ICB Struktur und Definition

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ICB Struktur und Definition"

Transkript

1 ICB Struktur und Definition Branche Übergeordneter Sektor Sektor Untergeordneter Sektor Definition 0001 ERDÖL UND ERDGAS 0500 Erdöl und Erdgas 0530 Erdöl- underdgasproduzenten 0533 Exploration und Produktion Unternehmen, die in der Erdöl- und Erdgasexploration tätig sind (Bohrung, Produktion, Raffinerierung von und Versorgung mit Erdöl- und Erdgasprodukten) Ausrüstung, Dienstleistungenund Versorgung 0537 Integrierte Erdöl- underdgasgesellschaften Mit der Suche nach und der Bohrung, Produktion und Raffinierung sowie dem Vertrieb und Einzelhandelsverkauf von Öl und Gasprodukten befasste integrierte Öl- und Gasgesellschaften Ausrüstung unddienstleistungen Anbieter von Ausrüstung und Dienstleistungen für Ölfelder und Offshore- Plattformen (Bohrung, Exploration, Erdbebeninformationen und Plattformbau) Pipelines Betreiber von Pipelines für den Transport von Erdöl, Erdgas und anderen Brennstoffarten. Ausgeschlossen sind Pipeline- Betreiber, die ihren Umsatz hauptsächlich aus dem Direktverkauf an Endverbraucher erzielen (siehe: Gasversorgung) Alternative Energiequellen 0583 Erneuerbare Energieanlagen Firmen, die erneuerbare, auf Solar-, Wind-, Gezeiten-, Wasser- und Wellenkraft sowie geothermischer Energie beruhende Anlagen entwickeln oder herstellen Alternative Kraftstoffe Firmen, die alternative Kraftstoffe wie Ethanol, Methanol, Wasserstoff und Bio- Kraftstoffe produzieren, die hauptsächlich zum Antrieb von Fahrzeugen benutzt werden und Firmen, die mit der Produktion von Kraftstoffzellen und/ oder mit der Entwicklung der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe befasst sind GRUNDSTOFFE 1300 Chemie 1350 Chemie 1353 Gebrauchschemikalien Erzeuger und Händler von einfachen chemischen Produkten, die in erster Linie für die Herstellung komplexer Chemikalien oder Produkte genutzt werden. Dazu zählen Kunststoffe und Gummi in ihrer Rohform, Glasfasern und Synthetikfasern Spezielle Chemikalien Erzeuger und Händler von Fertigchemikalien für Industrie oder Endverbraucher, einschließlich Farben, zellulare Polymere, Beschichtungen, Spezialkunststoffe und andere Chemikalien für spezielle Anwendungen. Dazu zählen Hersteller von Farb-, Aroma- und Duftstoffen, Düngemitteln, Pestiziden, Chemikalien für die Medikamentenherstellung, Farbe in pigmentierter Form und Glas in unbearbeiteter Form. Ausgeschlossen sind Hersteller von Farb- und Glasprodukten für das Baugewerbe (siehe: Baustoffe und Befestigungen) Rohstoffe 1730 Forstwirtschaft undpapierindustrie 1733 Forstwirtschaft Eigentümer und Betreiber von Nutzwaldflächen, Baumschulen und Sägemühlen. Ausgeschlossen sind Lieferanten von Holzfertigprodukten, wie Holzbalken (siehe: Baustoffe und Befestigungen) Papierindustrie Hersteller, Verarbeiter, Händler und Vertriebshändler für alle Papiersorten. Ausgeschlossen sind Hersteller von gedruckten Produkten (siehe: Business Support Services) sowie Hersteller von Papierprodukten, wie z.b. Pappbecher und Papierservietten (siehe: Kurzlebige Haushaltwaren) Industrielle Metalle undbergbau 1753 Aluminium Unternehmen, die Bauxit abbauen oder verarbeiten sowie Aluminiumträger, - stangen oder andere Produkte für die Nutzung in anderen Industriezweigen herstellen oder vertreiben. Ausgeschlossen sind Hersteller von Fertigprodukten aus Aluminium, z.b. Gleise, die in der Kategorie des jeweiligen Endprodukts aufgeführt sind Nichteisenhaltige Metalle Produzenten und Händler von Metallen und Neumetallen mit Ausnahme von Eisen, Aluminium und Stahl. Ausgeschlossen sind Hersteller von Fertigprodukten: diese werden nach Endprodukttyp klassifiziert

2 1757 Eisen und Stahl Hersteller und Aktionäre von primären Eisen- und Stahlprodukten wie z. B. Rohre, Leitungsdrähte, Blechteile und Eisenbarren, die alle Prozesse von der Schmelze in Hochöfen bis zu den Walzwerken und Gießereien umfassen. Einschließlich Firmen, deren Hauptgeschäft der Abbau von Eisenerz ist Bergbau 1771 Kohle Unternehmen, die in der Kohleexploration oder -gewinnung tätig sind Diamanten und Edelsteine Unternehmen, die in der Exploration und Gewinnung von Diamanten und anderen Edelsteinen tätig sind Allgemeiner Bergbau Unternehmen, die in der Exploration, Gewinnung oder Veredelung von Mineralien tätig und in keinem anderen Bereich unter Bergbau definiert sind Gold Prospektoren, Abbauer oder Veredler von goldhaltigen Erzen Platin und Edelmetalle Unternehmen, die in der Exploration und Produktion von Platin, Silber und anderen Edelmetallen tätig und nicht an anderer Stelle definiert sind INDUSTRIEUNTERNEHMEN 2300 Bauwesen und Materialien 2350 Bauwesen und Materialien 2353 Baustoffe und Befestigungen Hersteller von Materialien, die für Bau und Sanierung von Gebäuden und Komplexen genutzt werden. Dazu zählen Zement und andere Zuschlagstoffe, Holzbalken und Rahmen, Farbe, Glas, Dach- und Fußbodenmaterial mit Ausnahme von Teppichboden. Einschließlich der Hersteller von Badezimmer- und Küchenbefestigungen, Klempnermaterial sowie Elementen für Klima- und Heizungsanlagen. Ausgeschlossen sind Rohholzproduzenten (siehe: Fortwirtschaft) Hoch- und Tiefbau Unternehmen, die im Bau von Geschäftsgebäuden und der Schaffung von Infrastrukturen wie Straßen, Brücken und Wohngebäuden tätig sind, sowie Unternehmen, die Dienstleistungen für Baufirmen anbieten, z.b. Architekten, Handwerker, Klempner und Elektriker Industriegüter unddienstleistungen 2710 Luftfahrt und Verteidigung 2713 Luftfahrt Hersteller, Montagefirmen und Händler von Flugzeugen und Flugzeugteilen, die in erster Linie im kommerziellen oder privaten Lufttransport eingesetzt werden. Ausgeschlossen sind Hersteller von Kommunikationssatelliten (siehe: Telekommunikationsausrüstung) Verteidigung Hersteller von Bauteilen und Ausrüstung für die Verteidigungsindustrie, einschließlich Militärflugzeuge, Radarausrüstung und Waffen AllgemeineIndustrieunternehmen 2723 Container und Verpackungen Hersteller und Händler von Verpackungsmaterialien wie Kartons, Taschen, Schac, Schachteln, Dosen, Fässern, Flaschen, Gläsern und Glas als Verpackungsmaterial Diversifizierte Gewerbe Industrieunternehmen, die in drei oder mehr, verschiedenen Geschäftszweigen innerhalb einer Branche tätig sind Elektronische und elektrischeausrüstungselemente 2733 Elektrische Bauteile undausrüstungselemente Hersteller und Händler von elektrischen Bauteilen für Endprodukte, Ausrüstungselemente z.b. gedruckte Leiterplatten für Radios, Fernseher und andere Elektronikgeräte. Dazu zählen zudem Hersteller von Kabeln, Drähten, Keramikkondensatoren, Transistoren, elektrischen Adaptern, Brennstoffzellen und Sicherheitskameras ElektronischeAusrüstungselemente Hersteller und Händler von elektronischen Produkten, die in verschiedenen Industriezweigen genutzt werden. Dazu zählen u.a. Hersteller von Laser-, Chipkarten- und Barcodescanner, Ausrüstung zur Erkennung von Fingerabdrücken und anderen elektronischen Werksausrüstungen Produktionstechnik 2753 Nutzfahrzeuge und LKW Hersteller und Vertreiber von Nutzfahrzeugen und schweren landwirtschaftlichen Maschinen und Baumaschinen, einschließlich Schienenfahrzeuge, Traktoren, Planierraupen, Kräne, Busse und industrielle Rasenmäher. Einschließlich nichtmilitärische Schiffbauer wie z. B. Erbauer von Kreuzfahrtschiffen und Fähren Industriemaschinen Entwickler, Hersteller und Händler von sowie Montagefirmen für Industriemaschinen und Werksausrüstungen, z.b. Werkzeugmaschinen, Drehmaschinen, Pressen und Montagestraßenausrüstung. Dazu zählen zudem Hersteller von Steuerausrüstung zur Regulierung der Schadstoffemission, Gussformen, Pressformen, geschmiedeten Formen, Strukturstahlarbeiten, Kompressoren, Pumpen, Lagern, Fahrstühlen und Rolltreppen Transport 2771 Versanddienst Betreiber von Post- und Paketlieferdiensten für Handel und Privatkunden. Dazu zählen zudem Zustell- und Logistikdienstleistungen, die hauptsächlich durch Lufttransport realisiert werden Seetransport Anbieter im kommerziellen Seefrachtversand, z.b. Containerversand. Ausgeschlossen sind Häfen (siehe: Transportdienstleistungen) und Werften (siehe: Nutzfahrzeuge und LKW)

3 2775 Eisenbahn Anbieter von Gütertransporten auf Schienen und Bahnlinien. Ausgeschlossen sind Bahngesellschaften für den Personentransport (siehe: Reisen und Tourismus) sowie Schienenfahrzeughersteller (siehe: Nutzfahrzeuge und LKW) Transportdienstleistungen Unternehmen, die Dienstleistungen für den kommerziellen Transport anbieten. Dazu zählen Unternehmen, die Flughäfen, Zugbetriebshöfe, Straßen, Brücken, Tunnel sowie Häfen verwalten, und sowohl solche, die Logistikdienstleistungen für den Gütertransport anbieten, als auch Unternehmen, die Flugzeug- und Fahrzeugwartungsdienstleistungen erbringen LKW-Transport Unternehmen, die LKW-Transportleistungen für den Handel anbieten. Ausgeschlossen sind Betreiber von Straßen und Tunnel (siehe: Transportdienstleistungen) sowie Mietwagenund Fuhrunternehmen (siehe: Reisen und Tourismus) Supportleistungen 2791 Business-Supportleistungen Anbieter von nichtfinanziellen Dienstleistungen für ein breites Spektrum von Industrieunternehmen und Behörden. Dazu zählen Unternehmen im Druckgewerbe, Management-Consultants, Reinigungsunternehmen und Unternehmen, die Alarm- und Sicherheitssysteme installieren, warten und überwachen Anbieter vonbusiness-lehrgängenund private ArbeitsveUnternehmen, die Business- und Management-Schulungen anbieten, sowie Arbeitsvermittler Finanzverwaltung Unternehmen, die Transaktionsverarbeitung, Datenübertragungs- und Informationsdienste anbieten, u.a. auch Gehaltsabrechnung, Zahlungssysteme und Vorsorgeleistungen für Beschäftigte Industrielieferanten Händler und Großhändler, einschließlich Bauhändler, verschiedener Produkte und Ausrüstungen, die hauptsächlich im Handel und in der Industrie genutzt werden VERBRAUCHSGÜTER 3300 Automobilhersteller undzulieferer 2799 Abfall- undentsorgungsdienstleister Anbieter von Dienstleistungen für Schadstoffbegrenzung und Umweltschutz im Bereich Verwaltung, Rückgewinnung und Entsorgung von festen Abfällen und Gefahrstoffen, wie z.b. Mülldeponien und Recyclinghöfe. Ausgeschlossen sind Hersteller von industriellen Luft- und Wasserfiltersystemen (siehe: Industriemaschinen) Automobilhersteller undzulieferer 3353 Automobile Hersteller von Motorrädern, Personenkraftwagen, inklusive Automobile, Geländelimousinen (SUV) und leichte Nutzfahrzeuge. Ausgeschlossen sind Hersteller von Schwerfahrzeugen, die als Lastkraftwagen klassifiziert werden, sowie Hersteller von Freizeitfahrzeugen (Wohnmobile und Geländewagen), die unter Freizeitprodukte zu klassifizieren sind Autoteile Vertriebsgesellschaften und Hersteller von Neu- und Ersatzteilen für Motorräder und Automobile wie Motoren, Vergaser und Batterien. Ausgeschlossen sind Reifenhersteller. Diese werden unter Reifen klassifiziert Reifen Vertriebsgesellschaften, Zwischenhändler und Hersteller von Motorrad- und Automobilreifen Nahrungsmittel und Getränke 3530 Getränke 3533 Brauereien Hersteller und Transporteure von Apfelwein- und Malzprodukten, z.b. helles und dunkles Bier Brennereien und Winzer Erzeuger, Brennereien, Winzer, Mischer und Transporteure von Wein und Spirituosen, wie Whisky, Brandy, Rum, Gin oder Liköre Alkoholfreie Getränke Hersteller, Abfüller und Händler von alkoholfreien Getränken, z.b. Limonaden, Fruchtsäfte, Tee, Kaffee und Mineralwasser Nahrungsmittelproduktion 3573 Land- und Fischwirtschaft Unternehmen, die Getreide anbauen oder Nutzvieh züchten, Fischereien betreiben oder Pflanzungen (keine Tabakplantagen) besitzen. Dazu zählen Hersteller von Tierfutter und Saatgut sowie anderen Agrarprodukten. Ausgeschlossen sind Düngemittel- oder Pestizidhersteller (siehe: Spezielle Chemikalien) Persönliche undhaushaltsgegenstände 3720 Haushaltsgeräte undwohnbau 3577 Nahrungsmittel Nahrungsmittelproduzenten für u.a. Fleischwaren, Snacks, Obst, Gemüse, Milchprodukte und gefrorene Meeresprodukte. Dazu zählen Hersteller von Tierfutter und Nahrungsergänzungsmitteln, Vitaminen und ähnlichen Produkten. Ausgeschlossen sind Hersteller von Fruchtsäften, Tee, Kaffee, Mineralwasser und anderen alkoholfreien Getränken (siehe: Softdrinks) LanglebigeHaushaltsprodukte Hersteller und Händler von Haushaltsgeräten, Beleuchtungselementen, Handwerkzeugen und Maschinen, Haushaltwaren, Essbesteck, Tischwaren, Gartenausstattung, Gepäck, Handtücher und Bettwäsche

4 3724 KurzlebigeHaushaltsprodukte Hersteller Hersteller und Händler von Schreibutensilien, Papierwaren, Batterien, Glühlampen, Stoffen, Toilettenpapier und Reinigungsprodukten wie Seife und Poliermittel GESUNDHEITSWESEN 4500 Gesundheit 3726 Möbel Hersteller und Händler von Möbeln (einschließlich Stühle, Tische, Schreibtische, Teppichboden, Tapete und Büromöbel) Hausbau Bauunternehmen für Wohnhäuser, z.b. Fertighäuser und Mobile Homes Freizeitgüter 3743 Unterhaltungselektronik Hersteller und Händler von Unterhaltungselektronik, wie z.b Fernseher, Videorecorder, DVD-Player, HiFi-Geräte, Kabelanschlussgeräte, Taschenrechner und Camcorder 3745 Freizeitprodukte Hersteller und Händler von Freizeitprodukten, wie z.b. Musikinstrumente, Fotoausrüstung und -material, Wohnmobile, vierrädrige Motorräder und Wasserfahrzeuge, z.b. Jachten, Schlauchboote und Schnellboote Spielzeug Hersteller und Händler von Spielzeug und Video- bzw. Computerspielen, u.a. auch Kartenspiele, Brettspiele, Plüschtiere und Puppen Persönliche Güter 3763 Bekleidung und Accessoires Hersteller und Händler von Bekleidung, Schmuck, Uhren und Textilien, u.a. Sportbekleidung, Sonnenbrillen, Brillengestelle, Lederbekleidung und Lederwaren; sowie andere, lederverarbeitende Betriebe Schuhe Hersteller und Händler von Schuhen, Stiefeln, Sandalen, Turnschuhen und anderen Formen von Schuhen Pflegeprodukte Hersteller und Händler von Kosmetika, Toilettenartikeln und persönlichen Pflegeund Hygieneprodukten, z.b. Deodorants, Zahnpasta, Parfum, Windeln, Seife, Shampoo, Rasierklingen und Intimpflegeprodukte. Dazu zählen Hersteller von Empfängnisverhütungsmitteln. Dies gilt nicht für orale Kontrazeptiva (siehe: Arzneimittel) Tabakwaren 3785 Tabakwaren Hersteller und Händler (einschließlich Tabakplantagen) von Zigaretten, Zigarren und anderen Tabakprodukten Pflegeausstattung unddienstleistungen 4533 Medizinische Leistungen Eigentümer und Betreiber von Gesundheitseinrichtungen, Krankenhäusern sowie Kliniken, Zahnärzte, Augenoptiker, Pflegeheime, Rehabilitationszentren und Altersheime. Ausgeschlossen sind veterinärmedizinische Einrichtungen (siehe: Spezielle Dienstleistungen) Medizinische Geräte Hersteller und Händler von medizinischen Geräten und Produkten, wie z.b. Kernspintomographen, Prothesen, Herzschrittmacher, Röntgengeräte und andere medizinische Geräte für den Mehrfachgebrauch Medizinische i i Produkte Hersteller und Händler von medizinischen i i Produkten, die vom medizinischen i i Personal und den Patienten benutzt werden. Dazu zählen Hersteller von Kontaktlinsen, Brillengläsern und anderenmedizinischen Einwegartikeln Arzneimittel undbiotechnologie 4573 Biotechnologie Unternehmen, die in der Erforschung und Entwicklung von biologischen Substanzen für die Neuentwicklung von Arzneimitteln und Diagnoseverfahren tätig sind und die ihren Umsatz hauptsächlich aus dem Verkauf oder der Lizenzvergabe dieser Arzneimittel oder Diagnosemittel erzielen VERBRAUCHERSERVICE 5300 Einzelhandel 4577 Arzneimittel Hersteller von verschreibungspflichtigen oder frei verkäuflichen Arzneimitteln, wie z.b. Aspirin, Erkältungsmittel und die Antibabypille. Dazu zählen auch Hersteller von Impfstoffen, nicht aber Hersteller von Vitaminpräparaten (siehe: Nahrungsmittel) Nahrungsmittel- undarzneimitteleinzelhändler 5333 Arzneimitteleinzelhändler Betreiber von Apotheken, einschließlich Großhändler und Händler, die diese Geschäfte beliefern Einzel- und Großhändler fürnahrungsmittel Supermärkte, Einzelhandelsgeschäfte und andere Einzelhändler und Vertriebshändler, die Nahrungsmittel anbieten. Dazu zählen auch Einzelhändler für Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine Allgemeine Einzelhändler 5371 Einzelhändler für Bekleidungund Accessoires Einzelhändler und Großhändler, die sich hauptsächlich auf Bekleidung, Schuhe, Schmuck, Sonnenbrillen und andere Accessoires spezialisiert haben Einzelhändler ohnespezialisierung Einzelhandelsgeschäfte oder Großhändler, die eine große Produktvielfalt anbieten, die von Gebrauchsgütern bis hin zu Textilien reicht Heimwerkermärkte Einzelhändler und Großhändler, die sich auf den Verkauf von Produkten, wie z. B. Gartengeräte und -materialien, Teppiche, Tapeten, Farbe, Möbel, Gardinen und Vorhänge sowie Baustoffe, spezialisiert haben

5 5377 Spezielle Dienstleistungen Anbieter von Verbraucherdiensten, wie z.b. Auktionshäuser, Tagespflegeeinrichtungen, Anbieter für chemische Reinigung, Schulen, Vermietungsunternehmen, veterinärmedizinische Einrichtungen, Friseursalons, Bestattungsunternehmer, Landschaftsbau- sowie Lagerunternehmen, Dienstleister für Heizungs- und Klimaanlagenbau sowie Klempnerarbeiten Facheinzelhändler Einzelhändler und Großhändler, die sich auf eine Art von Gütern, wie z.b. Elektrogeräte, Bücher, Autoersatzteile oder Ausverkäufe spezialisiert haben. Dazu zählen Autohändler, Videoverleiher, Discounter, Duty-free-Shops und Tankstellen, deren Eigentümer keine Ölgesellschaft ist Medien 5550 Medien 5553 Radio, TV und Unterhaltung Produzenten, Betreiber und Sender von Radio- und Fernsehprogrammen, Unterhaltungsmusik und -filmen. Ausgeschlossen sind Kinos (siehe: Freizeitanlagen) Medienagenturen Unternehmen, die Dienstleistungen in den Bereichen Werbung, Public Relations und Marketing anbieten. Dazu zählen u.a. Anbieter von Werbetafeln sowie Telemarketingunternehmen 5557 Verlagswesen Herausgeber von Informationen über Print- oder elektronische Medien Reisen und Freizeit 5750 Reisen und Freizeit 5751 Fluggesellschaften Unternehmen für den Personentransport per Flugzeug; ausgeschlossen sind Flughäfen ( siehe: Transportdienstleistungen) Spielhallen Betreiber von Spielhallen und Kasinos; dazu zählen Online- Kasinos, Rennbahnen sowie Hersteller von Flipperautomaten und Kasinosowie Lotterieausrüstung Hotels Betreiber und Geschäftsführer von Hotels, Motels, Gasthäusern, Ferienanlagen, Wellness-Centern und Campingplätzen Freizeitanlagen Fitness-Center, Kreuzfahrtgesellschaften, Kinos und Sportvereine Restaurants und Bars Betreiber von Restaurants, Fast-Food-Restaurants, Cafés und Bars. Dazu zählen auch angeschlossene Brauereien und Bringdienste Reisen und Tourismus Unternehmen, die Reise- und Tourismusdienstleistungen anbieten, u.a. Reisebüros, Online-Reservierungsdienste, Mietwagenfirmen und Unternehmen, die hauptsächlich im Personenverkehr tätig sind, z.b. Bus-, Taxi-, Bahn- und Fährunternehmen TELEKOMMUNIKATION 6500 Telekommunikation 6530 Festnetz-Telekommunikation 6535 Festnetz-Telekommunikation Dienstleister für telefonische Festnetze, einschließlich Regional- und Ferngespräche. Einschließlich Firmen, die hauptsächlich Telefondienste über das Internet t anbieten. Ausgeschlossen sind Firmen, deren primäres Geschäft der Zugang zum Internet ist und die unter Internet zu klassifizieren sind Mobil-Telekommunikation 6575 Mobil-Telekommunikation Anbieter von Mobiltelefondienstleistungen, einschließlich Handy-, Satelliten- und Paging-Dienste. Einschließlich Betreiber von drahtlosen Sendemasten, die Mobilfunk- Sendemasten besitzen und betreiben, die an mehrere Drahtlos-Dienste vermietet werden VERSORGER 7500 Energieversorgung 7530 Elektrizität 7535 HerkömmlicheStromerzeugung Firmen, die Strom durch Verbrennung von fossilen Brennstoffen wie z. B. Kohle, Erdöl und Erdgas und mittels Atomenergie erzeugen und vertreiben Alternative Stromerzeugung Firmen, die Strom aus erneuerbaren Quellen erzeugen und vertreiben. Einschließlich Firmen, die Solar-, Wasser- und Windenergie sowie geothermische Energie erzeugen Erdgas, Wasser undkombinierteenergieerzeugung 7573 Gasversorgung Unternehmen, die Endverbraucher mit Erdgas versorgen. Energieerzeugung Ausgeschlossen sind Lieferanten von Erdgas als Betriebsmittel (siehe: Erdöl und Erdgas) KombinierteEnergieerzeugung Versorgungsunternehmen mit starker Präsenz in mehr als nur einem Bereich der Energiegewinnung Wasser Unternehmen, die Endverbraucher mit Wasser versorgen, u.a. auch Wasseraufbereitungsanlagen FINANZ-DIENSTLEISTUNGEN8300 Banken 8350 Banken 8355 Banken Banken, die ein großes Angebot an Finanzdienstleistungen bieten, u.a. Privatkundengeschäfte, Kredite und Geldtransfer

6 8500 Versicherungen 8530 Andere Versicherungen alslebensversicherungen 8532 Globalversicherungsgesellschaften Versicherungsgesellschaften, die ein ausgeglichenes Verhältnis von Lebens-, Kranken-, Sach- und Unfall- sowie Rückversicherungen anbieten Versicherungsmakler Versicherungsmakler und -agenturen Sach- undunfallversicherungen Unternehmen, die hauptsächlich Unfall-, Feuer- und Autoversicherungen sowie Versicherungen gegen Schiffsunfälle, Kunstfehler- und andere Arten von Versicherungen (keine Lebensversicherungen) anbieten Rückversicherungen Unternehmen, die hauptsächlich im Bereich Rückversicherung tätig sind Lebensversicherungen 8575 Lebensversicherungen Unternehmen, die in erster Linie Lebens- und Krankenversicherungen anbieten Immobilien 8630 Immobilienanlagen unddienstleistungen 8633 Besitz und Erschließung vonimmobilien Firmen, die direkt oder indirekt in Immobilien investieren durch: Erschließung, Investition oder Besitz. Ausgeschlossen sind Immobilienfonds und ähnliche Gebilde, die als Immobilienfonds zu klassifizieren sind Dienstleistungen fürimmobilien Firmen, die Dienstleistungen an Immobilienfirmen erbringen, ohne diese selbst zu besitzen. Einschließlich Agenturen, Vermittler, Leasinggesellschaften, Verwaltungsgesellschaften und Beratungsdienste. Ausgeschlossen sind Immobilienfonds und ähnliche Gebilde, die als Immobilienfonds zu klassifizieren sind Immobilienfonds 8671 Industrielle und Büro-REITs Immobilienfonds oder -gesellschaften (REITs) oder börsengehandelte Immobilienfonds (LPTs), die hauptsächlich in Büro-, Industrie- und flexible Immobilien investieren Einzelhandels-REITs Immobilienfonds oder -gesellschaften (REITs) oder börsengehandelte Immobilienfonds (LPTs), die hauptsächlich in Einzelhandelsimmobilien investieren. Einschließlich h Malls, Einkaufszentren, Einkaufspassagen und Fabrik-Outlets. t 8673 Wohnungs-REITs Immobilienfonds oder -gesellschaften (REITs) oder börsengehandelte Immobilienfonds (LPTs), die hauptsächlich in Wohnhaus Eigenschaften investieren. Einschließlich Wohnbloecken und Wohngemeinschaften Diversifizierte REITs Immobilienfonds oder gesellschaften (REITs) oder börsengehandelte Immobilienfonds (LPTs), die in einer Vielzahl von Immobilientypen investieren und auf keinen besonderen Immobilientyp konzentrieren 8675 Spezielle REITs Immobilienfonds oder gesellschaften (REITs) oder börsengehandelte Immobilienfonds (LPTs), die in Immobilien investieren, wie Selfstorage-Anlagen, Immobilien in der Gesundheitsbranche wie Krankenhäuser, betreute Wohnheime und medizinische Labors, sowie andere speziellen Immobilien, wozu Autohäuser, Holzimmobilien und Nettopachtimmobilien zählen 8676 Hypotheken-REITs Immobilienfonds oder gesellschaften (REITs) oder börsengehandelte Immobilienfonds (LPTs), die sich direkt an die Kreditvergabe an Immobilieneigentümer und betreiber beteiligen oder indirekt durch den Erwerb von Hypotheken oder von hypothekarisch gesicherten Wertpapieren beteiligt sind

7 8677 Hotel- undbeherbergungs-reits Immobilienfonds oder gesellschaften (REITs) oder börsengehandelte Immobilienfonds (LPTs), die vorwiegend in Hotels oder Beherbergungsbetriebe investierien Finanzdienstleistungen 8770 Allgemeines Finanzwesen 8771 Vermögensverwaltung Unternehmen, die Depotstellen-, Treuhand- und andere ähnliche treuhänderische Dienstleistungen anbieten, wozu Fondsverwaltungsfirmen zählen 8773 Privatkundengeschäft Anbieter von Kreditkarten und Privatfinanzdienstleistungen wie private Darlehen und Scheckeinlösung 8775 Spezielle Finanzdienste Unternehmen im Finanzbereich, die nicht an anderer Stelle definiert sind. Dazu zählen Unternehmen, die nicht unter Kapitalbeteiligungsfonds definiert sind oder andere Beteiligungsfonds, welche sich hauptsächlich im Besitz von Beteiligungen an einer breiten Palette der Unternehmen engagieren Investment-Dienstleistungen Unternehmen, die ein breites Spektrum von spezialisierten Finanzdienstleistungen anbieten. Dazu zählen Wertpapiermakler und Effektenhändler, online-broker, sowie Aktien- oder Rohstoffbörsen 8779 Hypothekenfinanzierung Unternehmen, die Hypotheken, Hypothekenversicherung und damit verbundene Dienstleistungen anbieten TECHNOLOGIE 9500 Technologie 8980 Kapitalinvestitionen 8985 Kapitalinvestitionen Unternehmen, die Bauxit abbauen oder verarbeiten sowie Aluminiumträger, - stangen oder andere Produkte für die Nutzung in anderen Industriezweigen herstellen oder vertreiben. Ausgeschlossen sind Hersteller von Fertigprodukten aus Aluminium, z.b. Gleise, die in der Kategorie des jeweiligen Endprodukts aufgeführt sind Investitionen ohnekapitalbeteiligung 8995 Investitionen ohnekapitalbeteiligung Produzenten und Händler von Metallen und Neumetallen 9530 Software- undcomputer-dienstleister 9533 Computer-Dienstleister mit Ausnahme von Eisen, Aluminium und Stahl. Ausgeschlossen 9535 Internet sind Hersteller von Fertigprodukten: diese werden nach 9537 Software Endprodukttyp klassifiziert Hardware und Ausrüstung 9572 Hardware Hersteller und Aktionäre von primären Eisen- und Stahlprodukten wie z. B. Rohre, Leitungsdrähte, Blechteile und Eisenbarren, die alle Prozesse von der Schmelze in Hochöfen bis zu den Walzwerken und Gießereien umfassen. Einschließlich Firmen, deren Hauptgeschäft der Abbau von Eisenerz ist Elektronische Büroausstattung Unternehmen, die in der Kohleexploration oder -gewinnung tätig sind Halbleiter Unternehmen, die in der Exploration und Gewinnung von Diamanten und anderen Edelsteinen tätig sind Telekommunikationsausrüstung Unternehmen, die in der Exploration, Gewinnung oder Veredelung von Mineralien tätig und in keinem anderen Bereich unter Bergbau definiert sind

8 ICB Struktur und Definition ICB Contact Information Americas Europe Asia Middle East New York FTSE (3873) London +44 (0) Beijing Dubai ICB San Francisco FTSE (3873) Milan +39 (2) Hong Kong FTSE Paris +33 (0) Mumbai Sydney Tokyo FTSE International Limited ( FTSE ). The Industry Classification Benchmark ( ICB ) is owned by FTSE. FTSE is a trade mark of the London Stock Exchange Group companies and is used by FTSE International Limited ( FTSE ) under licence. FTSE does not accept any liability to any person for any loss or damage arising out of, any error or omission in, the ICB

SNH. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Sammelnotizheft zum Haushaltsbuch. Monat: ( nicht Bestandteil der Erhebungsunterlagen )

SNH. Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013. Sammelnotizheft zum Haushaltsbuch. Monat: ( nicht Bestandteil der Erhebungsunterlagen ) SNH Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 Sammelnotizheft zum Haushaltsbuch ( nicht Bestandteil der Erhebungsunterlagen ) Monat: Seite 2 Allgemeine Hinweise Dieses Heft ist nicht Bestandteil der Erhebungsunterlagen

Mehr

Verdienste und Arbeitskosten

Verdienste und Arbeitskosten Statistisches Bundesamt Fachserie 16 Reihe 2.4 Verdienste und Arbeitskosten Arbeitnehmerverdienste und Indizes der Arbeitnehmerverdienste - Lange Reihen - Hinweis: Die Ergebnisse für das 1. und 2. Vierteljahr

Mehr

EMAS-Standorte. EMAS-Organisationen

EMAS-Standorte. EMAS-Organisationen Deutschland-Trend EMAS-Standorte EMAS-Organisationen 000 2669 267 200 29 26 2000 79 799 9 9 96 97 906 9 90 4 77 7 99 64 00 000 49 490 466 40 4 2 269 22 22 2 200 00 0 99 999 2000 200 2002 200 2004 200 2006

Mehr

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum Wie viel verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf Universität Tübingen Physikalisches Institut Kepler Center for Astro and Particle Physics -Einheit kwh z.b.: Heizlüfter-1000 W eine Stunde laufen lassen

Mehr

Handelsstatistik Jahreserhebung für das Geschäftsjahr 2003

Handelsstatistik Jahreserhebung für das Geschäftsjahr 2003 1 1 Gesamtumsatz des Unternehmens ohne Umsatzsteuer im Geschäftsjahr 008 6 3 Verkäufe per E-Commerce im Geschäftsjahr anteilig in % am Gesamtumsatz 015 7 4 Sonstige betriebliche Erträge im Geschäftsjahr

Mehr

Dienstleistungs- und Handwerksbranchen im Geovista Standortcheck (Teil 1) Dienstleistung / Handwerk

Dienstleistungs- und Handwerksbranchen im Geovista Standortcheck (Teil 1) Dienstleistung / Handwerk Dienstleistungs- und Handwerksbranchen im Geovista Standortcheck (Teil 1) Aus-, Weiterbildung Aus-, Weiterbildung Banken Dienstleistung / Handwerk Fahrschule, Flugschule Unterricht, Erwachsenenbildung

Mehr

GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL.

GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL. GLOBALE ROHSTOFF & ENERGIE HANDEL. YALCIN COMMODITIES GLOBAL COMMODITY & ENERGY TRADING Inhalt Willkommen bei yalcom 5 Unser Handelsangebot 6 Unser Ziel 7 Unsere Dienstleistungen 8 Risiko Management 10

Mehr

a. Allgemeines Binnenhandel HANDELSGESCHICHTE ALLGEMEIN HANDELSGESCHICHTE: ANTIKE / MITTELALTER Allgemeines

a. Allgemeines Binnenhandel HANDELSGESCHICHTE ALLGEMEIN HANDELSGESCHICHTE: ANTIKE / MITTELALTER Allgemeines WIRT Q HANDEL WIRT Q 1-9 Q 1 Q 5 Q 8 HANDEL ALLGEMEIN Formalgruppen a. Bibliographien d. Sammelwerke da. Festschriften db. Serien g. Tagungsberichte k. Geschäftsberichte l. Lexika / Wörterbücher la. Sachlexika

Mehr

- 2 - UGA-Plenumsbeschluss in der 18. UGA-Plenumssitzung am 26. 06.2000:

- 2 - UGA-Plenumsbeschluss in der 18. UGA-Plenumssitzung am 26. 06.2000: Prüfungstechnische Behandlung der infolge der Ausweitung des Anwendungsbereiches durch EMAS II neu hinzukommenden Branchen bei der Zulassung von Umweltgutachtern Einige der neu unter EMAS II teilnahmeberechtigten

Mehr

Vergleichen wir Äpfel mit Birnen? Über das Messen von Energie- und Ökobilanzen (im Bereich Biomasse)

Vergleichen wir Äpfel mit Birnen? Über das Messen von Energie- und Ökobilanzen (im Bereich Biomasse) Vergleichen wir Äpfel mit Birnen? Über das Messen von Energie- und Ökobilanzen (im Bereich Biomasse) Uwe R. Fritsche Koordinator Bereich Energie & Klimaschutz Öko-Institut e.v. (Institut für angewandte

Mehr

Wertermittlung Ihres Hausrats

Wertermittlung Ihres Hausrats Wertermittlung Ihres Hausrats - 1 - Mit der vorliegenden Liste können Sie den Wert Ihres Hausrat selbständig ermitteln. Dies hat zwei Vorteile: 1. Sie können die Versicherungssumme Ihrem individuellem

Mehr

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine.

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine. R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 26/11/2013 Leiter und Nichtleiter Gute Leiter, schlechte Leiter, Isolatoren Prüfung der Leitfähigkeit verschiedener Stoffe Untersuchung fester Stoffe auf ihre

Mehr

TÜV SÜD in Zahlen: Kontinuierliches Wachstum. Dienstleister für alle technischen Lösungen. Millionen Euro Umsatz im Jahr 2012

TÜV SÜD in Zahlen: Kontinuierliches Wachstum. Dienstleister für alle technischen Lösungen. Millionen Euro Umsatz im Jahr 2012 TÜV SÜD Gruppe Wir bieten Ihnen erfolgreiche Lösungen in den Bereichen Prüfung, Inspektion, Zertifizierung und Training Präsentiert von: Stephan Hild Berlin, 4. Juni 2013 TÜV SÜD in Zahlen: Kontinuierliches

Mehr

Briefing Email-Newsletter

Briefing Email-Newsletter Briefing Email-Newsletter deswegen GmbH Coburger Straße 19 53113 Bonn Fon: +49 228 909044-11 mail@deswegen.info www.deswegen.info Allgemeine Angaben Unternehmen: Branche: Produkte / Dienstleistungen: Unser

Mehr

Kurzportraits wichtiger Metalle

Kurzportraits wichtiger Metalle Kurzportraits wichtiger Metalle Edelmetalle - Gold - Silber - Platin Basismetalle - Aluminium - Kupfer - Blei - Zinn - Zink - Eisenerz Edelmetalle Die Notierung von Edelmetallen erfolgt in USD je Feinunze

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz

Gewerblicher Rechtsschutz Gewerblicher Rechtsschutz Statistik für das Jahr 2009 Anzahl der Entscheidungen der (ZGR) 1000 900 824 911 800 748 730 700 600 500 400 300 200 100 68 92 127 145 169 186 203 227 273 308 389 0 1995 1996

Mehr

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

Mittelwerte der Globalzufriedenheit in den untersuchten Branchen 2014

Mittelwerte der Globalzufriedenheit in den untersuchten Branchen 2014 in den untersuchten Branchen 2014 1,60 Versandapotheken 1,83 Fotoservice-Anbieter 1,95 (+7) Drogeriemärkte (+6) Krankenkassen und -versicherungen Fitnessstudios 2,17 (+2) Banken und Sparkassen 2,19 Video-

Mehr

Kaliforniens Wirtschaft

Kaliforniens Wirtschaft Kaliforniens Wirtschaft Übersicht Kalifornien allgemein Wirtschaftsdaten Bedeutende Industrien a. High Tech b. Biotechnologie c. Erneuerbare Energien d. Landwirtschaft Deutsche Erfolge in Kalifornien AHK

Mehr

Fragebogen zur Ermittlung einer Exposition gegenüber Beryllium

Fragebogen zur Ermittlung einer Exposition gegenüber Beryllium Ausgeteilt von : Datum : Ort : Fragebogen zur Ermittlung einer Exposition gegenüber Beryllium Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, Dieser Fragebogen hat zum Ziel eine mögliche Exposition gegenüber Beryllium

Mehr

Neuerstellung einer Website. Überarbeitung einer bestehenden Website

Neuerstellung einer Website. Überarbeitung einer bestehenden Website Briefing Webdesign / Webentwicklung: Neuerstellung einer Website Überarbeitung einer bestehenden Website Sonstiges: deswegen GmbH Coburger Straße 19 53113 Bonn Fon: +49 228 909044-11 mail@deswegen.info

Mehr

des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2009 der Bürgschaftsbank

des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2009 der Bürgschaftsbank Bestätigungsvermerk Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Wir haben dem Jahresabschluss und dem Lagebericht der Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen GmbH Kreditgarantiegemeinschaft, Neuss, für das Geschäftsjahr

Mehr

In der Anlage dürfen die in der folgenden Tabelle genannten Abfälle gelagert bzw. behandelt werden:

In der Anlage dürfen die in der folgenden Tabelle genannten Abfälle gelagert bzw. behandelt werden: Stoffkatalog gem. 1. Änderungsgenehmigung der Bezirksregierung Arnsberg vom 15.12.2000 in der Fassung der Berichtigung vom 4.1.2001 und der Entscheidung gem. 15 II BImSchG vom 15.2.2001, durch Umschlüsselung

Mehr

Bebauungsplan Nr. 37 A Potsdam-Center Teilbereich Bahnhofspassagen, 1. Änderung. G. Anlagen

Bebauungsplan Nr. 37 A Potsdam-Center Teilbereich Bahnhofspassagen, 1. Änderung. G. Anlagen Textliche Festsetzungen G. Anlagen Lesefassung Anmerkung: Die textlichen Festsetzungen des rechtsverbindlichen Bebauungsplans Nr. 37 A Potsdam- Center werden bezüglich der Regelungen zum Einzelhandel im

Mehr

Regulatorische- und. Arbeitsschutzaspekte in Bezug auf die Energiewende

Regulatorische- und. Arbeitsschutzaspekte in Bezug auf die Energiewende Regulatorische- und Arbeitsschutzaspekte in Bezug auf die Energiewende Dr. Aart Rouw, BAuA FB4 16. März 2015 1 Inhalt Woher wir kommen wo wir Jetzt sind Neu Grün Sicher? Wo sind neue Gefahren/ Risiken

Mehr

Die Erschließung neuer Märkte steht für jeden Dritten ganz oben auf der Liste.

Die Erschließung neuer Märkte steht für jeden Dritten ganz oben auf der Liste. Die Erschließung neuer Märkte steht für jeden Dritten ganz oben auf der Liste. Die großen Marketing Herausforderungen 2013 in % Erschließung von Absatzmärkten / -wegen Besonders bei/im. 2013 (2012) 2013

Mehr

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten KORN weist den Weg in eine bessere Zukunft. Wie wir mit unserem Abfall umgehen, ist eines der dringlichsten Probleme

Mehr

eps Online-Überweisung Händlerübersicht nach Namen

eps Online-Überweisung Händlerübersicht nach Namen eps Online-Überweisung Händlerübersicht nach Namen A... 2 B... 6 C...10 D...13 E...15 eps Online-Überweisung Händler nach Namen Seite 1 von 16 A Händlerlogo Internetadresse Branche www.220grad.com Rösthaus

Mehr

KAPITEL 9 - GEWERBE, ARBEITSMARKT

KAPITEL 9 - GEWERBE, ARBEITSMARKT KAPITEL 9 - GEWERBE, ARBEITSMARKT 9.1 ARBEITSMARKTDATEN IM JAHRESSCHNITT 42.386 47.459 47.847 47.873 47.810 47.683 27.884 2.462 3.587 4.039 3.967 3.510 3.567 2.264 gemeldete offene Stellen Stellenandrangziffer

Mehr

Gewerblicher Rechtsschutz Statistik für das Jahr 2010

Gewerblicher Rechtsschutz Statistik für das Jahr 2010 Gewerblicher Rechtsschutz Statistik für das Jahr 2010 1 Entwicklung der Anzahl der Aufgriffe 25000 23.713 20000 15000 10000 8.564 7.217 9.164 7.752 10.888 9.622 5000 506 973 2.013 1.368 3.178 3.427 3.461

Mehr

DAS ANGEBOT VON GEWERBLICHEN VERSICHERUNGEN ÜBER ALTERNATIVE VERTRIEBSPARTNER IN DEUTSCHLAND INHALTSVERZEICHNIS 0.0 EXECUTIVE SUMMARY...

DAS ANGEBOT VON GEWERBLICHEN VERSICHERUNGEN ÜBER ALTERNATIVE VERTRIEBSPARTNER IN DEUTSCHLAND INHALTSVERZEICHNIS 0.0 EXECUTIVE SUMMARY... INHALTSVERZEICHNIS 0.0 EXECUTIVE SUMMARY... 1 1.0 EINLEITUNG... 2 Hintergrund... 2 Grund für die Studie... 2 Der Vertrieb über alternative Vertriebspartner kann aus mehreren Gründen sinnvoll sein... 2

Mehr

Jahrgangsstufe 7. Inhaltsfeld 1: Stoffe und Stoffveränderungen. Inhaltsfeld 2: Stoff- und Energieumsätze bei chemischen Reaktionen.

Jahrgangsstufe 7. Inhaltsfeld 1: Stoffe und Stoffveränderungen. Inhaltsfeld 2: Stoff- und Energieumsätze bei chemischen Reaktionen. Jahrgangsstufe 7 Inhaltsfeld 1: Stoffe und Stoffveränderungen Speisen und Getränke alles Chemie? Von der Küche ins Labor 1. Wir untersuchen Lebensmittel und andere Stoffe 2. Es friert und brodelt - Aggregatzustände

Mehr

VuMA 2001. Seite 1. Erwachsene ab 14 Jahre BRD Gesamt

VuMA 2001. Seite 1. Erwachsene ab 14 Jahre BRD Gesamt Frage 1: Freizeitbeschäftigungen Zeitung lesen mehrmals in der Woche 80,4 81,5 76,2 81,6 79,4 61,5 82,0 88,2 mehrmals im Monat 11,5 11,1 13,0 10,4 12,4 20,7 11,4 7,0 etwa einmal im Monat 2,1 2,0 2,6 2,2

Mehr

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien

Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien 10 mehr Arbeitsplätze mit erneuerbaren Energien Erneuerbare Energien bieten 10 mehr Arbeitsplätze als AKW. Atomkraft = Auslaufmodell! Photovoltaik- und Windkraftwerke umfassen mehr als die Hälfte des europäischen

Mehr

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget?

Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? energie-cluster, Gebäudeautomation: Turbo für die Energiestrategie und Kostenbremse ihr Energiebudget? siemens.ch/energieeffizienz 3/4 der Schweizer Endenergie muss langfristig ersetzt werden Heute 14%

Mehr

HUBER+SUHNER Unserer Umwelt verbunden

HUBER+SUHNER Unserer Umwelt verbunden HUBER+SUHNER Unserer Umwelt verbunden Büro & Umwelt September 2009 Frankfurt 1 Attraktive Marktsegmente mit Wachstumspotenzial Kommunikation Ausrüstung Netzwerke Transport Bahnen Automobile Industrie Energieversorgung

Mehr

Kasachstan Mehr als nur Brücke zwischen China und Europa

Kasachstan Mehr als nur Brücke zwischen China und Europa Kasachstan Mehr als nur Brücke zwischen China und Europa Ost-West - Forum Bayern 08.10.2013 Zentralasien Ihr Partner in Zentralasien Landeskundlicher Überblick Kasachstan 16 Mio. Einwohner 2.724.900 km

Mehr

Clusterstrategie und -management Ansatzpunkte zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Regionen Prof. Dr.

Clusterstrategie und -management Ansatzpunkte zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Regionen Prof. Dr. Clusterstrategie und -management Ansatzpunkte zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Regionen Prof. Dr. Peter Vieregge www.cluster-entwicklung.de www.institut-clustermanagement.de

Mehr

Dein Handy ist zu gut für die Schublade!

Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Private Daten gelöscht? SIM-Karte entfernt? Dann rein in die Sammelbox. Unter allen Handys, die bis zum 28.März 2014 hier gesammelt werden, werden tolle Sachpreise

Mehr

georgien kompakt Betriebskosten Deutsche Wirtschaftsvereinigung www.georgien.ahk.de Tbilisi, August 2014

georgien kompakt Betriebskosten Deutsche Wirtschaftsvereinigung www.georgien.ahk.de Tbilisi, August 2014 georgien kompakt Betriebskosten Deutsche Wirtschaftsvereinigung Tbilisi, August 2014 www.georgien.ahk.de Inhaltsverzeichnis Allgemeine Betriebskosten... 4 1. Lohnkosten... 4 2. Reise und Transportkosten...

Mehr

DIREKTE BELASTUNG DER OSTSEE DURCH DEN MENSCHEN

DIREKTE BELASTUNG DER OSTSEE DURCH DEN MENSCHEN DIREKTE BELASTUNG DER OSTSEE DURCH DEN MENSCHEN Viele Dinge belasten die Ostsee: Landwirtschaft, Medikamente und Abwasser. An vielem ist der Mensch direkt schuld. In der Ostsee landet vieles, was nicht

Mehr

M2M Machine to Machine. 2008 smtag international AG / Device Insight / VOLAG System AG - vertraulich all right reserved

M2M Machine to Machine. 2008 smtag international AG / Device Insight / VOLAG System AG - vertraulich all right reserved M2M Machine to Machine Was ist M2M? M2M beschreibt die Anbindung von dezentralen Maschinen, Anlagen und Geräten an ein zentrales Managementsystem. M2M ermöglicht es Unternehmen, neue, verbesserte und kosteneffizientere

Mehr

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht!

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Das Problem der Schimmelbildung in Wohnräumen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Auch wenn Schimmelpilze überall

Mehr

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Die Industrie ein starker Partner für Berlin Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Wohlstand Lösungen attraktiv Karriere Netzwerk urban nachhaltig Produktion Nachbar Industrie

Mehr

FORTSCHRITTE. Position. zur Unterstützung von Menschenrechten verabschiedet, Konzernrichtlinien auf Berücksichtigung von Menschenrechten überprüft

FORTSCHRITTE. Position. zur Unterstützung von Menschenrechten verabschiedet, Konzernrichtlinien auf Berücksichtigung von Menschenrechten überprüft CHANCEN & RISIKEN FORTSCHRITTE 100% der Länder in denen aktiv ist, im Fokus für neuen Lieferantenkodex; externe Analyse zu Risiken in der Lieferkette durchgeführt 42.500 Schulungen zum Verhaltenskodex

Mehr

Power 2 Gas Zukünftige Nutzung der bestehenden Gasinfrastruktur zur Speicherung erneuerbarer Energien

Power 2 Gas Zukünftige Nutzung der bestehenden Gasinfrastruktur zur Speicherung erneuerbarer Energien European Hydrogen Road Tour 2012 17. Sept. 2012 SOLVAY GmbH Hannover Fritz Crotogino Sabine Donadei Power 2 Gas Zukünftige Nutzung der bestehenden Gasinfrastruktur zur Speicherung erneuerbarer Energien

Mehr

igz-mittelstandsbarometer

igz-mittelstandsbarometer igz-mittelstandsbarometer Herzlich Willkommen beim igz-mittelstandsbarometer! Klicken Sie auf Weiter, um die Befragung zu starten. Die Befragung umfasst 4 Themenblöcke zur aktuellen Situation in Ihrem

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Verbrauch von Energieträgern im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe im Freistaat Sachsen 2011 E IV 4 j/11 Inhalt Vorbemerkungen 2 Erläuterungen 2 Seite Tabellen

Mehr

Eine Einführung. www.gate-tourismus.de/zuliefererketten.html

Eine Einführung. www.gate-tourismus.de/zuliefererketten.html Eine Einführung www.gate-tourismus.de/zuliefererketten.html aus der Presse Ein auf Werte und nicht nur auf Wert ausgerichtetes Unternehmen ist wieder erwünscht. Und: Das Unternehmen muss materielle, aber

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

VuMA 2003 Seite 1 Erwachsene ab 14 Jahre BRD Gesamt

VuMA 2003 Seite 1 Erwachsene ab 14 Jahre BRD Gesamt VuMA 2003 Seite 1 Frage 1: Freizeitbeschäftigungen Zeitung lesen mehrmals in der Woche 80,3 81,3 76,1 81,9 78,8 57,5 81,8 89,2 mehrmals im Monat 11,1 10,9 12,2 9,8 12,3 22,2 11,2 6,1 etwa einmal im Monat

Mehr

Einsatz von Gas- Fahrzeugen im Güterverkehr

Einsatz von Gas- Fahrzeugen im Güterverkehr Einsatz von Gas- Fahrzeugen im Güterverkehr Renault Trucks (Schweiz) AG - Verkaufsdirektor Juni 2011 Inhalte der Präsentation Was sind Fahrzeuge mit alternativen Energieträgern? Energie-Einsatz bei versch.

Mehr

VdWa Agentur-Umfrage 2009

VdWa Agentur-Umfrage 2009 Seite - 1 - zahlen, Gründungsjahre, Ausrichtung Seite - 2 - Wie schätzen Sie die Gross-Income-Entwicklung 2009 für Ihre Agentur gegenüber den Vorjahren ein? Wie beurteilen Sie die Gewinnerwartung (vor

Mehr

Wertbeständig. Sachwertpolice: Eine Strategie für langfristigen Kaufkrafterhalt und Vermögensaufbau. Philipp, 60 Jahre: Geschäftsführer

Wertbeständig. Sachwertpolice: Eine Strategie für langfristigen Kaufkrafterhalt und Vermögensaufbau. Philipp, 60 Jahre: Geschäftsführer Philipp, 60 Jahre: Geschäftsführer Wertbeständig Sachwertpolice: Eine Strategie für langfristigen Kaufkrafterhalt und Vermögensaufbau Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Sachwerte sind eine solide

Mehr

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E.

Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unsere Energie für Ihre Geschäfte. Business Strom- und Gastarife von Mark-E. Unser Business ist Ihre Energie. Mark-E. Ihr Energiepartner. Ob Büro, Ladenlokal, Handwerk oder Gewerbe: Die professionelle

Mehr

Was uns ausmacht. Konzernpräsentation der voestalpine Geschäftsjahr 2013/14. voestalpine AG www.voestalpine.com

Was uns ausmacht. Konzernpräsentation der voestalpine Geschäftsjahr 2013/14. voestalpine AG www.voestalpine.com Was uns ausmacht. Konzernpräsentation der voestalpine Geschäftsjahr 2013/14 www.voestalpine.com Wir nehmen die Zukunft in die Hand. Als stahlbasierter Technologie- und Industriegüterkonzern und weltweit

Mehr

www.energylab-gelsenkirchen.de

www.energylab-gelsenkirchen.de www.energylab-gelsenkirchen.de EnergyLab Gelsenkirchen Inhaltsverzeichnis Angebote für Lehrerinnen und Lehrer Blockkurs Erneuerbare Energien für Physik Computersimulation Stromtag Stromnetze Öl- und Gasförderung

Mehr

SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos

SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos SOLAR-Projekt 4 Elektro-Autos 1. Vorgeschichte: Solar-Ladestation für Öko-Elektro-Autos (Zusätzliches Projekt zum ÖKO-Elektro-Auto) Die wichtigste genutzte Energiequelle sind derzeit das Erdöl und seine

Mehr

voestalpine Steel Division Ihr Partner für die besten Lösungen aus Stahl Elisabeth Holzer, Assistenz des Vorstands

voestalpine Steel Division Ihr Partner für die besten Lösungen aus Stahl Elisabeth Holzer, Assistenz des Vorstands voestalpine Steel Division Ihr Partner für die besten Lösungen aus Stahl Elisabeth Holzer, Assistenz des Vorstands Stahl ist unsere Welt. tomobile, Besteck, Brandschutzelemente, Brücken, Container, Dächer,

Mehr

Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur. Land Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015

Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur. Land Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 Jahr 2014 Jahr 2015 WIFO - Monatsreport Mai 2014 Indikatoren der nationalen und internationalen Konjunktur Prognosen der Europäischen Kommission Land BIP-Wachstum (%) Arbeitslosenquote (%) Öff. Haushaltsdefizit (% BIP) Jahr

Mehr

LEHRPLANÜBERSICHT: CHEMIE, KLASSE 7-10 (STAND: JANUAR 2010)

LEHRPLANÜBERSICHT: CHEMIE, KLASSE 7-10 (STAND: JANUAR 2010) LEHRPLANÜBERSICHT: CHEMIE, KLASSE 7-10 (STAND: JANUAR 2010) Regelschule Förderschule/Lernen Förderschule/Geistige Entwicklung Anmerkungen Regelschule Klasse 7 1. Stoffe und ihre Eigenschaften 9. Gegenstand

Mehr

Stark Allgäu GmbH Dodels 3 87488 Betzigau

Stark Allgäu GmbH Dodels 3 87488 Betzigau Überwachungszertifikat-Nr.: 10572 Stark Allgäu GmbH Gültig bis: 17. August 2015 Bonn, 25. März 2014 Peter Obieglo Wolfgang Schreer Dipl.-Ing. Rolf Palmberg TÜV Nord CERT GmbH Seite 1 von 8 Gültig bis:

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Computer, Informatik, IT

Berufe im Überblick Ausgabe 2015. Computer, Informatik, IT Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Computer, Informatik, IT 6 Computer, Informatik, IT Moderne Informationstechnologien haben in den vergangenen Jahrzehnten die Arbeitswelt revolutioniert. Kaum ein Wirtschaftszweig

Mehr

Regenerative Energiesysteme und Speicher

Regenerative Energiesysteme und Speicher Regenerative Energiesysteme und Speicher Wie lösen wir das Speicherproblem? Robert Schlögl Fritz-Haber-Institut der MPG www.fhi-berlin.mpg.de 1 Einige Grundlagen www.fhi-berlin.mpg.de Atomausstieg ist

Mehr

Berufe im Überblick Ausgabe 2014. Computer, Informatik, IT

Berufe im Überblick Ausgabe 2014. Computer, Informatik, IT Berufe im Überblick Ausgabe 2014 Computer, Informatik, IT 6 Computer, Informatik, IT Moderne Informationstechnologien haben in den vergangenen Jahrzehnten die Arbeitswelt revolutioniert. Kaum ein Wirtschaftszweig

Mehr

VuMA 2005 Seite 1. Gesamt BRD-West BRD-Ost Männer Frauen 14-29 J. 30-49 J. 50+ J.

VuMA 2005 Seite 1. Gesamt BRD-West BRD-Ost Männer Frauen 14-29 J. 30-49 J. 50+ J. VuMA 2005 Seite 1 Frage 1: Freizeitbeschäftigungen Zeitung lesen mehrmals in der Woche 79,0 80,2 74,6 80,3 77,8 54,1 79,3 89,6 mehrmals im Monat 12,1 11,5 14,6 11,7 12,5 24,6 12,8 6,2 etwa einmal im Monat

Mehr

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen

STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT. Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen STARKE BAUTEILE VON DER NATUR INSPIRIERT Faserverbund-Technologie mit thermoplastischen Kunststoffen OKE GROUP VON DER NATUR INSPIRIERT! STARKE BAUTEILE MIT LEICHTIGKEIT PRODUZIERT Die Natur verfolgt bei

Mehr

Factsheet Die wichtigsten Erkenntnisse der CEPS-Studie zu den kumulativen Kosten von EU-Richtlinien

Factsheet Die wichtigsten Erkenntnisse der CEPS-Studie zu den kumulativen Kosten von EU-Richtlinien 6. November 2013 Factsheet Die wichtigsten Erkenntnisse der CEPS-Studie zu den kumulativen Kosten von EU-Richtlinien In diesem Dokument sind die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie zu den kumulativen

Mehr

Marketingstrategien für deutsche Unternehmen bei der Markterschließung in Kasachstan

Marketingstrategien für deutsche Unternehmen bei der Markterschließung in Kasachstan Marketingstrategien für deutsche Unternehmen bei der Markterschließung in Kasachstan 08. September 2014, Frankfurt / Main Zentralasien Ihr Partner in Zentralasien Zentralasien im Überblick (1) Kasachstan

Mehr

Energieverwendung im verarbeitenden Gewerbe 2011

Energieverwendung im verarbeitenden Gewerbe 2011 Energieverwendung im verarbeitenden Gewerbe 2011 Von Jörg Breitenfeld Die amtlichen Energiestatistiken haben für das Monitoring der Energiewende erheblich an Bedeutung gewonnen. Ein Wirtschaftssektor mit

Mehr

PARC (USA) CORPORATION. Full-Service Recycler & geschlossener- Kreislauf Recycling Advokat 2012

PARC (USA) CORPORATION. Full-Service Recycler & geschlossener- Kreislauf Recycling Advokat 2012 PARC (USA) CORPORATION Full-Service Recycler & geschlossener- Kreislauf Recycling Advokat 2012 RECYCLE FÜ R DIE ZUKUNFT PARC - HINTERGRUND Voll-Service Plastik Recycling Firm seit 1996, bedient USA and

Mehr

«Best Practice» Die Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Solar St.Gallen

«Best Practice» Die Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Solar St.Gallen Energie-Apéro «Neue KEV-Verordnung, Konsequenzen und Chancen für EVU und Gemeinden» «Best Practice» Die Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Solar St.Gallen Peter Graf Leiter Energie und Marketing 18.

Mehr

E IV - j / 12. Energieverbrauch im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe in Thüringen 2012. Bestell - Nr. 05 404

E IV - j / 12. Energieverbrauch im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe in Thüringen 2012. Bestell - Nr. 05 404 E IV - j / 12 Energieverbrauch im Bergbau und Verarbeitenden Gewerbe in Thüringen 2012 Bestell - Nr. 05 404 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr

Mehr

Investitionsmöglichkeiten von KMUs in der RAK Free Trade Zone. Nadia Rinawi Regional Manager

Investitionsmöglichkeiten von KMUs in der RAK Free Trade Zone. Nadia Rinawi Regional Manager Investitionsmöglichkeiten von KMUs in der RAK Free Trade Zone Nadia Rinawi Regional Manager 30. Oktober 2008 Was wissen Sie bereits über die VAE? Wirtschaftswachstum Anteil Non-Oil -Sektor Anteil Re-Exporte

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft

Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen. Wir denken grün. Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Nachhaltig produzieren für zukunftsweisendes Bauen Wir denken grün Hörmann übernimmt Verantwortung für unsere Umwelt und für unsere Zukunft Wir nehmen die Verantwortung an Zukunft im Blick Als Familienunternehmen

Mehr

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe

HellensteinStrom. Stadtwerke. Heidenheim. aus dem Hause der. Stadtwerke Heidenheim AG - Unternehmensgruppe aus dem Hause der AG - Aktiengesellschaft. Inhalt 3 öko 5 aqua 7 paket 9 2 Strom... ganz selbstverständlich Einfach, schnell und unkompliziert... Wir versorgen Sie sicher, zuverlässig, günstig und Haben

Mehr

Arbeitszeit-Monitor Deutschland 2013

Arbeitszeit-Monitor Deutschland 2013 ein Unternehmen von Arbeitszeit-Monitor Deutschland 2013 Seite 1/32 Wer arbeitet wie viel? Wer macht Überstunden? Wer hat welchen Urlaubsanspruch? Datengrundlage: 262.365 Arbeitsverhältnisse August 2013

Mehr

100 % grüner Strom aus Österreich.

100 % grüner Strom aus Österreich. 100 % grüner Strom aus Österreich. Für unser Warmwasser ist nur der reinste Strom gut genug. Für meinen Eiskaffee ist nur der reinste Strom gut genug. Für meine Biosemmeln ist nur der reinste Strom gut

Mehr

Virtuelles Wasser. In dieser Bilanz gehört Deutschland zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser.

Virtuelles Wasser. In dieser Bilanz gehört Deutschland zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser. Virtuelles Wasser Virtuelles Wasser Ob in Lebensmitteln, Autos, Rosen oder Getreide Wasser verbirgt sich in fast allen Produkten. Den Wert, der angibt, wie viel Wasser nötig ist, um diese Produkte herzustellen,

Mehr

Interim Management Markt in Deutschland

Interim Management Markt in Deutschland Interim Management Markt in Deutschland - Online-Markterhebung 2010 - Einschließlich Vergleich zu den DDIM-Studien 2007 & 2009 Interim Management Markt in Deutschland - Online-Markterhebung 2010 - Untersuchungsdesign

Mehr

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft?

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? erneuerbare Energien Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? Die Ressourcen fossiler Energielieferanten wie Erdöl und Kohle werden bald erschöpft sein. Erneuerbare Energien aus z. B. aus Biomasse,

Mehr

Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen.

Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen. VORBEREITUNG Neuen Mietvertrag unterzeichnen. Einzugszeitpunkt anfragen. Kündigung Ihres Mietvertrages unter Beachtung der Kündigungsfristen. Eventuell einen Nachmieter suchen. Termin für die Abgabe der

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Die Biogasanlage. GFS von Franziska Marx

Die Biogasanlage. GFS von Franziska Marx Die Biogasanlage GFS von Franziska Marx Inhalt Geschichte Die Biomasse Das Biogas Funktion der Biogasanlage Der Gärprozess Die Aufbereitung Biogasanlagen in der Umgebung Wirtschaftlichkeit Bedeutung der

Mehr

Umzugs-Checkliste. Allgemeines. Wichtige Termine. Arbeitgeber informieren

Umzugs-Checkliste. Allgemeines. Wichtige Termine. Arbeitgeber informieren Umzugs-Checkliste Allgemeines Mietvertrag neue Wohnung Kündigung der alten Wohnung (Kündigungsfrist!) ggf. um Nachmieter kümmern Umzugstermin festlegen Transport oder LKW ca. 2 Wochen zuvor reservieren

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation ConCardis der führende Anbieter im bargeldlosen Zahlungsverkehr Nr.1 im deutschen Kreditkartenacquiring Nr. 13 im europäischen Acquiring 1 Nr.1 in Europa im High-Value Acquiring

Mehr

Neu denken. Der Kraftstoff CNG!

Neu denken. Der Kraftstoff CNG! Drei Methan-Quellen für einen nachhaltigen Kraftstoff in der Kommune Neu denken. Der Kraftstoff CNG! Thomas Wöber Garching, 25. Juni 2015 im Auftrag der erdgas schwaben gmbh Der Kraftstoff CNG für ÖPNV,

Mehr

Intertek Überblick. Beate M. Heidorn, Certification Manager LANUV, 07.04.11. www.intertek.com

Intertek Überblick. Beate M. Heidorn, Certification Manager LANUV, 07.04.11. www.intertek.com Intertek Überblick Beate M. Heidorn, Certification Manager LANUV, 07.04.11 Die Partnerschaft mit Intertek Unser Ziel Die globale und lokale Unterstützung unserer Kunden Unsere Dienstleistungen In den Bereichen

Mehr

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Aus welchen Stoffen besteht ein Mobiltelefon überwiegend? a. Aus Kunststoffen b. Aus Metallen c. Aus Glas 2 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt

Mehr

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA Statistisches Bundesamt Einleitung Energie ist der Motor jeder Volkswirtschaft, denn eine stabile, verlässliche Energieversorgung trägt entscheidend zu Wohlstand und Erfolg

Mehr

BETRIEBSFÜHRUNGSKENNTNISSE

BETRIEBSFÜHRUNGSKENNTNISSE INSTITUT FÜR AUS- UND WEITERBILDUNG IM MITTELSTAND UND IN KLEINEN UND MITTLEREN UNTERNEHMEN Vervierser Straße 4a 4700 Eupen Tel.: 087/306880 Fax: 087/891176 E-Mail: iawm@iawm.be BETRIEBSFÜHRUNGSKENNTNISSE

Mehr

Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % gegenüber November 2011

Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % gegenüber November 2011 Pressemitteilung vom 12. Dezember 2012 436/12 Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % November 2011 Inflationsrate trotz steigender Nahrungsmittelpreise leicht abgeschwächt K o r r e k t u r a m E n d

Mehr

Wettbewerbsfaktor Energie Chancen für die Schweizer Wirtschaft

Wettbewerbsfaktor Energie Chancen für die Schweizer Wirtschaft Wettbewerbsfaktor Energie Chancen für die Schweizer Wirtschaft Präsentation Cleantech Strategie Schweiz Reto Bättig McKinsey & Company, Zürich Bern, 17. März 2010 This report is solely for the use of client

Mehr

SOZIALWIRTSCHAFTLICHE LAGE VON ST. PETERSBURG (JAHRESERGEBNIS 2011)

SOZIALWIRTSCHAFTLICHE LAGE VON ST. PETERSBURG (JAHRESERGEBNIS 2011) SOZIALWIRTSCHAFTLICHE LAGE VON ST. PETERSBURG (JAHRESERGEBNIS 2011) Sankt Petersburg gehört der Gruppe der Regionen Russlands mit dem überdurchschnittlichen Stand der Wirtschaftsentwicklung an. Das Bruttoregionalprodukt

Mehr

Energie für Deutschland woher kommt der Strom?

Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energiearten in Deutschland Allgemein beziehen wir in Deutschland unseren Strom aus konventionellen Energieträgern und aus regenerativen Energiequellen. Konventionelle

Mehr

warum Die GetrÄnkeDOse Ohne ende Gut ist

warum Die GetrÄnkeDOse Ohne ende Gut ist warum Die GetrÄnkeDOse Ohne ende Gut ist Ohne Ende Gut für den konsumenten Die Getränkedose erfreut sich wachsender Popularität. Laut einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK)* greift jeder

Mehr

Umsetzung des Kernlehrplans Chemie am Kreisgymnasium Halle Jahrgangsstufe 9

Umsetzung des Kernlehrplans Chemie am Kreisgymnasium Halle Jahrgangsstufe 9 a) kk b) pk à bei diesem Themenfeld Übergang aus Jahrgangsstufe 8 Freiwillige und erzwungene Elektronenübertragungen - Oxidationen als Elektronenübertragungsreaktionen Reaktionen zwischen Metallatomen

Mehr

Wenig Bewegung auf dem Zürcher Arbeitsmarkt

Wenig Bewegung auf dem Zürcher Arbeitsmarkt Kanton Zürich Volkswirtschaftsdirektion Medienmitteilung 9. Juni 2015 Entwurf 05.06.2015 16:31 Kommunikationsabteilung des Regierungsrates kommunikation@sk.zh.ch www.zh.ch Wenig Bewegung auf dem Zürcher

Mehr

Skalierbare, nachhaltige elektrische Energiespeichersysteme Batterie 2.0

Skalierbare, nachhaltige elektrische Energiespeichersysteme Batterie 2.0 Skalierbare, nachhaltige elektrische Energiespeichersysteme Batterie 2.0 Koordination: Prof. Dr. Ulrich S. Schubert (CEEC Jena und FSU Jena) Prof. Dr. Michael Stelter (CEEC Jena, FSU Jena und FhG IKTS)

Mehr