Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE. Viertägiger Besuch bei der deutschen Minderheit im Banat

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE. Viertägiger Besuch bei der deutschen Minderheit im Banat"

Transkript

1 Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 13. August 2015 Viertägiger Besuch bei der deutschen Minderheit im Banat Innenminister Reinhold Gall: Ich bin überzeugt, dass die deutsche Kultur im Banat sehr lebendig ist Bei einer viertägigen Reise nach Rumänien hat sich Innenminister Reinhold Gall ein Bild von der Situation der deutschen Minderheit im Banat gemacht. Ich bin überzeugt, dass die deutsche Kultur im Banat sehr lebendig ist, auch wenn mittlerweile der allergrößte Teil der Banater Schwaben in Deutschland lebt, sagte Gall nach seiner Rückkehr. Er habe viele Gespräche mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Schule geführt, die von einer angenehmen Atmosphäre und gegenseitigem Verständnis geprägt gewesen seien. Der Reisebericht Innenminister Gall besuchte vom 30. Juli bis 2. August 2015 das Banat in Begleitung des Oberbürgermeisters von Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup, sowie des Bundesvorsitzenden der Landsmannschaft der Banater Schwaben, Peter- Dietmar Leber, sowie einer Delegation aus Vertretern des Instituts für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde Tübingen und der Donauschwäbischen Kulturstiftung. Den Auftakt des Besuchs im Banat bildete ein Gespräch mit Bischof Martin Roos im Bischofspalais in Temeswar. Bischof Roos erwarb sich große Verdienste dadurch, dass er nach der politischen Wende in Rumänien die Diözese reorganisierte und trotz der massenhaften Auswanderung der Deutschen feste Strukturen aufgebaut hat, die heute das kirchliche Leben tra- Willy-Brandt-Straße 41, Stuttgart, Telefon (0711) , Fax (0711) Internet:

2 - 2 - gen. Nach seinen Aussagen hat die Auswanderung der Deutschen aus dem Banat nicht nur das Aussehen der einstigen deutschen Dörfer radikal verändert, sondern sie hatte auch sonst zahlreiche negative Auswirkungen u.a. in der katholischen Kirche. Bildeten die Deutschen im Banat vor der Auswanderung die Mehrheit der römisch-katholischen Gläubigen, so gebe es in Banater Ortschaften kaum noch Deutsche und damit auch viel weniger Katholiken. Ein Problem stelle auch die Erhaltung der Kirchengebäude und der wertvollen Kultgegenstände dar. Im Anschluss daran traf sich der Innenminister mit Vertretern des Demokratischen Forums der Deutschen im Banat im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus. An diesem Gespräch nahmen neben dem Abgeordneten des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) im Rumänischen Parlament, Ovidiu Ganţ, die Vorsitzenden des Ortsforums Arad und der Banater Berglanddeutschen von Temeswar, der Leiter der Sozial-Stiftung des Forums, der Geschäftsführer Banatia, die Vorsitzende des Jugendforums, die Leiterin der Lenau-Schule und der Vorsitzende des Vereins der Russlanddeportierten teil. Innenminister Gall betonte, dass im Hinblick auf die gemeinsame kulturelle Vergangenheit die Förderung der Kulturarbeit, wie sie 96 Bundesvertriebenengesetz Bund und Ländern auftrage, für Baden-Württemberg und die Landesregierung sehr wichtig sei. Anschließend nahm der Innenminister mit seiner Delegation die Gelegenheit zum Besuch und zu Gesprächen mit den Bewohnern des Altenheims bzw. der Sozialstation wahr. Danach legte Gall am kürzlich eingeweihten Denkmal der Russlanddeportierten am Adam-Müller- Guttenbrunn-Haus ein Gesteck nieder. Zum Abschluss dieses ersten Besuchstages besuchte der Innenminister in Begleitung des Oberbürgermeisters der Stadt Karlsruhe die Bileder. Beim Besuch des Bürgermeisters trug sich der Minister in das Goldene Buch der Stadt ein. Zudem besuchte er dort das Heimathaus in Biled. Die Reihe der Gespräche am 31. Juli begann mit einem Besuch des Ministers und der Delegation beim Bürgermeister der Stadt Temeswar. Bürgermeister

3 - 3 - Nicolae Robu stellte der Delegation Temeswar ausführlich dar und betonte insbesondere die sich aus den historischen Wurzeln ergebenden besonderen Beziehungen der Stadt und des Banats zu Baden-Württemberg. Er hob insbesondere hervor, wie wichtig der Beitrag der Deutschen gerade auch in kultureller Hinsicht für Temeswar sei. Die Wirtschaftslage der Stadt sei auch dank der deutschen Unternehmen in Temeswar sehr gut. Einblicke in die Verwaltungsstruktur in Rumänien erhielt der Innenminister in den anschließenden Gesprächen mit dem Vertreter des Kreisratspräsidenten und mit dem Präfekten Eugen Dogariu. Danach besuchten der Minister und seine Delegation die Firma Haufe Lexware GmbH & Co. KG. Hierbei handelt es sich um eine seit 2010 in Temeswar bestehende Niederlassung der baden-württembergischen Firma Haufe Lexware GmbH & Co. KG mit Stammsitz in Freiburg. Die Firmenvertreter hoben dabei besonders hervor, dass für die Eröffnung eines Standorts in Rumänien die Qualität der Ingenieure sowie die guten Chancen auf dem Arbeitsmarkt entscheidend gewesen seien. Im Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der Lenau-Schule wurden zwei aktuelle Anliegen der Schule erörtert. Zum einen ging es um die Sicherung des Schulbetriebes nach Ende der Sommerferien Mitte September 2015 vor dem Hintergrund der Renovierungsarbeiten im Schulgebäude. Hier zeichnete sich nach dem Gespräch des Ministers mit dem Bürgermeister der Stadt Temeswar eine Lösung dahingehend ab, dass der Schulbetrieb vorübergehend in Räumen der Polytechnischen Hochschule weitergeführt werden kann. Ein weiteres Anliegen der Schulleitung war der Fachlehrermangel insbesondere in den Fächern Physik und Mathematik. Hier sagte Minister Gall zu, sich an den Kultusminister, Minister Andreas Stoch MdL, zu wenden und um Prüfung zu bitten, inwieweit das Land die Lenau-Schule bei der Suche nach entsprechenden Fachlehrern unterstützen kann. Der Minister nahm danach an der Unterzeichnung eines Abkommens zwischen der Hochschule Karlsruhe und der West-Universität Temeswar zur Einrichtung eines Doppelabschlussprogramms Bachelor Wirtschaftsinformatik und eines

4 - 4 - Sponsoring-Vertrags zwischen dem deutschen Wirtschaftsclub Banat und der West-Universität Temeswar teil. In seinem Statement begrüßte Minister Gall die Kooperation der Universität und der Hochschule und verwies auf die herausragenden Möglichkeiten der Studierenden im Rahmen des Doppelabschlussprogramms, sich einzigartig zu qualifizieren und ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Es folgte ein Stadtrundgang, geführt durch den Redaktionsleiter der Allgemeinen Deutschen Zeitung für Rumänien Banater Zeitung mit Besichtigung des Revolutionsmuseums. Am Abend lud Innenminister Reinhold Gall Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Kirche und der deutschen Minderheit zu einem Empfang in die Residenz des Konsuls ein. Am 1. August 2015 führte die Reise Innenminister Gall und seine Delegation nach Sanktanna. Nach einem Empfang beim Bürgermeister schloss sich die Delegation dem Festzug zur Teilnahme am Hochamt an. Das Kirchweihfest ist das größte Volksfest im Banat, eine Mischung aus religiösen und weltlichen Ausdrucksformen, veranstaltet von den Banater Schwaben. Das Fest ist vor allem ein Wiedersehen mit alten Bekannten und eine Auffrischung der Erinnerungen wie es früher war, als noch alle in der alten Heimat lebten. Zur Überraschung des Ministers fanden sich auch Landsleute aus der Heimat, etwa aus Heilbronn, in Sanktanna ein, die zur Feier der Kirchweih angereist waren. Nach einem Besuch der Schule, die demnächst den Namen des aus Sanktanna stammenden Nobelpreisträgers Prof. Dr. Stefan Walter Hell tragen soll, dem Besuch der Sozialstation und interessanten Unterhaltungen mit deren Bewohnern übergab der Innenminister ein Fahrzeug der Landesfeuerwehrschule an die Gemeinde Sanktanna. In seiner Ansprache betonte der Minister, Baden-Württemberg unterstütze aus Solidarität gerne die Kollegen der Feuerwehren in Rumänien, die mit ungleich schwierigeren Rahmenbedingungen für den Brandschutz sorgten. Das überlassene Löschgruppenfahrzeug LF 16/12 mit Baujahr 1993 wurde viele Jahre in Bruchsal bei der praktischen Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule eingesetzt.

5 - 5 - Zurück in Temeswar besuchte die Delegation die Firma Barum GmbH & Co. KG. Hierbei handelt es sich um ein Familienunternehmen. In Temeswar wurde die Firma 1993 gegründet und produziert Komponenten für den Maschinenbau. Auch bei diesem Firmenbesuch wurde einmal mehr deutlich, wie wichtig es ist, qualifizierte und gut ausgebildete Fachkräfte zu bekommen. Diese Voraussetzungen sind nach Angaben des Firmeninhabers in Temeswar auch durch die Kooperation mit der dortigen Universität sehr gut gegeben. Den Abschluss dieses Tages bildete ein Abendessen mit anschließendem Orgelkonzert auf Einladung von Bischof Martin Roos. Neben den Mitgliedern der Delegation waren der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, MdB Hartmut Koschyk, der Abgeordnete Ovidiu Ganţ, Botschafter Werner Hans Lauk und Joachim Kardinal Meisner anwesend. Nach dem Essen folgte ein gemeinsamer Fußweg zum Temeswarer Dom. Der Dom ist die Kathedrale des Bistums und der zweitgrößte barocke Sakralbau in Südosteuropa. Das Orgelkonzert bildete den klangvollen Abschluss dieses Besuchstages in Temeswar. Am 2. August 2015, dem letzten Tag der Banat-Reise des Ministers, führte die Fahrt zur Basilika Maria Radna. Die Delegation nahm am Hochamt zur Segnung der Renovierungsarbeiten der Wallfahrtskirche in Maria Radna teil. Hauptzelebrant des Pontifikalamtes mit der Krönungsmesse von Mozart war Joachim Kardinal Meisner. Anwesend waren viele katholische Würdenträger als Serbien, Ungarn, Deutschland, Österreich, Kroatien und Italien sowie Vertreter anderer Konfessionen. Zudem waren der deutsche Botschafter Werner Hans Lauk und MdB Hartmut Koschyk anwesend. Das Pontifikalamt wurde auch vor der Basilika auf große Leinwände und im Rumänischen Fernsehen live übertragen. Im internationalen Begegnungszentrum der bulgarischen Minderheit in Lipova nahm die Delegation an einem Mittagessen für alle geladenen Gäste auf Einladung von Bischof Martin Roos teil. Danach erfolgte die Abfahrt zum Flughafen Temeswar und von dort die Rückreise.

6 - 6 - Anlagen Foto 1: Innenminister Reinhold Gall mit der Delegation nach der Kranzniederlegung am Mahnmal zum Gedenken an die Banater Opfer in den Arbeitskolonnen der Russlanddeportation. Foto 2: Innenminister Gall mit einem Kirchweihhut in Sanktanna. Foto 3: Bischof Martin Roos (dritter von rechts) im Gespräch mit Innenminister Reinhold Gall (zweiter von links).

Stern von Rumänien im Rang eines Offiziers

Stern von Rumänien im Rang eines Offiziers Sehr geehrter Herr Bundesbeauftragter Koschyk, Sehr verehrte Damen und Herren, Liebe Gäste, Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen in der Botschaft von Rumänien in Berlin an diesem schönen Herbstabend.

Mehr

Grußwort. von. Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten

Grußwort. von. Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Grußwort von Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten anlässlich der Banater Heimattage vom 09. bis 11. Juni 2017 in Lenauheim und Temeswar Als

Mehr

Timisoara, 31. Mai 2007 Wichtiger Besuch aus Deutschland im Banat Die Zeitung Temeswar hat die Möglichkeit den deutschen Volksangehörigen die noch

Timisoara, 31. Mai 2007 Wichtiger Besuch aus Deutschland im Banat Die Zeitung Temeswar hat die Möglichkeit den deutschen Volksangehörigen die noch Timisoara, 31. Mai 2007 Wichtiger Besuch aus Deutschland im Banat Die Zeitung Temeswar hat die Möglichkeit den deutschen Volksangehörigen die noch hier geblieben sind, den Besuch der Frau Tanja Gönner,

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. V Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. 67. Sudetendeutscher Tag in Nürnberg mit großer tschechischer Beteiligung Pressekonferenz mit Volksgruppensprecher Bernd Posselt im PresseClub Nürnberg Hans-Peter

Mehr

Grußwort anlässlich der Konferenz Das Banat im Blick: Wandel - Erinnerung - Identität am in Temeswar

Grußwort anlässlich der Konferenz Das Banat im Blick: Wandel - Erinnerung - Identität am in Temeswar Grußwort anlässlich der Konferenz Das Banat im Blick: Wandel - Erinnerung - Identität am 30.-31.08.2016 in Temeswar Vor 300 Jahren erreichten die ersten von den Habsburgern gerufenen deutschen Siedler

Mehr

BÜRO FÜR VERBINDUNGSSTELLEN WASHINGTON, BRÜSSEL, MOSKAU, ATHEN / INTERNATIONALE KONFERENZEN 0033/17/004. P r o g r a m m

BÜRO FÜR VERBINDUNGSSTELLEN WASHINGTON, BRÜSSEL, MOSKAU, ATHEN / INTERNATIONALE KONFERENZEN 0033/17/004. P r o g r a m m BÜRO FÜR VERBINDUNGSSTELLEN WASHINGTON, BRÜSSEL, MOSKAU, ATHEN / INTERNATIONALE KONFERENZEN 0033/17/004 P r o g r a m m Montag, 17.07.2017 12.40 Uhr Abflug von München mit SU 2323 16.40 Uhr Ankunft in

Mehr

Rede. von. Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten

Rede. von. Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Rede von Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten anlässlich der zentralen staatlichen Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Vertreibung

Mehr

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE. Ministerrat billigt die Personalentscheidungen zur Bestellung von neun Polizeipräsidenten

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE. Ministerrat billigt die Personalentscheidungen zur Bestellung von neun Polizeipräsidenten Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 8. Juli 2014 Ministerrat billigt die Personalentscheidungen zur Bestellung von neun Polizeipräsidenten Innenminister Reinhold Gall: Wir

Mehr

57. Bundestreffen und 60-jährigen Patenschafts - Jubiläum

57. Bundestreffen und 60-jährigen Patenschafts - Jubiläum Der Heimatkreis Hohenelbe / Riesengebirge lädt mit seiner Patenstadt Marktoberdorf /Allgäu herzlich zum 57. Bundestreffen und 60-jährigen Patenschafts - Jubiläum am 9. und 10. September 2017 nach Marktoberdorf

Mehr

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 18. November 2014 Urkunden überreicht Innenminister Reinhold Gall: Mit der Ernennung von 13 Vizepräsidenten sind die Führungsstrukturen

Mehr

Gemeinsame Erklärung. des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport vertreten durch Minister Andreas Stoch MdL. und

Gemeinsame Erklärung. des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport vertreten durch Minister Andreas Stoch MdL. und Gemeinsame Erklärung des Ministeriums für Kultus, Jugend Sport Minister Andreas Stoch MdL der Abteilung Jugendpastoral des Erzbischöflichen Seelsorgeamts der Erzdiözese Freiburg der Alt-Katholischen Kirche

Mehr

Grußwort. von. Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten

Grußwort. von. Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Grußwort von Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten anlässlich der 18. Hauptversammlung der Domowina am 25. März 2017 in Hoyerswerda Ich danke

Mehr

Erfolgreiche ökumenische Pionierarbeit 30 Jahre Arbeitskreis Orthodoxie Jubiläum 100. Sitzung

Erfolgreiche ökumenische Pionierarbeit 30 Jahre Arbeitskreis Orthodoxie Jubiläum 100. Sitzung Pressemeldung AKO 2008-04-02 Erfolgreiche ökumenische Pionierarbeit 30 Jahre Arbeitskreis Orthodoxie Jubiläum 100. Sitzung Zur Begegnung und Verständigung mit den Kirchen des Ostens berief 1978 die Evangelische

Mehr

Rede von. Corinna Werwigk-Hertneck (FDP) Justizministerin und Ausländerbeauftragte der Landesregierung Baden-Württemberg

Rede von. Corinna Werwigk-Hertneck (FDP) Justizministerin und Ausländerbeauftragte der Landesregierung Baden-Württemberg Rede von Corinna Werwigk-Hertneck (FDP) Justizministerin und Ausländerbeauftragte der Landesregierung Baden-Württemberg anlässlich des Empfangs zum griechischen Nationalfeiertag am 25. März 2004 im Neuen

Mehr

2014 Auszeichnung für Berichterstattung über soziale Themen

2014 Auszeichnung für Berichterstattung über soziale Themen 2014 Auszeichnung für Berichterstattung über soziale Themen Preise: für Print, Hörfunk und Fernsehen: je 3.000 Euro für Kurzbeitrag im Hörfunk: 1.500 Euro Ausschreibung 2014 Die Diakonie in Baden- Württemberg

Mehr

Roma in Ost und West Wer hilft wem? Aufgabe in allen EU-Mitgliedsstaaten. 10. und 11. Februar 2015

Roma in Ost und West Wer hilft wem? Aufgabe in allen EU-Mitgliedsstaaten. 10. und 11. Februar 2015 Europäische Konferenz: Roma in Ost und West Wer hilft wem? Wie können auf der Basis der EU-Romastrategien die Herausforderungen bewältigt werden? Kritische-konstruktive Reflexion und Diskussion von Strategien,

Mehr

Informationsreise für Vertreter der Assoziation der bulgarischen Donaugemeinden nach Baden-Württemberg Januar 2013 PROGRAMM

Informationsreise für Vertreter der Assoziation der bulgarischen Donaugemeinden nach Baden-Württemberg Januar 2013 PROGRAMM In ii Informationsreise für Vertreter der Assoziation der bulgarischen Donaugemeinden nach Baden-Württemberg 21. 23. Januar 2013 PROGRAMM 21. Januar 2013 Anreise, Begrüßung und Vorträge im Staatsministerium,

Mehr

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT UND MEDIEN, ENERGIE UND TECHNOLOGIE

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT UND MEDIEN, ENERGIE UND TECHNOLOGIE BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT UND MEDIEN, ENERGIE UND TECHNOLOGIE P R O G R A M M (Stand 24. Juli 2017, Änderungen vorbehalten) Delegationsreise mit Wirtschaftdelegation nach Malaysia und

Mehr

Laienwort. von. Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten

Laienwort. von. Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Laienwort von Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten anlässlich der Gelöbniswallfahrt der Donauschwaben am 10. Juli 2016 in Altötting 1 Liebe

Mehr

Grußwort von Justizminister Rainer Stickelberger MdL (SPD) bei der. Verleihung der Hanns-Martin-Schleyer-Preise 2014 und 2015

Grußwort von Justizminister Rainer Stickelberger MdL (SPD) bei der. Verleihung der Hanns-Martin-Schleyer-Preise 2014 und 2015 1 Grußwort von Justizminister Rainer Stickelberger MdL (SPD) bei der Verleihung der Hanns-Martin-Schleyer-Preise 2014 und 2015 am 15. Mai 2015 in Stuttgart - Es gilt das gesprochene Wort - [Anrede], Sehr

Mehr

Informationen zur Arbeit von berami e. V. in Frankfurt

Informationen zur Arbeit von berami e. V. in Frankfurt Informationen zur Arbeit von berami e. V. in Frankfurt Mittagessen und Gesprächsrunde mit Bewohnern im Tatjana-Gerdes-Haus in Bad Homburg (rechts im Bild die Klassenlehrerin, Frau Dr. Trummer). Die FOS

Mehr

Viessmann KWK-Forum in Allendorf (Eder) Experten diskutierten Auswirkungen der bevorstehenden Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes

Viessmann KWK-Forum in Allendorf (Eder) Experten diskutierten Auswirkungen der bevorstehenden Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes Viessmann KWK-Forum in Allendorf (Eder) Experten diskutierten Auswirkungen der bevorstehenden Novellierung des Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetzes Über 150 Experten der Kraft-Wärme-Kopplung trafen sich am 23.

Mehr

Die Patenschaft des Landes Baden-Württemberg über die Volksgruppe der Donauschwaben

Die Patenschaft des Landes Baden-Württemberg über die Volksgruppe der Donauschwaben 20 Die Patenschaft des Landes Baden-Württemberg über die Volksgruppe der Donauschwaben Notvoll waren die Zeiten, als die Überlebenden der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges ihre Heimat verlassen mussten

Mehr

Kooperationsvereinbarung KoV 45

Kooperationsvereinbarung KoV 45 Kooperationsvereinbarung KoV 45 45. Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen der Evangelischen Landeskirche in Baden und der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (Kooperationsvereinbarung KoV)

Mehr

Programmheft für die 22. Tage der Begegnung

Programmheft für die 22. Tage der Begegnung Programmheft für die 22. Tage der Begegnung vom 5. bis zum 7. November 2014 in Berlin Junge Menschen begegnen Parlamentariern zum Gespra ch u ber Glaube, Werte und Politik. Schirmherr: Prof. Dr. Norbert

Mehr

Reisepass II für Fortgeschrittene

Reisepass II für Fortgeschrittene Reisepass II für Fortgeschrittene Auf Wunsch der Teilnehmenden des ersten Reisepasses entwickelten wir eine Fortführung. Ziele dieser Reisen waren die Landeshauptstädte Wiesbaden, Saarbrücken, Stuttgart

Mehr

Europameile 2013: "Europa ist hier!" Großer Besucherandrang im Herzen Berlins

Europameile 2013: Europa ist hier! Großer Besucherandrang im Herzen Berlins Europameile 2013: "Europa ist hier!" Großer Besucherandrang im Herzen Berlins Unter strahlend blauem Himmel und vor gut gelauntem Publikum eröffneten der Regierende Bürgermeister von Berlin Klaus Wowereit,

Mehr

Kundengerechte Lösungen aus der Produktions- und Fahrzeugtechnik für Thailand, Indonesien und Malaysia

Kundengerechte Lösungen aus der Produktions- und Fahrzeugtechnik für Thailand, Indonesien und Malaysia Kundengerechte Lösungen aus der Produktions- und Fahrzeugtechnik für Thailand, Indonesien und Malaysia Delegationsreise unter Leitung des Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Ministers für Finanzen

Mehr

Vom 10. Dezember 2007 (GVBl S. 1), zuletzt geändert am 18. März 2013 (GVBl. S. 148)

Vom 10. Dezember 2007 (GVBl S. 1), zuletzt geändert am 18. März 2013 (GVBl. S. 148) Kooperationsvereinbarung KOV 170.100 Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen der Evangelischen Landeskirche in Baden und der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (Kooperationsvereinbarung -

Mehr

Pressespiegel. Tag der Freien Schulen

Pressespiegel. Tag der Freien Schulen Pressespiegel Tag der Freien Schulen 25. November 2016 21.11.2016, Schwäbische Zeitung Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen 2 23.11.2016, Badische Neue Nachrichten Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen 3 25.11.2016,

Mehr

Aufbau/ Gliederung (Stand: April 2017)

Aufbau/ Gliederung (Stand: April 2017) Aufbau/ Gliederung (Stand: April 2017) Titelseite Vorwort des Trägers Christliches Menschenbild Unsere Sichtweise vom Kind Pastoraler Auftrag Zusammenarbeit mit Eltern Mitarbeiter/innen Leitung Unser Selbstverständnis

Mehr

Herbstvollversammlung 25. November 2016

Herbstvollversammlung 25. November 2016 Katholikenrat Herbstvollversammlung 25. November 2016 Liste der Kandidatinnen und Kandidaten zur Wahl der Einzelpersönlichkeiten des Katholikenraters 1 Hinweise zur Wahl der Einzelpersönlichkeiten Neben

Mehr

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE. An Fasching sind nicht nur die Narren los intensive Polizeikontrollen

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE. An Fasching sind nicht nur die Narren los intensive Polizeikontrollen Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 3. Februar 2015 An Fasching sind nicht nur die Narren los intensive Polizeikontrollen während der tollen Tage Innenminister Reinhold Gall:

Mehr

30. März 2017 Nr macht Spaß!

30. März 2017 Nr macht Spaß! 30. März 2017 Nr. 32... macht Spaß! Ohne Mitbestimmung des Volkes, kann keine Demokratie existieren. Meinung unserer Gruppe Bund, Land und Gemeinde erklärt! Jana (14), Daniel (14), Alexander (14), Natalie

Mehr

HOMAG History Night - "50 Jahre HOMAG sind spannender als Fernsehen"

HOMAG History Night - 50 Jahre HOMAG sind spannender als Fernsehen 50 Jahre HOMAG Seite: 1 / 6 Juli 10 HOMAG History Night - "50 Jahre HOMAG sind spannender als Fernsehen" HOMAG Mitarbeiter sitzen in der 1. Reihe Bei der HOMAG History Night feierten 1.400 Mitarbeiter

Mehr

Vor 25 Jahren hat Ungarn ein bedeutendes

Vor 25 Jahren hat Ungarn ein bedeutendes Sperrfrist: 1. April 2014, 18.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, bei der 20-Jahr-Feier des

Mehr

Mödlinger Infrastruktur beeindruckte bulgarische Delegation Gespräche mit EVN und Betriebsbesichtigungen

Mödlinger Infrastruktur beeindruckte bulgarische Delegation Gespräche mit EVN und Betriebsbesichtigungen Mödlinger Infrastruktur beeindruckte bulgarische Delegation Gespräche mit EVN und Betriebsbesichtigungen Von 26. bis 28. Juli besuchte eine Delegation aus der bulgarischen Partnerstadt Obzor Mödling. Im

Mehr

Ausstellungen haben naturgemäß ganz unterschiedliche. Inhalte: das Werk eines Künstlers beispielsweise, oder die

Ausstellungen haben naturgemäß ganz unterschiedliche. Inhalte: das Werk eines Künstlers beispielsweise, oder die Ausstellungseröffnung SERBIEN Kulturelle Brücke zwischen Ost und West 29. Juni 2010, 19:00 Uhr, Wiener Dom- und Diözesanmuseum Sehr geehrter Herr Präsident Tadic! Eminenz! Exzellenzen! Meine sehr geehrten

Mehr

Richtlinien und Antrag. Auszeichnungen. Landsmannschaft der Banater Schwaben e.v.

Richtlinien und Antrag. Auszeichnungen. Landsmannschaft der Banater Schwaben e.v. Richtlinien und Antrag für Auszeichnungen der Landsmannschaft der Banater Schwaben e.v. Karwendelstraße 32 81369 München Tel.: +49 (0)89 23 55 73 0 Fax: +49 (0)89 23 55 73 10 landsmannschaft@banater-schwaben.de

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/ Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/ Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 6/2661 6. Wahlperiode 18.02.2014 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Peter Ritter, Fraktion DIE LINKE Reise des Ministerpräsidenten vom 25.01. bis 28.01.2014 nach

Mehr

Macht und Pracht der Denkmäler: Gartensaal des Schlosses Ahrensburg

Macht und Pracht der Denkmäler: Gartensaal des Schlosses Ahrensburg TAG DES OFFENEN DENKMALS: MACHT UND PRACHT IN AHRENSBURG ERLEBEN Ahrensburg. (ve). Schauen Sie doch mal hinter die Kulissen der Macht Am Tag des offenen Denkmals. Eröffnung Tag des offenen Denkmals 2017

Mehr

Kommuniqua der 10. Sitzung der Deutsch-Kirgisischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Deutschen in der Kirgisischen Republik

Kommuniqua der 10. Sitzung der Deutsch-Kirgisischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Deutschen in der Kirgisischen Republik Kommuniqua der 10. Sitzung der Deutsch-Kirgisischen Regierungskommission für die Angelegenheiten der Deutschen in der Kirgisischen Republik Die 10. Sitzung der Deutsch-Kirgisischen Regierungskommission

Mehr

Grußwort von Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten

Grußwort von Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Grußwort von Hartmut Koschyk MdB Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten bei der Festveranstaltung anlässlich des 25. Jahrestages der Gründung der Stiftung für

Mehr

Satzung für die Kreiskomitees der Katholiken im Bistum Münster Zusammenschluss der organisierten Kräfte des Laienapostolates in den Kreisdekanaten

Satzung für die Kreiskomitees der Katholiken im Bistum Münster Zusammenschluss der organisierten Kräfte des Laienapostolates in den Kreisdekanaten Satzung für die Kreiskomitees der Katholiken im Bistum Münster Zusammenschluss der organisierten Kräfte des Laienapostolates in den Kreisdekanaten 1 Das Kreiskomitee der Katholiken 1. Das Kreiskomitee

Mehr

LANDESFEUERWEHRSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG. Akademie für Gefahrenabwehr. Postfach Bruchsal FAX: 07251/

LANDESFEUERWEHRSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG. Akademie für Gefahrenabwehr. Postfach Bruchsal   FAX: 07251/ LANDESFEUERWEHRSCHULE BADEN-WÜRTTEMBERG Akademie für Gefahrenabwehr Postfach 19 43 76609 Bruchsal E-Mail: poststelle@fws.bwl.de FAX: 07251/933-933 An die Kreisbrandmeister und Feuerwehrkommandanten der

Mehr

Werte Gäste aus vielen Ländern und vielen wissenschaftlichen. 25 Jahre Institut für die Wissenschaften vom Menschen. Ich

Werte Gäste aus vielen Ländern und vielen wissenschaftlichen. 25 Jahre Institut für die Wissenschaften vom Menschen. Ich Rede von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer beim Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Institutes für die Wissenschaften vom Menschen am Freitag, dem 9. November 2007 Werte Gäste aus vielen Ländern und vielen

Mehr

POLEN. WALLFAHRT INS NÖRDLICHE POLEN

POLEN. WALLFAHRT INS NÖRDLICHE POLEN POLEN. WALLFAHRT INS NÖRDLICHE POLEN E 1 AG 0T WILLKOMMEN IM LAND DER TAUSEND SEEN Polen ist ein großes Land im Herzen Europas und liegt an der Weichsel, der Oder und der Ostsee. Das, was dieses Land für

Mehr

Start , 06:00 in SU mit dem ICE in Richtung Ffm/Flughafen

Start , 06:00 in SU mit dem ICE in Richtung Ffm/Flughafen Bericht Fahrt zum Erntedankfest in VilaVerde 10.2013 Teilnehmer: M. Rodrigues, A. van Allen, H+R Ebeling, E+E. Langenberger Start 03.10.2013, 06:00 in SU mit dem ICE in Richtung Ffm/Flughafen (Bild SDC11743).

Mehr

Dobrudschaner Treffen 2015 In Freyburg an der Unstrut 75 Jahre nach der Aussiedlung

Dobrudschaner Treffen 2015 In Freyburg an der Unstrut 75 Jahre nach der Aussiedlung Dobrudschaner Treffen 2015 In Freyburg an der Unstrut 75 Jahre nach der Aussiedlung In den vergangenen Jahren fand fast jährlich im Frühsommer ein Treffen der Dobrudschadeutschen und deren Nachfahren statt.

Mehr

Leitbild der Tageseinrichtungen für Kinder. der Katholischen Kirchengemeinde. Freiburg Nordwest

Leitbild der Tageseinrichtungen für Kinder. der Katholischen Kirchengemeinde. Freiburg Nordwest Leitbild der Tageseinrichtungen für Kinder der Katholischen Kirchengemeinde Freiburg Nordwest Vorwort Das Kind in die Mitte stellen das ist seit Beginn das zentrale Anliegen der vier Kindergärten unserer

Mehr

Bericht vom Jahres-/Jubiläumstreffen der IEB Debra Deutschland e.v. im Hotel Stadt Freiburg vom

Bericht vom Jahres-/Jubiläumstreffen der IEB Debra Deutschland e.v. im Hotel Stadt Freiburg vom Bericht vom Jahres-/Jubiläumstreffen der IEB Debra Deutschland e.v. im Hotel Stadt Freiburg vom 23.10. 25.10.2015 30 Jahre in diesem Alter kann ein Mensch bereits auf eine gewisse Lebenserfahrung zurückblicken.

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 2. März 2011, 19:30 Uhr Grußwort der Bayerischen Staatssekretärin für Wirtschaft,

Mehr

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE. Die neuen Polizeipräsidenten im Überblick. Ltd. KD Michelfelder, Ralf. Ltd. PD Freisleben, Günther

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE. Die neuen Polizeipräsidenten im Überblick. Ltd. KD Michelfelder, Ralf. Ltd. PD Freisleben, Günther Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 8. Juli 2014 Anlage Die neuen Polizeipräsidenten im Überblick Organisation künftiger Leiter PP Aalen PP Karlsruhe PP Konstanz PP Ludwigsburg

Mehr

Dietmar Nietan, MdB BBE Europa-Newsletter 9/2013

Dietmar Nietan, MdB BBE Europa-Newsletter 9/2013 Dietmar Nietan, MdB BBE Europa-Newsletter 9/2013 Zivilgesellschaftliches Engagement erfüllt politische Beziehungen mit Leben - das Beispiel der deutsch-polnischen Beziehungen "Europa braucht eine neue

Mehr

Romfahrt Vom

Romfahrt Vom Romfahrt 2016 Vom 4.10.-10.10.2016 Am Dienstag den 4.10 um 18.30Uhr trafen sich 17 Studierende und die Lehrer Herr Backes und Herr Schindler voller Vorfreude am Flughafen Köln-Bonn. Der Abflug in die ewige

Mehr

Bildungspolitische Reise nach Berlin Politik mal anders

Bildungspolitische Reise nach Berlin Politik mal anders Bildungspolitische Reise nach Berlin Politik mal anders Sechs Integrationslotsen aus unsere Integrationslotsen im Landkreis Cloppenburg Verein und 42 andere Ehrenamtliche aus dem Landkreis Cloppenburg

Mehr

Die Erfahrungen der deutschen Wiedervereinigung und die koreanische Vorbereitung auf Wiedervereinigung

Die Erfahrungen der deutschen Wiedervereinigung und die koreanische Vorbereitung auf Wiedervereinigung Programm zur Studienreise in Deutschland einer Beamtengruppe der Gyeonggi Provinzverwaltung der Republik Korea Die Erfahrungen der deutschen Wiedervereinigung und die koreanische Vorbereitung auf Wiedervereinigung

Mehr

Delegationsreise von Frau Ministerin Svenja Schulze nach Istanbul vom

Delegationsreise von Frau Ministerin Svenja Schulze nach Istanbul vom Delegationsreise von Frau Ministerin Svenja Schulze nach Istanbul vom 07.04.2015 10.04.2015 Dienstag, 07.04.2015 7.45 12.00 13.30 14.30 Abflug der Delegation aus Düsseldorf mit TK1530 Ankunft in Istanbul

Mehr

Hauptstadt Berlin - Wohin mit der Mitte?

Hauptstadt Berlin - Wohin mit der Mitte? Hauptstadt Berlin - Wohin mit der Mitte? Historische, städtebauliche und architektonische Wurzeln des Stadtzentrums Herausgegeben von Helmut Engel und Wolfgang Ribbe Akademie Verlag VOLKER HASSEMER Zum

Mehr

"Das Potenzial, Syrien wiederaufzubauen": DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel spricht auf dem Podium im Weltsaal des Auswärtigen Amts

Das Potenzial, Syrien wiederaufzubauen: DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel spricht auf dem Podium im Weltsaal des Auswärtigen Amts DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst German Academic Exchange Service Startseite / "Führungskräfte für Syrien": Konferenz im Auswärtigen Amt [/der-daad/daad-aktuell/de/39996- fuehrungskraefte-fuer-syrien-konferenz-im-auswaertigen-amt/]

Mehr

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit Nach den ersten Kontakten zwischen dem BRK Erlangen-Höchstadt und dem Klub Retter in Wladimir kam der Gegenbesuch aus der Partnerstadt nach Franken. Die Delegation unter

Mehr

Gleichzeitig weist die Kommission darauf hin, dass die Wahl eines Vertreters der deutschen Minderheit in Rumänien in das höchste Amt im rumänischen St

Gleichzeitig weist die Kommission darauf hin, dass die Wahl eines Vertreters der deutschen Minderheit in Rumänien in das höchste Amt im rumänischen St Protokoll über die 18. Sitzung der Deutsch-Rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheit in Rumänien am 7. und 8. Juli 2015 in Temeswar 1. Die Deutsch-Rumänische Regierungskommission

Mehr

DEUTSCHE KULTUR- UND WIRTSCHAFTSTAGE BANAT

DEUTSCHE KULTUR- UND WIRTSCHAFTSTAGE BANAT DEUTSCHE KULTUR- UND WIRTSCHAFTSTAGE BANAT Eine Initiative des Konsulats der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar, veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt Temeswar und dem Kreisrat Temesch, sowie

Mehr

Karl IV. zugleich König von Böhmen und Kaiser des Heiligen Römischen Reichs ist eine Leitfigur und ein Brückenbauer.

Karl IV. zugleich König von Böhmen und Kaiser des Heiligen Römischen Reichs ist eine Leitfigur und ein Brückenbauer. Sperrfrist: 27. Mai 2016, 11.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, zur Eröffnung der Ausstellung

Mehr

Pfarrgemeinde St. Georg Berghaupten Leitbild. für den. Kath. Kindergarten St. Georg Neudorfstrasse Berghaupten

Pfarrgemeinde St. Georg Berghaupten Leitbild. für den. Kath. Kindergarten St. Georg Neudorfstrasse Berghaupten Pfarrgemeinde St. Georg Berghaupten Leitbild für den Kath. Kindergarten St. Georg Neudorfstrasse 15 77791 Berghaupten Tel.: 07803 4361 Email: KiGa-Berghaupten@t-online.de Inhaltliche Ausarbeitung: Anette

Mehr

Patenschaft feiert "Silberhochzeit" - Nienhagen und Nienhagen unterzeichneten vor 25 Jahren Partnerschaftsvertrag

Patenschaft feiert Silberhochzeit - Nienhagen und Nienhagen unterzeichneten vor 25 Jahren Partnerschaftsvertrag 24.05.2016 / EHH Patenschaft feiert "Silberhochzeit" - Nienhagen und Nienhagen unterzeichneten vor 25 Jahren Partnerschaftsvertrag Es war einer der ersten Partnerschaftsverträge, die die Gemeinde Nienhagen

Mehr

Helferkreis Türkheim

Helferkreis Türkheim Liebe Helferinnen, Helfer und Interessierte, es kamen nicht nur Flüchtlinge, es kamen Menschen nach Türkheim. Und sie trafen auf Menschen. Ganz Türkheim ist mit dieser Aufgabe gewachsen. Gelebte Menschlichkeit

Mehr

André Kuper Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen

André Kuper Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen André Kuper Präsident des Landtags Nordrhein-Westfalen Begrüßungsworte Eröffnung der Ausstellung Gelebte Reformation Die Barmer Theologische Erklärung 11. Oktober 2017, 9.00 Uhr, Wandelhalle Meine sehr

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Es gilt das gesprochene Wort! Rede der Landtagspräsidentin anlässlich der Festveranstaltung 25 Jahre Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Deutschland und Georgien 5. September 2017, Landtag

Mehr

Ergebnisse der Sondierungsreise des BAYHOST Direktoriums nach Moskau

Ergebnisse der Sondierungsreise des BAYHOST Direktoriums nach Moskau BAYERISCHES HOCHSCHULZENTRUM FÜR MITTEL-, OST- UND SÜDOSTEUROPA (BAYHOST) Ergebnisse der Sondierungsreise des BAYHOST Direktoriums nach Moskau Termin: 02. 04. März 2016 Das Direktorium des Bayerischen

Mehr

Rückblick auf den Schüleraustausch

Rückblick auf den Schüleraustausch Rückblick auf den Schüleraustausch der Anne-Frank-Real- und Gemeinschaftsschule (AFRG) und der Rilke Realschule (RS) mit der Antoninska und der Husova Schule in Brünn Zeitraum: Sonntag, 04. bis Freitag,

Mehr

Mitteilung zur Kenntnisnahme

Mitteilung zur Kenntnisnahme 18. Wahlperiode Drucksache 18/0105 17.01.2017 Mitteilung zur Kenntnisnahme Städtepartnerschaft Berlin-Moskau: 25-jähriges Jubiläum für neuen Impuls nutzen Drucksache 17/2884 Schlussbericht Abgeordnetenhaus

Mehr

Notizen aus der Universität Bayreuth

Notizen aus der Universität Bayreuth Notizen aus der Universität Bayreuth 5434 Zeichen 123 Zeilen ca. 60 Anschläge/Zeile Abdruck honorarfrei MyPlastics wurde der 1. Preis für das Kompetenznetz 2012 verliehen MyPlastics Deine Zukunft mit Kunststoff

Mehr

Rede beim Iftar-Empfang der World Media Group AG und des Hamle e. V. 5. August 2013

Rede beim Iftar-Empfang der World Media Group AG und des Hamle e. V. 5. August 2013 Seite 1 von 9 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung Zweite Bürgermeisterin Rede beim Iftar-Empfang der World Media Group AG und des Hamle e. V. 5. August 2013 Es gilt das

Mehr

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE. Schindler, Volker. Oschwald, Alfred. Becker, Hans. Lay, Roland. Stürmer, Uwe.

Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE. Schindler, Volker. Oschwald, Alfred. Becker, Hans. Lay, Roland. Stürmer, Uwe. Baden-Württemberg INNENMINISTERIUM PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 18. November 2014 Anlage Die Vizepräsidenten im Überblick Organisation PP Aalen PP Freiburg PP Heilbronn PP Karlsruhe PP Konstanz PP Ludwigsburg

Mehr

DIE BEDEUTUNG DER HAUPTSTADTREGION SCHWEIZ SICHTBAR MACHEN

DIE BEDEUTUNG DER HAUPTSTADTREGION SCHWEIZ SICHTBAR MACHEN FORUM HSR; 30. Oktober 2012 Seite 1 FORUM HAUPTSTADTREGION SCHWEIZ; Bern, 30. Oktober 2012 DIE BEDEUTUNG DER HAUPTSTADTREGION SCHWEIZ SICHTBAR MACHEN Referat von Herrn Regierungspräsident Andreas Rickenbacher,

Mehr

ich freue mich, Sie alle so zahlreich zur Preisverleihung unseres Liederwettbewerbes Schläft ein Lied in allen Dingen begrüßen zu dürfen!

ich freue mich, Sie alle so zahlreich zur Preisverleihung unseres Liederwettbewerbes Schläft ein Lied in allen Dingen begrüßen zu dürfen! Grußwort Dr. Andreas H. Apelt Bevollmächtigter des Vorstands, Deutsche Gesellschaft e. V.. Sehr geehrter Herr Koschyk, sehr geehrte Frau Bennemann, sehr geehrte Frau Goldt, meine sehr geehrten Preisträger,

Mehr

Sinn, Werte und Religion

Sinn, Werte und Religion Sinn, Werte und Religion in Kindertageseinrichtungen Ein Beitrag zur Umsetzung des Orientierungsplans Herausgeben von: Diözese Rottenburg-Stuttgart, Erzdiözese Freiburg, Evangelische Landeskirche in Baden,

Mehr

KATHOLISCHE KINDERTAGESSTÄTTE ST. ALBERT LONDONER RING LUDWIGSHAFEN

KATHOLISCHE KINDERTAGESSTÄTTE ST. ALBERT LONDONER RING LUDWIGSHAFEN KATHOLISCHE KINDERTAGESSTÄTTE ST. ALBERT LONDONER RING 52 67069 LUDWIGSHAFEN 1. ALLGEMEINER TEIL DER KINDERTAGESSTÄTTEN ST. ALBERT, MARIA KÖNIGIN, ST. MARTIN 1 & ST. MARTIN 2 SEITE 2 TRÄGERSCHAFT DIE TRÄGERSCHAFT

Mehr

Die Hanns-Seidel-Stiftung ist ein eingetragener Verein, der ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgt (vgl. den Abschnitt Steuerbegünstigte Zwecke der A b g a b e n o r d n u n g ).

Mehr

Stiftung NiedersachsenMeta ll zeichnet herausragende Lehrerinnen und Lehrer aus Niedersachsen aus

Stiftung NiedersachsenMeta ll zeichnet herausragende Lehrerinnen und Lehrer aus Niedersachsen aus Published on NiedersachsenMetall (https://niedersachsenmetall.de) Startseite > Stiftung NiedersachsenMetall zeichnet herausragende Lehrerinnen und Lehrer aus Niedersachsen aus Pressemitteilung Hannover

Mehr

Programm. Standort-Varianten:

Programm. Standort-Varianten: Programm Für die Berichterstattung zu den Eröffnungsfeierlichkeiten vom 1. Juni 2016 stehen nachfolgende Standorte zur Auswahl. Bitte geben Sie im Akkreditierungsformular Ihre Priorität an. Die abschliessende

Mehr

Rede anlässlich des Offiziellen Arbeitsbesuchs. des ukrainischen Präsidenten. Viktor Juschtschenko in Österreich

Rede anlässlich des Offiziellen Arbeitsbesuchs. des ukrainischen Präsidenten. Viktor Juschtschenko in Österreich Rede anlässlich des Offiziellen Arbeitsbesuchs des ukrainischen Präsidenten Viktor Juschtschenko in Österreich Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr verehrte gnädige Frau! Meine Damen und Herren! Es ist mir

Mehr

am 27. August 2009 in Bonn

am 27. August 2009 in Bonn Rede des Ministers für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen Herrn Armin Laschet anlässlich der Eröffnung der 2. Bonner Konferenz für Entwicklungspolitik am 27. August

Mehr

Unterzeichnung der Urkunde zur Städtepartnerschaft. zwischen der. Stadt Ollioules. (Le Var - Provence-Alpes-Côtes d`azur) und dem

Unterzeichnung der Urkunde zur Städtepartnerschaft. zwischen der. Stadt Ollioules. (Le Var - Provence-Alpes-Côtes d`azur) und dem Unterzeichnung der Urkunde zur Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Ollioules (Le Var - Provence-Alpes-Côtes d`azur) und dem Markt Weiler-Simmerberg (Allgäu - Bayerisch Schwaben) Bilddokumentation Rahmenprogramm:

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort 1

Es gilt das gesprochene Wort 1 1 Rede des Bürgermeisters Steffen Mues zur 9. Einbürgerungsfeier der Universitätsstadt Siegen 12.4.2016, Ratssaal, 18 Uhr Liebe neue deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, meine sehr geehrten Damen

Mehr

Impressionen einer tollen Feier

Impressionen einer tollen Feier Impressionen einer tollen Feier EIN TOLLES EVENT DER SPVGG COCHEM Circa 150 Gäste konnte der 1. Vorsitzende der Spvgg Cochem, Marco Retterath im Moselstern Hotel Brixiade begrüßen. Als Ehrengäste waren

Mehr

Rumänien. Sonderreise der Erzdiözese München und Freising

Rumänien. Sonderreise der Erzdiözese München und Freising Information, Beratung und Anmeldung: Bayerisches Pilgerbüro e.v. Dachauer Straße 9 80335 München Telefon: 089-545811-0 Telefax: 089-545811-69 E-Mail: info@pilgerreisen.de www.pilgerreisen.de Rumänien Sonderreise

Mehr

Kommunalwahlquiz Zu P&U aktuell 17 Kommunalwahlen in Baden- Württemberg

Kommunalwahlquiz Zu P&U aktuell 17 Kommunalwahlen in Baden- Württemberg Kommunalwahlquiz 2014 Zu P&U aktuell 17 Kommunalwahlen in Baden- Württemberg Start Was ist das besondere bei den Kommunalwahlen am 25. Mai 2014? Das erste Mal dürfen auch Nicht-EU-Bürger kandidieren Das

Mehr

Städtepartnerschaft zwischen Untergruppenbach und Ripon in Wisconsin / USA (fast) perfekt?

Städtepartnerschaft zwischen Untergruppenbach und Ripon in Wisconsin / USA (fast) perfekt? Städtepartnerschaft zwischen Untergruppenbach und Ripon in Wisconsin / USA (fast) perfekt? Zunächst ein kurzer Überblick über die Vorgeschichte: Warum nicht auch eine Partnerschaft mit einer Gemeinde aus

Mehr

ÖKG Identität und Aufgaben

ÖKG Identität und Aufgaben ÖKG Identität und Aufgaben Ergebnis der Vorstandsklausur vom 2. April 2011, bestätigt in der Vorstandssitzung am 5. Mai 16.05.2011 ÖKG Klausur 1 Warum es uns gibt? Purpose Wir fördern das gegenseitige

Mehr

Mit Augenmaß und Gesetzeskraft. Offene Akademietagung. Religiöses Handeln zwischen Barmherzigkeit und Recht. 3. bis 4. Mai 2014 (Sa.-So.

Mit Augenmaß und Gesetzeskraft. Offene Akademietagung. Religiöses Handeln zwischen Barmherzigkeit und Recht. 3. bis 4. Mai 2014 (Sa.-So. Offene Akademietagung Mit Augenmaß und Gesetzeskraft Religiöses Handeln zwischen Barmherzigkeit und Recht 3. bis 4. Mai 2014 (Sa.-So.) Thomas-Morus-Akademie/Kardinal-Schulte-Haus, Bensberg Einladung Das

Mehr

Ich freue mich heute sehr, hier gemeinsam mit Ihnen die feierliche Eröffnung der Weißen Stadt Tel Aviv begehen zu können.

Ich freue mich heute sehr, hier gemeinsam mit Ihnen die feierliche Eröffnung der Weißen Stadt Tel Aviv begehen zu können. Es gilt das gesprochene Wort: Sehr geehrter Herr Bürgermeister Huldai, sehr geehrter Herr Botschafter, sehr geehrter Herr Robbe, liebe israelische Freunde, meine sehr geehrten Damen und Herren! Ich freue

Mehr

Besuch von Hilde Mattheis, MdB, am

Besuch von Hilde Mattheis, MdB, am Besuch von Hilde Mattheis, MdB, am 21.10.2015 Auf Initiative der Maulbronner Ortsvereinsvorsitzenden Sandra Maleck und Kreisrat Dr. Till Neugebauer war die SPD- Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, gesundheitspolitische

Mehr

Protokoll der 20. Sitzung der deutsch-rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheiten in Rumänien

Protokoll der 20. Sitzung der deutsch-rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheiten in Rumänien Protokoll der 20. Sitzung der deutsch-rumänischen Regierungskommission für Angelegenheiten der deutschen Minderheiten in Rumänien Bukarest, 10.-11. April 2017 1. Die Deutsch-Rumänische Regierungskommission

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Die Mitgliedsländer der Europäischen Union Im Jahr 1957 schlossen sich die sechs Länder Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und das Königreich der Niederlande unter

Mehr

Vergabe der Förderpreise Kultur der Internationalen Bodenseekonferenz

Vergabe der Förderpreise Kultur der Internationalen Bodenseekonferenz Kanton Zürich Finanzdirektion Ernst Stocker Regierungsrat Vergabe der Förderpreise Kultur der Internationalen Bodenseekonferenz Ansprache von Regierungsrat Ernst Stocker, Hochschule der Künste, Zürich,

Mehr

Einladung und Programm ETH-Tag Samstag, 21. November 2015, 10 Uhr ETH Zürich, Hauptgebäude

Einladung und Programm ETH-Tag Samstag, 21. November 2015, 10 Uhr ETH Zürich, Hauptgebäude Einladung und Programm ETH-Tag 2015 Samstag, 21. November 2015, 10 Uhr ETH Zürich, Hauptgebäude ETH-Tag 2015 Der Präsident und die Rektorin laden Sie herzlich ein, den 160. Geburtstag der ETH Zürich zu

Mehr

WINFRIED BECKER Bürgernah. Der Richtige für die Landratswahl am 29. März

WINFRIED BECKER Bürgernah. Der Richtige für die Landratswahl am 29. März WINFRIED BECKER Bürgernah ERFOLGREICH Der Richtige für die Landratswahl am 29. März www.winfried-becker.net Winfried Becker 1960 in Marburg geboren, lebe ich seit 30 Jahren im Schwalm-Eder-Kreis. Hier

Mehr

Pressemitteilung. Landkreis und Kreissparkasse St. Wendel veranstalteten zum 25. Mal den St. Wendeler Wirtschaftstag. St. Wendel, im April 2016

Pressemitteilung. Landkreis und Kreissparkasse St. Wendel veranstalteten zum 25. Mal den St. Wendeler Wirtschaftstag. St. Wendel, im April 2016 Pressemitteilung Landkreis und Kreissparkasse St. Wendel veranstalteten zum 25. Mal den St. Wendeler Wirtschaftstag St. Wendel, im April 2016 Was macht das St. Wendeler Geschäftsmodell so erfolgreich?

Mehr