Vorarlberg KfV - Unfallstatistik 2004

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorarlberg KfV - Unfallstatistik 2004"

Transkript

1 Vorarlberg KfV - Unfallstatistik 2004 Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) Wien, im April 2005

2 Impressum Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: Kuratorium für Verkehrssicherheit A-1030 Wien, Ölzeltgasse 3 Telefon: (+43 1) Telefax: (+43 1) Datenquelle: STATISTIK AUSTRIA Redaktion und Datenbearbeitung: Mag. Dolores Omann, DI Stefan Höglinger, Walter Pöhn Grafik: Michael Peleschka, DI Stefan Höglinger Druck: KfV Wien, im April 2005 Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich sämtliche Daten auf das Jahr 2004! Anfragen und Anregungen richten Sie bitte an das Kuratorium für Verkehrssicherheit, DI Stefan Höglinger Ölzeltgasse 3, A-1030 Wien Tel. 01/ bzw. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage

3 VORWORT Für das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) ist die jährliche Unfallstatistik ein wichtiger Indikator. Indem wir Unfälle analysieren und herausfinden warum, wo und wie sie passiert sind, können wir gezielte Vorschläge für Verbesserungsmaßnahmen machen, die Leben retten und Leid verhindern. Damit sich Verantwortliche und Interessierte in den Bundesländern ein Bild über das Unfallgeschehen vor Ort machen können, veröffentlicht das KfV auch eine jährliche Statistik mit Regional-Bezug. Die Umsetzung viele jener Maßnahmen, die das Kuratorium für Verkehrssicherheit in den 45 Jahren seines Bestehens gefordert hat, trägt Früchte. Seit den 70er-Jahren beobachten wir, dass die Zahl der Getöteten stetig sinkt mussten Menschen sterben, 2004 waren es 878. Es kann aber noch weniger Tote und Verletzte im österreichischen Straßenverkehr geben: Das Österreichische Verkehrssicherheitsprogramm enthält ein effektives Maßnahmenpaket, mit dem das Ziel 50% weniger Tote bis 2010 in greifbare Nähe rückt. Tatsache ist aber auch, dass wir das Etappenziel 2004 (755 Getötete, Unfälle) nicht erreicht haben. Die 18- bis 24-Jährigen stellen noch immer den größten Anteil unter den getöteten und verletzten Pkw-Insassen. Viel zu oft ist dabei Alkohol im Spiel. Sorgen macht die Entwicklung bei den Moped-15-Lenkern, denn die Zahl der Unfälle, Verletzten und Getöteten ist seit 2002 dramatisch in die Höhe geschnellt. Dass zu hohe Geschwindigkeiten und zu geringer Abstand schreckliche Folgen haben, zeigen uns die Unfälle auf Autobahnen, bei denen wieder mehr Menschen sterben mussten wurden aber auch die Weichen für einige richtungsweisende Verkehrssicherheitsmaßnahmen gestellt. Die erste Section Control-Anlage Österreichs im Wiener Kaisermühlentunnel hat die Zahl der Unfälle in diesem Abschnitt spürbar reduziert. Auch die zweite Anlage im Wechselgebiet der A2 zeigt vielversprechende Entwicklungen. Das Vormerksystem vom KfV seit Jahren gefordert wurde im Februar 2005 vom Parlament beschlossen. Für Moped-15-Lenker werden sechs verpflichtende Fahrpraxisstunden gesetzlich vorgeschrieben. Damit wurden einige Vorschläge des KfV, das 2004 seinen 45. Geburtstag gefeiert hat, erfüllt. Wir haben aber noch viele Vorschläge, mit denen wir ein optimales Zusammenwirken von Mensch, Infrastruktur und Fahrzeug erreichen können. Der vorliegende Band der jährlichen Unfallstatistik soll Fachleuten und Interessierten daher als Arbeitsbehelf, Nachschlagewerk und Anregung für weitere Überlegungen dienen. Dr. Othmar Thann Direktor des Kuratorium für Verkehrssicherheit 4

4 INHALTSVERZEICHNIS Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 inhalt inhalt Definitionen Eckdaten Österreich Entwicklung des Unfallgeschehens und des Kfz- Bestandes Unfälle und Getötete nach Bundesländern je Einwohner Unfallgeschehen nach Straßenarten Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Verletzungsgrad Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Alter Anteil der Alkounfälle an Unfällen insgesamt Unfälle nach Straßenzustand und Unfalltypenobergruppen Vorarlberg Allgemein Entwicklung des Unfallgeschehens und des Kfz- Bestandes Unfälle und Getötete je Einwohner nach pol. Bezirken Unfallgeschehen nach Straßenarten Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Verletzungsgrad Verletzte nach Verkehrsteilnahme und Alter Getötete nach Verkehrsteilnahme und Alter Unfälle nach Straßenzustand und Unfalltypenobergruppen Unfalle nach Fahrzeugarten und Unfalltypenobergruppen An Unfällen beteiligte Kfz nach österr. bzw. ausländ. Kennzeichen und Straßenart Alkohol Anteil der Alkoholunfälle an Unfällen insgesamt Alkoholisierte Beteiligte nach Altersgruppen - verletzt, getötet u. unverletzt Kinder Anteil der am Schulweg verunglückten Kinder nach Alter Verunglückte Kinder nach Verkehrsbeteiligung Im Pkw verunglückte Kinder Transport von Kindern im Pkw - Österreich Fußgänger Getötete nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte nach Altersgruppen und Geschlecht Radfahrer Getötete nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte nach Altersgruppen und Geschlecht

5 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 INHALTSVERZEICHNIS Einspurige Kraftfahrzeuge Getötete nach Altersgruppen Verletzte nach Altersgruppen Getötete und Schwerverletzte nach Unfalltypen Pkw Getötete nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte nach Altersgruppen und Geschlecht Getötete und Schwerverletzte nach Straßenzustand Getötete und Schwerverletzte nach Unfalltypen Gurtanlegequoten im Pkw - Österreich Verletzungsschwere Verunglückter mit bzw. ohne Sicherheitsgurt Verunglückte Fahrzeuglenker nach Altersgruppen und Geschlecht Verunglückte Mitfahrer nach Altersgruppen und Geschlecht Bezirke Für die politischen Bezirke Vorarlberg jeweils: Entwicklung des Unfallgeschehens und des Kfz- Bestandes Unfälle nach Straßenzustand und Unfalltypenobergruppen Anteil der Alkoholunfälle an Unfällen insgesamt Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Alter Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Verletzungsgrad Bludenz Bregenz Dornbirn Feldkirch Gemeinden Gemeindeübersicht Gemeinden > Einwohner inhalt 6

6 DEFINITIONEN Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Definitionen Unfall Ein Straßenverkehrsunfall mit Personenschaden (UPS) liegt dann vor, wenn durch ein plötzlich eintretendes, mit dem Verkehr auf öffentlichen Verkehrsflächen zusammenhängendes Ereignis Personen getötet, verletzt oder sonst in ihrer Gesundheit geschädigt werden und daran zumindest ein in Bewegung befindliches Fahrzeug beteiligt ist. Beteiligte sind folgende am Unfall beteiligten Personen: alle verletzten oder getöteten Fußgänger, Lenker oder Mitfahrer, alle unverletzten Lenker, alle unverletzten, alkoholisierten, mitfahrenden Personen, sofern sie den Lenker behindert haben, alle unverletzten Fußgänger, insbesondere alle alkoholisierten Fußgänger, wenn sie durch ihr Verhalten wesentlich am Zustandekommen des Unfalls beteiligt waren. Aktiv Beteiligte sind alle Lenker von Fahrzeugen und beteiligte Fußgänger. Lenker ist jede Person, die ein Fahrzeug lenkt, Zug- Trag- oder Satteltiere führt, auf einem Tier reitet oder Herden treibt. Fußgänger sind auch Personen, die einen Kinderwagen oder ein Fahrzeug schieben oder die an einem Fahrzeug beschäftigt sind. Passiv Beteiligte sind alle Mitfahrer. Mitfahrer ist jede Person außer dem Lenker in oder auf einem Fahrzeug. Kinder sind Personen im Alter von 0 bis 14 Jahren. Kinderunfall Ein Kinderunfall ist ein Unfall, bei dem mindestens ein aktiv Beteiligter ein Kind im Alter von 0 bis 14 Jahren ist. Senioren sind Personen, die 65 Jahre und älter sind. Alkoholunfall Ein Alkoholunfall ist ein Unfall, bei dem mindestens ein Beteiligter alkoholisiert ist, oder bei dem der Alkoholtest positiv verlief oder die klinische Untersuchung eine Alkoholisierung ergab. Bei einem Alkoholgehalt des Blutes von 0,8g/l (0,8 Promille) und darüber oder bei einem Alkoholgehalt der Atemluft von 0,4mg/l und darüber gilt der Zustand einer Person jedenfalls als von Alkohol beeinträchtigt (vgl. StVO 5 Abs1). Ein Kfz darf seit nur in Betrieb genommen oder gelenkt werden, wenn beim Lenker der Alkoholgehalt des Blutes weniger als 0,5g/l (0,5 Promille) oder der Alkoholgehalt der Atemluft weniger als 0,25mg/l beträgt (vgl. FSG 14 Abs8). Geisterfahrer sind Lenker von Kfz, die auf richtungsgetrennten Fahrbahnen entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung fahren. Verunglückte sind Personen, die entweder verletzt (schwer, leicht, nicht erkennbaren Grades) oder getötet werden. Verletzte Die Einstufung nach schwerem oder leichtem Verletzungsgrad erfolgt nach den Bestimmungen des StGB. Getötete In der österreichischen Verkehrsstatistik gelten folgende Definitionen: Als tödlich verunglückt gelten in Österreich jene Personen, die sofort oder innerhalb von 30 Tagen infolge eines Verkehrsunfalls sterben. In den Jahren wurden nur innerhalb von 72 Stunden Verstorbene statistisch als tödlich verunglückt erfasst. Um diese Daten vergleichbar zu machen, wurden sie mit einem Faktor 1,12 multipliziert. Schwer verletzt Ob eine Verletzung schwer ist, wird nach 84 Strafgesetzbuch (StGB) beurteilt. (Entweder eine länger als 24 Tage dauernde Gesundheitsschädigung oder eine Gesundheitsschädigung die "an sich schwer" ist. "An sich schwer" ist folgendermaßen definiert: Eine Verletzung oder Gesundheitsschädigung ist "an sich schwer", wenn sie ein "wichtiges Organ" betrifft, wenn sie schwere "gesundheitliche Nachteile" bringt, wenn der "Heilungsverlauf ungewiß" ist oder wenn sie "weitere Folgen" befürchten läßt.) Nicht erkennbaren Grades verletzt Zuordnung, wenn es dem ausfüllenden Organ oder dem Arzt nicht möglich ist, den Grad der Verletzung festzustellen. (Das Ausfüllen dieses Punktes soll jedoch nach Möglichkeit vermieden werden.) 7

7 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 ECKDATEN eckdaten Eckdaten des Unfallgeschehens 2004 Tabelle 0.01: Eckdaten Vorarlberg Kriterium Anzahl Unfälle mit Personenschaden (UPS) Verunglückte Unfälle mit Verletzten Verletzte Unfälle mit Getöteten 31 Getötete 31 Schwerverletzte 324 Leichtverletzte Nicht erkennbaren Grades Verletzte 440 Tabelle 0.02: Eckdaten Österreich Kriterium Anzahl Unfälle mit Personenschaden (UPS) Verunglückte Unfälle mit Verletzten Verletzte Unfälle mit Getöteten 818 Getötete 878 Schwerverletzte Leichtverletzte Nicht erkennbaren Grades Verletzte

8 ÖSTERREICH Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Entwicklung des Unfallgeschehens und des Kfz- Bestandes * 150% 140% 130% 120% 110% 100% 90% 80% Unfälle Verletzte Getötete Kfz - Bestand 70% 60% 50% Tabelle: 1.01 Zeitreihe Unfälle, Verletzte, Getötete und Verunglückte je Einwohner Verunglückte Unfälle Verletzte Getötete je Einw , , , , , , , , , ,6 Österreich *) Vergleich zu 2001 sind durch den mit Stichtag durchgeführten Bestandsabgleich nur bedingt möglich (STATISTIK AUSTRIA) 9

9 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 ÖSTERREICH Unfälle und Getötete nach Bundesländer je Einwohner ,9 66,1 59,5 61,7 64,3 52,4 53, , ,3 35, ,4 15, ,2 11,6 11,1 11,7 9,5 8,8 10,9 0 BGLD KTN NÖ OÖ SBG STMK TIROL VBG WIEN Österreich 2,8 Unfälle pro Einw. Getötete pro Einw. Tabelle: 1.02 Unfälle, Getötete je Einwohner nach Bundesländern Unfälle pro Getötete pro Unfälle Verletzte Getötete Einwohner Einw Einw. Burgenland ,28 12,25 Kärnten ,88 11,62 Niederösterreich ,41 17,40 Oberösterreich ,12 11,11 Salzburg ,52 15,72 Steiermark ,73 11,66 Tirol ,31 9,50 Vorarlberg ,41 8,83 Wien ,88 2,77 Österreich ,10 10,93 10

10 ÖSTERREICH Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Unfallgeschehen nach Straßenarten Autobahn u. Schnellstraße Bundesstraßen Landesstraßen Sonstige Straßen Unfälle Verletzte Getötete Tabelle: 1.03 Unfälle, Verletzte und Getötete nach Ortsgebiet - Freiland und Straßenart Unfälle Verletzte Getötete Ortsgebiet Bundesstraßen Landesstraßen Sonstige Straßen Summe Freiland Autobahn Schnellstraße Bundesstraßen Landesstraßen Sonstige Straßen Summe Insgesamt

11 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 ÖSTERREICH Verunglückte nach Verkehrsteilnahme Pkw 63,33% Bus 1,03% Lkw 2,61% sonstige 1,18% Motorrad incl. Leichtmotorrad 6,24% Fußgänger 7,76% Kleinmotorrad 0,08% Moped 8,12% Fahrrad 9,66% Tabelle: 1.04 Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Verletzungsgrad Fußgänger bzw. Lenker Mitfahrer getötet svl neg. lvl Summe getötet svl neg. lvl Summe Gesamt Fußgänger Fahrrad Moped Kleinmotorrad Motorrad inkl. Leichtmotorrad Pkw Bus Lkw sonstige Summe

12 ÖSTERREICH Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Durchschnittliche Anzahl Verunglückter nach Verkehrsteilnahme und Alter sonstige Pkw motor. Einspurige 500 Fahrrad Fußgänger > 64 Tabelle: 1.05 Verunglückte nach Fahrzeugart, Alter und Art der Beteiligung motor. Einspurige PKW Alter Fußgänger Fahrrad Lenker Mitfahrer Lenker Mitfahrer Sonstige Summe > unbek Summe

13 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 ÖSTERREICH Anteil der Alkoholunfälle an Unfällen insgesamt 8,0% 7,0% 6,0% 6,8% 6,6% 6,3% 5,7% 5,8% 6,1% 5,9% 6,3% 6,5% 6,6% 5,0% 4,0% 3,0% 2,0% 1,0% 0,0% Tabelle: 1.06 Zeitreihe - Unfälle, Verletzte und Getötete bei Alkoholunfällen %- Anteil an Unfällen Unfälle Verletzte Getötete insgesamt , , , , , , , , , ,6 14

14 ÖSTERREICH Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Unfälle nach Unfalltypenobergruppen Kreuzungsunfälle 31,3% Ruhender Verkehr 1,2% Begegnungsverkehr 9,5% Fußgängerunfälle 10,5% sonstige Unfälle 2,3% Richtungsunfälle 23,2% Alleinunfälle 22,0% Tabelle: 1.07 Unfälle nach Straßenzustand und Unfalltypenobergruppen Winterglätte trocken nass Sand Schnee gestreut n. gestreut sonst Summe Alleinunfälle Richtungsunfälle Begegnungsverkehr Kreuzungsunfälle Ruhender Verkehr Fußgängerunfälle sonstige Unfälle Summe

15 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: ALLGEMEIN Entwicklung des Unfallgeschehens und des Kfz- Bestandes * 150% 140% 130% 120% 110% 100% 90% 80% 70% 60% 50% 40% Unfälle Verletzte Getötete Kfz - Bestand Tabelle: 2.01 Zeitreihe Unfälle, Verletzte, Getötete und Verunglückte je Einwohner Verunglückte je Unfälle Verletzte Getötete Einwohner , , , , , , , , , ,1 *) Vergleich zu 2001 sind durch den mit Stichtag durchgeführten Bestandsabgleich nur bedingt möglich (STATISTIK AUSTRIA) VORARLBERG 16

16 VBG: ALLGEMEIN Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Unfälle und Getötete je Einwohner nach politischen Bezirken ,7 63,5 Unfälle pro Einw. Getötet pro Einw. 52, , , ,4 10 8,3 7,9 5,3 8,8 0 Bludenz Bregenz Dornbirn Feldkirch Vorarlberg Tabelle: 2.02 Unfälle, Getötete je Einwohner nach politischen Bezirken Unfälle pro Getötete pro Unfälle Verletzte Getötete Einwohner Einw Einw. Bludenz ,9 8,3 Bregenz ,7 12,4 Dornbirn ,5 7,9 Feldkirch ,6 5,3 Vorarlberg ,4 8,8 17

17 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: ALLGEMEIN Unfallgeschehen nach Straßenarten Unfälle 144 Verletzte Getötete 2 0 Autobahn u. Schnellstraße Bundesstraßen Landesstraßen Sonstige Straßen Tabelle: 2.03 Unfälle, Verletzte und Getötete nach Ortsgebiet, Freiland und Straßenart Unfälle Verletzte Getötete Ortsgebiet Bundesstraßen Landesstraßen Sonstige Straßen Summe Freiland Autobahn Schnellstraße Bundesstraßen Landesstraßen Sonstige Straßen Summe Insgesamt

18 VBG: ALLGEMEIN Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Verunglückte nach Verkehrsteilnahme Pkw 49,20% Bus 0,73% Lkw 1,98% Motorrad 7,48% sonstige 1,12% Kleinmotorrad 0,09% Fußgänger 8,82% Moped 12,43% Fahrrad 18,15% Tabelle: 2.04 Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Verletzungsgrad Fußgänger bzw. Lenker Mitfahrer getötet svl neg. lvl Summe getötet svl neg. lvl Summe Gesamt Fußgänger Fahrrad Moped Kleinmotorrad Motorrad incl Pkw Bus Lkw sonstige Summe

19 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: ALLGEMEIN Durchschnittliche Anzahl Verletzter nach Verkehrsteilnahme und Alter > 64 sonstige Pkw motor. Einspurige Fahrrad Fußgänger Tabelle: 2.05 Verletzte nach Fahrzeugart, Alter und Art der Beteiligung motor. Einspurige PKW Alter Fußgänger Fahrrad Lenker Mitfahrer Lenker Mitfahrer Sonstige Summe > unbek Summe

20 VBG: ALLGEMEIN Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Durchschnittliche Anzahl Getöteter nach Verkehrsteilnahme und Alter 1,2 1,0 0,8 0,6 sonstige Pkw motor. Einspurige Fahrrad Fußgänger 0,4 0,2 0, > 64 Tabelle: 2.06 Getötete nach Fahrzeugart, Alter und Art der Beteiligung motor. Einspurige PKW Alter Fußgänger Fahrrad Lenker Mitfahrer Lenker Mitfahrer Sonstige Summe > unbek Summe

21 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: ALLGEMEIN Unfälle nach Straßenzustand und Unfalltypenobergruppen Tabelle: 2.07 Winterglätte trocken nass Sand Schnee gestreut n.gestreut sonst Summe Alleinunfälle Richtungsunfälle Begegnungsverkehr Unfälle beim Abbiegen (richtungsgleich) Unfälle beim Abbiegen (entgegengesetzt) Rechtw. Kollisionen (Queren) Rechtw. Kollisionen (Abbiegen) Ruhender Verkehr Fußgängerunfälle sonstige Unfälle Summe Unfälle nach Fahrzeugarten und Unfalltypenobergruppen Tabelle: 2.08 Moped Motorrad Pkw Radfahrer Lkw inkl. Kleinmotorrad inkl. Leichtmotorrad alle Klassen Alleinunfälle Richtungsunfälle Gegenverkehrsunfälle Unfälle beim Abbiegen (richtungsgleich) Unfälle beim Abbiegen (entgegengesetzt) Rechtw. Kollisionen (Queren) Rechtw. Kollisionen (Abbiegen) Ruhender Verkehr Fußgängerunfälle sonstige Unfälle Summe

22 VBG: ALLGEMEIN Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 An Unfällen beteiligte Kfz nach österr. bzw. ausländ. Kennzeichen und Strassenart Kfz mit österr. Kennzeichen Kfz mit ausl. Kennzeichen Autobahn u. Schnellstraße Bundesstraßen Landesstraßen sonstige Straßen Tabelle: 2.09 An Unfällen beteiligte Kfz nach österr. bzw. ausländ. Kennzeichen und Strassenart Autobahnen u. sonstige Schnellstraßen Bundesstraßen Landesstraßen Straßen Summe Moped, Kleinmotorrad österreichisches Kennzeichen nicht österreichisches Kennzeichen Motorrad inkl. Leichtmotorrad österreichisches Kennzeichen nicht österreichisches Kennzeichen Pkw Bus Lkw österreichisches Kennzeichen nicht österreichisches Kennzeichen österreichisches Kennzeichen nicht österreichisches Kennzeichen österreichisches Kennzeichen nicht österreichisches Kennzeichen

23 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: ALKOHOL Anteil der Alkoholunfälle an Unfällen insgesamt 10,0% 9,0% 8,0% 7,0% 7,9% 7,7% 7,5% 7,1% 6,5% 8,5% 8,2% 7,3% 8,8% 8,4% 6,0% 5,0% 4,0% 3,0% 2,0% 1,0% 0,0% Tabelle: 2.10 Zeitreihe - Unfälle, Verletzte und Getötete bei Alkoholunfällen %-Anteil an Unfällen Unfälle Verletzte Getötete insgesamt ,9% ,7% ,5% ,1% ,5% ,5% ,2% ,3% ,8% ,4% 24

24 VBG: ALKOHOL Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Alkoholisierte Beteiligte nach Altersgruppen - verletzt, getötet und unverletzt männlich weiblich >64 Jahre Tabelle: 2.11 Alkoholisierte Beteiligte nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte Getötete Unverletzte männlich weiblich männlich weiblich männlich weiblich >64 Jahre unbekannt Summe

25 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: KINDER Anteil der am Schulweg verunglückten Kinder nach Alter Sonstige auf dem Schulweg Verunglückte Kinder nach Verkehrsbeteiligung Fußgänger Radfahrer Mitfahrer im Pkw sonstige Insgesamt männlich weiblich 26

26 VBG: KINDER Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Im PKW verunglückte Kinder ungesichert angegurtet im Kindersitz Transport von Kindern im PKW - Österreich angegurtet 44% im Kindersitz 39% ungesichert 17% 27

27 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: FUßGÄNGER Getötete Fußgänger nach Altersgruppen und Geschlecht >64 Jahre männlich weiblich Tabelle: 2.12 Verletzte und getötete Fußgänger nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte Getötet männlich weiblich männlich weiblich >64 Jahre unbekannt Summe

28 VBG: FUßGÄNGER Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Verletzte Fußgänger nach Altersgruppen und Geschlecht männlich weiblich >64 Jahre Tabelle: 2.13 Verletzte und getötete Fußgänger nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte Getötet männlich weiblich männlich weiblich >64 Jahre unbekannt Summe

29 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: RADFAHRER Getötete Radfahrer nach Altersgruppen und Geschlecht >64 Jahre männlich weiblich Tabelle: 2.14 Verletzte und getötete Radfahrer nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte Getötet männlich weiblich männlich weiblich >64 Jahre unbekannt Summe

30 VBG: RADFAHRER Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Verletzte Radfahrer nach Altersgruppen und Geschlecht männlich weiblich >64 Jahre Tabelle: 2.15 Verletzte und getötete Radfahrer nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte Getötet männlich weiblich männlich weiblich >64 Jahre unbekannt Summe

31 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: EINSPURIGE KFZ Getötete auf einspurigen Kfz* nach Altersgruppen 2, , , >64 Jahre 0 Moped inkl. Kleinmotorrad Motorrad inkl. Leichtmotorrad Tabelle: 2.16 Verletzte und Getötete auf einspurigen Kfz* nach Altersgruppen Verletzte Getötet Moped inkl. Motorrad inkl. Moped inkl. Motorrad inkl. Kleinmotorrad Leichtmotorrad Kleinmotorrad Leichtmotorrad >64 Jahre unbekannt Summe *) Einschließlich Mopeds, Mofas, Kleinmotorräder, Motorräder, 32

32 VBG: EINSPURIGE KFZ Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Verletzte auf einspurigen Kfz* nach Altersgruppen Moped inkl. Kleinmotorrad Motorrad inkl. Leichtmotorrad >64 Jahre Tabelle: 2.17 Verletzte und Getötete auf einspurigen Kfz* nach Altersgruppen Verletzte Getötet Moped inkl. Motorrad inkl. Moped inkl. Motorrad inkl. Kleinmotorrad Leichtmotorrad Kleinmotorrad Leichtmotorrad >64 Jahre unbekannt Summe *) Einschließlich Mopeds, Mofas, Kleinmotorräder, Motorräder, 33

33 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: EINSPURIGE KFZ Getötete und Schwerverletzte auf einspurigen Kfz* nach Unfalltypen Moped inkl. Kleinmotorrad Motorrad inkl. Leichtmotorrad Alleinunfälle Richtungsunfälle Gegenverkehrsunfälle Kreuzungsunfall Ruhender Verkehr Fußgängerunfälle sonstige Unfälle Tabelle: 2.18 Getötete und Schwerverletzte auf einspurigen Kfz* nach Unfalltypen Moped inkl. Kleinmotorrad Motorrad inkl. Leichtmotorrad Getötet Schwerverletzt Getötet Schwerverletzt Alleinunfälle Richtungsunfälle Gegenverkehrsunfälle Kreuzungsunfälle Ruhender Verkehr Fußgängerunfälle sonstige Unfälle Summe *) Einschließlich Mopeds, Mofas, Kleinmotorräder, Motorräder, 34

34 VBG: PKW Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Getötete Pkw-Insassen nach Altersgruppen und Geschlecht 3, , , ,5 männlich weiblich >64 Jahre Tabelle: 2.19 Verletzte und getötete Pkw-Insassen nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte Getötet männlich weiblich männlich weiblich >64 Jahre unbekannt Summe

35 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: PKW Verletzte Pkw - Insassen nach Altersgruppen und Geschlecht >64 Jahre männlich weiblich Tabelle: 2.20 Verletzte und getötete Pkw - Insassen nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte Getötet männlich weiblich männlich weiblich >64 Jahre unbekannt Summe

36 VBG: PKW Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Getötete und schwerverletzte Pkw - Insassen nach Straßenzustand naß 25,8% Sand 1,1% Schnee 2,2% trocken 67,4% gestreut 0,0% n. gestreut 3,4% sonst 0,0% Tabelle: 2.21 Getötete und schwerverletzte Pkw - Insassen nach Straßenzustand Winterglätte trocken naß Sand Schnee gestreut n. gestreut Sonst Summe Getötet Schwerverletzt Summe

37 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: PKW Getötete und schwerverletzte Pkw - Insassen nach Unfalltypen Gegenverkehrsunfälle 31,8% Richtungsunfälle 9,1% Kreuzungsunfall 21,6% Ruhender Verkehr 1,1% Fußgängerunfälle 0,0% Alleinunfälle 36,4% Tabelle: 2.22 Getötete und schwerverletzte Pkw - Insassen nach Unfalltypen Getötet Schwerverletzt Summe Alleinunfälle Richtungsunfälle Gegenverkehrsunfälle Kreuzungsunfälle Ruhender Verkehr Fußgängerunfälle sonstige Unfälle Summe

38 VBG: PKW Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Gurtanlegequoten* von Pkw - Insassen auf den Vordersitzen - Österreich Ortsgebiet Freiland Autobahn ,2 44,3 55, ,7 44,9 58, ,3 82,1 86, ,8 80,9 86, ,7 79,7 84, ,2 79,7 78, ,0 74,0 74, ,4 76,6 71, ,0 71,9 78, ,7 71,5 75, ,2 77,9 77, ,8 78,1 78, ,4 75,3 74, ,5 75,3 80, ,1 76,4 77, ,4 73,3 76, ,2 76,7 78, ,7 74,1 76, ,5 76,7 76, ,0 76,3 81, ,2 79,5 82, Tabelle: 2.23 Gurtanlegequoten* von Pkw Insassen auf den Vordersitzen [%] Österreich Ortsgebiet Freiland Autobahn *) Einführung der Gurtenpflicht bei Strafandrohung Erhebungen gefördert durch den österreichischen Verkehrssicherheitsfonds (VSF) 39

39 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: PKW Verletzungsschwere verunglückter Pkw - Insassen ohne bzw. mit Sicherheitsgurt Leicht verletzt 53,6% Leicht verletzt 76,7% Nicht erkennbaren Grades 25,8% Schwer verletzt 16,6% Getötet 4,0% Nicht erkennbaren Grades 17,5% Getötet 0,5% Schwer verletzt 5,2% ohne Sicherheitsgurt mit Sicherheitsgurt Tabelle: 2.24 Verletzungsschwere verunglückter Pkw - Insassen mit bzw. ohne Sicherheitsgurt PKW- Lenker PKW- Mitfahrer ohne Gurt mit Gurt ohne Gurt mit Gurt absolut Anteil [%] absolut Anteil [%] Summe absolut Anteil [%] absolut Anteil [%] Summe Getötet 5 5,4% 5 0,7% ,7% 0 0,0% 1 Schwer verletzt 13 14,1% 38 5,4% ,3% 14 4,8% 26 Nicht erkennbaren Grades 26 28,3% ,0% ,0% 47 16,3% 60 Leicht verletzt 48 52,2% ,9% ,9% ,9% 261 Summe ,0% ,0% ,0% ,0%

40 VBG: PKW Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Verunglückte PKW-Lenker nach Altersgruppen männlich weiblich >64 Jahre Tabelle: 2.25 Verunglückte PKW- Lenker nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte Getötete Verunglückte männlich weiblich männlich weiblich männlich weiblich >64 Jahre Summe

41 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 VBG: PKW Verunglückte PKW- Mitfahrer nach Altersgruppen >64 Jahre männlich weiblich Tabelle: 2.26 Verunglückte Mitfahrer im Pkw nach Altersgruppen und Geschlecht Verletzte Getötete Verunglückte männlich weiblich männlich weiblich männlich weiblich >64 Jahre Summe

42 BEZIRK: BLUDENZ Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Entwicklung des Unfallgeschehens und des Kfz- Bestandes * 200% 180% 160% 140% 120% 100% 80% 60% Unfälle Verletzte Kfz - Bestand 40% 20% 0% Tabelle: Zeitreihe Unfälle, Verletzte, Getötete und Verunglückte je Einwohner Verunglückte je Unfälle Verletzte Getötete Einw , , , , , , , , , ,8 BLUDENZ *) Vergleich zu 2001 sind durch den mit Stichtag durchgeführten Bestandsabgleich nur bedingt möglich (STATISTIK AUSTRIA) 43

43 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 BEZIRK: BLUDENZ Tabelle: Unfälle nach Straßenzustand und Unfalltypenobergruppen Winterglätte trocken nass Sand Schnee gestreut n. gestreut sonst Summe Alleinunfälle Richtungsunfälle Begegnungsverkehr Kreuzungsunfälle Ruhender Verkehr Fußgängerunfälle sonstige Unfälle Summe Tabelle: Anteil der Alkoholunfälle an Unfällen insgesamt % - Anteil an Unfällen Unfälle Verletzte Getötete insgesamt ,9% ,7% ,8% ,4% ,7% ,9% ,3% ,9% ,6% ,0% 44

44 BEZIRK: BLUDENZ Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Durchschnittliche Anzahl Verunglückter nach Verkehrsteilnahme und Alter sonstige 4 Pkw motor. Einspurige 2 Fahrrad Fußgänger > 64 Tabelle: Verunglückte nach Fahrzeugart, Alter und Art der Beteiligung motor. Einspurige PKW Alter Fußgänger Fahrrad Lenker Mitfahrer Lenker Mitfahrer Sonstige Summe > unbek Summe

45 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 BEZIRK: BLUDENZ Verunglückte nach Verkehrsteilnahme Pkw 52,6% Bus 0,8% Lkw 5,1% sonstige 1,6% Fußgänger 8,7% Fahrrad 9,9% Motorrad 13,0% Moped Kleinmotorrad8,3% 0,0% Tabelle: Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Verletzungsgrad Fußgänger bzw. Lenker Mitfahrer getötet svl neg. lvl Summe getötet svl neg. lvl Summe Gesamt Fußgänger Fahrrad Moped Kleinmotorrad Motorrad Pkw Bus Lkw sonstige Summe

46 BEZIRK: BREGENZ Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Entwicklung des Unfallgeschehens und des Kfz- Bestandes * 200% 180% 160% 140% 120% 100% 80% 60% Unfälle Verletzte Kfz - Bestand 40% 20% 0% Tabelle: Zeitreihe Unfälle, Verletzte, Getötete und Verunglückte je Einwohner Verunglückte je Unfälle Verletzte Getötete Einw , , , , , , , , , ,0 BREGENZ *) Vergleich zu 2001 sind durch den mit Stichtag durchgeführten Bestandsabgleich nur bedingt möglich (STATISTIK AUSTRIA) 47

47 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 BEZIRK: BREGENZ Tabelle: Unfälle nach Straßenzustand und Unfalltypenobergruppen Winterglätte trocken nass Sand Schnee gestreut n. gestreut sonst Summe Alleinunfälle Richtungsunfälle Begegnungsverkehr Kreuzungsunfälle Ruhender Verkehr Fußgängerunfälle sonstige Unfälle Summe Tabelle: Anteil der Alkoholunfälle an Unfällen insgesamt % - Anteil an Unfällen Unfälle Verletzte Getötete insgesamt ,3% ,6% ,2% ,4% ,4% ,4% ,0% ,4% ,4% ,3% 48

48 BEZIRK: BREGENZ Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Durchschnittliche Anzahl Verunglückter nach Verkehrsteilnahme und Alter sonstige Pkw motor. Einspurige Fahrrad Fußgänger > 64 Tabelle: Verunglückte nach Fahrzeugart, Alter und Art der Beteiligung motor. Einspurige PKW Alter Fußgänger Fahrrad Lenker Mitfahrer Lenker Mitfahrer Sonstige Summe > unbek Summe

49 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 BEZIRK: BREGENZ Verunglückte nach Verkehrsteilnahme Pkw 48,5% Bus 1,3% Lkw 1,1% sonstige 1,1% Fußgänger 9,9% Motorrad 8,5% Kleinmotorrad 0,2% Moped 10,2% Fahrrad 19,2% Tabelle: Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Verletzungsgrad Fußgänger bzw. Lenker Mitfahrer getötet svl neg. lvl Summe getötet svl neg. lvl Summe Gesamt Fußgänger Fahrrad Moped Kleinmotorrad Motorrad Pkw Bus Lkw sonstige Summe

50 BEZIRK: DORNBIRN Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Entwicklung des Unfallgeschehens und des Kfz- Bestandes * 200% 180% 160% 140% 120% 100% 80% 60% Unfälle Verletzte Kfz - Bestand 40% 20% 0% Tabelle: Zeitreihe Unfälle, Verletzte, Getötete und Verunglückte je Einwohner Verunglückte je Unfälle Verletzte Getötete Einw , , , , , , , , , ,8 DORNBIRN *) Vergleich zu 2001 sind durch den mit Stichtag durchgeführten Bestandsabgleich nur bedingt möglich (STATISTIK AUSTRIA) 51

51 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 BEZIRK: DORNBIRN Tabelle: Unfälle nach Straßenzustand und Unfalltypenobergruppen Winterglätte trocken nass Sand Schnee gestreut n. gestreut sonst Summe Alleinunfälle Richtungsunfälle Begegnungsverkehr Kreuzungsunfälle Ruhender Verkehr Fußgängerunfälle sonstige Unfälle Summe Tabelle: Anteil der Alkoholunfälle an Unfällen insgesamt % - Anteil an Unfällen Unfälle Verletzte Getötete insgesamt ,4% ,6% ,4% ,3% ,4% ,1% ,1% ,2% ,1% ,5% 52

52 BEZIRK: DORNBIRN Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Durchschnittliche Anzahl Verunglückter nach Verkehrsteilnahme und Alter sonstige Pkw motor. Einspurige Fahrrad Fußgänger > 64 Tabelle: Verunglückte nach Fahrzeugart, Alter und Art der Beteiligung motor. Einspurige PKW Alter Fußgänger Fahrrad Lenker Mitfahrer Lenker Mitfahrer Sonstige Summe > unbek Summe

53 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 BEZIRK: DORNBIRN Verunglückte nach Verkehrsteilnahme Pkw 51,7% Bus 0,2% Lkw 2,6% sonstige 0,7% Fußgänger 8,6% Motorrad 4,4% Kleinmotorrad 0,0% Moped 13,1% Fahrrad 18,8% Tabelle: Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Verletzungsgrad Fußgänger bzw. Lenker Mitfahrer getötet svl neg. lvl Summe getötet svl neg. lvl Summe Gesamt Fußgänger Fahrrad Moped Kleinmotorrad Motorrad Pkw Bus Lkw sonstige Summe

54 BEZIRK: FELDKIRCH Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Entwicklung des Unfallgeschehens und des Kfz- Bestandes * 200% 180% 160% 140% 120% 100% 80% 60% Unfälle Verletzte Kfz - Bestand 40% 20% 0% Tabelle: Zeitreihe Unfälle, Verletzte, Getötete und Verunglückte je Einwohner Verunglückte je Unfälle Verletzte Getötete Einw , , , , , , , , , ,6 FELDKIRCH *) Vergleich zu 2001 sind durch den mit Stichtag durchgeführten Bestandsabgleich nur bedingt möglich (STATISTIK AUSTRIA) 55

55 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 BEZIRK: FELDKIRCH Tabelle: Unfälle nach Straßenzustand und Unfalltypenobergruppen Winterglätte trocken nass Sand Schnee gestreut n. gestreut sonst Summe Alleinunfälle Richtungsunfälle Begegnungsverkehr Kreuzungsunfälle Ruhender Verkehr Fußgängerunfälle sonstige Unfälle Summe Tabelle: Anteil der Alkoholunfälle an Unfällen insgesamt % - Anteil an Unfällen Unfälle Verletzte Getötete insgesamt ,2% ,2% ,5% ,3% ,4% ,0% ,3% ,7% ,8% ,9% 56

56 BEZIRK: FELDKIRCH Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Durchschnittliche Anzahl Verunglückter nach Verkehrsteilnahme und Alter sonstige Pkw motor. Einspurige Fahrrad Fußgänger > 64 Tabelle: Verunglückte nach Fahrzeugart, Alter und Art der Beteiligung motor. Einspurige PKW Alter Fußgänger Fahrrad Lenker Mitfahrer Lenker Mitfahrer Sonstige Summe > unbek Summe

57 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 BEZIRK: FELDKIRCH Verunglückte nach Verkehrsteilnahme Pkw 46,0% Bus 0,4% Lkw 1,3% sonstige 1,5% Fußgänger 7,2% Motorrad 6,7% Kleinmotorrad 0,0% Fahrrad 19,5% Moped 17,4% Tabelle: Verunglückte nach Verkehrsteilnahme und Verletzungsgrad Fußgänger bzw. Lenker Mitfahrer getötet svl neg. lvl Summe getötet svl neg. lvl Summe Gesamt Fußgänger Fahrrad Moped Kleinmotorrad Motorrad Pkw Bus Lkw sonstige Summe

58 GEMEINDEÜBERSICHT Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 Freiland Ortsgebiet Verunglückte Einwohner Unfälle Verletzte Getötete Unfälle Verletzte Getötete je EW (Stand 2001 Volkszählung) (im Ortsgebiet) Bludenz Bartholomäberg ,4 Blons ,7 Bludenz ,1 Bludesch ,2 Brand ,1 Bürs ,3 Bürserberg ,8 Dalaas ,8 Fontanella Gaschurn Innerbraz Klösterle ,2 Lech ,3 Lorüns ,7 Ludesch ,0 Nenzing ,6 Nüziders ,0 Raggal ,6 Sankt Anton im Montafon ,5 Sankt Gallenkirch ,0 Sankt Gerold ,0 Schruns ,2 Silbertal Sonntag Stallehr Thüringen ,9 Thüringerberg ,0 Tschagguns ,3 Vandans ,6 Summe: ,2 Bregenz Alberschwende ,5 Andelsbuch ,1 Au ,5 Bezau ,9 Bildstein ,7 Bizau ,8 Bregenz ,2 Buch Damüls ,7 Doren Egg ,8 Eichenberg ,1 Fußach ,2 Gaißau ,7 Hard ,9 Hittisau ,7 Höchst ,2 Hohenweiler ,0 Hörbranz ,9 59

59 Vorarlberg - Unfallstatistik 2004 GEMEINDEÜBERSICHT Freiland Ortsgebiet Verunglückte Einwohner Unfälle Verletzte Getötete Unfälle Verletzte Getötete je EW (Stand 2001 Volkszählung) (im Ortsgebiet) Kennelbach ,7 Krumbach ,9 Langen bei Bregenz ,8 Langenegg ,2 Lauterach ,7 Lingenau ,1 Lochau ,7 Mellau ,8 Mittelberg ,2 Möggers ,8 Reuthe ,1 Riefensberg ,2 Schnepfau Schoppernau ,2 Schröcken ,9 Schwarzach ,1 Schwarzenberg ,0 Sibratsgfäll Sulzberg ,6 Warth ,5 Wolfurt ,7 Summe: ,4 Dornbirn Dornbirn ,7 Hohenems ,9 Lustenau ,5 Summe: ,0 Feldkirch Altach ,4 Düns Dünserberg Feldkirch ,4 Frastanz ,9 Fraxern Göfis ,9 Götzis ,5 Klaus ,5 Koblach ,5 Laterns ,1 Mäder ,7 Meiningen ,4 Rankweil ,4 Röns Röthis ,1 Satteins ,7 Schlins ,6 Schnifis ,2 Sulz ,3 Übersaxen ,6 Viktorsberg ,9 60

Salzburg KfV - Unfallstatistik 2003

Salzburg KfV - Unfallstatistik 2003 Salzburg KfV - Unfallstatistik 2003 Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) Wien, im September 2004 Impressum Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: Kuratorium für Verkehrssicherheit

Mehr

Vorarlberg KfV - Unfallstatistik 2003

Vorarlberg KfV - Unfallstatistik 2003 Vorarlberg KfV - Unfallstatistik 2003 Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) Wien, im April 2004 Impressum Medieninhaber, Herausgeber und Verleger: Kuratorium für Verkehrssicherheit

Mehr

Salzburg. Verkehr in Österreich. Verkehrsunfallstatistik 2006

Salzburg. Verkehr in Österreich. Verkehrsunfallstatistik 2006 Salzburg Verkehr in Österreich Verkehrsunfallstatistik 2006 Landesstelle Salzburg Südtiroler Platz 11/2A 5020 Salzburg T +43-(0)577 0 77-2500 F +43-(0)577 0 77-2599 E-Mail kfv@kfv.at www.kfv.at Heft: 39

Mehr

Unfallstatistik Verkehr in Tirol. Unfallstatistik TIROL Amt der TIROLER Landesregierung

Unfallstatistik Verkehr in Tirol. Unfallstatistik TIROL Amt der TIROLER Landesregierung Unfallstatistik 2004 Verkehr in Tirol Unfallstatistik TIROL 2004 Amt der TIROLER Landesregierung Verkehr in Tirol Heft 7 Unfallstatistik 2004 Herausgegeben vom Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung

Mehr

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 635.686 2,3 2.531.972-0,2 Gewerbliche Ferienwohnungen 33.494-5,0 207.946-5,7 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 669.180 1,9 2.739.918-0,6

Mehr

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 510.231 5,5 1.962.294 4,4 Gewerbliche Ferienwohnungen 31.601 22,2 188.438 22,6 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 541.832 6,3 2.150.732

Mehr

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 314.819 3,8 899.397-0,2 Gewerbliche Ferienwohnungen 10.612 44,3 61.606 30,6 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 325.431 4,7 961.003

Mehr

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 638.498 3,7 1.884.600 1,9 Gewerbliche Ferienwohnungen 22.343 2,8 145.676 4,7 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 660.841 3,6 2.030.276

Mehr

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 325.656 1,2 1.171.982-2,4 Gewerbliche Ferienwohnungen 17.630 12,3 100.039 10,1 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 343.286 1,7 1.272.021-1,5

Mehr

Ankünfte. Hotels, Gasthöfe, Pensionen , ,3. Gewerbliche Ferienwohnungen , ,5

Ankünfte. Hotels, Gasthöfe, Pensionen , ,3. Gewerbliche Ferienwohnungen , ,5 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 697.009 0,8 1.960.299-0,3 Gewerbliche Ferienwohnungen 45.411 38,3 265.559 38,5 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 742.420 2,5 2.225.858

Mehr

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 110.712 17,8 315.191 15,5 Gewerbliche Ferienwohnungen 3.759 144,7 19.005 102,9 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 114.471 19,9 334.196

Mehr

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 133.448 3,3 420.522-0,2 Gewerbliche Ferienwohnungen 6.221 31,1 40.145 23,9 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 139.669 4,3 460.667

Mehr

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 91.520 9,8 257.430 11,6 Gewerbliche Ferienwohnungen 2.033 44,3 10.848 56,7 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 93.553 10,4 268.278

Mehr

Veränd. geg. Vorj. in % Hotels, Gasthöfe, Pensionen , ,5. Ankünfte. Gewerbliche Ferienwohnungen ,1 30.

Veränd. geg. Vorj. in % Hotels, Gasthöfe, Pensionen , ,5. Ankünfte. Gewerbliche Ferienwohnungen ,1 30. 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 111.513 4,7 297.593 1,5 Gewerbliche Ferienwohnungen 5.717 38,1 30.305 47,1 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 117.230 5,9 327.898

Mehr

Ankünfte. Hotels, Gasthöfe, Pensionen , ,3. Gewerbliche Ferienwohnungen , ,4

Ankünfte. Hotels, Gasthöfe, Pensionen , ,3. Gewerbliche Ferienwohnungen , ,4 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 211.948 2,2 533.215 0,3 Gewerbliche Ferienwohnungen 12.500 59,7 58.090 55,4 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 224.448 4,3 591.305

Mehr

Bevölkerungsstatistik Tabellenteil

Bevölkerungsstatistik Tabellenteil Bevölkerungsstatistik Tabellenteil 1. Bevölkerung (Hauptwohnsitze) nach Bezirken und Staatsbürgerschaft Staatsbürgerschaft Verwaltungsbezirk Vorarlberg Bludenz Bregenz Dornbirn Feldkirch Österreich 53.368

Mehr

Ankünfte. Hotels, Gasthöfe, Pensionen , ,1. Gewerbliche Ferienwohnungen , ,3

Ankünfte. Hotels, Gasthöfe, Pensionen , ,1. Gewerbliche Ferienwohnungen , ,3 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen 90.509 8,5 283.750 16,1 Gewerbliche Ferienwohnungen 3.948-0,9 28.175 23,3 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 94.457 8,0 311.925 16,8

Mehr

Ankünfte. Hotels, Gasthöfe, Pensionen , ,6. Gewerbliche Ferienwohnungen , ,4

Ankünfte. Hotels, Gasthöfe, Pensionen , ,6. Gewerbliche Ferienwohnungen , ,4 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Vorj. Vorj. Hotels, Gasthöfe, Pensionen 106.448 2,0 292.793 7,6 Gewerbliche Ferienwohnungen 4.156 36,0 20.619 32,4 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 110.604

Mehr

1 ANKÜNFTE UND NÄCHTIGUNGEN NACH UNTERKUNFTSARTEN

1 ANKÜNFTE UND NÄCHTIGUNGEN NACH UNTERKUNFTSARTEN 1 ANKÜNFTE UND NÄCHTIGUNGEN NACH UNTERKUNFTSARTEN Ankünfte Nächtigungen Vorarlberg 186.064 8,8 635.930 7,9 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 139.547 10,6 443.529 9,0 Hotels, Gasthöfe, Pensionen 127.026

Mehr

1 ANKÜNFTE UND NÄCHTIGUNGEN NACH UNTERKUNFTSARTEN

1 ANKÜNFTE UND NÄCHTIGUNGEN NACH UNTERKUNFTSARTEN 1 ANKÜNFTE UND NÄCHTIGUNGEN NACH UNTERKUNFTSARTEN Ankünfte Nächtigungen Vorarlberg 267.900 3,9 1.209.076 6,2 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 196.472 5,5 816.916 8,1 Hotels, Gasthöfe, Pensionen 177.626

Mehr

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten Dezember 2009 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen Gewerbliche Ferienwohnungen 107.015-6,6 424.600-5,7 5.675-3,9 35.538 + 4,2 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe 112.690-6,4

Mehr

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten

1. Ankünfte und Nächtigungen nach Unterkunftsarten 1 Juli 2007 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen Gewerbliche Ferienwohnungen 115.667 + 7,7 416.031 + 13,1 3.612 + 29,0 29.535 + 39,1 Gewerbliche Beherbergungsbetriebe

Mehr

Kärnten. Verkehr in Österreich. Verkehrsunfallstatistik 2005

Kärnten. Verkehr in Österreich. Verkehrsunfallstatistik 2005 Kärnten Verkehr in Österreich Verkehrsunfallstatistik 2005 Landesstelle Kärnten August-Jaksch-Straße 2 9020 Klagenfurt T +43-(0)577 0 77- DW oder 0 F +43-(0)577 0 77-2999 E-Mail kfv@kfv.at www.kfv.at Heft:

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Juli 2010

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Juli 2010 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2010 Tourismus Juli 2010 Tourismus Rekordergebnis bei den n Im Monat Juli wurden von 204.900 Gästen rund 781.900 gebucht. Verglichen mit

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Sommer seit 1984

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Sommer seit 1984 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2010 Tourismus Sommer seit 1984 1 Sommer 1984 1. und nach Unterkunftsarten Unterkunftsart Hotels, Gasthöfe, Pensionen Gewerbliche Ferienwohnungen

Mehr

DIE BEVÖLKERUNG VORARLBERGS IM JAHRE 2001

DIE BEVÖLKERUNG VORARLBERGS IM JAHRE 2001 DIE BEVÖLKERUNG VORARLBERGS IM JAHRE 2001 Die Gesamtbevölkerung Vorarlbergs hat im Jahre 2001 nur bescheiden zugenommen, und zwar von 367.321 Personen am 31. Dezember 2000 auf 367.811 Ende Dezember 2001.

Mehr

Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 30. Juni 2006

Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 30. Juni 2006 Landesstelle für Statistik Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 30. Juni 2006 Textteil Bericht Tabellenteil Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft Bevölkerung nach Alter und Geschlecht

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Winter 2011/2012 Kalenderjahr 2011

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Winter 2011/2012 Kalenderjahr 2011 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2012 Tourismus Winter 2011/2012 Kalenderjahr 2011 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Tourismus Winter 2011/2012

Mehr

VORARLBERGER LANDESGESETZBLATT

VORARLBERGER LANDESGESETZBLATT VORARLBERGER LANDESGESETZBLATT Jahrgang 1994 Herausgegeben und versendet am 17. März 1994 5. Stück 13. Verordnung: Öffentliche Pflichtschulen, schulfeste Stellen, Änderung 13. Verordnung der Landesregierung

Mehr

Sommer 2015 Tourismusjahr 2014/2015

Sommer 2015 Tourismusjahr 2014/2015 2016 Sommer 2015 Tourismusjahr 2014/2015 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Tourismus Sommer 2015 Tourismusjahr 2014/2015 Herausgeber und Hersteller Amt der Vorarlberger Landesregierung

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2011

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2011 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2011 Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2011 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. Dezember 2011 Textteil Bericht 3 Tabellenteil

Mehr

DIE BEVÖLKERUNG VORARLBERGS IM JAHRE 2002

DIE BEVÖLKERUNG VORARLBERGS IM JAHRE 2002 DIE BEVÖLKERUNG VORARLBERGS IM JAHRE 2002 Die Einwohnerzahl Vorarlbergs ist im Jahre 2002 überdurchschnittlich gewachsen. Zum Jahresende 2001 waren 367.811 Personen mit einem Wohnsitz in einer Vorarlberger

Mehr

Bevölkerung Stichtag 30. Juni 2015

Bevölkerung Stichtag 30. Juni 2015 2015 Bevölkerung Stichtag 30. Juni 2015 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 30. Juni 2015 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft Bevölkerung nach

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Bevölkerung Stichtag 31. März 2011

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Bevölkerung Stichtag 31. März 2011 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2011 Bevölkerung Stichtag 31. März 2011 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. März 2011 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung

Mehr

Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2013

Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2013 2014 Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2013 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. Dezember 2013 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft Bevölkerung

Mehr

Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2017

Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2017 2018 Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2017 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. Dezember 2017 Textteil Bericht 3 Tabellenteil 1. Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft 2. Bevölkerung

Mehr

Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2014

Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2014 2015 Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2014 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. Dezember 2014 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft Bevölkerung

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Sommer 2007

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Sommer 2007 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2009 Tourismus Sommer 2007 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Tourismus Sommer 2007 Herausgeber und Hersteller

Mehr

Ergebnisliste 55. Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb

Ergebnisliste 55. Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb . Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb am 0. Juli 00 Bronze Klasse A Großdorf Sonntag Müselbach Lorüns Andelsbuch I Schnifis I Röns Hörbranz I Götzis 0 Feldkirch-Tisis I Hohenems III Bezau I Hard

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Bevölkerung Stichtag 31. März 2013

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Bevölkerung Stichtag 31. März 2013 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2013 Bevölkerung Stichtag 31. März 2013 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. März 2013 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung

Mehr

Bevölkerung Stichtag 31. März 2014

Bevölkerung Stichtag 31. März 2014 2014 Bevölkerung Stichtag 31. März 2014 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. März 2014 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft Bevölkerung nach

Mehr

Bartholomäberg: Tosters: Langen b. Bregenz: Bludesch: Hohenweiler: Fraxern: Marul: Raggal: Weiler: Bregenz:

Bartholomäberg: Tosters: Langen b. Bregenz: Bludesch: Hohenweiler: Fraxern: Marul: Raggal: Weiler: Bregenz: Kirchenmatriken 1 1 Bartholomäberg: Tauf-, Ehe-, Sterbebuch 1634 1718 2 Bartholomäberg: Tauf-, Ehe-, Firm u. Sterbebücher 1719 1784 3 Tosters: Taufbücher u. Ehe- u. Sterbebücher 1693 1768 4 Tosters: Taufbücher

Mehr

Dienststellen der Krankenpflegevereine in Vorarlberg Pflege in vertrauter Umgebung

Dienststellen der Krankenpflegevereine in Vorarlberg Pflege in vertrauter Umgebung Für Fragen und Auskünfte Landesverband Hauskrankenpflege Am Rathausplatz 4 / 5. Stock 6850 Dornbirn t 05572/349 35, f 05572/34 935-15 office@hauskrankenpflege-vlbg.at www.hauskrankenpflege-vlbg.at Dienststellen

Mehr

d r i n g l i c h e A n f r a g e

d r i n g l i c h e A n f r a g e 29.01.142 Dringliche Anfrage der Landtagsabgeordneten Leopold Berthold, Michael Ritsch und Clubvorsitzende Dr. Elke Sader, SPÖ 29.01.142 Herrn Landeshauptmann Dr. Herbert Sausgruber Landhaus 6900 Bregenz

Mehr

Bevölkerung Stichtag 31. März 2015

Bevölkerung Stichtag 31. März 2015 2015 Bevölkerung Stichtag 31. März 2015 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. März 2015 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft Bevölkerung nach

Mehr

Bevölkerung Stichtag 30. September 2014

Bevölkerung Stichtag 30. September 2014 2014 Bevölkerung Stichtag 30. September 2014 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 30. September 2014 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft Bevölkerung

Mehr

Ergebnisliste Vorarlberger Landesfeuerwehrjugend Leistungsbewerb

Ergebnisliste Vorarlberger Landesfeuerwehrjugend Leistungsbewerb Vorarlberger Landesfeuerwehr-Leistungsbewerb. Juli 0 in Bregenz RANGLISTE Vorarlberger Landesfeuerwehrjugend Leistungsbewerb am 0. Juli 0 Rang Bewerbsgruppe FJ-FLA Bronze Feuerwehrhindernisübung Staffellauf

Mehr

Bevölkerung Stichtag 31. März 2016

Bevölkerung Stichtag 31. März 2016 2016 Bevölkerung Stichtag 31. März 2016 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. März 2016 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft Bevölkerung nach

Mehr

Bevölkerung Stichtag 31. März 2017

Bevölkerung Stichtag 31. März 2017 2017 Bevölkerung Stichtag 31. März 2017 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. März 2017 Textteil Bericht 3 Tabellenteil 1. Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft 2. Bevölkerung

Mehr

Bevölkerung Stichtag 30. Juni 2017

Bevölkerung Stichtag 30. Juni 2017 2017 Bevölkerung Stichtag 30. Juni 2017 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 30. Juni 2017 Textteil Bericht 3 Tabellenteil 1. Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft 2. Bevölkerung

Mehr

Ergebnisliste Vorarlberger FLA Bronze A

Ergebnisliste Vorarlberger FLA Bronze A Ergebnisliste Vorarlberger FLA Bronze A Vorarlberger FLA Bronze A Löschangriff Staffellauf Fussdienst 1. Müselbach 1 20 0 32,51 55,13 412,36 2. Sonntag 1 45 0 40,26 55,70 404,04 3. Au 2 40 0 38,95 57,37

Mehr

Bevölkerung Stichtag 30. September 2015

Bevölkerung Stichtag 30. September 2015 2015 Bevölkerung Stichtag 30. September 2015 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 30. September 2015 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung nach Bezirken und der Staatsbürgerschaft Bevölkerung

Mehr

Ergebnisliste 53. Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb

Ergebnisliste 53. Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb Bronze Klasse A 1 Zwischenwasser 2 Müselbach 3 Sonntag 4 Schwarzenberg 5 Bezau I 6 Dornbirn I 7 Bildstein 8 Schnepfau 9 Großdorf II 10 Feldkirch - Tisis I 11 Alberschwende I 12 Lustenau I 13 Gaissau 14

Mehr

Case Management in der Betreuung und Pflege

Case Management in der Betreuung und Pflege Gesellschaft für Gesundheit und Pflege Case Management in der Betreuung und Pflege Jahresbericht 2014 Impressum connexia Gesellschaft für Gesundheit und Pflege gem. GmbH 6900 Bregenz, Broßwaldengasse 8

Mehr

Straßenverkehrsunfälle

Straßenverkehrsunfälle Straßenverkehrsunfälle Jahresergebnisse 2008 Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden Schnellbericht 4.3 Auskünfte Für schriftliche oder telefonische Anfragen steht Ihnen in der Statistik Austria der

Mehr

Ergebnisliste. Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb am 05. Juli StartNr. GGut LAs LAf SLs SLf FDf Summe Punkte

Ergebnisliste. Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb am 05. Juli StartNr. GGut LAs LAf SLs SLf FDf Summe Punkte Ergebnisliste Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb am Rang Bewerbsgruppe Bronze Klasse A 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38

Mehr

Case Management in der Betreuung und Pflege in Vorarlberg

Case Management in der Betreuung und Pflege in Vorarlberg Case Management in der Betreuung und Pflege in Vorarlberg Stand: 16. November 2015 Bezirk Bregenz Bregenz Bregenz Stadt Bregenz Belruptstraße 1 Ursula Marte 01.10.2011 6900 Bregenz T 05574 410 1636 ursula.marte@bregenz.at

Mehr

Ergebnisliste Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb am 06. Juli 2013

Ergebnisliste Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb am 06. Juli 2013 Ergebnisliste Vorarlberger Landesfeuerwehrleistungsbewerb am Rang Bewerbsgruppe Bronze Klasse A 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38

Mehr

"Aktuelle Straßenbau-Projekte in Vorarlberg"

Aktuelle Straßenbau-Projekte in Vorarlberg Pressefoyer - Dienstag, 12. April 2005 ktuelle Straßenbau-Projekte in Vorarlberg" mit Landeshauptmann Dr. Herbert Sausgruber Landesrat Manfred Rein (Verkehrsreferent der Vorarlberger Landesregierung) Amt

Mehr

Kindergottesdienste an Weihnachten 2013

Kindergottesdienste an Weihnachten 2013 Alberschwende Altach Andelsbuch Au Au - Rehmen Bartholomäberg Batschuns - Pfarrkirche Bezau - Pfarrkirche Bildstein Bizau Bludenz Herz Mariae Bludesch Brand Braz Bregenz - St. Gallus Bregenz - Mariahilf

Mehr

Verkehrsunfallstatistik 2008

Verkehrsunfallstatistik 2008 Burgenland Verkehr in Österreich Verkehrsunfallstatistik 2008 Reihe Verkehr in Österreich Heft 41 BGLD Verkehrsunfallstatistik Burgenland 2008 Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)

Mehr

Wanderungsstatistik 2015

Wanderungsstatistik 2015 2016 Wanderungsstatistik 2015 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Wanderungsstatistik 2015 Herausgeber und Hersteller Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik

Mehr

Steeg i.t. Lech a.a. Schönenbach. Schröcken Hochkrumbach Warth. Schoppernau. Schnepfau. Klesenza. Mellau. Fontanella. Damüls. Älpele.

Steeg i.t. Lech a.a. Schönenbach. Schröcken Hochkrumbach Warth. Schoppernau. Schnepfau. Klesenza. Mellau. Fontanella. Damüls. Älpele. Zonenplan Vorarlberg Richtung Ulm/Stuttgart Richtung München Niederstaufen Hohenweiler Scheidegg Oberstaufen Richtung München Lindau Möggers Hörbranz Eichenberg Thal Sulzberg Lochau Pfänder Langen b.b.

Mehr

4174/AB. vom zu 4376/J (XXV.GP) GZ: BMI-LR2220/0476-III/9/2015 Wien, am 21. Mai 2015

4174/AB. vom zu 4376/J (XXV.GP) GZ: BMI-LR2220/0476-III/9/2015 Wien, am 21. Mai 2015 4174/AB vom 21.05.2015 zu 4376/J (XXV.GP) 1 von 5 Frau Präsidentin des Nationalrates Doris Bures Parlament 1017 Wien Mag. a JOHANNA MIKL-LEITNER HERRENGASSE 7 1010 WIEN TEL +43-1 53126-2352 FAX +43-1 53126-2191

Mehr

DER TOURISMUS IM WINTERHALBJAHR 2001/02

DER TOURISMUS IM WINTERHALBJAHR 2001/02 DER TOURISMUS IM WINTERHALBJAHR 2001/02 Die Wintersaison 2001/02 brachte der österreichischen Tourismuswirtschaft ein gutes Ergebnis. Die erfolgreiche Entwicklung der letzten Jahre konnte fortgesetzt werden.

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser!

Liebe Leserin, lieber Leser! Case Management in der Betreuung und Pflege Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser! In den letzten Jahren konnte in der Betreuung und Pflege von Menschen in Vorarlberg viel erreicht werden. Die Tatsache,

Mehr

Gottesdienstzeiten 2016 Fronleichnam

Gottesdienstzeiten 2016 Fronleichnam Alberschwende Altach Andelsbuch Au Bartholomäberg Batschuns Bezau Bildstein Bings-Stallehr Bizau Blons Bludenz Bludesch Braz Brederis Bregenz Buchboden Bürs Bürserberg Dalaas Damüls Doren Dornbirn Düns

Mehr

Wie erreicht man die Häuslbauer? Wie erreichen wir die Häuslbauer? 3 Abschnitte: 1) Beschreibung der Zielgruppe: 1) Beschreibung der Zielgruppe:

Wie erreicht man die Häuslbauer? Wie erreichen wir die Häuslbauer? 3 Abschnitte: 1) Beschreibung der Zielgruppe: 1) Beschreibung der Zielgruppe: 3 Abschnitte: Wie erreicht man die Häuslbauer? Wie erreichen wir die Häuslbauer? 1) Beschreibung der Zielgruppe 2) zielorientiertes Vorgehen 3) Evaluation Eckart Drössler 1) Beschreibung der Zielgruppe:

Mehr

DER TOURISMUS IM SOMMER 2001

DER TOURISMUS IM SOMMER 2001 DER TOURISMUS IM SOMMER 2001 Im Vorarlberger Sommertourismus stagnieren die Nächtigungen seit der Mitte der 90er Jahre. Von Mai bis Oktober 2001 haben 788.800 Gäste 3,268.500 Nächtigungen gebucht. Die

Mehr

Verkehrsunfallstatistik 2009

Verkehrsunfallstatistik 2009 Burgenland Verkehr in Österreich Verkehrsunfallstatistik 2009 Reihe Verkehr in Österreich Heft 42 BGLD Verkehrsunfallstatistik Burgenland 2009 Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)

Mehr

Lochau. Ludesch. Lustenau. Mäder. Meiningen. Mellau. Mittelberg. Möggers. Muntlix. Müselbach. Nenzing. Nüziders. Raggal. Rankweil. Reuthe.

Lochau. Ludesch. Lustenau. Mäder. Meiningen. Mellau. Mittelberg. Möggers. Muntlix. Müselbach. Nenzing. Nüziders. Raggal. Rankweil. Reuthe. Alberschwende Feldkirch Lochau Silbertal Altach Fontanella Ludesch Sonntag Andelsbuch Frastanz Lustenau St. Anton i. M. Au Fraxern St. Gallenkirch Mäder St. Gerold Bartholomäberg Gaißau Meiningen Stuben

Mehr

Wanderungsstatistik 2013

Wanderungsstatistik 2013 2014 Wanderungsstatistik 2013 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Wanderungsstatistik 2013 Herausgeber und Hersteller Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik

Mehr

Gottesdienstzeiten Silvester/Neujahr 2017/18

Gottesdienstzeiten Silvester/Neujahr 2017/18 Alberschwende Altach Andelsbuch Au Au - Rehmen Bartholomäberg Batschuns Bezau Bildstein Bings Bizau Blons Bludenz Bludesch Braz Brederis Bregenz Buch Buchboden Bürs Bürserberg Dafins Dalaas Damüls Doren

Mehr

Übersaxen Altach. Mäder. Vandans Au. Mellau. Mittelberg Möggers. Wald am Arlberg Bezau-Pfarrkirche. Weiler Bildstein. Muntlix. Wolfurt Bings-Stallehr

Übersaxen Altach. Mäder. Vandans Au. Mellau. Mittelberg Möggers. Wald am Arlberg Bezau-Pfarrkirche. Weiler Bildstein. Muntlix. Wolfurt Bings-Stallehr Alberschwende Gaißau Mäder Übersaxen Altach Gantschier Meiningen Andelsbuch Göfis Mellau Vandans Au Götzis Mittelberg Möggers Wald am Arlberg Bezau-Pfarrkirche Hard Muntlix Weiler Bildstein Hirschegg Müselbach

Mehr

UNFALL STATISTIK. Gesamtjahr KfV Daten. TIME SERIES - Monitoring System. Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) Statistik

UNFALL STATISTIK. Gesamtjahr KfV Daten. TIME SERIES - Monitoring System. Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) Statistik UNFALL STATISTIK TIME SERIES - Monitoring System Gesamtjahr 2004 - KfV Daten Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) Statistik Wien, im März 2005 inhalt Allgemeines..............................................................................

Mehr

Case Management in der Betreuung und Pflege in Vorarlberg Stand: 22. Dezember Bezirk Bregenz

Case Management in der Betreuung und Pflege in Vorarlberg Stand: 22. Dezember Bezirk Bregenz Case Management in der Betreuung und Pflege in Vorarlberg Stand: 22. Dezember 2017 Bezirk Bregenz Bregenz Bregenz Stadt Bregenz Belruptstraße 1 Ursula Marte 6900 Bregenz T 05574 410 1636 M 0664 6141086

Mehr

Langen b. B. Langenegg. Laterns. Lauterach. Lech. Lingenau. Lochau. Lorüns. Ludesch. Lustenau. Mäder. Meiningen. Mellau. Mittelberg. Möggers.

Langen b. B. Langenegg. Laterns. Lauterach. Lech. Lingenau. Lochau. Lorüns. Ludesch. Lustenau. Mäder. Meiningen. Mellau. Mittelberg. Möggers. Alberschwende Egg Langen b. B. Satteins Altach Egg-Großdorf Langenegg Schlins Andelsbuch Eichenberg Laterns Schnepfau Au Lauterach Schnifis Au-Rehmen Feldkirch Lech Schoppernau Frastanz Lingenau Schröcken

Mehr

1*) Die Schulsprengel der öffentlichen Hauptschulen und öffentlichen Neuen Mittelschulen werden wie folgt festgesetzt: A. Verwaltungsbezirk Bludenz:

1*) Die Schulsprengel der öffentlichen Hauptschulen und öffentlichen Neuen Mittelschulen werden wie folgt festgesetzt: A. Verwaltungsbezirk Bludenz: Landesrecht Bundesland Vorarlberg Kurztitel Hauptschul- und Neue Mittelschulsprengelverordnung Kundmachungsorgan LGBl.Nr. 42/1979 zuletzt geändert durch LGBl.Nr. 61/2016 /Artikel/Anlage 1 Inkrafttretensdatum

Mehr

Verkehrsunfallstatistik 2008

Verkehrsunfallstatistik 2008 Vorarlberg Verkehr in Österreich Verkehrsunfallstatistik 2008 Reihe Verkehr in Österreich Heft 41 VBG Verkehrsunfallstatistik Vorarlberg 2008 Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) Wien,

Mehr

Case Management in der Betreuung und Pflege in Vorarlberg. Bezirk Bregenz

Case Management in der Betreuung und Pflege in Vorarlberg. Bezirk Bregenz Case Management in der Betreuung und Pflege in Vorarlberg Stand: 9. August 2016 Bezirk Bregenz Bregenz Bregenz Stadt Bregenz Belruptstraße 1 Ursula Marte 01.10.2011 6900 Bregenz T 05574 410 1636 F 05574

Mehr

connexia Gesellschaft für Gesundheit und Pflege ggmbh 6900 Bregenz, Broßwaldengasse 8, Tel. 05574/48787-16, E-mail: maria.lackner@connexia.

connexia Gesellschaft für Gesundheit und Pflege ggmbh 6900 Bregenz, Broßwaldengasse 8, Tel. 05574/48787-16, E-mail: maria.lackner@connexia. connexia Gesellschaft für Gesundheit und Pflege ggmbh 6900 Bregenz, Broßwaldengasse 8, Tel. 05574/48787-16, E-mail: maria.lackner@connexia.at HAUSKRANKENPFLEGE IN VORARLBERG Gemeinde Hauskrankenschwester(n),

Mehr

Die Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen vom 15. März 2015

Die Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen vom 15. März 2015 2015 Die Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen vom 15. März 2015 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Die Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl in Vorarlberg 15.

Mehr

Verkehr in Österreich Heft 36 ISSN Heft 36. Unfallstatistik Verkehr in Österreich

Verkehr in Österreich Heft 36 ISSN Heft 36. Unfallstatistik Verkehr in Österreich Seite 1 Heft 36 19:53 Unfallstatistik 23 23.3.24 Ölzeltgasse 3 A -13 Wien Tel 1/ 71 77 - http://www.kfv.at Verkehr in Österreich COVER_Offset_23.qxd Verkehr in Österreich Heft 36 ISSN 126-3969 Reihe Verkehr

Mehr

Vorarlberger Lebensmitteleinzelhandel STRUKTURERHEBUNG

Vorarlberger Lebensmitteleinzelhandel STRUKTURERHEBUNG Vorarlberger Lebensmitteleinzelhandel STRUKTURERHEBUNG Stand 1.1.2017 VORWORT Die Fachgruppe des Vorarlberger Lebensmittelhandels erhebt seit 1970 jährlich die Verkaufsflächen des Lebensmittel-Einzelhandels

Mehr

Basic Fact Sheet 2006 Kinder

Basic Fact Sheet 2006 Kinder Basic Fact Sheet 2006 Kinder Basic Fact Sheet 2006 Kinder (0-14) Die Anzahl getöteter Kinder reduzierte sich in den letzten 10 Jahren in Österreich um knapp ein Drittel. In diesem Basic Fact Sheet wird

Mehr

Gruppen 2011 VTV-Ligen Stand Damen 45 Damen 45 Damen 45 Damen 45 Seite1 A Klasse - St. A A Klasse - St. B B Klasse - St. A B Klasse - St.

Gruppen 2011 VTV-Ligen Stand Damen 45 Damen 45 Damen 45 Damen 45 Seite1 A Klasse - St. A A Klasse - St. B B Klasse - St. A B Klasse - St. Gruppen 2011 VTV-Ligen Stand15.03.2011 Damen 45 Damen 45 Damen 45 Damen 45 Seite1 A Klasse - St. A A Klasse - St. B B Klasse - St. A B Klasse - St. B 1.TC Höchst 1.TC Bregenz 1.UTC Thüringen 1.TC Nofels-Tosters

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Winter 2010/2011 Kalenderjahr 2010

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Winter 2010/2011 Kalenderjahr 2010 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2012 Tourismus Winter 2010/2011 Kalenderjahr 2010 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Tourismus Winter 2010/2011

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Sommer 2005

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Tourismus Sommer 2005 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2007 Tourismus Sommer 2005 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik Tourismus Sommer 2005 Herausgeber und Hersteller

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2012

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2012 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2012 Bevölkerung Stichtag 31. Dezember 2012 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. Dezember 2012 Textteil Bericht 3 Tabellenteil

Mehr

Gottesdienstzeiten 2014 Allerheiligen/Allerseelen

Gottesdienstzeiten 2014 Allerheiligen/Allerseelen Alberschwende Altach Andelsbuch Au Bartholomäberg Batschuns Pfarrkirche Bezau Bildstein Bings-Stallehr Bizau Blons Bludenz Bludesch Brand Braz Brederis Bregenz Buch Buchboden Bürs Bürserberg Dafins Dalaas

Mehr

Andelsbuch Au Bartholomäberg Bezau

Andelsbuch Au Bartholomäberg Bezau Gemeinde Alberschwende Altach Teilnahm e Aktionen Längerfristige Massnahmen Infrastrukturverbesserun gen (Radwege, Fusswege usw. Gratisfahrt mit dem Landbus zum Junker-Jonas Markt am 17. Septeber 05. Die

Mehr

Prognose des Bedarfs von Pflegeheimplätzen mit Einbeziehung der Entwicklung der 24h-Betreuung

Prognose des Bedarfs von Pflegeheimplätzen mit Einbeziehung der Entwicklung der 24h-Betreuung 2016 Prognose des Bedarfs von Pflegeheimplätzen mit Einbeziehung der Entwicklung der 24h-Betreuung Prognose des Bedarfs von Pflegeheimplätzen mit Einbeziehung der Entwicklung der 24h-Betreuung Bedarfs-

Mehr

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Bevölkerung Stichtag 31. März 2012

Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik. Bevölkerung Stichtag 31. März 2012 Amt der Vorarlberger Landesregierung Landesstelle für Statistik 2012 Bevölkerung Stichtag 31. März 2012 Bevölkerungsstatistik Verwaltungszählung vom 31. März 2012 Textteil Bericht 3 Tabellenteil Bevölkerung

Mehr

Zahl Vereinsname Sitz Aufsichtsbe hörde. 1946 VR 22 Naturfreunde Österreich, ortsgruppe Bregenz Bregenz BH 4.3.2002

Zahl Vereinsname Sitz Aufsichtsbe hörde. 1946 VR 22 Naturfreunde Österreich, ortsgruppe Bregenz Bregenz BH 4.3.2002 1/247 1946 VR 22 Naturfreunde Österreich, ortsgruppe 4.3.2002 1946 VR 108 Kolpingsfamilie Götzis Götzis 1946 VR 175 Männerchor Klaus Klaus Bludenz 1946 VR 179 Krankenpflegeverein Vorderland 19.2.1946 1946

Mehr

Moped 15 Wusstest Du, dass

Moped 15 Wusstest Du, dass Moped 15 Facts Wusstest Du, dass Moped-Lenker im Vergleich zu Pkw-Lenkern das 10-fache Unfallrisiko besitzen. Mopeds damit das gefährlichste Verkehrsmittel darstellen. 80 Prozent aller Verunglückten im

Mehr

Verkehrsunfallstatistik 2009

Verkehrsunfallstatistik 2009 Vorarlberg Verkehr in Österreich Verkehrsunfallstatistik 2009 Reihe Verkehr in Österreich Heft 42 VBG Verkehrsunfallstatistik Vorarlberg 2009 Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) Wien,

Mehr

Starke Berufe für starke Männer und Frauen

Starke Berufe für starke Männer und Frauen Starke Berufe für starke Männer und Frauen Maurer Schalungsbauer Tiefbauer Baumaschinentechniker Lagerlogistiker Bautechnischer Zeichner Bürokaufmann Die Tomaselli Gabriel BauGmbH ist in den klassischen

Mehr

Salzburg. Verkehr in Österreich. Verkehrsunfallstatistik 2008

Salzburg. Verkehr in Österreich. Verkehrsunfallstatistik 2008 Salzburg Verkehr in Österreich Verkehrsunfallstatistik 2008 Reihe Verkehr in Österreich Heft 41 SBG Verkehrsunfallstatistik Salzburg 2008 Herausgegeben vom Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) Wien,

Mehr

Verkehrssicherheit auf Freilandstraßen

Verkehrssicherheit auf Freilandstraßen Verkehrssicherheit auf Freilandstraßen Dipl.-Ing. Klaus Robatsch Bereichsleiter Forschung & Wissensmanagement KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) Temporeduktion auf Landstraßen Wien, 19.11.2015 Geschwindigkeiten

Mehr

Zalimtal/Brandnertal. Wald in Vorarlberg. Zahlen und Ansprechpartner

Zalimtal/Brandnertal. Wald in Vorarlberg. Zahlen und Ansprechpartner Zalimtal/Brandnertal Wald in Vorarlberg Zahlen und Ansprechpartner Vorarlbergs Wald ist in guten Händen Der Wald Türtsch/Sonntag Inhalt Vorarlbergs Wald ist in guten Händen 3 Waldausstattung in Hektar

Mehr