Unternehmenspräsentation

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unternehmenspräsentation"

Transkript

1 Untrnhmnspräsntation MBB Industris AG Brlin Dutschs Eignkapitalforum 2010 Frankfurt am Main Sit 1

2 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung Finanzknnzahln Aktinkursntwicklung Ausblick Sit 2

3 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung Finanzknnzahln Aktinkursntwicklung Ausblick Sit 3

4 MBB Industri-Btiligungn im Mittlstand ÜBERBLICK Profil... Zahln Q1-Q MBB rwirbt und ntwicklt Industriuntrnhmn sit 1995 MBB stht für Mssrschmitt-Bölkow-Blohm MBB ist sit 2006 börsnnotirt, sit 2008 im Prim Standard MBB bfindt sich zu 73 % im Eigntum ds Managmnts MBB stht für langfristig wrtgtribn Untrnhmnsntwicklung und ist nicht Exit-orintirt MBB zahlt Dividnd MBB bsitzt schs Btiligungsuntrnhmn 89 Mio. Umsatz 656 Mitarbitr 9,4 Mio. inmaligr Entkonsolidirungsvrlust Dlignit minus 1,27 Ergbnis pro Akti* 1,6 Mio. oprativs Ergbnis 45 Mio. (48 %) Eignkapital 31 Mio. liquid Mittl 6 % Dividnd in Mio. Marktkapitalisirung * Dr Wrt bziht sich auf das Gsamtrgbnis Sit 4

5 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung Finanzknnzahln Aktinkursntwicklung Ausblick Sit 5

6 MBB mit 6 Btiligungsuntrnhmn PORTFOLIOGESELLSCHAFTEN Untrnhmn Bschribung Antil Umsatz 2010 Mitarbitr Börsnnotirtr Holzwrkstoffproduznt mit Schwrpunkt in dr Automobilindustri 80 % 24 Mio. 183 Produznt von Polyurthan-Boards für dn intrnationaln Modll- und Wrkzugbau 100 % 8 Mio. 38 Marktführndr polnischr Tissuproduznt mit Fokus bdrucktr Srvittn 78 % 20 Mio. 240 IT-Dinstlistr mit ignn Rchnzntrn spzialisirt auf Cloud-Computing 80 % 22 Mio. 90 Hrstllr und Vrarbitr von Polyurthan- Wichschaumstoffn 100 % 24 Mio. 89 Papirhandlhaus für Tissuhalbfabrikat, Spzialpapir und Hyginpapirprodukt 80 % 16 Mio. 16 Sit 6

7 Dlignit - in ökologischr Wrkstoff für tchnologisch Anwndungn ANWENDUNGSBEISPIELE DELIGNIT Skid-Block Spacshuttl Scald Composits LLC Dlignit -Panzrholz Typ B Rnault Mastr nu Fahrzuggnration ausgrüstt mit Snoks-Dopplkabin (Multi Cab) und VANYCARE -Ausstattung Profssional Bodn und Wand High End Plattnspilr Hrstllr Clar Audio Dlignit -Panzrholz Warnvrtilzntrum Dlignit -Industribodn Eco Filmbschichtt Zugmodll Variobahn und Flirt Dlignit -Railfloor Basic Havy Foil S4 und Eco Sit 7

8 Dlignit mit positivm Ergbnisffkt durch Rstrukturirung RESTRUKTURIERUNG DELIGNIT Dlignit bis August 2010 Maßnahmn Dlignit % % % , ,5 134,7 136,7 136,6 136,6 140,2 144,2 Jan Fb Mär Apr Mai Juni Juli Aug Sp Okt EBITDA Licht Nutzfahrzug Schwr Nutzfahrzug Krisnbdingt Umsatzvrlust > 50 % in dr Automobilindustri Umsatz sinkt von 42 auf 24 Mio. Produktionskapazität vrblibt bi 45 Mio. Margndruck wgn nidrigr Kapazitätsauslastung auch bi Wttbwrbrn Finanzschuldn rund 12,5 Mio. Ergbnisnivau bis Aug minus 2 Mio. p.a. Mhrhitlichr Vrkauf dr rumänischn Gsllschaftn Konzntration auf dn dutschn Standort Fokussirung auf margnstarks Gschäft; Automotiv & Tchnological Applications Vrinbarung mit Arbitnhmrvrtrtrn zur Liharbit Sanirungsbitrag dr dutschn Bankn in Q4/2010 Kapitalrhöhung um bis zu 2,2 Mio. ; 1,5 Mio. MBB; Zichnungsfrist : Pris 1,10 pro Akti MBB Entkonsolidirungsvrlust von 9,4 Mio. in Q3/2010 In Q4/2010 Erholungstndnzn auf dn Dlignit- Märktn Umsatzplan 2011 bi 23 Mio. Produktionskapazität aktull 30 Mio. Nt-dbt Q4/2010 ca. 5 Mio. nidrig Finanzirungsund Tilgungslastn nidrigr Abschribungn Aktulls & rwartts Ergbnisnivau positiv Sit 8

9 DTS Systm ght in di Fläch DTS STANDORTENTWICKLUNG Bis 2008 Sit Btiligung MBB Standort End Gründung dr Gsllschaft in Hrford mit ignm Rchnzntrum 2008 Gründung inr Vrtribsnidrlassung in Bochum 2009 Gründung ins Vrtribsund Srviccntrs in Brmn 2009 Ausbau dr Gschäftsstll Bochum in in Vrtribs- und Srviccntr 2009 Gründung ins Vrtribsbüros in Hannovr 2010 Gründung ins Vrtribsbüros in Darmstadt 2010 Zukauf dr ICSmdia GmbH, Münstr in di DTS-Grupp; ICSmdia mit Vrtrib, Srvic und zwitm Rchnzntrum Brmn Hannovr Münstr Hrford Bochum Darmstadt Rchnzntrum Vrtribsbüro / Srviccntr Sit 9

10 MBB ntwicklt Firmn nachhaltig: DTS Systm vom Systmhaus zum Cloud-Spzialistn DTS STRATEGISCHE ENTWICKLUNG DTS 2008 Maßnahmn Zil DTS 2011 / 2012 Klassischs Systmhaus- Gschäft mit hohm Hardwarantil Im Rchnzntrum ausschlißlich Housing von Frmdrchnrn Umsatzantil Dinstlistungn < 15 % Vrtribsfokus auf Rchnzntrumslistung Auswitung dr Vrtribsund Srvicaktivitätn in wichtig dutsch Zilmärkt Modrnisirung ds Rchnzntrums Hrford Umzug von Kundn auf DTS-ign Standard- Systm Gwinnung von global agirndn Großkundn Fokus auf stratgisch passnd Buy-and-Build- Akquisitionn Führndr Anbitr von modularn Cloud-Computing- Lösungn für mittlständisch Untrnhmnskundn Vrtribs- und Srvic- Stützpunkt dutschlandwit Umsatzantil Dinstlistungn > 50 % Sit 10

11 CT Formpolstr mit Marktintritt in zwi nu Märkt CTF STRATEGISCHE ENTWICKLUNG Profil... Märkt... Boot / LKW / Bus Mdizin Möbl / / Orthopädi Büro Marktintritt 2011 Hrstllung von Matratzn- und Sitzkrnn aus PUR-Wichschaum Industrill Frtigung in Löhn, Manufakturbtrib in Mülhim und Worms Wbshop Intgration & Optimirung rfolgt 2010 Rohstoffprisntwicklung hat 2010 starkn Einfluss auf das Ergbnis Markt Vrpackungsmittl Caravan Matratzn- Möbl / Handl Büro Vrpackungsmittl Konfktionär Matratzn- Caravan Handl Konfktionär Sit 11

12 Hank stigrt Ergbnis trotz Rohstoffprisanstig ENTWICKLUNG HANKE 2009/2010 Unitary cllulos cost L N 2000 P Vrdopplung dr Rohstoffkostn + Invstitionn von 6 Mio. in 2009/ a ry u n Ja a y h l u b r a rc p ri a y A M un J ul y J F M t g u s u A r b m p t S r r b b o O ct m o v N r b m c D a ry u n Ja a y l u b r F M arch A pri a y M un J ul y J t g u s u A r b m p t S r b o O ct r r y b b a r m m u v o c n Ja N D a y l u b r F M arch A pri a y M un J ul y J t g u s u A Daily PM capacity Gstign Kapazität = Gsunkn Margn und stignd absolut Erträg a r y u n Ja a y r u b F h ril M arc p A M ay J un J uly A ugust r r t mb b p O cto S r r v mb c mb o N D a r y u n Ja a y r u b F h M arc ril p A M ay J un J uly r r A ugust t mb b c to p O S r r v mb c mb o N D a r y u n Ja a y r u b F h M arc ril p A M ay J un J uly A ugust r r t mb b p O cto S r v mb o N r c mb D Sit 12

13 MBB rwartt dutlichs Ergbniswachstum in 2011 PROGNOSE 2011 BETEILIGUNGSUNTERNEHMEN Untrnhmn Umsatz 2011 Ergbnis 2011 Sit 13

14 Durch Zukäuf wolln wir auf bis zu 300 Mio. Umsatz wachsn UMSATZENTWICKLUNG MBB Wachstum 29 Mio. Cash für Zukäuf Hohr Bkannthitsgrad & tablirts Ntzwrk Exzllnt Rfrnzn bi Konzrnn, Familin und Arbitnhmrvrtrtrn Stignds Angbot an Untrnhmnsvrkäufn Portfolio als Plattform für Buy-and-Build Sit 14

15 wir suchn dshalb gzilt witr mittlständisch Btiligungn MARKTSEGMENT MBB Umsatz j Untrnhmn X > 500 Mio Mio. Ab 10 Mio. Groß Privat Equity Funds Mittlr Privat Equity Funds MBB Industris AG und Btilungsholdings u. a. Mittlständlr, klin Btiligungholdings MBB Auswahlkritrin Nachvollzihbars tablirts Gschäftsmodll Nachhaltig zu rwartndr positivr Cash-Flow Nischnmarktplayr Umsatz > 10 Mio. Mhrhitlich Btiligung > 75 % Mittlständisch Industriuntrnhmn* mit positivr Ergbnishistori Wachstum, Sondrsituationn, tc. * Laut Statistischm Bundsamt ca Untrnhmn in Dutschland Sit 15

16 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung Finanzknnzahln Aktinkursntwicklung Ausblick Sit 16

17 Ergbnis wgn Entkonsolidirungsvrlust ngativ VERGLEICH NEUN MONATE IN T GuV fortgführt Konzrngschäftsbrich nach IFRS 9 Monat Monat 2010 Ergbnisbstandtil 2010 Umsatz Btribslistung EBITDA EBITDA-Marg ,5 % ,8 % EBIT EBIT-Marg 7,6 % -8,7 % EBT EBT-Marg Konzrnübrschuss ,5 % ,4 % Konzrnübrschuss Entkonsolidirungsvrlust Oprativs Ergbnis EPS in 0,48-1,20* * Gsamtrgbnis ps minus 1,27 Sit 17

18 Wgn Untrnhmnskäufn & Dividnd licht rduzirts Nt Cash VERGLEICH KONZERNBILANZ 2009 UND 2010 IN T Bilanz nach IFRS Vrglich 2009 und 2010 Bilanzsumm ,8 % Eignkapital ,5 % EK-Quot 54,5 % 48,2 % - 11,6 % Ntto- Finanzvrmögn ,1 % Liquid Mittl * - 12,9 % Davon in dr AG * * Nach Ausschüttung dr Dividnd i.h.v. 3,3 Mio. Sit 18

19 Marktkapitalisirung maßgblich untrlgt durch Cash HGB BILANZ MBB INDUSTRIES AG Bilanz MBB Industris AG nach HGB zum % Finanzvrbindlichkitn. 4 Mio % 80 % Btiligungn 15 Mio. Sonstigs 2 Mio % 60 % 50 % 40 % 30 % 20 % Sonst. Umlaufvrmögn 2 Mio. Cash, Wrtpapir & Edlmtall 29 Mio. (63 %) Eignkapital 40 Mio. (87 %) Marktkapitalisirung % 0 % 0 Aktiva 46 Mio. Passiva 46 Mio. Sit 19

20 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung Finanzknnzahln Aktinkursntwicklung Ausblick Sit 20

21 Ertrag und Substanz sichrn zukünftig Dividndn AKTIENKURSENTWICKLUNG ( ) UND FAKTEN Kursvrlauf sit Wissnswrts MBB-Akti MBB Industris AG GEX PXAP MDAX SDAX + 11,9 % + 13,8 % + 17,7 % + 26,5 % + 31,4 % Prim Standard Sgmnt Sit Januar 2010 Til ds DAXplus-Family-Indx Marktkapitalisirung aktull 41,4 Mio. Ø Handlsvolumn dr ltztn 9 Monat Aktin pro Tag Dividndnrndit für 2009: rund 6,35 %* Für Gschäftsjahr 2010 dividndnfähig Managmnt hält ca. 73 % dr MBB-Aktin Analystnstudi durch Clos Brothrs Sydlr aus 10/2010 mit Buy und 8,40 Euro * Stand 30. Juni 2010 Sit 21

22 AGENDA Übrblick Gschäftsntwicklung Finanzknnzahln Aktinkursntwicklung Ausblick Sit 22

23 Di Chancn für MBB übrwign AUSBLICK Stärkn Langjährig rfahrns Managmnttam Substanz- und Liquiditätsstärk Schwächn Grings Größnwachstum in 2010 Nidrig Profitabilität in 2010 Etablirts Nischnplayr-Portfolio Exzllnt Rfrnzn im Markt Gutr Gschäftsvrlauf im 4. Quartal Chancn Risikn Ergbniswachstum ds Portfolios Stignd Kapitalmarktrträg Wachstum durch nu Btiligungn Gsamtwirtschaftlich Entwicklung Ngativ Entwicklung inzlnr bsthndr odr nur Btiligungn Einmalig Erlös durch Exits Sit 23

24 FINANZKALENDER Quartalsfinanzbricht Q3/ Novmbr 2010 Analystnkonfrnz / EK-Forum Novmbr 2010 Gschäftsjahrsnd 31. Dzmbr 2010 Hauptvrsammlung Juli 2011 Sit 24

25 KONTAKT MBB Ann-Katrin Altmann MBB Industris AG Joachimstalr Straß 34 D Brlin Tl: Fax: Mail: Wb: Sit 25

26 HAFTUNGSAUSSCHLUSS - DISCLAIMER Di Informationn disr Präsntation stlln kin Angbot zum Vrkauf und kin Auffordrung zur Abgab ins Angbots zum Kauf odr zur Zichnung von Aktin dr MBB Industris AG dar, sondrn dinn ausschlißlich Informationszwckn. Dutschr Rchtsrahmn Di nachfolgndn Informationn richtn sich ausschlißlich an Prsonn, di ihrn Wohn- bzw. Gschäftssitz in Dutschland habn. Nur disn Intrssntn ist dr Zugriff auf di nachfolgndn Informationn gstattt. Di Einstllung disr Informationn ins Intrnt stllt kin Angbot an Prsonn mit Wohn- bzw. Gschäftssitz in andrn Ländrn, insbsondr in dn Vrinigtn Staatn von Amrika, Großbritannin und Nordirland, Kanada und Japan dar. Di Aktin dr MBB Industris AG wrdn ausschlißlich in dr Bundsrpublik Dutschland öffntlich zum Kauf und zur Zichnung angbotn. Di nachfolgndn Informationn dürfn in andrn Rchtsordnungn nur in Einklang mit dn dort gltndn Rchtsvorschriftn vrtilt wrdn und Prsonn, di in Bsitz disr Informationn glangn, habn sich übr di dort gltndn Rchtsvorschriftn zu informirn und dis zu bfolgn. All Angabn rfolgn ohn Gwähr. Kin Anlagbratung Di nachfolgndn Informationn stlln kin Anlagbratung dar. Zukunftsaussagn Sowit in dn nachfolgndn Informationn Prognosn, Einschätzungn, Minungn odr Erwartungn gäußrt odr Zukunftsaussagn gtroffn wrdn, könnn dis Aussagn mit bkanntn sowi unbkanntn Risikn und Ungwisshitn vrbundn sin. Di tatsächlichn Ergbniss und Entwicklungn könnn dahr wsntlich von dn gäußrtn Erwartung und Annahmn abwichn. Risikobhaftt Anlag Aktin von Wachstumsuntrnhmn könnn groß Chancn aufwisn, abr zwangsläufig auch di hirmit vrbundnn Risikn. Aktin von Wachstumsuntrnhmn stlln somit prinzipill in risikobhaftt Gldanlag dar. Ein Vrlust ds Invstmnts kann nicht ausgschlossn wrdn. Dshalb ignt sich dis Anlagform gnrll hr zur Divrsifizirung im Rahmn inr Portfoliostratgi. Vrtraulichkit Di in disr Präsntation nthaltnn Informationn sind strng vrtraulich. Si sind nur für dn jwilign Adrssatn bstimmt und dürfn nicht ohn vorhrig Zustimmung dr MBB Industris AG vrbritt wrdn. Bi Fragn wndn Si sich an: MBB Industris AG Joachimstalr Straß 34 D Brlin wb: Tlfon: Tlfax: Sit 26

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts und Wrtpapir

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh smart bzahln Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts

Mehr

Hauptversammlung. MBB Industries AG Berlin. Seite 1. Berlin 07. Juli 2011

Hauptversammlung. MBB Industries AG Berlin. Seite 1. Berlin 07. Juli 2011 Hauptversammlung MBB Industries AG Berlin Berlin 07. Juli 2011 Seite 1 AGENDA 15 Jahre MBB 5 Jahre Kapitalmarkt Geschäftsentwicklung Finanzkennzahlen Aktienkursentwicklung Ausblick Seite 2 MBB seit 2006

Mehr

Geldpolitik und Finanzmärkte

Geldpolitik und Finanzmärkte Gldpolitik und Finanzmärkt Di Wchslwirkung zwischn Gldpolitik und Finanzmärktn hat zwi Richtungn: Di Zntralbank binflusst Wrtpapirpris übr dn Zinssatz und übr Informationn, di si dn Finanzmärktn zur Vrfügung

Mehr

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c.

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c. Di FAIR-Mrkmal dr kbg! Bürgr-Enrgi für Schwalm-Edr! Unsr Stromtarif transparnt, günstig, fair! Di kbg ist in in dr Rgion sit 1920 vrwurzlt Gnossnschaft mit übr 1.400 Mitglidrn und in ihrm Wirkn fri von

Mehr

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall:

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall: Übrsicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ Si intrssirn sich für in HansMrkur Risvrsichrung in gut Wahl! Listungsbstandtil im Übrblick BasicPaktschutz Bstandtil Ihrr Risvrsichrung: BasicSmartRücktrittsschutz

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation MBB Industries AG Berlin 24. Mai 2012 in München. Münchner Kapitalmarktkonferenz MKK. Dr. Christof Nesemeier (CEO) Seite 1 AGENDA Überblick Die Unternehmen Zahlen & Zukunft Seite

Mehr

Quick-Guide für das Aktienregister

Quick-Guide für das Aktienregister Quick-Guid für das Aktinrgistr pord by i ag, spritnbach sitzrland.i.ch/aktinrgistr Quick-Guid Sit 2 von 7 So stign Si in Nach dm Si auf dr Hompag von.aktinrgistr.li auf das Flash-Intro gklickt habn, rschint

Mehr

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen Kapitl 2: Finanzmärkt und 1 /Finanzmärkt -Ausblick Anlihn Aktinmarkt 2 2.1 Anlihn I Anlih Ausfallrisiko Laufzit Staatsanlihn Untrnhmnsanlihn Risikoprämi: Zinsdiffrnz zwischn inr blibign Anlih und dr Anlih

Mehr

Die indialogum GmbH stellt sich vor

Die indialogum GmbH stellt sich vor r ä w n i t s n i E v i t a l r h c u a n n i s n h o, n s w g. r r h l h t a M Di indialogum GmbH stllt sich vor Übr indialogum Prsonal, Bratung, Entwicklung Grn bitn wir Ihnn in dn dri Thmnfldrn Prsonal,

Mehr

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE /Monat, 1 Ab oftwar tzs Zusa Ohn rnt t übr Int k rk ir D n Pumpw ig g n ä g Für all Vollr Pumpwrkskontroll voll Kostnkontroll FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE Flygt is a tradmark of Xylm Inc.

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und Staat. Bzihung gstört? mit frundlichr Untrstützung von Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und

Mehr

Interpneu Komplettradlogistik

Interpneu Komplettradlogistik Zwi Highlights in Pris Montag kostnlos! ab S Informationn Tchnisch Hintrgründ und Lösungn PLAT P 54 Transparnts Priskonzpt: PLAT P 64 Rifnpris + Flgnpris = omplttradpris PLAT P 69 All Rädr fix und frtig

Mehr

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg

Geldwäscheprävention aus Sicht der Sparkasse Nürnberg Nürnbrg Gldwäschprävntion aus Sicht dr Nürnbrg Jürgn Baur Markus Hartung Sit 1 Agnda 1. Maßnahmn zur Gldwäschprävntion 2. Vorghnswis bi vrdächtign Transaktionn 3. Fallbispil Nürnbrg Sit 2 Agnda 1. Maßnahmn

Mehr

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33.

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33. Controlling im Ral Estat Managmnt Working Papr - Nummr: 6 2000 von Dr. Stfan J. Illmr; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Sit 33. Invstmnt Prformanc IIPCIllmr Consulting AG Kontaktadrss Illmr Invstmnt

Mehr

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel ng Ausbildu adt... bi dr iblst E n i G LH tion in flich Z din bru vsti n I t u g Ein ukunft! LHG - in starkr Partnr für dn Lbnsmittlinzlhandl Di Lbnsmittlhandlsgsllschaft (LHG) ist di größt inhabrgführt

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 1 1 Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 14 Erwartungn: Di Grundlagn Güntr W. Bck 1 Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Nominal-

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 5 Finanzmärkt und Erwartungn Güntr W. Bck Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Kurs und Rnditn

Mehr

Kongress 2009 4. und 5. November 2009, Maritim Hotel Düsseldorf

Kongress 2009 4. und 5. November 2009, Maritim Hotel Düsseldorf Dutschr Modhandls- Kongrss 2009 4. und 5. Novmbr 2009, Maritim Hotl Düssldorf mit EFFIZIENZTAG MODE Agnda 2010 Was zu tun ist 9 www.txtilwirtschaft.d/dmhk2009 Dutschr 2009 Modhandls-Kongrss 4. und 5. Novmbr

Mehr

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016 An l äs s l i c h 2 5 0J a h r Wi n rpr a t r! Großr Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr Lib Frund ds Großn Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr! Es ist mir in bsondr Frud, Euch di Ausschribungsuntrlagn zum

Mehr

T= 1. Institut für Technische Informatik http://www.inf.tu-dresden.de/tei/ 30.01.2008 D C D C

T= 1. Institut für Technische Informatik http://www.inf.tu-dresden.de/tei/ 30.01.2008 D C D C nstitut für chnisch nformatik 30.01.2008 nhaltsvrzichnis 1. Aufgab dr iplomarbit 2. Konzpt und Grundidn 3. Entwurf inr modularn Architktur 4. st und Auswrtung 5. Zusammnfassung 6. Ausblick nstitut für

Mehr

Die weitere Umsetzung der BaustellV

Die weitere Umsetzung der BaustellV Di witr Umstzung dr BaustllV 7. Erfahrungsaustausch dr Koordinatorn Magdburg, 17. Novmbr 2004 Michal Jägr 1. Vorsitzndr ds Zntralvrbands dr Koordinatorn nach Baustllnvrordnung Dutschlands ZVKD.V. Di witr

Mehr

26. Sptmbr 2008 Clos Brothrs Sydlr Sals Brifing Agnda Btiligung an dr Highlight Communications AG Vollkonsolidirung in Q3 2008 Gschäft dr EM.Sport Mdia AG Sonstig Thmn Vrkauf dr Kindr- & Jugnduntrhaltung

Mehr

Energieleitlinie für Kall

Energieleitlinie für Kall Enrgilitlini für Kall Global dnkn, lokal handln! nrgitam kall Arbitsgrupp Bluchtung Umstzung dr Projkt aus dr Enrgilitlini dr Gmind Kall Donnrstag, 12. Mai 2011 17.00 Uhr Rathaus Kall Enrgilitlini Kall

Mehr

Telephones JACOB JENSEN

Telephones JACOB JENSEN Tlphons JACOB JENSEN Mhr als nur in Tlfon... Das Jacob Jnsn Tlfon 80 kann wand- odr tischmontirt wrdn. Es ist in drahtloss, digitals DECT Phon mit inr Vilzahl übrragndr Funktionn wi digital Klangschärf,

Mehr

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28).

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28). 21 Si solltn nach Möglichkit immr di aktullstn Vrsionn intzn, bvor Si dn ELO-Support kontaktirn. Oft sind Prlm bi inm nun Updat schon bhn. 21.1 ELOoffic Downloads und Programmaktualisirungn Kostnlon Zugriff

Mehr

Originallithographie der Schutzmarke von 1898 GESCHÄFTSBERICHT JOSEF MANNER & COMP. AG

Originallithographie der Schutzmarke von 1898 GESCHÄFTSBERICHT JOSEF MANNER & COMP. AG U2 G f tsb sc h ä rich 2013 t Originallithographi dr Schutzmark von 1898 GESCHÄFTSBERICHT 2013 JOSEF MANNER & COMP. AG A-1171 Win, Wilhlminnstraß 6 Tlfon: +43 (0)1-488 22-0 Tlfax: +43 (0)1-486 21 55 www.mannr.com

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet. Nachsthnd Studin- und Prüfungsordnung wurd gprüft und in dr 348. Sitzung ds Snats am 15.07.2015 vrabschidt. Nur dis Studin- und Prüfungsordnung ist dahr vrbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorktor Studium,

Mehr

MetaBridge. Die intelligente Software für vernetzte Kommunikation. Qualität ist messbar.

MetaBridge. Die intelligente Software für vernetzte Kommunikation. Qualität ist messbar. MtaBridg Di intllignt Softwar für vrntzt Kommunikation Qualität ist mssbar. GlutoPak DIE SOFTWARE, DIE VERNETZT MT-CA Als inhitlich Softwarlösung vrntzt di MtaBridg Ihr Brabndr -Grät sowohl mit dn Bnutzrn

Mehr

on track Perspektiven in Landtechnik und Agribusiness Herbst/Winter Student 23 Jahre TU Braunschweig Landtechnik 8. Semester

on track Perspektiven in Landtechnik und Agribusiness Herbst/Winter Student 23 Jahre TU Braunschweig Landtechnik 8. Semester on track 2 Prspktivn in Landtchnik und Agribusinss Hrbst/Wintr Studnt 24 Jahr FH Köln Maschinnbau 6. Smstr 2011 Studnt 23 Jahr TU Braunschwig Landtchnik 8. Smstr Studntin 22 Jahr FH Osnabrück Landwirtschaft

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

Heizstrom für Nachtspeicher

Heizstrom für Nachtspeicher Zusatzinformation Hizstrom für achtspichr Dis Firmn bitn für n an Kundn mit gminsamr Mssung von Haushalt- und Hizstrom sowi Zwitarifzählr könnn prüfn, ob sich in Wchsl zu disn Firmn lohnt. / ntrntadrss

Mehr

Einladung zur Hauptversammlung 2014

Einladung zur Hauptversammlung 2014 NETW HALIOS tion ol ORKING c rotmotiv / Cntr Cons L Pto l A utom O a i Au R Y tr otiv s T / Con d N FET trol U / P nit COSA tiv o R rutom O T ta O t u E M ll Sh IV ri G OT / M iv TO ot AU m to Au 0 0 4.4.3

Mehr

3 Devisenmarkt und Wechselkurs

3 Devisenmarkt und Wechselkurs 3 Dvisnmarkt und Wchslkurs Litratur: Gandolfo [2003, Chaptr I,2, I.3.1 3.3, I.4, IV.21] Cavs t al. [2002, Chaptr 21.4] Krugman & Obstfld [2004, Kapitl 13, 18.4, 18.7, 20.1 2] Jarchow & Rühmann [2000, Kap.

Mehr

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien Vorlsung 0 Spnnungsnrgi dr Cyclolkn Wi in dr ltztn Vorlsung bsprochn, rgibt di Diffrnz zwischn dn Stndrdbildungsnthlpin dr Cyclolkn C n n und dm n-fchn Bitrg für di C - Gruppn [n (-0.) kj mol - ] di Ringspnnung.

Mehr

MS-EXCEL -Tools Teil 2 Auswertung von Schubversuchen

MS-EXCEL -Tools Teil 2 Auswertung von Schubversuchen - 1 - MS-EXCEL -Tools Til 2 Auswrtung von Schubvrsuchn Raab, Olivr Zusammnfassung In dism zwitn Bricht wird di Auswrtung von Schubvrsuchn bi Sandwichbautiln mit Hilf ins klinn EDV-Programms auf dr Basis

Mehr

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking März 2010: Start ds Rglbtribs! Bis 31. März 2010 anmldn und zwi BDZV-Studin gratis sichrn! Erfolgsfaktorn dr Onlin-Vrmarktung von Zitungsangbotn Einladung zur Tilnahm am Bnchmarking Erlös durch Displaywrbung

Mehr

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE

Mehr

STEMPEL BILDPREISLISTE 2013

STEMPEL BILDPREISLISTE 2013 STEMPEL BILDPREISLISTE 2013 Unvrbindlich Prismpfhlung Stmpl mit TEXTPlatt Brutto / Ntto www.trodat.d FÜR BÜRO UND GESCHÄFT Hintrlassn Si mhr Eindruck mit inm farbign Abdruck! NEU & EXKLUSIV TRODAT MULTI

Mehr

Kapitalkosten und die Besteuerung von Kursgewinnen

Kapitalkosten und die Besteuerung von Kursgewinnen Nr. 489 apitalkostn und di Bsturung von ursgwinnn Ptr Nippl * Oktobr 998 Abstract Untrsucht wird di Auswirkung dr Bsturung von Aktinkursgwinnn auf di ntschidungsorintirt zu rittlndn ignkapitalkostn von

Mehr

Gute Gründe für Französisch!

Gute Gründe für Französisch! Gut Gründ für Französisch! Willkommn in dr Wlt ds Lrnns Französisch zum Grifn nah! Blgiqu Luxmbourg Suiss Franc Europ Vil unsrr uropäischn Nachbarn sprchn Tunisi Liban französisch! Ob in dr Schwiz, in

Mehr

Unternehmenspräsentation. MBB Industries AG Berlin

Unternehmenspräsentation. MBB Industries AG Berlin Unternehmenspräsentation MBB Industries AG Berlin Frankfurt am Main 13. August 2013 Überblick Unternehmen Finanzen Ausblick 2 MBB die mittelständische Unternehmensgruppe MBB steht für Messerschmitt-Bölkow-Blohm

Mehr

Produkte und Anwendungen

Produkte und Anwendungen Produkt und Anwndungn AGRO POWER AGRO POWER Kilrimn Kraftband Rippnband Britkilrimn Inhabr sämtlichr Urhbr- und Listungsschutzrcht sowi sonstigr Nutzungs- und Vrwrtungsrcht: Arntz OPTIBELT Untrnhmnsgrupp,

Mehr

Qualitätsmanagement ist: Organisationsentwicklung. + Personalentwicklung. + kontinuierliche Verbesserungsprozesse = kompetente Unternehmensführung

Qualitätsmanagement ist: Organisationsentwicklung. + Personalentwicklung. + kontinuierliche Verbesserungsprozesse = kompetente Unternehmensführung Qualitätsmanagmnt ist: Organisationsntwicklung Kundn- und Prozßorintirung + Prsonalntwicklung Mitarbitrorintirung + kontinuirlich Vrbssrungsprozss = komptnt ntrnhmnsführung Qualitätsmanagmnt bdutt Organisationsntwicklung

Mehr

Satzungen der Hochschule für Musik und Theater München

Satzungen der Hochschule für Musik und Theater München Sn dr Hochschul für Musik und Thatr Münchn Bim Erlass von n stllt di Hochschul für Musik und Thatr Münchn zur bssrn Lsbarkit zusätzlich in Vrsion zur Vrfüun, in dr di nun Rlunsbstandtil in di bsthndn Vorschriftn

Mehr

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften Finanzirung und Fördrung von nrgtischn Maßnahmn für Wohnungsigntümrgminschaftn Rainr Hörl Litr Vrtribsmanagmnt Aktivgschäft Anton Kasak Firmnkundn Zntral Sondrfinanzirungn Sit 1 Finanzirung und Fördrung

Mehr

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre II. Planung und Entscheidung. Denise Rühl. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik

Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre II. Planung und Entscheidung. Denise Rühl. Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik Sommrsmstr 2012 Grundlagn dr Btribswirtschaftslhr II Planung und Entschidung Dnis Rühl Lhrstuhl f Wirtschaftsi Univrsität Litratur 2 Adam, D., Planung und Entschidung. Modll - Zil Mthodn. Gablr, Wisbadn,

Mehr

-communicate your business. Allgemeine Geschäftsbedigungen (AGB)

-communicate your business. Allgemeine Geschäftsbedigungen (AGB) -communicat your businss Allgmin Gschäftsbdigungn (AGB) 1 Allgmins wbcss rbringt all Lifrungn und Listungn ausschlißlich auf Grundlag disr Gschäftsbdingungn. Si gltn auch für all künftign Gschäftsbzihungn,

Mehr

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2011

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2011 Nam: Stur-Nr.: Anlag-Nr.: Aufwndungn für das häuslich Arbitszimmr 2011 in dr Mitwohnung im gmittn Haus Gilt für alt und nu Bundsländr I. Voll abzugsfähig Kostn ds Arbitszimmrs 1. Arbitsmittl im Arbitszimmr

Mehr

Auslegeschrift 23 20 751

Auslegeschrift 23 20 751 Int. CI.2: 09) BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DEUTSCHES PATENTAMT G 0 1 K 7 / 0 0 G 01 K 7/30 G 01 K 7/02 f fi \ 1 c r Auslgschrift 23 20 751 Aktnzichn: P23 20 751.4-52 Anmldtag: 25. 4.73 Offnlgungstag: 14.

Mehr

Das Preisgespräch erfordert mehr psychologische als mathematische Kenntnisse Kunden sind keine Roboter

Das Preisgespräch erfordert mehr psychologische als mathematische Kenntnisse Kunden sind keine Roboter Lothar Kit Markting and Managmnt. Das Prisgspräch rfordrt mhr psychologisch als mathmatisch Knntniss Kundn sind kin Robotr Knnn Si inn solchn Vrhandlungsvrlauf: s war ins dr umfassndstn Projkt, das wir

Mehr

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2012

Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer 2012 Nam: Stur-Nr.: Anlag-Nr.: Aufwndungn für das häuslich Arbitszimmr 2012 in dr Mitwohnung im gmittn Haus Gilt für alt und nu Bundsländr I. Voll abzugsfähig Kostn ds Arbitszimmrs 1. Arbitsmittl im Arbitszimmr

Mehr

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens Kontaktlinsn Shminar Visualtraining Di nu Dimnsion ds Shns Willkommn in dn Shräumn Erlbn Si in nu Dimnsion ds Shns. Mit dn Shräumn rwitrn wir unsr Angbot rund um das Aug bträchtlich. Wir bitn anspruchsvolln

Mehr

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individull Produkt und Dinstlistunn NICHT THEORIE, SONDERN PRAXIS ntclusiv ist IT mit IQ und Srvic. Unsr Hrzn schlan für Innovation. Unsr Köpf stckn vollr

Mehr

Kryptologie am Voyage 200

Kryptologie am Voyage 200 Mag. Michal Schnidr, Krypologi am Voyag200 Khvnhüllrgymn. Linz Krypologi am Voyag 200 Sinn dr Vrschlüsslung is s, inn Tx (Klarx) so zu vrändrn, dass nur in auorisirr Empfängr in dr Lag is, dn Klarx zu

Mehr

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete EInE FüR AllES Di VISA odr MastrCard Gold von card complt IhRE KARTE FüR den AllTäGlIChEn EInSATz VORTEIlE der KREdITKARTEn VOn CARd COMPlETE AUF EInEn BlICK Bstlln Si jtzt Ihr VISA odr MastrCard Gold

Mehr

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 1/ Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE UND

Mehr

SALES COACH. Master und Professional - Lehrgänge 2013/2014. Puzzeln Sie Ihre Ausbildung

SALES COACH. Master und Professional - Lehrgänge 2013/2014. Puzzeln Sie Ihre Ausbildung SALES COACH Mastr und Profssional - Lhrgäng 2013/2014 Puzzln Si Ihr Ausbildung Coach Profssional Coach Stlln Si sich Ihr ganz prsönlichs Qualifizirungskonzpt Profssional Coach Mastr zusammn! kt Ab inr

Mehr

www.virusbuster.de ti g www.virusbuster.de

www.virusbuster.de ti g www.virusbuster.de Prislist www.virusbustr.d G ül ti g ab Ja nu ar 20 08 [ Ntto-Prislist ] www.virusbustr.d All Produkt untrlign dm End Usr Licnc Agrmnt (EULA). All Produkt könnn auf unbgrnzt Zit bnutzt wrdn, - dr Kund rhält

Mehr

BENCHMARKING STUDIE 2016

BENCHMARKING STUDIE 2016 g Studi 2016 STUDIE 2016 Laufzit: 10. uli 2015 bis 5. Fbruar 2016 g-sznarin im btriblichn Einsatz Projktträgr: sipmann mdia g Projktdurchführung: O U R N A L Kooprationspartnr: g Studi 2016 ditorial g

Mehr

Originallithographie der Schutzmarke von 1898. Geschäftsbericht. Josef Manner & Comp. AG

Originallithographie der Schutzmarke von 1898. Geschäftsbericht. Josef Manner & Comp. AG Originallithographi dr Schutzmark von 1898 Gschäftsbricht 2012 Josf Mannr & Comp. AG A-1171 Win, Wilhlminnstraß 6 Tlfon: +43 (0)1-488 22-0 Tlfax: +43 (0)1-486 21 55 www.mannr.com Diss Diss Produkt Produkt

Mehr

Auf Werte setzen Rupperti Höfe I

Auf Werte setzen Rupperti Höfe I Auf Wrt stzn Rupprti Höf I Eigntumswohnungn in Münchn-Untrschlißhim Bst Prspktivn im Münchnr Nordn wohnn in dn rupprti höfn I, Mistralstrass, Robrt-SCHUMAN-straSS 1A Hoch im Kurs bi Mitrn und Anlgrn Das

Mehr

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Netzwerke IT-Dienstleistungen und IT-Security

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Netzwerke IT-Dienstleistungen und IT-Security ...and your n works Wir sind Ihr kompnr Parnr für Nzwrk IT-Dinslisungn und IT-Scuriy Profil Als profssionllr Sysmhaus-Parnr für IT-Sysm vrwirklichn wir abgsimm Lösungn aus dn Brichn Nzwrk, IT-Srvics und

Mehr

ökonomisch ökologisch sozial

ökonomisch ökologisch sozial Dr rfolgrich Wg in di Zukunft ökonomisch ökologisch sozial mit Corporat Social Rsponsibility (CSR) Litfadn für klin und mittlständisch Untrnhmn Inhalt 2 Vorwort Vorwort 3 CSR-Mhrwrt im Rhin-Kris Nuss:

Mehr

Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch. Aktienregister. Version: 1.2 08.11.2013 Autor: H.Weibel Gültig bis: nicht definiert.

Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch. Aktienregister. Version: 1.2 08.11.2013 Autor: H.Weibel Gültig bis: nicht definiert. Sit 1/24 Vrsion: 1.2 08.11.2013 Autor: Gültig bis: nicht dfinirt Friggbn Klassifikation: trn i ag information- and orkmanagmnt prts blaufahnnstrass 14 CH-8001 zürich WWW.i.ch Sit i/24 Inhaltsvrzichnis

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2012 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2012 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

Kosten und Potenziale der Vermeidung von Treibhausgasemissionen in Deutschland

Kosten und Potenziale der Vermeidung von Treibhausgasemissionen in Deutschland Kostn und Potnzial dr Vrmidung von Tribhausgasmissionn in Dutschland Ein Studi von McKinsy & Company, Inc., rstllt im Auftrag von "BDI initiativ - Wirtschaft für Klimaschutz" Symposium nrgi und klima stratgi

Mehr

Die nächste Welle kommt.

Die nächste Welle kommt. Di nächst Wll kommt. SOC as a Srvic, IT Scurity Monitoring, Scurity Information & Evnt Managmnt (SIEM), Advancd Cybr Thrat Dtction und IT Risk Dtction als Managd Srvics dr nächstn Gnration Das Frühwarnsystm

Mehr

Richte. Deine Zukunft Mit Kohler. Peak Performance Levelling Machines

Richte. Deine Zukunft Mit Kohler. Peak Performance Levelling Machines Richt Din Zukunft Mit Kohlr Pak Prformanc Lvlling Machins 2 Chck in ins Komptnzcntr Richttchnik Wlchn Wg man im Lbn ght, hängt von dn Entschidungn ab, di in wichtign Momntn gtroffn wrdn. Grad jtzt ist

Mehr

URBANE PERSPEKTIVEN NACHHALTIGE QUARTIERSENTWICKLUNG IM DORTMUNDER ALTHOFFBLOCK

URBANE PERSPEKTIVEN NACHHALTIGE QUARTIERSENTWICKLUNG IM DORTMUNDER ALTHOFFBLOCK URBANE PERSPEKTIVEN NACHHALTIGE QUARTIERSENTWICKLUNG IM DORTMUNDER ALTHOFFBLOCK GANZHEITLICHE PLANUNG FÜR MENSCH UND QUARTIER Di zitgmä Entwicklung gwachsnr Quartir vrlangt in ganzhitlich Stratgi und di

Mehr

Bericht der Verwaltung für die Sitzung der Deputation Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie (L) am 03. Juli 2014

Bericht der Verwaltung für die Sitzung der Deputation Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung und Energie (L) am 03. Juli 2014 Dr Snator für Umwlt, Bau und Vrkhr Di Snatorin für Sozials, Kindr, Jugnd und Fraun Brmn, dn 24. Juni 2014 Tl.: 10854 (Hr. Dr. Vibrock-Hinkn) Tl.: 8382 (Frau Klähn) Bricht dr Vrwaltung für di Sitzung dr

Mehr

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview Kompaktwissn für dn ußnhandl usgab 3/013 00 TG IM MT Dr nu Zoll-Chf im Intrviw SNKTIONSLISTNPRÜFUNG Mitarbitrscrning outsourcn? TÜRKI-U 013/014 Zwischn Zwckbzihung Zwangsh Dspratly sking! Fachkräftmangl

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen Frum Wirtschaftsdutsch Dr Knjunktiv I 1 Gbrauch Dr Knjunktiv I wird u.a. vrwndt 1.) in dr indirktn Rd: Das Untrnhmn gab bkannt, dass sich sit März dr Auftragsingang shr psitiv ntwicklt hab. Witr btribsbdingt

Mehr

Qualitätsmanagement Literatur wenn nicht separat angegeben: Schreiber, K.: ISO 9000 Die große Revision

Qualitätsmanagement Literatur wenn nicht separat angegeben: Schreiber, K.: ISO 9000 Die große Revision Qualitätsmanagmnt Litratur wnn nicht sparat anggbn: Schribr, K.: ISO 9000 Di groß Rvision Univ. Doz. Dr. Norbrt Fuchs WS 2004 Inhalt > Was ist Qualität? > Qualitätsmanagmnt nach ISO9000 > Umwltmanagmnt

Mehr

Unternehmenspräsentation. MBB Industries AG Berlin

Unternehmenspräsentation. MBB Industries AG Berlin Unternehmenspräsentation MBB Industries AG Berlin Roadshow April 2014 Unternehmen Wachstum Ergebnisse Aktie 2 MBB die mittelständische Unternehmensgruppe MBB steht für Messerschmitt-Bölkow-Blohm MBB steht

Mehr

Betriebsanleitung. Digitales Multifunktionsmessgerät mit LCD-Display WPM 735 E WPM 735 P. Inhalt

Betriebsanleitung. Digitales Multifunktionsmessgerät mit LCD-Display WPM 735 E WPM 735 P. Inhalt Btribsanlitung Digitals Multifunktionsmssgrät WPM 735 E WPM 735 P Inhalt 1. Sichrhitshinwis...2 2. llgmins...3 3. bmssungn...4 4. nschluss...5 4.1. nschlussbildr...5 4.2. Klmmnblgung...6 4.3. Grät inbaun

Mehr

Wie kalkuliere ich meine IT-Kosten (Standard Software as a Service versus klassischer Individual-Software)?

Wie kalkuliere ich meine IT-Kosten (Standard Software as a Service versus klassischer Individual-Software)? Wi kalkulir ich min IT-Kostn (Standard Softwar as a Srvic vrsus klassischr Individual-Softwar)? Dr. Wolfgang Walz, Vorstand IBIS Prof. Thom AG Übrblick Forschungsplattform IBIS Labs Potnzial dr nustn Softwargnration

Mehr

Ausstellerinformation

Ausstellerinformation LEARNTEC 2014 Lrnn mit IT 22. Intrnational Fachmss und Kongrss NEU: Paralll zur LEARNTEC www.cloudzon-karlsruh.d Ausstllrinformation www.larntc.d 4. 6. Fbruar 2014 Mss Karlsruh Idllr Trägr Schirmhrrschaft:

Mehr

Volksbank Wittenberg eg

Volksbank Wittenberg eg Volksbak Wittbrg G Offlgugsbricht i. S. d. Istituts- Vrgütugsvrordug pr 31.12.2011 Ihaltsvrzichis 1 Ihaltsvrzichis 1 Ihaltsvrzichis... 2 2 Bschribug ds Gschäftsmodlls... 3 3 Agab zur Eihaltug dr Afordrug

Mehr

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar Tagsaufgab PPS / ERP Sit 1 Prof. Richard Kuttnrich Praxisbglitnd Lhrvranstaltung: Projkt- und Btribsmanagmnt Lhrmodul 3: 25.07.2012 Produktionsplanung und Sturung - PPS / ERP Tagsaufgab: Fallbispil MOBE

Mehr

Basiszahlen für Deutschland

Basiszahlen für Deutschland Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst und untrstützt von zahlrichn Sponsorn Basiszahln für Dutschland Ein Topographi ds digitaln Grabns durch Dutschland Nutzung und Nichtnutzung ds Intrnts,

Mehr

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011 Vorbritung Gomtrisch Optik Stfan Schirl Vrsuchsdatum: 22. Novmbr 20 Inhaltsvrzichnis Einführung 2. Wllnnatur ds Lichts................................. 2.2 Vrschidn Linsn..................................

Mehr

Mobile Business Management von mobiler IT in Unternehmen

Mobile Business Management von mobiler IT in Unternehmen M o b i l B u s i n s s M a n a g m n t v o nm o b i l ri T i nu n t r n h m n T. S a m m r A. B a c k T. Wa l t r Thomas Sammr Andra Back Thomas Waltr Mobil Businss Managmnt von mobilr IT in Untrnhmn

Mehr

Feldliste Einmeldung Steuerdaten

Feldliste Einmeldung Steuerdaten Fldlist inmldung Sturdatn Fldnam Anlag 3a Ausschüttungn Datnsatz Rfrnz Fld (**) Wrt Ausschüttung (vor Abzug KSt), di dr Fonds für das Gschäftsjahr, auf das sich dis Mldung bziht, ausschüttt; im Fld Ausschuttung_nichtgmldt_

Mehr

Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2013 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2013 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2013 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015 Finanzirung ins bdingungslosn Grundinkommns (BGE) aus Einkommnsturn Vortrag bim BGE-Kurs im Studium Gnral dr VHS Münchn am 11. 6. 2015 Aufgzigt wurd di Finanzirbarkit ins bdingungslosn Grundinkommns in

Mehr

Steckbrief: Netz. zneutralität

Steckbrief: Netz. zneutralität Stckbrif: Ntz znutralität Prof. (FH) Dr. Tassilo Pllgrini tassilo.pllgrini@fhstp.ac.at Stand: 16.09.2011 Stckbrif by Tassilo Pllgrini is licnsd undr a Crativ Commons Attribution-NoDrivs 3.0 Unportd Licns.

Mehr

Produktionscontrolling ohne Grenzen

Produktionscontrolling ohne Grenzen O th xprts for your businss solutions FLEGRAS-PCS Produktionscontrolling ohn Grnzn Das Knnzahlnsystm für di Frtigung nach VDMA-Einhitsblatt 66412 und mhr Alls Wsntlich auf inn Blick Datn gibt s zuhauf.

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2011 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Dutsch Bank Grupp Strbkass Gschäftsbricht 2011 Strbkass für di Angstlltn dr Dutsch Bank-Grupp Gschäftsbricht

Mehr

Die Umsetzung der Vision in...

Die Umsetzung der Vision in... SGL Arbitsgrupp Logistik Controlling Workshop vom 23.1.2003 Di Umstzung dr Vision in... Ingniur-Burau Oscar Kihm AG Sstrass 14b CH-5432 Nunhof www.okag.ch Bat Mir Dr. sc. tchn., dipl. Masch. Ing ETH Inhabr

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

für die Stadt Paderborn

für die Stadt Paderborn Grundstücksmarktbricht 2000 Sit 0 Dr Gutachtrausschuss für Grundstückswrt in dr Stadt Padrborn Grundstücksmarktbricht 2000 für di Stadt Padrborn Grundstücksmarktbricht 2000 Sit 1 Grundstücksmarktbricht

Mehr

Wohin mit dem Atommüll?

Wohin mit dem Atommüll? Krnnrgi Wohin mit dm Atommüll? (Kurzfassung).V. Rainr Klut http://nuklaria.d/ 7. Novmbr 2015 1 1 Angst vor Atommüll 2 2 Angst vor Atommüll 3 3 Angst vor Atommüll 4 4 Angst vor Atommüll 5 5 Volumina radioaktivr

Mehr

11. Ordentliche Hauptversammlung

11. Ordentliche Hauptversammlung 11. Ordentliche Hauptversammlung Delbrück, 9. Mai 2012 Bilanz-Pressekonferenz zum Geschäftsjahr 2011 Delbrück, 22. März 2012 Herzlich willkommen! 2 9. Mai 2012 3 9. Mai 2012 4 9. Mai 2012 5 9. Mai 2012

Mehr

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon Entry Voic Mail für HiPath-Systm Bdinunsanlitun für Ihr Tlfon Zur vorlindn Bdinunsanlitun Zur vorlindn Bdinunsanlitun Dis Bdinunsanlitun richtt sich an di Bnutzr von Entry Voic Mail und an das Fachprsonal,

Mehr

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul mit frundlichr Untrstützung von Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul Dr

Mehr

T= 1. Trusted Platform Module Die Hardware der Trusted Computing Initiative. Jörg Holfeld. s7207040@inf.tu-dresden.de

T= 1. Trusted Platform Module Die Hardware der Trusted Computing Initiative. Jörg Holfeld. s7207040@inf.tu-dresden.de rustd Platform Modul i Hardwar dr rustd omputing nitiativ Jörg Holfld s7207040@inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik http://www.inf.tu-drsdn.d// 06.07.2005 Struktur ds Vortrags Einführung Was

Mehr