Operationstechnik. PFNA/PFNA-II. Extraktionsset für Klingen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Operationstechnik. PFNA/PFNA-II. Extraktionsset für Klingen."

Transkript

1 Operationstechnik PFNA/PFNA-II. Extraktionsset für Klingen.

2

3 Inhaltsverzeichnis Einführung Entfernung von Implantaten 3 PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen 4 Beispiele für klinische Fälle von beschädigten Klingen 6 Operationstechnik Allgemeine Hinweise 8 Lagerung des Patienten 9 Extraktion der PFNA/PFNA-II Klinge 10 Extraktion der Hülse der Klinge 10 Option A: Extraktion der Klinge mit dem Adapter 12 für Klinge Option B: Extraktion der Klinge mit dem Adapter 14 mit Gewinde Extraktion der Klinge mit der Zange 15 Extraktion der Klinge mit dem Haken 16 Bohren 18 Produktinformation Instrumente 19 Sets 22 Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung dieses Instrumentariums durch einen darin erfahrenen Chirurgen wird dringend empfohlen. Referenz Diese Operationstechnik ist ergänzend zu den Instrumenten zur Entfernung von proximalen Femurnägeln für PFN, TFN und PFNA/PFNA-II und gilt nur zusammen mit dem entsprechenden Instrumentarium ( ). Synthes 1

4 2 Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

5 Entfernung von Implantaten Die Implantatentfernung ist für viele Patienten häufig der eigentliche Abschluss der Frakturbehandlung. Neben den Wünschen des Patienten, welche gebührend berücksichtigt werden sollen, müssen stets auch die Risiken, die mit einer Entfernung und die Risiken, die mit dem Verbleib der Implantate verbunden sind gegeneinander abgewogen werden. Der Patient ist immer über den Verbleib der Implantate aufzuklären. Grundsätzlich können Implantate nach Abschluss der Frakturheilung und Wiedererreichung der Belastbarkeit entfernt werden. Bei der Implantatentfernung kann es aus vielerlei Gründen zu Komplikationen kommen, und es ist wichtig, dass der Chirurg darauf vorbereitet ist. Neben den normalen Extraktionsinstrumenten wie z. B. Schraubendrehern sollten auch Instrumente zur Extraktion von beschädigten und abgebrochenen Implantaten bereitliegen. Das Synthes Extraktionsset für PFNA/PFNA-II Klingen ist ein Spezialset mit Instrumenten für die Extraktion von PFNA/PFNA-II Klingen in bestimmten Situationen, in denen die Instrumente des Standardsets nicht ausreichen. Empfohlene Literatur Rüedi TP, et al. (2007) Implantatentfernung. In: AO Prinzipien des Frakturmanagements, Band 1 Prinzipien: Müller-Färber J (2003) Die Metallentfernung nach Osteosynthesen. In: Der Orthopäde 32 (11): Synthes 3

6 PFNA/PFNA-II. Extraktionsset für Klingen. Entfernung der PFNA/PFNA-II Klinge Die PFNA/PFNA-II Klinge wird gewöhnlich mit der Extraktionsschraube für PFNA Klinge (siehe Bild auf Seite 5) entfernt. In bestimmten Fällen, insbesondere bei jüngeren Patienten mit guter Knochenqualität, lässt sich die PFNA/PFNA-II Klinge mit der Standardoperationstechnik nicht entfernen. Das Extraktionsset für PFNA/PFNA-II Klingen enthält neue Instrumente für die Extraktion von PFNA/PFNA-II Klingen in Situationen, in denen die Instrumente des Standardsets nicht ausreichen. 4 Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

7 Anwendungsbereich Implantatextraktion einer PFNA/PFNA-II Klinge in bestimmten klinischen Fällen, wenn die Klinge beschädigt ist. Extrahierte Verschlusskappe, gebrochene Schraube oder extrahierte Hülse der Klinge In bestimmten Fällen mit stark eingewachsener Klinge (insbesondere bei jüngeren Patienten mit guter Knochenqualität) ist die Entfernung der PFNA/PFNA-II Klinge nicht einfach. Wenn zuviel Kraft auf Extraktionsinstrumente und Klinge angewendet wird, können bestimmte Teile beschädigt werden, so dass eine Entfernung der Klinge mit Standardinstrumenten nicht mehr möglich ist. Beschädigter Klingenantrieb Dazu kommt es zumeist durch inadäquate Handhabung (z. B. Anbringen der Extraktionsschraube im Uhrzeigersinn anstatt gegen den Uhrzeigersinn). In einem solchen Fall kann die Klinge weiterhin verriegelt sein und eine Entfernung mit der Standardoperationstechnik ist nicht mehr möglich. Standardoperationstechnik für die Klingenentfernung PFNA mit PFNA Klinge Synthes 5

8 Beispiele für klinische Fälle von beschädigten Klingen Beschädigter Klingenantrieb Mögliche Lösungen Klinge mit der Zange entfernen (siehe Schritt 3 der Operationstechnik, Seite 15) Klinge mit dem Haken entfernen (siehe Schritt 4 der Operationstechnik, Seite 16) Klinge mit Spiralbohrern befreien (siehe Schritt 5 der Operationstechnik, Seite 18) Extrahierte Verschlusskappe der Klinge Mögliche Lösungen Hülse mit Spezialinstrument entfernen (siehe Schritt 1 der Operationstechnik, Seite 10) Klinge mit der Zange entfernen (siehe Schritt 3 der Operationstechnik, Seite 15) Klinge mit dem Haken entfernen (siehe Schritt 4 der Operationstechnik, Seite 16) Gebrochene Schraube Mögliche Lösungen Hülse mit Spezialinstrument entfernen (siehe Schritt 1 der Operationstechnik, Seite 10) Klinge mit der Zange entfernen (siehe Schritt 3 der Operationstechnik, Seite 15) Klinge mit dem Haken entfernen (siehe Schritt 4 der Operationstechnik, Seite 16) 6 Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

9 Extrahierte Hülse der Klinge (ohne Schraube) Mögliche Lösungen Klinge mit Spezialinstrument entfernen (siehe Schritt 2 der Operationstechnik, Seite 12) Klinge mit der Zange entfernen (siehe Schritt 3 der Operationstechnik, Seite 15) Klinge mit dem Haken entfernen (siehe Schritt 4 der Operationstechnik, Seite 16) Teile eines gebrochenen Instruments im Endteil der Klinge Mögliche Lösungen Klinge mit der Zange entfernen (siehe Schritt 3 der Operationstechnik, Seite 15) Klinge mit dem Haken entfernen (siehe Schritt 4 der Operationstechnik, Seite 16) Klinge mit Spiralbohrern befreien (siehe Schritt 5 der Operationstechnik, Seite 18) Synthes 7

10 Allgemeine Hinweise Führungsstange Kombihammer Schlitzhammer Wenn kein Entfernungsset für proximale Femurnägel PFN, TFN und PFNA/PFNA-II ( ) verfügbar ist, kann die Führungsstange ( ) und der Hammer ( oder ) aus dem röntgenstrahlendurchlässigen Instrumentarium für Expert Tibianagel ( ) oder aus dem distalen Femurnagel Set (DFN) verwendet werden. Falls eine andere Führungsstange verwendet wird, muss diese durchbohrt sein oder das Implantat muss entgegen der Beschreibung in dieser Operationstechnik ohne die Verwendung eines Führungsdraht entfernt werden. Wenn sich die Extraktion der PFNA/PFNA-II Klinge als schwierig erweist, kann es hilfreich sein, Verriegelungsbolzen und Verschlussschraube zu entfernen und den Nagel zu mobilisieren, um die Verbindung zwischen Nagel und Klinge zu lösen. Um die Klinge vom Knochen zu lösen, mit leichten Hammerschlägen die Klinge minimal einschlagen, bevor diese entfernt wird. 8 Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

11 Lagerung des Patienten 1 Patient lagern Den Patienten in Rückenlage auf einem Extensionstisch oder einem strahlendurchlässigen Operationstisch lagern. Das nicht betroffene Bein so weit als möglich abduzieren und auf eine Beinstütze lagern, sodass einer einfachen Durchleuchtung nichts im Wege steht. Dies sollte präoperativ getestet werden. Um einen ungestörten Zugang zur Markhöhle zu erhalten, muss der Oberkörper um ungefähr zur gesunden Seite abduziert (oder das betroffene Bein um adduziert) werden. 2 Zugang Nach einer Inzision durch die alte Narbe die Klinge durch Palpation oder unter dem Bildverstärker lokalisieren. Synthes 9

12 Extraktion der PFNA/PFNA-II Klinge 1 Extraktion der Hülse der Klinge Instrumente Führungsdraht 3.2 mm, für PFNA Klinge Adapter für Hülse zur Entfernung von PFNA Klingen Führungsstange Kombihammer 500 g, aufsteckbar, zu Nr Wichtig: Dieser Schritt kann nur bei entfernter Verschlusskappe der Klinge durchgeführt werden. Den Führungsdraht durch die durchbohrte PFNA/PFNA-II Klinge einbringen. Die Insertionstiefe des Führungsdrahts mit dem Bildverstärker kontrollieren, um auszuschliessen, dass die Gelenkfläche durchstossen wird. Die Führungsstange in den Adapter für Hülse schrauben und die Instrumentenkombination über den Führungsdraht in die Hülse der Klinge einbringen. Wichtig: Damit der Adapter eingebracht werden kann, muss sich das Loch am Adapter in vertikaler Position befinden (auf die Markierung «ANTERIOR» am Adapterschaft achten). Den Adapter durch Drehen um 90 verriegeln. Das Loch am Adapterschaft muss jetzt eine horizontale Position einnehmen (auf die Markierung «LOCKED» am Adapterschaft achten). 10 Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

13 Die Hülse durch leichte Schläge mit dem Kombihammer entfernen. Ist eine Entfernung der Hülse an dieser Stelle nicht möglich, mit Schritt 3 «Extraktion der Klinge mit der Zange» oder Schritt 4 «Extraktion der Klinge mit dem Haken» fortfahren. Des Weiteren die allgemeinen Hinweise auf Seite 8 beachten. Synthes 11

14 Extraktion der PFNA/PFNA-II Klinge 2a Option A: Extraktion der Klinge mit dem Adapter für Klinge Instrumente Adapter für Klinge zur Entfernung von PFNA Klingen Führungsstange Kombihammer 500 g, aufsteckbar, zu Nr Wichtig: Diese Schritte können nur durchgeführt werden, wenn Verschlusskappe und Hülse der Klinge entfernt sind. Nach der Entfernung der Hülse die kleine Schraube im Innern der Klinge entfernen. Hinweis: Die Entfernung der kleinen Schraube ist nicht möglich, wenn die Schraube sich im Nagel befindet. In einem solchen Fall mit Schritt 3 «Extraktion der Klinge mit der Zange» oder Schritt 4 «Extraktion der Klinge mit dem Haken» fortfahren. Des Weiteren die allgemeinen Hinweise auf Seite 8 beachten. Die Führungsstange in den Adapter für Klinge schrauben und die Instrumentenkombination im T-Schlitz der Klinge anbringen. Die Mutter über das Ende der Klinge schrauben, um die Klinge am Adapter zu fixieren. Die Klinge durch leichte Schläge mit dem Kombihammer entfernen. 12 Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

15 Alternative Instrumente Adapter für Klinge zur Entfernung von PFNA Klingen Führungsdraht 3.2 mm, für PFNA Klinge Führungsstange Kombihammer 500 g, aufsteckbar, zu Nr Wichtig: Diese Schritte können nur durchgeführt werden, wenn Verschlusskappe und Hülse der Klinge entfernt sind. Nach der Entfernung der Hülse die kleine Schraube im Innern der Klinge entfernen. Hinweis: Die Entfernung der kleinen Schraube ist nicht möglich, wenn die Schraube sich im Nagel befindet. In einem solchen Fall mit Schritt 3 «Extraktion der Klinge mit der Zange» oder Schritt 4 «Extraktion der Klinge mit dem Haken» fortfahren. Des Weiteren die allgemeinen Hinweise auf Seite 8 beachten. Den Adapter für Klinge im T-Schlitz der Klinge anbringen. Einen Führungsdraht durch Adapter und Klinge einbringen, um den Adapter an der Klinge zu fixieren. Die Insertionstiefe des Führungsdrahts mit dem Bildverstärker kontrollieren, um auszuschliessen, dass die Gelenkfläche durchstossen wird. Die Führungsstange in den Adapter schrauben. Die Klinge durch leichte Schläge mit dem Kombihammer entfernen. Synthes 13

16 Extraktion der PFNA/PFNA-II Klinge 2b Option B: Extraktion der Klinge mit dem Adapter mit Gewinde Instrumente Adapter mit Gewinde, für Klinge zur Entfernung von PFNA Klingen Führungsstange Kombihammer 500 g, aufsteckbar, zu Nr Wichtig: Diese Schritte können nur durchgeführt werden, wenn Verschlusskappe und Hülse der Klinge entfernt sind. Nach der Entfernung der Hülse die kleine Schraube im Innern der Klinge entfernen. Hinweis: Die Entfernung der kleinen Schraube ist nicht möglich, wenn die Schraube sich im Nagel befindet. In einem solchen Fall mit Schritt 3 «Extraktion der Klinge mit der Zange» oder Schritt 4 «Extraktion der Klinge mit dem Haken» fortfahren. Des Weiteren die allgemeinen Hinweise auf Seite 8 beachten. Die Führungsstange in den Adapter mit Gewinde schrauben und die Instrumentenkombination in den inneren Antrieb der Klinge schrauben. Die Klinge durch leichte Schläge mit dem Kombihammer entfernen. Wichtig: Beim Heraushämmern der Klinge keine Biegekräfte aufbringen. 14 Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

17 3 Extraktion der Klinge mit der Zange Instrumente Zange zur Entfernung von PFNA Klingen Führungsstange Kombihammer 500 g, aufsteckbar, zu Nr Hinweis: Die folgenden Schritte können durchgeführt werden, um die ganze PFNA/PFNA-II Klinge, den Klingenteil oder nur die Verschlusskappe zu entfernen. Wenn nur die Verschlusskappe entfernt wird mit Schritt 1 «Extraktion der Hülse der Klinge» fortfahren. Des Weiteren die allgemeinen Hinweise auf Seite 8 beachten. Die Klinge mit der Zange erfassen und fest einklemmen. Die Führungsstange in die Zange schrauben. Die Klinge durch leichte Schläge mit dem Kombihammer entfernen. Synthes 15

18 Extraktion der PFNA/PFNA-II Klinge 4 Extraktion der Klinge mit dem Haken Instrumente Haken zur Entfernung von PFNA Klingen Kirschnerdraht 1.25 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Stahl Adapter für Haken zur Entfernung von PFNA Klingen Führungsstange Kombihammer 500 g, aufsteckbar, zu Nr Hinweis: Die folgenden Schritte können durchgeführt werden, um die ganze PFNA/PFNA-II Klinge oder nur den Klingenteil zu entfernen. Des Weiteren die allgemeinen Hinweise auf Seite 8 beachten. Den Haken durch die Durchbohrung einbringen und mit einem Kirschnerdraht den Haken in der Durchbohrung fixieren. Einen weiteren Kirschnerdraht einbringen, wenn die Fixierung des Hakens in der Durchbohrung nicht gelingt. Wichtig: Den Kirschnerdraht an der «flachen Oberfläche» auf der gegenüberliegenden Seite des Hakens einbringen. Die Insertionstiefe von Haken und Kirschnerdraht mit dem Bildverstärker kontrollieren, um auszuschliessen, dass die Gelenkfläche durchstossen wird. Hakenende und Kirschnerdrahtende am Ende der Klinge platzieren. 16 Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

19 Die Führungsstange in den Adapter für Haken schrauben und die Instrumentenkombination am Haken anbringen. Die Klinge durch leichte Schläge mit dem Kombihammer entfernen. Keine übermässige Kraft anwenden. Wichtig: Es besteht ein mögliches Risiko des Verkantens der Instrumente in der Durchbohrung der Klinge oder des Abreissens von Instrumententeilen, die in den Femurkopf gelangen könnten, wenn übermässige Kraft angewendet wird. Die Extraktion der Klinge mit dem Haken nur als letzte Option erwägen. Synthes 17

20 Extraktion der PFNA/PFNA-II Klinge 5 Bohren Instrumente Extraktionsset für Standardschrauben Battery Reamer/Drill S Hartmetallbohrer 6.0 mm für Instrumentenstahl und Titan, steril S HSS-Spiralbohrer 3.5 mm für Implantatestahl, steril Hinweis: Das Bohren kann nur in Kombination mit dem Schraubenextraktionsset und der entsprechenden Anwendungstechnik ( ) erfolgen. Wenn nötig, können Klingenteile oder die Durchbohrung so aufgebohrt werden, dass die Entfernung der Klinge gemäss den Schritten 1 bis 4 möglich wird. Beim Bohren mit der Bohrabsaugvorrichtung kühlen und gleichzeitig Bohrspäne absaugen. Mit dem 6 mm Hartmetallbohrer die kleine Schraube ausbohren, um die Verschlusskappe und/oder die Schraube zu entfernen und die Klinge zu entriegeln. Fortfahren mit Schritt 1 «Extraktion der Hülse der Klinge» oder Schritt 2 «Extraktion der Klinge mit dem Adapter», wenn die Hülse bereits entfernt ist. Wenn die Durchbohrung durch Teile von abgebrochenen Instrumenten blockiert ist, kann diese mit dem 3,5 mm HSS-Spiralbohrer freigebohrt werden. Wichtig: Für das Freibohren der Durchbohrung nur so weit wie nötig bohren, um zu vermeiden, dass Bohrabfälle in den Femurkopf gelangen. 18 Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

21 Instrumente Standardinstrumente Kombihammer, 500 g, aufsteckbar, zu Nr Führungsstange Zange zur Entfernung von PFNA Klingen Haken zur Entfernung von PFNA Klingen Adapter für Haken zur Entfernung von PFNA Klingen Adapter für Hülse zur Entfernung von PFNA Klingen Adapter für Klinge zur Entfernung von PFNA Klingen Adapter mit Gewinde, für Klinge zur Entfernung von PFNA Klingen Synthes 19

22 Instrumente Kirschnerdraht 1.25 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Stahl Führungsdraht 3.2 mm, für PFNA Klinge 20 Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

23 Optionale Instrumente S Hartmetallbohrer 4.0 mm für Instrumentenstahl und Titan, steril S Hartmetallbohrer 6.0 mm für Instrumentenstahl und Titan, steril S HSS Spiralbohrer 3.5 mm für Implantatestahl, steril S HSS Spiralbohrer 4.8 mm für Implantatestahl, steril S Führungsdraht 3.2 mm, für PFNA Klinge Synthes 21

24 Sets Vario Case für Instrumente zur Extraktion von PFNA Klingen Boden, Grösse 1/2, zu Vario Case Nr Synthes PFNA/PFNA-II Extraktionsset für Klingen Operationstechnik

25 Vario Case für Instrumente zur Entfernung von proximalen Femurnägeln Boden, Grösse 1/1, zu Vario Case Nr Einsatz, Grösse 1/1, zu Vario Case Nr Synthes 23

26

27

28 Ö öAAƒä Synthes GmbH Eimattstrasse 3 CH-4436 Oberdorf Alle Operationstechniken sind als PDF-Dateien abrufbar unter SE_ AA /2008 Synthes, Inc. oder deren Tochtergesellschaften Alle Rechte Vorbehalten Synthes und Vario Case sind Markenzeichen von Synthes, Inc. oder deren Tochtergesellschaften

EXTRAKTIONSSET PROXIMALER FEMURNAGEL

EXTRAKTIONSSET PROXIMALER FEMURNAGEL EXTRAKTIONSSET PROXIMALER FEMURNAGEL für PFN, TFN und PFNA/PFNA-II Instrumente und Implantate von der AO Stiftung zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK

Mehr

Durchbohrtes Perkutanes Führungs - system. Für die perkutane Platzierung von 3.5 mm Becken- und Kortikalisschrauben im Beckenbereich.

Durchbohrtes Perkutanes Führungs - system. Für die perkutane Platzierung von 3.5 mm Becken- und Kortikalisschrauben im Beckenbereich. Durchbohrtes Perkutanes Führungs - system. Für die perkutane Platzierung von 3.5 mm Becken- und Kortikalisschrauben im Beckenbereich. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

DensAccess. Anteriore Kompressionstechnik mit Zugschrauben für die Fixation von Dens- und Transversalfrakturen.

DensAccess. Anteriore Kompressionstechnik mit Zugschrauben für die Fixation von Dens- und Transversalfrakturen. DensAccess. Anteriore Kompressionstechnik mit Zugschrauben für die Fixation von Dens- und Transversalfrakturen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Tibiaplatte.

Operationstechnik. LCP Distale Tibiaplatte. Operationstechnik LCP Distale Tibiaplatte. Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Implantate und Instrumente 3 Operationstechnik 4 Implantate entfernen 9 Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung

Mehr

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Gebrauchsanweisung HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Inhaltsverzeichnis Einführung HCS 1.5 2 Indikationen 4 Operationstechnik Operationstechnik für HCS 1.5 5 Schraubenextraktion 11 Produktinformation

Mehr

Standard TPLO-Vorrichtung und Sägelehren. Instrumente für die Rotationsosteotomie des Tibiaplateaus (Tibial Plateau Leveling Osteotomy TPLO).

Standard TPLO-Vorrichtung und Sägelehren. Instrumente für die Rotationsosteotomie des Tibiaplateaus (Tibial Plateau Leveling Osteotomy TPLO). Standard TPLO-Vorrichtung und Sägelehren. Instrumente für die Rotationsosteotomie des Tibiaplateaus (Tibial Plateau Leveling Osteotomy TPLO). Operationstechnik Veterinary Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

Handhabungstechnik. Kollineare Repositionsklemme. Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen.

Handhabungstechnik. Kollineare Repositionsklemme. Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen. Handhabungstechnik Kollineare Repositionsklemme. Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen. Inhaltsverzeichnis Kollineare Repositionsklemme 2 Handhabungstechnik 4 Bestellinformation 10 Warnung Diese

Mehr

Kollineare Repositionsklemme

Kollineare Repositionsklemme Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen Kollineare Repositionsklemme Operationstechnik Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung der DePuy Synthes Produkte nicht

Mehr

Operationstechnik. SynMesh. Wirbelkörperersatz für die zervikale, thorakale und lumbale Wirbelsäule.

Operationstechnik. SynMesh. Wirbelkörperersatz für die zervikale, thorakale und lumbale Wirbelsäule. Operationstechnik SynMesh. Wirbelkörperersatz für die zervikale, thorakale und lumbale Wirbelsäule. Inhaltsverzeichnis Indikationen 3 Runde Implantate 4 Ovale Implantate 6 Verschlussschrauben 8 Operationstechnik

Mehr

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia.

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. Breite Auswahl anatomisch vorgeformter Platten LCP Kombinationslöcher Winkelstabilität Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

Gebrauchs - anweisung. HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressions schraube.

Gebrauchs - anweisung. HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressions schraube. Gebrauchs - anweisung HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressions schraube. Inhaltsverzeichnis Einführung HCS 4.5/6.5 2 Indikationen 4 Operationstechnik Operationstechnik für HCS 4.5 und 6.5* 5 Schraubenextraktion

Mehr

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten.

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten. Operationstechnik Quick Lock Schrauben für HWS-Verriegelungsplatten. Vormontierte Spreizkopfschraube mit Arretierschraube für die Verwendung mit Halswirbelsäulen Verriegelungsplatten (HWS-Verriegelungsplatten).

Mehr

Handhabungs - technik. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie.

Handhabungs - technik. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Handhabungs - technik Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Inhaltsverzeichnis Einführung Orthopädische Fuss-Instrumente 2 Indikationen 4 Handhabungstechniken

Mehr

Operationstechnik. TeleFix. Implantatsystem zur anterioren Stabilisation der thorakolumbalen Wirbelsäule.

Operationstechnik. TeleFix. Implantatsystem zur anterioren Stabilisation der thorakolumbalen Wirbelsäule. Operationstechnik TeleFix. Implantatsystem zur anterioren Stabilisation der thorakolumbalen Wirbelsäule. TeleFix Inhaltsverzeichnis Indikationen und Kontraindikationen 2 Implantate 3 Operationstechnik

Mehr

Einhändig bedienbarer Kabelspanner

Einhändig bedienbarer Kabelspanner Teil des Kabelsystems von Synthes für orthopädische Trauma-Chirurgie Einhändig bedienbarer Kabelspanner Operationstechnik Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung der

Mehr

Operationstechnik. Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3

Operationstechnik. Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Operationstechnik Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Durchbohrte Schrauben Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Implantate 4 Operationstechnik Alle durchbohrten Schrauben (illustriert anhand

Mehr

Durchbohrte Winkelplatte 3.5 und 4.5, 90.

Durchbohrte Winkelplatte 3.5 und 4.5, 90. Durchbohrte Winkelplatte 3.5 und 4.5, 90. Operationstechnik Discontinued December 2016 DSEM/TRM/0714/0112(4)a Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate von

Mehr

Operationstechnik. CSLP VA. Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule.

Operationstechnik. CSLP VA. Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule. Operationstechnik CSLP VA. Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule. Inhaltsverzeichnis Indikationen/Kontraindikationen 2 Operationstechnik 3 Implantatentfernung 10 Implantate

Mehr

2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS).

2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). 2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. und Implantate geprüft

Mehr

Operationstechnik. Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Fraktur - dislokationen des Sakroiliakalgelenks.

Operationstechnik. Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Fraktur - dislokationen des Sakroiliakalgelenks. Operationstechnik Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Fraktur - dislokationen des Sakroiliakalgelenks. Inhaltsverzeichnis Einführung Sakrum-Stäbe 2 AO Prinzipien 3 Indikationen

Mehr

MatrixNEURO. Kranialplatten-System der nächsten Generation.

MatrixNEURO. Kranialplatten-System der nächsten Generation. MatrixNEURO. Kranialplatten-System der nächsten Generation. Operationstechnik CMF Matrix Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Operationstechnik LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Inhaltsverzeichnis Indikationen 3 Implantate 4 Instrumente 5 Operationstechnik 6 Implantate entfernen 12 Bildverstärkerkontrolle Warnung

Mehr

Cerclage-Umführungsinstrument. Für die minimalinvasive Implantation von Kabel-Cerclagen.

Cerclage-Umführungsinstrument. Für die minimalinvasive Implantation von Kabel-Cerclagen. Handhabungstechnik Kabel-Cerclage anlegen Cerclage-Umführungsinstrument. Für die minimalinvasive Implantation von Kabel-Cerclagen. Inhaltsverzeichnis Einführung Cerclage-Umführungsinstrument 2 Indikationen

Mehr

Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie.

Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft

Mehr

StarLock. Polyaxiale Schrauben winkelstabil fixiert. Operationstechnik

StarLock. Polyaxiale Schrauben winkelstabil fixiert. Operationstechnik StarLock. Polyaxiale Schrauben winkelstabil fixiert. Operationstechnik PRODUCT OBSOLETED 30th June 2017 DSEM/SPN/0217/0646a StarLock Inhaltsverzeichnis Indikationen und Kontraindikationen 4 Komponenten

Mehr

Operationstechnik. DHS Klinge. Für osteoporotischen Knochen.

Operationstechnik. DHS Klinge. Für osteoporotischen Knochen. Operationstechnik DHS Klinge. Für osteoporotischen Knochen. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorteile 2 Indikationen und Kontraindikationen 4 Klinische Fälle 5 Operationstechnik Implantation

Mehr

Prodisc-L Revisionssystem. Instrumente zur Unterstützung der Entfernung von Prodisc-L.

Prodisc-L Revisionssystem. Instrumente zur Unterstützung der Entfernung von Prodisc-L. Prodisc-L Revisionssystem. Instrumente zur Unterstützung der Entfernung von Prodisc-L. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese

Mehr

HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3

Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Durchbohrte Schrauben 3.0/3.5/4.0/4.5/6.5/7.0/7.3 Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium

USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium USS II ILIO-SACRAL Modulares System für stabile Fixation im Sakrum und Ilium Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

Operationstechnik. Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems.

Operationstechnik. Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems. Operationstechnik Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems. Inhaltsverzeichnis Einführung Quadrilaterale Platten 3.5 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Planung

Mehr

Mini-Fixateur externe.

Mini-Fixateur externe. Mini-Fixateur externe. Operations- und Montagetechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

LCP Distale Tibiaplatte.

LCP Distale Tibiaplatte. LCP Distale Tibiaplatte. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Inhaltsverzeichnis Indikationen

Mehr

Mandibula-Distraktor Operationstechnik

Mandibula-Distraktor Operationstechnik Mandibula-Distraktor Operationstechnik 2 Inhaltsverzeichnis Seite Indikationen 4 Distraktor 5 Operationstechnik 6 Set-Inhalt 10 3 Indikationen Indikationen für den Mandibula-Distraktor Der Mandibula-Distraktor

Mehr

LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung.

LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung. LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung. Operationstechnik LCP Small Fragment System Inhaltsverzeichnis

Mehr

Sterile Röhrenverpackung

Sterile Röhrenverpackung Sterile Röhrenverpackung Sterile Verpackungslösung für Schrauben GEBRAUCHSANWEISUNG Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius.

LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius. Operationstechnik LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Proximale Radiusplatten

Mehr

PFN Proximaler Femurnagel

PFN Proximaler Femurnagel PFN Proximaler Femurnagel Standard PFN und langer PFN Einfach, zuverlässig, vielseitig verwendbar Operationstechnik Originalinstrumente und -implantate der Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen AO/ASIF

Mehr

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten.

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten. Quick Lock Schrauben für HWS-Verriegelungsplatten. Vormontierte Spreizkopfschraube mit Arretierschraube für die Verwendung mit Halswirbelsäulen Verriegelungsplatten (HWS-Verriegelungsplatten). Operationstechnik

Mehr

Operationstechnik. PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation.

Operationstechnik. PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation. Operationstechnik PFNA. Proximaler Femurnagel Antirotation. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung

Mehr

Kirschner- und Cerclagedrähte. Multifunktionelle Implantate für temporäre Fixierung, Zugband, Cerclagedrähte und perkutane Spickung.

Kirschner- und Cerclagedrähte. Multifunktionelle Implantate für temporäre Fixierung, Zugband, Cerclagedrähte und perkutane Spickung. Kirschner- und Cerclagedrähte. Multifunktionelle Implantate für temporäre Fixierung, Zugband, Cerclagedrähte und perkutane Spickung. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Proximale Humerusplatte. Für komplexe und instabile Frakturen.

Proximale Humerusplatte. Für komplexe und instabile Frakturen. Proximale Humerusplatte. Für komplexe und instabile Frakturen. Eigenschaften und Vorteile Anatomisch vorgeformte Platte und niedriges Profil (2,2mm) 95 Kein Biegen erforderlich Minimierte Weichteilirritation

Mehr

CSLP VA OPERATIONSTECHNIK. Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule

CSLP VA OPERATIONSTECHNIK. Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule CSLP VA Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK

Mehr

CERCLAGE- UMFÜHRUNGSINSTRUMENT

CERCLAGE- UMFÜHRUNGSINSTRUMENT CERCLAGE- UMFÜHRUNGSINSTRUMENT Für die minimal invasive Implantation von Draht-Cerclagen Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

Das modulare Handsystem

Das modulare Handsystem Das modulare Handsystem Das modulare Handsystem Das modulare Handsystem Das modulare Handsystem von SYNTHES enthält neu entwickelte Implantate und Instrumente für Frakturen, Reimplantationen und Rekonstruktionen

Mehr

2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS).

2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). 2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. und Implantate geprüft

Mehr

Operationstechnik. Durchbohrtes Osteotomiesystem für Kinder (CAPOS). Ein Einzelsystem mit Osteotomie-Klingenplatten und durchbohrten Instrumenten.

Operationstechnik. Durchbohrtes Osteotomiesystem für Kinder (CAPOS). Ein Einzelsystem mit Osteotomie-Klingenplatten und durchbohrten Instrumenten. Operationstechnik Durchbohrtes Osteotomiesystem für Kinder (CAPOS). Ein Einzelsystem mit Osteotomie-Klingenplatten und durchbohrten Instrumenten. Inhaltsverzeichnis Einführung Durchbohrtes Osteotomiesystem

Mehr

Battery Power Line. Maschinenlinie für die Endoprothetik und Traumatologie.

Battery Power Line. Maschinenlinie für die Endoprothetik und Traumatologie. Battery Power Line. Maschinenlinie für die Endoprothetik und Traumatologie. Hohe Leistung Exzellentes Drehmoment für Bohren und Fräsen Präzise Schnitte Battery Power Line Hohe Leistung und exzellentes

Mehr

VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel.

VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel. VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

Handhabungstechnik. Osteotomie-Zielgerät. Für zuklappende (closed wedge) Osteotomien an Femur und Tibia.

Handhabungstechnik. Osteotomie-Zielgerät. Für zuklappende (closed wedge) Osteotomien an Femur und Tibia. Handhabungstechnik Osteotomie-Zielgerät. Für zuklappende (closed wedge) Osteotomien an Femur und Tibia. Inhaltsverzeichnis Einführung Osteotomie-Zielgerät 2 Indikationen 4 Operationstechnik Präoperative

Mehr

Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule.

Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule. Fusionsbolzen 6.5 mm für den Mittelfuss. Intramedulläre Fixation der medialen Fusssäule. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung Fusionsbolzen

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen.

Operationstechnik. LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen. Operationstechnik LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Distale Ulnaplatte 2 Indikationen 4 Klinische Fälle 6 Operationstechnik 8 Produktinformation

Mehr

Operationstechnik. Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen.

Operationstechnik. Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen. Operationstechnik Orthodontisches Knochen - ankersystem (OBA). Implantate zur skelettalen Verankerung für orthodontische Zahnbewegungen. Inhaltsverzeichnis Einführung Orthodontisches Knochenankersystem

Mehr

TELEFIX OPERATIONSTECHNIK. Implantatsystem zur anterioren Stabilisierung der thorakolumbalen Wirbelsäule

TELEFIX OPERATIONSTECHNIK. Implantatsystem zur anterioren Stabilisierung der thorakolumbalen Wirbelsäule TELEFIX Implantatsystem zur anterioren Stabilisierung der thorakolumbalen Wirbelsäule Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente.

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung Krallenplatten 3.5 /

Mehr

MEFiSTO Segmenttransport. Monolaterales Externes Fixations-System für Trauma und Orthopädie.

MEFiSTO Segmenttransport. Monolaterales Externes Fixations-System für Trauma und Orthopädie. MEFiSTO Segmenttransport. Monolaterales Externes Fixations-System für Trauma und Orthopädie. Operationstechnik Montagetechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen des Sakroiliakalgelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

PFN. Proximaler Femurnagel Standard/ Kurz, PFN Lang PFN

PFN. Proximaler Femurnagel Standard/ Kurz, PFN Lang PFN PFN. Proximaler Femurnagel Standard/ Kurz, PFN Lang PFN Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes.

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Operationstechnik LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Inhaltsverzeichnis Einleitung LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0 2 AO-Prinzipien

Mehr

Expert LFN. Lateraler Femurnagel.

Expert LFN. Lateraler Femurnagel. Expert LFN. Lateraler Femurnagel. Operationstechnik EXPERT Nagelsystem Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Zur Verwendung. Optimal zusammen mit dem MIRA System. Reflexions minde - r ung durch mattierte Beschichtung

Zur Verwendung. Optimal zusammen mit dem MIRA System. Reflexions minde - r ung durch mattierte Beschichtung Minimal Invasive Posteriore Instrumente. Umfangreiches Set zur Verwendung bei direkten sowie transforaminalen posterioren Zugängen zur Lendenwirbelsäule. Zur Verwendung bei minimalinvasiven Zugangstechniken.

Mehr

DFN Distal Femoral Nail

DFN Distal Femoral Nail DFN Distal Femoral Nail Operationstechnik Standardverriegelung Spiralklingenverriegelung Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Operationstechnik. LCP Compact Foot/Compact Hand.

Operationstechnik. LCP Compact Foot/Compact Hand. Operationstechnik LCP Compact Foot/Compact Hand. Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Systembeschreibung LCP 3 Implantate 5 Spezifische Instrumente 8 Übersicht Instrumente 9 Operationstechnik 10 Standardschrauben

Mehr

Operationstechnik. 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten. Talusplatte, Navikularplatte und Kuboidplatte.

Operationstechnik. 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten. Talusplatte, Navikularplatte und Kuboidplatte. Operationstechnik 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten. Talusplatte, Navikularplatte und Kuboidplatte. Inhaltsverzeichnis Einführung 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten 2 AO Prinzipien 4 Indikationen

Mehr

Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation.

Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation. Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation. Produktinformation Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO

Mehr

DFN Distal Femoral Nail

DFN Distal Femoral Nail DFN Distal Femoral Nail Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung.

CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung. CRIF System zur internen Fixation mit Backen und Stäben. Modulares Implantatsystem zur orthopädischen Versorgung. Operationstechnik Veterinary Inhaltsverzeichnis Einführung CRIF System zur internen Fixation

Mehr

HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube.

HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube. HCS 2.4/3.0. Die versenkbare Kompressionsschraube. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

SCFE Schraubensystem für die Fixation der Epiphysiolysis capitis femoris. Durchbohrte Schrauben B 7.3 mm.

SCFE Schraubensystem für die Fixation der Epiphysiolysis capitis femoris. Durchbohrte Schrauben B 7.3 mm. SCFE Schraubensystem für die Fixation der Epiphysiolysis capitis femoris. Durchbohrte Schrauben B 7.3 mm. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Operationstechnik. LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna.

Operationstechnik. LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna. Operationstechnik LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorzüge 2 AO

Mehr

Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie.

Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie. Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie. Ergonomisch gestaltete Instrumente Multifunktional Einfache und sichere Operationstechnik Kabelsystem. Für orthopädische Trauma-Chirurgie. Beschreibung

Mehr

Gebrauchs - anweisung. DLS Dynamische Verriegelungs - schraube. Verwendung in Kombination mit der LCP Locking Compression Plate.

Gebrauchs - anweisung. DLS Dynamische Verriegelungs - schraube. Verwendung in Kombination mit der LCP Locking Compression Plate. Gebrauchs - anweisung DLS Dynamische Verriegelungs - schraube. Verwendung in Kombination mit der LCP Locking Compression Plate. Inhaltsverzeichnis Einführung DLS Dynamische Verriegelungsschraube 2 Indikationen

Mehr

Operationstechnik MODUS MDO 1.5 Le Fort I Distraktor

Operationstechnik MODUS MDO 1.5 Le Fort I Distraktor Operationstechnik MODUS MDO 1.5 Le Fort I Distraktor Der MODUS MDO 1.5 Le Fort I Distraktor ist Teil von MODUS MDO 1.5 und besteht aus Adaptionsplatten (M-4978/79), Schrauben, Distraktionszylindern, flexiblen

Mehr

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte.

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte. Indikationen Die LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia ist eine vor geformte Platte, die eine optimale Versorgung von gelenknahen, in den Schaft hineinreichenden Frakturen der distalen Tibia ermöglicht.

Mehr

Fixationssystem von. AcUMED. AcUMED

Fixationssystem von. AcUMED. AcUMED GR_287958_A4.qxd 3/23/06 10:56 AM Page 2 Fixationssystem von AcUMED en Standard Acutrak Mini-Acutrak Repositionsklemme Arthroskopisches Instrumentarium Acutrak 4/5 Acutrak Plus Acutrak Fusion AcUMED 5885

Mehr

LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen.

LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen. Operationstechnik LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Mediale Distale

Mehr

Operationstechnik. Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule.

Operationstechnik. Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule. Operationstechnik Axon. Top-loading-Implantatsystem zur posterioren Stabilisierung der zervikalen und der oberen thorakalen Wirbelsäule. Inhalt AO ASIF Prinzipien 4 Indikationen und Kontraindikationen

Mehr

Expert HAN. Expert Rückfuss Arthrodesennagel.

Expert HAN. Expert Rückfuss Arthrodesennagel. Expert HAN. Expert Rückfuss Arthrodesennagel. Operationstechnik Expert Nailing System Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus.

Mehr

Implantatentfernung Bruce Twaddle

Implantatentfernung Bruce Twaddle Implantatentfernung Bruce Twaddle Wie kann man dieses Handout gebrauchen? In der linken Spalte ist die Information, wie im Vortrag gegeben, dargestellt. In der rechten Spalte können Sie Notizen machen.

Mehr

Operationstechnik. LCP Compact Hand 1.5. Modul für Instrumente und Implantate.

Operationstechnik. LCP Compact Hand 1.5. Modul für Instrumente und Implantate. Operationstechnik LCP Compact Hand 1.5. Modul für Instrumente und Implantate. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Compact Hand 1.5 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Vorbereitung 6 Implantation

Mehr

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles

Deutschland Österreich Schweiz. Präsentation. Dall Miles Präsentation Dall Miles Geschichte Deutschland Österreich Schweiz Kabelaufbau Deutschland Österreich Schweiz Indikationen Trochanter Rekonstruktion Stabilisierung von Knochen transplantat Prophylaktische

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems.

Operationstechnik. LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. Operationstechnik LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Distale Fibulaplatten 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Präoperative Planung

Mehr

Kompressions - technik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate

Kompressions - technik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate LCP Vorfuss/Mittelfuss System 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Platten für die fragmentspezifische Fixation bei Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen des Fusses. Kompressions - technik Verriegelung mit variablem

Mehr

Air Power Line II. Maschinenlinie für die Endoprothetik und Traumatologie.

Air Power Line II. Maschinenlinie für die Endoprothetik und Traumatologie. Air Power Line II. Maschinenlinie für die Endoprothetik und Traumatologie. Exzellente Leistung Präzise Schnitte Hohe Zuverlässigkeit Air Power Line II Hohe Leistung und exzellentes Drehmoment für Bohren

Mehr

Durchbohrtes Osteotomiesystem für Kinder (CAPOS). Ein Einzelsystem mit Osteotomie-Klingenplatten und durchbohrten Instrumenten.

Durchbohrtes Osteotomiesystem für Kinder (CAPOS). Ein Einzelsystem mit Osteotomie-Klingenplatten und durchbohrten Instrumenten. Durchbohrtes Osteotomiesystem für Kinder (CAPOS). Ein Einzelsystem mit Osteotomie-Klingenplatten und durchbohrten Instrumenten. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

Operationstechnik. LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System.

Operationstechnik. LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System. Operationstechnik LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung

Mehr

LCP Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente.

LCP Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente. LCP Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Kompressionstechnik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate

Kompressionstechnik. Verriegelung mit variablem Winkel. An die Anatomie angepasste Implantate LCP Vorfuss/Mittelfuss System 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Platten für die fragmentspezifische Fixation bei Osteotomien, Arthrodesen und Frakturen des Fusses. Kompressionstechnik Verriegelung mit variablem

Mehr

Operationstechnik. synex. Wirbelkörperersatz mit Ratschenmechanismus.

Operationstechnik. synex. Wirbelkörperersatz mit Ratschenmechanismus. Operationstechnik synex. Wirbelkörperersatz mit Ratschenmechanismus. Inhaltsverzeichnis Indikationen/Kontraindikationen 2 Implantate 3 Operationstechnik 4 Reinigung der Instrumente 10 Optionale Spreizinstrumente

Mehr

Air Power Line II. Luftbetriebenes Antriebssystem für Orthopädie und Traumatologie.

Air Power Line II. Luftbetriebenes Antriebssystem für Orthopädie und Traumatologie. Air Power Line II. Luftbetriebenes Antriebssystem für Orthopädie und Traumatologie. Hohe Leistungsfähigkeit Präziser Schnitt Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

T-PLIF. Minimalinvasive Instrumente und Hilfsinstrumente.

T-PLIF. Minimalinvasive Instrumente und Hilfsinstrumente. T-PLIF. Minimalinvasive Instrumente und Hilfsinstrumente. T-PLIF im Überblick Die T-PLIF Instrumentensets mit minimalinvasiven Instrumenten und Hilfsinstrumenten erleichtern die Implantation von T-PLIF

Mehr

Operationstechnik. ECD Expandierbares Korpektomie- Implantat. Stufenlos expandierbarer Wirbelkörperersatz für Tumorfälle.

Operationstechnik. ECD Expandierbares Korpektomie- Implantat. Stufenlos expandierbarer Wirbelkörperersatz für Tumorfälle. Operationstechnik ECD Expandierbares Korpektomie- Implantat. Stufenlos expandierbarer Wirbelkörperersatz für Tumorfälle. Inhaltsverzeichnis Einführung Überblick 2 AO ASIF Prinzipien 4 Indikationen und

Mehr

Operationstechnik. VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

Operationstechnik. VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Inhaltsverzeichnis Einführung VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5 2 AO Prinzipien

Mehr

UTN/CTN Solider/Durchbohrter Tibianagel. Operationstechnik

UTN/CTN Solider/Durchbohrter Tibianagel. Operationstechnik UTN/CTN Solider/Durchbohrter Tibianagel Operationstechnik 356.590 Messlehre für UTN/CTN 351.060 Zentrierstift 4.0 mm 393.100 Universalbohrfutter mit T-Handgriff 351.240 Eröffnungsinstrument für UTN/CTN

Mehr

SYNMESH OPERATIONSTECHNIK. Wirbelkörperersatzsystem für die zervikale, thorakale und lumbale Wirbelsäule.

SYNMESH OPERATIONSTECHNIK. Wirbelkörperersatzsystem für die zervikale, thorakale und lumbale Wirbelsäule. SYNMESH Wirbelkörperersatzsystem für die zervikale, thorakale und lumbale Wirbelsäule. Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

Handhabungstechnik. Wirbelsäulenkabelsystem.

Handhabungstechnik. Wirbelsäulenkabelsystem. Handhabungstechnik Wirbelsäulenkabelsystem. Inhaltsverzeichnis Indikationen/Merkmale 2 Instrumente 3 Handhabungstechnik: Kabel, doppelt 4 Handhabungstechnik: Kabel, einfach 8 Warnung Diese Beschreibung

Mehr

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen des Sakroiliakalgelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis

Mehr