Geschichten vom Trüffelschwein

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschichten vom Trüffelschwein"

Transkript

1 Michael Steffen A2003/3105 Geschichten vom Trüffelschwein Politik und Organisation des Kommunistischen Bundes 1971 bis 1991 Assoziation A

2 Inhalt Vorwort 9 Einleitung 13 I. Formierung der ML-Bewegung und Gründung des KB (1971) 23 Von der antiautoritären Revolte zur proletarischen Revolution 23 Zur Herausbildung der sechs Zentren der ML-Bewegung 24 Essentials und Dissonanzen: K-Gruppen und Organisationsfrage 26 Vorgeschichte und Gründung des KB 28 Ideologischer Kampf versus regionale Hegemonie: Zur allgemeinen politischen Positionierung der K-Gruppen 32 Anmerkungen 34 II. Der KB als regionales Zentrum der ML-Bewegung ( ) 37 Politik und Organisierung: Ziel und Struktur einer Kadergruppe 37 Ideologische Grundausrichtung und politische Praxis 37 Organisationsnorm 38 Strukturelemente der Kernorganisation 39 SubOrganisationen 53 Demokratie oder Zentralismus? 59 Weltsystem: Die Haupttendenz ist Revolution? 61 VR China: Strauß in China, zum Kotzen! 61 Sowjetunion: Zur Rezeption der Konvergenztheorie 66 Imperialistische Zentren: Nationale Frage oder Klassenkampf? 69 Peripherie: Es lebe der Sieg im Volkskrieg! 74 Bundesrepublik: Droht ein neuer Faschismus? 95 Faschisierungsthese als Programmersatz 95 Faschismustheoretische Abgrenzungen KB/KBW 96 Faschisierung von Staat und Gesellschaft 97 Parlamentarismuskritik und die Sozialdemokratie: Willy wählen? 105 Optionen eines strategischen Antiparlamentarismus 105 Hauptstoß gegen die Sozialdemokratie? 108 Keine Stimme den bürgerlichen Parteien! 113 Bündnispolitik: Kooperation und Kampf 115 Aktionseinheit der Arbeiterklasse 115 Adressaten 117

3 Praxen demokratischer Bündnisfelder 123 Hochschulpolitik: Für das Bündnis zwischen Arbeiterklasse und Intelligenz! 126 Die Intelligenz als prekäre Zwischenschicht 127 Funktionen nicht-ständischer Interessenvertretung 128 Revision der Politik des SSB (1974) 129 Frauenpolitik: Nur mit der proletarischen Frau wird der Sozialismus siegen! 130 Gründung und Selbstverständnis der AG Frauen 130 Abgrenzung zum Feminismus 131 Der KB in der Bewegung gegen den Betriebsarbeit: Machen wir die Gewerkschaften wieder zu Kampforganisationen der Arbeiterklasse! 135 Hinein in die Betriebe! 135 Teewasserpolitik und Transformation 136 Entrismus versus Revolutionäre Gewerkschaftsopposition 139 Repression, 142 Mobilisierungen 147 Scheitern des betriebspolitischen Ansatzes 149 Anmerkungen 151 III. Der KB im Kontext der neuen sozialen Bewegungen ( ) 175 Anti-AKW-Arbeit: Schafft zwei, drei, viele Brokdorf! 176 Bewegung, Organisierung, Hegemonie: Zur entristischen Praxis des KB in der Anti-AKW-Bewegung 177 Zentralismus versus Autonomie: Zur Auseinandersetzung zwischen KB und Spontis in der Anti-AKW-Bewegung 184 Der KB im Aktionsjahr 1977: Von Brokdorf nach Kaikar 186 Frauenpolitik: Die Hälfte des Himmels (Zur Transformation des KB) 200 Abgrenzungen: Der KB und die autonome Frauenbewegung 200 Öffnungen: Das Private ist politisch - auch im KB 205 Dissonanzen: Frauen politische Spektren im KB 214 Antifapraxis: Gegen die Faschisierung von Staat und Gesellschaft 216 Kampf den Nazibanden 217 Russell-Kampagne 220 KB, radikale Linke und deutscher Herbst 225 Hochschulpolitik: Habt keine Angst, Unruhe zu schaffen! 231 Gegen den Trend 231

4 Gruppen und Praxen 232 Repräsentanzen 236 Alternative Wahlbewegung: Schmetterlinge fliegen nur einen Sommer? 237 KB-Grundsatzposition 238 Bunte Liste - Wehrt Euch (Hamburg) 239 Wahlpolitik in anderen Bundesländern 242 Europawahlen Offenbach und die Folgen: Abkehr des KB von der Wahlbewegung?. 250 Anmerkungen 252 IV. Niedergang der ML-Bewegung, Spaltung des KB (1979) 269 Determinanten des Zerfalls der ML-Bewegung: Wir warn die stärkste der Partein Erosion des chinesischen Bezugsrahmens 269 Paradigmenwechsel der Neuen Linken 270 Niedergang der ML-Bewegung 271 Spaltung des KB 272 Organisatorischer Niedergang 272 Frühe Krisendebatte 273 Erste AK-Debatte 276 Vorkongress 277 Erste Fraktionierung: die Kritikfraktion 277 Göttinger Debatte: Grauzonen des Feminismus 279 Zentrumsdebatte 280 Spaltung 285 Anmerkungen 290 V. Marginalisierung und Auflösung des KB ( ) 295 Organisierung und Dissoziation 295 Standortbestimmungen 295 Organisatorischer Niedergang 300 Politische Praxen 307 KB, Gruppe Z und Grüne 307 Friedensbewegung 315 Abschied von der Faschisierungsthese 320 Spaltung und Auflösung ( ) 321 Heiner Möllers Strukturkritik 321 Liebe deinen Zoni wie dich selbst 322

5 Denk ich an Deutschland in der Nacht Fraktionierung in»mehrheit«und»minderheit«v_ 326 Fraktionelle Optionen und Praxen 329 Auflösung des KB 337 Anmerkungen 340 Anhang 347 Biografische Anmerkungen zu leitenden Kadern des KB 347 KBW-Schmähwitze 377 Abkürzungsverzeichnis 383 Bibliografie (Auswahl) 389 Quellen 389 Darstellungen und Sekundärliteratur 405

Vorwort. 1. Gegenstand und Entwicklung des wissenschaftlichen Kommunismus 7

Vorwort. 1. Gegenstand und Entwicklung des wissenschaftlichen Kommunismus 7 Vorwort 1. Gegenstand und Entwicklung des wissenschaftlichen Kommunismus 7 1.1. Der Gegenstand des wissenschaftlichen Kommunismus 8 Bestandteil des Marxismus-Leninismus 8 Der Gegenstand 10 1.2. Methoden

Mehr

Gerd Langguth Protestbewegung. Entwicklung - Niedergang - Renaissance. Die Neue Linke seit 1968.

Gerd Langguth Protestbewegung. Entwicklung - Niedergang - Renaissance. Die Neue Linke seit 1968. Gerd Langguth Protestbewegung Entwicklung - Niedergang - Renaissance Die Neue Linke seit 1968. Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 I. Ziel und Methode der Untersuchung 13 1. Zielsetzung 13 2. Zur Methode der

Mehr

Von Marx zur Sowjetideologie

Von Marx zur Sowjetideologie Iring Fetscher Von Marx zur Sowjetideologie Darstellung, Kritik und Dokumentation des sowjetischen, jugoslawischen und chinesischen Marxismus 7363 Verlag Moritz Diesterweg Frankfurt am Main Berlin München

Mehr

Inhalt. Statt einer Einleitung 1 Lust auf Demokratie? 11 2 Oder Demokratiefrust? 13

Inhalt. Statt einer Einleitung 1 Lust auf Demokratie? 11 2 Oder Demokratiefrust? 13 Inhalt Statt einer Einleitung 1 Lust auf Demokratie? 11 2 Oder Demokratiefrust? 13 I Demokratie macht Staat 3 Was heißt überhaupt Demokratie? 15 4 Was ist der Unterschied zwischen Demokratie und Republik?

Mehr

Männerpolitische Grundsatzabteilung. Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus Männersicht

Männerpolitische Grundsatzabteilung. Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus Männersicht Männerpolitische Grundsatzabteilung Vereinbarkeit von Familie und Beruf aus Männersicht Vielen Dank den Sponsoren: Inhaltsverzeichnis 4 Inhaltsverzeichnis 5 Inhaltsverzeichnis 6 Vorwort 7 Danksagung 8

Mehr

KRISEN- UND KRIEGSJAHRE IM WERDENBERG

KRISEN- UND KRIEGSJAHRE IM WERDENBERG Werner Hagmann KRISEN- UND KRIEGSJAHRE IM WERDENBERG WIRTSCHAFTLICHE NOT UND POLITISCHER WANDEL IN EINEM BEZIRK DES ST.GALLER RHEINTALS ZWISCHEN 1930 UND 1945 BuchsDruck und Verlag Chronos INHALT Dank

Mehr

Inhalt. Einführung... 9

Inhalt. Einführung... 9 Inhalt Einführung.................................. 9 1 Demokratische Ursprünge...................... 19 1.1 Athenische Demokratie und Römische Republik............ 19 1.2 Partizipation im europäischen

Mehr

Theorie und Geschichte der Lehre von den Internationalen Beziehungen

Theorie und Geschichte der Lehre von den Internationalen Beziehungen SCHRIFTENDES DEUTSCHEN ÜBERSEE-INSTITUTS HAMBURG Nummer 45 Ulrich Menzel Katharina Varga Theorie und Geschichte der Lehre von den Internationalen Beziehungen Hamburg 1999 Inhaltsverzeichnis I Idealismus,

Mehr

Deutsche Kommunistische Partei (DKP)

Deutsche Kommunistische Partei (DKP) Deutsche Kommunistische Partei (DKP) Sitz / Verbreitung Sitz: Essen; bundesweite Verbreitung mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen Gründung / Bestehen seit 1968 Struktur / Repräsentanz Bezirksverbände

Mehr

Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen

Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen Dr. Reinhard C. Meier-Walser - Lehrveranstaltungen Lehrveranstaltungen an der Ludwig-Maximilians-Universität München seit 1988 Lehrveranstaltungen an der Fachhochschule München (FB Betriebswirtschaft)

Mehr

Der Deutsch-Chinesische Rechtsstaatsdialog

Der Deutsch-Chinesische Rechtsstaatsdialog Katja Levy Der Deutsch-Chinesische Rechtsstaatsdialog Die konstruktivistische Untersuchung eines außenpolitischen Instruments Nomos Inhalt Abkürzungsverzeichnis 13 Abbildungsverzeichnis 17 Tabellenverzeichnis

Mehr

Demokratisierung und Marktwirtschaft in der VR China

Demokratisierung und Marktwirtschaft in der VR China Wirtschaft Markus Schilling Demokratisierung und Marktwirtschaft in der VR China Studienarbeit Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Institut für Wirtschaftswissenschaften Kolloquium: Die

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Kleines Politiklexikon. zur Vollversion. Politik ganz einfach und klar. Sebastian Barsch. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD VORSCHAU. Kleines Politiklexikon. zur Vollversion. Politik ganz einfach und klar. Sebastian Barsch. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Sebastian Barsch Kleines Politiklexikon Politik ganz einfach und klar Bergedorfer Unterrichtsideen Sebastian Barsch Downloadauszug aus dem Originaltitel: Politik ganz einfach und klar: Wahlen

Mehr

Blockupy 2016 goes Berlin. Am 2. September das Arbeitsministerium blockieren! An die Arbeit Exit Capitalism Exit Austerity Exit Fortress Europe

Blockupy 2016 goes Berlin. Am 2. September das Arbeitsministerium blockieren! An die Arbeit Exit Capitalism Exit Austerity Exit Fortress Europe Blockupy 2016 goes Berlin Am 2. September das Arbeitsministerium blockieren! An die Arbeit Exit Capitalism Exit Austerity Exit Fortress Europe Wann, wenn nicht jetzt? neoliberales Europa beginnt offen

Mehr

Geschichten vom Trüffelschwein - Politik und Organisation des Kommunistischen Bundes 1971 bis 1991

Geschichten vom Trüffelschwein - Politik und Organisation des Kommunistischen Bundes 1971 bis 1991 PHILIPPS-UNIVERSITÄT MARBURG FACHBEREICH GESELLSCHAFTSWISSENSCHAFTEN UND PHILOSOPHIE INSTITUT FÜR POLITIKWISSENSCHAFT Geschichten vom Trüffelschwein - Politik und Organisation des Kommunistischen Bundes

Mehr

Grundzüge der BRD und der DDR

Grundzüge der BRD und der DDR Grundzüge der BRD und der DDR Bundesrepublik Deutschland Vergleichskriterien Deutsche Demokratische Republik - Verabschiedung des Grundgesetzes am 8. Mai 1949 Grundgesetz und Verfassung - Verabschiedung

Mehr

Tourismus in der Dritten Welt

Tourismus in der Dritten Welt Silke May Tourismus in der Dritten Welt 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Von der Kritik zur Strategie:

Mehr

1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Prof. Dr. Reinhard Rode Lehrtätigkeit 1. Institut für Politikwissenschaft, Fachbereich Geschichte, Philosophie und Sozialwissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg SS 2005 Forschungssemester

Mehr

Christiane Eisenberg »ENGLISH SPORTS« UND DEUTSCHE BÜRGER. Eine Gesellschaftsgeschichte Ferdinand Schöningh. Paderborn München Wien Zürich

Christiane Eisenberg »ENGLISH SPORTS« UND DEUTSCHE BÜRGER. Eine Gesellschaftsgeschichte Ferdinand Schöningh. Paderborn München Wien Zürich Christiane Eisenberg»ENGLISH SPORTS«UND DEUTSCHE BÜRGER Eine Gesellschaftsgeschichte 1800-1939 Ferdinand Schöningh Paderborn München Wien Zürich VORWORT EINLEITUNG 1. Sportgeschichte als Gesellschaftsgeschichte

Mehr

Fürstenstaat oder Bürgernation

Fürstenstaat oder Bürgernation Horst Möller Fürstenstaat oder Bürgernation Deutschland 1763-1815 Siedler Vorwort 9 I. Einleitung: Vom österreichischpreußischen Dualismus zur revolutionären Herausforderung 13 1. Krieg und Frieden: das»mirakel

Mehr

CHECKPOINT SHAKESPEARE Shakespeare-Rezeption in Deutschland als deutsche Nationsgeschichte

CHECKPOINT SHAKESPEARE Shakespeare-Rezeption in Deutschland als deutsche Nationsgeschichte SILKE MEYER CHECKPOINT SHAKESPEARE Shakespeare-Rezeption in Deutschland als deutsche Nationsgeschichte 1945-1990 GRUPELLO VERLAG INHALTSVERZEICHNIS 1. EINLEITUNG 11 1.1 Checkpoint Shakespeare 11 1.2 Shakespeare-Rezeption

Mehr

1. politikgeschichtliche Dimension 2. wirtschaftsgeschichtliche Dimension 3. sozialgeschichtliche Dimension 4. kulturgeschichtliche Dimension

1. politikgeschichtliche Dimension 2. wirtschaftsgeschichtliche Dimension 3. sozialgeschichtliche Dimension 4. kulturgeschichtliche Dimension Zentralabitur Jahrgangsstufe 11/I Thema: Die Idee Europa" Lernbereich I: Lernbereich II: Lernbereich III: Zeitfeld: 1. politikgeschichtliche Dimension 2. wirtschaftsgeschichtliche Dimension 3. sozialgeschichtliche

Mehr

Leistungssprogramm von Dienstleistern der politischen Kommunikation

Leistungssprogramm von Dienstleistern der politischen Kommunikation Leistungssprogramm von Dienstleistern der politischen Kommunikation Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Masterkurs: Dienstleister der politischen Kommunikation Dozentin: Stephanie Opitz WS 2008/2009

Mehr

WERNER DAHLHEIM JULIUS CAESAR DIE EHRE DES KRIEGERS UND DIE NOT DES STAATES 2. AUFLAGE FERDINAND SCHONINGH PADERBORN MÜNCHEN WIEN ZÜRICH

WERNER DAHLHEIM JULIUS CAESAR DIE EHRE DES KRIEGERS UND DIE NOT DES STAATES 2. AUFLAGE FERDINAND SCHONINGH PADERBORN MÜNCHEN WIEN ZÜRICH WERNER DAHLHEIM JULIUS CAESAR DIE EHRE DES KRIEGERS UND DIE NOT DES STAATES 2. AUFLAGE FERDINAND SCHONINGH PADERBORN MÜNCHEN WIEN ZÜRICH INHALT VORWORT 11 EINLEITUNG 13 I. DIE UMSTÄNDE DES LEBENS (1) DIE

Mehr

Unsere Partei die Kommunistische Bewegung. Der Türkei ist gegründet

Unsere Partei die Kommunistische Bewegung. Der Türkei ist gegründet Unsere Partei Kommunistische Bewegung Der Türkei ist gegründet Wir machen uns auf dem Weg um eine unabhängige politische Linie des Sozialismus zu gründen. Unsere Partei die Kommunistische Bewegung der

Mehr

Klasse, Geschlecht und Recht

Klasse, Geschlecht und Recht Beatrix Geisel Klasse, Geschlecht und Recht Vergleichende sozialhistorische Untersuchung der Rechtsberatungspraxis von Frauen- und Arbeiterbewegung (1894-1933) Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen

Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen Enquete-Kommission "Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements" des 14. Deutschen Bundestages Schriftenreihe Band 2 Enquete-Kommission "Zukunft des Bürgerschaftlichen

Mehr

Adalbert Evers. Engagement und Ehrenamt im Überblick. Geschichte. Begriffe. Trends. Kontroversen. Adalbert Evers, Justus Liebig-Universität Gießen

Adalbert Evers. Engagement und Ehrenamt im Überblick. Geschichte. Begriffe. Trends. Kontroversen. Adalbert Evers, Justus Liebig-Universität Gießen Adalbert Evers Engagement und Ehrenamt im Überblick Geschichte Begriffe Trends Kontroversen Geschichte Geschichte 1 Kann man Engagement zeitlos diskutieren? Handeln Menschen als Konkurrenten oder Freunde,

Mehr

Graue Wölfe heulen wieder

Graue Wölfe heulen wieder Fikret Asian & Kemal Bozay (Hg.) Graue Wölfe heulen wieder Türkische Faschisten und ihre Vernetzung in Deutschland UNRAST Inhalt Einleitung 9 Historische Wurzeln der rechtsnationalistischen und faschistischen

Mehr

Wählen ist unser Recht, Demokratie unsere Verpflichtung

Wählen ist unser Recht, Demokratie unsere Verpflichtung 1 Wählen ist unser Recht, Demokratie unsere Verpflichtung Grußwort zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2013 in der Frankfurter Paulskirche von Peter Feldmann, Oberbürgermeister von Frankfurt am

Mehr

VII. Arbeiter und Arbeiterinnen! VIII. Die Dezembermänner von 1915 IX. Briefe und Verordnungen zum zweiten politischen Massenstreik

VII. Arbeiter und Arbeiterinnen! VIII. Die Dezembermänner von 1915 IX. Briefe und Verordnungen zum zweiten politischen Massenstreik INHALT 5 Inhalt Einleitung zur Neuausgabe 7 Band I Vom Kaiserreich zur Republik 5 1. Die Ideen der proletarischen Revolution 2. Die deutsche Bourgeoisie und der Weltkrieg 3. Die Stellung der Sozialdemokratie

Mehr

Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Europa-Wahl

Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Europa-Wahl Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Europa-Wahl In Leichter Sprache Anmerkung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm in Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

INHALT. (1) DIE NOT DER REPUBLIK Der Zerfall aristokratischer Gleichheit Die Auflösung der Verfassung Der Bürgerkrieg Terror und Reform

INHALT. (1) DIE NOT DER REPUBLIK Der Zerfall aristokratischer Gleichheit Die Auflösung der Verfassung Der Bürgerkrieg Terror und Reform INHALT VORWORT................................................ 11 EINLEITUNG.............................................. 13 I. DIE UMSTÄNDE DES LEBENS (1) DIE NOT DER REPUBLIK...............................

Mehr

Klaus von Dohnanyi. Das Deutsche Wagnis. Droemer Knaur

Klaus von Dohnanyi. Das Deutsche Wagnis. Droemer Knaur Klaus von Dohnanyi Das Deutsche Wagnis Droemer Knaur Inhalt VORWORT:

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/6 2/6 3/6 4/6 5/6 Legende stimme zu stimme nicht zu neutral SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP Freie Demokratische

Mehr

Eidg. Rahmenlehrplan für die Berufsmaturität vom 18.12.2012 Kantonaler Lehrplan für die Berufsmaturität vom 1.1.2015

Eidg. Rahmenlehrplan für die Berufsmaturität vom 18.12.2012 Kantonaler Lehrplan für die Berufsmaturität vom 1.1.2015 WIRTSCHAFTSSCHULE KV Grundlagen Eidg. Rahmenlehrplan für die Berufsmaturität vom 18.12.2012 Kantonaler Lehrplan für die Berufsmaturität vom 1.1.2015 Allgemeine Anmerkungen Der Schullehrplan zeigt, mit

Mehr

Die Soziale Marktwirtschaft als Option für die Armen in Chile

Die Soziale Marktwirtschaft als Option für die Armen in Chile A Eugenio Yäfiez u f Die Soziale Marktwirtschaft als Option für die Armen in Chile Universitätsverlag Rasch Osnabrück Inhalt Vorwort von Manfred Spieker 5 Einleitung 13 ERSTER TEIL DIE SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT

Mehr

Anlegerschutz im Recht der Vermögensverwaltung. von. Prof. Dr. Rolf Sethe LL.M. (London) ulls. Verlag Dr.OttoSchmidt Köln

Anlegerschutz im Recht der Vermögensverwaltung. von. Prof. Dr. Rolf Sethe LL.M. (London) ulls. Verlag Dr.OttoSchmidt Köln Anlegerschutz im Recht der Vermögensverwaltung von Prof. Dr. Rolf Sethe LL.M. (London) 2005 ulls Verlag Dr.OttoSchmidt Köln Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Thema: Natur, Land und Leute

Thema: Natur, Land und Leute Thema: Natur, Land und Leute Tatsachen (2000) S. 13-15, (2003) S. 15-17 www.tatsachen-ueber-deutschland.de/de/natur.html Tatsachen und Zahlen: S 6-10 www.bmeia.gv.at/aussenministerium/oesterreich/tatsachen-und-zahlen/natur.html

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis VII Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis VII Abkürzungsverzeichnis in Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis VII Abkürzungsverzeichnis IX 1 Einleitung 1 1.1 Problemstellung 1 1.2 Stand der Literatur und Ziel 2 1.3 Vorgehensweise, 5 2 Open Source als strategische Herausforderung

Mehr

1. Wer sind die Kommunisten?

1. Wer sind die Kommunisten? Marxistische Schulung MASCH, 16.03.2010 Thema: Möglichkeiten und Wege zur Einheit der Kommunistischen Bewegung 1. Wer sind die Kommunisten? Diese Frage mag banal klingen. Um aber den Rahmen abzustecken,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Zu der Demonstration zu Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht im Januar 2008... 12 IS 2008-03, 13.1.08

Inhaltsverzeichnis. Zu der Demonstration zu Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht im Januar 2008... 12 IS 2008-03, 13.1.08 Inhaltsverzeichnis Der Fall Darry und all die anderen unsäglichen Kindertodesfälle - und was sie über diese Gesellschaft aussagen... 1 IS 2008-01, 3.1.08 Eine gekaufte Revolution oder ein gekaufter Journalismus?

Mehr

Gymnasium: Geschichte 12 G12 1: Aspekte europäischer Geschichte Denkmuster und Ordnungsformen

Gymnasium: Geschichte 12 G12 1: Aspekte europäischer Geschichte Denkmuster und Ordnungsformen Fachlehrpläne Gymnasium: Geschichte 12 G12 1: Aspekte europäischer Geschichte Denkmuster und Ordnungsformen G12 1.1: Herrschaftskonzepte und Kulturräume in Europa von der Antike bis zum Zeitalter der Aufklärung

Mehr

Wie das Leben nach dem Fieber

Wie das Leben nach dem Fieber Wie das Leben nach dem Fieber von Regula Schiess in Zusammenarbeit mit Juca und Gabor Magos-Gimes Psychosozial-Verlag Inhaltsübersicht 9 Vorwort 11 Dank Teill Ort: Ungarn Zeitraum: 1900-1945 15 K. und

Mehr

Städtischer Konflikt im Mittelalter - Der Knochenhaueraufstand 1380 in Lübeck

Städtischer Konflikt im Mittelalter - Der Knochenhaueraufstand 1380 in Lübeck Geschichte Daniela Martens Städtischer Konflikt im Mittelalter - Der Knochenhaueraufstand 1380 in Lübeck Studienarbeit Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung...1 2. Die Entwicklung der Zünfte...4 2.1 Die Ämter

Mehr

5. Kongress der Sud-Rail Bahngewerkschaften am 12.-16. Oktober 2009 in St. Jean des Monts/Frankreich

5. Kongress der Sud-Rail Bahngewerkschaften am 12.-16. Oktober 2009 in St. Jean des Monts/Frankreich KandidatInnen der Sektionen und späteren Mitglieder des neuen Vorstands 5. Kongress der Sud-Rail Bahngewerkschaften am 12.-16. Oktober 2009 in St. Jean des Monts/Frankreich Das Transparent hinter dem Podium:

Mehr

Sein Weg nahm mit der Gründung und Leitung einer eigenen Monatszeitschrift "Więź" zu deutsch Band, Bindung - im Jahre 1958 seinen Anfang.

Sein Weg nahm mit der Gründung und Leitung einer eigenen Monatszeitschrift Więź zu deutsch Band, Bindung - im Jahre 1958 seinen Anfang. Brückepreisverleihung 22.10. 2010 Tadeusz Mazowiecki Sehr verehrter Herr Mazowiecki, sehr geehrter Herr Vize-Marschall Luzniak, sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter Kretschmer, meine sehr geehrten

Mehr

Ein Thema - eine Partei: CDU- Wirtschaftspolitik

Ein Thema - eine Partei: CDU- Wirtschaftspolitik Ein Thema - eine Partei: CDU- Wirtschaftspolitik Untersuche die unterschiedlichen Darstellungen zum gleichen Thema (Adressat, Zugänge, Bildsprache) und trenne nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden, mit

Mehr

Der Hitlerputsch 1923

Der Hitlerputsch 1923 Geschichte Sabrina Döppl Der Hitlerputsch 1923 Studienarbeit 1 Universität Bayreuth WS 2003/2004 Bayerische Landesgeschichte Hauptseminar: Bayern in der Weimarer Republik Der Hitlerputsch 1923 Sabrina

Mehr

Schulinternes Curriculum im Fach Geschichte für die SII

Schulinternes Curriculum im Fach Geschichte für die SII Schulinternes Curriculum im Fach Geschichte für die SII Inhalt Bereiche und Inhalte der Sekundarstufe II... 2 Schulinterner Lehrplan für das Fach Geschichte - Einführungsphase... 3 Inhaltliche Schwerpunkte

Mehr

Triodos Bank: Banken-/Finanzmarktregulierung

Triodos Bank: Banken-/Finanzmarktregulierung Aussagen zur Euro- und Schulden- bzw. Finanzkrise (Graphik ) Durch die Euro- und Finanzkrise hat sich meine persönliche wirtschaftliche Situation verschlechtert. Stimme eher zu 6 Stimme eher nicht zu 6

Mehr

Die amerikanische Demokratie

Die amerikanische Demokratie Die amerikanische Demokratie Regierungssystem und politischer Wettbewerb in den USA von Peter Filzmaier Fritz Plasser Wien 1997 Manzsche Verlags- und Universitätsbuchhandlung Verzeichnis der Abbildungen

Mehr

Zwei Staaten, eine Nation: Identitätsbilder in der BRD und der DDR

Zwei Staaten, eine Nation: Identitätsbilder in der BRD und der DDR Freie Universität Berlin Institut für Soziologie HS 15 636: Kollektive Identität Prof. Jürgen Gerhards 20.6.2006 Zwei Staaten, eine Nation: Identitätsbilder in der BRD und der DDR Torben Nerlich Wer ist

Mehr

Abbildungsverzeichnis...VII. Tabellenverzeichnis...X. Abkürzungsverzeichnis...XII. 1 Einleitung... 1. 1.1 Problemstellung und Motivation...

Abbildungsverzeichnis...VII. Tabellenverzeichnis...X. Abkürzungsverzeichnis...XII. 1 Einleitung... 1. 1.1 Problemstellung und Motivation... II Abbildungsverzeichnis...VII Tabellenverzeichnis...X Abkürzungsverzeichnis...XII 1 Einleitung... 1 1.1 Problemstellung und Motivation... 1 1.2 Zielsetzung und Forschungsfragen... 2 1.3 Positionierung

Mehr

Auswirkungen von Privatisierungen auf die Gemeinwohlfähigkeit des Daseinsvorsorgestaates untersucht am Fall der Wasserbetriebe des Landes Berlin

Auswirkungen von Privatisierungen auf die Gemeinwohlfähigkeit des Daseinsvorsorgestaates untersucht am Fall der Wasserbetriebe des Landes Berlin Auswirkungen von Privatisierungen auf die Gemeinwohlfähigkeit des Daseinsvorsorgestaates untersucht am Fall der Wasserbetriebe des Landes Berlin Inauguraldissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors

Mehr

Interessenvertretung durch Verbände eine Sonderrolle? Basanta Thapa

Interessenvertretung durch Verbände eine Sonderrolle? Basanta Thapa Interessenvertretung durch Verbände eine Sonderrolle? Basanta Thapa Verbände in der Presse (28.11.) Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen zeigt sich erfreut über den Ausgang der Volksabstimmung zu

Mehr

Geschichte und Geschehen

Geschichte und Geschehen Geschichte und Geschehen Oberstufe Nord rhei n-westfa len Autorinnen und Autoren: Tobias Arand (Heidelberg) Daniela Bender (Hanau) Michael Brabänder (Groß-Gerau) Christine Dzubiel (Bonn) Michael Epkenhans

Mehr

Die Stiftung Historische Museen in Hamburg

Die Stiftung Historische Museen in Hamburg S T I F T U N G H I S T O R I S C H E M U S E E N H A M B U R G Die Stiftung Historische Museen in Hamburg Entwicklung, Probleme und Perspektiven Vorgelegt von Prof. Dr. Kirsten Baumann Vorstand Stiftung

Mehr

Wir vernetzen Ihre Kommunikation

Wir vernetzen Ihre Kommunikation Wir vernetzen Ihre Kommunikation ADVICE PARTNERS GmbH Unternehmensberatung für Strategie und Kommunikationsmanagement Haus der Bundespressekonferenz Schiffbauerdamm 40 10117 Berlin Tel. + 49 30 2123422-0

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort. Abkürzungsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort. Abkürzungsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis Geleitwort Vorwort Abkürzungsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis V VII IX XV XIX XXI 1 Einleitung 1 1.1 Motivation und Zielsetzung.......................... 5 1.2 Wissenschaftstheoretische

Mehr

Die Entwicklung der deutschen Demokratie seit 1989 unter Berücksichtigung der Entwicklung der Europäischen Union

Die Entwicklung der deutschen Demokratie seit 1989 unter Berücksichtigung der Entwicklung der Europäischen Union Die Entwicklung der deutschen Demokratie seit 1989 unter Berücksichtigung der Entwicklung der Europäischen Union Prof. Dr. Gary S. Schaal Helmut-Schmidt-Universität Hamburg Abb. 1:Wie sehr sind Sie grundsätzlich

Mehr

Der Erste Weltkrieg. Wirkung Wahrnehmung Analyse. Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes. herausgegeben von Wolfgang Michalka

Der Erste Weltkrieg. Wirkung Wahrnehmung Analyse. Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes. herausgegeben von Wolfgang Michalka Der Erste Weltkrieg Wirkung Wahrnehmung Analyse Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes herausgegeben von Wolfgang Michalka Piper München Zürich Inhalt Vorwort Einführung XI XIII I. Der Erste

Mehr

Themenkatalog. Geschichte und Sozialkunde / Politische Bildung. Gymnasium Realgymnasium Wirtschaftskundliches Realgymnasium Oberstufenrealgymnasium

Themenkatalog. Geschichte und Sozialkunde / Politische Bildung. Gymnasium Realgymnasium Wirtschaftskundliches Realgymnasium Oberstufenrealgymnasium Themenkatalog Geschichte und Sozialkunde / Politische Bildung Gymnasium Realgymnasium Wirtschaftskundliches Realgymnasium Oberstufenrealgymnasium 5. bis 8. Klasse Erläuterungen: Für die Vorbereitung können

Mehr

Lobbyismus in Deutschland und den USA - Adressaten und Methoden im Vergleich

Lobbyismus in Deutschland und den USA - Adressaten und Methoden im Vergleich Politik Judith Blum Lobbyismus in Deutschland und den USA - Adressaten und Methoden im Vergleich Studienarbeit Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br. Seminar für Wissenschaftliche Politik Hauptseminar:

Mehr

Frank Sammeth. Der Wiederaufbau und die wirtschaftliche Entwicklung Westdeutschlands (BRD) und Frankreichs im Vergleich

Frank Sammeth. Der Wiederaufbau und die wirtschaftliche Entwicklung Westdeutschlands (BRD) und Frankreichs im Vergleich A 443351 Frank Sammeth Der Wiederaufbau und die wirtschaftliche Entwicklung Westdeutschlands (BRD) und Frankreichs im Vergleich 1944/45 bis 1963 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2005 Gliederung Einleitung 5-25

Mehr

Krieg und Frieden im 20. Jahrhundert. Peter Strutynski, 28. April 2014 Uni Kassel FB 5 FRIEDENSVORLESUNGEN

Krieg und Frieden im 20. Jahrhundert. Peter Strutynski, 28. April 2014 Uni Kassel FB 5 FRIEDENSVORLESUNGEN Krieg und Frieden im 20. Jahrhundert Peter Strutynski, 28. April 2014 Uni Kassel FB 5 FRIEDENSVORLESUNGEN Gliederung Einleitung: Neue Bücher 1 Zur Vorgeschichte des 1. Weltkriegs 2 Die Pariser Friedenskonferenz(en)

Mehr

Finanzplanung des Parteivorstandes der Partei DIE LINKE. für das Jahr 2015

Finanzplanung des Parteivorstandes der Partei DIE LINKE. für das Jahr 2015 Finanzplanung des Parteivorstandes der Partei DIE LINKE für das Jahr 2015 (Beschluss des Bundesausschusses vom 21./22. Februar 2015) Planposition Einnahmen 1. Mitgliedsbeiträge einschließlich EL-Beiträge

Mehr

Die Bundestagswahl 2013 für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Die Bundestagswahl 2013 für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren Die Bundestagswahl 2013 für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren Was ist U18? U18 ist ein Projekt der politischen Bildung. 9 Tage vor einer Wahl können Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wählen.

Mehr

Der Deutsche Bundestag

Der Deutsche Bundestag Der Deutsche Bundestag Hier kannst Du viel über den Deutschen Bundestag erfahren. Unten siehst du Stichpunkte. Diese Stichpunkte kannst du nach der Reihe anklicken. Probier es einfach aus. 1 In Deutschland

Mehr

Ein Democratic Audit der Europäischen Union

Ein Democratic Audit der Europäischen Union Ein Democratic Audit der Europäischen Union Verena Platzer, Dominik Bohn SE Demokratie und Demokratiequalität - Implikationen für politische Bildung 2013 W Inhalt Einleitung Grundfragen des Democratic

Mehr

Wir haben viele neue Ideen: Das wollen wir in den nächsten 4 Monaten machen

Wir haben viele neue Ideen: Das wollen wir in den nächsten 4 Monaten machen Von den Vorsitzenden der Partei Wir haben viele neue Ideen: Das wollen wir in den nächsten 4 Monaten machen geschrieben in leichter Sprache Für wen ist leichte Sprache? Jeder Mensch kann Texte in Leichter

Mehr

Der öffentliche Dienst in den Niederlanden und der Schweiz: Sozialstruktur und soziale Sicherung im Wandel

Der öffentliche Dienst in den Niederlanden und der Schweiz: Sozialstruktur und soziale Sicherung im Wandel A 2006/1779 Der öffentliche Dienst in den Niederlanden und der Schweiz: Sozialstruktur und soziale Sicherung im Wandel Jens.Ballendowitsch i Inauguraldissertation zur Erlangung des akademischen Grades

Mehr

Inhalt. Teil! Vorwort 11

Inhalt. Teil! Vorwort 11 Inhalt Vorwort 11 Einleitung 15 Rita Hofstetter/Bernard Schneuwly Vom «Reformnebel» zur Konstruktion eines disziplinaren Feldes (17) Die Erziehungswissenschaften: Ein ideales Observatorium für einen sozialwissenschaftlichen

Mehr

Vereintes Deutschland - geteilte Jugend

Vereintes Deutschland - geteilte Jugend Sabine Andresen Karin Bock Micha Brumlik Hans-Uwe Otto Mathias Schmidt Dietmar Sturzbecher (Hrsg.) Vereintes Deutschland - geteilte Jugend Ein politisches Handbuch Leske + Budrich, Opladen 2003 Inhalt

Mehr

Inhalt. Vorwort 11. Inhalt 5

Inhalt. Vorwort 11. Inhalt 5 Inhalt Vorwort 11 Geschichte 1. Wie alt ist China? 13 2. Woher kommt der europäische Name Chinas? 14 3. Wie bezeichnen die Chinesen ihr Land und sich selbst? 16 4. Waren die Chinesen von vor zweitausend

Mehr

Krise der Leistungsgesellschaft?

Krise der Leistungsgesellschaft? Karl Otto Hondrich -Jürgen Schumacher Klaus Arzberger Frank Schlie Christian Stegbauer Krise der Leistungsgesellschaft? Empirische Analysen zum Engagement in Arbeit, Familie und Politik Unter Mitarbeit

Mehr

Ganglion Frau Dr. med. Ursula Davatz www.ganglion.ch ursula.davatz@ganglion.ch

Ganglion Frau Dr. med. Ursula Davatz www.ganglion.ch ursula.davatz@ganglion.ch Frauenverein Bubikon/Wolfhausen Vortrag vom 11.1.2000 über Junge Frauen im Spannungsfeld zwischen Familie, Beruf und Partnerschaft U. Davatz I. Einleitung Das letzte Jahrtausend war geprägt von der Christianisierung

Mehr

Schulinternes Curriculum Sek. II Geschichte des Gymnasium der Stadt Frechen Q2

Schulinternes Curriculum Sek. II Geschichte des Gymnasium der Stadt Frechen Q2 Unterrichtsvorhaben nach KLP Sek II Geschichte 1 Internationale Friedensordnung nach dem Ersten Weltkrieg : SK 3, SK 4 MK 2, MK 7 : UK 2, UK 7 Die Zeit des Nationalsozialismus Voraussetzungen, Herrschaftsstrukturen,

Mehr

VORANSICHT. 99 Luftballons ein Längsschnitt zur Zeitgeschichte im Spiegel der Popmusik. Das Wichtigste auf einen Blick

VORANSICHT. 99 Luftballons ein Längsschnitt zur Zeitgeschichte im Spiegel der Popmusik. Das Wichtigste auf einen Blick 20./21. Jahrhundert Beitrag 16 Längsschnitt Popmusik (Klasse 9/10) 1 von 36 99 Luftballons ein Längsschnitt zur Zeitgeschichte im Spiegel der Popmusik Dr. Peter Adamski, Frankfurt/Main, Kassel eit Mitte

Mehr

Bildungszeit Für die Menschen. Für die Unternehmen. Für das Land. DGB Baden-Württemberg, Joachim Ruth, Abt. Bildungspolitik 1

Bildungszeit Für die Menschen. Für die Unternehmen. Für das Land. DGB Baden-Württemberg, Joachim Ruth, Abt. Bildungspolitik 1 Bildungszeit Für die Menschen. Für die Unternehmen. Für das Land. DGB Baden-Württemberg, Joachim Ruth, Abt. Bildungspolitik 1 Bildungszeit? Was ist denn das? 5 Tage Bildungszeit für Euch pro Jahr also

Mehr

Geschichte der Erwachsenenbildung in Deutschland

Geschichte der Erwachsenenbildung in Deutschland Josef Olbrich unter Mitarbeit von Horst Siebert Geschichte der Erwachsenenbildung in Deutschland Bundeszentrale für politische Bildung Inhalt Vorwort 11 KAPITEL I: Zur Wissenschaftstheorie und Methodologie

Mehr

Dialog eigenständige Jugendpolitik RLP

Dialog eigenständige Jugendpolitik RLP JES! Jung. Eigenständig. Stark. Dialog eigenständige Jugendpolitik RLP auf dem Weg zu einem Bündnis für und mit der Jugend STRUKTUR DES VORTRAGS 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Trägerstruktur / Kooperationspartner/-innen

Mehr

Einführung in die Politikwissenschaft. - Vergleichende Regierungslehre I: Typen von Demokratien. Di

Einführung in die Politikwissenschaft. - Vergleichende Regierungslehre I: Typen von Demokratien. Di Prof. Dr. Jürgen Neyer Einführung in die Politikwissenschaft - Di 11-15-12.45 Generell: Empirisch-analytische vs. normative Demokratietheorien Es gibt nicht die eine Demokratie, sondern viele unterschiedliche

Mehr

Ulrich Bernhardt. Die Deutsche Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft,Walter Ulbricht" 1948-1971

Ulrich Bernhardt. Die Deutsche Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft,Walter Ulbricht 1948-1971 Ulrich Bernhardt Die Deutsche Akademie für Staats- und Rechtswissenschaft,Walter Ulbricht" 1948-1971 Peter Lang Europäischer Verlag der Wissenschaften INHALTSVERZEICHNIS IX Abkürzungsverzeichnis Xu Einleitung

Mehr

Manifest. für eine. Muslimische Akademie in Deutschland

Manifest. für eine. Muslimische Akademie in Deutschland Manifest für eine Muslimische Akademie in Deutschland 1. Ausgangssituation In der Bundesrepublik Deutschland gibt es ein breit gefächertes, differenziertes Netz von Institutionen der Erwachsenen- und Jugendbildung,

Mehr

Quelleninterpretation - Bericht eines Beteiligten über den Sturm auf die Bastille

Quelleninterpretation - Bericht eines Beteiligten über den Sturm auf die Bastille Geschichte Jacek Izdebski Quelleninterpretation - Bericht eines Beteiligten über den Sturm auf die Bastille In: Paschold Chris E., Gier Albert (Hrsg.): Die Französische Revolution. Ein Lesebuch mit zeitgenössischen

Mehr

ETHIK UND ÖKONOMIE IN HEGELS PHILOSOPHIE UND IN MODERNEN WIRTSCHAFTSETHISCHEN ENTWÜRFEN

ETHIK UND ÖKONOMIE IN HEGELS PHILOSOPHIE UND IN MODERNEN WIRTSCHAFTSETHISCHEN ENTWÜRFEN ETHIK UND ÖKONOMIE IN HEGELS PHILOSOPHIE UND IN MODERNEN WIRTSCHAFTSETHISCHEN ENTWÜRFEN von ALBENA NESCHEN FELIX MEINER VERLAG HAMBURG INHALT VORWORT 9 EINLEITUNG :.:.:;.....:... 11 ERSTES KAPITEL, Der

Mehr

-Es gilt das gesprochene Wort-

-Es gilt das gesprochene Wort- Redebeitrag Plenum, 20.06.2016 Dok. 102 (2015-2016) Nr.3 Resolutionsvorschlag eines Belgien- und EU-weiten Verbots des Weichmachers Bisphenol A (BPA) -Michael Balter- -Es gilt das gesprochene Wort- hier

Mehr

Agile Projekte mit Serum, XP und Kanban im Unternehmen durchführen

Agile Projekte mit Serum, XP und Kanban im Unternehmen durchführen Henning Wolf (Hrsg.) Agile Projekte mit Serum, XP und Kanban im Unternehmen durchführen Erfahrungsberichte aus der Praxis dpunkt.verlag 1 Einleitung 1 1.1 Wie Sie dieses Buch verstehen sollten 1 1.2 Die

Mehr

Camping und Caravaning im Kontext des Deutschlandtourismus

Camping und Caravaning im Kontext des Deutschlandtourismus Camping und Caravaning im Kontext des Deutschlandtourismus Dirk Dunkelberg Stellv. Hauptgeschäftsführer Deutschland an der Spitze in Europa Übernachtungen 2014 in Millionen Quelle: dwif 2015, Daten Statistisches

Mehr

Nürnberger Bündnis startete 2001. Suizidrate sank nach 2 Kampagnenjahren um 25 % um 26 %

Nürnberger Bündnis startete 2001. Suizidrate sank nach 2 Kampagnenjahren um 25 % um 26 % Nürnberger Bündnis startete 2001 Suizidrate sank nach 2 Kampagnenjahren um 25 % Die Zahl der Selbsttötungsversuche Die Zahl der Selbsttötungsversuche um 26 % Regionale Bündnisse Mai 2009 Anfragen zum Thema

Mehr

Reinhart Nagel/Rudolf Wimmer. Systemische. Strategieentwicklung. Modelle und Instrumente für Berater und Entscheider

Reinhart Nagel/Rudolf Wimmer. Systemische. Strategieentwicklung. Modelle und Instrumente für Berater und Entscheider Reinhart Nagel/Rudolf Wimmer Systemische Strategieentwicklung Modelle und Instrumente für Berater und Entscheider 6., aktualisierte und ergänzte Auflage 2014 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart V Vorwort

Mehr

WESTLICHE DEMOKRATIEN UND HUMANITÄRE MILITÄRISCHE INTERVENTION

WESTLICHE DEMOKRATIEN UND HUMANITÄRE MILITÄRISCHE INTERVENTION 2004 U 635 WESTLICHE DEMOKRATIEN UND HUMANITÄRE MILITÄRISCHE INTERVENTION EINE ANALYSE DER NATO-INTERVENTION IM KONFLIKT UM DEN KOSOVO Abhandlung zur Erlangung der Doktorwürde der Philosophischen Fakultät

Mehr

Imperialismus und Erster Weltkrieg Hauptschule Realschule Gesamtschule Gymnasium Inhaltsfeld 8: Imperialismus und Erster Weltkrieg

Imperialismus und Erster Weltkrieg Hauptschule Realschule Gesamtschule Gymnasium Inhaltsfeld 8: Imperialismus und Erster Weltkrieg Imperialismus Hauptschule Realschule Gesamtschule Gymnasium Inhaltsfeld 8: Imperialismus Inhaltsfeld 6: Imperialismus Inhaltsfeld 8: Imperialismus 8. Inhaltsfeld: Imperialismus Inhaltliche Schwerpunkte

Mehr

Die Türken in Bulgarien sprechen den regionalen Dialekt der türkischen Standardsprache. Publikationen erscheinen in lateinischer Schrift.

Die Türken in Bulgarien sprechen den regionalen Dialekt der türkischen Standardsprache. Publikationen erscheinen in lateinischer Schrift. Türken 1. Gruppenbezeichnungen 2. Sprache 3. Statistik und Demographie 4. Siedlungsgebiet und -schwerpunkte 5. Siedlungs- und Gruppengeschichte 6. Religion, konfessionelle Struktur 7. Politische und kulturelle

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/7 2/7 3/7 4/7 5/7 6/7 Legende stimme zu stimme nicht zu neutral SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands ALFA Allianz für Fortschritt und Aufbruch CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands AfD

Mehr

Deutsch-Chinesischer Freundschaftsverein e.v.

Deutsch-Chinesischer Freundschaftsverein e.v. Deutsch-Chinesischer Freundschaftsverein e.v. Informationsblatt Nr. 10 Liebe Mitglieder unseres Deutsch Chinesischen Freundschaftsvereins, Liebe Freundinnen und Freunde, im Namen des Vorstandes übermittele

Mehr

Grundsatzerklärung der Jusos - Potsdam 1991

Grundsatzerklärung der Jusos - Potsdam 1991 Grundsatzerklärung der Jusos - Potsdam 1991 0. Präambel Mit der Vereinigung von BRD und DDR haben sich auch die beiden sozialdemokratischen Parteien zusammengeschlossen. Jungsozialistlnnen in der SPD und

Mehr

Auf jeder Landkarte gilt: oben ist unten ist rechts ist links ist

Auf jeder Landkarte gilt: oben ist unten ist rechts ist links ist I. Erdkunde Bayern, Deutschland und Europa 1. Ergänze die Himmelsrichtungen. / 4 Auf jeder Landkarte gilt: oben ist unten ist rechts ist links ist 2. Arbeite mit der Deutschlandkarte! a) Bayern / 8 o Nenne

Mehr