Mit allen Sinnen genießen. Natur als ergänzende Dimension erlebnisorientierter Produktinszenierung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit allen Sinnen genießen. Natur als ergänzende Dimension erlebnisorientierter Produktinszenierung"

Transkript

1 Fachhochschule Südwestfalen Wir geben Impulse Mit allen Sinnen genießen Natur als ergänzende Dimension erlebnisorientierter Produktinszenierung Foto: TWT (homepage) Prof. Dr. Susanne Leder Teutoburger Wald Tourismustag 2016, Abtei Marienmünster Folie 1 Ein paar Gedanken, die ich mit Ihnen teilen möchte 1. Gedanken zu: Produkt-Inszenierung 2. Gedanken zu: Natur als Erlebnis für die Sinne 3. (Wissenschaftliche) Einordung im Destinationsmanagement 4. Schlussgedanken Folie 2 1

2 1. Produkt-Inszenierung! Was bedeutet das konkret? Folie 3 Inszenierung bedeutet ins Schaufenster stellen in Szene setzen in gutes Licht rücken Folie 4 2

3 Inszenierung künstlicher Erlebniswelten Folie 5 Inszenierung natürlicher Erlebniswelten (Naturerbezentrum Rügen) Folie 6 3

4 Inszenierung Regionaler Spezialitäten Quelle: Folie 7 Konkrete Umsetzungsbeispiele Müllerthal Produkter: Briques de l Auberge Rustique : ons hausgemaachte Kichelcher Folie 8 4

5 2. Natur als Erlebnis für die Sinne Die Natur als neuentdecktes Refugium der modernen Gesellschaft? Folie 9 Umsetzung im Teutoburger Wald: Natur gibt Energie! Folie 10 5

6 Welche Bedeutung hat die Natur heute für uns? Folie 11 Lust, Natur zu spüren Folie 12 6

7 Natur bringt uns zurück zum Ursprünglichen zum Echten zum Wesentlichen? WIE KÖNNEN WIR DAS IM TOURISMUS NUTZEN UND UMSETZEN? Folie 13 Beispiel Regionalmarke Eifel Folie 14 7

8 Beispiel Hochschwarzwald: Schlafen in Wiesenfässern Quelle: Homepage Hochschwarzwald Tourismus GmbH Folie 15 Beispiel Hochschwarzwald: Schlafen in Baumzelten Quelle: Homepage Hochschwarzwald Tourismus GmbH Folie 16 8

9 Beispiel Teutoburger Wald: frisch und unverfälscht Folie 17 Effekte für den regionalen Tourismus Gesicht der Region (Image) Vernetzung der Region (Thema) Wertschöpfung in der Region (Umsatz) Folie 18 9

10 3. (Wissenschaftliche) Einordnung im Destinationsmanagement Folie 19 Ein Blick in Richtung Tourismussoziologie und -psychologie Urlaub = Ausgleich zum Alltag finden Alltag = Belastungen ausgesetzt sein Folie 20 10

11 Belastungen unseres Alltags Wachsende Zeitnot Wachsende Komplexität Verlust vertrauter Strukturen Folie 21 Urlaubsmotive (laut F.U.R. Reiseanalyse) Entspannung, keinen Stress haben Frei sein, Zeit haben Frische Kraft sammeln Natur erleben Sonne, Wärme, schönes Wetter Folie 22 11

12 RETURN-Modell als Erklärungsansatz für Zukunftsthemen des Tourismus Folie 23 RETURN-Modell : Determinanten Zunehmende Beschleunigung Mediale und technische Übersättigung Überangebot in Konsum und Freizeit Wachsende Komplexität Neue Bedürfnisse in der Freizeit Verlust vertrauter Strukturen Folie 24 12

13 RETURN: Zukunftsthemen im Tourismus R Reduktion Askese E Entschleunigung Neue Langsamkeit T Transzendenz Spiritualität/Religion U Ursprünglichkeit Tradition R Relaxen Wellness N Natur Landschaft Folie Schlussgedanken Trend zur beruhigenden Rustikalität des Echten bzw. Natürlichen (als Abgrenzung vom Künstlichen ) Für Sie bedeutet das: Seien Sie mutig und kreativ! Bieten Sie Ihren Gästen eine Spezialität Ihres Hauses an Folie 26 13

Wie fang ich einen Mann...? Bibliotheken im Kontext männlicher Erwartungen. Referent. Stefan Suchanek Bad Urach 04.062011

Wie fang ich einen Mann...? Bibliotheken im Kontext männlicher Erwartungen. Referent. Stefan Suchanek Bad Urach 04.062011 Wie fang ich einen Mann...? Bibliotheken im Kontext männlicher Erwartungen Referent. Stefan Suchanek Bad Urach 04.062011 Einführung: Innenarchitektur als Marketingkonzept Die Bibliotheken füllen sich an

Mehr

Mit den Kindern in den Süden Daten und Fakten zum Familienurlaub

Mit den Kindern in den Süden Daten und Fakten zum Familienurlaub Mit den Kindern in den Süden Daten und Fakten zum Familienurlaub Henrike Beer, FUR Ulm 6. Dezember 2012 Dieses Dokument ist Teil einer Präsentation und ohne die mündlichen Erläuterungen unvollständig.

Mehr

Sich selbst entdecken, Mut zur Veränderung finden

Sich selbst entdecken, Mut zur Veränderung finden Atempause Sich selbst entdecken, Mut zur Veränderung finden Sie möchten in Ihrem Leben neue Weichen stellen? Sie fragen sich: Wo stehe ich, wo will ich noch hin? Entdecken Sie mit Hilfe kompetenter Coaches

Mehr

Tourismus in Oberbayern Facts & Figures. Prof. Dr. Thomas Bausch Hochschule München, Fakultät für Tourismus Alpenforschungsinstitut GmbH

Tourismus in Oberbayern Facts & Figures. Prof. Dr. Thomas Bausch Hochschule München, Fakultät für Tourismus Alpenforschungsinstitut GmbH Tourismus in Oberbayern Facts & Figures Prof. Dr. Thomas Bausch Hochschule München, Fakultät für Tourismus Alpenforschungsinstitut GmbH FACTS & FIGURES 5 Thesen zu Oberbayern Oberbayern ist ein 3-geteilter

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Gemeinsame Sache machen gute Chancen für die touristische Produktentwicklung im Netzwerk. Christine Garbe, Deutsches Seminar für Tourismus (DSFT)

Gemeinsame Sache machen gute Chancen für die touristische Produktentwicklung im Netzwerk. Christine Garbe, Deutsches Seminar für Tourismus (DSFT) Gemeinsame Sache machen gute Chancen für die touristische Produktentwicklung im Netzwerk Christine Garbe, Deutsches Seminar für Tourismus (DSFT) 2 Natur im Urlaub hat Zukunft 3 Natur erleben findet breites

Mehr

Leichter treten durch E-Power Die neue Dimension des Radfahrens. movelo-region Teutoburger Wald

Leichter treten durch E-Power Die neue Dimension des Radfahrens. movelo-region Teutoburger Wald Leichter treten durch E-Power Die neue Dimension des Radfahrens movelo-region Teutoburger Wald Teutoburger Wald Radeln & Relaxen Hier trifft einiges aufeinander: wohltuende Landschaften auf historische

Mehr

Mein Almhof Entspannung über den Gipfeln dreier Länder

Mein Almhof Entspannung über den Gipfeln dreier Länder Mein Almhof Entspannung über den Gipfeln dreier Länder Hopfgarten im Juli 2013. Landschaftlich einmalig gelegen, in der bezaubernden Bergwelt des Dreiländerecks, zwischen Österreich, Italien und der Schweiz,

Mehr

Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusregionen 2012 13 Preisverleihung am 13. Mai 2013 in Berlin

Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusregionen 2012 13 Preisverleihung am 13. Mai 2013 in Berlin Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusregionen 2012 13 Preisverleihung am 13. Mai 2013 in Berlin Nachhaltige Nachfrage im Tourismus Wie wichtig sind den Deutschen Ökologie und Sozialverträglichkeit von

Mehr

Südtirol Bildstil Styleguide Fotografie und Fotoshootings

Südtirol Bildstil Styleguide Fotografie und Fotoshootings Südtirol Bildstil Styleguide Fotografie und Fotoshootings Inhalt Einleitung Imagefotografie S. 2» Farbe und Tonalität S. 3» Licht S. 4» Perspektive und Ausschnitt S. 5» Schärfe S. 6 Fotoauswahl und Fotoshootings

Mehr

Angebote Winter 2015/16 in der Jenatschhütte SAC Skitouren

Angebote Winter 2015/16 in der Jenatschhütte SAC Skitouren Angebote Winter 2015/16 in der Jenatschhütte SAC Skitouren Jenatschhütte am 27.12. Nachmittag dieses Foto: copyright by Marco Volken Die Hüttengastgeber der Jenatschhütte SAC: Claudia Drilling und Fridolin

Mehr

Landpartie Tourismus als Chance für die Ortsmitten. Prof.Dr.Felizitas Romeiß Stracke Plattform für TourismusArchitektur München

Landpartie Tourismus als Chance für die Ortsmitten. Prof.Dr.Felizitas Romeiß Stracke Plattform für TourismusArchitektur München Landpartie Tourismus als Chance für die Ortsmitten Prof.Dr.Felizitas Romeiß Stracke Plattform für TourismusArchitektur München Missverständnisse im ländlichen Raum: Wenn sonst nicht mehr geht, Tourismus

Mehr

Das Schweizer Gastgewerbe im Umfeld der Frankenstärke

Das Schweizer Gastgewerbe im Umfeld der Frankenstärke Das Schweizer Gastgewerbe im Umfeld der Frankenstärke Casimir Platzer, Präsident GastroSuisse Kongress der Getränkebranche 8. Mai 2015 2 8. Mai 2015 Das Schweizer Gastgewerbe im Umfeld der Frankenstärke

Mehr

Wellness-Ferien in Süditalien

Wellness-Ferien in Süditalien Wellness-Ferien in Süditalien Abnehmen mit Coaching in einem Ferienhaus 9. - 16. Juni 2012 balance-yourself Sie wollen abnehmen aber schaffen es nicht alleine? Lassen Sie sich von einer Fachperson während

Mehr

Destinationsmanagement in Tirol - Wiederbelebung der Sommerfrische durch den neuen Bergsommer

Destinationsmanagement in Tirol - Wiederbelebung der Sommerfrische durch den neuen Bergsommer Destinationsmanagement in Tirol - Wiederbelebung der Sommerfrische durch den neuen Bergsommer 1. Problemstellung Wer an Tirol denkt, der denkt an Berge. Das Skifahren steht dabei meist im Vordergrund.

Mehr

FEIERN IM PARADIES STAND WINTER 2015/16

FEIERN IM PARADIES STAND WINTER 2015/16 FEIERN IM PARADIES STAND WINTER 2015/16 WO MAN LIEBE AUSSÄT, DA WÄCHST FREUDE EMPOR. WILLIAM SHAKESPEARE (1564 1616) Liebes Brautpaar! Ihre Hochzeit wird ein unvergessliches Fest für Sie und Ihre Gäste

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Steirische Gastlichkeit seit 1603.

Steirische Gastlichkeit seit 1603. Steirische Gastlichkeit seit 1603. Willkommen beim Hofwirt! Gastfreundschaft hat beim Hofwirt Tradition. Immerhin heißt das Haus seine Gäste schon seit dem Jahr 1603 willkommen. Inspiriert von der Pracht

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

2016 MOBILHEIME CROATIA ITALY MOBILHEIME UND VILLEN MON PERIN FÜHLEN SIE SICH WIE ZUHAUSE BOSNIA AND HERZEGOVINA DEUTSCH. Graz.

2016 MOBILHEIME CROATIA ITALY MOBILHEIME UND VILLEN MON PERIN FÜHLEN SIE SICH WIE ZUHAUSE BOSNIA AND HERZEGOVINA DEUTSCH. Graz. Graz Trieste Venice ADRIATIC SEA ITALY Pula Ljubljana Zagreb CROATIA UND VILLEN MON PERIN FÜHLEN SIE SICH WIE ZUHAUSE BOSNIA AND HERZEGOVINA Konzipiert, um Ihnen ein Gefühl von Frieden und Komfort ganz

Mehr

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Johann Wolfgang von Goethe

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Johann Wolfgang von Goethe Freizeit- & Tagungshotel Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. Johann Wolfgang von Goethe Willkommen in der Fränkischen! König Ludwig I. war hier, Prinzregent Luitpold, Richard Wagner

Mehr

Tourismussystem Vorarlberg

Tourismussystem Vorarlberg Tourismussystem Vorarlberg /Prof. Beritelli 14.5.2012, Hotel Martinspark Dir. Mag. Christian Schützinger, Geschäftsführer Vorarlberg Tourismus GmbH Zur Orientierung È la filosofia delle vallate: "Schaffa,

Mehr

Gesundheit von Lehrkräften

Gesundheit von Lehrkräften Gesundheit von Lehrkräften Ein Thema für Ihre Arbeit? Barendorf, 28.11.2008 Wann fühlen Sie sich gesund? Gesundheit kann vieles sein: Anerkennung erfahren Gesunde Ernährung Lachen Reden Bewegung Frische

Mehr

Echte... Tiroler... Natürlichkeit! Direkt am Golfplatz gelegen!

Echte... Tiroler... Natürlichkeit! Direkt am Golfplatz gelegen! Echte... Tiroler... Natürlichkeit! Direkt am Golfplatz gelegen! Natürlichkeit Tradition Kulinarik Erholung Entspannung Herzlich Willkommen im Gästehaus Café Wiesenheim Ankommen, aussteigen und erst einmal

Mehr

Weiterlesen fördert Ihre Gesundheit. Der Alltag prägt Ihre Gesundheit. Mit Bewegung, Ernährung, Entspannung.

Weiterlesen fördert Ihre Gesundheit. Der Alltag prägt Ihre Gesundheit. Mit Bewegung, Ernährung, Entspannung. Weiterlesen fördert Ihre Gesundheit. Der Alltag prägt Ihre Gesundheit. Mit Bewegung, Ernährung, Entspannung. Impressum Herausgeber: Gesundheitsförderung Kanton Zürich Universität Zürich, Institut für Sozial-

Mehr

Gesundheitsmanagement

Gesundheitsmanagement Ausbildungsprojekt: Ganzheitliches Gesundheitsmanagement Ausbildungsziel: Dieses Projekt soll einen Einblick hinsichtlich individueller Gesundheitsvorsorge geben und soll nicht nur aufklären und sensibilisieren,

Mehr

Die Pflanzen-Kosmetik. Das SPA-Baumhaus im Yves Rocher Ökohotel & SPA Wellness zwischen Himmel und Erde

Die Pflanzen-Kosmetik. Das SPA-Baumhaus im Yves Rocher Ökohotel & SPA Wellness zwischen Himmel und Erde Die Pflanzen-Kosmetik Das SPA-Baumhaus im Yves Rocher Ökohotel & SPA Wellness zwischen Himmel und Erde Yves Rocher hat in der Bretagne ein Ökohotel & SPA realisiert, das im Einklang mit der Natur steht.

Mehr

Dr. Oliver Haas. Experte der Positiven Psychologie Begründer von Corporate Happiness

Dr. Oliver Haas. Experte der Positiven Psychologie Begründer von Corporate Happiness Dr. Oliver Haas Experte der Positiven Psychologie Begründer von Corporate Happiness Oliver Haas veranschaulicht sein Thema anhand so interessanter und wertvoller Beispiele, dass man gar nicht anders kann

Mehr

Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl

Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl Gesundheits-Coaching I Akut-Programme bei Erschöpfung I Gesunder Schlaf I Ernährungs-Umstellung I Mentale Stärke I Gutes Körpergefühl Bogengold GmbH Gesundheitszentrum Lättenstrasse 6a, CH-8185 Winkel

Mehr

MANFRED MOHR. Das Wunder der. Selbstliebe. Ein Jahresbegleiter auf dem Weg zu deinem Herzen

MANFRED MOHR. Das Wunder der. Selbstliebe. Ein Jahresbegleiter auf dem Weg zu deinem Herzen MANFRED MOHR Das Wunder der Selbstliebe Ein Jahresbegleiter auf dem Weg zu deinem Herzen Ein Selbstliebe-Training für 52 Wochen Selbstliebe ist das unerschütterliche Fundament für ein erfülltes und glückliches

Mehr

Das Deutschlandlabor Folge 13: Urlaub

Das Deutschlandlabor Folge 13: Urlaub Manuskript Die Deutschen machen gerne Urlaub. Nina und David wollen herausfinden, was die populärsten Urlaubsziele der Deutschen sind, und machen selbst auch für ein paar Tage Urlaub. Dafür müssen sie

Mehr

TITISEE...abwechslungsreich & immer ein Erlebnis!

TITISEE...abwechslungsreich & immer ein Erlebnis! www.bootsbetrieb-schweizer-titisee.de www.bergsee-titisee.de Wir freuen uns über Ihren Besuch! B 31 Freiburg Donaueschingen Bahnhof PKW P Feldberg, Schluchsee, Schweiz BUS P Biergarten Fußgängerzone Seestraße

Mehr

Wohltuend für Körper, geist und seele

Wohltuend für Körper, geist und seele Wohltuend für Körper, geist und seele Massagen - Wellnessbehandlungen - Pilates www.walserberg.at Sehnsucht nach Entspannung Ihr Wohlfühlteam Das sanfte Wohlfühlprogramm für Ihren Urlaub. Massagen... zur

Mehr

COaching RAuchfreies LEben

COaching RAuchfreies LEben COaching Das Programm zu Ihrem Ziel DAS IST Die Diskussionen über rauchfreie Lokale und gesundheitliche Vorbeugung beleben unsere Gespräche im privaten wie im beruflichen Bereich. Wissenschaftlich fundierte

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) Tourismus-, Hotelund Eventmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat

Mehr

Projektbeschreibung (als Anlage zum Förderantrag)

Projektbeschreibung (als Anlage zum Förderantrag) Projektbeschreibung (als Anlage zum Förderantrag) Projekttitel: Kulinarisches Schaufenster der Region Antragsteller: ARBERLAND REGio GmbH Amtsgerichtstr. 6 8 94209 Regen Gesamtkosten: 71.400,- brutto,

Mehr

Meditieren Sie aber bitte so effektiv wie möglich.

Meditieren Sie aber bitte so effektiv wie möglich. Meditieren Sie aber bitte so effektiv wie möglich. Passt die Meditation in die Arbeitswelt? Prof. Dr. Stefan Schmidt Europauniversität Viadrina, Frankfurt/Oder Universitätsklinikum Freiburg Passt die Meditation

Mehr

Welcher Effekt kann durch eine vorbeugende Behandlung erreicht werden?

Welcher Effekt kann durch eine vorbeugende Behandlung erreicht werden? bar wird. Brechen Sie die Behandlung nicht zu früh ab! Hier ist Geduld notwendig. Welcher Effekt kann durch eine vorbeugende Behandlung erreicht werden? Wichtig ist, dass Sie akzeptieren, dass Sie unter

Mehr

1.015 Personen, die diesen Sommer schon Urlaub hatten Erhebungszeitraum: 12. bis 15. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte

1.015 Personen, die diesen Sommer schon Urlaub hatten Erhebungszeitraum: 12. bis 15. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Urlaub Datenbasis: 1.015 Personen, die diesen Sommer schon Urlaub hatten Erhebungszeitraum: 12. bis 15. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit Die meisten

Mehr

Unterrichtseinheit»Kinder im Krieg«

Unterrichtseinheit»Kinder im Krieg« Thema: Kinder im Krieg Zeit: 90 Minuten Schwierigkeitsstufe I Schlagwörter: Leben eines Kindes im Krieg, Comic, Plakat gestalten, Friedenspädagogik Kurzbeschreibung Diese Unterrichtseinheit bietet einen

Mehr

25 Jahre j.baumann...

25 Jahre j.baumann... Was vor uns liegt, und was hinter uns liegt, sind Kleinigkeiten im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Und wenn wir das, was in uns liegt, in die Welt tragen, geschehen Wunder. Hanry David Throseau 25

Mehr

IDEENTAG IDEENMARATHON

IDEENTAG IDEENMARATHON 4219,5 Ideen an einem Tag 20 Top Ideen garantiert. Die Eventagentur rückenwind und die Innovationsagentur mindpool realisieren gemeinsam IdeenTage. So entstehen Teamtrainings, Kunden- & Mitarbeiterevents

Mehr

TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16

TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16 TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16 GEMEINSAME TEAM-ERLEBNISSE Bei unseren Team-Events steht das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Egal ob Indoor in Ihrem Tagungsraum oder Outdoor rund um das Hotel

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Leicht zu erreichen, schwer zu verlassen... Kochel am See, Bayerische Alpen

Leicht zu erreichen, schwer zu verlassen... Kochel am See, Bayerische Alpen Leicht zu erreichen, schwer zu verlassen... Kochel am See, Bayerische Alpen Wo See und Berge sich berühren Direkt am Ufer des Kochelsees gelegen, am Fuße der Alpen zwischen Garmisch-Partenkirchen und Bad

Mehr

Freizeit- und Familienangebote barrierefrei gestalten worauf gilt es zu achten. Anita Müller Marketingleiterin im SONNENLANDPARK Lichtenau/Sachsen

Freizeit- und Familienangebote barrierefrei gestalten worauf gilt es zu achten. Anita Müller Marketingleiterin im SONNENLANDPARK Lichtenau/Sachsen Freizeit- und Familienangebote barrierefrei gestalten worauf gilt es zu achten Anita Müller Marketingleiterin im SONNENLANDPARK Lichtenau/Sachsen Der SONNENLANDPARK stellt sich vor Eröffnung am 24. Juni

Mehr

Sauna. Freizeit. Sport

Sauna. Freizeit. Sport Sauna. Freizeit. Sport 1 Sportbecken 5 Erlebnisbecken innen 9 Thermalsolebecken 2 Kursbecken 6 Erlebnisbecken außen 10 Hochdusche 3 Sprungbecken/Deep Hole 7 Rutschenturm 11 Vitalsauna 4 Sportaußenbecken

Mehr

Arrangements. Der Kurzurlaub für zwischendurch unsere schönen Wochenenden und Feiertagsspecials 2015 / 2016:

Arrangements. Der Kurzurlaub für zwischendurch unsere schönen Wochenenden und Feiertagsspecials 2015 / 2016: Arrangements Der Kurzurlaub für zwischendurch unsere schönen Wochenenden und Feiertagsspecials 2015 / 2016: Ostern im Bärenstein 2 Nächte nach Wahl in der Zeit vom 24.03.2016 bis 29.03.2016 Maifeiertag

Mehr

Übersicht Bildmaterial

Übersicht Bildmaterial Presseinformation Übersicht Bildmaterial Fotos: Klimahaus Bremerhaven 8 Ost, auf Nachfrage senden wir Ihnen gerne hochauflösendes Bildmaterial zu. Außenansichten Das Klimahaus Bremerhaven 8 Ost: Wie eine

Mehr

Gesundheitskommunikation, die wirkt.

Gesundheitskommunikation, die wirkt. Gesundheitskommunikation, die wirkt. Werbung und Öffentlichkeitsarbeit neu gedacht. Kommunikation im Gesundheitsbereich funktioniert anders! Entwicklung in der Praxis: 2015 2000 Ausgangspunkt: Pharmaindustrie!

Mehr

Rückblick München 2015

Rückblick München 2015 Rückblick München 2015 Texterverband MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2015 am 06./07. November in München Ganz im Süden: München. Es war mal wieder soweit: die jährliche Hauptversammlung unseres Verbandes diesmal

Mehr

ERLEBNISINSZENIERUNG am Beispiel Salzburger Almenweg

ERLEBNISINSZENIERUNG am Beispiel Salzburger Almenweg ERLEBNISINSZENIERUNG am Beispiel Salzburger Almenweg Fachkongress Wandern Elbigenalp, 15.6.2012 Christina Gschwandtner SalzburgerLand Tourismus GmbH Martin Schobert tourismusdesign OG DESTINATIONS- UND

Mehr

Lust auf ein Open-Air-Semester?

Lust auf ein Open-Air-Semester? Lust auf ein Open-Air-Semester? Das Commerzbank-Umweltpraktikum in einem Nationalpark, Naturpark oder Biosphärenreservat bringt frischen Wind ins Studium. Mensch und Natur im Einklang Das Commerzbank-Umweltpraktikum

Mehr

Dr. phil. Bettina Ugolini Psychologische Beratungsstelle LiA, Leben im Alter Universität Zürich. Dr. phil. Bettina Ugolini

Dr. phil. Bettina Ugolini Psychologische Beratungsstelle LiA, Leben im Alter Universität Zürich. Dr. phil. Bettina Ugolini Psychologische Beratungsstelle LiA, Leben im Alter Universität Zürich Die demografische Alterung ist eine der wichtigsten Entwicklungen im 20. und 21, Jh. Sie führte: zum Phänomen der individuellen Langlebigkeit

Mehr

Worpswede, das Teufelsmoor und der Buchenhof Tagungen in kreativer Atmosphäre

Worpswede, das Teufelsmoor und der Buchenhof Tagungen in kreativer Atmosphäre Buchenhof Worpswede, das Teufelsmoor und der Buchenhof Tagungen in kreativer Atmosphäre Herzlich Willkommen im Buchenhof Worpswede ist ein Ort der Kreativität und Inspiration. Die Ruhe und die beeindruckende

Mehr

54. INTERNATIONALE WASSERSPORT-AUSSTELLUNG 19 27 SEPTEMBER 2015 AUSSTELLERUNTERLAGEN

54. INTERNATIONALE WASSERSPORT-AUSSTELLUNG 19 27 SEPTEMBER 2015 AUSSTELLERUNTERLAGEN 54. INTERNATIONALE WASSERSPORT-AUSSTELLUNG 19 27 SEPTEMBER 2015 AUSSTELLERUNTERLAGEN Außergewöhnliches Konzept DIE INTERBOOT hat sich seit der ersten Stunde an als die etwas andere Messe verstanden. Nicht

Mehr

Lust auf ein Open-Air-Semester?

Lust auf ein Open-Air-Semester? Lust auf ein Open-Air-Semester? Das Commerzbank-Umweltpraktikum in einem Nationalpark, Naturpark oder Biosphärenreservat bringt frischen Wind ins Studium. 3 Mensch und Natur im Einklang Das Commerzbank-Umweltpraktikum

Mehr

Selbstbestimmt leben in Großenhain

Selbstbestimmt leben in Großenhain Selbstbestimmt leben in Großenhain > Ambulante Alten- und Krankenpflege > Tagespflege > Pflege-Wohngemeinschaft > Service-Wohnen Im Alter nehmen die Kräfte ab. Aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung.

Mehr

Arbeiten.Leben.Eine Kunst. Ein Seminarkonzept der Akademie Faber-Castell und des Instituts persönlichkeit+ethik

Arbeiten.Leben.Eine Kunst. Ein Seminarkonzept der Akademie Faber-Castell und des Instituts persönlichkeit+ethik Auszeiten Leib.Seele.Sinn. Eine spirituelle Auszeit Aus der Konzentration auf das Wesentliche schöpfen Menschen Kraft und Inspiration. Wer sich eine spirituelle Auszeit gönnt, um bewusst inne zu halten,

Mehr

Schweden die neue kulinarische Nation

Schweden die neue kulinarische Nation Schweden die neue kulinarische Nation Foto: Peter Carlsson/Johnér Schweden hat einzigartige Vorteile zu bieten Ich möchte von meiner Vision berichten Schweden, die neue kulinarische Nation in Europa. Mit

Mehr

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken?

THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE. Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? THEATERCAMP 2010 CAFÉ GOETHE Wer hat Lust zu singen, zu tanzen, zu sprechen, zu performen? Wer hat Lust an einer kleinen Bühnenshow mitzuwirken? Wer hat Lust etwas über Theaterarbeit zu erfahren? Zwei

Mehr

sandstein zeitlose Optik die neue Trends im Wohnbereich setzt

sandstein zeitlose Optik die neue Trends im Wohnbereich setzt F l i e s e n sandstein zeitlose Optik die neue Trends im Wohnbereich setzt 2 D i e K o l l e k t i o n D i e K o l l e k t i o n 3 Eine Kollektion, die zum einziehen verführt. Die schöner Wohnen Kollektion,

Mehr

Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol

Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol Berufsbegleitender Lehrgang Zusammenarbeit der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Haslach mit der Landeshotelfachschule

Mehr

SOMMERAUSBLICKE 2015 LANDLUST PUR NEU: 1. KRÄUTER- WANDERHOTEL IM HOCHKÖNIGS BERGREICH!

SOMMERAUSBLICKE 2015 LANDLUST PUR NEU: 1. KRÄUTER- WANDERHOTEL IM HOCHKÖNIGS BERGREICH! SOMMERAUSBLICKE 2015 LANDLUST PUR NEU: 1. KRÄUTER- WANDERHOTEL IM HOCHKÖNIGS BERGREICH! ERHOLUNG IN ALLEN FARBEN: Frühlingsblumen, Sommerwiesen, Schwammerl-, Beeren- und Wildkräutersuche, bunte Herbstfarben

Mehr

Produktentwicklung und Marketing im Segeltourismus in Schleswig-Holstein. Anne Köchling, Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH

Produktentwicklung und Marketing im Segeltourismus in Schleswig-Holstein. Anne Köchling, Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH Produktentwicklung und Marketing im Segeltourismus in Schleswig-Holstein Anne Köchling, Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH Zielgruppenmarketing die Vermarktungsstrategie in Schleswig- Holstein seit

Mehr

Berufsschule mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife

Berufsschule mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife Berufsschule mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife Was ist das? Wer darf teilnehmen? Welche Fächer muss man zusätzlich belegen? Welche Inhalte haben diese Fächer? Wann findet der Unterricht statt?

Mehr

Der Altachhof im Sommer

Der Altachhof im Sommer Für jeden Geschmack das Passende dabei. Der Altachhof im Sommer Unbegrenzter Badespaß im geheizten Freibad mit Kinderbecken und Massagegrotte, Gegenstromanlage und Bodensprudel unbegrenzte Tennisplatzbenützung

Mehr

persönlich. Individuell. Stoiser.

persönlich. Individuell. Stoiser. persönlich. Individuell. Stoiser. WillKoMMen. AnKoMMen. stoiser. weil der Wohlfühlfaktor das A und O ist! Ankommen Freifühlen, genießen, so richtig da sein und durchatmen. Ob Geschäftsreisende, Kulturbegeisterte

Mehr

Neuromarketing der direkte Weg ins Konsumentenhirn?

Neuromarketing der direkte Weg ins Konsumentenhirn? Neuromarketing der direkte Weg ins Konsumentenhirn? Dr. Hans-Georg Häusel Gruppe Nymphenburg Consult AG Seidlstrasse 25 80335 München 089 54 90 21-0 hg.haeusel@nymphenburg.de Unser Schweizer Partner: Fuhrer

Mehr

Ausgangssituation : Stress bewältigen - Sinne beleben 3 Die Konzeptidee : Wellness für die Sinne 5 Technische Umsetzung : High-Tech für höchste

Ausgangssituation : Stress bewältigen - Sinne beleben 3 Die Konzeptidee : Wellness für die Sinne 5 Technische Umsetzung : High-Tech für höchste Ausgangssituation : Stress bewältigen - Sinne beleben 3 Die Konzeptidee : Wellness für die Sinne 5 Technische Umsetzung : High-Tech für höchste Anspüche 7 Eventrahmen : Individuelle Planung für jede Umgebung

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Ich mache aus Licht fantastische Stimmungen. Aus Wasser prickelnde Erlebnisse. Und aus Musik den Rhythmus meines Tages.

Ich mache aus Licht fantastische Stimmungen. Aus Wasser prickelnde Erlebnisse. Und aus Musik den Rhythmus meines Tages. Ich mache aus Licht fantastische Stimmungen. Aus Wasser prickelnde Erlebnisse. Und aus Musik den Rhythmus meines Tages. Mit einem einzigen Tastendruck. hightech for luxury living Aus Raum wird Erlebnis.

Mehr

Programme für das Jahr 2016

Programme für das Jahr 2016 Programme für das Jahr 2016 Thalassotherapie und SPA Zentrum Le Thermae Alle Programme umfassen während des halben Tages, an dem die Behandlungen durchgeführt werden, den freien Zugang zum Thalasso & Wellness

Mehr

THAI POSITIVE EATING ESSEN MACHT FREUDE

THAI POSITIVE EATING ESSEN MACHT FREUDE THAI POSITIVE EATING ESSEN MACHT FREUDE CHA CHA POSITIVE EATING POSITIVE FUTURE Die Essgewohnheiten verändern sich. Urbane Menschen kochen immer seltener. Stattdessen haben sie ein wachsendes Bedürfnis

Mehr

Neue Kunden Neue Umsätze Neue Märkte Zielgruppe 50 Plus. 28.04.2010 Seite 2

Neue Kunden Neue Umsätze Neue Märkte Zielgruppe 50 Plus. 28.04.2010 Seite 2 28.04.2010 Seite 1 Neue Kunden Neue Umsätze Neue Märkte Zielgruppe 50 Plus 28.04.2010 Seite 2 Es gibt für alle Produkte Märkte Unabhängig von der Marktdurchdringung der Produkte Unabhängig von der Anbieterzahl

Mehr

TØNDER. Land der Sinne LIVING. Direkter Kontakt: Sinn für Business. Wirtschaftsförderung Tønder. Vestergade 9. DK-6270 Tønder. Telefon: +45 7492 9395

TØNDER. Land der Sinne LIVING. Direkter Kontakt: Sinn für Business. Wirtschaftsförderung Tønder. Vestergade 9. DK-6270 Tønder. Telefon: +45 7492 9395 Direkter Kontakt: Sinn für Business DK TØNDER 6 5 Wirtschaftsförderung Tønder Vestergade 9 7 2 3 4 1 DK-6270 Tønder Telefon: +45 7492 9395 www.toender-regio.de DE Land der Sinne Ansprechpartnerin: Christiane

Mehr

Sport trägt zu einem größeren Wohlbefinden bei.

Sport trägt zu einem größeren Wohlbefinden bei. Sport trägt zu einem größeren Wohlbefinden bei. 9 1 28 1 Schließ deine Augen! a Sehen Sie das Foto an. Wo ist der Mann und was macht er? Was meinen Sie? b Hören Sie und vergleichen Sie mit Ihren Vermutungen

Mehr

5 Wandern. Ein Hobby in der Natur

5 Wandern. Ein Hobby in der Natur 1 Ein Hobby in der Natur Viele Deutsche verbringen ihre Freizeit gerne in der Natur. Lies den Text. Was passt in die Lücken? Schreib die passenden Wörter in die Lücken. Bergen / Freizeit / Natur / Sport

Mehr

Crowdfunding im Tourismus

Crowdfunding im Tourismus Crowdfunding im Tourismus Neue Chancen für touristische Leistungsträger und ganze Destinationen Annika Aebli (ITF - Institut für Tourismus und Freizeit) Sebastian Früh (SIFE - Schweizerisches Institut

Mehr

Jugendtourismus Ein Zukunftsmarkt für die Destination Bayern

Jugendtourismus Ein Zukunftsmarkt für die Destination Bayern Jugendtourismus Ein Zukunftsmarkt für die Destination Bayern Zielgruppe von heute und morgen Vorbehalte und Fragen Passt Bayern und Jugendtourismus überhaupt zusammen? Was erwarten die Jugendlichen für

Mehr

3D GLASBILD AUS IHREM LIEBLINGSFOTO. Fotogeschenke in Glas

3D GLASBILD AUS IHREM LIEBLINGSFOTO. Fotogeschenke in Glas 3D GLASBILD AUS IHREM LIEBLINGSFOTO. Fotogeschenke in Glas Wie kommt mein Bild ins Glas? Die Glasinnengravur mittels Laser ist technisch sehr anspruchsvoll, bietet aber gleichzeitig hohes kreatives Potential.

Mehr

Pärke: Chance für die nachhaltige Regionalentwicklung

Pärke: Chance für die nachhaltige Regionalentwicklung IUNR Institut Umwelt und Natürliche Ressourcen Fachstelle Tourismus & Pärke: Chance für die nachhaltige Regionalentwicklung ZHAW Zürcher Hochschule Angewandte Wissenschaften IUNR Institut Umwelt und Natürliche

Mehr

weil Licht gute Laune macht

weil Licht gute Laune macht Wohlfühloase zum Entspannen weil Licht gute Laune macht Ein Wintergartenkauf ist in der Regel ein Generationskauf und eine reine Vertrauenssache. Es gibt einige wissenswerte Hintergrundinformationen zum

Mehr

Beeindruckende Architektur mit edlem Marmor der sich nicht durch die Sonne aufheizt- und unendlich viel Gold. Scheich Zayed-Moschee

Beeindruckende Architektur mit edlem Marmor der sich nicht durch die Sonne aufheizt- und unendlich viel Gold. Scheich Zayed-Moschee Abu Dhabi und Dubai 2010/2011 Eine Reise in die Welt zwischen Zukunft und 1001-Nacht Der Wandel von den einstigen armen Lebensverhältnissen zu den supermodernen Vereinigten Arabischen Emiraten innerhalb

Mehr

Kundenrückgewinnung. Sieben Prinzipien zum Erfolg

Kundenrückgewinnung. Sieben Prinzipien zum Erfolg Wirtschaft Carlo Morhard Kundenrückgewinnung. Sieben Prinzipien zum Erfolg Masterarbeit Kundenrückgewinnung Sieben Prinzipien zum Erfolg Autor: Dipl.-Betriebsw. (FH) Carlo Morhard Master Thesis am Zentrum

Mehr

Die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen

Die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen Die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen Ein Überblick aus soziologischer und pädagogischer Sicht Dr. Ulrich Deinet, Fachhochschule Düsseldorf, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften Lebenslagen

Mehr

eichenhorn coaching training moderation ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte

eichenhorn coaching training moderation ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte ULRIKE BERLENBACH Business Coach und Trainerin DVCT für Fach- und Führungskräfte Sie kennen das? Wirtschaftsengpässe erhöhen den Unternehmensdruck. Der Druck auf Sie nimmt stetig zu. Jeder sagt: Wir müssen

Mehr

TraDITIon IsT DIe QueLLe unserer InsPIraTIon. Lena Peter und Ronny Katz Gründer von natur 2

TraDITIon IsT DIe QueLLe unserer InsPIraTIon. Lena Peter und Ronny Katz Gründer von natur 2 www.natur-2.de natur2 TraDITIon IsT DIe QueLLe unserer InsPIraTIon. natur 2 Lena Peter und Ronny Katz Gründer von natur 2 Das Fell ist im Grunde der erste Teppich der Menschheit. Und noch heute verbauen

Mehr

Rede von Simone Strecker Referentin im Bundesministerium für Gesundheit

Rede von Simone Strecker Referentin im Bundesministerium für Gesundheit Es gilt das gesprochene Wort! Rede von Simone Strecker Referentin im Bundesministerium für Gesundheit Prävention und Gesundheitsförderung in Deutschland Anknüpfungspunkte für gemeinsames Handeln mit dem

Mehr

Herzlich willkommen am Brombachsee, im Herzen des Fränkischen Seenlandes!

Herzlich willkommen am Brombachsee, im Herzen des Fränkischen Seenlandes! Herzlich willkommen am Brombachsee, im Herzen des Fränkischen Seenlandes! Der Brombachsee bietet in seiner intakten Landschaft Freizeitspaß pur. Die Ufer sind überall frei zugänglich, ausgedehnte Rad-

Mehr

Oberstaufen B19 A7 Immenstadt

Oberstaufen B19 A7 Immenstadt Stiefenhofen Oberstaufen B19 A7 Immenstadt A96 Lindau Dornbirn (Österreich) Hotel Allgäu-Sonne Stießberg 1 D-87534 Oberstaufen Tel. +49 (0) 8386 / 7020 Fax +49 (0) 8386 / 7826 info@allgaeu-sonne.de www.allgaeu-sonne.de

Mehr

Workshop DestinationsManagement und MarkenManagement Briefingpaper

Workshop DestinationsManagement und MarkenManagement Briefingpaper Mag. Franz Schmidt Martinstraße 4 1180 Wien Office Postanschrift: Tristangasse 24 9020 Klagenfurt Telefon +43.463.340.566 Fax +43.463.340.566 4 office@inventschmidt.com www.inventschmidt.com Workshop DestinationsManagement

Mehr

Freizeit / Tourismus und Kulturarbeit. im Bildungsgang zur Erzieherin / zum Erzieher an der Fachschule für Sozialpädagogik in Neumünster

Freizeit / Tourismus und Kulturarbeit. im Bildungsgang zur Erzieherin / zum Erzieher an der Fachschule für Sozialpädagogik in Neumünster Freizeit / Tourismus und Kulturarbeit im Bildungsgang zur Erzieherin / zum Erzieher an der Fachschule für Sozialpädagogik in Neumünster 3-Jährige Ausbildung zur Erzieherin / zum Erzieher im Schwerpunkt

Mehr

Hotel Catering Restaurant

Hotel Catering Restaurant Hotel Catering Restaurant Hotel Rieder zwischen wiesen und eifelwäldern, in unmittelbarer Nähe zum Nürburgring, möchten wir Sie als Gast in unserem Hotel herzlich willkommen heißen. Schon seit 45 Jahren

Mehr

TRENDSTRUKTUREN BETON- OPTIK

TRENDSTRUKTUREN BETON- OPTIK TRENDSTRUKTUREN BETON- OPTIK WÄNDE mit Charakter. Individuell wie Sie. Charakter ist wieder voll im Trend. Schluss mit weißen Wänden in jedem Zimmer willkommen Individualität! Mit den aktuellen Trendstrukturen

Mehr

- Es gilt das gesprochene Wort -

- Es gilt das gesprochene Wort - Statement von Reinhold Prohaska, Vorsitzender des Dienstleisterausschusses der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld, anlässlich der Pressekonferenz der IHK zur Konjunkturlage für Handel

Mehr

Fachtagung Tourismus auf dem Land

Fachtagung Tourismus auf dem Land Thüringer Tourismus GmbH Zentraler Ansprechpartner für Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb Fachtagung Tourismus auf dem Land Aktuelle Situation & Entwicklungsperspektiven 5. Dezember 2013, Bad Blankenburg

Mehr

Schwemmbacher. Deine Schülerzeitung der Schwemmbacher Grundschule. 30 Cent. 3.Ausgabe. Schuljahr 2013-14

Schwemmbacher. Deine Schülerzeitung der Schwemmbacher Grundschule. 30 Cent. 3.Ausgabe. Schuljahr 2013-14 Schwemmbacher 3.Ausgabe Schuljahr 2013-14 Deine Schülerzeitung der Schwemmbacher Grundschule 30 Cent Inhaltsverzeichnis Seite Deckblatt 1 Inhaltsverzeichnis und Impressum 2 Känguru- Wettbewerb 3 Interview

Mehr

Klimawandel & Tourismus (K)Ein Grund zur Sorge?

Klimawandel & Tourismus (K)Ein Grund zur Sorge? Österreichischer Sachstandsbericht Klimawandel 2014 Klimawandel & Tourismus (K)Ein Grund zur Sorge? Austrian Assessment Report 2014 (AAR14) Tourismus in Österreich 06.03.2015 Folie 2 www..ac.at Bedeutung

Mehr

Winterevents für Firmen

Winterevents für Firmen Winterevents für Firmen Bleibende Erlebnisse Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg. Haris Halkic Möchten Sie einen unvergesslichen Event erleben

Mehr