18.4. UNIVERSITAT AUGSBURG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "18.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT"

Transkript

1 18.4. UNIVERSITAT AUGSBURG

2 Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Studieninteressenten, am Samstag, dem 18. April 2015, laden wir Sie ein, sich vor Ort einen Überblick über die Studienmöglichkeiten an der Universität Augsburg zu verschaffen. Der Infotag beginnt um 9.00 Uhr mit einer Veranstaltung zu allgemeinen Themen wie Studienangebot, Bewerbungs-, Zulassungsverfahren, NC, Semesterbeiträge etc. Im Anschluss daran stellen Professoren und Dozenten alle an der Universität angebotenen Bachelor- und Staatsexamensstudiengänge vor. Parallel zum fachspezifischen Angebot haben die Besucher die Möglichkeit, sich im Rahmenprogramm über Wohnheime, Studienfinanzierung und Stipendien, die Berufsperspektiven von Geistes- und Sozialwissenschaftlern und die internationalen Austauschprogramme der Universität zu informieren. Außerdem gibt es Campusführungen, eine Veranstaltung für Eltern von jungen Studieninteressenten sowie Informationen für künftige Studentinnen und Studenten, die als erste in ihrer Familie studieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Zentrale Studienberatung der Universität Augsburg Das Programm ist auch im Netz unter abrufbar.

3 Zentrale Infoveranstaltung Der Campus SIGMA-Technokpark SHS In einer zentralen Informationsveranstaltung (9.00 bis Uhr im Hörsaal I, Gebäude C) erfahren Sie von der Zentralen Studienberatung alles, was Sie wissen sollten, wenn Sie 2015/2016 an der Universität Augsburg ein Studium beginnen wollen. Werner-von-Siemens-Straße Bukowina Institut P Messegelände Innenstadt H BCM Infotheke Unser Team an der Infotheke hilft Ihnen gerne bei der Orientierung auf dem Campus und im Veranstaltungsprogramm. Bei Bedarf können Sie sich hier eine Teilnahmebestätigung ausstellen lassen und sich für die Campusführungen in die aushängenden Listen eintragen. Innenstadt B 17 A 8 (Augsburg West/Stuttgart) Standort Alte Universität UNIKA-T/Klinikum Augsburg Messeparkplatz P4 Friedrich-Ebert-Straße P3 P2 G P1 Hannah-Arendt-Straße D3 D4 B Y Alter Postweg Rumplerstraße Innenstadt A 8 (Augsburg Ost/München) Straßenbahn Linie 3 So finden Sie uns Alle Veranstaltungen des Informationstages 2015 finden auf dem Campus der Universität im Süden Augsburgs statt. Der Campus (Haltestelle Universität) ist vom Stadtzentrum (Bahnhof/Königsplatz) aus in 15 bis 20 Minuten mit der Straßenbahnlinie 3 zu erreichen. Wer von auswärts mit dem Auto anreist, gelangt am schnellsten über die B 17 (Ausfahrt Messe/Universität) auf den Campus. Universitätsstraße P5 H J P6 F I I KITA K E C P8 D2 L3 D1 L1 T U D6 L2 D5 A3 M2 P7 N Universitätsstraße R A4 M1 A2 A1 H Taxi Salomon-Idler-Straße Universität Salomon-Idler-Straße Straßenbahn Linie 3 Die in der nachfolgenden Programmübersicht bei jeder Veranstaltung vermerkten Gebäude-Angaben beziehen sich auf den nebenstehenden Campusplan. V Sport- Zentrum S H BBW/Institut für Physik Wegen der ortsnah stattfindenden Augsburger Frühjahrsausstellung kann es zu Parkplatzproblemen kommen. Die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel wird empfohlen. P9 FhG Hugo-Eckener-Straße N DLR 100 m Am Technologiezentrum Bgm.-Ulrich-Straße B Institut für Geographie C Hörsaalzentrum D1/2 Phil.-Fakultäten und Alte Cafeteria E Zentralbibliothek G Kunst und Musik H Juristische Fakultät K L N R T V WiWi-Hörsaalzentrum Institut für Mathematik Institut für Informatik Physik-Nordgebäude Physik-Hörsaalzentrum Sportzentrum/Institut für Sportwissenschaft oup kommunikation / Universität Augsburg

4 Infos im Web Das Programm des Informationstages finden Sie auch im Internet unter Sollte es zu Programmänderungen kommen, werden sie hier bekannt gegeben. Schnuppervorlesungen Unabhängig von unserem Informationstag können Sie während der Vorlesungszeit reguläre Vorlesungen als Schnuppervorlesungen nutzen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Verzeichnisse der Lehrveranstaltungen der einzelnen Fakultäten und Fächer finden Sie im Internet unter Das leibliche Wohl Die Cafeteria im Gebäude D ist für Sie von bis Uhr geöffnet. Wir weisen Sie darauf hin, dass die Gebäude der Universität Augsburg rauchfrei sind.

5 Das Programm Wie werde ich Student/in an der Universität Augsburg? Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal I Informationen zu Studienangebot, Bewerbung und Zulassung an der Universität Augsburg Zentrale Studienberatung Auslandsstudium: Austauschprogramme an der Universität Augsburg Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal II Akademisches Auslandsamt Foyer des Hörsaalzentrums (Gebäude C) Informationsstand des Akademischen Auslandsamtes Hilfe, mein Kind will studieren! Gebäude C, Hörsaal III Informationen für Eltern von Studieninteressenten Zentrale Studienberatung Arbeiterkind.de Uhr Gebäude D, Hörsaal 2107 Die Initiative für alle, die als erste in ihrer Familie studieren. (www.arbeiterkind.de) Foyer des Hörsaalzentrums (Gebäude C) Informationsstand von Arbeiterkind.de Die Agentur für Arbeit informiert Foyer des Hörsaalzentrums (Gebäude C) Informationsstand des Teams Akademische Berufe Agentur für Arbeit, Augsburg Kein Plan? Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal I Kein Plan? Schritt für Schritt durch das Labyrinth der Studienund Ausbildungsmöglichkeiten Abi-Beratung der Agentur für Arbeit, Augsburg Zentrale Studienberatung Das Studentenwerk informiert Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal III Studienfinanzierung, Darlehen, Wohnheime Studentenwerk Augsburg Foyer des Hörsaalzentrums (Gebäude C) Informationsstand des Studentenwerks Und nach dem Studium Taxi fahren? Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal IV Berufsperspektiven für Geistes- und Sozialwissenschaftler Career Service, Universität Augsburg Stipendien für Studierende Uhr Gebäude D, Hörsaal 2107 Vorstellung des Deutschlandstipendiums und der Stipendien der Begabtenförderungswerke Zentrale Studienberatung, Stipendiaten

6 Mathematik (Bachelor und Lehramt) Uhr Physik-Hörsaalzentrum (Gebäude T), Hörsaal 1001 Informationen zum Mathematikstudium und zum Berufsfeld einer Mathematikerin oder eines Mathematikers Uhr Physik-Hörsaalzentrum (Gebäude T), Hörsaal 1001 Schnuppervorlesung Mathematik Physik und Materialwissenschaften Campusführungen Jeweils um 11.00, und Uhr Treffpunkt: Infotheke im Foyer des Hörsaalzentrums (Gebäude C) Zentrale Studienberatung Bitte tragen Sie sich in die an der Infotheke aushängenden Listen ein. Lehramt Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal I Lehrer werden Lehramt studieren Informationen über das Lehramtsstudium und die Lehramtsstudiengänge Grund-, Mittel-, Realschule und Gymnasium Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung Uhr Physik-Hörsaalzentrum (Gebäude T), Hörsaal 1002 Wenn Elektronen Wellen reiten Fachinformation Physik in Form einer Schnuppervorlesung Uhr Physik-Hörsaalzentrum (Gebäude T), Hörsaal 1002 Vorstellung der Studiengänge Physik / Materialwissenschaften / Lehramt Physik Uhr Physik-Hörsaalzentrum (Gebäude T), Foyer Mittagsimbiss und Gespräch mit Dozenten Uhr WiWi-Hörsaalzentrum (Gebäude K), Andreas Schmidt Logistik-Hörsaal (1001) Vorstellung des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieur (WING) im Rahmen der Informationsveranstaltung zu den interdisziplinären Studiengängen Uhr Physik-Hörsaalzentrum (Gebäude T) Treffpunkt: Foyer Physik und Materialwissenschaften zum Anfassen: Laborführungen im Institut für Physik

7 Informatik und Geoinformatik Uhr Institut für Informatik (Gebäude N), Hörsaal 2045 Informationsveranstaltung zu den Bachelor-Studiengängen Informatik, Informatik und Multimedia, Geoinformatik, Wirtschaftsinformatik (WIN) und Ingenieurinformatik Uhr Institut für Informatik (Gebäude N), Foyer vor dem Hörsaal 2045 Demonstration einiger Informatik-Anwendungen aus Multimedia, Robotik, Geoinformatik und Ingenieurinformatik Informations- und Beratungsstand der studentischen Vertretung Uhr WiWi-Hörsaalzentrum (Gebäude K), Andreas Schmidt Logistik-Hörsaal (1001) Vorstellung des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsinformatik (WIN) im Rahmen der interdisziplinären Studiengänge Geographie Uhr Institut für Informatik (Gebäude N), Hörsaal 2045 Informationen zum Geographie-Studium (Bachelor und Lehramt) Wirtschaftswissenschaften Uhr WiWi-Hörsaalzentrum (Gebäude K), Andreas Schmidt Logistik-Hörsaal (1001) Vorstellung der Bachelor-Studiengänge informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre, informationsorientierte Volkswirtschaftslehre und Global Business Management Uhr WiWi-Hörsaalzentrum (Gebäude K), Andreas Schmidt Logistik-Hörsaal (1001) Vorstellung der Bachelorstudiengänge Wirtschaftsinformatik (WIN), Deutsch-Französisches Management, Wirtschaftsingenieur (WING) Jura Uhr Juristische Fakultät (Gebäude H), Hörsaal Sonntag & Partner (1001) Informationen über die Studiengänge Rechtswissenschaft (Staatsexamen) und Rechts- und Wirtschaftswissenschaften (Bachelor Wirtschaftsjurist ) Sprachen und Literaturen Vergleichende Literaturwissenschaft (Komparatistik) Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal IV Das Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft (Bachelor) Anwendungsorientierte interkulturelle Sprachwissenschaft (ANIS) Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal II Der Bachelorstudiengang Anwendungsorientierte interkulturelle Sprachwissenschaft (ANIS) Germanistik (Deutsch) Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal I Das Studium der Germanistik (Bachelor) und des Fachs Deutsch (Lehramt) Deutsch als Zweit- und Fremdsprache Gebäude D, Hörsaal 2107 Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und interkulturelle Kommunikation (Bachelor) / Didaktik des Deutschen als Zweitsprache (Lehramt) Romanistik (Spanisch, Französisch, Italienisch) Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal IV Das Studium der Fächer der Romanistik (Lehramt und Bachelor)

8 Sprachen und Literaturen Anglistik/Amerikanistik (Englisch) Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal II Das Studium der Anglistik/Amerikanistik (Bachelor) und des Fachs Englisch (Lehramt) Historische Disziplinen Kunst- und Kulturgeschichte Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), HS III Das Studium der Kunstgeschichte, Musikwissenschaft, Europäischen Ethnologie (Volkskunde), Klassischen Archäologie, Bayerischen und schwäbischen Landesgeschichte im interdisziplinären Bachelorstudiengang Kunst- und Kulturgeschichte Europäische Kulturgeschichte Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal II Vorstellung des Bachelor-Hauptfachs Europäische Kulturgeschichte Geschichte Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal III Das Fach Geschichte im Bachelor- und Lehramtsstudium (Gymnasium, Real-, Mittel-, Grundschule) Philosophie Gebäude D, Hörsaal 2107 Das Studium der Philosophie (Bachelor) Theologie/Religionslehre Evangelische Theologie/Religionslehre Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal IV Das Studium der evangelischen Theologie und Religionslehre (Lehramt und Bachelor-Nebenfach) Katholische Theologie/Religionslehre Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal III Das Studium der katholischen Theologie und Religionslehre (Lehramt, Magister Theologiae, Bachelor-Nebenfach) Erziehungswissenschaft Juristische Fakultät (Gebäude H), Hörsaal 1009 Vorstellung des Bachelorstudiengangs Erziehungswissenschaft Sozialwissenschaften Juristische Fakultät (Gebäude H), Hörsaal 1009 Informationen zum Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften (Politikwissenschaft/Soziologie) Sozialkunde Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal II Informationen zum Fach Sozialkunde in den Lehramtsstudiengängen Sport (Lehramt) Uhr Institut für Sportwissenschaft (Gebäude V), Hörsaal Informationen zum Lehramtsstudium Sport

9 Medien und Kommunikation Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal I Informationen zum Bachelorstudiengang Medien und Kommunikation Musik/Musikpädagogik Uhr Zentrum für Kunst und Musik (Gebäude G), Hörsaal 3001 Informationen zum Bachelor of Music und zum Musikpädagogik-Studium im Lehramt Kunstpädagogik Uhr Hörsaalzentrum (Gebäude C), Hörsaal IV Das Studium der Kunstpädagogik (Lehramt und Bachelor) Allgemeine Studienberatung Schülerinnen und Schüler können sich das ganze Jahr über auch in der Ferienzeit individuell in der Zentralen Studienberatung im Rahmen der offenen Sprechstunden oder nach persönlicher Terminvereinbarung beraten lassen. Sprechstunden (ohne Anmeldung): Mo, Di, Mi, Do: Uhr, Mi: Uhr Terminvereinbarungen: Tel. 0821/ , , , Ihre Ansprechpartner an der Universität Augsburg: Zentrale Studienberatung der Universität Augsburg Universitätsstraße 6, Augsburg Tel. 0821/ (Sekretariat), , , , Fax 0821/

10 Programmübersicht Gebäude Hörsaalzentrum (C) Phil.-Fakultäten (D) Kunst und Musik (G) Jura (H) Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät (K) Institut Informatik (N) Physik Hörsaalzentrum (T) Sportzentrum (V) Raum Uhrzeit Hörsaal I Hörsaal II Hörsaal III Hörsaal IV Hörsaal 2107 Hörsaal 3001 Sonntag & Partner (Hörsaal 1001) Hörsaal 1009 Andreas Schmidt Logistik (HS 1001) Hörsaal 2045 Hörsaal 1001 Hörsaal 1002 Hörsaal 9 10 Uhr Zentrale Infoveranstaltung Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Kein Plan?/ Arbeitsagentur, Studienberatung Lehramt Germanistik Medien und Kommunikation Auslandsstudium/AAA Interkulturelle Sprachwissenschaft (ANIS) Sozialkunde Europäische Kulturgeschichte Anglistik/ Amerikanistik Studienfinanzierung/ Studentenwerk Info- Veranstaltung für Eltern Katholische Theologie Kunst- und Kulturgeschichte Geschichte Berufsperspektiven/ Career Service Vergleichende Literaturwissenschaft Evangelische Theologie Romanistik Kunst Philosophie Deutsch als Fremd-/ Zweitsprache Arbeiterkind.de Stipendien Musik, Musikpädagogik 12:30 14:00 Rechtswissenschaft, Wirtschaftsjura Erziehungswissenschaft Sozialwissenschaften 11:00 12:30 Wirtschaftswissenschaften (i-bwl, i-vwl, GBM) 12:30 14:00 Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieur, Deutsch-Franz. Management 11:00 12:30 Informatik, Geo-, Wirtschafts-, Ing.-Informatik 12:30 14:00 Geographie 12:30 13:30 Informatik-Anwendungen Foyer 10:45 11:45 Mathematikstudium, Schnuppervorlesung Mathematik 11:00 12:15 Schnuppervorlesung Physik, Studiengänge, Studienberatung 13:00 14:30 Laborführungen Treff: Foyer vor HS Sport

11 COME AND JOIN US! MIT AKTUELLEN INFORMATIONEN DER ZENTRALEN STUDIEN- BERATUNG ZU Veranstaltungen und Workshops Studienmöglichkeiten Ansprechpartnern Sprechzeiten Terminen und Fristen Angeboten für Schüler/innen und Studierende

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum 188 Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 152 Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft 762 Amerikastudien 079 Angewandte Informatik 008 Anglistik/Amerikanistik 793 Arbeitswissenschaft

Mehr

im Hauptverfahren: 2. Reihe = Ergebnisse im letzten Nachrückverfahren:

im Hauptverfahren: 2. Reihe = Ergebnisse im letzten Nachrückverfahren: Übersicht über die aktuellen NC-Daten des Wintersemesters 2014/2015 und vergangener Zulassungsverfahren an der Universität Oldenburg (Stand: 22.09.2014) Aus der nachstehenden Übersicht sind die zulassungsen

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Das Studienangebot der Universität Trier Bachelorstudium Der Bachelor ist als dreijähriges Studium konziiert und führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Für Bachelorstudiengänge wird in

Mehr

Studienfälle nach Fakultät, Fachgruppe, Fach und Abschluss

Studienfälle nach Fakultät, Fachgruppe, Fach und Abschluss Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Rechtswissenschaften 651 Droit 55 1-24 Absch.Ausland Summe: 1 - - - Kein Licence Summe: 1 1 - - Hauptfach 53 Summe: 53 - - 24 Seite: 1 38 - - - 1-33 - 15-2 - 1-3

Mehr

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock =B2, TestDaf 3, DSH-1 =C1,TestDaf 4, DSH-2 =C2, DSH-3, TestDaf 5 Studiengang Deutschnachweis

Mehr

Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015

Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015 Einführungsveranstaltungen für Studierende des 1. Semesters (Bachelor und Master) im Sommersemester 2015 30.03. 02.04. 2015 Liebe Studienanfängerinnen und Studienanfänger, herzlich Willkommen an der Otto-von-Guericke-Universität

Mehr

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Lehramt G = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt Grundschulen Lehramt HR = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt

Mehr

Lehrerausbildung an der Universität Erfurt

Lehrerausbildung an der Universität Erfurt Lehrerausbildung an der Universität Erfurt Lehramt Grundschule Lehramt Regelschule Lehramt Förderpädagogik Lehramt berufsbildende Schule Informationen für Studieninteressierte I. Wie bewerbe ich mich für

Mehr

Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016

Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016 Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016 vorbehaltlich der saarländischen Zulassungszahlenverordnung Die Zulassung zu einem postgradualen Studiengang (z.b. konsekutiver Master-Studiengang, Aufbau-Studiengang)

Mehr

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen)

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Studienabteilung August 2015 Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Bitte füllen Sie den Antrag auf Einschreibung

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Nr. 63 vom 14. Juli 2014 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Hg.: Der Präsident der Universität Hamburg Referat 31 Qualität und Recht Satzung über die an der Universität Hamburg für das Wintersemester 2014/15 Vom

Mehr

Studieren in der Metropolregion Rhein-Neckar

Studieren in der Metropolregion Rhein-Neckar Studieren in der Metropolregion Rhein-Neckar Orientierungstage 12. bis 27. Juni 2015 www.orientierungstage-rhein-neckar.de Startschuss Orientierung Informationsstände, Vorträge, Workshops 12. Juni 2015

Mehr

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Universität Rostock AKADEMISCHES SERVICE CENTER STUDIERENDE - ABSOLVENTEN - GRÜNDER 1 Herausgeber: Dezernat Akademische Angelegenheiten Redaktion:

Mehr

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Vorläufiges Studienangebot für deutsche und bildungsinländische Studienanfänger/-innen sowie alle Bewerber/-innen

Mehr

Der Interdisziplinäre Bachelorstudiengang der KU

Der Interdisziplinäre Bachelorstudiengang der KU Der Interdisziplinäre Bachelorstudiengang der KU Profile und Fächer Stand Wintersemester 2014/15 Prüfungsordnung und Fachprüfungsordnungen im Genehmigungsverfahren Die Struktur des Interdisziplinären Bachelorstudiengangs

Mehr

Ergänzte Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg *=auslaufende Studiengänge kursiv =Nebenfach

Ergänzte Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg *=auslaufende Studiengänge kursiv =Nebenfach Anlage 3 Ergänzte Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg *=auslaufende Studiengänge kursiv =Nebenfach Fachbereich Studienfach I. Fakultät 1 Theologie Katholische Theologie Kirchliches

Mehr

entur übergeordnete Veranstaltung). Erläuterungen. bedeutsam zum Feedbacks. Seite 1

entur übergeordnete Veranstaltung). Erläuterungen. bedeutsam zum Feedbacks. Seite 1 Interpretationshilfe zu Ihrem Evaluationsergebnis Zusammengestellt vom Lehrstuhl für Psychologie und der QualitätsageQ entur Vorbemerkungen Auf den folgenden Seiten finden Sie Hinweise zur Interpretation

Mehr

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben?

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Die Zuordnungen beziehen sich auf Bachelor-Abschlüsse der Leibniz Universität Hannover und sind nicht als abgeschlossen

Mehr

Wissenschaft entdecken! Universität erleben!

Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Wissenschaft entdecken! Universität erleben! Geistes- & Sozialwissenschaften Naturwissenschaften 7. bis 13. Juli 2013 7. bis 13. Juli 2013 Die ist eine der führenden Universitäten in Deutschland mit ausgewiesenen

Mehr

Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren

Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren Bachelor Humanmedizin Renate Sturitis, Wolfram Seppel Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Immatrikulationsamt Zulassungsbeschränkungen Zulassungsfrei:

Mehr

Vorläufiges Studienangebot 2009/2010

Vorläufiges Studienangebot 2009/2010 Vorläufiges Studienangebot 2009/2010 Bachelor, Diplom Staatsexamen http://studium.hu-berlin.de/beratung/sa Inhalt Seite Fristen und Termine, Legende 2 Studiengänge Monobachelor 3 Kombinationsbachelor (ohne

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Studiengang Lehramt an Mittelschulen (Staatsexamen) in Dresden Angebot-Nr. 00635219 Angebot-Nr. 00635219 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Termin Permanentes Angebot Tageszeit Ort Regelstudienzeit:

Mehr

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten.

Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Jeder Mensch hat bei uns Möglichkeit, die Schulbildung zu erreichen. Unser Schulsystem hat verschiedene Stufen und mehrere Schularten. Die Kinderkrippe und der Kindergarten Die Kinder von 6. Monate können

Mehr

Das A und O der Viadrina. faq

Das A und O der Viadrina. faq Das A und O der Viadrina. faq Heide Fest Heide Fest 01 02 Was kann ich an der Europa- Universität Viadrina studieren? Wir bieten Studienmöglichkeiten in den Bereichen der Rechtswissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

AStA Umfrage 2013 Umfragezeitraum 1. bis 20. Dezember 2013 Offene Online-Befragung

AStA Umfrage 2013 Umfragezeitraum 1. bis 20. Dezember 2013 Offene Online-Befragung AStA Umfrage 2013 Umfragezeitraum 1. bis 20. Dezember 2013 Offene Online-Befragung 1547 vollständig ausgefüllte Fragebögen Die Freitext-Angaben werden durch den AStA ausgewertet, aber nicht veröffentlicht.

Mehr

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) Allgemeine Struktur der Bachelor- und Master-Studiengänge an der Bergischen Universität Berufstätigkeit Promotion 10 8 6 Bachelor anderer Hochschulen (z.b. FH) - of applied Science (FH) - of Engineering

Mehr

Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften

Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften Kristina Kähler, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät für Geisteswissenschaften, Mentoring-Koordination Der heutige Fahrplan

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

Weltkulturerbestadt Hildesheim

Weltkulturerbestadt Hildesheim Weltkulturerbestadt Hildesheim Berlin Hildesheim Universitätsstandort Hildesheim 6 7 Hauptgebäude Campus Marienburger Platz 22 1 5 5 Institutsgebäude Kessler Straße Kessler Straße 57 Domäne Marienburg

Mehr

Bachelor und Master. das interdisziplinäre Studienangebot an der Universität Bielefeld

Bachelor und Master. das interdisziplinäre Studienangebot an der Universität Bielefeld Bachelor und Master das interdisziplinäre Studienangebot an der Universität Bielefeld Referent: Daniel Wilhelm Zentrale Studienberatung Universität Bielefeld ca. 330.000 Einwohner Fläche von 258 qkm 18.

Mehr

Studieren an der Freien Universität Berlin. FUSS Studierende der Freien Universität und Schulen

Studieren an der Freien Universität Berlin. FUSS Studierende der Freien Universität und Schulen Studieren an der Freien Universität Berlin FUSS Studierende der Freien Universität und Schulen Studieren an der Freien Universität Berlin Was heißt studieren? Bewerbung NC Bachelor Studienkombinationen

Mehr

Raumbedarf bei der Umstellung auf Bachelor-Master-Studiengänge am Beispiel der Universität Hamburg

Raumbedarf bei der Umstellung auf Bachelor-Master-Studiengänge am Beispiel der Universität Hamburg Christiane Büchter Gliederung Raumbedarf bei der Umstellung auf Bachelor-Master-Studiengänge am Beispiel der Universität Hamburg 1. Beispiel Universität Hamburg Anmerkungen zur Einordnung des Projekts

Mehr

Abitur (Abendschule)

Abitur (Abendschule) Abitur (Abendschule) Mit dem Abitur erreicht man den höchsten deutschen Schulabschluss. Wer das Abi abgelegt hat, erreichte damit die uneingeschränkte Studienbefähigung und kann an einer europäischen Universität

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 00/003 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Japanisch. Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern. Zentrale Studienberatung

Japanisch. Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern. Zentrale Studienberatung Japanisch Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern Homepage: http://www.ruhr-uni-bochum.de/sulj/ Zentrale Studienberatung Studienbeginn Jeweils zum Sommersemester und Wintersemester.

Mehr

Ergebnisse der Zulasssungsverfahren in den zulassungsbeschränkten Studienfächern und -gängen zum WS 2013/2014 (Stand: 18.10.2013)

Ergebnisse der Zulasssungsverfahren in den zulassungsbeschränkten Studienfächern und -gängen zum WS 2013/2014 (Stand: 18.10.2013) 5. Nachrückverfahren (21.10. - 25.10.13) WZ Note Dienst Note WZ Dienst Bachelorstudiengänge Angewandte Geographie 0 2,8 N 3,6 0 N Angewandte Geowissenschaften 2 3,0 N 3,0 1 N Architektur 2 2,5 N 2,3 0

Mehr

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten)

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) Studien an öffentlichen Universitäten Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Geistes- und Kulturwissenschaftliche Studienrichtungen

Mehr

Studieren so geht s!

Studieren so geht s! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf Studieren so geht s! Informationen zum Studium an der UDE Andrea Podschadel Wer wir sind Die Universität Duisburg-Essen Campus Essen Campus Duisburg Universitätsklinikum

Mehr

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de Fachbereich Wirtschaftswissenschaft an der Universität Bremen www.wiwi.uni-bremen.de 1 Universität Bremen Gründung im Oktober 1971 Gründungsprinzipien : Innovationen in Lehre, Forschung und Verwaltung

Mehr

Zulassungszahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen - Universitätsstudiengänge - Wintersemester 2014/2015

Zulassungszahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen - Universitätsstudiengänge - Wintersemester 2014/2015 Zulassungszahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen - Universitätsstudiengänge - Wintersemester 2014/2015 140 180 150 109 160 170 215 270 130 120 231 240 250 Accounting, Auditing and Taxation Ma (U)

Mehr

Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg * = auslaufende Studiengänge kursiv = Nebenfach

Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg * = auslaufende Studiengänge kursiv = Nebenfach Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg * = auslaufende Studiengänge kursiv = Nebenfach Fachbereich I. Fak. Studienfach 1 Theologie Katholische Theologie Kirchliches Examen Kirchliches

Mehr

Biochemie. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung

Biochemie. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung Biochemie Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Homepage: http://www.chemie.ruhr-uni-bochum.de/studium/bachelor/biochemie/index.html.de Zentrale Studienberatung Studienbeginn Nur zum Wintersemester möglich.

Mehr

Doppelt wohnt besser.

Doppelt wohnt besser. Wintersemester 2015/2016 Doppelt wohnt besser. Ob Student oder Azubi die erste eigene Wohnung ist ein großer Schritt. Wir sind ihn zu zweit gegangen und haben eine WG gegründet: unsere gemeinsame Wohl

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage)

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage) Anlage Tabelle zu Frage II.1.1., II.1.2., II.1.3., II.1.., II.1.5. Umgestellt Italienische Philologie Clinical Linguistics MBA Biotechnologie und Medizintechnik Französische Philologie Polymer Science

Mehr

Inhalt. Mitteilungsblatt des Rektors der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg. Nr. 1 / 2014 Ausgabedatum: 24.01.2014. Seite 1

Inhalt. Mitteilungsblatt des Rektors der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg. Nr. 1 / 2014 Ausgabedatum: 24.01.2014. Seite 1 Seite 1 Mitteilungsblatt des Rektors der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg Nr. 1 / 2014 Ausgabedatum: Inhalt Inhaltsverzeichnis für die Mitteilungsblätter des Rektors der Ruprecht-Karls-Universität

Mehr

Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg: Grundsätze für die Umsetzung

Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg: Grundsätze für die Umsetzung Reform der Lehrerbildung in Baden-Württemberg: Grundsätze für die Umsetzung Vorbemerkung Gute Schulen brauchen in erster Linie eines: gute Lehrerinnen und Lehrer. Die Landesregierung von Baden-Württemberg

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Januar 2015 Studiengänge/ Degree Programs Studiengang/ Degree Program Unterrichtssprache/ Language of instruction Abschluss und Start/ Degree and start 1 2 3 Alternde Gesellschaften/ Aging Societies

Mehr

Komm gut rüber! Von der Schule in die Hochschule

Komm gut rüber! Von der Schule in die Hochschule Komm gut rüber! Von der Schule in die Hochschule Wir laden Sie ein, die Fachhochschule Dortmund mit ihrem wissenschaftlichen und anwendungsbezogenen Profil zu entdecken. Möchten Sie z. B. die Fachhochschule

Mehr

Sigelliste Universitätsbibliothek Rostock (alt)

Sigelliste Universitätsbibliothek Rostock (alt) 1. Alte Sigel Zweigbibliotheken vor 1989 R1 R3 R4 R5 R7 R8 R9 R11 R12 R13 R14 R15 R16 R17 Geographisches Institut, Bibliothek Institut für medizinische Mikrobiologie, Bibliothek Lateinamerika-Institut;

Mehr

Bachelor / Master mit dem Berufsfeld Schule

Bachelor / Master mit dem Berufsfeld Schule Bachelor / Master mit dem Berufsfeld Schule Lehramtsausbildung im Bachelor/Master-System Die Lehramtsausbildung an der Universität Bremen erfolgt in der konsekutive Bachelor/Master-Struktur. Das bedeutet:

Mehr

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT

Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT FACHHOCHSCHULE KÖLN IM PORTRÄT 1 STANDORTE CAMPUS DEUTZ (Ingenieurwissenschaftliches Zentrum) Betzdorfer Straße 2, 50679 Köln-Deutz Ingenieurwissenschaftliche (technische) Studiengänge, Architektur, Bauingenieurwesen

Mehr

NC-Tabelle für Modulangebote

NC-Tabelle für Modulangebote NC-Tabelle für Modulangebote Die Auswahlergebnisse des letzten Wintersemesters für die an der Freien Universität Berlin angebotenen Modulangebote werden in der folgenden Tabelle aufgelistet. Zum besseren

Mehr

NUTZUNG UND PLANUNG EINES ERWEITERUNGSFACHSTUDIUMS

NUTZUNG UND PLANUNG EINES ERWEITERUNGSFACHSTUDIUMS NUTZUNG UND PLANUNG EINES ERWEITERUNGSFACHSTUDIUMS Ergebnisse einer Onlinebefragung unter den Studierenden der Lehramtsbezogenen BA- Studiengänge Allgemeinbildende Schulen und Berufsbildende Schulen und

Mehr

Vortragsreihe 2014. Wege ins Studium. Master. Stipendium. Konrad Fleckenstein Karin Heß Zentrale Studienberatung (ZSB)

Vortragsreihe 2014. Wege ins Studium. Master. Stipendium. Konrad Fleckenstein Karin Heß Zentrale Studienberatung (ZSB) Vortragsreihe 2014 Wege ins Studium Master Stipendium Konrad Fleckenstein Karin Heß Zentrale Studienberatung (ZSB) Bildungssystem in Deutschland (Struktur-Information) Hochschulen Quelle: Wikipedia Was

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik. Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt.

Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik. Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt. Anlaufstellen für Studierende FachbereichInformatik Autoren: Karsten Weihe (Dekan), Wolfgang Kleine email: dekan@informatik.tu-darmstadt.de Version vom 20. Oktober 2008 1 Inhaltsverzeichnis 1 Fachbereich

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/000 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Zeitplan für die der Studienprogramme (Stand: 27.06.2014) Studienangebot Universität Potsdam - nicht lehramtsbezogene Studiengänge, in die eine Immatrikulation in das erste Fachsemester möglich ist Studienprogramme

Mehr

Ausbildung. Studium. Weitere. Universität. Bankkaufmann. Fachhochschule (FH) Berufsakademie (BA) Bundeswehr. Industriekaufmann

Ausbildung. Studium. Weitere. Universität. Bankkaufmann. Fachhochschule (FH) Berufsakademie (BA) Bundeswehr. Industriekaufmann Studium Ausbildung Fachhochschule (FH) Weitere Universität Technische Universität (TU) Berufsakademie (BA) Bundeswehr Polizei Bankkaufmann Industriekaufmann Informationen: http://www.abi.de http://berlin.efors.eu/de/home

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Oktober 2015 Studiengänge/ Degree Programs 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 A B Studiengang/ Degree Program Alternde Gesellschaften/ Aging Societies Angewandte Informatik/ Applied Computer Science Angewandte

Mehr

Studienführer Frankreich. Frankreich oo n. FB Mathematik TU Darmstadt. TU Darmstadt / FB 4. Deutscher Akademischer Austauschdienst

Studienführer Frankreich. Frankreich oo n. FB Mathematik TU Darmstadt. TU Darmstadt / FB 4. Deutscher Akademischer Austauschdienst Studienführer Frankreich Frankreich oo n FB Mathematik TU Darmstadt TU Darmstadt / FB 4 Deutscher Akademischer Austauschdienst INHALT EINLEITUNG I AUSLANDSSTUDIUM: WANN, WO, WIE LANGE? 9 1 Voll-oder Teilstudium

Mehr

LEHRAMT AN GYMNASIEN (modularisiert)

LEHRAMT AN GYMNASIEN (modularisiert) Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung INFORMATION LEHRAMT AN GYMNASIEN (modularisiert) STUDIUM AN DER UNIVERSITÄT AUGSBURG JANUAR 2015 (Änderungen

Mehr

Berufs- und Studienberatung

Berufs- und Studienberatung Bildungsdepartement Berufs- und Studienberatung Bachelor-Studienrichtungen an den Schweizer Hochschulen Der erste Hochschulabschluss ist der Bachelor BA. Das BA-Studium dauert drei Jahre. Die meisten Fachhochschulstudien

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

08:00 Uhr 09:00 Uhr 09:15 Uhr 10:15 Uhr 10:45 Uhr 11:45 Uhr 12:00 Uhr 13:00 Uhr 1. Herr Modlich. Barmer GEK Luckau www.barmer-gek.de Teilnehmer.

08:00 Uhr 09:00 Uhr 09:15 Uhr 10:15 Uhr 10:45 Uhr 11:45 Uhr 12:00 Uhr 13:00 Uhr 1. Herr Modlich. Barmer GEK Luckau www.barmer-gek.de Teilnehmer. Abitur-Wie weiter? Montag, 17.06.2013 08:00 Uhr 09:00 Uhr 09:15 Uhr 10:15 Uhr 10:45 Uhr 11:45 Uhr 12:00 Uhr 13:00 Uhr 1 1 1 1 Herr Theilig Berufsberater Agentur für Arbeit Herr Theilig Berufsberater Agentur

Mehr

isi It s not easy...darum isi Mittwoch, 17. Mai 2006 Nähere Infos unter www.infotag.uni-bremen.de Informationstag für Studieninteressierte

isi It s not easy...darum isi Mittwoch, 17. Mai 2006 Nähere Infos unter www.infotag.uni-bremen.de Informationstag für Studieninteressierte isi Informationstag für Studieninteressierte It s not easy......darum isi Mittwoch, 17. Mai 2006 9-18 Uhr Nähere Infos unter www.infotag.uni-bremen.de 9.00-9.45 Uhr Bewerbungs- und Einschreibverfahren

Mehr

verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie

verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie BERUFSBEGLEITEND WIRTSCHAFTSINFORMATIkER/-IN WERDEN Profitieren Sie von

Mehr

Akkreditierung der Lehramtsstudiengänge

Akkreditierung der Lehramtsstudiengänge Akkreditierung der Lehramtsstudiengänge Beratungsangebote für Studierende Dr. Solvejg Rhinow Leiterin Zentrale Studienberatung 1 Studium in den Bachelor-/Masterstudiengängen Lehramt in unterschiedlichen

Mehr

Minor in Biologie (Stufe Bachelor)

Minor in Biologie (Stufe Bachelor) Tag des Studienbeginns Minor in Biologie (Stufe Bachelor) Natalie Baumann, Biologie-Koordinatorin Willkommen in der Biologie! Departement Biologie Bioinformatik Studienleitungen Bachelor + Master Koordination

Mehr

Auszug aus dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis des Faches Geschichte, Stand WS 2007/08 HINWEISE ZU GRUNDSTUDIUM, ZWISCHENPRÜFUNG UND HAUPTSTUDIUM

Auszug aus dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis des Faches Geschichte, Stand WS 2007/08 HINWEISE ZU GRUNDSTUDIUM, ZWISCHENPRÜFUNG UND HAUPTSTUDIUM Auszug aus dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis des Faches Geschichte, Stand WS 2007/08 HINWEISE ZU GRUNDSTUDIUM, ZWISCHENPRÜFUNG UND HAUPTSTUDIUM Die folgenden Richtlinien beschreiben in Kurzfassung

Mehr

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg

Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg Herzlich Willkommen! Präsentation beim Informationsabend Stipendien und Freiwilligendienste am 17.06.15, Elisabethschule Marburg 2 1. ArbeiterKind.de Das sind wir 2. Wie finanziere ich ein Studium? 3.

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand August 2014) Musterstudienpläne Regelprofil Wirtschaftspädagogik

Mehr

Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts

Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts Auslandsstudium während w des Mannheimer Masters? Eine Einführungsveranstaltung des Akademischen Auslandsamts Inhalte: Grundsätzliche Überlegungen Optionen und Alternativen Bewerbungstermine Finanzierungsmöglichkeiten

Mehr

Übersicht über den Studiengang WiWi für das Lehramt an Realschulen (LAR)

Übersicht über den Studiengang WiWi für das Lehramt an Realschulen (LAR) Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management Übersicht über den Studiengang WiWi für das Gemäß LPO I vom 9. November 2002 ( 62) Referent Dipl.-Medieninf. Johannes Vetter München, Oktober

Mehr

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule

RRRRR. Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein NACHRICHTENBLATT. Hochschule NACHRICHTENBLATT Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein RRRRR Hochschule Ausgabe Nr. 05 / 2014 Kiel, 25. September 2014 Nachrichtenblatt Hochschule als besondere Ausgabe

Mehr

Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik

Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik Katja Greer 12. Oktober 2015 Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik 1 / 20 Überblick 1 Aufbau des Studiums 2 Exemplarischer

Mehr

http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de

http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de Hochschulinformationstage: Fächerübergreifender Bachelorstudiengang / Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien http://www.lehrerbildung.uni-hannover.de Birgit Meriem Fächerübergreifender Bachelorstudiengang

Mehr

Information Engineering

Information Engineering Information Engineering Studiengang Information Engineering Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Studienganges

Mehr

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 STUDIEN-INFO Maschinenbau Master of Engineering Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Maschinenbau Master of Engineering Abschluss

Mehr

STUDIEN- INFORMATIONSTAG. 25. April 2015 10:00 15:00 Uhr Campus Innenstadt

STUDIEN- INFORMATIONSTAG. 25. April 2015 10:00 15:00 Uhr Campus Innenstadt STUDIEN- INFORMATIONSTAG 25. April 2015 10:00 15:00 Uhr Campus Innenstadt 3 Das UniUniversum universell interdisziplinär zukunftsorientiert Studieninformationstag 25. April 2015 Inhalt Campus Innenstadt

Mehr

Studieren an der Freien Universität Berlin

Studieren an der Freien Universität Berlin Freie Universität Berlin Fachbereich Mathematik & Informatik Institut für Informatik Studieren an der Freien Universität Berlin Studiengang: Bachelor of Computer-Science Informatik BSc Monobachelor -Studiengang

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

Informationen zum Studium. Julian Studienberatung 11.04.2014

Informationen zum Studium. Julian Studienberatung 11.04.2014 Informationen zum Studium Julian Studienberatung Agenda Aufbau der Studiengänge Was muss ich als nächstes tun? Seminare + SQ Sonstiges 2 Aufbau Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Wahlpflichtfächer:

Mehr

NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 14/15)

NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 14/15) ZENTRALE STUDIENBERATUNG An wen richtet sich dieses Informationsblatt? NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 14/15) Dieses Informationsblatt richtet sich an deutsche, mit deutschem Abitur und EU-Bürger sowie

Mehr

Bachelor of Arts/ Master of Arts an der Philosophischen Fakultät

Bachelor of Arts/ Master of Arts an der Philosophischen Fakultät Bachelor of Arts/ Master of Arts an der Philosophischen Fakultät ALLGEMEINE STUDIENBERATUNG & CAREERS SERVICE Stand: Juni 2012 2 Universität Rostock Bachelor of Arts und Master of Arts an der Philosophischen

Mehr

Die Lehramtsausbildung in NRW und Münster

Die Lehramtsausbildung in NRW und Münster Info-Veranstaltung für Studieninteressierte Die Lehramtsausbildung in NRW und Münster Zentrum für Lehrerbildung Münster Abteilung Studienberatung & Koordination Stand 08.05.2013 Der rote Faden Begrüßung

Mehr

NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 12/13)

NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 12/13) ZENTRALE STUDIENBERATUNG NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 12/13) An wen richtet sich dieses Informationsblatt? Dieses Informationsblatt richtet sich an deutsche, mit deutschem Abitur und EU-Bürger sowie

Mehr

Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015. Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern

Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015. Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015 Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern Angebote der Berufsberatung In der Schule Außerhalb BiZ-Besuch, Kl. 9/10 Vortrag Wege nach dem Abitur, JG 1 Sprechstunden

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.) Studienort Campus Essen Studienabschluss Master of Science (M.Sc.) Der Studiengang ist von der ZEvA akkreditiert.

Mehr

Das Prüfungsverfahren im Bachelor und Master of Education Dr. Stefanie Mense und Ann Katrin Schade Gliederung Fristen Prüfungsordnungen Allgemeine und Besondere Bestimmungen Verfahren der Anmeldung Verfahren

Mehr

1. Studienangebot im Wintersemester 2000/2001 und 2011/2012 im Überblick... 4

1. Studienangebot im Wintersemester 2000/2001 und 2011/2012 im Überblick... 4 Anhang zu Martin Winter/Annika Rathmann/Doreen Trümpler/Teresa Falkenhagen: Entwicklungen im deutschen Studiensystem. Analysen zu Studienangebot, Studienplatzvergabe, Studienwerbung und Studienkapazität

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

STUDIENFÜHRER. Kernfach Englisch BACHELOR LEHRAMT. Nur für Interessenten im höheren Fachsemester! Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Kernfach Englisch BACHELOR LEHRAMT. Nur für Interessenten im höheren Fachsemester! Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER BACHELOR LEHRAMT Kernfach Englisch Nur für Interessenten im höheren Fachsemester! Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: POLYVALENTER BACHELOR LEHRAMT GRUND-, MITTEL- UND FÖRDERSCHULEN,

Mehr

Wohin nach dem Abi? Wege durch das Hochschullabyrinth

Wohin nach dem Abi? Wege durch das Hochschullabyrinth Wohin nach dem Abi? Wege durch das Hochschullabyrinth Susanne Heiser, Philologin Berufsberaterin für Abiturienten im Team Akademische Berufe Agentur für Arbeit Stuttgart 05.12.2014 T h e m e n Vielfalt

Mehr

LEHRAMT AN REALSCHULEN (modularisiert)

LEHRAMT AN REALSCHULEN (modularisiert) Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung INFORMATION LEHRAMT AN REALSCHULEN (modularisiert) STUDIUM AN DER UNIVERSITÄT AUGSBURG JANUAR 2015 (Änderungen

Mehr

Centrum für Hochschulentwicklung Indikator im Blickpunkt: Das Teilzeitstudium

Centrum für Hochschulentwicklung Indikator im Blickpunkt: Das Teilzeitstudium Centrum für Hochschulentwicklung Indikator im Blickpunkt: Das Teilzeitstudium Auswertung aus dem CHE-HochschulRanking Dr. Mareike Hennings Dezember 2006 CHE Centrum für Hochschulentwicklung ggmbh Verler

Mehr

Studieren an der Freien Universität Berlin

Studieren an der Freien Universität Berlin Freie Universität Berlin Fachbereich Mathematik & Informatik Institut für Informatik Studieren an der Freien Universität Berlin Studiengang: Bachelor of Computer-Science Informatik BSc Monobachelor -Studiengang

Mehr