Feld-Ahorn. Acer campestre. Wuchshöhe: 15 m. Blütezeit: Mai Blütenfarbe: gelb. Bemerkung: Bienenweide, Blattschmuck, Rindenschmuck.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Feld-Ahorn. Acer campestre. Wuchshöhe: 15 m. Blütezeit: Mai Blütenfarbe: gelb. Bemerkung: Bienenweide, Blattschmuck, Rindenschmuck."

Transkript

1 Inhalt LEK Sattel Landschaftsentwicklungskonzept Ahorn Berg- Ahorn Feld- Ahorn Spitz- Akelei Dunkle Aster Alpen- Baldrian Berg- Baldrian Sumpf- Berberitze Gewöhnliche Betonie Gebräuchliche Bibernelle Grosse Brustwurz Wilde Buchs Busch-Windröschen Dost Dotterblume Sumpf- Efeu Eibe Eiche Trauben- Eisenhut Wolfs- Feuerlilie Fieberklee Fingerhut Gelber Flockenblume Berg- Föhre Berg- Föhre Wald- Gamander Edel Glockenblume Nesselblättrige Glockenblume Rautenblättrige Glockenblume Rundblättrige Graslilie Ästige Haarstrang Sumpf- Hagebuche Hainsimse Schneeweisse Hainsimse Wald- Hasenohr Langblättriges Hauhechel Kriechender Hirschzungenfarn Holunder Roter Holunder Schwarzer Hopfen Hornklee Gewöhnlicher Immergrün Kleines Johannisbeere Alpen- Kartäuser-Nelke Gewöhnliche Kastanie Edel- Kirsche Trauben- Königskerze Dunkle Kornelkirsche Kreuzdorn Krokus Frühlings- Kronwicke Kuckucks-Lichtnelke Leimkraut Gewöhnliches Leimkraut Nickendes Leinkraut Gewöhnliches Lerchensporn Hohlknolliger Linde Sommer- Linde Winter- Mädesüss Knolliges Margrite Gewöhnliche Märzenglöckchen Mauerpfeffer Scharfer Mauerpfeffer Weisser Mohn Klatsch- Mondviole Moorbirke Narzissen-Windröschen Natternkopf Gewöhnlicher Nelke Pracht- Nelke Rote Wald- Nelke Stein- Nelkenwurz Bach- Ochsenauge Weidenblättriges Pappel Schwarz- Pappel Zitter- Perlgras Nickendes Perlgras Wimper- Pfaffenhütchen Breitblättriges Platterbse Frühlings- Rippenfarn Rittersporn Hoher Rohrkolben Kleiner Rose Alpen-Hag- Rose Bereifte Rose Feld- Rose Hunds- Rose Zimt- Rote Heckenkirsche Salbei Wiesen- Salomonssiegel Vielblütiges Schafgarbe Gewöhnliche Schlüsselblume Frühlings- Schmiele Rasen- Schneeball Gewöhnlicher Schwarzdorn Schwertlilie Gelbe Seidelbast Gewöhnlicher Skabiose Gewöhnliche Sonnenröschen Gewöhnliches Stechpalme Steinquendel Alpen- Storchenschnabel Blutroter Storchenschnabel Wald- Streifenfarn Braunstieliger Süsskirsche Taubnessel Gefleckte Thymian Feld- Trollblume Europäische Türkenbund Ulme Berg- Vergissmeinnicht Sumpf- Wacholder Gewöhnlicher Waldrebe Gewöhnliche Wasserdost Wegwarte Weide Reif- Weide Sal- Weide Silber- Weidenröschen Rosmarin- Weiderich Blut- Weinrebe Europäische Wicke Wald- Wiesen-Bocksbart Östlicher Wiesenflockenblume Wiesenknopf Grosser Witwenblume Feld- Wollgras Schmalblättriges Wundklee Echter Wurmfarn Gewöhnlicher Zittergras Gewöhnliches

2 Feld-Ahorn Acer campestre Wuchshöhe: 15 m Licht: sonnig Blütezeit: Mai Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelbaum, Hecke Bienenweide, Blattschmuck, Rindenschmuck Bäume 2

3 Trauben-Kirsche Prunus padus Wuchshöhe: 15 m Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: sonnig mittelfeucht April - Juni weiss Einzelbaum, Hecke, Ufergehölze Blütenschmuck, zweite Blüte im Herbst möglich Bäume Mario Mastel 3

4 Sal-Weide Salix caprea Wuchshöhe: 15 m Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: halbschattig mittelfeucht April - Juli gelb Einzelbaum, Ufergehölze Bäume Robert Hansmann Blütenschmuck, Bienenweide, wertvollste Pflanze für die Insekten 4

5 Stechpalme Ilex aquifolium Wuchshöhe: 20 m Licht: schattig Blütezeit: Mai Blütenfarbe: weiss Verwendung: Einzelbaum, Hecke Bäume Alternative zu Thuja/Kirschlorbeer, Blattschmuck, giftig, immergrün 5

6 Zitter-Pappel Populus tremula Wuchshöhe: 20 m Licht: halbschattig Blütezeit: März - April Blütenfarbe: rot Verwendung: Einzelbaum Blattschmuck, Herbstfärbung Bäume Mario Mastel 6

7 Eibe Taxus baccata Wuchshöhe: 20 m Licht: halbschattig Blütezeit: März - April Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelbaum, Hecke Bäume Alternative zu Thuja/Kirschlorbeer, Fruchtschmuck, giftiger Samen, immergrün 7

8 Winter-Linde Tilia cordata Wuchshöhe: 20 m Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelbaum Bienenweide, Duft, verwendbare Blüte (Sirup, Tee) Bäume 8

9 Spitz-Ahorn Acer platanoides Wuchshöhe: 25 m Licht: halbschattig Blütezeit: April Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelbaum Bienenweide, Blattschmuck, Herbstfärbung Bäume 9

10 Moorbirke Betula pubescens Wuchshöhe: 25 m Licht: halbschattig Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelbaum Rindenschmuck Bäume Joseph Fourier 10

11 Berg-Föhre Pinus mugo Wuchshöhe: 25 m Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: halbschattig mittelfeucht Juni - Juli rot Einzelbaum, Steingarten immergrün Bäume 11

12 Süsskirsche Prunus avium Wuchshöhe: 25 m Licht: sonnig Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: weiss Verwendung: Einzelbaum Bienenweide, Blütenschmuck Bäume 12

13 Silber-Weide Salix alba Wuchshöhe: 25 m Licht: sonnig Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelbaum Blattschmuck, Bienenweide Bäume Mario Mastel 13

14 Berg-Ahorn Acer pseudoplatanus Wuchshöhe: 30 m Licht: halbschattig Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: gelbgrün Verwendung: Einzelbaum Bienenweide, Blattschmuck, Herbstfärbung Bäume 14

15 Hagebuche Carpinus betulus Wuchshöhe: 30 m Licht: halbschattig Blütezeit: Mai Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelbaum, Hecke Bäume Alternative für streng geschnittene Hecken, Fruchtschmuck, wintergrün 15

16 Edel-Kastanie Castanea sativa Wuchshöhe: 30 m Licht: sonnig Blütezeit: Juni Blütenfarbe: grün Verwendung: Einzelbaum Bäume Essbare Frucht, Blütenschmuck, Fruchtschmuck, Blattschmuck 16

17 Schwarz-Pappel Populus nigra Wuchshöhe: 30 m Licht: sonnig Blütezeit: März - April Blütenfarbe: rot Verwendung: Einzelbaum Blattschmuck Bäume 17

18 Sommer-Linde Tilia platyphyllos Wuchshöhe: 30 m Licht: sonnig Blütezeit: Juni Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelbaum Bienenweide, Duft, verwendbare Blüte (Sirup, Tee) Bäume 18

19 Berg-Ulme Ulmus glabra Wuchshöhe: 30 m Licht: halbschattig Blütezeit: März Blütenfarbe: rot Verwendung: Einzelbaum Blattschmuck, Fruchtschmuck Bäume 19

20 Wald-Föhre Pinus sylvestris Wuchshöhe: 35 m Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: halbschattig mittelfeucht Mai rot Einzelbaum, Steingarten Fruchtschmuck, immergrün Bäume 20

21 Trauben-Eiche Quercus petraea Wuchshöhe: 40 m Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelbaum Fruchtschmuck, Blattschmuck Bäume 21

22 Feld-Rose Rosa arvensis Wuchshöhe: 1 m Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: halbschattig mittelfeucht Juni - Juli weiss Bodendecker, Einzelstrauch, Hecke Duft, Blütenschmuck, Fruchtschmuck Sträucher Joseph Fourier 22

23 Gewöhnlicher Seidelbast Daphne mezereum Wuchshöhe: 1.20 m Licht: schattig Blütezeit: Feb. - April Blütenfarbe: rosa Verwendung: Einzelstrauch Sträucher Duft, Blütenschmuck, Fruchtschmuck, ganze Pflanze giftig, zweite Blüte im Sommer 23 möglich

24 Alpen-Johannisbeere Ribes alpinum Wuchshöhe: 1.50 m Licht: halbschattig Blütezeit: April - Juni Blütenfarbe: weiss Verwendung: Hecke, Unterholz Blütenschmuck, Fruchtschmuck Sträucher 24

25 Zimt-Rose Rosa majalis Wuchshöhe: 1.50 m Licht: schattig Boden: trocken Blütezeit: Mai - Juli Blütenfarbe: rosa Verwendung: Einzelstrauch Blütenschmuck Sträucher Joseph Fourier 25

26 Kronwicke Hippocrepis emerus Wuchshöhe: 2 m Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: April - Juni Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelstrauch Blütenschmuck Sträucher Peter Bolliger 26

27 Rote Heckenkirsche Lonicera xylosteum Wuchshöhe: 2 m Licht: halbschattig Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: weiss Verwendung: Hecke Blütenschmuck, Fruchtschmuck Sträucher 27

28 Alpen-Hagrose Rosa pendulina Wuchshöhe: 2 m Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: halbschattig mittelfeucht Juni - Juli rosa Einzelstrauch, Hecke, Schnittblume Blütenschmuck, Duft, Fruchtschmuck Sträucher Peter Bolliger 28

29 Gewöhnliche Berberitze Berberis vulgaris Wuchshöhe: 3 m Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: Mai - Juni Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelstrauch, Hecke Blattschmuck, Fruchtschmuck Sträucher 29

30 Gewöhnlicher Wacholder Juniperus communis Wuchshöhe: 3 m Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelstrauch Essbare Frucht, immergrün Sträucher 30

31 Schwarzdorn Prunus spinosa Wuchshöhe: 3 m Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: April Blütenfarbe: weiss Verwendung: Hecke Blütenschmuck, Fruchtschmuck Sträucher Peter Bolliger 31

32 Kreuzdorn Rhamnus cathartica Wuchshöhe: 3 m Licht: halbschattig Blütezeit: Mai Blütenfarbe: gelbgrün Verwendung: Einzelstrauch, Hecke Fruchtschmuck, Frucht leicht giftig Sträucher Joseph Fourier 32

33 Hunds-Rose Rosa canina Wuchshöhe: 3 m Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni Blütenfarbe: weiss Verwendung: Einzelstrauch, Hecke Blütenschmuck, Duft, Fruchtschmuck Sträucher Peter Bolliger 33

34 Bereifte Rose Rosa glauca Wuchshöhe: 3 m Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: rot Verwendung: Einzelstrauch Blütenschmuck Sträucher Joseph Fourier 34

35 Roter Holunder Sambucus racemosa Wuchshöhe: 4 m Licht: halbschattig Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelstrauch, Hecke Fruchtschmuck Sträucher 35

36 Gewöhnlicher Schneeball Viburnum opulus Wuchshöhe: 4 m Licht: halbschattig Blütezeit: Mai - Juni Blütenfarbe: weiss Verwendung: Einzelstrauch, Hecke Blütenschmuck, Fruchtschmuck Sträucher Peter Bolliger 36

37 Kornelkirsche Cornus mas Wuchshöhe: 5 m Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: März Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelstrauch, Hecke Sträucher Bienenweide, Blütenschmuck, Fruchtschmuck, verwendbare Früchte 37

38 Breitblättriges Pfaffenhütchen Euonymus latifolia Wuchshöhe: 5 m Licht: halbschattig Blütezeit: Mai - Juni Blütenfarbe: weiss Verwendung: Einzelstrauch, Hecke Blütenschmuck Sträucher Joseph Fourier 38

39 Buchs Buxus sempervirens Wuchshöhe: 6 m Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: März - April Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelstrauch, Hecke Sträucher Alternative zu Thuja/Kirschlorbeer, Blattschmuck, Blatt giftig, immergrün 39

40 Schwarzer Holunder Sambucus nigra Wuchshöhe: 7 m Licht: halbschattig Blütezeit: Mai - Juni Blütenfarbe: weiss Verwendung: Einzelstrauch, Hecke Sträucher Blütenschmuck, Fruchtschmuck, verwendbare Früchte 40

41 Reif-Weide Salix daphnoides Wuchshöhe: 10 m Licht: halbschattig Blütezeit: März - April Blütenfarbe: gelb Verwendung: Einzelstrauch, Hecke Rindenschmuck, Blattschmuck, Sträucher 41

42 Wald-Wicke Vicia sylvatica Wuchshöhe: 1.50 m Licht: halbschattig Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: weiss, rosa Verwendung: Rabatte Blütenschmuck Kletterpflanzen Robert Hansmann 42

43 Hopfen Humulus lupulus Wuchshöhe: 6 m Licht: halbschattig Blütezeit: Juli - Aug. Blütenfarbe: grün Verwendung: Fassade, Pergola Kletterpflanzen Bienenweide, Fruchtschmuck 43

44 Gewöhnliche Waldrebe Clematis vitalba Wuchshöhe: 8 m Licht: halbschattig Blütezeit: Juli - Aug. Blütenfarbe: weiss Verwendung: Pergola Kletterpflanzen Blütenschmuck, Fruchtschmuck, leicht giftig 44

45 Efeu Hedera helix Wuchshöhe: 20 m Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: schattig mittelfeucht Sept. - Okt. weiss Bodendecker, Fassade, Schnittblume Kletterpflanzen Blattschmuck, Bienenweide, Fruchtschmuck, immergrün, leicht giftig 45

46 Europäische Weinrebe Vitis vinifera Wuchshöhe: 30 m Licht: sonnig Blütezeit: Juni Blütenfarbe: weiss Verwendung: Pergola Kletterpflanzen Fruchtschmuck, Blattschmuck 46

47 Hohlknolliger Lerchensporn Corydalis cava Wuchshöhe: 30 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: halbschattig mittelfeucht März - April rosa Bodendecker, Unterholz Frühlingsblüher Blütenschmuck, Bienenweide, leicht giftig 47

48 Märzenglöckchen Leucojum vernum Wuchshöhe: 30 cm Licht: halbschattig Blütezeit: März - April Blütenfarbe: weiss Verwendung: Rabatte Frühlingsblüher Blütenschmuck, leicht giftig 48

49 Busch-Windröschen Anemone nemorosa Wuchshöhe: 25 cm Licht: schattig Blütezeit: März - Mai Blütenfarbe: weiss Verwendung: Unterholz Frühlingsblüher Blütenschmuck, Bienenweide, leicht giftig 49

50 Frühlings-Krokus Crocus albiflorus Wuchshöhe: 15 cm Licht: sonnig Blütezeit: März - Juni Blütenfarbe: violett Verwendung: Bodendecker Frühlingsblüher Robert Hansmann Blütenschmuck, leicht giftig 50

51 Frühlings-Schlüsselblume Primula veris Wuchshöhe: 20 cm Licht: sonnig Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: gelb Verwendung: Rabatte Frühlingsblüher Blütenschmuck, Bienenweide 51

52 Frühlings-Platterbse Lathyrus vernus Wuchshöhe: 50 cm Licht: schattig Boden: trocken Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: violett Verwendung: Unterholz Blütenstauden Joseph Fourier Blütenschmuck, Bienenweide 52

53 Kleines Immergrün Vinca minor Wuchshöhe: 20 cm Licht: schattig Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: blau Verwendung: Bodendecker Blütenstauden Mario Mastel Blütenschmuck, Blatt leicht giftig 53

54 Bach-Nelkenwurz Geum rivale Wuchshöhe: 60 cm Licht: halbschattig Blütezeit: April - Juli Blütenfarbe: orange Verwendung: Rabatte, Unterholz Blütenstauden Robert Hansmann Blütenschmuck, Bienenweide 54

55 Gefleckte Taubnessel Lamium maculatum Wuchshöhe: 50 cm Licht: halbschattig Blütezeit: April - Sept. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Bodendecker Blütenstauden Peter Bolliger Blütenschmuck, Blattschmuck, Bienenweide 55

56 Rote Waldnelke Silene dioica Wuchshöhe: 90 cm Licht: halbschattig Blütezeit: April - Sept. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 56

57 Mondviole Lunaria rediviva Wuchshöhe: 1.20 m Licht: halbschattig Blütezeit: Mai - Juni Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte, Unterholz Blütenstauden Mario Mastel Blütenschmuck, Bienenweide 57

58 Europäische Trollblume Trollius europaeus Wuchshöhe: 60 cm Licht: sonnig Blütezeit: Mai - Juni Blütenfarbe: gelb Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide, Frucht leicht giftig 58

59 Narzissen-Windröschen Anemone narcissiflora Wuchshöhe: 40 cm Licht: sonnig Blütezeit: Mai - Juli Blütenfarbe: weiss Verwendung: Rabatte, Schnittblume Blütenschmuck Blütenstauden Peter Bolliger 59

60 Blutroter Storchenschnabel Geranium sanguineum Wuchshöhe: 50 cm Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: Mai - Juli Blütenfarbe: rosa Verwendung: Bodendecker, Rabatte Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 60

61 Gewöhnlicher Hornklee Lotus corniculatus Wuchshöhe: 30 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: sonnig trocken Mai - Juli gelb Balkonkisten, Bodendecker, Steingarten Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 61

62 Vielblütiges Salomonssiegel Polygonatum multiflorum Wuchshöhe: 60 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: schattig mittelfeucht Mai - Juli weiss Bodendecker, Unterholz Blütenstauden Blütenschmuck, Blattschmuck, Bienenweide, Frucht leicht giftig 62

63 Östlicher Wiesen-Bocksbart Tragopogon pratensis Wuchshöhe: 70 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Mai - Juli Blütenfarbe: gelb Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 63

64 Berg-Baldrian Valeriana montana Wuchshöhe: 40 cm Licht: schattig Blütezeit: Mai - Juli Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte Blütenschmuck Blütenstauden Peter Bolliger 64

65 Berg-Flockenblume Centaurea montana Wuchshöhe: 60 cm Licht: halbschattig Blütezeit: Mai - Aug. Blütenfarbe: blau Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 65

66 Wiesen-Salbei Salvia pratensis Wuchshöhe: 60 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: sonnig trocken Mai - Aug. blau Schnittblumen, Steingarten Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 66

67 Kuckucks-Lichtnelke Silene flos-cuculi Wuchshöhe: 90 cm Licht: sonnig Blütezeit: Mai - Aug. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 67

68 Echter Wundklee Anthyllis vulneraria Wuchshöhe: 60 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: sonnig trocken Mai - Sept. gelb Balkonkisten, Steingarten Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 68

69 Feld-Witwenblume Knautia arvensis Wuchshöhe: 100 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Mai - Sept. Blütenfarbe: violett Verwendung: Rabatte Blütenstauden Mario Mastel Blütenschmuck, Bienenweide 69

70 Gewöhnliche Margrite Leucanthemum vulgare Wuchshöhe: 80 cm Licht: sonnig Blütezeit: Mai - Sept. Blütenfarbe: weiss Verwendung: Rabatte, Schnittblume Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 70

71 Klatsch-Mohn Papaver rhoeas Wuchshöhe: 70 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Mai - Sept. Blütenfarbe: rot Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide, Samen leicht giftig 71

72 Ästige Graslilie Anthericum ramosum Wuchshöhe: 60 cm Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: weiss Verwendung: Rabatte, Steingarten Blütenschmuck Blütenstauden 72

73 Dunkle Akelei Aquilegia atrata Wuchshöhe: 90 cm Licht: halbschattig Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: violett Verwendung: Rabatte Blütenstauden Peter Bolliger Blütenschmuck, Bienenweide, leicht giftig 73

74 Stein-Nelke Dianthus sylvestris Wuchshöhe: 30 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: rosa Verwendung: Steingarten Blütenstauden Peter Bolliger Blütenschmuck, Bienenweide 74

75 Wald-Storchenschnabel Geranium sylvaticum Wuchshöhe: 60 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: halbschattig mittelfeucht Juni - Juli violett Bodendecker, Unterholz Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 75

76 Türkenbund Lilium martagon Wuchshöhe: 90 cm Licht: halbschattig Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenschmuck Blütenstauden 76

77 Feuerlilie Lilium bulbiferum Wuchshöhe: 80 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: rotorange Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenschmuck Blütenstauden Peter Bolliger 77

78 Scharfer Mauerpfeffer Sedum acre Wuchshöhe: 15 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: gelb Verwendung: Rabatte, Steingarten Blütenstauden Peter Bolliger Blütenschmuck, Bienenweide, leicht giftig 78

79 Nickendes Leimkraut Silene nutans Wuchshöhe: 50 cm Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: weiss Verwendung: Rabatte Blütenstauden Joseph Fourier Blütenschmuck, Bienenweide 79

80 Gewöhnliche Schafgarbe Achillea millefolium Wuchshöhe: 80 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: weiss Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 80

81 Wolfs-Eisenhut Aconitum altissimum Wuchshöhe: 70 cm Licht: sonnig Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: gelb Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide, giftig 81

82 Alpen-Aster Aster alpinus Wuchshöhe: 20 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: violett Verwendung: Rabatte Blütenschmuck Blütenstauden 82

83 Langblättriges Hasenohr Bupleurum longifolium Wuchshöhe: 80 cm Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: gelb Verwendung: Rabatte, Unterholz Blütenstauden Mario Mastel Blattschmuck, Blütenschmuck 83

84 Rautenblättrige Glockenblume Campanula rhomboidalis Wuchshöhe: 60 cm Licht: sonnig Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: blau Verwendung: Rabatte Blütenstauden Joseph Fourier Blütenschmuck, Bienenweide 84

85 Gelber Fingerhut Digitalis lutea Wuchshöhe: 100 cm Licht: halbschattig Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: gelb Verwendung: Rabatte Blütenschmuck, giftig Blütenstauden Peter Bolliger 85

86 Edel Gamander Teucrium chamaedrys Wuchshöhe: 20 cm Licht: schattig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Steingarten Blütenstauden Robert Hansmann Blütenschmuck, Bienenweide 86

87 Dunkle Königskerze Verbascum nigrum Wuchshöhe: 100 cm Licht: sonnig Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: gelb Verwendung: Steingarten Blütenstauden Mario Mastel Blütenschmuck, Bienenweide 87

88 Alpen-Steinquendel Acinos alpinus Wuchshöhe: 30 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: violett Verwendung: Rabatte Blütenschmuck Blütenstauden 88

89 Weidenblättriges Ochsenauge Buphthalmum salicifolium Wuchshöhe: 50 cm Licht: halbschattig Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: gelb Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 89

90 Wiesenflocken- blume Centaurea jacea Wuchshöhe: 60 cm Licht: sonnig Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte Blütenschmuck Blütenstauden Joseph Fourier 90

91 Pracht-Nelke Dianthus superbus Wuchshöhe: 50 cm Licht: sonnig Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Steingarten Blütenstauden Mario Mastel Blütenschmuck, Bienenweide 91

92 Rosmarin-Weidenröschen Epilobium dodonaei Wuchshöhe: 90 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Steingarten Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 92

93 Gewöhnliches Leinkraut Linaria vulgaris Wuchshöhe: 70 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: gelb Verwendung: Steingarten Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 93

94 Kriechender Hauhechel Ononis repens Wuchshöhe: 20 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Bodendecker Blütenstauden Joseph Fourier Blütenschmuck, Bienenweide 94

95 Grosse Bibernelle Pimpinella major Wuchshöhe: 90 cm Licht: sonnig Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenschmuck Blütenstauden Mario Mastel 95

96 Grosser Wiesenknopf Sanguisorba officinalis Wuchshöhe: 100 cm Licht: sonnig Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: rot Verwendung: Rabatte Blütenschmuck Blütenstauden Robert Hansmann 96

97 Gewöhnliche Skabiose Scabiosa columbaria Wuchshöhe: 80 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte Blütenstauden Peter Bolliger Blütenschmuck, Bienenweide 97

98 Weisser Mauerpfeffer Sedum album Wuchshöhe: 20 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: sonnig trocken Juni - Sept. weiss Balkonkisten, Bodendecker, Steingarten Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 98

99 Gewöhnliches Leimkraut Silene vulgaris Wuchshöhe: 50 cm Licht: halbschattig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Sept. Blütenfarbe: weiss Verwendung: Steingarten Blütenschmuck Blütenstauden 99

100 Feld-Thymian Thymus serpyllum Wuchshöhe: 25 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: sonnig trocken Juni - Sept. violett Bodendecker, Steingarten Blütenschuck, Duft Blütenstauden 100

101 Rundblättrige Glockenblume Campanula rotundifolia Wuchshöhe: 40 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juli - Aug. Blütenfarbe: blau Verwendung: Rabatte Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 101

102 Hoher Rittersporn Delphinium elatum Wuchshöhe: 1.50 m Licht: halbschattig Blütezeit: Juli - Aug. Blütenfarbe: violett Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenstauden Joseph Fourier Blütenschmuck, Blüte giftig 102

103 Wilde Brustwurz Angelica sylvestris Wuchshöhe: 1.50 m Licht: schattig Blütezeit: Juli - Sept. Blütenfarbe: weiss Verwendung: Rabatte, Schnittblumen Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 103

104 Nesselblättrige Glockenblume Campanula trachelium Wuchshöhe: 100 cm Licht: schattig Blütezeit: Juli - Sept. Blütenfarbe: blau Verwendung: Rabatte Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 104

105 Wegwarte Cichorium intybus Wuchshöhe: 1.20 m Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juli - Sept. Blütenfarbe: blau Verwendung: Steingarten Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 105

106 Wasserdost Eupatorium cannabinum Wuchshöhe: 1.50 m Licht: halbschattig Blütezeit: Juli - Sept. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide, leicht giftig 106

107 Dost Origanum vulgare Wuchshöhe: 60 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: halbschattig trocken Juli - Sept. rosa Bodendecker, Steingarten Blütenstauden Mario Mastel Duft, Blütenschmuck, Bienenweide 107

108 Gebräuchliche Betonie Stachys officinalis Wuchshöhe: 70 cm Licht: sonnig Blütezeit: Juli - Sept. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte, Bodendecker Blütenstauden Mario Mastel Blütenschmuck, Bienenweide 108

109 Gewöhnlicher Natternkopf Echium vulgare Wuchshöhe: 90 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Mai - Okt. Blütenfarbe: blau Verwendung: Steingarten Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 109

110 Gewöhnliches Sonnenröschen Helianthemum nummularium Wuchshöhe: 40 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: sonnig trocken Mai - Okt. gelb Bodendecker, Steingarten Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 110

111 Gewöhnliche Kartäuser-Nelke Dianthus carthusianorum Wuchshöhe: 45 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Okt. Blütenfarbe: rosa Verwendung: Rabatte, Steingarten Blütenstauden Blütenschmuck, Bienenweide 111

112 Wald-Hainsimse Luzula sylvatica Wuchshöhe: 100 cm Licht: schattig Blütezeit: Mai - Juni Blütenfarbe: weiss Verwendung: Rabatte Gräser und Farne Blattschmuck, Fruchtschmuck 112

113 Nickendes Perlgras Melica nutans Wuchshöhe: 50 cm Licht: schattig Boden: trocken Blütezeit: Mai - Juni Blütenfarbe: violett Verwendung: Rabatte Gräser und Farne Fruchtschmuck 113

114 Gewöhnliches Zittergras Briza media Wuchshöhe: 50 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Mai - Juli Blütenfarbe: weiss Verwendung: Steingarten Gräser und Farne Fruchtschmuck 114

115 Wimper-Perlgras Melica ciliata Wuchshöhe: 70 cm Licht: sonnig Boden: trocken Blütezeit: Mai - Juli Blütenfarbe: weiss Verwendung: Rabatte Gräser und Farne Fruchtschmuck 115

116 Rasen-Schmiele Deschampsia cespitosa Wuchshöhe: 100 cm Licht: halbschattig Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: weiss Verwendung: Rabatte Gräser und Farne Robert Hansmann Furchtschuck 116

117 Schneeweisse Hainsimse Luzula nivea Wuchshöhe: 60 cm Licht: schattig Boden: trocken Blütezeit: Juni - Juli Blütenfarbe: weiss Verwendung: Unterholz Gräser und Farne Bienenweide, Fruchtschmuck 117

118 Hirschzungenfarn Asplenium scolopendrium Wuchshöhe: 60 cm Licht: halbschattig Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: Verwendung: Unterholz Gräser und Farne Blattschmuck 118

119 Braunstieliger Streifenfarn Asplenium trichomanes Wuchshöhe: 20 cm Licht: Boden: Blütezeit: Blütenfarbe: Verwendung: halbschattig trocken Juli - Aug. Steingarten, Trockenmauer Gräser und Farne Blattschmuck 119

120 Rippenfarn Blechnum spicant Wuchshöhe: 45 cm Licht: halbschattig Blütezeit: Juli - Sept. Blütenfarbe: Verwendung: Unterholz Gräser und Farne Blattschmuck 120

121 Gewöhnlicher Wurmfarn Dryopteris filix-mas Wuchshöhe: 1.20 m Licht: halbschattig Blütezeit: Juli - Sept. Blütenfarbe: Verwendung: Moorbeet, Unterholz Gräser und Farne Blattschmuck, leicht giftig 121

122 Kleiner Rohrkolben Typha minima Wuchshöhe: 80 cm Licht: sonnig Blütezeit: Mai Blütenfarbe: grün Verwendung: Teich Sumpf- und Wasserpflanzen Joseph Fourier Blattschmuck 122

123 Gelbe Schwertlilie Iris pseudacorus Wuchshöhe: 100 cm Licht: halbschattig Boden: nass Blütezeit: Juni Blütenfarbe: gelb Verwendung: Teich Sumpf- und Wasserpflanzen Blütenschmuck, leicht giftig 123

124 Sumpf-Dotterblume Caltha palustris Wuchshöhe: 50 cm Licht: halbschattig Boden: nass Blütezeit: März - Mai Blütenfarbe: gelb Verwendung: Teich Sumpf- und Wasserpflanzen Blütenschmuck, Bienenweide, leicht giftig 124

125 Breitblättriges Wollgras Eriophorum latifolium Wuchshöhe: 50 cm Licht: sonnig Boden: nass Blütezeit: April - Mai Blütenfarbe: gelb Verwendung: Ufer Sumpf- und Wasserpflanzen Fruchtschmuck 125

126 Sumpf-Baldrian Valeriana dioica Wuchshöhe: 30 cm Licht: halbschattig Blütezeit: April - Juni Blütenfarbe: rosa Verwendung: Ufergehölze Sumpf- und Wasserpflanzen Blütenschmuck, Bienenweide 126

127 Fieberklee Menyanthes trifoliata Wuchshöhe: 30 cm Licht: sonnig Boden: nass Blütezeit: Mai - Juni Blütenfarbe: weiss Verwendung: Teich Sumpf- und Wasserpflanzen Robert Hansmann Blütenschmuck, Bienenweide 127

128 Sumpf-Vergissmeinnicht Myosotis scorpioides Wuchshöhe: 30 cm Licht: halbschattig Blütezeit: Mai - Juli Blütenfarbe: blau Verwendung: Bodendecker, Ufer Sumpf- und Wasserpflanzen Blütenschmuck, Bienenweide 128

129 Knolliges Mädesüss Filipendula ulmaria Wuchshöhe: 2.00 m Licht: halbschattig Blütezeit: Juni - Aug. Blütenfarbe: weiss Verwendung: Schnittblume, Ufer Sumpf- und Wasserpflanzen Blütenschmuck, Bienenweide 129

130 Blut-Weiderich Lythrum salicaria Wuchshöhe: 1.20 m Licht: halbschattig Blütezeit: Juli - Aug. Blütenfarbe: violett Verwendung: Teich Sumpf- und Wasserpflanzen Blütenschmuck, Bienenweide 130

131 Sumpf-Haarstrang Peucedanum palustre Wuchshöhe: 1.50 m Licht: halbschattig Boden: nass Blütezeit: Aug. - Sept. Blütenfarbe: weiss Verwendung: Ufer Sumpf- und Wasserpflanzen Robert Hansmann Blütenschmuck 131

Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich)

Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich) Gärtnern mit der Natur LBV-Empfehlungen für einen naturfreundlichen Garten Heimische Bäume, Sträucher und Stauden für den vogelfreundlichen Garten (Lebensraum und Nahrung oder besonders insektenfreundlich)

Mehr

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV)

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Bundesamt für Landwirtschaft BLW Direktionsbereich Direktzahlungen und Ländliche Entwicklung Januar 2014 Weisungen nach Artikel 59

Mehr

Schwarzerle. Alnus glutinosa. Foto: ZIM

Schwarzerle. Alnus glutinosa. Foto: ZIM 1a Foto: ZIM Bäume & Sträucher Schwarzerle Alnus glutinosa Höhe bis 25 m Wissenswertes Der Name der Schwarzerle beruht auf der früheren Verwendung zum Schwarzfärben von Leder mit Erlenrinde. 1b Foto: RPK

Mehr

Einheimische und standortgerechte Pflanzen für die Gartengestaltung im Siedlungsgebiet - nach botanischem Namen sortiert

Einheimische und standortgerechte Pflanzen für die Gartengestaltung im Siedlungsgebiet - nach botanischem Namen sortiert Einheimische und standortgerechte Pflanzen für die Gartengestaltung im Siedlungsgebiet - nach botanischem Namen sortiert Diese Liste ergänzt das Merkblatt Umgebungsgestaltung der Einwohnergemeinde Münchenbuchsee.

Mehr

Einheimische Gehölze und ihre Eignung. für verschiedene Standorte

Einheimische Gehölze und ihre Eignung. für verschiedene Standorte Einheimische Gehölze und ihre Eignung für verschiedene Standorte Eine Übersicht für Bepflanzungsmaßnahmen Untere Naturschutzbehörde Landratsamt Ludwigsburg 1/7 Einheimische Gehölze und ihre Eignung für

Mehr

Stadt Krefeld. Rechtskräftig seit dem

Stadt Krefeld. Rechtskräftig seit dem Stadt Krefeld BEBAUUNGSPLAN Nr. 637 c - Süchtelner Straße / Ortmannsheide - Rechtskräftig seit dem Rechtsgrundlagen: Baugesetzbuch (BauGB) gemäß Bekanntmachung vom 27.08.1997 (BGBL. I S. 2141) in der zuletzt

Mehr

KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu

KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu KaninchenInfo EU www.kanincheninfo.eu Wild- und Gartenpflanzen Diese Pflanzen sind für Kaninchen giftig. Sie sind nach dem deutschen Namen geordnet, der botanische Name steht daneben. Stark giftige Arten

Mehr

Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried

Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried Vegetationsaufnahmen Brandschänkeried 3. Juni / 1. Juli 2014 Terminologie gemäss Synonymie-Index der Schweizer Flora und der Angrenzenden Gebiete (SISF), 2005 Legende Fett, mit dom. beschriftet Blaue Schrift,

Mehr

Ein Quartier für Schmetterlinge und Insekten

Ein Quartier für Schmetterlinge und Insekten Ein Quartier für Schmetterlinge und Insekten Unsere bunten Schmetterlinge gehören zu den Insekten. Sie ernähren sich rein vegetarisch von Blütennektar und Pflanzensäften oder zapfen den Honigtau der Blattläuse

Mehr

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV)

Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) August 2014 Weisungen nach Artikel 59 und Anhang 4 der Verordnung über die Direktzahlungen an die Landwirtschaft (Direktzahlungsverordnung, DZV) vom 23. Oktober 2013, SR 910.13 Extensiv genutzte Wiesen,

Mehr

Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe

Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Virtuelle botanische Exkursion zum Alpengarten Villacher Alpe Prof. Dr. Dietmar Brandes 20.12.2010 Der Dobratsch Der Dobratsch (Villacher

Mehr

Früchte roh essbar: Haselnüsse, Kornelkirschen (säuerlich), Felsenmispeln, Himbeeren, Brombeeren.

Früchte roh essbar: Haselnüsse, Kornelkirschen (säuerlich), Felsenmispeln, Himbeeren, Brombeeren. Pflanzenlisten einheimischer Arten Kaum zu glauben, dass es über 3000 einheimische Wildpflanzen gibt. Nicht alle, aber doch ein paar hundert eignen sich gut für naturnahe Gärten. Diese Listen bieten eine

Mehr

Exkursion in den nördlichen Hegau 5.6.2005

Exkursion in den nördlichen Hegau 5.6.2005 Exkursionsprotokoll J.W. Bammert, Gottenheim 5.6.2005 Die fünf Stationen der Exkursion werden nacheinander protokolliert. Es sind: 1. Neuhewen, 2. NSG bei Zimmerholz, 3. Im Tal bei Talmühle, 4. NSG Schoren

Mehr

6.4. Sukzession. (1) Begriffe. Beispiele

6.4. Sukzession. (1) Begriffe. Beispiele 6.4. Sukzession (1) Begriffe. Beispiele Sukzession: typische zeitliche Abfolge von Pflanzengesellschaften an einem Standort als Folge äußerer Faktoren und innerer Wechselbeziehungen zwischen den Arten

Mehr

Giftige Pflanzen in Ihrem Hausgarten. Schön anzusehen, aber nicht immer harmlos Ratgeber: kompakt und informativ

Giftige Pflanzen in Ihrem Hausgarten. Schön anzusehen, aber nicht immer harmlos Ratgeber: kompakt und informativ Giftige Pflanzen in Ihrem Hausgarten Schön anzusehen, aber nicht immer harmlos Ratgeber: kompakt und informativ Inhaltsverzeichnis 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 Eibe (Taxus

Mehr

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner

Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee. von Detlev Wiesner Die Artenvielfalt der Pflanzen am Weissensee von Detlev Wiesner Vorwort Die vorliegende Broschüre über die vielfältigen, seltenen Pflanzen am Weissensee soll bei unseren Gästen das Interesse an diesem

Mehr

Textteil zum Bebauungsplan Holzsteig II Planbereich 81.07/1

Textteil zum Bebauungsplan Holzsteig II Planbereich 81.07/1 Stadt Herrenberg, Amt 61 Lö/li 07.05.1996 Textteil zum Bebauungsplan Holzsteig II Planbereich 81.07/1 I. Allgemeine Angaben Mit Inkrafttreten dieses Bebauungsplanes treten alle bisherigen planungs- und

Mehr

Einheimische Stauden und Sträucher bringen Leben in den Garten...

Einheimische Stauden und Sträucher bringen Leben in den Garten... Einheimische Stauden und Sträucher bringen Leben in den Garten......denn sie sind zusammen mit einheimischen Sträuchern und Bäumen DIE Nahrungsgrundlage für heimische Tiere. Die können mit den Exoten Rhododendron,

Mehr

Biodiversitätsförderflächen (BFF) Zeigerpflanzen von artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet

Biodiversitätsförderflächen (BFF) Zeigerpflanzen von artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet Biodiversitätsförderflächen (BFF) Zeigerpflanzen von artenreichen Grün- und Streueflächen im Sömmerungsgebiet Impressum Herausgeberin Autorin Zusammenarbeit Fotos Illustrationen Layout Druck AGRIDEA Jordils

Mehr

PREISLISTE DER FORSTPFLANZEN für Herbst 2015 / Frühjahr 2016

PREISLISTE DER FORSTPFLANZEN für Herbst 2015 / Frühjahr 2016 Rudolf Schleich Forstbaumschulen Älteste Forstbaumschule Niederbayerns Seit 1882 Baumschule Schleich GmbH Garten- und Landschaftsbau Seit 1989 Telefon: 0 85 32 / 13 31 oder 10 44 Fax: 0 85 32 / 72 74 e-mail:

Mehr

Zeigerpflanzen Gemäss Vorgaben Biodiversitätsförderflächen Qualitätsstufe II

Zeigerpflanzen Gemäss Vorgaben Biodiversitätsförderflächen Qualitätsstufe II Zeigerpflanzen Gemäss Vorgaben Biodiversitätsförderflächen Qualitätsstufe II Biodiversitätsförderflächen (bisher ökologische Ausgleichsfläche) können im Punktesystem Biodiversität mehrmals angegeben werden,

Mehr

INTERNETFASSUNG TEXTTEIL

INTERNETFASSUNG TEXTTEIL INTERNETFASSUNG TEXTTEIL Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1850 der Landeshauptstadt München Messestadt Riem Neue Messe München Parkhaus West Paul-Henri-Spaak-Straße südlich (Teiländerung des Bebauungsplanes

Mehr

Bewertung von Waldbaumarten anhand der KLimaArtenMatrix (KLAM-Wald)

Bewertung von Waldbaumarten anhand der KLimaArtenMatrix (KLAM-Wald) Baumartenwahl im Klimawandel Bewertung von Waldbaumarten anhand der KLimaArtenMatrix (KLAM-Wald) Von Prof. Dr. Andreas Roloff und Britt Grundmann* Derzeit beschäftigt viele Forstpraktiker und -planer die

Mehr

Planenbanner. Seite 2

Planenbanner. Seite 2 Laminatbanner PLANTPRINT - G.Dahmen - Hammer Landstaße 103-41460 Neuss - Tel. +49-2131-7726-834 - Fax +49-2131-7188-137 Seite 1 PLANTPRINT - G.Dahmen - Hammer Landstaße 103-41460 Neuss - Tel. +49-2131-7726-834

Mehr

PREISLISTE DER FORSTPFLANZEN für Herbst 2013 / Frühjahr 2014

PREISLISTE DER FORSTPFLANZEN für Herbst 2013 / Frühjahr 2014 Rudolf Schleich Forstbaumschulen Älteste Forstbaumschule Niederbayerns Seit 1882 Baumschule Schleich GmbH Garten- und Landschaftsbau Seit 1989 Telefon: 0 85 32 / 13 31 oder 10 44 Fax: 0 85 32 / 72 74 e-mail:

Mehr

Biotopkartierung und -bewertung

Biotopkartierung und -bewertung DRK-Krankenhaus Mecklenburg-Strelitz ggmbh Penzliner Straße 56 17235 Neustrelitz Biotopkartierung und -bewertung zum Vorhaben Anbau einer IMC-Station und eines Therapie-Bereiches einschließlich Loser Ausstattung

Mehr

Anforderungen ökologischer Ausgleich Illnau-Effretikon

Anforderungen ökologischer Ausgleich Illnau-Effretikon Anforderungen ökologischer Ausgleich Illnau-Effretikon Verbindlich für Arealüberbauungen und Projekte mit Gestaltungsplan Empfohlen für weitere Überbauungen in der Wohnzone und im Industriegebiet Grundlagen

Mehr

hof Berg-garten ÖffnungSzeIten Inhalt

hof Berg-garten ÖffnungSzeIten Inhalt Preisliste 2016 hof Berg-garten Liebe Naturgärtner und Naturgärtnerinnen, dies ist unsere aktuelle Preisliste. Weitere wichtige Informationen zu unserem Betrieb finden Sie in der Broschüre zu unserer Gärtnerei.

Mehr

Die Blume des Jahres 2014

Die Blume des Jahres 2014 Die Blume des Jahres 2014 LOKI Die Schwanenblume Butomus umbellatus Foto: D. Damschen Eine Stiftung - zwei Wurzeln LOKI SCHMIDT Stiftung zum Schutze Stiftung Naturschutz Hamburg gefährdeter Pflanzen (1979)

Mehr

Kindergarten an der Hupfauer Höhe

Kindergarten an der Hupfauer Höhe Bebauungsplan mit integrierter Grünordnung Nr. 178 Kindergarten an der Hupfauer Höhe Stadt Ebersberg, Landkreis Ebersberg Der Bebauungsplan umfasst die innerhalb des gekennzeichneten Geltungsbereiches

Mehr

Ökologische Ansprüche von Wildbienen

Ökologische Ansprüche von Wildbienen Ökologische Ansprüche von Wildbienen Folgerungen für sinnvolle Hilfsmaßnahmen Norbert Voigt, SHHB, 28.04. 2015 Die Ausführung geht in vielen Fällen an den Ansprüchen der Wildbienen vorbei. Nisthilfen sind

Mehr

Pflanzenbestand - Giftpflanzen

Pflanzenbestand - Giftpflanzen Botanischer Sondergarten Wandsbek Pflanzenbestand - Giftpflanzen Giftpflanzen sind in der Natur allgegenwärtig So auch in den Beeten des Botanischen Sondergartens Wandsbek Auf den folgenden Seiten finden

Mehr

Textliche Festsetzung zum Bebauungsplan Unter dem Hägle in Tuttlingen-Nendingen

Textliche Festsetzung zum Bebauungsplan Unter dem Hägle in Tuttlingen-Nendingen Textliche Festsetzung zum Bebauungsplan Unter dem Hägle in Tuttlingen-Nendingen I. Planungsrechtliche Festsetzungen gem. 9 BauGB Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung vom 23. September 2004, zuletzt geändert

Mehr

Bäume und Sträucher für Hannover Vorschläge für Ersatzpflanzungen

Bäume und Sträucher für Hannover Vorschläge für Ersatzpflanzungen Bäume und Sträucher für Hannover Vorschläge für Ersatzpflanzungen... Fachbereich Umwelt und Stadtgrün Forsten, Landschaftsräume und Naturschutz Pflanzung von Bäumen und Sträuchern im Stadtgebiet von Hannover

Mehr

Grabmal- und Bepflanzungssatzung für den Friedhof der Evangelischen Kirchengemeinde Barop

Grabmal- und Bepflanzungssatzung für den Friedhof der Evangelischen Kirchengemeinde Barop Grabmal- und Bepflanzungssatzung für den Friedhof der Evangelischen Kirchengemeinde Barop vom 08.11.2004 Die Evangelische Kirchengemeinde Barop - als Friedhofsträger- erlässt gemäß 4 der Friedhofssatzung

Mehr

Informationsblatt I Umgebungsgestaltung Pratteln Nord Grünflächen in der Rheinebene

Informationsblatt I Umgebungsgestaltung Pratteln Nord Grünflächen in der Rheinebene Informationsblatt I Umgebungsgestaltung Pratteln Nord Grünflächen in der Rheinebene Ausgangslage und Zweck des Informationsblattes Das Gebiet Pratteln Nord liegt in der Rheinebene, welche ein wichtiger

Mehr

Pflanzen des Mangfalltals

Pflanzen des Mangfalltals Pflanzen des Mangfalltals Im Laufe des Jahres 201 4 wurden einige Pflanzen, die in unserer unmittelbaren Umgebung vorkommen, näher vorgestellt. Im Mangfalltal und in den feuchten, vom Rinnsalen und Bächen

Mehr

Pflanzen im Alpengarten Schönwald

Pflanzen im Alpengarten Schönwald Pflanzen im Alpengarten Schönwald Nummer auf den Pflanzschildern, Bodenart: N=Normal, M=Moor, K=Kalk Stückzahl 1 Adonisröschen Adonis vernalis K 2 Adonis vernalis - Köhler s Medizinal-Pflanzen-152 von

Mehr

Verankerung höher anbringen. 1 Kronenverankerung vorhanden

Verankerung höher anbringen. 1 Kronenverankerung vorhanden 4 Fraxinus excelsior Gemeine Esche Laubbaum 612452.972 269303.945 gemäss Koordinaten STG Basel 1 247 24 29 1950 0 5 Acer pseudoplatanus Berg-Ahorn, Wald-Ahorn Laubbaum 612454.354 269328.034 gemäss Koordinaten

Mehr

1. Änderung Bebauungsplan 40.14 Gewerbegebiet Oedingen, Oedingen (40.14/01) Textteil. Textteil

1. Änderung Bebauungsplan 40.14 Gewerbegebiet Oedingen, Oedingen (40.14/01) Textteil. Textteil 1 Planungsrechtliche Festsetzungen 9 Baugesetzbuch (BauGB) und Baunutzungsverordnung (BauNVO) 1.1 Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB) 1.1.1 GEe eingeschränktes Gewerbegebiet ( 8 BauNVO) In

Mehr

Exoten im Garten Was tun?

Exoten im Garten Was tun? Exoten im Garten Verzichten Sie im Garten auf exotische Problempflanzen, es gibt genügend attraktive Alternativen! Exoten im Garten Pflanzen halten sich nicht an Gartenzäune. Einige exotische Arten sind

Mehr

Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich

Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich Braunschweiger Geobotanische Arbeiten, 9: 249-310, März 2008 Zur Gefäßpflanzenflora von Burgruinen in Niederösterreich Erich Hübl und Ernst Scharfetter Abstract The vascular flora of 55 ruins mostly of

Mehr

Antrag auf Förderung der Wallheckenpflege

Antrag auf Förderung der Wallheckenpflege An die Stadt Delmenhorst Fachdienst Stadtgrün und Naturschutz Am Stadtwall 1 (Stadthaus) Telefon: (04221) 99-2889 27749 Delmenhorst Telefax: (04221) 99-1255 Antrag auf Förderung der Wallheckenpflege Grundstückseigentümer/-in:

Mehr

Besondere Obstarten dekorativ schmackhaft gesund

Besondere Obstarten dekorativ schmackhaft gesund Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen Besondere Obstarten dekorativ schmackhaft gesund Referent: Eberhard Walther www.llh.hessen.de Besonders für den Hausgarten geeignete Wildobstarten Kornelkirsche Cornus

Mehr

BIENENFREUNDLICHE BALKON- UND GARTENGESTALTUNG

BIENENFREUNDLICHE BALKON- UND GARTENGESTALTUNG BIENENFREUNDLICHE BALKON- UND GARTENGESTALTUNG Durch das Verschwinden von vielfältigen Blüten- und Wildwiesen wird der Biene die Suche nach Nahrung erschwert. Das können wir ändern! Ladet die Bienen in

Mehr

Naturschutz ums Haus

Naturschutz ums Haus Naturschutz ums Haus Inhaltsverzeichnis Seite 1. Vorwort 3 2. Naturschutz ums Haus 2.1. Der Gartenteich 4 2.2. Die Trockenmauer 12 2.3. Heimische Gehölze 18 2.4. Begrünte Fassaden 26 2.5. Rasen oder Wiese?

Mehr

BÜHLSTRAßE ERWEITERUNG II- NORD 3. ÄNDERUNG. Entwurf vom 17.09.2012 Ergänzt nach der gemäß Beschluss aus der Gemeinderatssitzung vom 17.09.

BÜHLSTRAßE ERWEITERUNG II- NORD 3. ÄNDERUNG. Entwurf vom 17.09.2012 Ergänzt nach der gemäß Beschluss aus der Gemeinderatssitzung vom 17.09. Bebauungsplan und Örtliche Bauvorschriften BÜHLSTRAßE ERWEITERUNG II- NORD 3. ÄNDERUNG Entwurf vom 17.09.2012 Ergänzt nach der gemäß Beschluss aus der Gemeinderatssitzung vom 17.09.2012 Beschleunigtes

Mehr

38 - Salzverträglichkeit der Gehölze

38 - Salzverträglichkeit der Gehölze 38 - Salzverträglichkeit der Gehölze Die Erfahrungen über Salzschäden und -toleranzen an Gehölzen variieren stark. Das ist nicht verwunderlich, da Widerstandsfähigkeiten und Empfindlichkeiten sowohl von

Mehr

Geschützte Alpenblumen

Geschützte Alpenblumen Geschützte Alpenblumen Inhaltsverzeichnis: Tipps für Jugend- bzw. Gruppenleiter... 2 Silberdistel... 3 Arnika... 4 Edelweiß... 5 (Ährige) Glockenblume... 6 Alpenenzian... 7 Gelber Enzian... 8 Alpenveilchen...

Mehr

U N S E R E A K T I O N E N B I S E N D E A U G U S T 2 011

U N S E R E A K T I O N E N B I S E N D E A U G U S T 2 011 SOLANGE VORRAT U N S E R E A K T I O N E N B I S E N D E A U G U S T 2 011 Anzahl Produkt Inhalt Rabatt Preis 1* Preis 2** ARZNEIMITTEL LISTE D Abgabe erfolgt nur an Berechtigte Mailing-Rabatt ist mit

Mehr

Blühende Pflanzen für die Biogasanlage

Blühende Pflanzen für die Biogasanlage - Gliederung - Dauerkulturenversuch Ergebnisse Dauerkulturenversuch Erträge, Gasausbeute, Siliereignung, Flächenbedarf, Nitrat nach der Ernte Fazit Dauerkulturen Quo vadis Energiemais? Biomassekulturen

Mehr

I. Planungsrechtliche Festsetzungen ( 9 Abs. 1 BauGB i. V. m. 1 bis 23 BauNVO)

I. Planungsrechtliche Festsetzungen ( 9 Abs. 1 BauGB i. V. m. 1 bis 23 BauNVO) I. Planungsrechtliche Festsetzungen ( 9 Abs. 1 BauGB i. V. m. 1 bis 23 BauNVO) 1. Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB) 1.1 Gliederung der Gewerbegebiete nach Art der Betriebe u. Anlagen u.

Mehr

Große Kreisstadt Waldkirch. Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften Am Schänzle. Fassung: Offenlage gem. 3 (2) und 4 (2) BauGB. Stand: 29.04.

Große Kreisstadt Waldkirch. Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften Am Schänzle. Fassung: Offenlage gem. 3 (2) und 4 (2) BauGB. Stand: 29.04. Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften gem. 3 (2) und 4 (2) BauGB Inhalt: 1. Satzung 2. Planzeichnung 3. Planungsrechtliche Festsetzungen und örtliche Bauvorschriften 4. Begründung 5. Umweltbericht

Mehr

Bildreihe. Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung. 70 Bilder

Bildreihe. Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung. 70 Bilder Bildreihe Alpenblumen Vorarlbergs (3500149) (Mittelstufe) Bildbeschreibung 70 Bilder Hinweis: Texte und Bilder dürfen nur im Rahmen des Schulunterrichts in Vorarlberg verwendet werden! Schulmediencenter

Mehr

Heinz Sielmann Stiftung und Industrie-und und Handelskammer Braunschweig

Heinz Sielmann Stiftung und Industrie-und und Handelskammer Braunschweig Naturidyll auf dem Firmengelände Wie geht das? - Unternehmerfrühstück in Braunschweig - Vortrag am 26. August 2015 für Heinz Sielmann Stiftung und Industrie-und und Handelskammer Braunschweig Im Rahmen

Mehr

6 Listen wichtiger Zeigerpflanzen

6 Listen wichtiger Zeigerpflanzen 6 Listen wichtiger Zeigerpflanzen Zeigerpflanzen gedeihen unter besonderen standörtlichen Verhältnissen. Sie können deshalb zur Charakterisierung der Standortstypen verwendet werden. Je mehr verschiedene

Mehr

ABStadt. Fledermaus- Garten. Luzern. Stichwort. Bild 9.7 x ca. 7.25. öko-forum. Stadt Luzern. öko-forum

ABStadt. Fledermaus- Garten. Luzern. Stichwort. Bild 9.7 x ca. 7.25. öko-forum. Stadt Luzern. öko-forum Luzern öko-forum ABStadt Stichwort Fledermaus- Garten Bild 9.7 x ca. 7.25 Stadt Luzern öko-forum Bourbaki Panorama Luzern Löwenplatz 11 6004 Luzern Telefon: 041 412 32 32 Telefax: 041 412 32 34 info@oeko-forum.ch

Mehr

Wildsträucher und Obstbäume

Wildsträucher und Obstbäume Wildsträucher und Obstbäume 1 Was gibt es Schöneres als die weisse Blütenpracht des Schwarzdorns im Vorfrühling, die gelbe Herbstfärbung des Feldahorns oder die roten Hagebutten in der Winterlandschaft.

Mehr

PFLANZEN IN GESELLSCHAFT

PFLANZEN IN GESELLSCHAFT 20 (G)ARTENVIELFALT TEC21 12 / 2008 PFLANZEN IN GESELLSCHAFT Mit abwechslungsreichen Pflanzungen öffentliche Flächen in der Stadt bereichern dies wollten die Forscher des Zentrums Urbaner Gartenbau in

Mehr

Merkblatt: Liste einheimischer Laubgehölze

Merkblatt: Liste einheimischer Laubgehölze Merkblatt: Liste einheimischer Laubgehölze Hrsg.: Landratsamt München Tiefbau, kommunale Abfallwirtschaft und Grünordnung Stand: November 2010 LISTE EINHEIMISCHER STRÄUCHER Alle Arten können als Einzelstrauch

Mehr

Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von autochthonem Saatgut - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut

Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von autochthonem Saatgut - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut Qualitätssicherung bei Produktion und Inverkehrbringen von - RegioZert Konzept der BDP AG Regiosaatgut Viele Pflanzen weisen eine bestimmte genetische Anpassung an ihre Region auf, was z. B. die Folge

Mehr

Textliche Festsetzungen zum Bebauungsplan. Nr. GI 04/27. Gebiet: Bänninger-Gelände

Textliche Festsetzungen zum Bebauungsplan. Nr. GI 04/27. Gebiet: Bänninger-Gelände Anlage 2 Textliche Festsetzungen zum Bebauungsplan Nr. GI 04/27 Gebiet: Bänninger-Gelände Planstand: 21.02.2010 Vorentwurf Bearbeitung: KE Dipl.-Ing. Nicolas Pollich, Architekt Re2area, Ruiter Straße 1,

Mehr

Der Liebesperlenstrauch ein Star im winterlichen Garten

Der Liebesperlenstrauch ein Star im winterlichen Garten Infoblatt zur Sendung am 3. Dezember 2013 im SWR Fernsehen Der Liebesperlenstrauch ein Star im winterlichen Garten Die Beeren des Liebesperlenstrauchs (Callicarpa) sind unglaublich. Lilafarben leuchten

Mehr

GUTSPARK BIRKHOLZ. Zur Geschichte des Gutes. Zur Geschichte des Gutparks

GUTSPARK BIRKHOLZ. Zur Geschichte des Gutes. Zur Geschichte des Gutparks Zur Geschichte des Gutes um1840 Planung für einen neuen Gutshof in zentraler Lage in Ländereien nach einem Feuer 1857 Wiederaufbau des Gutshofes außerhalb der Ortslage Gut Birkholz war Teil des Rittergutes

Mehr

Pädagogische Akademie des Bundes in Oberösterreich Linz, Kaplanhofstr. 4o STUDIENPROJEKT "PFANDLER AU" BERICHT. ! i, 1. 'P-r

Pädagogische Akademie des Bundes in Oberösterreich Linz, Kaplanhofstr. 4o STUDIENPROJEKT PFANDLER AU BERICHT. ! i, 1. 'P-r U 1 * *t * Pädagogische Akademie des Bundes in Obeösteeich Linz, Kaplanhofst. 4o 'P- STUDIENPROJEKT "PFANDLER AU" BERICHT! i, 1 "PFANDLER AU" Lage: Gemeindegebiet Bad Ischl, Otschaft Lindau Lt. Kataste

Mehr

Sträucher. Holunder, Roter (Sambúcus racemósa) Sambuco rosso/suvi cotschen. Holunder, Schwarzer (Sambúcus nígra) Sambuco nero/suvi nair

Sträucher. Holunder, Roter (Sambúcus racemósa) Sambuco rosso/suvi cotschen. Holunder, Schwarzer (Sambúcus nígra) Sambuco nero/suvi nair 35 Sträucher Holunder, Roter (Sambúcus racemósa) Sambuco rosso/suvi cotschen Merkmale: bis 4 m hoch; sommergrün; Zweige mit bräunlichem Mark Standort: nährstoffreiche frische Böden, bis 2350 m! Frucht:

Mehr

Rendering PV-Dachgarten Quelle: IKI, AG Ress. Bauen, BOKU Wien

Rendering PV-Dachgarten Quelle: IKI, AG Ress. Bauen, BOKU Wien Rendering PV-Dachgarten Quelle: IKI, AG Ress. Bauen, BOKU Wien AUSGANGSSITUATION Konkurrierende Flachdach-Nutzungen Solar- und Gründachpotentialkataster https://www.wien.gv.at/umweltgut/public/grafik.aspx?themepage=9

Mehr

Gliederung Die Zwergstrauchgesellschaften

Gliederung Die Zwergstrauchgesellschaften [1] Seminarbeitrag im Modul Terrestrische Ökosysteme (2101-232) Botanisches Institut (210) Universität Hohenheim Stuttgart vorgetragen von Saron Storm am 21.01.2014 Gliederung Die Zwergstrauchgesellschaften

Mehr

Gemeinde Immendingen Bebauungsplan Gewerbe- und Industriegebiet

Gemeinde Immendingen Bebauungsplan Gewerbe- und Industriegebiet Gemeinde Immendingen Bebauungsplan Gewerbe- und Industriegebiet Donau - Hegau PLANUNGSRECHTLICHE FESTSETZUNGEN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN SATZUNG - Stand: 18. Mai 2015 PROJECT GmbH, PLANUNGSGESELLSCHAFT

Mehr

A G U A. 3 i. Jan, 201. Sachverständigenbüro für Altlasten, Baugrund und Hydrogeologie. Stadt Schwedt -Planungsamt- Fr. Breuning.

A G U A. 3 i. Jan, 201. Sachverständigenbüro für Altlasten, Baugrund und Hydrogeologie. Stadt Schwedt -Planungsamt- Fr. Breuning. AG U A A G U A G m h H ERA TENDE GEOLOGEN UND IN j h- (J K 3, ^ Sachverständigenbüro für Altlasten, Baugrund und Hydrogeologie ALTLASTEN AGUAGmbH. Puschkinallee 19, D-16278 AnaermOnde Stadt Schwedt -Planungsamt-

Mehr

a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe

a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe Artenliste Pflanzen Familien, Reihenfolge und Namen meist nach Flora Helvetica (4. Auflage) a adventiv (angesät, angepflanzt oder verwildert), f nur ältere Angaben bekannt (vor 1960), u unsichere Angabe

Mehr

TEXTLICHE FESTSETZUNGEN

TEXTLICHE FESTSETZUNGEN TEXTLICHE FESTSETZUNGEN ZUM BEBAUUNGSPLAN NR. 22 EINZELHANDELSSTANDORT HEMERINGEN STADT HESSISCH OLDENDORF ST HEMERINGEN Auszug aus TK25 1995 LGLN Stand: 10.02.2014 Fassung: Satzungsbeschluss ( 10 (1)

Mehr

Handbuch Stadtnatur Arbeitsanleitung MAUERN UND ZÄUNE

Handbuch Stadtnatur Arbeitsanleitung MAUERN UND ZÄUNE Handbuch Stadtnatur Arbeitsanleitung MAUERN UND ZÄUNE Mauern und Zäune als raumgliedernde Elemente Mauern und Zäune finden in vielen Formen als raumgliedernde Elemente Anwendung, wie zum Beispiel als Sitz-

Mehr

Klettergehölze. Es gibt sommergrüne (laubabwerfende) und immergrüne Klettergehölze.

Klettergehölze. Es gibt sommergrüne (laubabwerfende) und immergrüne Klettergehölze. Klettergehölze Begrünte Wände sind bei beengten Raumverhältnissen eine Alternative zu Bäumen. Dies lässt sich mit schlingenden und rankenden Gehölzen erreichen. Es gibt sommergrüne (laubabwerfende) und

Mehr

Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan

Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan Zweckverband Gewerbegebiet Wörth-Wiesent Landkreis Regensburg Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan Gewerbe- und Industriegebiet Wörth-Wiesent Textliche Festsetzungen und Hinweise Aufgestellt:

Mehr

Pflanzen für unsere Gärten

Pflanzen für unsere Gärten n für unsere Gärten nliste einheimische Stauden Standort halb Blütenstauden Achillea millefolium Gemeine Schafgarbe 60 weiss Juni-Sept. X grün X X Fr 2 Achillea tomentosa Gelbe Schafgarbe 20 gelb Mai-Juni

Mehr

Lebensraum Hecke, die einheimische Artenvielfalt vor Ihrer Haustüre. Lebensraum Hecke

Lebensraum Hecke, die einheimische Artenvielfalt vor Ihrer Haustüre. Lebensraum Hecke Forstgarten Lobsigen 3268 Lobsigen Staatsforstbetrieb BE Tel. 031 636 12 30 Fax. 031 636 12 38 E-mail: fglobsigen@vol.be.ch www.be.ch/forstbaumschulen Oktober 2009 Lebensraum Hecke, die einheimische Artenvielfalt

Mehr

Bebauungsplan Nr. 1 Südlich der Hasselstraße, 3. Änderung der Stadt Bad Soden am Taunus, Stadtteil Bad Soden

Bebauungsplan Nr. 1 Südlich der Hasselstraße, 3. Änderung der Stadt Bad Soden am Taunus, Stadtteil Bad Soden D E R M A G I S T R A T ANLAGEN Bebauungsplan Nr. 1 Südlich der Hasselstraße, 3. Änderung der Stadt Bad Soden am Taunus, Stadtteil Bad Soden Bebauungsplanentwurf mit textlichen Festsetzungen.. Anlage 1

Mehr

Phänologische Gärten Beobachtung und Forschung gestern, heute und morgen

Phänologische Gärten Beobachtung und Forschung gestern, heute und morgen Phänologische Gärten Beobachtung und Forschung gestern, heute und morgen Frank-M. Chmielewski Professur für Agrarklimatologie Lebenswissenschaftliche Fakultät Humboldt-Universität zu Berlin www.agrar.hu-berlin.de/agrarmet

Mehr

174. JAHRGANG 2003 HEFT 10/11 OKT./NOV. J. D. SAUERLANDER S VERLAG FRANKFURT AM MAIN

174. JAHRGANG 2003 HEFT 10/11 OKT./NOV. J. D. SAUERLANDER S VERLAG FRANKFURT AM MAIN D 20867 E ISSN 0002-5852 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S AUFSATZE J. E w a l d Ansprache von Waldstandorten mit Zeigerarten-Ökogrammen eine graphische Lösung für Lehre und Praxis.......... 177 (Forest

Mehr

Infoblatt zur Sendung am 22. Februar 2014 im SWR Fernsehen

Infoblatt zur Sendung am 22. Februar 2014 im SWR Fernsehen Infoblatt zur Sendung am 22. Februar 2014 im SWR Fernsehen Rittersporn Der Rittersporn ist eine Staude, die zwar jeder mag, die allerdings ganz bestimmte Bedingungen im Beet braucht, damit sie ihre ganze

Mehr

Größengruppen und Wuchsstärken von Gehölzen - 1

Größengruppen und Wuchsstärken von Gehölzen - 1 Größengruppen und Wuchsstärken von Gehölzen - 1 Größen und Wuchsformen der Pflanzen entwickeln sich zwar arttypisch, variieren aber innerhalb bestimmter Grenzen, abhängig von minderwertigen oder von optimalen

Mehr

Samenverbreitung. Überblick. Lernziele. Unterrichtsverlauf. Artenvielfalt

Samenverbreitung. Überblick. Lernziele. Unterrichtsverlauf. Artenvielfalt MODUL 6: Lernblatt D 15/16 Artenvielfalt verbreitung Zeit 2 Stunden Material Bastelmaterial (siehe Mediengalerie, Artenvielfalt, Modul 6, Verbreitungsmodelle) Kopien der Lernblätter D15, D16 Fertigkeiten

Mehr

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 65 "Chausseewiesen - Teil 2"

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 65 Chausseewiesen - Teil 2 Stadt Germersheim Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 65 "Chausseewiesen - Teil 2" Planungsrechtliche Festsetzungen Örtliche Bauvorschriften Gestaltungssatzung gem. 88 LBauO i.v.m. 9 Abs. 4 BauGB Hinweise

Mehr

Alter Kurpark Bad Soden am Taunus

Alter Kurpark Bad Soden am Taunus Alter Kurpark Bad Soden am Taunus Historie Baumlehrpfad Wissenwertes zum Baumbestand WIR FÜR BAD SODEN Verein zur Förderung der Kur- und Wohnstadt e.v Der Alte Kurpark seine Historie Der erste Sodener

Mehr

ENTWURF TEXTLICHE FESTSETZUNGEN STAND 03.04.2012 ZUM BEBAUUNGSPLAN PANORAMASTRASSE IM ORTSBEZIRK DOTZHEIM

ENTWURF TEXTLICHE FESTSETZUNGEN STAND 03.04.2012 ZUM BEBAUUNGSPLAN PANORAMASTRASSE IM ORTSBEZIRK DOTZHEIM Anlage 3 zur Sitzungsvorlage Nr. 12-V-61-0025 Landeshauptstadt Wiesbaden Magistrat - Stadtplanungsamt - ENTWURF TEXTLICHE FESTSETZUNGEN STAND 03.04.2012 ZUM BEBAUUNGSPLAN PANORAMASTRASSE IM ORTSBEZIRK

Mehr

Wege zum Naturverständnis. Pflanzenverwendung in Kindergärten und kinderfreundlichen Anlagen. Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Wege zum Naturverständnis. Pflanzenverwendung in Kindergärten und kinderfreundlichen Anlagen. Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Wege zum Naturverständnis Pflanzenverwendung in Kindergärten und kinderfreundlichen Anlagen Stand 8. Juli 2002 Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Referat Gartenbau, Siebengebirgsstraße 220, 53229

Mehr

GEGEN JEDES ÜBEL IST EIN KRAUT GEWACHSEN

GEGEN JEDES ÜBEL IST EIN KRAUT GEWACHSEN GEGEN JEDES ÜBEL IST EIN KRAUT GEWACHSEN Krankheitsbilder und eine Auswahl natürlicher Heilmittel Wählen sie intuitiv, auf welches Heilkraut sie ansprechen! www.kraeuterchristl.at Abführmittel: Abführinittel

Mehr

Blumenwiese BIODIVERSITÄT IM SIEDLUNGSRAUM - MERKBLATT ANLAGE UNTERHALT AUSWAHL DER PFLANZENARTEN GEWINN FÜR DIE BIODIVERSITÄT

Blumenwiese BIODIVERSITÄT IM SIEDLUNGSRAUM - MERKBLATT ANLAGE UNTERHALT AUSWAHL DER PFLANZENARTEN GEWINN FÜR DIE BIODIVERSITÄT M1 Blumenwiese Die Blumenwiesen bestehen aus Süssgräsern sowie Blumen, welche zwischen 1m und 1.5m hoch werden. Neben dem ästhetischen Aspekt zur Blütezeit bieten diese Wiesen unzähligen Insektenarten

Mehr

Beinwell. Baldrian, Arznei- (Valeriana officinalis) Wurzel bei Unruhe und Angstzuständen, Einschlafmittel, Herz, Bluthochdruck, MagenDarm-Krämpfe

Beinwell. Baldrian, Arznei- (Valeriana officinalis) Wurzel bei Unruhe und Angstzuständen, Einschlafmittel, Herz, Bluthochdruck, MagenDarm-Krämpfe Caroline Deiß Kräuterwanderungen, Räucherstoffe und Räucherseminare www.raeucherhain.de blog.raeucherhain.de kraeuterpodcast.podomatic.com raeuchern@caroline-deiss.de fon 08158/ 903853 Beinwell Baldrian,

Mehr

TINKTURMISCHUNGEN Tinctura composita et simplex

TINKTURMISCHUNGEN Tinctura composita et simplex TINKTURMISCHUNGEN Tinctura composita et simplex nach GERHARD LINGG MD( A.M.() MSc. Naturarzt Phytotherapeutische Anwendung der Tinctura simplex Die Phytotherapie ist die Mutter der Allopathie (Schulmedizin)

Mehr

Amtliche Bekanntmachung der Großen Kreisstadt Dachau

Amtliche Bekanntmachung der Großen Kreisstadt Dachau Amtliche Bekanntmachung der Großen Kreisstadt Dachau Bebauungsplan Nr. 168/16 "Augustenfeld Mitte Gemeinbedarfsfläche Schule" (1. Änderung von Bebauungsplan Nr. 149/09 Augustenfeld Mitte ) Aufstellungsbeschluss,

Mehr

Projektarbeit von. Katharina Fries, Franziska Marty, Tom Bischof & Lorenz Stricker

Projektarbeit von. Katharina Fries, Franziska Marty, Tom Bischof & Lorenz Stricker ZÜRCHER HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN DEPARTMENT LIFE SCIENCES UND FACILITY MANAGEMENT IUNR Vegetationsanalyse eines sauren und basischen Buchenwaldbodens Projektarbeit von Katharina Fries,

Mehr

Richtlinien SMGP-Weiterbildung in Phytotherapie: "Ausweis der UNION/SMGP Phytotherapie"

Richtlinien SMGP-Weiterbildung in Phytotherapie: Ausweis der UNION/SMGP Phytotherapie Anhang II zu "Allgemeine Bestimmungen und Weiterbildungsprogramm Ausweis der UNION/SMGP Phytotherapie" Richtlinien SMGP-Weiterbildung in Phytotherapie: "Ausweis der UNION/SMGP Phytotherapie" Verabschiedet

Mehr

Zeigerwerte von Pflanzen

Zeigerwerte von Pflanzen Zeigerwerte von Pflanzen Was sind eigentlich Zeigerwerte? Pflanzen sind mit ihren Wurzeln fest im Boden verankert. Daher sind sie den Umweltbedingungen, die an ihrem jeweiligen Standort herrschen, ohne

Mehr

Rosa arvensis. Typ Kategorie Klasse. Blütenfarbe Blütenform. Blütengrösse 3-4 Duft. Blühhäufigkeit Blühfreude Winterhärte Gesundheit

Rosa arvensis. Typ Kategorie Klasse. Blütenfarbe Blütenform. Blütengrösse 3-4 Duft. Blühhäufigkeit Blühfreude Winterhärte Gesundheit Rosa arvensis weiss einfach, 5Petalen, gelbe Staubgefässe 3-4 Herkunft einmalblühend sehr frosthart normal bogig überhängend, kletternd mittelgross, hellgrün, matt 200-300 cm 200-300 cm Europa Feld-Rose.

Mehr

Respekt, wer an die Zukunft denkt.

Respekt, wer an die Zukunft denkt. Respekt, wer an die Zukunft denkt. Nützlingsförderung Schädlingsbefall im Garten oder auf dem Balkon ist ärgerlich und kann viel Arbeit machen. Trotzdem sollte man nicht direkt zur chemischen Keule greifen,

Mehr

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen

Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen 1990R1014 DE 10.10.1998 008.001 1 Dieses Dokument ist lediglich eine Dokumentationsquelle, für deren Richtigkeit die Organe der Gemeinschaften keine Gewähr übernehmen B VERORDNUNG (EWG) Nr. 1014/90 DER

Mehr

Vergiftungsgefahren durch Pflanzen und Substanzen Teil 2 Giftige Gartenpflanzen

Vergiftungsgefahren durch Pflanzen und Substanzen Teil 2 Giftige Gartenpflanzen Vergiftungsgefahren durch Pflanzen und Substanzen Teil 2 Giftige Gartenpflanzen Nachdem wir uns im ersten Teil mit Schnittblumen, Zimmerpflanzen und Dekorationen befasst haben, geht es in diesem Teil um

Mehr