Open Innovation.» Chance und Herausforderung. Melanie John, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Open Innovation.» Chance und Herausforderung. Melanie John, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg"

Transkript

1 Open Innovation» Chance und Herausforderung Melanie John, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

2 Was ist Open Innovation? This world is becoming too fast, too complex and too networked for any company to have all the answers inside. Yochai Benkler, Yale University, The Wealth of Networks.. most of the world s really smart people aren t members of any single team but are distributed all over the place in multiple institutions. Aus dem Vorwort von John Seely Brown, Director Emeritus, Xerox Palo Alto Research Center The smartest people work for someone else. Bill Joy, Co.founder of Sun Microsystems, 1991

3 Was ist Open Innovation?

4 Was ist Open Innovation? Open Data Beta Tester Feedback Crowdfunding Co-Creation Intrapreneurship Crowdsourcing Online Community Netnography Open Innovation Methoden Open Source Cross Industry Innovation User-driven Innovation Mass Customisation Coopetition Broadcast Search Lead User User Co-Design Collaborative Innovation Ideenwettbewerbe

5 Was ist Open Innovation? Lösungsinformation Bedürfnisinformation» Launching Customer» Beta Tester» Klassische Methoden Die Frage nach dem Wie Markteinführung Produkte entwicklen Bedürfnisse identifizieren Produktideen generieren» Lead User» Ideenwettbewerbe» Communities» Netnography Die Frage nach dem Was» Lead Experts» Broadcast Search» Coopetition» Cross Industry» Entwicklungs- Communities Bild in Anlehnung an Reichwald, R. / Piller, F.: Interaktive Wertschöpfung» Lead User» Ideenwettbewerbe» Cross Industry

6 Was ist Open Innovation? Lösungsinformation Bedürfnisinformation» Launching Customer» Beta Tester» Klassische Methoden Die Frage nach dem Wie Markteinführung Produkte entwicklen Bedürfnisse identifizieren Produktideen generieren» Lead User» Ideenwettbewerbe» Communities» Netnography Die Frage nach dem Was» Lead Experts» Broadcast Search» Coopetition» Cross Industry» Entwicklungs- Communities Bild in Anlehnung an Reichwald, R. / Piller, F.: Interaktive Wertschöpfung» Lead User» Ideenwettbewerbe» Cross Industry

7 Was ist Open Innovation? Open Data Beta Tester Feedback Crowdfunding Co-Creation Intrapreneurship Crowdsourcing Online Community Netnography Open Innovation Methoden Open Source Cross Industry Innovation User-driven Innovation Mass Customisation Coopetition Broadcast Search Lead User User Co-Design Collaborative Innovation Ideenwettbewerbe

8 Was ist Open Innovation? Netnogaphy - Beispiel Beiersdorf Quelle: nivea.de

9 Was ist Open Innovation? Open Data Beta Tester Feedback Crowdfunding Co-Creation Intrapreneurship Crowdsourcing Online Community Netnography Open Innovation Methoden Open Source Cross Industry Innovation User-driven Innovation Mass Customisation Coopetition Broadcast Search Lead User User Co-Design Collaborative Innovation Ideenwettbewerbe

10 Was ist Open Innovation? Cross Industry Innovation - Beispiel Quilts of Denmark Ausgangssituation: 1. Massenprodukt Bettdecken - Starker Wettbewerb, hoher Preisdruck 2. Menschen schätzen zunehmend den Wert eines gesunden Schlafes Cross Industry Innovation: Zusammenarbeit mit weitem Team: FuE-Einrichtungen, Labore, Krankenhäuser und Firmen kooperieren, um den gesunden Schlaf zu verstehen Temperatur als Schlüsselfaktor. Zusammenarbeit mit engem Team: Informelles Advisory Board mit Schlafexperten ; enge Cooperation mit Schlafinstitut Kopenhagen ideale Schlaftemperatur Patentpartnerschaft: NASA Technologie zur Temperaturregulierung von Raumanzügen (TempraKON ) Technologie für den Einsatz in Kissen und Decken verfeinert und modifiziert

11 Was ist Open Innovation? Open Data Beta Tester Feedback Crowdfunding Co-Creation Intrapreneurship Crowdsourcing Online Community Netnography Open Innovation Methoden Open Source Cross Industry Innovation User-driven Innovation Mass Customisation Coopetition Broadcast Search Lead User User Co-Design Collaborative Innovation Ideenwettbewerbe

12 Open Innovation Plattformen Crowdsourcing Crowdsourcing ist eine interaktive Form der Leistungserbringung, bei der eine große Anzahl extrinsisch oder intrinsisch motivierter Akteure über das Internet a) ganz allgemein zur Preisgabe innovativer Ideen oder b)speziell zur Einreichung von Lösungsvorschlägen einer bestimmten Innovationsaufgabe aufgerufen wird.

13 Ideenwettbewerb Daimler Ideenmanagement Über registrierte Mitarbeiter 860 eingereichte Ideen Kommentare Bewertungen 95 % der Mitarbeiter sagen, es ist eine gute Idee, dass sie Ideen in der BI Community posten und diskutieren können

14 Ideenwettbewerb Daimler Ideenmanagement Bildquelle: car2go.com Car2Go: Mobilitätsdienstleistung. Benzinund Elektroautos zur Selbstbedienung, auf Mitgliedsbasis, Preis pro Minute/ Stunde, all inclusive.

15 Ideenwettbewerb Open Innovation Südtirol Steigerung der Innovationskraft von klein- und mittelständischen Handwerksunternehmen in Südtirol Ideen, Konzepte, Designs, Prototypen und Marketingstrategien Vernetzung der Handwerker in Südtirol Aktiven Wissenstransfer fördern Multiwettbewerb-Plattform Verschiedene Arten und Größen von Wettbewerben umsetzbar Wettbewerbsthemen werden über die Plattform gesucht und von der Community ausgewählt User können über einen Marktplatz Dienstleistungen, Ideen und Produkte anbieten und suchen Ziele Ansatz Resultate Besucher Bewertungen Diskussionsbeiträge Mitglieder 696 Ideen 6 Wettbewerbe Sponsored by:

16 Ideenwettbewerb Open Innovation Südtirol Wettbewerb Souvenirs aus Holz Neun Wochen Laufzeit 341 Aktive Teilnehmer 296 Ideen

17 Ideenwettbewerb Open Innovation Südtirol Wettbewerb Speck mal anders 93 Ideen 72 Aktive Teilnehmer 130 Bewertungen 53 Diskussionsbeiträge

18 Ideenwettbewerb Bayerische Staatskanzlei Ziele Bürger in das politische Geschehen in Bayern einbinden Stärkung der Kernbereiche Familie, Bildung und Innovation Virale Verbreitung der Marke Aufbruch in Bayern Ideen, Konzepte & Best Practices Ansatz Online-Dialog mit klarem Partizipationscharakter Flankierende Social Media Kampagnen Großes (Live) Meet & Greet Resultate aktive Teilnehmer 740 Ideen/ Vorschläge Besucher DIN A4 Seiten User Generated Content Ideen wurden in die Regierungserklärung 2012 aufgenommen

19 Ideenwettbewerb Bayerische Staatskanzlei

20 Ideenwettbewerb 12 Designers

21 Ideenwettbewerb 12 Designers

22 Ideenwettbewerb ATIZO Kommerzieller, schweizer Plattform-Anbieter für Ideenwettbewerbe mit großer, aktiver Community. Open Innovation Ansatz: Die Ideen in Atizo Public Projekten gehören allen. Indem Nutzer die AGB akzeptieren, geben sie allen anderen Innovatoren und auch dem Unternehmen das Recht, die Ideen weiterzuentwickeln ohne daraus Rechte abzuleiten. Community erarbeitet Vorschläge und bewertet diese, sodass die beste Idee vergütet und gemeinsam umgesetzt wird. Zur Aktivierung der Atizo Community und weiterer Innovatoren- Teams entwickelt Atizo kontinuierlich Innovationsmanagement-Tools, die in Innovationsprojekten von Unternehmen und Organisationen unterschiedlichster Größe und Branche eingesetzt werden.

23 Ideenwettbewerb ATIZO

24 Was ist Open Innovation? Open Data Beta Tester Feedback Crowdfunding Co-Creation Intrapreneurship Crowdsourcing Online Community Netnography Open Innovation Methoden Open Source Cross Industry Innovation User-driven Innovation Mass Customisation Coopetition Broadcast Search Lead User User Co-Design Collaborative Innovation Ideenwettbewerbe

25 Broadcast Search OpenAlps

26 Broadcast Search OpenAlps Fünfsprachig Datenprüfung Übersetzung Unterstützung Matching

27 Broadcast Search OpenAlps (IHK) IHK Schwarzwald-Baar- Heuberg, Deutschland (ARDI) ARDI Rhône-Alpes, Frankreich (ITG) Innovations- und Technologietransfer Salzburg GmbH, Österreich (MRA) Maribor Development Agency, Slowenien (CSP) CSP - ICT Innovation, Italien (VERINN) Verona Innovation, Italien

28 Broadcast Search OpenAlps Ziel: Innovationssuchende (KMUs) anhand konkreter Aufgabenstellungen mit potentiellen Lösungsanbietern (FuE-Einrichtungen, anderen KMUs) zusammenbringen. Kooperation Nutzen KMUs (als Innovationssuchende): Zugriff auf ein internationales Netzwerk renommierter Lösungsanbieter aus Forschung, Entwicklung und Industrie Zweisprachige Veröffentlichung der Ausschreibungen (Muttersprache und Englisch) bei kostenlosem Übersetzungsservice Innovative Lösungsvorschläge von Spezialisten aus sieben europäischen Ländern Nutzen FuE-Einrichtungen und KMUs (als Innovationsanbieter): Internationale Plattform für Expertenwissen Wettbewerbsvorsprung durch gezielte Information über neue Ausschreibungen im Bereich der eigenen Expertise Zusätzliche Verwertungsmöglichkeiten für die unternehmerische Verwertung verfügbarer FuE-Kapazitäten

Open Innovation Der Trend zu mehr Offenheit

Open Innovation Der Trend zu mehr Offenheit Open Innovation»» Der Trend zu mehr Offenheit Präsentiert von: Melanie John, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Was ist Open Innovation?.. most of the world s really smart people aren t members of any single

Mehr

OpenAlps Open Innovation in KMUs des Alpenraumes

OpenAlps Open Innovation in KMUs des Alpenraumes OpenAlps Open Innovation in KMUs des Alpenraumes Vorgestellt von: Melanie John, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg und Bernhard Lehofer, ITG Salzburg OpenAlps 1. Projektvorstellung OpenAlps Projekt Webseite,

Mehr

Innovationsmodelle im Wandel

Innovationsmodelle im Wandel Open Innovation in Politik und Verwaltung: Citizensourcing durch digitale Vernetzung Today no one needs to be convinced that innovation is important. How to innovate is the key question (Drucker 1988 p.149).

Mehr

When googling "Innovation", this picture used to show up as the No. 1 hit.

When googling Innovation, this picture used to show up as the No. 1 hit. 1 Open Innovation: The new imperative? Prof. Dr. Dennis Hilgers I dennis.hilgers@jku.at Aachen: 09-17-09 15-01-151 #1 2 When googling "Innovation", this picture used to show up as the No. 1 hit. 3 Chesbrough

Mehr

Ideenwettbewerbe bei Lufthansa Cargo

Ideenwettbewerbe bei Lufthansa Cargo erfolgreicher Open Innovation Ansatz im B2B Bereich Benjamin Pfeifer, Lufthansa Cargo Johannes Gebauer, HYVE AG 1 Deutsche Lufthansa AG die Geschäftsfelder. Passage Airline Gruppe Die Fluggesellschaften

Mehr

Foresight Fellows: Open Innovation The world is your Lab! Siemens, 14. September 2009 Christian Hirsig, CEO & Co-Founder Tobias Lehr, CSO & Partner

Foresight Fellows: Open Innovation The world is your Lab! Siemens, 14. September 2009 Christian Hirsig, CEO & Co-Founder Tobias Lehr, CSO & Partner Foresight Fellows: Open Innovation The world is your Lab! Siemens, 14. September 2009 Christian Hirsig, CEO & Co-Founder Tobias Lehr, CSO & Partner ATIZO ENTWICKLUNG Atizo pflegt eine wachsende Web-Community

Mehr

Mehr als Ideenfindung

Mehr als Ideenfindung Mehr als Ideenfindung Neue Chancen für den Innovationsprozess durch Open Innovation Birgit Fingerle Innovationsmanagement 101. Deutscher Bibliothekartag Session "Neue Ansätze im Bibliotheksmanagement"

Mehr

"Externes Ideenmanagement und Open Innovation über das Internet als Instrument zur Steigerung des Innovationspotenzials von Spezialbibliotheken"

Externes Ideenmanagement und Open Innovation über das Internet als Instrument zur Steigerung des Innovationspotenzials von Spezialbibliotheken "Externes Ideenmanagement und Open Innovation über das Internet als Instrument zur Steigerung des Innovationspotenzials von Spezialbibliotheken" Ursula Georgy This document appeared in JARA - Forschungszentrum

Mehr

Enterprise 2.0 Wie Social Software den Wissenstransfer bei Cisco revolutionierte

Enterprise 2.0 Wie Social Software den Wissenstransfer bei Cisco revolutionierte Enterprise 2.0 Wie Social Software den Wissenstransfer bei Cisco revolutionierte Willi Kaczorowski Internet Business Solutions Group KNOW TECH 2011, 28./29. September 2011, Bad Homburg I believe we are

Mehr

Crowdbusiness. Die Ideen der vielen bündeln - Erfolgsfaktoren und Beispiele aus der Praxis. Reinhard Willfort Linz 10. Juni 2015

Crowdbusiness. Die Ideen der vielen bündeln - Erfolgsfaktoren und Beispiele aus der Praxis. Reinhard Willfort Linz 10. Juni 2015 Crowdbusiness Die Ideen der vielen bündeln - Erfolgsfaktoren und Beispiele aus der Praxis Reinhard Willfort Linz 10. Juni 2015 Inhalt Die Kräfte der Crowd im Innovationsmanagement Vom Crowdsourcing zum

Mehr

Social Business Innovation Cultural Change

Social Business Innovation Cultural Change Collaboration & CoCreation mit Kunden. Eine kleine Geschäftsreise durch Social Tools und Formate. @AndreasHBock 4. Juli 2013 Workshop Collaboration & CoCreation @betahaus @Berlin #coco01 Social Business

Mehr

Innovations-Seminar - iena Wie schafft man Innovation 30.10.2014

Innovations-Seminar - iena Wie schafft man Innovation 30.10.2014 Innovations-Seminar - iena Wie schafft man Innovation 30.10.2014 Wie werden Innovationen systematisch hervorgebracht? Strukturierung der Vortragsinhalte: Kundenbedürfnissen an innovative Lösungen am Beispiel

Mehr

Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management

Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management Your Partner in Change. Your Partner in Innovation. Summer Workshop Mehr Innovationskraft mit Change Management Praxisbeispiel: Innovation im Tagesgeschäft etablieren www.integratedconsulting.at 1 Ausgangslage,

Mehr

HYVE - the innovation company

HYVE - the innovation company HYVE - the innovation company Steyr 2030 - Lässt sich so die Zukunft planen? Das Potential von Open Innovation für Gesellschaft, Politik & Wirtschaft 25 Jahre Verein FAZAT AUFTAKT STEYR 203 Dr. Giordano

Mehr

IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient?

IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient? IMP³rove European Innovation Management Academy IQ Wie hoch ist Ihr Innovationsquotient? Oktober 2015 Diskutieren Sie mit uns in unserem Workshop auf dem Unternehmergipfel! 2 Wir laden Sie ein, mit uns

Mehr

Open Innovation- Was bedeutet Open+Digital+Community für den Gesundheitsbereich?

Open Innovation- Was bedeutet Open+Digital+Community für den Gesundheitsbereich? Open Innovation- Was bedeutet Open+Digital+Community für den Gesundheitsbereich? Prof. Dr. Johann Füller 2014 HYVE AG 1 HYVE AG CEO Schellingstr. 45 80799 München johann.fueller@hyve.de Professor for Innovation

Mehr

Die Welt im Wandel. Innovative Technologien fördern digitale Kollaboration. Das Teilen von Inhalten ist durch SocialMedia explodiert

Die Welt im Wandel. Innovative Technologien fördern digitale Kollaboration. Das Teilen von Inhalten ist durch SocialMedia explodiert Die Welt im Wandel Das Teilen von Inhalten ist durch SocialMedia explodiert Innovative Technologien fördern digitale Kollaboration Kunden haben mehr Macht denn je und wollen auch gehört werden Mobile Endgeräte

Mehr

Entwicklung einer Internetplattform für Ideenwettbewerbe im Bereich Verpackungstechnik

Entwicklung einer Internetplattform für Ideenwettbewerbe im Bereich Verpackungstechnik Entwicklung einer Internetplattform für Ideenwettbewerbe im Bereich Verpackungstechnik 23.01.2014 Agenda 2 Grundlagen Übersicht über bestehende Innovationsplattformen und Ideenwettbewerbe weltweit Chancen

Mehr

außenwelt als partner im innovationsprozess. Prof. (FH) Dr. Bernd Ebersberger MCI, Innsbruck bernd.ebersberger@mci.edu

außenwelt als partner im innovationsprozess. Prof. (FH) Dr. Bernd Ebersberger MCI, Innsbruck bernd.ebersberger@mci.edu außenwelt als partner im innovationsprozess. Prof. (FH) Dr. Bernd Ebersberger MCI, Innsbruck bernd.ebersberger@mci.edu 1 Bernd Ebersberger Außenwelt als Partner Innovationstag Bozen/Bolzano, 26. Nov. 2010

Mehr

Bislang ca. 15.500 Kunden und aktuell 28.800 Designer nutzen diesen Dienst.

Bislang ca. 15.500 Kunden und aktuell 28.800 Designer nutzen diesen Dienst. 12designer www.12designer.com/de Ein vielseitiger Kreativ- marktplatz für Logos, Webdesign, Flyer und Ähnlichem, bei dem Designwettbewerbe ausgeschrieben werden können. Es wird eine Geld- zurück- garantie

Mehr

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013

connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 connect.basf Chemie, die verbindet Marlene Wolf Community Management connect.basf 7. November 2013 BASF The Chemical Company We create chemistry for a sustainable future Unsere Chemie wird in nahezu allen

Mehr

RWTH SEMINAR OPEN INNOVATION UMSETZEN PROF. DR. FRANK PILLER. A Tradition of Innovation 30. JUNI 01. JULI 2011 SOWIE 20. - 21. OKTOBER 2011 AACHEN

RWTH SEMINAR OPEN INNOVATION UMSETZEN PROF. DR. FRANK PILLER. A Tradition of Innovation 30. JUNI 01. JULI 2011 SOWIE 20. - 21. OKTOBER 2011 AACHEN RWTH SEMINAR OPEN INNOVATION UMSETZEN PROF. DR. FRANK PILLER 30. JUNI 01. JULI 2011 SOWIE 20. - 21. OKTOBER 2011 AACHEN SCHWERPUNKTE: DER NEUESTE STAND DER THEMATIK AUS SICHT EINER DER WELTWEIT FÜHRENDEN

Mehr

Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014

Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014 Szenarien für europäische Mittelstandsförderung für Innovation und intelligentes Wachstum ab 2014 Gunnar Matthiesen Europäische Kommission Executive Agency for Competitiveness and Innovation Forschung,

Mehr

Innolytics Crowdsourcing- und Communityplattform

Innolytics Crowdsourcing- und Communityplattform Innolytics Crowdsourcing- und Communityplattform jetzt kostenlos testen Innolytics Exploring Future Markets 1 / 11 Kollaboration einfach gemacht Eine Plattform, unzählige Anwendungsfälle Kundencommunity

Mehr

Arbeit in der Cloud Dienstleistung in der digitalen

Arbeit in der Cloud Dienstleistung in der digitalen Arbeit in der Cloud Dienstleistung in der digitalen Gesellschaft neu denken Präsentation auf der Dienstleistungstagung 2014 Dienstleistung in der digitalen Gesellschaft Berlin, 27.05.2014 PD Dr. Andreas

Mehr

Smarter Travel & Transport in the Age of Social Business Ivo Koerner Vice President Software Group, IMT Germany

Smarter Travel & Transport in the Age of Social Business Ivo Koerner Vice President Software Group, IMT Germany Smarter Travel & Transport in the Age of Social Business Ivo Koerner Vice President Software Group, IMT Germany 1 Welcome & Begrüßung Social Business = Social Networks Commerzialisierung von IT und anderen

Mehr

Open Innovation und Integration externen Wissens in den Innovationsprozess

Open Innovation und Integration externen Wissens in den Innovationsprozess Open Innovation und Integration externen Wissens in den Innovationsprozess Philipp Wagner RWTH Technology & Innovation Management Group, RWTH Aachen Hattingen, 27.10.2010 Inhalt # 1: Einführung: Was ist

Mehr

Zwischen Katzenbildern und Selfies

Zwischen Katzenbildern und Selfies Zwischen Katzenbildern und Selfies Zur effektiven Nutzung von Social Media für Hostels Referent: Eno Thiemann physalis. Kommunikation & Design. eno@physalis-design.de Welche Menschen sind eigentlich online?

Mehr

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg 1. Kunden finden Kunden verstehen Kunden binden... und

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

ricardo.ch auto.ricardo.ch shops.ch Social Media und Social Commerce bei ricardo.ch Lukas Thoma Head of Marketing & Communication André Kunz Head of IT Operation 21.03.2012 Über uns ricardo.ch 21.03.2012

Mehr

Neue Ansätze im Innovationsmanagement

Neue Ansätze im Innovationsmanagement Neue Ansätze im Dienstag, 19. Oktober 2010 Konferenzzentrum München Lazarettstr. 33, München Inhaltliche Leitung: Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D. / Vorstand des Instituts für Innovationsforschung, Technologiemanagement

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

Ergebnisse des Workshops. IKT und Medien 2017. vom 25.06.2007 beim Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe

Ergebnisse des Workshops. IKT und Medien 2017. vom 25.06.2007 beim Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe Ergebnisse des Workshops IKT und Medien 2017 vom 25.06.2007 beim Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe Die nachfolgenden Folien basieren auf den aufbereiteten Ergebnissen des moderierten Brainstormings

Mehr

Die Entwicklung der INNOVATIONSOFFENSIVE HOLZ beruht auf den Ergebnissen der Befragungen von Unternehmen aus der Holzbranche

Die Entwicklung der INNOVATIONSOFFENSIVE HOLZ beruht auf den Ergebnissen der Befragungen von Unternehmen aus der Holzbranche Die Entwicklung der INNOVATIONSOFFENSIVE beruht auf den Ergebnissen der Befragungen von Unternehmen aus der Holzbranche Ausgangssituation der INNOVATIONSOFFENSIVE Hohes Potential an innovativen Ideen an

Mehr

Chancen und Risiken von Open Innovation

Chancen und Risiken von Open Innovation Chancen und Risiken von Open Innovation Zürich, 24. November 2009 Warum sind die Zuschauer besser? Folie 2 Warum immer der Publikumsjoker? Folie 3 Die Antwort lautet The Wisdom of Crowds Die Weisheit der

Mehr

User Innovation: Die Innovationskraft ideenreicher Kunden systematisch nutzen. Aktionswoche Soziale Innovation

User Innovation: Die Innovationskraft ideenreicher Kunden systematisch nutzen. Aktionswoche Soziale Innovation User Innovation: Die Innovationskraft ideenreicher Kunden systematisch nutzen Aktionswoche Soziale Innovation Wien, 9. Oktober 2006 Dr. Martin Schreier Wirtschaftsuniversität Wien Institut f. Entrepreneurship

Mehr

Customer Experience Week

Customer Experience Week Customer Experience Week Die Macht der Sterne Einfluss von Bewertungen auf die Kaufentscheidung Sebastian von Dobeneck BIG Social Media Senior Account Manager www.big-social-media.de Wem vertrauen Kunden?

Mehr

The Key Question. John Hagel about Shaping Markets. Folie 2

The Key Question. John Hagel about Shaping Markets. Folie 2 Folie 1 The Key Question do you want to be a shaper or do you want to be shaped? You can make a lot of money either way. But you have to understand the rules of the game in order to succeed. John Hagel

Mehr

Open Innovation, Social Responsibility und Blue Chip Company. Kann das gehen?

Open Innovation, Social Responsibility und Blue Chip Company. Kann das gehen? Open Innovation, Social Responsibility und Blue Chip Company. Kann das gehen? Summit Of New Thinking A Conference on Open Strategies Berlin, 16. November 2012 Dr. Michael Graefenstedt, Bayer MaterialScience

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Customer Co-Creation. Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren. Auch als offenes Seminar!

Customer Co-Creation. Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren. Auch als offenes Seminar! Customer Co-Creation Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren Auch als offenes Seminar! 13./14. November 2014, Berlin Informationen: www.workshop-innovation.de Kunden in die

Mehr

FORTSCHRITT GESTALTEN.NRW

FORTSCHRITT GESTALTEN.NRW FORTSCHRITT GESTALTEN.NRW Was ist Fortschritt gestalten? Wie wollen wir zukünftig leben? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Dialogprozesses Fortschritt gestalten. Gemeinsam mit renommierten Persönlichkeiten

Mehr

Soziale Aspekte und Innovation. StAuU frpo 09.06.2015 BR Konferenz Düsseldorf Folie: 1

Soziale Aspekte und Innovation. StAuU frpo 09.06.2015 BR Konferenz Düsseldorf Folie: 1 Soziale Aspekte und Innovation StAuU frpo 09.06.2015 BR Konferenz Düsseldorf Folie: 1 Stiftung Arbeit und Umwelt 1990 Gründung durch die IG BCE, Sitz in Hannover bei der IG BCE seit mehr als 20 Jahren

Mehr

The European Crowdfunding Network

The European Crowdfunding Network Crowdfunding Blase oder Erfolgsmodell? Status quo und Ausblick Dr. Reinhard Willfort Wien 19. Oktober 2015 European Crowdfunding Network, Secretary of the Board of Directors The European Crowdfunding Network

Mehr

Cisco Partner Demand Center. Mehr Verkaufschancen für Sie

Cisco Partner Demand Center. Mehr Verkaufschancen für Sie Cisco Partner Demand Center Mehr Verkaufschancen für Sie Alles für ein effektives Co-Marketing unter einem Dach Das Cisco Partner Demand Center ist ein professioneller Service zur Unterstützung Ihres Marketings

Mehr

EU-Forschungsprojekte aus der Sicht eines Kompetenznetzwerks

EU-Forschungsprojekte aus der Sicht eines Kompetenznetzwerks EU-Forschungsprojekte aus der Sicht eines Kompetenznetzwerks Achim Czaykowska, M. A. Virtual Dimension Center Fellbach w. V. Auberlenstr. 13 70736 Fellbach www.vdc-fellbach.de Bad Wildbad, 9. Juli 2014

Mehr

Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen?

Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen? Social Media im Unternehmen Hype oder Businessnutzen? Jan Falke und Martin Frick ZF Friedrichshafen AG Kennzahlen Konzern ZF-Konzern im Überblick 2010 2010/2009 Umsatz 12.907 Mio. 38 % Mitarbeiter (Jahresende)

Mehr

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing.

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Mittels effizienter Lead-Kampagnen gewinnen wir Neukunden, Abonnenten und Geschäftskontakte. Seit unserer Gründung

Mehr

Umfrageergebnisse. Innovationsmanagement bei Banken: Open Innovation, Crowdsourcing und Co-Creation. SYRACOM AG. All Rights Reserved.

Umfrageergebnisse. Innovationsmanagement bei Banken: Open Innovation, Crowdsourcing und Co-Creation. SYRACOM AG. All Rights Reserved. Umfrageergebnisse 1 Innovationsmanagement bei Banken: Open Innovation, Crowdsourcing und Co-Creation Part of Consileon SYRACOM Group AG. All Rights Reserved. Vorwort 2 Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Mehr

Best Practice 4.0 Industrie & Forschung. Thomas Moser

Best Practice 4.0 Industrie & Forschung. Thomas Moser Best Practice 4.0 Industrie & Forschung Thomas Moser WELCOME! Best Practice 4.0 Thomas Moser 4.11.2015 2 Agenda Welcome and Introduction 13:15 13:20: Welcome & Agenda (Thomas Moser, FH St. Pölten) 13:20

Mehr

Title. through EEN - IMAGEEN Sub-title PLACE PARTNER S LOGO HERE. European Commission Enterprise and Industry

Title. through EEN - IMAGEEN Sub-title PLACE PARTNER S LOGO HERE. European Commission Enterprise and Industry Introducing Title SMEs to eco-design measures through EEN - IMAGEEN Sub-title PLACE PARTNER S LOGO HERE European Commission Enterprise and Industry IMAGEEN Eckdaten Projektlaufzeit: 01.04.2013 bis 31.12.2014

Mehr

Herzlich Willkommen! i-net Business Seminar «Der Firmenauftritt für Technologieunternehmen» 20. März 2015

Herzlich Willkommen! i-net Business Seminar «Der Firmenauftritt für Technologieunternehmen» 20. März 2015 Herzlich Willkommen! i-net Business Seminar «Der Firmenauftritt für Technologieunternehmen» 20. März 2015 i-net ZIELE Klare Mission: Nachhaltiges Wirtschaftswachstum in Technologiebranchen für die Region

Mehr

Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München. Catharina van Delden München, 10.

Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München. Catharina van Delden München, 10. Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München Catharina van Delden München, 10. September 2015 Vertraulichkeit der Strategien und Daten unserer Kunden ist für uns sehr

Mehr

Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda

Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda Technologiepolitische Schwerpunkte der Digitalen Agenda Open Innovation Innovationskraft für den Mittelstand. 11. November 2014 Deutsches Museum München Dr. Andreas Goerdeler Unterabteilungsleiter Informationsgesellschaft;

Mehr

Beteiligungsmöglichkeiten in FI-Content, Phase 2 und 3

Beteiligungsmöglichkeiten in FI-Content, Phase 2 und 3 Beteiligungsmöglichkeiten in FI-Content, Phase 2 und 3 Das europäische Future Internet PPP - Perspektiven für Web-Entrepreneurs und mittelständische IKT-Anbieter 22. Mai 2013 BMWi, Berlin Dr. Michael Eble

Mehr

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie 03. 20. Juni Mai 2015 Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH Unsere Aufgaben und Angebote Wirtschafts- und Technologieförderung Hauptstadt-Marketing

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.)

ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) 15. 06. 2015 (unter Verwendung von Folien von ISOC.ORG) 2 Overview ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) Wir sind ein eingetragener

Mehr

Zuboff vs. Prahalad. vs. 08.07.2004 Lutz Küderli kuederli@in.tum.de. Michael Dyrna dyrna@in.tum.de

Zuboff vs. Prahalad. vs. 08.07.2004 Lutz Küderli kuederli@in.tum.de. Michael Dyrna dyrna@in.tum.de Seminar im Wintersemester 2004 Prahalad vs. Prahalad & Ramaswamy: The Prämisse: Kunden werden immer heterogener Firmen versuchen noch immer, Kunden zu klassifizieren 150 Nudelsorten und keine schmeckt

Mehr

Soziale Netzwerke im Unternehmen Aktuelle Trends und Entwicklungen. Dr. Raphael Volz Arbeitskreis Wissensmanagement FZI, Karlsruhe 13.11.

Soziale Netzwerke im Unternehmen Aktuelle Trends und Entwicklungen. Dr. Raphael Volz Arbeitskreis Wissensmanagement FZI, Karlsruhe 13.11. Soziale Netzwerke im Unternehmen Aktuelle Trends und Entwicklungen Dr. Raphael Volz Arbeitskreis Wissensmanagement FZI, Karlsruhe 13.11.2008 Wir begleiten Sie von der Idee zum fertigen Produkt Integration

Mehr

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Chancen und Risiken für Unternehmen Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Basics Interaktiver Austausch zwischen Individuen User Generated Content Praktizierte

Mehr

Auftaktveranstaltung Modellregion Oberfranken

Auftaktveranstaltung Modellregion Oberfranken Auftaktveranstaltung Modellregion Oberfranken Ein Projekt zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Oberfranken Dr. Urs Bernhard/ Dirk Maaß 10.07.2014, Bayreuth 10.07.2014 Kurzpräsentation Modellregion Oberfranken

Mehr

100,000 3,000. SAP Education im Überblick. Events / Woche mit Schulungssystemen. Nutzer abonnieren den SAP Learning Hub. Personen geschult pro Jahr

100,000 3,000. SAP Education im Überblick. Events / Woche mit Schulungssystemen. Nutzer abonnieren den SAP Learning Hub. Personen geschult pro Jahr Lernen und Karriere der Generation Y nur noch mobil und mit sozialen Medien? Werner Bircher, Thomas Jenewein; SAP Education 14.April 2015 SAP Education im Überblick 500,000 100,000 3,000 440 Personen geschult

Mehr

https://wkoforum.at/innovation Dr. Gerald Stöger WKOÖ - TIM Dr. Raimund Mitterbauer WKNÖ - TIP

https://wkoforum.at/innovation Dr. Gerald Stöger WKOÖ - TIM Dr. Raimund Mitterbauer WKNÖ - TIP WEB 2.0 Plattform Forum:Innovation https://wkoforum.at/innovation eine Kooperation von WKOÖ und WKNÖ Dr. Gerald Stöger WKOÖ - TIM Dr. Raimund Mitterbauer WKNÖ - TIP TIM & TIP 1 TIM Technologie- und Innovations-Management

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft

Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft Errichtung eines Netzwerkes für die Kreativwirtschaft, um regionale Branchenbedarfe zu erkennen, Beratungs- und Qualifizierungsangebote sowie Marktzugänge zu schaffen

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

Zeit für kreative Verdrängung des Althergebrachten im betrieblichen E-Learning

Zeit für kreative Verdrängung des Althergebrachten im betrieblichen E-Learning Seite 1 Zeit für kreative Verdrängung des Althergebrachten im betrieblichen E-Learning Disruptive Innovation Seite 2 Die Web-Kultur mitmachend erfahren Prinzipien/Patterns (Web 2.0) nach O Reilly Harnessing

Mehr

Social Media im B2B. SuisseEMEX 2012 Online - Forum. 22.8.2012 Daniel Ebneter

Social Media im B2B. SuisseEMEX 2012 Online - Forum. 22.8.2012 Daniel Ebneter Social Media im B2B SuisseEMEX 2012 Online - Forum 22.8.2012 Daniel Ebneter carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch Daniel Ebneter Berater für E-Business und E-Commerce Ausbildung Lic.phil. nat.

Mehr

Prämierung ARCHITECTURE

Prämierung ARCHITECTURE ARCHITECTURE Kriterien + Gewichtung ARCHITECTURE Stand Design Stand Inspiration Stand Smart Brand Architecture Thematic Exhibition Store Design Idee Innovationskraft Zielgruppenaffinität Stringenz Entwurf

Mehr

LOKALE BERATUNG, INDIVIDUELLE LÖSUNGEN, INTERNATIONALES KNOW-HOW

LOKALE BERATUNG, INDIVIDUELLE LÖSUNGEN, INTERNATIONALES KNOW-HOW LOKALE BERATUNG, INDIVIDUELLE LÖSUNGEN, INTERNATIONALES KNOW-HOW Innovation & Innovationshürden Innovation ist einer der wichtigsten Wertetreiber der Wirtschaft im 21. Jahrhundert und beeinflusst maßgeblich

Mehr

Treiber und Barrieren auf dem Weg zu einer Smart City Studienergebnisse aus der Schweiz

Treiber und Barrieren auf dem Weg zu einer Smart City Studienergebnisse aus der Schweiz Treiber und Barrieren auf dem Weg zu einer Smart City Studienergebnisse aus der Schweiz Mirjam Zwahlen & Onur Yildirim Betreuung durch Dr. Ursula Eschenauer ZHAW Institut für Nachhaltige Entwicklung IG

Mehr

Flexibel, mobil und dynamisch Stationen eines Interim Managers

Flexibel, mobil und dynamisch Stationen eines Interim Managers Flexibel, mobil und dynamisch Stationen eines Interim Managers Interim Manager für komplexe Großprojekte Dr. Manfred Stania, Interim Manager München, 30. März 2006 Drittes Münchner Forum Interim Management

Mehr

EXPERT TALK am 21. Mai 2014 in Berlin

EXPERT TALK am 21. Mai 2014 in Berlin EXPERT TALK am 21. Mai 2014 in Berlin Medipolis-Gruppe betreibt in Deutschland 4 Apotheken Schnell entwickelndes Onlinegeschäft, das ca. 20 % des Umsatzes generiert 2007 Medipolis.de als Online-Kanal der

Mehr

Social Intranets + Co. Einsatz von social media Technologien Im Unternehmen

Social Intranets + Co. Einsatz von social media Technologien Im Unternehmen Social Intranets + Co. Einsatz von social media Technologien Im Unternehmen Dr. Christian Hartmann, Hohenzollern SIEBEN Socialmediaim Unternehmen Fragestellungen: Kann ich socialmediatechnologien nutzen,

Mehr

Prämierung ARCHITECTURE

Prämierung ARCHITECTURE ARCHITECTURE Kriterien + Gewichtung ARCHITECTURE Stand Design Stand Inspiration Stand Smart Brand Architecture Thematic Exhibition Store Design Idee Innovationskraft Zielgruppenaffinität Stringenz Entwurf

Mehr

Entstehung und Generierung von Kundenwertpotenzialen im Web 2.0

Entstehung und Generierung von Kundenwertpotenzialen im Web 2.0 Vivian Pindur Entstehung und Generierung von Kundenwertpotenzialen im Web 2.0 Eine analytische Betrachtung unter Berücksichtigung des Social Media Monitoring Verlag Dr. Kovac Hamburg 2013 Inhaltsverzeichnis

Mehr

opennature opennature

opennature opennature NATUR TECHNIK SPORT IHR UNTERNEHMEN Der Erfolg Ihres Unternehmens hängt von der Zufriedenheit Ihrer Kunden ab. Doch wie können die sich ständig ändernden Erwartungen und Bedürfnisse Ihrer Kunden nachhaltig

Mehr

Crowdsourcing mit der Atizo Community. Mehr Leads für den Verkauf. Mehr. Leads. für den Verkauf

Crowdsourcing mit der Atizo Community. Mehr Leads für den Verkauf. Mehr. Leads. für den Verkauf Crowdsourcing mit der Atizo Community Mehr Leads für den Verkauf Mehr Leads für den Verkauf Crowdsourcing mit der Atizo Community So entstehen 10 Ideen für Ihr Marketingteam Frage Mit welchen neuen Massnahmen

Mehr

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com

DAS INBOUND MARKETING SPIEL. Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com DAS INBOUND MARKETING SPIEL Eine Spielanleitung www.need-for-lead.com Vorwort Leads das ist die Währung, die wirklich zählt. Denn aus Leads werden im besten Fall Kunden. Und die wertvollsten Leads sind

Mehr

Klemens Gaida. Gründen 2.0. Erfolgreiche Business-Inkubation mit neuen Internet-Tools GABLER

Klemens Gaida. Gründen 2.0. Erfolgreiche Business-Inkubation mit neuen Internet-Tools GABLER Klemens Gaida Gründen 2.0 Erfolgreiche Business-Inkubation mit neuen Internet-Tools GABLER Vorwort 5 1 Einleitung: Eine Welt voller ungenutzter Ideen? 11 2 Inkubatoren - die Geburtshelfer für neue Geschäftsideen

Mehr

23.03.2012. K-T Innovation, Dr. Angelika Kolb-Telieps www.k-t-innovation.de 1

23.03.2012. K-T Innovation, Dr. Angelika Kolb-Telieps www.k-t-innovation.de 1 1 Geschäftsführer: Max Fromuth 45 Mitarbeiter: Produktion Qualität Vertrieb Verwaltung Entwicklung (seit 2009) Kunststoff-Spritzguss für die Automobilindustrie Sinkende Umsätze 2005 50 Mio. 2009 38 Mio.

Mehr

Integration von Kunden im Innovationsprozess

Integration von Kunden im Innovationsprozess Oberseminar zur Unternehmensführung Ausgewählte Aspekte des Innovationsmanagements Integration von Kunden im Innovationsprozess Gliederung 1. Einleitung 2. Der Kunde im Innovationsprozess 2.1 Phasenmodell

Mehr

ulm 2.0 für mehr Transparenz & Bürgerorientierung

ulm 2.0 für mehr Transparenz & Bürgerorientierung Christian P. Geiger Grundsatzfragen ulm 2.0 17. Gunzenhausener IuK-Tage 23.09.2014 ulm 2.0 für mehr Transparenz & Bürgerorientierung Vorstellung Christian Geiger Schwerpunktthemen seit 09/2013 Grundsatzfragen

Mehr

Social CRM - Hype oder Notwendigkeit? www.steria.com. Dr. Elmar Stenzel, Steria

Social CRM - Hype oder Notwendigkeit? www.steria.com. Dr. Elmar Stenzel, Steria Social CRM - Hype oder Notwendigkeit? Dr. Elmar Stenzel, Steria Agenda Die richtige Quellen jenseits Facebook & Co. Herausforderungen bei der Datenselektion und extraktion Beispielreports und Kennzahlen

Mehr

Innovations-FORUM 2015 WKO Oberösterreich. HYVE The Innovation Company. Dr. Alexander Hahn HYVE AG Linz, den 10.06.

Innovations-FORUM 2015 WKO Oberösterreich. HYVE The Innovation Company. Dr. Alexander Hahn HYVE AG Linz, den 10.06. Innovations-FORUM 2015 WKO Oberösterreich HYVE The Innovation Company Dr. Alexander Hahn HYVE AG Linz, den 10.06.2015 1 HYVE the innovation company Innovation Thinking HYVE GROUP HYVE Innovation Research

Mehr

Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen -

Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen - Digital or die that s the fact! - neue, digitale Geschäftsmodelle in alten Branchen - #Digitize 2015 14.06.2015 Wien Andreas Zilch, SVP & Lead Advisor PAC 2015 Hintergrund Als etabliertes Analystenhaus

Mehr

Rubber Knowledge Stiftung Bildung & Handwerk

Rubber Knowledge Stiftung Bildung & Handwerk Das Leonardo da Vinci-Projekt Rubber Knowledge Stiftung Bildung & Handwerk Übersicht Rubber Knowledge ein Leonardo da Vinci (LdV)- Projekt Ziele und Zielgruppen Aufgaben / Rolle der Stiftung Bildung &

Mehr

SOCIAL MEDIA DIE STRATEGIE BEI DER T-SYSTEMS MULTIMEDIA SOLUTIONS GMBH

SOCIAL MEDIA DIE STRATEGIE BEI DER T-SYSTEMS MULTIMEDIA SOLUTIONS GMBH SOCIAL MEDIA DIE STRATEGIE BEI DER T-SYSTEMS MULTIMEDIA SOLUTIONS GMBH SOCIAL MEDIA IM B2B NUR DIGITALER KAFFEKLATSCH? 2 DIGITALE LÖSUNGEN UND WEB-INNOVATIONEN T-SYSTEMS MULTIMEDIA SOLUTIONS VON DER STRATEGIE

Mehr

European Enterprises Climate Cup (EECC) Europäischer Wettbewerb für KMUs zu Energieeinsparungen. Kontakt: eecc-austria@energyagency.at.

European Enterprises Climate Cup (EECC) Europäischer Wettbewerb für KMUs zu Energieeinsparungen. Kontakt: eecc-austria@energyagency.at. European Enterprises Climate Cup (EECC) Europäischer Wettbewerb für KMUs zu Energieeinsparungen Kontakt: eecc-austria@energyagency.at. EECC auf einen Blick Europäischer Wettbewerb zu Energieeinsparungen

Mehr

1. Open Innovation - State of the Art 2. Werkzeuge der Open Innovation 3. Kompetenzentwicklung: Ausblick und Fazit

1. Open Innovation - State of the Art 2. Werkzeuge der Open Innovation 3. Kompetenzentwicklung: Ausblick und Fazit Carl vn Linde-Akademie Open Innvatin: Grundlagen, Werkzeuge, Kmpetenzentwicklung Prf. Dr. Ralf Reichwald, TUM Emeritus f Excellence Prf. Dr. Kathrin M. Möslein, Ordinaria für Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Konsortiale Software-Entwicklung. Eine Einführung der plixos GmbH, in Kooperation mit der Open Source Business Foundation e.v.

Konsortiale Software-Entwicklung. Eine Einführung der plixos GmbH, in Kooperation mit der Open Source Business Foundation e.v. Konsortiale Software-Entwicklung Eine Einführung der plixos GmbH, in Kooperation mit der Open Source Business Foundation e.v. (OSBF) Konsortiale SW-Entwicklung Agenda Ansatz konsortiale SW-Entwicklung

Mehr

WORKSHOPREIHE»ARBEITSWELTEN DER ZUKUNFT«

WORKSHOPREIHE»ARBEITSWELTEN DER ZUKUNFT« WORKSHOPREIHE»ARBEITSWELTEN DER ZUKUNFT«Ziele, Ergebnisse und Teilnehmer der Workshopreihe im Rahmen der Strategischen Partnerschaft»Fit für InnovationInventing Future Services«2014 Bild: BoschRexroth

Mehr

Aktuelle Trends des Sportsponsoring

Aktuelle Trends des Sportsponsoring Symposium Sport.Wirtschaft.Niederösterreich 2014 Aktuelle Trends des Sportsponsoring Ass.Prof. Dr. Dieter Scharitzer Institut für Marketing Management - WU Kommunikation und Sponsoring in Zahlen Sponsoring

Mehr

Social Media. Beschwerdemanagementforum. Wolfgang Sturm Social Media Management

Social Media. Beschwerdemanagementforum. Wolfgang Sturm Social Media Management Social Media Beschwerdemanagementforum Wolfgang Sturm Social Media Management Social Media Management Social Media passiert mit oder ohne uns Broadcast Print Radio outdoor traditional marketing push messaging

Mehr

GRÜNDEN WAR NIE EINFACHER! 20.05.2015 Kamil Barbarski @kamilbbs

GRÜNDEN WAR NIE EINFACHER! 20.05.2015 Kamil Barbarski @kamilbbs GRÜNDEN WAR NIE EINFACHER! E-Learning Open Source Cloud Services 3D-Druck Shareconomy Crowdfunding Soziale Netzwerke Methoden und Tools Internationaler Marktzugang 9/10 STARTUPS SCHEITERN HÄUFIGSTEN GRÜNDE

Mehr

Web 2.0 als Marketing Instrument Der Erfolg gibt uns recht!

Web 2.0 als Marketing Instrument Der Erfolg gibt uns recht! Web 2.0 als Marketing Instrument Der Erfolg gibt uns recht! Page 1 Agenda Werdegang von sms.at Auslöser für die gezielte Einführung von Web 2.0 Elementen bei sms.at Was bedeutet Web 2.0 für sms.at? Web

Mehr

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY Horst Pfluegl, Global Research Program Manager AVL List GmbH Instrumentation and Test Systems October 11, 2012 ÜBERBLICK Vorstellung AVL Herausforderung Innovationsmanagement

Mehr

12/5/2014. HYVE References HYVE Clients. Innovation 2.0 From Fortified Castles to Open Bazaars!

12/5/2014. HYVE References HYVE Clients. Innovation 2.0 From Fortified Castles to Open Bazaars! IDEA CONTSTS IN ACTION: Erfahrungsbericht Prof. Dr. Johann Füller HYVE AG CEO Schellingstr. 45 80799 München johann.fueller@hyve.de NASA Tournament Lab Fellow Research at Harvard University fuller@fas.harvard.edu

Mehr