VERKEHRLICHE KENNWERTE ERWEITERUNG ALDI / REWE

Save this PDF as:
Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VERKEHRLICHE KENNWERTE ERWEITERUNG ALDI / REWE"

Transkript

1 VERKEHRLICHE KENNWERTE ERWEITERUNG ALDI / REWE AN DER EMDENER STRASSE IN LINGEN Auftraggeber: Stadt Lingen, Fachdienst Stadtplanung GmbH, Elisabethstraße 14-16, Lingen Auftragnehmer: PGT Umwelt und Verkehr GmbH Sedanstraße 48, Hannover Telefon: 0511/ Telefax: 0511/ Bearbeitung: Dipl.-Ing. R. LOSERT Dipl.-Geogr. H. WINDMÜLLER Typoscript: M. HEINE-MENKE HANNOVER, 26. APRIL 2016 P2804_T_ LINGEN_ALDI-REWE.DOCX

2 Erweiterung ALDI / REWE Emdener Straße INHALTSVERZEICHNIS: Lingen Seite 1 Ausgangslage Verkehrsanalyse Allgemeine Verkehrszunahme Nutzungskonzept und prognostizierte Verkehrsmengen Bestand Ermittlung des zukünftigen Tagesverkehrsaufkommens Kundenverkehrsprognose Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung ABBILDUNGSVERZEICHNIS: Abb. 1.1: Lage der Discounter ALDI und REWE an der Rheiner Straße im Stadtgebiet... 1 Abb. 2.1: Lage der Zählstellen bzw. Zu-/Ausfahrt ALDI / REWE... 2 Abb. 2.2: Analyseverkehrsmengen DTV w (Kfz/24 h)... 4 Abb. 2.3: Verkehrsströme an der Hauptzu-/ausfahrt ALDI/REWE/Tankstelle... 5 Abb. 2.4: Stündliche Verteilung der Verkehre an der Hauptzu-/ausfahrt ALDI / REWE / Tankstelle... 6 Abb. 4.1: Prognoseverkehrsmengen DTV w (Kfz/24 h) Abb. 5.1: Tonnageklassen der Lkw (Stand 2014) (Quelle: /9/) Abb. 5.2: Anteil der Fahrzeugklassen mit einer Gesamttonnage von 2,8 t bis 3,5 t (Stand 2014) (Quelle: /9/) Abb. 5.3: Abschnittseinteilung PGT II

3 Erweiterung ALDI / REWE Emdener Straße Lingen TABELLENVERZEICHNIS: Tab. 2.1: Erfasste Fahrzeugarten... 3 Tab. 2.2: Faktoren zur Umrechnung auf DTV w -Werte bzw. DTV-Werte... 3 Tab. 2.3: Umrechnungsergebnisse auf DTV w - und DTV-Werte (Kfz/24 h)... 3 Tab. 3.1: Veränderung der Pkw-Jahresfahrleistungen... 7 Tab. 4.1: Nutzungsstruktur östliches Teilgebiet und Verkaufsflächen... 8 Tab. 4.2: Öffnungszeiten der Einzelhandelseinrichtungen... 8 Tab. 4.3: Geplante Verkaufsflächen durch die Neubauplanung von ALDI / REWE... 8 Tab. 4.4: Berechnung Kundenverkehrsaufkommen /9/ [Angaben pro Richtung] Tab. 4.5: Berechnung Verbundeffekt im Kundenverkehrsaufkommen - Analyse [Angaben pro Richtung] Tab. 4.6: Berechnung des Kundenverkehrsaufkommens - Prognose - [Angaben pro Richtung] Tab. 5.1: Zusammenstellung der Werte des DTV und der Lkw > 2,8 t - Analyse Tab. 5.2: Maßgebende Verkehrsstärke M und maßgebende Lkw-Anteile p entsprechend RLS-90 /12/ Analyse Tab. 5.3: Zusammenstellung der Werte des DTV und der Lkw > 2,8 t Prognose 2030 ohne Einzelhandelserweiterung Tab. 5.4: Maßgebende Verkehrsstärke M und maßgebende Lkw-Anteile p entsprechend RLS-90 /12/ Prognose 2030 ohne Einzelhandelserweiterung Tab. 5.5: Zusammenstellung der Werte des DTV und der Lkw > 2,8 t Prognose 2030 mit Neubauplanung Tab. 5.6: Maßgebende Verkehrsstärke M und maßgebende Lkw-Anteile p entsprechend RLS-90 /12/ Prognose 2030 mit Neubauplanung Tab. 5.7: Stündliche Verteilung der gegenwärtigen Verkehre an der Hauptzu- und ausfahrt von ALDI / REWE / Tankstelle PGT III

4 Erweiterung ALDI / REWE Emdener Straße Lingen LITERATURVERZEICHNIS Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV): Handbuch für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen HBS Köln, 2001/2009 Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV): Handbuch für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen HBS Köln, 2015 Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV): Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen (RASt 06). Köln, 2006 Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV): Richtlinie für den Lärmschutz an Straßen (RLS-90). Köln, 1990 Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV): Richtlinie für Lichtsignalanlagen (RiLSA). Köln 2012 BPS GmbH: Programm KNOSIMO, Version 5, Karlsruhe 2003 BPS GmbH: Signalprogramm AMPEL, Version 6.1, Karlsruhe 2014 Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV): Hinweise zur Schätzung des Verkehrsaufkommens von Gebietstypen. Köln, 2007 BOSSERHOFF: Ver_Bau Programm zur Abschätzung der Verkehrsaufkommens durch Vorhaben der Bauleitplanung, Gustavsburg, Programmerweiterung 2016 Kraftfahrtbundesamt : Statistische Mitteilungen, Flensburg, 01.Januar 2014 SHELL Deutschland Oil GmbH: Shell Pkw-Szenarien bis 2030: Fakts, Trends und Handlungsoptionen für eine nachhaltige Automobilität Ausgabe, Hamburg 2009 PGT IV

5 1 Ausgangslage 1 1 Ausgangslage Im Fachmarktzentrum an der Rheiner Straße ist eine Neubauplanung für die Discounter ALDI und REWE geplant. Im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens ist eine akustische Bewertung erforderlich. Das Fachmarktzentrum erstreckt sich östlich und westlich der Rheiner Straße. Die Kundenparkplätze von ALDI und REWE werden sowohl von der Emdener Straße im Norden als auch von der Rheiner Straße im Westen aus erreicht. Der Standort der Discounter ALDI und REWE an der Rheiner Straße 110 im Stadtgebiet von Lingen und die Einbindung in das angrenzende Hauptverkehrsstraßennetz kann der Abbildung 1.1 entnommen werden. ALDI / REWE Abb. 1.1: Lage der Discounter ALDI und REWE an der Rheiner Straße im Stadtgebiet PGT 1

6 2 Verkehrsanalyse 2 2 Verkehrsanalyse Für die Beurteilung der heutigen verkehrlichen Situation im Zuge der Rheiner Straße in Lingen wurden mit Hilfe von videogestützten Knotenstromzählungen die Verkehrsströme an der Hauptzu- und -ausfahrt zu ALDI / REWE an der Emdener Straße und an der Nebenzu- und -ausfahrt über die Parkplatzüberfahrt zum Möbelhaus BERNING nach Fahrzeugarten differenziert erfasst und ausgewertet: K 1: Zu-/Ausfahrt ALDI und REWE / Emdener Straße K 2: Parkplatzüberfahrt von ALDI / REWE zum Möbelhaus BERNING Eine Übersicht zur Lage der Zählstellen enthält die Abbildung 2.1. K 1 ALDI REWE K 2 Möbel BERNING FAMILA Verbrauchermarkt OBI Bau- / Gartenmarkt Fressnapf FAMILA Getränkemarkt Abb. 2.1: Lage der Zählstellen bzw. Zu-/Ausfahrt ALDI / REWE Erhebungsdatum: Dienstag, den 9. Februar 2016 Erhebungszeitraum: bis Uhr PGT 2

7 2 Verkehrsanalyse 3 KR PKW LFZ BUS LKW LZ Tab. 2.1: Motorrad, Motorroller, Moped Personenkraftwagen, Kombinationskraftwagen Lieferfahrzeuge = Lastkraftwagen < 3,5 t Omnibus Lastkraftwagen > 3,5 t Lastzug, Lastkraftwagen mit Hänger Erfasste Fahrzeugarten Bei der Umrechnung auf DTV W -Werte 1 bzw. DTV-Werte 2 werden die Berechnungsalgorithmen gemäß dem HBS /1/ berücksichtigt. Dabei werden folgende Faktoren herangezogen: Faktor Gewählt Sonntagsfaktor b so 0,7 Tag-/Wochen-Faktor Zähltag: Dienstag Pkw: 0,961 Lkw: 0,740 Halbmonatsfaktor 1. Februarhälfte Pkw: 0,9764 Lkw: 0,908 Umrechnung werktäglicher DTV w Pkw: 1,069 auf DTV Lkw: 1,230 Tab. 2.2: Faktoren zur Umrechnung auf DTV w -Werte bzw. DTV-Werte Aus der Tabelle 2.2 sind ergänzend zu den Zählwerten im Zuge der Emdener Straße die DTV W - und DTV-Werte als Jahresmittelwerte abzulesen. Bezogen auf den Erhebungstag (Dienstag, den ) ergeben sich folgende Querschnittsbelastungen: Erhebung DTV w DTV Dienstag Kfz Pkw Lkw Kfz Pkw Lkw Kfz Pkw Lkw Emdener Str. (NO) Emdener Str. (SW) Tab. 2.3: Umrechnungsergebnisse auf DTV w - und DTV-Werte (Kfz/24 h) 1 DTV W = durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke aller Werktage des Jahres 2 DTV = durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke aller Tage des Jahres PGT 3

8 2 Verkehrsanalyse 4 Abb. 2.2: Analyseverkehrsmengen DTV w (Kfz/24 h) Die Emdener Straße weist im nordwestlichen Abschnitt ca Kfz/24 h im Querschnitt auf. Westlich der Zufahrt zu ALDI / REWE bzw. östlich des Kreisverkehrs an der Rheiner Straße steigt die Querschnittsbelastung der Emdener Straße auf ca Kfz/24 h. Über die Hauptzufahrt an der Emdener Straße fahren ca Kfz/24 h zu ALDI/REWE/Tankstelle. An der Nebenzufahrt an der Rheiner Straße traten, aus südlicher Richtung kommend, nur 168 Kfz/24 h auf. Zusätzlich kommen noch ca. 100 Kfz/24 h Kunden mit dem Fahrzeug von den Parkplätzen bei BERNING / OBI zu ALDI/REWE/Tankstelle. An der Ausfahrt an der Emdener Straße traten insgesamt Kfz/24 h auf. Davon kamen ca. 100 Kfz/24 h von den Parkplätzen bei BERNING / OBI. Über die Nebenausfahrt an der Rheiner Straße sind 29 Kfz/24 h ausgefahren und ca. 130 Kfz/24 h der ALDI/REWE/Tankstellen-Kunden sind anschließend noch zu BERNING / OBI gefahren. Damit ist gegenwärtig bezogen auf die Parkplätze bei ALDI/REWE und die dort vorhandene Tankstelle von einem Kundenverkehrsaufkommen sowohl in der Zufahrt als auch in der Ausfahrt von ca Kfz/24 h auszugehen. PGT 4

9 2 Verkehrsanalyse 5 Abb. 2.3: Verkehrsströme an der Hauptzu-/ausfahrt ALDI/REWE/Tankstelle PGT 5

10 2 Verkehrsanalyse 6 In der Abbildung 2.6 ist die tageszeitliche Verteilung der Verkehre an der Hauptzu- und ausfahrt an der Emdener Straße dargestellt. In den nachmittäglichen Spitzenzeiten zwischen bis Uhr werden sowohl in der Zufahrt als auch in der Ausfahrt Werte von über 200 Kfz/h erreicht. Abb. 2.4: Stündliche Verteilung der Verkehre an der Hauptzu-/ausfahrt ALDI / REWE / Tankstelle PGT 6

11 3 Allgemeine Verkehrszunahme 7 3 Allgemeine Verkehrszunahme Im Rahmen der Verkehrsprognose wird abgeschätzt, wie sich das gegenwärtige Verkehrsgeschehen infolge von Veränderungen der Flächennutzung, der Motorisierung, der Verhaltensmuster der Bevölkerung sowie des Angebotes an Verkehrswegen voraussichtlich verändern wird. Dazu ist die Entwicklung von Motorisierung und Fahrleistungen, bezogen auf ein Prognosejahr, abzuschätzen. Im Rahmen des vorliegenden Gutachtens wird das Jahr 2030 als Planungshorizont festgelegt. Für die Ermittlung der bis zum Prognosejahr 2030 zu erwartenden Verkehrsentwicklung werden die Shell-Szenarien /11/ aus dem Jahr 2009 herangezogen. Die Wirtschaftsanalysen der Shell Deutschland Oil GmbH mit ihren Abschätzungen der Verkehrsentwicklung beziehen sich auf das gesamte Bundesgebiet. Bezugsjahr Bevölkerung ca Pkw-Bestand ca Fahrleistung/Pkw ca Gesamtfahrleistung in Mio km/jahr ca Faktor für die Veränderung der Gesamtfahrleistung: 1,008 1,003 Quelle: Shell Pkw-Szenarien 2009 (Anmerkung: die Werte für 2025 sind nicht explizit angeben, können aber aus den Angaben zu 2020 und 2030 abgeleitet werden) /10/ Tab. 3.1: Veränderung der Pkw-Jahresfahrleistungen Für die Bundesrepublik Deutschland ergeben sich die in der Tabelle 3.1 dargestellten Faktoren für die Veränderung der Jahresfahrleistung. Bis 2020 wird die Jahresfahrleistung noch um ca. 1 % auf ca. 595 Mrd. km /Jahr gegenüber heute ansteigen, danach jedoch eine rückläufige Tendenz aufweisen und im Jahr 2030 in etwa das Niveau von heute erreichen (siehe Tabelle 3.1: Faktoren für die Veränderung der Gesamtfahrleistung von heute bis 2025: + 0,8% und von heute bis 2030: + 0,3). Damit ergibt sich aus den SHELL-Szenarien zwischen dem Analysejahr 2015 und 2030 eine allgemeine Verkehrsentwicklung, die unter 1 % liegt. Im vorliegenden Gutachten wird, um verkehrlich auf der sicheren Seite zu liegen, eine Zunahme des Verkehrs von 10 % angenommen. PGT 7

12 4 Nutzungskonzept und prognostizierte Verkehrsmengen 8 4 Nutzungskonzept und prognostizierte Verkehrsmengen 4.1 Bestand 2016 Für die Ableitung des Kundenverkehrsaufkommens durch den geplanten Umbau von ALDI und REWE sind die derzeitigen und die geplanten Verkaufsflächen von ALDI und REWE auf der Ostseite der Rheiner Straße bzw. Südseite der Emdener Straße zu berücksichtigen. Einzelhandelsbetriebe Verkaufsfläche (m 2 ) ALDI 900 REWE Gesamtsumme Tab. 4.1: Nutzungsstruktur östliches Teilgebiet und Verkaufsflächen Bzgl. der tageszeitlichen Verteilung des Kundenverkehrs ist die Kenntnis der Öffnungszeiten (vgl. Tabelle 4.2) von Bedeutung. Während ALDI bereits um 21:00 Uhr schließt, endet die Öffnungszeit von REWE heute erst um 23:30 bzw. 24:00 Uhr. Einzelflächen Mo. - Fr. Sa. ALDI Uhr Uhr REWE Uhr Uhr Tab. 4.2: Öffnungszeiten der Einzelhandelseinrichtungen 4.2 Ermittlung des zukünftigen Tagesverkehrsaufkommens Die Neubauplanung von ALDI und REWE sehen zusätzliche Verkaufsflächen von insgesamt 100 m 2 vor. Während ALDI sich um ca. 300 m 2 vergrößert, reduziert REWE seine Verkaufsfläche um ca. 200 m 2. Einzelflächen Verkaufsfläche Bestand (m 2 ) Verkaufsfläche Planung (m 2 ) ALDI REWE Gesamtsumme Tab. 4.3: Geplante Verkaufsflächen durch die Neubauplanung von ALDI / REWE Für eine Prognose des zu erwartenden Verkehrsaufkommens wird der Modellansatz gemäß HSVV herangezogen, der im Programmsystem VER_ BAU /9/ implementiert ist. Die Berechnung des Kundenverkehrs erfolgt in PGT 8

13 4 Nutzungskonzept und prognostizierte Verkehrsmengen 9 Abhängigkeit der Verkaufsfläche (VK) für repräsentative Wochentage und eines entsprechend der Lage des Standortes im Stadtgebiet definierten Modal-Split. Für den Anteil der motorisierten Fahrten ist die Lage der Einkaufsmöglichkeiten von Bedeutung. Bezogen auf das Gebiet des Stadtteils Darme handelt es hier sich um eine teilintegrierte Lage, da es östlich und westlich der Rheiner Straße auch gewerbliche Ansiedlungen gibt. Der Anteil der motorisierten Fahrten am gesamten Kundenaufkommen wird mit 80 % angesetzt. Für die zu berücksichtigenden Faktoren werden jeweils Ober- und Untergrenzen angegeben. Nach /9/ sind bei der Ermittlung des Verkehrsaufkommens verschiedene mindernde Aspekte zu berücksichtigen: Konkurrenzeffekt: Falls zu einem bestehenden Markt in räumlicher Nähe ein weiterer Markt der gleichen Branche hinzukommt, kann davon ausgegangen werden, dass das Kundenpotenzial der Branche z.t. bereits ausgeschöpft ist. Daher ist bei der Abschätzung des Aufkommens durch den hinzu kommenden Markt ein Abschlag von 15 bis 30 % anzunehmen. Die Höhe des Abschlags hängt v.a. von der Größe des Einzugsbereiches bzw. der Anzahl potenzieller Kunden ab. Mitnahmeeffekt: Bei Wegen/Fahrten zu einer neuen Einzelhandelseinrichtung, vor allem in integrierter Lage, handelt es sich i.d.r. nicht ausschließlich um Neuverkehr. Der Mitnahmeeffekt berücksichtigt, dass ein entsprechender Anteil der Einkaufsfahrten nicht als eigenständige neue Fahrt, sondern als Unterbrechung von vor der Realisierung der geplanten Einzelhandelseinrichtung bereits durchgeführten Fahrten stattfindet; hierdurch ist das induzierte Kfz- Aufkommen geringer als wenn alle Fahrten neu entstehen. Der Anteil ist, abhängig von der Lage des Standortes und der Güte der Anbindung an das vorhandene Verkehrsnetz, mit i.d.r. 5 bis 35 % anzunehmen. Verbundeffekt: Bei mehreren räumlich zusammenliegenden Einzelhandelseinrichtungen verschiedener Branchen kann das gesamte Kundenaufkommen aus der Summe der Kunden jeder einzelnen Branche (z.b. Verbraucher- und Baumarkt) abgeschätzt werden. Da ein Teil der Kunden bei einem Besuch des Gebietes dort mehrere Märkte aufsucht, ist das Kundenaufkommen des PGT 9

14 4 Nutzungskonzept und prognostizierte Verkehrsmengen 10 Gebietes geringer als die Summe der Kundenaufkommen der einzelnen Märkte, wenn sie nicht räumlich zusammen angeordnet wären. Bei integrierter Lage beträgt die Verringerung 5 bis 35 %, bei nicht integrierter Lage und großen Einzugsgebieten bis zu 60 %. /9/ Unter Ansatz der Kundenfrequenz pro Verkaufsfläche (vgl. /9/) ergeben sich wesentlich höhere Werte als in der Analyse. Nutzung VK- Fläche Kunden pro qm VK Anzahl Wege MIV-Anteil Besetzungsgrad Fahrten Fahrten pro Tag pro Tag ALDI 900 2,00 2, % 1,2 1, REWE ,30 1, % 1,2 1, Summe Tankstelle Tab. 4.4: Berechnung Kundenverkehrsaufkommen /9/ [Angaben pro Richtung] Daher sind bei der Berechnung des Kundesaufkommens die in der Nähe befindlichen Einkaufsmöglichkeiten (z.b. FAMILA, OBI, REWE, ALDI) und die Tankstelle mit zu berücksichtigen. Auf der Basis der durchgeführten Verkehrszählungen erfolgt eine Kalibrierung der angesetzten Faktoren. Aufgrund des erhobenen Verkehrsaufkommens werden die Faktoren der Untergrenze herangezogen und ein Verbundeffekt von 30% angesetzt. VK- Fahrten Fahrten Fahrten pro Tag pro Tag pro Tag mit 30% Verbundeffekt Nutzung Fläche Mo Do Fr Sa Mo Do Fr Sa ALDI REWE Summe Tankstelle Tab.4.5: Berechnung Verbundeffekt im Kundenverkehrsaufkommen - Analyse [Angaben pro Richtung] Zusätzlich zum Kundenverkehr sind Fahrten durch Mitarbeiter und Lieferanten zu berücksichtigen. Damit ergibt sich in der Summe ein Verkehrsaufkommen für den REWE- und dne Aldi-Markt an einem Normalwerktag von ca Kfz/24 h und an einem Wochenendtag von ca Kfz/24 h als Summe beider Richtungen. Zusätzlich sind die Verkehre der Tankstelle zu berücksichtigen. PGT 10

15 4 Nutzungskonzept und prognostizierte Verkehrsmengen Kundenverkehrsprognose Die Erweiterungsplanung sieht für ALD zukünftig eine Verkaufsfläche von m 2 und für REWE von m 2 vor. Dadurch vergrößert sich die Verkaufsfläche von ALDI um ca. 300 m 2 vor und die Verkaufsfläche des REWE nimmt um ca. 200 m 2 ab. Unter Berücksichtigung der Erzeugungsfaktoren, die im Rahmen der Analyse abgeleitet wurden, kann das zukünftige Kundenverkehrsaufkommen berechnet werden. VK- Fahrten Fahrten Fahrten pro Tag pro Tag pro Tag mit 30% Verbundeffekt Nutzung Fläche Mo Do Fr Sa Mo Do Fr Sa ALDI REWE Summe Tab. 4.6: Berechnung des Kundenverkehrsaufkommens - Prognose - [Angaben pro Richtung] Unter Zugrundelegung der bei der Analyse ermittelten Erzeugungsfaktoren werden folgende Zunahmen berechnet: Donnerstag von 135 Kfz/24 h und Richtung und Samstag von 175 Kfz/24 h und Richtung. Abb. 4.1: Prognoseverkehrsmengen DTV w (Kfz/24 h) PGT 11

16 5. Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung Für die akustische Bewertung der Erweiterungsplanung der Einzelhandelseinrichtungen sind die verkehrlichen Kennwerte im Tagesbeurteilungszeitraum ( Uhr) und im Nachtbeurteilungszeitraum (22.00 bis 6.00 Uhr) differenziert nach dem Gesamtverkehrs- und dem Schwerverkehrsanteil heranzuziehen. Für die tageszeitliche Verteilung der Analyseverkehre sind dabei die spezifischen Randbedingungen maßgebend. Dazu gehören insbesondere die Einflüsse durch den Berufsverkehr und durch den Einkaufsverkehr im Zuge der Rheiner Straße. Die Angaben der verkehrlichen Kennwerte erfolgen für die einzelnen Streckenabschnitte, wobei folgende verkehrlichen Kennwerte ausgewertet wurden: - DTV Gesamtverkehr (als Mittelwert über alle Tage des Jahres) - M t : maßgebende stündliche Verkehrsbelastung im Tagesbeurteilungszeitraum (in Kfz/h) - P t : Lkw-Anteil (Lkw > 2,8 t) im Tagesbeurteilungszeitraum (in %) - M n : maßgebende stündliche Verkehrsbelastung im Nachtbeurteilungszeitraum (in Kfz/h) - P n : Lkw-Anteil (Lkw > 2,8 t) im Nachtbeurteilungszeitraum (in %) Abb. 5.1: Tonnageklassen der Lkw (Stand 2014) (Quelle: /9/) PGT 12

17 5. Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung 13 Die Umrechnung der DTV w -Werte auf DTV-Werte erfolgt gemäß dem HBS 2009 /1/. Infolge der EU-Harmonisierung wurde im Jahr 1995 die Abgrenzung der Fahrzeuge bezüglich des zulässigen Gesamtgewichtes (zul. GG) für Lkw von 2,8 auf 3,5 t angehoben. Daher werden bei den Erhebungen der Schwerverkehr (SV) als Fahrzeuge > 3,5 t definiert. In den Berechnungen nach der RLS 90 /3/ sind beim Lkw-Verkehr jedoch Fahrzeuge ab 2,8 t zu berücksichtigen Aus der Abbildung 4.2 wird deutlich, dass bei den Fahrzeugen mit einem zul. Gesamtgewicht von 2,8 bis 3,5 t Güterfahrzeuge und Wohnmobile überwiegen. Abb. 5.2: Anteil der Fahrzeugklassen mit einer Gesamttonnage von 2,8 t bis 3,5 t (Stand 2014) (Quelle: /9/) Anteil der Fahrzeuge von 2,8 bis 3,5 t an allen Fahrzeugen (Stand: 2014) Kfz 2,8-3,5 t = (Pkw 2,8-3,5 t + Lkw 2,8-3,5 t ) / (Pkw gesamt + Lkw gesamt ) = ( ) / ( ) = 4,82 % Nach der Grundklassifizierung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) werden als Lieferwagen die Güterfahrzeuge und Wohnmobile mit einem zul. Gesamtgewicht von max. 3,5 t definiert. PGT 13

18 5. Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung 14 Der Anteil der Lkw 2,8-3,5 t ergibt sich somit: Lkw 2,8-3,5 t = (Wohnmobile 2,8-3,5 t + Lkw 2,8-3,5 t ) / (Pkw gesamt + Lkw gesamt ) = ( ) / ( ) = 2,66 % Da bei den Lärmberechnungen lediglich Lkw > 2,8 t zu berücksichtigen sind, ist dieser Anteil bei der Ermittlung anzusetzen: Lkw > 2,8 t = SV > 3,5 t + DTV Kfz * 0,0266 mit DTV Kfz = Gesamtverkehrsstärke [Kfz/24 h] SV > 3,5 t = Schwerverkehrsstärke > 3,5 t [Fz/24 h] Abb. 5.3: Abschnittseinteilung Nr Abschnitt DTV Lkw > 2,8 t Kfz/24 h Fz/24 h 1 Emdener Straße (NO) Emdener Straße (SW) Tab. 5.1: Zusammenstellung der Werte des DTV und der Lkw > 2,8 t - Analyse 2016 PGT 14

19 5. Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung 15 Nr Abschnitt M t p t M n p n Kfz/h % Kfz/h % 1 Emdener Straße (NO) 431,2 3,45% 31,4 3,31% 2 Emdener Straße (SW) 527,1 3,57% 35,0 4,16% Tab. 5.2: Maßgebende Verkehrsstärke M und maßgebende Lkw- Anteile p entsprechend RLS-90 /12/ Analyse 2016 Nr Abschnitt DTV Lkw > 2,8 t Kfz/24 h Fz/24 h 1 Emdener Straße (NO) Emdener Straße (SW) Tab. 5.3: Zusammenstellung der Werte des DTV und der Lkw > 2,8 t Prognose 2030 ohne Einzelhandelserweiterung Nr Abschnitt M t p t M n p n Kfz/h % Kfz/h % 1 Emdener Straße (NO) 465,7 3,45% 33,9 3,31% 2 Emdener Straße (SW) 561,7 3,57% 37,3 4,16% Tab. 5.4: Maßgebende Verkehrsstärke M und maßgebende Lkw- Anteile p entsprechend RLS-90 /12/ Prognose 2030 ohne Einzelhandelserweiterung Nr Abschnitt DTV Lkw > 2,8 t Kfz/24 h Fz/24 h 1 Emdener Straße (NO) Emdener Straße (SW) Tab. 5.5: Zusammenstellung der Werte des DTV und der Lkw > 2,8 t Prognose 2030 mit Neubauplanung Nr Abschnitt M t p t M n p n Kfz/h % Kfz/h % 1 Emdener Straße (NO) 470,7 3,42% 34,1 3,29% 2 Emdener Straße (SW) 572,2 3,50% 37,8 4,10% Tab. 5.6: Maßgebende Verkehrsstärke M und maßgebende Lkw- Anteile p entsprechend RLS-90 /12/ Prognose 2030 mit Neubauplanung PGT 15

20 5. Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung 16 Aufgrund der heutigen Öffnungszeiten des Einzelhandels zwischen bzw Uhr bis bzw Uhr wird der Kundenparkplatz auch während des Nachtbeurteilungszeitraumes (22.00 bis Uhr) aufgesucht. Bei der Erhebung wurden für die Nachtanlieferung 7 Fahrzeuge erfasst. Die lauteste Nachtstunde der Verkehre von ALDI / REWE / Tankstelle liegt heute zwischen und Uhr mit 63 Fahrzeugen, davon sind 2 Fahrzeuge dem Schwerverkehr zuzuordnen. Nachtstunden Zufahrt Ausfahrt Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr 4 3 Summe Tab. 5.7: Stündliche Verteilung der gegenwärtigen Verkehre an der Hauptzu- und ausfahrt von ALDI / REWE / Tankstelle Durch die Neubauplanung erhöht sich das Verkehrsaufkommen im Nachtbeurteilungszeitraum um 6 Pkw und in der lautesten Nachtstunde ( Uhr) um 3 Pkw. Für die Beurteilung des betriebsbezogenen Verkehrs nach TA-Lärm ist ein hoch frequentierter Einkaufstag heranzuziehen. Somit ist für den Prognosezustand mit folgenden Verkehrsströmen zu rechnen: Normalwerktag (Mo Do) bis Uhr Zufluss: Pkw/24 h Abfluss: Pkw/24 h bis Uhr Zufluss: 52 Pkw/24 h Abfluss: 64 Pkw/24 h PGT 16

21 5. Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung 17 Zunahme zwischen bis Uhr Zufluss: 132 Pkw/24 h Abfluss: 132 Pkw/24 h Zunahme zwischen bis Uhr Zufluss: 3 Pkw/24 h Abfluss: 3 Pkw/24 h Wochenendtag (Fr Sa) bis Uhr Zufluss: Pkw/24 h Abfluss: Pkw/24 h bis Uhr Zufluss: 76 Pkw/24 h Abfluss: 94 Pkw/24 h Zunahme zwischen bis Uhr Zufluss: 171 Pkw/24 h Abfluss: 171 Pkw/24 h Zunahme zwischen bis Uhr Zufluss: 4 Pkw/24 h Abfluss: 4 Pkw/24 h Hannover, den 26. April 2016 PGT Umwelt und Verkehr GmbH PGT 17

VERKEHRLICHE KENNWERTE ERWEITERUNG MÖBEL BERNING

VERKEHRLICHE KENNWERTE ERWEITERUNG MÖBEL BERNING VERKEHRLICHE KENNWERTE ERWEITERUNG MÖBEL BERNING AN DER RHEINER STRASSE IN LINGEN Auftraggeber: Stadt Lingen, Fachdienst Stadtplanung GmbH, Elisabethstraße 14-16, 49808 Lingen Auftragnehmer: PGT Umwelt

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS: Seite

INHALTSVERZEICHNIS: Seite INHALTSVERZEICHNIS: Seite 1. Verkehrliche Kennwerte für die Lärmberechnung... 1 1.1 Grundlagen... 1 1.2 Nutzungsvariante 1... 7 1.2 Nutzungsvariante 2... 7 TABELLENVERZEICHNIS: Tab. 1.1: Aufteilung des

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 16 HEUESCH, 1. ÄNDERUNG

VERKEHRSUNTERSUCHUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 16 HEUESCH, 1. ÄNDERUNG VERKEHRSUNTERSUCHUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 16 HEUESCH, 1. ÄNDERUNG IN LINGEN (EMS) Auftraggeber: GEG Lingen (Ems) mbh Elisabethstraße 14-16 49808 Lingen (Ems) Auftragnehmer: PGT Umwelt und Verkehr GmbH Sedanstraße

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ANSIEDLUNG EINES ALDI LOGISTIKZENTRUMS GE-GEBIET FACHENFELDE-SÜD

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ANSIEDLUNG EINES ALDI LOGISTIKZENTRUMS GE-GEBIET FACHENFELDE-SÜD VERKEHRSUNTERSUCHUNG ANSIEDLUNG EINES ALDI LOGISTIKZENTRUMS GE-GEBIET FACHENFELDE-SÜD Auftraggeber: Aldi Immobilienverwaltung GmbH& Co.KG Hohewardstr. 345-349 45699 Herten Auftragnehmer: PGT Umwelt und

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUM B-PLAN NR ÄNDERUNG STADT BARSINGHAUSEN BGB-GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT HERTEN HOHEWARDTSTRASSE HERTEN

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUM B-PLAN NR ÄNDERUNG STADT BARSINGHAUSEN BGB-GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT HERTEN HOHEWARDTSTRASSE HERTEN VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUM B-PLAN NR. 194 1. ÄNDERUNG STADT BARSINGHAUSEN AUFTRAGGEBER: BGB-GRUNDSTÜCKSGESELLSCHAFT HERTEN HOHEWARDTSTRASSE 345-349 45699 HERTEN AUFTRAGNEHMER: UMWELT UND VERKEHR GMBH SEDANSTRASSE

Mehr

VERKEHRLICHE BEURTEILUNG KREMATORIUM LINGEN-BRÖGBERN

VERKEHRLICHE BEURTEILUNG KREMATORIUM LINGEN-BRÖGBERN VERKEHRLICHE BEURTEILUNG KREMATORIUM LINGEN-BRÖGBERN Auftraggeber:, Fachdienst Stadtplanung Elisabethstraße 14-16, 49808 Lingen (Ems) Auftragnehmer: Umwelt und Verkehr GmbH, Sedanstraße 48, 30161 Hannover,

Mehr

ÜBERPRÜFUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG

ÜBERPRÜFUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG ÜBERPRÜFUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUM B-PLAN NR. 137 D GEWERBEGEBIET BANTORF-NORD DER STADT BARSINGHAUSEN Auftraggeber: Stadt, Bergamtstraße 5, 30890 Auftragnehmer: PGT Umwelt und Verkehr GmbH Sedanstraße

Mehr

R+L Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbh & Co. KG c/o Superior Beteiligungen AG Große Elbstraße Hamburg

R+L Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbh & Co. KG c/o Superior Beteiligungen AG Große Elbstraße Hamburg VERKEHRSUNTERSUCHUNG FÜR DAS GEPLANTE BAUGEBIET SOLTAUER STRASSE IN BUCHHOLZ IN DER NORDHEIDE Auftraggeber: R+L Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbh & Co. KG c/o Superior Beteiligungen AG Große Elbstraße

Mehr

VERKEHRSERSCHLIESSUNG NEUBAU EINZELHANDEL

VERKEHRSERSCHLIESSUNG NEUBAU EINZELHANDEL VERKEHRSERSCHLIESSUNG NEUBAU EINZELHANDEL IN AURICH - SÜDEWEG Auftraggeber: STADT AURICH, BÜRGERMEISTER-HIPPEN-PLATZ 1 26603 AURICH AUFTRAGNEHMER: UMWELT UND VERKEHR GMBH SEDANSTRASSE 48, 30161 HANNOVER

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392 VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392 IN BARSINGHAUSEN OT GROSS MUNZEL Auftraggeber: l HRG - Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbh & Co. KG Osterstrasse 64 30159 Hannover Auftragnehmer:

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEPARK LEINETAL - NÖRTEN-HARDENBERG

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEPARK LEINETAL - NÖRTEN-HARDENBERG VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEPARK LEINETAL - NÖRTEN-HARDENBERG Auftraggeber: Ingenieure RINNE & PARTNER Götzenbreite 7 37124 Rosdorf Auftragnehmer: PGT Umwelt und Verkehr GmbH, Sedanstraße 48, 30161 Hannover,

Mehr

VERKEHRLICHE BEURTEILUNG ALDI-MARKT ACHIM

VERKEHRLICHE BEURTEILUNG ALDI-MARKT ACHIM VERKEHRLICHE BEURTEILUNG ALDI-MARKT ACHIM Auftraggeber: BGB Grundstücksgesellschaft Herten BV Nr. 0325, 28832 Achim, Embser Landstraße 6 Hohewardstraße 345-349 45699 Herten Auftragnehmer: PGT Umwelt und

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392

VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392 Anlage 12 zu BV XVII/1065 VERKEHRSUNTERSUCHUNG GEWERBEGEBIET AN DER L 392 IN BARSINGHAUSEN OT GROSS MUNZEL Auftraggeber: l HRG - Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbh & Co. KG Osterstrasse 64 30159

Mehr

VERKEHRLICHE ERSCHLIESSUNG REAL,-

VERKEHRLICHE ERSCHLIESSUNG REAL,- VERKEHRLICHE ERSCHLIESSUNG REAL,- IN ASCHAFFENBURG, HORCHSTRASSE AUFTRAGGEBER: METRO PROPERTIES GMBH CO. KG AM ALBERTUSSEE 1, 40549 DÜSSELDORF AUFTRAGNEHMER: PGT UMWELT UND VERKEHR GMBH SEDANSTRASSE 48,

Mehr

AMBIENTE WOHNBAU IMMOBILIEN GMBH & CO. KG

AMBIENTE WOHNBAU IMMOBILIEN GMBH & CO. KG AMBIENTE WOHNBAU IMMOBILIEN GMBH & CO. KG Verkehrsbelastungen in Ulm Kurzbericht Verkehrsbelastungen in Ulm DR. BRENNER INGENIEURGESELLSCHAFT MBH Aalen/Stuttgart Projekt-Nr.: 4949 L:\4949_ULM\TEXT\KURZBERICHT.DOCX

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUR ERSTELLUNG DES B-PLANES NR. 242 (SÜDLICH NONNENSTIEG) IN DER STADT GÖTTINGEN

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUR ERSTELLUNG DES B-PLANES NR. 242 (SÜDLICH NONNENSTIEG) IN DER STADT GÖTTINGEN VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUR ERSTELLUNG DES B-PLANES NR. 242 (SÜDLICH NONNENSTIEG) IN DER STADT GÖTTINGEN Auftraggeber: Stadt, Hiroshimaplatz 1-4 37083 Auftragnehmer: Umwelt und Verkehr GmbH, Sedanstraße 48,

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Harald Kurzak. apl. Professor an der Technischen Universität München Beratender Ingenieur für Verkehrsplanung

Prof. Dr.-Ing. Harald Kurzak. apl. Professor an der Technischen Universität München Beratender Ingenieur für Verkehrsplanung Prof. Dr.-Ing. Harald Kurzak apl. Professor an der Technischen Universität München Beratender Ingenieur für Verkehrsplanung Gabelsbergerstr. 53 80333 München Tel. (089) 284000 Fax (089) 288497 E-Mail:

Mehr

Verkehrsgutachterliche Stellungnahme zum Bebauungsplan Nr. 10 B Nahversorgungsstandort An den 12 Bäumen in Werne

Verkehrsgutachterliche Stellungnahme zum Bebauungsplan Nr. 10 B Nahversorgungsstandort An den 12 Bäumen in Werne Verkehrsgutachterliche Stellungnahme zum Bebauungsplan Nr. 10 B Nahversorgungsstandort An den 12 Bäumen in Werne September 2008 Ingenieurgruppe für Verkehrswesen und Verfahrensentwicklung Aachen / Berlin

Mehr

Aktualisierung der Verkehrsprognose für den Knoten Gewerbegebiet Rüningen-West

Aktualisierung der Verkehrsprognose für den Knoten Gewerbegebiet Rüningen-West Aktualisierung der Verkehrsprognose für den Knoten Gewerbegebiet Rüningen-West (Rüningenstraße / Verbindungsspange AS Rüningen-Süd / Zufahrt Gewerbegebiet Rüningen-West) Auftraggeber Stadt Braunschweig

Mehr

Neubau der B 19n Etterwinden Wutha-Farnroda VKE Verkehrserhebung

Neubau der B 19n Etterwinden Wutha-Farnroda VKE Verkehrserhebung DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH Berlin im Auftrag der Straßenbauverwaltung des Freistaates Thüringen Neubau der B 19n Etterwinden Wutha-Farnroda VKE 5370 Verkehrserhebung Juni

Mehr

AKTUALISIERUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG B-PLAN NR 138 RETHEN - OST ZUR ERSCHLIESSUNG DES GEPLANTEN INDUSTRIEGEBIETES IN LAATZEN

AKTUALISIERUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG B-PLAN NR 138 RETHEN - OST ZUR ERSCHLIESSUNG DES GEPLANTEN INDUSTRIEGEBIETES IN LAATZEN AKTUALISIERUNG DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG ZUR ERSCHLIESSUNG DES GEPLANTEN INDUSTRIEGEBIETES B-PLAN NR 138 RETHEN - OST IN LAATZEN Auftraggeber: HRG Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbh & Co. KG Osterstraße

Mehr

Möbel Center Berning GmbH & Co. KG

Möbel Center Berning GmbH & Co. KG Möbel Center Berning GmbH & Co. KG Gutachten zur Stellplatzanzahl Möbelhaus und Baumarkt in Lingen Erläuterungsbericht Projektnummer: 214446 Datum: 2014-12-02 Möbel Center Berning, Gutachten zur Stellplatzanzahl

Mehr

Untersuchung der verkehrlichen Auswirkungen bei der Errichtung eines Fachmarktcenters an der Bielefelder Straße im Stadtteil Schloß Neuhaus

Untersuchung der verkehrlichen Auswirkungen bei der Errichtung eines Fachmarktcenters an der Bielefelder Straße im Stadtteil Schloß Neuhaus STADT PADERBORN Untersuchung der verkehrlichen Auswirkungen bei der Errichtung eines Fachmarktcenters an der Bielefelder Straße im Stadtteil Schloß Neuhaus Bebauungsplan Nr. SN 235 Fischerkamp Stadtplanungsamt

Mehr

Bürgerinitiative für ein modernes und umweltbewusstes Neunkirchen MUNk e. V.

Bürgerinitiative für ein modernes und umweltbewusstes Neunkirchen MUNk e. V. Bürgerinitiative für ein modernes und umweltbewusstes Neunkirchen MUNk e. V. Fakten zum LKW-Verkehr in Neunkirchen am Brand Von um 1000 LKW im Süden und 500 im Norden von Neunkirchen ist zu hören und zu

Mehr

September Im Auftrage der Stadt Otterndorf. Prof. D. Fornaschon Vereidigter Sachverständiger für Verkehrsplanung

September Im Auftrage der Stadt Otterndorf. Prof. D. Fornaschon Vereidigter Sachverständiger für Verkehrsplanung Stellungnahme zu den verkehrlichen Auswirkungen des geplanten Baugebiets Medembogen und einer neu geplanten Freizeitanlage auf die Schleusenstraße in Otterndorf September 2015 Im Auftrage der Stadt Otterndorf

Mehr

VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN

VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN BILLA AG Industriezentrum NÖ Süd Straße 3 Objekt 16 A-2355 Wiener Neudorf VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN ERWEITERUNG BILLA-MARKT MATTSEE Anbindung an L101 Mattseer Straße ca. km 15,75-15,90 Erstellt durch:

Mehr

Formblatt 1: Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke

Formblatt 1: Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke Formblatt : Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke Ort: Büdelsdorf Datum: 0.0.00 : Wochentag: Donnerstag Querschnitt: Höhe Bahnkreuzung Stundengruppe: 00.00 bis.00

Mehr

Verkehrsuntersuchung zum Gewerbegebiet Reinhardshof

Verkehrsuntersuchung zum Gewerbegebiet Reinhardshof Verkehrsuntersuchung zum Gewerbegebiet Reinhardshof Dipl.-Ing. Richard Baumert Brilon Bondzio Weiser GmbH Universitätsstra tsstraße e 142 44799 Bochum 1 Ausgangssituation Gewerbegebiet Reinhardshof Wartberg

Mehr

Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz GbS-Bericht Nr Verkehrszählung 2004 im Forschungszentrum Jülich

Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz GbS-Bericht Nr Verkehrszählung 2004 im Forschungszentrum Jülich Geschäftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz GbS-Bericht Nr. 0774 Verkehrszählung 2004 im Forschungszentrum Jülich Oktober 2004 Verkehrszählung 2004 im Forschungszentrum Jülich 26. Oktober 2004 BURKHARD

Mehr

Verkehrstechnische Untersuchung. Anbindung eines Gewerbegebietes an die Bundesstraße B 6 in der Gemeinde Weyhe (Ortsteil Melchiorshausen)

Verkehrstechnische Untersuchung. Anbindung eines Gewerbegebietes an die Bundesstraße B 6 in der Gemeinde Weyhe (Ortsteil Melchiorshausen) Verkehrstechnische Untersuchung Anbindung eines Gewerbegebietes an die Bundesstraße B 6 in der Gemeinde Weyhe (Ortsteil Melchiorshausen) Im Auftrag der Gemeinde Weyhe erstellt von Zukunftsorientierte Verkehrsplanungen

Mehr

VERKEHRSTECHNISCHE STELLUNGNAHME

VERKEHRSTECHNISCHE STELLUNGNAHME REWE International AG Industriezentrum NÖ Süd Straße 3 Objekt 16 A-2355 Wiener Neudorf VERKEHRSTECHNISCHE STELLUNGNAHME ERWEITERUNG PENNY-MARKT WALS Anbindung an B1 Wiener Straße ca. km 307,85 Erstellt

Mehr

Stadt Remscheid Verkehrsuntersuchung für den Bebauungsplan 613 (RWE-Gelände)

Stadt Remscheid Verkehrsuntersuchung für den Bebauungsplan 613 (RWE-Gelände) Bericht Stadt Remscheid Verkehrsuntersuchung für den Bebauungsplan 613 (RWE-Gelände) Düsseldorf, 13. Januar 2009. PTV AG Dokument-Informationen Dokument-Informationen Kurztitel Auftraggeber: Auftragnehmer:

Mehr

Verkehrszählungen für den B-Plan Wohnen im Alsfeld in Oberhausen

Verkehrszählungen für den B-Plan Wohnen im Alsfeld in Oberhausen Verkehrszählungen für den B-Plan Wohnen im Alsfeld in Oerhausen durchgeführt im Auftrag der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Oerhausen-Sterkrade eg INGENIEURBÜRO FÜR VERKEHRS- UND INFRASTRUKTURPLANUNG

Mehr

Kreuzungsumbau Homberger Str./Fester Str./ Balcke-Dürr-Allee in Ratingen

Kreuzungsumbau Homberger Str./Fester Str./ Balcke-Dürr-Allee in Ratingen Kreuzungsumbau Homberger Str./Fester Str./ Balcke-Dürr-Allee in Ratingen Leistungsfähigkeitsnachweise Stadt Ratingen Tiefbauamt Stadionring 17, 40878 Ratingen Grontmij GmbH Liststraße 50 40470 Düsseldorf

Mehr

1 Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Einmündung

1 Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Einmündung BAULEITPLANUNG DER GEMEINDE BIEBESHEIM AM RHEIN "AM FANGGRABEN" 1 Beurteilung der Leistungsfähigkeit der Einmündung 1.1 Abschätzung des Verkehrsaufkommens aus der Ansiedlung des Betonwerks Nach Angabe

Mehr

Regierungspräsidium Freiburg

Regierungspräsidium Freiburg Luftreinhalteplan Schramberg - Verkehrsmonitoring zur Ermittlung des Ausweichverkehrs einer Umweltzone Stand 1. Dezember 213 Dokument: T:\_1_laufende_Projekte\34 - RPFreiburg_Verkehrsmonitoring in Schramberg\Bericht\Bericht_RPFreiburg34_Vorabzug.docx

Mehr

VERKEHRSPLANERISCHE BEGLEITUNTERSUCHUNG

VERKEHRSPLANERISCHE BEGLEITUNTERSUCHUNG VERKEHRSPLANERISCHE BEGLEITUNTERSUCHUNG (Victor`s Unternehmensgruppe) HOTEL MIT ANGEGLIEDERTER SENIORENRESIDENZ IN PERL Mertert, im Mai 2015 Proj.-Nr.: 15457 AUFTRAGGEBER: Victor's Unternehmensgruppe Deutschmühlental

Mehr

Aischpark-Center GmbH (vertreten durch Arndt Zauritz) Verkehrserzeugungsberechnung für das geplante Aischpark-Center in Höchstadt a. d.

Aischpark-Center GmbH (vertreten durch Arndt Zauritz) Verkehrserzeugungsberechnung für das geplante Aischpark-Center in Höchstadt a. d. Anlage 7 Aischpark-Center GmbH (vertreten durch Arndt Zauritz) Verkehrserzeugungsberechnung für das geplante Aischpark-Center in Höchstadt a. d. Aisch ZUSAMMENSTELLUNG DER WESENTLICHEN ERGEBNISSE vom 10.08.2015

Mehr

VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN

VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN BILLA AG Industriezentrum NÖ Süd Straße 3 Objekt 16 A-2355 Wiener Neudorf VERKEHRSTECHNISCHES GUTACHTEN ERWEITERUNG BILLA-MARKT SCHWARZACH im PONGAU Anbindung an L274 Salzburger Straße ca. km 2,10 Erstellt

Mehr

Verkehrstechnische Untersuchung. zur Anlage eines geplanten Logistik-Optimierungs-Zentrums für das VW-Werk Braunschweig in der Gemeinde Wendeburg

Verkehrstechnische Untersuchung. zur Anlage eines geplanten Logistik-Optimierungs-Zentrums für das VW-Werk Braunschweig in der Gemeinde Wendeburg Verkehrstechnische Untersuchung zur Anlage eines geplanten Logistik-Optimierungs-Zentrums für das VW-Werk Braunschweig in der Gemeinde Wendeburg Im Auftrag von Volkswagen Immobilien GmbH erstellt von Zacharias

Mehr

Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 118 Rösrather Möbelzentrum

Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 118 Rösrather Möbelzentrum Verkehrsgutachten Bebauungsplan Nr. 118 Rösrather Möbelzentrum Bearbeitung: Ing.-Büro Dipl.-Ing. H. Vössing GmbH Brunnenstraße 29-31 40223 Düsseldorf 16.09.2015 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Ausgangssituation

Mehr

Verkehrsuntersuchung zum B-Plan Nr. 131 Einkaufszentrum westlich der Soestenstraße

Verkehrsuntersuchung zum B-Plan Nr. 131 Einkaufszentrum westlich der Soestenstraße Verkehrsuntersuchung zum B-Plan Nr. 131 Einkaufszentrum westlich der Soestenstraße Auftraggeber: Genos Grundwerte- und Projektentwicklung GmbH Erläuterungsbericht Januar 2015 Projektnummer: 214159 Datum:

Mehr

Geplanter Einzelhandelsstandort (Famila Markt) östlich des Bahnhofs in der Stadt Diepholz

Geplanter Einzelhandelsstandort (Famila Markt) östlich des Bahnhofs in der Stadt Diepholz Verkehrsuntersuchung Geplanter Einzelhandelsstandort (Famila Markt) östlich des Bahnhofs in der Stadt Diepholz Im Auftrag der Famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG erstellt von Zacharias Verkehrsplanungen

Mehr

Stadt Ludwigsburg. Verkehrsgutachten Supermarktstandort Neckarweihingen

Stadt Ludwigsburg. Verkehrsgutachten Supermarktstandort Neckarweihingen Verkehrsgutachten Supermarktstandort Neckarweihingen Verkehrsgutachten Supermarktstandort Neckarweihingen Dokument: T:\_1_laufende_Projekte\0004 - Verkehrsgutachten Einzelhandel Neckarweihingen\Text\Bericht_Ludwigsburg_2011-10-05.docx

Mehr

Bremen-Hemelingen. Verkehrstechnische Stellungnahme zum VEP 73. verantwortlich: Dipl.-Ing. L.Eichholz

Bremen-Hemelingen. Verkehrstechnische Stellungnahme zum VEP 73. verantwortlich: Dipl.-Ing. L.Eichholz Vorhabenbezogener Bebauungsplan 73 Bremen-Hemelingen Bau- und Gartenmarkt Steubenstraße Verkehrstechnische Stellungnahme zum VEP 73 Dipl.-Ing. L.Eichholz Vorhabenbezogener Bebauungsplan 73 Seite 2 Quelle:

Mehr

Ergänzendes Verkehrsgutachten zum Bebauungsplan-Entwurf. Groß Borstel 25 in Hamburg

Ergänzendes Verkehrsgutachten zum Bebauungsplan-Entwurf. Groß Borstel 25 in Hamburg Ergänzendes Verkehrsgutachten zum Bebauungsplan-Entwurf Groß Borstel 25 in Hamburg März 2014 Ergänzendes Verkehrsgutachten Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg Bezirksamt Hamburg-Nord Fachamt Management

Mehr

Stadt Nortorf. Verkehrsgutachten. zur Erweiterung des bestehenden Nahversorgungszentrums im Zuge der Itzehoer Straße (L 121) B Plan Nr.

Stadt Nortorf. Verkehrsgutachten. zur Erweiterung des bestehenden Nahversorgungszentrums im Zuge der Itzehoer Straße (L 121) B Plan Nr. Stadt Nortorf P:\Projekte\204\4.2000 VERKEHR\4.2200 GUTACHTEN\4.2227 Nortorf, B Plan Nr. 50 NVZ Itzehoer Straße\04 Bearbeitung\Bericht\404 VU, Nortorf, B Plan Nr. 50 NVZ Itzehoer Straße.docx Verkehrsgutachten

Mehr

STADT WARENDORF VEHRKEHRSENTWICKLUNGSPLAN. Erläuterungsbericht Stand: 10. Februar 2012 (VEP 2012)

STADT WARENDORF VEHRKEHRSENTWICKLUNGSPLAN. Erläuterungsbericht Stand: 10. Februar 2012 (VEP 2012) STADT WARENDORF VEHRKEHRSENTWICKLUNGSPLAN (VEP 2012) Erläuterungsbericht Stand: 10. Februar 2012 Beschlossen vom Rat der Stadt Warendorf am 28. Juni 2012 Projektnummer: 209333 Datum: 2012-02-10 VEP Warendorf

Mehr

Hauptstraße Weßling / Hof Art

Hauptstraße Weßling / Hof Art 9 8 7 6 5 4 3 2 1 : 1: 2: 3: 4: 5: 6: 7: 8: 9: 1: 11: 12: 13: 14: 15: 16: 17: 18: 19: 2: 21: 22: 23: Uhrzeit Sonntag, 15. November 215, 22: Uhr bis Sonntag, 22. November 215, 22: Uhr Geschwindigkeitsübertretung:31

Mehr

Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Nr. 12 a Kurpark in Winterberg

Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Nr. 12 a Kurpark in Winterberg DR. LEßMANN Planungsmanagement Verkehr Abwasser Landschaft Umwelt Erschließung Stadtplanung Baumanagement Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Nr. 12 a Kurpark in Winterberg Projekt 1539 01.09.2009 Auftraggeber:

Mehr

Hauptstraße Weßling / Gasthof Zur Post

Hauptstraße Weßling / Gasthof Zur Post 8 7 6 5 4 3 2 1 : 1: 2: 3: 4: 5: 6: 7: 8: 9: 1: 11: 12: 13: 14: 15: 16: 17: 18: 19: 2: 21: 22: 23: Uhrzeit Sonntag, 8. November 215, 21: Uhr bis Sonntag, 15. November 215, 21: Uhr Geschwindigkeitsübertretung:

Mehr

STADT MANNHEIM. Verkehrsuntersuchung. Glückstein Quartier. Fortschreibung. Glückstein-Allee - Lindenhofplatz. Zwischenbericht. Karlsruhe, im Juli 2017

STADT MANNHEIM. Verkehrsuntersuchung. Glückstein Quartier. Fortschreibung. Glückstein-Allee - Lindenhofplatz. Zwischenbericht. Karlsruhe, im Juli 2017 STADT MANNHEIM Verkehrsuntersuchung Glückstein Quartier Fortschreibung Glückstein-Allee - Lindenhofplatz Zwischenbericht Karlsruhe, im Juli 2017 Ingenieurbüro für Verke hrswesen Koehler Leutwein GmbH Co.

Mehr

Bebauungsplan Nr. 01/003 - Schwannstraße -

Bebauungsplan Nr. 01/003 - Schwannstraße - Bebauungsplan Nr. 01/003 - Schwannstraße - Verkehrsgutachten Stadtplanungsamt Landeshauptstadt Düsseldorf Grontmij GmbH Liststraße 50 40470 Düsseldorf T +49 211 96473-0 F +49 211 96473-40 E duesseldorf@grontmij.de

Mehr

Verkehrsuntersuchung

Verkehrsuntersuchung COOP EG Verkehrsuntersuchung Neubau eines coop- und eines Penny-Marktes Elbuferstraße, 213 Marschacht Bearbeitungsstand: 19. Juli 200 AUFTRAGGEBER: coop eg Benzstraße 10 218 Kiel BEARBEITER: Wasser- und

Mehr

Autobahnbezogene Berechnungen im Vorfeld der geplanten Einführung einer Infrastrukturabgabe

Autobahnbezogene Berechnungen im Vorfeld der geplanten Einführung einer Infrastrukturabgabe Autobahnbezogene Berechnungen im Vorfeld der geplanten Einführung einer Infrastrukturabgabe 2017 Deutscher Bundestag Seite 2 Autobahnbezogene Berechnungen im Vorfeld der geplanten Einführung einer Infrastrukturabgabe

Mehr

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung -

PWC Urweltfunde Umbau und Erweiterung der Verkehrsanlage. Feststellungsentwurf. - Schalltechnische Untersuchung - Unterlage 17 BAB A 8 Karlsruhe München Streckenabschnitt Stuttgart Ulm Fahrtrichtung Ulm - Stuttgart Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg Regierungspräsidium Stuttgart BAB-km: 167+865-168+474 Nächster

Mehr

Verkehrsgutachten. für den Stadtteil Dormagen-Stürzelberg. Auftraggeber: Bearbeitung:

Verkehrsgutachten. für den Stadtteil Dormagen-Stürzelberg. Auftraggeber: Bearbeitung: Verkehrsgutachten für den Stadtteil Dormagen-Stürzelberg Auftraggeber: Stadt Dormagen Fachbereich Städtebau Stadtplanung Mathias-Giesen-Straße 11 41540 Dormagen Bearbeitung: Ing.-Büro Dipl.-Ing. H. Vössing

Mehr

Schätzung des Verkehrsaufkommens/ Erschließung

Schätzung des Verkehrsaufkommens/ Erschließung Schätzung des Verkehrsaufkommens/ Erschließung Güterbahnhof infra consult beratungsgesellschaft im ingenieurbau mbh Sonnenblumenweg 8 a-b 16548 Glienicke V:\PROJEKTE\PLANUNG\Innsbrucker Pl\Word\Text-031.doc

Mehr

Schlussbericht. Verkehrliche Auswirkungen des Autohofs Elsdorf auf die Ortslage Heppendorf (Stadt Elsdorf) Vorgezogene Stellungnahme

Schlussbericht. Verkehrliche Auswirkungen des Autohofs Elsdorf auf die Ortslage Heppendorf (Stadt Elsdorf) Vorgezogene Stellungnahme Gesellschaft für Regional-, Stadt-, Umwelt- und Verkehrsplanung mbh Maria Theresia Allee 71 D 52064 Aachen Schlussbericht Verkehrliche Auswirkungen des Autohofs Elsdorf auf die Ortslage Heppendorf (Stadt

Mehr

ITG. Stand Bebauungsplan Nr. 56 Königskamp II

ITG. Stand Bebauungsplan Nr. 56 Königskamp II ITG Stand 22.10.2010 Bebauungsplan Nr. 56 Königskamp II Verkehrsuntersuchung Stand April 2014 Gemeinde Everswinkel Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Nr. 56 Königskamp II Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis

Mehr

Verkehrsuntersuchung zur Ansiedlung eines Raiffeisenmarktes in Lennestadt. Entwurf des Schlussberichts. im Auftrag der Stadt Lennestadt.

Verkehrsuntersuchung zur Ansiedlung eines Raiffeisenmarktes in Lennestadt. Entwurf des Schlussberichts. im Auftrag der Stadt Lennestadt. Verkehrsuntersuchung zur Ansiedlung eines Raiffeisenmarktes in Lennestadt im Auftrag der Stadt Lennestadt Entwurf des Schlussberichts Mai 2012 Dr.-Ing. Lothar Bondzio Verkehrsuntersuchung zur Ansiedlung

Mehr

UPI Umwelt- und Prognose- Institut e.v.

UPI Umwelt- und Prognose- Institut e.v. UPI Umwelt- und Prognose- Institut e.v. Geplanter 6-streifiger Ausbau der A5 Der geplante 6-streifige Ausbau der A5 im Bereich von Heidelberg war Beratungsgegenstand im Masterplan 100% Klimaschutz der

Mehr

Fachmarktzentrum Falder Bürrig

Fachmarktzentrum Falder Bürrig Seite 1 Fachmarktzentrum Falder Bürrig Beurteilung der Verkehrslärmzunahme am Wohnhaus Gutenbergstr. 15 (Westseite) Rahmenbedingungen und Ansätze: Lageplan Wohnhaus Gutenbergstr. 15 Die Verkehrslärmimmissionen

Mehr

Knotenpunkt: Hebebrandstraße / Tessenowweg

Knotenpunkt: Hebebrandstraße / Tessenowweg Hamburg Verkehrstechnische Untersuchung Knotenpunkt: Hebebrandstraße / Tessenowweg Auftraggeber: Auftragnehmer: Hamburger Hochbahn AG Sachgebiet Neubau Betriebshöfe Steinstraße-5 20095 Hamburg SCHLOTHAUER

Mehr

SoundPLAN GMBH. Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung

SoundPLAN GMBH. Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung SoundPLAN GMBH Ingenieurbüro für Softwareentwicklung Lärmschutz Umweltplanung Kritische Betrachtung von aktuellen Berechnungen nach der Vorläufigen Richtlinie für den Schallschutz an Straßen, Ausgabe Dezember

Mehr

Formblatt 1: Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke (maßgebende Richtung)

Formblatt 1: Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke (maßgebende Richtung) Formblatt : Hochrechnung einer Kurzzeitzählung innerorts auf die Bemessungsverkehrsstärke () S Zehistaer Straße -> Berggießhüble TG-Kennwert q -8 /q - (Tabelle -) TG-Typ (Bild - oder Tabelle -) - -8 8

Mehr

Bebauungsplan 57 Am Strangenkamp Schwarzenbek

Bebauungsplan 57 Am Strangenkamp Schwarzenbek Bebauungsplan 57 Am Strangenkamp Schwarzenbek für Aquabek GmbH Bismarckstraße 43a 21493 Schwarzenbek Projektnummer: 28-228 Stand: 30. Mai 2008 Bebauungsplan 57 Am Strangenkamp, Schwarzenbek Im Rahmen des

Mehr

STADT DILLENBURG SCHALLTECHNISCHE BEURTEILUNG BEBAUUNGSPLAN INNENSTADTENTWICKLUNG BEREICH HAUPT-, MARKT-, MAIBACHSTRASSE

STADT DILLENBURG SCHALLTECHNISCHE BEURTEILUNG BEBAUUNGSPLAN INNENSTADTENTWICKLUNG BEREICH HAUPT-, MARKT-, MAIBACHSTRASSE STADT DILLENBURG SCHALLTECHNISCHE BEURTEILUNG BEBAUUNGSPLAN INNENSTADTENTWICKLUNG BEREICH HAUPT-, MARKT-, MAIBACHSTRASSE KuBuS architektur + stadtplanung Altenberger Straße 5 35576 Wetzlar Stadt Dillenburg

Mehr

STADT BAD KREUZNACH. Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Bundesbahn und Nahe

STADT BAD KREUZNACH. Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Bundesbahn und Nahe STADT BAD KREUZNACH Verkehrsuntersuchung zum Bebauungsplan Zwischen Bundesbahn und Nahe Oktober 2015 Ingenieurbüro Giloy & Löser GbR Dr.-Karl-Aschoff-Straße 17 55543 Bad Kreuznach G & L 1. Aufgabenstellung

Mehr

Landesprognose 2020 für das Land Brandenburg. - Grundlagen und Ergebnisse-

Landesprognose 2020 für das Land Brandenburg. - Grundlagen und Ergebnisse- Ingenieurgruppe IVV GmbH Landesprognose 2020 für das Land Brandenburg - Grundlagen und Ergebnisse- Im Auftrag des Landesbetriebs Straßenwesen Brandenburg Berlin, März 2007 Ingenieurgruppe für Verkehrswesen

Mehr

Ludwigsburg-Neckarweihingen Bebauungsplan Schauinsland. Verkehrsaufkommen und Abwicklung. Verkehrsgutachten

Ludwigsburg-Neckarweihingen Bebauungsplan Schauinsland. Verkehrsaufkommen und Abwicklung. Verkehrsgutachten - Bebauungsplan Schauinsland Verkehrsaufkommen und Abwicklung Verkehrsgutachten - Bebauungsplan Schauinsland Verkehrsaufkommen und Abwicklung Verkehrsgutachten Hupfer Ingenieure GmbH Hauptstraße 9a 76889

Mehr

Verkehrsgutachten zur Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 für das Teilgebiet A, Hohenlindner Straße, Feldkirchen bei München

Verkehrsgutachten zur Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 für das Teilgebiet A, Hohenlindner Straße, Feldkirchen bei München Verkehrsgutachten zur Änderung des Bebauungsplanes Nr. 9 für das Teilgebiet A, Hohenlindner Straße, Feldkirchen bei München München, 16.05. 2013 Inhaltsverzeichnis 20765 / Seite 2/12 1 Aufgabenstellung...

Mehr

Verkehrsuntersuchung. Anbindung einer geplanten Biogasanlage an die Landesstraße L 216 in der Gemeinde Kirchgellersen

Verkehrsuntersuchung. Anbindung einer geplanten Biogasanlage an die Landesstraße L 216 in der Gemeinde Kirchgellersen Verkehrsuntersuchung Anbindung einer geplanten Biogasanlage an die Landesstraße L 216 in der Gemeinde Kirchgellersen Im Auftrag der Gemeinde Kirchgellersen erstellt von Zacharias Verkehrsplanungen Büro

Mehr

Entwicklung des Straßenverkehrs in Brandenburg

Entwicklung des Straßenverkehrs in Brandenburg Entwicklung des Straßenverkehrs in Brandenburg Dipl.- Ing. Henryk Bolik Ingenieurgruppe IVV GmbH & Co. KG Ingenieurgruppe für Verkehrswesen und Verfahrensentwicklung Aachen/Berlin Unternehmensprofil 1

Mehr

R T. Radolfzell. Stadterweiterung Nord Baustellenverkehr 29. Juni Verkehrsplanung. R+T Ingenieure für Verkehrsplanung Dr.-Ing.

R T. Radolfzell. Stadterweiterung Nord Baustellenverkehr 29. Juni Verkehrsplanung. R+T Ingenieure für Verkehrsplanung Dr.-Ing. R+T Ingenieure für Verkehrsplanung Dr.-Ing. Ralf Huber-Erler R T Verkehrsplanung Radolfzell Stadterweiterung Nord Baustellenverkehr 29. Juni 2016 Julius-Reiber-Straße 17 D - 64293 Darmstadt Telefon 06151-2712

Mehr

Verkehrsuntersuchung. SO-Gebiet Straßenbauvorhaben AS Westenholz an der L 191/ K 146 in der Stadt Walsrode

Verkehrsuntersuchung. SO-Gebiet Straßenbauvorhaben AS Westenholz an der L 191/ K 146 in der Stadt Walsrode Verkehrsuntersuchung SO-Gebiet Straßenbauvorhaben AS Westenholz an der L 191/ K 146 in der Stadt Walsrode Im Auftrag der Ahrens Transport und Handel GmbH & Co. KG erstellt von Zacharias Verkehrsplanungen

Mehr

Richard Möbus G U T A C H T E N G / 1 3

Richard Möbus G U T A C H T E N G / 1 3 Richard Möbus Lessingstraße 17 A Sachverständiger für Schallschutz 65189 Wiesbaden Dipl.- Ing. Physik. Technik Telefon 0611/505 85 28 Telefax 0611/505 85 30 moebus@der-akustiker.de G U T A C H T E N 2

Mehr

Verkehrliche Stellungnahme zum Parkhotel Königsee

Verkehrliche Stellungnahme zum Parkhotel Königsee Verkehrliche Stellungnahme zum Parkhotel Königsee Im Auftrag von N + F Königssee AG, St. Gallen Dokument: Stellungnahme_Parkhotel_Königssee_2.01.docx zuletzt gedruckt: 2.11.2012 Firma: TRANSVER GmbH zuletzt

Mehr

L101 Mattseer Straße Linz, Spar Obertrum GZ Verkehrstechnische Untersuchung Seite 2 von 15

L101 Mattseer Straße Linz, Spar Obertrum GZ Verkehrstechnische Untersuchung Seite 2 von 15 Verkehrstechnische Untersuchung Seite 2 von 15 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Informationen zum Auftrag... 3 1.1 Daten und Umfang des Auftrages... 3 1.2 Leistungsfähigkeit allgemein... 4 2 Verkehrsbelastung...

Mehr

STADTTEIL HORRHEIM STADT. Prof. Dipl.-Ing. Gunter Kölz Dipl.-Ing. Markus Schaible Dipl.-Ing. Hendrik Arnold Dipl.-Geogr.

STADTTEIL HORRHEIM STADT. Prof. Dipl.-Ing. Gunter Kölz Dipl.-Ing. Markus Schaible Dipl.-Ing. Hendrik Arnold Dipl.-Geogr. STADT VAIHINGEN an der Enz B STADTTEIL HORRHEIM Prof. Dipl.-Ing. Gunter Kölz Dipl.-Ing. Markus Schaible Dipl.-Ing. Hendrik Arnold Dipl.-Geogr. Sven Schüle PLANUNGSGRUPPE KÖLZ GmbH Hoferstraße 9A 71636

Mehr

Verkehrsgutachten. für den Neubau eines BAUHAUS Fachcentrums in Hamburg Lokstedt. Im Auftrag der Cosmos Grundstücks- und Vermögensverwaltung GmbH

Verkehrsgutachten. für den Neubau eines BAUHAUS Fachcentrums in Hamburg Lokstedt. Im Auftrag der Cosmos Grundstücks- und Vermögensverwaltung GmbH Verkehrsgutachten für den Neubau eines BAUHAUS Fachcentrums in Hamburg Lokstedt Im Auftrag der Cosmos Grundstücks- und Vermögensverwaltung GmbH Hamburg, April 2010 Inhalt 1 Allgemeines... 3 2 Bestand...

Mehr

RegioConsult (Friedrichshafen, Marburg) berät Kommunen, Bürgerinitiativen und Privatpersonen, die von Verkehrsinfrastrukturprojekten betroffen sind.

RegioConsult (Friedrichshafen, Marburg) berät Kommunen, Bürgerinitiativen und Privatpersonen, die von Verkehrsinfrastrukturprojekten betroffen sind. RegioConsult (Friedrichshafen, Marburg) berät Kommunen, Bürgerinitiativen und Privatpersonen, die von Verkehrsinfrastrukturprojekten betroffen sind. Aktuelle Projekte (2007): Flughafen Frankfurt (vierte

Mehr

Sind die vorgelegten Zählergebnisse, Annahmen und Berechnungen des Fachbereichs Verkehr als plausibel anzusehen?

Sind die vorgelegten Zählergebnisse, Annahmen und Berechnungen des Fachbereichs Verkehr als plausibel anzusehen? D I P L O M I N G E N I E U R T H O M A S S E I D E L I N G E N I E U K O N S U L E N T F Ü R T E C H N. P H Y S I K 4 0 3 0 L i n z, R u d o l f - K u n s t - G a s s e 2 4 Gutachterliche Stellungnahme

Mehr

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ANBINDUNG EINES GEPLANTEN STADTTEILZENTRUMS AN DIE HOCHFELDER LANDSTRASSE (K 8) IN DER

VERKEHRSUNTERSUCHUNG ANBINDUNG EINES GEPLANTEN STADTTEILZENTRUMS AN DIE HOCHFELDER LANDSTRASSE (K 8) IN DER VERKEHRSUNTERSUCHUNG ANBINDUNG EINES GEPLANTEN STADTTEILZENTRUMS AN DIE HOCHFELDER LANDSTRASSE (K 8) IN DER Stand: April 2016 INGENIEURBÜRO JESTER VERKEHRS-, STADT-, UMWELTPLANUNG VERKEHRSUNTERSUCHUNG

Mehr

BWB Berliner Wasserbetriebe Berlin. Grundstück Bernauer Straße 151 Berlin-Reinickendorf

BWB Berliner Wasserbetriebe Berlin. Grundstück Bernauer Straße 151 Berlin-Reinickendorf BWB Berliner Wasserbetriebe 10864 Berlin Grundstück Bernauer Straße 151 Berlin-Reinickendorf Entwurf des Bebauungsplans 12-31 Studie zur verkehrlichen Erschließung Bearbeiter: Dipl.-Ing. Matthias Ludwig

Mehr

A6 ANSCHLUSSSTELLE HOMBURG AKTUALISIERUNG VERKEHRSUNTERSUCHUNG

A6 ANSCHLUSSSTELLE HOMBURG AKTUALISIERUNG VERKEHRSUNTERSUCHUNG A6 ANSCHLUSSSTELLE HOMBURG AKTUALISIERUNG VERKEHRSUNTERSUCHUNG www.consult.ptvgroup.com Dr.-Ing. Volker Waßmuth Homburg, 23.09.2016 UNSER PROGRAMM FÜR HEUTE Wie ist die Ausgangslage 2015? Welche Entwicklungen

Mehr

Verkehrsuntersuchung zum geplanten Wohngebiet Vogelrute in Menden-Schwitten. Entwurf

Verkehrsuntersuchung zum geplanten Wohngebiet Vogelrute in Menden-Schwitten. Entwurf Entwurf Verkehrsuntersuchung zum geplanten Wohngebiet Vogelrute in Menden-Schwitten uftraggeber: S-Pro-Immo Menden Projektgesellschaft für Immobilienentwicklung mbh Papenhausenstraße 5 58706 Menden uftragnehmer:

Mehr

Grundlagen der Verkehrsplanung und -systeme. Formelsammlung Kreisverkehr Einmündung

Grundlagen der Verkehrsplanung und -systeme. Formelsammlung Kreisverkehr Einmündung Grundlagen der Verkehrsplanung und -systeme Formelsammlung Kreisverkehr Einmündung Diese Formelsammlung nach der Prüfung bitte zurückgeben! Bitte nicht in der Formelsammlung notieren oder zeichnen! Alle

Mehr

Verkehrszählungen auf Landesstraßen in Vorarlberg. Informationen zu Zählgeräten, Fahrzeugklassifizierung und Kennwerten

Verkehrszählungen auf Landesstraßen in Vorarlberg. Informationen zu Zählgeräten, Fahrzeugklassifizierung und Kennwerten Verkehrszählungen auf Landesstraßen in Vorarlberg Informationen zu Zählgeräten, Fahrzeugklassifizierung und Kennwerten Februar 2010 Zählgeräte: Zählgeräte bestehen aus Detektoreinheiten und dem eigentlichen

Mehr

Wolfgang Batrla. Münchberg, im Februar 2006

Wolfgang Batrla. Münchberg, im Februar 2006 Die Auswirkungen der EU-Osterweiterung und der Einführung der Lkw-Maut auf das Verkehrsaufkommen des schweren Güterverkehrs auf der B 303 zwischen Schirnding und der A9 Wolfgang Batrla Münchberg, im Februar

Mehr

Stadt Baden-Baden. BS Ingenieure Straßen- und Verkehrsplanung Objektplanung Schallimmissionsschutz

Stadt Baden-Baden. BS Ingenieure Straßen- und Verkehrsplanung Objektplanung Schallimmissionsschutz Stadt Baden-Baden Bauvorhaben Mietwohnungen Hubertusstraße Verkehrsuntersuchung 5384 BS Ingenieure Straßen- und Verkehrsplanung Objektplanung Schallimmissionsschutz Untersuchung der verkehrlichen Auswirkungen

Mehr

Technische Universität Dresden Institut für Verkehrsplanung und Straßenverkehr Lehrstuhl für Verkehrs- und Infrastrukturplanung

Technische Universität Dresden Institut für Verkehrsplanung und Straßenverkehr Lehrstuhl für Verkehrs- und Infrastrukturplanung Technische Universität Dresden Institut für Verkehrsplanung und Straßenverkehr Lehrstuhl für Verkehrs- und Infrastrukturplanung im Auftrag von 16 Städten der neuen Bundesländer unter Mitwirkung der Planungsinstitutionen

Mehr

Das Mobilitätsverhalten der Wohnbevölkerung und das Verkehrsaufkommen LINZ

Das Mobilitätsverhalten der Wohnbevölkerung und das Verkehrsaufkommen LINZ Ergebnis der Verkehrserhebung 2012 Das Mobilitätsverhalten der Wohnbevölkerung und das Verkehrsaufkommen in der Landeshauptstadt LINZ Ausarbeitung: Ing. Berthold Pfeiffer Amt der Oö. Landesregierung Direktion

Mehr

verkehrliche Stellungnahme

verkehrliche Stellungnahme Gemeinde Wendtorf verkehrliche Stellungnahme P:\Projekte\2013\113.2000 VERKEHR\113.2200 GUTACHTEN\113.2213 Marina Wendtorf, B Plan Nr. 2 7\04 Bearbeitung\Bericht\130215 VU, Marina Wendtorf, B Plan Nr.2.docx

Mehr

Krieger Grundstück GmbH. Bebauungsplan Nr. 483 Hammfeld II - Ost (Möbelmarkt) in Neuss. Verkehrsuntersuchung

Krieger Grundstück GmbH. Bebauungsplan Nr. 483 Hammfeld II - Ost (Möbelmarkt) in Neuss. Verkehrsuntersuchung Krieger Grundstück GmbH Bebauungsplan Nr. 483 Hammfeld II - Ost (Möbelmarkt) in Neuss Verkehrsuntersuchung Bebauungsplan Nr. 483 "Hammfeld II - Ost (Möbelmarkt)" in Neuss - Verkehrsuntersuchung - Auftraggeber:

Mehr

I NHALTSVERZEICHNIS 1 Fahrleistung und Emissionen in den Jahren, 1998 und Fahrleistung 1 2 Emissionen Jahreszeitlicher Verlauf von Fahrl

I NHALTSVERZEICHNIS 1 Fahrleistung und Emissionen in den Jahren, 1998 und Fahrleistung 1 2 Emissionen Jahreszeitlicher Verlauf von Fahrl ENTWICKLUNG VON FAHR- LEISTUNG UND EMISSIONEN AUF DEN AUTOBAHNEN IN BADEN-WÜRTTEMBERG BEARBEITUNG: UMEG, Zentrum für Umweltmessungen, Umwelterhebungen und Gerätesicherheit Baden-Württemberg Großoberfeld

Mehr

Ampeln Freund oder Feind der Verkehrsteilnehmer

Ampeln Freund oder Feind der Verkehrsteilnehmer Ampeln Freund oder Feind der Verkehrsteilnehmer Prof. Dr.-Ing. W. Brilon Ruhr-Universität Bochum Hamburg 17. September 2011 Knotenpunkte = Verknüpfung von Straßen Überschneidung der Bewegungslinien der

Mehr

Stadt Wendlingen am Neckar Bahnübergang Schützenstraße

Stadt Wendlingen am Neckar Bahnübergang Schützenstraße Unterlage: 17 Stadt Wendlingen am Neckar Bahnübergang Schützenstraße Auftraggeber: Stadt Wendlingen am Neckar Bearbeitung: Prof. Dr. Ing. Dieter Maurmaier Kornwestheim, Oktober 2009 Prof. Maurmaier + Partner

Mehr

Ingenieurbüro Greiner

Ingenieurbüro Greiner Ingenieurbüro Greiner Technische Beratung für Schallschutz Ingenieurbüro Greiner GbR Otto-Wagner-Straße 2a 82110 Germering Ing.-Büro Greiner GbR Otto-Wagner-Str. 2a 82110 Germering Gemeinde Baar - Ebenhausen

Mehr