Zurück in Ihr Leben. Die Patienten-Informationsbroschüre der Kliniken-Wied

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zurück in Ihr Leben. Die Patienten-Informationsbroschüre der Kliniken-Wied"

Transkript

1 Zurück in Ihr Leben Die Patienten-Informationsbroschüre der Kliniken-Wied Facheinrichtung für psychosomatische Medizin Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen

2 DIE KLINIKEN WIED Willkommen in den Kliniken Wied Willkommen zurück in Ihrem Leben Eine Abhängigkeitserkrankung kann im Verlust der Selbstbestimmung und der Ausgrenzung aus der Gesellschaft münden. Diese Krankheit kann jedoch frühzeitig erkannt und besiegt werden. Wenn stoffgebundene Abhängigkeiten von Alkohol, Medikamenten und Drogen Ihren Lebensrhythmus bestimmen, kann eine Suchtbehandlung Hilfe bringen. Wir unterbreiten Ihnen ein anerkanntes Behandlungsangebot und begleiten Sie in Ihr neues, selbstbestimmtes Leben. Ausgewogene Balance Ärzte der Fachrichtungen Psychiatrie, Psychotherapie, Neurologie, Innere und Allgemeine Medizin stehen Ihnen für die gesamte Dauer des Aufenthaltes als Gesprächspartner und Behandler zur Verfügung. Ihr persönlicher Psychotherapeut begleitet Sie in der Behandlung und koordiniert die Angebote unserer Spezialisten. Dies sind z. B. Sport-, Ergound Gestaltungstherapeuten, Spezialisten zur beruflichen Reintegration und Ernährungsberater. Kommen Sie zu uns in die Kliniken Wied und tun Sie etwas für Ihre Gesundung. Über 150 Mitarbeiter haben es sich zur Aufgabe gemacht, Wege aus Abhängigkeitserkrankungen zu zeigen und den betroffenen Menschen einen Weg zu einem anerkannten Platz in unserer Gesellschaft zu vermitteln. Während Ihres Aufenthaltes werden Sie rundum versorgt. Ausgewogene, regelmäßige Mahlzeiten gehören hierbei ebenso zu unserem Programm wie Sport- und Bewegungstherapie. Haus Mühlental in Wied 2 Haus Sonnenhang in Steimel 3

3 LAGE UND WOHLBEFINDEN Willkommen im Westerwald Fühlen Sie sich bei uns wohl Ergänzend zu unseren medizinisch-therapeutischen Maßnahmen ist der Umgang mit freier Zeit ein wichtiger Baustein unserer Behandlung, der durch unsere besondere Lage gestützt wird. Eingebettet in die ländliche Schönheit des Westerwaldes bieten die Häuser Mühlental in Wied und Sonnenhang in Steimel die nötige Ruhe und Abgeschiedenheit, um den Weg zu sich selbst zu finden. Unsere Häuser sind hell und freundlich gestaltet. Die Patienten wohnen in 2-Bett-Zimmern mit eigenem Bad. Bei besonderer Indikation stellen wir begrenzt Einzelzimmer zur Verfügung. Angrenzende Wälder und Seen laden in der therapiefreien Zeit zu ausgedehnten Spaziergängen oder Radwanderungen mit hauseigenem Equipment ein. Naherholungsziele, wie die für ihre Qualität bekannten Golfplätze in Dreifelden und am Wiesensee oder die nah gelegenen Städte Dierdorf, Puderbach, Altenkirchen und Hachenburg mit ihren historischen Stadtkernen und Sehenswürdigkeiten sorgen ebenso wie die nur wenige Kilometer entfernte Kreisstadt Montabaur für kulturelle Abwechslung. 4 Sowohl Haus Mühlental in Wied als auch Haus Sonnenhang in Steimel sind nach modernsten medizinisch-therapeutischen Gesichtspunkten eingerichtet. Neben den therapiebezogenen Bereichen verfügen die Häuser über ein vielfältiges Angebot an Sportanlagen, einen PC-Raum mit Internetanschlüssen sowie weitläufigen Außenanlagen inklusive einem als Übungsfirma geführten Café mit Außenterrasse. 5

4 BEHANDLUNGSKONZEPT Hier sind Sie gut versorgt Gemeinsam sind wir stark Unser Behandlungsziel ist die berufliche/arbeitsplatzbezogene sowie soziale Reintegration unserer Patienten in ein suchtmittelfreies Leben. Um dies zu erreichen, setzen wir neben der auf die jeweilige Indikation abgestimmten Behandlung auf eine gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Gemeinsam stimmen wir Ihre persönlichen Ziele und individuellen Fähigkeiten zur optimalen Zielerreichung während Ihres Aufenthalts ab. Für die Zeit Ihres Aufenthalts stehen Ihnen unsere Mitarbeiter als persönliche Ansprechpartner jederzeit zur Verfügung. Darüber hinaus bietet Ihnen die Patientengemeinschaft Orientierung und Integrationsmöglichkeiten vor allem in den ersten Tagen. Im Anschluss an die Entwöhnung in den Kliniken Wied sorgt ein weitreichendes Netzwerk von kooperierenden Einrichtungen und Spezialisten für eine erfolgreiche Zielerreichung auf Ihrem Weg zurück in Ihr eigenes Leben. Wir bereiten mit Ihnen den Übergang vor gegründet, bieten die Kliniken Wied heute 214 Therapieplätze zur Behandlung von Abhängigkeitsstörungen und damit einhergehenden psychosomatischen und somatischen Erkrankungen. Ergänzende Maßnahmen gehören ebenfalls zum Leistungsspektrum unserer Einrichtung. Als eine der auf dem Gebiet der Entwöhnungsbehandlung führenden Fachkliniken sind wir seit 2003 zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und Qualitätsrichtlinien DEGEMED/FVS. Basierend auf langjähriger Erfahrung und einer stetigen Weiterentwicklung unseres Behandlungsangebots sowie der ständigen Fortbildung unserer Ärzte und Therapeuten, genießen wir das Vertrauen führender Leistungsträger wie der Deutschen Rentenversicherung (DRV) und sind in Fachkreisen anerkannt. 6 7

5 THERAPIEANGEBOTE Der Neubeginn Ihres Lebens Jede Abhängigkeitserkrankung ist mit einer persönlichen Geschichte verbunden. Entsprechend individuell konzipieren wir Ihr Behandlungsprogramm. Bereits mit der Aufnahme erstellen wir eine Gesamtdiagnostik zur Planung der Behandlungsschwerpunkte. Da Sport und Bewegungstherapie wichtige Bestandteile Ihrer künftigen Behandlung sind, beinhaltet diese Diagnostik eine sportmedizinische Grunduntersuchung sowie eine intensive Ernährungsberatung. Zur Erhaltung bestehender sozialer Kontakte und zur Einbindung Ihrer Angehörigen führen wir regelmäßig zweitägige Angehörigen-Seminare durch. Eine aktuelle Übersicht nahe gelegener Unterkünfte übermitteln wir ebenso wie eine Terminübersicht möglicher Angehörigen-Seminare gerne auch im Voraus. Das therapeutische Basisprogramm beinhaltet: Gruppentherapie sowie Einzelgespräche Ergo-, Kreativ- und Gestaltungstherapie Sport- und Bewegungstherapie Informationsgruppen Sozialberatung Fachvorträge Angehörigen-Seminare, Paargespräche Indikative Gruppen wie Frauen-, Männer- oder soziale Kompetenz- und Problemlösegruppen Entspannungstraining etc. Als besondere Angebote bieten wir: Auffang- und Wiederholungsbehandlungen Behandlungsschwerpunkt psychosomatische Begleiterkrankungen Stationäre Reha-Abklärung Ressourcenaktivierung und Belastungserprobung Opioidgestützte Entwöhnungsbehandlung mit mittelfristigem Abstinenzziel Handlungsorientierte Schwerpunktsetzung in Werkstätten und Übungsfirmen Differenzierte Leistungsdiagnostik 8 9

6 AUFNAHME UND BEHANDLUNG Voraussetzungen für Ihre erfolgreiche Behandlung Voraussetzung für Ihre Aufnahme ist eine Kostenübernahmeerklärung durch den zuständigen Leistungs- bzw. Kostenträger (Rentenversicherer, Krankenkasse, etc.) bzw. durch Sie selbst. Die Anträge zur Kostenübernahme der Behandlung stellen Sie über Ihren Hausarzt, Ihre Suchtberatungsstelle oder den Sozialdienst des aktuell behandelnden Krankenhauses. Auch ein betriebsärztlicher Dienst oder die betriebliche Sozialberatung können hierzu Anlaufstellen sein. Falls eine Entzugsbehandlung erforderlich ist, sollte diese vor Aufnahme ambulant oder stationär durchgeführt werden. Ihr Hausarzt oder Ihre Suchtberatungsstelle können Sie hier ebenfalls beraten. Wenn Sie weitere Fragen oder Wünsche bezüglich der Aufnahme bzw. Behandlung haben, sprechen Sie uns bitte an. Gerne bieten wir Ihnen an, sich im Rahmen einer Klinikführung vorab selbst ein Bild zu machen. Diese finden Sonntags nach vorheriger Absprache mit unserer Patientenverwaltung statt. Fon Lassen Sie alkoholhaltiges Mundwasser sowie Baldrian oder ähnliche Hausmittel ebenso zu Hause wie Tees mit medizinischer Wirkung, nicht verordnete Medikamente und Vitaminpräparate. Bitte bringen Sie keine überdimensional großen Unterhaltungsgeräte mit (Fernseher über 37 cm Bildschirmdiagonale, Computer, Stereoanlagen etc.). Eine Zimmerantenne für das TV-Gerät ist mitzubringen. Wir weisen jedoch darauf hin, daß der Fernsehempfang auf den Zimmern nur eingeschränkt möglich ist. In der Klinik stehen öffentliche Fernsehräume zur Verfügung und es finden reglmäßige Kinoabende statt. Das Mitbringen eigener Fahrräder ist nicht erwünscht, da keine ausreichenden Abstellmöglichkeiten auf dem Gelände vorhanden sind. Der Betrieb von eigenen Wasserkochern, Bügeleisen oder anderen elektronischen Haushaltsgeräten ist nicht erlaubt. Sorgen Sie für ausreichende, der szeit angepasste Kleidung (gehobene Freizeitkleidung). Für arbeitstherapeutische Maßnahmen und verschiedene Freizeitaktivitäten benötigen Sie Jeans, feste Schuhe etc.. Für die Sport- und Bewegungstherapie benötigen Sie Sportbekleidung, Turnschuhe mit heller Sohle und bequeme, wetterfeste Kleidung. Bitte bringen Sie eigene Handtücher mit. Kümmern Sie sich um Ihre persönlichen Dinge, wie Wecker, verschriebene Medikamente, DIN A4- Block, Kuverts und Stifte. Empfehlenswert ist das Mitbringen einer Thermoskanne und einer Bechertasse oder eines Trinkglases

7 BARGELD UND KOSTEN Finanzielle Versorgung während der Therapie Haben Sie vor Beginn Ihrer Therapie Lohn bzw. Gehalt bezogen, so gewährt Ihnen Ihr Rentenversicherungsträger während der Therapielaufzeit ein Übergangsgeld als Ersatzleistung. Sollten Sie keinen Anspruch auf Übergangsgeld haben, so empfehlen wir vor Therapiebeginn mit Ihrer einweisenden Stelle den Anspruch auf Neubezug oder Fortführung von Arbeitslosengeld II zu klären. Wir weisen darauf hin, daß wir generell keine Haftung für verlorene Gegenstände oder Wertsachen übernehmen. Bitte bringen Sie Bargeld nur in begrenztem Rahmen mit. Ein Sammelsafe für Wertsachen steht zur Verfügung. Sollten Sie während Ihres Aufenthaltes in den Kliniken Wied ergänzendes Bargeld benötigen, so stehen in einer Entfernung von ca. 2 km jeweils Auszahlungsmöglichkeiten der ansässigen Banken und Sparkassen zur Verfügung. Alternativ ist auch eine Postanweisung an Ihre Anschrift (in Wied oder Steimel) oder ein Transfer über das Sonderkonto der Kliniken Wied möglich. Bei Nutzung des Sonderkontos bitte unbedingt unter Verwendung den Namen des Empfängers angeben: Bei Anreise mit dem öffentlichen Personennahverkehr (Bahn und Bus) erstatten wir Ihnen die Anreisekosten gegen Vorlage einer Quittung im Auftrag der DRV Bund, falls diese ihr Leistungsträger ist. Die Regelung anderer Kosten- und Leistungsträger erfragen Sie jeweils dort. Taxikosten werden durch Leistungsträger grundsätzlich nicht anerkannt. Bei Anreise mit dem PKW, gelten die jeweils aktuell gültigen Konditionen und Reiserichtlinien Ihres Rentenversicherers. Während der üblichen Geschäftszeiten (montags bis freitags zwischen 8.00 und Uhr) können Sie gegebenenfalls durch unseren Fahrdienst vom örtlichen Regionalbahnhof abgeholt werden. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich einige Tage vor der Anreise an unsere Patientenverwaltung. Ergänzende Informationen zu diesem Thema finden Sie unter oder in den Informationsunterlagen der für Sie in Frage kommenden Leistungsträger. Nassauische Sparkasse Hachenburg IBAN DE BIC NASSDE55XXX (Wiesbaden) 12 13

8 CHECKLISTE UND ANREISE Die Anreise Bitte reisen Sie bis spätestens Uhr an. Über Ihren Behandlungsort (Wied oder Steimel) informieren wir Sie rechtzeitig vor Ihrem Aufnahmetermin. Bitte vor der Aufnahme erledigen Ihr Weg nach Wied per Bahn: Bitte die Bahnstation Hachenburg nutzen. Die Taxikosten vom Bahnhof zu den Kliniken Wied betragen ca. 15,- Euro. Fahrkarte ÖPNV ca. 3,- Euro bis Wied Ortsmitte. Von dort etwa 2 Kilometer Fußweg. Nach vorheriger Rücksprache mit unserer Patientenverwaltung holen wir Sie gerne von der jeweils nächstgelegenen Bus- oder Bahnhaltestelle ab. per PKW: aus Richtung Frankfurt A3, Abfahrt Ransbach-Baumbach, Richtung Hachenburg aus Richtung Köln A3, Abfahrt Dierdorf, Richtung Hachenburg aus Richtung Dortmund/Hagen A45, Abfahrt Haiger-Burbach, Richtung Bad Marienberg/Hachenburg aus Richtung Gießen A45, Abfahrt Herborn West, Richtung Bad Marienberg/Hachenburg Ihr Weg nach Steimel per Bahn: Bitte die Bahnstation Altenkirchen nutzen. Die Taxikosten vom Bahnhof zu unserem Haus nach Steimel betragen ca. 15,- Euro. Fahrkarte ÖPNV ca. 3,- Euro, Haltestelle direkt vor der Klinik. Nach vorheriger Rücksprache mit unserer Patientenverwaltung holen wir Sie gerne von der jeweils nächstgelegenen Bus- oder Bahnhaltestelle ab. per PKW: aus Richtung Frankfurt und Köln A3, Abfahrt Neuwied/Puderbach, Richtung Puderbach aus Richtung Dortmund/Hagen A45, Abfahrt Haiger-Burbach, Richtung Bad Marienberg/Hachenburg Die folgende Checkliste sollten Sie zu Ihrer eigenen Fürsorge gewissenhaft vor dem Aufenthalt in den Kliniken Wied durchgehen und alle Punkte abhaken: Finanzielle Versorgung sicherstellen (siehe auch Finanzielle Versorgung während der Therapie ) Arbeitgeber oder Arbeitsamt über die Therapiedauer laut Kostenzusage informieren Angehörige und Freunde über die Kontaktbeschränkung informieren (betrifft Besuche hier im Haus; siehe Hausordnung) Rechtzeitig einen Postnachsendeantrag stellen (erhältlich in jedem Postamt), auch Ihre Tageszeitung können Sie sich in die Klinik nachsenden lassen Bitte beachten Sie, wen Sie über Ihre Abwesenheit zusätzlich informieren müssen (z. B. Hausratversicherung) Wäsche- und Gepäckstücke sollten Sie mit Namen versehen (Wäschezeichenstift). Wasch-, Trocken- und Bügelmöglichkeiten können gegen ein geringes Entgelt im Gruppenwechsel (14 Tage- Rhythmus) genutzt werden. Anreise mit dem eigenen PKW Zu Ihrer eigenen Sicherheit raten wir von einer Anreise mit dem eigenen PKW ab. Wir weisen darauf hin, daß bei bestehender Suchtmittelabhängigkeit und auch unter den Belastungen einer medizinischen Rehabilitationsmaßnahme die Fahreignung bzw. die Fahrtüchtigkeit eingeschränkt oder aufgehoben sein kann. Als Verkehrsteilnehmer haben Sie die Pflicht, Ihre Fahreignung und -tüchtigkeit im Einzelfall vor der Teilnahme am Straßenverkehr zu prüfen und sicher zu stellen. Eine begrenzte Anzahl an Parkmöglichkeiten steht auf dem Klinikgelände zur Verfügung. Die Kliniken in Wied Die Kliniken in Steimel 14 15

9 Die Lage der Kliniken Wied Kliniken Wied Mühlental Wied Fon Fax Kliniken Wied Steimel Hauptstr Steimel-Weroth Fon Fax Stand: 03/2014 Seit 2003 zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und Qualitätsrichtlinien DEGEMED/FVS Belegungsvertrag nach 21 SGB IX mit der DRV Bund / Versorgungsvertrag nach 111 SGB V mit allen gesetzlichen Krankenkassen

Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main

Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main KLINIKEN Psychiatrie Psychotherapie Psychosomatik Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main fachlich kompetent christlich engagiert hohemark.de Informationen zur Suchttherapie Wege aus dem

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

Information für die PatientInnen

Information für die PatientInnen Information für die PatientInnen der Stationen 3 Ost, 3 West, 4 Ost, 4 West, 5 Ost und 5 West Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Direktor: Prof. Dr. med. Jürgen Deckert

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Gesetzliche Grundlagen 15 SGB VI für Versicherte, die im Erwerbsleben stehen

Mehr

Wie sind die Zimmer ausgestattet? Verfügen die Zimmer / Apartments über Telefon und Internetanschluss?

Wie sind die Zimmer ausgestattet? Verfügen die Zimmer / Apartments über Telefon und Internetanschluss? Fragen zur Vorbereitung auf die Rehabilitation Fragen zum Übergangsgeld oder Zuzahlungen? Kann ich meine Rehabilitationsmaßnahme bei meiner Krankenhaustagegeldversicherung geltend machen? Kann ich einen

Mehr

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel.

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Medizinische REHABILITATION Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Wir sind ganz nah bei Ihnen, denn zur Rehabilitation gehören sehr private Momente

Mehr

ANMELDEBOGEN ZUR WIEDERAUFNAHME

ANMELDEBOGEN ZUR WIEDERAUFNAHME Fachklinik für Onkologie, Kardiologie und Psychosomatik Zurück an : Klinik St. Irmingard Psychosomatische Abteilung Osternacher Str. 103 83209 Prien am Chiemsee Klinik St. Irmingard GmbH Osternacher Straße

Mehr

PARKLANDPLUS. Ihr Plus an Komfort und Gesundheit. Komfort- & wahlärztliche Leistungen für Privatpatienten und Selbstzahler

PARKLANDPLUS. Ihr Plus an Komfort und Gesundheit. Komfort- & wahlärztliche Leistungen für Privatpatienten und Selbstzahler PARKLANDPLUS Ihr Plus an Komfort und Gesundheit. Komfort- & wahlärztliche Leistungen für Privatpatienten und Selbstzahler Parkland-Klinik Im Kreuzfeld 6 34537 Bad Wildungen Tel. 0 56 21-706 - 0 Fax 0 56

Mehr

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie Sie sich mit uns per Email oder telefonisch in Verbindung.

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie Sie sich mit uns per Email oder telefonisch in Verbindung. Häufig gestellte Fragen Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu Anspruch auf Rehabilitation allgemein Gesetzlich versicherten Patienten Wunsch- und Wahlrecht Privat versicherten Patienten Erwerbstätigen

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte NEUE WEGE GEHEN: SELBST BESTIMMT LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte NEUE WEGE GEHEN: SELBST BESTIMMT LEBEN Wir mobilisieren Kräfte NEUE WEGE GEHEN: SELBST BESTIMMT LEBEN EIN ACHTSAMER UMGANG MIT MIR, MEINEM KÖRPER UND MEINER UMWELT. Gut aufgehoben Die Rehaklinik Glotterbad ist eine Fachklinik für Psychosomatik,

Mehr

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie Sie sich mit uns per Email oder telefonisch in Verbindung.

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie Sie sich mit uns per Email oder telefonisch in Verbindung. Häufig gestellte Fragen Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu Anspruch auf Rehabilitation allgemein Gesetzlich versicherten Patienten Privat versicherten Patienten Erwerbstätigen Patienten Patienten

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Der Name steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten des schnellen

Mehr

ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen

ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen ZENTRUM FÜR ALTERSMEDIZIN und Entwicklungsstörungen Dr. I. Paikert-Schmid B. Wermuth ärztliche Leitung Pflegedienstleitung Derzeitige Struktur Versorgungsbereich und Spezialangebote kbo-isar-amper-klinikum

Mehr

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen > Angebote > Unterkunft > Organisation der Kinderbetreuung Zu unserer Klinik Die Mittelrhein-Klinik ist eine moderne Rehabilitationklinik mit 178 Betten in

Mehr

internationaler patientenservice

internationaler patientenservice internationaler patientenservice Herzlich willkommen, die PRO HEALTH COMPLETE CARE SERVICE GMBH (PH-CCS) möchte Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. Im Auftrag des RINECKER PROTON THERAPY

Mehr

Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur

Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur Ein Service der Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur Es gibt Fragen zur Mutter-Kind-Kur, die möchte natürlich jede Mutter beantwortet haben. Damit Sie das Wichtigste in aller Ruhe nachlesen können, haben

Mehr

www.havelhoehe.de Havelhöhe GÄSTEHAUS HAVELHÖHE Zimmer für Angehörige, Patienten und Gäste

www.havelhoehe.de Havelhöhe GÄSTEHAUS HAVELHÖHE Zimmer für Angehörige, Patienten und Gäste Havelhöhe www.havelhoehe.de GÄSTEHAUS HAVELHÖHE Zimmer für Angehörige, Patienten und Gäste WILLKOMMEN IM GÄSTEHAUS HAVELHÖHE In einer Villa auf dem Ge lände des Gemein - schafts kranken hau ses Havelhöhe

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Im Nachfolgenden finden Sie Antworten auf folgende Fragen 1. Wer hat Anspruch auf eine Rehabilitation? 2. Gibt es eine unabhängige Beratungsstelle für Rehabilitationsmaßnahmen?

Mehr

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie sich mit uns per E-Mail oder telefonisch in Verbindung.

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie sich mit uns per E-Mail oder telefonisch in Verbindung. FAQ - Häufig gestellte Fragen Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu Anspruch auf Rehabilitation allgemein Wunsch- und Wahlrecht Ablehnung Ihres Rehabilitationsantrages Gesetzlich versicherten Patienten

Mehr

Informationen für selbstzahlende Patienten, Gäste und Begleitpersonen

Informationen für selbstzahlende Patienten, Gäste und Begleitpersonen Informationen für selbstzahlende Patienten, Gäste und Begleitpersonen MediClin Staufenburg Klinik Durbach Fachklinik für Innere Medizin Fachabteilungen für n Urologie n Nephrologie n Diabetologie und Stoffwechselerkrankungen

Mehr

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie Sie sich mit uns per Email oder telefonisch in Verbindung.

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie Sie sich mit uns per Email oder telefonisch in Verbindung. Häufig gestellte Fragen Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu Anspruch auf Rehabilitation allgemein Wunsch- und Wahlrecht Gesetzlich versicherten Patienten Privat versicherten Patienten Erwerbstätigen

Mehr

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift...

zwischen den Personensorgeberechtigten... ( Eltern ) Anschrift... und der Tagespflegeperson... Anschrift... Stadtjugendamt Erlangen Koordinationsstelle für Tagespflege Montag 15 18 Uhr Mittwoch 9 12 Uhr Freitag 9 12 Uhr Raumerstr. 6, 7. OG 91054 Erlangen Frau Brokmeier Telefon: 09131 / 86 2124 Tagespflegevertrag

Mehr

Physio- und Bewegungstherapie Medizinische Massage

Physio- und Bewegungstherapie Medizinische Massage Physio- und Bewegungstherapie Medizinische Massage In der Clienia Privatklinik Schlössli Privatklinik Schlössli Führend in Psychiatrie und Psychotherapie Bewegen Erleben Handeln Seelische und körperliche

Mehr

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie Sie sich mit uns per E- Mail oder telefonisch in Verbindung.

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie Sie sich mit uns per E- Mail oder telefonisch in Verbindung. FAQ - Häufig gestellte Fragen Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu folgenden Themen: 1. Anspruch auf Rehabilitation allgemein 2. Wunsch- und Wahlrecht 3. Privat versicherten Patienten 4. Begleitpersonen

Mehr

Neuanfang Leben UNSERE KLINIK VON A-Z. Fachklinik St. Vitus FACHKLINIKEN ST. MARIEN - ST. VITUS GMBH

Neuanfang Leben UNSERE KLINIK VON A-Z. Fachklinik St. Vitus FACHKLINIKEN ST. MARIEN - ST. VITUS GMBH Neuanfang Leben UNSERE KLINIK VON A-Z Fachklinik St. Vitus FACHKLINIKEN ST. MARIEN - ST. VITUS GMBH Fachklinik St. Vitus Unsere Klinik von A-Z Sehr geehrte Patientin, in diesem Faltblatt sind neben allgemeinen

Mehr

Reha-Sport und Funktionstraining

Reha-Sport und Funktionstraining Reha-Sport und Funktionstraining ( 44 Abs.1 Nr. 3 und Nr. 4 SGB IX) Mit Reha-Sport und Funktionstraining werden Menschen, die von Behinderung bedroht oder bereits behindert sind, oder nach einer Krankheit

Mehr

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs Qualitätsbericht der IKK classic in der Region Sachsen für das Behandlungsprogramm IKK Promed Brustkrebs Vom 01.01.2013 bis 31.12.2013 Präambel Patienten können in Deutschland auf eine leistungsfähige

Mehr

KV-Schutz Haftentlassener

KV-Schutz Haftentlassener Bundesverband für Stationäre Suchtkrankenhilfe e.v. KV-Schutz Haftentlassener Claudia Büse Dr. Andreas Koch Workshop für Sozialdienste Kassel, 31. Januar 2012 Themen Ausgangslage Umfrage in den Einrichtungen

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum in Eltville am Rhein 3 Willkommen Eltville steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten schnellen

Mehr

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation Außerklinische Intensivpflege Pflege und Rehabilitation Wir sind für Sie da Rehabilitationsmaßnahmen nach Unfällen oder schweren Erkrankungen sind irgendwann zu Ende. Doch was ist, wenn Ihr Angehöriger

Mehr

Bezirksklinik Hochstadt, Hauptstr. 13, 96272 Hochstadt

Bezirksklinik Hochstadt, Hauptstr. 13, 96272 Hochstadt Behandlungsvertrag / Hinweis und Zustimmung zur Datenverarbeitung und -übermittlung / Krankenhaus-Entgelt / Sonstige Hinweise / Empfangsbekenntnis / Einwilligung zur Datenübermittlung an den Hausarzt/weiterbehandelnden

Mehr

Onkologische Rehabilitation Sinnvoll und notwendig!

Onkologische Rehabilitation Sinnvoll und notwendig! Interview mit Frau Jolanthe Ulrich vom Juni 2011 Onkologische Rehabilitation Sinnvoll und notwendig! Rehabilitationsmaßnahmen sind für onkologische Patienten ein wichtiges Thema, insbesondere nach Operationen,

Mehr

Wissenswertes zum Thema Umzug und Reisen

Wissenswertes zum Thema Umzug und Reisen Informationsblatt Wissenswertes zum Thema Umzug und Reisen Wichtige Informationen zum Arbeitslosengeld Agentur für Arbeit Musterstadthausen Umzug Allgemeines Der Anspruch auf Arbeitslosengeld ist davon

Mehr

Wissenswertes zur Psychotherapie

Wissenswertes zur Psychotherapie 1 Wissenswertes zur Psychotherapie 1.1 Wer darf Psychotherapie anbieten? Psychotherapie darf in Deutschland nur von Personen mit einer heilkundlichen Zulassung angeboten werden. Eine solche Zulassung erhält

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Checkliste Formalitäten

Checkliste Formalitäten PariSozial ggmbh Köln Umzugsservice Seite 1 Checkliste Formalitäten Energieversorger Zählerstand in alter und neuer Wohnung ablesen. Heizung Den Verbrauch in der alten und neuen Wohnung ablesen lassen.

Mehr

Anlage 2 Vertrag zur Überweisungssteuerung

Anlage 2 Vertrag zur Überweisungssteuerung Anlage 2 Vertrag zur Überweisungssteuerung zum Rahmenvertrag nach 73a SGB V zur Verbesserung der patientenorientierten medizinischen Versorgung in Thüringen zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen

Mehr

10. TK Techniker Krankenkasse

10. TK Techniker Krankenkasse 10. TK Techniker Krankenkasse 1411 Die Techniker Krankenkasse gesund in die Zukunft Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine bundesweite Krankenkasse mit langer Tradition. Seit über 125 Jahren kümmert

Mehr

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie sich bitte gerne mit uns in Verbindung.

Sollten wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle Fragen beantworten können, setzen Sie sich bitte gerne mit uns in Verbindung. FAQ - Häufig gestellte Fragen Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu folgenden Themen: 1. Anspruch auf Rehabilitation allgemein 2. Wunsch- und Wahlrecht 3. Privat versicherte Patienten 4. Begleitpersonen

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Fachklinik für Suchterkrankungen

Fachklinik für Suchterkrankungen RehaCentrum Alt-Osterholz Fachklinik für Suchterkrankungen Sarah Pachulicz, MA. Therapeutische Leitung, RehaCentrum Alt-Osterholz sarah-pachulicz@therapiehilfe.de PatientInnenprofil Männer und Frauen,

Mehr

Die stufenweise Wiedereingliederung

Die stufenweise Wiedereingliederung Die stufenweise Wiedereingliederung nach 28 SGB IX Firma Zeiss Teilhabe behinderter Menschen und betriebliche Praxis Sozialpolitik Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Schritt für Schritt zurück in die

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Der Nachweis der schwerwiegend chronischen Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest zu belegen.

Der Nachweis der schwerwiegend chronischen Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest zu belegen. Krankenversicherung Gesetzliche Krankenversicherung...2 Schwerwiegend chronisch krank... 2 Fahrtkosten für Krankenfahrten... 3 Krankengeld...4 Leistungen bei Heimhämodialyse... 4 Private Krankenversicherung...4

Mehr

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Dr. med. Andreas Lipécz Facharzt für Innere Medizin, Hausarzt Mitglied im Vorstand des Gesundheitsnetzes QuE Nürnberg Berlin, 24.02.2015 KBV-Tagung Praxisorientierung

Mehr

Hinweis für den behandelnden Arzt zum Antrag auf Leistungen zur Teilhabe

Hinweis für den behandelnden Arzt zum Antrag auf Leistungen zur Teilhabe Hinweis für den behandelnden Arzt zum Antrag auf Leistungen zur Teilhabe Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, Ihre Patientin/ Ihr Patient beabsichtigt, einen Antrag auf Leistungen zur

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Krisen- und Notfallplan für

Krisen- und Notfallplan für Krisen- und Notfallplan für.. Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Hamburg, Mai 2005 der Krisen- und Notfallplan soll eine strukturierte Hilfe für Menschen in seelischen Krisen sein. Er basiert auf

Mehr

Leistungsübernahme der Krankenkassen

Leistungsübernahme der Krankenkassen "Heilpraktikerin Psych." bedeutet: Zulassung zur Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz. Die Heilpraktikerzulassung zur Ausübung von Psychotherapie wird aufgrund einer schriftlichen und

Mehr

Anlage 2 zum Vertrag zur Verbesserung der patientenorientierten medizinischen Versorgung in Bremen

Anlage 2 zum Vertrag zur Verbesserung der patientenorientierten medizinischen Versorgung in Bremen Anlage 2 zum Vertrag zur Verbesserung der patientenorientierten medizinischen Versorgung in Bremen zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Bremen (nachfolgend KVHB genannt) und der Techniker Krankenkasse

Mehr

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg 1 Integrationsvertrag nach 140a SGB V zwischen SozialStiftung Bamberg Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg

Mehr

Pferde- & Tannenhof Andreas Fischer

Pferde- & Tannenhof Andreas Fischer ANMELDUNG FÜR KINDERREITFERIEN TERMIN Kinderreitferien vom bis PERSÖNLICHE ANGABEN TEILNEHMER Name Vorname Geburtsdatum Straße / Nr. PLZ, Ort SORGEBERECHTIGTEN Name (1. Person) Vorname Telefon privat Telefon

Mehr

Was ist Sozialpsychiatrie? Auf den ersten Blick...

Was ist Sozialpsychiatrie? Auf den ersten Blick... Was ist Sozialpsychiatrie? Auf den ersten Blick... Sozialpsychiatrie ist ein Fachbegriff für eine bestimmte Art, Menschen bei seelischen Krisen und psychischen Erkrankungen professionell zu helfen. Besonders

Mehr

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.)

Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) Nutzungsverhalten des ÖPNV (Frage 1 bis 3 sind bei dem Kundenbarometer und der Nicht-Nutzerbefragung gleich.) 1. Wie häufig nutzen Sie den öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV)? (Wenn weniger als 5-mal im Jahr

Mehr

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C. Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK

Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C. Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK Betreutes Wohnen für Menschen mit HIV, Aids oder chronischer Hepatitis C Martin Hilckmann, fachliche Leitung ZIK Unsere Angebote 1989 von mehreren Vereinen der Drogen- und Aids-Hilfe gegründet Hilfsangebote

Mehr

Hinweis zur Ergänzung im Fall schwerer Erkrankung. Anpassung der PATIENTENVERFÜGUNG für den Fall schwerer Krankheit

Hinweis zur Ergänzung im Fall schwerer Erkrankung. Anpassung der PATIENTENVERFÜGUNG für den Fall schwerer Krankheit 40 Hinweis zur Ergänzung im Fall schwerer Erkrankung Liegt bereits eine schwere Erkrankung vor, bedarf es einer hieran angepassten Patientenverfügung. Diese kann nur in engem Zusammenwirken mit dem behandelnden

Mehr

Hausordnung. Hausordnung / Juli/2013 Seite 1 von 5

Hausordnung. Hausordnung / Juli/2013 Seite 1 von 5 Die Behandlung im Therapiehof Sotterhausen wird getragen durch eine Atmosphäre von gegenseitigem Respekt, Sicherheit und Vertrauen. Die Umsetzung einer wertschätzenden Arbeitsatmosphäre beinhaltet, dass

Mehr

Das «Swiss Package»: Unser Angebot für Grenzgänger. Erstklassiger Versicherungsschutz in Schweizer Qualität

Das «Swiss Package»: Unser Angebot für Grenzgänger. Erstklassiger Versicherungsschutz in Schweizer Qualität Das «Swiss Package»: Unser Angebot für Grenzgänger Erstklassiger Versicherungsschutz in Schweizer Qualität Herzlich willkommen bei der führenden Krankenversicherung der Schweiz. Sicherheit Die Helsana-Gruppe

Mehr

Heilung von Körper und Seele

Heilung von Körper und Seele H e i l u n g v o n K ö r p e r u n d S e e l e Heilung von Körper und Seele Die Klinik Wersbach Die Klinik liegt im Bergischen Land, in einer idyllischen Region Deutschlands, umgeben von Wald und reiner

Mehr

ORIENTIERUNGSHILFE ZIELE ERREICHEN PPM & BEWO AMBULANTE PSYCHOSOZIALE BETREUUNG. www.compass-hamburg.de info@compass-hamburg.de

ORIENTIERUNGSHILFE ZIELE ERREICHEN PPM & BEWO AMBULANTE PSYCHOSOZIALE BETREUUNG. www.compass-hamburg.de info@compass-hamburg.de ORIENTIERUNGSHILFE ZIELE ERREICHEN AMBULANTE PSYCHOSOZIALE BETREUUNG www.compass-hamburg.de info@compass-hamburg.de PPM & BEWO ÜBER UNS Der Compass versteht sich als Orientierungshilfe und unterstützt

Mehr

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz

Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN. Ergänzungsschutz Zusatzversicherungen DAMIT SIE AUF NICHTS VERZICHTEN MÜSSEN Ergänzungsschutz Erstklassige Leistungen IM KRANKENHAUS Komfortpatient im Krankenhaus (Tarif PSG) CHEFARZTBEHANDLUNG Freie Wahl für eine privatärztliche

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Leistungsmerkmale KombiMed Krankenhaus. Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte.

Leistungsmerkmale KombiMed Krankenhaus. Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte. . Zusatzversicherung für gesetzlich Versicherte. (EINZELVERSICHERUNG) Klartext wir möchten, dass Sie uns verstehen. Und Klartext zu sprechen, heißt für uns auch, offen über Dinge zu reden. Die Übersicht

Mehr

I. Personalien Mitgl.-Nr.:

I. Personalien Mitgl.-Nr.: Bitte zurück an die Apothekerversorgung Niedersachsen Potsdamer Str. 47 14163 Berlin (Zehlendorf) Antrag auf Beteiligung an den Kosten einer medizinischen Rehabilitationsmaßnahme ( 18 der Satzung über

Mehr

ein PlUS FüR Alle UnSeR highlight: komfortzimmer liebe PAtientin, lieber PAtient,

ein PlUS FüR Alle UnSeR highlight: komfortzimmer liebe PAtientin, lieber PAtient, liebe PAtientin, lieber PAtient, eine hochwertige medizinische und pflegerische Versorgung bekommen alle, die in unseren Einrichtungen behandelt werden. Wenn Sie wegen gesundheitlicher Beschwerden schon

Mehr

Praxishilfe Psychische Belastungen

Praxishilfe Psychische Belastungen Praxishilfe Psychische Belastungen Teil 2 Hilfen für Betroffene: Beratungs- und Behandlungsangebote in der Region Siegen Ärzte für Allgemeinmedizin Erste Anlaufstelle bei körperlichen und psychischen Beschwerden

Mehr

18. Vorsorgekuren und Reha-Maßnahmen bei Allergien, Neurodermitis und Asthma

18. Vorsorgekuren und Reha-Maßnahmen bei Allergien, Neurodermitis und Asthma 18.1 18.2 18.3 18.4 18.5 18.6 18. Vorsorgekuren und Reha-Maßnahmen bei Allergien, Neurodermitis und Asthma 18.7 18.8 18.9 18.10 18.11 18.12 Was ist der Unterschied zwischen Vorsorge und Rehabilitation

Mehr

Ihre Gesundheit unser Auftrag

Ihre Gesundheit unser Auftrag Ihre Gesundheit unser Auftrag «Zusammenkunft ist ein Anfang; Zusammenhalt ist ein Fortschritt; Zusammenarbeit ist der Erfolg.» Henry Ford Rheinfelden medical Rheinfelden medical Die fünf bedeutenden Rheinfelder

Mehr

Therapiekonzept Tinnitus Aurium

Therapiekonzept Tinnitus Aurium Fachklinik für Psychotherapie und Psychosomatik Chefarzt Herr Dr. med. Charalabos Salabasidis Therapiekonzept Tinnitus Aurium Salinenstraße 12 74906 Bad Rappenau Telefon: 07264 96-6000 Telefax: 07264 96-6838

Mehr

Vor dem Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung

Vor dem Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung EM Diese Hinweise sollen Ihnen doppelte Wege ersparen und eine schnellere Bearbeitung ermöglichen Stadt Hamm Amt für Soziale Integration Versicherungsabteilung Vor dem Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung

Mehr

Aufklärung über die Krebsdiagnose: Zwischen Empathie und Strafrecht. Rechtsanwalt Professor Dr. Christoph Knauer

Aufklärung über die Krebsdiagnose: Zwischen Empathie und Strafrecht. Rechtsanwalt Professor Dr. Christoph Knauer Aufklärung über die Krebsdiagnose: Zwischen Empathie und Strafrecht Rechtsanwalt Professor Dr. Christoph Knauer 2. Traunsteiner Krebskongress 17.04./ 18.04.2015 Arzt und (Straf-)Rechtsanwalt und Gemeinsamkeiten

Mehr

Die stationäre Geriatrische Rehabilitation

Die stationäre Geriatrische Rehabilitation Die stationäre Geriatrische Rehabilitation 3 Was ist eine stationäre Geriatrische Rehabilitation? Das Ziel der stationären Geriatrischen Rehabilitation ist es, mit gezielten Therapien die Selbständigkeit

Mehr

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig.

Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Gesundheit Sie möchten einfach gut privat versichert sein Mit AXA ist das dreifach günstig. Private Krankenvollversicherung ELEMENTAR Bonus (Tarif 2013) So günstig kann die Private für Sie sein. Das eigene

Mehr

CaritasKlinikum Saarbrücken

CaritasKlinikum Saarbrücken CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Ablauf des stationären Aufenthaltes Becken-/Bein-Angiographie Herzkatheteruntersuchung 2 Becken-/Bein-Angiographie,

Mehr

Aufenthalt der Hamburger Schüler im Ausland vom bis Besuch der ausländischen Schüler in Hamburg vom bis

Aufenthalt der Hamburger Schüler im Ausland vom bis Besuch der ausländischen Schüler in Hamburg vom bis Aufenthalt der Hamburger Schüler im Ausland vom bis Besuch der ausländischen Schüler in Hamburg vom bis Ich bin/wir sind damit einverstanden, dass mein/unser Kind an o.g. Austausch teilnimmt und werde/n

Mehr

Vereinbarung Q-Sicherung u. Q-Management

Vereinbarung Q-Sicherung u. Q-Management Vereinbarung Q-Sicherung u. Q-Management Vereinbarung zur Qualitätssicherung und zum Qualitätsmanagement in der stationären Vorsorge und Rehabilitation nach SGB V 137 d Abs. 1 und 1a zwischen den Krankenkassen

Mehr

CHECK-IN-PAKET. Informationen zur Aufnahme

CHECK-IN-PAKET. Informationen zur Aufnahme CHECK-IN-PAKET Informationen zur Aufnahme PRIVATKLINIK Graz Ragnitz Berthold-Linder-Weg 15, 8047 Graz www.privatklinik-grazragnitz.at Tel: 0316/596-0 Standort So erreichen Sie uns mit den öffentlichen

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Exklusiv für Bankmitglieder: Dabei sein lohnt sich! Sie sind gesetzlich krankenversichert, wollen aber mehr als nur die medizinische Grundversorgung? Dann sichern Sie sich jetzt bestmögliche Arzt- und

Mehr

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB RehaCity Basel Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB Willkommen in der RehaCity Basel An sechs Tagen der Woche bieten wir Ihnen auf rund 400 m 2 optimale

Mehr

R+V - Blick + Check classic (BC3U), Klinik premium. Zahn premium (Z1U), ZahnVorsorge (ZV) Gesellschaft Tarif S N1 MB EA 25 Euro

R+V - Blick + Check classic (BC3U), Klinik premium. Zahn premium (Z1U), ZahnVorsorge (ZV) Gesellschaft Tarif S N1 MB EA 25 Euro Die besten GKV-Zusatzversicherungen Leistungen ambulant, stationär und Zahn R+V Blick + Check classic (BC3U), Klinik premium (K1U), Zahn premium (Z1U), ZahnVorsorge (ZV) Gesellschaft Tarif S ohne R R+V

Mehr

Die nächstgelegene Apotheke ist etwa 200 Meter von der Parkklinik entfernt. Weitere Apotheken finden Sie ebenfalls in fußläufiger Entfernung.

Die nächstgelegene Apotheke ist etwa 200 Meter von der Parkklinik entfernt. Weitere Apotheken finden Sie ebenfalls in fußläufiger Entfernung. An- und Abreise Ihre Anreise erbitten wir zwischen 9:00 Uhr und 11:00 Uhr, da im Anschluss die ärztliche und pflegerische Aufnahme sowie gegebenenfalls weitere Untersuchungen stattfinden. Am Abreisetag

Mehr

In der Schweiz gut betreut

In der Schweiz gut betreut In der Schweiz gut betreut Alles für Ihren Umzug in die Schweiz Infos und Checkliste Für einen optimalen Versicherungsschutz in jeder Lebensphase. www.visana.ch Grüezi und willkommen. Erfahren Sie alles,

Mehr

Die Privatklinik Wyss Gesundheit entsteht

Die Privatklinik Wyss Gesundheit entsteht Die Privatklinik Wyss Gesundheit entsteht «Die Entscheidung, sich in psychiatrische Behandlung zu begeben, fällt niemandem Gemeinsam leicht. Anzuerkennen, dass professionelle Hilfe nötig ist, erfordert

Mehr

Dabei sein lohnt sich!

Dabei sein lohnt sich! Exklusiv für Bankmitglieder: Dabei sein lohnt sich! Sie sind gesetzlich krankenversichert, wollen aber mehr als nur die medizinische Grundversorgung? Dann sichern Sie sich jetzt bestmögliche Arzt- und

Mehr

Sucht im Alter. Alkoholkonsum ein Problem bei älteren Menschen? www.step-hannover.de FAM-Hannover

Sucht im Alter. Alkoholkonsum ein Problem bei älteren Menschen? www.step-hannover.de FAM-Hannover Alkoholkonsum ein Problem bei älteren Menschen? Harold & Maude Risikofaktoren: Beendigung des Berufslebens verbunden mit Identitätsverlust Fehlen einer vorgegebenen Alltagsstruktur Einschränkung der Mobilität

Mehr

Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom

Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom Ergebnisse einer anonymen, freiwilligen Umfrage der Myelom Kontaktgruppe Schweiz (MKgS) und der Stiftung für Knochenmarkstransplantation

Mehr

E.He.R. erkannt E.He.R. versorgt

E.He.R. erkannt E.He.R. versorgt E.He.R. erkannt E.He.R. versorgt E.He.R. ist ein Projekt zur Etablierung eines Versorgungskonzeptes für Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörungen in Rheinland Pfalz. Das

Mehr

Gesundheits- und Präventionsangebote

Gesundheits- und Präventionsangebote Der Weg zu uns Mit dem Auto: Autobahn Mannheim-Heilbronn (A6) bzw. Frankfurt-Basel (A5), Abfahrt Kronau/Bad Schönborn über die B292 bis zur Abzweigung Kurzentrum Mingolsheim Mit dem Zug: Bahnstrecke Heidelberg-Karlsruhe

Mehr

Fragebogen zur Klientenbefragung in sozialpsychiatrischen Diensten und Einrichtungen

Fragebogen zur Klientenbefragung in sozialpsychiatrischen Diensten und Einrichtungen Fragebogen zur Klientenbefragung in sozialpsychiatrischen Diensten und Einrichtungen QUEP- Qualitätsentwicklung Psychiatrie in der Erzdiözese Freiburg Name und Adresse des Diensts/der Einrichtung: CARITASVERBAND

Mehr

Berlin, den 23.03.2005

Berlin, den 23.03.2005 Berlin, den 23.03.2005 Stellungnahme des Bundesverbandes zu den Empfehlungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zu den Anforderungen an die Ausgestaltung von strukturierten Behandlungsprogrammen für Patientinnen

Mehr

Merkblatt Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Rehabilitationsmaßnahmen

Merkblatt Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Rehabilitationsmaßnahmen 1 Merkblatt Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Rehabilitationsmaßnahmen 1. Allgemeine Hinweise Bei einer Mutter-Kind- oder Vater-Kind-Rehabilitationsmaßnahme handelt es sich um eine stationäre Maßnahme. Es werden

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses gemäß 2. Kapitel 14 Absatz 4 Spiegelstrich 2 der Verfahrensordnung des Gemeinsamen Bundesausschusses Der Gemeinsame Bundesausschuss hat im Rahmen der Bewertung

Mehr

Gesund & entspannt. Gesundheits- und Kurwoche. Unsere Gesundheitsprogramme. Gesund & Vital Kardio Reha Med Diabetes Reha Med

Gesund & entspannt. Gesundheits- und Kurwoche. Unsere Gesundheitsprogramme. Gesund & Vital Kardio Reha Med Diabetes Reha Med Gesund & entspannt Unsere Gesundheitsprogramme Gesund & Vital Kardio Reha Med Diabetes Reha Med Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihre Gesundheit. für Selbstzahler Inhaltsverzeichnis Gesund & Vital Seite

Mehr

Einladung zum Seminar Mantrailing

Einladung zum Seminar Mantrailing Rettungshundestaffel Limburg / Westerwald e.v. Einladung zum Seminar Mantrailing Donnerstag 25.02.2010 bis Sonntag 28.02.2010 für Fortgeschrittene Das Seminar wird geleitet von Gabriella Trautmann, einer

Mehr

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Die VICTORIA-Zusatzversicherung Die VICTORIA. Ein Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe. Damit Sie im Pflegefall nicht zum Sozialfall

Mehr

Private Krankenvollversicherung.

Private Krankenvollversicherung. BROSCHÜRE Private Krankenvollversicherung. Maßgeschneiderte Gesundheitsvorsorge, auf die Sie sich felsenfest verlassen können. KUBUS 2013 Kundenurteil SEHR GUT Betreuungsqualität Kunden empfehlen die Württembergische

Mehr