L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G"

Transkript

1 L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G über die Ausführung der nachfolgend beschriebenen Arbeiten/Leistungen aus dem Bereich Holz außen, maßhaltig Bauvorhaben / Objekt Architekturbüro / Planer Ausführungstermin

2 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 2 Thema: Holz außen, maßhaltig Zusätzliche Vertragsbedingungen Dieser Leistungsbeschreibung liegt die VOB mit ihren Teilen B DIN 1961 Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen C DIN Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art zu Grunde. Es gelten folgende Normen, Vorschriften und Merkblätter: DIN Toleranzen im Bauwesen - Begriffe, Grundsätze, Anwendung, Prüfung, DIN Toleranzen im Hochbau - Bauwerke, DIN Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen, UVV Unfallverhütungsvorschriften, LBO die jeweils gültige Landesbauordnung, TRGS 519 Bearbeitung asbesthaltiger Bauteile und Untergründe, AEB die jeweils gültigen Abfallentsorgungsbestimmungen, die technischen Merkblätter des Bundesausschusses Farbe und Sachwertschutz (BFS), die aktuellen Praxismerkblätter von Brillux GmbH & Co. KG, Münster als Herstellervorschriften. Sofern nicht ausdrücklich in der Leistungsbeschreibung anders beschrieben, sind alle Preise für die komplette Ausführung der Arbeiten, einschließlich Lieferung aller Stoffe, Lagerung inklusive deren Wetterschutz, zu kalkulieren und einzutragen. Die Anlieferung aller zum Einsatz kommenden Werkstoffe und Materialien muss in der Originalverpackung erfolgen. Es sind die Richtlinien des Werkstoffherstellers zu berücksichtigen. Bei Systemaufbauten dürfen nur die Stoffe eines Herstellers verwendet werden. Sind sichtbare Mängel am Untergrund oder an den Vorleistungen zu erkennen oder Schäden an der fertigen Leistung zu befürchten, ist der Auftragnehmer gemäß VOB, Teil B, DIN 1961, 4 verpflichtet, schriftlich darauf hinzuweisen. Die in der Leistungsbeschreibung angegebenen Produkte werden durch Angebotsabgabe Bestandteil des Angebotes. Die Bauleitung behält sich vor, von allen zur Anwendung kommenden Stoffen Proben zu entnehmen und auf Qualität und Eignung untersuchen zu lassen. Die Leistungsbeschreibung dient der Preisfindung. Erkennt der Anbieter, dass die Leistung nicht erschöpfend beschrieben ist, so hat er dieses schriftlich mitzuteilen. Für die beschriebenen Reinigungs-, Entschichtungs- und Entsorgungspositionen wird auf die gültigen Gesetze, örtlichen Verordnungen, Satzungen und Transportbestimmungen verwiesen, die bei den zuständigen Behörden zu erfragen sind. Behördliche Forderungen und Auflagen sind, soweit nicht besonders beschrieben, entsprechend einzukalkulieren. Stand: 04/2009

3 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 3 Thema: Holz außen, maßhaltig Sind Farbtöne für die fertige Leistung nicht präzise beschrieben, so gelten in Anlehnung an das Standardleistungsbuch für das Bauwesen Zeitvertragsarbeiten StLB (Z) 663 "Beschichtungs- und Tapezierarbeiten" folgende Zuordnungen: "Leicht getönt": Farben mit einem Volltonanteil bis 12 % (entspricht etwa Abtönstufe 6 bis 9 Scala Voll- und Abtönfarbe) "Mittel getönt": Farben mit einem Volltonanteil über 12 % bis 50 % (entspricht etwa Abtönstufe 4 bis 5 Scala Voll- und Abtönfarbe) "Satt getönt": Farben mit Volltonanteil über 50 % bis 90 % (entspricht etwa Abtönstufe 2 bis 3 Scala Voll- und Abtönfarbe) "Vollton": Farben mit Volltonanteil über 90 % (entspricht etwa Abtönstufe 1 und Standardfarbton Scala Voll- und Abtönfarbe) Neben den vorgenannten allgemeinen Normen, Vorschriften und Merkblättern werden für die Arbeiten in der nachfolgenden Leistungsbeschreibung außerdem vereinbart:.. Für Maler und Lackierarbeiten - DIN Putz- und Stuckarbeiten - DIN Maler- und Lackierarbeiten - DIN Korrosionsschutzarbeiten an Stahl- und Aluminiumbauteilen - DIN Gerüstarbeiten - DIN Abdichten von Außenfugen im Hochbau mit Fugendichtungsmassen - DIN V Putz und Putzsysteme - Ausführung. Stand: 04/2009

4 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 4 01 Holz außen, maßhaltig Neue bzw. unbehandelte maßhaltige Holzbauteile (Fenster und -außentüren) im geschützten Außenraumklima mit farblosem Alkydharzlack behandeln Stück Untergrundvorbehandlung: Untergrund auf Eignung, Tragsowie Haftfähigkeit prüfen. Fläche säubern. Imprägnierung allseitig mit: Grundanstrich mit Impredur Seidenmatt-Klarlack 780, verdünnt. Zwischenanstrich mit Impredur Seidenmatt-Klarlack 780. Schlussanstrich mit Impredur Seidenmatt-Klarlack Stück Untergrundvorbehandlung: Untergrund auf Eignung, Tragsowie Haftfähigkeit prüfen. Fläche säubern. Imprägnierung allseitig mit: Grundanstrich mit Impredur Hochglanz-Klarlack 784, verdünnt. Zwischenanstrich mit Impredur Hochglanz-Klarlack 784. Schlussanstrich mit Impredur Hochglanz-Klarlack Neue bzw. unbehandelte maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und -außentüren) mit Alkydharzlasur, geprüft nach EN 927, seidenglänzend behandeln Stück Untergrundvorbehandlung: Untergrund auf Eignung, Tragsowie Haftfähigkeit prüfen. Fläche säubern. Imprägnierung allseitig mit: Grundanstrich mit Flächenlasur 620. Zwischenanstrich mit Dickschichtlasur 565 Schlussanstrich mit Dickschichtlasur 565.

5 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 5 Um einen optimalen Wetterschutz zu gewährleisten, sind im Außenbereich möglichst mittlere Farbtöne einzusetzen. Zur Erhaltung des Lasuranstriches empfehlen wir in regelmäßigen Zeitabständen, spätestens jedoch nach zwei bis drei Jahren, eine Überprüfung und gegebenenfalls Wartung, besonders in wetterexponierten Bereichen, durchzuführen Neue bzw. unbehandelte maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und -außentüren) mit Alkydharzlack, geprüft nach EN 927, seidenglänzend behandeln Stück Untergrundvorbehandlung: Untergrund auf Eignung, Tragsowie Haftfähigkeit prüfen. Fläche säubern. Imprägnierung allseitig mit: Grundanstrich mit Impredur Grund 835. Zwischenanstrich mit Impredur Ventilack 822. Schlussanstrich mit Impredur Ventilack 822. Hinweis Neue bzw. unbehandelte maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und -außentüren) mit Alkydharzlack, hochglänzend behandeln Stück Untergrundvorbehandlung: Untergrund auf Eignung, Tragsowie Haftfähigkeit prüfen. Fläche säubern. Imprägnierung allseitig mit: Grundanstrich mit Impredur Grund 835. Zwischenanstrich mit Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Impredur Fensterlack 860.

6 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 6 Farbton weiß Stück Untergrundvorbehandlung: Untergrund auf Eignung, Tragsowie Haftfähigkeit prüfen. Fläche säubern. Imprägnierung allseitig mit: Grundanstrich mit Impredur Grund 835. Zwischenanstrich mit Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Solidur HS Hochglanzlack Farbton weiß Stück Untergrundvorbehandlung: Untergrund auf Eignung, Tragsowie Haftfähigkeit prüfen. Fläche säubern. Imprägnierung allseitig mit: Grundanstrich mit Impredur Grund 835. Zwischenanstrich mit Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Impredur Hochglanzlack 840, farbig. Hinweis Farblos lackierte maßhaltige Holzbauteile im geschützten Außenraumklima (Fenster und -außentüren) mit Klarlack überarbeiten Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Anstrich auf Trag- und Haftfähigkeit prüfen. Losen Kitt, schadhafte Anstrichteile und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern.

7 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 7 Rohe und schadhafte Stellen imprägnieren mit: Falls erforderlich Unregelmäßigkeiten beilasieren. Grundanstrich der vorbehandelten Stellen mit Impredur Seidenmatt-Klarlack 780, verdünnt. Kittbett (bei Einfachverglasung), Risse und offene Verbindungen, eingefärbt im Holzfarbton, beikitten. Zwischenanstrich mit Impredur Seidenmatt-Klarlack 780. Schlussanstrich mit Impredur Seidenmatt-Klarlack Stück Untergrundvorbehandlung: Anstrich auf Trag- und Haftfähigkeit prüfen. Losen Kitt, schadhafte Anstrichteile und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Rohe und schadhafte Stellen imprägnieren mit: Falls erforderlich Unregelmäßigkeiten beilasieren. Grundanstrich der vorbehandelten Stellen mit Impredur Hochglanz-Klarlack 784, verdünnt. Kittbett (bei Einfachverglasung), Risse und offene Verbindungen, eingefärbt im Holzfarbton, beikitten. Zwischenanstrich mit Impredur Hochglanz-Klarlack 784. Schlussanstrich mit Impredur Hochglanz-Klarlack Lasierte maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und - außentüren), mit Alkydharzlasur geprüft nach EN 927, seidenglänzend überarbeiten Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Anstrich auf Trag- und Haftfähigkeit prüfen. Losen Kitt, schadhafte Anstrichteile und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Rohe und schadhafte Stellen imprägnieren mit: Grundanstrich der imprägnierten Stellen mit Gel-Lasur 510 oder Flächenlasur 620. Kittbett (bei Einfachverglasung), Risse und offene

8 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 8 Verbindungen, eingefärbt im Holzfarbton, beikitten. Zwischenanstrich mit Dickschichtlasur 565 Schlussanstrich mit Dickschichtlasur 565. Um einen optimalen Wetterschutz zu gewährleisten, sind im Außenbereich möglichst mittlere Farbtöne einzusetzen. Zur Erhaltung des Lasuranstriches empfehlen wir in regelmäßigen Zeitabständen, spätestens jedoch nach zwei bis drei Jahren, eine Überprüfung und gegebenenfalls Wartung, besonders in wetterexponierten Bereichen, durchzuführen Mit Alkydharzlack gestrichene, maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und -außentüren), mit Alkydharzlack, geprüft nach EN 927, seidenglänzend überarbeiten Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Anstrich auf Trag- und Haftfähigkeit prüfen. Losen Kitt, schadhafte Anstrichteile und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Rohe und schadhafte Stellen imprägnieren mit: Grundanstrich der imprägnierten Stellen mit Impredur Grund 835. Risse, Fugen, offene Verbindungen u. Ä. mit Acryl- Fensterversiegelung 399 oder 2K-Epoxi-Reparaturfüller 599 schließen. Kittbett (bei Einfachverglasung) beikitten. Zwischenanstrich mit Impredur Ventilack 822. Schlussanstrich mit Impredur Ventilack 822. Hinweis

9 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite Mit Alkydharzlack gestrichene, maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und -außentüren), mit Alkydharzlack hochglänzend überarbeiten Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Anstrich auf Trag- und Haftfähigkeit prüfen. Losen Kitt, schadhafte Anstrichteile und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Rohe und schadhafte Stellen imprägnieren mit: Grundanstrich der imprägnierten Stellen mit Impredur Grund 835. Risse, Fugen, offene Verbindungen u. Ä. mit Acryl- Fensterversiegelung 399 oder 2K-Epoxi-Reparaturfüller 599 schließen. Kittbett (bei Einfachverglasung), beikitten. Zwischenanstrich mit Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Impredur Fensterlack 860. Farbton weiß Stück Untergrundvorbehandlung: Anstrich auf Trag- und Haftfähigkeit prüfen. Losen Kitt, schadhafte Anstrichteile und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Rohe und schadhafte Stellen imprägnieren mit: Grundanstrich der imprägnierten Stellen mit Impredur Grund 835. Risse, Fugen, offene Verbindungen u. Ä. mit Acryl- Fensterversiegelung 399 oder 2K-Epoxi-Reparaturfüller 599 schließen. Kittbett (bei Einfachverglasung), beikitten. Zwischenanstrich mit Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Solidur HS Hochglanzlack Farbton weiß.

10 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite Stück Untergrundvorbehandlung: Anstrich auf Trag- und Haftfähigkeit prüfen. Losen Kitt, schadhafte Anstrichteile und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Rohe und schadhafte Stellen imprägnieren mit: Grundanstrich der imprägnierten Stellen mit Impredur Grund 835. Risse, Fugen, offene Verbindungen u. Ä. mit Acryl- Fensterversiegelung 399 oder 2K-Epoxi-Reparaturfüller 599 schließen. Kittbett (bei Einfachverglasung), beikitten. Zwischenanstrich mit Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Impredur Hochglanzlack 840, farbig. Hinweis Maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und - außentüren), mit teilweise oder insgesamt nicht tragfähigem Klarlackanstrich mit farblosem Alkydharzlack überarbeiten Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Nicht tragfähigen Anstrich mit Top Abbeizer 155, aromatenfrei, biologisch abbaubar, nach Vorschrift restlos entfernen einschließlich Nachbearbeitung. Losen Kitt und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Alle anfallenden Stoffe sind fachgerecht zu entsorgen. Anteil nicht intakter, abzubeizender Flächen:...% Stück Imprägnierung der rohen Stellen mit:

11 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 11 Beilasieren der imprägnierte Bereiche mit Gel-Lasur 510 oder Flächenlasur 620. Kittbett (bei Einfachverglasung), Risse und offene Verbindungen, eingefärbt im Holzfarbton, beikitten. Grundanstrich mit Impredur Seidenmatt-Klarlack 780, verdünnt. Zwischenanstrich mit Impredur Seidenmatt-Klarlack 780. Schlussanstrich mit Impredur Seidenmatt-Klarlack Stück Imprägnierung der rohen Stellen mit: Beilasieren der imprägnierte Bereiche mit Gel-Lasur 510 oder Flächenlasur 620. Kittbett (bei Einfachverglasung), Risse und offene Verbindungen mit Leinölkitt, eingefärbt im Holzfarbton, beikitten. Grundanstrich mit Impredur Hochglanz-Klarlack 784, verdünnt. Zwischenanstrich mit Impredur Hochglanz-Klarlack 784. Schlussanstrich mit Impredur Hochglanz-Klarlack 784. Die genannten Entschichtungs- und Reinigungspositionen gelten für Arbeiten kleineren Umfangs. Bei größeren Maßnahmen sind die ergänzenden Leistungen aus dem Bereich "Allgemeine Arbeiten - Reinigen, Auffangsysteme etc." hinzuzuziehen Maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und - außentüren), mit teilweise oder insgesamt nicht tragfähigem Lasuranstrich mit Alkydharzlasur, geprüft nach EN 927, seidenglänzend überarbeiten Stück......

12 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite Stück Untergrundvorbehandlung: Nicht tragfähigen Anstrich mit Top Abbeizer 155, aromatenfrei, biologisch abbaubar, nach Vorschrift restlos entfernen einschließlich Nachbearbeitung. Losen Kitt und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Alle anfallenden Stoffe sind fachgerecht zu entsorgen. Anteil nicht intakter, abzubeizender Flächen:...% Stück Imprägnierung mit: [ ] Gel-Laur 510 oder Flächenlasur 620, farblos. Grundanstrich mit Gel-Laur 510 oder Flächenlasur 620. Kittbett (bei Einfachverglasung), Risse und offene Verbindungen, eingefärbt im Holzfarbton, beikitten. Zwischenanstrich mit Dickschichtlasur 565. Schlussanstrich mit Dickschichtlasur Stück Leistung wie zuletzt im vollen Wortlaut beschrieben, jedoch Grundanstrich mit Impredur Grund 835, deckend, im Holzfarbton, zur Erzielung eines einheitlichen Untergrundfarbtons. Die genannten Entschichtungs- und Reinigungspositionen gelten für Arbeiten kleineren Umfangs. Bei größeren Maßnahmen sind die ergänzenden Leistungen aus dem Bereich "Allgemeine Arbeiten - Reinigen, Auffangsysteme etc." hinzuzuziehen. Um einen optimalen Wetterschutz zu gewährleisten, sind im Außenbereich möglichst mittlere Farbtöne einzusetzen. Zur Erhaltung des Lasuranstriches empfehlen wir in regelmäßigen Zeitabständen, spätestens jedoch nach zwei bis drei Jahren, eine Überprüfung und gegebenenfalls Wartung, besonders in wetterexponierten Bereichen, durchzuführen Maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und - außentüren), mit teilweise oder insgesamt nicht tragfähigem Anstrich mit Alkydharzlack, geprüft nach

13 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 13 EN 927, seidenglänzend überarbeiten Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Nicht tragfähige Beschichtung restlos entfernen einschließlich Nachbearbeitung [ ] durch Abbeizen mit Top Abbeizer 155, aromatenfrei, biologisch abbaubar. [ ] durch Abbrennen mit Propanbrenner oder Heißluftgebläse. [ ] durch Abschleifen mit Exzenterschleifer o. Ä. einschließlich Absaugung. Losen Kitt und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Alle anfallenden Stoffe sind fachgerecht zu entsorgen. Anteil nicht intakter, von Beschichtung zu entfernender Flächen:...% Stück Imprägnierung mit: Grundanstrich mit Impredur Grund 835. Risse, Fugen, offene Verbindungen u. Ä. mit Acryl- Fensterversiegelung 399 oder 2K-Epoxi-Reparaturfüller 599 schließen. Kittbett (bei Einfachverglasung) beikitten. Zwischenanstrich mit Impredur Ventilack 822. Schlussanstrich mit Impredur Ventilack 822. Die genannten Entschichtungs- und Reinigungspositionen gelten für Arbeiten kleineren Umfangs. Bei größeren Maßnahmen sind die ergänzenden Leistungen aus dem Bereich "Allgemeine Arbeiten - Reinigen, Auffangsysteme etc." hinzuzuziehen Maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und - außentüren), mit teilweise oder insgesamt nicht tragfähigem Anstrich mit Alkydharzlack hochglänzend

14 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 14 überarbeiten Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Nicht tragfähige Beschichtung restlos entfernen einschließlich Nachbearbeitung [ ] durch Abbeizen mit Top Abbeizer 155, aromatenfrei, biologisch abbaubar. [ ] durch Abbrennen mit Propanbrenner oder Heißluftgebläse. [ ] durch Abschleifen mit Exzenterschleifer o. Ä. einschließlich Absaugung. Losen Kitt und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Alle anfallenden Stoffe sind fachgerecht zu entsorgen. Anteil nicht intakter, von Beschichtung zu entfernender Flächen:...% Stück Imprägnierung mit: Grundanstrich der imprägnierten schadhaften Bereiche mit Impredur Grund 835. Risse, Fugen, offene Verbindungen u. Ä. mit Acryl- Fensterversiegelung 399 oder 2K-Epoxi-Reparaturfüller 599 schließen. Kittbett (bei Einfachverglasung) beikitten. Zwischenanstrich mit Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Impredur Fensterlack, 860. Farbton weiß Stück Imprägnierung mit: Grundanstrich der imprägnierten schadhaften Bereiche mit Impredur Grund 835. Risse, Fugen, offene Verbindungen u. Ä. mit Acryl- Fensterversiegelung 399 oder 2K-Epoxi-Reparaturfüller 599 schließen. Kittbett (bei Einfachverglasung) beikitten. Zwischenanstrich mit Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Solidur HS Hochglanzlack 1084.

15 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 15 Farbton weiß Stück Imprägnierung mit: Grundanstrich der imprägnierten schadhaften Bereiche mit Impredur Grund 835. Risse, Fugen, offene Verbindungen u. Ä. mit Acryl- Fensterversiegelung 399 oder 2K-Epoxi-Reparaturfüller 599 schließen. Kittbett (bei Einfachverglasung) beikitten. Zwischenanstrich mit Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Impredur Hochglanzlack 840, farbig. Die genannten Entschichtungs- und Reinigungspositionen gelten für Arbeiten kleineren Umfangs. Bei größeren Maßnahmen sind die ergänzenden Leistungen aus dem Bereich "Allgemeine Arbeiten - Reinigen, Auffangsysteme etc." hinzuzuziehen Neue bzw. unbehandelte maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und -außentüren), mit wasserverdünnbarer Acryllasur seidenglänzend behandeln Stück Untergrundvorbehandlung: Untergrund auf Eignung, Tragsowie Haftfähigkeit prüfen. Fläche säubern. Imprägnierung allseitig mit: Grundanstrich mit Lacryl Holzlasur 235. Zwischenanstrich mit Lacryl Holzlasur 235. Schlussanstrich mit Lacryl Holzlasur 235. Um einen optimalen Wetterschutz zu gewährleisten, sind im Außenbereich möglichst mittlere Farbtöne einzusetzen.

16 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 16 Zur Erhaltung des Lasuranstriches empfehlen wir in regelmäßigen Zeitabständen, spätestens jedoch nach zwei bis drei Jahren, eine Überprüfung und gegebenenfalls Wartung, beonders in wetterexponierten Bereichen, durchzuführen. Zur Vermeidung einer Weichmacherkontaktwanderung die Beschichtung nicht in Berührung mit weichmacherhaltigen Kunststoffen, Dichtstoffen oder Profilen bringen Neue bzw. unbehandelte maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und -außentüren) mit wasserverdünnbarem Acryllack glänzend behandeln Stück Untergrundvorbehandlung: Untergrund auf Eignung, Tragsowie Haftfähigkeit prüfen. Fläche säubern. Imprägnierung mit: Grundanstrich mit Lacryl Allgrund 246. Zwischenanstrich mit Lacryl Allgrund 246 oder Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Lacryl Fensterlack 273. Farbton: weiß Stück Untergrundvorbehandlung: Untergrund auf Eignung, Tragsowie Haftfähigkeit prüfen. Fläche säubern. Imprägnierung mit: Grundanstrich mit Impredur Grund 835, zur Minimierung der Gefahr des Durchschlagens von Holzinhaltsstoffen. Zwischenanstrich mit Lacryl Allgrund 246 oder Impredur Grund 835. Schlussanstrich mit Lacryl Fensterlack 273. Farbton: weiß Zur Vermeidung einer Weichmacherkontaktwanderung die

17 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 17 Beschichtung nicht in Berührung mit weichmacherhaltigen Kunststoffen, Dichtstoffen oder Profilen bringen Lasierte, maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und - außentüren), mit wasserverdünnbarer Acryllasur seidenglänzend überarbeiten Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Anstrich auf Trag- und Haftfähigkeit prüfen. Losen Kitt, schadhafte Anstrichteile und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Rohe und schadhafte Stellen imprägnieren mit: Grundanstrich der imprägnierten Stellen mit Lacryl Holzlasur 235. Kittbett (bei Einfachverglasung), Risse und offene Verbindungen, eingefärbt im Holzfarbton, beikitten. Zwischenanstrich mit Lacryl Holzlasur 235. Schlussanstrich mit Lacryl Holzlasur Stück Leistung wie zuletzt im vollen Wortlaut beschrieben, jedoch Grundanstrich mit Impredur Grund 835, deckend, im Holzfarbton, zur Erzielung eines einheitlichen Untergrundfarbtons. Um einen optimalen Wetterschutz zu gewährleisten, sind im Außenbereich möglichst mittlere Farbtöne einzusetzen. Zur Erhaltung des Lasuranstriches empfehlen wir in regelmäßigen Zeitabständen, spätestens jedoch nach zwei bis drei Jahren, eine Überprüfung und gegebenenfalls Wartung, beonders in wetterexponierten Bereichen, durchzuführen.

18 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 18 Zur Vermeidung einer Weichmacherkontaktwanderung die Beschichtung nicht in Berührung mit weichmacherhaltigen Kunststoffen, Dichtstoffen oder Profilen bringen Bereits gestrichene, maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und -außentüren), mit wasserverdünnbarem Acryllack glänzend überarbeiten Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Anstrich auf Trag- und Haftfähigkeit prüfen. Losen Kitt, schadhafte Anstrichteile und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Rohe und schadhafte Stellen imprägnieren mit: Grundanstrich der imprägnierten Stellen mit Lacryl Allgrund 246, jedoch bei Gefahr des Durchschlagens von Holzinhaltsstoffen mit Impredur Grund 835. Risse, Fugen, offene Verbindungen u. Ä. mit Acryl- Fensterversiegelung 399 oder 2K-Epoxi-Reparaturfüller 599 schließen. Zwischenanstrich allseitig mit Lacryl Fensterlack 273. Schlussanstrich mit Lacryl Fensterlack 273. Farbton: weiß Zur Vermeidung einer Weichmacherkontaktwanderung die Beschichtung nicht in Berührung mit weichmacherhaltigen Kunststoffen, Dichtstoffen oder Profilen bringen Maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und - außentüren) mit teilweise oder insgesamt nicht tragfähigem Lasuranstrich mit wasserverdünnbarer Acryllasur seidenglänzend überarbeiten.

19 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Nicht tragfähigen Anstrich mit Top Abbeizer 155, aromatenfrei, biologisch abbaubar, nach Vorschrift restlos entfernen einschließlich Nachbearbeitung. Losen Kitt und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Alle anfallenden Stoffe sind fachgerecht zu entsorgen. Anteil nicht intakter, abzubeizender Flächen:...% Stück Imprägnierung mit: Grundanstrich mit Lacryl Holzlasur 235. Schadhaften Dichtstoff erneuern. Zwischenanstrich mit Lacryl Holzlasur 235. Schlussanstrich mit Lacryl Holzlasur Stück Leistung wie zuletzt im vollen Wortlaut beschrieben, jedoch Grundanstrich mit Impredur Grund 835, deckend, im Holzfarbton, zur Erzielung eines einheitlichen Untergrundfarbtons. Die genannten Entschichtungs- und Reinigungspositionen gelten für Arbeiten kleineren Umfangs. Bei größeren Maßnahmen sind die ergänzenden Leistungen aus dem Bereich "Allgemeine Arbeiten - Reinigen, Auffangsysteme etc." hinzuzuziehen. Um einen optimalen Wetterschutz zu gewährleisten, sind im Außenbereich möglichst mittlere Farbtöne einzusetzen. Zur Erhaltung des Lasuranstriches empfehlen wir in regelmäßigen Zeitabständen, spätestens jedoch nach zwei bis drei Jahren, eine Überprüfung und gegebenenfalls Wartung, besonders in

20 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 20 wetterexponierten Bereichen, durchzuführen. Zur Vermeidung einer Weichmacherkontaktwanderung die Beschichtung nicht in Berührung mit weichmacherhaltigen Kunststoffen, Dichtstoffen oder Profilen bringen Maßhaltige Holzbauteile, außen (Fenster und - außentüren) mit teilweise oder insgesamt nicht tragfähigem Anstrich mit wasserverdünnbarem Acryllack glänzend überarbeiten Stück Stück Untergrundvorbehandlung: Nicht tragfähige Beschichtung restlos entfernen einschließlich Nachbearbeitung [ ] durch Abbeizen mit Top Abbeizer 155, aromatenfrei, biologisch abbaubar. [ ] durch Abbrennen mit Propanbrenner oder Heißluftgebläse. [ ] durch Abschleifen mit Exzenterschleifer o. Ä. einschließlich Absaugung. Losen Kitt und nicht intakten Dichtstoff entfernen. Intakten Anstrich anschleifen und säubern. Alle anfallenden Stoffe sind fachgerecht zu entsorgen. Anteil nicht intakter, von Beschichtung zu entfernender Flächen:...% Stück Imprägnierung mit: Grundanstrich mit Lacryl Allgrund 246, jedoch bei Gefahr des Durchschlagens von Holzinhaltsstoffen mit Impredur Grund 835. Risse, Fugen, offene Verbindungen u. Ä. mit Acryl- Fensterversiegelung 399 oder 2K-Epoxi-Reparaturfüller 599 schließen. Zwischenanstrich allseitig mit Lacryl Fensterlack 273. Schlussanstrich mit Lacryl Fensterlack 273. Farbton: weiß Die genannten Entschichtungs- und Reinigungspositionen gelten für Arbeiten kleineren Umfangs. Bei größeren Maßnahmen sind die ergänzenden Leistungen aus dem Bereich "Allgemeine Arbeiten -

21 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 21 Reinigen, Auffangsysteme etc." hinzuzuziehen. Zur Vermeidung einer Weichmacherkontaktwanderung die Beschichtung nicht in Berührung mit weichmacherhaltigen Kunststoffen, Dichtstoffen oder Profilen bringen Glasversiegelung m² Defekte Glasversiegelung aus starrem oder elastischem Material von Hand oder mit Schneidegerät restlos entfernen. Gereinigte Fuge mit Silicon-Dichtstoff-Primer 381 behandeln und mit Neutral-Silicon 386 einkomponentig versiegeln Anschlussfugen m Defekten Dichtstoff aus starrem oder elastischem Material von Hand oder mit Schneidegerät entfernen und entsorgen. Fugengröße:... /... mm m Anschlussfuge im Außenbereich mit elastischem Neutral- Silicon 386, einkomponentig, einschließlich systemgebundenem Silicon-Dichtstoff-Primer 381 und Hinterfüllmaterial gemäß DIN verfüllen. Fugengröße:... /... mm m Anschlussfugen im Außenbereich mit elastischer PU- Dichtmasse 382, einkomponentig, einschließlich systemgebundenem PU-Dichtstoff-Primer 379 und Hinterfüllung gemäß DIN verfüllen. Fugengröße:... /... mm m Fuge mit Acryl-Dichtungsmasse 395, einkomponentig, einschließlich erforderlicher Hinterfüllung verfüllen. Fugengröße:... /... mm

22 Brillux Leistungsbeschreibungen Seite 22...

23 Leistungsbeschreibung Seite 23 Summe: Titel 1 - Holz außen, maßhaltig... Gesamtsumme netto: % Mehrwertsteuer... Gesamtsumme brutto:... (alle Angaben in Euro) ============== Ort Datum Rechtsverbindliche Unterschrift Firmenstempel

L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G

L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G über die Ausführung der nachfolgend beschriebenen Arbeiten/Leistungen aus dem Bereich Schutz nicht zu bearbeitender Bauteile Bauvorhaben / Objekt Architekturbüro

Mehr

L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G

L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G L E I S T U N G S B E S C H R E I B U N G für die Ausführung der nachfolgend beschriebenen Arbeiten/Leistungen aus dem Bereich Schutzabdeckung außen und innen Bauvorhaben/Objekt Architekturbüro/Planer

Mehr

Gel-Lasur 510. Auf stark feuchtebelasteten Flächen, z. B. auf tauwassergefährdeten

Gel-Lasur 510. Auf stark feuchtebelasteten Flächen, z. B. auf tauwassergefährdeten Gel-Lasur 510 aromatenfrei, tropffrei, schnell trocknend, seidenglänzend, für außen und innen Eigenschaften Aromatenfreie und geruchsmilde Gel-Lasur auf Alkydharz-Basis ohne biozide Wirkstoffe. Seidenglänzend,

Mehr

LACKE EINFACH UND PROFESSIONELL GESTALTEN MIT LACK. Mit Farbtönen

LACKE EINFACH UND PROFESSIONELL GESTALTEN MIT LACK. Mit Farbtönen LACKE EINFACH UND PROFESSIONELL GESTALTEN MIT LACK Mit Farbtönen MIT FANTASIE UND KNOW-HOW SETZT MAN DIE SCHONSTEN LACK- AKZENTE. DURACRYL PROFESSIONAL 04 07 PROFIDUR 12 15 DURACRYL 08 11 Vorbehandlung

Mehr

Kunstharzlack 291. Werkstoffbeschreibung

Kunstharzlack 291. Werkstoffbeschreibung Kunstharzlack 291 aromatenfrei, geruchsmild, schnell trocknend, hochglänzend, für außen und innen Eigenschaften Aromatenfreier, geruchsmilder, schnell trocknender Alkydharzlack. Hochglänzend, sehr ergiebig,

Mehr

Deckfarbe 871. Werkstoffbeschreibung

Deckfarbe 871. Werkstoffbeschreibung Deckfarbe 871 wasserbasiert, hoch wetterbeständig, diffusionsfähig, seidenmatt, für außen Eigenschaften Wasserbasierte, seidenmatte Wetterschutzfarbe mit guter Deckfähigkeit. Wasserdampfdiffusionsfähig,

Mehr

Technisches Merkblatt StoAqua Ventilack Satin

Technisches Merkblatt StoAqua Ventilack Satin Wasserverdünnbare Holzschutzfarbe auf Hybridbasis für außen, blockfest, seidenglänzend Charakteristik Anwendung außen als Holzschutzfarbe Eigenschaften ventilierend gute Kantenabdeckung sehr gut zu beschneiden

Mehr

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung

CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung CaSi-Systems Muster-LV Klimaplatten aus Calciumsilikat zur Innendämmung Technisches Merkblatt Vers. 12/02.13 Pos. 1.0 m² Prüfen des Untergrundes Zulage für das Prüfen und Beurteilen des Untergrundes gemäß

Mehr

Technisches Merkblatt 1/5

Technisches Merkblatt 1/5 Technisches Merkblatt 1/5 Grundierungen Art des Werkstoffes Anwendungsbereich Eigenschaften Farbtöne Abtönen Glanzgrad Dichte Zusammensetzung (gemäß VdL) VOC-EU-Grenzwert Produkt-Code Farben und Lacke

Mehr

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2)

Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 3.20 Feuchtraumabdichtung mit AQUAFIN-2K bzw. Aquafin-2K/M einschliesslich der Fliesenverlegung mit Soloflex (Beanspruchungsklasse A1 / A2) Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung:

Mehr

Einsatz im Innenbereich. Beschichtungen im Außenbereich nur bei indirekter Bewitterung.

Einsatz im Innenbereich. Beschichtungen im Außenbereich nur bei indirekter Bewitterung. Technisches Merkblatt Nr. D 55 Stand 08 / 2015 Typ Transparenter, glänzender Einkomponenten PU-Alkydlack. Verwendungszweck Strapazierfähige, glänzende, transparente Renovierungsbeschichtung für Holzuntergründe

Mehr

LACKE 2011. Die Besten ihrer Klassen: High-Solid Hybrid Acryl

LACKE 2011. Die Besten ihrer Klassen: High-Solid Hybrid Acryl LACKE 2011 Die Besten ihrer Klassen: High-Solid Hybrid Acryl i-punkt-vorlack HS GRUNDIERUNGEN/VORLACK LÖSEMITTELBASIERT Aromatenfreier Premium-High-Solid Maler-Vorlack auf festkörperreicher Alkydharzbasis

Mehr

Technisches Merkblatt Metylan TG Power Granulat

Technisches Merkblatt Metylan TG Power Granulat Tapetenkleister Charakteristik Anwendung innen für Vlies- Relieftapeten mit glattem Rücken, Papier- und Raufasertapeten für Standard-Verklebungen ideal für den Einsatz in Tapeziergeräten auf Wand- und

Mehr

Adler Vorbehandlung, Spachtel und Grundierungen

Adler Vorbehandlung, Spachtel und Grundierungen Adler Shop In unseren Adern fließt Farbe Adler ist ein unabhängiges Tiroler Unternehmen und der führende Hersteller von Farbprodukten in Österreich. Für seine High-Tech Produkte für Lacke, Farben und Holzschutz

Mehr

Anforderungen an eine Oberflächenbehandlung

Anforderungen an eine Oberflächenbehandlung Anforderungen an eine Oberflächenbehandlung Schutz vor Wind / Sturm Regen / Schnee Sonne Gestalterisches Element Möglichst wenig Unterhalt / lange Intervalle Die Haltbarkeit ist in erster Linie von der

Mehr

Navigation1 Navigation2 Lacke und Navigation3 Lasuren. Lacke und Lasuren. Leistungsübersicht

Navigation1 Navigation2 Lacke und Navigation3 Lasuren. Lacke und Lasuren. Leistungsübersicht Navigation1 Navigation2 Lacke und Navigation3 Lasuren Lacke und Lasuren Leistungsübersicht Bei den nachfolgend in der Broschüre enthaltenen Angaben, Abbildungen, generellen technischen Aussagen und Zeichnungen

Mehr

OTTO Profi-Ratgeber. Innen dichter als außen perfekt realisieren

OTTO Profi-Ratgeber. Innen dichter als außen perfekt realisieren Innen dichter als perfekt realisieren Grundsatzlösungen zur Abdichtung von Anschlussfugen Die fachgerechte Abdichtung der Anschlussfuge vom Fenster zum Baukörper bzw. zur Fassade sichert die Gebrauchstauglichkeit.

Mehr

Balkon abdichten in 7 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Balkon abdichten in 7 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Sie wollen den Beton Ihres Balkons ausbessern und abdichten? In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie in 7 Schritten die Abdichtung des Balkons selber durchführen. Wir

Mehr

OTTO Profi-Ratgeber. Fenster & Türen perfekt dichten und kleben

OTTO Profi-Ratgeber. Fenster & Türen perfekt dichten und kleben Fenster & Türen RAL-Montage DICHTSTOFF ANWENDUNG REINIGER PRIMER OTTOSEAL A 710 Spezial-Acrylat für die RAL-Montage innen Für die dauerhaft luftdichte Innenabdichtung von Anschlussfugen zwischen Fenster

Mehr

1 Allgemeine Vorbemerkungen. 1.1 Beschreibung

1 Allgemeine Vorbemerkungen. 1.1 Beschreibung 1 Allgemeine Vorbemerkungen 1.1 Beschreibung Der langjährige Mieter ist Ende Februar aus der Wohnung ausgezogen. Die Wohnung soll vor einer neuen Vermietung komplett renoviert werden. Die Renovierungsarbeiten

Mehr

Silicon-Fassadenfarbe 918. Anwendungsbereich. Für wetterbeständige, wasserabweisende

Silicon-Fassadenfarbe 918. Anwendungsbereich. Für wetterbeständige, wasserabweisende hoch wasserabweisend und diffusionsfähig, mikroporös, matt, wetterbeständig, für außen Eigenschaften Hoch wetterbeständige, gegenüber Wasserdampf und Kohlendioxid ausgezeichnet diffusionsfähige, dabei

Mehr

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext

LEISTUNGSVERZEICHNIS - Langtext Projekt: Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren Seite: 1 01.0010 Erstprüfung für KRC-Tragschicht erstellen Erstprüfung für Kaltrecycling-Tragschicht im Baumischverfahren (in situ) erstellen. Entnahme

Mehr

Leistungsverzeichnis. über. Fliesenarbeiten. im Hochbehälter I

Leistungsverzeichnis. über. Fliesenarbeiten. im Hochbehälter I Wasserversorgung Ebermannstadt Landkreis Forchheim Leistungsverzeichnis über Fliesenarbeiten im Hochbehälter I Vorhabensträger: Stadtwerke Ebermannstadt Versorgungsbetriebe GmbH Forchheimer Straße 29 91320

Mehr

Haltbarkeit, Pflege und Renovierung von Außenanstrichen auf nicht maßhaltigem Holz

Haltbarkeit, Pflege und Renovierung von Außenanstrichen auf nicht maßhaltigem Holz 1. Haltbarkeit Haltbarkeit, Pflege und Renovierung von Außenanstrichen auf nicht maßhaltigem Holz Die Haltbarkeit von lösungsmittelbasierten und wasserverdünnbaren Holzlasuren auf Holzbauteilen wie Fassaden

Mehr

Ausführung von Sanierungs- und Spezialputzarbeiten mit dem. MauertrockenPutz. Gewerk: Fachgerechte Erstellung von Putzarbeiten nach DIN 18350

Ausführung von Sanierungs- und Spezialputzarbeiten mit dem. MauertrockenPutz. Gewerk: Fachgerechte Erstellung von Putzarbeiten nach DIN 18350 Bausubstanzerhaltung Wandentfeuchtung, Schwammsanierung Leistungsbereich: Ausführung von Sanierungs- und Spezialputzarbeiten mit dem MauertrockenPutzsystem Gewerk: Fachgerechte Erstellung von Putzarbeiten

Mehr

Werkstoffbeschreibung. Standardfarbtöne:

Werkstoffbeschreibung. Standardfarbtöne: zweikomponentig, mechanisch hoch belastbar, für außen und innen, mit Härter 5770 Seidenglanzlack 5741 Eigenschaften Zweikomponentige Lackfarbe auf Acryl-Basis. Seidenglänzend, schnell trocknend, mit ausgezeichnetem

Mehr

Arbeits- und Schutzgerüst liefern sowie montieren und nach Fertigstellung der Arbeiten wieder beseitigen eines Fassadengerüstes.

Arbeits- und Schutzgerüst liefern sowie montieren und nach Fertigstellung der Arbeiten wieder beseitigen eines Fassadengerüstes. Muster Muster Angebot 14. März 2015 Fassadenantrich und Holzanstrich Pos 1 m² Arbeits- und Schutzgerüst liefern sowie montieren und nach Fertigstellung der Arbeiten wieder beseitigen eines Fassadengerüstes.

Mehr

2/13 Technik. Wohngesund bauen. Materialien für gesunde Innenräume

2/13 Technik. Wohngesund bauen. Materialien für gesunde Innenräume 2/13 Technik Wohngesund bauen Materialien für gesunde Innenräume Innenraumhygiene Wie gesund ist unsere Raumluft? In unseren Breiten halten sich die Menschen durchschnittlich 80 bis 90 % des Tages in geschlossenen

Mehr

Noch nicht behandelte oder bauseitig bereits grundierte Untergründe 1. Mineralische Untergründe außen 3. Putze der MG Pia 3

Noch nicht behandelte oder bauseitig bereits grundierte Untergründe 1. Mineralische Untergründe außen 3. Putze der MG Pia 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort Checkliste XII XIII Noch nicht behandelte oder bauseitig bereits grundierte Untergründe 1 Mineralische Untergründe außen 3 Putze der MG Pia 3 Mögliche Putzstrukturen 3 Mögliche

Mehr

Technische Information

Technische Information Technische Information TECHNICAL INFORMATION AZ-00 BESCHREIBUNG ist wetterfester Decklack und korrosionsschützende Grundierung in Einem und ermöglicht Neu- und Renovierungs-Anstriche bei praktisch allen

Mehr

ADLER Weiß- und Buntlacke

ADLER Weiß- und Buntlacke ADLER Weiß- und Buntlacke 1 TIPPS & TRICKS ZU ADLER-TV TIPPS & TRICKS VON ADLER INHALT Sie wollen Ihre Gartenbank oder Heizkörper neu lackieren? Oder das Schaukelpferd Ihres Kindes farbig gestalten? Dann

Mehr

Glasgewebe CLASSIC 6650

Glasgewebe CLASSIC 6650 Glasgewebe CLASSIC Strapazierfähige Wand- und Deckenbekleidung aus gewebtem Glasgarnen Produktbeschreibung Anwendungsbereich Eigenschaften Rollenmaße Rapport Die Quadra Glasgewebe CLASSIC werden aus Glasgarnen

Mehr

Die Überstreichbarkeit von bewegungsausgleichenden Dichtstoffen im Hochbau. - Anforderungen und Auswirkungen -

Die Überstreichbarkeit von bewegungsausgleichenden Dichtstoffen im Hochbau. - Anforderungen und Auswirkungen - IVD-Merkblatt Nr. 12 Ausgabe November 2014 Die Überstreichbarkeit von bewegungsausgleichenden - Anforderungen und Auswirkungen - Seite 1 von 18 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 0 Grundsatzaussagen

Mehr

BONDEX RENOVIER FARBE

BONDEX RENOVIER FARBE Außen. Für verschlissene, beschädigte Holz - oder Betonoberflächen im Außenbereich Renovieren oder gestalten mit Bondex Renovier Farbe. Optimaler Witterungsschutz, füllt viele Risse, sperrt Splitter und

Mehr

Anwendungstechnische Information.

Anwendungstechnische Information. Anwendungstechnische Information. Permafleet HS Decklack Serie 670. Permafleet HS Decklack 670 ist ein hochwertiges, VOC-konformes High Solid 2K-Decklacksystem für Uni-Farbtöne. Einsatzgebiet: Teil- und

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis Leistungsverzeichnis Bauherr/Bauträger: Architekt/Planer: Projekt: Sanierung von Abwasserschächten und -pumpwerken mit PCI-KANA-System und OLDODUR WS 56 Angebotsabgabe: Vergabeart: Ablauf der Zuschlagsfrist:

Mehr

Gutachten Nr. 2799/08 vom 11.07.2008. KSB Adolf Würth GmbH & Co. KG, D-74653 Künzelsau G U T A C H T E N

Gutachten Nr. 2799/08 vom 11.07.2008. KSB Adolf Würth GmbH & Co. KG, D-74653 Künzelsau G U T A C H T E N G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines s gemäß 60 StVZO und der Richtlinie 74/483/EWG 1. Allgemeines 1.1. /Hersteller Adolf Würth GmbH & Co. KG, Reinhold-Würth-Str. 12-16, D-74653 Künzelsau

Mehr

Ihr Partner für die Instandhaltung von Gebäuden & Wohnkomplexen.

Ihr Partner für die Instandhaltung von Gebäuden & Wohnkomplexen. Ihr Partner für die Instandhaltung von Gebäuden & Wohnkomplexen. GRAFFITI- ENTFERNUNG VERLÄSSLICHES TEAM AUS FESTEN MITARBEITERN! SCHNELLE REAKTIONSZEIT PROFESSIONELLES ARBEITEN! TRANSPARENZ DURCH AUSFÜHRLICHE

Mehr

Spezifikation Beschichtung

Spezifikation Beschichtung Stand September 2009 müller co-ax ag Gottfried-Müller-Str. 1 74670 Forchtenberg Germany Tel. +49 7947 828-0 Fax +49 7947 828-11 E-Mail info@co-ax.com Internet www.co-ax.com Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich

Mehr

Fenster einbauen in 9 Schritten

Fenster einbauen in 9 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Die alten Fenster sollen durch neue ersetzt werden? Lesen Sie, wie Sie am besten vorgehen, welche Werkzeuge Sie brauchen und welche Arbeitsschritte nötig sind, um ein

Mehr

Technisches Merkblatt StoTex Coll

Technisches Merkblatt StoTex Coll Schadstoffgeprüfter Dispersionskleber Charakteristik Anwendung Eigenschaften innen für StoTex Glasdekogewebe sowie StoTap Vliese und schwere Tapeten für Wand- und Deckenflächen gute Nassklebekraft bei

Mehr

TECHNISCHES MERKBLATT SYSTEXX Comfort Glassfleece V11 SYSTEXX Comfort Glassfleece V14 SYSTEXX Comfort Glassfleece V22

TECHNISCHES MERKBLATT SYSTEXX Comfort Glassfleece V11 SYSTEXX Comfort Glassfleece V14 SYSTEXX Comfort Glassfleece V22 TECHNISCHES MERKBLATT SYSTEXX Comfort Glassfleece V11 SYSTEXX Comfort Glassfleece V14 SYSTEXX Comfort Glassfleece V22 Innovative Glasvliese für Wand und Decke Eigenschaften / Anwendungsbereich Die drei

Mehr

Werkstoffbeschreibung. Farbton: beige Werkstoff: Polyurethan-Hartschaum

Werkstoffbeschreibung. Farbton: beige Werkstoff: Polyurethan-Hartschaum PU Montagequader 3845 als Druckunterlage bei der Montage schwerer Bauteile wie Vordächer, Markisen, Sonnenstores etc. in den Brillux WDV-Systemen Eigenschaften PU Montagequader aus fäulnisresistentem Polyurethan-Hartschaum

Mehr

Do-it-yourself-Anleitung Schlafzimmer-Kommode individuell gestalten

Do-it-yourself-Anleitung Schlafzimmer-Kommode individuell gestalten Do-it-yourself-Anleitung Schlafzimmer-Kommode individuell gestalten Material: Kommode aus Holz Schraubendreher Folie oder Malervlies 1-2 x Schleifpapier Körnung 120 1-2 x Schleifpapier Körnung 240 Klebeband

Mehr

Verspachtelung von Gipsplatten Oberflächengüten

Verspachtelung von Gipsplatten Oberflächengüten Bundesverband der Gipsindustrie e.v. Industriegruppe Gipsplatten Verspachtelung von Gipsplatten Oberflächengüten MERKBLATT 2 GELTUNGSBEREICH Dieses Merkblatt gilt für die Verarbeitung von Gipsplatten nach

Mehr

Der Lack- Ratgeber. Der richtige Lack für mein Projekt!

Der Lack- Ratgeber. Der richtige Lack für mein Projekt! Der Lack- Ratgeber Der richtige Lack für mein Projekt! Inhalt Ob für innen oder für außen, glänzend oder seidenmatt - das HORNBACH Lack-Sortiment bietet für jedes Projekt und beinahe jeden Untergrund die

Mehr

RAB 33 Stand: 12.11.2003

RAB 33 Stand: 12.11.2003 Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen Allgemeine Grundsätze nach 4 des Arbeitsschutzgesetzes bei Anwendung der Baustellenverordnung RAB 33 Stand: 12.11.2003 Die Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen

Mehr

Gutachten Nr. 3137/06 vom 07.08.2006. Kennzeichenbefestigungssystem Klappfix Adolf Würth GmbH & Co. KG, D-74653 Künzelsau G U T A C H T E N

Gutachten Nr. 3137/06 vom 07.08.2006. Kennzeichenbefestigungssystem Klappfix Adolf Würth GmbH & Co. KG, D-74653 Künzelsau G U T A C H T E N G U T A C H T E N über die Vorschriftsmäßigkeit eines s gemäß 60 StVZO und der Richtlinie 74/483/EWG 1. Allgemeines 1.1. /Hersteller Adolf Würth GmbH & Co. KG, Reinhold-Würth-Str. 12-16, D-74653 Künzelsau

Mehr

Architektenteam Udo Winkler - Am Wasserturm 5-66265 Heusweiler - Tel. 06806/850250 - Fax: 8502519

Architektenteam Udo Winkler - Am Wasserturm 5-66265 Heusweiler - Tel. 06806/850250 - Fax: 8502519 Architektenteam Udo Winkler - Am Wasserturm 5-66265 Heusweiler - Tel. 06806/850250 - Fax: 8502519 Ausschreibung: Projekt: Projektnr.: 09 03 01 Bauherr: Gemeinde Heusweiler Saarbrücker Straße 35, 66265

Mehr

Oberflächenveredelung mit Carbon

Oberflächenveredelung mit Carbon Oberflächenveredelung mit Carbon Die Oberflächenveredelung ist mit etwas handwerklichem Können gar nicht so schwer. Die Teile sollten unter optimalen Bedingungen verarbeitet werden, d.h. Material und Raumtemperatur

Mehr

Schweizer Beschichtungskompetenz

Schweizer Beschichtungskompetenz Schweizer Beschichtungskompetenz LPM AG in Wallisellen bietet ein umfassendes Dienstleistungsangebot im Beschichtungsbereich. An zwei Tagen der offenen Tür (26. April/2. Mai) präsentierte die LPM AG ihren

Mehr

Muster-Leistungsverzeichnis

Muster-Leistungsverzeichnis Muster-Leistungsverzeichnis Auftraggeber: erstellt von: Das Dokument umfasst 8 Seiten LV-Datum: Seite 2 Inhaltsverzeichnis 00001 Baustelleneinrichtung 3 00002 SikuSan Pro System 4 Zusammenstellung 8 Seite

Mehr

Werkstoffbeschreibung

Werkstoffbeschreibung Grund LF 832 lösemittelfreies, transparentes Grundierharz im Floortec PUR-Beschichtungssystem sowie unter Dickschicht LF 834 Eigenschaften Lösemittelfreies, zweikomponentiges niedrigviskoses Epoxidharz

Mehr

GORI 100 HIGH SOLID - HOLZLASUR

GORI 100 HIGH SOLID - HOLZLASUR Hoher Festkörpergehalt HIGH SOLID - Technologie Hohe Filmbildung bei nur 2 Anstrichen Dickschicht Alkydharzlasur. Ausgezeichnet zu verstreichen. Feuchtigkeitsregulierend und wasserabweisend. Intensiver

Mehr

Holzbeschichtungen im Außen- und Innenbereich. Holzqualitäten. Holzarten. Konstruktiver Holzschutz. Holzfeuchtigkeit. Untergrundvorbereitung

Holzbeschichtungen im Außen- und Innenbereich. Holzqualitäten. Holzarten. Konstruktiver Holzschutz. Holzfeuchtigkeit. Untergrundvorbereitung PraxisTipps Holz und Holzwerkstoffe 2 Holzbeschichtungen Holzbeschichtungen im Außen- und Innenbereich Holzqualitäten Holzarten Konstruktiver Holzschutz Holzfeuchtigkeit Untergrundvorbereitung Richtige

Mehr

Technisches Merkblatt StoTap Coll

Technisches Merkblatt StoTap Coll Schadstoffgeprüfter Dispersionssilikat-Vlieskleber Charakteristik Anwendung innen für Glas- und Cellulosevliese wie StoTap Vliese, für StoTap Infinity und StoEuro Trend Raufasertapeten für Wand- und Deckenflächen

Mehr

Eberhard-Finckh-Straße D-89075 Ulm (Donau) Germany

Eberhard-Finckh-Straße D-89075 Ulm (Donau) Germany Eberhard-Finckh-Straße 39 D-89075 Ulm (Donau) Germany Handelsname: S-U-ISOSOFT EG - Sicherheitsdatenblatt, 5-seitig (gemäß 91/155/EWG) Nr. 8102 Druckdatum: 06/96 letztmalige Überarbeitung am: 01. Stoff-/Zubereitungs-

Mehr

Technisches Merkblatt StoTex Coll

Technisches Merkblatt StoTex Coll Schadstoffgeprüfter Dispersionskleber Charakteristik Anwendung Eigenschaften innen für StoTex Glasdekogewebe sowie StoTap Vliese und schwere Tapeten für Wand- und Deckenflächen gute Nassklebekraft bei

Mehr

Technisches Merkblatt StoTap Pro 300 P

Technisches Merkblatt StoTap Pro 300 P Schadstoffgeprüftes Glasvlies, weiß pigmentiert Charakteristik Anwendung Eigenschaften Format Optik innen zur Renovierung (Rissüberbrückung), Sanierung (Untergrundüberarbeitung) und dekorativen Gestaltung

Mehr

Calciumsulfat-Fließestriche in Feuchträumen

Calciumsulfat-Fließestriche in Feuchträumen Merkblatt 1 Calciumsulfat-Fließestriche in Feuchträumen Hinweise und Richtlinien für die Planung und Ausführung von Calciumsulfat- Information des Industrie verbandes WerkMörtel e. V., Duisburg und der

Mehr

Besondere Vertragsbedingungen der Trevira GmbH für Bau-, Montage- und Fremdleistungen

Besondere Vertragsbedingungen der Trevira GmbH für Bau-, Montage- und Fremdleistungen Besondere Vertragsbedingungen der Trevira GmbH für Bau-, Montage- und Fremdleistungen (1) Grundlagen des Vertrages 1. Dem Auftrag liegen folgende Bedingungen in der nachfolgenden Reihenfolge zu Grunde:

Mehr

OTTO Profi-Ratgeber. Aquarien perfekt dichten und kleben

OTTO Profi-Ratgeber. Aquarien perfekt dichten und kleben Aquarien 2 Kleine Ganzglasaquarien Das Aquarium im heimischen Wohnzimmer ist meist ein Ganzglasaquarium, dessen Scheiben rahmenlos durch einen Kleb-/Dichtstoff verbunden sind. Um den empfindlichen Bewohnern

Mehr

Technisches Merkblatt BAUREX - Sperr-Injekt (Art.Nr. 9103) Altbauinstandsetzung - Bohrlochverfahren

Technisches Merkblatt BAUREX - Sperr-Injekt (Art.Nr. 9103) Altbauinstandsetzung - Bohrlochverfahren Technisches Merkblatt BAUREX - Sperr-Injekt (Art.Nr. 9103) Altbauinstandsetzung - Bohrlochverfahren Produkt: System zur Altbauinstandsetzung speziell gegen aufsteigende Mauerfeuchtigkeit gemäß WTA-Merkblatt

Mehr

Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung

Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung Schneller zum Ziel. Wir machen Helden. GAEB-Schulung Der GAEB-Standard 1 Hauptausschuss & Verbindungen www.gaeb.de www.gaeb-da-xml.de Der GAEB-Standard 2 Datenaustausch Formate & Phasen Datenaustauschformate

Mehr

Schneller ans Ziel! Mit den Allroundern DELTA All-Top SG + Matt. Das innovative 2 in1 Multitalent Grund- und Decklack in einem.

Schneller ans Ziel! Mit den Allroundern DELTA All-Top SG + Matt. Das innovative 2 in1 Multitalent Grund- und Decklack in einem. L A C K C O L O R Schneller ans Ziel! Mit den Allroundern DELTA All-Top SG + Matt Schnelle Trocknung Kaum Dunkelvergilbung Das innovative 2 in1 Multitalent Grund- und Decklack in einem. Eintopfsystem spart

Mehr

Erfahrungen mit der Umsetzung der Eurocodes aus der Sicht der Bauaufsicht

Erfahrungen mit der Umsetzung der Eurocodes aus der Sicht der Bauaufsicht VBI Fachgruppentagung Frankfurt, 14. Mai 2013 Erfahrungen mit der Umsetzung der Eurocodes aus der Sicht der Bauaufsicht MR Dr. Gerhard Scheuermann Anwendung des Eurocode-Programmes Warum wurden die Eurocodes

Mehr

Eloxierte Oberflächen

Eloxierte Oberflächen Eloxierte Veredelungsverfahren können in zwei generelle Ausführungen unterteilt werden. Aufbauend auf dem Herstellungsverfahren für diese Oberflächen sind das: Eloxierte Oberflächen basierend auf elektrochemischen

Mehr

L e i s t u n g s v e r z e i c h n i s

L e i s t u n g s v e r z e i c h n i s Saller Gewerbebau Zum Hospitalgraben 6, 99425 Weimar 17.11.2009 Werbeanlagen Regen Zwieseler Straße 41-45 Seite 1 94209 Regen, Zwieseler Str. 41-43 LV L e i s t u n g s v e r z e i c h n i s Bauvorhaben:

Mehr

2.3. Ansetzen auf unverputztem Mauerwerk im Innenbereich. Egalisieren von Wandflächen vor dem Ansetzen von Belägen 2.3/1

2.3. Ansetzen auf unverputztem Mauerwerk im Innenbereich. Egalisieren von Wandflächen vor dem Ansetzen von Belägen 2.3/1 Ansetzen auf unverputztem Mauerwerk im Innenbereich Egalisieren von Wandflächen vor dem Ansetzen von Belägen Über 150 MAPEI-Produkte unterstützen Architekten und Projektentwickler bei der Realisierung

Mehr

Arbeitsanleitung Sika Marine

Arbeitsanleitung Sika Marine Arbeitsanleitung Sika Marine Egalisieren, Kleben und Dichten von Teakdecks 1. Oberflächenvorbehandlung Aluminium- und Stahldecks Aktivator ZP GFK-Decks 208 Aktivator Stahl: Die Oberfläche muss abgeschliffen

Mehr

Hilfsmittel für die Praxis. Leiternprüfbuch

Hilfsmittel für die Praxis. Leiternprüfbuch Hilfsmittel für die Praxis Leiternprüfbuch Leiternprüfbuch Ob als Aufstiegshilfe bei Lagerarbeiten oder bei der klassischen Elektroinstallation Leitern sind weit verbreitete Arbeitsmittel und aus der täglichen

Mehr

Verhalten bei nicht materialgerechter Holzbauplanung Erfahrungen und Folgen

Verhalten bei nicht materialgerechter Holzbauplanung Erfahrungen und Folgen Verhalten bei nicht materialgerechter Holzbauplanung Erfahrungen und Folgen Hanspeter Kolb Leiter Kompetenzbereich Holzbau, Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur Dozent für Holzbau, Bauphysik

Mehr

Für professionelle Ergebnisse

Für professionelle Ergebnisse Für professionelle Ergebnisse Leistungsstarke Conti für höchste Ansprüche und nachhaltigen Gebäudeschutz Die Klassiker Conti Sil Siloxanverstärkte, hoch diffusionsfähige Fassadenfarbe mit Silikat-Charakter

Mehr

INNENAUSBAU Lichtundurchlässige Platten

INNENAUSBAU Lichtundurchlässige Platten IDEEN SIND KUNSTSTOFF. INNENAUSBAU Lichtundurchlässige Platten www.ottowolff.com INHALT UND PRODUKTEIGENSCHAFTEN DAS WICHTIGSTE was kann das Produkt: FOREX Seite 4 TRESPA ATHLON Seite 6 PROTEX LIGHT Seite

Mehr

Leistungsbeschreibung Leit- und Orientierungssystem FRANKFURT

Leistungsbeschreibung Leit- und Orientierungssystem FRANKFURT Leistungsbeschreibung Leit- und Orientierungssystem FRANKFURT Allgemeine Anforderungen Die gesamte Beschilderung muss ein durchgängiges und einheitliches Erscheinungsbild aufweisen. Die industrielle Serienfertigung

Mehr

DECKBLATT (AUSSCHREIBUNG)

DECKBLATT (AUSSCHREIBUNG) DECKBLATT (AUSSCHREIBUNG) Allgemeines Bauvorhaben: Kinderkrippe in Behringen Bauherr: Gemeinde Bispingen, Borsteler Str. 4-6, 21646 Bispingen Fon: 05194-398-0, email: h.kohlmeyer@bispingen.de Bauort: Bispingen-Behringen,

Mehr

ZERT-Media GmbH Werkstoffprüflabor Grebenstein Bahnhof 1, 34393 Grebenstein Tel.: 05674 37399120 Mail: mail@zert-media.de Internet: www.zert-media.

ZERT-Media GmbH Werkstoffprüflabor Grebenstein Bahnhof 1, 34393 Grebenstein Tel.: 05674 37399120 Mail: mail@zert-media.de Internet: www.zert-media. Seite 1 von 7 Arbeitsanweisung zur Konformitätsbewertung nach DIN EN 1090 für EXC2 1 Abkürzungen WPK SAP EXC SP werkseigene Produktionskontrolle Schweißaufsichtsperson Ausführungsklasse Sichtprüfung 2

Mehr

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen im Auftrag der Maas Profile GmbH & Co KG Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Aachen, 29. Februar 2012

Mehr

Construction. Sika Kompetenz in Bodenfugen

Construction. Sika Kompetenz in Bodenfugen Construction Sika Kompetenz in Bodenfugen Fugendichtstoffe von Sika Lösungen für chemische und mechanische sowie chemisch-mechanische Belastungen Der Kontakt der Sika zum Kunden endet nicht beim Verkauf

Mehr

Bauanschlüsse an Fensterelemente

Bauanschlüsse an Fensterelemente Architektenseminar 2. April 2015 Bauanschlüsse an Fensterelemente Grundlagen Normative Vorgaben Verantwortlichkeiten Konkrete Lösungen fensterinform.gmbh, 30.03.15/ jk «Probleme kann man niemals mit derselben

Mehr

Praxismerkblatt 3854. Elektrodoseneinsatz 3854. zur sicheren, wärmebrückenfreien Befestigung von Elektrokomponenten in den Brillux WDV- Systemen

Praxismerkblatt 3854. Elektrodoseneinsatz 3854. zur sicheren, wärmebrückenfreien Befestigung von Elektrokomponenten in den Brillux WDV- Systemen Elektrodoseneinsatz 3854 zur sicheren, wärmebrückenfreien Befestigung von Elektrokomponenten in den Brillux WDV- Systemen Eigenschaften Elektrodoseneinsatz aus schwer entflammbarem Kunststoff. Der äußere

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

Feinkörniger Strukturputz für vielseitige, dekorative Fassaden- und Innenbeschichtungen.

Feinkörniger Strukturputz für vielseitige, dekorative Fassaden- und Innenbeschichtungen. Capa-Rollputz Feinkörniger Strukturputz für vielseitige, dekorative Fassaden- und Innenbeschichtungen. Produktbeschreibung Verwendungszweck Eigenschaften Materialbasis Verpackung/Gebindegrößen Farbtöne

Mehr

GORI 40 2in1 HOLZ-LASUR

GORI 40 2in1 HOLZ-LASUR 2 in1-uv-schutz+wetterschutz. Hölzer im Außenbereich, wie Carports, Pergolen, Sichtschutz-und Zaunanlegen etc. Keine Grundierung notwendig. Kein Abblättern, erodierende Abwitterung. Filmschutz gegen Algen

Mehr

Sauberkeit zum Wohlfühlen, auf ganzer Linie. Reinigung & Pflege

Sauberkeit zum Wohlfühlen, auf ganzer Linie. Reinigung & Pflege Sauberkeit zum Wohlfühlen, auf ganzer Linie. Reinigung & Pflege 02 03 MARLING Gebäudereinigung An morgen denken und heute handeln. Eine saubere und gepflegte Umgebung wirkt auf uns positiv und einladend.

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

Industrieböden. Ausschreibungstext

Industrieböden. Ausschreibungstext Industrieböden 6.2. 1 Gerne unterstützen wir Sie bei der Erarbeitung von objektbezogenen Ausschreibungen. Weitere Ausführungspositionen finden Sie auf unserer Homepage. Untergrundvorbereitungen... Hochpunkte

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Amt für Immissionsschutz und Betriebe MERKBLATT für die Außerbetriebnahme von Anlagen zum Lagern und Abfüllen wassergefährdender, brennbarer

Mehr

Leistungsbeschreibung. Für Los 1

Leistungsbeschreibung. Für Los 1 AZ.: ZVS-2014/10 - Anlage 1 - Leistungsbeschreibung 1. Mindest-/Ausschlusskriterien der Briefkuverts und Versandtaschen Für Los 1 Gegenstand Beschreibung Vorgaben erfüllt? Umweltmanagement ISO 14001 Sortenbezeichnung

Mehr

Leistungsverzeichnis für:

Leistungsverzeichnis für: VERGABENUMMER: 16A30211......... (Name und Anschrift des Bieters) Bauvorhaben Liegenschaft: Maßnahmenummer: Wettiner Kaserne Frankenberg Äußere Freiberg Str.30-32 09669 Frankenberg 0334101C1401 Baumaßnahme:

Mehr

Diese Liste legt Europäische Standardsorten für Altpapier fest. Sie enthält eine allgemeine Beschreibung

Diese Liste legt Europäische Standardsorten für Altpapier fest. Sie enthält eine allgemeine Beschreibung Einleitung Diese Liste legt Europäische Standardsorten für Altpapier fest. Sie enthält eine allgemeine Beschreibung der Standardsorten, indem sie definiert, was sie enthalten, und was sie nicht enthalten

Mehr

Montageanleitung MA007. Anleitung zur Montage von. PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000. nach RC2

Montageanleitung MA007. Anleitung zur Montage von. PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000. nach RC2 Anleitung zur Montage von PVC-Fenstern der Serien IDEAL5000-8000 nach RC2 Standort 1 Gewerbegebiet Mont-Royal 56841 Traben-Trarbach Standort 2 Zum Rachtiger Wald 54516 Wittlich-Wengerohr Tel.: + 49 6571

Mehr

Leistungsverzeichnis

Leistungsverzeichnis PV Anlage Ausschreibung 10.01 2 Tennishalle PV Anlage Abgabetermin Zuschlag bis Sa, 31.07.2010 Mi, 25.08.2010 15:00 Uhr Bauvorhaben : PV-Anlage auf einer Zweifeld-Tennishalle in Stuttgart Sillenbuch Bauherr

Mehr

ERDGAS SICHERN! swb-förderprogramm

ERDGAS SICHERN! swb-förderprogramm swb-förderprogramm ERDGAS Ihr Förderprogramm für die Umstellung Ihrer Wärmeerzeugungsanlage auf swb Erdgas und die Entsorgung Ihrer alten Öltankanlage JETZT BIS ZU 300 SICHERN! Ihr Förderprogramm für die

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im Kennziffer:FUE1/04 U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im METALLBAUERHANDWERK (1216000) LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK

Mehr

Sonderangebote JETZT SPAREN! www.thicodent.de email: info@thicodent.de 4,95. Wurzelkanalinstrumente FKG. Dentalrapid AF Müller Dental 59,

Sonderangebote JETZT SPAREN! www.thicodent.de email: info@thicodent.de 4,95. Wurzelkanalinstrumente FKG. Dentalrapid AF Müller Dental 59, Sonderangebote Bohrer Nr. 160 Packung mit 6 Stück für Handgebrauch Hedstroemfeilen Nr. 153 Packung mit 6 Stück für Handgebrauch K-Feilen Nr. 154 Packung mit 6 Stück für Handgebrauch ISO Größe 25 mm 21

Mehr

Systemdatenblatt BASWAphon Base. Ausgabe 2012 / 1

Systemdatenblatt BASWAphon Base. Ausgabe 2012 / 1 Systemdatenblatt BASWAphon Be Ausgabe 2012 / 1 Inhalt 1 Anwendung 2 Systemproil 3 Systemaubau 4 Systemstärken 5 Systemgewichte 6 Systemmesswerte 7 Installationszeit 8 Oberlächenschutz / Reinigung / Reparaturen

Mehr

Angebotsaufforderung / Preisanfrage

Angebotsaufforderung / Preisanfrage Angebotsaufforderung / Preisanfrage "Zustandserfassung Grundstücksentwässerungsanlage" Untersuchungsort / Grundstück: Straße: PLZ/Ort: Ansprechpartner vor Ort: telefonisch erreichbar unter: Auftraggeber

Mehr

GUT ZU WISSEN. Reinigung & Pflege von Parkett

GUT ZU WISSEN. Reinigung & Pflege von Parkett GUT ZU WISSEN Reinigung & Pflege von Parkett Sie haben sich für ein hochwertiges Parkett von Bauwerk entschieden. Wir sind überzeugt, dass Sie noch lange Freude daran haben Bauwerk Parkett bietet Ihnen

Mehr

Besonders für die rationelle Beschichtung. z. B. Hallen- bzw. Stahlkonstruktionen, Masten, Silos, Krananlagen, Behältern. Werkstoffbeschreibung

Besonders für die rationelle Beschichtung. z. B. Hallen- bzw. Stahlkonstruktionen, Masten, Silos, Krananlagen, Behältern. Werkstoffbeschreibung MP-Dickschicht 229 seidenmatt, einkomponentig, hoch wetterbeständig, für außen und innen Eigenschaften Hoch wetterbeständige, einkomponentige Dickbeschichtung auf Mischpolymerisatharz-Basis in Anlehnung

Mehr