Bewertungsmethoden von Start-Up Unternehmen. 6. Juni 2013 TAS Berlin Valuation & Business Modelling

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bewertungsmethoden von Start-Up Unternehmen. 6. Juni 2013 TAS Berlin Valuation & Business Modelling"

Transkript

1 Bewertungsmethoden von Strt-Up Unternehmen 6. Juni 2013 TAS Berlin Vlution & Business Modelling

2 Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik b Disounted Cshflow-Bewertung Multipliktorenbewertung VC-Bewertung 3 Wihtige KPIs & Werttreiber b Qulittive Bewertungskriterien & KPIs Andere Einflussfktoren der Bewertung Exkurs: Investitionszushuss Wgniskpitl 6/6/2013 Seite 2

3 Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik b Disounted Cshflow-Bewertung Multipliktorenbewertung VC-Bewertung 3 Wihtige KPIs & Werttreiber b Qulittive Bewertungskriterien & KPIs Andere Einflussfktoren der Bewertung Exkurs: Investitionszushuss Wgniskpitl 6/6/2013 Seite 3

4 Chrkteristik von Strt-UpUnternehmen junge Unternehmen innovtive Geshäftsidee geringes Strtkpitl überdurhshnittlihes Whstum / großes Potentil hohe Dynmik große Unsiherheit hohe Konzentrtion des Vermögens uf immterielle Assets 6/6/2013 Seite 4

5 Unternehmensphsen Pre-Seed/ Seed Strt-Up-Phse Whstumsphse Reifephse Gründung Investitionen Keine CFs R&D Proof-of- Conept Weiterentwiklung des Prototyps bis Mrkteinführung Mrketingkonzept Aufbu Vertrieb Hoher Kpitlbedrf Erste Cshflows Stbilisierung der Csh Flows Ausbu Produktion/Vertrieb Neue Produkte / Märkte Um m den Brek-Even-Punkt Hoher, später bnehmender Kpitlbedrf Verlngsmung des Whstums Profitbel Nhfolgeprodukte Cshflows für Kpitlgeber Erly-Stge Finning Lter-Stge Finning Friends & Fmily Business Angels Crowdfunding Venture Cpitl Business Angels Fördermittel Bnken Venture Cpitl Börsengng Fördermittel Bnken Börsengng Beteiligungskpitl Bnken Exit-Fenster 6/6/2013 Seite 5

6 Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik Disounted Cshflow-Bewertung 3 b Multipliktorenbewertung VC-Bewertung Wihtige KPIs & Werttreiber b Qulittive Bewertungskriterien & KPIs Andere Einflussfktoren der Bewertung Exkurs: Investitionszushuss Wgniskpitl 6/6/2013 Seite 6

7 Bewertungsverfhren nh Unternehmensphse Pre-Seed / Seed Strt-Up-Phse Whstumsphse Reifephse CF + Mrktorientierte Verfhren (Multiple-Methoden) Comprble Compny Approh Comprble Trnstion Approh Cshflow DCF Ertrgswertverfhren VC- Methode Reltive und opertive Multipliktorverfhren CF - Zeit Quelle: Mehrle/ Friedrih /Jslowitzer (2005): Bewertung junger High Teh-Unternehmen, Finnzbetrieb12/ /6/2013 Seite 7

8 Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik b Disounted Cshflow-Bewertung Multipliktorenbewertung VC-Bewertung 3 Wihtige KPIs & Werttreiber b Qulittive Bewertungskriterien & KPIs Andere Einflussfktoren der Bewertung Exkurs: Investitionszushuss Wgniskpitl 6/6/2013 Seite 8

9 Disounted Cshflow-Bewertung Vorgehen Wert des Unternehmens Wert betriebsnotwendiges Vermögen + Wert betriebsnotwendiger Beteiligungen + Wert des niht betriebsnotwendigen Vermögens bzüglih Shulden Jhresübershuss x Kpitlisierungsfktor Detilplnungsperiode (3-5 Jhre; Phse 1) Zukünftig nhhltig zu erzielendes Ergebnis (Phse 2) Betriebsergebnisse der vergngenen drei Jhre ls Beurteilungsgrundlge Ergebnis und Ergebnisplnung Phse 1 Phse Jhr Berüksihtigt pushl neben dem Unternehmensrisiko uh Whstumsbshlg, Fungibilitätszushlg und sonstige Korrekturposten (Kleinfirmenzushlg, Auslndsrisiken) geringer Ermessensspielrum 6/6/2013 Seite 9

10 Disounted Cshflow-Methode Vorgehen Ermittlung des Free-Cshflows Jhresübershuss + Abshreibungen +/- Delt Working Cpitl +/- Abgänge/Investitionen des AV + Zinszhlungen - Steuerersprnis Zinsufwnd = Free Cshflow Ermittlung des Diskontierungszinsstzes Cpitl Asset Priing Model rek = r + ß (rm r) wobei rek= Eigenkpitlkostenstz r = risikoloser Zinsstz rm= Mrktrisiko ß = systemtishes Risiko Weighted Averge Cost of Cpitl WACC= EK/GK * rek+ FK/GK * rfk * (1- t) wobei EK = Eigenkpitlwert FK = Fremdkpitlwert GK = Gesmtkpitlwert t = Steuerstz 6/6/2013 Seite 10

11 Disounted Cshflow-Methode Möglihe Anpssungen des Diskontierungszinses Fungibilitätszushlg: Zushlg ufgrund geringerer Liquidität im Vergleih zu nderen Anlgeformen Vlue-Added Premium: Zushlg ufgrund von Mngementleistungen durh den Venture Cpitlist Adjustierungsprämie (Kompenstion für Ausfllrisiko bzw. Risiko geringerer Cshflows) Smll Cp Premium: Zushlg ufgrund der Unternehmensgröße (vgl. Ibbotson-Wertbndbreite) 6/6/2013 Seite 11

12 DisountedCshflow-Methode Beispiel in TEUR 2013 PHASE I PHASE II Ewige Rente Freie Cshflows Kpitlisierungszinsstz 9,66% 10,32% 10,22% 10,17% 10,11% 9,53% Brwertfktor 0,91 0,83 0,75 0,68 0,62 6,49 Brwert Unternehmenswert zum 31. Dezember /6/2013 Seite 12

13 Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik b Disounted Cshflow-Bewertung Multipliktorenbewertung VC-Bewertung 3 Wihtige KPIs & Werttreiber b Qulittive Bewertungskriterien & KPIs Andere Einflussfktoren der Bewertung Exkurs: Investitionszushuss Wgniskpitl 6/6/2013 Seite 13

14 Multipliktorenbewertung ls Vergleihsverfhren Ableitung des Unternehmenswerts us Verhältniskennzhlen Equity Multiples Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) Kurs-Cshflow- Verhältnis (KCFV) Kurs-Buhwert- Verhältnis Entity Multiples EV/Sles EV/EBIT EV/EBITDA EV/FCF Spezielle Multiples Opertive Kennzhlen Abwndlungen klssisher Multipliktoren, z.b. Umstzund EBIT-Multiple, mit Whstum ins Verhältnis setzen Ableitung der Multipliktoren Mrktpreisvergleih mit börsennotierten Unternehmen Relisierte Trnsktionspreise vergleihbrer Unternehmen Emissionspreise für Anteile n vergleihbren Unternehmen, die neu n der Börse eingeführt worden sind 6/6/2013 Seite 14

15 Multipliktorenbewertung Vorgehen Multipliktoruswhl Unternehmensnlyse Auswhl Peer Group Bewertung Opertive Anlyse (Kennzhlen) Strtegishe Anlyse (Erfolgspotenzile) Anfertigung von Plnungsrehnungen Plngrößen zur Bestimmung des zukünftigen Unternehmenswerts(vgl. VC- Methode) Equity Multiples Entity- Multiples Vergleihbrer Bewertungsnlss Vergleihbre Unternehmen Errehnung Unternehmenswert Berüksihtigung individueller Stärken/ Shwähen Berüksihtigung von Zu-und Abshlägen Interprettion 6/6/2013 Seite 15

16 Multipliktorenbewertung nhnd opertiver Kennzhlen Bei der Ermittlung des Unternehmenswertes können opertive Kennzhlen herngezogen, wie bspw. Kundenzhl Umstz pro Mitrbeiter Anzhl von Nutzern von Softwre Eignet sih bei jungen Unternehmen, bei denen Ertrgsgrößen noh negtiv sind Softwre Durhshnittlihe Anzhl User-Sets pro Instlltion Gesmtnzhl Instlltionen Durhshnittlihes Lizenzvolumen Höhe der Wrtungsgebühren Integrtion in bestehende Systeme Chipfertigung Bit Output Yield bzw. Fehlerquote Eigenkpitl der Bilnz (etblierte Unternehmen im sitishen Rum) Biotehnologie Sttus der behördlihen Genehmigungen (z.b. FDA Approvlsin den USA) Anzhl Produkte in Pipeline: Wertigkeit nh klinishen Phsen untershiedlih Quelle: Mehrle/ Friedrih /Jslowitzer (2005): Bewertung junger High Teh-Unternehmen, Finnzbetrieb12/ /6/2013 Seite 16

17 Multipliktorenbewertung Multiple Vorteil Nhteil Umstz Auh nwendbr bei fehlenden Ertrgsgrößen Keine Abbildung der Rentbilität sowie Ertrgskrft Auh bei unprofitblen Unternehmen positiv Bedingter Einfluss von Bilnzpolitik Keine Berüksihtigung des Whstums und zukünftiger Potentile Opertive Größen Auhnwendbr bei negtiven Ertrgsgrößen Bezugnhmeuf brnhenspezifishewerttreiber möglih Häufig geringe Korreltion zwishen opertiver Größe und Unternehmenswert 6/6/2013 Seite 17

18 Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik b Disounted Cshflow-Bewertung Multipliktorenbewertung VC-Bewertung 3 Wihtige KPIs & Werttreiber b Qulittive Bewertungskriterien & KPIs Andere Einflussfktoren der Bewertung Exkurs: Investitionszushuss Wgniskpitl 6/6/2013 Seite 18

19 Venture Cpitl-Bewertung Allgemeines Verbindung us DCF-Methode und Multipliktorverfhren Keine eigenständige, wissenshftlih fundierte Bewertungsmethode Top-Down- und Bottom-Up: Anlyse der Mrktentwiklung und unternehmensinterner Ressouren zur Überprüfung der erwrteten Umsätze und Kosten Die m häufigsten ngewndte Methode in VC-Gesellshften (> 50%) + Shnelle und einfhe Anwendung Keine solide Prognose der zukünftigen Entwiklung notwendig Fustregel zur Bestimmung erster Wertvorstellungen Vernhlässigung spezifisher Informtionen des Unternehmens Bietet lediglih grobe Orientierung - 6/6/2013 Seite 19

20 Venture Cpitl-Bewertung Grundlgen Methodik: Berüksihtigung der erwrteten Rendite eines VCs bei seinem Exit Wihtigste Einflussfktoren bei der VC-Bewertung Liquiditätsbedrf des Unternehmens Renditeerwrtung des VCs Benötigte Zeit bis zum Exit Erwrteter Unternehmenswert zum Zeitpunkt des Exits Kennzhlen lut Businesspln Zugrundegelegte Vergleihsunternehmen / Multipliktoren Verkufspreis bei Exit x Kpitlisierungsfktor Shätzung des Verkufspreises mithilfe des Multipliktorenverfhrens Bsp.: zukünft. Ergebnismultipliktor x Plnergebnis bei Exit = Verkufspreis bei Exit Ergebnis Jhr Der Diskontierungszins entspriht der Renditeforderung der Kpitlgeber. Diese Renditeerwrtung wird durh den Kpitlnteil des Investors und durh vertrglihe Vereinbrungen bestimmt wobei Unternehmenswert 0 VP = (1+ r n VC VP n = Verkufspreis nh n Jhren r VC = Renditeerwrtung des VCs n = Jhre bis zum Exit ) n Bestimmung des Anteilswerts Investitionssumme Anteilswer t0 = Unternehmenswert 0 0 6/6/2013 Seite 20

21 Venture Cpitl Bewertung Shemtishes Vorgehen 1 2 Investitionshöhe Anteilswert zum Exit-Zeitpunkt 3 4 Wert des Eigenkpitls bei Exit Geshätzte Verwässerung Gesuht: Anteil in % m Unternehmen Shätzung uf Bsis der Renditeerwrtung Shätzung mittels Multipliktorverfhren zum Exit-Zeitpunkt Verwässerung reduziert zukünftigen Unternehmensnteil Beispiel Bsp. Liquiditätsbedrf: 1 Mio. EUR Erw. VC-Rendite: 30% Zeit bis Exit: 5 Jhre Erw. Exit-Erlös: 1 Mio. EUR x 1,3 5 =3,71 Mio. EUR Bsp. 10 Mio. EUR Erw. Anteil bei Exit ohne Verwässerung 3,71 /10 = 37% Bsp: Verwässerungseffekt: 20% Bei geg. Renditeerwrtung gef. Anteil mit Verwässerung 37% / (1-0,2) = 46% Liqui-Bedrf lt. BP Renditeerwrtung Kennzhlen lt. BP Finnzierungsrunden Werttreiber Exit-Zeitpunkt Comprbles MA-Beteiligungen 5 Gesmtwert des EKs bei Investition Implizite Bewertung des EKs zum Investitionszeitpunkt: 1 Mio. EUR / 46% = 2,2 Mio. EUR 6/6/2013 Seite 21

22 VC FilureProbbility Bewertung Beispiel Ein Investor erwrtet von seiner 1Mio. Investition inein bestimmtesvcprojekteine Auszhlung von 6Mio. bei erfolgreihem Exit nh 5Jhren. Die Renditeerwrtung des Investors beläuft sih uf 30%. Die Whrsheinlihkeit des Sheiterns hingegen wird folgendermßengeshätzt: Jhr Filureprobbility 0,30 0,20 0,15 0,10 0,05 Erfolgswhrsheinlihkeit, erwrteter Net Present Vlue und Investitionsempfehlung Erfolgswhrsheinlihkeit = (1-0,3) (1-0,2) (1-0,15) (1-0,1) (1-0,05) = 40,7% NPV in se of suess = - 1 Mio. + 6 Mio./1,3 5 = NPV in se of filure= -1 Mio. Probbility weighted NPV = 0,407 * (1-0,407) * (- 1 Mio.) = Eine Investition in dieses Projekt sollte wegen des negtiven nh Erfolgswhrsheinlihkeit gewihteten NPVs bgelehnt werden. 6/6/2013 Seite 22

23 Unternehmenswert Bndbreiten (Bsp.) Bewertungsverfhren liefern Unternehmenswertbndbreiten Annhmen über Bewertungsprmeter hben großen Einfluss uf den ermittelten Wert DCF: Erwrtete CFs, Diskontierungszins Multipliktorverfhren: Bezugsgröße(Umstz, EBIT, et.), Vergleihsunternehmen VC-Methode: Renditeerwrtungen, Exit-Multipliktor und -Zeitpunkt, Verwässerung in Mio. EUR Übershlägige Unternehmenswertbrndbreite - Equity Vlue DCF-Bewertung Multipliktor- Bewertung VC-Bewertung 0,0 1,0 2,0 3,0 4,0 5,0 6,0 7,0 8,0 9,0 6/6/2013 Seite 23

24 Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik Disounted Cshflow-Bewertung 3 b Multipliktorenbewertung VC-Bewertung Wihtige KPIs & Werttreiber b Qulittive Bewertungskriterien & KPIs Andere Einflussfktoren der Bewertung Exkurs: Investitionszushuss Wgniskpitl 6/6/2013 Seite 24

25 Grenzen quntittiver Bewertungsverfhren Disounted-Cshflow-Verfhren Keine historishen Dten Hohe Plnungsunsiherheit Shnelle und signifiknte Änderung der Geshäftsmodelle whrsheinlih Multipliktoren Keine Umsätze / negtives Ergebnis Kum Vergleihsunternehmen Keine Berüksihtigung der hohen Whstumserwrtungen Entwiklung qulittiver Bewertungsverfhren ls Bewertungshilfe 6/6/2013 Seite 25

26 Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik Disounted Cshflow-Bewertung 3 b Multipliktorenbewertung VC-Bewertung Wihtige KPIs & Werttreiber b Qulittive Bewertungskriterien & KPIs Andere Einflussfktoren der Bewertung Exkurs: Investitionszushuss Wgniskpitl 6/6/2013 Seite 26

27 Qulittive Bewertungskriterien Produkt / Tehnologie Gründertem Zeit & Reife des Strt-ups Alleinstellungsmerkml / USP Entwiklungsstnd Mrkt und Wettbewerb Potentil KPIs Liquiditätsreihweite / Burnrte Umstzwhstum (erwrtete) Mrgen Geshäftsspezifishe KPIs / Leistungskennzhlen Covennts Meilensteine Prototyp, Entwiklungsstufen, Produktlebenszyklen Gründertem komplett Mrkteintritte Brek-Even Erfhrung des Tems komplementäre Günderpersönlihkeiten Shlüsselqulifiktionen und Shlüsselpersonen Plnung & Umsetzung Businesspln (Ertrgspotentil für den Investor, Flexibilität des Finnzmodells) Plnbweihungen Pln-Ist-Anlysen bei Umstz und Kosten 6/6/2013 Seite 27

28 Key Performne Inditors / Leistungskennzhlen Liquiditätsreihweite liquide Mittel + niht bgerufene Investorengelder durhshnittlihe Burnrte (3Monte) Viele Investoren sehen Abwertungsbedrf bei Reihweiten unter 6 Monten (z.b. 3-6 Monte: -50%; 1-3 Monte: -75%, <1 Mont -100%) Mrgen Geshäftsspezifishe KPIs Conversion rtes Averge revenue per user / monthly tive users Lizenzvolumen Anzhl Softwrenutzer KPIs können ls Bsis für Multipliktorbewertungen dienen KPIs ls Stellshruben im Businesspln/ ls mögl. Covennts 6/6/2013 Seite 28

29 Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik Disounted Cshflow-Bewertung 3 b Multipliktorenbewertung VC-Bewertung Wihtige KPIs & Werttreiber b Qulittive Bewertungskriterien & KPIs Andere Einflussfktoren der Bewertung Exkurs: Investitionszushuss Wgniskpitl 6/6/2013 Seite 29

30 Andere Einflussfktoren der Bewertung Mrktstimmung & Populrität Mrktstimmung 1 73% 83% Mrktstimmung beeinflusst die Bewertungen Aktuelle Umfrge (1. Q. 2013) unter Venture Cpitl Investoren (Quelle: VC-Pnel, FHP Consultnts) Aktuelle Einstiegsbewertungen im 1 Vergleih zum lngjährigen Durhshnitt (. 5 Jhre) Einstiegsbewertungen innerhlb der 2 nähsten 12 Monte Populrität des Strt-ups No-nme vs. Febook individuelleattrktivität des Strt-ups Medienpräsenz & Eigendrstellung Anzhl potentiellerinvestoren 13% 13% 11% 6% < Durhshnitt = Durhshnitt > Durhshnitt 2 87% 74% 21% 13% 5% 0% Fllend Stgnierend Steigend /6/2013 Seite 30

31 Bewertungsspielräume nutzen - Verhndlungsposition stärken Investoren hinsihtlih gennnter qulittiver Bewertungskriterien bholen und zu erwrtende Frgen im Vorfeld klären Stringenter Businesspln inkl. eines strukturierten & flexiblen Modells Plnungsnnhmen untermuern und belegen, mit KPIs rgumentieren Plnungsgenuigkeit (soweit möglih & nötig, keine Sheingenuigkeit) Populrität stärken & präsent sein Best-Cse: mehrere Investoren buhlen um Beteiligung Medienpräsenz et. Investoren-Teser Businessplnin Kurzform Interessewekenuf 2-3 Seiten Ziel: Präsenttionstermin 6/6/2013 Seite 31

32 Agend Bewertung von Strt-Ups 1 2 Chrkteristik und Unternehmensphsen Bewertungsverfhren im Überblik Disounted Cshflow-Bewertung 3 b Multipliktorenbewertung VC-Bewertung Wihtige KPIs & Werttreiber b Qulittive Bewertungskriterien & KPIs Andere Einflussfktoren der Bewertung Exkurs: Investitionszushuss Wgniskpitl 6/6/2013 Seite 32

33 Aktuell Investitionszushuss Wgniskpitl (IVZ) Ziel: Mobilisierung von Beteiligungskpitl zur Finnzierung junger, innovtiver Strt-ups (Gesmtvolumen 150 Mio. EUR) Business Angel (ntürlihe Personen) erhlten pro Strt-up bis zu 20% ihrer Investitionssumme ls Zushuss Bezushusst wird der Kufpreis für den Anteilserwerb mx. förderfähiger Anteilswert: EUR pro Investor, EUR pro Unternehmen und Jhr Mx. Zushuss: EUR pro Investor, EUR pro Unternehmen Mindestinvestition durh den Business Angel EUR, Mindesthlteduer 3 Jhre Bundesmt für Wirtshft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) legt ds Förderprogrmm uf (seit , in den ersten 14-Tgen 35 Zusgen) Strt-ups knn die Förderfähigkeit besheinigt werden Nutzung zur Investorenkquise Unternehmen und Investor müssen einzelne Fördervorussetzungen erfüllen Quelle: Bundesmt für Wirtshft und Ausfuhrkontrolle 6/6/2013 Seite 33

34 ChristophHille Mnger Tel: Mobil: E-Mil Mrel Gllé Consultnt Ernst & Young Assurne Tx Trnstions Advisory Ernst & Young GmbH Wirtshftsprüfungsgesellshft Alle Rehte vorbehlten. Vielen Dnk für die Aufmerksmkeit!

35 Ernst & Young Assurne Tx Trnstions Advisory About Ernst & Young Ernst & Young is globl leder in ssurne, tx, trnstion nd dvisory servies. Worldwide, our 152,000 people re united by our shred vlues nd n unwvering ommitment to qulity. We mke differene by helping our people, our lients nd our wider ommunities hieve their potentil. Ernst & Young refers to the globl orgniztion of member firms of Ernst & Young Globl Limited, eh of whih is seprte legl entity. Ernst & Young Globl Limited, UK ompny limited by gurntee, does not provide servies to lients. For more informtion bout our orgniztion, plese visit EYGM Limited. All Rights Reserved. This publition ontins informtion in summry form nd is therefore intended for generl guidne only. It is not intended to be substitute for detiled reserh or the exerise of professionl judgment. Neither EYGM Limited nor ny other member of the globl Ernst & Young orgniztion n ept ny responsibility for loss osioned to ny person ting or refrining from tion s result of ny mteril in this publition. On ny speifi mtter, referene should be mde to the pproprite dvisor.

Controlling als strategisches Mittel im Multiprojektmanagement von Rudolf Fiedler

Controlling als strategisches Mittel im Multiprojektmanagement von Rudolf Fiedler von udolf Fiedler Zusmmenfssung: Der Beitrg eshreit die Aufgen des Projektontrollings, insesondere des strtegishen Projektontrollings. Für die wesentlihen Aufgenereihe werden prktikle Instrumente vorgestellt.

Mehr

FATCA und Rückversicherung. Anita Mikkonen, Insurance Tax Tagung SVV - "FATCA"

FATCA und Rückversicherung. Anita Mikkonen, Insurance Tax Tagung SVV - FATCA FATCA und Rückversicherung Anit Mikkonen, Insurnce Tx Tgung SVV - "FATCA" Inhltsverzeichnis / Agend 1. FATCA und Rückversicherung 1 2. Definitionen 3 3. FATCA Klssifizierung von Gruppengesellschften 4.

Mehr

Fortbildungsseminar für Familienmediatoren in internationaler Familienmediation

Fortbildungsseminar für Familienmediatoren in internationaler Familienmediation Medition in interntionlen Kindshftskonflikten Fortbildungsseminr für Fmilienmeditoren in interntionler Fmilienmedition 5. - 7. Dezember 2014 und 20.- 22. Februr 2015 in Berlin Ziel dieses 50-stündigen

Mehr

LIZENZMANAGEMENT. Richtig und optimal lizensiert. PROFI Engineering Systems AG Martin Lange Business Development

LIZENZMANAGEMENT. Richtig und optimal lizensiert. PROFI Engineering Systems AG Martin Lange Business Development Richtig und optiml lizensiert PROFI Engineering Systems AG Mrtin Lnge Business Development AGENDA 01 Generelles zum Them Lizenzmngement 02 Wrum ist die richtige Lizenzierung so schwer? 03 Veränderungen

Mehr

Grundlagen der Technischen Informatik. Bausteine der Digitaltechnik - Binäre Schalter und Gatter. Kapitel 7.1

Grundlagen der Technischen Informatik. Bausteine der Digitaltechnik - Binäre Schalter und Gatter. Kapitel 7.1 Busteine er Digitltehnik - Binäre Shlter un Gtter Kpitel 7. Dr.-Ing. Stefn Wilermnn ehrstuhl für rwre-softwre-co-design Entwurfsrum - Astrktionseenen SYSTEM-Eene + MODU-/RT-Eene (Register-Trnsfer) ogik-/gatter-eene

Mehr

Funktionen und Mächtigkeiten

Funktionen und Mächtigkeiten Vorlesung Funktionen und Mähtigkeiten. Etws Mengenlehre In der Folge reiten wir intuitiv mit Mengen. Eine Menge ist eine Zusmmenfssung von Elementen. Zum Beispiel ist A = {,,,,5} eine endlihe Menge mit

Mehr

solche mit Textzeichen (z.b. A, a, B, b,!) solche mit binären Zeichen (0, 1)

solche mit Textzeichen (z.b. A, a, B, b,!) solche mit binären Zeichen (0, 1) teilung Informtik, Fh Progrmmieren 1 Einführung Dten liegen oft ls niht einfh serier- und identifizierre Dtensätze vor. Stttdessen reräsentieren sie lnge Zeihenketten, z.b. Text-, Bild-, Tondten. Mn untersheidet

Mehr

HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT

HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT HUMAN-CENTRIC WORKFLOW SOLUTION FOR SHAREPOINT Tool zur grfischen Modellierung von Workflows in ShrePoint Einfches Gestlten von Prozessen und Chnge Mngement Gemeinsme Arbeitsplttform für kufmännische Abteilungen

Mehr

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Netzkabel. Trägerbogen/Plastikkarten-Trägerbogen DVD-ROM

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. Netzkabel. Trägerbogen/Plastikkarten-Trägerbogen DVD-ROM Instlltionsnleitung Hier eginnen ADS-2100 Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise, evor Sie ds Gerät einrihten. Lesen Sie dnn diese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung und Instlltion.

Mehr

Q1 2011. im Vergleich zu. Q1 2011 aus Expertensicht ÜBERBLICK. Berlin hat unter den deutschen Großstädten eine besondere Bedeutung, die weit über

Q1 2011. im Vergleich zu. Q1 2011 aus Expertensicht ÜBERBLICK. Berlin hat unter den deutschen Großstädten eine besondere Bedeutung, die weit über CB RICHARD ELLIS MrketView Büromrkt Berlin www.cbre.de Q1 211 ÜBERBLICK Q1 211 im Vergleich zu Q4 1 Q1 1 Umstz Leerstnd Spitzenmiete Spitzenrendite Fertigstellungen Q1 211 us Expertensicht Mtthis Huff,

Mehr

Karlsruhe - Mannheim - Aachen

Karlsruhe - Mannheim - Aachen Deutsche Finnzdtenbnk - DFDB Krlsruhe - Mnnheim - Achen - Krlsruhe - Die Bereinigung von Aktienkursen - Ein kurzer Uberblick uber Konzept und prktische Umsetzung - Andres Suer Version 10, August 1991 Projektleitung:

Mehr

Methoden der Bewertung von Jungunternehmen und KMU

Methoden der Bewertung von Jungunternehmen und KMU Methoden der Bewertung von Jungunternehmen und KMU Alle Bewertungsverfahren basieren auf der vorherigen Analyse des Business-Plans der zu bewertenden Unternehmung, der Unternehmung selbst, des Marktes

Mehr

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren

Kapitel 6 E-Mails schreiben und organisieren Kpitel 6 E-Mils shreien und orgnisieren Die Kommuniktion vi E-Mil ist heute essenziell. Und Ihr M ist estens gerüstet für den Empfng, ds Verfssen und die Orgnistion von E-Mils. Wie Sie effektiv mit dem

Mehr

FUNKTIONS-SOFTWARE DER EMC VNX-SERIE

FUNKTIONS-SOFTWARE DER EMC VNX-SERIE FUNKTIONS-SOFTWARE DER EMC VNX-SERIE Steigern Sie die Anwendungsperformnce, schützen Sie wichtige Informtionen, und senken Sie die Speicherkosten mit der umfssenden Softwre von EMC HIGHLIGHTS Im VNX Softwre

Mehr

Satzung Elephants Club e.v. Stand Dezember 2010. ELEPHANTS CLUB e. V. Vereinsregister-Nr.: 10751, Amtsgericht Frankfurt/Main

Satzung Elephants Club e.v. Stand Dezember 2010. ELEPHANTS CLUB e. V. Vereinsregister-Nr.: 10751, Amtsgericht Frankfurt/Main Stzung Elephnts Clu e.v. Stnd Dezemer 2010 ELEPHANTS CLUB e. V. Vereinsregister-Nr.: 10751, Amtsgeriht Frnkfurt/Min 1 Nme, Sitz und Geshäftsjhr 1.1 Der Nme der Vereines lutet: Elephnts Clu e.v. 1.2 Der

Mehr

Kurzanleitung und Hinweise zu dieser Vorlage

Kurzanleitung und Hinweise zu dieser Vorlage Kurzanleitung und Hinweise zu dieser Vorlage Enthaltene Vorlagen und Aufbau der Datei In dieser Excel Vorlagen Datei sind drei völlig unabhängige Vorlagen für eine Unternehmensbewertung enthalten. Dabei

Mehr

Auf einen Blick. In Schlagworten 6,5. Bruttoanfangsrendite in % Spitzenmiete in. /m²/monat 5,5 4,5. 01 02 03 04 05 06 07 08 09e ÜBERBLICK

Auf einen Blick. In Schlagworten 6,5. Bruttoanfangsrendite in % Spitzenmiete in. /m²/monat 5,5 4,5. 01 02 03 04 05 06 07 08 09e ÜBERBLICK CB RICHARD ELLIS Mrktbericht Wiener mrkt Jhresende 8 ÜBERBLICK Auf einen Blick Veränderung gegenüber Q3 8 Q 7 Angebot Vermietung Leerstndsrte Spitzenmiete Rendite Inv.volumen In Schlgworten vermietungsleistung

Mehr

Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement

Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement Institut für Produktion und Industrielles Informtionsmngement Universität Essen Fchbereich : Wirtschftswissenschften Universitätsstrße 9, D 44 Essen Tel.: 49 (0) 0 / 8-400 Fx: 49 (0) 0 / 8-40 Arbeitsbericht

Mehr

Schützen Sie diejenigen, die Ihnen am Herzen liegen. Risikopremium

Schützen Sie diejenigen, die Ihnen am Herzen liegen. Risikopremium Schützen Sie diejenigen, die Ihnen m Herzen liegen Risikopremium Verntwortung heißt, weiter zu denken Die richtige Berufswhl, die Gründung einer eigenen Fmilie, die eigenen vier Wände, der Schritt in die

Mehr

Crowdfunding Substitut oder Komplement zur Business Angel Finanzierung?

Crowdfunding Substitut oder Komplement zur Business Angel Finanzierung? E-Mail: unternehmensfuehrung@uni-trier.de www.unternehmensführung.uni-trier.de Crowdfunding Substitut oder Komplement zur Business Angel Finanzierung? Forschungssymposium Business Angels Investment Berlin,

Mehr

Wo liegen die Unterschiede?

Wo liegen die Unterschiede? 0 VERGLEICH VON MSA UND VDA BAND 5 Wo liegen die Unterschiede? MSA steht für Mesurement System Anlysis. Dieses Dokument wurde erstmls 1990 von der Automotive Industry Action Group (AIAG) veröffentlicht.

Mehr

GESTRA SPECTORcom-Gateway. Kessel- und Brennersteuerung Durch das Intranet, Internet oder GSM-Netz ins Kesselhaus

GESTRA SPECTORcom-Gateway. Kessel- und Brennersteuerung Durch das Intranet, Internet oder GSM-Netz ins Kesselhaus GESTRA -Gtewy - un steuerung Durh s Intrnet, oer GSM-Netz ins hus Die Systemvorteile im einzelnen Mit em -Gtewy ist es GESTRA gelungen, ie Welt er steuerung mit er er Wsserseite zu verinen. Ein kleines,

Mehr

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken -

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken 1. Maßgeschneiderte Finanzierung? 2. Wachstumsstrategien 3. Wachstumsfinanzierung 4. Finanzierungsarten 5. Beteiligungsformen

Mehr

Whitepaper epayslip Moderne und sichere Kommunikation mit Mitarbeitern

Whitepaper epayslip Moderne und sichere Kommunikation mit Mitarbeitern For better Whitepper epyslip Moderne und sichere Kommuniktion mit Mitrbeitern Ws Sie zum Them Digitlisierung von Verdienstbrechnungen und nderen Dokumenten wissen müssen. INHALTSVERZEICHNIS 2 2 3 4 5 5

Mehr

Nachtrag Nr. 71 a. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständigen Verkaufsprospekt

Nachtrag Nr. 71 a. gemäß 10 Verkaufsprospektgesetz (in der vor dem 1. Juli 2005 geltenden Fassung) Unvollständigen Verkaufsprospekt London Brnch Nchrg Nr. 71 gemäß 10 Verkufsprospekgesez (in der vor dem 1. Juli 2005 gelenden Fssung) vom 6. Novemer 2006 zum Unvollsändigen Verkufsprospek vom 31. März 2005 üer Zerifike uf * üer FlexInves

Mehr

Schweizer. Familienunternehmen. Gefahr. www.pwc.ch/erbschaftssteuer-initiative. Eine Analyse der Auswirkungen der Erbschaftssteuer- Initiative auf

Schweizer. Familienunternehmen. Gefahr. www.pwc.ch/erbschaftssteuer-initiative. Eine Analyse der Auswirkungen der Erbschaftssteuer- Initiative auf www.pwc.ch/erbschaftssteuer-initiative Schweizer Familienunternehmen in Gefahr Eine Analyse der Auswirkungen der Erbschaftssteuer- Initiative auf Familienunternehmen in der Schweiz Referenten Dr. Urs Landolf

Mehr

XING Events. Kurzanleitung

XING Events. Kurzanleitung XING Events Kurznleitung 00 BASIC nd PLUS Events 2 Die Angebotspkete im Überblick Wählen Sie zwischen zwei Pketen und steigern Sie jetzt gezielt den Erfolg Ihres Events mit XING. Leistungen Event BASIS

Mehr

1. Elektrostatische Felder E

1. Elektrostatische Felder E 1. Elektrosttishe Felder E Zusmmenfssung wihtiger Formeln Die Elektrosttik beshäftigt sih mit den Feldern zeitlih konstnter Ldungsverteilungen. Grundlge dfür ist die Coulomb-Krft uf eine infinitesimle

Mehr

Hier beginnen DCP-J152W

Hier beginnen DCP-J152W Instlltionsnleitung Hier eginnen DCP-J152W Lesen Sie zuerst die Produkt-Siherheitshinweise, evor Sie ds Gerät in Betrie nehmen. Lesen Sie dnn diese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung und Instlltion.

Mehr

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs

Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs ETH transfer Linking Science and Business Spin-offs Geld für alle? Matthias Hölling, Technology Manager, Spin-offs Wird in Spin-off Firmen geforscht? Was ist angewandte, industrielle Forschung und was

Mehr

Die kleine Box für den großen Erfolg. Fragen und Antworten zur. GUSbox 16, 90* So einfach wie telefonieren. mtl.ab. a Fernwartung Ihrer Praxis -

Die kleine Box für den großen Erfolg. Fragen und Antworten zur. GUSbox 16, 90* So einfach wie telefonieren. mtl.ab. a Fernwartung Ihrer Praxis - So einfch wie telefonieren Frgen und Antworten zur Fxe von jedem Arbeitspltz senden und empfngen. DMP Bögen elektronisch versenden. ** Dle-UV BG Formulre und Abrechnung elektronisch übertrgen. Arztbriefe

Mehr

Sponsored Search Markets

Sponsored Search Markets Sponsored Serch Mrkets ngelehnt n [EK1], Kpitel 15 Seminr Mschinelles Lernen, WS 21/211 Preise Slots b c Interessenten y z 19. Jnur 211 Jn Philip Mtuschek Sponsored Serch Mrkets Folie 1 Them dieses Vortrgs

Mehr

Reform der Verrechnungspreisregularien. 4. Februar 2015

Reform der Verrechnungspreisregularien. 4. Februar 2015 Reform der Verrechnungspreisregularien 4. Februar 2015 Auf welche Steuern werden die neue Regeln angewendet? Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer? 2015 private AG Deloitte & Touche USC 2 Auf welche Geschäftsvorfälle

Mehr

Richtlinie Wirtschaft

Richtlinie Wirtschaft des Ministeriums für Areit, Soziles, Gesundheit, Fruen und Fmilie zur Förderung von Neugründungen und Üernhmen innovtiver Unternehmen im Lnd Brndenurg () vom 17. März 2015 I. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlge

Mehr

SAMSUNG Registrierkassen. Modelle ER-5100 / ER-5115 / ER-5140 PROGRAMMIERANLEITUNG

SAMSUNG Registrierkassen. Modelle ER-5100 / ER-5115 / ER-5140 PROGRAMMIERANLEITUNG SAMSUNG Registrierkssen Modelle ER-500 / ER-55 / ER-540 PROGRAMMIERANLEITUNG Seite - 2 - Progrmmiernleitung ER-500 / ER-55 / ER-540. Funktionsüersiht...3 2. Stndrd-Tstturen...4 2.. Tsttur ER500...4 2.2.

Mehr

56. Jahrgang 9. April 2013

56. Jahrgang 9. April 2013 Amtsltt der Europäishen Union ISSN 1977-0642 L 100 Ausge in deutsher Sprhe Rehtsvorshriften 56. Jhrgng 9. April 2013 Inhlt II Rehtskte ohne Gesetzeshrkter BESCHLÜSSE 2013/163/EU: Durhführungseshluss der

Mehr

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-79-0. FIT2_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Juli_2005

Übungssatz 01 FIT IN DEUTSCH 2. Kandidatenblätter/Prüferblätter ISBN: 3-938744-79-0. FIT2_ÜS01_Kandidaten-/Prueferblaetter_Juli_2005 KASTNER AG ds medienhus FIT2_ÜS01_Kndidten-/Prueferletter_Juli_2005 FIT IN DEUTSCH 2 Kndidtenlätter/Prüferlätter ISBN: 3-938744-79-0 Inhlt Vorwort 3 Kndidtenlätter Hören 5 Lesen 13 Shreien 21 Sprehen 25

Mehr

Q3 2010. im Vergleich zu. Q3 2010 aus Expertensicht

Q3 2010. im Vergleich zu. Q3 2010 aus Expertensicht CB RICHARD ELLIS MrketView Büromrkt Hmburg www.cbre.de Q3 21 im Vergleich zu Umstz Leerstnd Spitzenmiete Spitzenrendite Fertigstellungen Q2 1 Q3 9 Q3 21 ÜBERBLICK Gesmtwirtschftliche Aspekte Die Erholung

Mehr

Lösungsvorschlag Unternehmensbewertung Wachstums AG. Prof. Dr. Bernhard Schwetzler

Lösungsvorschlag Unternehmensbewertung Wachstums AG. Prof. Dr. Bernhard Schwetzler Lösungsvorschlag Unternehmensbewertung Wachstums AG Bewertung der Wachstums AG Vorläufiger Finanzplan Jahr 1998 1999 2000 2001 2002 2003 Umsatzerlöse 52100 78500 102200 137600 187100 210000 Materialaufwand

Mehr

McAfee Firewall Enterprise Control Center

McAfee Firewall Enterprise Control Center Hnuh für en Shnellstrt Revision A MAfee Firewll Enterprise Control Center Version 5.3.1 In iesem Hnuh für en Shnellstrt finen Sie llgemeine Anweisungen zum Einrihten von MAfee Firewll Enterprise Control

Mehr

McAfee Content Security Blade Server

McAfee Content Security Blade Server Schnellstrt-Hndbuch Revision A McAfee Content Security Blde Server Version 7.0.0 Dieses Schnellstrt-Hndbuch dient ls Anleitung zum Einrichten von McAfee Content Security Blde Server. Ausführliche Anweisungen

Mehr

Musterexamen Foundation in ISMS according to ISO/IEC 27001

Musterexamen Foundation in ISMS according to ISO/IEC 27001 Musterexmen Fountion in ISMS oring to ISO/IEC 27001 Exmensnummer: Musterprüfung_ISO27kFND_DE_200_v2.0 Inhlt 2 Einführung 3 Exmen Sämtlihe Unterlgen sin nh Ashluss es Exmens zurükzugeen. Die ei em Exmen

Mehr

ZEITSCHRIFT FÜR S,,~;at,el"''''

ZEITSCHRIFT FÜR S,,~;at,el'''' Rezensinen ZEITSCHRIFT FÜR S,,;t,el"'''' 49. Jhrgng SEPTEMBER/OKTOBER 200 Heft 5 Refrmzwänge und Refrmptinenjm deutshen Gesundheitswesen - einige Bemerkungen Vn Dr. Yvnlle Erdmnn, Berlin ZEITSCHRIFT FÜR

Mehr

Rock? Passt der. Personen beschreiben

Rock? Passt der. Personen beschreiben 10 Psst der Rok? Personen eshreien Denken Sie n drei Personen. Ws ist für die Personen typish? Mhen Sie Notizen. Ws gefällt Ihnen ( )? Ws finden Sie niht so gut ( )? Wie sieht die Person us? jung / lt

Mehr

Kommunikation und Marketing. Marketing-Dienstleistungen. Für Sie und Ihre Kunden

Kommunikation und Marketing. Marketing-Dienstleistungen. Für Sie und Ihre Kunden Kommuniktion und Mrketing Mrketing-Dienstleistungen Für Sie und Ihre Kunden Kommuniktion und Mrketing KNV Servicenummern Koch, Neff & Volckmr GmbH Stuttgrt Husnschrift: Schockenriedstrße 37 70565 Stuttgrt

Mehr

Biologische Qualitätskomponenten und ökologischer Zustand. Chemischer Zustand und weitere Stoffe

Biologische Qualitätskomponenten und ökologischer Zustand. Chemischer Zustand und weitere Stoffe Pltzhlter Grfik (Bild/Foto) Biologishe Qulitätskomponenten und ökologisher Zustnd Chemisher Zustnd und weitere Stoffe LANUV FB 55 Dipl.- Biol. Johen Lome Gliederung Anforderungen der WRRL n ds Monitoring

Mehr

Bestellformular - Adresslisten

Bestellformular - Adresslisten Industrie- und Hndelskmmer Heilbronn-Frnken Bestellformulr - Adresslisten Sehr geehrte Dmen und Herren, wie besprochen, erhlten Sie unser Bestellformulr für Adresslisten von Unternehmen in unserem Kmmerbezirk

Mehr

Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers

Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers Das Geschäftsmodell von Kuoni aus Sicht eines Fonds-Managers Slide 2 Raiffeisen Futura Swiss Stock Produktprofil Unser Ziel ist eine Outperformance von 1 2% p.a. vs. SPI auf einer 3-Jahres rollierenden

Mehr

Statistische Daten zum Wirtschafts- und Wissenschaftsraum Würzburg Stand: 28.02.2007

Statistische Daten zum Wirtschafts- und Wissenschaftsraum Würzburg Stand: 28.02.2007 Sttistishe Dten zum Wirtshfts- und Wissenshftsrum Würzburg Stnd: 28.02.2007 1. Verkehrsershließung ICE-Knotenpunkt innerhlb 24 h 365 Reisezüge, über 70 ICE- und IC-Verbindungen usgewählte Bhnverbindungen:

Mehr

EasyMP Slide Converter Bedienungsanleitung

EasyMP Slide Converter Bedienungsanleitung EsyMP Slide Converter Bedienungsnleitung Inhltsverzeichnis 2 Übersicht über EsyMP Slide Converter EsyMP Slide Converter - Übersicht... 4 Unterstützte Dteitypen für EsyMP Slide Converter... 4 Instlltion

Mehr

Vertragsbedingungen MAILOFANT Stand Januar 2011

Vertragsbedingungen MAILOFANT Stand Januar 2011 Vertrgseingungen MAILOFANT Stn Jnur 2011 1 Funktionsweise 1.1 Beshreiung Der MAILOFANT ist ein revisionssiheres wesiertes E-Milrhiv, welhes E-Mils unveränerr un lükenlos rhiviert. 1.2 Anlge es Arhivs Der

Mehr

zh aw Building Competence. Crossing Borders Center for strategic Management Center for Emerging Markets

zh aw Building Competence. Crossing Borders Center for strategic Management Center for Emerging Markets 2i>r;h«f Honshukt für Angetanste Wfwrw^wten Center for strategi Management Center for Emerging Markets aw Synergo Shool of Management and Law Masterprogramm "Integrated Produt Development" (HS 09) Risk

Mehr

Digitaltechnik. 3 Sequenzielle. Schaltungen. Revision 1.1

Digitaltechnik. 3 Sequenzielle. Schaltungen. Revision 1.1 igitltechnik 3 Sequenzielle Schltungen A Revision 1.1 Trnsitionssysteme Synchroner sequenzieller Entwurf Timing-Anlyse Pipelining Mely und Moore Mschinen Zustndsmschinen in Verilog Sequentielle Schltungen

Mehr

EN ISO 13849-1. Die Anforderungen der neuen Norm. Bewährtes kombiniert mit Probabilistik. Thomas.Boemer@dguv.de FB Unfallverhütung/Produktsicherheit

EN ISO 13849-1. Die Anforderungen der neuen Norm. Bewährtes kombiniert mit Probabilistik. Thomas.Boemer@dguv.de FB Unfallverhütung/Produktsicherheit EN ISO 13849-1 Die Anforderungen der neuen Norm Bewährtes kombiniert mit Probbilistik Thoms.Boemer@dguv.de FB Unfllverhütung/Produktsicherheit sicherheitsbezogene Steuerung SRP/CS - Sfety-Relted Prt of

Mehr

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 4:»Windows schneller machen« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Die Autoren

Sehen wie s geht! Leseprobe. Kapitel 4:»Windows schneller machen« Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. Die Autoren Sehen wie s geht! Leseproe Seit Windows 10 ht sih in Bezug uf Geshwindigkeit sehr vieles geessert, er shnell genug knn ein Computersystem eigentlih nie sein. Hier finden Sie einige Tipps, dnk derer Sie

Mehr

The Integration Company for Logistics

The Integration Company for Logistics The Integrtion Compny for Logistics verb 2 DIE IT- UND LOGISTIK-INTEGRATION VON EURO-LOG LIEFERANT LOGISTIKDIENSTLEISTER HERSTELLER / HANDEL LOGISTIKDIENSTLEISTER KUNDE PPS / WMS Speditionssystem SAP Module

Mehr

DAS JUGENDKONTO, das NICHT NUR AUF

DAS JUGENDKONTO, das NICHT NUR AUF DAS JUGENDKONTO, ds NICHT NUR AUF dein GELD AUFPASST. Hndy oder Lptop 1 Jhr grtis Versichern!* Mitten im Leben. *) Näheres im Folder FÜR ALLE VON 14-19, DIE MITTEN IM LEBEN STEHEN! Mit 14 Lebensjhren mcht

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Fundamental review of the trading book Vorgeschlagene Änderungen im Detail und ihre Folgen

Fundamental review of the trading book Vorgeschlagene Änderungen im Detail und ihre Folgen Vorgeshlgene Änerungen im Detil un ihre Folgen Berlin, Juli Zielsetzung ist eine umfssene Änerung er Eigenkpitlunterlegung für s Hnelsuh. Der stellt einen tiefgreifenen Einshnitt in ie Mrktrisikomessung

Mehr

Netzstrategien für Betreiber von Energienetzen Verschmelzung von Technik und Regulierung Teil 4 von 4

Netzstrategien für Betreiber von Energienetzen Verschmelzung von Technik und Regulierung Teil 4 von 4 Orgnistion & Mngement Netzstrtegien für Betreier von Energienetzen Verschmelzung von Technik und Regulierung Teil 4 von 4 Quelle: Eisenhns Fotoli.com Der vierte und letzte Teil der Veröffentlichungsreihe

Mehr

Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison

Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink, Baker & Harrison BAKER & HARRISON Die sprachlichen Tücken der IR-Arbeit Do you speak IR? Jonathan Spink Senior Translator Finance

Mehr

Swiss Post Solutions

Swiss Post Solutions Swiss Post Solutions Ihr strtegischer Prtner für intelligentes Informtions- und Dokumentenmngement Index Swiss Post Solutions stellt sich vor Input Mngement Customer Contct Mngement Milroom Mngement Archiv

Mehr

Wirtschaft, Arbeit, Haushalt. mit Hauswirtschaft Kompetenzaufbau 3. Zyklus

Wirtschaft, Arbeit, Haushalt. mit Hauswirtschaft Kompetenzaufbau 3. Zyklus Wirtshft, Areit, Hushlt mit Huswirtshft Kompetenzufu. Zyklus Elemente es Kompetenzufus Weitere Informtionen zu en Elementen es Kompetenzufus sin im Kpitel Üerlik zu finen. Impressum Herusgeer: Deutshshweizer

Mehr

McAfee Firewall Enterprise, Multi Firewall Edition

McAfee Firewall Enterprise, Multi Firewall Edition Shnellstrt Hnuh Revision A MAfee Firewll Enterprise, Multi Firewll Eition Version 8.3.x In iesem Hnuh für en Shnellstrt finen Sie llgemeine Anweisungen zum Einrihten von MAfee Firewll Enterprise, Multi

Mehr

Article Negative Einlagezinsen im Euroraum? Lehren aus Dänemark

Article Negative Einlagezinsen im Euroraum? Lehren aus Dänemark econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publiktionsserver der ZBW Leibniz-Informtionszentrum Wirtschft The Open Access Publiction Server of the ZBW Leibniz Informtion Centre for Economics Klose, Jens

Mehr

Kappa. Jahre Garantie

Kappa. Jahre Garantie Kpp Flexible Anwendung Mit dem Kpp können rhmenlose Photovoltik-Module leicht in Dächer von Alt- und Neubuten mit beliebiger 1 Eindeckung integriert werden. Ds System wird uf die vorhndene Lttung montiert

Mehr

INHALT DAC-Statistik- & -Konzepte (Einleitung) Wesen & Zweck der DAC-Statistik Melderichtlinien Finanzflüsse auf einen Blick (Abgrenzung ODA)

INHALT DAC-Statistik- & -Konzepte (Einleitung) Wesen & Zweck der DAC-Statistik Melderichtlinien Finanzflüsse auf einen Blick (Abgrenzung ODA) INHALT 1 DAC-Sttistik- & -Konzepte (Einleitung) 2 Wesen & Zwek der DAC-Sttistik 3 Melderihtlinien 4 Finnzflüsse uf einen Blik (Agrenzung ODA) 5 Ws ist ODA? / Ist es ODA? d e f g ODA Definition OA Definition

Mehr

DAS Einzige Konto, Mitten im Leben. monsterhetz.at. *) Näheres im Folder

DAS Einzige Konto, Mitten im Leben. monsterhetz.at. *) Näheres im Folder DAS Einzige Konto, ds uch uf dein HANDY ODER DEINEN LAPTOP AUFPASST. Versichert Hndy oder Lptop 1 Jhr grtis!* Mitten im Leben. monsterhetz.t *) Näheres im Folder FÜR ALLE VON 14-19, DIE MITTEN IM LEBEN

Mehr

Hier beginnen MFC-J470DW

Hier beginnen MFC-J470DW Instlltionsnleitung Hier eginnen MFC-J470DW Lesen Sie zuerst ie Proukt-Siherheitshinweise, evor Sie s Gerät in Betrie nehmen. Lesen Sie nn iese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung un Instlltion.

Mehr

Hier beginnen MFC-J4410DW

Hier beginnen MFC-J4410DW Instlltionsnleitung Hier eginnen MFC-J440DW MFC-J460DW Lesen Sie zuerst ie Proukt-Siherheitshinweise, evor Sie s Gerät in Betrie nehmen. Lesen Sie nn iese Instlltionsnleitung zur korrekten Einrihtung un

Mehr

aws-mittelstandsfonds

aws-mittelstandsfonds Gemeinsam Werte schaffen Gemeinsam Werte schaffen aws-mittelstandsfonds Nachfolge in Österreich Flexible Finanzierungsmöglichkeiten für den österreichischen Mittelstand Unternehmensnachfolge Potential

Mehr

innovativer Unternehmen

innovativer Unternehmen Logo Firma innovativer Unternehmen Otto Hopfner, BayBG Kapitalforum Augsburg, 26.09.2013 BayBG im Überblick Inhaltsverzeichnis BayBG Venture Capital Beteiligungsformen Beteiligungsanlässe Venture-Investments

Mehr

Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3)

Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3) Unter Mitwirung der Q UALI FI ZI ERUNG Kompetenzbsiertes Projetmngement (PM3) Inhltsverzeichnis, Autorenprofile, Stichwortverzeichnis Hndbuch für die Projetrbeit, Qulifizierung und Zertifizierung uf Bsis

Mehr

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Marktversagen im Bereich der Gründungsfinanzierung Interessant, aber nicht unser

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

Evaluation von School s In im Stadtverband Saarbrücken

Evaluation von School s In im Stadtverband Saarbrücken Dirk Groß, Melnie Bitterlich ABSCHLUSSBERICHT Im Auftrg des Stdtverbndes Srbrücken Evlution von School s In im Stdtverbnd Srbrücken Srbrücken, im November 2006 INSTITUT FÜR SOZIALFORSCHUNG, PRAXISBERATUNG

Mehr

Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club

Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club Herzlich Willkommen zum Swiss Insurance Club Swiss Insurance Club 8. Peter Lüssi 8. Switzerland's Next Top Modell wie nutzen Sie Datenmodelle in der Praxis www.pwc.com Switzerland's Next Top Modell - wie

Mehr

Exkurs: Portfolio Selection Theory

Exkurs: Portfolio Selection Theory : Litetu: Reinhd Schmidt und Ev Tebege (1997): Gundzüge de Investitions- und Finnzieungstheoie, 4. Auflge, Wiesbden: Gble Velg BA-Mikoökonomie II Pofesso D. Mnfed Königstein 1 Aktien und Aktienenditen

Mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung. industriellen Grossbetrieb

Betriebliche Gesundheitsförderung. industriellen Grossbetrieb AGOGIK 2/10 5 Nin Hottinger, Sbine Wiederkehr Betriebliche Gesundheitsförderung und OE im industriellen Grossbetrieb Ds Projekt SWiNG beim Field Service der ALSTOM (Schweiz) AG Ausgngslge Die veränderte

Mehr

Diskussion der These: Eine starke Automarke braucht kein CRM!?

Diskussion der These: Eine starke Automarke braucht kein CRM!? Diskussion These: Ee strke Aumrke brucht ke CRM!? 1. 1. Sitution Aumobildustrie 2. 2. Defition CRM.. Abgrenzung CRM vom vom Msen-Mrketg 4. 4. CRM Aumobildustrie 5. 5. Kennzeichen eer strken Mrke 6. 6.

Mehr

D&B Membership Package 2013. Weltweit zuhause. www.dnb.ch

D&B Membership Package 2013. Weltweit zuhause. www.dnb.ch D&B Membership Pckge 2013 Weltweit zuhuse www.dnb.ch Willkommen bei D&B Liebe Kundin, lieber Kunde Es freut uns, dss Sie sich weiterhin für D&B ls zuverlässigen Prtner im Bereich der Wirtschftsinformtionen

Mehr

Politik und Demokratie in Deutschland

Politik und Demokratie in Deutschland Politik und Demokrtie in Deutshlnd Quiz: Stimmen diese Aussgen üer Deutshlnd? Kreuzen Sie n. d e f g h i j k l m n Der Regierungshef / Die Regierungshefin wird Premierminister/in gennnt. Deutshlnd ist

Mehr

Licht braucht Leistung

Licht braucht Leistung Das professionelle Elektronikmagazin 1 B19126 13. Januar 2006 9,00 Seite 24 Titel-Story: Beleuhtungsregelung Liht brauht Leistung Oszilloskope Seite 40 Die drei Neuen in der Mittelklasse FPGA-Design Seite

Mehr

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund?

Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? C ONSTELLATION Constellation Capital Weshalb gründet man einen Fund? Young SECA Konferenz - 4. Juli 2012 1 Agenda 1. Über Constellation 2. Interessen der Schlüsselparteien 3. Vor- & Nachteile der Investitionstypen

Mehr

Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014

Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014 Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014 corpfina Corporate Finance Trends in Westeuropa Seite 1 Westeuropa: Zahl der Syndizierten

Mehr

Femtosekundenlaser-Mikroskopie

Femtosekundenlaser-Mikroskopie Femtosekundenlser-Mikroskopie Nihtlinere optishe Phänomene revolutionieren Spektroskopie und Mikroskopie Die Welt in immer kleineren Dimensionen zu verstehen, ht die Wissenshftler eflügelt immer essere

Mehr

Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings. Dipl.-Ök. Christine Stockey

Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings. Dipl.-Ök. Christine Stockey Aufgabe 2: Instrumente des Konzerncontrollings Dipl.-Ök. Christine Stockey Aufgabe 2a, 10 Punkte Definieren Sie die Umsatzrendite und die Eigenkapitalrendite und erläutern Sie deren Aussagen. Welcher Art

Mehr

Modelltest 1 DEUTSCH. www.telc.net

Modelltest 1 DEUTSCH. www.telc.net Modelltest 1 DEUTSCH B2 www.tel.net INHALT Informtionen für Lernende 3 Testformt 4 Shriftlihe Prüfung 5 Leseverstehen 6 Sprhusteine 15 Hörverstehen 17 Shriftliher Ausdruk 22 Antwortogen S6 und S3 25 Mündlihe

Mehr

EasyMP Multi PC Projection Bedienungsanleitung

EasyMP Multi PC Projection Bedienungsanleitung EsyMP Multi PC Projection Bedienungsnleitung Inhltsverzeichnis 2 Informtionen zu EsyMP Multi PC Projection Verschiedene Meeting-Möglichkeiten mit EsyMP Multi PC Projection... 5 Meetings mit mehreren Bildern

Mehr

Kennzahlen 2. Finanzierungsarten 3. Finanzierungstheorie: 4 Investitionsmanagement 7. Innenfinanzierung & Dividendenpolitik 9 Unternehmensbewertung 9

Kennzahlen 2. Finanzierungsarten 3. Finanzierungstheorie: 4 Investitionsmanagement 7. Innenfinanzierung & Dividendenpolitik 9 Unternehmensbewertung 9 Kennzahlen 2 Finanzierungsarten 3 Finanzierungstheorie: 4 Investitionsmanagement 7 Innenfinanzierung & Dividendenpolitik 9 Unternehmensbewertung 9 Kreditfinanzierung und substitute 11 Berechnung des Kreditzinssatzes

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Lesen Sie diese Installationsanleitung, bevor Sie das Gerät verwenden, um es richtig einzurichten und zu installieren.

Lesen Sie diese Installationsanleitung, bevor Sie das Gerät verwenden, um es richtig einzurichten und zu installieren. Instlltionsnleitung Hier eginnen MFC-6490CW Lesen Sie iese Instlltionsnleitung, evor Sie s Gerät verwenen, um es rihtig einzurihten un zu instllieren. WARNUNG Wrnungen, ie ehtet weren müssen, um Verletzungsgefhr

Mehr

Def.: Sei Σ eine Menge von Zeichen. Die Menge Σ* aller Zeichenketten (Wörter) über Σ ist die kleinste Menge, für die gilt:

Def.: Sei Σ eine Menge von Zeichen. Die Menge Σ* aller Zeichenketten (Wörter) über Σ ist die kleinste Menge, für die gilt: 8. Grundlgen der Informtionstheorie 8.1 Informtionsgehlt, Entropie, Redundnz Def.: Sei Σ eine Menge von Zeichen. Die Menge Σ* ller Zeichenketten (Wörter) über Σ ist die kleinste Menge, für die gilt: 1.

Mehr

Seminar Kryptographie

Seminar Kryptographie Seminar Kryptographie Christian Wilkin Seminararbeit WS 24/25 Dezember 24 Betreuung: Prof. Dr. Alfred Sheerhorn Fahbereih Design und Informatik Fahhohshule Trier University of Applied Sienes FACHHOCHSCHULE

Mehr

Bei FunderNation können kapitalsuchende Unternehmen ihre Bewertung mit einer der folgenden Methoden ermitteln:

Bei FunderNation können kapitalsuchende Unternehmen ihre Bewertung mit einer der folgenden Methoden ermitteln: Unternehmensbewertung Zusammenfassung geeigneter Bewertungsmethoden Diese Zusammenfassung soll einen Überblick über die Bewertungsmethoden vermitteln, die für Unternehmen in unterschiedlichen Entwicklungsphasen

Mehr

Abschluss per 30. Juni 2007

Abschluss per 30. Juni 2007 Abschluss per 30. Juni 2007 Telefonkonferenz K. E. Stirnemann CEO Erstes Semester 2007 GF nutzt die Gunst der Stunde und wächst ertragreich weiter. Kurt E. Stirnemann CEO Georg Fischer Telefonkonferenz

Mehr

Schritte 6. international. Zwischenspiel: Gibt's da was zu lachen? 1 Was machen diese Künstler? Ordnen Sie zu.

Schritte 6. international. Zwischenspiel: Gibt's da was zu lachen? 1 Was machen diese Künstler? Ordnen Sie zu. 8 Zwishenspiel: Git's d ws zu lhen? 1 Ws mhen diese Künstler? Ordnen Sie zu. Akroten sind lustig geshminkt und treten oft im Zirkus uf. Krettisten erzählen nur mit ihrer Körpersprhe eine Geshihte. Komiker

Mehr

VERTRAUEN IN WERBUNG WELTWEIT

VERTRAUEN IN WERBUNG WELTWEIT VERTRAUEN IN WERBUNG WELTWEIT GEWINNER-STRATEGIEN FÜR EINE MEDIENLANDSCHAFT IM WANDEL SEPTEMBER 2015 Copyright 2015 The Nielsen Compny 1 VON DER REICHWEITE ZUR REAKTION WELTWEIT Bei den vertruenswürdigsten

Mehr

Richtlinie Wohnungsbau

Richtlinie Wohnungsbau es Lnes Brnenurg für ie Üernhme von Bürgshften zur Förerung es Wohnungswesens Gemeinsmer Runerlss es Ministeriums er Finnzen un es Ministeriums für Sttentwiklung, Wohnen un Verkehr - jetzt: Ministerium

Mehr

NACHRICHTEN KIEFERORTHOPÄDIE. selbstligierende Brackets KOMPENDIUM. Supplement der KN Kieferorthopädie Nachrichten I www.kn-aktuell.

NACHRICHTEN KIEFERORTHOPÄDIE. selbstligierende Brackets KOMPENDIUM. Supplement der KN Kieferorthopädie Nachrichten I www.kn-aktuell. 1/2011 Dezemer 3. Jhrgng KIEFERORTHOPÄDIE NACHRICHTEN Supplement der KN Kieferorthopädie Nhrihten I www.kn-ktuell.de KOMPENDIUM selstligierende Brkets Shnell, soft & stylish Clrity TM SL Brkets Hervorrgende

Mehr