Pfingsten 2014 Familientag auf der Sachsenburg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Pfingsten 2014 Familientag auf der Sachsenburg"

Transkript

1 Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 19 Freitag, den 6. Juni 2014 Nummer 11 Pfingsten 2014 Familientag auf der Sachsenburg In diesem Jahr gibt es Änderungen bei den Pfingstveranstaltungen. Am Pfingstsamstag und -sonntag wird es, aus verschiedenen vereinsinternen Gründen, keine Open Air-Abendveranstaltungen auf der Unteren Sachsenburg geben. Aber am Pfingstsonntag beginnt wieder, wie jedes Jahr um 11:00 Uhr der Familientag Mit unserer Sachsenburger Heimatsuppe, Speisen vom Grill, Getränke aus Becher und Flasche sowie Kaffee und Kuchen. Der Eismann hat sich auch angesagt. Ab 13:00 Uhr können sich unsere kleinen Gäste auf der Hüpfburg und verschiedenen Spielgeräten austoben oder sich beim Kinderschminken in einen Tiger, Löwen oder etwas anderes verwandeln lassen. Das Puppentheater hat sich für 14:30 Uhr und 15:30 Uhr angesagt. Ab 13:30 Uhr sorgt die Gruppe Eine kleine Blasmusik aus Erfurt für die musikalische Umrahmung. Am Info-Mobil Lernort Natur des Landesjagdverbandes Thüringen e.v. kann man sich über Tiere und Pflanzen der Heimat informieren. Beim Aufstieg auf den Turm lohnt sich ein Zwischenstopp bei der aktuellen Ausstellung. Die Mitglieder des Sachsenburgenvereins e.v. freuen sich auf ihre Gäste bei hoffentlich schönem Wetter.

2 An der Schmücke Nr. 11/2014 Inhaltsverzeichnis des Amtsblattes der Verwaltungsgemeinschaft 11/ Inhaltsverzeichnis 2. Dienst- und Sprechzeiten der VGem und der Gemeinden Sprechzeiten des Kontaktbereichsbeamten Öffnungszeiten der Schiedsstelle der VGem Öffnungszeiten der Bibliothek Heldrungen Öffnungszeiten der Bibliotheken der Mitgliedsgemeinden 3. Telefonnummern 4. -Adressen/Homepage 5. Dienst- und Sprechzeiten des Abwasserzweckverbandes 6. Amtliche Bekanntmachung Verwaltungsgemeinschaft Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung der VGem Gemeinde Gorsleben Satzung über die Festsetzung der Hebesätze für die Realsteuer der Gemeinde Gorsleben Stadt Heldrungen Öffentliche Bekanntmachung der Offenlegung über die Fortführung des Liegenschaftskatasters Abwasserzweckverband Thüringer Pforte 1. Satzung zur Änderung der Gebührensatzung (GS-EWS) 7. Informationen aus den Ämtern Bundesfreiwilligendienst 8. Aus unserer Stadt und den Gemeinden Gemeinde Hemleben Spendenaufruf Gemeinde Oldisleben Oldisleben und seine Vergangenheit - Teil VII Pfingsten auf der Sachsenburg 9. Aus unseren Vereinen SV 1962 Hauteroda Jugendspieler gesucht 10. Kirchliche Nachrichten 11. Wir gratulieren 12. Informationen Geführte Wanderung beim Erdbeer- und Spargelmarkt am in Braunsroda Kulinarische Radtour durch die Hohe Schrecke IHK - Beratersprechtag Netzwerk in Nordthüringen am IHK-Sprechtag Energie und Umwelt am Veranstaltungen im Panoramamuseum Impressum Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Herausgeber: Verwaltungsgemeinschaft Verlag und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG, In den Folgen 43, Langewiesen, Tel / , Fax / Verantwortlich für amtlichen und nichtamtlichen Teil: Frau Steinhof, Erreichbar unter der Anschrift der Verwaltungsgemeinschaft Heldrungen Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt Erreichbar unter der Anschrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die z.zt. gültige Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung. Verlagsleiter: Mirko Reise Erscheinungsweise: 14täglich, kostenlos an alle Haushaltungen im Verbreitungsgebiet: Im Bedarfsfall können Sie Einzelstücke zum Preis von 2,50 (inkl. Porto und 7% MWSt.) beim Verlag bestellen. Sprechzeiten der Verwaltungsgemeinschaft Dienstag: Uhr und Uhr Donnerstag: Uhr und Uhr Freitag Uhr Hinweis: Die Verwaltungsgemeinschaft ist auch über Internet erreichbar, dort sind die wichtigen Informationen abzufragen unter: Öffnungszeiten Standesamt Am Bahnhof 43, Heldrungen Dienstag:... von bis Uhr... und bis Uhr Donnerstag:... von bis Uhr... und bis Uhr Sprechzeiten des Kontaktbereichsbeamten Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Telefon: /78618 Sprechzeiten der Bürgermeister Bretleben: Donnerstag: Uhr Etzleben: jeden 1. Donnerstag im Monat von Uhr jeden 3. Donnerstag im Monat von Uhr oder nach Vereinbarung Gorsleben: jeden 2. Dienstag und 4. Dienstag: Uhr Bei Notwendigkeit können abweichende Termine telefonisch vereinbart werden. Hauteroda: Dienstag Uhr Gemeindebüro: Dienstag: Uhr Heldrungen: Dienstag: Uhr Donnerstag:...nach Vereinbarung (mdl. oder tel.) Freitag:...nach Vereinbarung (mdl. oder tel.) Hemleben: jeden 1. Montag im Monat: Uhr Oberheldrungen: Bürgermeisterin: jeden 1. und 3. Montag im Monat Uhr Oldisleben: Montag: Uhr Dienstag: Uhr Mittwoch:...keine Sprechstunde Donnerstag: Uhr Freitag:... nach Vereinbarung (mündlich oder telefonisch) Sachsenburg: Ortsteilbürgermeister: nach telefonischer Rücksprache / Öffnungszeiten der Schiedsstelle der VGem jeden 2. Dienstag im Monat Uhr Telefon: / 7221

3 An der Schmücke Nr. 11/2014 Öffnungszeiten der Bibliothek der Stadt Heldrungen Veränderte Öffnungszeiten ab 2. September Hauptstraße 49/50, Heldrungen Montag Uhr Dienstag Uhr und Uhr Donnerstag Uhr Telefon: / Öffnungszeiten der Bibliotheken der Mitgliedsgemeinden Gorsleben: Oberheldrungen: Telefonnummern Mittwoch: Uhr jeden Mittwoch im Monat Uhr der Verwaltungsgemeinschaft Am Bahnhof 43 Zentrale Telefax Sekretariat Vorsitzender Kasse Kasse Finanzen / Abgaben Steuern Personal / Öffentlichkeitsarbeit Hauptamt Liegenschaften / Bauverwaltung , Beitragswesen Sachgebietsleiterin Bau-/Ordnungsamt Ordnungsamt , Einwohnermeldeamt Standesamt / Friedhofsverwaltung Rathaus Heldrungen Hauptstraße 49/50 Bürgermeisteramt Fax Adressen/Homepage Verwaltungsbereich/ Telefon-Durchwahl/ Arbeitsplatz -Adresse Zentrale /7210 Telefax /7222 Vorsitzender 7212 Herr Nöthlich Einwohnermeldeamt Herr Schulze Frau Döring Standesamt / Friedhofsverwaltung/ Invest 7217 Frau Schulze Hauptamt Sachbearbeiterin Personal 7223 Frau Both Hauptamt Sachbearbeiterin Personal/ Öffentlichkeitsarbeit/ Beschaffung/ Amtsblatt 7223 Frau Steinhof Hauptamt, Sitzungsdienst 7211 Herr Lange Hauptamt, Poststelle/Soziales Sitzungsdienst 7224 Frau Brademann Ordnungsamt Frau Werner Ordnungsamt Frau Schubert Kasse 7214 Frau Schmidt Kasse 7220 Frau Blume Steuern, Haushalt und Finanzen 7216 Frau Main Haushalt und Finanzen 7226 Frau Liske Steuern/Mieten und Pachten 7226 Frau Panße Bauen, Liegenschaften 7225 Frau Axthelm Sachgebietsleiterin Bau- und Ordnungsamt Frau Bostelmann Bauen Frau Walentin Bauen/Beitragsabrechnung 7218 Frau Zimmer Weitere Informationen zu unserer Verwaltungsgemeinschaft finden Sie auf unserer Homepage unter Schwimmbäder der Verwaltungsgemeinschaft (tel. erreichbar nur während der Freibadsaison) Naturschwimmbad Heldrungen Telefon: /78178 Schwimmbad Oldisleben Telefon: / Schwimmbad Harras Telefon: / Abwasserzweckverband Thüringer Pforte Sprechzeiten der Geschäftsstelle Die Geschäftsstelle befindet sich im Rathaus der Gemeinde Oldisleben, 1. Etage, Zi. 4-9 Sprechzeiten: Dienstag: und Uhr Donnerstag: Uhr Telefonnummern der Geschäftsstelle Werkleiter Herr Wicht / Finanzen Frau Webendörfer / Gebührenerhebung/ Kasse Frau Kraft / Niederschlagswasser/ Fäkalschlammentsorgung Frau Grube / Allgemeinde Verwaltung/ Sekretariat Frau Tettenborn / Frau Leich / Fax: / Störfälle können nach Dienstschluss und an Wochenenden unter folgender Rufnummer angezeigt werden: 0172/

4 An der Schmücke Nr. 11/2014 Kinderärztlicher Notdienst im Kyffhäuserkreis Ab dem wird im Kyffhäuserkreis außerhalb der normalen Sprechzeiten ein neuer kinderärztlicher Notdienst eingerichtet. Notdienstsprechzeiten: Samstag, Sonntag, Feiertage von 09 Uhr bis 12 Uhr und sowie am und von 16 Uhr bis 19 Uhr Unter der folgenden Rufnummer der Rettungsleitstelle können Sie sich informieren, welche Praxis Notdienst hat: Der kinderärztliche Notdienst wird in der Praxis des jeweils diensthabenden Arztes durchgeführt. Außerhalb dieser Sprechzeiten werden kinderärztliche Notfälle vom allgemeinen ärztlichen Notdienst mitversorgt. Diesen erreichen Sie auch über die Rufnummer der Rettungsleitstelle Bei lebensbedrohlichen Notfallsituationen wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter der Telefonnummer 112. Eine Initiative der niedergelassenen Kinderärzte des Kyffhäuserkreises und der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen 6 Über- und außerplanmäßige Ausgaben im Sinne des 58 Thür- KO gelten als unerheblich a) im Verwaltungshaushalt bis zu einem Betrag von je Haushaltsstelle, bei höheren Beträgen bis zu 10 % des jeweiligen Haushaltsansatzes; b) im Vermögenshaushalt bis zu einem Betrag von je Haushaltsstelle, bei höheren Beträgen bis zu 5 % des jeweiligen Haushaltsansatzes. In diesen Fällen wird der Vorsitzende ermächtigt, die Genehmigung zur Leistung dieser Ausgaben zu erteilen. Erhebliche über- und außerplanmäßige Ausgaben im Sinne des 60 Abs. 2 ThürKO, die unverzüglich den Erlass einer Nachtragshaushaltssatzung erfordern, sind Ausgaben, die im Einzelfall 2 % des Gesamtvolumen des Haushaltplanes für das laufende Haushaltsjahr übersteigen. 7 Diese Haushaltssatzung tritt mit dem 1. Januar 2014 in Kraft. Heldrungen, den Verwaltungsgemeinschaft Sitz Heldrungen Wolfram Nöthlich Gemeinschaftsvorsitzender (Siegel) Verwaltungsgemeinschaft Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verwaltungsgemeinschaft I. Die Gemeinschaftsversammlung hat am mit Beschluss Nr.: 2014/0001 nachstehende Haushaltssatzung für das Jahr 2014 beschlossen. Haushaltssatzung der Verwaltungsgemeinschaft (Kyffhäuserkreis) für das Haushaltsjahr 2014 Auf Grund der 55, 56 und 57 der Thüringer Kommunalordnung erlässt die Verwaltungsgemeinschaft mit Beschluss Nr. 2014/0001 folgende Haushaltssatzung: 1 Der als Anlage beigefügte Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit festgesetzt; er schließt im Verwaltungshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit ,00 und im Vermögenshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben mit ,00 ab. 2 Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen sind nicht vorgesehen. 3 Verpflichtungsermächtigungen werden nicht festgesetzt. 4 Der Höchstbetrag der Kassenkredite zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben nach dem Haushaltsplan wird auf ,00 festgesetzt. 5 Die Höhe der Umlage von den Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft beträgt insgesamt (Umlagesatz: 110 pro Einwohner bei Einwohnern zum ). Der Aufsichtsbehörde vorgelegt am: von dieser genehmigt am: Bekannt gemacht am: II. Die Haushaltssatzung enthält keine genehmigungspflichtigen Bestandteile. Die Rechtsaufsichtsbehörde hat mit Schreiben vom , Az.: L VG02-01/14, der Veröffentlichung der Satzung zugestimmt. III. Der Haushaltsplan der Verwaltungsgemeinschaft liegt zwei Wochen nach dieser öffentlichen Bekanntmachung zu den Sprechzeiten (dienstags von Uhr Uhr und Uhr bis Uhr, donnerstags von Uhr Uhr und Uhr Uhr und freitags von Uhr Uhr) in der Verwaltungsgemeinschaft, Am Bahnhof 43, Heldrungen, Zimmer 11 aus. Eine Einsichtnahme ist weiterhin bis zur Entlastung und Beschlussfassung der Jahresrechnung 2014 möglich. Heldrungen, den gez. Nöthlich Gemeinschaftsvorsitzender Gemeinde Gorsleben Erlass von Satzungen Die vom Gemeinderat Gorsleben am beschlossene Satzung über die Erhebung der Grund- und Gewerbesteuer (Hebesatzsatzung) ist mit Beschluss-Nr. 2014/0002 der Rechtsaufsichtsbehörde vorgelegt worden. Eingangsbestätigung Die o. g. Satzung ist am eingegangen. Bekanntmachung Die sog. Hebesatzsatzung der Grund- und Gewerbesteuer ist öffentlich bekannt zu machen, gleichzeitig ist die Satzung zwei Wochen lang öffentlich auszulegen und bis zur Entlastung und Beschlussfassung über die Jahresrechnung dieses Haushaltsjahres nach 80 Abs. 3 Satz 1 ThürKO zur Einsichtnahme zur Verfügung zu halten. Auf Ort und Zeit der öffentlichen Auslegung und die Möglichkeit zur Einsichtnahme ist in der öffentlichen Bekanntmachung wie bei der Haushaltssatzung hinzuweisen.

5 An der Schmücke Nr. 11/2014 Eine sofortige Bekanntmachung wird zugelassen ( 21 Abs. 3 Satz 3 ThürKO). Es wird gebeten, die Satzung mit Datum, Unterschrift und Siegel zu versehen und eine Original-Ausfertigung hier vorzulegen. Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag Hauspurg Satzung über die Festsetzung der Hebesätze für die Realsteuern der Gemeinde Gorsleben (Hebesatzsatzung - HSS) Aufgrund der 2, 18, 19 und 21 der Thüringer Gemeinde- und Landkreisordnung (Thüringer Kommunalordnung - ThürKO) vom (GVBl. S. 501) in der Fassung der Neubekanntmachung vom (GVBl. S. 41) in der zurzeit geltenden Fassung in Verbindung mit 1 des Thüringer Kommunalabgabengesetzes (ThürKAG) in der Fassung der Bekanntmachung vom (GVBl. S. 301) in der zurzeit geltenden Fassung in Verbindung mit 25 des Grundsteuergesetzes (GrStG) in der Fassung des Art. 1 des Gesetzes zur Reform des Grundsteuerrechts vom (BGBl. I S. 965), in der zurzeit geltenden Fassung und 16 des Gewerbesteuergesetzes (GewStG) in der Fassung der Bekanntmachung vom (BGBl. I S. 4167) in der zurzeit geltenden Fassung hat der Gemeinderat der Gemeinde Gorsleben in seiner Sitzung am unter Beschluss Nr. 2014/0002 die folgende Satzung über die Erhebung der Grundsteuern und Gewerbesteuern (Hebesatzsatzung) beschlossen: 1 Erhebungsgrundsatz Die Gemeinde Gorsleben erhebt 1. von dem in ihrem Gebiet liegenden Grundbesitz Grundsteuer nach den Vorschriften des Grundsteuergesetzes und 2. eine Gewerbesteuer nach den Vorschriften des Gewerbesteuergesetzes. 2 Hebesätze Die Hebesätze werden wie folgt festgesetzt: 1. Grundsteuer a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (A) 300 v. H. b) für die Grundstücke (B) 402 v. H. 2. Gewerbesteuer 385 v. H. 3 Inkrafttreten Die Hebesatzsatzung tritt zum in Kraft. Gorsleben, den Dietmar Strickrodt Bürgermeister Der Aufsichtsbehörde vorgelegt am: von dieser genehmigt am: bekannt gemacht am: (Siegel) Die Fortführungsnachweise 230, 231, 232 und 233 sowie 743 und 744 können von den Grundstückseigentümern sowie den Inhabern grundstücksgleicher Rechte vom bis in der Zeit Sprechzeiten Katasterbereich Artern Di 08:00-12:00 Uhr und 13:00-18:00 Uhr Mo, Mi, Do 08:00-12:00 Uhr und 13:00-15:00 Uhr Fr 08:00-12:00 Uhr in den Räumen des Landesamtes für Vermessung und Geoinformation, Katasterbereich Artern, Alte Poststraße Artern eingesehen werden. Gemäß 11 Abs. 4 des Thüringer Vermessungs- und Geoinformationsgesetzes wird durch Offenlegung die Fortführung des Nachweises von Liegenschaften (Fortführungsnachweis) bekannt gegeben. Der Fortführungsnachweis gilt als anerkannt, wenn innerhalb eines Monats nach Ablauf der Offenlegungsfrist kein Widerspruch eingelegt wurde. Rechtsbehelfsbelehrung Gegen die Fortführung des Liegenschaftskatasters kann innerhalb eines Monats nach Ablauf der Offenlegungsfrist bei dem Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Katasterbereich Artern, Alte Poststraße 10, Artern schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch eingelegt werden. Artern, den Im Auftrag OVR Michael Rapp Katasterbereichsleiter Abwasserzweckverband Thüringer Pforte 1. Satzung zur Änderung der Gebührensatzung (GS-EWS) Die Verbandsversammlung hat am , mit Beschluss- Nr NG, folgendes beschlossen: - 1. Satzung zur Änderung der Gebührensatzung (GS-EWS) Die Satzung wurde am von der Kommunalaufsicht des Landratsamtes Kyffhäuserkreis genehmigt. Die Änderungungssatzung wird im Amtsblatt des Landkreises, Thüringer Allgemeine, gemäß Thüringer Gesetz über die kommunale Gemeinschaftsarbeit (ThürKGG), 22 (1) bekannt gemacht. Auf diese Bekanntmachung wird gemäß ThürKGG, 22 (2) hingewiesen. Stadt Heldrungen Öffentliche Bekanntmachung der Offenlegung über die Fortführung des Liegenschaftskatasters Durch das Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Katasterbereich Artern, wurde das Liegenschaftskataster fortgeführt. Folgende Flurstücke sind von der Fortführung betroffen: Gemarkung Heldrungen, Flur 7, Flurstücke: 81/14 und 82/14 Gemarkung Heldrungen, Flur 9, Flurstück: 295/18 Das Bauamt informiert Bundesfreiwilligendienst Der BundesfreiwiIIigendienst in den Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Heldrungen hat am begonnen. Die ersten Maßnahmen laufen am aus. Um die Einsatzstellen zum wieder besetzen zu können, werden ab sofort beim Bauamt der Verwaltungsgemeinschaft, Frau Axthelm, Am Bahnhof 43, Heldrungen Bewerbungen entgegen genommen. Die Bewerbungen müssen ein kurzes Bewerbungsschreiben und einen Lebenslauf enthalten. Für weitere Anfragen und Informationen zum Bundesfreiwilligendienst stehen wir Ihnen zur Verfügung.

6 An der Schmücke Nr. 11/2014 Gemeinde Hemleben nen bis zu Gäste gezählt wurden. Hier ist dem dort ansässigen Verein zu danken, der von der Idee, diese alte Tradition wieder aufleben zu lassen, sehr angetan war. Den 5 Musikern der losers liveband bleibt zu wünschen, dass die treuen Gäste dieses Events das Engagement zu schätzen wissen und diese schöne Veranstaltung weiter bzw. neu aufleben lassen. Spendenaufruf Liebe Hemleber/-innen und interessierte Leser/-innen aus dem Umland: Kinder brauchen Bewegung und eine anregende Umgebung zum Toben und Spielen. Die Gemeinde Hemleben plant daher die Sanierung/Erweiterung des Spielplatzes an der Harraser Straße in Hemleben. Teilweise sind vorhandene Spielgeräte umzurüsten um sie auch für kleinere Kinder attraktiver zu gestalten und witterungsbedingte Einflüsse zu beseitigen. Der Erwerb sicherheitsgeprüfter und langlebiger Spielgeräte ist sehr kostspielig. Leider steht der Gemeinde nur ein relativ kleiner Geldbetrag zur Verfügung. Für die Materialkosten und Spielgeräte sind wir daher ganz auf Spenden angewiesen! Bitte unterstützen Sie die Gemeinde Hemleben bei diesem Vorhaben. Jede Spende, auch die kleinste, wird dankend angenommen. Bitte vermerken Sie im Verwendungszweck Ihrer Überweisung Spende Spielplatz. Konten: - Kyffhäusersparkasse BLZ: , Kto.-Nr.: IBAN: DE BIC: HELADEF1KYF - Nordthüringer Volksbank BLZ: , Kto.-Nr.: IBAN: DE BIC: GENODEF1NDS Selbstverständlich können durch die VGem entsprechende Spendenquittungen ausgestellt werden. Ihr Bürgermeister Werner Görn Jahre Oldisleben Teil 7 Gemeinde Oldisleben Pfingsten auf der Sachsenburg - viel mehr als nur eine Musikveranstaltung! Seit bekannt wurde, dass der Burgenverein die musikalische Abendveranstaltung nicht mehr tragen bzw. durchführen wird, entschlossen sich die 5 Oldislebener Musiker, die Veranstaltung in Eigenregie zu übernehmen. An Erfahrung mangelt es ihnen nicht. Immerhin sind sie seit 1994 fester Bestandteil des Pfingst- Open-Air s auf der Sachsenburg. Wir dürfen diese Veranstaltung nicht sterben lassen, so die Mitglieder der losers liveband. Denn es ist inzwischen viel mehr als nur ein Live-Konzert! Dieser Tag ist nunmehr 20 Jahre fester Bestandteil für viele Leute aus der Region - und noch viel mehr für diejenigen, die fern der Heimat leben und arbeiten. Ein fester Termin Freunde, Schulkameraden oder auch die Familie zu treffen. Zwei der Musiker selbst waren viele Jahre in unterschiedlichen Regionen Deutschlands tätig, haben jedes Jahr auf dieses Pfingstwochenende hin gefiebert und geprobt. Dabei sind es die Musiker selbst, die sagen, dass es zu Anfang fast egal war welche Band auf der Burg spielt. Man traf Freunde und genoss das Ambiente dieser einmaligen Waldbühne. Inzwischen sind die losers, wie sie im Volksmund genannt werden, nicht mehr weg zu denken und zentraler Punkt der Veranstaltung. Grund genug sich selbst vor den Karren zu spannen. Das Risiko tragen wir nun allein. Daher wird es 2014 auch nur eine Abendveranstaltung geben. Ebenfalls verschiebt sich der Veranstaltungsort 200 Meter Richtung Oberburg auf das Gelände der Hundesparte. Denn - was viele der Jüngeren nicht mehr wissen - gab es dort seit 1970 schon Pfingsttreffen, an de- Am 18. September 1801 erhielt Oldisleben das Marktrecht. Danach sollen künftig nach erlangter höchster Erlaubniß, in dem Orte Oldisleben, und zwar auf dem gleich vor demselben belegenen Riede, das Hopfthal genannt, zwey neu Jahrmärkte, nemlich der eine den 18. Juni, und der andere den 26. October gehalten werden Die Märkte fanden bis Anfang des 2. Weltkrieges statt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts hatte Oldisleben mit den Auswirkungen der Befreiungskriege zu kämpfen. Fremde Truppen

7 An der Schmücke Nr. 11/2014 zogen durchs Land und wurden auch in unserem Heimatort einquartiert. Zahlen sollen verdeutlichen wie Oldisleben darunter zu leiden hatte. Am 26. März 1814 geht aus der Landraths-Akta Allstedt hervor, dass bei nur Einwohnern Soldaten und Pferden Unterkunft und Verpflegung gewährt werden musste. Amtmann Göhring stellte die Schuldenlast, die daraus hervorgegangen ist zusammen Taler und 10 Groschen. Am 19. Oktober 1814 pflanzten die Einwohner von Oldisleben zur Einjahreswiderkehr der Schlacht bei Leipzig eine Eiche, die fortwährend den Namen Friedenseiche trägt. Seit 1800 hat Oldisleben eine Apotheke. Erster Apotheker war Heinrich Christoph Göring aus Kreuzberg a. d. Werra (Amtsblatt 03/1996). Im Bretlebener Weg errichtete Ziegelbrenner Johann August Kreuchen eine Ziegelei (Amtsblatt 04/2000). Die Mühle geht 1802 durch Heirat in den Besitz der Familie Weineck. Im September 1802 lässt die Gemeinde auf die Grundmauern der alten Schenke das heutige Rathaus bauen (Amtsblatt 13 und 14/1999). Im August 1808 richtete ein Hochwasser einen ungeheuren Schaden an, er wurde auf Taler geschätzt. 5 Jahre früher, 1803, wurden durch einen Brand in der Marktstraße bei Landwirt Christoph Wehling auch die umliegenden Gebäude in Mitleidenschaft gezogen, darunter auch das Gut von Heune. Am 18. November 1808 wird in Oldisleben Friedrich Kühmstedt geboren. A. Odebrecht erinnert im Amtsblatt 13/98 an den bekannten Kirchenmusiker. Ein weiteres Ereignis im ersten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts war der Bau eines Glockenhauses, nachdem der Glockenturm der Kirche baufällig war. Die Kirchenchronik schreibt am 8. September 1810 über den Bau dieses Glockenhauses nahe der Kirche: hiesiger Thurm so überaus schadhaft war, daß die Glocken nicht länger auf dem Thurm bleiben konnten, und das Läuten wirklich mit Lebensgefahr verbunden war. Am 04. November 1810 konnte zum erstenmal wieder mit allen Glocken geläutet werden, nachdem die große Glocke wegen zu befürchteten Einsturz des Thurmes 4 Jahre hatte schweigen müssen. Aus dem Jahre 1818 ist folgende Nachricht überliefert. Nicht nur Überschwemmungen verminderten die Ernteergebnisse, auch Schädlinge. Auf Befehl des Landratsamtes wurden in diesem Jahr Hamster gefangen. Die Gemeinde zahlte für einen Hamster 4 Pfg wurden Hamster abgeliefert. Der Heimbürge musste ihnen die Pfoten abhauen. Er erhielt dafür einen Thaler. Auch Sperlinge, deren Eier und Mäuse wurden gefangen wurde die Schützen-Gesellschaft gegründet und 1835/36 das Schützenhaus gebaut baute der Kaufmann Wilhelm Müller im Bretlebener Weg eine Zuckersiederei (Amtsblatt 05/2000) brannte sie teilweise ab, wurde aber wieder aufgebaut (Amtsblatt 10/1998). Um 1840 wurde Carl Friedrich Zöllner bei seinen Besuchen in Oldisleben zu der Melodie zum bekannten Volkslied Das Wandern ist des Müllers Lust inspiriert ließ die Gemeinde in der heutigen Frankenhäuser Straße einen neuen Friedhof anlegen, da der alte Friedhof um die Kirche zu klein geworden war (Amtsblatt 10/98). Eine weitere schriftliche Überlieferung ist aus dieser Zeit erhalten geblieben. Friedrich Erbsmehl schreibt: In ernste Gefahr geriet unser Ort durch einen reisenden katholischen Flanellmann (?), der hier an den Pocken erkrankte und am 10. Oktober 1844 starb. Die Krankheit breitete sich schnell weiter aus und es starben eine ganze Reihe älterer und jüngerer Personen an derselben. Auch der Heimbürge Bauer, Adjunkt Nicolai, Justizamtmann Mier und andere waren davon befallen, aber glücklich geheilt. Interessant ist auch die Beschreibung von Friedrich von Sydow 1840 in Thüringen und der Harz über unseren Heimatort: Oldisleben ist übrigends nicht allein seiner schönen Lage wegen, sondern in mehrfacher, besonders in geselliger Beziehung ein recht angenehmer Aufenthalt, indem es, mehr als viele andere Orte gleicher Größe, Honoratioren und sonst Leute von Bildung in sich vereint. Es hat 246 Wohnhäuser, worunter sich mehrere recht stattliche und geschmackvoll gebauete befinden, und über 1300 Einwohner Das freundliche Bild von Oldisleben und seiner gemüthlichen Bewohner aber, ist weder aus der Luft gegriffen, noch mit trügerisch blendenden Farben ausgemalt H. Amme SV 1962 Hauteroda Jugendspieler gesucht Der SV 1962 Hauteroda verfolgt seit einigen Jahren eine intensive Nachwuchsförderung und stellt dabei das Wohlergehen und die Interessen der Kinder und Jugendlichen aus der Region in den Vordergrund. Hauptziel unserer Nachwuchsabteilung ist es, den Jugendlichen die Freude und den Spaß am Fußballsport zu vermitteln und mittels Spiel und Spaß die Leistung jedes einzelnen Spielers zu verbessern. Auf diesem Wege suchen wir noch Jugendspieler der Jahrgänge zur Verstärkung unserer Juniorenmannschaften. Unser Training findet immer mittwochs ab 17:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Heldrungen statt und wird von gut ausgebildeten, engagierten Trainern geleitet. Wen Ihr Sohn / Ihre Tochter Interesse hat Fußball zu spielen, ist eine unverbindliche Teilnahme an einem Training immer möglich. Bei Fragen geben die Ansprechpartner Frank Seemann (0162/ ) und Robert Böttcher (034673/97168) gern weitere Auskunft. Ev.-Luth. Kirchengemeinde Oldisleben Pfingstsonntag, den Uhr Gottesdienst Pfingstmontag, den Uhr Gottesdienst am Mutzenbrunnen, bei schlechtem Wetter in der Kirche Seehausen Sonntag, den Uhr Sommermusik der Kantorei Oldisleben mit dem Blankenhainer Musizierkreis, dazu besondere Einladung Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) Heldrungen (Golgathakirche, Schlossstraße) Pfingstsonntag, den Uhr Gottesdienst mit hl. Abendmahl, mit Pfr. Pietrusky. Pfingstmontag, den Uhr Gottesdienst und Abendmahlsfeier in schlichter Form, mit Pfr. Pietrusky. Sonntag, den Uhr Frischer Gottesdienst mit Abendmahlsfeier. Der erfrischende Gottesdienst wird von Diakonin Claudia Andrae und Pfarrer Pietrusky gestaltet. Herzliche Einladung! Bibelgesprächskreis im Martin-Luther-Raum, Hauptstr. 57: dienstags Uhr, am mit Prediger Schmidt, am mit Pfr. Pietrusky, am mit Pfr. Gruber. Brasilien - das Land der Fußball-WM Andrea Riemann arbeitet in Brasilien mit Kindern und Familien und bezeugt ihnen christlichen Glauben. Ihr Besuch in Heldrungen ist für den geplant. Voraussichtlich in der Zeit zwischen Mittagessen und Kaffeetrinken wird sie von ihrer Tätigkeit berichten. Mehr dazu in der nächsten Ausgabe. Berichtigung zu Teil 6 Beim Namen vom Lehrer Karl Zengel hat sich ein Schreibfehler eingeschlichen, Zengel wird mit g geschrieben. Sommerkonzert am 22. Juni 2014 Beginn: Uhr Orgelkonzert mit Flöte - Kantor i.r. Gottfried Steffen

8 An der Schmücke Nr. 11/2014 Freikirchliche Hausgemeinde Heldrungen, Wallstraße 2, bei Familie Brandt Gäste sind herzlich willkommen Jeden Montag 20:00 Uhr Hauskreis Sonntag, den Uhr Gottesdienst zum Geburtstag Bretleben am Große, Gerhard zum 84. Geburtstag Etzleben am Böttcher, Rudi zum 78. Geburtstag Gorsleben am Zeidler, Karin zum 76. Geburtstag am Lutze, Heinz zum 84. Geburtstag Hauteroda am Riemann, Antonie zum 86. Geburtstag am Schmundt, Michael zum 84. Geburtstag am Wenkel, Irmgard zum 71. Geburtstag am Schaube, Karla zum 75. Geburtstag am Worgt, Gerhard zum 74. Geburtstag Heldrungen am Puchtler, Ingeborg zum 87. Geburtstag am Kopf, Jürgen OT Bahnhof Heldrungen zum 66. Geburtstag am Eckardt, Ingeborg zum 82. Geburtstag am Kaps, Wolfgang OT Bahnhof Heldrungen zum 65. Geburtstag am Lippold, Lutz zum 65. Geburtstag am Klanert, Günter OT Bahnhof Heldrungen zum 67. Geburtstag am Stange, Ursula zum 67. Geburtstag am Minarik, Friedrich zum 79. Geburtstag am Fulsche, Gabriele zum 65. Geburtstag am Wolf, Ursula zum 75. Geburtstag am Rothe, Günther OT Bahnhof Heldrungen zum 67. Geburtstag am Schmidt, Christel zum 66. Geburtstag am Schneemann, Erika zum 68. Geburtstag am Schönknecht, Brigitte zum 68. Geburtstag am Ladig, Lilli zum 86. Geburtstag am Lange, Isolde OT Bahnhof Heldrungen zum 69. Geburtstag am Hauthal, Karl-Heinz zum 82. Geburtstag am Engler, Ursula zum 67. Geburtstag Hemleben am Zipper, Herbert zum 82. Geburtstag am Markscheffel, Doris zum 71. Geburtstag am Gebhardt, Helga zum 67. Geburtstag am Schinköthe, Manfred zum 75. Geburtstag am Gorges, Werner zum 81. Geburtstag am Zipper, Gerhard zum 77. Geburtstag Oberheldrungen am Koch, Leonore OT Harras zum 66. Geburtstag am Frisch, Bärbel zum 75. Geburtstag am Walther, Kurt zum 65. Geburtstag am Bachstein, Annelie zum 65. Geburtstag Oldisleben am Ecke, Christa zum 85. Geburtstag am Pleul, Eberhard zum 78. Geburtstag am Eckardt, Christina zum 70. Geburtstag am Dietrich, Heiko zum 66. Geburtstag am Gaubitz, Heinz zum 86. Geburtstag am Schmidt, Marianne zum 79. Geburtstag am Ernst, Karl-Heinz zum 75. Geburtstag am Klückmann, Iris zum 66. Geburtstag am Körber, Wilhelmine zum 83. Geburtstag am Andrae, Fritz zum 81. Geburtstag am Dzierzon, Heinz zum 74. Geburtstag am Cronester, Margard zum 92. Geburtstag am Wiegand, Lore zum 83. Geburtstag am Michel, Ruth zum 92. Geburtstag am Wiesel, Dorothea zum 87. Geburtstag am Wolf, Gertrud zum 87. Geburtstag am Reinhardt, Gerhard zum 73. Geburtstag am Gotter, Heinz zum 73. Geburtstag am Gnad, Ursula zum 75. Geburtstag am Müller, Renate zum 78. Geburtstag und wünschen allen Jubilaren Gesundheit und Wohlergehen. q q q q q q q q Geführte Wanderung beim Erdbeer- und Spargelmarkt am 7. Juni in Braunsroda: Vögel, Fledermäuse und Insekten Beim Erdbeer- und Spargelmarkt auf dem Gutshof von Bismarck in Braunsroda findet am Samstag, 7. Juni 2014 um 10:30 Uhr eine geführte Wanderung mit dem Natur- und Landschaftsführer Bert Schönewerk statt. Dabei wird sich alles um das Thema Vögel, Fledermäuse und Insekten drehen. Treffpunkt ist um 10:30 Uhr am oberen Hoftor des Gutshofes von Bismarck. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 5,50 pro Person. Die Tour dauert ca. 2-2,5 Stunden. Informationen über weitere Veranstaltungen sind zu finden unter: Zu jedem Bauernmarkt in Braunsroda werden jeweils um 10:30 Uhr geführte Wanderungen in die Hohe Schrecke angeboten. Foto: Thomas Stephan

9 An der Schmücke Nr. 11/2014 Kulinarische Radtour mit Einkehr im Restaurant Schloss Beichlingen und Gutsgasthof Braunsroda Am Samstag, 14. Juni 2014, findet eine geführte Radtour mit der Natur- und Landschaftsführerin Iris Lugert mit kulinarischen Komponenten vor, während und nach der Tour statt. Start ist um 9:30 Uhr beim Gutsgasthof in Braunsroda, Abschluss der Radtour und Abendessen gegen 18 Uhr. Bitte telefonische Anmeldung bis spätestens 5 Tage vor der Veranstaltung unter Tel (Gutsgasthof Braunsroda) oder Tel (Hotel Schloss Beichlingen). Teilnehmerbeitrag 30,- (umfasst geführte Radtour, Begrüßungsimbiss und Mittagessen; Abendessen nach Abschluss der Radtour dann individuell). Bitte eigenes, verkehrssicheres Fahrrad mitbringen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Weitere Informationen unter: Beratersprechtag Netzwerk in Nordthüringen und Beratung zu rechtlichen Fragen am Einmal im Quartal beantwortet ein Experte des Fachbereiches Standortpolitik Recht, Steuern der IHK Erfurt im Rahmen des Beratersprechtages Netzwerk in Nordthüringen in persönlichen Gesprächen Fragen zu Rechtsformwahl, Gewerberecht, Handelsrecht, gewerblichem Mietrecht, Arbeitsrecht oder auch rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Berufsausbildung. Des Weiteren stehen kompetente Vertreter der Thüringer Aufbaubank, Bürgschaftsbank, IHK, HWK, Agentur für Arbeit, Mikrofinanzagentur, Wirtschaftssenioren Alt hilft Jung Thüringen sowie vom Projekt Enterprise und Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft in persönlichen Gesprächen zur Verfügung. Alle Beratungen sind kostenfrei. Wann? Wo? 10. Juni 2014 von 09:00 bis 16:00 Uhr BIC Nordthüringen GmbH, Alte Leipziger Straße 50, Nordhausen / OT Bielen Um vorherige Terminabsprache mit dem RSC Nordhausen der IHK Erfurt unter Telefon wird gebeten. IHK-Sprechtag Energie und Umwelt am im RSC Nordhausen Die Industrie- und Handelskammer Erfurt bietet Unternehmen der Region einen Sprechtag zu den Themen Energie und Umwelt an. In individuellen Gesprächen erhalten Sie Informationen zu aktuellen Förderprogrammen, rechtlichen Regelungen und Vorschriften. Des Weiteren werden Beratungen zu den Themen Energieeffizienz, Abfälle, Gefahrstoffe, Genehmigungen, Energie- und Umweltmanagementsysteme angeboten. Wann? 17. Juni 2014 Wo? Regionales Service-Center Nordhausen Wallrothstraße 4 Als Ansprechpartner stehen vom Fachbereich Innovation und Umwelt der IHK Erfurt Frau Dr. Ulrike Bohnhorst für Energiethemen und Frau Antje Welz für Umwelt- und Managementthemen zur Verfügung. Um einen reibungslosen Ablauf des Sprechtages zu gewährleisten, ist eine vorherige Terminabsprache im RSC Nordhausen unter Telefon erforderlich. Wir freuen uns auf Ihren Anruf! gez. Udo Rockmann Leiter Regionales Service-Center Veranstaltungen im Panorama Museum FREITAG, 30. MAI, 20:00 UHR IM STUKI 76 Hasta La Vista - Pflücke das Leben (BE 2011) TRAGIKOMÖDIE Die drei Freunde Lars, Philip und Josef lieben genau zwei Dinge: Wein und Frauen. Obwohl alle drei bereits in ihren Zwanzigern sind, hatten sie noch nie Sex. Um diesen Zustand so schnell wie möglich zu ändern, planen die drei eine Wein-Tour durch Spanien. Doch ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen ist gar nicht so einfach. Lars sitzt im Rollstuhl, Phillip ist vom Hals abwärts gelähmt und Josef ist fast komplett blind FREITAG, 6. JUNI, 20:00 UHR IM STUKI 76 Inside Llewyn Davis (USA 2013) TRAGIKOMÖDIE Der neue Musikfilm der Coen-Brüder: Er hat eine Vision, er hat seine Musik, aber er hat kein Geld: Llewyn Davis ist der Prototyp des sich redlich mühenden Musikers. Es sind die 1960er, die New Yorker Musikszene brummt vor Aufbruchsstimmung, und Llewyn Davis möchte seinen Anteil daran haben. Doch wie er es auch anstellt, der Erfolg bleibt vorerst aus FREITAG, 13. JUNI, 20:00 UHR IN DER EINGANGSHALLE Sarah MacDougall & Band Folk, Bluegrass, Country aus Kanada Sarah MacDougall ist inzwischen ein gefeierter Star der kanadischen Folkszene. Ihre Musik wurzelt tief in der traditionellen amerikanischen Folklore, hat Bluegrass-Momente, Country und Folk, und ebenso traditionell ist auch das Instrumentarium, mit der sie gemacht wird. Das klingt mal wie ein weiblicher Dylan dann wieder wie eine entspannte Session mit Freunden auf der Veranda, wo lustvoll aufgespielt, geblödelt oder sich gegenseitig angetrieben wird. Freunde traditioneller amerikanischer Musik sollten sich diesen Termin vormerken! Eintritt: Vorverkauf (an der Panorama-Kasse) 10,-, Abendkasse 12,-, weitere Informationen / Reservierungswünsche über Fred Böhme, Tel.: oder FREITAG, 20. JUNI, 20:00 UHR IM STUKI 76 Draußen ist Sommer (D/Schweiz 2012) DRAMA Für die Familie der 14jährigen Nach einem Seitensprung des Vaters versucht eine Familie einen Neuanfang in der Schweiz, doch dieser erweist sich weitaus schwieriger als gedacht. Als der Verdacht einer neuen Affäre aufkommt und Wandas kleiner Bruder plötzlich aufhört zu sprechen, beginnt Wanda um ihre Familie zu kämpfen... SAMSTAG, 28. JUNI, 16:00 UHR IM AUSSTELLUNGSSAAL Ausstellungseröffnung Fred Deux (bis ) Fred Deux ist ein bedeutender französischer Grafiker der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts, der stark durch das Werk von Paul Klee, die französischen Surrealisten wie Masson oder die Gruppe um Leonor Fini geprägt wurde. Anläßlich seines 90. Geburtstages wird diese Schau gezeigt, wobei das Panorama Museum die erste Station einer Wanderausstellung durch mehrere europäische Großstädte ist.

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft. An der Schmücke. mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft. An der Schmücke. mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 20 Freitag,

Mehr

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T

Amtsblatt. für den Salzlandkreis. - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T Amtsblatt für den Salzlandkreis - Amtliches Verkündungsblatt - 23. Jahrgang Bernburg (Saale), 11. April 2012 Nummer 14 I N H A L T A. Amtliche Bekanntmachungen des Salzlandkreises Sitzung des Haushalts-

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Bad Karlshafen Nr. 6/2015 Amtliche Bekanntmachung der Nr. 6/2015 Haushaltssatzung und Wirtschaftsplan und Bekanntmachung der Haushaltssatzung und des Wirtschaftsplans der für das Haushaltsjahr 2014 1. Haushaltssatzung Aufgrund

Mehr

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff

Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff Mitteilungsblatt des Amtes Neubukow-Salzhaff - Amtliches Bekanntmachungsblatt für das Gebiet des Amtes Neubukow-Salzhaff - Herausgeber: Amt Neubukow-Salzhaff, Panzower Landweg 1, 18233 Neubukow Tel. 038294-70210,

Mehr

Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 28.02.2013 Nr. 4. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis

Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 28.02.2013 Nr. 4. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis Amtsblatt für die Stadt Leinefelde-Worbis mit ihren Ortsteilen Beuren, Birkungen, Breitenbach, Breitenholz, Kaltohmfeld, Kirchohmfeld, Leinefelde, Wintzingerode, Worbis Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis,

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 20 Freitag,

Mehr

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5

H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 H a u s h a l t s s a t z u n g 2 0 1 5 I. Haushaltssatzung Auf Grund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142) zuletzt geändert

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Schwandorf

Amtsblatt für den Landkreis Schwandorf Amtsblatt für den Landkreis Schwandorf Nr. 6 vom 20. April 2007 Inhaltsverzeichnis Seite Stellenausschreibung - Durchführung eines Auswahlverfahrens; Anwärterin/Anwärter für den mittleren nichttechnischen

Mehr

Amtliche Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung Amtliche Bekanntmachung Bekanntmachung und Offenlegung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplanes der Gemeinde Großenlüder für das Haushaltsjahr 2011 und des Wirtschaftsplanes des Eigenbetriebes Gemeindewerke

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 17 vom 07.05.2004 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 29.04.04 Bekanntmachung der Jagdgenossenschaft Kirchheimbolanden

Mehr

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis Herausgegeben vom Landratsamt Salzburger Straße 64, 83435 Bad Reichenhall

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Rhön-Grabfeld

AMTSBLATT für den Landkreis Rhön-Grabfeld AMTSBLATT für den Landkreis Rhön-Grabfeld Herausgegeben vom Landkreis Rhön-Grabfeld Bad Neustadt a. d. Saale, 12.03.2015 Nummer 4 Neufassung der Verbandssatzung des Zweckverbandes Fränkisches Freilandmuseum

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont

Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont Nr. 12/2010 vom 17.09.2010 A Bekanntmachungen des Landkreises Hameln-Pyrmont 3 3 B Bekanntmachungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden 3 Stadt Hameln 3

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau

AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau Nr. 8/2009 Amtliche Bekanntmachungen und Informationen 10. März 2009 Inhaltsverzeichnis: 1. Bekanntmachung der Beschlüsse des Stadtrates der Stadt Leuna

Mehr

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 43/44 Tirschenreuth, den 28.10.2013 69. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Amtsblatt des Landkreises Donau-Ries

Amtsblatt des Landkreises Donau-Ries Amtsblatt des Landkreises Donau-Ries Herausgeber: Landratsamt Donau-Ries in Donauwörth Verantwortlich: Landrat Stefan Rößle Sitz der Kreisverwaltung: Pflegstraße 2, Donauwörth Telefon (09 06) 74-0, Fax

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

Stadt Lindau (Bodensee)

Stadt Lindau (Bodensee) Stadt Lindau (Bodensee) Arr it/abt: 20 Vorlage für: am: Az.: 941/F 410.2 Datum: 03.12.2014 Drucksache: 1-131/2014 Hauptausschuss Finanzausschuss Bau- u. Umweltausschuss Kulturausschuss X öffentliche Sitzung

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG)

Muster 2 (zu 9 ThürKommDoppikG) Nachtragshaushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... Der Gemeinderat hat auf Grund des 9 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Nachtragshaushaltssatzung

Mehr

Satzungs- und Verordnungsblatt der Stadt Memmingen SVBl Amtsblatt für die Stadt Memmingen

Satzungs- und Verordnungsblatt der Stadt Memmingen SVBl Amtsblatt für die Stadt Memmingen SVBl 2015 Seite 97 Satzungs- und Verordnungsblatt der Stadt Memmingen SVBl Amtsblatt für die Stadt Memmingen Herausgeber und Druck Stadt Memmingen Marktplatz 1 87700 Memmingen Nr. 18 Memmingen, 18. September

Mehr

Nr. 1 21. Januar 2009 38. Jahrgang. 1. Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2009 des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Bogenbachtalgruppe

Nr. 1 21. Januar 2009 38. Jahrgang. 1. Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2009 des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Bogenbachtalgruppe Amtsblatt Landkreis Straubing-Bogen Heimat des Bayerischen Rautenwappens - Sprechzeiten: Mo. bis Fr. 7.45 bis 12.00 Uhr, Mo. bis Mi. 13.00 bis 16.00 Uhr, Do. bis 17.00 Uhr KFZ-Zulassung und Führerscheinstelle:

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Amtsblatt für den Jahrgang 2010 Heilbad Heiligenstadt, den 13.04.2010 Nr. 14 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises Eichsfeld

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald

Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald Amtsblatt für den Landkreis Dahme-Spreewald 12. Jahrgang Lübben (Spreewald), den 19.05.2005 Nummer 12 Inhaltsverzeichnis Seite Öffentliche Bekanntmachung des Landkreises Dahme-Spreewald Bekanntmachung

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die 83. öffentliche Sitzung des Gemeinderates Pullenreuth am: 24.02.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Pullenreuth Vorsitzende: Hubert Kraus 1. Bürgermeister anwesend abwesend

Mehr

Herausgabee. Rhein. Verantwortllich: m, Luitpoldstr. Öffentliche Sitzung 1. 2. 3. 4. 5. aße. Ebertpark 10.

Herausgabee. Rhein. Verantwortllich: m, Luitpoldstr. Öffentliche Sitzung 1. 2. 3. 4. 5. aße. Ebertpark 10. Herausgabee Verlag und Druck: Stadt Ludwigshafen am Rhein (Bereich Öffentlichkeitsarbeit) Rathaus, Postfach 21 12 252 67012 Ludwigshafen am Rhein www.ludwigshafen.de Verantwortllich: Sigrid Karck Ausgabe

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 für den Landkreis Teltow-Fläming 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Haushaltssatzung des Landkreises Teltow-Fläming für das Haushaltsjahr 2009...3 Bekanntmachungsanordnung...

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Nr. 13/2010 vom 01.10.2010 Inhaltsverzeichnis: A Bekanntmachungen des Landkreises Diepholz Vorprüfung des Einzelfalles nach 3c des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen

Amtlicher Teil. Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen 21. Jahrgang Mittwoch, den 08.Februar 2012 Nummer 2 Amtlicher Teil Amtliche Bekanntmachung von Beschlüssen des Stadtrates der Stadt Mühlhausen In der Stadtratssitzung am 26.01.2012 wurden nachfolgend aufgeführte

Mehr

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG)

Muster 1 (zu 6 ThürKommDoppikG) Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Haushaltsjahr... 1) Der Gemeinderat hat auf Grund des 6 ThürKommDoppikG in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung beschlossen:

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 3 vom 30.01.2004 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 23.01.04 Bekanntmachung über die überörtliche Prüfung der Haushalts-

Mehr

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft

Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 17 Freitag,

Mehr

Satzung der Stadt Frechen vom 17.10.2013 über die Erhebung einer Steuer auf Vergnügungen sexueller Art. Präambel

Satzung der Stadt Frechen vom 17.10.2013 über die Erhebung einer Steuer auf Vergnügungen sexueller Art. Präambel Satzung der Stadt Frechen vom 17.10.2013 über die Erhebung einer Steuer auf Vergnügungen sexueller Art Präambel Der Rat der Stadt Frechen hat in seiner Sitzung am 15.10.2013 aufgrund der 7 und 41 Abs.

Mehr

Kreisblatt. für den. Kreis Schleswig-Flensburg. Nr. 22. erschienen am 9. Dezember 2010

Kreisblatt. für den. Kreis Schleswig-Flensburg. Nr. 22. erschienen am 9. Dezember 2010 Kreisblatt für den Kreis Schleswig-Flensburg Nr. 22 erschienen am 9. Dezember 2010 Kostenlos zu beziehen bei der Kreisverwaltung Schleswig-Flensburg Das Kreisblatt erscheint in der Regel am 2. und 4. Donnerstag

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011

Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Haushaltssatzung der Stadt Landau in der Pfalz für das Haushaltsjahr 2011 Der Stadtrat hat auf Grund der 95 ff der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S 153), zuletzt geändert durch

Mehr

Verantwortlicher Herausgeber: Landratsamt Deggendorf

Verantwortlicher Herausgeber: Landratsamt Deggendorf Verantwortlicher Herausgeber: Landratsamt Deggendorf Erscheint nach Bedarf Zu beziehen beim Landratsamt Deggendorf Einzelbezugspreis 1,00 Das Amtsblatt ist auch über das Internet unter www.landkreis-deggendorf.de

Mehr

Amtsblatt. Inhalt. festgesetzt.

Amtsblatt. Inhalt. festgesetzt. 59 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 44. Jahrgang 15. Mai 2015 Nr. 9 Inhalt Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Haushaltssatzung der Stadt Bad Bevensen...59 Bekanntmachung Jahresabschluss

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz Haushaltssatzung der Gemeinde Lancken-Granitz für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt geändert durch

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG. Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG. Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung 1. Haushaltssatzung für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund des 98 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung

Mehr

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans -

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans - Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Jahr... 1) vom... Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung

Mehr

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2015 vom 26.02.2015 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Haushaltssatzung der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite. Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1

A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite. Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1 Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 01 Montag, 16.01.2006 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite Amt I/80 Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1 Bestätigungsvermerk

Mehr

Datum Inhalt Seite. 30.10.03 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde 698 Kirchheimbolanden für das Jahr 2003

Datum Inhalt Seite. 30.10.03 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde 698 Kirchheimbolanden für das Jahr 2003 AMTSBLATT Nr. 43 vom 07.11.2003 Auskunft erteilt: Frau Brettschneider I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Dat Inhalt Seite 30.10.03 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 2, 67547 Worms, Tel.: (06241)

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014

Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Grafschaft für das Jahr 2015 vom 11. Dezember 2014 Der Gemeinderat Grafschaft hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 21.03.2013 Nr. 7. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis

Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 21.03.2013 Nr. 7. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis Amtsblatt für die mit ihren Ortsteilen Beuren, Birkungen, Breitenbach, Breitenholz, Kaltohmfeld, Kirchohmfeld, Leinefelde, Wintzingerode, Worbis Jahrgang 2013 Leinefelde-Worbis, den 21.03.2013 Nr. 7 Inhalt

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

Abstimmungsergebnis: 16 : 0

Abstimmungsergebnis: 16 : 0 108. Bauanträge a) Schlesinger Bärbel und Dirk, Erweiterung des bestehenden Ferienhauses und Anbau eines Carports, Rehpfad 21 Beschluss: Das gemeindliche Einvernehmen für die Erweiterung des bestehenden

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Havelland

Amtsblatt für den Landkreis Havelland Amtsblatt für den Landkreis Havelland Jahrgang 16 Rathenow, 2009-01-27 Nr. 03 Inhaltsverzeichnis Beschluss des Kreistages des Landkreises Havelland vom 19. Januar 2009 BV 0024/08 Haushaltssatzung des Landkreises

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Gönnersdorf für das Jahr 2015. vom 15. Juni 2015

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Gönnersdorf für das Jahr 2015. vom 15. Juni 2015 Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Gönnersdorf für das Jahr 2015 vom 15. Juni 2015 Der Ortsgemeinderat hat auf Grund der 95 ff. Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz folgende Haushaltssatzung beschlossen, die

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung Gager vom 20.04.2015

Mehr

BEKANNTMACHUNG DER STADT FREISING. Satzung der Kath. Kinderheim St. Klara Stiftung in Freising. Präambel

BEKANNTMACHUNG DER STADT FREISING. Satzung der Kath. Kinderheim St. Klara Stiftung in Freising. Präambel BEKANNTMACHUNG DER STADT FREISING Satzung der Kath. Kinderheim St. Klara Stiftung in Freising Präambel Am 3. Dezember 1888 haben in einer feierlichen Sitzung der Magistrat der Stadt Freising und das Kollegium

Mehr

Wintereinzug auch bei uns in der VGem

Wintereinzug auch bei uns in der VGem Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft An der Schmücke mit dem Geltungsbereich Stadt Heldrungen, Gemeinden Bretleben, Etzleben, Gorsleben, Hauteroda, Hemleben, Oberheldrungen, Oldisleben. Jahrgang 19 Freitag,

Mehr

Handwerkskammer Aachen. Beitragsordnung

Handwerkskammer Aachen. Beitragsordnung Beitragsordnung 1 Inhalt 1 Beitragspflicht 2 Beginn und Ende der Beitragspflicht 3 Berechnungsgrundlagen und Festsetzung der Beiträge 4 Bemessungsgrundlagen 5 Inhaberwechsel 6 Doppelzugehörigkeit 7 Beitragserhebung

Mehr

Veröffentlichung der Stadtsparkasse Schwerte - Aufgebot eines Sparkassenbuches

Veröffentlichung der Stadtsparkasse Schwerte - Aufgebot eines Sparkassenbuches 6/08 Amtsblatt der 11.07.2008 Inhalt Seite 75. 76. 77. 78. 79. 80. 81. 82. 83. 84. Veröffentlichung der Stadtsparkasse Schwerte - Aufgebot eines Sparkassenbuches Veröffentlichung der Stadtsparkasse Schwerte

Mehr

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt

Regierung der Oberpfalz Amtsblatt Seite 33 Regierung der Oberpfalz Amtsblatt 71. Jahrgang Regensburg, 16. April 2015 Nr. 4 Inhaltsübersicht Wirtschaft, Landesentwicklung, Verkehr Bekanntgabe nach 3a des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01.

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01. Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 10 Montag, 01.06.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Stadt Weener Eröffnungsbilanz

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Marlow

Haushaltssatzung der Stadt Marlow Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0006-15 Haushaltssatzung der Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des

Mehr

AMTSBLATT der Stadt Frechen

AMTSBLATT der Stadt Frechen AMTSBLATT der Stadt Frechen ο 28. Jahrgang ο Ausgabetag 3.2.214 Nr. 2 Inhaltsangabe 5/214 Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Frechen über den Ablauf der Nutzungsrechte und Ruhefristen von Grabstätten

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Essingen für das Haushaltsjahr 2014 vom 24. Juli 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Inhalt dieser Ausgabe:

Inhalt dieser Ausgabe: Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Coesfeld Ausgabe: in der Regel am 15. jeden Monats und bei Bedarf Bezug: einzeln kostenlos im Bürgerbüro, in der Nebenstelle Lette sowie bei den örtlichen Banken

Mehr

Amtsblatt der Gemeinde Nottuln

Amtsblatt der Gemeinde Nottuln Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Nottuln Erscheint in der Regel einmal monatlich. Bezugspreis jährlich 30 bei Bezug durch die Post. Einzelne Exemplare sind gegen eine Gebühr von 50 Cent im Rathaus

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für die Jahre 2013 und 2014 vom 01.07.2013

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für die Jahre 2013 und 2014 vom 01.07.2013 Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für die Jahre 2013 und 2014 vom 01.07.2013 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994

Mehr

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister

7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10. Inhaltsverzeichnis. Herausgeber: Stadt Hürth Der Bürgermeister Amtsblatt 7. Jahrgang Ausgabetag 19.03.2014 Nummer: 10 Inhaltsverzeichnis 24. HAUSHALTSSATZUNG DER STADT HÜRTH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2014 Seite/n 62-64 Herausgeber: Bezug: Stadt Hürth Der Bürgermeister

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

Nr. 29 Böklund, 24. Juli 2015 9. Jahrgang

Nr. 29 Böklund, 24. Juli 2015 9. Jahrgang Mitteilungsblatt Amtliches Bekanntmachungsblatt des Amtes Südangeln und der Gemeinden Böklund, Brodersby, Goltoft, Havetoft, Idstedt, Klappholz, Neuberend, Nübel, Schaalby, Stolk, Struxdorf, Süderfahrenstedt,

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 28 vom 17.07.2009 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 13.07.09 Bekanntmachung über die Haushaltssatzung der 332 Ortsgemeinde

Mehr

Haushaltssatzung 2014 der Gemeinde Ostseebad Göhren

Haushaltssatzung 2014 der Gemeinde Ostseebad Göhren BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren Haushaltssatzung 2014 der Gemeinde Ostseebad Göhren Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt -

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Veröffentlichung: 20.12.2013 Inkrafttreten: 21.12.2013 Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss

Mehr

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Nummer 04/2014 vom 19.02.2014 Inhaltsverzeichnis: Aktuelle Bodenrichtwerte 2014 Haushaltssatzung der Stadt Sankt Augustin für die Haushaltsjahre 2014 und 2015 Herausgeber:

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Günzburg Nr. 22 vom 29. Mai 2015

Amtsblatt für den Landkreis Günzburg Nr. 22 vom 29. Mai 2015 Landratsamt Günzburg Dienstgebäude: Landratsamt Günzburg Dienststelle Krumbach Herausgeber und Druck An der Kapuzinermauer 1, 89312 Günzburg Telefon (0 82 21) 95-0, Telefax (0 82 21) 95-240 E-Mail: info@landkreis-guenzburg.de

Mehr

Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth

Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth B 11744 Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 37/38 Tirschenreuth, den 14.09.2015 71. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis

AMTSBLATT. für den Wasser- und Abwasserverband Havelland. Jahrgang 22 Nauen, den 31.07.2015 01/2015. Inhaltsverzeichnis Nauen, den 31. Juli 2015 1 AMTSBLATT für den mit den Mitgliedsgemeinden Beetzseeheide (OT Gortz), Brieselang, Groß Kreutz (Havel) (OT Deetz und OT Schmergow), Päwesin, Roskow (OT Roskow und OT Weseram),

Mehr

Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7

Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7 Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7 Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt liegt kostenlos im Dienstgebäude

Mehr

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014

Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Veröffentlichung: 14.07.2013 Inkrafttreten: 15.07.2013 Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Ostseebad Kühlungsborn

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Ostseebad Kühlungsborn Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Ostseebad Kühlungsborn Herausgeber: Stadt Ostseebad Kühlungsborn, Ostseeallee 20, 18225 Ostseebad Kühlungsborn Tel.: (038293) 823-0, Fax: (038293) 823333, E-mail:

Mehr

FÜR DEN LANDKREIS SCHWANDORF

FÜR DEN LANDKREIS SCHWANDORF AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS SCHWANDORF Nr. 26 vom 06.11.2015 Inhaltsverzeichnis Seite Auszubildende für den Beruf Verwaltungsfachangestellte/r (Fachrichtung Kommunalverwaltung) 2 Schulhausmeister für die

Mehr

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg

Amtsblatt. für den Kreis Paderborn. zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg zugleich satzungsmäßiges Verkündungsorgan der Gemeinde Borchen und der Stadt Bad Wünnenberg 68. Jahrgang 23. Februar 2011 Nr. 8 / S. 1 Inhaltsübersicht: Seite: 26/2011 Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Satzung der Ernst & Young BKK Pflegekasse

Satzung der Ernst & Young BKK Pflegekasse Satzung Blatt 1 Satzung der Ernst & Young BKK Pflegekasse vom 28.06.2002 in der Fassung des 5. Nachtrages Satzung der Ernst & Young BKK Pflegekasse Blatt 2 Inhaltsverzeichnis Artikel I Inhalt der Satzung

Mehr

Deutsche Classic-Kegler Union e.v.

Deutsche Classic-Kegler Union e.v. Deutsche Classic-Kegler Union e.v. Stand 29.03.2014 Finanzordnung DCU Seite 2 29.03.2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis. 1 Allgemeines.. 3 2 Grundlagen der Finanzwirtschaft... 3 3 Gestaltung des

Mehr

Stadtrat. Sachverhalt in der Anlage Erlass der Haushaltssatzung der Stadt Lindau (Bodensee) für das Jahr 2016 einschließlich Stellenplan

Stadtrat. Sachverhalt in der Anlage Erlass der Haushaltssatzung der Stadt Lindau (Bodensee) für das Jahr 2016 einschließlich Stellenplan Amt /Abt.: 20 Az.: 941/F 410.2 Datum: 08.12.2015 Drucksache: 1-102/2015 öffentliche Sitzung nichtöffentliche Sitzung Stadt Lindau (Bodensee) Vorlage für: Hauptausschuss Finanzausschuss Bau- u. Umweltausschuss

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren 1. Aufgrund der 45 ff. der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 15.03.2010 und mit Genehmigung

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2009 vom 11.08.2009

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2009 vom 11.08.2009 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2009 vom 11.08.2009 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

KREISAMTSBLATT. Amtliches Veröffentlichungsorgan des Landkreises Amberg-Sulzbach

KREISAMTSBLATT. Amtliches Veröffentlichungsorgan des Landkreises Amberg-Sulzbach KREISAMTSBLATT Amtliches Veröffentlichungsorgan des Landkreises Amberg-Sulzbach Herausgeber: Landkreis Amberg-Sulzbach Schriftleitung: Landrat Richard Reisinger Landkreis Amberg-Sulzbach Sprechzeiten:

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

Jahrgang 2014 Leinefelde-Worbis, den 18.12.2014 Nr. 30. Haushaltssatzung der Stadt Leinefelde-Worbis für das Haushaltsjahr 2015 277

Jahrgang 2014 Leinefelde-Worbis, den 18.12.2014 Nr. 30. Haushaltssatzung der Stadt Leinefelde-Worbis für das Haushaltsjahr 2015 277 Amtsblatt für die Stadt Leinefelde-Worbis mit ihren Ortsteilen Beuren, Birkungen, Breitenbach, Breitenholz, Kohmfeld, Kirchohmfeld, Leinefelde, Wintzingerode, Worbis Jahrgang 2014 Leinefelde-Worbis, den

Mehr

Jahrgang 2012 Leinefelde-Worbis, den 06.12.2012 Nr. 33. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis

Jahrgang 2012 Leinefelde-Worbis, den 06.12.2012 Nr. 33. A. Öffentliche Bekanntmachungen der Stadt Leinefelde-Worbis Amtsblatt für die Stadt Leinefelde-Worbis mit ihren Ortsteilen Beuren, Birkungen, Breitenbach, Breitenholz, Kaltohmfeld, Kirchohmfeld, Leinefelde, Wintzingerode, Worbis Jahrgang 2012 Leinefelde-Worbis,

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg AMTSBLATT für den Landkreis Harburg 44. Jahrgang Ausgegeben in Winsen (Luhe) am 15.01.2015 Nr. 03 Bekanntmachung vom Inhalt Seite Landkreis Harburg 13.01.2015 Ausschuss für Wirtschaft, ÖPNV und Tourismus

Mehr

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014

Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Ö f f e n t l i c h e B e k a n n t m a c h u n g HAUSHALTSSATZUNG DER STADT ANDERNACH FÜR DAS HAUSHALTSJAHR 2015 VOM 16.12.2014 Der Stadtrat der Stadt Andernach hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung

Mehr