ABLAUF PROJEKTMANAGEMENT

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ABLAUF PROJEKTMANAGEMENT"

Transkript

1 ABLAUF PROJEKTMANAGEMENT Zusammenstellung der Phasen, der inhaltlichen Bearbeitungspunkte und der dazu passenden Fragestellungen. Dabei gehen wir davon aus, dass die Projektidee bereits geboren ist und ein erster Auftrag dieses Vorprojektes auszuarbeiten gegeben wurde. AVL-INSTITUT, A-4114 Neuhaus 9, Tel: ++43/7232/3065-0, Fax: DW 35 Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 1

2 INHALTSVERZEICHNIS 1 PROJEKTIDEE / -HINTERGRUND Projektname Ausgangssituation, Problemstellung Erwünschter Nutzen, Beitrag Erste Lösungsansätze Projektrisiken Projektwürdigkeit 5 2 PROJEKTBESCHREIBUNG / -AUFTRAG Projektcodierung Projektziele / -struktur Projektaufgaben (PSP) Milestone Ablaufplanung Budget / Ressourcen Umfeldanalyse sachlich, sozial / Kritische Erfolgsfaktoren Projektorganisation / -rollen Projektauftrag / -genehmigung 7 3 PROJEKTORGANISATION / -EINBINDUNG Teambildung, Anforderungen und Arbeitsweise des Projektteam Gestaltung des Informationsflusses Entscheidungsstruktur und Abgrenzung zur Linie Benötigte Hilfsmittel 9 4 PROJEKTPLANUNG ABLAUF, TERMINE, RESSOURCEN Feinplanung der Arbeitspakete in Bezug auf die Abläufe Feinplanung der Arbeitspakete in Bezug auf die Termine Feinplanung der Arbeitspakete in Bezug auf die Ressourcen und Kosten: Verfassen der Auftragspaketaufträge Risikoplanung und Vorkehrungen treffen 11 Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 2

3 5 PROJEKTBEARBEITUNG / -CONTROLLING Vergabe der Auftragspakete an die Projektteammitglieder Evaluierung nach Leistung Termine Kontrolle Änderungsmanagement Projektdokumentation und berichtswesen Meeting-management Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit des Teams Kontakt zu und Abstimmung mit den Schnittstellen 13 6 PROJEKTABSCHLUSS 14 Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 3

4 1 PROJEKTIDEE / -HINTERGRUND Diese Phase dient dazu ohne allzu großen Aufwand ein gemeinsames Bild von dem zu entwickeln was Sinn, Inhalt und Zweck bzw. Ergebnis des Projektes sein soll. 1.1 PROJEKTNAME Welchen Titel soll das Projekt erhalten? Ist dieser Titel schon mit anderen Vorstellungen/Bildern, eventuell auch aus vorangegangenen Projekten, belegt? Gibt der Titel den Inhalt, die Absicht des Projektes wider? Ist er aktuell und spontan genug um Aufmerksamkeit zu erzeugen? 1.2 AUSGANGSSITUATION, PROBLEMSTELLUNG Wie, wann und bei welcher Gelegenheit kam es zu der Projektidee? Was war die Ausgangssituation bzw. aufgrund welches Problems kam es zu der Projektidee? Welche Chance wollen wir mit den Projektergebnissen nutzen? Wie kann ich die Bedeutung des Problems beschreiben? Wie wirkt sich die derzeitige unerwünschte Situation aus? Wer sind die Betroffenen des Problems? 1.3 ERWÜNSCHTER NUTZEN, BEITRAG Was soll mit dem Projekt erreicht werden? Welche Absicht verfolgen wir mit dem Projekt? Wozu kann das Projekt beitragen? Worauf würde sich das Projekt eventuell noch auswirken? Wie könnten Ergebnisse der Projektarbeit aussehen? Welche konkreten Probleme sind dann gelöst? Welche Kosten ergeben sich durch das Problem? 1.4 ERSTE LÖSUNGSANSÄTZE Welche Themen müssen im Projekt bearbeitet werden? Worauf ist im Projekt zu achten? Aus der jetzigen ersten Sicht muss was getan werden? Was sind Chancen, Risiken des Projektes? Welche Einflußfaktoren gibt es sonst noch? Welche Themenschwerpunkte ergeben sich daraus noch? Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 4

5 1.5 PROJEKTRISIKEN Welche negativen Auswirkungen könnten die Ergebnisse des Projektes zeigen? Woran könnten wir diese negativen Auswirkungen erkennen? Wo liegen die Fallgruben und Stolpersteine bei unseren Überlegungen? 1.6 PROJEKTWÜRDIGKEIT Handelt sich es um für uns neuartige Aufgabenfelder? Hat das Projektergebnis hohe Bedeutung für uns? Birgt das Projektergebnis ein hohes Risiko? Sind die notwendigen Arbeiten bereichsübergreifend und sind viele Sichtweisen zu berücksichtigen? Welchen ROI können wir erzielen? Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 5

6 2 PROJEKTBESCHREIBUNG / -AUFTRAG 2.1 PROJEKTCODIERUNG Welches Nomenklatursystem ist zu verwenden? 2.2 PROJEKTZIELE / -STRUKTUR Was für Absichten verfolgen wir mit dem Projekt? Was liegt zum Projektende als Ergebnis vor, um die Absichten zu erreichen? Welche Teilergebnisse wollen wir festlegen? Wie hängen die Ziele in ihrer Struktur zusammen? Welche qualitativen, zeitlichen und kostenbasierte Zielvorstellungen gibt es jeweils? Worum geht es inhaltlich bei den Zielen? Woran erkennen wir, dass das Ziel erreicht ist? Wann sollen die Ziele erreicht sein? 2.3 PROJEKTAUFGABEN (PSP) Was alles ist zu tun, um das jeweilige Ziel zu erreichen? Wie können die Aufgaben sinnvoll gruppiert werden? Haben die Aufgaben einen sinnvollen Umfang? Sind die Aufgaben so strukturiert, dass sie jeweils als ganzes delegiert werden können? Kann die Struktur als Basis für die weitere Bearbeitung dienen und das Berichtswesen ebenfalls gleich strukturiert werden? Was ist zu tun, um das Projekt als solches abzuarbeiten bzw. zu steuern? Wer muss wann, worüber wie informiert werden? 2.4 MILESTONE ABLAUFPLANUNG Wie sind die Aufgabenpakete zeitlich zu gliedern? Wann sollen sie sinnvollerweise beginnen und wann müssen sie beendet sein? Sind die Aufgabenpakete so gegliedert, dass auf vorhandene Ressourcen rücksicht genommen wurde? Sind die Aufgabenpakete eventuell in unterschiedliche Zeiträume zu teilen, oder können sie in einem durchgehenden Zeitintervall geplant werden? Wo gibt es bei den Arbeitspaketen eine echte Abhängigkeit der Beginn eines Paketes ist vom Ende eines anderen Paketes abhängig? Wo wollen wir die Milestones setzen (häufig bei den Hauptaufgaben)? Ergibt das Gesamtbild einen sinnvollen Ablauf und eine realistische Einteilung der Ressourcen? Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 6

7 2.5 BUDGET / RESSOURCEN Bezogen auf jedes Hauptaufgabenpaket sind wie viele Mannstunden der Projektgruppe anzusetzen? Bezogen auf jedes Hauptaufgabenpaket sind wie viele Mannstunden außerhalb der Projektgruppe anzusetzen(z.b. Kollegen die miteinbezogen werden müssen)? Wo fallen Kosten an und wie viel (Reise-, Material-, Dienstleistungs-, Sonstige Kosten)? 2.6 UMFELDANALYSE SACHLICH, SOZIAL / KRITISCHE ERFOLGSFAKTOREN Wer hat welche Erwartungen an das Projekt? Wie stark können diese jeweils auf das Projekt Einfluß nehmen? Wer kann uns also unterstützen und wer würde uns torpedieren? Was können wir tun, um die Chancen zu nutzen und die Risiken zu vermeiden? Welche Interessen verfolgen die Gegner und wie können wir sie überzeugen, dass auch sie vom Projekterfolg profitieren? Welche sonstigen Chancen und Risiken lassen sich sonst noch für uns erkennen (z.b Einfluß anderer oder vorhergehender Projekte, konjunkturelle Lage, Wettbewerb, etc.) Wie lassen sich daraus die kritischen Erfolgsfaktoren zusammenstellen und was tun wir, um den Erfolg des Projektes abzusichern? 2.7 PROJEKTORGANISATION / -ROLLEN Welche Organisationsform hat unser Projekt? Welche Rollen soll es in unserem Projekt geben? Welche Aufgaben hat die jeweilige Rolle? Wer darf was bestimmen und wann muss das Problem nach oben weitergegeben werden? Wer übernimmt welche Rolle im Projekt? 2.8 PROJEKTAUFTRAG / -GENEHMIGUNG Siehe Formular Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 7

8 3 PROJEKTORGANISATION / -EINBINDUNG Diese Phase dient der Gestaltung organisatorischer Rahmenbedingungen, wie Anforderungsprofilen, Kommunikationsstrukturen und den notwendigen Hilfsmitteln die zur Verfügung zu stellen sind. 3.1 TEAMBILDUNG, ANFORDERUNGEN UND ARBEITSWEISE DES PROJEKTTEAM Welche konkreten Anforderungen werden an das Team gestellt? Wer ist zusätzlich zum Team an Bord zu holen? Wie kann die Gruppe zu einem Team werden (Start up)? Wer hat welche besonderen Stärken für das Projekt (Start up)? Welche Spielregeln sind uns im Team wichtig? Wie grenzen sich die einzelnen Rollen im Team genau ab(z.b. Leitung, Controlling)? 3.2 GESTALTUNG DES INFORMATIONSFLUSSES Wie soll unser Meeting-Management aussehen: Mindestanforderung: Start up Steuerungsmeetings Abschlussmeeting Wie soll unser Informationsmanagement aussehen: Berichtswesen an interne Projektpartner Information an externe Projektbetroffene Welche Projektmarketingmaßnahmen sind im Detail für welche Zielgruppe sinnvoll? 3.3 ENTSCHEIDUNGSSTRUKTUR UND ABGRENZUNG ZUR LINIE Wie wird das Projekt in das Unternehmen integriert? Welche Schnittstellen gibt es zum Projekt, -team? Wie stimmen sich Projektleiter mit den Linienverantwortlichen ab? Welche Führungsaufgaben übernimmt der Projektleiter, welche übernimmt der disziplinarische Vorgesetzte? Welche Schnittstellen soll es geben? Wie können Vereinbarungen zwischen Linie und Projekt abgesichert werden (Eskalationsszenario) Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 8

9 3.4 BENÖTIGTE HILFSMITTEL Welche Tools benötigen wir für die Berichterstellung, Projektdokumentation? Stehen jedem Projektmitglied die notwendigen Hilfsmittel und Tools zur Verfügung? Wie werden die Kosten abgerechnet? Welche Schulungen sind eventuell im Vorfeld noch notwendig (z.b.msproject)? Liegen alle Genehmigungen vor um die budgetierten Mittel verfügbar zu machen? Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 9

10 4 PROJEKTPLANUNG ABLAUF, TERMINE, RESSOURCEN Diese Phase dient der detaillierten Planung einzelner oder aller Auftragspakete? Der Identifizierung des kritischen Pfads und einer exakten Nachkalkulation. Alle Arbeiten basieren aber auf der Projektstrukturplanung. 4.1 FEINPLANUNG DER ARBEITSPAKETE IN BEZUG AUF DIE ABLÄUFE Was alles ist in diesem Arbeitspaket konkret zu tun? Wie sind die Aufgaben terminlich zu reihen? Wie hängen die Aufgaben logisch zusammen? 4.2 FEINPLANUNG DER ARBEITSPAKETE IN BEZUG AUF DIE TERMINE Wann können die Aufgaben frühestens beginnen? Wann müssen die Aufgaben spätestens fertig sein? Wann können die Aufgaben frühestens fertig sein? Wann müssen die Aufgaben spätestens beginnen? Wo ergeben sich Pufferzeiten? Wo ist der kritische Pfad? 4.3 FEINPLANUNG DER ARBEITSPAKETE IN BEZUG AUF DIE RESSOURCEN UND KOSTEN: Wie viele Stunden werden für die Aufgaben jeweils benötigt? Welche Kosten fallen in welcher Höhe an? 4.4 VERFASSEN DER AUFTRAGSPAKETAUFTRÄGE Name und Codierung des AP Was ist das konkrete Ergebnis des AP? Was ist zu tun im AP? Wann müssen die Ergebnisse vorliegen? Wer ist Zuständig? Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 10

11 4.5 RISIKOPLANUNG UND VORKEHRUNGEN TREFFEN Welche Änderungen könnten vom Auftraggeber kommen? Worauf ist aus der Umwelt zu achten und wie können wir uns schon heute dagegen absichern? Welche Risikofaktoren ergeben sich aus der Projektarbeit? Wie sichern wir die Akzeptanz des Projektes? Wie können wir die Erwartungshaltungen der Betroffenen und Auftraggeber stabil halten? Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 11

12 5 PROJEKTBEARBEITUNG / -CONTROLLING 5.1 VERGABE DER AUFTRAGSPAKETE AN DIE PROJEKTTEAMMITGLIEDER Wer soll die AP übernehmen? Was befähigt gerade diesen dieses AP zu übernehmen? Welche Unterstützung benötigt dieser für die Aufgabenerfüllung? 5.2 EVALUIERUNG NACH LEISTUNG TERMINE KONTROLLE Sind die Ergebnisse der bisher abgeschlossenen Aufgabenpakete den Vorstellungen entsprechend? Wird das Projekt das bewirken, was beabsichtigt war und woran erkennen wir das? Wie weit ist die Erfüllung der offenen Aufgaben gediehen (Fortschrittskontrolle)? Wurden die Termine bisher eingehalten? Wird das Projekt zum geplanten Termin fertig werden? Sind die bisher aufgelaufenen Kosten und aufgewendeten Ressourcen dem Plan entsprechend? Wie verhalten sich die kritischen Erfolgsfaktoren? Wie sieht die Akzeptanz des Projektes aus und woran erkennen wir das? 5.3 ÄNDERUNGSMANAGEMENT Gibt es Änderungswünsche oder -notwendigkeiten zum Projekt? Wie wirken sich diese aus auf die Leistung, die Kosten, die Termine? Müssen die Pläne angepasst werden? 5.4 PROJEKTDOKUMENTATION UND BERICHTSWESEN Wie ist die Inhaltsangabe im Projekttagebuch aufzubauen? Sind alle Dokumente im Tagebuch enthalten? Sind die Dokumente (Pläne) aktuell? Welche Berichte werden für wen erstellt (Projektorganisation)? Wie werden die Berichte gestaltet? Sind die Objektbereiche Leistung, Termine, Kosten klar im Soll und Ist und deren Abweichung erkennbar? Was besagen die Trendanalysen? Wie plausibel sind die Ergebnisse? Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 12

13 5.5 MEETING-MANAGEMENT Was geschieht im Start up Meeting, den Steuerungsmeetings und dem Abschlussmeeting? Sind die Termine sinnvoll abgestuft und vereinbart? Liegt eine klare Agenda für alle Teilnehmer auf? Wissen die Teilnehmer was sie vorbereiten müssen? Wie werden die Ergebnisse der Meetings nachverfolgt? 5.6 AUFRECHTERHALTUNG DER ARBEITSFÄHIGKEIT DES TEAMS Wie sieht die Motivation der Teammitglieder aus und woran erkenne ich das? Ist dem Team Nutzen und Beitrag des Projektes klar? Ist jedem Teammitglied klar was er, warum zu tun hat? Sind Erfolgserlebnisse zu feiern? Wie können wir den Spaßfaktor erhöhen? Welche Erkenntnisse können wir als Team ziehen? Woran lässt sich die Funktionsfähigkeit des Informationsflusses erkennen? Wie kann ich das gemeinsame Verantwortungsgefühl stärken? Wie kann ich das Team unterstützen? Wie gut ist die Kommunikationsfähigkeit im Team und woran erkenne ich das? 5.7 KONTAKT ZU UND ABSTIMMUNG MIT DEN SCHNITTSTELLEN Wie sehen die Schnittstellenpartner das Projekt? Welche Informationen benötigen sie, um wieder informiert zu sein Gibt es konkurrierende Erwartungen? Gibt es Erwartungen die nicht erfüllbar sind? Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 13

14 6 PROJEKTABSCHLUSS Überprüfen Sie, ob Sie die Zielvorgaben erreicht und Termine, Kosten und Ressourcen eingehalten haben. Erstellen Sie einen Abschlussbericht! (Inhalt: Ziele, Daten, Strukturen, Leistungen, Ergebnisse, besondere Punkte, Kosten, Projektabnahme durch Auftraggeber mittels Unterschrift) Führen Sie eine Abschlusssitzung mit dem Auftraggeber durch! Holen Sie sich Feed-back von den Projektmitgliedern: Was war gut - und wo haben wir noch Entwicklungschancen? Was lernen wir aus dem Projekt? Beziehen Sie die Realisierungsverantwortlichen nochmals intensiv mit ein! Würdigen Sie die Leistung der Projektmitglieder im Rahmen eines offiziellen Abschlusses! (Incentives, Abschlussfeier, Empfehlung,...) Ablauf Projektmanagement 0310 KOH 14

Eine gute Idee Hr. Mayer! Da machen wir ein Projekt draus übernehmen Sie mal die Projektleitung!

Eine gute Idee Hr. Mayer! Da machen wir ein Projekt draus übernehmen Sie mal die Projektleitung! DA MACHEN WIR EIN PROJEKT DRAUS EIN ANSATZ FÜR GUTE PROJEKTARBEIT Eine gute Idee Hr. Mayer! Da machen wir ein Projekt draus übernehmen Sie mal die Projektleitung! Das Jahr hat gut begonnen. Die Ziele sind

Mehr

Wie Projekte im Bürgerschaftsengagement gelingen können. Projektmanagement

Wie Projekte im Bürgerschaftsengagement gelingen können. Projektmanagement Wie Projekte im Bürgerschaftsengagement gelingen können Projektmanagement Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist ein Vorhaben mit einem definierten Anfang und einem Ende (DIN 69901) Projekte sind gekennzeichnet

Mehr

C.AL Management Consulting GmbH. Einführung ins Projektmanagement

C.AL Management Consulting GmbH. Einführung ins Projektmanagement Management Consulting GmbH Einführung ins Projektmanagement Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist ein Vorhaben, das im wesentlichen durch die Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet

Mehr

Projektmanagement. Stand 23.04.2008 Projektmanagement 1

Projektmanagement. Stand 23.04.2008 Projektmanagement 1 Projektmanagement Projektmanagement 1 Inhalt Merkmale nach DIN 69 901 Warum Projektmanagement? Projektphasen Vorprojektphase Planungsphase Durchführungsphase Abschlussphase Projektmanagement 2 Merkmale

Mehr

Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf

Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf Projektarbeit Fit für Ausbildung und Beruf Inhalt 1 Einleitung 2 Projektarbeit 2.1 Projektteam 2.2 Projektphasen 2.2.1 Definition 2.2.2 Planung 2.2.3 Durchführung 2.2.4 Abschluss 2.3 Dokumentation 2.4

Mehr

Projekte planen, umsetzen und finanzieren Ursula Schlösser

Projekte planen, umsetzen und finanzieren Ursula Schlösser Projekte planen, umsetzen und finanzieren Die Projektrealisierung kann sehr anstrengend sein. Bis zur Erreichung des Ziels sind einige Hürden zu nehmen. (1) Was ist ein Projekt? (2) Projektphasen und Meilensteine

Mehr

Projektmanagement. Merkmale von Projekten. - Neuartige und komplexe Aufgabenstellungen

Projektmanagement. Merkmale von Projekten. - Neuartige und komplexe Aufgabenstellungen Merkmale von Projekten - Neuartige und komplexe Aufgabenstellungen - Risikobelastung - Konkrete Zielstellung - Begrenzte zeitliche, personelle und materielle Ressourcen - Eigene Projektstruktur Folie Nr.

Mehr

Projektentwicklung und Projektleitung Einführung

Projektentwicklung und Projektleitung Einführung Qualifizierungsreihe für Migrantenvereine Projektentwicklung und Projektleitung Maria Klimovskikh München, den 13.04.2013 PROJEKT ein einmaliges Vorhaben, mit einem vorgegebenen Ziel, mit zeitlichen, finanziellen

Mehr

Checkliste für einen Start in Projekte / Arbeitsaufgaben neben dem Tagesgeschäft Team- und Projektmanagement

Checkliste für einen Start in Projekte / Arbeitsaufgaben neben dem Tagesgeschäft Team- und Projektmanagement Checkliste für einen Start in Projekte / Arbeitsaufgaben neben dem Tagesgeschäft Team- und Projektmanagement Vier Schritte für den Start in die Projektarbeit / Arbeitsgruppe Schritt 1 Projektauftrag /

Mehr

VERSION 1.0 DATUM: WIEN, 2005-09-21 ERSTELLER: MÜLLER ALEXANDER STEFAN LENZ. Seite 1/17

VERSION 1.0 DATUM: WIEN, 2005-09-21 ERSTELLER: MÜLLER ALEXANDER STEFAN LENZ. Seite 1/17 Projekthandbuch Ownage News VERSION 1.0 DATUM: WIEN, 2005-09-21 ERSTELLER: MÜLLER ALEXANDER STEFAN LENZ Seite 1/17 Inhalt Seite Beschreibung der Organisation 3 1. Projektwürdigkeitsanalyse 5 2. Projektauftrag

Mehr

Primas CONSULTING. Primas Consulting. Projektmanagement und Organisationsberatung. Aufbau und Nutzen der Projektorganisation

Primas CONSULTING. Primas Consulting. Projektmanagement und Organisationsberatung. Aufbau und Nutzen der Projektorganisation Primas CONSULTING Aufbau und Nutzen der Projektorganisation 22. Februar 2006 Thomas Lindauer Primas Consulting Projektmanagement und Organisationsberatung Inhalte Eindrücke, Erfahrungen Bedeutung der Projektorganisation

Mehr

Grundlagen des Projektmanagements Im Rahmen der Haupstudiumsprojekte am Fachbereich Informatik und Gesellschaft an der TU Berlin

Grundlagen des Projektmanagements Im Rahmen der Haupstudiumsprojekte am Fachbereich Informatik und Gesellschaft an der TU Berlin Grundlagen des Projektmanagements Im Rahmen der Haupstudiumsprojekte am Fachbereich Informatik und Gesellschaft an der TU Berlin Raphael Leiteritz, raphael@leiteritz.com, 22. April 2002 1 Inhalt 1 Was

Mehr

Aller Anfang ist schwer Starthilfen in der Wissenschaft. Projektplanung: Do s and Don ts

Aller Anfang ist schwer Starthilfen in der Wissenschaft. Projektplanung: Do s and Don ts 6. COMBATing Breast Cancer Chances for Cure Aller Anfang ist schwer Starthilfen in der Wissenschaft Projektplanung: Do s and Don ts Dieter Niederacher COMBATing Breast Cancer 2013 Präsymposium TraFo Kommission

Mehr

Projektmanagement in der industriellen Praxis

Projektmanagement in der industriellen Praxis Projektmanagement in der industriellen Praxis Methoden, Verfahren und Werkzeuge für eine effiziente Projektabwicklung Copyright 2014. All rights reserved. www.strategie-und-planung.de Agenda 1 Einführung

Mehr

Einführung in das Projektmanagement

Einführung in das Projektmanagement Einführung in das Projektmanagement Warum Projektmanagement? Projekte bergen Risiken Förderung von Zusammenarbeit Verbesserung von Informationsfluss und austausch Planung unter Berücksichtigung von Ressourcen

Mehr

Projektantrag / Projektplanung

Projektantrag / Projektplanung heidi abt bildungsmanagement gmbh madiswilstrasse 14 ch-4917 melchnau t 062 927 21 64 m 079 696 64 67 abt@abt-bm.ch www.abt-bm.ch Projektantrag / Projektplanung Projekttitel Erstellt am Erstellt von Projektleiterin

Mehr

Projektmanagement. Leitfaden. (Kurzfassung) OEC GmbH Vogelbergstraße 20 D-86441 Zusmarshausen

Projektmanagement. Leitfaden. (Kurzfassung) OEC GmbH Vogelbergstraße 20 D-86441 Zusmarshausen Projektmanagement Leitfaden (Kurzfassung) Inhaltsangabe Projektmanagementleitfadens Seitenzahl 1. Zweck und Ziel des Leitfadens 1 2. Geltungsbereich 1 3. Aufbau der Leitfadens 1 4. Projektorganisation

Mehr

Professionelles Projektmanagement in der Praxis. Veranstaltung 5 Teil 3 (02.06.2003):

Professionelles Projektmanagement in der Praxis. Veranstaltung 5 Teil 3 (02.06.2003): Professionelles Projekt-Management in der Praxis Veranstaltung 5 Teil 3 (02.06.2003): Prof. Dr. Phuoc Tran-Gia, FB Informatik, Prof. Dr. Margit Meyer, FB Wirtschaftswissenschaften, Dozent: Dr. Harald Wehnes,

Mehr

Lernheft 5: Der Projektmanager. Lernheft 6: Lernheft 7: 1. Phase: Vorprojektphase Projektdefinition Teil 1: Projektziele

Lernheft 5: Der Projektmanager. Lernheft 6: Lernheft 7: 1. Phase: Vorprojektphase Projektdefinition Teil 1: Projektziele Projektmanagement Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte Lernheft 1: Projektmanagement und Strukturwandel 1. 1 Einleitung 1. 2 Begriffsbestimmungen 1. 3 Strukturwandel 1. 4 Bedeutung von Projektarbeit Vor-

Mehr

Praxis-Handbuch Projektmanagement 00 / Inhaltsangabe

Praxis-Handbuch Projektmanagement 00 / Inhaltsangabe Praxis-Handbuch Projektmanagement Kapitel 01 - Einführung und Grundlagen Unternehmen im Wandel der Zeit Wandel der Organisation 01-03 Gründe für Projektmanagement 01-04 Projektdefinition Merkmale eines

Mehr

Der folgende Text behandelt Arbeitsregeln zur Durchführung von Projekten:

Der folgende Text behandelt Arbeitsregeln zur Durchführung von Projekten: BEFP - Referat von Zimmermann Markus 5HB/a Seite 1 Der folgende Text behandelt Arbeitsregeln zur Durchführung von Projekten: Arbeitsregel 1: Die effizientere Durchführung von besonderen Aufgabenstellungen

Mehr

IKP Uni Bonn Medienpraxis EDV II Internet Projekt

IKP Uni Bonn Medienpraxis EDV II Internet Projekt IKP Uni Bonn Medienpraxis EDV II Internet Projekt WS 2001/2002 Dozentin: Lucie Prinz Grundlagen der Projektarbeit Was ist ein Projekt? Die Phasen eines Software Projektes Die Projektunterlagen Die Projektplanung

Mehr

Workshop. Projektmanagement für Schülerfirmen. Dozentin: Ramona Hasenfratz, Dozentin der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Workshop. Projektmanagement für Schülerfirmen. Dozentin: Ramona Hasenfratz, Dozentin der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Schüler- und Juniorfirmen Beratungsstelle c/o IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Romäusring 4 78050 Villingen-Schwenningen Melanie John Fon: 07721 / 922-206 Fax: 07721 / 922-182 E-Mail: john@villingen-schwenningen.ihk.de

Mehr

Projekthandbuch standard projekthandbuch 001

Projekthandbuch standard projekthandbuch 001 Projekthandbuch Version 0.1 Projektleiter/in: Vorname Nachname Datum: 01.01.XX Version: 2.7 Datum: 10.5.2011 Ersteller: pma zertifizierungsstelle Seite 1/28 Inhalt 1 Projektpläne... 5 1.1 Projektauftrag...

Mehr

Gemeindebrief 3/2004. Projektmanagement

Gemeindebrief 3/2004. Projektmanagement Gemeindebrief 3/2004 Projektmanagement Ein professionelles Projektmanagement ist immer dann gefragt, wenn ein Projekt zeit-, kosten- und anforderungsgerecht realisiert werden soll. Nur ein richtiges Projektmanagement

Mehr

Dabei gibt es unterschiedliche Faktoren, die das jeweilige Projekt bestimmen und charakterisieren.

Dabei gibt es unterschiedliche Faktoren, die das jeweilige Projekt bestimmen und charakterisieren. Checkliste/(n) und Vorlage/(n) zur allgemeinen Projektplanung Entsprechend DIN 69901 des Deutschen Instituts für Normung e.v. ist ein Projekt als ein Vorhaben definiert, das sich im Wesentlichen dadurch

Mehr

Aufgaben eines Projektteammitglieds

Aufgaben eines Projektteammitglieds Die Beteiligten 1 Aufgaben eines Projektteammitglieds Setzt Teilaufgaben und Arbeitspakete um Informiert über den Status des Arbeitspakets Erstellt einen Arbeitspaketbericht Informiert die Projektleitung

Mehr

Projektmanagement. Muster-Projekthandbuch

Projektmanagement. Muster-Projekthandbuch Projektmanagement Muster-Projekthandbuch Muster-Projekthandbuch Seite 2 Das Projekthandbuch (PHB) Das Projekthandbuch ist als genereller Leitfaden für die Projektarbeit im Rahmen des Lehrganges Projektmanagement-Bau

Mehr

Ausgangssituation und Zielsetzung des Teilprojektes

Ausgangssituation und Zielsetzung des Teilprojektes Ausgangssituation und Zielsetzung des Teilprojektes Begrenzte Ressourcen Einmaligkeit der Projektaufgabe Zeitliche Befristung/ hoher Druck Interdisziplinäre Zusammenarbeit Ungenaue Zielvereinbarung Software-

Mehr

Projekt - Idee. Projektergebnis. Projektmanagement hat in der Regel zum Ziel, Projekte so abzuwickeln, dass

Projekt - Idee. Projektergebnis. Projektmanagement hat in der Regel zum Ziel, Projekte so abzuwickeln, dass Projektmanagement ein wichtiger Erfolgsfaktor im Unternehmen Das Bedürfnis nach einem effizienten und in die Unternehmensabläufe integrierten Projektmanagement gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Einführung

Mehr

Die Beteiligten. Projektphasen eines Organisationsprojekt. Beispiel Messeauftritt Frankfurter Buchmesse: Phase 1: Anstoß.

Die Beteiligten. Projektphasen eines Organisationsprojekt. Beispiel Messeauftritt Frankfurter Buchmesse: Phase 1: Anstoß. Die Beteiligten Projektphasen eines Organisationsprojekt Beispiel Messeauftritt Frankfurter Buchmesse: Phase 1: Anstoß Phase 2: Konzept Phase 3: Detailplanung Phase 4: Realisierung Phase 5: Auswertung

Mehr

Checkliste: Projektphasen

Checkliste: Projektphasen Checkliste: Projektphasen Phase Was ist zu tun? Bis wann? erl. Definition Kontrolle Planung Kontrolle Problemanalyse Potenzialanalyse Zielklärung Formulierung der Projektauftrags Grobplanung Durchführbarkeit

Mehr

Leitfaden Projektmanagement Seminarreihe Allgemeinmedizin

Leitfaden Projektmanagement Seminarreihe Allgemeinmedizin Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg BLINDTEXT THEMA Leitfaden Projektmanagement Seminarreihe Allgemeinmedizin Dagmar Alzinger, Referentin der Geschäftsführung 1 Inhalt 1 2 3 4 5 6 Was ist ein Projekt?

Mehr

Erfolgsfaktoren des Projektmanagement:

Erfolgsfaktoren des Projektmanagement: Erfolgsfaktoren des Projektmanagement: Funktionen des Projektmanagement Ziel setzen Planen Lieber 2mal planen als 1mal zu früh anfangen und später 3mal ändern! Entscheiden Durchführen Kontrollieren 1.

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ. Wie sieht das Berufsbild Projektleiterin/Projektleiter SIZ aus? Projektleitende verfügen über ein umfassendes fach- und branchenneutrales

Mehr

Training Projektmanagement

Training Projektmanagement Training Projektmanagement Modul I - Grundlagen Training PM - Grundlagen Johanna Baier 01.04.2009 Seite: 1 Zielsetzung Überblick über Motivation und Zielsetzung von Projektmanagement. Einführung in die

Mehr

Grundlagen des Projektmanagements SS 2014

Grundlagen des Projektmanagements SS 2014 Projektmanagement I Grundlagen des Projektmanagements t SS 2014 Literatur Olfert, Klaus Kerzner, Harold Kompakt-Training Projektmanagement 7. Auflage, Herne 2010 Projekt Management 1. Auflage, Bonn 2003

Mehr

Leseprobe. Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps. Praxisleitfaden Projektmanagement. Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis

Leseprobe. Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps. Praxisleitfaden Projektmanagement. Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis Leseprobe Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps Praxisleitfaden Projektmanagement Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis ISBN: 978-3-446-42183-7 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Management und Steuerung von Projekten in der öffentlichen Verwaltung. Projektmanagement kompakt

Management und Steuerung von Projekten in der öffentlichen Verwaltung. Projektmanagement kompakt Management und Steuerung von Projekten in der öffentlichen Verwaltung Projektmanagement kompakt Veranstaltungsnummer: 2014 Q179 AB Termin: 3. Juni 6. Juni 2014 Zielgruppe: Teilnehmer / -innen, die sich

Mehr

Formularsammlung. zum methodischen Leitfaden. für eine effiziente Projektarbeit in. virtuellen Teams mit teamspace

Formularsammlung. zum methodischen Leitfaden. für eine effiziente Projektarbeit in. virtuellen Teams mit teamspace Formularsammlung zum methodischen Leitfaden für eine effiziente Projektarbeit in virtuellen Teams mit teamspace 2004 Ein Produkt der 5 POINT AG, Darmstadt - Internet Business Solutions - Inhalt Die vorliegenden

Mehr

Projektmanagement. 100 Fragen

Projektmanagement. 100 Fragen Helmut Zell Projektmanagement. 100 Fragen Die hier zusammengestellte Aufgabensammlung mit den 100 Fragen bezieht sich auf das Buch Projektmanagement lernen, lehren und für die Praxis, 2015. und folgt genau

Mehr

Zielvereinbarung. Team JAMT.

Zielvereinbarung. Team JAMT. Ziele des Projektes. Wer benötigt das Ergebnis des Softwareprojektes? Gruppenprozessleiter, welche keine Expertise auf dem Gebiet der Gruppenprozesserstellung haben Teams, die computergestützte Gruppenarbeit

Mehr

Projektplanung: Von der Idee zum Projekt

Projektplanung: Von der Idee zum Projekt Projektplanung: Von der Idee zum Projekt Jörg Scherer European Research and Project Office GmbH j.scherer@eurice.eu St. Wendel, 25. Mai 2011 www.eurice.eu Projektdefinition? Was ist ein Projekt? Was ist

Mehr

KUBUS Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Kommunalberatung geht

KUBUS Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Kommunalberatung geht KUBUS Ihr kompetenter Ansprechpartner, wenn es um Kommunalberatung geht Projekt- und Prozesskompetenz 6. Führungskräfteforum 2014 17.09.2014 in Kiel, 18.09.2014 in Schwerin Rahmenbedingungen in unserer

Mehr

Kompetenznachweis Modul 8 Projektmanagement

Kompetenznachweis Modul 8 Projektmanagement Kompetenznachweis Modul 8 Projektmanagement Fachfrau / Fachmann für Management in gewerkschaftlichen Organisationen Handlungskompetenz Modul 8 Die AbsolventInnen planen Projekte eigenständig und beteiligungsorientiert,

Mehr

Projektplanung gleichzeitig Struktur des schriftlichen Projektberichts

Projektplanung gleichzeitig Struktur des schriftlichen Projektberichts Hochschule München Fakultät 13 SG / IKM Stand: 01.07.2013 Prof. Dr. E. Koch koch@hm.edu www.eckart-koch.de Projektplanung gleichzeitig Struktur des schriftlichen Projektberichts Vorbemerkungen ad Projektplanung

Mehr

Grundlagen des. Grundlagen des Projektmanagements. 0 Grundlagen der Grundlagen 1 Projektstart

Grundlagen des. Grundlagen des Projektmanagements. 0 Grundlagen der Grundlagen 1 Projektstart Grundlagen des s Grundlagen des s Vorlesung an der Technischen Universität Wien; März 2004 Dr.H.Karnovsky Dr.H.Karnovsky 1 0 Grundlagen der Grundlagen 1 Projektstart Vorlesung 11.3.2004 3 Projektverfolgung

Mehr

Projektdokumentation

Projektdokumentation Projektdokumentation Erneuerung der LAN-Infrastruktur bei einem öffentlichen Auftraggeber Certified IT Business Manager Abgabedatum: 31.03.2015 Autor: IHK Prüflingsnummer: (anonym) (anonym) (anonym) Prüflingsnummer:

Mehr

PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten -

PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten - PROJEKTNAVIGATOR - effektives und effizientes Steuern von Projekten - Stand: Mai 2013 KLAUS PETERSEN Was ist der Projektnavigator? Der Projektnavigator ist ein wikibasierter Leitfaden zur einheitlichen

Mehr

Von Menschen mit Mäusen Wohin führt das Projektmanagement

Von Menschen mit Mäusen Wohin führt das Projektmanagement Von Menschen mit Mäusen Wohin führt das Projektmanagement H. Sandmayr 10. SW-Werkstatt Thun 28. Oktober 1999 28.10.1999/sa 10. SWWS Thun 1999 1 Zum Inhalt Versuch einer Standortbestimmung (als Basis für

Mehr

Projektmanagement. Projekte erfolgreich führen! Patrick Frontzek 25.11.2014

Projektmanagement. Projekte erfolgreich führen! Patrick Frontzek 25.11.2014 Projektmanagement Projekte erfolgreich führen! Patrick Frontzek 25.11.2014 Was Projektmanagement verhindern soll 25.11.2014 Projektmanagement - Projekte erfolgreich führen - Patrick Frontzek 2 Ein Projekt

Mehr

Anwendung des Projektmanagements durch Interessenvertretungen

Anwendung des Projektmanagements durch Interessenvertretungen Anwendung des Projektmanagements durch Interessenvertretungen Anneli Röhr Dr. Anneli Röhr, Gesundheitswissenschaftlerin und Mediatorin, ist als Beraterin im Projektmanagement und in der Organisationsentwicklung

Mehr

Projektmanagement. Butter bei die Fische - Praktische Tipps für Freiberufler und Gewerbetreibende. Hamburg, 23.01.2012 Markus Engel Label Pingipung

Projektmanagement. Butter bei die Fische - Praktische Tipps für Freiberufler und Gewerbetreibende. Hamburg, 23.01.2012 Markus Engel Label Pingipung Projektmanagement Butter bei die Fische - Praktische Tipps für Freiberufler und Gewerbetreibende Hamburg, 23.01.2012 Markus Engel Label Pingipung Gliederung Überblick: Merkmale eines Projekts Zielformulierung

Mehr

Notwendigkeit einer eigenen Struktur

Notwendigkeit einer eigenen Struktur Projektmanagement Robert Johnen 04.09.12 Seite 1/33 Projektdefinition Neuheit des Tuns konkrete Zielvorgaben Notwendigkeit einer eigenen Struktur Nicht alles was man Projekt nennt, ist auch eins! Robert

Mehr

Agenda. VP Projektmanagement SS 2007 Termin 1 Einleitung / Projektstart. VP Projektmanagement SS 07 (Termin 1) - Einleitung & Projektstart

Agenda. VP Projektmanagement SS 2007 Termin 1 Einleitung / Projektstart. VP Projektmanagement SS 07 (Termin 1) - Einleitung & Projektstart (Termin 1) - Kopfzeile VP Projektmanagement SS 2007 Termin 1 Einleitung / Projektstart Agenda Einleitung (Zeitmanagement, Vorstellung, Inhalte der Vorlesung, Spielregeln, Warum Projektmanagement?) Was

Mehr

Projekte professionell steuern Training mit Antje Stroebe

Projekte professionell steuern Training mit Antje Stroebe Projekte professionell steuern Training mit Antje Stroebe 3 Tage für Ihren Projekterfolg! Ein Weiterbildungsangebot der Leipziger Kulturpaten gug Sind Sie... ProjektleiterIn Führungskraft MitarbeiterIn

Mehr

GPM Aachen - 17.04.2012 ProjektCoaching Projektteams schnell arbeitsfähig machen und auf dem Weg zum Projekterfolg begleiten

GPM Aachen - 17.04.2012 ProjektCoaching Projektteams schnell arbeitsfähig machen und auf dem Weg zum Projekterfolg begleiten GPM Aachen - 17.04.2012 ProjektCoaching Projektteams schnell arbeitsfähig machen und auf dem Weg zum Projekterfolg begleiten Manfred Lieber Lieber Planung w w w.lieber- planung.de Fazit Proj ektcoaching

Mehr

Projektmanagement - Zertifizierung nach IPMA(3.0)-Ebenen D und C. Grundlagen und Kompetenzelemente, Methoden und Techniken mit zahlreichen Beispielen

Projektmanagement - Zertifizierung nach IPMA(3.0)-Ebenen D und C. Grundlagen und Kompetenzelemente, Methoden und Techniken mit zahlreichen Beispielen Projektmanagement - Zertifizierung nach IPMA(3.0)-Ebenen D und C Grundlagen und Kompetenzelemente, Methoden und Techniken mit zahlreichen Beispielen Ingrid Katharina Geiger, Roger Romano, Josef Gubelmann,

Mehr

Kapitel 2: Projektmanagement Umsetzung

Kapitel 2: Projektmanagement Umsetzung 1. Projektmanagement-System 2. Projektphasen 3. Aufbauorganisation 4. Menschen im Projekt und ihre Rollen 5. Excurs: Gruppendynamik 6. Methoden und Werkzeuge Dr. Ulrich Meyer 22 Kapitel 2: PM-Umsetzung

Mehr

Der Grüne Faden des Projektmanagements

Der Grüne Faden des Projektmanagements Behrens Projektmanagement GmbH Hasenberg 6 35041 Marburg Tel.: 06421 / 294 93 26 E-Mail: info@behrens-pm.de Der Grüne Faden des Projektmanagements Planungsphase Die Weichen für ein erfolgreiches Projekt

Mehr

Leitfaden zum Erstellen der Projektarbeit

Leitfaden zum Erstellen der Projektarbeit Leitfaden zum Erstellen der Projektarbeit an der Höheren H http://www.slideshare.net www.slideshare.net/rudolpdo/vorgehensweise vorgehensweise-projektarbeit Was ist gefordert? Projektmanagement Unterlagen

Mehr

POCKET POWER. Projektmanagement. 3. Auflage

POCKET POWER. Projektmanagement. 3. Auflage POCKET POWER Projektmanagement 3. Auflage 3 Inhalt 1 Einleitung.................................... 5 2 Grundlagen des Projektmanagements................... 8 2.1 Projektdefinition..............................

Mehr

Projektmanagement Vertiefungsseminar

Projektmanagement Vertiefungsseminar Projektmanagement Vertiefungsseminar Seite 1 Was bedeutet zunehmende Eigenständigkeit? Seite 2 Projektmanagement als Handwerkzeug im Schulentwicklungsprozess Seite 3 Phasenkonzept für Projekte Seite 4

Mehr

EIN Schiff EIN Kapitän Projektkompetenz als Kernkompetenz Aufbau und Gestaltung der Projektleiterqualifizierung

EIN Schiff EIN Kapitän Projektkompetenz als Kernkompetenz Aufbau und Gestaltung der Projektleiterqualifizierung EIN Schiff EIN Kapitän Projektkompetenz als Kernkompetenz Aufbau und Gestaltung der Projektleiterqualifizierung FOCUS Team KG Besenbruchstraße 16 42285 Wuppertal Tel.: 0202 28 39 4-0 1 Ziele der Projektleiterqualifizierung

Mehr

Grundlagen der Projektarbeit

Grundlagen der Projektarbeit Lerninhalte ❶ ❷ ❸ ❹ ❺ ❻ Ziele und Aufgaben des s Beteiligte des s Aufstellung der IS-Architektur (Überblick) Projektplanung Projektentwicklung Projektorganisation Lerninhalte L1 i Ziele und Aufgaben des

Mehr

Projektmanagement. Prozesse & Instrumente 03.05.2016. Flüchtlingshilfe konkret Lehrprojekt zum ehrenamtlichen Engagement (Service Learning)

Projektmanagement. Prozesse & Instrumente 03.05.2016. Flüchtlingshilfe konkret Lehrprojekt zum ehrenamtlichen Engagement (Service Learning) Projektmanagement 03.05.2016 Prozesse & Instrumente Prof. Heiner Barz Britta Engling Flüchtlingshilfe konkret Lehrprojekt zum ehrenamtlichen Engagement (Service Learning) Ablauf Refugee Law Clinic HHU

Mehr

Arbeitsgruppe 10. Wie plane ich Gesundheitsförderung? Projektmanagement in der Gesundheitsförderung

Arbeitsgruppe 10. Wie plane ich Gesundheitsförderung? Projektmanagement in der Gesundheitsförderung Arbeitsgruppe 10 Wie plane ich Gesundheitsförderung? Projektmanagement in der Gesundheitsförderung Mag. Dr. Gunhild Sagmeister Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Wie plane ich Gesundheitsförderung? Projektmanagement

Mehr

Projektarbeit. 2003 Eberhard Neef - 2 - Nee Seite 1

Projektarbeit. 2003 Eberhard Neef - 2 - Nee Seite 1 Nee Seite 1 1. Projektorganisation...2 1.1. Projektdefinition...2 1.2. Projektauslösung...2 1.3. Vorstudie...2 1.3.1. Zweck der Vorstudie und Aufgaben...2 1.3.2. Problemanalyse...2 1.3.3. Ziele...3 1.3.4.

Mehr

Wissensmanagement in Projekten. Dr. Harald Voigt Bad Homburg

Wissensmanagement in Projekten. Dr. Harald Voigt Bad Homburg Wissensmanagement in Projekten Dr. Harald Voigt Bad Homburg 15. / 16. September 2010 Projekte = Hot Spots des Wissensmanagements Stakeholder Vorprojekte Beteiligte Projekt Ergebnisse Kompetenz Auswirkungen

Mehr

Projektmanagement. Aufgabenstellung. Modulprüfungen SVF-ASFC. Nullserie (Modulbeschreibung 2013) Dauer der Prüfung: 60 Minuten

Projektmanagement. Aufgabenstellung. Modulprüfungen SVF-ASFC. Nullserie (Modulbeschreibung 2013) Dauer der Prüfung: 60 Minuten Modulprüfungen SVF-ASFC Nullserie 2013 Nullserie (Modulbeschreibung 2013) Projektmanagement Aufgabenstellung Dauer der Prüfung: 60 Minuten Erlaubte Hilfsmittel: keine Kleben Sie Ihre Prüfungsmarke hier

Mehr

Herzlich. Willkommen

Herzlich. Willkommen Ehemaligentreffen Herzlich Willkommen Angelo Amonini 9101 Herisau amonini@structures.ch Thema der Vorlesung Projektmanagement zur Kernkompetenz des Unternehmens machen! Ziel der Vorlesung Die Wichtigkeit

Mehr

Projekt Management. Leitfaden zum Management von Projekten, Projektportfolios und projektorientierten Unternehmen. Autoren:

Projekt Management. Leitfaden zum Management von Projekten, Projektportfolios und projektorientierten Unternehmen. Autoren: Projekt Management Leitfaden zum Management von Projekten, Projektportfolios und projektorientierten Unternehmen Gerold Patzak Autoren: Günter Rattay Koautor und Projektleiter: Karl Volonte 3. Auflage

Mehr

Projektassistenz (IHK)

Projektassistenz (IHK) Projektassistenz (IHK) IHK-zertifiziertes Qualifizierungsprogramm Aufgaben und Voraussetzungen Projektassistenten/Projektassistentinnen übernehmen Aufgaben im Rahmen des Projektmanagements zur Entlastung

Mehr

Stand: 02.06.2003. Prof. Dr. P. Tran-Gia

Stand: 02.06.2003. Prof. Dr. P. Tran-Gia Professionelles Projektmanagement in der Praxis Stand: 02.06.2003 Prof. Dr. Phuoc Tran-Gia, FB Informatik, Prof. Dr. Margit Meyer, FB Wirtschaftswissenschaften, Dr. Harald Wehnes, AOK Bayern 1 Agenda Ziele

Mehr

Wo kommen Projekte her? PROJEKTAUSWAHL. 02.04.2014 Projektmanagement - Projektauswahl

Wo kommen Projekte her? PROJEKTAUSWAHL. 02.04.2014 Projektmanagement - Projektauswahl Wo kommen Projekte her? PROJEKTAUSWAHL 02.04.2014 Projektmanagement - Projektauswahl 1 Projektauswahl als Teil der strategischen Planung Projekte dienen dem Erreichen von Zielen der strategischen Unternehmensplanung

Mehr

Perfektes IT-Projektmanagement

Perfektes IT-Projektmanagement Perfektes IT-Projektmanagement Best Practices für Ihren Projekterfolg Anforderungen systematisch erheben und managen MARTINA BECK, CHRISTIAN LOOS, VOLKER MAIBORN, DOMINIK NEFF Requirements Engineering

Mehr

Grundlagen des. Grundlagen des Projektmanagements. 0 Grundlagen der Grundlagen 1 Projektstart

Grundlagen des. Grundlagen des Projektmanagements. 0 Grundlagen der Grundlagen 1 Projektstart Grundlagen des Projektmanagements Grundlagen des Projektmanagements Vorlesung an der Technischen Universität Wien; März 24 Dr.H.Karnovsky Grundlagen der Grundlagen 1 Projektstart Vorlesung 11.3.24 3 Projektverfolgung

Mehr

Standardprojektvorgehen Projektidee. Formular: Projektidee

Standardprojektvorgehen Projektidee. Formular: Projektidee Prof. Dr.-Ing. Ulrich Samberg - FH Kiel - FB I+E - Institut für Angewandte Informatik Ereignis Org.- Einheit Syntax Datenbank Verknüpfungsoperatoren Standardprojektvorgehen Projektidee Funktion weiterführender

Mehr

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015

Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht. Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Multiprojektmanagement an der TIB Ein Erfahrungsbericht Dr. Debora D. Daberkow 104. Bibliothekartag in Nürnberg 27. Mai 2015 Motivation Die Ausgangssituation Das Umfeld von Bibliotheken befindet sich im

Mehr

Projekte effizient und effektiv managen. Denkanstösse für Projektverantwortliche

Projekte effizient und effektiv managen. Denkanstösse für Projektverantwortliche Projekte effizient und effektiv managen Denkanstösse für Projektverantwortliche 2Projekte effizient und effektiv managen - Denkanstösse für Projektverantwortliche Projekte werden in Unternehmen oft feilgeboten

Mehr

Zeit- und Selbstmanagement

Zeit- und Selbstmanagement Zeit- und Selbstmanagement Dr. Daniela De Ridder Workshop Hochschulmanagement für Gleichstellungsbeauftragte im CHE-Hochschulkurs www.che-consult.de Inhalt Selbstmanagement Teamplanung Zeitplanung 2 Inhalt

Mehr

5.3.2 Projektstrukturplan

5.3.2 Projektstrukturplan 5.3.2 Der ist eine der wichtigsten Planungs- und Controllingmethoden und das zentrale Kommunikationsinstrument im Projekt. Er bildet die Basis für sämtliche weitere Projektmanagement- Pläne sowie für die

Mehr

Modul: Managementtechniken II Veranstaltung: Projektmanagement Themenbereich: Überblick und Einführung

Modul: Managementtechniken II Veranstaltung: Projektmanagement Themenbereich: Überblick und Einführung Modul: Managementtechniken II Veranstaltung: Projektmanagement Themenbereich: Überblick und Einführung Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Wirtschaft Dozent: Prof. Dr. Andreas Diedrich Veranstaltungsübersicht

Mehr

Lehrer in der Wirtschaft. Projektmanagement im Einsatz für Schulen. Mit guter Planung zum erfolgreichen Abschluss von Projekten

Lehrer in der Wirtschaft. Projektmanagement im Einsatz für Schulen. Mit guter Planung zum erfolgreichen Abschluss von Projekten Projektmanagement im Einsatz für Schulen Mit guter Planung zum erfolgreichen Abschluss von Projekten 1 Inhalt Projekt und Projektmanagement Projektphasen Definition Planung Realisierung Abschluss Grenzen

Mehr

Effektstärken-Check: Wichtigste Projektkategorien

Effektstärken-Check: Wichtigste Projektkategorien Als die wichtigsten Einflussfaktoren für Projekterfolg wurden die nachfolgenden Fragen an die Teilnehmer der Studie Evidenzbasierte Erfolgsfaktoren im Projektmanagement, BPM-Labor Hochschule Koblenz, Prof.

Mehr

Projektmanagement Projektablauf

Projektmanagement Projektablauf Projektmanagement Projektablauf Inhalt Was ist ein Projekt? Projektphasen Projektablauf Wichtige Begriffe Zusammenfassung 2 Warum Projektmanagement? Von der Seminararbeit......bis zum Urlaub...alles eine

Mehr

Definition Projekt. Jahrzehntelange Erfahrungen mit der Bearbeitung von Projekten sind in der DIN 69901 festgehalten.

Definition Projekt. Jahrzehntelange Erfahrungen mit der Bearbeitung von Projekten sind in der DIN 69901 festgehalten. Definition Projekt Projekte sind zeitlich begrenzte Vorhaben, die durch ihre Größe, Komplexität, Bedeutung und Einmaligkeit bzw. Erstmaligkeit weder im Rahmen von Routinen noch intuitiv durch das Management

Mehr

Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung

Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung Projektmanagement Training Coaching - Zertifizierung Einführung: Was umfasst modernes Projektmanagement in der beruflichen Praxis? Hier eine Übersicht von grundlegenden Fragen, Zusammenhängen, Methoden

Mehr

Was macht die Durchführung von Projekten so schwierig (eine Auswahl)?? Sage mir, wie ein Projekt beginnt, und ich sage Dir, wie es endet.

Was macht die Durchführung von Projekten so schwierig (eine Auswahl)?? Sage mir, wie ein Projekt beginnt, und ich sage Dir, wie es endet. Was macht die Durchführung von Projekten so schwierig (eine Auswahl)?? Sage mir, wie ein Projekt beginnt, und ich sage Dir, wie es endet. - Der Projektleiter hat die Verantwortung, darf aber nichts entscheiden

Mehr

Organisationsentwicklung. Organisationsentwicklung / J.Schoch

Organisationsentwicklung. Organisationsentwicklung / J.Schoch Organisationsentwicklung Projektmanagement Ist ein in sich geschlossener Aufgabenkomplex (zeitlich klar abgegrenzt) Umfasst alle willensbildenden und durchsetzenden Aktivitäten im Zusammenhang mit der

Mehr

Projektplanung. Planen ist ein wichtiger Schritt in der Projektabwicklung. Planen heißt:

Projektplanung. Planen ist ein wichtiger Schritt in der Projektabwicklung. Planen heißt: Projektplanung Planen ist ein wichtiger Schritt in der Projektabwicklung. Planen heißt: Das zukünftige Handeln im Projekt durchzudenken, den langen Weg zwischen Ausgangspunkt und Ziel zu suchen und gedanklich

Mehr

AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS

AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS 22 AUS DER PRAXIS FÜR DIE PRAXIS Projektmanagement Hans Peter Gächter Vorwort der Herausgeber Liebe Leserin, lieber Leser Dies ist nun bereits die vierte Auflage der Publikation «Projektmanagement». Die

Mehr

Projektmanagement. Projektplanung. Dortmund, Oktober 1998

Projektmanagement. Projektplanung. Dortmund, Oktober 1998 Projektmanagement Projektplanung Dortmund, Oktober 1998 Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, Fachbereich Wirtschaft FH Dortmund Emil-Figge-Str. 44, D44227-Dortmund, TEL.: (0231)755-4966, FAX: (0231)755-4902

Mehr

Einführung ins Projektmanagement. Elena Schumann

Einführung ins Projektmanagement. Elena Schumann Einführung ins Projektmanagement Was ist ein Projekt? Ein Projekt ist ein Vorhaben, das im wesentlichen durch die Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet ist. (Quelle:DIN 69901)

Mehr

Projektmanagement. -Allgemeine Grundregeln -Organisationsregeln. Summer School TU Berlin 6. September 2010

Projektmanagement. -Allgemeine Grundregeln -Organisationsregeln. Summer School TU Berlin 6. September 2010 Projektmanagement -Allgemeine Grundregeln -Organisationsregeln Summer School TU Berlin 6. September 2010 Gliederung 1. Projektmanagement 2. Projekttypen 3. Auftraggeber / Auftrag / Projektleiter 4. Projektphasen

Mehr

Bloß nicht verzetteln Praktische Tipps für die Projektarbeit

Bloß nicht verzetteln Praktische Tipps für die Projektarbeit Bloß nicht verzetteln Praktische Tipps für die Projektarbeit Irene Glück 2 Was Praktiker/innen zum Thema sagen Ergebnisse einer kleinen Umfrage vorab Alle Projektbeteiligten müssen wissen, worum es eigentlich

Mehr

Projektmanagement. Kick-off Camp SoSe 2014. Florian Lückenbach M.Sc. Hochschulentwicklung und Qualitätssicherung

Projektmanagement. Kick-off Camp SoSe 2014. Florian Lückenbach M.Sc. Hochschulentwicklung und Qualitätssicherung Projektmanagement. Kick-off Camp SoSe 2014 1 Haben Sie schon einmal ein Projekt durchgeführt? 2 Was Sie erwartet: Teil 1. Ein wenig Theorie // Youtube // DIN 69901 Teil 2. Ein praktisches Beispiel // Projektauftrag:

Mehr

Eigenerbringung von Projekten

Eigenerbringung von Projekten Eigenerbringung von Projekten Autor: Prof. Dr. Gerald Lembke Henrik Humpe Stand: 02.12.2015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Was ist ein Projekt?... 3 2 Akteure im Projekt... 4 2.1 Der Auftraggeber...

Mehr

2. Einführung von Projektmanagement-Systemen 40

2. Einführung von Projektmanagement-Systemen 40 1. Grundlagen des Projektmanagement 7 1.1 Begriffsbestimmungen 7 1.2 Projektparameter und Lebenszyklus eines Projektes 16 1.3 Problemlösungszyklus und phasenweiser Projektablauf 18 1.3.1 Problemlösungszyklus

Mehr

Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access

Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Gemeinsame Projektbearbeitung mit Project Professional und Project Web Access Projektteam Führungskraft Portfolio Management

Mehr