NET-ELC Informationsveranstaltung 5. Mai 2008

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NET-ELC Informationsveranstaltung 5. Mai 2008"

Transkript

1 NET-ELC sveranstaltung 5. Mai 2008 Einstieg ins E-Learning - Bildungstechnologien im Hochschulunterricht einsetzen Informatikdienste der Universität Zürich Franziska Schneider Heinz Gabathuler 2008 Multimedia & E-Learning Services, Informatikdienste, Universität Zürich

2 Informatikdienste UZH Multimedia & E-Learning Services () Dienstleistungen Audio/Video Services () Multimediaproduktion () E-Learning Services (ELS) - OLAT, das strategische LMS der UZH - elml, das Framework für strukturierten Lerninhalt weitere Kontakt und en und Anliegen 2

3 Informatikdienste der Uni Zürich Auftrag der Informatikdienste: Die Informatikdienste planen, implementieren und betreiben Infrastrukturen, Anwendungen und Dienstleistungen, welche durch einen Grossteil der Organisationseinheiten der Universität Zürich direkt genutzt werden können 3

4 Multimedia & E-Learning Services Auftrag von : Einfach, schnell und kompetent Dienstleistungen für alle Dozierenden im angewandten E-Learning erbringen Merkmale von : Drei Standorte: Spital USZ / Zentrum UZZ/ Irchel UZI Enge Zusammenarbeit mit Dozierenden, E-Learning Koordinatoren und ELC Anforderungen und Wünsche stehen im Mittelpunkt 4

5 Dienstleistung Audio / Video Services Beratung und Planung Übertragungen in Hörsäle Videoconferencing und -streaming 5

6 Dienstleistung Multimediaproduktion Herstellen von Spezialaufnahmen Realisation von Film- und Multimedia-n Authoring von DVD`s Design von Grafiken und Benützeroberflächen Visualisierung komplexer Abläufe und Zusammenhänge 6

7 Dienstleistung OLAT OLAT: Online Learning And Training Das strategische Learning Management System Beratung / Support vor und während Semester Weiterentwicklung: Umsetzung von Anforderungen Funktionalitäten unterstützen Benutzer beim Lernen & Lehren Abbildung verschiedenster didaktischer Konzepte Verwaltung und Bewertung von Studierenden Lernkontrolle und E-Prüfungen Kollaboratives Arbeiten (Foren, Wiki, Diskspace usw.) Arbeitsgruppen 7

8 Dienstleistung E-Content dank elml elesson Markup Language Open Source XML Framework, um strukturierte Lektionen in XML zu kreieren Trennung von Inhalt und Darstellung HTML E-Learning Standard wie SCORM oder IMS-CP PDF, LaTex Nachhaltigkeit von Lerninhalt (E-Content) garantiert 8

9 weitere Online elml-editor in Zusammenarbeit mit ID-BD (Voraussetzung, um die Qualität von E-Content zu garantieren) Unterstützung der SVC- in der Schlussphase SUK- (z.b. EduLab von Prof. Läge) UZH 175 Jahr Jubiläum Multimedia Archiv (Bilder, Video, Animationen usw.) VVI: Vernetzung Video Infrastruktur OLAT-Konferenz Ende März 2008 Mitarbeit im Projekt E-Assessment Mitarbeit bei der Ausarbeitung der E-Learning Strategie Öffentlichkeitsarbeit für OLAT und elml (open source) 9

10 Kontakte und OLAT und E-Content Persönliche Beratung, Support Telefon: Multimediaproduktion Audio / Video Services Antragsformular auf der Homepage: 10

11 und Anliegen und Anliegen 11

Das Lernmanagement-System OLAT: Erfahrungen eines Schweizer Open-Source-Projekts. Sandra Roth, Universität Zürich. OpenExpo 2008 12.

Das Lernmanagement-System OLAT: Erfahrungen eines Schweizer Open-Source-Projekts. Sandra Roth, Universität Zürich. OpenExpo 2008 12. Das Lernmanagement-System OLAT: Erfahrungen eines Schweizer Open-Source-Projekts OpenExpo 2008 12. März 2008 Sandra Roth, Universität Zürich 2008 Multimedia & E-Learning Services, Informatikdienste, Universität

Mehr

Kennzahlen. UniCMS mit 1 000 Websites mit 75 000 Einzelseiten und 4 500 Autoren

Kennzahlen. UniCMS mit 1 000 Websites mit 75 000 Einzelseiten und 4 500 Autoren Informatikdienste 2 Kennzahlen Wir unterstützen Studierende, Institute und zentrale Dienste mit einer zuverlässigen IT-Infrastruktur, modernen Dienstleistungen und zeitgemässen Anwendungen. Wir leiten

Mehr

Wir unterstützen Sie gerne!

Wir unterstützen Sie gerne! Wir unterstützen Sie gerne! E-Learning Beratung und Support an der Universität Zürich Dr. Eva Seiler Schiedt, E-Learning Center UZH Trends in der Lehre von... zu... Lehren Antworten geben Angeleitetes

Mehr

VAM E-Learning macht den Doktor?

VAM E-Learning macht den Doktor? VAM E-Learning macht den Doktor? Dr. Annette Langedijk E-Learning Koordinatorin, 18. Mai 2006 E-Learning Forum Zürcher Hochschule Winterthur VAM = Virtuelle Ausbildungsplattform Medizin 2 Inhalt 1. Eckdaten

Mehr

IT-gestützte Verfahren in der Archäologie: Erfahrungen mit e-learning-kursen an der Universität Zürich

IT-gestützte Verfahren in der Archäologie: Erfahrungen mit e-learning-kursen an der Universität Zürich 1. AG CAA workshop: Bonn / 22. 23.01.2010 IT-gestützte Verfahren in der Archäologie: Erfahrungen mit e-learning-kursen an der Universität Zürich Philippe Della Casa, Steffen Knöpke, Philipp Wiemann UZH

Mehr

Realisierung E-Learning-Strategie 2010-2014

Realisierung E-Learning-Strategie 2010-2014 Realisierung E-Learning-Strategie 2010-2014 1. Einleitung Die UZH legt im Dokument E-Learning-Strategie 1 fest, was die UZH mit E-Learning tun will. Das vorliegende Dokument schliesst daran an und führt

Mehr

Von Bild und Ton zu Multimedia: Audiovisuelle Inhalte und Dienstleistungen an der ETH Zürich

Von Bild und Ton zu Multimedia: Audiovisuelle Inhalte und Dienstleistungen an der ETH Zürich Informatikdienste / IT-Services Von Bild und Ton zu Multimedia: Audiovisuelle Inhalte und Dienstleistungen an der ETH Zürich ETH Zürich Von Bild und Ton 1972 Gründung der Abteilung Bild und Ton (16mm,

Mehr

elml Flexibilität und Nachhaltigkeit dank XML

elml Flexibilität und Nachhaltigkeit dank XML elml Flexibilität und Nachhaltigkeit dank XML Dipl. natw. Joël Fisler - GITTA Koordinator MNF elearning Tag 6.10.2005 www.elml.ch Inhalt Das GITTA Projekt Didaktisches Konzept von GITTA Einschub: Was ist

Mehr

SWITCHpoint Videokonferenz und mehr... Dr. Rolf Brugger rolf.brugger@switch.ch

SWITCHpoint Videokonferenz und mehr... Dr. Rolf Brugger rolf.brugger@switch.ch SWITCHpoint Videokonferenz und mehr... Dr. Rolf Brugger rolf.brugger@switch.ch Zürich, 18. März 2010 Übersicht SWITCH? Wer ist das? SWITCHpoint Videoconferencing nationale Infrastruktur Demo: Reservationstool

Mehr

PC-Anwendungen in der Erwachsenenbildung

PC-Anwendungen in der Erwachsenenbildung PC-Anwendungen in der Erwachsenenbildung Seminar 14.12.2004 E-Learning E-Learning-Technologien WBT/CBT Autorensysteme Simulationen Videokonferenzsysteme Learning Management Systems Learning Content Management

Mehr

E-Learning-Strategie 2010-2014

E-Learning-Strategie 2010-2014 E-Learning-Strategie 2010-2014 1. Präambel Die vorliegende E-Learning-Strategie geht davon aus, dass E-Learning durch die Anwender/innen 1 2 eingesetzt wird, soweit sie dies für zweckmässig halten. Sie

Mehr

Gliederung. Motivation Das Projekt Kooperation Infrastruktur E-Learning Videokonferenz Technik Videokonferenz Einsatz Ausblick

Gliederung. Motivation Das Projekt Kooperation Infrastruktur E-Learning Videokonferenz Technik Videokonferenz Einsatz Ausblick Gliederung Motivation Das Projekt Kooperation Infrastruktur E-Learning Videokonferenz Technik Videokonferenz Einsatz Ausblick 1 Motivation Schiffs- und Meerestechnik Industrie Globaler Markt Internationaler

Mehr

Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Queensland University of Technology

Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Queensland University of Technology Organisationsentwicklung und Supportmodelle für e-learning Regina Obexer, Service Manager VLE Division of Technology Information and Learning Support Annika, 7 Monate alt Überblick : kurzes Portrait Lehr-

Mehr

Moodle. im Unternehmenseinsatz. Markus Koller, E-Learning, Liip, Fribourg Bern Zürich

Moodle. im Unternehmenseinsatz. Markus Koller, E-Learning, Liip, Fribourg Bern Zürich Moodle im Unternehmenseinsatz Markus Koller, E-Learning, Liip, Fribourg Bern Zürich Agenda > Warum Open Source? > Was ist Moodle? > Moodle in Unternehmen > Wir beraten. Wir entwickeln. Wir betreiben. >

Mehr

elc - e-learning center an der Dual Mode Universität Darmstadt

elc - e-learning center an der Dual Mode Universität Darmstadt elc - e-learning center an der Dual Mode Universität Darmstadt Prof. Dr.-Ing. Ralf Steinmetz Technische Universität Darmstadt Fachbereich Elektrotechnik/Informationstechnik Fachgebiet KOM - Multimedia

Mehr

E-Assessment in Open Source LMS - Beispiele aktueller Aktivitäten der ILIAS Community - Stefan.Schneider@hrz.uni-giessen.de

E-Assessment in Open Source LMS - Beispiele aktueller Aktivitäten der ILIAS Community - Stefan.Schneider@hrz.uni-giessen.de E-Assessment in Open Source LMS - Beispiele aktueller Aktivitäten der ILIAS Community - Stefan.Schneider@hrz.uni-giessen.de Übersicht E-Assessment Systeme EA Einsatzszenarien mit ILIAS EA Komponenten ILIAS-EA

Mehr

Ein Leuchtturmprojekt verändert die Kultur der Lehre

Ein Leuchtturmprojekt verändert die Kultur der Lehre Institut für Banking und Finance Teaching Center Ein Leuchtturmprojekt verändert die Kultur der Lehre GML 2 2012 «Von der Innovation zur Nachhaltigkeit» Berlin, 15. März 2012 Dr. Peter Lautenschlager,

Mehr

Teletutoring im DistancE-Learning:

Teletutoring im DistancE-Learning: Teletutoring im DistancE-Learning: Wo stehen wir, welche Wege gehen wir? * Tutorielle Begriffswelten Qualifizierungsanforderungen im Fernunterricht Konrad Fassnacht FCT Akademie GmbH Vorsitz AK emedien

Mehr

Optimierung einer Lernumgebung für berufstätige Studierende

Optimierung einer Lernumgebung für berufstätige Studierende Optimierung einer Lernumgebung für berufstätige Studierende Christian Schöne Verbundkoordination Projektpartner: Projektförderer: Projektträger: Inhalt 1. Kurzvorstellung des Projektes Mint.online 2. Grundsätzliche

Mehr

Center für Digitale Systeme (CeDiS) Dr. Albert Geukes. 12. Berliner DH-Rundgang, 29. Oktober 2015 E-Publishing und Open Access

Center für Digitale Systeme (CeDiS) Dr. Albert Geukes. 12. Berliner DH-Rundgang, 29. Oktober 2015 E-Publishing und Open Access Center für Digitale Systeme (CeDiS) Dr. Albert Geukes 12. Berliner DH-Rundgang, 29. Oktober 2015 E-Publishing und Open Access 1 Dedizierte Projekte (1) Themen Authoring Redaktionelle Abläufe/ Qualitätssicherung

Mehr

E-Learning - Spektrum der Möglichkeiten und Problemlösepotenziale. 10. Mai 2011 Ralf P. Frenger, JLU Gießen

E-Learning - Spektrum der Möglichkeiten und Problemlösepotenziale. 10. Mai 2011 Ralf P. Frenger, JLU Gießen E-Learning - Spektrum der Möglichkeiten und Problemlösepotenziale 10. Mai 2011 Ralf P. Frenger, JLU Gießen Agenda Vorstellung JLU Gießen KOMM E-Learning Definition E-Learning an der JLU Anforderungen E-Lectures

Mehr

E-Learning an der Universität Innsbruck. Pläne, Beispiele, Weiterbildung

E-Learning an der Universität Innsbruck. Pläne, Beispiele, Weiterbildung E-Learning an der Universität Innsbruck. Pläne, Beispiele, Weiterbildung Sonja Schärmer Neue Medien und Lerntechnologien, ZID E-Learning-Workshop, 2.-3. März 2006 Was Sie erwartet - E-Learning-Strategie

Mehr

E-Learning und Organisationsentwicklung

E-Learning und Organisationsentwicklung Universität Zürich Fachstelle Information and Communication Technology E-Learning und Organisationsentwicklung Erfahrungen an der Universität Zürich Dr. Eva Seiler Schiedt Ziel des Referats Bedingungen

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Learning. Von der Präsenzpflicht zum flexiblen Lernen. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Learning. Von der Präsenzpflicht zum flexiblen Lernen. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Learning Von der Präsenzpflicht zum flexiblen Lernen. Crossing Borders. Das Studium AUSGANGSLAGE Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) gehören inzwischen

Mehr

elearning Cluster Salzburg elearning in Clustern und im Schulalltag elc und ELSA Eine Initiative des bm:bwk

elearning Cluster Salzburg elearning in Clustern und im Schulalltag elc und ELSA Eine Initiative des bm:bwk elearning in Clustern und im Schulalltag elc und ELSA Eine Initiative des bm:bwk Mag. Walter Steinkogler Leiter des elc Salzburg walter.steinkogler@schule.at http://e.schule.at 2005 1 62 Clusterschulen

Mehr

Kompetenzzentrum E-Learning. Lehren und Lernen mit Neuen Medien

Kompetenzzentrum E-Learning. Lehren und Lernen mit Neuen Medien Kompetenzzentrum E-Learning Lehren und Lernen mit Neuen Medien Das Kompetenzzentrum E-Learning fördert das Lehren und Lernen mit Neuen Medien an der Pädagogischen Hochschule des Kantons St.Gallen (PHSG).

Mehr

Hochschulübergreifende Kooperationen zur Bereitstellung von Lehr /Lerninfrastrukturen

Hochschulübergreifende Kooperationen zur Bereitstellung von Lehr /Lerninfrastrukturen ZeB GML 2 2009 Zentrales elearning Büro THEMA DER TAGUNG zur Bereitstellung von Lehr /Lerninfrastrukturen Grundlagen multimedialer Lehre 2009, Berlin, 12. und 13. März 2009 Der Hochschulstandort Hamburg

Mehr

Anhang: Liste der Kursbausteine

Anhang: Liste der Kursbausteine Struktur Einzelne Seite Externe Seite LTI-Seite CP-Lerninhalt Gliedert den Kurs Trennt Inhalte/Module voneinander Bietet Übersicht über alle untergeordneten Kursbausteine Neuer Kurs enthält bereits einen

Mehr

Einsatz von OpenOLAT an der CAU. Marcel Austenfeld elk.medien

Einsatz von OpenOLAT an der CAU. Marcel Austenfeld elk.medien Einsatz von OpenOLAT an der CAU Marcel Austenfeld elk.medien 1. Warum OpenOlat? 2. Technik und Verwaltung 3. Anpassungen 4. Best Practice 5. Statistiken 6. Wertschöpfung 7. Ausblick Warum OpenOLAT? Was

Mehr

Doz. Dr.-Ing. Barbara Hauptenbuchner, TU Dresden. CeBit 2005 - Hannover

Doz. Dr.-Ing. Barbara Hauptenbuchner, TU Dresden. CeBit 2005 - Hannover Fakultät Informatik: Prof. Dr. paed. habil Steffen Friedrich Fakultät Maschinenwesen: Prof. Dr.-Ing. habil. Ralph Stelzer Fakultät Elektrotechnik: Prof. Dr.-Ing. habil Wolf Fischer Fakultät Bauingenieurwesen:

Mehr

Open Distributed Campus: opendc.distributed-campus.org Online Coaching für internationale Studierende an deutschen Hochschulen

Open Distributed Campus: opendc.distributed-campus.org Online Coaching für internationale Studierende an deutschen Hochschulen Open Distributed Campus: opendc.distributed-campus.org Online Coaching für internationale Studierende an deutschen Hochschulen Karoline von Köckritz Center für Digitale Systeme (CeDiS), Freie Universität

Mehr

Konzept der Medientechnikausstattung der Universität Göttingen. Himanshi Madan Dr. Dirk Lanwert Georg-August-Universität Göttingen

Konzept der Medientechnikausstattung der Universität Göttingen. Himanshi Madan Dr. Dirk Lanwert Georg-August-Universität Göttingen Konzept der Medientechnikausstattung der Universität Göttingen Himanshi Madan Dr. Dirk Lanwert Georg-August-Universität Göttingen 1 Credo Drei Überzeugungssätze für die Strategie zum Aufbau von Medienkompetenz

Mehr

Kannst Du mich hören? Hörst Du mich?. Kannst Du mich sehen?

Kannst Du mich hören? Hörst Du mich?. Kannst Du mich sehen? Kannst Du mich hören? Hörst Du mich?. Kannst Du mich sehen? Ein und Ansichten zum Thema Videokonferenzing Von Mag Ilona Herbst ilona.herbst@tuwien.ac.at Teaching Support Center, Technische Universität

Mehr

Marburger Angebot für Vorlesungsaufzeichnungen. Haymo Hinz 15. Februar 2012

Marburger Angebot für Vorlesungsaufzeichnungen. Haymo Hinz 15. Februar 2012 Marburger Angebot für Vorlesungsaufzeichnungen Haymo Hinz 15. Februar 2012 Referent und Ansprechpartner Haymo Hinz Hochschulrechenzentrum Lehre der Philipps-Universität Marburg Zuständig für den Bereich

Mehr

E-Learning ade, tut Scheiden weh?

E-Learning ade, tut Scheiden weh? E-Learning 2009: Lernen im digitalen Zeitalter E-Learning ade, tut Scheiden weh? Befragung eines Studenten durch die E-Learning-Fachstelle Welche Formen von E-Learning benützen Sie in Ihrem Studium? Hm,

Mehr

Audiovisuelle Medien an der Universität Innsbruck

Audiovisuelle Medien an der Universität Innsbruck Universität Innsbruck Christoph-Probst-Platz, Innrain 52 6020 Innsbruck www.uibk.ac.at Audiovisuelle Medien an der Universität Innsbruck Zentraler Informatikdienst AV-Studio der Abteilung Neue Medien und

Mehr

Algorithmen und Datenstrukturen

Algorithmen und Datenstrukturen Vision ecampus am Beispiel der Grundlagenvorlesung Algorithmen und Datenstrukturen Judith Hüther und Katja Wengler Duale Hochschule, Standort Karlsruhe GML 2016: STRATEGISCHE UND ORGANISATORISCHE ELEMENTE

Mehr

FernUniversität in Hagen CampusSource CampusContent

FernUniversität in Hagen CampusSource CampusContent CampusSource CampusContent CS Engine HIS Open Source-Lernplattformen, Werkzeuge Angebote, Projekte, Entwicklungstrends FernUniversität in Hagen CampusSource CampusContent Michael Stepping 1 Übersicht CampusSource

Mehr

elesson Markup Language elml eine XML basierte Applikation für die beschreibende Auszeichnung von nachhaltigen und flexiblen e-learning Inhalten

elesson Markup Language elml eine XML basierte Applikation für die beschreibende Auszeichnung von nachhaltigen und flexiblen e-learning Inhalten elesson Markup Language elml eine XML basierte Applikation für die beschreibende Auszeichnung von nachhaltigen und flexiblen e-learning Inhalten Bleisch Susanne, Fisler Joël Abteilung Vermessung und Geoinformation

Mehr

Herzlichen Willkommen zum OLAT Workshop (Online Learning And Training)

Herzlichen Willkommen zum OLAT Workshop (Online Learning And Training) Herzlichen Willkommen zum OLAT Workshop (Online Learning And Training) Weiterbildungstag OSS im Unterricht Joël Fisler, Universität Zürich 21.05.11 Seite 1 Vorstellungsrunde Wer seid ihr? Motivation für

Mehr

Entwicklung mit Arbortext Editor 6.1

Entwicklung mit Arbortext Editor 6.1 Entwicklung mit Arbortext Editor 6.1 Überblick Kurscode Kurslänge TRN-4410-T 3 Tag In diesem Kurs lernen Sie die grundlegenden und erweiterten Bearbeitungsfunktionen von Arbortext Editor kennen. Der Schwerpunkt

Mehr

Systematisches Vorgehen zur Einführung von ILIAS 6 Schritte für die erfolgreiche Implementierung

Systematisches Vorgehen zur Einführung von ILIAS 6 Schritte für die erfolgreiche Implementierung Systematisches Vorgehen zur Einführung von ILIAS 6 Schritte für die erfolgreiche Implementierung 1. Internationaler Fernausbildungskongress Hamburg, 22.19.2004 Dr. Norbert Bromberger Dr. Joachim von Kiedrowski

Mehr

Studieneingangsphase für internationale Studierende online Coaching mit Open DC

Studieneingangsphase für internationale Studierende online Coaching mit Open DC Karoline v. Köckritz Center für Digitale Systeme (CeDiS), Freie Universität Berlin Studieneingangsphase für internationale Studierende online Coaching mit Open DC ida-seminar, 08.05.2015 Karoline v. Köckritz

Mehr

Online Kurs Entwicklung der Apps auf iphone und ipad

Online Kurs Entwicklung der Apps auf iphone und ipad ios Kurs Online Kurs Entwicklung der Apps auf iphone und ipad Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses für ios Modul 1 Einführung in die Programmierung Erste Lerneinheit Einführung

Mehr

Kurzanleitung. Zuordnung eines Moodle-Kurses in TUMonline

Kurzanleitung. Zuordnung eines Moodle-Kurses in TUMonline Kurzanleitung Zuordnung eines Moodle-Kurses in TUMonline Inhalt 1 Allgemeine Informationen... 2 2 Kategorie elearning zuordnen... 2 3 Wo ist die Kategorie nach der Zuteilung zu finden?... 4 4 Wann wird

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Abkürzungsverzeichnis... 9. 1 Einführung in die Thematik

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. Abkürzungsverzeichnis... 9. 1 Einführung in die Thematik Inhalt 3 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 9 1 Einführung in die Thematik 1.1 Einleitung... 11 1.1.1 Historische Entwicklung... 12 1.1.2 Begriffsdefinition... 15 1.1.3 Zielgruppen... 17 1.1.4

Mehr

Workshop: E-Learning Landesinitiativen. Shared IT-Services für den Hochschulstandort Hamburg. Frankfurt, 25.-26. Januar 2011

Workshop: E-Learning Landesinitiativen. Shared IT-Services für den Hochschulstandort Hamburg. Frankfurt, 25.-26. Januar 2011 Workshop: E-Learning Landesinitiativen Shared IT-Services für den Hochschulstandort Hamburg Frankfurt, 25.-26. Januar 2011 Übersicht 1. Hochschulstandort Hamburg im kurzen Überblick 2. Zielsetzungen und

Mehr

E-Learning & Weiterbildung 2.0 Grenzenloses Lernen

E-Learning & Weiterbildung 2.0 Grenzenloses Lernen Grenzenloses Lernen Vorstellung : Ing. Christian Faymann 1990 Trainer in der IT Branche (selbstständig) 2000 WIFI Burgenland Produktmanager seit 2009 Teamleiter Beschäftigt sich seit 1998 mit dem Thema

Mehr

Social Software an Hochschulen Zwischen formellem und informellem e-learning

Social Software an Hochschulen Zwischen formellem und informellem e-learning Medienzentrum Steffen Albrecht, Nina Kahnwald, Thomas Köhler Social Software an Hochschulen Zwischen formellem und informellem e-learning Duisburg, 12. September 2010 e-learning: Vom formellen Lernen...

Mehr

Modul Serviceinformation/Trainingskonzeption

Modul Serviceinformation/Trainingskonzeption WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN Modul Serviceinformation/ SMB 6 Modulprüfung: PL = 1 K (50%), 1 E (50%) 6 ECTS Veranstaltungen: Vorlesung, Vorlesung Modulverantwortlicher: Prof. Leuendorf Stand: 01.03.2013 Wissen

Mehr

- viele bunte Blumen gegen zentrale Infrastruktur??

- viele bunte Blumen gegen zentrale Infrastruktur?? P r o j e k t f ö r d e r u n g - viele bunte Blumen gegen zentrale Infrastruktur?? Barbara Burr Darmstadt, 8. März 2005 uniweit nachhaltig evaluiert erfolgreich übertragbar Benutzerausschuss RUS/25.6.04

Mehr

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle

Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Die Open-Source E-Learning Plattform Moodle Dr. Oliver Wittenburg OSTC GmbH 15. Oktober 2005 Wittenburg (OSTC GmbH) Moodle 15. Oktober 2005 1 / 21 Worum gehts? Open Source Aufzeigen neuer Einsatzfelder

Mehr

ADVISOR - Moodle: Eine E-Learning Anwendung mit eduweaver. Sabrina Fochler Universität Wien. 15. September, 2006

ADVISOR - Moodle: Eine E-Learning Anwendung mit eduweaver. Sabrina Fochler Universität Wien. 15. September, 2006 ADVISOR - : Eine E-Learning Anwendung mit eduweaver Sabrina Fochler Universität Wien 15. September, 2006 Gliederung 1 Das Projekt EduBITE 2 ADVISOR und die Methode eduweaver 3 4 5 Learning Management Systeme

Mehr

megadigitale Mediengestütztes Arbeiten zum Lehren und Lernen an der Goethe-Universität Projekt zur Umsetzung der elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale Mediengestütztes Arbeiten zum Lehren und Lernen an der Goethe-Universität Projekt zur Umsetzung der elearning-strategie studiumdigitale megadigitale Mediengestütztes Arbeiten zum Lehren und Lernen an der Goethe-Universität Projekt zur Umsetzung der elearning-strategie studiumdigitale MedidaPrix-Finale 2007 C. Bremer / D. Krömker www.megadigitale.de

Mehr

Hochschul-App Uni Hohhenheim Case Study

Hochschul-App Uni Hohhenheim Case Study Hochschul-App Uni Hohhenheim Case Study Als Premium Partner von ILIAS unterstützen wir die Weiterentwicklung des Open Source Produktes und stellen so eine langfristig hohe Qualität des Systems sicher.

Mehr

Teletutoring im DistancE Learning Wo stehen wir, welche Wege gehen wir?

Teletutoring im DistancE Learning Wo stehen wir, welche Wege gehen wir? Teletutoring im DistancE Learning Wo stehen wir, welche Wege gehen wir? Tutorielle Begriffswelten Qualifizierungsanforderungen im Fernunterricht Konrad Fassnacht, FCT Akademie GmbH Forum DistancE Learning,

Mehr

wir begleiten motivierte menschen. wir begleiten motivierte menschen. wir begleiten motivierte menschen.

wir begleiten motivierte menschen. wir begleiten motivierte menschen. wir begleiten motivierte menschen. ÜBERBLICK Kontext PERSPEKTIVEN DER ONLINE EDUCATION Ansätze, Trends, Strategien Trends und Strategien MCI Ansatz und Aktivitäten MCI Studiengang BWL Online Mag. Regina Obexer Learning Solutions Dr. Matthias

Mehr

epub Von epub bis Flash HTML5 Flash XML xhtml Apps IDML ebook Kindle 16. September 2011 Swiss Publishing Week

epub Von epub bis Flash HTML5 Flash XML xhtml Apps IDML ebook Kindle 16. September 2011 Swiss Publishing Week IDML epub ebook Kindle HTML5 XML xhtml Flash Apps Von epub bis Flash 16. September 2011 Swiss Publishing Week Kontakt: Folien: gregor.fellenz@publishingx.de http://www.publishingx.de/dokumente Digitale

Mehr

Technisch unterstützte Lehrinnovation. Best Practice Beispiele zeitgemäßer Lehre an der TU Wien

Technisch unterstützte Lehrinnovation. Best Practice Beispiele zeitgemäßer Lehre an der TU Wien Technisch unterstützte Lehrinnovation Best Practice Beispiele zeitgemäßer Lehre an der TU Wien Dr. techn. Gergely Rakoczi Teaching Support Center Technische Universität Wien gergely.rakoczi@tuwien.ac.at

Mehr

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung 3.0 individuell & maßgeschneidert bedarfsgerecht & nachhaltig wissensbasiert & einzigartig

inside Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung 3.0 individuell & maßgeschneidert bedarfsgerecht & nachhaltig wissensbasiert & einzigartig Unternehmensgruppe Alles aus einer Hand Unternehmensgruppe Betriebliche Bildung 3.0 individuell & maßgeschneidert bedarfsgerecht & nachhaltig wissensbasiert & einzigartig Investieren Sie in Ihre Zukunft

Mehr

e-learning zwischen Qualifizierung und Qualitätssicherung

e-learning zwischen Qualifizierung und Qualitätssicherung E-Learning zwischen Qualifizierung und Qualitätssicherung Dritter Trendtag der norddeutschen Ernährungswirtschaft Lübeck, 19. Februar 2009 Vortrag von Gliederung Vorstellung Begriffe des E-Learning E-Learning

Mehr

Lehre der Zukunft mit E-Learning Prof. Dr. U. Fries, Prorektor Lehre

Lehre der Zukunft mit E-Learning Prof. Dr. U. Fries, Prorektor Lehre Lehre der Zukunft mit E-Learning Prof. Dr. U. Fries, Prorektor Lehre 1 E-Learning für die Universität Organisationsentwicklung Curricula-Entwicklung doppelte Maturitätsjahrgänge auffangen bessere Angebote

Mehr

CeC Centrum für ecompetence. CeC Centrum für ecompetence. Centrum Centrum für für ecompetence. in Hochschulen NRW. In Hochschulen NRW

CeC Centrum für ecompetence. CeC Centrum für ecompetence. Centrum Centrum für für ecompetence. in Hochschulen NRW. In Hochschulen NRW In Hochschulen NRW Centrum Centrum für für ecompetence für ecompetence In In Hochschulen In Hochschulen NRW NRW ecompetence als strategisches Instrument der Hochschulentwicklung - Aufgaben und Leistungen

Mehr

Web 2.0 als Inhalt und Methode in Fortbildungsangeboten zur E-Kompetenzentwicklung. Brigitte Grote, Stefan Cordes Freie Universität Berlin

Web 2.0 als Inhalt und Methode in Fortbildungsangeboten zur E-Kompetenzentwicklung. Brigitte Grote, Stefan Cordes Freie Universität Berlin Web 2.0 als Inhalt und Methode in Fortbildungsangeboten zur E-Kompetenzentwicklung Brigitte Grote, Stefan Cordes Freie Universität Berlin Gliederung - Motivation - Web 2.0 als Inhalt und Methode - Beispiele

Mehr

OLAT-Registrierung mit Authentifizierung über Shibboleth

OLAT-Registrierung mit Authentifizierung über Shibboleth OLAT-Registrierung mit Authentifizierung über Shibboleth Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung 29.12.2015 Institut für Wissensmedien Universität Koblenz-Landau Inhaltsverzeichnis 1. OLAT 2. Shibboleth 3.

Mehr

E-Kompetenz an der Universität Basel: Erfahrungen aus einem Gesamtkonzept

E-Kompetenz an der Universität Basel: Erfahrungen aus einem Gesamtkonzept E-Kompetenz an der Universität Basel: Erfahrungen aus einem Gesamtkonzept Ebenen der Integration Strategie Didaktik Markt Integration von E-Learning in die Hochschule Organisation Technik Personal Strategische

Mehr

HESSENCAMPUS-WORKSHOP Neue Medien in Lernprozessen

HESSENCAMPUS-WORKSHOP Neue Medien in Lernprozessen HESSENCAMPUS-WORKSHOP Neue Medien in Lernprozessen Frankfurt am Main, Gästehaus der Goethe-Universität HERZLICH WILLKOMMEN! Projektstruktur - Gesamtkonzept Neue Medien im Hessencampus Didaktische Szenarien

Mehr

E-Learning-Möglichkeiten: Lange Nacht der Hausarbeiten 2016. E-Learning-Center/ Stabsstelle E-Learning/ Ingrid Dethloff, 3.3.

E-Learning-Möglichkeiten: Lange Nacht der Hausarbeiten 2016. E-Learning-Center/ Stabsstelle E-Learning/ Ingrid Dethloff, 3.3. E-Learning-Möglichkeiten: Lange Nacht der Hausarbeiten 2016 E-Learning-Center/ Stabsstelle E-Learning/ Ingrid Dethloff, 3.3.2016 1 Für Dozenten und Studierende E-Learning-Center/ Stabsstelle E-Learning/

Mehr

Stud.IP als Portal. für Studierende und Lehrende

Stud.IP als Portal. für Studierende und Lehrende Stud.IP als Portal für Studierende und Lehrende Entwicklung Im Rahmen des DFG geförderten Projektes i3sic Auswahl einer Portal-Software, (ab Nov. 04) Liferay Entscheidung für ein zentrales Lernmanagementsystem

Mehr

kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen

kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen VERANSTALTUNGSORTE VIDEO DOLMETSCHER REDNER BÜHNENSICHERHEIT SECURITY EVENTPARTNER NETZWERK FILM MEDIEN ART KÜNSTLER BOOKING AGENTUREN MULTIMEDIA

Mehr

HIER Workshop 2008 pmm. ENGINe: Kommunikation und Interaktionen von AutorInnen von elearning-materialien. 20. 2. 2008 in Hildesheim. E inleitung.

HIER Workshop 2008 pmm. ENGINe: Kommunikation und Interaktionen von AutorInnen von elearning-materialien. 20. 2. 2008 in Hildesheim. E inleitung. HIER Workshop 2008 ENGINe: Kommunikation und Interaktionen von AutorInnen von elearning-materialien 20. 2. 2008 in Hildesheim Julika Mimkes Institute for Science Networking Oldenburg mimkes@isn-oldenburg.de

Mehr

E-Learning an der UDE. Digitalisierung der Hochschullehre: Strategieoptionen für Hochschulen Hamburg 07.06.2016

E-Learning an der UDE. Digitalisierung der Hochschullehre: Strategieoptionen für Hochschulen Hamburg 07.06.2016 E-Learning an der UDE Digitalisierung der Hochschullehre: Strategieoptionen für Hochschulen Hamburg 07.06.2016 Die Universität Duisburg-Essen Standorte Duisburg 490.000 Einwohner/innen Führender Stahlstandort

Mehr

Projekt BISEBS. Business Informatics for Economics and Business Students

Projekt BISEBS. Business Informatics for Economics and Business Students Projekt BISEBS Business Informatics for Economics and Business Students Hessischer Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre 2009 Besuchstermin in Kassel 22.10.2009 Prof. Dr. Jan Marco Leimeister 1 Beteiligte

Mehr

E-Learning-Strategie der Leopold-Franzens- Universität Innsbruck. Univ.-Prof. Dr. Eva Bänninger-Huber Vizerektorin für Lehre und Studierende

E-Learning-Strategie der Leopold-Franzens- Universität Innsbruck. Univ.-Prof. Dr. Eva Bänninger-Huber Vizerektorin für Lehre und Studierende E-Learning-Strategie der Leopold-Franzens- Universität Innsbruck Univ.-Prof. Dr. Eva Bänninger-Huber Vizerektorin für Lehre und Studierende Übersicht - Rückblick auf bisherige Aktivitäten - Strategieentwicklung

Mehr

POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION IM S INTELLIGENT MEDIA SYSTEMS AG

POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION IM S INTELLIGENT MEDIA SYSTEMS AG POWER YOUR BUSINESS BY QUALIFICATION IM S INTELLIGENT MEDIA SYSTEMS AG E-Learning for engineers Mit my ecampus stellen Festo Didactic, Endress+Hauser und die IM S Intelligent Media Systems AG, drei international

Mehr

Systeminfrastrukturen zur Unterstützung

Systeminfrastrukturen zur Unterstützung Systeminfrastrukturen zur Unterstützung tzung von elearning und des Wissenstransfers Marc GöcksG Projektmanagement HVMB Landesinitiativen und Verbünde Virtuelle Hochschule Baden- Württemberg Virtuelle

Mehr

E-Learning Content Quo Vadis?

E-Learning Content Quo Vadis? E-Learning Content Quo Vadis? Anforderungen an Content und dessen Erstellung Walter Khom FH Joanneum, E-Learning Day 22.9.2004 bit media e-learning e solution e-learning Produkte & Lösungen e-learning

Mehr

Online-Prüfungen an der ETH Zürich

Online-Prüfungen an der ETH Zürich Online-Prüfungen an der ETH Zürich 13. Mai 2008 Dr. B. Schmucki, NET, ETH Zürich NET - Network for Educational Technology Werdegang Studium der Veterinärmedizin an der Universität Zürich Assistenz am Inst.

Mehr

Informatikdienste. 06/11/2008: Brunner/Schulte/Wunden, Multimedia Services, ETH Zurich

Informatikdienste. 06/11/2008: Brunner/Schulte/Wunden, Multimedia Services, ETH Zurich Informatikdienste 06/11/2008: Brunner/Schulte/Wunden, Multimedia Services, ETH Zurich Video an der Hochschule REPLAY das Projekt REPLAY die Technik REPLAY als Dienstleistung Opencast Community REPLAY die

Mehr

Erfahrungsbericht Virtuelle Solar Seminare. Durchführung von Informationsveranstaltungen im Internet Matthias Gebauer

Erfahrungsbericht Virtuelle Solar Seminare. Durchführung von Informationsveranstaltungen im Internet Matthias Gebauer Erfahrungsbericht Virtuelle Solar Seminare Durchführung von Informationsveranstaltungen im Internet Matthias Gebauer Solarverein Trier e.v. Gegründet 1994 Über 400 Mitglieder Information, Beratung und

Mehr

elearning 45+ eine Chance für Unternehmen und die ältere Generation

elearning 45+ eine Chance für Unternehmen und die ältere Generation elearning 45+ eine Chance für Unternehmen und die ältere Generation 45plus, Potential nutzen Projektvorschlag für ein national gefördertes Grundtvig Projekt Das Unternehmen befindet sich in der Gründungsphase

Mehr

FU e-learning: Rückblick, aktuelle Entwicklungen und Perspektiven e-learning Kolloquium an der Freien Universität Berlin 10.

FU e-learning: Rückblick, aktuelle Entwicklungen und Perspektiven e-learning Kolloquium an der Freien Universität Berlin 10. FU e-learning: Rückblick, aktuelle Entwicklungen und Perspektiven e-learning Kolloquium an der Freien Universität Berlin 10. Oktober 2007 Dr. Nadia Juhnke Freie Universität Berlin CeDiS Kompetenzzentrum

Mehr

elearning an der Universität Wien

elearning an der Universität Wien elearning an der Universität Wien Elchtest in Austria. Umstände eines LMS-Wechsels und seine Folgen. GMW, Berlin, 15. September 2009 Präsentation: Annabell Lorenz Universität Wien 72.000 Studierende 6.200

Mehr

Learningcenter. b+r Verlag Wendenstr. 23 20097 Hamburg, Germany. Tel: +49-(0)40-35 51 91 12 Fax: +49-(0)40-35 51 91 11.

Learningcenter. b+r Verlag Wendenstr. 23 20097 Hamburg, Germany. Tel: +49-(0)40-35 51 91 12 Fax: +49-(0)40-35 51 91 11. Das b+r Das b+r ist ein Learning Management System, mit dessen Hilfe Lernern und Dozenten eine webbasierte Lernumgebung zum asynchronen Lernen bereitgestellt wird. Um auf das LMS und die Lerninhalte zugreifen

Mehr

Bibliotheksdienstleistungen für E-Learning-Plattformen

Bibliotheksdienstleistungen für E-Learning-Plattformen Bibliotheksdienstleistungen für E-Learning-Plattformen 104. Bibliothekartag :: Nürnberg :: 27.05.2015 Lernplattformen an dt. Hochschulen mit mehr als 10.000 Studierenden : 36 : 22 : 10 OLAT : 8 Andere

Mehr

ÜBER UNS. Der Mensch im Mittelpunkt. Als etabliertes und erfolgreiches Schweizer Unternehmen beschäftigen wir 15

ÜBER UNS. Der Mensch im Mittelpunkt. Als etabliertes und erfolgreiches Schweizer Unternehmen beschäftigen wir 15 Wir setzen Ihre Visionen um! ÜBER UNS Der Mensch im Mittelpunkt Als etabliertes und erfolgreiches Schweizer Unternehmen beschäftigen wir 15 zu herausragenden Leistungen. Dabei werden wir von einem breiten

Mehr

elearning: Konzeption, Produktion und Einsatz

elearning: Konzeption, Produktion und Einsatz Freie Universität Berlin Center für Digitale Systeme Kompetenzzentrum e-learning /Multimedia Forum e-learning: elearning: Konzeption, Produktion und Einsatz Dr. Nicolas Apostolopoulos, Christian Grune,

Mehr

Mitarbeiterqualifikation bei der IPC GmbH. Olga Walter, Oliver Krämer, Dezember 2011

Mitarbeiterqualifikation bei der IPC GmbH. Olga Walter, Oliver Krämer, Dezember 2011 LernBar & Moodle combined: Mitarbeiterqualifikation bei der IPC GmbH Olga Walter, Oliver Krämer, Dezember 2011 IPC auf einen Blick Gründungsjahr Firmensitz Geschäftsführer Mitarbeiter gesamt Mitarbeiter

Mehr

Agentur für innovative Weblösungen

Agentur für innovative Weblösungen Agentur für innovative Weblösungen FLX Labs Zweierstrasse 129 CH 8003 Zürich Tel +41 44 461 00 77 Beratung Konzept Umsetzung Kreative Konzepte, innovative Methoden und smarte Technologien bei der Umsetzung

Mehr

Blended Learning. Good Practice am Beispiel der MasterOnline-Studiengänge der Uni Freiburg

Blended Learning. Good Practice am Beispiel der MasterOnline-Studiengänge der Uni Freiburg Blended Learning Good Practice am Beispiel der MasterOnline-Studiengänge der Uni Freiburg Relevanz von Blended Learning - Konzentration von Kompetenzen Didaktische Betreuung der Offenen Hochschule in der

Mehr

Theologische Fakultät. Fernstudium Theologie ein Studium mit Perspektive

Theologische Fakultät. Fernstudium Theologie ein Studium mit Perspektive Theologische Fakultät Fernstudium Theologie ein Studium mit Perspektive Fernstudium Theologie Die Theologische Fakultät der Universität Luzern erweitert ihr Studienangebot und lanciert zum Start des Herbstsemesters

Mehr

Multimediale Dokumentenserver als E-Learning Content Repository

Multimediale Dokumentenserver als E-Learning Content Repository Multimediale Dokumentenserver als E-Learning Content Repository miless.uni-duisburg-essen.de www.mycore.de F. Lützenkirchen Universitätsbibliothek Duisburg-Essen luetzenkirchen@ub.uni-due.de F. Lützenkirchen,

Mehr

How do academic teachers use learning material?

How do academic teachers use learning material? Thema 4: How do academic teachers use learning material? Valentin Hahn-Woernle, Heiko Hemberger, Alexander Ruoff Ablauf der Präsentation 1. Kurzer Überblick über die Homepage Vorstellung der einzelnen

Mehr

EPICT. Alfred Peherstorfer

EPICT. Alfred Peherstorfer EPICT Alfred Peherstorfer Es ist nichts Neues, wenn Lehrende sich aus der pädagogischer Sicht die Frage stellen, ob eine grundlegend neue Qualität durch die Nutzung neuer Medien in Lernprozessen entstehen

Mehr

elearning Programme der Universität Stuttgart

elearning Programme der Universität Stuttgart elearning Programme der Universität Stuttgart Barbara Burr Rechenzentrum Universität Stuttgart 27.2.2004 Überblick Medienstrategie der Universität Stuttgart Programm 100-online Programm self-study online

Mehr

XML Grundlagen Sommersemester 2013

XML Grundlagen Sommersemester 2013 XML Grundlagen Sommersemester 2013 Die Lehrveranstaltung wird studienbegleitend durch eine Hausarbeit und eine Präsentation mit Diskussion geprüft. Die Themen der folgenden Liste werden im Rahmen der Lehrveranstaltung

Mehr

Workshop Content-Produktion 1

Workshop Content-Produktion 1 Workshop Content-Produktion 1 Malte Dreyer Fachhochschule Lübeck Portal nach vorn www.oncampus.sh FH Lübeck: elearning-strategie 1997-2008 National: Virtuelle Fachhochschule Online-Studiengänge im Verbund

Mehr

Grundwissen IT 10. Klasse

Grundwissen IT 10. Klasse Grundwissen IT 10. Klasse WPFG I E5: Baugruppenmontage und Funktionsmodelle (14) E6: Erweiterte Anwendungen (14) G1: Modellierung und Codierung von Algorithmen (14) E5: Baugruppenmontage und Funktionsmodelle

Mehr

Rapid E-Learning E Lecturnity

Rapid E-Learning E Lecturnity Rapid E-Learning E mit Lecturnity Ein Vortrag aus der Reihe: E-Learning Nutzen und Möglichkeiten Referent: Haymo Hinz Multimedia-Kompetenzzentrum der Philipps-Universität Marburg 19. Juni 2007 Gliederung

Mehr

Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.!

Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.! Get fit for Microsoft! Maßgeschneiderte und zielgruppenoptimierte Trainings für SharePoint, Lync, Outlook & Co.! Get fit for SharePoint Optimaler Nutzen und effizientes Arbeiten mit SharePoint Get fit

Mehr