Jüdische Bevölkerung Kirchheim Stand Kirchheim 5. Kirchheim. Kirchheim Kloster Bonn-Endenich

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jüdische Bevölkerung Kirchheim Stand Kirchheim 5. Kirchheim. Kirchheim Kloster Bonn-Endenich"

Transkript

1 Nr. Name Vorname Geburtsname Geburtsdatum Appel 5 Bernhard 5 ca Spezereihändler 5 Endenich : Appel 5 Karolina 5 Rolef : 1. Daniel 5 Joseph 5 ca Handelsman n 5 1. Daniel 5 Henriette Leib 5 ca Daniel 5 Leopold Handelsman n , 1917: Rosalie oder 1.1. Daniel 5 Sara 5 Berlin Meckenheim : Hauptstr Daniel Jakob Bonn Kloster Bonn-Endenich Daniel Salome oder Selma Leven Bonn Bonn Daniel Ruth Bonn Bonn Daniel 5 Henriette Daniel Charlotte Beruf Geburtsort Wohnort letzter Ort Transport Todesdatum Bemerkungen Verweis Hauptstr. 216 Bonn 4 Hauptstr. 216 Bonn Kloster Bonn-Endenich nach Kloster Bonn- Endenich nach Bonn 1941 nach Kloster Bonn-Endenich nach Bonn in in in Minsk von Köln nach Minsk 4 tot erklärt von Köln nach Minsk Minsk von Köln nach Minsk Minsk von Köln nach Minsk 4 Minsk 4 tot erklärt von Minsk 4 Köln nach Minsk 4 tot erklärt Daniel 5 Alfred 5 ca in Daniel 5 Karl Viehhändler 5 Auswanderung Sommer 1937 USA Auswanderung Daniel Thekla Wolf Polch Sommer 1937 USA Daniel Heinz Jüdische Bevölkerung Stand Auswanderung Sommer 1937 USA Daniel Gerhard Auswanderung Sommer 1937 USA Eltern: Abraham Appel und Julie Appel geb. Joseph 5 Eltern: Michael Berlin und Gudula geb. Daniel 5 Heirat 1930 in Polch 5 Laut Schülerstammrolle ON 1710 Seite 1 von 10

2 Daniel 5 Frieda von Weisweiler nach Hochstr. 56 Auswanderung nach New York Daniel 5 Otto in Daniel 5 Alfred : in Daniel 5 Joseph in Daniel 5 Joseph Konditor Daniel 5 Karla 5 Friedemann Abteilungslei terin 5 Altstadt 5 Vor der Heirat wohnhaft in Ludwigsburg, Aspergerstraße Daniel 5 Otto 5 ca : in 1.2. Daniel 5 Hermann in 1.3. Daniel 5 Rosina Daniel Hermann Fuldauer Johanna 5 Wolff Emigration: Niederlande Jülich Abraham ca Handelsman n Jülich Sibilla Rolef 5 ca Jülich Sara Jülich Nathan Jülich 5 Ludwig Viehhändler Frauenberger Str von Westerbork nach Sobibor in Sobibor 4 tot erklärt in Heirat mit Josef Pfeuffer am in Heirat am in wohnhaft in New York Heirat am in Kuchenheim mit Abraham Cahn * in Arloff 5 Inhaftierung: bis im KZ Vught- Hertogenbosch Westerbork Verheiratet, mehrere Osttransport 4 tot erklärt 35 Kinder siehe Pfeuffer, Frieda KU II 651 hat es nicht gegeben siehe Wolff, Johanna Seite 2 von 10

3 Jülich 5 Karolina Klosterstr Weiss Wolfgang Kaufmann Mönchstraße 21 nach Zülpich, Judenhaus von Köln nach Theresienstadt nach in Auschwitz 8 Auschwitz 4 tot erklärt von Köln nach Theresienstadt in Theresienstadt 4 heiratet Ignatz Schneider 1900 wohnt mit Frau und Kindern in Kahn 5 Jacob 5 Viehhändler Kahn 5 Carolina 5 Roer Unter- Maubach in auch Lina genannt Kahn 5 Unbekannter Jenni Düren Deportationsort 4 tot erklärt Kahn 5 Moritz in Kahn 5 Johanna überlebt in Los Angeles 45 Heirat 1930 in Köln 5 Heirat mit Heinrich Kahn (Los Angeles), 3 gemeinsame Kinder: Paula Kahn verh. Roer (Los Angeles), Josef Kahn verh. Mit Sabine Koffler (Californien) und Fritz Kahn (Kolumbien) Kahn 5 Joseph Kahn 5 Selma Düren, Alte Jülicher Straße in Lodz nach Lodz tot erklärt Kahn 5 Arnold genannt Nathan 5 ca in ledig Kahn 5 Joseph 5 Lumpensam mler 5 vor Kahn 5 Sophia 5 Kahn 5 ca Nieder- Elben : in Heirat am in Düren 5 mit Josef Berlin * Am wurden in Düren Stolpersteine verlegt 38 Schwester von Lazarus Ulmer, Eltern: Joseph Kahn und Jeanetta Nathan 5 Seite 3 von 10

4 10.1. Kohlmann Ilse nach Köln 6.1. Koßmann 5 Rudolph 5 ca Handelsman n 5 Glees/ Coblenz Eltern: Benjamin Koßmann und Carolina geb. Meyer Koßmann 5 Fanny 5 Wolff 5 vor Ehefrau von Rudolph Koßmann 6.1. Koßmann 5 Clara 5 Meyer 5 ca Arloff 5 bis zur Heirat wohnhaft in Köln Levy Frieda nach Auschwitz Nathan 5 Sibilla Nickenich in ledig Pfeuffer 5 Josef kfm Angestellter Köln Pfeuffer 5 Frieda 5 Daniel Rolef 5 Simon 5 Händler 5 3. Rolef 5 Veronica 5 Weiß von Weisweiler nach Hochstr von Weisweiler nach Hochstr Rolef 5 David Handelsman n Rolef Carolina Wolff 3.1. Rolef 5 Eva oder Magdalena 5 Nathan Nickenich 5 Auswanderung nach New York Auswanderung nach New York in 2. Ehefrau von Rudolph Koßmann Heirat am in Heirat am in Heirat am in in Mutter: Johanna Nathan Rolef 5 Sibilla Miehlen von Frankfurt a. M. nach Theresienstadt in Theresienstadt 4 Heirat am in Kuchenheim mit Berle Strauß, * in Miehlen, wohnhaft in Miehlen, + am in Frankfurt 5 Seite 4 von 10

5 Rolef 5 Clara Rolef Johanna Rolef Carolina in Sinzenich Unbekannter Ort 4 tot erklärt Heirat am in Kuchenheim mit Philipp Sürth * in Brühl, wohnhaft in Aachen 5 Heirat mit Nathan Ulmer am in Rolef Leon Rolef Simon Heirat mit Hermine Hermann, leben in Kuchenheim Rolef Albert Rolef 5 Fanny in 3.2. Rolef 38 Wilhelmina Sibilla Magd, in Düren Zülpich Heirat 1870 mit Benjamin Frenz in Frenz Meyer * Rolef 5 Benjamin in Handelsmann in Rolef 5 Ester 5 Nathan 5 ca Händlerin 5 Kerperich in Eltern: Meyer Nathan und Sprinz Samson, wohnhaft in Sembach 5 siehe Ulmer, Carolina Rolef Salomon Salomon 5 Sibilla Heirat am in Kuchenheim mit Abraham Jülich, *ca in Ließem, wohnhaft in Münstereifel Salomon 5 Esther 5 ca Ulmer 18 Lazarus mann 5 Handels- Nieder- 1907: Elbern in Heirat am in Kuchenheim mit Jacob Weiss 5 Familie lebt in Heirat am in Eltern: Moses Ulmer und Jeanetta Nathan, wohnhaft in Oberelven 5 1 Schwester: Sophia Kahn geb. Kahn 5 siehe Weiss, Esther Seite 5 von 10

6 4. Ulmer 18 Sibilla 5 Wolff : 4.1. Ulmer 5 Nathan Handelsmann Ulmer 5 Carolina 5 Rolef Ulmer Therese Ulmer Hildegard Hausangest ellte Köln- Lindenthal Ulmer Jeannette Ulmer Frieda Ulmer 5 Jenny Ulmer 18 Rosalie ? 4.?.1 Ulmer 18 Emil Kaufmannsg 8 ehilfe 18 Schirmmach 27. Weiss 5 Joseph 5 er Weiss 5 Regina 5 Wolff 5? Sinzenich wohnhaft in Gymnich Emigration: Belgien 4 wohnhaft in Sinzenich und Siegen 4 Auswanderung USA wohnhaft in Köln 18 Unbekannter Deportationsort 4 Unbekannter Deportationsort von Köln über Trier nach Theresienstadt nach Auschwitz in tot erklärt tot erklärt von Mechelen nach Auschwitz 4 tot erklärt 4 Unbekannter Deportationsort 4 tot erklärt Eltern: David Wolff und Theresia geb. Meyer 5 Heirat am in Heirat 1940 in Köln Verheiratet mit Alex Sanders * , 1 Sohn: Erich Sanders *ca Heirat Ku 25/1920 in mit Heinrich Grünewald * in Siegen 5 Wohnhaft in Zülpich 1 Kind verheiratet mit Franz Simons seit Enkel von Nathan und Caroline Ulmer 18 siehe auch Wolff, Sibilla siehe auch Rolef, Carolina Seite 6 von 10

7 27.1. Weiss 5 Jacob 5 ca Handelsman in n 5 Heirat am in Familie lebt in Laut Sterbe- und Heiratsregistereintrag in geboren, im Geburtsregister jedoch kein Eintrag vorhanden 5 Eltern: Joseph Weiss und Regina Wolff, wohnhaft in Weiss 5 Ester 5 Salomon Weiss 5 Sara in siehe auch Salomon, Esther Weiss 5 Sophia Heirat am in Kuchenheim mit Leopold Katz * in Badorf, wohnhaft in Brühl, in Köln- Ehrenfeld Weiss 5 Julie Langerwehe, Hauptstr. 64/ /1935: Aachen, Adalbertsteinw eg Heirat am in Kuchenheim mit Samuel Levy, * in Langerwehe, wohnhaft in Langerwehe 5 8 Kinder: Sibilla *1897, Erna *1899, Josef *1901, Edith *1904, Albert *1905, Louise *1907, Ernst *1907, Otto * Weiss 5 Henriette Mönchstraße in Heirat in Palmersheim am mit Jakob Wolff * in 5 7 Kinder und Seite 7 von 10

8 Handelsmann 5 Oberdrees Wolff 5 Jacob Wolff 5 Gudula 5 Weber nach Rheinbach, Neustraße Wolff 5 Rosa Wolff 5 Johanna Emigration: Niederlande 4 Wolff Sara Oberdrees Wolff 5 Daniel 5 Handelsmann Wolff 5 Dauhen 5 Kahn von Westerbork nach Sobibor über Düsseldorf nach Riga in Sobibor 4 tot erklärt 4 verheiratete Fuldauer 4 Inhaftierung: bis im KZ Vught- Hertogenbosch Westerbork verheiratet mit Aaron Gradus, wohnhaft in Duisburg-Hamborn siehe auch Fuldauer, Johanna Wolff 5 Joseph in Flamershei Wolff 5 Abraham Joseph m Wolff 5 Helena 5 Levi 5 Wolff 5 Sibilla Handelsmann in Kuchenheim Wolff 5 David 5 ca Wolff 5 Theresia 5 Meyer Heirat am in Palmersheim mit Meißer Coßmann, * in Rheidt Wolff 5 Kuchenheim mit Lazarus Sibilla 5 Ulmer 5 Heirat am in siehe Ulmer, Sibilla Wolff Fanny 5 ca Wolff5 Veronica Heirat am in Kuchenheim mit Rudolph Kossmann, *ca in Glees, wohnhaft in Glees 5 1= Stadtarchiv, Meldekartei 2=Stadtarchiv, Adressbücher 1912, 1924, 1929, 1934, =Stadtarchiv, Eu IV Nr. 253 Seite 8 von 10

9 4=Internetpräsentation des Gedenkbuch Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland , Bundesarchiv Koblenz 2007, 5=Stadtarchiv, Personenstandsregister 6=Corbach, Dieter: 6.00 Uhr ab Messe-Deutz Deportationen , Spuren jüdischen Wirkens Band 6, Köln = Arntz, Hans-Dieter: Isidors Briefe, =Yad Vashem, The Central Database of Shoah Victim s Names, 9=Yad Vashem Archiv 1507, Bericht der Inge Rothschild =Stadtarchiv Düsseldorf 11=NS-Dokumentationszentrum 12=Stadtarchiv 13=Aßmann, Stefan; Endlein, Wolf Dieter: 900 Jahre Meudt , 14=StA Eu, Eu V 15=Bormann, Heidi und Cornelius: Heimat an der Erft-Die Landjuden in den Synagogengemeinden Gymnich, Friesheim und Lechenich, S =Europäisches Kultur- und Informationszentrum Thüringen, Arbeitsgruppe Geschichte der Juden im nationalsozialistischen Thüringen: Juden in Thüringen , Biographische Daten, 17=Mitschke-Buchholz, Gudrun: Gedenkbuch für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Detmold, In: Panu Derech-Bereitet den Weg, Band 19; Quellen zur Regionalgeschichte, 18=StA Eu, Kuchenheim II Nr =Stadtarchiv 20=Möllenhoff, Gisela; Schlantenau-Obermeyer, Rita: Jüdische Familien in Münster , Münster 21=Stadtarchiv Trier 22= Stadtarchiv Mannheim 23= Verein Prager-Haus Apolda 24=Stadtarchiv Saarbrücken 25=Reinhard Frenzel, Mainz 26=StA Eu, Ku N 27= StA Eu, Ku N 28=StA Mönchengladbach 29=IST Bad Arolsen 30= Abiturarbeit der Tochter von Winfried Himmerich über die Juden in Herschbach 31= Karl Hoffmann, 32= Stadtarchiv, EV = Archiv Dr. Anton Inhoffen 34=StA Eu, Ku N 35= StA Eu, V = 37="Die Deutsche Bundesbahn", Jg. 1952, Seite 38=Internetauftritt "Spuren jüdischen Lebens in Düren" der Geschichtswerkstatt Düren 39=Rünger, Gabriele: Opfer der Rassenhygiene, S. 741 und = 41=Kreisarchiv, Erbgesundheitskartei 42= 43= StA Eu, Eu IV Nr. 1586, 1587, = StA Eu, Eu VI Nr = Aufbau Seite 9 von 10

10 46=Auskunft der Familie 47=Helene Kürten und Margarete Siebert: Vergangenheit vergessen-schicksale jüdischer Familien in der Gemeinde Weilerswist, = Stadtarchiv, ZA 14/486 personalakten der Entlassschüler der Hilfsschule 49= Familienbuch Euregio Bereits Stolpersteine verlegt Seite 10 von 10

Jüdische Bevölkerung Kuchenheim Stand 20.07.2012

Jüdische Bevölkerung Kuchenheim Stand 20.07.2012 Verwandtschaftsverhältnis Jüdische Bevölkerung Stand 20.07.2012 Name Vorname Geburtsname Geburtsdatum Beruf Geburtsort Wohnort letzter Ort Transport Todesdatum Bemerkung Verweis 5.1. Rolef 5 Simon 5 01.12.1862

Mehr

Liste der Patenschaften

Liste der Patenschaften 1 von 6 01.07.2013 Liste der Patenschaften Quellen: Beiträge zur Geschichte der Juden in Dieburg, Günter Keim / mit den Ergänzungen von Frau Kingreen Jüdische Bürgerinnen und Bürger Strasse Ergänzungen

Mehr

Jüdische Kinder und Jugendliche aus der Region Trier, die Opfer des Holocaust wurden

Jüdische Kinder und Jugendliche aus der Region Trier, die Opfer des Holocaust wurden Jüdische Kinder und Jugendliche aus der Region Trier, die Opfer des Holocaust wurden [ab Geburtsjahrgang 1924] Name geb. Ort dep. gest. Quelle Bernheim, Wolfgang Bermann, Anita Adelheit Bermann, Siegbert

Mehr

(k)eine Stadt wie andere

(k)eine Stadt wie andere PRESSEINFORMATION (k)eine Stadt wie andere Stadt Kerpen Pressestelle Jahnplatz 1 50171 Kerpen Postfach 2120 50151 Kerpen Telefon (02237) 58-382 Telefax (02237) 58-350 presse@stadt-kerpen.de www.stadt-kerpen.de

Mehr

Blick vom Kirchturm auf die im Jahre 1900 errichtete Villa Stern am Ostwall. (Foto: Stadtarchiv Attendorn, Fotosammlung)

Blick vom Kirchturm auf die im Jahre 1900 errichtete Villa Stern am Ostwall. (Foto: Stadtarchiv Attendorn, Fotosammlung) Erinnerungsstätte Rathaus Attendorn Tafel: Die Verfolgung der Juden Blick vom Kirchturm auf die im Jahre 1900 errichtete Villa Stern am Ostwall. (Foto: Stadtarchiv Attendorn, Fotosammlung) In der Wasserstraße

Mehr

GEMORDETE JUDEN IN SCHLACHTENSEE

GEMORDETE JUDEN IN SCHLACHTENSEE GEMORDETE JUDEN IN SCHLACHTENSEE IM BEREICH DER KIRCHENGEMEINDE SCHLACHTENSEE Alexander, Kurt, geb. 12.04.1890 in Berlin 26. Transport, 12.01.1943 nach Auschwitz, ermordet in Auschwitz, Datum unbekannt

Mehr

Mahnmal Bad Münstereifel

Mahnmal Bad Münstereifel Mahnmal Bad Münstereifel Zum Geleit Der Mord an den europäischen Juden ist ein in der Geschichte der Menschheit beispielloses Verbrechen. Je intensiver man seine Dimensionen erforscht, je mehr Details

Mehr

Stadtplan und Hintergrundinformationen zu den Standorten der Stolpersteine in der Gemeinde Uedem

Stadtplan und Hintergrundinformationen zu den Standorten der Stolpersteine in der Gemeinde Uedem Stadtplan und Hintergrundinformationen zu den Standorten der Stolpersteine in der Gemeinde Uedem Alex Devries Hilde Devries Jüdische Opfer: 2-4, 6-13, 15-19, 21-32, 34-42 Behinderte: 5, 14, 20, 33, 44-46

Mehr

Stolpersteine - Zehn Steine an vier Orten. Lion Levy

Stolpersteine - Zehn Steine an vier Orten. Lion Levy Stolpersteine - Zehn Steine an vier Orten STOLPERSTEINE DILLINGEN In Dillingen lebten spätestens seit dem 18. Jahrhundert jüdische Familien. Mit dem Erstarken der Industrie seit Ende des 19. Jahrhunderts

Mehr

Aus dem Heimatbuch der israelitischen Schule von Rhina

Aus dem Heimatbuch der israelitischen Schule von Rhina Aus dem Heimatbuch der israelitischen Schule von Rhina Am 1. Oktober 1935 habe ich (Anmerkung: Siegfried Oppenheim, Lehrer der jüdischen Gemeinde Rhina von 1919-1938) auf polizeiliche Anordnung die jüdischen

Mehr

Die am Mittwoch, 10. März, in Saarbrücken verlegten Stolpersteine erinnern an:

Die am Mittwoch, 10. März, in Saarbrücken verlegten Stolpersteine erinnern an: Biografien Die am Mittwoch, 10. März, in Saarbrücken verlegten Stolpersteine erinnern an: Dr. med. Max Haymann geb. 11.05.1896 in Saarburg Sohn von Sophie und Siegmund Haymann Arzt und Geburtshelfer Er

Mehr

Jüdische Bevölkerung der Stadt Euskirchen Stand

Jüdische Bevölkerung der Stadt Euskirchen Stand Jüdische Bevölkerung der Stadt Stand 20.07.2012 Verwandschaftsverhältnis Name Vorname geborene geboren Beruf Geburtsort Wohnort letzter bekannter Ort Transport Tod Bemerkungen Verweis 1 Andriesse 4 Johanna

Mehr

HIER WOHNTE SELMA ABRAHAM GEB. CAHN JG. 1886 DEPORTIERT 1941 GHETTO RIGA TOT 1942

HIER WOHNTE SELMA ABRAHAM GEB. CAHN JG. 1886 DEPORTIERT 1941 GHETTO RIGA TOT 1942 HIER WOHNTE SELMA ABRAHAM GEB. CAHN JG. 1886 DEPORTIERT 1941 GHETTO RIGA TOT 1942 Page of Testimony Selma Abraham, geb. Cahn 1 Selma Abraham, geb. Cahn, wurde am 7. Juli 1886 als Tochter des jüdischen

Mehr

Daten zur Person des Porzellanmalers Philipp Magnus Bechel und seiner Familie, aus: Ludwigsburger Porzellan, von Hans Dieter Flach, 1997

Daten zur Person des Porzellanmalers Philipp Magnus Bechel und seiner Familie, aus: Ludwigsburger Porzellan, von Hans Dieter Flach, 1997 Daten zur Person des Porzellanmalers Philipp Magnus Bechel und seiner Familie, aus: Ludwigsburger Porzellan, von Hans Dieter Flach, 1997 Diese Daten sind nachfolgend kursiv wiedergegeben Johann Philipp

Mehr

Samuel Schwarz 1860-1926. Amalia Schwarz (geb. Goldmann) 1856-1923. Hermine Scheuer (geb. Fischer) 1850-1928. Adolf Scheuer?

Samuel Schwarz 1860-1926. Amalia Schwarz (geb. Goldmann) 1856-1923. Hermine Scheuer (geb. Fischer) 1850-1928. Adolf Scheuer? Ihr Familienstammbaum Sein Vater Seine Mutter Ihr Vater Ihre Mutter Adolf Scheuer? - 1915 Hermine Scheuer (geb. Fischer) 1850-1928 Samuel Schwarz 1860-1926 Amalia Schwarz (geb. Goldmann) 1856-1923 Vater

Mehr

Vor diesen Häusern wurden am 29. Oktober 2010 Stolpersteine verlegt:

Vor diesen Häusern wurden am 29. Oktober 2010 Stolpersteine verlegt: Vor diesen Häusern wurden am 29. Oktober 2010 Stolpersteine verlegt: Feuerbachstraße 74 (ehemals Kurfürstenstraße) Nathan Frankenberg IN MEMORIAM Siegfried und Herta Frankenberg geb. Meyer Der Kaufmann

Mehr

Standorte der Stolpersteine in Achim

Standorte der Stolpersteine in Achim Stadtarchiv Standorte der Stolpersteine in Die Aktion Stolpersteine ist ein Kunstprojekt des Kölner Künstlers Gunter Demnig. Sie soll an die Vertreibung und Vernichtung der Juden und Zigeuner, an politisch

Mehr

Immatrikulation. Fundstelle

Immatrikulation. Fundstelle Ebertsheim, Rudolf 23 10 1886 Arzt Medizin 10 55 Bingen Ebstein, Gesson 30 05 1877 Kaufmann Philologie 8 663 Rußland Eckstein, Kurt 25 10 1916 Kaufmann Medizin 17 167 Oberhausen Edelstein, Albert 29 04

Mehr

Dokumentation Salomon Lichtenstein Stolperstein-Verlegung in Darmstadt am Adelungstr. 49 (Mackensenstr. 49)

Dokumentation Salomon Lichtenstein Stolperstein-Verlegung in Darmstadt am Adelungstr. 49 (Mackensenstr. 49) HIER WOHNTE SALAOMON LICHTENSTEIN JG 1877 DEPORTIERT 1943 AUSCHWITZ 9.7.1943 ERMORDET Salomon Lichtenstein war ein Darmstädter Kaufmann, der von Darmstadt aus im Frühjahr 1943 nach Auschwitz deportiert

Mehr

in BARSINGHAUSEN - 1 -

in BARSINGHAUSEN - 1 - in BARSINGHAUSEN - 1 - Auf dem Gebiet der Stadt Barsinghausen hat es zwei jüdische Gemeinden gegeben: in Barsinghausen mit den angeschlossenen Orten Hohenbostel, Wichtringhausen und Winninghausen und in

Mehr

Welche Unterlagen dem Standesamt vorgelegt werden müssen, hängt von Ihrem Familienstand ab:

Welche Unterlagen dem Standesamt vorgelegt werden müssen, hängt von Ihrem Familienstand ab: Geburten Anmeldung von Geburten Sehr geehrte Eltern, die Geburt Ihres Kindes in Mannheim muss beim Standesamt Mannheim in K 7 unverzüglich zur Beurkundung angezeigt werden. Die Mannheimer Kliniken (Diakonissenkrankenhaus,

Mehr

Bahnhofstr. 25, Unna Julius Brandenstein Frieda Brandenstein Lotte Brandenstein Kurt Brandenstein

Bahnhofstr. 25, Unna Julius Brandenstein Frieda Brandenstein Lotte Brandenstein Kurt Brandenstein Liste der Stolpersteine in Unna aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie https://de.wikipedia.org/wiki/liste_der_stolpersteine_in_unna Die Liste der Stolpersteine in Unna enthält alle Stolpersteine, die

Mehr

Notizen zur Geschichte der jüdischen Gemeinde in Langstadt

Notizen zur Geschichte der jüdischen Gemeinde in Langstadt Notizen zur Geschichte der jüdischen Gemeinde in Langstadt 1707 in einer Statistik werden 2 jüdische Familien angegeben 1748 in einer Steuerliste wird in der Hauptstraße 27 der Jude Moses erwähnt, vermutlich

Mehr

In dieser Liste sind nach einem Beschluss der Familienversammlung weder Daten noch Fotos von lebenden Personen zu finden

In dieser Liste sind nach einem Beschluss der Familienversammlung weder Daten noch Fotos von lebenden Personen zu finden In dieser Liste sind nach einem Beschluss der Familienversammlung weder Daten noch Fotos von lebenden Personen zu finden Nachfahren-Liste von Wilhelm Peter Hoffmann Er ist das siebte Kind von Peter Johann

Mehr

Ihr Familienstammbaum

Ihr Familienstammbaum Ihr Familienstammbaum Großvater väterlicherseits Abraham Osias Landau 1875-1935 Großmutter väterlicherseits Regina Landau (geb. Liebster) 1868-Holocaust Großvater mütterlicherseits Karl Tebich 1865-1935

Mehr

Rang Verein Stadt StNr Klasse Endzeit

Rang Verein Stadt StNr Klasse Endzeit Rang Verein Stadt StNr Klasse Endzeit 1 E.-Langgässer-Gym Alzey 1 Alzey 163 X90 2:52:28 2 Marianne-Weber-Gym Lemgo Lemgo 139 X89 2:52:39 3 St. Ursula-Gym Brühl 1 Brühl 349 X89 2:55:09 4 St. Michael Gym

Mehr

Wir erinnern an Caroline und Feibusch Klag

Wir erinnern an Caroline und Feibusch Klag Sehr geehrte Damen und Herren, Wir begrüßen Sie alle und freuen uns sehr, dass so viele Menschen gekommen sind, an dieser Stolpersteinverlegung teilzunehmen, die ja eine Totenehrung ist. Ganz besonders

Mehr

Frantz Mauritz Clüter,

Frantz Mauritz Clüter, Kurt Klüter Frantz Mauritz Clüter, Ambtsjäger der Fürstbischöfe zu Münster, und seine Nachkommen Eine Chronik über mehr als 300 Jahre Sippengeschichte 1697-2009 Inhaltsverzeichnis mit Nachtrag Teil II-

Mehr

Gymnasiumstr. 31 Rosa und Max Pincus

Gymnasiumstr. 31 Rosa und Max Pincus Projekt Stolpersteine in Heilbronn 2014 24. Juni 2014; S. 1 Gymnasiumstr. 31 Rosa und Max Pincus Zusammengestellt von Lena Döttling, Philipp Kaczmarek und Maximilian Wacker (Robert-Mayer- Gymnasium Heilbronn)

Mehr

Ihr Familienstammbaum. Großvater mütterlicherseits. Interviewte Person Erika Rosenkranz (geb. Roth) 1927

Ihr Familienstammbaum. Großvater mütterlicherseits. Interviewte Person Erika Rosenkranz (geb. Roth) 1927 Ihr Familienstammbaum Großvater väterlicherseits Karl Roth 1869-1907 Großmutter väterlicherseits Valerie Roth (geb. Weiss)?-1958 Großvater mütterlicherseits Karl Siegmund Trebitsch 1881-1949 Großmutter

Mehr

:46 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 88R 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 85R 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 89R 80 Albrecht, Gerlinde

:46 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 88R 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 85R 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 89R 80 Albrecht, Gerlinde 15.5.2007 17:46 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 88R 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 85R 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 89R 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 58.7T 80 Albrecht, Gerlinde LG - Adler 115.3T

Mehr

CLAIMS RESOLUTION TRIBUNAL

CLAIMS RESOLUTION TRIBUNAL CLAIMS RESOLUTION TRIBUNAL [Inoffizielle Übersetzung des englischen Originaltextes. Die englische Fassung ist massgebend.] In re Holocaust Victim Assets Litigation Aktenzeichen: CV96-4849 Übermittelter

Mehr

Bad Laaspher. Freundeskreis für christlich - jüdische

Bad Laaspher. Freundeskreis für christlich - jüdische Bad Laaspher Freundeskreis für christlich - jüdische Zusammenarbeit e.v. Der Verein wurde in 1991 am Jahrestag der Pogromnacht des 9./10. November 1938 gegründet. Auslöser dazu war der 50. Jahrestag dieses

Mehr

Ihr Familienstammbaum

Ihr Familienstammbaum Ihr Familienstammbaum Großvater väterlicherseits Saul Brodmann 1825-1903 Großmutter väterlicherseits Betty Brodmann? - 1936 Großvater mütterlicherseits Benjamin Goldstaub 1869-1939 Großmutter mütterlicherseits

Mehr

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de

E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing. Leitung: geschaeftsfuehrer@barmherzige-straubing.de E-Mail-Verzeichnis Homepage Barmherzige Brüder Straubing Leitung: Hans Emmert Geschäftsführer Waltraud Katzer Sekretärin Geschäftsführer Michaela Werner Sekretärin Geschäftsführer Carmen Haas Stabsstelle

Mehr

Schulklasse mit Lehrer Roth, aufgenommen 1899

Schulklasse mit Lehrer Roth, aufgenommen 1899 Schulklasse mit Lehrer Roth, aufgenommen 1899 I9 Schulklasse mit Lehrer Roth und Pfarrer Kohl, aufgenommen 1903 20 Jahrgänge r893-94-95 mit Lehrer Schneider, aufgenommen 19 7 21 Schulklasse Jahrgang 1910/11

Mehr

Seit dem Beschluss der Gemeindevertretung wurden in unserer Waldgartenkulturgemeinde folgende Stolpersteine durch Gunter Demnig verlegt:

Seit dem Beschluss der Gemeindevertretung wurden in unserer Waldgartenkulturgemeinde folgende Stolpersteine durch Gunter Demnig verlegt: Gemeinde Schöneiche bei Berlin Der Bürgermeister Brandenburgische Straße 40 15566 Schöneiche bei Berlin Stolpersteine zur Erinnerung an die jüdischen Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Schöneiche

Mehr

Name Geburtsname Vorname Wohnort Geburtsdatum. 2. Freudenthal geb. Buchheim Berta Marburg (Laisa)

Name Geburtsname Vorname Wohnort Geburtsdatum. 2. Freudenthal geb. Buchheim Berta Marburg (Laisa) 2. Deportation jüdischer Bürgerinnen und Bürger am 31. Mai 1942 vom Hauptbahnhof Marburg ins Sammellager Kassel, am 1. Juni 1942 von Kassel in Richtung Lublin/Izbica (KZ Majdanek) und Weitertransport in

Mehr

Liste der Lehrenden der Jüdischen privaten Musikschule Hollaender (1936 1943)

Liste der Lehrenden der Jüdischen privaten Musikschule Hollaender (1936 1943) Liste der Lehrenden der Jüdischen privaten Musikschule Hollaender (1936 1943) In der folgenden Liste finden Sie alle bisher nachweisbaren Lehrerinnen und Lehrer der Jüdischen privaten Musikschule Hollaender.

Mehr

Geschichtsverein Adliswil

Geschichtsverein Adliswil Veröffentlichungen zur Adliswiler Geschichte, Teil 4: Materialien zur Adliswiler Geschichte B: Adliswiler Auswanderung nach USA, 1892 1924 bearbeitet von Christian Sieber 2007 Vorbemerkung Das Verzeichnis

Mehr

Juden der Stadt Schleusingen von den Anfängen bis 1942

Juden der Stadt Schleusingen von den Anfängen bis 1942 Juden der Stadt von den Anfängen bis 1942 Name und Vorname Abraham, Salomon Adamkiewicz, Alfred Adler, Babett Adler, Friedericke Geburtstag/ Geburtsort 31.7.1883 in Schweidnitz Schicksal/ Todestag/ Bestattungsort

Mehr

Stolpersteine, Offenburg

Stolpersteine, Offenburg Stolpersteine, Offenburg Adler, Ida GEBOREN 3.10.1901 dann nach Auschwitz Adler, Jakob GEBOREN 29.10.1867 10.11.1938 nach Dachau 27.12.1938 gestorben in Dachau Adler, Max GEBOREN 25.5.1878 26.5.1941 gestorben

Mehr

Auszug aus Dokument von 1696 Auszug aus Dokument von 1705

Auszug aus Dokument von 1696 Auszug aus Dokument von 1705 Jüdische Bürger in Bonbaden Spurensuche von G. Kirschner, K. Drevenstedt, Ch. Dommert Text: Gerhild Kirschner 2013 Viele Jahrzehnte der Bonbadener Geschichte waren geprägt von einem gut nachbarschaftlichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis, nach Gruppen geordnet

Inhaltsverzeichnis, nach Gruppen geordnet Inhaltsverzeichnis, nach Gruppen geordnet Allgemeine jüdische Organisationen. 5. Alliance isr. universelle. 10. Centralverein deutsch. Staatsbürger jüd. Glaubens. 20. Frankfurter Zionistische Vereinigung.

Mehr

S a l o m o n K r o n. Zur Geschichte der Familie Kron aus Wolfhagen von Hans-Peter Klein

S a l o m o n K r o n. Zur Geschichte der Familie Kron aus Wolfhagen von Hans-Peter Klein S a l o m o n K r o n geboren 09.11.1869 verstorben 21.06.1941 Wolfhagen AEL Breitenau Zur Geschichte der Familie Kron aus Wolfhagen von Hans-Peter Klein Der Schutzhaftgefangene Salomon Kron ist heute

Mehr

Nachfahrenliste / list of descendants: SUPHAHN Johann Caspar

Nachfahrenliste / list of descendants: SUPHAHN Johann Caspar Nachfahrenliste / list of descendants: SUPHAHN Johann Caspar 1 SUPHAHN Johann Caspar 1, Schmied, vermutet, * (s) 1725. oo... mit KÖHLER Christina Magdalena. 1) SUPHAN Anna Maria * 28.08.1752 in Frankenhausen

Mehr

Leeraner jüdische Soldaten

Leeraner jüdische Soldaten Archivpädagogische Anlaufstelle Leeraner jüdische Soldaten Eine Sammlung Titelfoto: Jakob Isaak Als 19jähriger trat er am 23. September 1917 im Ersten Weltkrieg seinen Dienst als Landsturmrekrut in der

Mehr

Feuerschutz - Personalakten

Feuerschutz - Personalakten 333-8 Feuerschutz - Personalakten Findbuch Inhaltsverzeichnis Vorwort II Personalakten 1 333-8 Feuerschutz - Personalakten Vorwort I. Bestandsgeschichte Die Unterlagen kamen 1936, 1947, 1951 und 1974-1976

Mehr

KOLLEKTEN: 31.1. PFARREI 7.2. KERZENOPFER 14.2. PFARREI

KOLLEKTEN: 31.1. PFARREI 7.2. KERZENOPFER 14.2. PFARREI Gottesdienstordnung für den Pfarrverband Reichenkirchen/Maria Thalheim Pfarrbüro: 85447 Reichenkirchen, Hauptstr. 9 - Tel. 08762/411 - Fax.: 08762/3087 E-Mail: St-Michael.Reichenkirchen@erzbistum-muenchen.de

Mehr

Am Mittwoch, den 06.05.15, informierte uns Herr Dauber in einem einstündigen Unterrichtsgang über das Schicksal jüdischer Bürger in Blieskastel.

Am Mittwoch, den 06.05.15, informierte uns Herr Dauber in einem einstündigen Unterrichtsgang über das Schicksal jüdischer Bürger in Blieskastel. Juden in Blieskastel 2015 Nicht alle waren Mitläufer Es gab auch Mutige in der Zeit des NS, das erfuhren wir - die evang. Religionsgruppe der Klassen 10 der ERS Blieskastel mit unserer Religionslehrerin

Mehr

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz Ger. L501 ALTENDORFER Irene Mag. SPF-L 1. LEITNER Hermann Mag. 2. NIEDERWIMMER Alexander Mag. Dr. 3. STEININGER Markus Dr. 1. HIRNSPERGER Christina Mag. Dr.

Mehr

Die Geschichte der Familien Jacob Jacobs und Albert Sachs

Die Geschichte der Familien Jacob Jacobs und Albert Sachs Raum: Nationalsozialismus Themenwand: Unter Zwang Lebensgeschichte: Jacob Jacobs Die Geschichte der Familien Jacob Jacobs und Albert Sachs Das Schicksal zweier jüdischer Familien zwischen Deutschland und

Mehr

Battenberg Helene Neubürger Eltern: Geschwister: Ehemann: Kinder: Wohnung: 1920

Battenberg Helene Neubürger Eltern: Geschwister: Ehemann: Kinder: Wohnung: 1920 Helene Neubürger, geb. Schloß 1 geb. 1899, wohl in Framersheim gest. Januar 1975 an Darmkrebs Eltern: Rosa Schloß Geschwister: Walter, verheiratet mit Clara, Sohn Gerd Ehemann: Kaufmann Louis Neubürger

Mehr

Neuköllner Stolpersteine Stand: September 2008 Geordnet nach Verlegeorten (Straßennamen in alphabetischer Reihenfolge)

Neuköllner Stolpersteine Stand: September 2008 Geordnet nach Verlegeorten (Straßennamen in alphabetischer Reihenfolge) Neuköllner Stolpersteine Stand: September 2008 Geordnet nach Verlegeorten (Straßennamen in alphabetischer Reihenfolge) 1-2 Donaustraße 11 Stolpersteine für Flora Mandelstamm und Felicia Drucker Flora Mandelstamm,

Mehr

Stolpersteine in der Bogenstraße 15, Hamburg-Eimsbüttel

Stolpersteine in der Bogenstraße 15, Hamburg-Eimsbüttel Stolpersteine in der Bogenstraße 15, Hamburg-Eimsbüttel 15. November 1938 Jüdische Kinder dürfen keine öffentlichen Schulen mehr besuchen. 28. November 1938 Juden dürfen keine Freibäder oder Hallenbäder

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Meuting (Meitting, Mütting) Augsburger Kaufmannsfamilie. Leben Die M., die aus dem niederen Landadel stammten und Anfang des 14. Jh. in Augsburg eingewandert

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Ihr Familienstammbaum

Ihr Familienstammbaum Ihr Familienstammbaum Großvater väterlicherseits Markus Landesmann geb.? Nagymihaly gest. 1942 Budapest Großmutter väterlicherseits Julia Landesmann, geb. Moskovits, gest. 1914 Budapest Großvater mütterlicherseits

Mehr

Blaas Anna Maria Testament 1897 /036. St. Valentin auf der Haide Blaas Anton Verlassenschaft 1903 /056. St. Valentin auf der Haide Blaas Anton Testame

Blaas Anna Maria Testament 1897 /036. St. Valentin auf der Haide Blaas Anton Verlassenschaft 1903 /056. St. Valentin auf der Haide Blaas Anton Testame Alber Josef Verlassenschaft 1909 /033. Graun Alber Josef Testament 1909 /008. Graun Albl Anna Katharina Verlassenschaft 1917 /079. Reschen Albl Anna Katharina Testament 1917 /016. Reschen Albl Mathias

Mehr

Rechtsanwalt und Notar in Marburg, zuletzt Berater aller Juden in Marburg.

Rechtsanwalt und Notar in Marburg, zuletzt Berater aller Juden in Marburg. Hermann Reis1 geb. 16.9.1896 in Allendorf gest. wahrscheinlich am 30.9.1944 im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau Eltern2: Viehhändler Moses Reis (1864-1937) und Bertha, geb. Lazarus (1865-1922) Geschwister:

Mehr

JUDENVERZEICHNIS ENDINGEN VON Seite 1 von 5

JUDENVERZEICHNIS ENDINGEN VON Seite 1 von 5 Nr. Name Vorname Vater Alter Ehegatte Vorname Alter Kind Vorname Alter 1 Bernheim Wolf 70 62 Parnes 1.2 Bernheim Mengi Wolf 34 30 Bernheim Scheieli 9 1.2 Bernheim Salomon 5 1.2 Bernheim Manes 3 1.2 Bernheim

Mehr

Ihr Familienstammbaum

Ihr Familienstammbaum Ihr Familienstammbaum Großvater väterlicherseits Großmutter väterlicherseits Großvater mütterlicherseits Großmutter mütterlicherseits Moritz (?) Blum?-? Keine Information David Koppel ca. 1863-1938 Rosa

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

Aus den Schülerlisten 1929 bis 1932

Aus den Schülerlisten 1929 bis 1932 Aus den Schülerlisten 1929 bis 1932 Schüler der Schillerschule mit jüdischem Glauben und ihr Schicksal Die Zusammenstellung ist das Ergebnis der Suche in den Unterlagen der Schillerschule. Leider sind

Mehr

Auswanderungen aus Frei-Laubersheim im 19.Jahrhundert. zusammengestellt anhand der im Ortsarchiv vorhandenen Dokumente*

Auswanderungen aus Frei-Laubersheim im 19.Jahrhundert. zusammengestellt anhand der im Ortsarchiv vorhandenen Dokumente* Auswanderungen aus Frei-Laubersheim im 19.Jahrhundert zusammengestellt anhand der im Ortsarchiv vorhandenen Dokumente* In den vergangenen Jahren hat die Zahl der Personen, die auf der Suche nach ihren

Mehr

Nutzungsfrequenz als Kriterium für die Auswahl von Digitalisierungsprojekten? Das Erfurter Modell. BKK, Kassel 16. November 2012

Nutzungsfrequenz als Kriterium für die Auswahl von Digitalisierungsprojekten? Das Erfurter Modell. BKK, Kassel 16. November 2012 Nutzungsfrequenz als Kriterium für die Auswahl von Digitalisierungsprojekten? Das Erfurter Modell BKK, Kassel 16. November 2012 Beschlüsse des Rates der Stadt Erfurt 1945-1990 (~17.000) Beschlussnummer

Mehr

A U S S C H Ü S S E BAU-AUSSCHUSS (B)

A U S S C H Ü S S E BAU-AUSSCHUSS (B) BAU-AUSSCHUSS (B) Walter Naderer Dipl.-Ing. Willibald Eigner ÖVP Josef Balber Hermann Hauer Dipl.-Ing. Willibald Eigner Michaela Hinterholzer Richard Hogl René Lobner Martin Schuster SPÖ Helmut Schagerl

Mehr

1. Anne Frank: Leben und Werk... 10 1.1 Biografie... 10 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 19 1.3 Erläuterungen zum Werk... 35

1. Anne Frank: Leben und Werk... 10 1.1 Biografie... 10 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 19 1.3 Erläuterungen zum Werk... 35 Vorwort... 5 1. Anne Frank: Leben und Werk... 10 1.1 Biografie... 10 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 19 1.3 Erläuterungen zum Werk... 35 2. Textanalyse und -interpretation... 39 2.1 Entstehung und

Mehr

Übersicht I) Zeittafel Geschichte Familie Weinberg und jüdisches Altenheim Varel

Übersicht I) Zeittafel Geschichte Familie Weinberg und jüdisches Altenheim Varel Übersicht I) Zeittafel Geschichte Familie Weinberg und jüdisches Altenheim Varel Schüttingstraße 13 / Altenheim Familie Weinberg 01.05.1905 Zuzug der Familie Weinberg aus Detern nach Varel: Vater Wolf

Mehr

Grafik Berner Fotografen

Grafik Berner Fotografen Grafik Berner en Diese Tabelle bildet die Grundlage für die Grafik auf den Seiten 31-33 im Passepartout Nr. 7 zu Carl Durheim. Wie die ie nach Bern kam. Es ist eine vorläufige Liste der bisher bekannten

Mehr

Die Schlupp, Viehhändler aus Burkardroth

Die Schlupp, Viehhändler aus Burkardroth Die Schlupp, Viehhändler aus Burkardroth Einst gab es in Burkardroth drei Brüder: Johann, Franz Ludwig und Vinzenz Kirchner, sie wohnten im landwirtschaftlichen Anwesen Burkardroth 87, (untere Marktstraße

Mehr

Begleitprogramm zur Ausstellung in Hamburg vom 6. November bis zum 7. Dezember 2016 in der Hauptkirche St. Katharinen

Begleitprogramm zur Ausstellung in Hamburg vom 6. November bis zum 7. Dezember 2016 in der Hauptkirche St. Katharinen Vernichtungsort Malyj Trostenez Geschichte und Erinnerung Begleitprogramm zur Ausstellung in Hamburg vom 6. November bis zum 7. Dezember 2016 in der Hauptkirche St. Katharinen Zur Erinnerung an die Deportation

Mehr

QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE

QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE HERAUSGEGEBEN VON FRANZ RUDOLF REICHERT BAND 17 BEITRÄGE ZUR MAINZER

Mehr

Leo Abraham geb. 4. Juni 1906 in Bebra, Klosterschüler 1920/21 Letztes Lebenszeichen: Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz 28.09.

Leo Abraham geb. 4. Juni 1906 in Bebra, Klosterschüler 1920/21 Letztes Lebenszeichen: Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz 28.09. Leo Abraham (Bebra) Leo Abraham geb. 4. Juni 1906 in Bebra, Klosterschüler 1920/21 Letztes Lebenszeichen: Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz 28.09.1944 Leo war der Sohn von Siegfried Abraham,

Mehr

Kegelklub "KK Greif" Leuk-Stadt. 1. Kranz Ried-Brig Greif Leuk-Stadt Alle Neun Raron Wiwanni Ausserberg 159.

Kegelklub KK Greif Leuk-Stadt. 1. Kranz Ried-Brig Greif Leuk-Stadt Alle Neun Raron Wiwanni Ausserberg 159. Sektions-Wettkampf 1. Kranz Ried-Brig 165.182 2. Greif Leuk-Stadt 162.385 3. Alle Neun Raron 161.600 4. Wiwanni Ausserberg 159.500 5. Champion Eyholz-Visp 156.600 6. Alles Um Gampel 155.182 7. Bergfrieden

Mehr

Das Fotoalbum von Serry Adler aus Urspringen

Das Fotoalbum von Serry Adler aus Urspringen 1 Das Fotoalbum von Serry Adler aus Urspringen Fotos und ergänzende Informationen zusammengestellt von Leonhard Scherg, Marktheidenfeld, E-Mail: leonhard.scherg@bnmsp.de (Stand: 07.03.2014; mit Ergänzungen,

Mehr

Bekanntmachung. der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl der Vertretung der Gemeinde Rheurdt am 25. Mai 2014

Bekanntmachung. der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl der Vertretung der Gemeinde Rheurdt am 25. Mai 2014 Bekanntmachung der zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl der Vertretung der Gemeinde Rheurdt am 25. Mai 2014 Aufgrund des 19 des Gesetzes über die Kommunalwahlen im Land Nordrhein-Westfalen (Kommunalwahlgesetz)

Mehr

Name Adresse PLZ/Ort Bezeichnung/ Fachgebiet / HWK/IHK

Name Adresse PLZ/Ort Bezeichnung/ Fachgebiet / HWK/IHK 1 Jochen Schulz Wettinstraße 19 01896 Pulsnitz öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Dresden (Textilien, Leder, Pelz, Teppiche, Heimtextilien) 2 Stefan Targatz Klandorfer

Mehr

Jüdische Schüler des Hersfelder Gymnasiums Alte Klosterschule" 1809 bis 1937

Jüdische Schüler des Hersfelder Gymnasiums Alte Klosterschule 1809 bis 1937 Jüdische Schüler des Hersfelder Gymnasiums Alte Klosterschule" 1809 bis 1937 Name, Vorname Geburtstag Geburtsort Name, Beruf und Eltern. (ggf. Name der Pension) Abraham, Julius 05.04.1907 Bebra Meier Abraham,

Mehr

Formale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung des Nachlasses von Wolfgang Hirsch Weber (1920 2004) Ein Kooperationsprojekt des IAI

Formale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung des Nachlasses von Wolfgang Hirsch Weber (1920 2004) Ein Kooperationsprojekt des IAI Formale Erschließung und wissenschaftliche Bearbeitung des Nachlasses von Wolfgang Hirsch Weber (1920 2004) Ein Kooperationsprojekt des IAI Spotlight im Rahmen der Tagung Wissensarchive im Dialog mit Wissenschaft

Mehr

Stolpersteine gegen das Vergessen in Mörfelden-Walldorf

Stolpersteine gegen das Vergessen in Mörfelden-Walldorf STADT MÖRFELDEN-WALLDORF DER MAGISTRAT FÖRDERVEREIN JÜDISCHE GESCHICHTE UND KULTUR IM KREIS GROSS-GERAU e.v. Stolpersteine gegen das Vergessen in Mörfelden-Walldorf Stolperstein Nr. 53 für Dr. Otto Ortweiler

Mehr

Immatrikulation. Fundstelle Name

Immatrikulation. Fundstelle Name Teiber, Ignaz 04 11 1914 Kaufmann Medizin 17 608 Tarnopol Teitelmann, Issael 28 04 1905 Kaufmann Medizin 14 732 Orgejew /Rußland Teytelmann- Valpetin, Israel 21 10 1901 Kaufmann Medizin 13 57 Orgejew /Rußland

Mehr

Liste der Gräber auf dem jüdischen Friedhof Peiner Straße

Liste der Gräber auf dem jüdischen Friedhof Peiner Straße - 1 - Cohn, H. Leibersdorf, Paul Wullesohn, Alorn Gusdorf, Erich 01/ 2 Moses, Gerd 02/ 3 Schweizer, Ernst 02/ 4 Ronneberg, Frieda 02/ 5 Levy, Walter 02/ 7 Traub, Else 03/ 1 Berg, D. 03/ 3 Appel, Joseph

Mehr

Inoffizielle vorläufige Ergebnisse Platz

Inoffizielle vorläufige Ergebnisse Platz Platz Startnummer Klasse Stadt Endzeit offen Verein 1 Kardinal-Frings-Gymnasium Bonn 48 M90 2:53:09 Bonn 2 Marianne-Weber-GY Lemgo 75 X90 2:54:15 Lemgo 3 Ernst-Kalkuhl-Gym Bonn 307 M90 2:58:31 Bonn 4 Norbert

Mehr

SB-Bezirksvorstand Steyr-Land Bezirksobmann: Johann Aigner Kiernbergstraße 15 4400 St. Ulrich Email: Handy: 0650 7602040

SB-Bezirksvorstand Steyr-Land Bezirksobmann: Johann Aigner Kiernbergstraße 15 4400 St. Ulrich Email: Handy: 0650 7602040 SB-Bezirksvorstand Steyr-Land Bezirksobmann: Johann Aigner Kiernbergstraße 15 4400 St. Ulrich johann.aigner42@gmx.at Handy: 0650 7602040 Ehren-Bezirksobmann: Fritz Radner Steyrer Straße 47 4540 Bad Hall

Mehr

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS)

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) 28. 29. Oktober 1949 in Duisburg Gründungsversammlung der ADS (bis 1958) Sportrat Kabus, Hannover 24. Juli 1950 in Köln Rabe, Osnabrück

Mehr

Stadtarchiv Grabow, Nr. R XI 332 Aktentitel: Erhebung über die Verteilung der blonden und brauen Individuen, 1877

Stadtarchiv Grabow, Nr. R XI 332 Aktentitel: Erhebung über die Verteilung der blonden und brauen Individuen, 1877 Ouellenverzeichnis: Tafel 4 Stadtarchiv Grabow, Nr. R XI 332 Aktentitel: Erhebung über die Verteilung der blonden und brauen Individuen, 1877 Kreisarchiv Ludwigslust, Bibliothek Semigothaisches Genealogisches

Mehr

A U S S C H Ü S S E BAU-AUSSCHUSS (B)

A U S S C H Ü S S E BAU-AUSSCHUSS (B) BAU-AUSSCHUSS (B) Walter Naderer ÖVP Josef Balber Hermann Hauer René Lobner Martin Schuster SPÖ Helmut Schagerl Renate Gruber Herbert Thumpser, MSc Alfredo Rosenmaier FRANK Walter Naderer Ernest Gabmann

Mehr

Grußwort des Bevollmächtigten des Landes Baden-Württemberg beim Bund 13

Grußwort des Bevollmächtigten des Landes Baden-Württemberg beim Bund 13 Inhalt Grußwort des Bevollmächtigten des Landes Baden-Württemberg beim Bund 13 Einführung 19 Teil I: Von der Epoche der Emanzipation bis zum Ersten Weltkrieg 25 1. Geschichte jüdischer Soldaten in deutschen

Mehr

Stolpersteine in Bad Neuenahr- Ahrweiler. Erinnerung an jüdische Mitbürger. Ein Kunstprojekt des Kölner Bildhauers Gunter Demnig

Stolpersteine in Bad Neuenahr- Ahrweiler. Erinnerung an jüdische Mitbürger. Ein Kunstprojekt des Kölner Bildhauers Gunter Demnig Stolpersteine in Bad Neuenahr- Ahrweiler Erinnerung an jüdische Mitbürger Ein Kunstprojekt des Kölner Bildhauers Gunter Demnig www.bad-neuenahr-ahrweiler.de 2 Stolpersteine in Bad Neuenahr-Ahrweiler STOLPERSTEINE

Mehr

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl.

F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. F. Pichler / L. Fischer 50 iger Schiessen S~~t Kreise - Nichtschützen weibl. IPlatz I Name I Verein Erg. I! I I I 1 Eidlhuber Maria 93 82 82 80 80 2 Pichler Elisabeth 82 75 72 72 71 3 Pichler Gertraud

Mehr

Soldaten aus der ehemaligen Gemeinde Katzbach, die Kriegsteilnehmer im ersten Weltkrieg waren.

Soldaten aus der ehemaligen Gemeinde Katzbach, die Kriegsteilnehmer im ersten Weltkrieg waren. Soldaten aus der ehemaligen Gemeinde Katzbach, die Kriegsteilnehmer im ersten Weltkrieg waren. Name Vorname Geboren Wohnort Fam. Stand Beruf Hausname Vaters Beruf Vater 1 Bierl Michael 29.12.1898 Kühnried

Mehr

Buch des Lebens. Namen derer, die in Verbindung zur Dreikönigsgemeinde standen und von den Nationalsozialisten zu Tode gebracht wurden

Buch des Lebens. Namen derer, die in Verbindung zur Dreikönigsgemeinde standen und von den Nationalsozialisten zu Tode gebracht wurden Buch des Lebens Namen derer, die in Verbindung zur Dreikönigsgemeinde standen und von den Nationalsozialisten zu Tode gebracht wurden Was wir tun können, ist Gedenken. Die Nationalsozialisten machten Menschen

Mehr

Zum Gedenken an. Gertrud Block. * 23. November 1910 14. Februar 1968. Dieses Gedenkblatt wurde verfasst von Anna Jostmeier

Zum Gedenken an. Gertrud Block. * 23. November 1910 14. Februar 1968. Dieses Gedenkblatt wurde verfasst von Anna Jostmeier Zum Gedenken an Gertrud Block 1 * 23. November 1910 14. Februar 1968 Dieses Gedenkblatt wurde verfasst von Anna Jostmeier Erzählt wird das Leben der Gertrud Block, später Rosenwald. Sie musste aufgrund

Mehr

Tabelle 180 NSDAP- Funktionsträger: Bestände Bundesarchiv (BDC und Z 42)

Tabelle 180 NSDAP- Funktionsträger: Bestände Bundesarchiv (BDC und Z 42) Tabelle 180 NSDAP- Funktionsträger: Bestände Bundesarchiv (BDC und ) Name Vorname Geb. Alter Johann 25.03.09 Verden KrsAmtsL OPG-Richter OPG (e) Backsmann?? Baumgarten Friedrich 11.02.90 Verden NSDAP Behrens

Mehr

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS)

Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) Die Vorstände der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS) 1949 in Duisburg: Gründungsversammlung der ADS am 28./29.10.1949 (bis 1958) Sportrat Kabus, Hannover 24. Juli 1950 in Köln Rabe, Osnabrück

Mehr

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer

DEUTSCHE HOCHSCHULMEISTERSCHAFTEN 2009 Rennrad (Straßen-Einer) Ausrichter: DSHS Köln 01. August 2009 Nürburgring Ergebnis Männer Ergebnis Männer 1 3031 Hench, Christoph WG Würzburg DHM 1 03:16:46.956 2 3039 Schweizer, Michael FHöV NRW Köln DHM 2 03:16:55.261 00:00:08 3 3043 Schmidmayr, Simon HS Rosenheim DHM 3 03:16:55.346 00:00:08

Mehr

Liste der Austauschreferenten in Deutschland

Liste der Austauschreferenten in Deutschland Liste der Austauschreferenten in Deutschland Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Ref. II A 2 Frau Marita HEBISCH NIEMSCH Beuthstraße 6 8 10117 Berlin Tel. 030/9026 5945 Fax 030/9026

Mehr

Der Jüdische Friedhof Rappenau Folge 3

Der Jüdische Friedhof Rappenau Folge 3 Der Jüdische Friedhof Rappenau Folge 3 Abb. 1 Grabstein Elias und Julie Ottenheimer In der dritten und letzten Folge über den Jüdischen Friedhof Rappenau stellen wir einige besonders bemerkenswerte Grabsteine

Mehr

Deutsche Hochschulmeisterschaft Sportschießen Berlin Standbelegung Halle 1 LP, LG Uhr

Deutsche Hochschulmeisterschaft Sportschießen Berlin Standbelegung Halle 1 LP, LG Uhr Standbelegung Halle 1 LP, LG 25.05.07 10.00-11.15 Uhr 1 2 3 Jaeckle Nina Schweiz LP 4 Ruiken Dirk Darmstadt LP 5 6 7 Jördens Tobias Darmstadt LP 8 Meyer Bianca Saarbrücken LG 9 Rossow Jana Berlin LG 10

Mehr