SCHMUTZWASSER- TAUCHPUMPEN ZUR FÖRDERUNG VON ABWASSER BAUREIHEN FDL, FDLV, FDLT, FXDL, FBDL

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SCHMUTZWASSER- TAUCHPUMPEN ZUR FÖRDERUNG VON ABWASSER BAUREIHEN FDL, FDLV, FDLT, FXDL, FBDL"

Transkript

1 SCHMUTZWASSER- TAUCHPUMPEN ZUR FÖRDERUNG VON ABWASSER BAUREIHEN FDL, FDLV, FDLT, FXDL, FBDL STAND

2 LEITFADEN ZUR AUSLEGUNG VON SCHMUTZWASSER- TAUCHPUMPEN Allgemeines Die LOWARA-Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihen FDL, FDLV, FDLT, FXDL, FBDL zeichnen sich durch Werkstoffvielfalt, unterschiedliche Laufrad- und Motortypen für verschiedenste Anwendungen und Fördermedien aus. Eine fachgerechte Auswahl der richtigen Pumpe ist im Hinblick auf Werkstoffbeständigkeit, optimale Auslegung der hydraulischen Pumpenleistung und Reduzierung des Energieverbrauches von großer Bedeutung. Werkstoffauswahl Die Hydraulik und das Pumpengehäuse sind in ständigem Kontakt mit dem Fördermedium. Deshalb ist für jedes Fördermedium der entsprechende Werkstoff zu wählen, mit dem eine größtmögliche Beständigkeit der Pumpe gegen Verschleiß gewährleistet werden kann. WERKSTOFFE ANWENDUNGEN Grauguß GG 25 kommunales und häusliches Abwasser, Regenwasser, Schmutzwasser, Belebtschlamm Abwasser mit festen und langfaserigen Beimengungen wenig aggressive (ph < 6,5) oder leicht abrasive (Sand bis zu 1 g/l) Fördermedien Edelstahl saures Abwasser Marinebronze B10 Meer-/Thermalwasser weitere spezielle Anwendungen auf Anfrage! Schutz (optional) gegen Korrosion und Verschleiß: ART DES SCHUTZES EIGENSCHAFT kathodischer Schutz für eine Opferanode schützt das Pumpengehäuse vor Korrosion, dadurch ist der Einsatz Ausführung GG 25 von Graugußpumpen in leicht salzhaltigen Medien möglich Keramikbeschichtung Laufradoberfläche mit harzlegiertem Keramikmantel für hohe Abrieb- und Korrosionsbeständigkeit geringe Oberflächenrauhigkeit zur Erhöhung des hydraulischen Wirkungsgrades niedrige Wartungskosten 3

3 AUSWAHL DES LAUFRADES Die korrekte Bestimmung des Laufrades ist für den effektiven Einsatz der Tauchmotorpumpe wichtig, um unter Berücksichtigung der spezifischen Eigenschaften des Fördermediums einen hohen Wirkungsgrad bei geringem Energieverbrauch zu erreichen. LAUFRADTYP EIGENSCHAFTEN DES FÖRDERMEDIUMS KLARWASSER SCHMUTZWASSER FÖRDERMEDIUM MIT FÖRDERMEDIUM MIT FÖRDERMEDIUM FASERBEIMENGUNGEN SCHWEBENDEN MIT ABRASIVEN FESTSTOFFEN SUBSTANZEN Mehrschaufelrad Durchgang entsprechend Schaufelhöhe Freistrom-Laufrad Typ Vortex Wirbelerzeugung außerhalb des Laufrades Einkanal-Laufrad großer freier Durchgang Mehrkanal-Laufrad großer freier Durchgang Schneidrad Mehrschaufelrad mit Schneidwerk im Ansaugbereich 4

4 TYPISCHE ANWENDUNGEN ANWENDUNGEN LAUFRADTYP MEHRSCHAUFELRAD FREISTROM-LAUFRAD TYP VORTEX EINKANAL-LAUFRAD MEHRKANAL-LAUFRAD Kläranlagen SCHNEIDRAD Abwasserpumpanlagen für Einfamilien-/ Mehrfamilienhäuser und kleine Wohnblöcke Pumpanlagen in der Abwasserkanalisation Abwasserpumpanlagen für Restaurants, Hotels, usw. chemische Industrie, Lebensmittelindustrie Schlammförderung Bergbau Trockenlegung von Baustellen, Gruben, Sumpfgebieten Gartenbau, Landwirtschaft Druckentwässerung 5

5 INSTALLATION Die Pumpen der Baureihen FDL, FDLV, FDLT, FXDL und FBDL sind für unterschiedliche Installationsarten vorgesehen. BODENSTÜTZFUß ABSENKVORRICHTUNG Die Absenkvorrichtung ist für fest installierte Pumpen mit Kupplungsfuß und Führungsrohren im Eintauchbetrieb. Dabei ist ein schneller und problemloser Zugang zur Pumpe bei Reparatur- und Wartungsarbeiten gewährleistet. Zum Herausheben der Pumpe aus dem Fördermedium wird diese mit einer Kette am Führungsrohr entlang gezogen. Die exakte Position wird durch ihr Eigengewicht erreicht. Eine Mindesteintauchtiefe muß eingehalten werden, da der Motor durch das Fördermedium gekühlt wird. Die Maße sind den entsprechenden Einbauzeichnungen zu entnehmen. Der Bodenstützfuß ist für den mobilen Einsatz im Eintauchbetrieb. Die Steigleitung wird unmittelbar an die Pumpe angeschlossen. Es muß eine Mindesteintauchtiefe eingehalten werden, da der Motor durch das Fördermedium gekühlt wird. Die Maße sind den entsprechenden Einbauzeichnungen zu entnehmen. AUFSTELLUNG MIT 90 -BOGEN Mit dem druckseitigen 90 -Bogen kann die Pumpe frei aufgestellt werden. Es muß eine Mindesteintauchtiefe eingehalten werden, da der Motor durch das Fördermedium gekühlt wird. Die Maße sind den entsprechenden Einbauzeichnungen zu entnehmen. 6

6 Schmutz- wasser- Tauchpumpen Baureihe FDL EINSATZGEBIETE HAUSHALT, LANDWIRTSCHAFT, INDUSTRIE, BAUWESEN, KOMMUNALE ABWASSERENTSORGUNG, BERGBAU, USW. ANWENDUNGEN Förderung von Schmutzwasser, Abwasser, Industrieschlamm, Trockenlegung von Gruben und Sumpfgebieten TECHNISCHE DATEN Fördermenge: bis m 3 /h Förderhöhe bis 65 m max. Temperatur des Fördermediums: C (siehe Betriebsdaten) max. Eintauchtiefe: 20 m max Korngröße: mm Schutzart IP 68, Isolationsklasse F (155 C) elektrischer Anschluß: Drehstrom, 50 Hz Motorleistung bis 42 kw max. Anlaufhäufigkeit: 20 Starts pro Stunde (Richtwert, kann je nach Anwendung höher sein) KONSTRUKTIONS- MERKMALE robuste Bauweise in Gußtechnologie Einkanal- oder Mehrkanal- Laufrad doppelte Gleitringdichtung: mediumseitig Siliziumkarbid/Siliziumkarbid, motorseitig Kohle/Keramik oder Wellendichtring in NBR mit zwischenliegender Ölkammer optional: nachstellbarer Spiralboden zur Verringerung des Laufradverschleißes und zur Gewährleistung konstanter hydraulischer Leistungen optimal dimensionierte Motorlager 10 m Anschlußkabel H07RN-F Feuchtigkeitssensor in der Ölkammer (siehe elektrische Daten) AUSFÜHRUNGEN AUF ANFRAGE kathodischer Schutz Keramikbeschichtung Kühlmantel für Trockenaufstellung Ausführungen ohne Schwimmerschalter Explosionsschutz nach ATEX (EEx) INSTALLATIONS- ZUBEHÖR Absenkvorrichtung 90 -Bogen druckseitig Flansch mit Innengewinde für Druckstutzen Bodenstützfuß Kugelrückschlagventile Schwimmerschalter für Schmutzwasser Schalt - und Steuergeräte BEZEICHNUNGS- SCHLÜSSEL FDL 8 1 / 4 1 M WERKSTOFFTABELLE BAUTEIL Laufrad, Pumpengehäuse, Motorgehäuse, Spiralboden, oberer Deckel ART DES LAUFRADES 4POLIG MOTORLEISTUNG in kw (Richtwert) DURCHMESSER DES DRUCKSTUTZENS X 10 DREHSTROM MOTOR M WECHSELSTROM BAUREIHE WERKSTOFF GG 25 Welle Lager DAUERGESCHMIERTES KUGELLAGER Gleitringdichtung (motorseitig) KOHLE/KERAMIK ODER WELLENDICHTRING AUS NBR Gleitringdichtung (mediumseitig) SILIZIUMKARBID/SILIZIUMKARBID Dichtungen NBR Schrauben

7 ELEKTRISCHE DATEN DER BAUREIHE FDL BEI 50 Hz PUMPENYP LEISTUNGS- AUFNAHME* DREHZAHL NENNSTROM IN(A) ANLAUFSTROM I A(A) V V V V DREHSTROM kw min -1 Υ A A EINKANAL-LAUFRAD KABEL- STATOR DIMENSIONIERUNG MIT THERMOSCHUTZ** FEUCHTIGKEITS- SENSOR IN DER ÖLKAMMER** FDL , ,3 2,5 19,9 11,5 4G1,5 NEIN NEIN FDL , ,7 2,7 19,6 11,3 4G1,5 NEIN NEIN FDL , ,8 2,8 20,3 11,8 4G1,5 NEIN NEIN FDL , ,2 3 21,8 12,6 4G1,5 NEIN NEIN FDL , ,4 3,7 36,5 21,1 4G2,5 NEIN NEIN FDL , ,3 23,3 302,3 174,8 10G4 JA JA FDL , ,0 26,6 345,1 199,5 10G4 JA JA FDL , ,3 34,3 445,0 257,3 10G4 JA JA FDL , ,4 3,1 21,5 12,4 4G2,5 NEIN NEIN FDL 82-41N 2, ,1 4,7 37,4 21,6 4G2,5 NEIN NEIN FDL , ,7 5 39,8 23,0 4G2,5 NEIN NEIN FDL , ,8 8 72,0 41,6 12G1,5 JA JA FDL , ,0 8,1 72,9 42,1 12G1,5 JA JA FDL , ,0 10,4 100,8 58,2 12G2,5 JA JA FDL , , ,9 56,0 12G2,5 JA JA FDL , ,0 18,5 217,6 125,8 10G4 JA JA FDL , ,2 21,5 252,9 146,2 10G4 JA JA FDL , ,3 28,5 364,9 210,9 10G4 JA JA FDL , , ,0 189,0 10G4 JA JA FDL , , ,3 233,1 10G4 JA JA MEHRKANAL-LAUFRAD FDL , ,0 5,8 58,2 33,6 4G2,5 NEIN NEIN FDL , ,2 8,8 99,0 57,2 12G1,5 JA JA FDL , , ,7 71,5 12G1,5 JA JA FDL ,5 23,4 303,6 175,5 10G4 JA JA FDL , ,8 25,9 336,1 194,3 10G4 JA JA FDL , , ,3 225,0 10G4 JA JA FDL ,9 30,6 397,0 229,5 10G4 JA JA FDL , ,9 11,5 111,4 64,4 12G2,5 JA JA FDL , ,3 136,0 10G4 JA JA FDL , ,8 41,5 452,3 261,5 10G4 JA JA FDL / ,7 42,6 464,3 268,4 10G4 JA JA FDL / , ,8 321,3 10G4 JA JA FDL , , ,5 340,2 10G4 JA JA FDL , ,5 340,2 10G4 JA JA FDL , ,5 383,5 2X4G10+4G2,5 JA JA FDL , ,9 422,5 2X4G10+4G2,5 JA JA FDL , ,6 468,0 2X4G10+4G2,5 JA JA FDL ,4 6 54,0 31,2 12G1,5 JA JA FDL , , ,4 100,8 10G4 JA JA FDL , ,8 20,7 186,2 107,6 10G4 JA JA FDL , ,9 124,8 10G4 JA JA FDL , , ,9 83,2 10G4 JA JA FDL , ,7 18,3 164,6 95,2 10G4 JA JA FDL , ,6 22,3 200,6 116,0 10G4 JA JA FDL , , ,9 166,4 2X4G4+4G2,5 JA JA FDL , ,8 197,6 2X4G4+4G2,5 JA JA FDL , , ,8 213,2 2X4G4+4G2,5 JA JA FDL ,0 42,8 407,2 235,4 2X4G4+4G2,5 JA JA FDL , ,9 330,0 2X4G4+4G2,5 JA JA FDL , , ,0 352,0 2X4G4+4G2,5 JA JA *Höchstwerte im Kennlinienbereich Fdl-2p-4p-6p50_b_te **Standard 8

8 BAUREIHE FDL, 2POLIG BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz 9

9 BAUREIHE FDL, 4POLIG BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz 10

10 BAUREIHE FDL, 6POLIG BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz 11

11 BAUREIHE FDL BETRIEBSDATEN PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. AUFNAHME l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES m 3 /h 0 4, FÖRDERMEDIUMS kw min 1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) ( C) FDL , ,2 11,5 9,9 6,7 4,6 2, FDL , ,4 13,9 12,4 9,3 7,1 4,9 2, FDL , ,1 16,6 15,1 11,7 9,3 6,7 4, FDL , ,4 18,0 16,5 13,2 10,7 8,0 5, FDL , ,5 17,6 16,6 14,6 13,3 11,8 10,4 7,3 4, FDL , ,6 18,4 18,1 17,4 16,8 16,2 15,4 13,6 11,4 8, FDL , ,0 22,7 22,4 21,7 21,1 20,5 19,8 18,1 16,2 14,0 8,7 5,6 DN FDL , ,7 26,5 26,2 25,6 25,0 24,4 23,7 22,0 20,1 17,9 12,4 9,3 DN FDL , ,4 41,3 40,1 37,7 35,9 34,0 32,1 27,9 23,3 18,4 7,4 DN FDL , ,2 51,7 50,1 47,1 45,0 42,9 40,9 36,6 32,4 28,0 DN FDL , ,5 64,2 62,8 60,0 58,2 56,2 54,3 50,3 DN FDL , ,5 8,9 8,3 7,1 6,3 5,5 4,8 3,4 2,0 DN FDL 82-41N 2, ,3 12,7 12,2 11,1 10,4 9,7 8,9 7,5 6,0 4,5 1,4 DN FDL , ,0 13,4 12,8 11,6 10,8 10,0 9,2 7,8 6,3 5,0 2,4 1,2 DN PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. AUFNAHME l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES m 3 /h FÖRDERMEDIUMS kw min 1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) ( C) FDL , ,0 31,7 29,1 27,7 26,1 19,2 12,0 DN FDL , ,2 36,5 34,1 32,7 31,3 24,2 16,6 10,2 DN FDL , ,5 40,8 38,5 37,1 35,7 28,7 21,1 14,8 DN FDL , ,8 45,2 42,9 41,6 40,2 DN FDL , ,7 17,8 15,7 14,7 13,6 8,8 4,3 DN FDL , ,2 21,0 19,6 18,8 18,1 15,1 12,4 10,4 6,4 3,1 DN FDL , ,3 26,2 25,5 25,1 24,7 22,9 21,2 19,9 17,1 14,7 9,2 DN FDL /1 26, ,6 30,7 29,4 28,8 28,1 25,5 23,1 21,4 17,8 14,9 8,9 DN FDL /1 30, ,4 32,9 31,9 31,5 31,0 29,1 27,5 26,4 24,2 DN FDL , ,8 29,1 28,6 28,3 28,0 26,7 25,3 24,3 21,9 19,7 14,8 11,2 DN FDL , ,0 37,1 35,9 35,3 34,7 32,2 30,0 28,5 25,4 22,8 DN FDL , ,1 8,2 7,4 6,9 6,4 3,9 1,2 DN FDL , ,5 13,5 12,8 12,4 12,0 10,4 8,9 7,7 5,1 2,9 DN FDL , ,2 14,4 13,8 13,6 13,3 12,2 11,1 10,3 8,7 7,4 4,5 2,6 DN FDL , ,4 16,7 16,2 15,9 15,6 14,5 13,3 12,5 10,5 8,8 5,0 2,3 DN PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. AUFNAHME l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES m 3 /h FÖRDERMEDIUMS kw min 1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) ( C) FDL , ,5 29,7 27,7 26,5 22,8 20,2 13,4 8,6 3,3 DN FDL , ,8 31,9 29,9 28,6 24,9 22,3 15,4 10,6 5,3 DN FDL , ,1 34,1 32,1 30,8 27,0 24,4 17,5 12,6 7,3 DN FDL , ,8 10,6 9,6 9,0 7,4 6,3 3,5 1,6 DN FDL , ,5 12,2 11,2 10,6 8,9 7,7 4,9 2,9 DN FDL , ,5 14,0 13,0 12,4 10,6 9,4 6,4 4,4 2,3 DN FDL , ,6 14,1 13,3 12,9 11,5 10,6 8,3 6,7 5,0 2,7 DN FDL , ,8 14,4 14,1 13,9 13,2 12,7 11,4 10,4 9,3 7,8 2,6 DN FDL , ,2 19,3 18,5 18,1 16,7 15,8 13,5 12,0 10,3 8,1 1,3 DN FDL , ,4 15,7 15,3 15,1 14,4 13,9 12,5 11,6 10,6 9,2 4,7 DN FDL , ,6 18,9 18,5 18,2 17,5 17,0 15,7 14,7 13,7 12,3 7,8 1,7 DN FDL , ,2 20,5 20,1 19,8 19,1 18,6 17,2 16,3 15,2 13,8 9,3 3,1 DN PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. AUFNAHME l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES m 3 /h FÖRDERMEDIUMS kw min 1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) ( C) FDL , ,4 12,4 10,6 8,3 6,2 5,2 1,8 DN FDL , ,4 12,6 11,1 9,1 7,2 6,3 3,3 1,8 DN FDL , ,2 17,2 15,4 13,1 10,8 9,7 5,8 3,7 1,1 DN FDL , ,0 15,0 13,8 12,3 10,7 9,9 7,2 5,6 3,7 1,7 DN FDL , ,4 21,8 20,2 18,0 15,7 14,6 10,4 7,8 4,6 DN FDL , ,9 24,9 23,2 20,9 18,6 17,5 13,5 11,2 8,4 5,7 DN FDL , ,7 23,5 22,2 20,5 18,9 18,0 15,2 13,6 11,6 9,7 4,8 DN FDL , ,7 26,2 25,3 24,0 22,7 22,0 19,5 18,0 16,1 14,1 8,4 4,7 DN FDL , ,6 29,6 28,4 26,8 25,2 24,4 21,5 19,8 17,7 15,5 9,8 6,2 DN DIE ANGEGEBENEN LEISTUNGEN GELTEN FÜR SAUBERES WASSER BEI 20 C FDL_B_TH 12

12 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 13

13 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min -1 14

14 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min -1 15

15 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min -1 16

16 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min -1 17

17 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min -1 18

18 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min -1 19

19 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min -1 20

20 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 21

21 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 22

22 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 23

23 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 24

24 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 25

25 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 26

26 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 27

27 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 28

28 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 29

29 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 30

30 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 31

31 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 32

32 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 33

33 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 34

34 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 35

35 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 36

36 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 37

37 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 38

38 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 39

39 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 40

40 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 41

41 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 42

42 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 43

43 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 44

44 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 45

45 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 46

46 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 47

47 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 48

48 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 49

49 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 50

50 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 51

51 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 52

52 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 53

53 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 54

54 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 55

55 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 56

56 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 57

57 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 58

58 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 59

59 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 60

60 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 61

61 BAUREIHE FDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 62

62 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FDL FÜR DN 65 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNA DNM GEWICHT A N O P Q R S T H1 H2 H3 kg FDL DN 50 DN FDL DN 50 DN FDL DN 50 DN FDL DN 50 DN FDL DN FDL DN FDL65_A_TD 63

63 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FDL FÜR DN 80 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNA DNM GEWICHT A N O P Q R S T H1 H2 H3 kg FDL DN 80 DN FDL 82-41N DN 80 DN FDL DN 80 DN FDL DN 80 DN FDL DN 80 DN FDL DN 80 DN FDL DN 80 DN FDL DN 80 DN FDL80_A_TD 64

64 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FDL FÜR DN 100 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNA DNM GEWICHT A N O P R S T H1 H2 H3 kg FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL DN 125 DN FDL100_A_TD 65

65 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FDL FÜR DN 150 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNA DNM GEWICHT A N O P R S T H1 H2 H3 kg FDL DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL / DN 150 DN FDL / DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL DN 150 DN FDL150_A_TD 66

66 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FDL FÜR DN 200 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNA DNM GEWICHT A N O P R S T H1 H2 H3 kg FDL DN 200 DN FDL DN 200 DN FDL DN 200 DN FDL200_A_TD 67

67 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FDL FÜR DN 250 DN 300 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNA DNM GEWICHT A N O P R S T H1 H2 H3 kg FDL DN 250 DN FDL DN 250 DN FDL DN 250 DN FDL DN 250 DN FDL DN 250 DN FDL DN 250 DN FDL250_A_TD 68

68 BAUREIHE FDL PUMPENQUERSCHNITT Motorwelle in Edelstahl mit robuster Lagerung und doppelt wirkender Gleitringdichtung Ölkammer zur Schmierung und Kühlung der Gleitringdichtungen, inkl. Feuchtigkeitssensor mit optischer und/oder akustischer Signalgebung 2 Gleitringdichtungen zwischen Elektromotor und Pumpenhydraulik Gleitringdichtung motorseitig: Kohle/Keramik Gleitringdichtung mediumseitig: Siliziumkarbid/Siliziumkarbid Motor: mediumgekühlte Drehstrommotoren, Trockenläufer, 2-4-6polig, Isolationsklasse F (155 C), ausgelegt für Dauer- und intermittierenden Betrieb großzügig dimensionierte Kugellager (Radiallager), lebensdauergeschmiert und wartungsfrei Laufrad 69

69 Baureihe FDLV EINSATZGEBIETE HAUSHALT, LANDWIRTSCHAFT, INDUSTRIE, BAUWESEN, KOMMUNALE ABWASSERENTSORGUNG, BERGBAU, USW. ANWENDUNGEN Förderung von Schmutzwasser, Abwasser, Industrieschlamm, Trockenlegung von Gruben und Sumpfgebieten TECHNISCHE DATEN Fördermenge bis 312 m 3 /h Förderhöhe bis 47 m max. Temperatur des Fördermediums: C (siehe Betriebsdaten) max. Eintauchtiefe: 20 m max. Korngröße: mm (siehe Betriebsdaten) Schutzart IP 68, Isolationsklasse F (155 C) elektrischer Anschluß: Drehstrom, 50 Hz Motorleistung bis 29 kw max. Anlaufhäufigkeit: 20 Starts pro Stunde (Richtwert, kann je nach Anwendung höher sein) Schmutz- wasser- Tauchpumpen KONSTRUKTIONS- MERKMALE robuste Bauweise in Gußtechnologie Freistrom-Laufrad Typ Vortex doppelte Gleitringdichtung: mediumseitig Siliziumkarbid/Siliziumkarbid, motorseitig Kohle/Keramik oder Wellendichtring in NBR mit zwischenliegender Ölkammer optimal dimensionierte Motorlager 10 m Anschlusskabel H07RN-F Feuchtigkeitssensor in der Ölkammer (siehe elektrische Daten) AUSFÜHRUNGEN AUF ANFRAGE kathodischer Schutz Keramikbeschichtung Kühlmantel für Trockenaufstellung Ausführungen ohne Schwimmerschalter Explosionsschutz nach ATEX (EEx) INSTALLATIONS- ZUBEHÖR Absenkvorrichtung 90 -Bogen druckseitig Flansch mit Innengewinde für Druckstutzen Bodenstützfuß Kugelrückschlagventile Schwimmerschalter für Schmutzwasser Schalt- und Steuergeräte BEZEICHNUNGS- SCHLÜSSEL FDLV 8 1 / 4 1 M WERKSTOFFTABELLE BAUTEIL Laufrad, Pumpengehäuse, Motorgehäuse, Spiralboden, oberer Deckel Welle Lager Gleitringdichtung (motorseitig) Gleitringdichtung (mediumseitig) Dichtungen Schrauben ART DES LAUFRADES 4POLIG MOTORLEISTUNG in kw (Richtwert) DURCHMESSER DES DRUCKSTUTZENS X 10 DREHSTROM MOTOR M WECHSELSTROM BAUREIHE WERKSTOFF GG DAUERGESCHMIERTES KUGELLAGER KOHLE/KERAMIK ODER WELLENDICHTRING AUS NBR SILIZIUMKARBID/ SILIZIUMKARBID NBR

70 BAUREIHE FDLV BETRIEBSDATEN PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. AUFNAHME l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES m 3 /h 0 7, FÖRDERMEDIUMS kw min -1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) C FDLV , ,4 13,5 11,5 9,2 7,6 6,0 2,8 DN FDLV , ,5 16,3 14,1 11,5 9,7 8,0 4,6 1,2 DN FDLV , ,9 18,0 16,1 13,8 12,3 10,8 7,8 4,8 1,8 DN FDLV , ,8 22,8 20,7 18,3 16,6 15,0 11,8 8,6 5,4 DN FDLV , ,8 35,7 34,5 33,1 32,1 31,1 29,0 26,8 24,5 19,5 DN 80 40x50 40 FDLV , ,6 37,4 36,2 34,6 33,5 32,4 30,1 27,6 25,0 19,5 DN 80 40x50 40 FDLV , ,2 41,7 40,1 38,3 37,2 36,0 33,9 31,8 29,8 DN 80 40x50 40 FDLV , ,2 45,5 43,9 42,0 40,8 39,6 37,3 35,2 DN 80 40x50 40 FDLV , ,7 5,8 4,9 3,6 2,7 1,7 DN FDLV , ,0 7,1 6,1 4,8 3,8 2,8 0,5 DN FDLV , ,6 7,2 6,7 5,9 5,2 4,4 2,5 DN FDLV , ,6 8,5 7,4 5,9 4,9 3,9 1,6 DN FDLV , ,3 7,8 7,2 6,3 5,7 4,9 3,2 1,2 DN FDLV 82-42N 2, ,5 8,0 7,5 6,9 6,5 6,1 5,2 4,3 3,4 1,5 DN FDLV 82-41N 3, ,4 9,9 9,3 8,6 8,2 7,7 6,7 5,7 4,7 2,6 1,4 DN PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. AUFNAHME l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES m 3 /h FÖRDERMEDIUMS kw min -1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) C FDLV 83-42N 3, ,4 9,2 8,5 7,8 7,0 6,2 5,3 4,4 1,5 DN FDLV , ,3 10,7 9,9 9,0 8,1 7,1 6,1 5,0 1,5 DN x90 40 FDLV 83-41N 4, ,8 11,6 10,9 10,2 9,3 8,4 7,5 6,4 2,9 0,8 DN FDLV , ,9 12,7 12,0 11,2 10,4 9,5 8,5 7,4 3,9 2,0 DN x90 40 FDLV , ,6 15,3 14,5 13,7 12,7 11,7 10,7 9,5 5,7 3,5 DN x90 40 FDLV , ,0 9,7 9,1 8,5 7,9 7,3 6,8 6,2 4,7 3,9 1,9 DN FDLV , ,1 11,0 10,4 9,8 9,3 8,7 8,1 7,6 5,9 5,0 2,5 DN PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. AUFNAHME l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES m 3 /h FÖRDERMEDIUMS kw min -1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) C FDLV , ,1 16,5 15,7 14,2 12,7 11,6 10,1 8,3 6,6 4,8 DN FDLV , ,0 19,0 18,2 16,6 15,0 13,8 12,3 10,3 8,4 6,6 3,7 DN FDLV , ,1 21,8 21,0 19,2 17,5 16,3 14,6 12,5 10,5 8,5 DN FDLV , ,4 24,8 23,8 22,0 20,2 18,9 17,1 14,9 12,7 10,6 DN FDLV , ,6 10,6 10,0 9,0 7,8 7,0 5,8 4,3 2,7 1,1 DN FDLV , ,7 13,4 12,8 11,6 10,4 9,4 8,2 6,5 4,8 3,1 DN DIE ANGEGEBENEN LEISTUNGEN GELTEN FÜR SAUBERES WASSER BEI 20 C FDLV_B_TH 71

71 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz 72

72 ELEKTRISCHE DATEN DER BAUREIHE FDLV BEI 50 Hz PUMPENTYP V V V V DREHSTROM kw min 1 Υ FDLV , ,7 5,6 56,2 32,48 4G2,5 NEIN NEIN FDLV , ,4 6 60,2 34,8 4G2,5 NEIN NEIN FDLV , ,7 7,9 88,8 51,35 12G1,5 JA JA FDLV , , , G1,5 JA JA FDLV , ,2 247,5 10G4 JA JA FDLV , ,2 247,5 10G4 JA JA FDLV , ,2 247,5 10G4 JA JA FDLV , ,2 247,5 10G4 JA JA FDLV , ,2 2,4 16,6 9,6 4G2,5 NEIN NEIN FDLV , ,5 2,6 18,0 10,4 4G2,5 NEIN NEIN FDLV , ,0 2,9 23,1 13,34 4G2,5 NEIN NEIN FDLV , ,8 2,8 19,4 11,2 4G2,5 NEIN NEIN FDLV , ,0 2,9 20,1 11,6 4G2,5 NEIN NEIN FDLV 82-42N 2, ,3 4,8 38,2 22,08 4G2,5 NEIN NEIN FDLV 82-41N ,2 5,3 42,2 24,38 4G2,5 NEIN NEIN FDLV 83-42N 3, ,8 7,4 66,6 38,48 12G1,5 JA JA FDLV 83-41N 4, ,7 8,5 76,5 44,2 12G1,5 JA JA FDLV , ,2 8,2 73,8 42,64 12G1,5 JA JA FDLV , ,4 9,5 92,0 53,2 12G2,5 JA JA FDLV , , ,3 67,2 12G2,5 JA JA FDLV , ,9 195,3 10G4 JA JA FDLV , ,9 37,5 408,7 236,25 10G4 JA JA FDLV , , ,5 283,5 10G4 JA JA FDLV , ,5 340,2 10G4 JA JA FDLV , ,0 12,7 138,4 80,01 10G4 JA JA FDLV , ,5 15,3 166,8 96,39 10G4 JA JA FDLV , ,0 18,5 166,4 96,2 10G4 JA JA FDLV , , , G4 JA JA *Höchstwerte im Kennlinienbereich **Standard LEISTUNGS- AUFNAHME* DREHZAHL NENNSTROM I N (A) ANLAUFSTROM I A (A) KABEL- DIMENSIONIERUNG STATOR MIT THERMOSCHUTZ** FEUCHTIGKEITS- SENSOR IN DER ÖLKAMMER** Fdlv-2p-4p-6p50_a_te 73

73 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 74

74 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 75

75 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 76

76 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 77

77 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 78

78 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 79

79 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 80

80 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 81

81 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 82

82 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 83

83 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 84

84 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 85

85 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 86

86 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 87

87 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 88

88 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 89

89 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 90

90 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 91

91 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 92

92 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 93

93 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 94

94 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 95

95 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 96

96 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 1450 min 1 97

97 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 98

98 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 99

99 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 100

100 BAUREIHE FDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 950 min 1 101

101 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FDLV FÜR DN 65 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNA DNM GEWICHT A N O P Q R S T H1 H2 H3 kg FDLV DN 80 DN FDLV DN 80 DN FDLV DN 55 DN FDLV DN 55 DN FDLV DN 55 DN FDLV DN 80 DN FDLV DN 80 DN FDLV65_A_TD 102

102 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FDLV FÜR DN 80 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNA DNM GEWICHT A N O P Q R S T H1 H2 H3 kg FDLV 82-42N DN 80 DN FDLV 82-41N DN 80 DN FDLV DN 80 DN FDLV DN 80 DN FDLV DN 80 DN FDLV DN 80 DN FDLV DN 80 DN FDLV DN 80 DN FDLV 83-42N DN 80 DN FDLV 83-41N DN 80 DN FDLV80_A_TD 103

103 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FDLV FÜR DN 100 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNA DNM GEWICHT A N O P R S T H1 H2 H3 kg FDLV DN125 DN FDLV DN125 DN FDLV DN125 DN FDLV100_A_TD 104

104 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE BAUREIHE FDLV FÜR DN 150 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNA DNM GEWICHT A N O P R S T H1 H2 H3 kg FDLV DN150 DN FDLV DN150 DN FDLV DN150 DN FDLV DN150 DN FDLV DN150 DN FDLV DN150 DN FDLV DN150 DN FDLV DN150 DN FDLV150_A_TD 105

105 BAUREIHE FDLV PUMPENQUERSCHNITT Motorwelle in Edelstahl mit robuster Lagerung und doppelt wirkender Gleitringdichtung Motor: mediumgekühlte Drehstrommotoren, Trockenläufer, 2-4-6polig, Isolationsklasse F (155 C), ausgelegt für Dauer- und intermittierenden Betrieb Ölkammer zur Schmierung und Kühlung der Gleitringdichtungen 2 Gleitringdichtungen zwischen Elektromotor und Pumpenhydraulik Gleitringdichtung motorseitig: Kohle/Keramik Gleitringdichtung mediumseitig: Siliziumkarbid/ Siliziumkarbid großzügig dimensionierte Radiallager, lebensdauergeschmiert und wartungsfrei großer freier Durchgang für Feststoffe Laufrad 106

106 Baureihe FDLT SCHNEIDRADPUMPE EINSATZGEBIETE HAUSHALT, LANDWIRTSCHAFT, INDUSTRIE, KOMMUNALE ABWASSERENTSORGUNG, BERGBAU ANWENDUNGEN Förderung von Schmutzwasser, häuslichem und kommunalem Abwasser mit festen und langfaserigen Beimengungen, Druckentwässerrung TECHNISCHE DATEN Fördermenge bis15m 3 /h Förderhöhe bis 47 m max. Temperatur des Fördermediums: C (siehe Betriebsdaten) max. Eintauchtiefe: 20 m max. Korngröße: 6-7 mm (siehe Betriebsdaten) Schutzart IP 68, Isolationsklasse F (155 C) elektrischer Anschluß: Wechselstrom oder Drehstrom, 50 Hz Motorleistung bis5kw max. Anlaufhäufigkeit: 20 Starts pro Stunde (Richtwert, kann je nach Anwendung höher sein) Schmutzwasser-Tauchpumpen KONSTRUKTIONS- MERKMALE robuste Bauweise in Gußtechnologie offenes Laufrad mit 3fach Schneidsystem doppelte Gleitringdichtung: mediumseitig Siliziumkarbid/Siliziumkarbid, motorseitig Kohle/Keramik oder Wellendichtring in NBR mit zwischenliegender Ölkammer optional: nachstellbarer Spiralboden zur Verringerung des Laufradverschleißes und zur Gewährleistung konstanter hydraulischer Leistungen optimal dimensionierte Motorlager 10 m Anschlußkabel H07RN-F Feuchtigkeitssensor in der Ölkammer (siehe elektrische Daten) Schaltgerät (nur Wechselstromausführung) AUSFÜHRUNGEN AUF ANFRAGE kathodischer Schutz Kühlmantel für Trockenaufstellung Ausführungen ohne Schwimmerschalter Explosionsschutz nach ATEX (EEx) INSTALLATIONS- ZUBEHÖR Absenkvorrichtung 90 -Bogen druckseitig Flansch mit Innengewinde für Druckstutzen Kugelrückschlagventile Schwimmerschalter für Schmutzwasser Schalt- und Steuergeräte BEZEICHNUNGS- SCHLÜSSEL FDL T 4 1 / 2 3 M ART DES LAUFRADES WERKSTOFFTABELLE BAUTEIL Laufrad, Pumpengehäuse, Motorgehäuse, Spiralboden, oberer Deckel Welle Schneidsystem Lager Gleitringdichtung (motorseitig) Gleitringdichtung (mediumseitig) Dichtungen Schrauben 2POLIG MOTORLEISTUNG in kw (Richtwert) DURCHMESSER DES DRUCKSTUTZENS X 10 AUSFÜHRUNG MIT SCHNEIDRAD DREHSTROM MOTOR M WECHSELSTROM BAUREIHE WERKSTOFF GG DAUERGESCHMIERTES KUGELLAGER KOHLE/KERAMIK ODER WELLENDICHTRING AUS NBR SILIZIUMKARBID/ SILIZIUMKARBID NBR

107 ELEKTRISCHE DATEN DER BAUREIHE FDLT BEI 50 Hz PUMPENTYP LEISTUNGS- AUFNAHME* DREHZAHL NENNSTROM I N (A) ANLAUFSTROM V V V V DREHSTROM kw min 1 Υ A A FDLT , ,0 2,3 18,3 10,6 4G1,5 NEIN NEIN FDLT , ,3 2,5 19,9 11,5 4G1,5 NEIN NEIN FDLT , ,0 2,9 21,1 12,2 4G1,5 NEIN NEIN FDLT , ,2 3 21,8 12,6 4G1,5 NEIN NEIN FDLT ,6 3,8 27,7 16 4G1,5 NEIN NEIN FDLT , ,8 4,5 45,2 26,1 4G2,5 NEIN NEIN FDLT , ,5 5,5 55,2 31,9 4G2,5 NEIN NEIN FDLT , ,1 7 78,7 45,5 12G1,5 JA JA FDLT , ,0 7,5 84,4 48,8 12G1,5 JA JA FDLT , ,9 8,6 96,7 55,9 12G1,5 JA JA I A (A) KABEL- DIMENSIONIE- RUNG STATOR MIT THERMOSCHUTZ** FEUCHTIGKEITS- SENSOR IN DER ÖLKAMMER** PUMPENTYP LEISTUNGS- AUFNAHME* DREHSTROM kw min V µf V I A (A) FDLMT , , G1,5 JA NEIN FDLMT , , ,8 3G1,5 JA NEIN FDLMT , , ,1 3G1,5 JA NEIN FDLMT , , ,8 3G1,5 JA NEIN FDLMT , ,8 3G1,5 JA NEIN *Höchstwerte im Kennlinienbereich **Standard DREHZAHL NENNSTROM I N (A) KONDENSATOR ANLAUFSTROM KABEL- DIMENSIONIE- RUNG STATOR MIT THERMOSCHUTZ FEUCHTIGKEITS- SENSOR IN DER ÖLKAMMER** Fdlt-2p50_a_te 108

108 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz 109

109 BAUREIHE FDLT BETRIEBSDATEN PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. AUFNAHME l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES m 3 /h 0 3 4,5 6 7,5 9 10, FÖRDERMEDIUMS kw min 1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) C FDLMT , ,6 7,0 6,1 5,2 4,2 3,2 2,0 0, FDLMT , ,7 11,5 10,7 9,8 8,8 7,6 6,4 5,0 1, FDLMT , ,9 16,2 15,6 14,9 14,0 13,0 11,9 10,7 7, FDLMT , ,9 20,1 19,3 18,4 17,3 16,0 14,5 12, FDLMT , ,5 24,6 23,8 22,9 21,7 20,4 18,9 17,2 13, FDLT , ,8 7,2 6,3 5,3 4,3 3,3 2,2 1, FDLT , ,7 11,5 10,7 9,8 8,8 7,6 6,4 5,0 1, FDLT , ,9 16,2 15,6 14,9 14,0 13,0 11,9 10,7 7, FDLT , ,9 20,1 19,3 18,4 17,3 16,0 14,5 12, FDLT , ,5 24,6 23,8 22,9 21,7 20,4 18,9 17,2 13, FDLT , ,7 27,0 26,4 25,8 25,0 24,1 23,1 21,9 19, FDLT , ,7 32,1 31,6 31,0 30,1 29,1 28,0 26,7 23, FDLT , ,8 35,8 35,5 34,9 34,1 33,1 31,9 30,5 26, FDLT , ,9 39,2 38,6 37,8 36,9 35,8 34,6 33,2 30, FDLT , ,6 45,5 44,7 43,7 42,6 41,4 40,0 38,4 34, DIE ANGEGEBENEN LEISTUNGEN GELTEN FÜR SAUBERES WASSER BEI 20 C FDLT_A_TH 110

110 BAUREIHE FDLMT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

111 BAUREIHE FDLMT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

112 BAUREIHE FDLMT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

113 BAUREIHE FDLMT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

114 BAUREIHE FDLMT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

115 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 116

116 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 117

117 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 118

118 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 119

119 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 120

120 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 121

121 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 122

122 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 123

123 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 124

124 BAUREIHE FDLT BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min 1 125

125 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FDLT MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNM GEWICHT A M N O P R S H1 H2 H3 kg FDLMT DN FDLMT DN FDLMT DN FDLMT DN FDLMT DN FDLT DN FDLT DN FDLT DN FDLT DN FDLT DN FDLT DN FDLT DN FDLT DN FDLT DN FDLT DN FDLT50_A_TD 126

126 BAUREIHE FDLT PUMPENQUERSCHNITT Schwimmerschalter Motor: mediumgekühlte Drehstrommotoren, Trockenläufer, 2-4-6polig, Isolationsklasse F (155 C), ausgelegt für Dauerund intermittierenden Betrieb Motorwelle in Edelstahl mit robuster Lagerung und doppelt wirkender Gleitringdichtung Ölkammer zur Schmierung und Kühlung der Gleitringdichtungen großzügig dimensionierte Kugellager (Radiallager), lebensdauergeschmiert und wartungsfrei 2 Gleitringdichtungen zwischen Elektromotor und Pumpenhydraulik Gleitringdichtung motorseitig: Dichtring aus NBR Gleitringdichtung mediumseitig: Siliziumkarbid 3fach Schneidsystem aus Edelstahl- Feinguß

127 Schmutzwasser-Tauchpumpen Baureihen FXDL-FBDL EINSATZGEBIETE INDUSTRIE, CHEMISCHE INDUSTRIE, LEBENSMITTEL- INDUSTRIE, WEITERE EINSATZMÖGLICHKEITEN AUF ANFRAGE! ANWENDUNGEN Förderung von Schmutz- und Abwasser, aggressiven Medien (FXDL), Meerwasser (FBDL), Industrieschlamm TECHNISCHE DATEN Fördermenge bis 108 m 3 /h Förderhöhe bis 44 m max. Temperatur des Fördermediums: C (siehe Betriebsdaten) max. Eintauchtiefe: 20 m max. Korngröße: 6-30 mm (siehe Betriebsdaten) Schutzart IP 68, Isolationsklasse F (155 C) Baureihe FBDL und Isolationsklasse H (170 C) Baureihe FXDL elektrischer Anschluß: Drehstrom, 50 Hz (FBDL auch in Wechselstromausführung, 50 Hz) Motorleistung bis7kw max. Anlaufhäufigkeit: 20 Starts pro Stunde (Richtwert, kann je nach Anwendung höher sein) KONSTRUKTIONS- MERKMALE robuste Bauweise, Hydraulik und Gehäuse aus Edelstahl (FXDL) oder Marinebronze B10 (FBDL) Freistrom-Laufrad Typ Vortex oder Mehrkanal-Laufrad (je nach Modell) doppelte Gleitringdichtung: mediumseitig Siliziumkarbid/Siliziumkarbid, motorseitig Kohle/Keramik oder Wellendichtring in NBR mit zwischenliegender Ölkammer nachstellbarer Spiralboden zur Verringerung des Laufradverschleißes und zur Gewährleistung konstanter hydraulischer Leistungen optimal dimensionierte Motorlager 10 m Anschlußkabel H07RN-F Feuchtigkeitssensor in der Ölkammer (siehe elektrische Daten) FXDL: Edelstahl-Kabelpresse mit Gewinde für die Montage eines Edelstahlrohrs zum Schutz des Versorgungskabels AUSFÜHRUNGEN AUF ANFRAGE Keramikbeschichtung Ausführungen ohne Schwimmerschalter INSTALLATIONS- ZUBEHÖR Absenkvorrichtung 90 -Bogen druckseitig Flansch mit Innengewinde für Druckstutzen Bodenstützfuß Kugelrückschlagventile Schwimmerschalter für Schmutzwasser Schalt- und Steuergeräte BEZEICHNUNGS- SCHLÜSSEL FXDL FBDL WERKSTOFFTABELLE BAUTEIL Laufrad, Pumpengehäuse, Motorgehäuse, Spiralboden, oberer Deckel Welle Lager Gleitringdichtung (motorseitig) Gleitringdichtung (mediumseitig) Dichtungen Schrauben V M ART DES LAUFRADES 2 POLIG MOTORLEISTUNG in kw (Richtwert) DURCHMESSER DES DRUCKSTUTZENS X 10 MOTOR LAUFRAD BAUREIHE DREHSTROM M WECHSELSTROM WERKSTOFF FXDL: FBDL: B DAUERGESCHMIERTES KUGELLAGER KOHLE/KERAMIK ODER WELLENDICHTRING AUS NBR V SILIZIUMKARBID/ SILIZIUMKARBID FXDL: FPM FBDL: NBR VORTEX MEHRKANAL-LAUFRAD FXDL EDELSTAHL FBDL BRONZE 128

128 ELEKTRISCHE DATEN DER BAUREIHE FXDL BEI 50 HZ PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL NENNSTROM ANLAUFSTROM KABEL- STATOR FEUCHTIG- AUFNAHME* DIMENSIO- MIT THERMO- KEITSSENSOR I N (A) I A (A) NIERUNG SCHUTZ** IN DER V V V V ÖLKAMMER** DREHSTROM kw min 1 Υ A A MEHRSCHAUFELRAD FXDL ,3 1,9 15,1 8,7 4G1,5 NEIN NEIN FXDL , ,5 5,5 55,2 31,9 4G2,5 NEIN NEIN FXDL ,5 10,1 115,3 66,7 12G1,5 JA JA FXDL , ,7 11,4 130,2 75,2 12G1,5 JA JA FXDL ,1 12,8 146,2 84,5 12G1,5 JA JA EINKANAL-LAUFRAD FXDL , ,0 2,9 18,6 10,7 4G2,5 NEIN NEIN FXDL , ,4 3,7 37,1 21,5 4G2,5 NEIN NEIN MEHRKANAL-LAUFRAD FXDL , ,6 6,7 67,2 38,9 4G2,5 NEIN NEIN FXDL , ,2 8,8 99,0 57,2 12G1,5 JA JA FXDL , , ,7 71,5 12G1,5 JA JA FREISTROMLAUFRAD TYP VORTEX FXDLV , ,1 1,8 14,3 8,3 4G1,5 NEIN NEIN *Höchstwerte im Kennlinienbereich **Standard Fxdl-2p50_b_te ELEKTRISCHE DATEN DER BAUREIHE FBDL BEI 50 HZ PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL AUFNAHME* NENNSTROM I N (A) ANLAUFSTROM I A (A) V V V V DREHSTROM kw min 1 Υ A A FEUCHTIG- KEITSSENSOR IN DER ÖLKAMMER** EINKANAL-LAUFRAD FBDL , ,0 2,9 18,6 10,7 4G2,5 NEIN NEIN FBDL , ,4 3,7 36,5 21,1 4G2,5 NEIN NEIN MEHRKANAL-LAUFRAD FBDL , ,0 5,8 58,2 33,6 4G2,5 NEIN NEIN FBDL , ,2 8,8 99,0 57,2 12G1,5 JA JA FBDL , , ,7 71,5 12G1,5 JA JA FBDLV , ,7 1 6,4 3,7 4G1 NEIN NEIN KABEL- STATOR DIMENSIONIE- MIT RUNG THERMOSCHUTZ** PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL NENNSTROM KONDENSATOR ANLAUFSTROM KABEL- STATOR FEUCHTIG- AUFNAHME* I N (A) I A (A) DIMENSIONIE- MIT KEITSSENSOR RUNG THERMOSCHUTZ IN DER V ÖLKAMMER WECHSELSTROM kw min 1 µf V A EINKANAL-LAUFRAD FBDLM , , ,7 4G2,5 NEIN NEIN FREISTROM-LAUFRAD TYP VORTEX FBDLVM , , ,1 3G1 JA NEIN *Höchstwerte im Kennlinienbereich Fbdl-2p50_b_te **Standard 129

129 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN bei 50 Hz 130

130 BAUREIHE FBDL BETRIEBSKENNLINIEN bei 50 Hz 131

131 BAUREIHE FXDL BETRIEBSDATEN FXDL , ,0 22,2 21,7 21,1 19,8 18,1 16,2 14,0 11,5 8,7 5,6 DN FXDL , ,7 26,0 25,6 25,0 23,7 22,0 20,1 17,9 15,3 12,4 9,3 DN DIE ANGEGEBENEN LEISTUNGEN GELTEN FÜR SAUBERES WASSER BEI 20 C FXDL_B_TH BAUREIHE FBDL BETRIEBSDATEN PUMPENTYP PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. AUFNAHME l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES FÖRDERMEDIUMS m 3 /h kw min 1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) C FXDLV , ,4 8,5 7,4 6,2 4,9 2,0 Rp 1 1/ FXDL , ,0 14,9 13,5 11,8 9,7 4,6 Rp 1 1/ FXDL , ,4 24,3 24,0 23,5 23,0 21,5 19,6 Rp FXDL , ,2 11,6 11,1 10,5 9,9 8,7 7,4 4,8 2,1 DN FXDL , ,5 17,9 17,3 16,6 16,0 14,6 13,3 10,4 7,3 4,1 DN FXDL , ,6 18,5 18,3 18,1 17,9 17,4 16,8 15,4 13,6 11,4 8,9 DN FXDL , ,1 32,0 31,8 31,4 30,9 29,5 27,4 21,5 13,2 Rp FXDL , ,3 35,9 36,2 36,2 36,0 34,9 32,9 25,7 Rp FXDL , ,3 44,7 44,9 45,0 45,0 44,4 43,1 38,8 Rp PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. AUFNAHME l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES m 3 /h FÖRDERMEDIUMS kw min 1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) C LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES AUFNAHME FÖRDERMEDIUMS m 3 /h 0 3 4, , kw min 1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) C FBDLVM , ,4 7,0 6,3 5,6 4,0 3,2 2,3 Rp 1 1/ FBDLM , ,4 11,7 11,4 11,1 10,5 10,1 9,8 9,2 7,2 4,6 DN FBDLV , ,4 6,1 5,5 4,8 3,3 2,5 1,7 Rp 1 1/ FBDL , ,2 11,6 11,3 11,1 10,5 10,2 9,9 9,3 7,4 4,8 DN FBDL , ,5 17,9 17,6 17,3 16,6 16,3 16,0 15,3 13,3 10,4 4,1 DN PUMPENTYP LEISTUNGS- DREHZAHL Q = FÖRDERMENGE MAX. MAX. l/min KORNGRÖßE TEMPERATUR DES AUFNAHME FÖRDERMEDIUMS m 3 /h 0 7,5 10, kw min 1 H = FÖRDERHÖHE IN METER WASSERSÄULE DNM (mm) C FBDL , ,6 18,2 18,0 17,7 16,8 15,4 13,6 11,4 8,9 DN FBDL , ,5 22,9 22,7 22,3 21,4 19,9 18,2 16,2 13,9 11,3 5,3 DN FBDL , ,7 26,3 26,1 25,8 25,0 23,7 22,0 20,1 17,9 15,3 9,3 DN DIE ANGEGEBENEN LEISTUNGEN GELTEN FÜR SAUBERES WASSER BEI 20 C FBDL_B_TH 132

132 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

133 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

134 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

135 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

136 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

137 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

138 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

139 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

140 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

141 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

142 BAUREIHE FXDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

143 BAUREIHE FBDLM BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 HZ, 2850 min

144 BAUREIHE FBDLVM BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

145 BAUREIHE FBDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

146 BAUREIHE FBDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

147 BAUREIHE FBDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

148 BAUREIHE FBDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

149 BAUREIHE FBDL BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

150 BAUREIHE FBDLV BETRIEBSKENNLINIEN BEI 50 Hz, 2850 min

151 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FXDL FÜR DN 70 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNM GEWICHT A M O R S H1 H2 H3 mm kg FXDL DN FXDL DN FXDL DN FXDL DN FXDL DN FXDL70_A_TD 152

152 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FXDL FÜR Rp 1 1 /2 UND 2 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNM GEWICHT A B C D kg FXDLV Rp 1 1/2 30 FXDL Rp 1 1/2 30 FXDL Rp 2 45 FXDL Rp 2 92 FXDL Rp 2 92 FXDL Rp 2 92 FXDL1P-2P_B_TD 153

153 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FBDL FÜR DN 70 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNM GEWICHT A M N O R S H1 H2 H3 kg FBDLM DN FBDL DN FBDL DN FBDL DN FBDL DN FBDL DN FBDL70_A_TD 154

154 ABMESSUNGEN UND GEWICHTE DER BAUREIHE FBDL FÜR Rp 1 1 /4 MINDESTEINTAUCHTIEFE (H2) PUMPENTYP ABMESSUNGEN (mm) DNM GEWICHT A B C D kg FBDLVM Rp 1 1/4 16 FBDLV Rp 1 1/4 16 FBDL1P_B_TD 155

155 BAUREIHEN FXDL - FBDL PUMPENQUERSCHNITT Motorwelle in Edelstahl mit robuster Lagerung und doppelt wirkender Gleitringdichtung Ölkammer zur Schmierung und Kühlung der Gleitringdichtungen Motor: mediumgekühlte Drehstrommotoren Trockenläufer, 2polig, Isolationsklasse F (155 C) Baureihe FBDL und Isolationsklasse H (170 C) Baureihe FXDL, ausgelegt für Dauer- und intermittierenden Betrieb 2 Gleitringdichtungen zwischen Elektromotor und Pumpenhydraulik Gleitringdichtung motorseitig: Kohle/Keramik Gleitringdichtung mediumseitig: Siliziumkarbid/Siliziumkarbid großzügig dimensionierte Kugellager (Radiallager), lebensdauergeschmiert und wartungsfrei Laufrad 156

156 ZUBEHÖR 158 Serie SCUBA PUMPENSTEUERUNGEN Serie SCUBA INSTALLATIONSZUBEHÖR Serie SCUBA NIVEAUREGELUNG MIT SCHWIMMERSCHALTER Serie SCUBA KUGELRÜCKSCHLAGVENTILE... Serie SCUBA TECHNISCHER ANHANG Serie SCUBA 176 DRUCKVERLUSTE

157 SCHALT- GERÄTE ZUR STEUERUNG VON TAUCH- MOTOR- PUMPEN ANWENDUNG Schutz und Steuerung einer Tauchmotorpumpe in Wechsel- oder Drehstromausführung QDRM Wechselstrom QDR Drehstrom TECHNISCHE DATEN Steuerung über Schwimmerschalter Spannungsversorgung: 1 x 230 V Wechselstrom oder 3 x 400 V Drehstrom (+/- 10 %) Frequenz 50/60 Hz Leistungen von 0,25 bis 2,2 kw (QDRM) bzw. von 0,37 bis 9,2 kw (QDR) Direktanlauf Schutzart IP 54 Umgebungstemperatur: -5 bis +40 C (EN ) max. relative Luftfeuchtigkeit: 50 % bei +40 C (EN ), keine Kondensatbildung Wandmontage Metallgehäuse LED-Anzeigen: Betrieb, Überlast, zu hoher Wasserstand" ZUBEHÖR AUF ANFRAGE optisches und akustisches Signal (12 VDC, 0,3 A) zur Anzeige von zu hohem Wasserstand (zwei Klemmen für externe Anschlüsse sind im Schaltschrank vorhanden) Wechselstrommodul VR1 (QDRM) bzw. Drehstrommodul VR3 (QDR) zum Schutz gegen Überspannung 158

158 ELEKTRISCHE DATEN TYP NENNLEISTUNG NENNSTROM ABMESSUNGEN GEWICHT VERWENDBARE TYPEN VON A x B x C (MIT TAUCHMOTORPUMPEN VERPACKUNG) kw HP A kg QDRM/02 0,25 0,33 1,4-2,3 alle Pumpen mit eingebautem QDRM/03 0,37 0,5 2,0-3,3 oder externem Kondensator, QDRM/05 0,55 0,75 3,0-5,0 ohne vormontierten 235x265x150 6,3 QDRM/07 0,75 1 4,5-7,5 Schwimmerschalter QDRM/11 1,1 1,5 6,0-10,0 QDRM/22 2,2 3 9,0-15,0 TYP NENNLEISTUNG NENNSTROM ABMESSUNGEN GEWICHT VERWENDBARE TYPEN VON A x B x C (MIT TAUCHMOTORPUMPEN VERPACKUNG) kw HP A kg QDR/03 0,37 0,5 0,9-1,5 DOC QDR/05 0,55 0,75 1,4-2,3 DIWA QDR/11 1,1 1,5 2,0-3,3 DN QDR/15 1,5 2 3,0-5,0 DOMO QDR/22 2,2 3 4,5-7,5 235x265x150 6,3 DL QDR/ ,0-10,0 FDL* QDR/40 4 5,5 9,0-12,0 FXDL* QDR/55 5,5 7,5 9,0-15,0 FBDL* QDR/92 9,2 12,5 14,0-23,0 die Absicherung der Zuleitung ist bauseits vorzusehen * alle Typen dieser Baureihe ohne Thermoschutz und ohne Feuchtigkeitssensor bei der Auswahl der Steuerung ist sicherzustellen, daß die Stromaufnahme der Pumpe innerhalb des entsprechenden Nennstrombereiches des Schaltgerätes liegt 159

159 SCHALT- GERÄTE ZUR STEUERUNG VON TAUCH- MOTOR- PUMPEN ANWENDUNG Schutz und Steuerung von zwei Tauchmotorpumpen in Wechsel- oder Drehstromausführung 9QDRM2 Wechselstrom 9QDR2 Drehstrom TECHNISCHE DATEN Steuerung über Schwimmerschalter Spannungsversorgung: 1 x 230 V Wechselstrom oder 3 x 400 V Drehstrom (+/- 10 %) Frequenz 50/60 Hz Leistungen von 0,25 bis 2,2 kw (9QDRM2) bzw. von 0,37 bis 9,2 kw (9QDR2) Direktanlauf Schutzart IP 54 Umgebungstemperatur: -5 bis +40 C (EN ) max. relative Luftfeuchtigkeit: 50 % bei +40 C (EN ), keine Konsensatbildung Wandmontage Metallgehäuse LED-Anzeigen: "ein/aus", Betrieb, Überlast, zu hoher Wasserstand ZUBEHÖR AUF ANFRAGE optisches und akustisches Signal (12 VDC, 0,3 A) zur Anzeige von zu hohem Wasserstand (eine Klemme für externen Anschluß ist im Schaltschrank vorhanden) Wechselstrommodul VR1 (9QDRM2) bzw. Drehstrommodul VR3 (9QDR2) zum Schutz gegen Überspannung Modul für die automatische Zurücksetzung der Signale "Betrieb", "auto/man", "ein/aus", "Überlast", "zu hoher Wasserstand" 160

160 ELEKTRISCHE DATEN TYP NENNLEISTUNG NENNSTROM ABMESSUNGEN GEWICHT VERWENDBARE TYPEN VON A x B x C (MIT TAUCHMOTORPUMPEN VERPACKUNG) kw HP A kg 9QDRM2/02 0,25 0,33 1,0-1,6 alle Pumpen mit eingebautem 9QDRM2/03 0,37 0,5 1,6-2,5 oder externem Kondensator, 9QDRM2/05 0,55 0,75 2,5-4,0 ohne vormontierten 260x380x150 9,4 9QDRM2/07 0,75 1 4,0-6,5 Schwimmerschalter 9QDRM2/11 1,1 1,5 6,3-10,0 9QDRM2/22 2,2 3 9,0-14,0 TYP NENNLEISTUNG NENNSTROM ABMESSUNGEN GEWICHT VERWENDBARE TYPEN VON A x B x C (MIT TAUCHMOTORPUMPEN VERPACKUNG) kw HP A kg 9QDR2/03 0,37 0,5 0,63-1,0 DOC 9QDR2/05 0,55 0,75 1,0-1,6 DIWA 9QDR2/11 1,1 1,5 1,6-2,5 DN 9QDR2/15 1,5 2 2,5-4,0 DOMO 9QDR2/22 2,2 3 4,0-6,5 260x380x150 9,4 DL 9QDR2/ ,3-10,0 FDL* 9QDR2/40 4 5,5 9,014,0 FXDL* 9QDR2/55 5,5 7,5 13,0-18,0 FBDL* 9QDR2/92 9,2 12,5 17,0-23,0 300x400x180 die Absicherung der Zuleitung ist bauseits vorzusehen * alle Typen dieser Baureihe ohne Thermoschutz und ohne Feuchtigkeitssensor bei der Auswahl der Steuerung ist sicherzustellen, daß die Stromaufnahme der Pumpe innerhalb des entsprechenden Nennstrombereiches des Schaltgerätes liegt 161

161 SCHALT- GERÄTE ZUR STEUERUNG VON TAUCH- MOTOR- PUMPEN ANWENDUNG Schutz und Steuerung von zwei Tauchmotorpumpen in Drehstromausführung 9QDR2/FG 9QYR2/FG Drehstrom ZUBEHÖR AUF ANFRAGE optisches und akustisches Signal (12 VDC, 0,3 A) zur Anzeige von zu hohem Wasserstand (zwei Klemmen für externe Anschlüsse sind im Schaltschrank vorhanden) Drehstrommodul VR3 zum Schutz gegen Überspannung TECHNISCHE DATEN Steuerung über Schwimmerschalter Spannungsversorgung: 3 x 400 V Drehstrom (+/- 10 %) Frequenz 50/60 Hz Leistungen von 0,8 bis 30,6 kw Direktanlauf bis 6,8 kw, Stern- DreieckAnlauf > 6,8 kw Schutzart IP 54 Umgebungstemperatur: -5 bis +40 C (EN ) max. relative Luftfeuchtigkeit: 50 % bei +40 C (von der Norm EN ), keine Kondensatbildung Wandmontage Metallgehäuse LED-Anzeigen: ein/aus, Betrieb, Überlast, zu hoher Wasserstand vorgesehen zum Einbau: Thermoschutz (Wicklung), Feuchtigkeitssensor (Ölkammer) TYP NENNLEISTUNG NENNSTROM ABMESSUNGEN GEWICHT VERWENDBARE A x B x C (MIT TYPEN VON VERPACKUNG) TAUCHMOTORkW HP A kg PUMPEN 9QDR2/08-10/FG 0,8-1 0,9-1,3 1,6-2,5 FDL 9QDR2/15-22/FG 1,5-2, ,5-4 FXDL 9QDR2/24-35/FG 2,4-3,5 3,2-4,7 4-6,5 400x600x FBDL 9QDR2/38-52/FG 3,8-5,2 5,1-7 6,3-10 9QDR2/54-68/FG 5,4-6,8 7,3-9, QYR2/96-112/FG 9,6-11, , x700x200 9QYR2/155/FG 15, x800x250 9QYR2/ /FG 17,5-20, x800x250 9QYR2/ /FG 23,5-24, , QYR2/ /FG 29,6-30, , x 900 x 250 die Absicherung der Zuleitung ist bauseits vorzusehen bei der Auswahl der Steuerung ist sicherzustellen, daß die Stromaufnahme der Pumpe innerhalb des entsprechenden Nennstrombereiches des Schaltgerätes liegt 162

162 TECHNISCHE DATEN Steuerung über Schwimmerschalter Spannungsversorgung: 3 x 400 V Drehstrom (+/- 10 %) Frequenz 50/60 Hz Leistungen von 0,8 bis 30,6 kw Direktanlauf bis 6,8 kw, Stern- Dreieck-Anlauf > 6,8 kw Schutzart IP 54 Umgebungstemperatur: -5 bis +40 C (EN ) max. relative Luftfeuchtigkeit: 50 % bei +40 C (EN ), keine Kondensatbildung Wandmontage Metallgehäuse LED-Anzeigen: ein/aus, Betrieb, Überlast, zu hoher Wasserstand vorgesehen zum Einbau: Thermoschutz (Wicklung), Feuchtigkeitssensor (Ölkammer) SCHALT- GERÄTE ZUR STEUERUNG VON TAUCH- MOTOR- PUMPEN ANWENDUNG Schutz und Steuerung von einer Tauchmotorpumpe in Drehstromausführung QDR/FG QYR/FG Drehstrom ZUBEHÖR AUF ANFRAGE optisches und akustisches Signal (12 VDC, 0,3 A) zur Anzeige von zu hohem Wasserstand (eine Klemme für externen Anschluß ist im Schaltschrank vorhanden) Drehstrommodul VR3 zum Schutz gegen Überspannung Modul für die automatische Zurücksetzung der Signale Betrieb, auto/man, ein/aus, Überlast, zu hoher Wasserstand TYP NENNLEISTUNG NENNSTROM ABMESSUNGEN GEWICHT VERWENDBARE A x B x C (MIT TYPEN VON VERPACKUNG) TAUCHMOTORkW HP A kg PUMPEN QDR/08-10/FG 0,8-1 0,9-1,3 1,6-2,5 FDL QDR/15-22/FG 1,5-2, ,5-4 FBDL QDR/24-35/FG 2,4-3,5 3,2-4,7 4-6,5 380x450x180 6,5 FXDL QDR/38-52/FG 3,8-5,2 5,1-7 6,3-10 QDR/54-68/FG 5,4-6,8 7,3-9, QYR/96-112/FG 9,6-11, , QYR/155/FG 15, x600x200 QYR/ /FG 17,5-20, x600x200 QYR/ /FG 23,5-24, , QYR/ /FG 29,6-30, , x700x200 die Absicherung der Zuleitung ist bauseits vorzusehen bei der Auswahl der Steuerung ist sicherzustellen, daß die Stromaufnahme der Pumpe innerhalb des entsprechenden Nennstrombereiches des Schaltgerätes liegt 163

163 STEUERUNGEN FÜR PUMPEN DER BAUREIHE FDL Für die Steuerung und den Schutz von Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihe FDL stehen die folgenden LOWARA- Schaltgeräte zur Verfügung. Mit diesen Steuerungen können alle gängigen Anwendungen abgedeckt werden. Spezielle Steuerungen auf Anfrage! Die Standardgeräte sind mit einem Anschluß für Schwimmerschalter ausgestattet. PUMPENTYP 1 PUMPE 2 PUMPEN DREHSTROM V V V V FDL auf Anfrage! QDR11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDL auf Anfrage! QDR11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDL auf Anfrage! QDR11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDL auf Anfrage! QDR11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDL auf Anfrage! QDR15 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/155/FG auf Anfrage! 9QYR2/155/FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDL 82-41N auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FDL auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FDL QDR/43-52/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/38-52/FG FDL QDR/43-52/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/38-52/FG FDL QDR/66/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/66/230/FG 9QDR2/54-68/FG FDL QDR/43-52/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/54-68/FG FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/155/FG auf Anfrage! 9QYR2/155/FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! QDR22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FDL QDR/43-52/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/38-52/FG FDL QDR/66/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/66/230/FG 9QDR2/54-68/FG FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/155/FG auf Anfrage! 9QYR2/155/FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL QDR/66/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/66/230/FG 9QDR2/54-68/FG FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL /1 auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL /1 auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! auf Anfrage! auf Anfrage! auf Anfrage! FDL auf Anfrage! auf Anfrage! auf Anfrage! auf Anfrage! FDL QDR/30-38/230/FG QDR/24-35/FG 9QDR2/30-38/230/FG 9QDR2/24-35/FG FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDL auf Anfrage! auf Anfrage! auf Anfrage! auf Anfrage! FDL auf Anfrage! auf Anfrage! auf Anfrage! auf Anfrage! FDL_C_TQ 164

164 STEUERUNGEN FÜR PUMPEN DER BAUREIHE FDLV Für die Steuerung und den Schutz von Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihe FDLV stehen die folgenden LOWARA-Schaltgeräte zur Verfügung. Mit diesen Steuerungen können alle gängigen Anwendungen abgedeckt werden. Spezielle Steuerungen auf Anfrage! Die Standardgeräte sind mit einem Anschluß für Schwimmerschalter ausgestattet. PUMPENTYP 1 PUMPE 2 PUMPEN DREHSTROM V V V V FDLV auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FDLV auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FDLV QDR/43-52/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/38-52/FG FDLV QDR/66/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/66/230/FG 9QDR2/54-68/FG FDLV auf Anfrage! QYR/155/FG auf Anfrage! 9QYR2/155/FG FDLV auf Anfrage! QYR/155/FG auf Anfrage! 9QYR2/155/FG FDLV auf Anfrage! QYR/155/FG auf Anfrage! 9QYR2/155/FG FDLV auf Anfrage! QYR/155/FG auf Anfrage! 9QYR2/155/FG FDLV auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/11 FDLV auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDLV auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDLV auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDLV auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDLV 82-42N auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FDLV 82-41N auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FDLV 83-42N QDR/30-38/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/30-38/230/FG 9QDR2/38-52/FG FDLV 83-41N QDR/43-52/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/38-52/FG FDLV QDR/43-52/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/38-52/FG FDLV QDR/43-52/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/38-52/FG FDLV QDR/66/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/66/230/FG 9QDR2/54-68/FG FDLV auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDLV auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDLV auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDLV auf Anfrage! QYR/ /FG auf Anfrage! 9QYR2/ /FG FDLV QDR/66/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/66/230/FG 9QDR2/54-68/FG FDLV auf Anfrage! auf Anfrage! auf Anfrage! auf Anfrage! FDLV auf Anfrage! QYR/96-112/FG auf Anfrage! 9QYR2/96-112/FG FDLV auf Anfrage! QYR/155/FG auf Anfrage! 9QYR2/155/FG FDLV_C_TQ STEUERUNGEN FÜR PUMPEN DER BAUREIHE FDLT Für die Steuerung und den Schutz von Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihe FDLT stehen die folgenden LOWARA- Schaltgeräte zur Verfügung. Mit diesen Steuerungen können alle gängigen Anwendungen abgedeckt werden. Spezielle Steuerungen auf Anfrage! Die Standardgeräte sind mit einem Anschluß für Schwimmerschalter ausgestattet. POMPA TIPO 1 POMPA 2 POMPE TRIFASE V V V V FDLT auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/11 FDLT auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDLT auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDLT auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDLT auf Anfrage! QDR/15 auf Anfrage! 9QDR2/15 FDLT auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FDLT auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FDLT QDR/30-38/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/30-38/230/FG 9QDR2/38-52/FG FDLT QDR/30-38/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/30-38/230/FG 9QDR2/38-52/FG FDLT QDR/43-52/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/38-52/FG POMPA TIPO 1 POMPA 2 POMPE MONOFASE V V FDLMT standard auf Anfrage! FDLMT standard auf Anfrage! FDLMT standard auf Anfrage! FDLMT standard auf Anfrage! FDLMT standard auf Anfrage! FDLT_C_TQ 165

165 STEUERUNGEN FÜR PUMPEN DER BAUREIHE FXDL Für die Steuerung und den Schutz von Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihe FXDL stehen die folgenden LOWARA-Schaltgeräte zur Verfügung. Mit diesen Steuerungen können alle gängigen Anwendungen abgedeckt werden. Spezielle Steuerungen auf Anfrage! Die Standardgeräte sind mit einem Anschluß für Schwimmerschalter ausgestattet. PUMPENTYP 1 PUMPE 2 PUMPEN DREHSTROM V V V V FXDL auf Anfrage! QDR/05 auf Anfrage! 9QDR2/11 FXDL auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FXDL QDR/43-52/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/54-68/FG FXDL QDR/66/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/66/230/FG 9QDR2/54-68/FG FXDL QDR/66/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/66/230/FG 9QDR2/54-68/FG FXDL auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FXDL auf Anfrage! QDR/15 auf Anfrage! 9QDR2/15 FXDL auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/30 FXDL QDR/43-52/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/38-52/FG FXDL QDR/66/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/66/230/FG 9QDR2/54-68/FG FXDLV auf Anfrage! QDR/05 auf Anfrage! 9QDR2/11 FXDL_B_TQ STEUERUNGEN FÜR PUMPEN DER BAUREIHE FBDL Für die Steuerung und den Schutz von Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihe FBDL stehen die folgenden LOWARA- Schaltgeräte zur Verfügung. Mit diesen Steuerungen können alle gängigen Anwendungen abgedeckt werden. Spezielle Steuerungen auf Anfrage! Die Standardgeräte sind mit einem Anschluß für Schwimmerschalter ausgestattet. PUMPENTYP 1 PUMPE 2 PUMPEN DREHSTROM V V V V FBDL auf Anfrage! QDR/11 auf Anfrage! 9QDR2/15 FBDL auf Anfrage! QDR/15 auf Anfrage! 9QDR2/15 FBDL auf Anfrage! QDR/22 auf Anfrage! 9QDR2/22 FBDL QDR/43-52/230/FG QDR/38-52/FG 9QDR2/43-52/230/FG 9QDR2/38-52/FG FBDL QDR/66/230/FG QDR/54-68/FG 9QDR2/66/230/FG 9QDR2/54-68/FG FBDLV auf Anfrage! QDR/03 auf Anfrage! 9QDR2/05 PUMPENTYP 1 PUMPE 2 PUMPEN FBDL_C_TQ WECHSELSTROM V V FBDLM QDRM/11 9QDRM2/11 FBDLVM auf Anfrage! auf Anfrage! 166

166 INSTALLATIONSZUBEHÖR FÜR DIE BAUREIHE FDL Bei der Aufstellung von Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihe FDL stehen dem Anwender unterschiedliche Anschlußmöglichkeiten zur Verfügung. Für die jeweils geeigneteste Installationsvariante kann das entsprechende Zubehör ausgewählt werden. PUMPENTYP ABSENKVORRICHTUNG 90 -BOGEN DRUCKSEITIG FLANSCH MIT INNENGEWINDE FÜR DRUCKSTUTZEN BODENSTÜTZFUSS DREHSTROM FDL FDS DN 65/1 2" 1/2 2" 1/2 * - FDL FDS DN 65/1 2" 1/2 2" 1/2 * - FDL FDS DN 65/1 2" 1/2 2" 1/2 * - FDL FDS DN 65/1 2" 1/2 2" 1/2 * - FDL FDS DN 65/1 2" 1/2 2" 1/2 * - FDL FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDL FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDL FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDL FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDL 82-41N FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDL FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS DN 65/1 DN 65 - DN 80 * FDL FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDL FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL /1 FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL /1 FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDL FDS8 DN 200 auf Anfrage! - DN 200 * FDL FDS8 DN 200 auf Anfrage! - DN 200 * FDL FDS8 DN 200 auf Anfrage! - DN 200 * FDL FDS10 DN auf Anfrage! - DN 250 * FDL FDS10 DN auf Anfrage! - DN 250 * FDL FDS10 DN auf Anfrage! - DN 250 * FDL FDS10 DN auf Anfrage! - DN 250 * FDL FDS10 DN auf Anfrage! - DN 250 * FDL FDS10 DN auf Anfrage! - DN 250 * * serienmäßig FDL_D_TA 167

167 INSTALLATIONSZUBEHÖR FÜR DIE BAUREIHE FDLV Bei der Aufstellung von Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihe FDLV stehen dem Anwender unterschiedliche Anschlußmöglichkeiten zur Verfügung. Für die jeweils geeigneteste Installationsvariante kann das entsprechende Zubehör ausgewählt werden. PUMPENTYP ABSENKVORRICHTUNG 90 -BOGEN DRUCKSEITIG FLANSCH MIT INNENGEWINDE FÜR DRUCKSTUTZEN BODENSTÜTZFUß DREHSTROM FDLV FDS DN 65 DN 65 - DN 80 * FDLV FDS DN 65 DN 65 - DN 80 * FDLV FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDLV FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDLV FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDLV FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDLV FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDLV FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDLV FDS DN 65/1 2 1 /2" 2 1 /2" * - FDLV FDS DN 65/1 2 1 /2" 2 1 /2" * - FDLV FDS DN 65/1 2 1 /2" 2 1 /2" * - FDLV FDS DN 65 DN 65 - DN 80 * FDLV FDS DN 65 DN 65 - DN 80 * FDLV 82-42N FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDLV 82-41N FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDLV 83-42N FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDLV 83-41N FDS3 DN 80 DN 80 - DN 80 * FDLV FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDLV FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDLV FDS4 DN 100 DN DN 100 * FDLV FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDLV FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDLV FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDLV FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDLV FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDLV FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDLV FDS6 DN 150 DN DN 150 * FDLV FDS6 DN 150 DN DN 150 * * serienmäßig FDLV_C_TA 168

168 INSTALLATIONSZUBEHÖR FÜR DIE BAUREIHE FDLT Bei der Aufstellung von Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihe FDLT stehen dem Anwender unterschiedliche Anschlußmöglichkeiten zur Verfügung. Für die jeweils geeigneteste Installationsvariante kann das entsprechende Zubehör ausgewählt werden. PUMPENTYP ABSENKVORRICHTUNG 90 -BOGEN DRUCKSEITIG FLANSCH MIT INNENGEWINDE FÜR DRUCKSTUTZEN BODENSTÜTZFUß DREHSTROM FDLT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - PUMPENTYP ABSENKVORRICHTUNG 90 -BOGEN DRUCKSEITIG FLANSCH MIT INNENGEWINDE FÜR DRUCKSTUTZEN BODENSTÜTZFUß WECHSELSTROM FDLMT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLMT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLMT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLMT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - FDLMT FDS2T DN 50 2" 1 1 /2" * - * serienmäßig FDLT_C_TA 169

169 INSTALLATIONSZUBEHÖR FÜR DIE BAUREIHE FXDL Bei der Aufstellung von Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihe FXDL stehen dem Anwender unterschiedliche Anschlußmöglichkeiten zur Verfügung. Für die jeweils geeigneteste Installationsvariante kann das entsprechende Zubehör ausgewählt werden. PUMPENTYP ABSENKVORRICHTUNG 90 -BOGEN DRUCKSEITIG FLANSCH MIT INNENGEWINDE FÜR DRUCKSTUTZEN BODENSTÜTZFUß DREHSTROM FXDL FXDS2T/1 DN FXDL FXDS2T DN FXDL FXDS2T DN FXDL FXDS2T DN FXDL FXDS2T DN FXDL XPA DN 70 auf Anfrage! 2" 1 /2 * - FXDL XPA DN 70 auf Anfrage! 2" 1 /2 * - FXDL XPA DN 70 auf Anfrage! 2" 1 /2 * - FXDL XPA DN 70 auf Anfrage! 2" 1 /2 * - FXDL XPA DN 70 auf Anfrage! 2" 1 /2 * - FXDLV FXDS2T/1 DN * serienmäßig FXDL_C_TA INSTALLATIONSZUBEHÖR FÜR DIE BAUREIHE FBDL Bei der Aufstellung von Schmutzwasser-Tauchpumpen der Baureihe FBDL stehen dem Anwender unterschiedliche Anschlußmöglichkeiten zur Verfügung. Für die jeweils geeigneteste Installationsvariante kann das entsprechende Zubehör ausgewählt werden. PUMPENTYP ABSENKVORRICHTUNG 90 -BOGEN DRUCKSEITIG FLANSCH MIT INNENGEWINDE FÜR DRUCKSTUTZEN BODENSTÜTZFUß DREHSTROM FBDL FBDL FBDL FBDL FBDL XPA DN 70 XPA DN 70 XPA DN 70 XPA DN 70 XPA DN 70 DN 70 DN 70 DN 70 DN 70 DN /2" * 2 1 /2" * 2 1 /2" * 2 1 /2" * 2 1 /2" * FBDLV auf Anfrage! PUMPENTYP ABSENKVORRICHTUNG 90 -BOGEN DRUCKSEITIG FLANSCH MIT INNENGEWINDE FÜR DRUCKSTUTZEN BODENSTÜTZFUß WECHSELSTROM FBDLM XPA DN 70 DN /2" * - FBDLVM auf Anfrage! * serienmäßig FBDL_C_TA 170

170 INSTALLATIONSBEISPIEL MIT ABSENKVORRICHTUNG Die Installation mit Absenkvorrichtung ermöglicht einen leichten Zugang zur Pumpe bei der Durchführung von Reparatur- und Wartungsarbeiten. Zum Herausheben der Pumpe aus dem Fördermedium wird diese mit einer Kette am Führungsrohr entlang gezogen. Die exakte Position wird durch ihr Eigengewicht herbeigeführt. G (2 Bohrungen) ERKLÄRUNG LEGENDA Maß Beschreibung DN 50 DN 65 DN 70 * DN 80 DN 100 DN 150 DN 200 DN B Bohrungsabstand Fuß, seitlich C Bohrungsabstand Fuß, frontal D Abstand Wand - Führungsrohr E Abstand Führungsrohre F Bohrungsabstand Wandhalterung G Bohrungsdurchmesser Wandhalterung L Länge Befestigungsbohrung Fuß Ø Durchmesser Befestigungsbohrung Fuß Durchmesser Führungsrohre G 3/4 G 1 1/2 G 1 1/4 G 2 G 2 G 2 G 2 G 3 * Einzelrohrführung SDD_A_TD 171

171 INSTALLATIONSBEISPIEL 1 PUMPE ERKLÄRUNG Tauchmotorpumpe Schnellkupplungsfuß aus Grauguß PE-Steigrohr Flansch Kugelrückschlagventil mit IG bis 2 und mit Flansch für höhere DN Schieber PE-Druckrohrleitung elektrisches Anschlußkabel Pumpe Führungsrohr aus Edelstahl Kette aus Edelstahl Schwimmerschalter Prallblech Zulauf Schaltgerät Warnsignal Warnleuchte Alarm "zu hoher Wasserstand" Pumpe 172

172 INSTALLATIONSBEISPIEL 2 PUMPEN MIT 3 SCHWIMMER- SCHALTERN ERKLÄRUNG Tauchmotorpumpe Schnellkupplungsfuß aus Grauguß PE-Steigrohr Flansch Kugelrückschlagventil mit IG bis 2 und mit Flansch für höhere DN Schieber PE-Druckrohrleitung elektrisches Anschlußkabel Pumpe Führungsrohr aus Edelstahl Kette aus Edelstahl Schwimmerschalter Prallblech Zulauf Schaltgerät Warnsignal Warnleuchte Alarm "zu hoher Wasserstand" Start Pumpe 2 Start Pumpe 1 173

173 INSTALLATIONSBEISPIEL 2 PUMPEN MIT 4 SCHWIMMER- SCHALTERN ERKLÄRUNG Tauchmotorpumpe Schnellkupplungsfuß aus Grauguß PE-Steigrohr Gegenflansch Kugelrückschlagventil mit IG bis 2 und mit Flansch für höhere DN Schieber PE-Druckrohrleitung elektrisches Anschlußkabel Pumpe Führungsrohr aus Edelstahl Kette aus Edelstahl Schwimmerschalter Prallblech Zulauf Schaltgerät Warnsignal Warnleuchte Alarm "zu hoher Wasserstan Start Pumpe 2 Start Pumpe 1 Stopp 174

174 NIVEAUREGELUNG MIT SCHWIMMERSCHALTER MODELL "SMALL" MODELL "KEY" MODELL "MC MATIC" 1 Funktion (Entleerung) Kabellänge 1,5 m / 5 m / 10 m Gegengewicht für Ausführungen mit 5 m oder 10 m Kabellänge auf Anfrage! 2 Funktionen (Entleerung/Befüllung) Kabellänge 1,5 m / 5 m / 10 m Gegengewicht für Ausführungen mit 5 m oder 10 m Kabellänge auf Anfrage! mit Stecker und Steckdose für Wechselstrom-Pumpen bis 1 kw für Schmutzwasser (kein Quecksilber) Kabellänge 15 m KUGELRÜCKSCHLAGVENTIL FÜR SCHMUTZWASSER kein Verstopfen, höchste Zuverlässigkeit, niedrige Druckverluste max. Betriebsdruck 10 bar max. Temperatur 85 C horizontaler oder vertikaler Einbau GRÖßE ABMESSUNGEN (mm) GEWICHT Ø KUGEL L H kg Rp 1 1 / Rp 1 1 / Rp ,5 DN DN DN DN DN MODELL 1 1 /4-1 1 /2-2 MODELL

SPX / SPX-R. SPX und SPX-R Schmutzwasser- Tauchpumpen robust, laufstark, zuverlässig

SPX / SPX-R. SPX und SPX-R Schmutzwasser- Tauchpumpen robust, laufstark, zuverlässig SPX / SPX-R SPX und SPX-R Schmutzwasser- Tauchpumpen robust, laufstark, zuverlässig SPX Schmutzwasser-Tauchpumpen SPX 215 / 315 / 222 / 322 4 3 2 SPX222 SPX 5Hz 29 U/min SPX leistungsstarke, robuste Schmutzwasser-Tauchpumpen

Mehr

Tauchmotor-Rührwerke Strömungsbeschleuniger

Tauchmotor-Rührwerke Strömungsbeschleuniger Tauchmotor-Rührwerke Strömungsbeschleuniger Baureihen HRS/HRG, HRM/HRL Die Quelle für mehr Innovationskraft Die Quelle für mehr Leistung Ein breites Spektrum Ein breites Spektrum Tauchmotor-Rührwerke von

Mehr

Abwasser- Tauchmotorpumpen

Abwasser- Tauchmotorpumpen PXFLOW / PXGRIND Abwasser- Tauchmotorpumpen kompakt und leistungsstark vielseitig einsetzbar mit Kühlmantel-System PXFLOW PXGRIND PXFLOW Abwasser-Tauchmotorpumpen Alle PXFLOW-Pumpen sind so konzipiert

Mehr

Tauchmotorpumpen AT. Hergestellt in Sigmaringen, Deutschland. Qualität setzt sich durch!

Tauchmotorpumpen AT. Hergestellt in Sigmaringen, Deutschland. Qualität setzt sich durch! Tauchmotorpumpen AT Hergestellt in Sigmaringen, Deutschland Qualität setzt sich durch! Nutzen bieten - Erträge ernten mit Eisele-Tauchmotorpumpen AT werden seit 1972 gebaut und haben sich in Landwirtschaft

Mehr

Schmutzwasser- und Schlammtauchpumpen aus Edelstahl für Bergbau, Industrie und Salzwasseranwendungen.

Schmutzwasser- und Schlammtauchpumpen aus Edelstahl für Bergbau, Industrie und Salzwasseranwendungen. Schmutzwasser- und Schlammtauchpumpen aus Edelstahl für Bergbau, Industrie und Salzwasseranwendungen. Schmutzwasserpumpen: Minette Major Master Schlammpumpen: Salvador Senior Sandy 5 Hz Korrosionsbeständige

Mehr

IMM. Eintauchpumpen mit offenem Laufrad Immersion pumps with open impeller. Leistungsdaten / Performance. n 2850 1/min

IMM. Eintauchpumpen mit offenem Laufrad Immersion pumps with open impeller. Leistungsdaten / Performance. n 2850 1/min Werkstoffe / Materials Teile-Benennung / Description Pumpengehäuse Pump casing Laufrad Impeller Rotorwelle Shaft Deckel Cover Spritzring Deflector IMM 40-50 IMM 63-100 Aluminium / Stahl / GG Aluminium

Mehr

PTFE/PFA-ausgekleidete Chemiepumpen mit Magnetkupplung ATEX- und FDA-konform

PTFE/PFA-ausgekleidete Chemiepumpen mit Magnetkupplung ATEX- und FDA-konform PTFE/PFA-ausgekleidete Chemiepumpen mit Magnetkupplung ATEX- und FDA-konform Hoch korrosionsbeständige Pumpen für die zu verlässige und absolut leckagefreie Förderung aggressiver Flüssigkeiten. Energieeffiziente

Mehr

L4C, L6W und L8W Drehstrom- Asynchronmotor, mediumgekühlt (s. Anwendungsbedingungen im Kapitel Motoren ) weitere auf Anfrage

L4C, L6W und L8W Drehstrom- Asynchronmotor, mediumgekühlt (s. Anwendungsbedingungen im Kapitel Motoren ) weitere auf Anfrage 6 - Unterwasserpumpen Baureihen Z612, Z616 Z622, Z631 Z646, Z660 EINSATZGEBIETE GEBÄUDETECHNIK, LANDWIRTSCHAFT, INDUSTRIE, WASSERWIRTSCHAFT ANWENDUNG Wasserversorgung aus Tiefbrunnen kommunale und industrielle

Mehr

Trockenlaufsicher 10/20 mm freier Durchgang mit GID-Technik Austauschbare, längswasserdicht vergossene Leitungseinführung LEISTUNG

Trockenlaufsicher 10/20 mm freier Durchgang mit GID-Technik Austauschbare, längswasserdicht vergossene Leitungseinführung LEISTUNG JUNG PUMPEN Dauerbetrieb aufgetaucht Spüleinrichtung Eingebaute Flachabsaugung durch abnehmbaren Siebfuß Drehrichtungsunabhängige SiC-Gleitringdichtung Trockenlaufsicher 10/20 mm freier Durchgang mit GID-Technik

Mehr

Produktinformation. Baureihe UP normalansaugende Kreiselpumpen mit einfach wirkender Gleitringdichtung Werkstoff: Edelstahl

Produktinformation. Baureihe UP normalansaugende Kreiselpumpen mit einfach wirkender Gleitringdichtung Werkstoff: Edelstahl Produktinformation normalansaugende Kreiselpumpen mit einfach wirkender Gleitringdichtung Werkstoff: Edelstahl 1.4581 Beschreibung normalansaugende Kreiselpumpen mit einfach wirkender Gleitringdichtung

Mehr

TAUCHMOTORPUMPEN AFP 0831 bis 2046

TAUCHMOTORPUMPEN AFP 0831 bis 2046 TAUCHMOTORPUMPEN AFP 0831 bis 2046 Robuste, betriebssichere Abwasserpumpen von 1,3 bis 22 kw für die Haus- und Grundstücksentwässerung in privaten, gewerblichen, kommunalen Bereichen und in der Industrie.

Mehr

PREISLISTE A1 / 2014 Stand 01.01.2014

PREISLISTE A1 / 2014 Stand 01.01.2014 PREISLISTE A1 / 2014 Stand 01.01.2014 Inhalt Klar- und Schmutzwasser-Tauchmotorpumpen 3 Mehrstufige Schmutzwasser-Tauchmotorpumpen 6 Verschleißfeste Schmutzwasser-Tauchmotorpumpen 6 Heißwasser-Tauchmotorpumpen

Mehr

Hochwasserschutzpumpe CHIEMSEE. Hochwasserschutzpumpe CHIEMSEE. Prüfnummer FT 6/531/01

Hochwasserschutzpumpe CHIEMSEE. Hochwasserschutzpumpe CHIEMSEE. Prüfnummer FT 6/531/01 Prüfnummer FT 6/531/01 (Prüfnummer FT 6/531/01) Die ist mit dem Patentierten Spechtenhauser Laufrad Kühlsystem ausgerüstet und fördert ungesiebtes Schmutz- und Abwasser mit Feststoffen bis zu 70mm Durchmesser

Mehr

RENTAL & SALES. Ventilatoren Lufttransportschläuche Industriesauger Bodenreinigungsmaschinen Stromaggregate Hochdruckreiniger Tauchpumpen

RENTAL & SALES. Ventilatoren Lufttransportschläuche Industriesauger Bodenreinigungsmaschinen Stromaggregate Hochdruckreiniger Tauchpumpen RENTAL & SALES Partner der Chemischen Industrie Ventilatoren Lufttransportschläuche Industriesauger Bodenreinigungsmaschinen Stromaggregate Hochdruckreiniger Tauchpumpen Vermietung & Verkauf von Ventilatoren

Mehr

SCHMITT. Produktinformationen. Kreiselpumpen. Baureihe T. Tauchpumpen Werkstoffe: PP oder PVDF

SCHMITT. Produktinformationen. Kreiselpumpen. Baureihe T. Tauchpumpen Werkstoffe: PP oder PVDF SCHMITT Kreiselpumpen chemikalienfeste Pumpen für aggressive und hochreine Medien Produktinformationen Baureihe T Tauchpumpen Werkstoffe: PP oder PVDF Ansprechpartner Österreich HENNLICH GmbH & Co KG A-Kubin-Str.

Mehr

Flygt C-Pumpen 3068-3800

Flygt C-Pumpen 3068-3800 Flygt C-Pumpen 3068-3800 Tauchmotorpumpen für Abwasser und Rohwasser Flygt Tauchmotorpumpen für unterschiedliche Anwendungsbereiche Flygt Tauchmotorpumpen arbeiten direkt in das Fördermedium eingetaucht.

Mehr

F E R E S T A. Rußwurm Hochleistungs-Ventilatoren.... und Sie haben die Luft im Griff

F E R E S T A. Rußwurm Hochleistungs-Ventilatoren.... und Sie haben die Luft im Griff Rußwurm Hochleistungs-Ventilatoren... und Sie haben die Luft im Griff Produkt-Serien mwm Serie vm-serie vl-serie Seite 3-5 Seite 6-7 Seite 8 Die Radialventilatoren unserer mwm-serie bieten die größte Vielfalt

Mehr

SIHI prime - Seitenkanalpumpen Selbstansaugende Gliedergehäusepumpe

SIHI prime - Seitenkanalpumpen Selbstansaugende Gliedergehäusepumpe SIHI prime - Seitenkanalpumpen Selbstansaugende Gliedergehäusepumpe AKH-X 1201 3606 TECHNISCHE DATEN Förderstrom: Förderhöhe: Drehzahl: von 0,4 bis 7,5 m³/h von 10 bis 242 m 1450 1/min. (max. 1800 1/min.)

Mehr

Pumpen für die Wasserversorgung rund ums Haus

Pumpen für die Wasserversorgung rund ums Haus Hauswasserversorgung auf dem Hof oder im Garten Pumpen für die Wasserversorgung rund ums Haus ZUWA-Zumpe GmbH Franz-Fuchs-Str. 13-17 D-8341 Laufen Tel.: +49 8682 8934- Fax.: +49 8682 8934-34 E-Mail: info@zuwa.de

Mehr

SCHMITT. Produktinformationen. Kreiselpumpen. Baureihe MPN. normalansaugende, magnetgekuppelte Kreiselpumpen. Werkstoffe: PVDF oder PP

SCHMITT. Produktinformationen. Kreiselpumpen. Baureihe MPN. normalansaugende, magnetgekuppelte Kreiselpumpen. Werkstoffe: PVDF oder PP SCHMITT Kreiselpumpen chemikalienfeste Pumpen für aggressive und hochreine Medien Produktinformationen Baureihe MPN normalansaugende, magnetgekuppelte Kreiselpumpen Werkstoffe: oder Ansprechpartner Österreich

Mehr

Edelstahl - Kreiselpumpen

Edelstahl - Kreiselpumpen Edelstahl - Kreiselpumpen FÜR ALLGEMEINE UND PROZESSINDUSTRIE ICP IFF IRP ISP Seit über 25 Jahre bewährt sich die ICP2-Pumpe als eine sehr zuverlässige Prozesspumpe in der allgemeinen Prozessindustrie.

Mehr

Produktübersicht. Gesamtprogramm Chemikalienfeste Pumpen für aggressive und gefährliche Medien

Produktübersicht. Gesamtprogramm Chemikalienfeste Pumpen für aggressive und gefährliche Medien Produktübersicht Gesamtprogramm Chemikalienfeste Pumpen für aggressive und gefährliche Medien Produktübersicht Gesamtprogramm Chemikalienfeste Pumpen für aggressive und gefährliche Medien Horizontale Kreiselpumpen

Mehr

7%$! Tauchmotorpumpen

7%$! Tauchmotorpumpen Tauchmotorpumpen WEDA PUMP, einer der großen weltweiten Hersteller von von Tauchmotorpumpen kann (früher auf eine unter lange dem Erfahrung Markennamen in der Weda Konstruktion bekannt, und nun Herstellung,

Mehr

ADLER PUMPENCENTER. Inhaltsverzeichnis KATALOG PUMPEN SEITE 1 UNTERWASSERMOTORPUMPEN 5 5 PES SEITE 2 UNTERWASSERMOTORPUMPEN 4 4S

ADLER PUMPENCENTER. Inhaltsverzeichnis KATALOG PUMPEN SEITE 1 UNTERWASSERMOTORPUMPEN 5 5 PES SEITE 2 UNTERWASSERMOTORPUMPEN 4 4S Adler Pumpencenter, Inh. Rudolf Schmierl, 2523 Tattendorf, Pottendorferstraße 67 Tel.:+43(0)22538381, Fax: +43(0)22532188, E-Mail: office@adlerpumpen.at, URL.: ADLER PUMPENCENTER Inhaltsverzeichnis KATALOG

Mehr

Drehstrom-Asynchronmotoren innengekühlt PLS Allgemeines

Drehstrom-Asynchronmotoren innengekühlt PLS Allgemeines Allgemeines Innengekühlte Drehstrom-Asynchronmotoren, Baureihe PLS, gemäß IEC 34, 38, 72, Leistung von 11 kw bis 900 kw, Baugrößen von 160 bis 400, 2-, 4-, 6- und 8-polig; 230/400 V oder 400 V, 50 Hz.

Mehr

50 Hz Kühlmantel. Einsatzgebiete. Kühlmantel für Unterwassermotorpumpen UPA und S100B. Betriebsdaten. Ausführung. Zertifizierung

50 Hz Kühlmantel. Einsatzgebiete. Kühlmantel für Unterwassermotorpumpen UPA und S100B. Betriebsdaten. Ausführung. Zertifizierung Baureihenheft 3440.52/2 G2 50 Hz Einsatzgebiete Ein kann die Temperatur des Unterwassermotors typischerweis um 10 C senken. Es empfiehlt sich, einen unter folgenden Betriebsbedingungen zu verwenden: Bei

Mehr

GEP - Hauswasserwerke / Tauchpumpen und Doppelpumpenanlagen

GEP - Hauswasserwerke / Tauchpumpen und Doppelpumpenanlagen GEP - Hauswasserwerke / Tauchpumpen und Doppelpumpenanlagen Hauswasserwerk ASPRI 15-3 / 15-4 - selbstansaugende, mehrstufige horizontale Kreiselpumpe - speziell für die Regenwassernutzung entwickelt -

Mehr

1.4 SM-SB (SYSTEM M-SYSTEM B)

1.4 SM-SB (SYSTEM M-SYSTEM B) auchmotorpumpen PRODUKKAALO 04.4 SM-SB (SYSEM M-SYSEM B) Elektromotorpumpen mit geschlossenem Einkanal- und Zweikanal-Laufrad Die Baureihe SM (SYSEM M) umfasst Elektromotorpumpen mit geschlossenem Einkanal-Laufrad,

Mehr

Uhthoff & Zarniko. Alpha 1 D

Uhthoff & Zarniko. Alpha 1 D Alpha 1 D Die Pumpen dienen der Förderung bzw. Mischung von verunreinigtem Wasser, dickem Schlamm, Schmutzwasser (Gesamtanteil der Trockenmasse max. 1 Masse%) aus Oberflächen- und tieferen Quel len von

Mehr

www.dynapac-concrete.com

www.dynapac-concrete.com DYNAPAC Gmbh, Im Tiefenbruch 7, DE-31275 Lehrte, Deutschland, Tel : 05312 8287-0, Fax : 05132 8287-76 Dynapac Concrete, HQ address: P.O Box 48, 77220 Tournan-en-Brie, France, Tel: +33.1.64.42.59.00, Fax:

Mehr

Chemietauchpumpen Type NCT / NMT

Chemietauchpumpen Type NCT / NMT Chemietauchpumpen Type NCT / NMT Allgemeines Die DICKOW-Chemietauchpumpe, Type NCT, ist eine Tauchpumpe nach dem Prinzip der Zweirohrpumpe. Die maximalen Fördermengen liegen derzeit bei ca. 700 m 3 /h.

Mehr

GRUNDFOS ABWASSER UNILIFT CC. Unilift CC. Universell einsetzbare Kellerentwässerungspumpen

GRUNDFOS ABWASSER UNILIFT CC. Unilift CC. Universell einsetzbare Kellerentwässerungspumpen Unilift CC Universell einsetzbare Kellerentwässerungspumpen GRUNDFOS ABWASSER UNILIFT CC Unilift CC - Kellerentwässerungspumpen Die Unilift CC sind neu entwickelte Kellerentwässerungspumpen aus Kunststoff

Mehr

ROBU-Tauchmotorpumpen. ROBU-Submersible sludge pumps Pompes Submersibles ROBU ROBU- Dompelpompen

ROBU-Tauchmotorpumpen. ROBU-Submersible sludge pumps Pompes Submersibles ROBU ROBU- Dompelpompen ROBU-Tauchmotorpumpen ROBU-Submersible sludge pumps Pompes Submersibles ROBU ROBU- Dompelpompen ROBU-Tauchmotorpumpen JS150 SV 1 2 3 4 5 6 7 4 8 9 10 11 12 3-fache Dichtung Triple seal Triple système d

Mehr

Produktinformation. Baureihe MPN normalansaugende, magnetgekuppelte Kreiselpumpen Werkstoffe: PVDF oder PP

Produktinformation. Baureihe MPN normalansaugende, magnetgekuppelte Kreiselpumpen Werkstoffe: PVDF oder PP Produktinformation normalansaugende, magnetgekuppelte Kreiselpumpen Werkstoffe: oder Beschreibung Normalansaugende, magnetgekuppelte Kreiselpumpen Anwendungen: High Purity Anwendungen Die ist besonders

Mehr

Fehlersuche Ablaufprozedur. 6 Z6-ZN6 Unterwassermotorpumpen. Lowara. 1) Anwendungsbereiche 2) WICHTIGE ANWENDUNGSKRITERIEN

Fehlersuche Ablaufprozedur. 6 Z6-ZN6 Unterwassermotorpumpen. Lowara. 1) Anwendungsbereiche 2) WICHTIGE ANWENDUNGSKRITERIEN Fehlersuche Ablaufprozedur 6 Z6-ZN6 Unterwassermotorpumpen 1) Anwendungsbereiche Öffentliche Wasserversorgung Industrielle Waschanlagen Druckerhöhungsanlagen Beregnungsanlagen Feuerlöschanlagen Bergbau

Mehr

ABWASSERTAUCHPUMPEN ATP stark verschmutztes Hoch- und Abwasser für Feuerwehr, Technische Hilfsorganisationen und Kommunen bis l/min, bis 2.

ABWASSERTAUCHPUMPEN ATP stark verschmutztes Hoch- und Abwasser für Feuerwehr, Technische Hilfsorganisationen und Kommunen bis l/min, bis 2. ABWASSERTAUCHPUMPEN ATP stark verschmutztes Hoch- und Abwasser für Feuerwehr, Technische Hilfsorganisationen und Kommunen bis 2.500 l/min, bis 2.0 bar Robuste Qualität. MAST Abwassertauchpumpen sind für

Mehr

Fasspumpen. Für jede Flüssigkeit Die richtige Fasspumpe. rausholen, was drin ist.

Fasspumpen. Für jede Flüssigkeit Die richtige Fasspumpe. rausholen, was drin ist. Fasspumpen Für jede Flüssigkeit Die richtige Fasspumpe rausholen, was drin ist. die traditionellen Fasspumpen Fasspumpen mit gleitringdichtung Einsatzgebiete PP aggressive Flüssigkeiten wie Säuren und

Mehr

Qmax. [l/min.] Hmax. [m]

Qmax. [l/min.] Hmax. [m] Abwassertauchpumpen Best One / Vox Förderung von Abwasser aus Kellersümpfen (z.b. Waschmaschinenabfluss, Version Vox). Trockenlegung von überschwemmten Kellern, Garagen, Schächten, usw. Entleerung von

Mehr

1/8. 1 Wasserversorgungssystem MQ 3-35 A-O-A BVBP Produktnr.: 96515412

1/8. 1 Wasserversorgungssystem MQ 3-35 A-O-A BVBP Produktnr.: 96515412 Position Anz. Beschreibung Einzelpreis 1 Wasserversorgungssystem MQ 3-35 A-O-A BVBP 510,00 Produktnr.: 96515412 Die MQ ist eine komplette, Alles-In-Einem-Einheit: Bestehend aus Pumpe, Motor, Membranbehälter,

Mehr

JUNG PUMPEN US 62 251 SCHMUTZWASSERPUMPEN

JUNG PUMPEN US 62 251 SCHMUTZWASSERPUMPEN SATZ ie überflutbaren Tauchmotorpumpen US 62-251 sind überall dort einzusetzen, wo Schmutzwasser mit Beimengungen bis 10 mm Korngröße anfällt, z.b. in Sammelbehältern für Grundwasser, in stationären Entwässerungsanlagen

Mehr

JUNG PUMPEN MULTICUT ABWASSERPUMPEN

JUNG PUMPEN MULTICUT ABWASSERPUMPEN EINSATZ Tauchpumpen mit dem Schneidsystem ulticut werden stationär in Druckentwässerungssystemen zur Entsorgung zersiedelter Gebiete oder von Einzelhäusern eingesetzt. Sie sind für die Förderung von häuslichen

Mehr

Bedienungsanleitung ESP-HS1500F

Bedienungsanleitung ESP-HS1500F Bedienungsanleitung ESP-HS1500F Vielen Dank im Voraus für den Kauf unseres Produktes, lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung sorgfältig und gründlich vor der Inbetriebnahme der Pumpe, um beste Qualität

Mehr

ABS HEBEANLAGEN SANIMAT 1001, 1002 UND 1702

ABS HEBEANLAGEN SANIMAT 1001, 1002 UND 1702 ABS HEBEANLAGEN SANIMAT 00, 00 UND 0 DIN/EN 00- Überflutungssichere Fäkalien-Hebeanlagen nach DIN/EN 00- zur automatischen Abwasserförderung aus Räumen unterhalb der Rückstauebene. Ideal für die fachgerechte

Mehr

Chemie Eintauchpumpe Typ ET

Chemie Eintauchpumpe Typ ET Chemie Eintauchpumpe Typ ET Technische Daten Fördermenge Q bis 100 m 3 /h (1450 min -1 ) bis 120 m 3 /h (2900 min -1 ) Förderhöhe H bis 25 m (1450 min -1 ) bis 55 m (2900 min -1 ) Eintauchtiefe bis 2000

Mehr

Pumpen mit Verbrennungsmotor. Tauchpumpen. Zubehör. Propellerpumpen

Pumpen mit Verbrennungsmotor. Tauchpumpen. Zubehör. Propellerpumpen Pumpen mit Verbrennungsmotor Tauchpumpen Zubehör Propellerpumpen 1 WX 10 WX 15 WN 20 4 473 000 094 4 473 000 095 4 473 000 096 Preiswerte, besonders kompakte Einstiegspumpe. Mit neuem HONDA Micro-4-Takt-Motor.

Mehr

NEU. NOVAIR 200/600 NOVAQUA 180 Tauchmotorbelüfter und Pumpen für Kleinkläranlagen

NEU. NOVAIR 200/600 NOVAQUA 180 Tauchmotorbelüfter und Pumpen für Kleinkläranlagen NEU NOVAIR 200/600 NOVAQUA 180 Tauchmotorbelüfter und Pumpen für Kleinkläranlagen NOVAIR 200/600 TAUCHMOTORBELÜFTER FÜR KLEINKLÄRANLAGEN NEU ALLGEMEINE DATEN NOVAIR 600 NOVAIR 200 Anwendungen Der Tauchmotorbelüfter

Mehr

Drehstrommotoren für Ofeneinsatz ohne Hitzeschild und Zwischenlüfter

Drehstrommotoren für Ofeneinsatz ohne Hitzeschild und Zwischenlüfter Drehstrommotoren für Ofeneinsatz ohne Hitzeschild und Zwischenlüfter DE11206M22K5421 D A T E N B L A T T Drehstrom-Motoren für Ofeneinsatz Typ: DE 112/6 M Leistung: [kw] 2,2 Drehzahl: [U/min] 1000 Spannung:

Mehr

JUNG PUMPEN US 73 253 SCHMUTZWASSERPUMPEN

JUNG PUMPEN US 73 253 SCHMUTZWASSERPUMPEN SATZ ie Tauchmotorpumpen US 73 253 sind überall dort einzu setzen, wo stark verschmutztes Wasser mit Beimengungen bis 30 und 40 mm Korngröße, ohne Steine, anfällt. Faserhaltiges Abwasser, wie es in Wäschereien

Mehr

HOCHEFFIZIENZ- HEIZUNGSPUMPEN HZ-LE 401 HZ-LE 601

HOCHEFFIZIENZ- HEIZUNGSPUMPEN HZ-LE 401 HZ-LE 601 VORTEX 90 C HOCHEFFIZIENZ- HEIZUNGSPUMPEN HZ-LE 401 HZ-LE 601 80 C 70 C 60 C 50 C 40 C CLEVER SPAREN MIT DER LOW ENERGY-TECHNIK. LEISTUNGSAUFNAHME AB 5 WATT. 30 C 20 C ENERGIEEINSPARUNG Spart bis zu 70

Mehr

Fehlersuche Ablaufprozedur. Umwälzpumpen für gewerbliche Anlagen Baureihen TC, FC, FCG. Lowara. 1) Anwendungsbereiche WICHTIGE ANWENDUNGSKRITERIEN

Fehlersuche Ablaufprozedur. Umwälzpumpen für gewerbliche Anlagen Baureihen TC, FC, FCG. Lowara. 1) Anwendungsbereiche WICHTIGE ANWENDUNGSKRITERIEN Fehlersuche Ablaufprozedur Umwälzpumpen für gewerbliche Anlagen Baureihen TC, FC, FCG 1) Anwendungsbereiche Kreislaufsysteme in Heizungs-, Klima- und Kühlanlagen Förderung von kalten/warmen, chemisch nicht

Mehr

Radiale Kreiselpumpen der neuesten Generation

Radiale Kreiselpumpen der neuesten Generation NEU Lowara e-nsc WASSERNORMPUMPEN NACH EN 733 / ISO 5199 RADIALE KREISELPUMPEN FÜR HOHE BEANSPRUCHUNG IN INDUSTRIE UND KOMMUNEN SOWIE IN DER GEBÄUDETECHNIK WASSERNORMPUMPEN NACH EN 733 / ISO 5199 Lowara

Mehr

VOGEL - Blockpumpen Baureihe LSB mit Hydrauliken nach ISO 2858

VOGEL - Blockpumpen Baureihe LSB mit Hydrauliken nach ISO 2858 VOGEL - Blockpumpen Baureihe LSB mit Hydrauliken nach ISO 2858 1 Blockpumpen - Baureihe LSB - mit Hydrauliken nach ISO 2858 Leistungsbereich Fördermengen bis 450 m 3 /h (1980 USgpm) Förderhöhen bis 150

Mehr

Schonend fördern und dosieren

Schonend fördern und dosieren Schonend fördern und dosieren Schlauchpumpen DULCO flex für Labor- und Industrieanwendungen www.prominent.com Einfaches Funktionsprinzip kompakte, robuste Bauweise Schlauchpumpen der Baureihe DULCO flex

Mehr

Zahnradpumpenaggregat UD und UC

Zahnradpumpenaggregat UD und UC 1-19-DE Zahnradpumpenaggregat UD und UC für Hydraulik- oder Ölumlaufschmieranlagen Allgemein die Zahnradpumpenaggregate UC und UD sind stehende bzw. liegende Aggregate, die in Hydraulik- oder Öl-Umlaufschmieranlagen

Mehr

NCE EI. Energ i. Energiesparende Zirkulationspumpen

NCE EI. Energ i. Energiesparende Zirkulationspumpen NCE EI Energiesparende Zirkulationspumpen Energ i a e y EEI,7 Die Zirkulationspumpen vom Typ NCE EI besitzen einen Energie- Effizienz-Index (EEI),7 und entsprechend der europäischen Richtlinie 6/ welche

Mehr

Datenblatt: Wilo-Stratos 50/1-12

Datenblatt: Wilo-Stratos 50/1-12 Datenblatt: Wilo-Stratos 5/1-1 Kennlinien v 1 3 1 6 1 /min - 1 V 1 1 1 /min - 9 V Wilo-Stratos 5/1-1 1~3 V - DN 5 m/s 1 1 Zulässige Fördermedien (andere Medien auf Anfrage) Heizungswasser (gemäß VDI 35)

Mehr

Druckerhöhungsanlage. Hya-Solo EV. Baureihenheft

Druckerhöhungsanlage. Hya-Solo EV. Baureihenheft Druckerhöhungsanlage Hya-Solo EV Baureihenheft Impressum Baureihenheft Hya-Solo EV Alle Rechte vorbehalten. Inhalte dürfen ohne schriftliche Zustimmung des Herstellers weder verbreitet, vervielfältigt,

Mehr

Schmutzwasserpumpen US /40 mm freier Durchgang. Einsatz. Kennlinie Trockenlaufsicher. Wartungsfreundlich durch Gleitrohrsysteme

Schmutzwasserpumpen US /40 mm freier Durchgang. Einsatz. Kennlinie Trockenlaufsicher. Wartungsfreundlich durch Gleitrohrsysteme Einsatz ie Tauchmotorpumpen US 253 sind überall dort einzusetzen, wo stark verschmutztes Wasser mit Beimengungen bis 30 und 40 mm Korngröße, ohne Steine, anfällt. Faserhaltiges Abwasser, wie es in Wäschereien

Mehr

Produktinformation. Baureihe TE vertikale dichtungslose Eintauchpumpen Werkstoff: Edelstahl 1.4571 trockenlaufsicher

Produktinformation. Baureihe TE vertikale dichtungslose Eintauchpumpen Werkstoff: Edelstahl 1.4571 trockenlaufsicher Produktinformation vertikale dichtungslose Eintauchpumpen Werkstoff: Edelstahl 1.4571 trockenlaufsicher Beschreibung vertikale dichtungslose Eintauchpumpen für hohe Medientemperaturen Anwendungen: Einsatzmöglichkeiten:

Mehr

50 Hz. Baureihe SH KREISELPUMPEN NACH EN 733 AUS EDELSTAHL 1.4404. ErP 2009/125/EC. Cod. 191002943 Rev

50 Hz. Baureihe SH KREISELPUMPEN NACH EN 733 AUS EDELSTAHL 1.4404. ErP 2009/125/EC. Cod. 191002943 Rev 50 Hz Baureihe SH KREISELPUMPEN NACH EN 733 AUS EDELSTAHL 1.4404 ErP 2009/125/EC Cod. 191002943 Rev ev.c.c Ed.07/2013 BAUREIHE SH KENNFELDER BEI 50 Hz Lowara ist ein eingetragenes Markenzeichen von Lowara

Mehr

Dichtungslose Eintauchpumpen für industrielle Anwendungen

Dichtungslose Eintauchpumpen für industrielle Anwendungen Produktübersicht 16000DE Dichtungslose Eintauchpumpen für industrielle Anwendungen Kreisel und Schraubenspindelpumpen für Nieder, Mittel und Hochdruckanwendungen Quality Management DIN EN ISO 9001:2008

Mehr

Synchronmotoren. Synchronmotoren

Synchronmotoren. Synchronmotoren Synchronmotoren Synchronmotoren von Berger Lahr sind robust und arbeiten präzise. Die Motoren können an einem 50 Hz oder 60 Hz Wechselspannungsnetz ohne zusätzliche Ansteuerelektronik betrieben werden.

Mehr

Materialvarianten. Produktbeschreibung. Technische Daten. Optionen. Zubehör. Bestellinformationen. Asynchron- Standard-

Materialvarianten. Produktbeschreibung. Technische Daten. Optionen. Zubehör. Bestellinformationen. Asynchron- Standard- Trommelmotor Produktbeschreibung Materialvarianten Anwendungen Merkmale Dieser Trommelmotor ist der perfekte Antrieb für Förderer mit leichten oder mittleren Lasten. Leichtlast-Förderer Verpackungsanlagen

Mehr

Unterwasserpumpen 4"-UNTERWASSERPUMPEN - ERP-KONFORM ÜBERARBEITET UND MIT OPTIMIERTER HYDRAULIK

Unterwasserpumpen 4-UNTERWASSERPUMPEN - ERP-KONFORM ÜBERARBEITET UND MIT OPTIMIERTER HYDRAULIK Unterwasserpumpen e-gs 4" 4"-UNTERWASSERPUMPEN - ERP-KONFORM ÜBERARBEITET UND MIT OPTIMIERTER HYDRAULIK FÖRDERMENGE BIS 22 m 3 /h FÖRDERHÖHE BIS 31 m LEISTUNG BIS,37 kw BIS 7,5 kw ErP Ready. Alle Unterwasserpumpen

Mehr

TAUCHPUMPEN TP DIN Schmutzwasser für Feuerwehr, Technische Hilfsorganisationen und Kommunen bis l/min, bis 2.1 bar

TAUCHPUMPEN TP DIN Schmutzwasser für Feuerwehr, Technische Hilfsorganisationen und Kommunen bis l/min, bis 2.1 bar TAUCHPUMPEN TP DIN 14 425 Schmutzwasser für Feuerwehr, Technische Hilfsorganisationen und Kommunen bis 2.400 l/min, bis 2.1 bar Robuste Qualität. MAST Tauchpumpen TP nach DIN 14 425 sind für den anspruchsvollen

Mehr

CTS Tapflo. Kreiselpumpen

CTS Tapflo. Kreiselpumpen CTS Tapflo Selbstansaugende Kreiselpumpen 2 CTS Tapflo Selbstansaugende Kreiselpumpen Die CTS ist eine selbstansaugende Kreiselpumpe mit einem offenem Laufrad, gefertigt aus Edelstahl AISI 316L. Die CTS

Mehr

Zukunft: U- Pumpen / U- Motoren Markt

Zukunft: U- Pumpen / U- Motoren Markt Berlin- Brandenburger Brunnentage 2014 Die Unterwasserpumpe Energetische,ökologische und technische Qualitätsstandards GWE pumpenboese GmbH, D-31228 Peine 1 Zukunft: U- Pumpen / U- Motoren Markt Sehr effizienten

Mehr

Lösungen für IBCs Medien fördern und mischen

Lösungen für IBCs Medien fördern und mischen Lösungen für IBCs Medien fördern und mischen Mehr Wir als fördern nur Werte. Pumpen Wir fördern Werte Die erste elektrische Fasspumpe trug den Namen FLUX. Heute ist FLUX Inbegriff für werthaltigen Umgang

Mehr

AQUAPROF BASIC AQUAPROF TOP ACTIVE SWITCH

AQUAPROF BASIC AQUAPROF TOP ACTIVE SWITCH Lenntech info@lenntech.com Tel. +31-152-61-9 www.lenntech.com Fax. +31-152-616-289 AQUAPROF BASIC AQUAPROF TOP ACTIVE SWITC Regenwassernutzungsanlagen AQUAPROF BASIC / AQUAPROF TOP AQUAPROF TOP Anwendungen

Mehr

PG BR PUMPEN MMU.15.021, KORREKTURSTUFE NR. 21.07.2015

PG BR PUMPEN MMU.15.021, KORREKTURSTUFE NR. 21.07.2015 PG BR PUMPEN MMU.15.021, KORREKTURSTUFE NR. 21.07.2015 Idee Seitenaufriss Layout Reinzeichnung Pumpen Diese Gründe sprechen für Pumpen von Wacker Neuson. Pumpen-Kompetenz im Detail. 1. Pumpen für vielfältige

Mehr

Dichtungslose Eintauchpumpen

Dichtungslose Eintauchpumpen Dichtungslose für industrielle Anwendungen 1-6000 Nieder-, Mittel- und Hochdruckpumpen aus Kunststoff oder Metall Kreiselpumpen Peripheralradpumpen Gliedergehäusepumpen Blockpumpen Schraubenspindelpumpen

Mehr

10 Last- und Motorschaltgeräte

10 Last- und Motorschaltgeräte 10 Last- und Motorschaltgeräte 01941E00 übernehmen bei Reinigungs- und Reparaturarbeiten die zwangsläufige Abtrennung der elektrischen Energiezufuhr von Maschinen und Anlagenteilen. Übliche Vorbereitungsarbeiten,

Mehr

ABWASSER UND SCHMUTZWASSER. PUMPEN UND HEBEANLAGEN VON DAB. LEISTUNG, SICHERHEIT, LANGLEBIGKEIT!

ABWASSER UND SCHMUTZWASSER. PUMPEN UND HEBEANLAGEN VON DAB. LEISTUNG, SICHERHEIT, LANGLEBIGKEIT! DAB PUMPEN DEUTSCLAND GMB TACKWEG - D-798 TÖNISVORST - GERMANY TEL: +9 ()5/8 6- FAX: +9 ()5/8 6-6 WWW.DABPUMPS.DE DAB WATER TECNOLOGY DWT GROUP DIE BESSERE ALTERNATIVE IM PUMPENMARKT WASSER IST UNSER ELEMENT

Mehr

SCHMITT. Produktinformationen. Kreiselpumpen. Baureihe P. normalansaugende, magnetgekuppelte Peripheralpumpen. Werkstoffe: PVDF

SCHMITT. Produktinformationen. Kreiselpumpen. Baureihe P. normalansaugende, magnetgekuppelte Peripheralpumpen. Werkstoffe: PVDF SCHMITT Kreiselpumpen chemikalienfeste Pumpen für aggressive und hochreine Medien Produktinformationen Baureihe P normalansaugende, magnetgekuppelte Peripheralpumpen Werkstoffe: Ansprechpartner Österreich

Mehr

PUMPEN MIT GLEITRINGDICHTUNG

PUMPEN MIT GLEITRINGDICHTUNG 032012 PUMPEN MIT GLEITRINGDICHTUNG ANWENDUNGEN: Oberflächenbehandlung eförderung und Pumpen von Chemikalien Wasserbehandlung Papierindustrie Landwirtschaft Lebensmittelindustrie Kosmetik Aquakultur Metallurgie

Mehr

Industrie-Luftschleieranlage Induvent und Zubehör. Technische Unterlagen

Industrie-Luftschleieranlage Induvent und Zubehör. Technische Unterlagen Industrie-Luftschleieranlage Induvent und Zubehör Technische Unterlagen 2 Teddington Industrie-Luftschleieranlage Induvent Produktbeschreibung, Einsatzbereiche und Produktvorteile INDUVENT Der Teddington

Mehr

MXV 25-2, 32-4, 40-8 MXV 50-16, 65-32, 80-48. Pos. Nr.

MXV 25-2, 32-4, 40-8 MXV 50-16, 65-32, 80-48. Pos. Nr. MXV Vertikale, ehrstufige Inline-Pupen Ausführung Vertikale, ehrstufige Pupe it Saug- und Druckstutzen gleicher Nennweite, gegenüberliegend auf der selben Achse angeordnet(inline Ausführung). Korrosionsfeste

Mehr

BA300K Dieselgetrieben Entwässerungs- und Abwasserpumpe Max. 1400 m 3 /St., Max. 18 m

BA300K Dieselgetrieben Entwässerungs- und Abwasserpumpe Max. 1400 m 3 /St., Max. 18 m Pumpenbeschreibung: Modell... BA300K D324 Max. Fördermenge... 1400 m 3 /St. Max. Förderhöhe... 18 m Saug- Druckanschluß... DN 300 Freier Durchgang... 100 mm Laufrad... Halb offenes Laufrad Vakuumsystem...

Mehr

BA200E Dieselgetriebene Entwässerungs- und Abwasserpumpe Max. 700 m 3 / St., Max. 32 m

BA200E Dieselgetriebene Entwässerungs- und Abwasserpumpe Max. 700 m 3 / St., Max. 32 m Pumpenbeschreibung: Modell... BA200E D328 Max. Fördermenge... 700 m 3 / St. Max. Förderhöhe... 32 m Saug-Druckanschluß... DN 200 (8ʺ) Freier Durchgang... 80 mm Laufrad... Halb offenes Laufrad Vakuumsystem...

Mehr

Eco. Bedienungsanleitung. Brise

Eco. Bedienungsanleitung. Brise Eco Bedienungsanleitung Brise 2 EINFÜHRUNG Dieser Datenblatt für die Lüfter "ECO" und "BRISE" enthält die technische Beschreibung, die Betriebs- und Montageangaben, wichtige Regeln und Warnungen für den

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog- Ausgang

Mehr

Wenn jeder Tropfen zählt

Wenn jeder Tropfen zählt Fachartikel Wenn jeder Tropfen zählt Hermetisch dichte Kreiselpumpen in besonderer Bauart Seit in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts der Umwelt- und Gesundheitsschutz immer stärker ins Bewusstsein

Mehr

Rotative Messtechnik Inkrementale Drehgeber

Rotative Messtechnik Inkrementale Drehgeber RoHS 2/22 Robuste Ausführung, urchmesser mm nach Industriestandard Viele Varianten lieferbar, auch Sonderausführungen Verpolschutz am Betriebsspannungseingang (bei U B = 0... 30 V C) Hochflexibles, chemikalienbeständiges

Mehr

Motorpolzahl 2=2900 U/Min 50 Hz 4=1400 U/Min 50 Hz 6=900 U/Min 50 Hz 8=750 U/Min 50 Hz 12=500 U/Min 50 Hz. H=Starker

Motorpolzahl 2=2900 U/Min 50 Hz 4=1400 U/Min 50 Hz 6=900 U/Min 50 Hz 8=750 U/Min 50 Hz 12=500 U/Min 50 Hz. H=Starker HC Axialventilatoren mit Wandplatte, Motorschutzart IP55 Axialventilatoren mit Wandplatte, mit Laufrad aus glasfaserverstärktem Kunststoff Ventilator: Grundrahmen aus Stahlblech Laufrad aus glasfaserverstärktem

Mehr

HUE - Motoren High Efficiency IE2

HUE - Motoren High Efficiency IE2 1 Teil: HUE IE2 Produktkatalog 2012 2 Teil: Hu IE1 und S3 Produktkatalog 2012 Drehstrom / Energiesparmotoren HUE - Motoren High Efficiency IE2 Wirkungsgradklassen nach IEC 60034-30 Energiesparend nach

Mehr

Schmutzwasserpumpen GRUNDFOS ABWASSER UNILIFT / DP10 / EF30 / SL1.50 / SLV.65 / DW / POMONA. Schmutzwasserpumpen. Abwasserpumpen.

Schmutzwasserpumpen GRUNDFOS ABWASSER UNILIFT / DP10 / EF30 / SL1.50 / SLV.65 / DW / POMONA. Schmutzwasserpumpen. Abwasserpumpen. Sammelbehälter 21 Fäkalienhebeanlagen Kleinhebeanlagen Steuerungen UNILIFT / DP10 / EF30 / SL1.50 / SLV.65 / DW / POMONA Abwasserpumpen Schmutzwasserpumpen Schmutzwasserpumpen GRUNDFOS ABWASSER 22 Schmutzwasserpumpen

Mehr

Produkt Information. Wilo-Stratos PICO. Nr. : 543 Edition : 1 Datum : Juli 2009. Small Circulators. Produkt-Foto. Grund für diese Produktinformation

Produkt Information. Wilo-Stratos PICO. Nr. : 543 Edition : 1 Datum : Juli 2009. Small Circulators. Produkt-Foto. Grund für diese Produktinformation PBU Katalog Hierarchie Baureihe Small Circulators HVAC - Hocheffizienzpumpen Produkt-Foto Grund für diese Produktinformation Einführung der neuen Hocheffizienzpumpe Stratos PICO 0 DD.MM.YY DD.MM.YY Edition

Mehr

wir bedanken uns für Ihre Anfrage und unterbreiten Ihnen hiermit unser Angebot.

wir bedanken uns für Ihre Anfrage und unterbreiten Ihnen hiermit unser Angebot. IWS/ Inh.M.Wienhöfer Vogesenstrasse 12 77933 Lahr ( Schwarzw.) Stadt Kuppenheim Herrn Simon Mauterer Friedensplatz Nummer Datum Kundennr. Projektnr. : 8540 : 23.04.2008 : 10204 : 8345 76456 Kuppenheim

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Hochdruckfilter Pi 420

Hochdruckfilter Pi 420 Hochdruckfilter Pi 4 Nenndruck 400 bar, bis Nenngröße 450 1. Kurzdarstellung Leistungsfähige Filter für moderne Hydraulikanlagen Baukastenprinzip Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauweise Minimaler

Mehr

ELEKTRO-HEIZLÜFTER EP

ELEKTRO-HEIZLÜFTER EP ELEKTRO-HEIZLÜFTER EP Mobile elektrische Heizlüfter zum Trocknen von feuchten Räumen und zum Heizen im Industrie- und Baustellen-Bereich. Heizleistung zwischen 1,5 und 15 kw Volumenströme 350-1100 m 3

Mehr

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil . PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil / Baureihe 64 MERKMALE Sentronic plus ist ein hochdynamisches Drei-Wege-Proportionalventil mit digitaler Steuerung. Sentronic

Mehr

Schaltautomat. Controlmatic E. Baureihenheft

Schaltautomat. Controlmatic E. Baureihenheft Schaltautomat Controlmatic E Baureihenheft Impressum Baureihenheft Controlmatic E KSB Aktiengesellschaft Alle Rechte vorbehalten. Inhalte dürfen ohne schriftliche Zustimmung von KSB weder verbreitet, vervielfältigt,

Mehr

Adler Pumpencenter, Inh. Rudolf Schmierl, 2523 Tattendorf, Pottendorferstraße 67

Adler Pumpencenter, Inh. Rudolf Schmierl, 2523 Tattendorf, Pottendorferstraße 67 Adler Pumpencenter, Inh. Rudolf Schmierl, 2523 Tattendorf, Pottendorferstraße 67 Tel.:+43(0)22538381, Fax: +43(0)22532188, E-Mail: office@adlerpumpen.at, URL.: www.adlerpumpen.at FACHHÄNDLERPREISE GÜLTIG

Mehr

PENDELKOLBEN-VAKUUMPUMPEN UND -KOMPRESSOREN FÜR LUFT

PENDELKOLBEN-VAKUUMPUMPEN UND -KOMPRESSOREN FÜR LUFT INNOVATIVE TECHNOLOGIE WELTWEIT NEUBERGER PENDELKOLBEN-VAKUUMPUMPEN UND -KOMPRESSOREN FÜR LUFT DATENBLATT D 300 NPK 09 DC NPK 30 NPK 0100 Konzept Die Pendelkolbenpumpen von KNF basieren auf einem einfachen

Mehr

Eintaucharmaturen. Kurzbeschreibung. Einbaumöglichkeiten. Typenreihe 202820. Typenblatt 202820. Seite 1/7. Weitere Armaturen

Eintaucharmaturen. Kurzbeschreibung. Einbaumöglichkeiten. Typenreihe 202820. Typenblatt 202820. Seite 1/7. Weitere Armaturen Seite 1/7 Eintaucharmaturen enreihe 202820 Kurzbeschreibung Eintaucharmaturen dienen der Aufnahme von elektrochemischen Messwertaufnehmern (z. B. ph- und Redoxelektroden, Glas-Leitfähigkeitsmesszellen,

Mehr

INDUSTRIESAUGER. Zertifiziert

INDUSTRIESAUGER. Zertifiziert INDUSTRIESAUGER Zertifiziert DM Modellreihe Die Modellreihe der DM-Serie wurde für die Reinigung von Maschinen und die Reinigung der Arbeitsplätze in den meisten Industriezweigen entwickelt. Materialien

Mehr

Heizkörper- Rücklaufverschraubungen

Heizkörper- Rücklaufverschraubungen 7 EN - Durchgangsversion ADN.. Eckversion AEN.. ACVATIX TM Heizkörper- Rücklaufverschraubungen ADN.. AEN.. für Zweirohrheizungsanlagen Gehäuse aus Messing, matt vernickelt DN, DN und DN Integrierte Voreinstellung

Mehr

Dichtungslose Eintauchpumpen für industrielle Anwendungen

Dichtungslose Eintauchpumpen für industrielle Anwendungen Produktübersicht 1-6000-DE Dichtungslose Eintauchpumpen für industrielle Anwendungen Kreisel- und Schraubenspindelpumpen für Nieder-, Mittel- und Hochdruckanwendungen Quality Management DIN EN ISO 9001:2008

Mehr

Datenblatt: Wilo-Stratos 50/1-8

Datenblatt: Wilo-Stratos 50/1-8 Datenblatt: Wilo-Stratos 5/1-8 Kennlinien 1 2 v 3 4 DN4 m/s,5 1, 1,5 2, 2,5 DN5 H/m Wilo-Stratos 4/1-8 p/kpa Wilo-Stratos 5/1-8 48 1 /min - 1 V 1~23 V - DN 4 / DN 5 8 8 P 1/W n= const 6 383 1 /min - 8

Mehr