahr 2008

Die Deutschen im Frühjahr 2008 Die Deutschen im Frühjahr 2008 Die Stimmungslage der Nation im Frühjahr 2008 März 2008 Die Beurteilung der aktuellen Lage eins Die gegenwärtige persönliche Lage wird besser eingeschätzt als die gegenwärtige

Mehr

CHECK24-Autokreditanalyse

CHECK24-Autokreditanalyse CHECK24-Autokreditanalyse Auswertung abgeschlossener Autokredite über CHECK24.de nach - durchschnittlichen Kreditsummen, - durchschnittlich abgeschlossenen Zinssätzen, - Bundesländern - und Geschlecht

Mehr

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe in Hamburg 2013

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe in Hamburg 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: O IV 2 - j 3 HH Einkommens- und Verbrauchsstichprobe in Hamburg 203 Geld- und Immobilienvermögen sowie Schulden privater

Mehr

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe in Schleswig-Holstein 2013

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe in Schleswig-Holstein 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: O IV 2 - j 3 SH Einkommens- und Verbrauchsstichprobe in Schleswig-Holstein 203 Geld- und Immobilienvermögen sowie

Mehr

Selbstauskunft vertraulich

Selbstauskunft vertraulich Selbstauskunft vertraulich zum: Datum/ Stichtag zur bankinternen Bearbeitung: Kundennummer Die folgende Selbstauskunft bitte vollständig ausfüllen. 1. Persönliche Angaben Antragsteller Mitantragsteller/

Mehr

Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben?

Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben? Tabellenband Onlinebefragung Wie teuer ist das Leben? Eine Onlinebefragung der Stiftung: Internetforschung im Auftrag der ERGO Direkt Versicherungen, Juli 2015 Feldzeit: 06.07.2015 bis 13.07.2015 Befragte:

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 68.500 Beschäftigte. Sieben von 90 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Anfrage für eine Kapitalbeschaffung Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Anfrage für eine Kapitalbeschaffung Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus Postanschrift: Kriegsstr. 212 b - 76135 Karlsruhe E-Mail: info@baufi-sued.de Telefax: 0721-13 25 28 20 Anfrage für eine Kapitalbeschaffung Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Mehr

Code-Verzeichnis der Einnahmen und Ausgaben der privaten Haushalte

Code-Verzeichnis der Einnahmen und Ausgaben der privaten Haushalte Statistisches Bundesamt März 2005 VIII D 2 Code-Verzeichnis der Einnahmen und Ausgaben der privaten Haushalte für die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 1983 Anonymisierter Grundfile EINNAHMEN -Einkommen

Mehr

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie

Presse-Information. Rahmendaten zur Studie Rahmendaten zur Studie Umfrageinstitut: TNS Emnid Befragungszeitraum: August 2013 Stichprobe: über 1.000 Büroangestellte befragt in ganz Deutschland (repräsentativ) Abgefragte Daten: Geschlecht, Alter,

Mehr

Baufinanzierungsanfrage / Baufinanzierungsantrag für den Neubau einer Immobilie

Baufinanzierungsanfrage / Baufinanzierungsantrag für den Neubau einer Immobilie Baufinanzierungsanfrage / Baufinanzierungsantrag für den Neubau einer Immobilie PERSÖNLICHE ANGABEN Darlehensnehmer/in 1 Darlehensnehmer/in 2 Geschlecht Männlich Weiblich Geschlecht Männlich Weiblich Akademischer

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Zahl der Aktionäre in Deutschland - Zahl der Aktionäre über 14 Jahre in 1.000 Zahl der Aktionäre 1988 1992 1994 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 Aktionäre

Mehr

Geldvermögen und Konsumentenkreditschulden privater Haushalte im Land Brandenburg

Geldvermögen und Konsumentenkreditschulden privater Haushalte im Land Brandenburg Geldvermögen und privater Haushalte im Land Brandenburg Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2003 Anfang 2003 besaß im Durchschnitt jeder Haushalt im Land Brandenburg rein rechnerisch ein

Mehr

Statistik der Geburten

Statistik der Geburten Statistik der Geburten 1998-1999 Merkmalsdefinitionen Stand: 11.01.2007 www.forschungsdatenzentrum.de EF01 Berichtsmonat Monat in dem die Geburt statistisch verarbeitet wurde EF02 Berichtsjahr Jahr in

Mehr

Ausstattung und Wohnsituation Privater Haushalte

Ausstattung und Wohnsituation Privater Haushalte Dieter Stede (Tel.: 0361 3784470;e-mail: DStede@tls.thueringen.de) Ausstattung und Wohnsituation Privater Haushalte Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe EVS findet in der Regel alle fünf Jahre statt.

Mehr

Statistik zur Überschuldung privater Personen

Statistik zur Überschuldung privater Personen Statistisches Bundesamt Statistik zur Überschuldung privater Personen 2009 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 31. Januar 2011 Artikelnummer: 5691101097004 Weitere Informationen zur Thematik dieser

Mehr

Kinder und ihr Kontakt zur Natur

Kinder und ihr Kontakt zur Natur EMNID UMFRAGE Kinder und ihr Kontakt zur Natur im Auftrag der Deutschen Wildtier Stiftung und Forum Bildung Natur Befragungszeitraum: 2.1.215 2.2.215 Kindern fehlt der Kontakt zur Natur! Immer weniger

Mehr

Haus- und Grundbesitz und Immobilienvermögen privater Haushalte

Haus- und Grundbesitz und Immobilienvermögen privater Haushalte Dipl.-Volkswirtin Kristina Kott, Dipl.-Geograph Thomas Krebs Haus- und Grundbesitz und Immobilienvermögen privater Haushalte Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 23 In diesem Beitrag werden

Mehr

und Verbrauchsstichprobe 2008

und Verbrauchsstichprobe 2008 Marcel Goldmann, Bettina Koreng Einnahmen und Ausgaben sächsischer Privathaushalte ausgewählte Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008 Vorbemerkungen Im Zeitraum von Januar bis Dezember

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.200 Beschäftigte. Vier von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 8,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Datensatzbeschreibung Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 Grundfile 5 - Haushaltsbuch (HB)

Datensatzbeschreibung Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 Grundfile 5 - Haushaltsbuch (HB) Seite 1 37 Datensatzbeschreibung Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 Grundfile 5 - Haushaltsbuch (HB) Materialbezeichnung: EV-HB13A 31.07.2015 Aus Geheimhaltungsgründen können die Variablen "Einwohnergrößenklasse

Mehr

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%)

Volks-/ Hauptschule. mittl. Bild. Absch Jahre Jahre Jahre Jahre 60 + Basis (=100%) Tabelle 1: Meinung zu zunehmendem Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern Wie denken Sie über den zunehmenden Handel zwischen Deutschland und anderen Ländern? Ist das Ihrer Ansicht nach für Deutschland

Mehr

Beschäftigungsverhältnis Geschäftsführer Angestellte/r Geschäftsführer Angestellte/r Beamte/r Arbeiter/in Beamte/r Arbeiter/in

Beschäftigungsverhältnis Geschäftsführer Angestellte/r Geschäftsführer Angestellte/r Beamte/r Arbeiter/in Beamte/r Arbeiter/in Persönliche Angaben Name Vorname Geburtsname Straße/Nr. PLZ/Ort Geb.Datum Antragsteller Staatsangehörigkeit deutsch deutsch ausgeübter Beruf beschäftigt bei dort tätig/selbständig seit Mitantragsteller/Ehegatte

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 66.600 Beschäftigte. Sieben von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Sozioökonomische Variablen der EVS-Mikrodatensätze von 1962, 1978, 1983, 1988, 1993, 1998 und 2003

Sozioökonomische Variablen der EVS-Mikrodatensätze von 1962, 1978, 1983, 1988, 1993, 1998 und 2003 Dateiname der Datensatzbeschreib des Bundesland Gemeindegrößenklasse Angaben zur Bezugsperson/ HEB Stell innerhalb des Haushalts Alter Höchster beruflicher Ausbildsabschluß Soziale Stell Gesetzliche Rentenversicher

Mehr

Kreditscoring zur Klassifikation von Kreditnehmern. Variablenübersicht des Datensatzes "Kreditscoring zur Klassifikation von Kreditnehmern"

Kreditscoring zur Klassifikation von Kreditnehmern. Variablenübersicht des Datensatzes Kreditscoring zur Klassifikation von Kreditnehmern Ergänzung zu Janssen/Laatz, Statistische Datenanalyse mit SPSS 1 Kreditscoring zur Klassifikation von Kreditnehmern Beschreibung des Datensatzes Die Vergabe von Privatkrediten wird von der Bonität der

Mehr

Franchise-Bewerberbogen

Franchise-Bewerberbogen Bitte senden Sie den Fragebogen an: United Food Company Ltd. Neuberstraße 7 22087 Hamburg Franchise-Bewerberbogen Vorname: Nachname: Anlage: Nur mit aktuellem Lichtbild (betreffendes bitte ankreuzen) 1.

Mehr

Wirtschaftsrechnungen

Wirtschaftsrechnungen Statistisches Bundesamt Fachserie 15 Heft 2 Wirtschaftsrechnungen Einkommens- und Verbrauchsstichprobe Geld- und Immobilienvermögen sowie Schulden privater 2013 Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen

Mehr

HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg

HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg HCU Hamburg -Studierendenverwaltung- Hebebrandstr. 1 22297 Hamburg Eingangsstempel Bitte Zutreffendes ankreuzen Bitte sorgfältig in Druckschrift ausfüllen 1 Angaben zu den Einkommens- und 2 Vermögensverhältnissen

Mehr

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2008 Land Haushaltsnummer wird vom Statistischen Amt ausgefüllt Rechtsgrundlagen und Hinweise zur Auskunftserteilung und Geheimhaltung finden Sie im Erläuterungsteil auf Seite 2 des Fragebogens. Einkommens-

Mehr

EVSGS. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Geld- und Sachvermögen. (Stand: 1.1.2013)

EVSGS. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Geld- und Sachvermögen. (Stand: 1.1.2013) Land Haushaltsnummer (wird vom statistischen Amt ausgefüllt) EVSGS Rechtsgrundlagen und weitere rechtliche Hinweise entnehmen Sie der Seite 2 dieses Fragebogens. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013

Mehr

Sparkasse Schwerte. Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Sparkasse Schwerte. Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Sparkasse Schwerte Selbstauskunft / Vermögens- und Schuldenaufstellung zum Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bitte belegen Sie die von Ihnen gemachten Angaben durch entsprechende Nachweise (z.b.

Mehr

MUSTER EVSGS. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Geld- und Sachvermögen. (Stand: 1.1.2013)

MUSTER EVSGS. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Geld- und Sachvermögen. (Stand: 1.1.2013) Land Haushaltsnummer (wird vom statistischen Amt ausgefüllt) EVSGS Rechtsgrundlagen und weitere rechtliche Hinweise entnehmen Sie der Seite 2 dieses Fragebogens. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013

Mehr

EVSGS. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Geld- und Sachvermögen. ( Stand: 1.1.2013 )

EVSGS. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Geld- und Sachvermögen. ( Stand: 1.1.2013 ) Land Haushaltsnummer ( wird vom statistischen Amt ausgefüllt ) EVSGS Rechtsgrundlagen und weitere rechtliche Hinweise entnehmen Sie der Seite 2 dieses Fragebogens. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe

Mehr

Deutsche Kreditbank AG Report gemäß 28 PfandBG. Stichtag 31.03.2014

Deutsche Kreditbank AG Report gemäß 28 PfandBG. Stichtag 31.03.2014 Deutsche Kreditbank AG Report gemäß 28 PfandBG Stichtag 31.03.2014 Übersicht Nominal- und Barwertdeckung Laufzeitstruktur der Pfandbriefe und der Deckungsmassen Zusammensetzung weitere Deckung Aufgliederung

Mehr

Anfrage zur Finanzierung eines Neubauvorhabens Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus

Anfrage zur Finanzierung eines Neubauvorhabens Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie möglich aus Postanschrift: Fasanenweg 38a - D-22964 Steinburg E-Mail: info@baufi-nord.de Telefax: (0 45 34) 20 50 58 Anfrage zur Finanzierung eines Neubauvorhabens Bitte füllen Sie diese Anfrage so vollständig wie

Mehr

Vermögensverzeichnis

Vermögensverzeichnis Vermögensverzeichnis Über meine Vermögensverhältnisse und die wirtschaftlichen Lage meiner Familie mache ich nach bestem Wissen und Gewissen folgende Angaben: Angaben zum Ehegatten 1. Angaben zur Person

Mehr

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009

Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009 Schuldenbarometer 1. Halbjahr 2009 Im 1. Halbjahr 2009 meldeten insgesamt 61.517 Bundesbürger Privatinsolvenz an allein im 2. Quartal waren es 31.026 was einen Anstieg um 1,75 Prozent im Vergleich zum

Mehr

Unterhaltsfragebogen der Kreisverwaltung Ahrweiler

Unterhaltsfragebogen der Kreisverwaltung Ahrweiler Unterhaltsfragebogen der Kreisverwaltung Ahrweiler I. ALLGEMEINES ZUR UNTERHALTSÜBERPRÜFUNG Gemäß 117 I SGB XII sind Unterhaltsverpflichtete und deren Ehegatten dem Träger der Sozialhilfe gegenüber verpflichtet,

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 06.10.-08.10.

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 06.10.-08.10. Tabelle 1: Gefühl der Täuschung durch Autohersteller Derzeit messen Hersteller Abgasausstoß und Kraftstoffverbrauch ihrer Autos im Labor. Die dabei gemessenen Werte weichen häufig von jenen im täglichen

Mehr

Weitere Verbindlichkeiten

Weitere Verbindlichkeiten Vermögensübersicht Kunde (Name, Vorname) per Vermögen Verbindlichkeiten in Tausend (T ) ohne Kommastellen in Tausend (T ) ohne Kommastellen aktueller Stand aktueller Stand Immobilien eigen Immobilienverbindlichkeiten

Mehr

Zensus Ausgewählte Ergebnisse zu Bevölkerung, Gebäude und Wohnungen

Zensus Ausgewählte Ergebnisse zu Bevölkerung, Gebäude und Wohnungen Zensus 2011 - Ausgewählte Ergebnisse zu Bevölkerung, Gebäude und Wohnungen 5. Dresdner Flächennutzungssymposium Gabriele Köster Referatsleiterin Dresden, 6. Juni 2013 Agenda 1. Amtliche Einwohnerzahl 2.

Mehr

Einnahmen und Ausgaben sowie Wohnund Vermögenssituation privater Haushalte 2008

Einnahmen und Ausgaben sowie Wohnund Vermögenssituation privater Haushalte 2008 Einnahmen und Ausgaben sowie Wohnund Vermögenssituation privater Haushalte 2008 Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe Von Christine Schomaker Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS)

Mehr

Geldvermögen der privaten Haushalte in Baden-Württemberg

Geldvermögen der privaten Haushalte in Baden-Württemberg Statistisches Monatsheft Baden-Württemberg 5/2015 Titelthema Geldvermögen der privaten Haushalte in Baden-Württemberg Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2013 Dirk Eisenreich Statistische

Mehr

Datei Kredit.sav, Variablenbeschreibung und Umkodierungen. Variablenübersicht des Datensatzes "Kreditscoring zur Klassifikation von Kreditnehmern"

Datei Kredit.sav, Variablenbeschreibung und Umkodierungen. Variablenübersicht des Datensatzes Kreditscoring zur Klassifikation von Kreditnehmern A Beschreibung des Original-Datensatzes Kreditscoring Die vorliegende Datei enthält die Daten aus einer geschichteten Lernstichprobe, welche von einer süddeutschen Großbank durchgeführt wurde. Bei einer

Mehr

einesonderungderschülernachdenbesitzverhältnissenderelternnichtgefördertwird.diegenehmigungistzuversagen,wenndiewirtschaftlicheund

einesonderungderschülernachdenbesitzverhältnissenderelternnichtgefördertwird.diegenehmigungistzuversagen,wenndiewirtschaftlicheund Deutscher Bundestag Drucksache 16/3902 16. Wahlperiode 15. 12. 2006 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Cornelia Hirsch, Dr. Petra Sitte, Volker Schneider (Saarbrücken),

Mehr

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 09.04.-15.04.

mittl. Bild. Absch Volks-/ Hauptschule 14-29 Jahre 30-39 Jahre 60 + 40-49 Jahre 50-59 Jahre Basis (=100%) Befragungszeitraum: 09.04.-15.04. Tabelle 1: Verpflichtung Deutschlands zum Schutz des Weltklimas Letzten November haben alle Staaten in Paris einen Klimavertrag abgeschlossen. Um seine Ziele zu erreichen, müssen alle Staaten deutlich

Mehr

Datenerhebung - Selbstauskunft -

Datenerhebung - Selbstauskunft - R-2012 FinanzMarketing Roettig - Winterleitenweg 31-97261 Güntersleben / Würzburg Tel. 09365 / 828 00 95 - Mobil 0172 / 890 78 94 - Mail ceo@money-connection.ag Datenbogen bitte gut leserlich in Blockschrift

Mehr

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche Form gibt, wird in diesem Dokument aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf eine Unterscheidung verzichtet. Entsprechende

Mehr

Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010

Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010 BÜRGEL Studie Schuldenbarometer 1. 3. Quartal 2010 Noch keine Trendwende: Zahl der Privatinsolvenzen steigt um 8 Prozent / Im Rekordjahr 2010 mehr junge Bundesbürger von Privatpleiten betroffen Kernergebnisse

Mehr

Straße, Hausnummer. Ausweisnummer. Familienstand: Email-Adresse. Miete kalt (enfällt künftig ja nein) Lebenshaltungskosten. Bank- und Ratenkredite

Straße, Hausnummer. Ausweisnummer. Familienstand: Email-Adresse. Miete kalt (enfällt künftig ja nein) Lebenshaltungskosten. Bank- und Ratenkredite Selbstauskunft Persönliche Angaben Darlehensnehmer/in Herr Frau Darlehensnehmer/in (Miteigentümer/in) Herr Frau Name (auch Geburtsname) ggf. akademischer Titel geb. Straße, Hausnummer PLZ Wohnort Geburtsdatum

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Statistik zur Überschuldung privater Personen

Statistik zur Überschuldung privater Personen Statistisches Bundesamt. Fachserie 15 Reihe 5 Statistik zur Überschuldung privater Personen 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 30. Juni 2014 Artikelnummer: 2150500137004 Ihr Kontakt zu uns:

Mehr

Antragsbegründung: (geringes Einkommen, Krankheit, Unfall, Arbeitslosigkeit)

Antragsbegründung: (geringes Einkommen, Krankheit, Unfall, Arbeitslosigkeit) Stadt Sarstedt Fachbereich 1 Steinstraße 22 31157 Sarstedt Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages für den Besuch einer Tagesbetreuungseinrichtung für den Kostenbeitrag für Tagespflege Für das Kind /

Mehr

Kfz-Haftpflichtschadenindex. nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers

Kfz-Haftpflichtschadenindex. nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers Kfz-Haftpflichtschadenindex nach Bundesland, jährlicher Fahrleistung sowie Alter und Geschlecht des Versicherungsnehmers CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Kfz-Haftpflichtschadenindex

Mehr

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Stand: Februar bzw. April 2 1 Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im für den Deutschen Bundesjugendring FACHBEREICH

Mehr