Einfuhr- und Zollvorschriften. Ägypten. ISO-Ländercode: EG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einfuhr- und Zollvorschriften. Ägypten. ISO-Ländercode: EG"

Transkript

1 Ägypten ISO-Ländercode: EG Verbotene Gegenstände: Lebende Schweine, genießbare lebende Vögel und Geflügel, Zuchthühner; Fleisch, Innereien und Schweinefett; Schlachtvögel und -geflügel; Vogellebern. Bedingt zur Einfuhr (oder im Durchgang) zugelassene Gegenstände: Fisch aller Arten; Geflügelfett; Oliven; verpackter Weichkäse, mindestens 500 g schwer; Alkohol; Ethylen; Zigaretten und Zigarren; Benzinoktan; gewöhnliche Seife, Toilettenseife und Rasierseife; Bengalische Zündhölzer; Waren aus Natur- oder Kunstleder und aus Pelzen, mit Ausnahme der zur industriellen Sicherheit verwendeten; Feinseide, Wolle, Leinen; geknüpfte und gewebte Teppiche; Seidengewebe, gewebt; Schuhe aller Art; Rohrleitungen und Rohre aus Eisen oder Stahl, mit Ausnahme von rostanfälligen Rohren; elektrische Kabel und Isolierdrähte; Nickelbatterien, Energie erzeugende Geräte, elektronische Rechner; Treibgas-Sprühbehälter aus Aluminium; Löffel, Kellen, Gabeln und Messerwaren. Molkereiprodukte; Vogeleier; Naturhonig; andere Nahrungsmittel tierischen Ursprungs mit Ausnahme von: Weichkäse, Schaider-Käse aus Holland, Naturhonig und Eiern (noch auszubrütende Eier ausgenommen). Ölsamen und ölhaltige Früchte; verschiedene Samen und Früchte; Pflanzen zum Gewerbe- oder Heilgebrauch; Stroh und Futter mit Ausnahme von: Haschisch, Betäubungsmitteln und Opium. Zubereitungen von Fleisch, Fischen oder von Krebstieren, Weichtieren oder anderen wirbellosen Wassertieren mit Ausnahme von: Schweinefleisch und Fischkonserven außer Thunfisch. Die Genehmigung der zuständigen Landwirtschaftsbehörden ist erforderlich für: Lebende Bäume und andere Pflanzen; Blumenzwiebeln, Wurzeln und Ähnliches; Schnittblumen und Zierblätter; genießbare Gemüse und bestimmte Wurzeln und Knollen; genießbare Früchte und Nüsse, Schalen von Zitrusfrüchten oder Melonen; Kaffee, Tee, Mate und Gewürze; Müllereierzeugnisse; Malz; Stärke; Inulin; Kleber von Weizen; Schellack; Gummen, Harze und andere Pflanzensäfte und Pflanzenauszüge; Flechtstoffe und andere Waren pflanzlichen Ursprungs. Schusswaffen erfordern die Vorlage einer Genehmigung und Bewilligung der zuständigen Behörde für öffentliche Sicherheit. Begleitpapiere: Zollinhaltserklärung(en): a) Pakete: 1 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 in englischer Sprache. b) Briefe mit Wareninhalt und Päckchen: - Zollinhaltserklärung CN 22 wahlweise in arabischer, englischer oder französischer Sprache; wenn der Warenwert 300 SZR überschreitet: - 3 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 wahlweise in arabischer, englischer oder französischer Sprache. Hinweis: Die Deutsche Post AG übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Einfuhr- und Zollvorschriften, weil ihr nicht immer rechtzeitig und vollständig amtliche Nachrichten hierüber zugehen. Es ist Sache der Absender, sich bei den Empfängern der Sendungen, bei den Auslandsvertretungen der Bestimmungsländer, bei den Außenhandelsstellen im Bundesgebiet, bei den Industrie- und Handelskammern oder bei sonst zuständigen Stellen darüber zu unterrichten, ob und gegebenenfalls unter welchen Bedingungen die zu versendenden Gegenstände in das Bestimmungsland eingeführt bzw. im Durchgang durch andere Länder befördert werden dürfen. Wenn der Absender glaubt, auf Grund solcher Informationen oder besonderer Kenntnisse der Verhältnisse im Bestimmungsland seine Waren ohne Beachtung einzelner, in den Unterlagen der Deutschen Post AG enthaltener Einfuhr- und Zollvorschriften versenden zu können, so ist eine solche Sendung unter Hinweis darauf anzunehmen, dass die etwaigen Folgen ihm zur Last fallen und er etwa hierdurch entstehende Kosten (z. B. Zollstrafen, Lagerkosten, Rücksendungsentgelte) unter allen Umständen tragen muss.

2 Äquatorialguinea ISO-Ländercode: GQ Verbotene Gegenstände: Kriegswaffen und -munition, Blasrohre und Luftgewehre; lebende, für Pflanzen schädliche Insekten; Insekteneier, -larven und -puppen; Nahrungsmittel, die Saccharin in irgendeiner Menge enthalten; Heilmittelzubereitungen, deren Zusammensetzung unbekannt und nicht veröffentlicht ist; Seren, Impfstoffe, opotherapeutische und desinfizierende Erzeugnisse; Rosenkränze, Reliquienkästchen und ähnliche Gegenstände von geweihten Stätten; Feuerzeuge jeder Art; Spielkarten, auch solche zum Mah-Jong-Spiel. Bedingt zugelassene Gegenstände: Suchtmittel und psychotrope Substanzen; Tabak jeder Art; Stoffe, die Monopol der Erdölverwaltung sind (z. B. Mineralöle, Schmieröle; Vaselinöle, Teerarten, feste Vaseline, Paraffin in Pasten oder verarbeitet, Benzol zur Sättigung von Leuchtgas, aus Steinkohle, Kohleschiefer und Torf, destillierte Öle für Verbrennungsmotore und Öfen jeder Art sowie für Butangas); Schmuckwaren und kostbare Gegenstände; Ersatzmittel für Säuglingsmilch und andere pharmazeutische Zubereitungen. Die Einfuhr gebrauchter Kleidungsstücke ist nur mit Desinfektionsbescheinigung zulässig. Begleitpapiere: Zollinhaltserklärung(en): a) Pakete: 1 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 wahlweise in französischer oder spanischer Sprache. b) Briefe mit Wareninhalt und Päckchen: - Zollinhaltserklärung CN 22 wahlweise in französischer oder spanischer Sprache; wenn der Warenwert 300 SZR überschreitet: - 1 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 wahlweise in französischer oder spanischer Sprache. Einfuhrbewilligung(en): Für bestimmte Waren erforderlich. Hinweis: Die Deutsche Post AG übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Einfuhr- und Zollvorschriften, weil ihr nicht immer rechtzeitig und vollständig amtliche Nachrichten hierüber zugehen. Es ist Sache der Absender, sich bei den Empfängern der Sendungen, bei den Auslandsvertretungen der Bestimmungsländer, bei den Außenhandelsstellen im Bundesgebiet, bei den Industrie- und Handelskammern oder bei sonst zuständigen Stellen darüber zu unterrichten, ob und gegebenenfalls unter welchen Bedingungen die zu versendenden Gegenstände in das Bestimmungsland eingeführt bzw. im Durchgang durch andere Länder befördert werden dürfen. Wenn der Absender glaubt, auf Grund solcher Informationen oder besonderer Kenntnisse der Verhältnisse im Bestimmungsland seine Waren ohne Beachtung einzelner, in den Unterlagen der Deutschen Post AG enthaltener Einfuhr- und Zollvorschriften versenden zu können, so ist eine solche Sendung unter Hinweis darauf anzunehmen, dass die etwaigen Folgen ihm zur Last fallen und er etwa hierdurch entstehende Kosten (z. B. Zollstrafen, Lagerkosten, Rücksendungsentgelte) unter allen Umständen tragen muss.

3 Äthiopien ISO-Ländercode: ET Einfuhrverbote: Lebende Tiere mit Ausnahme von Bienen, Blutegeln, Seidenraupen und Singvögeln; lebende Pflanzen, die von Parasiten befallen sind und die als eine Gefahr für Kulturen angesehen werden; Gemüse, Pflanzen, Wurzeln und Knollen als Nahrungsmittel, die von Parasiten befallen sind und als gefährlich angesehen werden; genießbare Früchte, Schalen von Zitrusfrüchten oder Melonen, die von Parasiten befallen sind und als gefährlich angesehen werden; Artikel, die anstößige oder obszöne Drucke, Fotos oder Graphiken enthalten; Waffen und Explosivstoffe. Bedingt zugelassene Gegenstände: Parasiten, schädliche Insekten; Fleisch und Innereien; Saatgut für Bäume sowie sonstiges Saatgut und Samen; frisches Obst; Arzneipflanzen; Fette, Öle und Wachs; Nahrungsmittel aus Fleisch, Fisch, Krustentieren, aus Mollusken oder sonstigen wirbellosen Tieren; Getränke; Tabakwaren; Medikamente; Streichhölzer und Feuerzeuge; getragene Kleidungsstücke. Sonstiges: Lebende Bienen, Blutegel, Seidenraupen, Parasiten und schädliche Insekten sind in Kästen einzuschließen, die so konstruiert sind, dass jegliche Gefahr vermieden wird. Sofern bei Fleisch und genießbaren Innereien kein Verbot aufgrund besonderer Bestimmungen der Gesundheitsbehörden besteht, kann die Einfuhr unter Beachtung aller Zollvorschriften erlaubt werden, wenn die geltenden Hygienevorschriften beachtet werden: ausreichende Hygiene- und Gesundheitsprüfung durch einen Prüfer der Veterinärdienste; Vorlage eines Hygiene- oder Gesundheitszeugnisses; Verzollung in einem dazu bevollmächtigten Amt. Pflanzen und Produkte aus der Pflanzenwelt werden von einer für den Pflanzenschutz verantwortlichen Person untersucht. Es ist ein Pflanzengesundheitszeugnis beizufügen. Gemüse, Pflanzen, Wurzeln und Knollen als Nahrungsmittel ist ein Pflanzengesundheitszeugnis beizufügen und sie müssen beim Durchgang durch den Zoll von einem Mitarbeiter des Pflanzenschutzdienstes untersucht werden. Genießbare Früchte, Schalen von Zitrusfrüchten und von Melonen ist ein Pflanzengesundheitszeugnis beizufügen und sie müssen beim Durchgang durch den Zoll von einem Mitarbeiter des Pflanzenschutzdienstes untersucht werden. Arzneipflanzen ist ein Pflanzengesundheitszeugnis beizufügen. Produkten zur Schädlingsbekämpfung in der Landwirtschaft ist ein Zeugnis des Landwirtschaftsministeriums beizufügen. Getränke und alkoholische Getränke sind von einem Beamten des Gesundheitsministeriums zu überprüfen. Tabakwaren sind von einem Mitarbeiter des Tabakmonopolamts zu überprüfen. Einrichtungen, von denen und an die Opium, Morphium und sonstige betäubende Produkte aus wissenschaftlichen oder medizinischen Gründen versandt werden, müssen ordnungsgemäß zum Versand und zum Empfang ermächtigt sein. Pharmazeutische Produkte dürfen nur mit vorheriger Erlaubnis des Gesundheitsministeriums eingeführt werden. Chemische Streichhölzer und Holz für Streichhölzer dürfen nur mit Erlaubnis des Tabakmonopolamts eingeführt werden. Gebrauchten Kleidungsstücken ist eine Desinfektionsbescheinigung beizufügen. Auf der Sendung ist der Vermerk fumigated (desinfiziert) anzubringen. Artikel ohne kommerziellen Wert (Geschenke) sind abgabenfrei, wenn ihr Wert 36 Dollar (180 Birr) nicht übersteigt. Warenproben, die auf diese Weise eingeführt werden, sind abgabenfrei, wenn sie nicht benutzt werden können. Für die Einfuhr bestimmter ausländischer Waren, deren Wert 50 Dollar (250 Birr) überschreitet, kann eine Bankgenehmigung gefordert werden. Begleitpapiere: Zollinhaltserklärung(en): a) Pakete: 3 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 in englischer Sprache. b) Briefe mit Wareninhalt und Päckchen: - Zollinhaltserklärung CN 22 in englischer Sprache; wenn der Warenwert 300 SZR überschreitet: - 3 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 in englischer Sprache.

4 Rechnung(en): Sofern die Verwaltung keinen Missbrauch vermutet, verlangt sie weder für nichtkommerzielle Sendungen - unabhängig von deren Wert - noch für kommerzielle Sendungen - deren Gesamtwert kleiner oder gleich 250 Birr ist - Rechnungen. Ursprungszeugnis(se): Nicht erforderlich. Hinweis: Die Deutsche Post AG übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Einfuhr- und Zollvorschriften, weil ihr nicht immer rechtzeitig und vollständig amtliche Nachrichten hierüber zugehen. Es ist Sache der Absender, sich bei den Empfängern der Sendungen, bei den Auslandsvertretungen der Bestimmungsländer, bei den Außenhandelsstellen im Bundesgebiet, bei den Industrie- und Handelskammern oder bei sonst zuständigen Stellen darüber zu unterrichten, ob und gegebenenfalls unter welchen Bedingungen die zu versendenden Gegenstände in das Bestimmungsland eingeführt bzw. im Durchgang durch andere Länder befördert werden dürfen. Wenn der Absender glaubt, auf Grund solcher Informationen oder besonderer Kenntnisse der Verhältnisse im Bestimmungsland seine Waren ohne Beachtung einzelner, in den Unterlagen der Deutschen Post AG enthaltener Einfuhr- und Zollvorschriften versenden zu können, so ist eine solche Sendung unter Hinweis darauf anzunehmen, dass die etwaigen Folgen ihm zur Last fallen und er etwa hierdurch entstehende Kosten (z. B. Zollstrafen, Lagerkosten, Rücksendungsentgelte) unter allen Umständen tragen muss.

5 Afghanistan ISO-Ländercode: AF Vorbemerkung: Die Einfuhr zollpflichtiger Gegenstände in gewöhnlichen und eingeschriebenen Briefen ist nicht zugelassen. Verbotene Gegenstände: Geldstücke, Banknoten, Papiergeld, Inhaberwertpapiere, Platin, Gold und Silber; Druckerzeugnisse, die unsittliche Abbildungen enthalten, die die öffentliche Ordnung angreifen, die Religion oder die guten Sitten verletzen; alkoholische Getränke jeder Art; lebende Tiere und Pflanzen; Drogen und berauschende Stoffe; Teppiche und jegliche Art von Fußbodenbelägen, Seidenstoffe, Stickereien, Spitzen, Brokat, Feuerwerkskörper; Waffen; Schweinefleisch; Baumwolle; Kinderspielzeug; Wachs- oder Glasperlen, Essigsäureanhydrid. Bedingt zugelassene Gegenstände: Flüssige und leicht zerbrechliche Gegenstände; Gifte; Betäubungsmittel; Chemiefarben. Begleitpapiere: Zollinhaltserklärung(en): a) Pakete: 3 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 in englischer Sprache. b) Briefe mit Wareninhalt und Päckchen: - Zollinhaltserklärung CN 22 in englischer Sprache; wenn der Warenwert 300 SZR überschreitet: - 3 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 in englischer Sprache. Hinweis: Die Deutsche Post AG übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Einfuhr- und Zollvorschriften, weil ihr nicht immer rechtzeitig und vollständig amtliche Nachrichten hierüber zugehen. Es ist Sache der Absender, sich bei den Empfängern der Sendungen, bei den Auslandsvertretungen der Bestimmungsländer, bei den Außenhandelsstellen im Bundesgebiet, bei den Industrie- und Handelskammern oder bei sonst zuständigen Stellen darüber zu unterrichten, ob und gegebenenfalls unter welchen Bedingungen die zu versendenden Gegenstände in das Bestimmungsland eingeführt bzw. im Durchgang durch andere Länder befördert werden dürfen. Wenn der Absender glaubt, auf Grund solcher Informationen oder besonderer Kenntnisse der Verhältnisse im Bestimmungsland seine Waren ohne Beachtung einzelner, in den Unterlagen der Deutschen Post AG enthaltener Einfuhr- und Zollvorschriften versenden zu können, so ist eine solche Sendung unter Hinweis darauf anzunehmen, dass die etwaigen Folgen ihm zur Last fallen und er etwa hierdurch entstehende Kosten (z. B. Zollstrafen, Lagerkosten, Rücksendungsentgelte) unter allen Umständen tragen muss.

6 Aland ISO-Ländercode: FI Siehe Finnland. Bitte beachten: Aland ist ein Drittlandsgebiet im Sinne des Umsatzsteuerrechts, deshalb sind bei Sendungen mit Wareninhalt Zollinhaltserklärungen erforderlich. Weitere Angaben dazu sind unter Finnland zu finden.

7 Albanien ISO-Ländercode: AL Vorbemerkung: Die Einfuhr zollpflichtiger Gegenstände in gewöhnlichen und eingeschriebenen Briefen ist nicht zugelassen. Verbotene Gegenstände: Literatur, Veröffentlichungen und Gegenstände, die gegen das politische und gesellschaftliche System sowie gegen die Ordnung des Landes gerichtet sind; unzüchtige Schriften und unanständige Gegenstände; albanisches Geld; Gegenstände, die infolge ihrer Beschaffenheit ansteckende Krankheiten verbreiten können; Waffen, Munition, explosive und entzündbare Stoffe; Giftstoffe, radioaktive Stoffe; Rauschgift, Betäubungsmittel; gebrauchte Gegenstände; lebende oder tote Tiere; tierische Produkte, Fleischkonserven, Tierfutter, kranke Pflanzen oder Teile davon. Bedingt zugelassene Gegenstände: Arzneimittel, medizinische Apparate und Instrumente für den persönlichen Gebrauch eines Erkrankten dürfen eingeführt werden, wenn der Empfänger eine entsprechende ärztliche Bescheinigung der Gesundheitsbehörde besitzt. Gebrauchte Gegenstände dürfen nur von Personen versandt werden, die endgültig in Albanien bleiben wollen. Die Einfuhr tierischer Produkte, Konserven, Tierfutter, Pflanzen oder Pflanzenteile ist nur zulässig, wenn eine entsprechende ärztliche Bescheinigung vorgelegt wird. Getragener Kleidung ist eine Desinfektionsbescheinigung beizufügen. Sonstiges: Postsendungen, die verbotene Gegenstände enthalten oder in deren Begleitpapieren die Angaben ungenau, unvollständig, unrichtig oder nicht in Albanisch oder Französisch sind, werden an den Einlieferungsort zurückgesandt. Begleitpapiere: Zollinhaltserklärung(en): a) Pakete: 3 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 wahlweise in albanischer oder englischer Sprache. b) Briefe mit Wareninhalt und Päckchen: - Zollinhaltserklärung CN 22 wahlweise in albanischer oder französischer Sprache; wenn der Warenwert 300 SZR überschreitet: - 1 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 wahlweise in albanischer oder französischer Sprache. Rechnung(en): Für Handelswaren erforderlich, in die Sendung einzulegen. Ursprungszeugnis(se): In die Sendung einzulegen. Einfuhrbewilligung(en): Ist vom Empfänger bei Auslieferung der Sendung vorzulegen. Hinweis: Die Deutsche Post AG übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Einfuhr- und Zollvorschriften, weil ihr nicht immer rechtzeitig und vollständig amtliche Nachrichten hierüber zugehen. Es ist Sache der Absender, sich bei den Empfängern der Sendungen, bei den Auslandsvertretungen der Bestimmungsländer, bei den Außenhandelsstellen im Bundesgebiet, bei den Industrie- und Handelskammern oder bei sonst zuständigen Stellen darüber zu unterrichten, ob und gegebenenfalls unter welchen Bedingungen die zu versendenden Gegenstände in das Bestimmungsland eingeführt bzw. im Durchgang durch andere Länder befördert werden dürfen. Wenn der Absender glaubt, auf Grund solcher Informationen oder besonderer Kenntnisse der Verhältnisse im Bestimmungsland seine Waren ohne Beachtung einzelner, in den Unterlagen der Deutschen Post AG enthaltener Einfuhr- und Zollvorschriften versenden zu können, so ist eine solche Sendung unter Hinweis darauf anzunehmen, dass die etwaigen Folgen ihm zur Last fallen und er etwa hierdurch entstehende Kosten (z. B. Zollstrafen, Lagerkosten, Rücksendungsentgelte) unter allen Umständen tragen muss.

8 Algerien ISO-Ländercode: DZ Vorbemerkung: Wegen der detaillierten Einfuhr- und Zollvorschriften wird empfohlen, sich vor Absendung der Ware über die Zulässigkeit des Versandes zu vergewissern. Verbotene Gegenstände: Drucksachen und Zeitungen, die Verkäufe nach dem so genannten Schneeballsystem propagieren; Drucksachen und Zeitungen, die sich ganz oder teilweise auf ausländische oder nicht in Algerien genehmigte Lotterien beziehen; gegen die Moral verstoßende Drucksachen, Schriften, Zeichnungen, Fotografien, Filme usw. zu Handels-, Leih- und Ausstellungszwecken; Bücher, Schriften, Drucksachen, Zeichnungen usw., die zur Abtreibung anregen; für die Jugend bestimmte Veröffentlichungen, die das Banditentum, den Diebstahl oder jede verbrecherische Handlung, die Trägheit, die Lasterhaftigkeit in einem günstigen Licht darstellen oder die Jugend demoralisieren; gültige Zahlungsmittel, Forderungs- und Besitztitel, die von Privaten eingeführt werden sollen; empfängnisverhütende Erzeugnisse, Mittel, Apparate und Instrumente, selbst wenn ihnen diese Eigenschaft fälschlich beigelegt wird; künstlicher Rum; Kunsthonig; explodierbare, leichtentzündbare oder gefährliche Stoffe (wegen Zelluloid usw. s. unter Einfuhrbeschränkungen ); Butangasfeuerzeuge; Schießpulver, Munition; Kinderfläschchen; Saccharin; Trödel oder Plunder; gebrauchte Kleidungsstücke; lebende Tiere außer Bienen und Blutegeln; Fleisch, Innereien und alle tierischen und Fischprodukte (Abweichungen bedingt möglich); landwirtschaftliche Erzeugnisse; Pflanzen und pflanzliche Produkte (lebende Pflanzen, frisches oder getrocknetes Obst, Gemüse, Saatgetreide, Blumenzwiebeln, Kartoffeln, Wurzelknollen, Schnittblumen); Mineralwässer, Limonaden u. a. nichtalkoholische Getränke (mit Ausnahme von Frucht- und Gemüsesäften); chemische Produkte; Totenurnen; Gegenstände aus Schildpatt, Perlmutt, Elfenbein, Knochen, Meerschaum, Bernstein oder Nachbildungen davon; Salz; Streichhölzer; Waren mit falschen Warenzeichen. Bedingt zugelassene Gegenstände: Münzen, Gold, Edelsteine, Perlen, Platin; Bücher einschl. Alben mit Bildern oder Zeichnungen, Stiche, Radierungen, Lithographien, Fotografien, gedruckte oder gestochene Musiknoten; Waffen; Tabak, Tabakwaren und Tabakerzeugnisse; Rauschgifte und Betäubungsmittel; Medikamente; Sera, Impfstoffe, Viren, Giftstoffe u. Ä.; reines Saccharin in Pulverform; Alkohole, Liköre und Branntwein; ausländische Weine und Süßweine einschl. Wermutwein; Gemüse-, Pflaumen-, Nuss- und Fischkonserven; Seidenwaren, Lutscher und Sauger; frisches und gesalzenes Fleisch; Bienen sowie Honig und Wachs; Blutegel; Fische; Pflanzen, pflanzliche Erzeugnisse, Gemüse, frische oder getrocknete Früchte usw.; Streichhölzer; Messinstrumente. Die Einfuhr von Taschenuhren, Armbanduhren, Weckern, Wand- und Tischuhren ist genehmigungspflichtig und nur in Wertbriefen oder Wertpaketen gestattet. Einzelteile für Uhren, insbesondere Gehäuse und Uhrwerke, können dagegen in gewöhnlichen und eingeschriebenen Briefsendungen eingeführt werden. Sonstiges: Sendungen, die verbotene Gegenstände enthalten oder in deren Begleitpapieren die Angaben unvollständig oder unrichtig sind, werden beschlagnahmt. Wenn der Wert einer Sendung algerische Dinar (= Goldfranken oder 2 025,48 Sonderziehungsrechte) nicht übersteigt, wird der Zollwert der Waren pauschal durch den algerischen Zoll festgesetzt. Begleitpapiere: Zollinhaltserklärung(en): a) Pakete: 3 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 wahlweise in arabischer oder französischer Sprache. b) Briefe mit Wareninhalt und Päckchen: - Zollinhaltserklärung CN 22 wahlweise in arabischer oder französischer Sprache; wenn der Warenwert 300 SZR überschreitet: - 2 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 wahlweise in arabischer oder französischer Sprache. Rechnung(en): Für Sendungen ohne Handelscharakter nicht erforderlich. Ursprungszeugnis(se): Im Allgemeinen für Postsendungen nicht erforderlich. Einfuhrbewilligung(en): Erforderlich. Ausgenommen davon sind: a) Sendungen ohne Handelscharakter, die für den persönlichen oder familiären Bedarf bestimmt sind, b) Waren, die zur Berufsausübung bestimmt und nicht zum Verkauf vorgesehen sind und c) orthopädische Geräte, Hörgeräte, Material für die Rehabilitation und für die Pädagogik, wenn sie ausschließlich für Mitglieder der

9 Vereinigung der Körperbehinderten bestimmt sind und die Einfuhr kostenlos erfolgte. Hinweis: Die Deutsche Post AG übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Einfuhr- und Zollvorschriften, weil ihr nicht immer rechtzeitig und vollständig amtliche Nachrichten hierüber zugehen. Es ist Sache der Absender, sich bei den Empfängern der Sendungen, bei den Auslandsvertretungen der Bestimmungsländer, bei den Außenhandelsstellen im Bundesgebiet, bei den Industrie- und Handelskammern oder bei sonst zuständigen Stellen darüber zu unterrichten, ob und gegebenenfalls unter welchen Bedingungen die zu versendenden Gegenstände in das Bestimmungsland eingeführt bzw. im Durchgang durch andere Länder befördert werden dürfen. Wenn der Absender glaubt, auf Grund solcher Informationen oder besonderer Kenntnisse der Verhältnisse im Bestimmungsland seine Waren ohne Beachtung einzelner, in den Unterlagen der Deutschen Post AG enthaltener Einfuhr- und Zollvorschriften versenden zu können, so ist eine solche Sendung unter Hinweis darauf anzunehmen, dass die etwaigen Folgen ihm zur Last fallen und er etwa hierdurch entstehende Kosten (z. B. Zollstrafen, Lagerkosten, Rücksendungsentgelte) unter allen Umständen tragen muss.

10 Amerikanische Jungferninseln ISO-Ländercode: VI Siehe Vereinigte Staaten von Amerika.

11 Amerikanisch-Samoa ISO-Ländercode: AS Siehe Vereinigte Staaten von Amerika.

12 Andorra ISO-Ländercode: AD Es gelten die gleichen Einfuhrverbote und -beschränkungen wie für Frankreich bzw. für Spanien. Vorbemerkung: Wegen der umfangreichen und detaillierten Einfuhrvorschriften wird empfohlen, sich vor Absendung der Ware über die Zulässigkeit des Versandes zu vergewissern. Die Einfuhr von Banknoten in gewöhnlichen Paketen ist verboten. Geldscheine und Inhaberwertpapiere sind in Wertpaketen zu versenden. Sonstiges (gilt für französische und spanische Postämter): Pakete nach Andorra sind zu beanschriften: Liverable en gare de la Tour de Carol (Pyrénées Orientales) ; Empfänger wird an dieser französischen Bahnstation zur Abholung aufgefordert. Zu den Paketen ist eine vom Paketempfänger beim Office des Changes, 8, rue de la Tour-des-Dames, Paris 9 e, einzureichende französische Ausfuhrgenehmigung erforderlich. Es empfiehlt sich, die Waren erst abzusenden, wenn der Empfänger in Andorra im Besitz der Ausfuhrgenehmigung ist. Begleitpapiere: Zollinhaltserklärung(en): a) Pakete: 1 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 in französischer Sprache. b) Briefe mit Wareninhalt und Päckchen: - Zollinhaltserklärung CN 22 in französischer Sprache; wenn der Warenwert 300 SZR überschreitet: - 1 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 in französischer Sprache. Rechnung(en): Für Sendungen ohne Handelscharakter sowie für Handelssendungen, deren Gesamtwert 250 FF nicht übersteigt, nicht erforderlich. Soweit Rechnungen erforderlich, sind auf ihnen Vermerke darüber anzubringen, unter welchen Konkurrenzbedingungen (freie Konkurrenz oder nicht) der Versand erfolgt, ggf. nähere Auskunft einholen. Ursprungszeugnis(se): Für bestimmte Waren erforderlich. Hinweis: Die Deutsche Post AG übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Einfuhr- und Zollvorschriften, weil ihr nicht immer rechtzeitig und vollständig amtliche Nachrichten hierüber zugehen. Es ist Sache der Absender, sich bei den Empfängern der Sendungen, bei den Auslandsvertretungen der Bestimmungsländer, bei den Außenhandelsstellen im Bundesgebiet, bei den Industrie- und Handelskammern oder bei sonst zuständigen Stellen darüber zu unterrichten, ob und gegebenenfalls unter welchen Bedingungen die zu versendenden Gegenstände in das Bestimmungsland eingeführt bzw. im Durchgang durch andere Länder befördert werden dürfen. Wenn der Absender glaubt, auf Grund solcher Informationen oder besonderer Kenntnisse der Verhältnisse im Bestimmungsland seine Waren ohne Beachtung einzelner, in den Unterlagen der Deutschen Post AG enthaltener Einfuhr- und Zollvorschriften versenden zu können, so ist eine solche Sendung unter Hinweis darauf anzunehmen, dass die etwaigen Folgen ihm zur Last fallen und er etwa hierdurch entstehende Kosten (z. B. Zollstrafen, Lagerkosten, Rücksendungsentgelte) unter allen Umständen tragen muss.

13 Angola ISO-Ländercode: AO Verbotene Gegenstände: Tiere und tierische Produkte aus Regionen, in denen eine Tierseuche aufgetreten ist; destillierte Getränke, die Auszüge oder Substanzen enthalten, die als schädlich gelten, wie Absinth, Benzaldehyd, Badian, Salizylether, Ysop und Tuionama; Kisten und Ladungen, die zusammengebunden oder gebündelt sind, dieselbe Kennzeichnung tragen und ein einziges Paket von Gütern bilden, sofern keine Erklärung über die Zahl und das Gesamtgewicht der zusammengefassten Kisten oder Ladungen beigefügt ist; jegliche Kaffeeimitation, die als Kaffee deklariert ist; jegliche Nachahmung nationaler postamtlicher Freimachungskennzeichnungen; ausländische gefälschte Ausgaben nationaler Literatur sowie Fälschungen von literarischen und künstlerischen Werken; Medikamente und Lebensmittel, die der Gesundheit der Bevölkerung schaden; pornografische Gegenstände, Bücher, Druckerzeugnisse, Kinofilme, Zeichnungen, Bilder, Texte oder Veröffentlichungen; Pflanzen und alle Pflanzenteile aus Regionen, die von Rebläusen oder Epiphyt-Krankheiten befallen sind; Roulette und andere gesetzlich verbotene Glücksspiele; Lebensmittel, die Saccharin enthalten. Bedingt zugelassene Gegenstände: 1) Destillationsapparate, deren Teile und Zubehör sowie alle anderen Geräte, die speziell für die Gewinnung oder Rektifizierung von Alkohol, Branntwein und anderen alkoholischen Getränken verwendet werden; diese dürfen nur mit Genehmigung des Ministerrats eingeführt werden. 2) Vergällter reiner Alkohol unabhängig vom Alkoholgehalt; die Einfuhr unterliegt dem geltenden Recht. 3) Tiere, Tierhäute und Produkte tierischen Ursprungs, die nur mit Genehmigung der Veterinäraufsichtsbehörde eingeführt werden dürfen. 4) Funkgeräte, Sender, Empfänger und Zubehör dürfen nur mit einer Lizenz der Post- und Telekommunikationsdirektion eingeführt werden. 5) Waffen und Munition; für die Einfuhr ist die Genehmigung des Innenministeriums erforderlich. 6) Hunde dürfen eingeführt werden, wenn für sie ein Zeugnis der Impfung gegen Tollwut vorgelegt wird, das weniger als ein Jahr alt ist, und vorbehaltlich einer Gesundheitsuntersuchung. Hunde, die von Passagieren mitgebracht werden, können vor der Gesundheitsuntersuchung dem Eigentümer übergeben werden, wenn dieser zusagt, die Tiere bis zum Abschluss der Gesundheitsprüfung isoliert zu halten. 7) Spielkarten müssen gemäß den Siegelsteuervorschriften versiegelt sein. 8) Spezielle pharmazeutische Substanzen; für die Einfuhr ist die Genehmigung des Gesundheitsministeriums erforderlich. 9) Explosivstoffe und pyrotechnische Artikel; für die Einfuhr ist die Genehmigung des Innenministeriums erforderlich. 10) Explosivstoffe, die bei Prospektier- und Bergbauarbeiten verwendet werden; gemäß den Bergbauvorschriften ist die Steuer erstattungsfähig. 11) Medikamente, auf deren Verpackung die aktiven Substanzen in dem Medikament nicht angezeigt sind; für die Einfuhr ist die Genehmigung des Gesundheitsministeriums erforderlich. 12) Zigarettenpapierrollen, Rollen aus irgendeinem Material für die Herstellung von Zigarettenenden und andere Zusammensetzungen, die dem Tabak einen besonderen Geschmack geben sollen; die Einfuhr ist nur Unternehmen gestattet, die für die Herstellung solcher Produkte zugelassen sind. 13) Pflanzen, Wurzeln, Knollen, Zwiebeln, Stiele, Zweige, Pfropfreiser, Ableger, Keimlinge, Früchte, Samen sowie die Verpackungen oder Hüllen, in denen diese Produkte verpackt sind, dürfen nur bei Vorlage einer vom Landwirtschaftsministerium ausgestellten Genehmigung eingeführt werden. 14) Saccharin und entsprechende Produkte oder andere Süßstoffe auf Saccharinbasis dürfen nur mit der Genehmigung des Gesundheitsministeriums eingeführt werden. 15) Siegel und Finanz- oder Postwertpapiere dürfen nur vom Staat eingeführt werden. 16) Schädliche oder giftige Substanzen, Drogen oder Betäubungsmittel. Begleitpapiere: Zollinhaltserklärung(en): a) Pakete: 2 Stück Zollinhaltserklärung CN 23 wahlweise in französischer oder portugiesischer Sprache. b) Briefe mit Wareninhalt und Päckchen: Zollinhaltserklärung CN 22 wahlweise in französischer oder portugiesischer Sprache. Rechnung(en): Erforderlich und in die Sendung einzulegen. Ursprungszeugnis(se): Für bestimmte Waren erforderlich und vom Absender in die Sendung einzulegen.

Zollinformationen. Ihr Umzug. mit der Friedrich Kurz GmbH. Ihr Ansprechpartner: Frauke Tessmer (0049) 6441 9232 11.

Zollinformationen. Ihr Umzug. mit der Friedrich Kurz GmbH. Ihr Ansprechpartner: Frauke Tessmer (0049) 6441 9232 11. Zollinformationen Ihr Umzug mit der Friedrich Kurz GmbH Ihr Ansprechpartner: Frauke Tessmer (0049) 6441 9232 11 Geprüfte Qualität Zollinformationen Für die zollfreie Einfuhr von Umzugsgut benötigen wir

Mehr

Einfuhr- und Zollvorschriften. Ägypten. ISO-Ländercode: EG

Einfuhr- und Zollvorschriften. Ägypten. ISO-Ländercode: EG Ägypten ISO-Ländercode: EG Verbotene Gegenstände: Lebende Schweine, genießbare lebende Vögel und Geflügel, Zuchthühner; Fleisch, Innereien und Schweinefett; Schlachtvögel und -geflügel; Vogellebern. Bedingt

Mehr

Informationen zu humanitären Hilfsgütertransporten hier: Ukraine

Informationen zu humanitären Hilfsgütertransporten hier: Ukraine Stand: April 2014 - ohne Gewähr - Informationen zu humanitären Hilfsgütertransporten hier: Ukraine Dieses Merkblatt basiert auf Informationen, die aus dem Zielland stammen. Weder für die darin enthaltenen

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 19 Zubereitungen aus Getreide, Mehl, Stärke oder Milch; Backwaren Ausgabe 2016 Statistisches Bundesamt IV 19 Kapitel 19 Zubereitungen aus Getreide,

Mehr

Anlage zur Abfallentsorgungssatzung

Anlage zur Abfallentsorgungssatzung Anlage zur Abfallentsorgungssatzung der Stadt Pulheim vom 12. 11. 2002 Zugelassene Abfälle gemäß Abfallverzeichnisverordnung: efäß/sammlung 02 01 Abfälle aus Landwirtschaft, artenbau, Teichwirtschaft,

Mehr

Schleppen Sie keine ansteckenden Tierseuchen in die Europäische Union ein!

Schleppen Sie keine ansteckenden Tierseuchen in die Europäische Union ein! EUROPÄISCHE KOMMISSION Schleppen Sie keine ansteckenden Tierseuchen in die Europäische Union ein! Erzeugnisse tierischer Herkunft können Träger von Tierseuchenerregern sein Für die Einfuhr dieser Erzeugnisse

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung

MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung MVK Aktuell anzuliefernde Abfallarten gemäß AVV zur Verwertung/Beseitigung (Stand. 10.03.2015) Abfallschlüssel Abfallbezeichnung 02 Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft,

Mehr

Merkblatt für die Antragstellung zur Registrierung/Zulassung/Anzeige nach VO (EG) Nr. 999/2001

Merkblatt für die Antragstellung zur Registrierung/Zulassung/Anzeige nach VO (EG) Nr. 999/2001 Merkblatt für die Antragstellung zur Registrierung/Zulassung/Anzeige nach VO (EG) Nr. 999/2001 Gemäß TSE-VO (EG) Nr. 999/2001, Artikel 7, Anhang IV ist die Verfütterung folgender Stoffe verboten: verarbeitetes

Mehr

Lebensmittel und Gentechnik

Lebensmittel und Gentechnik Lebensmittel und Gentechnik Die wichtigsten Fakten www.bmelv.de 1 Gentechnik in Lebensmitteln ist ein sensibles Thema. Nach einer Umfrage im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft

Mehr

Anlage 1 zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Wegberg ( 3 Abs. 1 Ziffer 1) Abfallpositivkatalog

Anlage 1 zur Satzung über die Abfallentsorgung in der Stadt Wegberg ( 3 Abs. 1 Ziffer 1) Abfallpositivkatalog Anlage 1 zur Satzung über die Abtsorgung in der Stadt Wegberg ( 3 Abs. 1 Ziffer 1) Abfallpositivkatalog Abfallschlüssel 02 02 01 02 01 03 02 01 04 02 01 07 02 03 02 03 04 02 05 02 05 01 02 06 02 06 01

Mehr

1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung

1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung 1. Abfallarten zur Umladestation mit anschließender Behandlung 2 Abfallschlüssel Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft, Jagd und Fischerei sowie der Herstellung und Verarbeitung

Mehr

Einfacher verzollen schneller über die Grenze

Einfacher verzollen schneller über die Grenze Der Bundesrat Le Conseil fédéral Il Consiglio federale Il Cussegl federal Rohstoff Datum: 02.04.2014 Einfacher verzollen schneller über die Grenze Ab 1. Juli 2014 gelten im Reiseverkehr neue Zollbestimmungen.

Mehr

Zollanmeldung für die Überführung von Übersiedlungsgut in den zollrechtlich freien Verkehr zur besonderen Verwendung

Zollanmeldung für die Überführung von Übersiedlungsgut in den zollrechtlich freien Verkehr zur besonderen Verwendung Zutreffendes ankreuzen X oder ausfüllen (VSF Z 08 03 Abs. 1) Zollanmeldung für die Überführung von Übersiedlungsgut in den zollrechtlich freien Verkehr zur besonderen Verwendung Blatt 1 - Für die Zollstelle

Mehr

Über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehende Rechte und Pflichten können aus dieser Arbeitsrichtlinie nicht abgeleitet werden.

Über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehende Rechte und Pflichten können aus dieser Arbeitsrichtlinie nicht abgeleitet werden. BMF IV/8 (IV/8) 1. März 2007 BMF-010311/0033-IV/8/2007 An Bundesministerium für Finanzen Zollämter Steuer- und Zollkoordination, Fachbereich Zoll und Verbrauchsteuern Steuer- und Zollkoordination, Risiko-,

Mehr

Liste der zugelassenen Abfälle der TREA Freiburg entsprechend dem Genehmigungsbescheid vom 18.10.2004[55-8823.12-405/7]

Liste der zugelassenen Abfälle der TREA Freiburg entsprechend dem Genehmigungsbescheid vom 18.10.2004[55-8823.12-405/7] Liste der zugelassenen Abfälle der TREA Freiburg entsprechend dem Genehmigungsbescheid vom 18.10.2004[55-8823.12-405/7] 02 Abfälle aus Landwirtschaft, Gartenbau, Teichwirtschaft, Forstwirtschaft, Jagd

Mehr

L 25/64 Amtsblatt der Europäischen Union 28.1.2005. (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION

L 25/64 Amtsblatt der Europäischen Union 28.1.2005. (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION L 25/64 Amtsblatt der Europäischen Union 28.1.2005 II (Nicht veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) KOMMISSION ENTSCHEIDUNG DER KOMMISSION vom 20. Januar 2005 zur Änderung der Entscheidung 2003/881/EG

Mehr

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN

(Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN 16.1.2015 L 10/1 II (Rechtsakte ohne Gesetzescharakter) VERORDNUNGEN VERORDNUNG (EU) 2015/56 R KOMMISSION vom 15. Januar 2015 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 865/2006 mit Durchführungsbestimmungen

Mehr

1.1 Unsere Warenpräsentation im AMSEL & FRIENDS Online Shop stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, bei uns Ware zu bestellen.

1.1 Unsere Warenpräsentation im AMSEL & FRIENDS Online Shop stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, bei uns Ware zu bestellen. 1. Vertragsschluss 1.1 Unsere Warenpräsentation im AMSEL & FRIENDS Online Shop stellt lediglich eine unverbindliche Aufforderung an Sie dar, bei uns Ware zu bestellen. 1.2 Mit dem Absenden der Bestellung

Mehr

Produktgebühr für Umweltschutz Stand: März 2016

Produktgebühr für Umweltschutz Stand: März 2016 Produktgebühr für Umweltschutz Stand: März 2016 Für die Einfuhr sowie für das In-Verkehr-Bringen bestimmter Güter nach Ungarn wird eine Gebühr für den Umweltschutz, die sog. Produktgebühr fällig. Dies

Mehr

Speiseabfälle / Verwertung

Speiseabfälle / Verwertung Richtlinien und zur Verwertung von Speiseabfällen in der Gastronomie und Großküche Zu den wichtigsten Rechtsvorschriften bei der Verwertung von Speiseabfällen gehören: Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 71 Echte Perlen oder Zuchtperlen, Edelsteine oder Schmucksteine, Edelmetalle, Edelmetallplattierungen und Waren daraus; Fantasieschmuck; Münzen Ausgabe

Mehr

Die gesetzlichen Muster für die Widerrufsbelehrung und das Widerrufsformular

Die gesetzlichen Muster für die Widerrufsbelehrung und das Widerrufsformular Die gesetzlichen Muster für die Widerrufsbelehrung und das Widerrufsformular mit vielen Beispielen für die neue Widerrufsbelehrung Anlage zur Orientierungshilfe zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie

Mehr

Außenhandelsbilanz - Alle Länder

Außenhandelsbilanz - Alle Länder Chart 1 Außenhandelsbilanz - Alle Länder 10.200 8.200 Exportwert in Mio. EUR Bilanz in Mio. EUR 9.993 10.200 8.200 6.200 6.200 4.200 4.200 2.200 1.790 2.200 200-1.800-1.363-985 200-1.800 Österreichs Agrar-Außenhandel

Mehr

Verordnung über explosionsgefährliche Stoffe

Verordnung über explosionsgefährliche Stoffe Verordnung über explosionsgefährliche Stoffe (Sprengstoffverordnung, SprstV) Änderung vom 21. September 2012 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Sprengstoffverordnung vom 27. November 2000 1

Mehr

Zuordnungstabelle Gefahrtarif WZ-Kode-Liste nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche Chemische Industrie

Zuordnungstabelle Gefahrtarif WZ-Kode-Liste nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche Chemische Industrie Gefahrtarifstelle Zuordnungstabelle Gefahrtarif WZ-Kode-Liste nach DGUV Vorschrift 2 für die Branche Chemische ndustrie Gewerbezweig WZ 2008 Kode 01 Kombinierte Werke der chemischen Großindustrie nach

Mehr

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind ERNÄHRUNG www.almirall.com Solutions with you in mind ALLGEMEINE RATSCHLÄGE Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass die Einhaltung einer speziellen Diät bei MS hilft oder dass irgendwelche Diäten

Mehr

Grenzkontrollstelle Flughafen Schönefeld

Grenzkontrollstelle Flughafen Schönefeld III. Grenzkontrollstelle Flughafen Schönefeld 115 116 Inhaltsverzeichnis Seite III. Grenzkontrollstelle Flughafen Schönefeld 119 1 Einfuhr von lebenden Tieren 119 1.1 Einfuhr von Hunden und Hauskatzen

Mehr

Entsorgung von Küchen-, Speise- sowie Lebensmittelabfällen aus Speisegaststätten / Imbissbetrieben / Gemeinschaftsverpflegung / Einzelhandel

Entsorgung von Küchen-, Speise- sowie Lebensmittelabfällen aus Speisegaststätten / Imbissbetrieben / Gemeinschaftsverpflegung / Einzelhandel Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz Lebensmittelüberwachung Kronsforder Alle 2-6, 23560 Lübeck Tel.: 0451/122-3969, Fax: 0451/122-3990 E-Mail: unv@luebeck.de MERKBLATT Entsorgung von Küchen-,

Mehr

Rechtliche Zuordnung. Rechtsgebiete. Arbeitsschutzrecht (BioStoffV)

Rechtliche Zuordnung. Rechtsgebiete. Arbeitsschutzrecht (BioStoffV) 3. Krankenhaus-Umwelttag NRW Änderungen im ADR bei der Beförderung ansteckungsgefährlicher Stoffe 17. September 2007 Rechtliche Zuordnung Rechtsgebiete Innerhalb einer Einrichtung Arbeitsschutzrecht (BioStoffV)

Mehr

Tourismus in Irland. Reisepass:

Tourismus in Irland. Reisepass: Tourismus in Irland Einreise Reisepass: EU-Bürger können ungehindert von und nach Irland reisen, wenn sie einen offiziellen Ausweis mit Lichtbild bei sich führen. Überprüfen Sie jedoch immer die Allgemeinen

Mehr

Bekanntmachung an Importeure/Hersteller und an gewerbliche Endabnehmer/Behörden zur Höhe der Vergütungen gemäß 54 UrhG für

Bekanntmachung an Importeure/Hersteller und an gewerbliche Endabnehmer/Behörden zur Höhe der Vergütungen gemäß 54 UrhG für Bekanntmachung an Importeure/Hersteller und an gewerbliche Endabnehmer/Behörden zur Höhe der Vergütungen gemäß 54 UrhG für PCs (bis 31.12.2010) Festplatten Produkte der Unterhaltungselektronik Tablets

Mehr

Wir sind dabei! Die MLUR-Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung

Wir sind dabei! Die MLUR-Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung Wir sind dabei! Die MLUR-Kampagne gegen Lebensmittelverschwendung 1 Teller statt Tonne! Lebensmittelverschwendung Lebensmittellagerung Küchenhygiene Mit Lebensmitteln haushalten 2 Lebensmittelverschwendung

Mehr

Benutzungsordnung für das Historische Archiv der Stadt Köln vom.

Benutzungsordnung für das Historische Archiv der Stadt Köln vom. Benutzungsordnung für das Historische Archiv der Stadt Köln vom. Der Rat der Stadt Köln hat in seiner Sitzung vom. diese Benutzungsordnung beschlossen: 1 Benutzungsrecht Jeder hat nach Maßgabe dieser Benutzungsordnung

Mehr

Transportinstruktionen

Transportinstruktionen Transportinstruktionen Adressierung und Zollbehandlung Versand per LKW Stückgut / LKW Ladungen Empfangszollamt: Zürich-Messezollamt (CH002755) unterhält Sammelverkehre von und nach allen wichtigen Destinationen

Mehr

Versand von Gefahrgut im Postkanal Factsheet

Versand von Gefahrgut im Postkanal Factsheet Versand von Gefahrgut im Postkanal Factsheet Letzte Anpassung: 1. Januar 2008 Grundsatz: Ohne Sonderbewilligung => kein Gefahrgutversand ins Ausland Stoffe und Gegenstände, die einer Gefahrgutklasse zugeordnet

Mehr

Dr. William Howard Hay. Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg

Dr. William Howard Hay. Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg Trennkost Dr. William Howard Hay Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg Geschichte William Howard Hay geb am 14. August 1866 in Hartstown Crowfort (Californien Pensilvenia) und

Mehr

Wägungsschema Verbraucherpreisindex für Deutschland Basis Bezeichnung. Gesamtindex 1000,00

Wägungsschema Verbraucherpreisindex für Deutschland Basis Bezeichnung. Gesamtindex 1000,00 Gesamtindex 1000,00 01 Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke 103,55 02 Alkoholische Getränke, Tabakwaren 38,99 03 Bekleidung und Schuhe 48,88 04 Wohnung, Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe 308,00

Mehr

(1) Die Verkäuferin bietet den Kunden im Onlineshop www.fupa.net/spielerfrau/kalender neue Waren, insbesondere FuPa-Produkte, zum Kauf an.

(1) Die Verkäuferin bietet den Kunden im Onlineshop www.fupa.net/spielerfrau/kalender neue Waren, insbesondere FuPa-Produkte, zum Kauf an. Verkaufsbedingungen für den FuPa-Onlineshop 1 Allgemeines (1) Diese Verkaufsbedingungen gelten für alle Verträge und Lieferungen der FuPa GmbH, Postweg 4, 94538 Fürstenstein (nachstehend: Verkäuferin ),

Mehr

Säuglingsernährung und Fleisch

Säuglingsernährung und Fleisch Die Branchenorganisation der Schweizer Fleischwirtschaft Proviande Genossenschaft Finkenhubelweg 11 Postfach CH-3001 Bern +41(0)31 309 41 11 +41(0)31 309 41 99 info@proviande.ch www.schweizerfleisch.ch

Mehr

Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen dreizig Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu

Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen dreizig Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu Widerrufsrecht Sie haben das Recht, binnen dreizig Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt dreizig Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter

Mehr

Meldeformular für Lebensmittelbetriebe

Meldeformular für Lebensmittelbetriebe Meldeformular für Lebensmittelbetriebe Gesetzliche Grundlage Art. 12 Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV vom 23.11.2005): 1 Wer Lebensmittel herstellt, verarbeitet, behandelt, lagert,

Mehr

Staatliche und kollektive Kennzeichnung

Staatliche und kollektive Kennzeichnung Staatliche und kollektive Kennzeichnung Anforderungen und Möglichkeiten im Lebensmittelrecht Dr. Michael Beer Abteilung Lebensmittelsicherheit 1 Inhalt Rechtliche Basis Vorgeschriebene Kennzeichnung Freiwillige

Mehr

Weinhaus Sauer GbR Hauptstraße 44 76833 Böchingen

Weinhaus Sauer GbR Hauptstraße 44 76833 Böchingen 1 Allgemeines, Geltungsbereich der AGB 1.1 Alle Lieferungen und Leistungen der Weinhaus Sauer GbR, vertreten durch Heiner Sauer und Monika Sauer, Hauptstrasse 44, 76833 Böchingen, erfolgen ausschließlich

Mehr

Der Warenursprung (Ursprungsregeln)

Der Warenursprung (Ursprungsregeln) Der Warenursprung (Ursprungsregeln) Es gibt weltweit keine einheitlichen Ursprungsregeln. Es existieren auch innerhalb der EU keine einheitlichen Ursprungsregeln. Für Exporteure und Importeure in der EU

Mehr

1 EUStBV Allgemeines 1a EUStBV Sendungen von geringem Wert 2 EUStBV Investitionsgüter und andere Ausrüstungsgegenstände

1 EUStBV Allgemeines 1a EUStBV Sendungen von geringem Wert 2 EUStBV Investitionsgüter und andere Ausrüstungsgegenstände 1 EUStBV Allgemeines (1) Einfuhrumsatzsteuerfrei ist, vorbehaltlich der 1a bis 10, die Einfuhr von Gegenständen, die nach Kapitel I und III der Verordnung (EWG) Nr. 918/83 des Rates vom 28. März 1983 über

Mehr

Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR 2009 - gültig bis 30.06.2015 -

Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR 2009 - gültig bis 30.06.2015 - Stand: März 2011 Checkliste zur Beförderung von begrenzten Mengen (limited quantities) nach Kapitel 3.4 ADR 2009 - gültig bis 30.06.2015-1. Datum 2. Verpacker 3. Fahrer 4. Sonstige Hinweise Hinweise: Alle

Mehr

Antragsformular für eine Phytolizenz

Antragsformular für eine Phytolizenz Antragsformular für eine Phytolizenz Bitte füllen Sie alle Angaben in DRUCKBUCHSTABEN aus und versenden Sie dieses Formular mit allen angeforderten Dokumenten. Elektronisch eingegangene Anträge werden

Mehr

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke

Abendbrot. Abendessen. Auflauf. Becher. Besteck. viele Abendbrote. viele Abendessen. viele Aufläufe. viele Becher. viele Bestecke Abendbrot viele Abendbrote Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendbrot. Es gibt Brot mit Käse und Wurst. Abendessen viele Abendessen Mein Vater und ich essen um 18 Uhr Abendessen. Es gibt Suppe und Nudeln.

Mehr

Verfahren der Haltbarmachung. 03 / Wie Lebensmittel überleben

Verfahren der Haltbarmachung. 03 / Wie Lebensmittel überleben 03 / Wie Lebensmittel überleben Drei Arten von Verfahren Kälte und Hitze physikalisch Bestrahlung Wasserentzug Pökeln Säuern chemisch biolologisch Zuckern Salzen Räuchern Konservierunsstoffe Physikalisches

Mehr

Hiermit übersende ich den von der Bundesregierung beschlossenen

Hiermit übersende ich den von der Bundesregierung beschlossenen Deutscher Bundestag 6. Wahlperiode Drucksache VI/2028 Sachgebiet 450 Bundesrepublik Deutschland Der Bundeskanzler I/4 (II/2) 350 07 Ze 1/71 Bonn, den 29. März 1971 An den Herrn Präsidenten des Deutschen

Mehr

5 Widerrufsrecht bei Waren Bei Verträgen über die Lieferung von Waren steht dem Kunden folgendes Widerrufsrecht zu: --- Widerrufsbelehrung ---

5 Widerrufsrecht bei Waren Bei Verträgen über die Lieferung von Waren steht dem Kunden folgendes Widerrufsrecht zu: --- Widerrufsbelehrung --- APHAIA Verlag Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Vertragspartner: APHAIA Verlag, Literatur, Musik, Bildende Kunst von Zeitgenossen, Franz-Wolter Str. 2 81925 München E-Mail: info@aphaia-verlag.de Website:

Mehr

Gentechnikfreie Futtermittel. Ein Erfolgsrezept für die Zukunft

Gentechnikfreie Futtermittel. Ein Erfolgsrezept für die Zukunft Gentechnikfreie Futtermittel Ein Erfolgsrezept für die Zukunft Raiffeisen Kraftfutterwerk GmbH 1963 gegründet Kehl am Rhein, Baden-Württemberg 110 Mitarbeiter Herstellung von Mischfuttermittel - ausschließlich

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bird Like - Designagentur

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bird Like - Designagentur Allgemeine Geschäftsbedingungen für Bird Like - Designagentur Bird Like - Designagentur / Schachtstr. 12b / 31180 Giesen info@bird-like.com / www.bird-like.com Stand April 2015 Seite 1 von 5 Allgemeine

Mehr

ANHANG VI. Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Republik Korea andererseits

ANHANG VI. Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Republik Korea andererseits EUROPÄISCHE KOMMISSION ANHANG VI Brüssel, den 9.4.2010 KOM(2010) 137 endgültig Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Republik Korea andererseits

Mehr

telegate-richtlinien zum AdWords-Anzeigeninhalt

telegate-richtlinien zum AdWords-Anzeigeninhalt telegate-richtlinien zum AdWords-Anzeigeninhalt Für die im Folgenden aufgeführten Themen ist die Veröffentlichung von Google AdWords-Anzeigen nur bedingt möglich bzw. nicht zulässig. Sofern keine Ausnahmeregelung

Mehr

Liste des UTR-Zulassungsumfangs

Liste des UTR-Zulassungsumfangs Liste des UTR-Zulassungsumfangs NACE Bezeichnungen 15.6 Mahl- und Schälmühlen, Herstellung von Stärke und Stärkeerzeugnissen 15.61 Mahl- und Schälmühlen 15.62 Herstellung von Stärke und Stärkeerzeugnissen

Mehr

KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN. Vorschlag für GEMEINSAME REGELUNG

KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN. Vorschlag für GEMEINSAME REGELUNG KOMMISSION DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN Brüssel, den 15.4.2004 SEK(2004) 411 endgültig Vorschlag für GEMEINSAME REGELUNG zur Festlegung der Modalitäten für die Überweisung eines Teils der Dienstbezüge

Mehr

Übereinkommen vom 15. November 1972 betreffend die Prüfung und Bezeichnung von Edelmetallgegenständen

Übereinkommen vom 15. November 1972 betreffend die Prüfung und Bezeichnung von Edelmetallgegenständen Übereinkommen vom 15. November 1972 betreffend die Prüfung und Bezeichnung von Edelmetallgegenständen SR 0.941.31; AS 1975 1013 Änderung der Anhänge I und II des Übereinkommens 1 Angenommen vom Ständigen

Mehr

Produktdeklarationen bei Fertigpackungen. Deklaration von Fertigpackungen bisher musste angegeben werden:

Produktdeklarationen bei Fertigpackungen. Deklaration von Fertigpackungen bisher musste angegeben werden: Produktdeklarationen bei Fertigpackungen Deklaration von Fertigpackungen bisher musste angegeben werden: Artikelbezeichnung bei Fantasienamen (z. B. Engelsaugen) außerdem die Verkehrsbezeichnung des Artikels

Mehr

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH

ETL Vermögensverwaltung GmbH. Angebotsunterlage. ETL Vermögensverwaltung GmbH ETL Vermögensverwaltung GmbH Essen Angebotsunterlage Freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot der ETL Vermögensverwaltung GmbH Steinstr. 41, 45128 Essen ISIN DE000A0LRYH4 // WKN A0LRYH an die Inhaber der

Mehr

Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013

Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013 Müllverbrennungsanlage Düsseldorf Preise 2013 Stand:26.11.2012 EAK Bezeichnung EURO/t EURO/t 02 Abfälle aus der Landwirtschaft, dem Gartenbau, der Jagd, Fischerei und Teichwirtschaft, Herstellung und Verarbeitung

Mehr

Kapitel 2.1. Allgemeine Vorschriften. 2.1.1 Einleitung

Kapitel 2.1. Allgemeine Vorschriften. 2.1.1 Einleitung Kapitel 2.1 2.1.1 Einleitung Allgemeine Vorschriften 2.1.1.1 Im RID gibt es folgende Klassen gefährlicher Güter: Klasse 1 Explosive Stoffe und Gegenstände mit Explosivstoff Klasse 2 Gase Klasse 3 Entzündbare

Mehr

Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten

Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten Verordnung des EVD über die Kontrolle der Ein- und Durchfuhr von Tieren und Tierprodukten (EDAV-Kontrollverordnung) Änderung vom 16. November 2012 Das Bundesamt für Veterinärwesen, gestützt auf Artikel

Mehr

1 Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe.

1 Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe. 70.7 Gesetz über den Datenschutz vom 9. November 987 ) I. Allgemeine Bestimmungen Zum Schutz der Persönlichkeit regelt dieses Gesetz die Bearbeitung von Daten durch öffentliche Organe. Die Bestimmungen

Mehr

Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009)

Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009) Statistisches Bundesamt Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken (GP 2009) Abteilung 21 Pharmazeutische u.ä. Erzeugnisse Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen im August 2008 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Exportabfertigung von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer gem. 52 LMSVG, BGBl. I Nr. 13/2006 idgf.

Exportabfertigung von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer gem. 52 LMSVG, BGBl. I Nr. 13/2006 idgf. GZ: BMG-74310/0003-II/B/12/2012 Datum: 23.02.2012 Gültigkeit ab: 01.03.2012 Durchführungserlass 10 / Version 2 für die Exportabfertigung von Lebensmitteln tierischer Herkunft in Drittländer gem. 52 LMSVG,

Mehr

Gentechnisch verändert?

Gentechnisch verändert? Gentechnisch verändert? So wird gekennzeichnet! VERBRAUCHERSCHUTZ ERNÄHRUNG LANDWIRTSCHAFT Gentechnik in Lebensmitteln gibt es das schon? In Europa und Deutschland wurden bislang kaum gentechnisch veränderte

Mehr

Abschnitt 2.5 enthält dabei die grundsätzlichen Vorgaben.

Abschnitt 2.5 enthält dabei die grundsätzlichen Vorgaben. Teil 3 Gefahrgutrechtliche/gefahrstoffrechtliche Vorgaben Verpacken nach Ausnahme 20 Das Verpacken der Abfälle wird in den Abschnitten 2.5 bis 2.14 in Verbindung mit der Spalte 8 der Tabelle in 2.4 beschrieben.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich, Gegenstand und Abschluss des jeweiligen Vertrages 1. Die folgenden Bedingungen regeln abschließend das Vertragsverhältnis zwischen Nakatanenga 4x4-Equipment,

Mehr

Die griechische Lebensmittelindustrie in Richtungssuche

Die griechische Lebensmittelindustrie in Richtungssuche Chris Schmidt - istockphoto Die griechische Lebensmittelindustrie in Richtungssuche Michaela Balis Repräsentantin Griechenland & Zypern Germany Trade & Invest 19.05.2015 Griechenland Wirtschaftliche Entwicklung

Mehr

Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften. (Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EG) Nr. 150/2003 DES RATES vom 21.

Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften. (Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EG) Nr. 150/2003 DES RATES vom 21. 30.1.2003 L 25/1 I (Veröffentlichungsbedürftige Rechtsakte) VERORDNUNG (EG) Nr. 150/2003 S RATES vom 21. Januar 2003 zur Aussetzung der Einfuhrabgaben für bestimmte Waffen und militärische Ausrüstungsgüter

Mehr

Zulassungsgegenstand: Wärmedämmstoffe aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS) nach DIN EN 13164:2013-03

Zulassungsgegenstand: Wärmedämmstoffe aus extrudiertem Polystyrolschaum (XPS) nach DIN EN 13164:2013-03 Zulassungsstelle Bauprodukte und Bauarten Bautechnisches Prüfamt Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Eine vom Bund und den Ländern gemeinsam getragene Anstalt des öffentlichen Rechts Mitglied der EOTA,

Mehr

Ernährung - Alles was du wissen MUSST

Ernährung - Alles was du wissen MUSST Ernährung - Alles was du wissen MUSST Deine Ernährung sollte auf den folgenden Nahrungsmitteln bestehen: (am besten aus unbehandelten Lebensmitteln) Gemüse: Spinat, Broccoli, Blumenkohl, Möhren etc. Obst:

Mehr

Antrag. auf Erteilung einer Erlaubnis zum Führen von Schusswaffen ( großer Waffenschein )

Antrag. auf Erteilung einer Erlaubnis zum Führen von Schusswaffen ( großer Waffenschein ) Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis zum Führen von Schusswaffen ( großer Waffenschein ) Landratsamt Heilbronn Sicherheit und Ordnung Waffen, Sprengstoff 74064 Heilbronn 1. Ich beantrage die Erteilung

Mehr

Verordnung des Präsidenten des Ministerrates. vom 7. April 2004

Verordnung des Präsidenten des Ministerrates. vom 7. April 2004 Verordnung des Präsidenten des Ministerrates vom 7. April 2004 über die Art der Unterlagen zur Bestätigung der Erfüllung von Voraussetzungen zur Teilnahme am öffentlichen Vergabeverfahren, die durch den

Mehr

transporten in Ungarn

transporten in Ungarn Information EKÁER-System Meldung von Gütertransporten transporten in Ungarn Stand: 02.03.2015 Am 1. Januar 2015 trat in Ungarn ein Elektronisches Straßenfracht-Kontrollsystem (Elektronikus Közúti Áruforgalom

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes I. Den Antrag stellt 1. Firmenname (Name, Vorname) Anschrift Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach 11 Abs. 1 des Tierschutzgesetzes Amt für Gesundheit, Veterinärund Lebensmittelangelegenheiten 48127

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Geltungsbereich und Anbieter

Allgemeine Geschäftsbedingungen. 1 Geltungsbereich und Anbieter Allgemeine Geschäftsbedingungen 1 Geltungsbereich und Anbieter (1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die Sie bei dem Online-Shop der monkeypepper GmbH, Sulgenbachstrasse

Mehr

Diese Broschüre ist nicht vollständig. Die Zollverwaltung behält sich eventuelle Änderungen der Bestimmungen vor.

Diese Broschüre ist nicht vollständig. Die Zollverwaltung behält sich eventuelle Änderungen der Bestimmungen vor. Zollbehörde Zollbestimmungen für Reisende von und nach Norwegen Juli 2006 Diese Broschüre ist nicht vollständig. Die Zollverwaltung behält sich eventuelle Änderungen der Bestimmungen vor. Aktuelle Informationen

Mehr

Schwarze Liste der als irreführend geltenden Geschäftspraktiken

Schwarze Liste der als irreführend geltenden Geschäftspraktiken Schwarze Liste der als irreführend geltenden Geschäftspraktiken 1/ So tun, als ob ein Verhaltenskodex unterzeichnet wurde, obwohl dem nicht so ist. Beispiel: Der Gewerbetreibende gibt auf seiner Internetseite

Mehr

Österreichisches Lebensmittelbuch

Österreichisches Lebensmittelbuch Österreichisches Lebensmittelbuch IV. Auflage Codexkapitel / B 7 / Fruchtsäfte, Gemüsesäfte Veröffentlicht mit Erlass: BMGF-75210/0004-IV/B/10/2005 vom 4.2.2005 Veröffentlichung der Toleranzen bei der

Mehr

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde Richtlinie für die kommunale Förderung der Kinder- und Seite 9 von 17 Anlage 1 Hier: Richtlinie für die kommunale Förderung der Kinder- und Jugendarbeit in der Stadt Eberswalde - hier: Antrag Antrag auf

Mehr

- vom BMU erstellte unverbindliche Textfassung -

- vom BMU erstellte unverbindliche Textfassung - Verordnung über die Erzeugung von Strom aus Biomasse (Biomasseverordnung BiomasseV) vom 21. Juni 2001 (BGBl. I Nr. 29 vom 27. Juni 2001 Seite 1234) in ihrer durch die 1. Verordnung zur Änderung der Biomasseverordnung

Mehr

ATLAS Etwas Licht im Codierungsdschungel

ATLAS Etwas Licht im Codierungsdschungel MERKBLATT International ATLAS Etwas Licht im Codierungsdschungel Einführung Der richtige Einsatz der Codierungen in den Ausfuhranmeldungen stellt für viele Unternehmen nach wie vor eine Herausforderung

Mehr

Übereinkommen über das Mindestalter für die Zulassung zur Beschäftigung, 1973

Übereinkommen über das Mindestalter für die Zulassung zur Beschäftigung, 1973 INTERNATIONALE ARBEITSORGANISATION Übereinkommen 138 Übereinkommen über das Mindestalter für die Zulassung zur Beschäftigung, 1973 Dieses Übereinkommen ist am 19. Juni 1976 in Kraft getreten. Ort: Genf

Mehr

4.3 Zusatzstoffe und Gentechnik

4.3 Zusatzstoffe und Gentechnik 4.3 Zusatzstoffe und Gentechnik 4.3.1 Einleitung In der Öffentlichkeit wird immer wieder behauptet, dass Gentechnik bei Zusatzstoffen eine Rolle spielt. Tatsächlich können verschiedene der in der EU und

Mehr

Lebensmittelkennzeichnung in der Schweiz

Lebensmittelkennzeichnung in der Schweiz Lebensmittelkennzeichnung in der Schweiz Grundlagen, Bedeutung und Ziele E. Nellen-Regli, dipl. pharm. Leiterin der Sektion Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände 1 Aufbau des Referats Rechtliche Grundlagen

Mehr

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung

Hinweisblatt. zum Versand von E-Mail-Werbung Bei der Versendung von bzw. E-Mail-Newslettern an Ihre Kunden müssten Sie folgendes beachten: 1. Versendung mit vorheriger ausdrücklicher Einwilligung a) Die Einwilligung des Adressaten für ist erforderlich,

Mehr

WARENVERZEICHNIS FÜR DIE AUSSENHANDELSSTATISTIK

WARENVERZEICHNIS FÜR DIE AUSSENHANDELSSTATISTIK WARENVERZEICHNIS FÜR DIE AUSSENHANDELSSTATISTIK Kapitel 23 Rückstände und Abfälle der Lebensmittelindustrie; zubereitetes Futter Ausgabe 2017 Statistisches Bundesamt IV 23 Kapitel 23 Rückstände und Abfälle

Mehr

vom 2. Juli 1987 über den Schutz der Bezeichnung der Milch und Milcherzeugnisse bei ihrer Vermarktung (ABl. L 182 vom 3.7.1987, S.

vom 2. Juli 1987 über den Schutz der Bezeichnung der Milch und Milcherzeugnisse bei ihrer Vermarktung (ABl. L 182 vom 3.7.1987, S. 1987R1898 DE 01.01.1988 001.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen "B VERORDNUNG (EWG) Nr. 1898/87 DES

Mehr

Mense Dienstleistung Exportverpackung & Logistik GmbH. Reglementierter Beauftragter

Mense Dienstleistung Exportverpackung & Logistik GmbH. Reglementierter Beauftragter Mense Dienstleistung Exportverpackung & Logistik GmbH Reglementierter Beauftragter Mense ist Reglementierter Beauftragter Zulassungsnummer DE/RA/01036-01/1117 Die sichere Lieferkette = alle Akteure und

Mehr

INTERNATIONALE ARBEITSORGANISATION

INTERNATIONALE ARBEITSORGANISATION INTERNATIONALE ARBEITSORGANISATION Übereinkommen 138 Übereinkommen über das Mindestalter für die Zulassung zur Beschäftigung, 1973 Dieses Übereinkommen ist am 19. Juni 1976 in Kraft getreten. Ort:Genf

Mehr

Gefährliche Güter im internationalen Postverkehr

Gefährliche Güter im internationalen Postverkehr Gefährliche Güter im internationalen Postverkehr Es gibt Dinge, die selbst wir nicht transportieren dürfen. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns wichtig. Deshalb versuchen wir, alle Ihre postalischen

Mehr

(Inoffizielle Übersetzung)

(Inoffizielle Übersetzung) Luxemburg, im Dezember 2004 *HVHW]YRP$SULO EHUGLH=XODVVXQJ YRQQDW UOLFKHQ3HUVRQHQRGHUMXULVWLVFKHQ3HUVRQHQGHV 3ULYDWUHFKWVRGHUGHV IIHQWOLFKHQ5HFKWVPLW$XVQDKPHGHV6WDDWHV I UGLH'XUFKI KUXQJWHFKQLVFKHU)RUVFKXQJVXQG

Mehr

Meldeformular für Lebensmittelbetriebe

Meldeformular für Lebensmittelbetriebe 4410 Liestal, Gräubernstrasse 12 Telefon 061 552 20 00 Telefax 061 552 20 01 und Gesundheitsdirektion Kanton Basel-Landschaft Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen Volkswirtschafts- Meldeformular für

Mehr

Entwicklung einer Toolbox für 3-MCPD- und Glycidyl- Fettsäureester in Lebensmitteln

Entwicklung einer Toolbox für 3-MCPD- und Glycidyl- Fettsäureester in Lebensmitteln Entwicklung einer Toolbox für 3-MCPD- und Glycidyl- Fettsäureester in Lebensmitteln DGF-Symposium: 3-MCPD-, 2-MCPD- und Glycidyl- Fettsäureester: Eine Bilanz nach 8 Jahren Forschung 20. 21. April 2015,

Mehr

Komm ins RUNDUMGSUND Land!

Komm ins RUNDUMGSUND Land! Komm ins RUNDUMGSUND Land! Spielanleitung: Vormerkung Ziel des Spiels ist, möglichst schnell das RUNDUMGSUND Land zu erreichen. Das geschieht durch Würfeln, Beantwortung der Fragen und Glück bei den Ereigniskarten.

Mehr

reiseandenken ohne bedenken

reiseandenken ohne bedenken 1 reiseandenken ohne bedenken 2 WAS ES BEI SOUVENIRS ZU BEACHTEN GIBT Souvenirs sind besondere Urlaubserinnerungen. Es gibt jedoch viele Produkte tierischer und pflanzlicher Herkunft, aber auch Kunsthandwerk,

Mehr

GESETZ Nr. 478/1992 Sml., das Gebrauchsmustergesetz. Grundbestimmungen

GESETZ Nr. 478/1992 Sml., das Gebrauchsmustergesetz. Grundbestimmungen GESETZ Nr. 478/1992 Sml., das Gebrauchsmustergesetz Grundbestimmungen 1 Technische Lösungen, die neu sind, die den Rahmen einer bloßen Fachkenntnis übersteigen und die gewerblich anwendbar sind, werden

Mehr