Bestimmungsgemäße Verwendung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bestimmungsgemäße Verwendung"

Transkript

1 Pneumatik Grundstufe Aufgabensammlung TP 101 1A1 1B1 1Z1 1Z2 1V V V B Festo Didactic DE

2 Bestimmungsgemäße Verwendung Das Trainingspaket Sensoren zur Objekterkennung ist nur zu benutzen: für die bestimmungsgemäße Verwendung im Lehr- und Ausbildungsbetrieb in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand Die Komponenten des Trainingspakets sind nach dem heutigen Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen Regeln gebaut. Dennoch können bei unsachgemäßer Verwendung Gefahren für Leib und Leben des Benutzers oder Dritter und Beeinträchtigungen der Komponenten entstehen. Das Lernsystem von Festo Didactic ist ausschließlich für die Aus- und Weiterbildung im Bereich Automatisierung und Technik entwickelt und hergestellt. Das Ausbildungsunternehmen und/oder die Ausbildenden hat/haben dafür Sorge zu tragen, dass die Auszubildenden die Sicherheitsvorkehrungen, die in diesem Arbeitsbuch beschrieben sind, beachten. Festo Didactic schließt hiermit jegliche Haftung für Schäden des Auszubildenden, des Ausbildungsunternehmens und/oder sonstiger Dritter aus, die bei Gebrauch/Einsatz dieses Gerätesatzes außerhalb einer reinen Ausbildungssituation auftreten; es sei denn Festo Didactic hat solche Schäden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht. Bestell-Nr.: Stand: 10/2009 Autoren: W. Haring, M. Metzger, R.-C. Weber Redaktion: Frank Ebel Grafik: Doris Schwarzenberger Layout: 12/2009 Festo Didactic GmbH & Co. KG, Denkendorf, 2009 Internet: Weitergabe sowie Vervielfältigung dieses Dokuments, Verwertung und Mitteilung seines Inhalts verboten, soweit nicht ausdrücklich gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das Recht, Patent-, Gebrauchsmuster- oder Geschmacksmusteranmeldungen durchzuführen. Hinweis Die Verwendung nur einer Geschlechtsform soll keine geschlechtsspezifische Benachteiligung sein, sondern dient nur der besseren Lesbarkeit und dem besseren Verständnis der Formulierungen.

3 Inhalt Aufgaben Aufgabe 1: Pressen von Käselaiben 1 Aufgabe 2: Öffnen eines Futtermittelsilos 9 Aufgabe 3: Spannen von Brettern auf einer Sägevorrichtung 15 Aufgabe 4: Sortieren von Paketen 21 Aufgabe 5: Stoppen von Milchflaschen 31 Aufgabe 6: Öffnen und Schließen einer Rohrleitung 37 Aufgabe 7: Absperren mit Schnellabschaltung 45 Aufgabe 8: Betätigen einer Absperrvorrichtung 51 Aufgabe 9: Erweiterung der Steuerung zum Pressen von Käselaiben 59 Aufgabe 10: Spannen eines Werkstücks 65 Aufgabe 11: Beladen von Gitterkörben 73 Aufgabe 12: Ansteuern einer Schiebetür 79 Aufgabe 13: Zuführen von Holzplatten 87 Aufgabe 14: Pressen von Getränkedosen 93 Aufgabe 15: Verpacken von Broschüren 99 Aufgabe 16: Montieren von Verriegelungsbügeln 105 Aufgabe 17: Etikettieren von Farbeimern 111 Aufgabe 18: Reinigen von Werkstücken 117 Aufgabe 19: Einpressen von Typenschildern 123 Festo Didactic GmbH & Co. KG III

4 IV Festo Didactic GmbH & Co. KG

5 Lernziele Wenn Sie diese Aufgabe bearbeitet haben kennen Sie den Aufbau und die Funktionsweise eines einfachwirkenden Zylinders. kennen Sie den Aufbau und die Funktionsweise eines 3/2-Wegeventils, in Ruhestellung gesperrt. können Sie Betätigungsarten von Wegeventilen erkennen und skizzieren. können Sie eine direkte Ansteuerung erklären und aufbauen. Problemstellung Bei der Käseherstellung werden pneumatische Zylinder zum Pressen der Käselaibe in Formen eingesetzt. Entwickeln Sie eine Steuerung, mit der dieser Prozess durchgeführt werden kann. Lageplan Käseherstellung Festo Didactic GmbH & Co. KG

6 Randbedingungen Setzen Sie einen einfachwirkenden Zylinder ein. Führen Sie die pneumatische Steuerung des Zylinders durch ein handbetätigtes Ventil aus. Projektauftrag 1. Beschreiben Sie die Funktionsweise eines einfachwirkenden Zylinders. 2. Beschreiben Sie die Funktionsweise eines 3/2-Wegeventils, in Ruhestellung gesperrt. 3. Vervollständigen Sie den pneumatischen Schaltplan für die Pressvorrichtung. 4. Führen Sie den Aufbau durch. 5. Überprüfen Sie den Steuerungsaufbau. 6. Beschreiben Sie die Funktionsweise der Steuerung. 7. Erstellen Sie eine Geräteliste Ablauf 1. Die Käselaibe werden von Hand in die Vorrichtung eingesetzt. 2. Durch Betätigen des Drucktasters fährt der Zylinder aus und drückt den Deckel auf die Vorrichtung. 3. Der Drucktaster wird solange gedrückt gehalten, bis der Pressvorgang abgeschlossen ist. 4. Wird der Drucktaster losgelassen, fährt der Zylinder wieder ein und gibt die Vorrichtung frei. 5. Der Käselaib kann entnommen werden. Sicherheitshinweis Bitte begrenzen Sie für diese Aufgabe den Druck an der Wartungseinheit auf max. 350 kpa (3,5 bar). Beim Abspringen von Schläuchen: Schalten Sie die Druckluftzufuhr sofort ab. 2 Name: Datum: Festo Didactic GmbH & Co. KG

7 Aufbau und Funktionsweise eines einfachwirkenden Zylinders Schaltzeichen und schematische Darstellung eines einfachwirkenden Zylinders Vergleichen Sie das abgebildete Schaltzeichen mit der schematischen Darstellung des einfachwirkenden Zylinders. Überprüfen Sie, ob Übereinstimmung zwischen beiden Darstellungen besteht. Beschreiben Sie den Aufbau und die Funktionsweise eines einfachwirkenden Zylinders Ordnen Sie jedem Bauteil die entsprechende Zahl in der obigen Zeichnung zu. Bauteil Bezeichnung Zylinderrohr Bodendeckel Lagerdeckel Kolbenstange Kolben Rückstellfeder Druckluftanschluss Entlüftungsbohrung Tabelle Bauteilbezeichnungen Festo Didactic GmbH & Co. KG Name: Datum: 3

8 Berechnung der Kolbenkraft eines einfachwirkenden Zylinders Die theoretische Kolbenkraft wird nach folgender Formel berechnet: F th = A p F th = theoretische Kolbenkraft (N) A = nutzbare Kolbenfläche (m 2 ) 2 D π ( ) = 4 p = Arbeitsdruck (Pa) D = Zylinderdurchmesser (m) Für die Praxis ist die effektive Kolbenkraft F eff von Bedeutung. Bei ihrer Berechnung ist der Reibungswiderstand zu berücksichtigen. Bei normalen Betriebsverhältnissen (Druckbereich 400 bis 800 kpa (4 bis 8 bar)) können die Reibungskräfte (F R ) mit ca. 10% der theoretischen Kolbenkraft angenommen werden. Für die effektive Kolbenkraft einfachwirkender Zylinder gilt: F eff = A p (F R + F F ) F eff = effektive Kolbenkraft (N) F R = Reibungskraft (ca. 10% von F th ) (N) F F = Kraft der Rückholfeder (N) Berechnen Sie die effektive Kolbenkraft im Vorhub für den eingesetzten Zylinder bei einem Arbeitsdruck von 600 kpa (6 bar). Hinweis Entnehmen Sie die benötigten Daten aus dem Datenblatt des Zylinders. 4 Name: Datum: Festo Didactic GmbH & Co. KG

9 Funktionsweise eines 3/2-Wegeventils, in Ruhestellung gesperrt Ergänzen Sie das Schaltzeichen eines 3/2-Wegeventils, handbetätigt, federrückgestellt, in Ruhestellung gesperrt Schaltzeichen und schematische Darstellung eines 3/2-Wegeventils, in Ruhestellung gesperrt Beschreiben Sie die Funktionsweise des 3/2-Wegeventils. Festo Didactic GmbH & Co. KG Name: Datum: 5

10 Pneumatischen Schaltplan vervollständigen Vervollständigen Sie den pneumatischen Schaltplan für die Steuerung und tragen Sie die Anschlussbezeichnungen ein. Pneumatischer Schaltplan Hinweis Das Einschaltventil mit Filterregelventil und der Verteilerblock sind nicht dargestellt. Beim Steuerungsaufbau werden diese Komponenten benötigt. 6 Name: Datum: Festo Didactic GmbH & Co. KG

11 Ablaufbeschreibung Bauen Sie die Steuerung auf und beschreiben Sie ihren Ablauf. Festo Didactic GmbH & Co. KG Name: Datum: 7

12 Geräteliste erstellen Zu einer vollständigen Projektdokumentation gehört neben dem Schaltplan auch eine Geräteliste. Erstellen Sie die Geräteliste, indem Sie die benötigten Geräte und deren Anzahl in die unten stehende Tabelle eintragen! Menge Benennung Geräteliste 8 Name: Datum: Festo Didactic GmbH & Co. KG

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic de

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic de Pneumatik Grundstufe Arbeitsbuch TP 101 Mit CD-ROM Festo Didactic 540671 de Bestimmungsgemäße Verwendung Das Lernsystem von Festo Didactic ist ausschließlich für die Aus- und Weiterbildung im Bereich Automatisierung

Mehr

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic 540671 de 1A1 1B1 1V1 1B1 1S2 1S1

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic 540671 de 1A1 1B1 1V1 1B1 1S2 1S1 Pneumatik Grundstufe Arbeitsbuch TP 0 Mit CD-ROM A B Z Z V3 V4 V 4 4 V 5 3 3 S B S 3 3 3 Festo Didactic 54067 de Bestell-Nr.: 54067 Stand: /0 Autoren: W. Haring, M. Metzger, R.-C. Weber Redaktion: Frank

Mehr

Elektropneumatik Grundstufe

Elektropneumatik Grundstufe Elektropneumatik Grundstufe Foliensammlung TP 201 Mit CD-ROM Festo Didactic 095010 de Bestell-Nr.: 095010 Benennung: EL-PN.FOLIEN-GS Bezeichnung: D:OT-TP201-D Stand: 04/2000 Autor: Frank Ebel Grafik: Doris

Mehr

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic 540671 de 1A1 1B1 1V1 1B1 1S2 1S1

Pneumatik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 101. Mit CD-ROM. Festo Didactic 540671 de 1A1 1B1 1V1 1B1 1S2 1S1 Pneumatik Grundstufe Arbeitsbuch TP 0 Mit CD-ROM A B Z Z V3 V4 V 4 4 V 5 3 3 S B S 3 3 3 Festo Didactic 54067 de Bestell-Nr.: 54067 Stand: 09/04 Autoren: Wolfgang Haring, Michel Metzger, Ralph-Christoph

Mehr

Pneumatik Elektropneumatik

Pneumatik Elektropneumatik Frank Ebel, Wolfgang Haring, Michel Metzger, Markus Pany, Sabine Scharf, Ralph-Christoph Weber Pneumatik Elektropneumatik Grundlagen Arbeitsheft 1. Auflage Bestellnummer 55610 Haben Sie Anregungen oder

Mehr

MPS Transfersystem Frequenzumrichter Micromaster 420

MPS Transfersystem Frequenzumrichter Micromaster 420 MPS Transfersystem Frequenzumrichter Micromaster 420 Arbeitsbuch Mit CD-ROM Festo Didactic 574139 de Bestell-Nr.: 574139 Stand: 02/2010 Autoren: Andreas Zabka Grafik: Andreas Zabka Layout: 10/2013, Frank

Mehr

Hydraulik Elektrohydraulik

Hydraulik Elektrohydraulik Renate Aheimer, Eberhard Bauer, Frank Ebel, Christine Löffler Hydraulik Elektrohydraulik Grundlagen Arbeitsheft 1. Auflage Bestellnummer 55710 Haben Sie Anregungen oder Kritikpunkte zu diesem Produkt?

Mehr

Elektropneumatik Aufbaustufe

Elektropneumatik Aufbaustufe ...... Elektropneumatik Aufbaustufe Arbeitsbuch TP 202 Mit CD-ROM +24 V 8 9 10 12 14 11 13 15 16 17... 12 14 12 12 12 14 14 14 12 12 12 12 14 14 14 14 22 24 22 24 K1 K2 K4 K3 K6 K7 K8 K9 K1 K10 11 11 11

Mehr

Pneumatik Aufbaustufe

Pneumatik Aufbaustufe Pneumatik Aufbaustufe Arbeitsbuch TP 102 Mit CD-ROM Festo Didactic 540672 de Bestimmungsgemäße Verwendung Das Lernsystem von Festo Didactic ist ausschließlich für die Aus- und Weiterbildung im Bereich

Mehr

Grundlagen der Pneumatik Foliensammlung TP 101

Grundlagen der Pneumatik Foliensammlung TP 101 Grundlagen der Pneumatik Foliensammlung TP 0 Festo Didactic 095000 de Bestell-Nr.: 095000 Benennung: PNEUM.FOLIEN. Bezeichnung: D:OT-TP0-D Stand: 0/000 Autor: Frank Ebel Grafik: Doris Schwarzenberger Layout:..000,

Mehr

Grundlagen kontaktbehafteter Schaltungen

Grundlagen kontaktbehafteter Schaltungen Grundlagen kontaktbehafteter Schaltungen Arbeitsbuch TP 1211 Mit CD-ROM 24 V F1 1 2 1 2 3 4 5 6 7 21 F2 22 21 S2 22 S1 13 21 43 Q1 43 Q2 S3 14 13 Q1 21 14 22 13 44 Q2 13 14 15 K1 K1 44 25 22 14 16 28 21

Mehr

Grundlagen der Elektrohydraulik Foliensammlung TP 601

Grundlagen der Elektrohydraulik Foliensammlung TP 601 Grundlagen der Elektrohydraulik Foliensammlung TP 601 Festo Didactic 095050 de Bestell-Nr.: 095050 Benennung: E.-HYDR-FOLIEN. Bezeichnung: D:OT-TP601-D Stand: 05/2001 Autor: Dieter Scholz Grafik: Doris

Mehr

Sicherheit in pneumatischen Systemen

Sicherheit in pneumatischen Systemen Sicherheit in pneumatischen Systemen Arbeitsbuch TP 250 Mit CD-ROM m 1A1 1V3 2 2 1V4 1 21 1 21 1V1 4 2 1V2 2 1M1 5 1 3 1M2 1M3 1 3 Festo Didactic 567265 de Bestell-Nr.: 567265 Stand: 05/2011 Autoren: Ralph-Christoph

Mehr

Grundlagen der Automatisierungstechnik Fachbuch

Grundlagen der Automatisierungstechnik Fachbuch Grundlagen der Automatisierungstechnik Fachbuch Bestell-Nr.: 562069 Stand: 01/2008 Autoren: F. Ebel, S. Idler, G. Prede, D. Scholz Redaktion: A. Hüttner, R. Pittschellis Layout: 02/2008, F. Ebel Festo

Mehr

Proportionalhydraulik. Lehrbuch DE. q B. q A. p B. p A. p P. p T. q P

Proportionalhydraulik. Lehrbuch DE. q B. q A. p B. p A. p P. p T. q P roportionalhydraulik Lehrbuch v q A q B p A p B A B p A p B p p q 094377 DE Bestell-Nr.: 094377 Benennung: RO.-H. LEHRB. Bezeichnung: D.LB-701-D Stand: 10/2002 Autor: Dieter Scholz Grafik: Doris Schwarzenberger

Mehr

Grundlagen der Schrittmotor-Antriebstechnik

Grundlagen der Schrittmotor-Antriebstechnik Grundlagen der Schrittmotor-Antriebstechnik Arbeitsbuch TP 1422 Mit CD-ROM Festo Didactic 571859 DE Bestell-Nr.: 571859 Stand: 04/2010 Autoren: Frank Ebel, Markus Pany Grafik: Markus Pany Layout: 05/2010,

Mehr

Modul Montagetechnik Pneumatik

Modul Montagetechnik Pneumatik Modul Montagetechnik Pneumatik 6. Auflage Juni 06 Art. Nr. 4 Inhaltsverzeichnis Vorschriften zur Arbeitssicherheit 7 Pneumatik 9 Normen 5 Pneumatische Systeme 7 Elektropneumatik 5 Prüfungsfragen 63 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Grundlagen der Vakuumtechnik

Grundlagen der Vakuumtechnik Grundlagen der Vakuumtechnik Arbeitsbuch TP 30 Mit CD-ROM V1 V 1V4 1 3 1Z1 1Z 3 1 1V1 1V 1V3 1M1 1 3 1A1 1A 4 V 1 3 S1 13 14 1 14 4 K1 K1 11 1 S 31 3 K1 A1 A 1M1 0 V 11 1 31 41 1 14. 4.3 3 34 4 44 Festo

Mehr

Grundlagen der Servomotor-Antriebstechnik

Grundlagen der Servomotor-Antriebstechnik Grundlagen der Servomotor-Antriebstechnik Arbeitsbuch TP 1421 Mit CD-ROM Festo Didactic 571851 DE Bestell-Nr.: 571851 Stand: 04/2010 Autoren: Frank Ebel, Markus Pany Grafik: Markus Pany Layout: 05/2010,

Mehr

Kapitel 5: Darstellung von Wegeventilen mit ISO Schaltsymbolen

Kapitel 5: Darstellung von Wegeventilen mit ISO Schaltsymbolen Darstellung von Wegeventilen Die Darstellung von Wegeventilen ist nach DIN ISO 1219 genormt. WICHTIG! Die Symbole zeigen ausschließlich die Funktion der Ventile, sie beinhalten keine Informationen über

Mehr

Drücke Messen direkt in der Busklemme

Drücke Messen direkt in der Busklemme Keywords Differenzdruck Absolutdruck Staudruck Druckmessung KM3701 KM3702 KM3712 Drücke Messen direkt in der Busklemme Diese Application Example stellt die Busklemmen von Beckhoff vor, mit denen der Druck

Mehr

Wirtschaftlicher Technologievergleich der Antriebstechnik

Wirtschaftlicher Technologievergleich der Antriebstechnik Wirtschaftlicher Technologievergleich der Antriebstechnik Elektrische Antriebe Pneumatik Hydraulik Energie ----- Steuerung ----- Leistung 1 Hydraulische Antriebstechnik Die Geschwindigkeiten selten über

Mehr

Fern-Konfigurations-Software DMS NetConfig 2

Fern-Konfigurations-Software DMS NetConfig 2 Installation und Bedienung Deutsch Fern-Konfigurations-Software DMS NetConfig 2 Rev. 1.0.0 / 2010-07-27 Informationen zu Urheberrecht, Marken, Geschmacksmustern 2010 Dallmeier electronic Weitergabe sowie

Mehr

Hydraulik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 501. Mit CD-ROM. Festo Didactic DE 1A1 1V3 1V2 0V1

Hydraulik Grundstufe. Arbeitsbuch TP 501. Mit CD-ROM. Festo Didactic DE 1A1 1V3 1V2 0V1 Hydraulik Grundstufe Arbeitsbuch TP 501 Mit CD-ROM 1A1 1V3 A B m 1Z1 1Z2 1V2 B A X 1V1 A B P T 0V1 X A B Festo Didactic 550141 DE Bestell-Nr.: 550141 Stand: 09/2011 Autoren: Renate Aheimer, Frank Ebel,

Mehr

Classroom Manager. Installationsanleitung

Classroom Manager. Installationsanleitung Classroom Manager Installationsanleitung Festo Didactic 8062149 de V1.0, 04/2016 Order No.: 8062149 Version: 04/2016 Author: Jürgen Kuklinski Festo Didactic SE, Rechbergstraße 3, 73770 Denkendorf, Deutschland,

Mehr

Bedienungsanleitung Handsender HSE 1 BiSecur / HSE 2 BiSecur

Bedienungsanleitung Handsender HSE 1 BiSecur / HSE 2 BiSecur DE Bedienungsanleitung Handsender HSE 1 BiSecur / HSE 2 BiSecur TR20A092-C RE / 12.2013 Inhaltsverzeichnis DEUTSCH 1 Zu dieser Anleitung...4 2 Sicherheitshinweise...4 2.1 Bestimmungsgemäße Verwendung...4

Mehr

Sicherheit in pneumatischen Systemen

Sicherheit in pneumatischen Systemen Sicherheit in pneumatischen Systemen Arbeitsbuch TP 250 Mit CD-ROM m 1A1 1V3 2 2 1V4 1 21 1 21 1V1 4 2 1V2 2 1M1 5 1 3 1M2 1M3 1 3 Festo Didactic 567265 de Bestell-Nr.: 567265 Stand: 06/2012 Autoren: Ralph-Christoph

Mehr

Grundlagen Wechselstrommaschinen

Grundlagen Wechselstrommaschinen Grundlagen Wechselstrommaschinen Arbeitsbuch I Mit CD-ROM L1 N PE U1 C B C A U2 n M 1 Z2 Z1 P2 n 1500 1/min n = f [ M] 1300 1200 220 2.2 1100 W A 1000 180 1.8 900 P2 = f [ M] 160 1.6 800 I = f [ M] 140

Mehr

Installation. Deutsch. Server-Software für die DMVC iphone App. DMVC iphone Server. Rev /

Installation. Deutsch. Server-Software für die DMVC iphone App. DMVC iphone Server. Rev / Installation Deutsch Server-Software für die DMVC iphone App DMVC iphone Server Rev. 1.0.2 /2013-05-07 Informationen zu Urheberrecht, Marken, Geschmacksmustern 2013 Dallmeier electronic Weitergabe sowie

Mehr

Sensoren zur Objekterkennung

Sensoren zur Objekterkennung Sensoren zur Objekterkennung Arbeitsbuch TP 3 Mit CD-ROM 50 mm 40 30 20 0 0 20 30 mm 40 S -20-30 -40-50 24 V 24 V B 4 Q 0V 3 P 0V Festo Didactic 56699 de Bestell-Nr.: 56699 Stand: 09/20 Autoren: Frank

Mehr

5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Wie ist die Funktionsweise von Relais oder Schütze?

5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Wie ist die Funktionsweise von Relais oder Schütze? 5.3 ELEKTROPNEUMATIK 5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Relais und Schütze besitzen in der Regel mehrere Öffner und Schließer bzw. Wechsler, die alle gleichzeitig betätigt werden.

Mehr

Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 2007. 1 Drosselrückschlagventil. Rückwärtzzähler (Gesperrt oder Offen)

Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 2007. 1 Drosselrückschlagventil. Rückwärtzzähler (Gesperrt oder Offen) Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 007?? Doppelwirkender Pneumatikzylinder 4 Einschaltverzögerung (Gesperrt oder Offen) 4 4 4 /-Wege-Venitl (Impulsventil) /-Wege-Ventil (Wechselventil)?

Mehr

Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten

Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten Auszubildende müssen so qualifiziert sein, dass sie von der Konkurrenz abgeworben werden. Dem muss aber so eine Unternehmenskultur gegenüberstehen, dass

Mehr

Autor: Version: Datum: Christoph Luidold :39

Autor: Version: Datum: Christoph Luidold :39 Autor: Version: Datum: Christoph Luidold 3 30.11.2016 12:39 1.1 Beschreibung.......................................................... 4 1.2 Systemvoraussetzungen.................................................

Mehr

Grundstufe 2., aktualisierte Auflage

Grundstufe 2., aktualisierte Auflage D. Merkle B. Schrader M. Thomes Hydraulik Grundstufe., aktualisierte Auflage 13 Bestell-Nr.: 09380 Benennung: HYDRAUL.LEHRB. Bezeichnung: D:LB-501-DE Stand: 11/003 Autoren: D. Merkle, B. Schrader, M. Thomes

Mehr

the easy way of machine vision Gerichtete LED-Linienbeleuchtungen vicolux LAL7xAA-CD/EX/-a Serie Technische Information

the easy way of machine vision Gerichtete LED-Linienbeleuchtungen vicolux LAL7xAA-CD/EX/-a Serie Technische Information the easy way of machine vision Gerichtete LED-Linienbeleuchtungen vicolux LAL7xAA-CD/EX/-a Serie Technische Information 999.994.753.10-de-1.00 Vision & Control GmbH 016 Impressum Herausgeber / Hersteller

Mehr

Pneumatik und Elektropneumatik

Pneumatik und Elektropneumatik 3/2-Wege-Pneumatikventil, in Ruhestellung geöffnet/gesperrt (-) Aufbau und Funktionsweise (in Ruhestellung geöffnet): Das Pneumatikventil wird durch ein pneumatisches Signal auf Anschluss 1/2 umgesteuert;

Mehr

FAQ zur Antriebstechnik

FAQ zur Antriebstechnik FAQ zur Antriebstechnik Projekte von DriveMonitor nach STARTER transferieren MICROMASTER 4 Gewährleistung, Haftung und Support Für die in diesem Dokument enthaltenen Informationen übernehmen wir keine

Mehr

Bedienungsanleitung Handsender HSE 2 BiSecur

Bedienungsanleitung Handsender HSE 2 BiSecur DE EN FR NL IT ES PT Bedienungsanleitung Handsender HSE 2 BiSecur Operating instructions Hand transmitter HSE 2 BiSecur Instructions d utilisation Emetteur HSE 2 BiSecur Bedieningshandleiding Handzender

Mehr

Lern-Szenario für die Metall-/Mechatronik-Berufe

Lern-Szenario für die Metall-/Mechatronik-Berufe Lern-Szenario für die Metall-/Mechatronik-Berufe am Beispiel eines pneumatischen Systems 22. BAG-Fachtagung 2012 in Aachen Peter Häfner Produktmanager Festo Didactic Warum ist Sicherheitstechnik so wichtig?

Mehr

Elektrohydraulik Grundstufe Arbeitsbuch TP 601

Elektrohydraulik Grundstufe Arbeitsbuch TP 601 Elektrohydraulik Grundstufe Arbeitsbuch TP 601 Festo Didactic 094455 de Bestimmungsgemäße Verwendung Das Lernsystem von Festo Didactic ist ausschließlich für die Aus- und Weiterbildung im Bereich Automatisierung

Mehr

Grundlagen der Hydraulik und Elektrohydraulik Lehrbuch

Grundlagen der Hydraulik und Elektrohydraulik Lehrbuch Grundlagen der Hydraulik und Elektrohydraulik Lehrbuch Bestell-Nr.: 574180 Stand: 08/2012 Autoren: Renate Aheimer, Christine Löffler, Dieter Merkle, Georg Prede, Klaus Rupp, Dieter Scholz, Burkhard Schrader

Mehr

Fluid Lab -P. Aufgabensammlung mit Lösungen

Fluid Lab -P. Aufgabensammlung mit Lösungen Fluid Lab -P Aufgabensammlung mit Lösungen Festo Didactic DE 07/2009 Stand: 07/2009 Autor: Hans Kaufmann Grafik: Doris Schwarzenberger Layout: 28.08.2009, Frank Ebel Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770

Mehr

Sprout Companion. Benutzerhandbuch

Sprout Companion. Benutzerhandbuch Sprout Companion Benutzerhandbuch Copyright 2016 HP Development Company, L.P. Microsoft und Windows sind entweder eingetragene Marken oder Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern.

Mehr

MPS Transfersystem Modul Wenden

MPS Transfersystem Modul Wenden MPS Transfersystem Modul Wenden Arbeitsbuch Mit CD-ROM Festo Didactic 573893 de Bestell-Nr.: 573893 Stand: 12/2011 Autor : Andreas Zabka Grafik: Andreas Zabka Layout: 12/2012, Frank Ebel Festo Didactic

Mehr

TR20A128-B RE / Anleitung für Montage und Betrieb Empfänger HET/S 2 BiSecur / HET/S 24 BiSecur

TR20A128-B RE / Anleitung für Montage und Betrieb Empfänger HET/S 2 BiSecur / HET/S 24 BiSecur TR20A128-B RE / 10.2014 DE Anleitung für Montage und Betrieb Empfänger HET/S 2 BiSecur / HET/S 24 BiSecur ... 3 Inhaltsverzeichnis 1 Zu dieser Anleitung...4 2 Sicherheitshinweise...4 2.1 Bestimmungsgemäße

Mehr

Modelle W00307, W00607, W01407, W20607, W21407, W04407, W07607, W07807 Modelle X02407, X04407, X07707, X07807 (mit 4-Wege-Ventil)

Modelle W00307, W00607, W01407, W20607, W21407, W04407, W07607, W07807 Modelle X02407, X04407, X07707, X07807 (mit 4-Wege-Ventil) Bedienungsanleitung Hydraulische Handpumpen einfach- und doppeltwirkend Modelle W00307, W00607, W01407, W20607, W21407, W04407, W07607, W07807 Modelle X02407, X04407, X07707, X07807 (mit 4-Wege-Ventil)

Mehr

Hallenfußball. DFBnet -SpielPlus

Hallenfußball. DFBnet -SpielPlus Anlage zum R3.13 Ansetzungsschlüssel Hallenfußball Version: 1.0 System: DFBnet -SpielPlus Speicherpfad/Dokument: 101011-Beschreibung-Schlüssel-Hallenfussball.doc Erstellt: Letzte Änderung: Geprüft: Freigabe:

Mehr

PNEUMATISCHE ANTRIEBE Produktverzeichnis

PNEUMATISCHE ANTRIEBE Produktverzeichnis PNEUMATISCHE ANTRIEBE Produktverzeichnis B Produkt Typ Abbildung Bau- Seite reihe Einschraubzylinder bis 1 mm E 29 P2 Kurzhubzylinder 8 bis 0 mm 1 P215 Rundzylinder 8 bis 25 mm - ISO 32 35 P2 32 bis 3

Mehr

P. Croser F. Ebel. Pneumatik. Grundstufe. 2. Auflage

P. Croser F. Ebel. Pneumatik. Grundstufe. 2. Auflage P. Croser F. Ebel Pneumatik Grundstufe 2. Auflage 123 Bestell-Nr.: 093130 Benennung: PNEUM.GS.LEHRB Bezeichnung: D.LB-TP101-1-D Stand: 10/2002 Layout: B. Huber Grafik: D. Schwarzenberger, T. Ocker Autoren:

Mehr

Lernwerkstatt. Station 1. Information: Reihen- und Parallelschaltung

Lernwerkstatt. Station 1. Information: Reihen- und Parallelschaltung Station 1 Information: Reihen- und Parallelschaltung Die beiden Schalter an der Schneidemaschine sind in Reihe geschaltet. Beide Schalter müssen geschlossen sein, damit ein Strom fließt. Werden Schalter

Mehr

Nutzung eines VPA compact GPS als USB Modem

Nutzung eines VPA compact GPS als USB Modem Nutzung eines VPA compact GPS als USB Modem Sämtliche geistigen Eigentumsrechte verbleiben bei Vodafone, Microsoft bzw. deren Lizenzgeber. Es ist nicht gestattet, die Dokumente zu kopieren, zu verändern

Mehr

Inhaltsverzeichnis Seite Sicherheitshinweise... 2 Aufbau... 3 Anwendungsbeispiele... 3 Aufstellung und Montage... 4 Betriebsanleitung... 4 Typenschlüs

Inhaltsverzeichnis Seite Sicherheitshinweise... 2 Aufbau... 3 Anwendungsbeispiele... 3 Aufstellung und Montage... 4 Betriebsanleitung... 4 Typenschlüs A4136a97 Seite 1 von 07 Inhaltsverzeichnis Seite Sicherheitshinweise... 2 Aufbau... 3 Anwendungsbeispiele... 3 Aufstellung und Montage... 4 Betriebsanleitung... 4 Typenschlüssel... 5 Störungen und ihre

Mehr

300 Minuten, zuzüglich 15 Minuten Einlesezeit

300 Minuten, zuzüglich 15 Minuten Einlesezeit Abitur 2004 Konstruktions- und Fertigungstechnik Lk Seite 2 Hinweise für den Schüler Bearbeitungszeit: 300 Minuten, zuzüglich 15 Minuten Einlesezeit 1 Erlaubte Hilfsmittel - Tabellenbuch nach Vorgabe der

Mehr

Siemens EQ7-Serie Reparaturanleitung zum Öffnen und Schließen des Gehäuses

Siemens EQ7-Serie Reparaturanleitung zum Öffnen und Schließen des Gehäuses Siemens EQ7-Serie Reparaturanleitung zum Öffnen und Schließen des Gehäuses Die Anleitung zeigt das Öffnen des Gerätes. Zum Zusammenbau die Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge durchführen. Dabei

Mehr

Sensoren in der Pneumatik

Sensoren in der Pneumatik I Sensoren in der Pneumatik Arbeitsbuch TP 240 Mit CD-ROM 1 G U 4 2 I 3 22 20 ma 16 14 12 10 8 6 4 2 0 0 5 10 15 20 25 30 35 40 mm 50 55 s Festo Didactic 566909 de Bestell-Nr.: 566909 Stand: 11/2009 Autoren:

Mehr

Siemens TIA Portal mit CPX I-Port Master für IO Link Devices

Siemens TIA Portal mit CPX I-Port Master für IO Link Devices Application Note Siemens TIA Portal mit CPX I-Port Master für IO Link Devices In diesem Application Note werden die grundlegenden Schritte für die Inbetriebnahme von CPX-CTEL-2-M12-5POL-LK mit unserem

Mehr

Impulsventile der Festo AG & Co. KG für sicherheitsbezogene Anwendungen

Impulsventile der Festo AG & Co. KG für sicherheitsbezogene Anwendungen Impulsventile der Festo AG & Co. KG für sicherheitsbezogene Anwendungen Lucian Bezler *, Jürgen Kühnle ** * Festo AG & Co. KG, PM-PT, Ruiter Str. 82, 73734 Esslingen, bzlr@de.festo.com ** Festo AG & Co.

Mehr

Inhalt. Fernlehrgang Hydraulik kompakt...1 Einleitung...5

Inhalt. Fernlehrgang Hydraulik kompakt...1 Einleitung...5 Hydraulik kompakt Lehrbrief 1 Inhalt Inhalt Fernlehrgang Hydraulik kompakt...1 Einleitung...5 1 Einstieg in die Hydraulik... 11 1.1 Grundkenntnisse der Hydraulik...12 1.2 Überblick Beispiele Industriehydraulik...13

Mehr

Labor Einführung in die Elektrotechnik

Labor Einführung in die Elektrotechnik Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Fakultät Elektrotechnik Labor Einführung in die Elektrotechnik Laborleiter: Prof. Dr. Laborbetreuer: Versuch 1: Laboreinführung, Stromund Spannungsmessungen

Mehr

Servopneumatisch positionieren Arbeitsbuch PneuPos

Servopneumatisch positionieren Arbeitsbuch PneuPos Servopneumatisch positionieren Arbeitsbuch PneuPos Festo Didactic 192503 de Bestell-Nr.: 192503 Benennung: ARBEITSBUCH Bezeichnung: D:LW-PNEUPOS-DE Stand: 04/2001 Autoren: H.-J. Eberhardt, D. Scholz Grafik:

Mehr

Technisches Zeichnen Technische Kommunikation

Technisches Zeichnen Technische Kommunikation EUROPA-FACHBUCHREIHE für Metallberufe Technisches Zeichnen Technische Kommunikation Grundbildung Metall mit Lernfeldorientierung für die Metallberufe 11. Auflage Bearbeiter des Zeichenlehrganges: Schellman,

Mehr

1 - Grundlagen der Elektropneumatik

1 - Grundlagen der Elektropneumatik Grundlagen der Elektropneumatik gdep01q01 1 Impressum An dieser Qualifizierungseinheit haben mitgewirkt Herausgeber: IHK für Oberfranken Bahnhofstr. 23-27 95444 Bayreuth Inhaltliche Konzeption: ets GmbH,

Mehr

Formeln für Formen 4. Flächeninhalt. 301 Berechne die Höhe h von einem Rechteck, einem Parallelogramm und einem Dreieck, die jeweils den Flächeninhalt

Formeln für Formen 4. Flächeninhalt. 301 Berechne die Höhe h von einem Rechteck, einem Parallelogramm und einem Dreieck, die jeweils den Flächeninhalt 1 7 Flächeninhalt 301 Berechne die Höhe h von einem Rechteck, einem Parallelogramm und einem Dreieck, die jeweils den Flächeninhalt A = cm 2 und die Grundlinie a = 4 cm haben. Rechteck: h = 2,5 cm Parallelogramm:

Mehr

Kapitel 1: Pneumatische Grundbegriffe

Kapitel 1: Pneumatische Grundbegriffe Alle Inhalte dieser Präsentation, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Präsentation verwenden möchten.

Mehr

Für den Fachhandwerker. Umrüstanleitung. turbotec. Umbausatz für Austauschgeräte Unterputzinstallation 90 Bogen für Abgasleitung DE; AT

Für den Fachhandwerker. Umrüstanleitung. turbotec. Umbausatz für Austauschgeräte Unterputzinstallation 90 Bogen für Abgasleitung DE; AT Für den Fachhandwerker Umrüstanleitung turbotec Umbausatz für Austauschgeräte Unterputzinstallation 90 Bogen für Abgasleitung DE; AT Hinweise zur Dokumentation Die folgenden Hinweise sind ein Wegweiser

Mehr

Zentralschmier-Pumpe für Öl, druckluftbetätigt, Nr

Zentralschmier-Pumpe für Öl, druckluftbetätigt, Nr Seite 1 von 5 Katalog Zentralschmier-Pumpe für Öl, druckluftbetätigt, Nr. 82885 Seite 2 von 5 Bestimmungsgemäße Verwendung Nr. 82885 Centro-Matic Pumpe Zentralschmier-Pumpe für Öl, druckluftbetätigt Druckübersetzung

Mehr

Classroom Manager/ Tec2Screen Manager. Installationsanleitung

Classroom Manager/ Tec2Screen Manager. Installationsanleitung Classroom Manager/ Tec2Screen Manager Installationsanleitung Festo Didactic 8062149 de V1.1, 11/2016 Bestell-Nr.: 8062149 Stand: 11/2016 Autor: Jürgen Kuklinski Festo Didactic SE, Rechbergstraße 3, 73770

Mehr

TECHNISCHE DETAILS ARTWORK BESCHREIBUNG PANORAMATAFEL (PANO)

TECHNISCHE DETAILS ARTWORK BESCHREIBUNG PANORAMATAFEL (PANO) TECHNISCHE DETAILS ARTWORK BESCHREIBUNG PANORAMATAFEL (PANO) PANO-TECHNISCHE DETAILS Pro Infosysytems GmbH, 2012 Anderungen vorbehalten, Weitergabe sowie Vervielfältigung dieses Dokuments, Verwertung und

Mehr

CJ1. Nadelzylinder. Bestellschlüssel/Doppeltwirkend CJ1B 4 5 U4. Doppeltwirkend: ø4 Einfachwirkend mit Federrückstellung: ø2.5, ø4

CJ1. Nadelzylinder. Bestellschlüssel/Doppeltwirkend CJ1B 4 5 U4. Doppeltwirkend: ø4 Einfachwirkend mit Federrückstellung: ø2.5, ø4 Nadelzylinder Doppeltwirkend: ø Einfachwirkend mit Federrückstellung: ø2., ø Varianten Serie Funktionsweise Standard- Standard Standardausf. Federkraft eingefahren 2. Standardhub,, 1,,,, 1, Bestellschlüssel/Doppeltwirkend

Mehr

Grundlagen der Automatisierungstechnik Fachbuch

Grundlagen der Automatisierungstechnik Fachbuch Grundlagen der Automatisierungstechnik Fachbuch Bestell-Nr.: 56069 Stand: 0/008 Autoren: F. Ebel, S. Idler, G. Prede, D. Scholz Redaktion: A. Hüttner, R. Pittschellis Layout: 0/008, F. Ebel Festo Didactic

Mehr

MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen

MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen Automatisierungstechnik in der Schule Die Automatisierungstechnik ist eine der wichtigsten Wachstumstechnologien

Mehr

Gasring-Vakuumpumpen/- Kompressoren. Serie/Series G-BH1. Ersatzteilliste Spare part list. Typ / Type 2BH1 1

Gasring-Vakuumpumpen/- Kompressoren. Serie/Series G-BH1. Ersatzteilliste Spare part list. Typ / Type 2BH1 1 Gasring-Vakuumpumpen/- Kompressoren Ersatzteilliste Spare part list Serie/Series G-BH1 Typ / Type 2BH1 1 Gardner Denver Deutschland GmbH Postfach 1510 97605 Bad Neustadt / Saale Germany Tel.: +49 7622

Mehr

Montageanleitung. Beatmungsregler Gültig für: #9771

Montageanleitung. Beatmungsregler Gültig für: #9771 Montageanleitung Beatmungsregler 28.04.2011 Gültig für: #9771 Inhaltsverzeichnis V1.0/04.11 1 Bestimmungsgemäßer Gebrauch und Sicherheitshinweise... 2 2 Beschreibung... 3 3 Vorbereitung und Gebrauch...

Mehr

DongleStarter Startseite

DongleStarter Startseite DongleStarter 0.95 DongleStarter Startseite Autor: Version: Datum: Admin CAE 1 29.10.2015 17:14 Inhaltsverzeichnis 1 Systemvoraussetzungen & Installation..................... 4 1.1 Systemvoraussetzungen:................................................

Mehr

Version-D Bedienungsanleitung

Version-D Bedienungsanleitung Version-D160401 Bedienungsanleitung Wichtige Hinweise Allgemeine Hinweise Lesen Sie vor Inbetriebnahme Ihrer ALGE-TIMING Geräte diese Bedienungsanleitung genau durch. Sie ist Bestandteil des Gerätes und

Mehr

Achtung: Die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten, kursiv geschriebenen Punkte gelten für Ihre Anlage nicht.

Achtung: Die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten, kursiv geschriebenen Punkte gelten für Ihre Anlage nicht. Bedienungsanleitung Mobile 230V230V-Filteranlage Marzahner Straße 14, 21502 Geesthacht Tel.: +49 (0)4152 88 77 0 Stand: 07.09.2012 / Irrtümer und Änderungen vorbehalten Copyright 2009 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

TR06 Funktionale Sicherheit

TR06 Funktionale Sicherheit TR06 Funktionale Sicherheit TR06 Funktionale Sicherheit Einführung in den quantitativen Sicherheitsnachweis nach IEC 61508 und nach ISO 26262 Wichtige Begriffe und Verfahren SIL- /ASIL-Klassifizierung

Mehr

Grundlagen der Automatisierungstechnik Fachbuch

Grundlagen der Automatisierungstechnik Fachbuch Grundlagen der Automatisierungstechnik Fachbuch Bestell-Nr.: 562069 Stand: 01/2008 Autoren: F. Ebel, S. Idler, G. Prede, D. Scholz Redaktion: A. Hüttner, R. Pittschellis Layout: 02/2008, F. Ebel Festo

Mehr

Hydr. Druck, Luftdruck

Hydr. Druck, Luftdruck Hydr. Druck, Luftdruck Den Begriff Druck verwenden wir oft im täglichen Leben. Wir hören im Zusammenhang mit den Wettervorhersagen täglich vom. oder. (z.b.oder..). Wir haben einen bestimmten.in unseren

Mehr

Hydraulische Spanntechnik

Hydraulische Spanntechnik Hydraulische Spanntechnik Hydraulik-Einschraubzylinder, einfachwirkend Betriebsdruck max. 350 bar / min 100 bar Diese Hydraulik-Einschraubzylinder sind einfachwirkende Hydraulikzylinder mit Federrückstellung.

Mehr

Kapitel 2: Der grundsätzliche Aufbau eines pneumatischen Systems und seine Bestandteile

Kapitel 2: Der grundsätzliche Aufbau eines pneumatischen Systems und seine Bestandteile Alle Inhalte dieser Präsentation, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Präsentation verwenden möchten.

Mehr

KTY-Temperatursensoren. 1 KTY-Typenübersicht C C. Last printed 16/03/2015 Revision: see Revision History / Page 1 of 9

KTY-Temperatursensoren. 1 KTY-Typenübersicht C C. Last printed 16/03/2015 Revision: see Revision History / Page 1 of 9 1 KTY-Typenübersicht 1.1 1000R @ +25 C Widerstand Toleranz Arbeitstemperatur Temperaturbeiwert siehe Tabelle Fühler Rtyp.@ttyp. Gehäuse Hersteller Marking min. typ. max. in % Isen(cont) min. max. A B C

Mehr

г о п Вапш PNEUMATIK-GRUNDLAGEN

г о п Вапш PNEUMATIK-GRUNDLAGEN г о п Вапш с{\ PNEUMATIK-GRUNDLAGEN Lehr- und Informationsbuch über Grundlagen und Komponenten der Pneumatik und ihrer Anwendungen mit integrierter Aufgabenstellung und Lösungen Inhalt 1. Eigenschaften

Mehr

Kommunikationsorientiertes. Handeln bei Störungen in Anlagen. Leitfaden für die Ausbildung DE

Kommunikationsorientiertes. Handeln bei Störungen in Anlagen. Leitfaden für die Ausbildung DE Kommunikationsorientiertes Handeln bei Störungen in Anlagen Leitfaden für die Ausbildung 543068 DE Bedienungsgemäße Verwendung Die Ausbildungsunterlage ist in Verbindung mit dem Modularen Produktionssystems

Mehr

Magnetventile MHJ, Schnellschaltventile, NPT

Magnetventile MHJ, Schnellschaltventile, NPT Merkmale Innovativ Elektrischer Einzelanschluss über eingegossene Verbindungsleitung mit im Ventil integrierter Schaltelektronik. Schaltzeiten kleiner eine Millisekunde Signalsteuerbereich 3 30VDC Betriebssicher

Mehr

4 STEUER- UND REGELUNGSTECHNIK

4 STEUER- UND REGELUNGSTECHNIK 4 STEUER- UND REGELUNGSTECHNIK 4.1 PNEUMATIK 4.1.1 Nennen Sie die Vor- und Nachteile der Pneumatik! Vorteile: Kräfte und Geschwindigkeiten der Zylinder sind stufenlos einstellbar Zylinder und Druckluftmotoren

Mehr

SIMATIC S5 STEP 5 PRINT. Anleitung A5E Ausgabe 05/2001. Copyright Siemens AG 2001 Änderungen vorbehalten Siemens Aktiengesellschaft

SIMATIC S5 STEP 5 PRINT. Anleitung A5E Ausgabe 05/2001. Copyright Siemens AG 2001 Änderungen vorbehalten Siemens Aktiengesellschaft SIMATIC S5 A5E00108180 Ausgabe 05/2001 STEP 5 PRINT Anleitung Copyright Siemens AG 2001 Änderungen vorbehalten Siemens Aktiengesellschaft Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Installation... 3 3 Ablaufumgebung

Mehr

SCHRIFTLICHE ABSCHLUSSPRÜFUNG 2005 REALSCHULABSCHLUSS. Mathematik. Arbeitszeit: 180 Minuten

SCHRIFTLICHE ABSCHLUSSPRÜFUNG 2005 REALSCHULABSCHLUSS. Mathematik. Arbeitszeit: 180 Minuten Mathematik Arbeitszeit: 180 Minuten Es sind die drei Pflichtaufgaben und zwei Wahlpflichtaufgaben zu bearbeiten. Pflichtaufgaben Pflichtaufgabe 1 1 a) Berechnen Sie das Quadrat der Summe aus 8 und 4. b)

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kohls Mathe-Trainer - Bruchrechnung. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kohls Mathe-Trainer - Bruchrechnung. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kohls Mathe-Trainer - Bruchrechnung Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de .-. Schuljahr Lynn-Sven Kohl Bruchrechnung

Mehr

Digitale Kompetenzen

Digitale Kompetenzen 1 Digitale Kompetenzen 2012 http://www.digitale-kompetenzen.at 2 3 Grundlegende Kompetenzen - Lernziele im Überblick 1 Informationstechnologie, Mensch und Gesellschaft 1.1 Bedeutung von IT in der Gesellschaft

Mehr

Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Doris Schwarzenberger 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber

Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Doris Schwarzenberger 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 Autoren: F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Grafik: Doris Schwarzenberger Layout: 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany,

Mehr

Sensoren zur Objekterkennung

Sensoren zur Objekterkennung Sensoren zur Objekterkennung Arbeitsbuch TP 1110 Mit CD-ROM 50 mm 40 30 20 10 10 20 30 mm 40 S -20-30 -40-50 24 V 24 V B 1 4 Q1 0 V 3 P 0 V Festo Didactic 566919 DE Bestell-Nr.: 566919 Stand: 09/2009 Autoren:

Mehr

Station Verteilen. Ausbildungsunterlage 538957 DE 11/03

Station Verteilen. Ausbildungsunterlage 538957 DE 11/03 Station Verteilen Ausbildungsunterlage 538957 DE 11/03 Bestimmungsgemäße Verwendung Die Stationen der Modularen Produktions-Systems sind ausschließlich für die Ausund Weiterbildung im Bereich Automatisierung

Mehr

Docusnap Aktivierung Online- und Offline-Aktivierung von Docusnap 6.3

Docusnap Aktivierung Online- und Offline-Aktivierung von Docusnap 6.3 Docusnap 6.3 - Aktivierung Online- und Offline-Aktivierung von Docusnap 6.3 www.docusnap.com TITEL Docusnap 6.3 - Aktivierung AUTOR Docusnap Consulting DATUM 04.05.2015 Die Weitergabe, sowie Vervielfältigung

Mehr

SINEC TF Net 1413/ MSDOS/Windos TM

SINEC TF Net 1413/ MSDOS/Windos TM SINEC TF Net 1413/ MSDOS/Windos TM Handbuch C79000 G8900 C023 Ausgabe 02 Band 1 von1 Windows ist ein eingetragenes Warenzeichen von Microsoft Siemens Aktiengesellschaft Sicherheitstechnische Hinweise!

Mehr

Bildrechte - Nutzungsvertrag

Bildrechte - Nutzungsvertrag zwischen dem Fotografen: Manuela Strombach-Gauss Lippachtalstr. 15 78570 Mühlheim - nachfolgend als "Urheber" bezeichnet und Firma/Verein: Name: Adresse: Telefon: email: Hiermit wird mit dem oben genannten

Mehr

Speichermodule Benutzerhandbuch

Speichermodule Benutzerhandbuch Speichermodule Benutzerhandbuch Copyright 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Hewlett-Packard ( HP ) haftet ausgenommen für die Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder nach dem

Mehr

Speicherprogrammierbare Steuerungen Grundstufe Arbeitsbuch TP 301

Speicherprogrammierbare Steuerungen Grundstufe Arbeitsbuch TP 301 Speicherprogrammierbare Steuerungen Grundstufe Arbeitsbuch TP 301 Festo Didactic 093313 de 2 Bestimmungsgemäße Verwendung Das Lernsystem von Festo Didactic ist ausschließlich für die Aus- und Weiterbildung

Mehr

Niveauregulierung. Versuchsaufbau

Niveauregulierung. Versuchsaufbau A P T L Versuchsaufbau Funktion im Kraftfahrzeug Bei herkömmlichen Fahrzeugen überträgt eine Feder die Gewichtskraft der Fahrzeugmasse m auf das Rad. Die Feder wird bis zum Kräftegleichgewicht zusammengedrückt.

Mehr