Bürgerliches Gesetzbuch

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bürgerliches Gesetzbuch"

Transkript

1 Vorwort zur achten Auflage 5 Bearbeiterverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis 17 Literaturverzeichnis 29 Bürgerliches Gesetzbuch In der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 2002 (BGB1.1 S. 42, ber, S und BGBI I S. 738) Zuletzt geändert durch Art. 1 G zur Anpassung der Vorschriften über den Wertersatz bei Widerruf von Fernabsatzverträgen und über verbundene Verträge vom 27. 7, 2011 (BGBI. IS. 1600) Buch 1 Allgemeiner Teil Abschnitt 1 Personen ( 1-89) 35 Titel 1 Natürliche Personen, Verbraucher, Unternehmer ( 1-20).. 35 Titel 2 Juristische Personen ( 21-89) 42 Untertitel! Vereine ( ) 44 Untertitel 2 Stiftungen ( 80-88) 70 Untertitel 3 juristische Personen des öffentlichen Rechts ( 89) 75 Abschnitt! Sachen und Tiere ( ) 76 Abschnitt 3 Rechtsgeschäfte ( ) 84 Titel 1 Geschäftsfähigkeit (SS ).. 87 Titel 2 Willenserklärung ( ) 99 Titel 3 Vertrag (SS ) 149 Titel 4 Bedingung und Zeitbestimmung ( ) 163 Titel 5 Vertretung und Vollmacht (SS ) 168 Titel6 Einwilligung und Genehmigung ( ) 190 Abschnitt 4 Frisren, Termine (SS ) 197 Abschnitts Verjährung (SS ) 199 Titel 1 Gegenstand und Dauer der Verjährung (SS ) 199 Titel 2 Hemmung, Ablaufhemmung und Neubeginn der Verjährung ( ) 208 Titel 3 Rechtsfolgen der Verjährung ( ) 216 Abschnitt 6 Ausübung der Rechte, Selbstverteidigung, Selbsthilfe ( ) 218 Abschnitt 7 Sicherheitsleistung ( ) 222 Buch 2 Recht der Schuldverhältnisse Abschnitt 1 Inhalt der Schuldverhältnisse (SS ) 257 Titeil Verpflichtung zur Leistung (SS ) 257 Titel 2 Verzug des Gläubigers (SS ) 384 Hk-BGB

2 Abschnitt 2 Gestaltung rechtsgeschäftlicher Schuldverhältnisse durch Allgemeine Geschäftsbedingungen (SS ) 391 Abschnitt 3 Schuldverhältnisse aus Verträgen ( ) _...;.,,.;. 437 Titel 1 Begründung, Inhalt und Beendigung ( );, Untertitell Begründung ( c)...,.,. fl. 437 Untertitel 2 Grundsätze bei Verbraucherverträgen und besondere Vertriebsformen ( 312) 463 Kapitel 1 Anwendungsbereich und Grundsätze, bei Verbraucherverträgen ($$-312 >- 312a : 463 Kapitel 2 Außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und Fernabsätzverfräge ' j (SS 312 b-312 g)...v :..;;.: v....l...;v Kapitel 3 Verträgeim elektronischen Geschäftsverkehr ( 312i-312j.)...,..;..;.:.:...: Kapitel 4 Abweichende Vereinbarungen und Beweislast (S 312k). 507 Untertitel 3 Anpassung und Beendigung von Verträgen (SS )...,.,...:..:...:,;.;.;;... : 508 Untertitel 4 Einseitige Leistungsbestimmungsrechte. : < S )....;,...,..j..., 518 Titel 2 Gegenseitiger Vertrag ( )...;,...,....!' Titel 3 Versprechender Leistung an einen Dritten ( ) Titel 4 Draufgabe, Vertragsstrafe ( ).,...:, Titel 5 Rücktritt; Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen ( ),.,, Untertitel 1 Rücktritt (SS )...,,...,.....,; '' 556 Untertitel 2 Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen : (SS )...'.:.:.;-:;...;::.,..; 565 Abschnitt 4 Erlöschen der Schuldverhältnisse ( $ }. ^.:.'.'..1.''.'...;. : 589 Titel 1 Erfüllung (SS )..."...; Titel 2 Hinterlegung ( ) :.'.'..,...,..'... :.V.;V.:' 600 Titel 3 Aufrechnung ( )...;]...:.'.'._:...;...:...;.:.. ;!...: 607 Titel 4 Erlass( 397)...;..;:....;.:...:'::'.:..['.':..:. : 616 Abschnitts Übertragung einer Forderung( )...:..' Abschnitt 6 Schuldübernahme ( ) '....'..V."...^J.J.IX:!..: ; 636 Abschnitt 7 Mehrheit von Schuldnern und Gläubigern (SS ), 642 Abschnitt 8 Einzelne Schuldverhältnisse ($$ )...,...;..., Titel 1 Kauf,Tausch ( 433 = 480)::..>...:...,;...;.. :.,.,. ;. 657 Untertitel 1 Allgemeine Vorschriften.(SS ) i. 660 Untertitel 2 Besondere,Arten des Kaufs ( ).' Untertitel 3 Verbrauchsgüterkauf ( ).,...,...,,.; 716 Untertitel 4 Tausch ( 480), 728 Titel 2 Teilzeit-Wohnrechteverträge, Verträge über langfristige, Urlaubsprodukte, Vermittlungsverträge und Tauschsystemverträge (SS ) ;..., :.>...:..-...,..,,., Hk-BGB L

3 Titel 3 Darlehensvertrag; Finänzierungshilfen und Ratenlieferüngsverr " träge zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher (Ss ): '.,;..,.;... :.,;..., ,,,,>:.;..,:;',; 754 Untertitel 1 Darlehensyertrag ( 148$-5Q5) -. "" ^»-. ; -!.'754 Untertitel 2 Finanzierungshilfen zwischen einem Ünterneh- :. mer und einem.verbraucher,(s ) :.. "/ 774 Untertitels Ratenlieferungsverträge zwischen eineim Unternehmer und einem Verbraucher ( 510) 777 Untertitel 4 Unabdingbarkeit, Anwendung auf Existenzgrün- : der(s$ )...,-f.-:< v..>.«v :...,...;.,779 Titel 4 Schenkung (SS )..., ' 780.". TitelS Mietvertrag, Pachtvertrag j^ )...j,...;,,,...:..,...,: '" 7M Untertitel 1 Allgemeine Vorschriften für.mietverhältnisse («S35-548)!...i., :.:...;..:.;:..,:.,...:.,.- ' ' 79Q ; Untertitel 2- Mietverhältnisse über Wohnraum ' ; :!..--(S-^ a):j.:..-;:..^.;:V:;:-..Vj:::..V,.;...,: -"814 Untertitels Mietverhältnisse über andere Sachen : - " : (^ ä) :.;.;..,..:..A;.:;.v;i-.-...u Untertitel 4 Pachtvertrag (SS b)..;....;...; Untertitel5 Landpächtvertrag ( '%SW~ 597)...:..;:.: Titel 6 Leihe (SS ) :..; i...;v..;...^;i...;..'..'...':':.{.' Titel 7 Sachdarlehensvertrag ( S )..;...^:.::: Titel 8 Dienstvertrag und ähnliche Verträge {%% h) ;..;. Untertitel : 1 Dienstvertrag; : {S'$ );'...:..'.' Untertitel! Behandlungsvertrag ( S 630a-630h) Titel 9 Werkvertrag und ähnliche.verträge (SS m)...?, iv,> " Untertitel 1 Werkvertrag.^ \"...,,. '.., '.,....>..,. 948 Untertitel! Reisevertrag ($} 651 a -651 m\'...,, ,...,'. = v 979 Titel 10 Mäklervertrag (SS ),,.,..,....,..,..., Untertitel 1 Allgemeine.Vorschriften '(SS ^ )...l...,', '998 Untertitel 2' Vermittlung von Verbraucherdarleherisverträgen [ ($ $ 655 a-655 : e)...;;.;;.;..;:.:: :.v...;...r-1005 Untertitel 3 'Ehevermittlung ( 656).7.! :V;".::...'...v...V.l Titel 11 Auslobung (SS a)...;...:..:.:.;..,.v..;..,v...l 1010 Titel 12 Auftrag, Geschäftsbesorgüngsvertrag und ZählungsÜiehste (SS h)...;.::.;:.;...;:.;,: 1013 Untertitel! Auftrag ( ) ; ;.,. r ::.;.;;..;v.;..;.., Untertitel 2 Geschäftsbesorgüngsvertrag (S bj,. ;. ; ä Untertitel 3 Zahlungsdienste ( $ 675.c ; h) ' Titel 13 Geschäftsführung ohne Auftrag ($$ ,'...,., Titel 14 Verwahrung (SS )...,..^^.1.^.1,.^...^,...^...,! 1068 Titel 15 Einbringung von Sachen bei Gastwirten ( 701''r 7Ö4) r,..'.. ;>>. ' 1073 Titel 16 "Gesellschaft (SS ) ;....V.....'...l...!!..^...; 1077 Titel 17 Gemeinschaft ( ),;...,..;..,...V..,.'..!.' Titel 18 Leibrente (SS i).;.;...'.";'.'...:l.'..;::...;.V..l^ Titel 19 Unvollkommene Verbindlichkeiten (Si )..;..;/.:..., 1129 Titel 20 BüTgschaftfSS )...'...:...'...;.,...J.]...:.; 1132 Titel 21 Vergleich ( 779).:,...^,.^:...l...;...;..; Hk-BGB

4 fitcl 22 Schuldvcrsprcchen, Schuldanerkenntnis ( ) 1160 Titel 23 Anweisung ( ) 1163 Titel 24 Schuldverschreibung auf den Inhaber ( ) Titel 25 Vorlegung von Sachen { ) 1173 Titel 26 Ungerechtfertigte Bereicherung ( ) 1174 Titel 27 Unerlaubte Handlungen { ) 1197 Buch 3 Sachenrecht Abschnin 1 Besitz ( ) 1327 Abschnitt 2 Allgemeine Vorschriften über Rechte an Grundstücken ( ) 1337 Abschnitt 3 Eigentum ( ) Tiiel 1 Inhalt des Eigentums ( ) J3 86 Titel 2 Erwerb und Verlust des Eigentums an Grundstücken (S ) 1406 Titel 3 Erwerb und Verlust des Eigentums an beweglichen Sachen (SS ) 1409 Untertitel 1 Übertragung { } 1409 Untertitel 2 Ersitzung ( ) 1440 Untertitel 3 Verbindung, Vermischung, Verarbeitung Untertitel 4 ( ) 1443 Erwerb von Erzeugnissen und sonstigen Bestandteilen einer Sache ( ) 1448 Untertitel 5 Aneignung ( ) 1450 Untertitel 6 Fund ( ) 1452 Titel 4 Ansprüche aus dem Eigentum ( ) 1458 Titel 5 Miteigentum ( ) 1479 Abschnin 4 Dienstbarkeiten ( ) 1483 Titel 1 Grunddienstbarkcitcn ( ) 1484 Titel 2 Nießbrauch (SS ) 1488 Untertitel I Nießbrauch an Sachen ( ) 1488 Untertitel 2 Nießbrauch an Rechten ( ) 1498 l fntcrtitcl 3 Nießbrauch an einem Vermögen ( ) 1502 Titel 3 Beschränkte persönliche Dienstbarkeiten {, ) Abschnitt 5 Vorkaufsrecht ( ) 1505 Abschnitt 6 Reallastcn {%% ) 1509 Abschnitt 7 Hypothek, Grundschuld, Rentenschuld ( ) 1511 Titel I Hypothek ( ) 1513 Titel 2 Cirunclschtild, Rentenschuld ( ) 1564 Untertitel 1 Grundschuld ( ) 1564 Untertitel 2 Rentenschuld ( ) I575 Abschnitt 8 Pfandrecht an beweglichen Sachen und an Rechten (SS ) Titel I Pfandrecht an beweglichen Sachen ( ) ?. Hk-BGB

5 Titel 2 Pfandrecht an Rechten (SS ) 1599 Buch 4 Familienrecht Abschnitt 1 Bürgerliche Ehe ( ) 1606 Titeil Verlöbnis ( ) 1611 Titel 2 Eingehung der Ehe (SS ) 1615 Untertitel 1 Ehefähigkeit ( ) 1615 Untertitel! Eheverbote ( ) 1616 Untertitel 3 Ehefähiglceitszeugnis ( 1309) 1618 Untertitel 4 Eheschließung ( ) 1619 Titel 3 Aufhebung der Ehe ( ) 1621 Titel 4 Wiederverheiratung nach Todeserklärung ( ) Titel 5 Wirkungen der Ehe im Allgemeinen ( ) 1630 Titel 6 Eheliches Güterrecht ( ) 1659 Untertitel 1 Gesetzliches Güterrecht ( ) 1660 Untertitel 2 Vertragliches Güterrecht ( S ) 1693 Untertitel 3 Güterrechtsregister (SS ) 1762 Titel 7 Scheidung der Ehe (SS a-1587p) 1765 Untertitel 1 Scheidungsgründe (SS ) 1767 Untertitel 1 a Behandlung der Ehewohnung und der Haushaltsgegenstände anlässlich der Scheidung ( S 1568 a b) 1773 Untertitel 2 Unterhalt des geschiedenen Ehegarten ( b) 1778 Untertitel 3 Versorgungsausgleich { 1587) 1836 TitelS Kirchliche Verpflichtungen (S 1588) 1903 Abschnitt! Verwandtschaft (SS ) 1903 Titeil Allgemeine Vorschriften (SS ).1903 Titeil Abstammung (SS e) 1905 Titel 3 Unterhaltspflicht (SS o) 1922 Untertitel 1 Allgemeine Vorschriften ( S ) 1923 Untertitel 2 Besondere Vorschriften für das Kind und seine nicht miteinander verheirateten Eltern (SS 1615 a o) 1946 Titel 4 Rechtsverhältnis zwischen den Eltern und dem Kinde im allgemeinen (SS ) 1949 Titel 5 Elterliche Sorge ( ) 1959 Titel 6 Beistandschaft (SS ) 2010 Titel 7 Annahme als Kind (SS ) 2013 Untertitel 1 Annahme Minderjähriger ( ) 2014 Untertitel 2 Annahme Volljähriger (SS ) 2037 Abschnitt 3 Vormundschaft, Rechtliche Betreuung, Pflegschaft (SS ) 2041 Titel! Vormundschaft (SS ) 2042 Untertitel 1 Begründung der Vormundschaft ( ) 2043 Untertitel 2 Führung der Vormundschaft (SS e) Hk-BGB 13

6 Untertitels Fürsorge und Aufsicht des Farhiliengerichts ~ ($$ ) 2096 Untertitel 4 Mitwirkung des Jugendamts { 1849 = 1851) Untertitels Befreite Vormundschaft ( ) 2102 Untertitel 6 Beendigung der Vormundschaft ( )...::..,..:..;...::. ;;: Titel! Rechtliche Betreuung ( k):...:.!.,.;^.a...; Titel3 Pflegschaft ( ).. :.U:.'..-. V.;^7;...;...; Buch 5 Erbrecht Abschnitt 1 Erbfolge ($$ ).y^y^^:.,..^.^.' Abschnitt 2 Rechtliche Stellung des Erben ( : )....,,... ;... ; 2184 Titel 1 Annahme und Ausschlagung der Erbschaft^ Fürsorge des. Nachlassgerichts ( )...,.'.,.'..;..,,..., Titel 2 Haftung des Erben für die Nachlass Verbindlichkeiten ( i967-2oi7)...,,,...,...:;...;, '.:.:::..:..,-., Untertitel 1 Nachlassverbindlichkeiten ( ) Untertitel 2 Aufgebot der Nachlassgläubiger ( )...:.:...;...,;;;.v:.;..:.. : ;.: Untertitel 3 Beschränkung der Haftung des 7 Erben ; Untertitel 4! ( )..;...;....;.,;...-.: Inventarerrichtüng, uhbeschräiikte Haftung des Erben ( )...V,; 2226 Untertitel 5 Aufschiebende Einreden ( ) ;::' Titel 3 Erbschaftsanspruch ( )...' ' ' Tkel 4 Mehrheit von Erben ( )'..,.;..'' / '..., Untertitel 1 Untertitel 2 Rechtsverhältnis der Erben untereinander ( a)...,,.:...;,.....y Rechtsverhältnis zwischen den Erben und derj Nachlassgläubigern, ( ' ) r.,; ; Abschnitts Testament ( ).;... /,.,...,...,:;. v :^...., ', 2273 Titel 1 Allgemeine Vorschriften ( )...,;., Titel 2 Erbeinsetzung ($ $ ).."...,.....:..i.:... :.., Titel 3 Einsetzung eines Nächerben (S ) 2295 Titel 4 Vermächtnis ( )...!..., Titel 5 Auflage ( )...;;;...,,,.'.;,,.,.,'.^.:.;,;'/.,...'" 2351 Titel 6 Testamentsvollstrecker ( ) ; v......'..' Titel 7 Errichtung und Aufhebung eines Testaments ( ) Titel 8 Gemeinschaftliches Testament ( )...,, Abschnitt 4 Erbvertrag ($$ )..,...,.^... I Abschnitts Pflichtteil ( )..,.,,..;..;._., Abschnitte Erbunwürdigkeit ( ) -....,...;...,.; Abschnitt 7 Erbveracht ( )...; Abschnitt 8 Erbschein ( ) Abschnitt 9 Erbschaftskauf ( )..,...,..., Hk-BGB

7 Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche Inhaltsverzeichnis Internationales Privatrecht (Art 3-46c) Erster Teil Allgemeine Vorschriften (Art 3-46c)'..'..:.l..^'.'../...;;...'... Zweites Kapitel Internationales Privatrecht (Art 3-46c)f...".."... Erster Abschnitt Allgemeine Vorschriften (Art3-6)...".'... - Zweiter Abschnitt Recht der 'natürlichen: Personteri urtd der RftcHtsgeschäfte(Art7-12) Dritter Abschnitt - Earnilienrecht (Art> ).../;.;:...:..:/?.:... Vierter Abschnitt Erbrecht (Art25-26) Fünfter Abschnitt Äußervertragliche Schuldverhältnisse -. '(Ärt38-42).;...::......:...:.::.:.;. Sechster Abschnitt Sachenrecht (Art 43-46)... " :. ^;:,...; Siebter Abschnitt Besondere Vorschriften zur Durchführung von Regelungen der Europäischen Gemeinschaft nach Artikel;3 Nrvl (Art46 a - 4J6C) i.>^.;.., ' : Verordnung (EG) Nr. 593/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Juni 2008 über das auf vertragliche Schuldverfiältnisse anzuwendende Recnt (Rom 1) Kapitel I Kapiteill Kapitel III Kapitel IV Anwendungsbereich (Art 1-2).;...'...':... Einheitliche Kollisionsnormen (Art 3-18) Sonstige Vorschriften (Art 19-28)... Schlussbestimmungen (Art 29) Verordnung (EG) Nr. 864/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Juli 2007 über das auf außervertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht ( Rom II") Kapitel I Anwendungsbereich (Art 1-3) Kapitel II Unerlaubte Handlungen (Art4-9) Kapitel III Ungerechtfertigte Bereicherung, Geschäftsführung ohne Auftrag und Verschulden bei Vertrags Verhandlungen (Art 10-13).. Kapitel IV Freie Rechtswahl (Art 14) Kapitel V Gemeinsame Vorschriften (Art 15-22) Kapitel VI Sonstige Vorschriften (Art 23-28) Kapitel VII Schlussbestimmungen (Art29-32) Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Abschnitt 1 Allgemeiner Teil (SS 1-5) 2781 Abschnitt 2 Schutz der Beschäftigten vor Benachteiligung ( 6-18) 2785 Unterabschnitt 1 Verbot der Benachteiligung ( 6-10) 2785 Hk-BGB 15

8 ilnhiltsvtritlchniis Unterabschnitt 2 Qrganisationspflichten des Arbeitgebers {$ ) ; Unterabschnitt 3 Rechte der Beschäftigten { 13-16) 2790 Unterabschnitt 4 Ergänzende Vorschriften ( 17-18)..,...>..., Abschnitt 3 Schutz vor Benachteiligung im Ziyilreehtsyerkehr ( 19-21) 2794 Abschnitt 4 Rechtsschutz ( 22 = 23) 2797 Abschnitt 5 Sonderregelungen für öffentlich-rechtliche Dienstverhältnisse (ss 24-33)......_...;...^..,... y..;...; ;.;,..,...: Integriert kommentierte Gesetze Gesetz über das Verbot der Verwendung von Preisklauseln bei der Bestimmung von Geldschulden (Preisklauselgesetz)...;...;.;...;; Gesetz zum zivilrechtlichen Schutz vor Gewalttaten und Nächstellungen (Gewaltschutzgesetz-GewSchG) Gesetz über den Versorgungsausgleich. -. ; (Versorgungsausgleichsgesetz - VersAusglG)...,.,..,...-:. \ 839 Gesetz über die Vergütung von Vormündern und Betreuern (Vormünder- und Betreuervefgütungsgesetz - VBVG) 2088 Protokoll über das auf Unterhaltspflichten anzuwendende Recht Übereinkommen über die Zuständigkeit, das anzuwendende Recht, die ; Anerkennung, Vollstreckung und Zusammenarbeit auf dem Gebiet der elterlichen Verantwortung und der Maßnahmen zum Schütz von Kindern Übereinkommen über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler... Kindesentführung, 2595 Haager Übereinkonimen über das auf die Form letztwilligef Verfügungen anzuwendende Recht ^...;,...,., j Stichwortverzeichnis Hk-BGB

Revision Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Revision Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Revision Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Verzeichnis der im Rahmen der Kommentierung abgedruckten Vorschriften... XV Abkürzungsverzeichnis... XVII Bürgerliches Gesetzbuch Einleitung... 1 Buch 1.

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch: BGB

Bürgerliches Gesetzbuch: BGB Beck`sche urz-ommentare 7 Bürgerliches Gesetzbuch: BGB mit Nebengesetzen insbesondere mit Einführungsgesetz (Auszug) einschließlich Rom I- und Rom II-Verordnungen, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (Auszug),

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch

Bürgerliches Gesetzbuch Palandt, BGB (Kuko 7) Band 7 Palandt Bürgerliches Gesetzbuch mit Nebengesetzen insbesondere mit Einführungsgesetz (Auszug) einschließlich Rom I-, Rom II- und Rom III-Verordnungen sowie Haager Unterhaltsprotokoll

Mehr

Der Einfluss des deutschen BGB auf das chinesische. Zivilgesetzbuch von 1929

Der Einfluss des deutschen BGB auf das chinesische. Zivilgesetzbuch von 1929 Der Einfluss des deutschen BGB auf das chinesische Zivilgesetzbuch von 1929 Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Rechtswissenschaft (Dr. jur.) vorgelegt an der Juristischen Fakultät

Mehr

Übersicht Wichtige Inhalte des BGB. Grundlagen= Verpflichtung (241)= Gläubigerverzug (293)=

Übersicht Wichtige Inhalte des BGB. Grundlagen= Verpflichtung (241)= Gläubigerverzug (293)= Übersicht Wichtige Inhalte des BGB Allgemeiner Teil= Recht der Schuldverhältnisse= Grundlagen= Einzelne Schuldverhältnisse= Personen (1)= Inhalt (241)= Kauf (433)= Sachen (90)= Verpflichtung (241)= Gläubigerverzug

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch: BGB

Bürgerliches Gesetzbuch: BGB Beck`sche Kurz-Kommentare 7 Bürgerliches Gesetzbuch: BGB mit Nebengesetzen, insbesondere mit Einführungsgesetz (Auszug) einschließlich Rom I- und Rom II-Verordnungen sowie dem Haager UnterhaltsProtokoll,

Mehr

A. Grundlagen. I. Juristisches Arbeiten im Zivilrecht. II. Das BGB im Überblick

A. Grundlagen. I. Juristisches Arbeiten im Zivilrecht. II. Das BGB im Überblick A. Grundlagen I. Juristisches Arbeiten im Zivilrecht 1. Das Arbeitsmittel Gesetz 2. Der Anspruchsaufbau 3. Der Gutachtenstil als Falllösungstechnik II. Das BGB im Überblick 1. Grundfragen 2. Systematik

Mehr

Literaturverzeichnis

Literaturverzeichnis Literaturverzeichnis Beitzke, Familienrecht (Kurzlehrbuch), 25. Auflage 1988 Brox, Erbrecht, 12. Auflage 1990 Münchener Kommentar zum BGB, Band IV, Familienrecht (1977 - mit Ergänzungslieferungen) Gemhuber,

Mehr

BGB Allgemeiner Teil

BGB Allgemeiner Teil Juristische Kurz-Lehrbücher BGB Allgemeiner Teil Ein Studienbuch von Prof. Dr. Helmut Köhler, Heinrich Lange 33., völlig neu bearbeitete Auflage BGB Allgemeiner Teil Köhler / Lange schnell und portofrei

Mehr

Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Medienrecht. Allgemeines Zivilrecht

Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Medienrecht. Allgemeines Zivilrecht Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Medienrecht Allgemeines Zivilrecht Fallbeispiel Der 16-jährige Jan will sein Fahrrad verkaufen, weil er Geld braucht. Er bittet seinen 17-jährigen Freund

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) BGB Ausfertigungsdatum: 18.08.1896 Vollzitat: "Bürgerliches Gesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738), das zuletzt

Mehr

Redaktionelle Abkürzung: EGBGB Gliederungs-Nr.: 400-1 Normtyp: Gesetz

Redaktionelle Abkürzung: EGBGB Gliederungs-Nr.: 400-1 Normtyp: Gesetz Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche Bundesrecht Titel: Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche Normgeber: Bund Redaktionelle Abkürzung: EGBGB Gliederungs-Nr.: 400-1 Normtyp: Gesetz Einführungsgesetz

Mehr

Abkürzungsverzeichnis...XIII

Abkürzungsverzeichnis...XIII Abkürzungsverzeichnis...XIII 1. Teil: Grundlagen... 1 I. Wesen des Rechts... 1 II. Verhältnis des Rechts zu anderen Normensystemen... 2 III. Recht im objektiven und im subjektiven Sinn... 3 IV. Die Rechtsordnung

Mehr

Leseprobe zu. Reithmann/Martiny (Hrsg.) Internationales Vertragsrecht

Leseprobe zu. Reithmann/Martiny (Hrsg.) Internationales Vertragsrecht Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Einfach hier klicken und online versandkostenfrei direkt beim Verlag bestellen. Leseprobe zu Reithmann/Martiny (Hrsg.) Internationales Vertragsrecht Das

Mehr

Tipp: meist sind die ersten Paragraphen die jeweiligen Titel die gesuchte Anspruchsgrundlage

Tipp: meist sind die ersten Paragraphen die jeweiligen Titel die gesuchte Anspruchsgrundlage Übersicht Wichtigste Anspruchsgrundlagen 1) Ansprüche auf Erfüllung vertraglicher Pflichten: a) aus typisierten Verträgen (im BGB ausdrücklich geregelte Vertragstypen, (vgl. Inhaltsverzeichnissen zum BGB,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Themenkreis I: Recht. Themenkreis II: Das bürgerliche Recht (BGB) Die fünf Bücher des BGB Aufbau und Inhalt...

Inhaltsverzeichnis. Themenkreis I: Recht. Themenkreis II: Das bürgerliche Recht (BGB) Die fünf Bücher des BGB Aufbau und Inhalt... 4 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Themenkreis I: Recht 1 Einführung in das Recht. 13 1.1 Begriff und Wesen des Rechts... 13 1.1.1 Die Sittlichkeit................ 14 1.1.2 Die Sitte.....................

Mehr

Kommentar zur Zivilprozessordnung

Kommentar zur Zivilprozessordnung Kommentar zur Zivilprozessordnung mit Gerichtsverfassungsgesetz Herausgegeben von Dr. Hans-Joachim Musielak Professor an der Universität Passau 6., neubearbeitete Auflage Verlag Franz Vahlen München 2008

Mehr

Familienrecht. Werner Schulz I Jörn Hauß [Hrsg.] Handkommentar

Familienrecht. Werner Schulz I Jörn Hauß [Hrsg.] Handkommentar Werner Schulz I Jörn Hauß [Hrsg.] Familienrecht Handkommentar Leitende Richterin des Familiengerichts Margarethe Bergmann Rechtsanwalt Dr. Ludwig Bergschneider Fachanwalt'für Familienrecht { Notarin Eva

Mehr

Dienstbegleitende Unterweisung durch das Referat IV 7 Ausbildung Köln (Stand: )

Dienstbegleitende Unterweisung durch das Referat IV 7 Ausbildung Köln (Stand: ) Dienstbegleitende Unterweisung durch das Referat IV 7 Ausbildung Köln (Stand: 07.01.2013) Ausbildungsberuf: Polizeivollzugsbeamte Lehrgang: Unterweisungszeit Gesamte Stundenzahl: 28 Doppelstunden (entspricht

Mehr

Abkürzungen 10. Vorwort Das Erbrecht der DDR 13. Einführung 13

Abkürzungen 10. Vorwort Das Erbrecht der DDR 13. Einführung 13 Inhalt Abkürzungen 10 Vorwort 11 1. Das Erbrecht der DDR 13 1.1. Einführung 13 Garantie des Erbrechts/ Begriff des persönlichen Eigentums/ Testierfreiheit/ gesetzliches Erbrecht/ Alleineigentum eines Ehegatten/

Mehr

3 Rechtsquellen des Bürgerlichen Rechts. Rechtsquellen, aus denen sich solches objektives Recht ergibt, sind

3 Rechtsquellen des Bürgerlichen Rechts. Rechtsquellen, aus denen sich solches objektives Recht ergibt, sind 3 Rechtsquellen des Bürgerlichen Rechts I. Begriff und Arten der Rechtsquellen Wie bei einer Quelle Wasser entspringt, bildet eine Rechtsquelle die Grundlage für die Entstehung von Recht. Aus einer Rechtsquelle

Mehr

Grundkurs Vertragliche Schuldverhältnisse. Gliederung

Grundkurs Vertragliche Schuldverhältnisse. Gliederung Prof. Dr. M. Avenarius Grundkurs Vertragliche Schuldverhältnisse Gliederung I.) Vorbemerkungen 1.) Überblick über den Vorlesungsstoff 2.) Grundgedanken des Vorlesungsaufbaus II.) Kauf, Tausch, Schenkung

Mehr

6. Der Aufbau des BGB

6. Der Aufbau des BGB 24 Beachte: Leistungen, die aufgrund eines unwirksamen Verpflichtungsgeschäfts ausgetauscht wurden, können über bereicherungsrechtliche Ansprüche zurückgeholt werden. In 812 I 1 1.F. ist nämlich angeordnet,

Mehr

Vorlesung Grundlehren des Bürgerlichen Rechts II. Gliederung

Vorlesung Grundlehren des Bürgerlichen Rechts II. Gliederung Professor Dr. Peter A. Windel Vorlesung Grundlehren des Bürgerlichen Rechts II Gliederung 1. Kapitel: Grundlagen I. Bedeutung des Allgemeinen Schuldrechts II. Rechtsquellen III. Das Schuldverhältnis als

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort... 5. Die Autoren... 7 FRAGEN, DIE SIE SICH STELLEN SOLLTEN... 17

INHALTSVERZEICHNIS. Vorwort... 5. Die Autoren... 7 FRAGEN, DIE SIE SICH STELLEN SOLLTEN... 17 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort... 5 Die Autoren... 7 FRAGEN, DIE SIE SICH STELLEN SOLLTEN... 17 1. Soll Vermögen vor dem Erbfall, etwa im Wege einer Schenkung, vorzeitig übertragen werden?... 18 2. Muss ich

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... IX

Inhaltsübersicht. Vorwort... Inhaltsverzeichnis... IX Vorwort............................. Inhaltsübersicht V Inhaltsverzeichnis....................... IX A. Die Schenkung von Immobilien............. 1 I. Ziele einer vorweggenommenen Erbfolge........ 1 II.

Mehr

Grundkurs I im Bürgerlichen Recht (Vertragsrecht)

Grundkurs I im Bürgerlichen Recht (Vertragsrecht) Grundkurs I im Bürgerlichen Recht (Vertragsrecht) Ausführliche Gliederung A. Allgemeine Grundlagen, Grundbegriffe 1 Recht und Rechtsordnung I. Der Begriff des Rechts und seine Funktionen II. Die Aufgaben

Mehr

Recht in der mündlichen

Recht in der mündlichen Die BAND 8 Steuerberaterprüfung Kispert/Reinheldt Recht in der mündlichen Steuerberaterprüfung I II Die Steuerberaterprüfung Band 8 III Oliver Kispert / Giorgio Reinheldt Recht in der mündlichen Steuerberaterprüfung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1. Systematischer Teil 1

Inhaltsverzeichnis. Teil 1. Systematischer Teil 1 Vorwort Bearbeiterverzeichnis Im Einzelnen haben bearbeitet Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis V VII IX XVII XXIII Teil 1. Systematischer Teil 1 A. Zivilrechtliche Grundlagen und ausgewählte Fragen

Mehr

5. Kapitel Der Erbfall... 237 I. Maßnahmen nach dem Todesfall... 237

5. Kapitel Der Erbfall... 237 I. Maßnahmen nach dem Todesfall... 237 Inhalt 1. Kapitel Vorsorge... 19 I. Die Patientenverfügung... 20 1. Zweck einer Patientenverfügung... 20 2. Rechtsverbindlichkeit einer Patientenverfügung... 20 3. Inhalt einer Patientenverfügung... 21

Mehr

Das neue internationale Erbrecht der Europäischen Union

Das neue internationale Erbrecht der Europäischen Union Das neue internationale Erbrecht der Europäischen Union Sarah Nietner Gliederung I. Hintergründe und Beispielsfall... 1 II. Anwendbares Recht... 2 1. Mangels Rechtswahl anwendbares Recht... 2 2. Rechtswahl...

Mehr

Allgemeines Zivilrecht

Allgemeines Zivilrecht Allgemeines Zivilrecht Rechtsgrundlage Bürgerliches Recht = Teil des Zivilrechts; ergänzt durch die privatrechtlichen Sondergebiete, z.b. Recht des Geistigen Eigentums, Handelsrecht, Arbeitsrecht Wichtigste

Mehr

BGB AT. Einführung in das Recht und Allgemeiner Teil des BGB. Von Dr. iur. Rainer Wörlen. 5., überarbeitete und verbesserte Auflage

BGB AT. Einführung in das Recht und Allgemeiner Teil des BGB. Von Dr. iur. Rainer Wörlen. 5., überarbeitete und verbesserte Auflage BGB AT Einführung in das Recht und Allgemeiner Teil des BGB Von Dr. iur. Rainer Wörlen Professor an der Fachhochschule Schmalkalden, Fachbereich Wirtschaftsrecht 5., überarbeitete und verbesserte Auflage

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) BGB Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, ber. S. 2909, ber. 2003 I S. 738) *, letzte Änderung vom 21. April 2015 (BGBl. I S. 610) Inhaltsübersicht

Mehr

den Gebrauchsvorteil eines Darlehens zu leisten, kann nachgewiesen werden, dass der Wert des Gebrauchsvorteils niedriger war.

den Gebrauchsvorteil eines Darlehens zu leisten, kann nachgewiesen werden, dass der Wert des Gebrauchsvorteils niedriger war. Bürgerliches Gesetzbuch TK Lexikon Arbeitsrecht 346-361 Titel 5 Rücktritt; Widerrufsrecht [ 58 ] [Bis 12.06.2014: Widerrufs- und Rückgaberecht] bei Verbraucherverträgen 346-354 Untertitel 1 Rücktritt [

Mehr

Erben und Vererben. Aktuelle Informationen und praktische Tipps für Erblasser und Erben zur rechtssicheren Nachfolgegestaltung CLEMENS KRÄMER

Erben und Vererben. Aktuelle Informationen und praktische Tipps für Erblasser und Erben zur rechtssicheren Nachfolgegestaltung CLEMENS KRÄMER Erben und Vererben Aktuelle Informationen und praktische Tipps für Erblasser und Erben zur rechtssicheren Nachfolgegestaltung CLEMENS KRÄMER RECHTSANWALT UND NOTAR Sektionsleiter Berlin des Deutschen Forums

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kommentar a BGB. Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse 25

Inhaltsverzeichnis. Kommentar a BGB. Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse 25 Vorwort.................................................... Abkürzungsverzeichnis....................................... Literaturverzeichnis.......................................... V XIII XIX Synopse

Mehr

Das Bürgerliche Gesetzbuch

Das Bürgerliche Gesetzbuch Das Bürgerliche Gesetzbuch 1. Kapitel: Bedeutung und Gliederung Das Bürgerliche Gesetzbuch kurz BGB genannt stellt praktisch das Fundament des Rechtes dar. In ihm werden die wesentlichen Normen des Privatrechtes

Mehr

Wichtig: Der Voraus wird gesetzlich wie ein Vermächtnis behandelt (siehe Kapitel 7 Das Vermächtnis ).

Wichtig: Der Voraus wird gesetzlich wie ein Vermächtnis behandelt (siehe Kapitel 7 Das Vermächtnis ). Die gesetzliche Erbfolge Wie erhält der Ehegatte den Voraus? Er muss die Gegenstände von den Erben verlangen und sich das Eigentum übertragen lassen. Da der Ehegatte aber im Besitz der Gegenstände ist,

Mehr

Kapitelübersicht. Alle Muster auch auf der CD-ROM am hinteren Buchdeckel.

Kapitelübersicht. Alle Muster auch auf der CD-ROM am hinteren Buchdeckel. Alle Muster auch auf der CD-ROM am hinteren Buchdeckel. Vorwort... V Inhalts- und Musterübersicht... XV Allgemeines Literaturverzeichnis... XCV Abkürzungsverzeichnis... XCIX A. Zivil- und Wirtschaftsrecht

Mehr

Grundkurs Zivilrecht Gang der Vorlesung

Grundkurs Zivilrecht Gang der Vorlesung GRUNDKURS ZIVILRECHT WINTERSEMESTER 2011/12 / SOMMERSEMESTER 2012 PROF. DR. SUSANNE LEPSIUS, M.A. (UNIV. OF CHICAGO) Grundkurs Zivilrecht Gang der Vorlesung A: Einführung in das Bürgerliche Recht 1 Studium

Mehr

Erbrecht. Grundzüge mit Fällen und Kontrollfragen. Dr. Dr.h.c. DIETER LEIPOLD. o. Professor an der Universität Freiburg i. Br.

Erbrecht. Grundzüge mit Fällen und Kontrollfragen. Dr. Dr.h.c. DIETER LEIPOLD. o. Professor an der Universität Freiburg i. Br. Erbrecht Grundzüge mit Fällen und Kontrollfragen Dr. Dr.h.c. DIETER LEIPOLD o. Professor an der Universität Freiburg i. Br. 16., neubearbeitete Auflage ULB Darmstadt 16351474 2006 MOHR SIEBECK l.teil Einführung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Zivilprozessordnung (ZPO)

Inhaltsverzeichnis. Zivilprozessordnung (ZPO) Vorwort............................................................................... Bearbeiterverzeichnis................................................................... Im Einzelnen haben bearbeitet...........................................................

Mehr

Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft

Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft Hamburger Examenskurs Universität Hamburg Fakultät für Rechtswissenschaft Juris_07_Dutta_Familienrecht.indd 1 04.03.2009 10:19:44 Juris_07_Dutta_Familienrecht.indd 2 04.03.2009 10:19:45 Hamburger Examenskurs

Mehr

Erbrechtsvorlesung. Gliederung. 1. Kapitel Der Erbfall

Erbrechtsvorlesung. Gliederung. 1. Kapitel Der Erbfall Prof.Dr. H.-A. Rupprecht Erbrechtsvorlesung Gliederung 1 orbemerkungen. Aufbau und Übersicht. Art.14 GG - Privat- und Staatserbrecht. Entwicklung nach nkrafttreten des BGB. Reformdiskussion. Statistik

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Verzeichnis der Beispiele...XVIII Literaturverzeichnis... XIX

Inhaltsverzeichnis. Verzeichnis der Beispiele...XVIII Literaturverzeichnis... XIX Inhaltsverzeichnis Verzeichnis der Beispiele...XVIII Literaturverzeichnis... XIX Einleitung... 1 Kapitel 1: Grundlagen des zwischenzeitlichen Zugewinnausgleichs... 5 I. Abgrenzungen... 5 1. Zwischenzeitlicher

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) BGB Ausfertigungsdatum: 18.08.1896 Vollzitat: "Bürgerliches Gesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738), das zuletzt

Mehr

Rechtssubjekte. Bürgerliches Vermögensrecht I. Die natürliche Person II. Die natürliche Person I. Die juristische Person I. Die juristische Person II

Rechtssubjekte. Bürgerliches Vermögensrecht I. Die natürliche Person II. Die natürliche Person I. Die juristische Person I. Die juristische Person II Rechtssubjekte Bürgerliches Vermögensrecht I Professor Dr. Helmut Rüßmann Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Rechtsphilosophie Natürliche Personen Juristische Personen Personengemeinschaften

Mehr

RiLG Dr. Maifeld, Rin Meier-Göring, Ri Röcken, RRn Lange. Artikel 1 Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs

RiLG Dr. Maifeld, Rin Meier-Göring, Ri Röcken, RRn Lange. Artikel 1 Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs B M J Berlin, den 22. März 2001 (SMG-DE03-060301 neukorr-weiterentwicklung) Referat: 1 B 2 Referatsleiter: Referenten: MR Dr. Schmidt-Räntsch RiLG Dr. Maifeld, Rin Meier-Göring, Ri Röcken, RRn Lange Artikel

Mehr

1.6 Gerichtsbarkeit... 19 1.7 Auslegung... 19. 2 Fallbearbeitung... 22 2.1 Anspruchsprüfung... 22 2.2 Subsumtion... 25

1.6 Gerichtsbarkeit... 19 1.7 Auslegung... 19. 2 Fallbearbeitung... 22 2.1 Anspruchsprüfung... 22 2.2 Subsumtion... 25 Inhalt A Einführung... 13 1 Grundlagen und Begriffe... 14 1.1 Entstehungsgeschichte des BGB und HGB... 14 1.2 Überblick über das Rechtssystem... 14 1.3 Systematik des BGB... 15 1.4 Systematik des HGB.............................................

Mehr

Prof. Dr. Tim Drygala WS 2015/16. Vorlesung BGB I - Allgemeiner Teil. Gliederung. 1. Teil: Allgemeiner Teil des BGB

Prof. Dr. Tim Drygala WS 2015/16. Vorlesung BGB I - Allgemeiner Teil. Gliederung. 1. Teil: Allgemeiner Teil des BGB Prof. Dr. Tim Drygala WS 2015/16 Vorlesung BGB I - Allgemeiner Teil Gliederung 1. Teil: Allgemeiner Teil des BGB 1: Das BGB im System der Rechtsordnung I. Recht, Privatrecht, Bürgerliches Recht 1. Recht

Mehr

Arbeitsmaterialien. Gesetzestext: BGB (DTV). Hans-Joachim Musielak, Grundkurs BGB, 6. Auflage, München 1999.

Arbeitsmaterialien. Gesetzestext: BGB (DTV). Hans-Joachim Musielak, Grundkurs BGB, 6. Auflage, München 1999. Arbeitsmaterialien Gesetzestext: BGB (DTV). Lehrbuch: Hans-Joachim Musielak, Grundkurs BGB, 6. Auflage, München 1999. Juristische Kernaufgabe fl Bewertung eines rechtlichen Lebenssachverhalts 1. Perspektiven

Mehr

Fälle zum Familien- und Erbrecht

Fälle zum Familien- und Erbrecht Juristische Fall-Lösungen Fälle zum Familien- und Erbrecht von Prof. Dr. Martin Löhnig, Dr. Martin Leiß 2., neubearbeitete Auflage Fälle zum Familien- und Erbrecht Löhnig / Leiß wird vertrieben von beck-shop.de

Mehr

Mietrecht. Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung. Kommentar.

Mietrecht. Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung. Kommentar. Mietrecht Bürgerliches Gesetzbuch ( 535 bis 580a BGB) Betriebskostenverordnung Wirtschaftsstrafgesetz, Heizkostenverordnung Kommentar von Bernhard GramIich Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Die richtige Nachlassplanung. Kapitel 2 Schenken oder Vererben? Vorwort... 5

Inhalt. Kapitel 1 Die richtige Nachlassplanung. Kapitel 2 Schenken oder Vererben? Vorwort... 5 Vorwort... 5 Kapitel 1 Die richtige Nachlassplanung Wie kann ich meinen Nachlass richtig regeln?... 14 Warum sind meine persönlichen Interessen und Wünsche für die Nachlassplanung wichtig?... 16 Vermögensverzeichnis

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Ein Service des Bundesministeriums der Justiz in Zusammenarbeit mit der juris GmbH - www.juris.de Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) BGB Ausfertigungsdatum: 18.08.1896 Vollzitat: "Bürgerliches Gesetzbuch in

Mehr

Notwendigkeit einer Rechtsordnung

Notwendigkeit einer Rechtsordnung Notwendigkeit einer Rechtsordnung Wir Menschen sind in ein System von Gewohnheiten, Verhaltensregeln und das soziale Ordnungssystem eingebunden. Nur wer sich an diese Regeln hält, wird in der Gesellschaft

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) BGB Ausfertigungsdatum: 18.08.1896 Vollzitat: "Bürgerliches Gesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738), das zuletzt

Mehr

Aufbau des BGBs. Das Bürgerliche Gesetzbuch. Allgemeiner Teil ( 1-240) Schuldrecht ( 241-853) Sachenrecht ( 854-1296) Familienrecht ( 1297-1921)

Aufbau des BGBs. Das Bürgerliche Gesetzbuch. Allgemeiner Teil ( 1-240) Schuldrecht ( 241-853) Sachenrecht ( 854-1296) Familienrecht ( 1297-1921) Aufbau des BGBs 34 Das Bürgerliche Gesetzbuch Allgemeiner Teil ( 1-240) Schuldrecht ( 241-853) Sachenrecht ( 854-1296) Familienrecht ( 1297-1921) Personen, Sachen, Tiere Rechtsgeschäfte Fristen, Termine,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis Einleitung I. Erbrecht und sozialer Wandel... 1

Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis Einleitung I. Erbrecht und sozialer Wandel... 1 Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... 1. Einleitung XIX XXV I. Erbrecht und sozialer Wandel... 1 II. Gesetzliche und gewillkürte Erbfolge... 2 III. Vonselbsterwerb und Gesamtrechtsnachfolge...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Rn Seite. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... 1. Teil Allgemeiner Teil

Inhaltsverzeichnis. Rn Seite. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... 1. Teil Allgemeiner Teil Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis.... Rn Seite V XIII XVI 1. Teil Allgemeiner Teil I. Einführung in die Technik des Klausurenschreibens.... 1 1 II. Zur Arbeit mit diesem Buch...

Mehr

ERBEN UND VERERBEN Dr. Michael Reindl, Notar

ERBEN UND VERERBEN Dr. Michael Reindl, Notar ERBEN UND VERERBEN Dr. Michael Reindl, Notar Notar Dr. Michael Reindl Brauche ich ein Testament? Erben und Schenken Vortrag bei der Stifter-Initiative Nürnberg Zur Person Dr. Michael Reindl 44 Jahre 989

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... 15. Literaturverzeichnis... 17

Abkürzungsverzeichnis... 15. Literaturverzeichnis... 17 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 17 Einleitung... 35 Erstes Kapitel: Definition und Verbreitungsgrad von Gewalt in der Ehe... 39 A. Begriffsbestimmung... 39 B. Verbreitungsgrad

Mehr

Das Recht für Paare in Deutschland

Das Recht für Paare in Deutschland Das Recht für Paare in Deutschland Ein Informationsservice ihrer Kanzlei Schröder 1. Welches Recht ist anwendbar? 1. Welches Recht ist auf das Vermögen der Ehegatten anwendbar? Nach welchen Kriterien bestimmt

Mehr

Allgemeines Prüfungsschema (vereinfacht)

Allgemeines Prüfungsschema (vereinfacht) I. Anspruch entstanden Allgemeines Prüfungsschema (vereinfacht) 1. Zustandekommen eines Vertrages a) Angebot b) Annahme c) Konsens 2. Keine Wirksamkeitshindernisse (keine rechtshindernden Einwendungen)

Mehr

Informationen zum Erbrecht. Informationen zum Erbrecht. Rechtsanwältin Dr. Schröder

Informationen zum Erbrecht. Informationen zum Erbrecht. Rechtsanwältin Dr. Schröder Informationen zum Erbrecht 1. Allgemeines... 3 2. Gesetzliche Erbfolge:... 4 I. Erben erster Ordnung... 4 II. Weitere Ordnungen... 4 III. Das Erbrecht des Ehegatten... 4 3. Gewillkürte Erbfolge... 5 I.

Mehr

Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XVII

Seite Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturverzeichnis... XVII Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort...................................................... V Abkürzungsverzeichnis......................................... XV Literaturverzeichnis............................................

Mehr

Vertragsgestaltung innerhalb der Unternehmerfamilie im Gartenbau zur Absicherung des Privatvermögens. Alexander Wagner Rechtsanwalt

Vertragsgestaltung innerhalb der Unternehmerfamilie im Gartenbau zur Absicherung des Privatvermögens. Alexander Wagner Rechtsanwalt Vertragsgestaltung innerhalb der Unternehmerfamilie im Gartenbau zur Absicherung des Privatvermögens Alexander Wagner Rechtsanwalt Übersicht Situation im Gartenbaubetrieb ehevertragliche Möglichkeiten

Mehr

Die rechtsgestaltende Anwaltsklausur

Die rechtsgestaltende Anwaltsklausur Diercks-Harms Referendarausbildung Recht Die rechtsgestaltende Anwaltsklausur Methodik und Examensfälle mit Lösungen Die rechtsgestaltende Anwaltsklausur Methodik und Examensfälle mit Lösungen von Dr.

Mehr

Examens-Repetitorium Sachenrecht

Examens-Repetitorium Sachenrecht Examens-Repetitorium Sachenrecht von Dr. Mathias Habersacjc ;;ih:g ;.;;., : -? : ; :.::' u ;; ;: ''! \ o. Professor an der UniversitärRegensbiirg'' *" " C. F. Müller Verlag Heidelberg Vorwort Abkürzungsverzeichnis

Mehr

I.1 BGB: Bürgerliches Gesetzbuch Inhaltsübersicht

I.1 BGB: Bürgerliches Gesetzbuch Inhaltsübersicht .1 BGB: Bürgerliches Gesetzbuch nhaltsübersicht 418 Erlöschen von Sicherungs- und Vorzugsrechten 419 (weggefallen) Abschnitt 7 Mehrheit von Schuldnern und Gläubigern 420 Teilbare Leistung 421 Gesamtschuldner

Mehr

Grundkurs Familien- und Erbrecht

Grundkurs Familien- und Erbrecht Grundkurs Familien- und Erbrecht Diese Vorlesung vermittelt grundlegende Kenntnisse des Familien- und Erbrechts im zivilrechtlichen Pflichtfachbereich gemäß 11 Abs. 2 Nr. 1 e und f JAG NRW. Gliederung

Mehr

Beck-Texte im dtv 5577. Familienrecht: FamR. Textausgabe. von Prof. Dr. Dagmar Coester-Waltjen. 13. Auflage

Beck-Texte im dtv 5577. Familienrecht: FamR. Textausgabe. von Prof. Dr. Dagmar Coester-Waltjen. 13. Auflage Beck-Texte im dtv 5577 Familienrecht: FamR Textausgabe von Prof. Dr. Dagmar Coester-Waltjen 13. Auflage Familienrecht: FamR Coester-Waltjen schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Familienrecht Erbrecht 29.04.2010

Familienrecht Erbrecht 29.04.2010 Würzburger Woche an der Bahçeşehir Universität Istanbul Familienrecht Erbrecht 29.04.2010 Christian Krauße, LL.M. Eur. Familienrecht Unterteilung Eherecht Verwandtschaftsrecht Vormundschafts- und Betreuungsrecht

Mehr

Über den Autor 9. Einführung 19. Teil I Recht übersichtlich: Die Grundlagen 25

Über den Autor 9. Einführung 19. Teil I Recht übersichtlich: Die Grundlagen 25 Inhaltsverzeichnis Über den Autor 9 Einführung 19 Über dieses Buch 20 Begriffe, die in diesem Buch verwendet werden 21 Konventionen in diesem Buch 21 Was Sie nicht lesen müssen 21 Törichte Annahmen über

Mehr

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) BGB Ausfertigungsdatum: 18.08.1896 Vollzitat: "Bürgerliches Gesetzbuch in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Januar 2002 (BGBl. I S. 42, 2909; 2003 I S. 738), das zuletzt

Mehr

Vorlesung Familienrecht ( ) SS 2013

Vorlesung Familienrecht ( ) SS 2013 Vorlesung Familienrecht (190.931) SS 2013 Univ.-Prof. Dr. CHRISTIAN HOLZNER Institut für Zivilrecht Abteilung Allgemeine Zivilrechtsdogmatik Tel.: +43 732 2468-8470 Fax: +43 732 2468-9841 christian.holzner@jku.at

Mehr

m RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Köln

m RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Köln Eheverträge 2., neubearbeitete Auflage von Dr. Bernd Wegmann Notar, Ingolstadt m RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Köln Literaturverzeichnis XVII Teil A Einführung I. Ehevertraglich regelbare Folgen

Mehr

Erben nach dem Gesetz Mittwoch, den 17. März 2010 um 14:15 Uhr - Aktualisiert Mittwoch, den 29. Februar 2012 um 14:35 Uhr

Erben nach dem Gesetz Mittwoch, den 17. März 2010 um 14:15 Uhr - Aktualisiert Mittwoch, den 29. Februar 2012 um 14:35 Uhr Über den eigenen Tod denkt man nicht gerne nach. Doch gerade wenn es darum geht, dass das kleine oder größere Vermögen auch über Ihr eigenes Leben hinaus erhalten bleiben soll, müssen Sie sich mit der

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 5

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 5 Vorwort 5 1. KAPITEL: Anwendungsbereich 15 I. Zeitlicher Anwendungsbereich 20 II. Persönlicher Anwendungsbereich 22 1. Darlehensgeber 22 2. Darlehensnehmer 23 a) Natürliche Personen 23 aa) Abgrenzung privat

Mehr

Grundkurs Familienrecht für die Soziale Arbeit

Grundkurs Familienrecht für die Soziale Arbeit Reinhard Joachim Wabnitz Grundkurs Familienrecht für die Soziale Arbeit Mit 8 Tabellen, 67 Übersichten, 14 Fallbeispielen und Musterlösungen 3., überarbeitete Auflage Ernst Reinhardt Verlag München Basel

Mehr

a) eintragungsfähiges Recht b) Bestehender Anspruch c) Eintragung der Vormerkung vor Eröffnung des Verfahrens Rechtsfolgen...

a) eintragungsfähiges Recht b) Bestehender Anspruch c) Eintragung der Vormerkung vor Eröffnung des Verfahrens Rechtsfolgen... Inhaltsverzeichnis Vorwort... 13 Vorwort zur zweiten Auflage:... 15 Lernziel... 17 A. Zeitliche und inhaltliche Abgrenzung... 19 I. Zeitaspekt... 19 1. Vertragsabwicklung im Insolvenzeröffnungsverfahren..

Mehr

Rechtliche und praktische Hinweise rund um das Testament

Rechtliche und praktische Hinweise rund um das Testament Rechtliche und praktische Hinweise rund um das Testament 2 Ein Testament und seine Vorteile 3 Eigenhändiges oder öffentliches Testament, einschließlich der Kosten 4 Gesetzliche Erbfolge, einschließlich

Mehr

Mindestwirkungen von Trusts

Mindestwirkungen von Trusts Thema/Anlass Datum Seite 1 Mindestwirkungen von Trusts 8,434,1.00 Trust Seminar Andreas Dudli, M.A. HSG in Law Samstag, 12. März 2011 Agenda Arten der Anerkennung Wirkungen des HTÜ Einschränkung der Mindestwirkungen

Mehr

Stephanie Hrubesch-Millauer Prof. Dr. iur., Rechtsanwältin Professorin an der Universität Bern. Erbrecht. in a nutshell. 2.

Stephanie Hrubesch-Millauer Prof. Dr. iur., Rechtsanwältin Professorin an der Universität Bern. Erbrecht. in a nutshell. 2. Stephanie Hrubesch-Millauer Prof. Dr. iur., Rechtsanwältin Professorin an der Universität Bern Erbrecht in a nutshell 2. Auflage Vorwort Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis III V

Mehr

Lambert Krause Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht, Waldshut-Tiengen. Das Familienheim bei Trennung und Scheidung

Lambert Krause Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht, Waldshut-Tiengen. Das Familienheim bei Trennung und Scheidung Lambert Krause Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht, Waldshut-Tiengen Das Familienheim bei Trennung und Scheidung Literaturverzeichnis 15 1 Das eigene Familienheim im Unterhaltsrecht 19 I. Einleitung,

Mehr

Die Kodifikation des Tierschutzrechts

Die Kodifikation des Tierschutzrechts Sabine Lennkh Die Kodifikation des Tierschutzrechts Modellvorstellungen Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 13 I. Einleitung 17 II. Tierschutz im sozialen, philosophischen und historischen Kontext

Mehr

Vertragsrecht III. (1) Grundlagen

Vertragsrecht III. (1) Grundlagen (1) Grundlagen Materialien und Hinweise Folien zur Vorlesung stehen nach Beendigung des jeweiligen Abschnitts zum Download zur Verfügung www.marco-staake.de unter Lehre à Wintersemester 2015/16 à Vertragsrecht

Mehr

Inhaltsübersicht. Abschnitt I. Allgemeines zum AGG

Inhaltsübersicht. Abschnitt I. Allgemeines zum AGG K Inhaltsübersicht Abschnitt I. Allgemeines zum AGG Teil 1. Das Gesetz und dieser Rechtsberater........ 1 Teil 2. Entstehung des AGG................ 2 Teil 3. Sinn und Zweck des AGG............. 6 Teil

Mehr

Sicherungsrechte: Pfandrecht an beweglichen Sachen ( )

Sicherungsrechte: Pfandrecht an beweglichen Sachen ( ) Prof. Dr. von Wilmowsky Sachenrecht (Zivilrecht IIIb) (Vorlesung) Sicherungsrechte: Pfandrecht an beweglichen Sachen ( 1204 1259) I. Sicherungsgut 2 II. Bestellung 2 1. Einigung 2 2. Übergabe oder ein

Mehr

Der Wahlgüterstand der Gütertrennung für die Europäische Ehe

Der Wahlgüterstand der Gütertrennung für die Europäische Ehe Der Wahlgüterstand der Gütertrennung für die Europäische Ehe - Eine rechtsvergleichende Betrachtung der Zugewinngemeinschaft des deutschen Rechts und der ehelichen Güterstände der Gütertrennung in Spanien

Mehr

Vererben und Schenken. Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013

Vererben und Schenken. Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013 06. März 2013 Vererben und Schenken Gedächtniskirche Bad Homburg 06. März 2013 Rudolf Herfurth Rechtsanwalt Seite 2 Themenüberblick Schenkung formlos bei sofortigem Vollzug Schenkungsversprechen nur notariell

Mehr

Gezielte Vermögensnachfolge durch Testament und Schenkung

Gezielte Vermögensnachfolge durch Testament und Schenkung Thomas Fritz Gezielte Vermögensnachfolge durch Testament und Schenkung Steuerrecht, Zivilrecht und Gesellschaftsrecht Unternehmens- und Privatvermögen Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung 3. Auflage

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Zivilprozessordnung. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Schrifttumsverzeichnis... Einleitung... 1

Inhaltsverzeichnis. Zivilprozessordnung. Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Schrifttumsverzeichnis... Einleitung... 1 Vorwort.................................................... Abkürzungsverzeichnis.......................................... Schrifttumsverzeichnis.......................................... Seite V XV XXIX

Mehr

Grundzüge des Wirtschaftsprivatrechts

Grundzüge des Wirtschaftsprivatrechts Vahlens Lernbücher für Wirtschaft und Recht Grundzüge des Wirtschaftsprivatrechts Bürgerliches Recht für Studium und Praxis, Fallbearbeitung, Glossar von Jos Mehrings 2., grundlegend aktualisierte Auflage

Mehr

1 Privatrecht und öffentliches Recht 21 2 Bürgerliches Recht 23 3 Geschichte und Gliederung des BGB 24

1 Privatrecht und öffentliches Recht 21 2 Bürgerliches Recht 23 3 Geschichte und Gliederung des BGB 24 Inhalt ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS 17 VORWORT 19 VORWORT ZUR 1. AUFLAGE 20 A ALLGEMEINER TEIL 21 I Einführung 21 1 Privatrecht und öffentliches Recht 21 2 Bürgerliches Recht 23 3 Geschichte und Gliederung des

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Wenn der Erbfall eintritt. Kapitel 2 Wann man Erbe wird

Inhalt. Kapitel 1 Wenn der Erbfall eintritt. Kapitel 2 Wann man Erbe wird 9 Inhalt Kapitel 1 Wenn der Erbfall eintritt 1. Was»erben«bedeutet... 15 2. Wer Erbe sein kann... 17 3. Was geerbt werden kann und was nicht... 18 4. Wenn der Erbe minderjährig ist... 19 5. Wenn die Erben

Mehr

Inhalt A Einführung B Verbraucherschutz bei Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Inhalt A Einführung B Verbraucherschutz bei Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen A Einführung... 1 I. Die Stellung des Verbraucherschutzrechtes im Privatrecht... 1 1. Sonderregeln zum Schutz des Verbrauchers... 1 2. Verbraucherschutz außerhalb des Anwendungsbereichs der Sonderregeln...

Mehr

FamFG Europäisches Verfahrensrecht

FamFG Europäisches Verfahrensrecht Prof. Dr. Ingo Saenger [Hrsg.] FamFG Europäisches Verfahrensrecht Handkommentar 5. Auflage Ralf Bendtsen, Vorsitzender Richteram LG Lüneburg Prof. Dr. Heinrich Dörner, Universität Münster Dr. Hans Eichele,

Mehr

Grundkurs Familienrecht für die Soziale Arbeit

Grundkurs Familienrecht für die Soziale Arbeit Reinhard Joachim Wabnitz Grundkurs Familienrecht für die Soziale Arbeit Mit 8 Tabellen, 67 Übersichten, 14 Fallbeispielen und Musterlösungen Ernst Reinhardt Verlag München Basel Inhalt Abkürzungsverzeichnis

Mehr