[ORSO-V Stahl/Betonverbundstützen] «Moderne Architektur verlangt nach Tragstrukturen, die zeitgemässe Konzepte unterstützen.»

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "[ORSO-V Stahl/Betonverbundstützen] «Moderne Architektur verlangt nach Tragstrukturen, die zeitgemässe Konzepte unterstützen.»"

Transkript

1 Das Magazin für die Kunden der F. J. Aschwanden AG Juni 2013 [ORSO-V Stahl/Betonverbundstützen] «Moderne Architektur verlangt nach Tragstrukturen, die zeitgemässe Konzepte unterstützen.»

2 Die tilia Stiftung für Langzeitpflege bietet Menschen, die Pflege und Betreuung benötigen, in drei Pflegezentren eine sichere, ihren Bedürfnissen entsprechende Wohnform an. Das Zentrum in Ittigen bei Bern wurde durch einen 2009/10 geplanten und 2011/12 ausgeführten Neubau erweitert, der in insgesamt 36 Wohnungen im Park sicheres Wohnen mit Aussicht ermöglicht. ORSO-V Stahl/Betonverbundstützen von Aschwanden spielen bei diesem Erweiterungsbau eine tragende Rolle. Im persönlichen Gespräch berichtet der federführende Architekt über seine Erfahrungen. «Schlanke Stützen sind ein wichtiges Gestaltungsmittel und geben Spielraum für die Wahl der Proportionen.» Objekt: Überbauung atria, Ittigen Bauherrschaft: tilia Stiftung für Langzeitpflege Architekten: Schär Buri Architekten, Bern Bauingenieure: B+S Ingenieure AG, Bern Projektverantwortlicher Ingenieur: Samuel Rychner Bauunternehmer: ARGE «Atria sicheres Wohnen» Bill AG, Marti AG

3 Fritz Schär, dipl. Architekt BSA/SIA, Schär Buri Architekten, Bern Herr Schär, was war die Ausgangslage für dieses Projekt? F.S.: Im Wettbewerb über drei Baufelder haben wir 2008 den 1. Preis gewonnen. Mit unserem Konzept akzentuieren wir die phantastische Aussichtslage: pro Stockwerk drei Wohnungen mit Fernblick, eine Aussichtsplattform und ein Panoramazimmer. Die Wohnbereiche sind fassadenseitig angeordnet, im Kern des Zentrums befindet sich die Infrastruktur. Was sind die Anforderungen der zeitgenössischen Architektur an die Tragstrukturen, insbesondere an Stützen? F.S.: Für die Umsetzung unserer architektonischen Konzepte sind wir auf optimierte Tragstrukturen angewiesen. Im vorliegenden Fall waren schlanke Stützen unabdingbar, um die von uns geplanten Aussichtsplattformen mit Überzügen und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Stützen und Fensterflächen realisieren zu können. Die Statik war selbstverständlich von Anfang an Teil der gesamten Planung. Was sind aus Ihrer Sicht die konkreten Vorteile von ORSO-V Stahl/Betonverbundstützen? F.S.: Die schlanken ORSO-V Stützen eröffnen neue architektonische Perspektiven. Sie lassen dem Architekten grossen Spielraum bei der Festlegung der Proportionen und sind damit insgesamt auch ein wichtiges Gestaltungsmittel. Stellen Sie persönlich besondere Ansprüche an Stützen? F.S.: Von der technischen Seite her ist es der Ingenieur, der die spezifischen Anforderungen definiert, im vorliegenden Fall Samuel Rychner der B+S Ingenieure AG. Er war es auch, der bei diesem Projekt die schlanken ORSO-V Stützen von Aschwanden vorgeschlagen hat. Welches Hauptargument führte letztlich zum Entscheid, ORSO-V Stützen einzusetzen? F.S.: Da gibt es mehrere. Einerseits konnte damit fassadenseitig die sehr leicht wirkende, schlanke Gestaltung realisiert werden mit idealen Abständen, die sich perfekt ins architektonische Gesamtkonzept einfügen. Andererseits trägt auch der bereits integrierte Brandschutz wesentlich zur adäquaten Lösung bei. Welche Erfahrungen haben Sie und Ihr Planungsteam mit den Engineering Services von Aschwanden gemacht? F.S.: Unsere Visionen konnten perfekt umgesetzt werden. Die schlanken Stützen mit der hohen Tragkraft wurden allen Wünschen und Anforderungen von Architekt wie von Ingenieur gerecht. Ihr Fazit zum Schluss? F.S.: Wir sind mit dem Ergebnis ausserordentlich zufrieden. Rundum konnten sämtliche Erwartungen erfüllt werden, nicht nur von Architekt und Ingenieur, sondern auch jene der Bauherrschaft und der Bewohnerinnen und Bewohner. Es ist hier gelungen, für pflegebedürftige und ältere Menschen attraktiven, hochwertigen Wohn- und Lebensraum zu schaffen, der ihren Bedürfnissen entspricht. Die Fragen stellte Konrad Rohner, Technischer Berater der F.J. Aschwanden AG.

4 ORSO-V Stahl/Betonverbundstützen Ihr Kundennutzen auf einen Blick C. Blaser Hochbelastbare und schlanke Stützen mit bis zu 20% höherer Tragfähigkeit Einbaufertig und sofort belastbar (kein nachträgliches Ausbetonieren) DURA Stahlpilze, falls erforderlich, im Werk mit Stützen verschweisst einfaches Einbauen Optimierung der Kopf- und Fussdetails, auch mit Kraftdurchleitung Brandschutzzulassung der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen

5 C. Blaser C. Blaser

6 ORSO-V Stützen für volle architektonische Freiheit. Variable Oberflächen individuelle Optik Durch die verschiedenartigen Oberflächenbehandlungen und Spezifische Anwendungen erfordern spezifische Konstruktionen. eine optimierte Materialwahl fügen sich ORSO-V Stützen Da beweisen wir gerne unsere Flexibilität. ORSO-V Stützen ästhetisch perfekt in den architektonisch gestalteten Raum bieten nicht nur zahlreiche Optionen für eine objektbezogene ein. So lässt sich ein differenziertes Erscheinungsbild erzie- konstruktive Gestaltung von Verbindungsdetails an an- len. Dazu einige Beispiele: schliessende Bauteile. Oberfläche roher Stahl (unbehandelt) F.J. Aschwanden AG Grenzstrasse 24 CH-3250 Lyss Switzerland T +41 (0) F +41 (0) Oberfläche stahlkorngestrahlt SA 2½ und mit 40µ ZweikomponentenZinkstaubfarbe beschichtet Oberfläche stahlkorngestrahlt SA 2½, mit 40µ ZweikomponentenZinkstaubfarbe und Farbton nach Wahl beschichtet Oberfläche feuerverzinkt Oberfläche rostfreier Stahl, längs- oder rundgeschliffen in der gewünschten Rauheit Mehr Leistung. Mehr Wert. DURA RINO ORSO CRET RIBA SIlENT ARBO

[ARBO Kragplattenanschluss-Bewehrungen] Das umfassende Sortiment an Bewehrungselementen zur Wärmedämmung

[ARBO Kragplattenanschluss-Bewehrungen] Das umfassende Sortiment an Bewehrungselementen zur Wärmedämmung Das Magazin für die Kunden der F. J. Aschwanden AG Mai 2010 [ARBO Kragplattenanschluss-Bewehrungen] Das umfassende Sortiment an Bewehrungselementen zur Wärmedämmung ARBO Kragplattenanschluss-Bewehrungen

Mehr

Medieninformation. Neues Leben auf vergessenem Land

Medieninformation. Neues Leben auf vergessenem Land Medieninformation Abdruck honorarfrei. Belegexemplar erbeten. Schöck Bauteile AG Neumattstrasse 30 5000 Aarau Tel.: 062 834 00 10 Fax: 062 834 00 11 E-Mail: presse@schoeck.de Neues Leben auf vergessenem

Mehr

Solide und behaglich altersgerechtes Wohnen mit Ytong und Multipor

Solide und behaglich altersgerechtes Wohnen mit Ytong und Multipor Presse-Information Ytong und Multipor: Objektbericht Lutertalpark, Bolligen Solide und behaglich altersgerechtes Wohnen mit Ytong und Multipor Für rund 40 altersgerechte Wohnungen realisierten die Schär

Mehr

Hawa Student Award 2014 die Gewinner sind prämiert

Hawa Student Award 2014 die Gewinner sind prämiert Presseinformation, März 2014 Förderpreis für Nachwuchsarchitekten Hawa Student Award 2014 die Gewinner sind prämiert Bereits zum dritten Mal hat der Schiebebeschlag-Hersteller Hawa angehende Architekten

Mehr

Informationsanlass Recyclingbeton

Informationsanlass Recyclingbeton Informationsanlass Recyclingbeton Amt für Umweltschutz Kanton Zug 17. November 2014 Heinrich Gugerli Dr. Ing., dipl. Bauing. ETH/SIA, Bülach (ehemals Stadt Zürich, Fachstelle nachhaltiges Bauen) Ressourcenstrategie

Mehr

Am Sandtorpark 2 6 Hamburg. coffee plaza

Am Sandtorpark 2 6 Hamburg. coffee plaza Am Sandtorpark 2 6 Hamburg coffee plaza Ein guter Nährboden für Geschäfte Die HafenCity ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt. In dem früheren Hafen- und Industriegebiet wächst

Mehr

z'mitts drin Menschen mit einer geistigen und mehrfachen Behinderung stehen in der SSBL im Zentrum.

z'mitts drin Menschen mit einer geistigen und mehrfachen Behinderung stehen in der SSBL im Zentrum. Leitbild z'mitts drin Menschen mit einer geistigen und mehrfachen Behinderung stehen in der SSBL im Zentrum. Impressum Konzept: Stiftung für Schwerbehinderte Luzern SSBL Druck: GfK PrintCenter, Hergiswil

Mehr

Das neue Haus Tabea: Ankommen. Sich willkommen fühlen. Zuhause sein.

Das neue Haus Tabea: Ankommen. Sich willkommen fühlen. Zuhause sein. Das neue Haus Tabea: Ankommen. Sich willkommen fühlen. Zuhause sein. Haus Tabea Horgen Neues Angebot Bewährte Werte Es war ein kühner Traum: Ein Zuhause für betagte und pflegebedürftige Menschen. Inspiriert

Mehr

Verfeinert und verdichtet. Die Überbauung Weinberglistrasse der Baugenosschschaft Pro familia Luzern.

Verfeinert und verdichtet. Die Überbauung Weinberglistrasse der Baugenosschschaft Pro familia Luzern. Verfeinert und verdichtet. Die Überbauung Weinberglistrasse der Baugenosschschaft Pro familia Luzern. Küchen. Balkone. Lebensräume. INNERE VERDICHTUNG UND MEHR ATTRAKTIVITÄT Durch die gelungene Sanierung

Mehr

VISION LEITBILD UNTERNEHMEN S- KULTUR

VISION LEITBILD UNTERNEHMEN S- KULTUR VISION LEITBILD UNTERNEHMEN S- KULTUR STIFTUNG WOHNEN IM ALTER CHAM Stiftung Wohnen im Alter Cham Vision / Leitbild / Unternehmenskultur Seite 2 VISION Lebensfreude - auch im Alter Durch zeitgemässe Dienstleistungen

Mehr

Dies Hygiene ist eine Überschrift Über Risikobereiche. maximal zwei Zeilen

Dies Hygiene ist eine Überschrift Über Risikobereiche. maximal zwei Zeilen Dies Hygiene ist eine Überschrift Über Risikobereiche maximal zwei Zeilen Dr. Max Fachkrankenpfleger Müller-Mustermann für Krankenhaushygiene Definition Hygiene (Duden) Quelle: Statistisches Bundesamt

Mehr

Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel

Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Mensch Technik Organisation Herausgeber: Eberhard Ulich Herausgeber: Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Neue Erfahrungen und Erkenntnisse Band II ORGANISATIONSGESTALTUNG

Mehr

produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPRA - SHOP SUPRA - SHOP ÖKO SUPRA - SHOP DRAIN

produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPRA - SHOP SUPRA - SHOP ÖKO SUPRA - SHOP DRAIN produkt Verbundpflaster für Straßen und Industrieflächen SUPR - SHOP SUPR - SHOP ÖKO SUPR - SHOP DRIN 2 SUPR - SHOP SUPR - Shop - das ultimative Verbundpflaster für stark beanspruchte Straßen-, Parkplätze

Mehr

Nachhaltiges Holz-Hotel

Nachhaltiges Holz-Hotel Nachhaltiges Holz-Hotel in Berlin architektonische Anforderungen Integrale Planung Voraussetzung für nachhaltige Architektur VDI / BDA / DGNB Duisburg 21.10.2013 Jürgen Koch Dipl.- Ing. Architekt BDA /

Mehr

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Verfügbar ab Juni 2011

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Verfügbar ab Juni 2011 Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Verfügbar ab Juni 2011 Gebäude wirksam sanieren. Und was ist mit dem Balkon? 2 Wenn saniert wird, steht meist der energetische Gedanke im Vordergrund. Aus gutem

Mehr

Mehrwert durch Erfahrung und Wissen

Mehrwert durch Erfahrung und Wissen Mehrwert durch Erfahrung und Wissen Gebäudetechnik Consulting Lehrtätigkeiten Wahrnehmung spezifischer Mandate Eine Ansprechperson, zahlreiche Lösungen und Netzwerkpartner. Unabhängig, innovativ und zielorientiert.

Mehr

Schutzschild gegen die Spuren der Zeit

Schutzschild gegen die Spuren der Zeit Sammlungszentrum Landesmuseum, Affoltern am Albis Schutzschild gegen die Spuren der Zeit Bauherrschaft Bundesamt für Bauten und Logistik, Bern Architekten Stücheli Architekten AG, Zürich Ingenieure Basler

Mehr

Presseinformation. Moderner Wohnraum auf ehemaligem Konsulatsgelände. Zwei Stadtvillen am Palmengarten in Frankfurt. Baden-Baden, 28.07.

Presseinformation. Moderner Wohnraum auf ehemaligem Konsulatsgelände. Zwei Stadtvillen am Palmengarten in Frankfurt. Baden-Baden, 28.07. Presseinformation Schöck Bauteile GmbH Wolfgang Ackenheil Vimbucher Straße 2 76534 Baden-Baden Tel.: 07223 967-471 E-Mail: presse@schoeck.de Moderner Wohnraum auf ehemaligem Konsulatsgelände Zwei Stadtvillen

Mehr

MEHR. Perfekte Softwarelösungen für intelligentes Facility-Management

MEHR. Perfekte Softwarelösungen für intelligentes Facility-Management MEHR. Perfekte Softwarelösungen für intelligentes Facility-Management Sie wissen, dahinter steht MEHR als man sieht. Damit sich Hotel-Gäste rundum wohlfühlen können, bedarf es reibungsloser Abläufe im

Mehr

Älter werden in Münchenstein. Leitbild der Gemeinde Münchenstein

Älter werden in Münchenstein. Leitbild der Gemeinde Münchenstein Älter werden in Münchenstein Leitbild der Gemeinde Münchenstein Seniorinnen und Senioren haben heute vielfältige Zukunftsperspektiven. Sie leben länger als Männer und Frauen in früheren Generationen und

Mehr

... schöner Ausblick! Josef-Löffler-Straße 11. Waldbronn-Reichenbach

... schöner Ausblick! Josef-Löffler-Straße 11. Waldbronn-Reichenbach ... schöner Ausblick! Josef-Löffler-Straße 11 Waldbronn-Reichenbach Standort Karlsruhe Waldbronn- Reichenbach A5 Ettlingen A8 Waldbronn- Reichenbach 2 L564 Herrenalb L562 Karlsbad Beste Lage... Verkehrsanbindung

Mehr

Wohnformen für Menschen mit Behinderung. Beispiel der Wohngruppe für junge Behinderte Am Goldberg 3 b in Leichlingen

Wohnformen für Menschen mit Behinderung. Beispiel der Wohngruppe für junge Behinderte Am Goldberg 3 b in Leichlingen Wohnformen für Menschen mit Behinderung Beispiel der Wohngruppe für junge Behinderte Am Goldberg 3 b in Leichlingen Wohnen, mit der Sicherheit versorgt zu sein Der Spar- und Bauverein Leichlingen, eine

Mehr

Wohnbasis alpha 11. Sue Architekten ZT GmbH

Wohnbasis alpha 11. Sue Architekten ZT GmbH Wohnbasis alpha 11 Sue Architekten ZT GmbH www.sue-architekten.at 95 Wohneinheiten in Simmering Planung 11 2010-12 2011 Bauzeit 01 2012-10 2013 Größe 7.600 m 2 Nettoherstellungskosten 9,7 Mio Auftraggeber

Mehr

Der Ort. Die Idee. Das Projekt

Der Ort. Die Idee. Das Projekt WohnBau GENOSSENSCHAFT WarmBÄCHLI Der Ort Auf dem Areal der ehemaligen Kehrichtverbrennungsanlage entstehen in den nächsten Jahren 250 Wohnungen. Davon werden gemäss Beschluss des Stadtrates mindestens

Mehr

Mehr als gewohnt! Wohnen im Seniorenzentrum Lindenstraße/Schleusendamm SICHER VERSORGT IM HERZEN DER STADT.

Mehr als gewohnt! Wohnen im Seniorenzentrum Lindenstraße/Schleusendamm SICHER VERSORGT IM HERZEN DER STADT. Mehr als gewohnt! SICHER VERSORGT IM HERZEN DER STADT Wohnen im Seniorenzentrum Lindenstraße/Schleusendamm www.gwg-gifhorn.de Ihr Zuhause in Gifhorn Gerade im Alter fällt der Abschied von den eigenen,

Mehr

Bild: Rainer Sturm/pixelio.de. Kurz nachgefragt

Bild: Rainer Sturm/pixelio.de. Kurz nachgefragt Bild: Rainer Sturm/pixelio.de Kurz nachgefragt Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs dipl. Techniker/-in HF Holztechnik berichten, warum sie sich für das Studium an der Höheren Fachschule Holz

Mehr

- Bauen - Traum oder Albtraum? Prof. Dipl.-Ing. Michael Zingel Architekt BDB VDSI

- Bauen - Traum oder Albtraum? Prof. Dipl.-Ing. Michael Zingel Architekt BDB VDSI Justizzentrum Aachen - Bauen - Traum oder Albtraum? Prof. Dipl.-Ing. Michael Zingel Architekt BDB VDSI Von der IHK Aachen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Mehr

Domicil Galactina Park Altersgerechte Wohnungen Umfassende Pflege

Domicil Galactina Park Altersgerechte Wohnungen Umfassende Pflege Domicil Galactina Park Eichenweg 17 3123 Belp Telefon 031 810 16 00 Fax 031 810 16 01 galactinapark@domicilbern.ch www.galactinapark.domicilbern.ch Domicil Galactina Park Altersgerechte Wohnungen Umfassende

Mehr

lokal regional national Liste 4 Remo Bill

lokal regional national Liste 4 Remo Bill lokal regional national Liste 4 SP-Nationalratskandidat Wahlen vom 18. Oktober 2015 Liebe Wählerin Lieber Wähler Roberto Zanetti wieder in den Ständerat Sozialdemokratische Partei Der Kanton stellt 2015

Mehr

Kalchbühlstrasse 43 CH-8038 Zürich

Kalchbühlstrasse 43 CH-8038 Zürich V I S U A L I S I E R U N G E N U N D K O M M U N I K AT I O N S G R A F I K F Ü R A R C H I T E K T E N Visuelle Kommunikationslösungen und Grafik Design in klassischen und digitalen Medien. Kalchbühlstrasse

Mehr

ARCHIKON. Wohnen Spielraum BERLIN. roedig. schop architekten 06.04.2016

ARCHIKON. Wohnen Spielraum BERLIN. roedig. schop architekten 06.04.2016 ARCHIKON Wohnen Spielraum BERLIN 06.04.2016 Ab Mitte der 90er Jahre gibt es kaum Nachfrage zum Wohnungsneubau in Berlin Ab 2002 entdecken junge Berliner Architekten die Marktlücke für selbstorganisierten

Mehr

SpiL: Spiritualität in Institutionen der Langzeitpflege. Alter und Spiritualität 25. April 2013 Anemone Eglin Pfrn., MAS-BA

SpiL: Spiritualität in Institutionen der Langzeitpflege. Alter und Spiritualität 25. April 2013 Anemone Eglin Pfrn., MAS-BA SpiL: Spiritualität in Institutionen der Langzeitpflege Ein Pilotprojekt Alter und Spiritualität 25. April 2013 SpiL: Spiritualität in Institutionen der Langzeitpflege 2013 Ziel des Projektes: Spiritualität

Mehr

Ein schönes Zuhause. Für ältere Menschen im Zentrum von Horgen

Ein schönes Zuhause. Für ältere Menschen im Zentrum von Horgen Ein schönes Zuhause Für ältere Menschen im Zentrum von Horgen Selbstbestimmt wohnen Willkommen Die Stapfer Stiftung Horgen freut sich, älteren Menschen mitten im Dorfzentrum von Horgen ein schönes Zuhause

Mehr

ZUSATZFACH TECHNISCHES UND TEXTILES GESTALTEN

ZUSATZFACH TECHNISCHES UND TEXTILES GESTALTEN Lehrplan KSW Zusatzfach technisches und textiles Gestalten 1 ZUSATZFACH TECHNISCHES UND TEXTILES GESTALTEN 1. Allgemeine Bildungsziele Im Technischen/Angewandten Gestalten werden die Jugendlichen im handwerklichen,

Mehr

Konsequent ambulant Planen, Handeln, Abrechnen

Konsequent ambulant Planen, Handeln, Abrechnen Konsequent ambulant Planen, Handeln, Abrechnen Bochum, 04.07.2013 Hans-Werner Hüwel Caritasverband Paderborn e.v. Caritasverband Paderborn e.v. Kontakt: Hans-Werner Hüwel Bereichsleiter Pflege und Gesundheit

Mehr

Effektive Holzbau Konstruktionen für Low- Budget Passivhäuser

Effektive Holzbau Konstruktionen für Low- Budget Passivhäuser Effektive Holzbau Konstruktionen für Low- Budget Passivhäuser Gernot Vallentin, Dipl. Ing. Architekt und zertifizierter Passivhausplaner ArchitekturWerkstatt Vallentin, Unterer Marktplatz 1a, D-84405 Dorfen

Mehr

Kunstmuseum Basel, Erweiterungsbau und Verbindungstrakt Medienorientierung "Sommerprogramm 2014" Baustellenbegehung 12.

Kunstmuseum Basel, Erweiterungsbau und Verbindungstrakt Medienorientierung Sommerprogramm 2014 Baustellenbegehung 12. Medienorientierung "Sommerprogramm 2014" Baustellenbegehung 12. August 2014 Kontaktpersonen Frau Jasmin Fürstenberger, Stv. Leiterin Kommunikation Bau- und Verkehrsdepartement Jasmin.Fuerstenberger@bs.ch,

Mehr

Bauen in lärmbelasteten Gebieten Zusammenstellung von Lärmschutzmassnahmen

Bauen in lärmbelasteten Gebieten Zusammenstellung von Lärmschutzmassnahmen Anhang 1 Bauen in lärmbelasteten Gebieten Zusammenstellung von Lärmschutzmassnahmen In diesem Anhang finden Sie im ersten Teil eine Zusammenstellung von Lärmschutzmassnahmen, welche am Gebäude vorgenommen

Mehr

Projekt Nr. 3: la terrazza

Projekt Nr. 3: la terrazza Projekt Nr. 3: 2. Rang 2. Preis Architektur: von Ballmoos Krucker Architekten Badenerstrasse 156, 8004 Zürich Verantwortlich: Thomas von Ballmoos Mitarbeit: Sofia Pimentel, Marcello Concari, Sophie Savary,

Mehr

» KONSTRUKTIVER STAHLBAU AUS LEIDENSCHAFT «

» KONSTRUKTIVER STAHLBAU AUS LEIDENSCHAFT « STAHLBAU» KONSTRUKTIVER STAHLBAU AUS LEIDENSCHAFT « STAHLBAU Konstruktiver Metallbau seit über 200 Jahren Unser Wissen und unsere Kompetenz im Umgang mit dem Werkstoff Stahl spiegeln unsere Erfahrung

Mehr

Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe. Qualität auf den Punkt gebracht

Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe. Qualität auf den Punkt gebracht Entwickeln. Planen. Erstellen. Verkaufen. Rotterdam Gruppe Qualität auf den Punkt gebracht 2 Wir bauen und vermarkten. Exakt nach Ihren Anforderungen. Mit Fokus auf unsere Region. Und das seit über 110

Mehr

Architektur als Prozess. Nachhaltig Planen

Architektur als Prozess. Nachhaltig Planen Kommunale Bauaufgaben und Nachhaltiges Bauen 09.10.2014 Ludwigsburg Architektur als Prozess. Nachhaltig Planen Sebastian El khouli Bob Gysin + Partner BGP Architekten Zürich Das Gebäude als System Elbarcaden

Mehr

R A U M D O K U M E N T A T I O N 1 2

R A U M D O K U M E N T A T I O N 1 2 R A U M D O K U M E N T A T I O N 1 2 Zeppelin Carré Stuttgart Bauherr: DEGI Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds mbh, Frankfurt am Main Architekten: Planungsgruppe Zeppelin Carré; Auer+Weber+Partner

Mehr

Primar- und Sekundarschulbehörde. Die Texte in Handschrift schrieb Tamara Stäuble, 4. Klasse Gerda Stolz, Schulzentrum Seetal

Primar- und Sekundarschulbehörde. Die Texte in Handschrift schrieb Tamara Stäuble, 4. Klasse Gerda Stolz, Schulzentrum Seetal Unser Leitbild hält fest, wohin sich die Schule Kreuzlingen in Zukunft bewegen will. Es ist Teil einer aktiven Zukunftsplanung, mit der die Schulgemeinde in einem Zehn-Punkte-Programm die langfristige

Mehr

Gemeinsam erfolgreich. Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35

Gemeinsam erfolgreich. Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35 Gemeinsam erfolgreich Ausbau des Büros der Profi-Partner AG Berlin-Mitte Wallstraße 35 Auftraggeber PROFI PARTNER AKTIENGESELLSCHAFT Wallstraße 35 10179 Berlin Telefon: 030 327766-0 Telefax: 030 327766-166

Mehr

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen

4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4 Überprüfung der Öffnungszeiten der Beratungsstellen 4.1 Grundsatz Bei der Festlegung der neuen Öffnungszeiten der Beratungsstellen gilt es folgende Grundsätze zu beachten: Die bedürfnisorientierten Öffnungszeiten

Mehr

Walter Küng AG 6055 Alpnach Dorf 6074 Giswil. Tel WWW. .CH

Walter Küng AG 6055 Alpnach Dorf 6074 Giswil. Tel WWW. .CH WWW. Walter Küng AG 6055 Alpnach Dorf 6074 Giswil.CH Tel 041 670 18 22 www.kueng-holz.ch Einblicke_Broschuere_23.08.2010.indd 1 23.8.2010 16:32:36 Uhr Einblicke WWW. Einblicke_Broschuere_23.08.2010.indd

Mehr

1. Rang 1. Preis. Der selbstbewusste architektonische Ausdruck des Projekts wird über ein vorgefertigtes und tragendes Modulsystem aus Sicht-

1. Rang 1. Preis. Der selbstbewusste architektonische Ausdruck des Projekts wird über ein vorgefertigtes und tragendes Modulsystem aus Sicht- Projekt Nr. 8: 1. Rang 1. Preis Architektur: Morger + Dettli Architekten AG Spitalstrasse 8, 4056 Basel Verantwortlich: Meinrad Morger, Fortunat Dettli, Martin Klein, Henning König Berta Das Projekt «BERTA»

Mehr

Neubau Fachhochschule Nordwestschweiz Muttenz Projektentscheid I Medienkonferenz I 5. Mai 2011

Neubau Fachhochschule Nordwestschweiz Muttenz Projektentscheid I Medienkonferenz I 5. Mai 2011 Neubau Fachhochschule Nordwestschweiz Muttenz Projektentscheid I Medienkonferenz I 5. Mai 2011 Agenda Regierungspräsident Jörg Krähenbühl, Vorsteher BUD - Auslober Planungsverlauf, Wettbewerbsverfahren,

Mehr

Gitterroste Bahnroste Treppenbau. Von Profis für Profis

Gitterroste Bahnroste Treppenbau. Von Profis für Profis Gitterroste Bahnroste Treppenbau Von Profis für Profis Tregit Stück für Stück Qualität nach Maß Als führender Hersteller der Stahl- und Metallbearbeitung fertigt und montiert die tregit Gitterroste und

Mehr

Ingenieurbau/Architektur

Ingenieurbau/Architektur FHO Fachhochschule Ostschweiz Ingenieurbau/Architektur Weiterbildungsmodule zur Strassenprojektierung Vorwort Fachleute aus der Praxis vermitteln vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen für projektierende

Mehr

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich

Leitsätze. zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich Leitsätze zur Ausrichtung der Altersheime der Stadt Zürich 27 Altersheime, ein Gästehaus und die Direktion verstehen sich als innovative und kundenorientierte Dienstleistungsbetriebe 1 Ältere Menschen,

Mehr

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb.

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb. Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb. Gebäude wirksam sanieren. Und was ist mit dem Balkon? 2 Wenn saniert wird, steht meist der energetische Gedanke im Vordergrund. Aus gutem Grund, denn viele Bestandsbauten

Mehr

Gussteile mittels 3D-gedruckter Sandformen

Gussteile mittels 3D-gedruckter Sandformen Technische Informationen Nr. 5 Giessen Technik I n n o vat i o n Gussteile mittels 3D-gedruckter Sandformen Höherer Kundennutzen dank 3D-Technologie: Ob kosteneffiziente Herstellung von Prototypen und

Mehr

Frauensteinmatt Zug, 2011

Frauensteinmatt Zug, 2011 Michael Meier und Marius Hug Architekten Zürich Frauensteinmatt Zug, 2011 Alters- und Pflegeheim, Familienwohnungen, Priesterwohnungen, Kinderhort und Öffentliche Parkgarage Wettbewerb auf Einladung 2005,

Mehr

Porträt des Alterszentrums Alenia. Wo das Leben zuhause ist.

Porträt des Alterszentrums Alenia. Wo das Leben zuhause ist. Porträt des Alterszentrums Alenia Wo das Leben zuhause ist. Leben im Alter Schöne Aussichten. Das Alter hat viele Gesichter, das Alterszentrum Alenia hat den passenden Platz zum Leben. Hier finden Menschen

Mehr

gute Verbindung. M-Line Wi r schaffe n i h r e g ute V e r b i n d u n g.

gute Verbindung. M-Line Wi r schaffe n i h r e g ute V e r b i n d u n g. I M M ER eine g u t e V e r b i n d u n g. W i r schaffen eine g u t e V e r b i n d u n g. M-Line ist Ihr kompetenter Partner im Raum Weser-Ems, wenn es um ITund Telekommunikationslösungen geht: Seit

Mehr

Diplom Berufsbildner/in in Lehrbetrieben

Diplom Berufsbildner/in in Lehrbetrieben Bewertungsraster Kompetenznachweis (ab 01.03.2015) Erlangung Schweiz weit anerkanntes SBFI-Diplom Version 1.0 18.12.14 Der einfacheren Lesbarkeit halber wird die männliche Form verwendet, falls nicht in

Mehr

Der neue vollverdeckt liegende Drehkippbeschlag für

Der neue vollverdeckt liegende Drehkippbeschlag für TechNews Der Winkhaus Newsletter für Technik und Handel activpilot Select deutsch activpilot Select Der neue vollverdeckt liegende Drehkippbeschlag für schwergewichtige Fensterflügel erobert den Markt

Mehr

Büro Bischof Bern AG. Ihr Partner für Büroeinrichtungen

Büro Bischof Bern AG. Ihr Partner für Büroeinrichtungen Büro Bischof Bern AG Ihr Partner für Büroeinrichtungen Firmenporträt Gründungsjahr 1962 Verwaltungsrat Geschäftsleitung Sitz Franz Stampfli Beat Blaser Pascal Wüthrich Beat Blaser Daniel Freudiger CH-3012

Mehr

Low Tech High Rise studentische Entwürfe für Wohnhochhäuser aus Ziegeln

Low Tech High Rise studentische Entwürfe für Wohnhochhäuser aus Ziegeln Ausstellung im Dresdner Haus der Architekten Low Tech High Rise studentische Entwürfe für Wohnhochhäuser aus Ziegeln Dresden/Hannover, 12. Juli 2016 (PRG) Nachhaltiges Bauen ist einfaches Bauen! Architekturstudenten

Mehr

Wohnen im Zeichen von Alter, Wandel und Kontinuität: Aspekte zur Wohnsituation Älterer in der Stadt Leipzig

Wohnen im Zeichen von Alter, Wandel und Kontinuität: Aspekte zur Wohnsituation Älterer in der Stadt Leipzig Wohnen im Zeichen von Alter, Wandel und Kontinuität: Aspekte zur Wohnsituation Älterer in der Stadt Leipzig Sozialpolitische Tagung der Volkssolidarität am 26. November 2013 in Berlin Grit Weidinger, Koordinatorin

Mehr

Antworten der Christlich-Sozialen Union in Bayern (CSU) auf die Fragen der Offenen Behindertenarbeit Oberfranken (OBO)

Antworten der Christlich-Sozialen Union in Bayern (CSU) auf die Fragen der Offenen Behindertenarbeit Oberfranken (OBO) Antworten der Christlich-Sozialen Union in Bayern (CSU) auf die Fragen der Offenen Behindertenarbeit Oberfranken (OBO) Veröffentlichung für Menschen mit Behinderung zur Bundestagswahl 2013 einfach wählen

Mehr

Margarethenhof. Der Therapiehund In der Gruppe verbringen wir gerne unsere Zeit mit Füttern, Streicheln und Verstehen der Tiere.

Margarethenhof. Der Therapiehund In der Gruppe verbringen wir gerne unsere Zeit mit Füttern, Streicheln und Verstehen der Tiere. Der Therapiehund In der Gruppe verbringen wir gerne unsere Zeit mit Füttern, Streicheln und Verstehen der Tiere. Margarethenhof Das Leben im Wohnpark Lerbacher Wald Bensberg liegt im Süden der Stadt Bergisch

Mehr

Technische Universität Dresden Lehrstuhl für Baukonstruktion und Entwerfen Prof. Gerald Staib

Technische Universität Dresden Lehrstuhl für Baukonstruktion und Entwerfen Prof. Gerald Staib Sommersemester 2016 Übung1 4. Semester BAUKO-II Fassade Der Übergang und die Beziehung von Innen- und Außenraum ist über alle Zeiten hinweg eines der zentralen Architekturprobleme. Die Fassadengestalt

Mehr

Die Anwendung des Gebäudeenergieausweises. in der praktischen Arbeit

Die Anwendung des Gebäudeenergieausweises. in der praktischen Arbeit I.H.M. Fachtagung 03.03.2008 Die Anwendung des Gebäudeenergieausweises in der praktischen Arbeit Dipl.-Ing. (FH) Achim Zitzmann VDI Ingenieur für Physikalische Technik Staatlich anerkannter Energieberater

Mehr

Das Konzept der Umbauprojekte Hauptsitz der Credit Suisse, Zürich

Das Konzept der Umbauprojekte Hauptsitz der Credit Suisse, Zürich Das Konzept der Umbauprojekte Architekten und Planer AG Sandrainstrasse 3 Postfach 5263 CH 3001 Bern T +41 31 3275252 F +41 31 3275250 www.atelier5.ch atelier5@atelier5.ch Projekt Parade 2000, EG - 1.

Mehr

WEISER, KUCK & COMP. Management und Personalberatung BDU

WEISER, KUCK & COMP. Management und Personalberatung BDU WEISER, KUCK & COMP. Management und Personalberatung BDU PROFIL FÜR DIE POSITION PROJECT DIRECTOR (M/F) IMPLEMENTATION OF SAP - MASCHINEN- UND ANLAGENBAU - Unternehmen und Markt Unser Klient - mit einer

Mehr

Offene Türen. Willkommen bei der grössten Auswahl. Meine Immobilie. Mein Zuhause.

Offene Türen. Willkommen bei der grössten Auswahl. Meine Immobilie. Mein Zuhause. Offene Türen Willkommen bei der grössten Auswahl Meine Immobilie. Mein Zuhause. Liebe Leserin, lieber Leser RE/MAX steht für erstklassige Immobilienvermittlung, individuelle Betreuung und spezifische Kenntnisse

Mehr

Wohnen in der Berner Altstadt. www.junkerngasse-bern.ch

Wohnen in der Berner Altstadt. www.junkerngasse-bern.ch in der Berner Altstadt. www.junkerngasse-bern.ch Attraktive Stadtwohnungen inmitten des UNESCO-Welterbes. Das Objekt in Kürze Die geschichtsträchtige Liegenschaft Junkerngasse 58 / Kreuzgasse 3 befindet

Mehr

Rückblick + Resultate

Rückblick + Resultate Rückblick + Resultate Bernhard Gut Energiebeauftragter Stadt Luzern Das war die Ausgangslage 2006 Kein kantonales oder nationales Förderprogramm im Gebäude- Sanierungsbereich Keine etablierte Energieberatung

Mehr

Willkommen in der Welt der cleveren Lösungen

Willkommen in der Welt der cleveren Lösungen powerful connections Unterkonstruktion, DC-Verkabelung für Photovoltaik Willkommen in der Welt der cleveren Lösungen Jurchen Technology Jurchen Technology ist auf Entwicklung und Fertigung hochwertiger

Mehr

Mehr als gewohnt mehr Lebensraum

Mehr als gewohnt mehr Lebensraum Residenz Freiburg Mehr als gewohnt mehr Lebensraum Unsere Pro Seniore Residenz befindet sich im Westen der Universitätsstadt Freiburg, im neu entstandenen, attraktiven Stadtteil Rieselfeld. Das Haus liegt

Mehr

Immobilien-Service. (

Immobilien-Service. ( Was Wert hat, will ich in guten Händen wissen. IMMOBILIEN Immobilien-Service. ( 0208 3005 305. www.fdl.de Immobilien sind Werte... sie zu schützen, zu erhalten und zu mehren und zwar individuell für jeden

Mehr

Konzept für das Altenzentrum Eggeblick in Halle

Konzept für das Altenzentrum Eggeblick in Halle Konzept für das in Halle Hauskonzept Das vorliegende Konzept ist nicht statisch, sondern befindet sich in einer ständigen Weiterentwicklung und bietet eine grundsätzliche Orientierung. Dieses geschieht

Mehr

HAUSTÜREN AUS REHAU BRILLANT-DESIGN

HAUSTÜREN AUS REHAU BRILLANT-DESIGN HAUSTÜREN AUS REHAU BRILLANT-DESIGN ATTRAKTIV UND WERTBESTÄNDIG www.rehau.com Bau Automotive Industrie NACH JAHREN IMMER NOCH IN TOPFORM HAUSTÜREN AUS REHAU BRILLANT-DESIGN Hochwertige Verarbeitung sorgt

Mehr

Leitbild. des Jobcenters Dortmund

Leitbild. des Jobcenters Dortmund Leitbild des Jobcenters Dortmund 2 Inhalt Präambel Unsere Kunden Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Unser Jobcenter Unsere Führungskräfte Unser Leitbild Unser Jobcenter Präambel 03 Die gemeinsame

Mehr

Landesberatungsstelle PflegeWohnen. Stephanie Mansmann / September 2013

Landesberatungsstelle PflegeWohnen. Stephanie Mansmann / September 2013 Landesberatungsstelle PflegeWohnen Ambulant betreute Wohngruppen für Menschen mit Demenz Fachtag Demenz Speyer am 11.09.2013 Themen: Wohnformen für ältere Menschen mit Betreuungs- oder Pflegebedarf Merkmale

Mehr

Variable Büros schaffen Freiräume für die Zukunft

Variable Büros schaffen Freiräume für die Zukunft Variable Büros schaffen Freiräume für die Zukunft Weber Packaging setzt im Neubau auf flexible Raum- und Arbeitsplatz-Konzepte von 3b IDO Wer als Unternehmer in neue Firmengebäude investiert, steht vor

Mehr

Lifestyle- Wohnanlagen. Mit dem Service von der Planung über den Bau bis zur Hausverwaltung

Lifestyle- Wohnanlagen. Mit dem Service von der Planung über den Bau bis zur Hausverwaltung Lifestyle- Wohnanlagen Mit dem Service von der Planung über den Bau bis zur Hausverwaltung 25 Jahre Know How im Bau von exklusiven Häusern. Mehrfamilienhäuser: Derzeit die sicherste Wertanlage PLUSPUNKTE:

Mehr

EINLADUNG ZUR DACH + HOLZ. 02. 05.02.2016 Stuttgart, Halle 5, Stand 113

EINLADUNG ZUR DACH + HOLZ. 02. 05.02.2016 Stuttgart, Halle 5, Stand 113 EINLADUNG ZUR DACH + HOLZ 02. 05.02.2016 Stuttgart, Halle 5, Stand 113 WILLKOMMEN ZUR DACH + HOLZ 2016 Liebe Kunden, liebe Messebesucher, ganz nah am Kunden und am handwerklichen Geschehen zu sein, ist

Mehr

Business Coaching Convidis.

Business Coaching Convidis. Business Coaching Convidis. Aus dem Alltag Ein Praxisbeispiel Ein Kunde schilderte seine Ausgangslage im Kennenlern-Gespräch wie folgt: Ich führe seit drei Jahren ein kleines Team von 3 Personen. Nun erhalte

Mehr

Faradayscher Käfig mit Betonfertigteilen Abhörsicheres Rechenzentrum Integrierter Blitzschutz

Faradayscher Käfig mit Betonfertigteilen Abhörsicheres Rechenzentrum Integrierter Blitzschutz SySpro-News 2015-06 Faradayscher Käfig mit Betonfertigteilen Abhörsicheres Rechenzentrum Integrierter Blitzschutz Ein Rechenzentrum stellt quasi das Herz eines Unternehmens dar. Hier werden sämtliche Daten

Mehr

BIM BUILDING INFORMATION MODELING (STAND, ENTWICKLUNG EIN WERKZEUG FÜR DEN (PRÜF-)INGENIEUR? WORAUF MÜSSEN WIR UNS EINSTELLEN?)

BIM BUILDING INFORMATION MODELING (STAND, ENTWICKLUNG EIN WERKZEUG FÜR DEN (PRÜF-)INGENIEUR? WORAUF MÜSSEN WIR UNS EINSTELLEN?) Vortrag im Rahmen der Arbeitstagung der Vereinigung der Prüfingenieure Landesvereinigung Baden-Württemberg e.v. in Baden-Baden am 27./28. Juni 2014 BIM (STAND, ENTWICKLUNG EIN WERKZEUG FÜR DEN (PRÜF-)INGENIEUR?

Mehr

step modul Report ergodata Report ergodata Einrichtungssysteme für das Büro IIHF International Ice Hockey Federation, Zürich BKW FMB Energie AG, Bern

step modul Report ergodata Report ergodata Einrichtungssysteme für das Büro IIHF International Ice Hockey Federation, Zürich BKW FMB Energie AG, Bern IIHF International Ice Hockey Federation, Zürich BKW FMB Energie AG, Bern Version 1.3 step modul IIHF International Ice Hockey Federation, Zürich BKW FMB Energie AG, Bern Version 1.3 P l an u n g Ge sta

Mehr

Die Pensimo-Gruppe investiert im Gebiet «Schönberg- Seite 5. in der Stadt Bern.

Die Pensimo-Gruppe investiert im Gebiet «Schönberg- Seite 5. in der Stadt Bern. Nr. 83 April 2011 Inhalt Marc Derron wird neuer Chief Construction Officer Seite 2 (CCO) der Pensimo Management AG Am 15. Juni 2011 wird Marc Derron seine Aufgabe als neuer Chief Construction Officer (CCO)

Mehr

LIGHTWAVE LED LAMPS l made in Switzerland

LIGHTWAVE LED LAMPS l made in Switzerland v D L E D L A M P S C R E AT E A C O L O U R F U L A M B I E N C E LIGHTWAVE LED LAMPS l made in Switzerland CREATE A COLOURFUL AMBIENCE Die LightWave LED Lamps kreieren mit dem gesamten Farbspektrum in

Mehr

Strohbauplanungsseminare 2015 mit Dirk Scharmer

Strohbauplanungsseminare 2015 mit Dirk Scharmer Strohbauplanungsseminare 2015 mit Dirk Scharmer Seminarbeschreibungen Stand: 31.05.2015 ALLGEMEINE INFORMATIONEN Referent: Architekt Dirk Scharmer. Modular aufgebautes Weiterbildungsangebot zur fachgerechten

Mehr

Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur

Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Institut für Siedlungsentwicklung und Infrastruktur Geotechnik, Infrastrukturbauten, Mobilität und Siedlungsentwicklung: Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen interdisziplinäre Lösungen für zukünftige räumliche

Mehr

KOMPLEXE THEKENLÖSUNGEN

KOMPLEXE THEKENLÖSUNGEN Klasse Einrichtung. Seit 1905 KOMPLEXE THEKENLÖSUNGEN OBERHAIZINGER.DE FAMILIENGEFÜHRTES UNTERNEHMEN SEIT 1905 Der erste Eindruck zählt der Empfangsbereich entscheidet über Sympathie oder Antipathie des

Mehr

Sporthalle Langweg 8942 Oberrieden Öffentliche Bauten

Sporthalle Langweg 8942 Oberrieden Öffentliche Bauten Projektinformationen Zweifach-Sporthalle mit Zuschauergalerie, Ausführung im Minergie-Standard. Die Zweifach-Sporthalle ist so in die Topografie eingebettet, dass sie sich trotz der grossen Baumasse relativ

Mehr

Ein Zuhause für. Menschen mit. psychosozialen. Hilfebedarf

Ein Zuhause für. Menschen mit. psychosozialen. Hilfebedarf LWL-Pflegezentrum Münster Ernst-Kirchner-Haus Ein Zuhause für Menschen mit erhöhtem psychosozialen Hilfebedarf Das LWL-Pflegezentrum Münster mit 80 Plätzen bietet vollstationäre Pflege einschließlich Kurzzeitpflege

Mehr

Strategie Stadträume Zürich Zürcher Studiengesellschaft für Bau- und Verkehrsfragen 27. Januar 2016, Jacqueline Parish, FBL Stadtraum

Strategie Stadträume Zürich Zürcher Studiengesellschaft für Bau- und Verkehrsfragen 27. Januar 2016, Jacqueline Parish, FBL Stadtraum Strategie Stadträume Zürich Zürcher Studiengesellschaft für Bau- und Verkehrsfragen 27. Januar 2016, Jacqueline Parish, FBL Stadtraum Mobilität und Räume für Menschen Inhalt Strategie Stadträume Zürich

Mehr

agorum core Pro/SOSTA DMS-/ECM-System für Sozial-, Diakoniestationen und Pflegedienste.

agorum core Pro/SOSTA DMS-/ECM-System für Sozial-, Diakoniestationen und Pflegedienste. In 4 Schritten zu agorum core Pro/SOSTA DMS-/ECM-System für Sozial-, Diakoniestationen und Pflegedienste. Grundsätzliches zum Thema Bernhard Maier OrgSoft Geschäftsinhaber Wir finden die Einführung eines

Mehr

Schreinerei Treppenbau. Wo das Handwerk mit Herz und Hand verstanden wird.

Schreinerei Treppenbau. Wo das Handwerk mit Herz und Hand verstanden wird. Schreinerei Treppenbau Wo das Handwerk mit Herz und Hand verstanden wird. Wo das Handwerk mit Herz und Hand verstanden wird. Konsequent ökologisch. Holz ist das perfekte Material für den gesamten Innenausbau.

Mehr

Berufsbildungszentrum Pfäffikon

Berufsbildungszentrum Pfäffikon Baudepartement Hochbauamt Berufsbildungszentrum Pfäffikon Sanierung und räumliche Neukonzeption www.sz.ch/hba 1 Titelseite: Hauptgebäude BBZP Schützenstrasse Im Berufsbildungszentrum Pfäffikon (BBZP) absolvieren

Mehr

Referenzobjekte Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude

Referenzobjekte Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude Referenzobjekte Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude Vebo Genossenschaft Olten (Wettbewerb) Neubau Produktions- und Bürogebäude Kostenschätzung Vorprojekt Architekt: baderpartner ag, planen bauen

Mehr

AKKREDITIERTES MESSLABOR COMPUTERTOMOGRAFIE GEOMETRISCHE VORHALTUNG REVERSE ENGINEERING VERZUGSANALYSE PROZESSOPTIMIERUNG WERKZEUG KORREKTUR

AKKREDITIERTES MESSLABOR COMPUTERTOMOGRAFIE GEOMETRISCHE VORHALTUNG REVERSE ENGINEERING VERZUGSANALYSE PROZESSOPTIMIERUNG WERKZEUG KORREKTUR AKKREDITIERTES MESSLABOR COMPUTERTOMOGRAFIE GEOMETRISCHE VORHALTUNG REVERSE ENGINEERING VERZUGSANALYSE PROZESSOPTIMIERUNG WERKZEUG KORREKTUR Unsere Vision Wir sind ein innovativer und kompetenter Dienstleistungs-

Mehr