Nein heißt Nein? - Sexualisierte Gewalt in Deutschland. Präsentation von Irmingard Schewe-Gerigk Ehemalige Vorsitzende TERRE DES FEMMES e.v.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nein heißt Nein? - Sexualisierte Gewalt in Deutschland. Präsentation von Irmingard Schewe-Gerigk Ehemalige Vorsitzende TERRE DES FEMMES e.v."

Transkript

1 Nein heißt Nein? - Sexualisierte Gewalt in Deutschland Präsentation von Irmingard Schewe-Gerigk Ehemalige Vorsitzende TERRE DES FEMMES e.v.

2 Foto: Anna von Gall Frauenrechte sind Menschenrechte! Denn: Alle Menschen sind frei und an Würde und Rechten gleich geboren. Artikel I, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (1948)

3 Gewalt an Frauen weltweit 1. Sexualisierte Gewalt: Sexuelle Belästigung (EU: 40-50% am Arbeitsplatz)* Jede 5. Frau auf der Welt ist Vergewaltigungsopfer wurden in Deutschland Mädchen unter 14 Jahren sexuell missbraucht. Vergewaltigung dient als strategisches Kriegsführungsmittel in bewaffneten Konflikten 2. Frauenhandel: Frauen werden jährlich in Europa in die Prostitution gezwungen. 3. Weibliche Genitalverstümmelung: ca. 140 Mio. Betroffene 4. Abtreibung u. Tötung v. Babys: 1,5 Mio. Mädchen jährlich 5. Ehrenmorde: ca Frauen pro Jahr 6. Homophobie: Unterdrückung (und Verfolgung) von Lesben

4 TERRE DES FEMMES setzt sich für Frauen ein und fordert, dass sie ihren Ehepartner frei wählen können.... ihr Körper nicht verstümmelt wird.... ihr Körper und ihre Arbeitskraft vor Ausbeutung geschützt werden.... sie zuhause frei von Angst und Gewalt leben können.... sie über ihre Sexualität und Fortpflanzung selbst entscheiden können.... sie ihre Talente frei entfalten können.

5 Was ist sexualisierte Gewalt? Jede ungewollte sexuelle Berührung und Handlung, einschließlich dem Versuch, bis hin zum erzwungenen Geschlechtsverkehr. Auch frauenfeindliche Sprache oder verbale Nachstellungen fallen unter den Begriff sexualisierte Gewalt. Der Gewaltbegriff geht über die sexuelle Befriedigung des Täters hinaus......und meint im weiteren die Instrumentalisierung von Sexualität um Macht zu demonstrieren und das Opfer zu erniedrigen.

6 Sexualisierte Gewalt ist weltweit verbreitet Weltweit geben ca 1/3 der Frauen an, dass ihre ersten sexuellen Erfahrungen unter Zwang stattfanden. Eine nationale Studie in den USA fand heraus, dass 15% aller Frauen über 17 Jahren vergewaltigt worden sind. Vergewaltigung und versuchte Vergewaltigung durch einen Beziehungspartner: London: 23% Peru: 22,5% Zimbabwe: 25%

7 Sexualisierte Gewalt in Deutschland Die Betroffenheit bei sexualisierter Gewalt ist hoch, auch in Deutschland Laut einer Studie des Bundesfamilienministerium haben etwa 13% der hier lebenden Frauen seit dem 16. Lebensjahr strafrechtlich relevante Formen der sexualisierten Gewalt erfahren Strafrechtlich relevant? Das sind Vergewaltigungen, versuchte Vergewaltigungen und unterschiedliche Formen der sexuellen Nötigung Jede 7. Frau in Deutschland!

8 Sexualisierte Gewalt in Deutschland Keine Form der Gewalt ist so sehr von Männern dominiert wie die sexualisierte Gewalt, in etwa 99% der Fälle sind Männer die Täter Jedoch sind die Betroffenen nicht nur Frauen und Mädchen, auch Männer und besonders Jungen sind von sexualisierter Gewalt betroffen Aber: Die wenigsten Täter sind Unbekannte, meist gehören sie zum sozialen Umfeld der Betroffenen Der Fremde Täter im Park/auf der Straße ist die Minderheit!

9 Das Verbrechen bleibt im Dunklen nur 5% aller Fälle von sexualisierter Gewalt werden angezeigt (BMFSFJ 2004) Dies sind etwa Fälle jährlich (PSK) Das bedeutet, dass jährlich Vergewaltigungen allein in Deutschland stattfinden Alle 3 Minuten!

10 Das Verbrechen bleibt ungestraft 95% aller Vergewaltigungen werden nicht angezeigt Von den etwa angezeigten Fällen werden noch nicht einmal 9% verurteilt Besonders schlimm: Die Verurteilungsquote ist in den letzten 20 Jahren von über 20% auf unter 9% gesunken! Die Verurteilungsquote variiert je nach Bundesland zwischen 5% und 27% (vgl. KFN 2012) Höchst problematische Erkenntnisse für einen Rechtsstaat!

11 Schlussfolgerungen 1. Warum zeigen die meisten Frauen die Straftaten nicht an? 2. Warum funktioniert die Strafverfolgung nicht wirklich? Was muss getan werden, um die Situation zu verbessern?

12 Reform des Sexualstrafrechts Seit dem ist das neue Sexualstrafrecht ( 177 StGB) in Kraft Nein heißt jetzt endlich Nein! Die Abgeordneten im Bundestag stimmten einstimmig für die Gesetzesänderung. Wie kam es dazu?

13 2013: Erste Kampagnen beginnen Das Jahr beginnt mit Schreckensmeldungen aus Indien über vergewaltigten Frauen TDF weist darauf hin, dass nicht nur in Indien, sondern auch in Deutschland sexualisierte Gewalt ein großes Problem ist Durch die #aufschrei-debatte wird das Thema Sexismus/sexualisierte Gewalt breit diskutiert Zum startet die TDF die Unterschriftenkampagne: Vergewaltigung das ungesühnte Verbrechen

14 2014 Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) legt erschreckende Zahlen zur Strafverfolgung bei Vergewaltigung vor Die öffentliche Debatte nimmt an Fahrt auf : Übergabe von knapp Unterschriften an das Justizministerium

15 2014 Weitere Akteure ziehen nach: Etwa zeitgleich veröffentlicht das Deutsche Institut für Menschenrechte (DIMR) eine Stellungnahme Kurz danach veröffentlicht der Deutsche Juristinnenbund (DJB) seine Stellungnahme Der Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (Bff) veröffentlicht eine vielbeachtete Fallrecherche und startet eine Postkartenaktion

16 2014 Die Friedrich-Ebert-Stiftung veranstaltet zusammen mit TDF und dem KOK die gut besuchte Fachkonferenz "Fokus Frauenrechte: Welche Konsequenzen haben die EU-Richtlinie gegen Menschenhandel und die Europaratskonvention von Istanbul?" Staatssekretäri n Elke Ferner eröffnet die Konferenz

17 2014: Erste Erfolge Anlässlich der JustizministerInnenkonferenz am äußerten sich der Bundesjustizminister Heiko Maas und die JustizministerInnen der Länder zur Reform des Sexualstrafrechts: Der 177 StGB soll geprüft werden. Es soll ein Vorschlag erarbeitet werden, um das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung zu stärken und Schutzlücken für von Vergewaltigung betroffene Frauen zu schließen. Die JustizministerInnen der Länder befürworteten dies einstimmig.

18 2015: Die Reform gerät ins Stocken Mit einer Debatte im Rechtsausschuss des Bundestags zur Reform des 177 StGB ist das Thema im parl. Prozess angekommen Im Februar nimmt eine Kommission zur Reform des Sexualstrafrechts ihre Arbeit auf Im Laufe des Jahres wird ein Entwurf erarbeitet und in die anderen Ressorts zur Abstimmung gegeben Aber: Das Kanzleramt blockiert den Reformprozess. Der Entwurf wird nicht veröffentlicht.

19 2016: Die Ereignisse überschlagen sich Das Jahr beginnt mit den Schreckensmeldungen von sexualisierten Übergriffen auf Frauen in Köln und anderen Städten während der Silvesternacht Der Öffentlichkeit wird bewusst, wie unzureichend das Sexualstrafrecht ist und dass das sogenannte Begrapschen in Deutschland nicht strafbar ist Politiker aller Parteien sprechen sich für eine Reform des Sexualstrafrechts aus Unter dem Druck der Öffentlichkeit veröffentlicht BM Maas einen ersten unzureichenden - Referentenentwurf

20 Erste Lesung des Gesetzes zum Schutz der sexuellen Selbstbestimmung im Bundestag Gemeinsam sind wir stark: Der Deutsche Frauenrat gründet das Bündnis Nein heißt Nein und gemeinsam veröffentlichen wir einen Offenen Brief mit scharfer Kritik an dem ersten Entwurf

21 2016: Die Kritik zeigt Wirkung: Zahlreiche Politikerinnen aller Fraktionen tun sich zusammen und arbeiten an einem neuen Gesetzesentwurf : Der Bundestag beschließt einstimmig die Reform des Sexualstrafrechts mit dem Grundsatz Nein heißt Nein Zukünftig werden sexuelle Handlungen bestraft, wenn sie gegen den erkennbaren Willen der anderen Person durchgeführt wurden unabhängig davon, ob Gewalt angewendet oder angedroht wurde. Nein heißt endlich Nein!

22 Politikerinnen aller Parteien feiern zusammen mit Vertreterinnen vom Bündnis Nein heißt Nein die historische Reform

23 Was es noch zu tun gibt Prävention: Sexualaufklärung bereits im Schulunterricht Aufklärung der Öffentlichkeit über Mythen und über das neue Gesetz Strafverfolgung: Weiterer Ausbau der Möglichkeit der anonymen Spurensicherung Rechtsanspruch auf psychosoziale Prozessbegleitung Dokumentation der Erstaussage auf Video oder Tonband Kürzere Verfahrensdauer

24 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Sexualstrafrecht reformieren - aber richtig! Positionspapier der Staatlichen Koordinierungsstelle nach Art. 33 UN-BRK

Sexualstrafrecht reformieren - aber richtig! Positionspapier der Staatlichen Koordinierungsstelle nach Art. 33 UN-BRK Sexualstrafrecht reformieren - aber richtig! Positionspapier der Staatlichen Koordinierungsstelle nach Art. 33 UN-BRK Fachausschuss für Freiheits- und Schutzrechte 27.02.2015 Seite 2 von 5 Im Jahr 2015

Mehr

DATEN und FAKTEN ZU SEXUELLER GEWALT GEGEN FRAUEN

DATEN und FAKTEN ZU SEXUELLER GEWALT GEGEN FRAUEN DATEN und FAKTEN ZU SEXUELLER GEWALT GEGEN FRAUEN Zusammenstellung des Notruf.Beratung f.vergewaltigte Frauen und Mädchen Wien Stand 12/2015 Wie viele Frauen sind betroffen? Die 2011 veröffentlichte Österreichische

Mehr

Null Toleranz bei sexualisierter Gewalt.

Null Toleranz bei sexualisierter Gewalt. Null Toleranz bei sexualisierter Gewalt. www.gruene-fraktion-bayern.de Positionspapier der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag Beschlossen auf der Winterklausur in München am 13. Januar

Mehr

Stellungnahme von TERRE DES FEMMES

Stellungnahme von TERRE DES FEMMES TERRE DES FEMMES Menschenrechte für die Frau e. V. Brunnenstr. 128, 13355 Berlin Tel. 030/40504699-0 Email: info@frauenrechte.de www.frauenrechte.de Stand: 19.02.2016 Stellungnahme von TERRE DES FEMMES

Mehr

Handlungs(un)fähig? -Zum Umgang mit Betroffenen von sexualisierter Gewalt-

Handlungs(un)fähig? -Zum Umgang mit Betroffenen von sexualisierter Gewalt- Handlungs(un)fähig? -Zum Umgang mit Betroffenen von sexualisierter Gewalt- Gliederung 1. Vorstellungsrunde 2. Theoretischer Teil 2.1 Definitionen 2.2 Formen 2.3 Täterstrategien 3. Praktischer Teil, Handlungsleitfaden,

Mehr

Sexualisierte Gewalt in der Lebensgeschichte heute alter Frauen

Sexualisierte Gewalt in der Lebensgeschichte heute alter Frauen Sexualisierte Gewalt in der Lebensgeschichte heute alter Frauen Martina Böhmer Altenpflegerin für Geriatrische Rehabilitation Referentin und Beraterin in der Altenarbeit Qualitätsmanagerin Beraterin für

Mehr

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Leibniz Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Testverfahren aus dem Elektronischen Testarchiv Liebe Nutzerinnen und liebe Nutzer, wir freuen uns, dass

Mehr

Gewalt im Namen der Ehre als Verstoß gegen die Menschenrechte Formen und Ausmaß Folgen für die Betroffenen Schutzauftrag aus der Istanbulkonvention

Gewalt im Namen der Ehre als Verstoß gegen die Menschenrechte Formen und Ausmaß Folgen für die Betroffenen Schutzauftrag aus der Istanbulkonvention Gewalt im Namen der Ehre als Verstoß gegen die Menschenrechte Formen und Ausmaß Folgen für die Betroffenen Schutzauftrag aus der Istanbulkonvention Gewalt im Namen der Ehre als Menschenrechtsverletzung

Mehr

I.Sexualdelinquenz von Kindern und Jugendlichen

I.Sexualdelinquenz von Kindern und Jugendlichen Sexualstrafrecht Köln Fachtagung 25. Januar 2011 Präsentationsvorlage Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.v. Sarah Steinfeld Referentin für Sozialrecht Geschäftsbereich FABE I.Sexualdelinquenz von Kindern

Mehr

Auswirkungen des Prostitutionsgesetzes auf die Entwicklung beim Menschenhandel

Auswirkungen des Prostitutionsgesetzes auf die Entwicklung beim Menschenhandel Deutscher Bundestag Drucksache 17/12504 17. Wahlperiode 27. 02. 2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Volker Beck (Köln), Monika Lazar, Ekin Deligöz, weiterer Abgeordneter

Mehr

Verhaltenskodex und Selbstverpflichtung

Verhaltenskodex und Selbstverpflichtung Mustervorlage zum Standard 3 der DRK-Standards zum Schutz vor sexualisierter Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen in den Gemeinschaften, Einrichtungen, Angeboten und Diensten

Mehr

Thema. Eckpunkte zur Fachstelle. Informationen zur Fachstelle Für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung - FUVSS

Thema. Eckpunkte zur Fachstelle. Informationen zur Fachstelle Für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung - FUVSS Thema Informationen zur Fachstelle Für den Umgang mit Verletzungen der sexuellen Selbstbestimmung - FUVSS Stefan Wutzke Fachstelle für den Umgang mit Verletzungen Stand: August 2014 Eckpunkte zur Fachstelle

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Sexismus und sexuelle Belästigung - Braucht Deutschland eine neue Sexismusdebatte? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de

Mehr

Zwangsheirat in Österreich mit Fokus auf Präventions- und Krisenarbeit. Meltem Weiland Verein Orient Express

Zwangsheirat in Österreich mit Fokus auf Präventions- und Krisenarbeit. Meltem Weiland Verein Orient Express Zwangsheirat in Österreich mit Fokus auf Präventions- und Krisenarbeit Meltem Weiland Verein Orient Express Zwangsheirat in Österreich mit Fokus auf Präventions- und Krisenarbeit Verein Orient Express

Mehr

Proxy - dunkle Seite der Mütterlichkeit

Proxy - dunkle Seite der Mütterlichkeit Proxy - dunkle Seite der Mütterlichkeit Bearbeitet von Ulrich Sachsse 1. Auflage 2015. Buch. 152 S. Kartoniert ISBN 978 3 7945 3153 0 Format (B x L): 12 x 18,5 cm Gewicht: 180 g Weitere Fachgebiete > Medizin

Mehr

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz Ein Kavaliersdelikt? Definition nach EU-Recht Sexuelle Belästigung ist jede Form eines unerwünschten verbalen, nicht-verbalen oder physischen Verhaltens sexueller Art,

Mehr

Liebe und Sexualität

Liebe und Sexualität Stephanie Hofschläger/pixelio.de Liebe und Sexualität Das ist eine Informations-Schrift der Anwaltschaft für Kinder und Jugendliche. Es geht dabei darum, ab wann Jugendliche Sex haben dürfen. Dieses Zeichen

Mehr

Gewalt in der Familie wer muss helfen? Marina Sorgo, MA

Gewalt in der Familie wer muss helfen? Marina Sorgo, MA Gewalt in der Familie wer muss helfen? Marina Sorgo, MA Gewalt im sozialen Nahraum Sexualisierte Gewalt sonstige Gewalt im sozialen Nahraum in Partnerschaften oder Ex-Partnerschaften = häusliche Gewalt

Mehr

DATEN und FAKTEN ZU SEXUELLER GEWALT GEGEN FRAUEN

DATEN und FAKTEN ZU SEXUELLER GEWALT GEGEN FRAUEN DATEN und FAKTEN ZU SEXUELLER GEWALT GEGEN FRAUEN Zusammenstellung des Notruf.Beratung f.vergewaltigte Frauen und Mädchen Wien Stand 9/2014 Wie viele Frauen sind betroffen? Die 2011 veröffentlichte Österreichische

Mehr

Sexueller Mißbrauch von Kindern 'Der stumme Schrei nach Hilfe'

Sexueller Mißbrauch von Kindern 'Der stumme Schrei nach Hilfe' Geisteswissenschaft Tanja Mende Sexueller Mißbrauch von Kindern 'Der stumme Schrei nach Hilfe' Diplomarbeit UNIVERSITÄT DUISBURG ESSEN STANDORT DUISBURG Thema der Diplomarbeit Sexueller Mißbrauch von

Mehr

Fachtagung Es kann sein, was nicht sein darf... Jungen als Opfer sexualisierter Gewalt. AG 2 Franz Gerd Ottemeier-Glücks Jungenspezifische Prävention

Fachtagung Es kann sein, was nicht sein darf... Jungen als Opfer sexualisierter Gewalt. AG 2 Franz Gerd Ottemeier-Glücks Jungenspezifische Prävention Fachtagung Es kann sein, was nicht sein darf... Jungen als Opfer sexualisierter Gewalt 19. und 20 November 2009 AG 2 Jungenspezifische Prävention --- entlang der bekannten Präventionsregeln gegen sexualisierte

Mehr

Wir haben viele neue Ideen: Das wollen wir in den nächsten 4 Monaten machen

Wir haben viele neue Ideen: Das wollen wir in den nächsten 4 Monaten machen Von den Vorsitzenden der Partei Wir haben viele neue Ideen: Das wollen wir in den nächsten 4 Monaten machen geschrieben in leichter Sprache Für wen ist leichte Sprache? Jeder Mensch kann Texte in Leichter

Mehr

Mein Körper. Meine Rechte.

Mein Körper. Meine Rechte. Mein Körper. Meine Rechte. Inhalt Allgemeine Fragen zur Kampagne... 3 Was ist die Kampagne Mein Körper. Meine Rechte? Was soll durch sie erreicht werden?... 3 Was versteht Amnesty International unter sexuellen

Mehr

BUNDESKINDERSCHUTZGESETZ ÜBERSICHT. ÄNDERUNG DES 72a SGB VIII. 72a (4) SGB VIII

BUNDESKINDERSCHUTZGESETZ ÜBERSICHT. ÄNDERUNG DES 72a SGB VIII. 72a (4) SGB VIII ÜBERSICHT Ausgangslage Das Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) 72a (4) SGB VIII die Partner der Vereinbarung Geltungsbereich relevanter Personenkreis relevante Straftaten ( 72a (1) SGB VIII) Kriterien qualifizierter

Mehr

(Vo V r o lä l uf u ig i e g ) Z i Z e i le l u n u d n d Grun u d n s d ätze d e d r M a M nn n h n e h im i e m r

(Vo V r o lä l uf u ig i e g ) Z i Z e i le l u n u d n d Grun u d n s d ätze d e d r M a M nn n h n e h im i e m r (Vorläufige) Ziele und Grundsätze der Mannheimer Integrationspolitik (Präsentation im Lenkungsausschuss am 11.5.2009) H I i Was meint Integration? Integrationspolitik bezeichnet die aktive Gestaltung des

Mehr

Gewalt an Kinder und Jugendlichen

Gewalt an Kinder und Jugendlichen Österreichisches Institut für Familienforschung Austrian Institute for Family Studies Olaf Kapella Gewalt an Kinder und Jugendlichen Daten über Gewalt Dunkelfeld Kriminalstatistik 2011: 540.007 polizeilich

Mehr

EUROPÄISCHES PARLAMENT

EUROPÄISCHES PARLAMENT EUROPÄISCHES PARLAMENT 1999 2004 Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Menschenrechte, gemeinsame Sicherheit und Verteidigungspolitik 13. März 2002 VORLÄUFIG ENTWURF EINER STELLUNGNAHME des Ausschusses

Mehr

Richtlinien betreffend Massnahmen gegen sexuelle Belästigung vom 12. November 1997 (in Kraft ab 1. Juli 1997) W

Richtlinien betreffend Massnahmen gegen sexuelle Belästigung vom 12. November 1997 (in Kraft ab 1. Juli 1997) W Richtlinien betreffend Massnahmen gegen sexuelle Belästigung vom 12. November 1997 (in Kraft ab 1. Juli 1997) G:\Verordnungen-Reglemente\Richtlinien\3_1_4_ W_Richtlinien_Massnahmen_sexuelle_Belaestigung.doc

Mehr

IV. Strafzumessung Regelbeispiele gem 240 Abs. 4 Satz 2 Nr. 1-3 StGB

IV. Strafzumessung Regelbeispiele gem 240 Abs. 4 Satz 2 Nr. 1-3 StGB StrafR BT 1: Straftaten gg die Person 7 Straftaten gg die persönl. Freiheit: Nötigung 1 Nötigung gem. 240 Abs. 1 und 2 StGB: Prüfungsaufbau I. Tatbestandsmäßigkeit 1. Objektiver Tatbestand a) Nötigungsmittel:

Mehr

Sexuelle Misshandlung von Kindern und Jugendlichen aus rechtlicher Sicht

Sexuelle Misshandlung von Kindern und Jugendlichen aus rechtlicher Sicht Sexuelle Misshandlung von Kindern und Jugendlichen aus rechtlicher Sicht Referentin: Rechtsanwältin Angelika Kellner Fachanwältin für Familienrecht Gotha Opferbezogene Rechtsgebiete Strafrecht Zeuge Nebenkläger

Mehr

Gewalt am Arbeitsplatz: Erscheinungsformen und Verbreitung

Gewalt am Arbeitsplatz: Erscheinungsformen und Verbreitung Gewalt am Arbeitsplatz: Erscheinungsformen und Verbreitung Gliederung Definition Erscheinungsformen Gewaltformen Typologie der Gewalt am Arbeitsplatz Verbreitung Wer ist betroffen? Häufigkeiten von Gewalt

Mehr

Medienerziehung. Medienerziehung in Zeiten des Internets Th. Zapf

Medienerziehung. Medienerziehung in Zeiten des Internets Th. Zapf Medienerziehung in Zeiten des Internets 2009 Th. Zapf SchuelerVZ ist die am häufigsten aufgerufene Internetseite Deutschlands Januar 2009 : ca. 5 Milliarden Seitenaufrufe (Page Impressions) Medien und

Mehr

Im Juni 2014 wurde die Universität zum zweiten Mal mit dem TOTAL E-QUALITY-Prädikat ausgezeichnet.

Im Juni 2014 wurde die Universität zum zweiten Mal mit dem TOTAL E-QUALITY-Prädikat ausgezeichnet. Aktuelles aus der Gleichstellungsarbeit 1 Aktuelles aus der Familienarbeit 3 News 3 Aktuelle Literatur 5 Aktuelle Filme 6 Aktuelle Links 6 Termine 6 Universität erneut mit dem TOTAL E-QUALITY-Prädikat

Mehr

Sigrid Bürner, Diplompsychologin, Frauenberatungs- und Fachstelle bei sexueller Gewalt

Sigrid Bürner, Diplompsychologin, Frauenberatungs- und Fachstelle bei sexueller Gewalt Einführung in das Thema Sigrid Bürner, Diplompsychologin, Frauenberatungs- und Fachstelle bei sexueller Gewalt Auch ich darf sie ich darf Sie im Namen des Landesverbandes Frauenberatung Schleswig-Holstein

Mehr

BERATUNGSSTELLE FRAUENNOTRUF FRANKFURT. Beratung für Frauen und Mädchen. ZU sexueller Gewalt. Vergewaltigung. Nötigung. Bedrohung. Belästigung.

BERATUNGSSTELLE FRAUENNOTRUF FRANKFURT. Beratung für Frauen und Mädchen. ZU sexueller Gewalt. Vergewaltigung. Nötigung. Bedrohung. Belästigung. BERATUNGSSTELLE FRAUENNOTRUF Beratung für Frauen und Mädchen ZU sexueller Gewalt. Vergewaltigung. Nötigung. Bedrohung. Belästigung. Körperverletzung. digitaler Gewalt. ETC. Rufen Sie uns an. Nutzen Sie

Mehr

Umsetzung und Fortschreibung des Nationalen Aktionsplans Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung

Umsetzung und Fortschreibung des Nationalen Aktionsplans Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung Deutscher Bundestag Drucksache 17/251 17. Wahlperiode 16. 12. 2009 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ekin Deligöz, Katja Dörner, Tabea Rößner, weiterer Abgeordneter und

Mehr

Eine große Koalition für eine große Reform des Sexualstrafrechts

Eine große Koalition für eine große Reform des Sexualstrafrechts Offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel und die Mitglieder des Deutschen Bundestags Eine große Koalition für eine große Reform des Sexualstrafrechts Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrte Frau

Mehr

Projektevaluation. Bewertung der Projektarbeit. Arbeitshilfe 14

Projektevaluation. Bewertung der Projektarbeit. Arbeitshilfe 14 Mitmachheft Sek. 1 Engagement lokal und global Verlag Bertelsmann Stiftung Arbeitshilfe 14 Projektevaluation Bewertung der Projektarbeit Die Projektarbeit kann von den Teilnehmenden ganz unterschiedlich

Mehr

Sibylle Ruschmeier, Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.v., Hamburg

Sibylle Ruschmeier, Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.v., Hamburg Vergewaltigung verurteilen! Fachvortrag von der Fachberatungsstelle Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.v. auf dem Senatsempfang zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11.2014 im

Mehr

(http://rsw.beck.de/rsw/upload/beck_aktuell/entwurf_bdsg_regierung.pdf)

(http://rsw.beck.de/rsw/upload/beck_aktuell/entwurf_bdsg_regierung.pdf) Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in seiner derzeitigen Fassung trägt der gestiegenen und weiter steigenden Bedeutung von Auskunfteien in einer immer anonymer werdenden Geschäftswelt und ihrer Nutzung

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Strafrecht

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Strafrecht Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Strafrecht zu dem Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2011/36/EU des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 5. April 2011

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

Frauen, Flucht und Frauenrechte

Frauen, Flucht und Frauenrechte Frauen, Flucht und Frauenrechte Sibylle Naß & Tanja Kovačević 1 kargah e.v. Verein für interkulturelle Kommunikation, Zur Bettfedernfabrik 1 30451 Hannover Beratung / Bildung-Qualifizierung / Kultur-Begegnung

Mehr

Die Sexualstraftaten im polnischen kodex im Vergleich zum deutschen Strafgesetzbuch

Die Sexualstraftaten im polnischen kodex im Vergleich zum deutschen Strafgesetzbuch Monika Lipinska Die Sexualstraftaten im polnischen kodex im Vergleich zum deutschen Strafgesetzbuch ACADEMIC RESEARCH Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 23 Einleitung 25 I.Grundlagen und gesetzliche

Mehr

Allahs ungeliebte Kinder - Lesben und Schwule im Islam Interview zum neuen Buch von Daniel Krause

Allahs ungeliebte Kinder - Lesben und Schwule im Islam Interview zum neuen Buch von Daniel Krause Allahs ungeliebte Kinder - Lesben und Schwule im Islam Interview zum neuen Buch von Daniel Krause Vor einem Jahr sorgten das Buch des Lehrers Daniel Krause "Als Linker gegen Islamismus" sowie der erfolgreiche

Mehr

KinderSchutz-Zentrum Salzburg

KinderSchutz-Zentrum Salzburg KinderSchutz-Zentrum Salzburg Wozu Kinderschutzarbeit? Hilfe bei Missbrauch und Gewalt effiziente Prävention. Rudolf-Biebl-Straße 50, 5020 Salzburg, Tel.: 0662/44 911 beratung@kinderschutzzentrum.at, www.kinderschutzzentrum.at

Mehr

Überblick über die wesentlichen Änderungen des 2. Gewaltschutzgesetzes BGBl. I 2009/40 (2. GeSchG) in Geltung ab 1.6.2009

Überblick über die wesentlichen Änderungen des 2. Gewaltschutzgesetzes BGBl. I 2009/40 (2. GeSchG) in Geltung ab 1.6.2009 Überblick über die wesentlichen Änderungen des 2. Gewaltschutzgesetzes BGBl. I 2009/40 (2. GeSchG) in Geltung ab 1.6.2009 Hon.Prof. Dr. Udo Jesionek & MMag.a Dina Nachbaur 1. Änderungen im Sicherheitspolizeigesetz

Mehr

Sexueller Missbrauch in einer Einrichtung

Sexueller Missbrauch in einer Einrichtung Sexueller Missbrauch in einer Einrichtung Strafrechtliche und kriminalpolizeiliche Aspekte - SG1 - Sexualdelikte 1 Gliederung des Vortrags 1. Strafvorschriften im Überblick 2. Offizialdelikte / Legalitätsprinzip

Mehr

Informationen Adressen Telefonnummern in leichter Sprache

Informationen Adressen Telefonnummern in leichter Sprache Informationen Adressen Telefonnummern in leichter Sprache Viele Frauen erleben Gewalt. Jede Frau kann Gewalt erleben. Dieses Heft soll helfen. Es soll keine Gewalt gegen Frauen geben. Was ist Gewalt? Gewalt

Mehr

Umsetzung des 72 a KJHG in der Kinder- und Jugendarbeit

Umsetzung des 72 a KJHG in der Kinder- und Jugendarbeit Schutzauftrag der Kinder- und Jugendhilfe: Umsetzung des 72 a KJHG in der Kinder- und Jugendarbeit Sichere Orte für Kinder und Jugendliche Konzeptionelle und strukturelle Herausforderungen an Einrichtungen

Mehr

Rassismus in Deutschland Wie aktuell ist das Thema des Rassismus in Deutschland noch und wen betrifft es?

Rassismus in Deutschland Wie aktuell ist das Thema des Rassismus in Deutschland noch und wen betrifft es? Rassismus in Deutschland Wie aktuell ist das Thema des Rassismus in Deutschland noch und wen betrifft es? In den Nachrichten wird immer öfter von neuen ausländerfeindlichen Aktionen der rechten Szene berichtet.

Mehr

DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG

DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG DEUTSCHER PRÄVENTIONSTAG Therapie für Täter ist ein Beitrag zum Opferschutz von Heinz-Jürgen Pitzing Dokument aus der Internetdokumentation des Deutschen Präventionstages www.praeventionstag.de Herausgegeben

Mehr

Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen

Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen Fachtagung Prävention von sexualisierter Gewalt:: Katholische Schulen und Internate in der Verantwortung am 12.11.2010 in Mainz Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen Zahlen, Daten und Fakten Dirk

Mehr

Grundregeln für das Zusammenleben. An diese Regeln müssen sich alle halten. Kanton Luzern

Grundregeln für das Zusammenleben. An diese Regeln müssen sich alle halten.  Kanton Luzern Grundregeln für das Zusammenleben An diese Regeln müssen sich alle halten. Kanton Luzern www.lu.ch Demokratie und Rechtsstaat Die Schweizer Gesetze gelten für alle Menschen, die hier leben unabhängig von

Mehr

Der Bayerische Landtag für Einsteiger

Der Bayerische Landtag für Einsteiger Der Bayerische Landtag für Einsteiger Was ist eigentlich der Bayerische Landtag? Der Bayerische Landtag ist das Parlament ( ) von Bayern ( ), das von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt wird. Er vertritt

Mehr

Das materielle Strafrecht zum Schutze der sexuellen Selbstbestimmung

Das materielle Strafrecht zum Schutze der sexuellen Selbstbestimmung Das materielle Strafrecht zum Schutze der sexuellen Selbstbestimmung Rechtsanwältin Barbara Rost-Haigis, Würzburg Begriffsbestimmungen: 184 f StGB: Im Sinne dieses Gesetzes sind (1) sexuelle Handlungen

Mehr

Die Schläge, die meine Mama bekam, spürte ich in meinem Bauch

Die Schläge, die meine Mama bekam, spürte ich in meinem Bauch Kindliches Miterleben häuslicher Gewalt Ausmaß, Dynamiken, Folgen Die Schläge, die meine Mama bekam, spürte ich in meinem Bauch Maren Kolshorn, Diplom-Psychologin 3. Osnabrücker Kinderschutzfachtagung,

Mehr

Beratung, Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt

Beratung, Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt Beratung, Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt Frauenhaus Emden Träger: Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Emden e.v. Frauenhaus Emden Postfach 1536 26695 Emden Spendenkontonummer: Sparkasse Emden BLZ 284

Mehr

Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen United Nations High Commissioner for Refugees

Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen United Nations High Commissioner for Refugees Tagung 14.06.2007 VNB/Kargah/Flüchtlingsrat Niedersachsen/ Stiftung Leben und Umwelt - Anna Büllesbach: Gesetzliche Anerkennung von geschlechtsspezifischer Verfolgung durch das Zuwanderungsgesetz was hat

Mehr

Nachhaltige Beschaffung

Nachhaltige Beschaffung 24. November 2008, Thüringer Landtag: Nachhaltige Beschaffung Dr. Alexander Fonari, Arbeitsgemeinschaft der EineWelt Landesnetzwerke in Deutschland e.v. Arbeitsgemeinschaft der EineWelt Landesnetzwerke

Mehr

Mitbestimmung im Staat /Aktuelle Politik

Mitbestimmung im Staat /Aktuelle Politik Mitbestimmung im Staat /Aktuelle Politik 1. Welche Voraussetzungen braucht es, um auf Bundesebene stimmberechtigt zu sein? a) b) c) 2. Was bedeutet abstimmen? Kreuzen Sie an. Sich als Nationalrat zur Wahl

Mehr

Menschenrechte der Frauen. Federal Ministry for Foreign Affairs of Austria

Menschenrechte der Frauen. Federal Ministry for Foreign Affairs of Austria der Frauen Federal Ministry for Foreign Affairs of Austria The advancement of women and the achievement of equality between women and men are a matter of human rights and a condition for social justice

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Bundesamt für Polizei fedpol Stab Rechtsdienst/ Datenschutz Herr Jean-Luc Vez, Direktor Nussbaumstrasse 29 3003 Bern. Bern, 29.

Bundesamt für Polizei fedpol Stab Rechtsdienst/ Datenschutz Herr Jean-Luc Vez, Direktor Nussbaumstrasse 29 3003 Bern. Bern, 29. Bundesamt für Polizei fedpol Stab Rechtsdienst/ Datenschutz Herr Jean-Luc Vez, Direktor Nussbaumstrasse 29 3003 Bern Bern, 29. April 2013 Stellungnahme der Stiftung Kinderschutz Schweiz/ ECPAT Switzerland

Mehr

SchiedsamtsZeitung 34. Jahrgang 1963, Heft 09 Online-Archiv Seite 132a-136 Organ des BDS

SchiedsamtsZeitung 34. Jahrgang 1963, Heft 09 Online-Archiv Seite 132a-136 Organ des BDS DIE KÖRPERVERLETZUNG IM ENTWURF 1962 ZU EINEM NEUEN DEUTSCHEN STRAFGESETZBUCH Von Reichsgerichtsrat R. Dr. jur. Fritz H a r t u n g, Marburg In der SchsZtg. 1961 S. 169 ff. und S. 182 ff. hatte ich den

Mehr

Häusliche. Häusliche Gewalt? Holen Sie sich Hilfe von außen. Hilfe und Beratungsangebote. im Rems-Murr-Kreis. Sie können die Situation ändern!

Häusliche. Häusliche Gewalt? Holen Sie sich Hilfe von außen. Hilfe und Beratungsangebote. im Rems-Murr-Kreis. Sie können die Situation ändern! Häusliche Gewalt? Holen Sie sich Hilfe von außen. Sie können die Situation ändern! Ulla Müller Grafik & Kommunikation / Druckerei Willy Schäfer / Auflage 10.000 Stand 5/2011 Häusliche Gewalt Hilfe und

Mehr

Merkblatt. für Opfer einer Straftat

Merkblatt. für Opfer einer Straftat Merkblatt für Opfer einer Straftat Merkblatt für Opfer einer Straftat Welche Rechte habe ich als Opfer einer Straftat? Niemand ist darauf vorbereitet, Opfer einer Straf tat zu werden. Egal, ob es um einen

Mehr

Meine. Übereinkommen über die Rechte des Kindes Jahre

Meine. Übereinkommen über die Rechte des Kindes Jahre Meine Rechte Übereinkommen über die Rechte des Kindes 9-12 Jahre Hallo! Hier findet ihr Eure Rechte. Sie gelten für alle Kinder auf der gesamten Welt. Lest sie durch und diskutiert sie in Eurer Schule,

Mehr

Gewalt und Aggression in der stationären Altenhilfe. Lydia Kassing Pflegesachverständige Case Managerin

Gewalt und Aggression in der stationären Altenhilfe. Lydia Kassing Pflegesachverständige Case Managerin Gewalt und Aggression in der stationären Altenhilfe Lydia Kassing Pflegesachverständige Case Managerin Zu Gewalt zählen alle Handlungen und Unterlassungen, die gravierende negative Auswirkungen auf die

Mehr

Praktische Umsetzung der Strafvorschriften zur Bekämpfung der Auslandskorruption

Praktische Umsetzung der Strafvorschriften zur Bekämpfung der Auslandskorruption Deutscher Bundestag Drucksache 16/8463 16. Wahlperiode 10. 03. 2008 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Jerzy Montag, Kerstin Andreae, Irmingard Schewe-Gerigk, weiterer

Mehr

Online Fragebogen Mitsprache und Beteiligung junger Menschen

Online Fragebogen Mitsprache und Beteiligung junger Menschen Online Fragebogen Mitsprache und Beteiligung junger Menschen Vielen Dank, dass du an der Befragung zum Thema Beteiligung und Mitsprache von jungen Menschen in Österreich teilnimmst. Die Befragung wird

Mehr

Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt

Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt Sibylle Naß & Irmak Kamali 1 kargah e.v. Verein für interkulturelle Kommunikation, Zur Bettfedernfabrik 1 30451 Hannover Beratung / Bildung-Qualifizierung / Kultur-Begegnung

Mehr

Bewegungen und Gangart bei Frauen. Der Unterschied zwischen Männer und Frauen: Bewegung und Gangart

Bewegungen und Gangart bei Frauen. Der Unterschied zwischen Männer und Frauen: Bewegung und Gangart Bewegungen und Gangart bei Frauen Der Unterschied zwischen Männer und Frauen: Bewegung und Gangart Neben dem optischen und dem stimmlichen Unterschieden bei Mann und Frau, kann auch der Bewegungsaspekt

Mehr

Auswertung Kindliche Sexualität Open Space

Auswertung Kindliche Sexualität Open Space Auswertung Kindliche Sexualität Open Space 1) Was sollte ein Kind heute in den ersten sieben Lebensjahren in Bezug auf Sexualität wissen, können, erfahren haben? Womit sollte der Junge/das Mädchen zumindest

Mehr

Umgang der Polizei mit Häuslicher Gewalt

Umgang der Polizei mit Häuslicher Gewalt Umgang der Polizei mit Häuslicher Gewalt Ingeborg Friedrich, Kriminalhauptkommissarin Opferschutzbeauftragte Polizei Recklinghausen Dienststelle: KK 34, 02361 55-3341 email: ingeborg.friedrich@polizei.nrw.de

Mehr

1. Was ist der Thüringer Landtag?

1. Was ist der Thüringer Landtag? 1. Was ist der Thüringer Landtag? In Thüringen gibt es 3 wichtige Verfassungs-Organe. die Landes-Regierung den Verfassungs-Gerichtshof den Landtag Ein anderes Wort für Verfassung ist: Gesetz. In der Verfassung

Mehr

Rahmenvereinbarung. zwischen. dem Senat der Freien Hansestadt Bremen. und

Rahmenvereinbarung. zwischen. dem Senat der Freien Hansestadt Bremen. und Rahmenvereinbarung zwischen dem Senat der Freien Hansestadt Bremen und dem Verband Deutscher Sinti und Roma, Landesverband Bremen e.v. (Bremer Sinti Verein e.v. und Bremerhavener Sinti Verein e.v.) Präambel

Mehr

Richtlinie für die Behandlung von öffentlichen Petitionen (öp) gem. Ziff 7.1 (4) der Verfahrensgrundsätze

Richtlinie für die Behandlung von öffentlichen Petitionen (öp) gem. Ziff 7.1 (4) der Verfahrensgrundsätze Richtlinie für die Behandlung von öffentlichen Petitionen (öp) gem. Ziff 7.1 (4) der Verfahrensgrundsätze Über das allgemeine Petitionsrecht hinaus eröffnet der Petitionsausschuss als zusätzliches Angebot

Mehr

Mediation und regionales Dialogforum

Mediation und regionales Dialogforum Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner Mediation und regionales Dialogforum Idee und Realität Prof. Dr.-Ing. Johann-Dietrich Wörner Präsident der Technischen Universität Darmstadt 96 97 Die Ausgangslage

Mehr

EC-project: Gender-based Violence, Stalking and Fear of Crime

EC-project: Gender-based Violence, Stalking and Fear of Crime Gesamtstudie: gefördert im Rahmen des EU-Programms Prevention of and Fight against Crime (2009-2011) fünf europäische Partner (Deutschland: Bochum) Fragen und Ziele: Sind Studentinnen im besonderen Maße

Mehr

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15

Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 Fachveranstaltungen Herbst /Winter 2014/15 In dem komplexen und sensiblen Feld der sexuellen Gewalt bieten Sie durch ihre klare Haltung und transparente und ruhige Herangehensweise konkrete und praxistaugliche

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Für die Handlungen, die zu einer Gefährdung führen, wird häufig der Begriff «Kindesmisshandlung»

Für die Handlungen, die zu einer Gefährdung führen, wird häufig der Begriff «Kindesmisshandlung» Kanton St.Gallen Departement des Innern Amt für Soziales Gefährdung des Kindeswohls Definition der Begriffe und 1 Gefährdung des Kindeswohls Eine Gefährdung besteht, wenn die Möglichkeit einer Beeinträchtigung

Mehr

Die neue Aufgabe von der Monitoring-Stelle. Das ist die Monitoring-Stelle:

Die neue Aufgabe von der Monitoring-Stelle. Das ist die Monitoring-Stelle: Die neue Aufgabe von der Monitoring-Stelle Das ist die Monitoring-Stelle: Am Deutschen Institut für Menschen-Rechte in Berlin gibt es ein besonderes Büro. Dieses Büro heißt Monitoring-Stelle. Mo-ni-to-ring

Mehr

POSITION ZUM SCHUTZ DER MENSCHENRECHTE VON SEXARBEITER_INNEN - FRAGEN & ANTWORTEN

POSITION ZUM SCHUTZ DER MENSCHENRECHTE VON SEXARBEITER_INNEN - FRAGEN & ANTWORTEN POSITION ZUM SCHUTZ DER MENSCHENRECHTE VON SEXARBEITER_INNEN - FRAGEN & ANTWORTEN Stand: 25.05.2016 1 THEMA POSITION... 2 1.1 Warum hat Amnesty International eine Position zum Schutz der Menschenrechte

Mehr

Der Landtag wir fragen nach. 10. Februar 2015 Nr. 12. Die Werkstatt für Demokratie in Oberösterreich

Der Landtag wir fragen nach. 10. Februar 2015 Nr. 12. Die Werkstatt für Demokratie in Oberösterreich Die Werkstatt für Demokratie in Oberösterreich 10. Februar 2015 Nr. 12 Was macht der Landtag? Wie können wir die Politik besser verstehen? Wie können Jugendliche mitbestimmen? Was ist ein Ausschuss? Wie

Mehr

Kinder und häusliche Gewalt

Kinder und häusliche Gewalt Eine Präsentation des Arbeitskreises gegen 1 häusliche Gewalt in Celle Gesetzliche Grundlagen Grundgesetz Art. 1, Abs. 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und sie zu schützen ist Verpflichtung

Mehr

Europa in der Schule. Projekte für die Praxis

Europa in der Schule. Projekte für die Praxis Europa in der Schule Projekte für die Praxis Deine Zukunft - Deine Meinung Schulaktionstag Deine Zukunft - Deine Meinung: Die Idee Gemeinsames Projekt der JEFSH und EUSH Weiterentwicklung "Europäer/innen

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Rechtliche Aspekte der sexualisierten Gewalt im Schulumfeld

Rechtliche Aspekte der sexualisierten Gewalt im Schulumfeld Rechtliche Aspekte der sexualisierten Gewalt im Schulumfeld Workshop 7 Referenten Urs Baumgartner / Rolf Nägeli Fachtagung Sexualisierte Gewalt unter Jugendlichen. Was kann die Schule tun? 5. September

Mehr

UNBEGLEITETE MINDERJÄHRIGE FLÜCHTLINGE UND DIE KINDER UND JUGENDHILFE

UNBEGLEITETE MINDERJÄHRIGE FLÜCHTLINGE UND DIE KINDER UND JUGENDHILFE UNBEGLEITETE MINDERJÄHRIGE FLÜCHTLINGE UND DIE KINDER UND Pädagogische Herausforderungen und was wir daraus für die Kinder und Jugendhilfe lernen können? stitut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.v.

Mehr

Sexuelle Bedürfnisse im Allgemeinen und. Erfordernisse für die psychische Gesundheit

Sexuelle Bedürfnisse im Allgemeinen und. Erfordernisse für die psychische Gesundheit Interdisziplinäre, forensisch-psychiatrische Fortbildung UPK vom 01.09.2015 Sexuelle Bedürfnisse im Allgemeinen und Speziellen- Einfluss der Umgebung und Erfordernisse für die psychische Gesundheit PD

Mehr

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

Gewalt in Teenager-Beziehungen Vorstellung einer Homepage zum Thema Teen Dating Violence

Gewalt in Teenager-Beziehungen Vorstellung einer Homepage zum Thema Teen Dating Violence Gewalt in Teenager-Beziehungen Vorstellung einer Homepage zum Thema Teen Dating Violence Was ist Teen Dating Violence? International keine einheitliche Definition Kontrollverhalten, emotionale Grenzüberschreitungen

Mehr

Liebe, Sex und Verhütung

Liebe, Sex und Verhütung Liebe, Sex und Verhütung Willkommen! Wir sind ein Verein. Unser Name ist: donum vitae Das heißt auf deutsch: Für uns ist jedes Leben ein Geschenk. Wir beraten Frauen und Männer. Zum Beispiel zu: Liebe

Mehr

Handout. Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2008 für das Land Brandenburg

Handout. Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2008 für das Land Brandenburg Ministerium des Innern Ministerium des Innern des Landes Brandenburg Postfach 601165 14411 Potsdam Handout Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2008 für

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙ ΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΙΕΥΘΥΝΣΗ ΑΝΩΤΕΡΗΣ ΚΑΙ ΑΝΩΤΑΤΗΣ ΕΚΠΑΙ ΕΥΣΗΣ ΥΠΗΡΕΣΙΑ ΕΞΕΤΑΣΕΩΝ ΓΡΑΠΤΗ ΕΞΕΤΑΣΗ ΓΙΑ ΙΑΠΙΣΤΩΣΗ ΤΗΣ ΠΟΛΥ ΚΑΛΗΣ ΓΝΩΣΗΣ ΤΗΣ ΓΕΡΜΑΝΙΚΗΣ ΓΛΩΣΣΑΣ ΓΙΑ ΜΕΛΗ ΤΗΣ ΑΣΤΥΝΟΜΙΑΣ Θέµα: Γερµανικά

Mehr

Die Schweizer Bündnisse gegen Depression Stand, Nutzen und Wirkung

Die Schweizer Bündnisse gegen Depression Stand, Nutzen und Wirkung Die Schweizer Bündnisse gegen Depression Stand, Nutzen und Wirkung Dr. Alfred Künzler Koordinator Netzwerk Psychische Gesundheit Schweiz Winterthurer Forum für Gesundheit & Prävention 29. November 2012

Mehr

Nicht wegschauen bei Mobbing! Für eine Schulkultur der Achtsamkeit

Nicht wegschauen bei Mobbing! Für eine Schulkultur der Achtsamkeit Nicht wegschauen bei Mobbing! Für eine Schulkultur der Achtsamkeit Mobbing Was ist gemeint? Nicht jeder Streit oder Konflikt ist Mobbing! Kennzeichen von Mobbing 1. Ein Konflikt hat sich verfestigt 2.

Mehr

DER SENATOR FÜR JUSTIZ Bremen, 19.02.2016. Vorlage

DER SENATOR FÜR JUSTIZ Bremen, 19.02.2016. Vorlage DER SENATOR FÜR JUSTIZ Bremen, 19.02.2016 UND VERFASSUNG Herr Hellpap Tel. 361-2995 Vorlage für die Sitzung des Rechtsausschusses am 02.03.2016 TOP I. 8 Untersuchung zu Verfahrenslauf und Verurteilungsquote

Mehr