Aktueller Stand der Forschungsergebnisse über elektromagnetische Felder

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktueller Stand der Forschungsergebnisse über elektromagnetische Felder"

Transkript

1 Aktueller Stand der Forschungsergebnisse über elektromagnetische Felder Stefan Kluge - Regierungspräsidium Stuttgart Landesgesundheitsamt, Referat 96 Funktechnik bei der Breitbandversorgung Problematisch und unverzichtbar - Rottweil

2 Aufbruch Besorgnis - Regulierung 1906 erste Rundfunksendungen in den USA 1918 erste Mobiltelefonversuche der Eisenbahn 1923 Start des offiziellen Rundfunks in Deutschland 1958 mobiles A-Netz Beginn der 1990er massiver Ausbau des Digitalfunks Verordnung über elektromagnetische Felder (26. BImSchV vom ) Empfehlung des Rates zum Schutz der Bevölkerung vor elektromagnetischen Feldern vom Bezugsbasis thermische Wirkungen ab 4 W/kg abgeleiteter allg. Grenzwert 0,08 W/kg (Ganzkörper) zusätzlich 2 W/kg gemittelt über 10 g (Kopf) 4 W/kg gemittelt über 10 g (Extremitäten)

3 Frage nach nichtthermischen Wirkungen Studien die öffentliches Interesse erlangten Oberfeld-Studie (2008) Krebs? INTERPHONE-Studie (seit Oktober 2000) Krebs? BioInitiative Working Group (2007) Grenzwerte? REFLEX-Studie (2003) Genschädigung? NAILA-Studie ( ) Krebs? Mobilfunkkritische Ärzteinitiativen versch. Symptome? TNO-Studie (2003) Wohlbefinden? Salford-Studie (2003) Blut-Hirn-Schranke? Repacholi-Studie (1997) Lymphome? Flachsmeer-Studie (2002) Schlafqualität?

4 Diskussion um Vorsorgegrenzwerte 1999 Bürgerforum Elektrosmog SSK prüft, ob es wissenschaftliche Beweise, Verdachtsmomente oder Hinweise für gesundheitliche Auswirkungen von EMF unterhalb der Grenzwerte gibt 2001 SSK-Empfehlungen Grenzwerte und Vorsorgemaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung Empfehlung: Grenzwerte beibehalten, aber Aktivitäten zur Klärung offener Fragen intensivieren 2001 Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber (Einbindung der Kommunen der Bevölkerung) Etwa 30 % der Deutschen besorgt wegen Risiken von EMF, 10 % fühlen sich beeinträchtigt

5 Deutsches Mobilfunk- Forschungsprogramm ( ) 54 Projekte unter Koordination des BfS zu Biologie (z.b. Elektrosensibilität, Schlafqualität, Kanzerogenität, Befindlichkeit) Epidemiologie (Studien zur Handynutzung, zur Erfassung gesundheitlicher Beeinträchtigungen) Dosimetrie (Exposition im Alltag durch Sendeanlagen und Endgeräte, Expositionsabschätzungen für epidemiologische Studien) Risikokommunikation (z.b. Quantität und Qualität von Kommunikationsmaßnahmen)

6 Kernfragen des DMF Gibt es akute Gesundheitseffekte? Langzeiteffekte bei chronischer Exposition? Wirkungsmechanismen? Tatsächliche Exposition? Läßt sich die Dosimetrie in Studien verbessern? Müssen Standards oder Grenzwerte geändert werden? Wahrnehmung des Mobilfunks in der Öffentlichkeit Wie können Information und Kommunikation verbessert werden?

7 Dosimetrie Alltägliche Exposition der Bevölkerung zeitlich und räumlich sehr variabel flächendeckendes Immissionskataster wird vom BfS deshalb nicht befürwortet Belastung durch UMTS-Handys in der Regel geringer als im GSM-Netz Gleichzeitiger Betrieb auf engem Raum führt nicht zur Überschreitung von Grenzwerten Einführung von DVB-T kann die Exposition lokal erhöhen, insgesamt weit unter den Grenzwerten WLAN, Bluetooth-Geräte: auch unter ungünstigen Bedingungen keine Grenzwertüberschreitungen

8 Wirkmechanismen Zelle und Zellbestandteile Kein Einfluss auf Überleben und Vermehrung von Immunzellen Kein Einfluss auf Stressproteine und Konzentration von Sauerstoffradikalen Kein Hinweise auf erhöhte Durchlässigkeit der Blut-Hirn-Schranke einige Gene der BHS-Zellen beeinflusst, Effekt nicht konsistent, nicht als Hinweis auf Funktionsbeeinträchtigung der BHS zu werten (weitere Abklärung empfohlen)

9 Wirkmechanismen Auge und Ohr Keine Einflüsse von GSM- und UMTS-Signalen auf das neuronale Netzwerk von Auge und Ohr (Reaktion der Nervenzellen von Netzhaut und Hörzellen, Verhaltenstest, Genexpression im Bereich der Hörschnecke und Hirnrinde) Melatonin-Hypothese Unterhalb der Grenzwerte kein Einfluss auf den Melatoninspiegel Hypothese Demodulation hochfrequenter Felder Keine Hinweise auf eine nicht-thermisch bedingte Demodulation

10 Wirkmechanismen Kognition und Schlaf Kein Hinweis auf gesundheitlich relevanten Einfluss von GSM- und UMTS-Feldern auf kognitive Leistungsfähigkeit Doppelblinde Feldstudie mit einer mobilen Sendeanlage zeigte keinen Einfluss der Felder auf Schlafqualität Abschirmung der elektromagnetischen Felder erbrachte keine Verbesserung der Schlafqualität Besorgnis über negative gesundheitliche Auswirkungen führt zu Verschlechterung des Schlafs Scheinabschirmung verbessert subjektive Schlafqualität genauso wie wirksame Abschirmung

11 Wirkmechanismen Verursacht Mobilfunk Krebs? INTERPHONE-Studie mit 7000 Hirntumorpatienten und 7000 Nicht-Hirntumorpatienten aus 13 Ländern Bisherige Ergebnisse: kein statistisch signifikanter Hinweis auf erhöhtes Risiko für Hirntumore oder Tumore des Hörnerven durch intensive Nutzung von Handys und Schnurlostelefonen Gilt zumindest für Nutzungsdauer bis zu 10 Jahren Frage nach Langzeiteffekten kann derzeit nicht abschließend beantwortet werden - Frage ob Kinder stärker als Erwachsene exponiert oder empfindlicher gegenüber EMF sein könnten, ist nicht abschließend geklärt Weitere Bearbeitung in den aktuellen Studien MOBI-KIDS und COSMOS

12 Wirkmechanismen Verusacht Mobilfunk Krebs? (2) Studie zur kindlichen Leukämie um starke Radiound Fernsehsender zeigte bei rückwirkender Bestimmung der Belastung durch hochfrequente elektromagnetische Felder für mehr als 8000 Kinder mit und ohne Erkrankung keinen Zusammenhang zwischen Leukämie und den EMF

13 Wirkmechanismen Elektrosensibilität Keine medizinisch eindeutige Diagnose Vielzahl unspezifischer Beschwerden weit unterhalb der Grenzwerte (Parallelen zu multipler Chemikalienunverträglichkeit) Etwa 10 % der Bevölkerung beschreiben sich als gesundheitlich beeinträchtigt durch Mobilfunk Etwa 1,5 % bezeichnen sich als elektrosensibel Süd-Nord-Gefälle

14 Wirkmechanismen Elektrosensibilität Ergebnisse des DMF Gesundheitliche Beschwerden Kein Zusammenhang zwischen Gesamtfeldstärke der Basisstationen und fünf untersuchten Symptomen/Parametern (Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Beschwerden allgemein, psychische und physische Lebensqualität) Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Elektrosensiblen geringer als bei Kontrollpersonen, kein Unterschied bei allg. Lebenszufriedenheit Keine signifikanten Unterschiede bei Allergien, Schilddrüsen- und Leberfunktion, Eisenmangel, Quecksilber im Blut

15 Wirkmechanismen Objektivierung Elektrosensibilität mit transkranieller Magnetstimulation Elektrosensible können schlechter als Kontrollpersonen zwischen tatsächlicher und Scheinexposition unterscheiden Aktivierung von Hirnarealen, an vorwegnehmenden Prozessen beteiligt sind

16 Zusammenfassung und Ausblick Exposition der Bevölkerung im Alltag bleibt weit unterhalb der Grenzwerte Frühere Hinweise auf gesundheitsrelevante Wirkungen hochfrequenter EMF, speziell bezüglich Schlaf, Hirnleistung, Blut-Hirn-Schranke, Immunsystem, Fortpflanzung, Sinnesorganen, Tinnitus, Krebserkrankungen oder Kopfschmerzen, konnten nicht bestätigt werden Es wurden keine neuen Hinweise für gesundheitsrelevante Wirkungen oder nichtthermische Effekte gefunden

17 Zusammenfassung und Ausblick Weiterer Forschungsbedarf zu Fragen möglicher Langzeitwirkungen bei Handynutzung von mehr als 10 Jahren Zur Frage ob Kinder empfindlicher reagieren als Erwachsen Zur Risikokommunikation Zur Bewertung der IARC-Einstufung von hochfrequenten EMF in Gruppe 2B nach gegenwärtigem Kenntnisstand begrenzte Hinweise auf eine krebserzeugende Wirkung aus epidemiologischen Beobachtungen, die aber nur unzureichend beziehungsweise nicht durch experimentelle Befunde gestützt werden

18 Weitere Informationen / Verbraucher / häufig gestellte Fragen /ssk1106.htm

Einfluss des Mobilfunks auf den Schlaf und die Aktivität des Gehirns

Einfluss des Mobilfunks auf den Schlaf und die Aktivität des Gehirns Einfluss des Mobilfunks auf den Schlaf und die Aktivität des Gehirns PD Dr. Blanka Pophof Bundesamt für Strahlenschutz Mobilfunk: Einfluss auf Schlaf und Gehirn? Erkenntnisstand zu Beginn des DMF Wissenschaftliche

Mehr

Elektrosensibilität, unspezifische gesundheitliche Beschwerden

Elektrosensibilität, unspezifische gesundheitliche Beschwerden Elektrosensibilität, unspezifische gesundheitliche Beschwerden Dr. Anne Dehos Bundesamt für Strahlenschutz Mobilfunk und Gesundheit BfS-Informationsveranstaltung, 25. Juni 2009, München 1 Was versteht

Mehr

Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk? Alexander Lerchl Jacobs-University Bremen

Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk? Alexander Lerchl Jacobs-University Bremen Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk? Alexander Lerchl Jacobs-University Bremen Hintergrund Die Besorgnis der Bevölkerung ist relativ konstant bei ca. 30%. Eine Beeinträchtigung der eigenen Gesundheit wird

Mehr

Gesundheit und Mobilfunk

Gesundheit und Mobilfunk Gesundheit und Mobilfunk Forschungsschwerpunkte und Problemfelder Priv.-Doz. Dr. Michaela Kreuzer Bundesamt für Strahlenschutz Neuherberg/München mkreuzer@bfs.de GMDS, 13.09.2006 Gesundheitsgefahren durch

Mehr

"Hochfrequente elektromagnetische und niederfrequente elektrische und magnetische Felder - Grundlagen und gesundheitliche Bedeutung"

Hochfrequente elektromagnetische und niederfrequente elektrische und magnetische Felder - Grundlagen und gesundheitliche Bedeutung "Hochfrequente elektromagnetische und niederfrequente elektrische und magnetische Felder - Grundlagen und gesundheitliche Bedeutung" Dr. Anne Dehos Bundesamt für Strahlenschutz Fachbereich Strahlenschutz

Mehr

Biologische Wirkungen elektromagnetischer Strahlung und deren medizinische Relevanz

Biologische Wirkungen elektromagnetischer Strahlung und deren medizinische Relevanz Biologische Wirkungen elektromagnetischer Strahlung und deren medizinische Relevanz Indizien und Befürchtungen ein Überblick über die Gesundheitsgefahren und den Stand der Forschung Dr. Wolfgang Weiss

Mehr

Deutsches Mobilfunk Forschungsprogramm

Deutsches Mobilfunk Forschungsprogramm Deutsches Mobilfunk Forschungsprogramm 2002-2006 Biologie (G. Ziegelberger) Wirkungsmechanismen, in vitro-untersuchungen an Zellen und Organen, in vivo-untersuchungen am Tiermodell und an Probanden, Elektrosensibilität

Mehr

Wirkungen auf die Blut-Hirn-Schranke, DNA-Schädigung

Wirkungen auf die Blut-Hirn-Schranke, DNA-Schädigung Wirkungen auf die Blut-Hirn-Schranke, DNA-Schädigung Dr. Monika Asmuß Bundesamt für Strahlenschutz Mobilfunk und Gesundheit BfS-Informationsveranstaltung, 25. Juni 2009, München 1 Blut-Hirn-Schranke (BHS)

Mehr

Mobilfunk Kann Strahlung die Gesundheit gefährden?

Mobilfunk Kann Strahlung die Gesundheit gefährden? Mobilfunk Kann Strahlung die Gesundheit gefährden? WissensWerte Bremer Forum für WissenschaftsJournalismus Bremen 18. November Dr. H.-Peter Neitzke, ECOLOG-Institut, Hannover HF EMF Expositionen durch

Mehr

Gesundheitliche Wirkungen von Mobilfunkstrahlung

Gesundheitliche Wirkungen von Mobilfunkstrahlung Gesundheitliche Wirkungen von Mobilfunkstrahlung Gregor Dürrenberger Forschungsstiftung Mobilkommunikation Oktober 2007 / Folie 1 Übersicht Strahlenbelastung (Exposition) im Alltag Biologische Wirkungen

Mehr

Elektrosmog, Handys, Solarien etc.

Elektrosmog, Handys, Solarien etc. Elektrosmog, Handys, Solarien etc. Gesundheitsrisiken durch nichtionisierende Strahlen R. Matthes Bundesamt für Strahlenschutz www.bfs.de Inhalt Nichtionisierende Strahlung Mobilfunktechnik Gesundheitliche

Mehr

Mobilfunk - Handys und Co.

Mobilfunk - Handys und Co. Mobilfunk - Handys und Co. Mobilfunk - Handys und Co. Informationen und Tipps zum bewussten Umgang mit der drahtlosen Technik Mobilfunk - moderne Technik ohne Risiken? Mobiles Telefonieren ist aus unserem

Mehr

Hintergrundpapier: Grenzwerte im Bereich Mobilfunk

Hintergrundpapier: Grenzwerte im Bereich Mobilfunk Februar 2013 Hintergrundpapier: Grenzwerte im Bereich Mobilfunk Grundsatz Die Festlegung von Grenzwerten erfolgt auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse. Dabei werden alle nach wissenschaftlichen Standards

Mehr

Gesundheitsrisiken durch niederfrequente elektrische und magnetische Felder. Dr. H.-Peter Neitzke, ECOLOG-Institut, Hannover

Gesundheitsrisiken durch niederfrequente elektrische und magnetische Felder. Dr. H.-Peter Neitzke, ECOLOG-Institut, Hannover Gesundheitsrisiken durch niederfrequente elektrische und magnetische Felder Dr. H.-Peter Neitzke, ECOLOG-Institut, Hannover ECOLOG-Institut Arbeitsbereich Technik & Umwelt www.ecolog-institut.de Forschung

Mehr

Wirkung elektrischer und magnetischer Felder auf den Menschen

Wirkung elektrischer und magnetischer Felder auf den Menschen Wirkung elektrischer und magnetischer Felder auf den Menschen Dr. Frank Gollnick femu Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit Universitätsklinikum Aachen Rheinisch-Westfälische

Mehr

puncto Nr. 2 2013 ZKZ 83855 64. Jahrgang Elektrosmog Gesunder Umgang mit Handy & Co.

puncto Nr. 2 2013 ZKZ 83855 64. Jahrgang Elektrosmog Gesunder Umgang mit Handy & Co. puncto Nr. 2 2013 ZKZ 83855 64. Jahrgang Das Mitgliedermagazin der Continentale Betriebskrankenkasse Elektrosmog Gesunder Umgang mit Handy & Co. 10 Elektrosmog Gesunder Umgang mit Handy & Co. pio3, Fotolia

Mehr

Positionspapier der Umweltanwaltschaften Österreichs zum Thema Mobilfunk und Gesundheit

Positionspapier der Umweltanwaltschaften Österreichs zum Thema Mobilfunk und Gesundheit 1 Steiermark Positionspapier der Umweltanwaltschaften Österreichs zum Thema Mobilfunk und Gesundheit Jänner 2007 Einleitung Kaum eine neue Technologie hat in so kurzer Zeit eine so große Verbreitung gefunden

Mehr

- Drucksache 16/6022 - Strahlenbelastung durch drahtlose Internet-Netzwerke (W-LAN)

- Drucksache 16/6022 - Strahlenbelastung durch drahtlose Internet-Netzwerke (W-LAN) Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sylvia Kotting-Uhl, Cornelia Behm, Hans Josef Fell, weiterer Abgeordneter und der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - Drucksache 16/6022

Mehr

Ermittlung und Bewertung der elektromagnetischen Exposition durch WLAN-Techniken Sind wir gefährdet?

Ermittlung und Bewertung der elektromagnetischen Exposition durch WLAN-Techniken Sind wir gefährdet? Inhouse-Vernetzung von Schulen, 13.2.2007 Ermittlung und Bewertung der elektromagnetischen Exposition durch WLAN-Techniken Sind wir gefährdet? Dr. Christian Bornkessel, IMST GmbH, Carl-Friedrich-Gauß-Str.

Mehr

Elektromagnetische Felder Risikowahrnehmung in der Öffentlichkeit

Elektromagnetische Felder Risikowahrnehmung in der Öffentlichkeit Elektromagnetische Felder Risikowahrnehmung in der Öffentlichkeit Christiane Pölzl-Viol, Bundesamt für Strahlenschutz Fortbildung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst Berlin, 22.03.2012 Christiane Pölzl-Viol,

Mehr

Elektromagnetische Felder im Mobilfunk

Elektromagnetische Felder im Mobilfunk Elektromagnetische Felder im Mobilfunk Zwischen Hysterie und verantwortungsvollem Umgang mit der Funktechnik Detlef Volke Vodafone D2 GmbH Abteilung Mobilfunk und Umwelt Am Seestern 40547 DÜSSELDORF Gesamt

Mehr

Handy- Empfehlungen. Informationen zur Vermeidung unnötiger Belastungen mit elektromagnetischen Feldern bei Mobiltelefonen

Handy- Empfehlungen. Informationen zur Vermeidung unnötiger Belastungen mit elektromagnetischen Feldern bei Mobiltelefonen Handy- Empfehlungen Informationen zur Vermeidung unnötiger Belastungen mit elektromagnetischen Feldern bei Mobiltelefonen Vorwort Liebe Handy- NutzerInnen! Inwieweit die durch Mobiltelefone erzeugten elektromagnetischen

Mehr

Elektromagnetische Felder am Arbeitsplatz

Elektromagnetische Felder am Arbeitsplatz Elektromagnetische Felder am Arbeitsplatz Anforderungen der Richtlinie 2004/40/EG Gesetzliche Grundlagen EMF EU Richtlinie Veröffentlichung der RL 2004/40/EG vom 29.04.2004 Berichtigung der RL 2004/40/EG

Mehr

Science Brunch, 30. November, 2007 Elektromagnetische Hypersensibilität (EHS): Wo steht die Forschung?

Science Brunch, 30. November, 2007 Elektromagnetische Hypersensibilität (EHS): Wo steht die Forschung? Science Brunch, 30. November, 2007 Elektromagnetische Hypersensibilität (EHS): Wo steht die Forschung? Dr. M. Röösli Universität Bern Institut für Sozial und Präventivemedizin Phänomenbeschreibung > 5%

Mehr

Strahlenbelastung durch drahtlose Internet-Netzwerke (WLAN)

Strahlenbelastung durch drahtlose Internet-Netzwerke (WLAN) Deutscher Bundestag Drucksache 16/6117 16. Wahlperiode 23. 07. 2007 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sylvia Kotting-Uhl, Cornelia Behm, Hans-Josef Fell, weiterer Abgeordneter

Mehr

Gesundheit und Gesundheitsverhalten von österreichischen Schülerinnen und Schülern Aktuelle Ergebnisse der HBSC-Studie

Gesundheit und Gesundheitsverhalten von österreichischen Schülerinnen und Schülern Aktuelle Ergebnisse der HBSC-Studie Gesundheit und Gesundheitsverhalten von österreichischen Schülerinnen und Schülern Aktuelle Ergebnisse der HBSC-Studie Rosemarie Felder-Puig 1 Inhalte dieses Vortrags Seelische Gesundheit von österreichischen

Mehr

Das Leben in der Wolke - Wie kann Elektrosmog planerisch vermieden werden?

Das Leben in der Wolke - Wie kann Elektrosmog planerisch vermieden werden? Das Leben in der Wolke - Wie kann Elektrosmog planerisch vermieden werden? Georg Klaus maxwave AG 8050 Zürich klaus@maxwave.ch Elektrosmog / Nichtionisierende Strahlung Elektrosmog "Smog" = "smoke" + "fog"

Mehr

Anhörung des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz am 07.12.2006 zum Thema Einfluss des Mobilfunks auf die menschliche Befindlichkeit

Anhörung des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz am 07.12.2006 zum Thema Einfluss des Mobilfunks auf die menschliche Befindlichkeit Anhörung des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz am 07.12.2006 zum Thema Einfluss des Mobilfunks auf die menschliche Befindlichkeit Fragenkatalog (Stand: 13.10.06) Beantwortung der Fragen durch

Mehr

body&car Die Lösung gegen technischen Elektrosmog & Umweltstrahlenbelastung! Von offiziellen Instituten getestet und von Experten empfohlen!

body&car Die Lösung gegen technischen Elektrosmog & Umweltstrahlenbelastung! Von offiziellen Instituten getestet und von Experten empfohlen! body&car Die Lösung gegen technischen Elektrosmog & Umweltstrahlenbelastung! made by Gasser Gesundheitsprodukte, Austria swiss product Von offiziellen Instituten getestet und von Experten empfohlen! Einfluss

Mehr

Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit (femu)

Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit (femu) Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit (femu) Einführung in das EMF-Portal zu gesundheitlichen Wirkungen von EMF Sarah Drießen Uniklinik Aachen Rheinisch-Westfälische Technische

Mehr

Liste der Forschungsprojekte des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms (DMF)

Liste der Forschungsprojekte des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms (DMF) Das Deutsche Mobilfunk Forschungsprogramm (DMF) umfasst insgesamt 53 Forschungsprojekte in den Bereichen Biologie (22 Projekte), Dosimetrie (15 Projekte), Epidemiologie (9 Projekte) und Risikokommunikation

Mehr

Ergebnisse des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms German Mobile Telecommunication Research Programme (DMF)

Ergebnisse des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms German Mobile Telecommunication Research Programme (DMF) Ergebnisse des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms German Mobile Telecommunication Research Programme (DMF) Bewertung der gesundheitlichen Risiken des Mobilfunks Health Risk Assessment of Mobile Communications

Mehr

Risikobewertung niederfrequenter elektromagnetischer Felder im Zusammenhang zum Netzausbau

Risikobewertung niederfrequenter elektromagnetischer Felder im Zusammenhang zum Netzausbau Risikobewertung niederfrequenter elektromagnetischer Felder im Zusammenhang zum Netzausbau Dr. Anne Dehos Bundesamt für Strahlenschutz Fachbereich Strahlenschutz und Gesundheit 1 Netzausbau Der Anteil

Mehr

Elektromagnetische Felder im Alltag - ein gesundheitliches Risiko?

Elektromagnetische Felder im Alltag - ein gesundheitliches Risiko? Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Gesundheit und Umwelt Elektromagnetische Felder im Alltag - ein gesundheitliches Risiko? Was versteht man unter Elektrosmog? Wir sind in unserem täglichen Leben von

Mehr

Informationssystem über Wirkungen elektromagnetischer Felder auf den Menschen (EMFIS) - Wissensbasierte Literaturdatenbank -

Informationssystem über Wirkungen elektromagnetischer Felder auf den Menschen (EMFIS) - Wissensbasierte Literaturdatenbank - Informationssystem über Wirkungen elektromagnetischer Felder auf den Menschen (EMFIS) - Wissensbasierte Literaturdatenbank - Silny J. Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit (femu),universitätsklinikum,

Mehr

Übersicht Verständnisfragen

Übersicht Verständnisfragen Übersicht Verständnisfragen Herz-Kreislauf-Erkrankungen Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD) Übergewicht und Adipositas Diabetes mellitus Krebserkrankungen HIV und AIDS Rheumatische Erkrankungen

Mehr

Mobilfunk Neulingen IST-Situation GSM-UMTS Ausbauplanung LTE Vorsorgekonzept Herbst 2013

Mobilfunk Neulingen IST-Situation GSM-UMTS Ausbauplanung LTE Vorsorgekonzept Herbst 2013 Mobilfunk Neulingen IST-Situation GSM-UMTS Ausbauplanung LTE Vorsorgekonzept Herbst 2013 Öffentliche Information 19.11.13 Halle in Göbrichen Grundlage ist Gutachten V2 vom 20.07.13 Ing.büro IBAUM Dipl.-Ing.

Mehr

Der Digitalfunk BOS. Umwelt und Gesundheit EMVU. www.bdbos.bund.de. Ein Netz - digital. sicher. bundesweit - für Alle!

Der Digitalfunk BOS. Umwelt und Gesundheit EMVU. www.bdbos.bund.de. Ein Netz - digital. sicher. bundesweit - für Alle! Der Digitalfunk BOS Umwelt und Gesundheit EMVU elektromagnetische Umweltverträglichkeit www.bdbos.bund.de Modernes Netz für alle Sicherheitsbehörden Sämtliche Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben

Mehr

Studie Aussagen Stellungnahme

Studie Aussagen Stellungnahme Zusammenstellung der Studien, die öffentliches Interesse erweckt haben, und deren Bewertung durch das BfS. Oberfeld-Studie Studie Aussagen Stellungnahme Umweltepidemiologischen Untersuchung der Krebsinzidenz

Mehr

Gesundheitliche Wirkungen elektrischer und magnetischer Felder Impulsvortrag

Gesundheitliche Wirkungen elektrischer und magnetischer Felder Impulsvortrag Gesundheitliche Wirkungen elektrischer und magnetischer Felder Impulsvortrag Dr. Anne Dehos Bundesamt für Strahlenschutz Fachbereich Strahlenschutz und Gesundheit 1 Elektromagnetisches Frequenzspektrum

Mehr

Elektromagnetische Felder des Mobilfunk und ihre Wirkung auf dem Menschen - Einführung von UMTS -

Elektromagnetische Felder des Mobilfunk und ihre Wirkung auf dem Menschen - Einführung von UMTS - Januar 2001 Elektromagnetische Felder des Mobilfunk und ihre Wirkung auf dem Menschen - Einführung von UMTS - Dr. Brüggemeyer Mit dem weit verbreiteten und immer noch zunehmenden Einsatz von Mobilfunk

Mehr

Mobilfunk und Gesundheit

Mobilfunk und Gesundheit Mobilfunk und Gesundheit Aßling, 9. Oktober 2008 Dr. med. univ. Gerd Oberfeld Land Salzburg Umweltmedizin Referent für Umweltmedizin der Österreichischen Ärztekammer Das natürliche elektromagnetische Spektrum

Mehr

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy

MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy MOBILFUNK: WIE FUNKTIONIERT DAS EIGENTLICH? Informationen rund ums Handy Impressum Bundesamt für Strahlenschutz Öffentlichkeitsarbeit Postfach 10 01 49 D - 38201 Salzgitter Telefon: + 49 (0) 30 18333-0

Mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung durch Stärkung der Ressourcen

Betriebliche Gesundheitsförderung durch Stärkung der Ressourcen Betriebliche Gesundheitsförderung durch Stärkung der Ressourcen Cornelia Schneider Dipl. Psychologin/ Physiotherapeutin/ Syst. Coach 1 Überblick 1. Gesundheitsmodelle: defizit- vs. ressourcenorientierte

Mehr

Integritätsentschädigung gemäss UVG

Integritätsentschädigung gemäss UVG Integritätsentschädigung gemäss UVG Tabelle 19 Integritätsschaden bei psychischen Folgen von Unfällen Herausgegeben von den Ärzten der Suva Schweizerischen 6002 Luzern, Postfach Unfallversicherungsanstalt

Mehr

Fortbildung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst. Gesundheitliche Wirkungen nieder- und hochfrequenter elektromagnetischer Felder. Dr. M.

Fortbildung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst. Gesundheitliche Wirkungen nieder- und hochfrequenter elektromagnetischer Felder. Dr. M. Fortbildung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst Berlin, 21.-23. März 2012 Gesundheitliche Wirkungen nieder- und hochfrequenter elektromagnetischer Felder Dr. M. Asmuß Fortbildung für den Öffentlichen

Mehr

Ohrgeräusch oder Tinnitus?

Ohrgeräusch oder Tinnitus? Ohrgeräusch oder Tinnitus? Ja und!. med. Joachim Wichmann. Joachim Wichmann, Kölner Str. 566, 47807 Krefeld, 02151-301282. Definition Akustische Wahrnehmung, die zusätzlich zum Schall, der auf das Ohr

Mehr

Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit Stromleitungen und elektromagnetische Felder

Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit Stromleitungen und elektromagnetische Felder Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit Stromleitungen und elektromagnetische Felder Berlin, 10.03.2014 Forschungszentrum für elektro-magnetische Umweltverträglichkeit (femu) Verschiedene

Mehr

Risikowahrnehmung in der Bevölkerung. Christiane Pölzl-Viol. Bundesamt für Strahlenschutz

Risikowahrnehmung in der Bevölkerung. Christiane Pölzl-Viol. Bundesamt für Strahlenschutz Risikowahrnehmung in der Bevölkerung Christiane Pölzl-Viol Bundesamt für Strahlenschutz Worum geht es? Empfindet die Bevölkerung statische und niederfrequente Felder des Stromnetzausbaus als Risiko? Warum

Mehr

"Lüdenscheider Aktivitätsfragebogen" zum Risikofaktor Bewegungsmangel

Lüdenscheider Aktivitätsfragebogen zum Risikofaktor Bewegungsmangel "Lüdenscheider Aktivitätsfragebogen" zum Risikofaktor Bewegungsmangel Höltke/Jakob Sportmedizin Hellersen 2002 Vorbemerkungen Vorrangiges Ziel der Gesundheitsvorsorge ist es heutzutage in den Industrienationen

Mehr

MS 10 Fragen und Antworten

MS 10 Fragen und Antworten Hintergrundinformation MS 10 Fragen und Antworten Was ist MS? Multiple Sklerose (MS) ist eine chronische Erkrankung des Zentralen Nervensystems (ZNS), d.h. des Gehirns und des Rückenmarks. Bei der MS handelt

Mehr

Th. Völker, Breitband, WLAN, Glasfaser Gefährdung durch elektromagnetische Strahlung

Th. Völker, Breitband, WLAN, Glasfaser Gefährdung durch elektromagnetische Strahlung Th. Völker, 02.2015 Breitband, WLAN, Glasfaser Gefährdung durch elektromagnetische Strahlung Niederfrequenz Hochfrequenz Optische Strahlung 0 Hz 30 khz 30 khz 300 GHz 300 GHz 3000 THz Einteilung des EM

Mehr

DR. GABRIELE WEHRLE REFERAT 34 TECHNISCHER ARBEITSSCHUTZ, LÄRMSCHUTZ

DR. GABRIELE WEHRLE REFERAT 34 TECHNISCHER ARBEITSSCHUTZ, LÄRMSCHUTZ Wirkung von Lärm und elektromagnetischen Feldern auf den Organismus DR. GABRIELE WEHRLE REFERAT 34 TECHNISCHER ARBEITSSCHUTZ, LÄRMSCHUTZ Was ist Lärm? Lärm, moderne Folter! Manfred Hinrich (*1926), Dr.

Mehr

Tabelle 6a: Deskriptive Statistiken der metrischen Variablen

Tabelle 6a: Deskriptive Statistiken der metrischen Variablen Ergebnisse 77 5 Ergebnisse Das folgende Kapitel widmet sich der statistischen Auswertung der Daten zur Ü- berprüfung der Hypothesen. Die hier verwendeten Daten wurden mit den in 4.3 beschriebenen Instrumenten

Mehr

Depressionen meistern. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Depressionen meistern. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Depressionen meistern Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Das sollten Sie wissen In Deutschland leiden etwa 8 % der Bevölkerung oder 5,6 Mio. Menschen unter Depressionen. Häufig tun Familienangehörige

Mehr

Der gesunde Schlafplatz

Der gesunde Schlafplatz Der gesunde Schlafplatz Gesunder Schlaf ist wichtig. Die fehlende Erholsamkeit des Schlafes beeinträchtigt kurzfristig die Leistungsfähigkeit und kann mittel- oder langfristig auch zu Verschlechterung

Mehr

Maßnahmen. der Unternehmen

Maßnahmen. der Unternehmen Maßnahmen ZUR VERBESSERUNG VON SICHERHEIT UND VERBRAUCHER-, UMWELT-, UND GESUNDHEITSSCHUTZ, INFORMATION UND VERTRAUENSBILDENDE MAßNAHMEN BEIM AUSBAU DER MOBILFUNKNETZE der Unternehmen DETEMOBIL DEUTSCHE

Mehr

Technische Details zu Hochfrequenztechniken

Technische Details zu Hochfrequenztechniken echnische Details zu Hochfrequenztechniken Elektromagnetisches Spektrum, Frequenzen gängiger Hochfrequenzanwendungen Unterscheidungsmerkmale der verschiedenen Übertragungstechniken Analoge Datenübertragung

Mehr

EMF und Gesundheitsschutz: Die Sicht der Gesundheitsbehörden

EMF und Gesundheitsschutz: Die Sicht der Gesundheitsbehörden Krebsliga Schweiz / Krebstagung 2009 Elektromagnetische Felder und Gesundheit: Zwischen Ängsten und Wissen EMF und Gesundheitsschutz: Die Sicht der Gesundheitsbehörden Mirjana Moser Bundesamt für Gesundheit

Mehr

Deutscher Bundestag Drucksache 18/3752

Deutscher Bundestag Drucksache 18/3752 Deutscher Bundestag Drucksache 18/3752 18. Wahlperiode 12.01.2015 Unterrichtung durch die Bundesregierung Sechster Bericht der Bundesregierung über die Forschungsergebnisse in Bezug auf die Emissionsminderungsmöglichkeiten

Mehr

Hat der Patient eine Depression? Dr. Med (UK) Hans-Eric Usher MBBS (Lond.) MRCGP

Hat der Patient eine Depression? Dr. Med (UK) Hans-Eric Usher MBBS (Lond.) MRCGP Hat der Patient eine Depression? { Dr. Med (UK) Hans-Eric Usher MBBS (Lond.) MRCGP Hintergrund und Auswirkung von Depression Screening Diagnostische Instrumente Bewertung der diagnostischen Instrumente

Mehr

Elektromagnetische Felder in der Werkstatt

Elektromagnetische Felder in der Werkstatt Elektromagnetische Felder in der Werkstatt Dr. med. Th. Amport SGARM-Schweizerische Gesellschaft für Arbeitsmedizin MedicalService SBB Bern Inhalt Einleitung Definition & EMF Spektrum Gesundheitliche Aspekte

Mehr

Elektromagnetische Felder in Büros und ähnlichen Räumen

Elektromagnetische Felder in Büros und ähnlichen Räumen BGIA/BGFE-Workshop Sicherheit in elektromagnetischen Feldern an Arbeitsplätzen Elektromagnetische Felder in Büros und ähnlichen Räumen Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitsschutz Dipl.-Ing. Fritz

Mehr

Beobachtungsergebnisse über die Wirksamkeit von Schaukelbewegungen bei Demenzpatienten. Veröffentlicht durch Sagepublications

Beobachtungsergebnisse über die Wirksamkeit von Schaukelbewegungen bei Demenzpatienten. Veröffentlicht durch Sagepublications Beobachtungsergebnisse über die Wirksamkeit von Schaukelbewegungen bei Demenzpatienten Veröffentlicht durch Sagepublications Schaukelstuhltherapie für Demenzpatienten Studie über die Auswirkung auf das

Mehr

Defizite der deutschen Grenzwerte für elektromagnetische Felder von Höchstspannungsleitungen

Defizite der deutschen Grenzwerte für elektromagnetische Felder von Höchstspannungsleitungen Defizite der deutschen Grenzwerte für elektromagnetische Felder von Höchstspannungsleitungen Dr. Werner Schneider Initiative Quickborn unter Höchstspannung Hauptgrund für Nicht-Akzeptanz: Gesundheitliche

Mehr

Mobilfunk-Strahlung. Einführung

Mobilfunk-Strahlung. Einführung Mobilfunk-Strahlung Fraktionsbeschluss 26. Mai 2009 Einführung...1 1. Mobilfunk-Strahlung...2 2. Wirkungen und Risiken...2 3. Kinder und Jugendliche...3 4. Gesetzlicher Rahmen...4 5. Kennzeichnung Endgeräte...5

Mehr

Adherence Differenzierter Umgang mit Patienten

Adherence Differenzierter Umgang mit Patienten Adherence Differenzierter Umgang mit Patienten Prof. Dr. Marion Schaefer, Institut für Klinische Pharmakologie Masterstudiengang Consumer Health Care Charité Universitätsmedizin Berlin 4. Deutscher Kongress

Mehr

Mobilfunksendeanlagen...

Mobilfunksendeanlagen... Mobilfunksendeanlagen... ein gesundheitliches Risiko? Freie Hansestadt Bremen 1 Gesundheitsamt Impressum Gesundheitsamt Bremen (Hrsg.) Gesundheit und Umwelt Umwelthygiene Horner Straße 60-70 28203 Bremen

Mehr

MOBILFUNK UND SCHULE Teil B. Biologische Wirkungen Grenzwerte Möglichkeiten der Reduktion

MOBILFUNK UND SCHULE Teil B. Biologische Wirkungen Grenzwerte Möglichkeiten der Reduktion MOBILFUNK UND SCHULE Teil B. Biologische Wirkungen Grenzwerte Möglichkeiten der Reduktion LfU / Abt.2 / Dr. Heinrich Eder / 09.2005-1- Es gibt zwei grundsätzlich verschiedene Quellen von Mobilfunkfeldern:

Mehr

Mobilfunk ein Teil unserer Welt

Mobilfunk ein Teil unserer Welt Mobilfunk ein Teil unserer Welt Mobilfunknetz, elektromagnetische Felder, Forschung So funktioniert Mobilfunk Richtfu Mobil telefonieren ist einfach: Das Handy oder Smartphone einschalten und schon ist

Mehr

Gefährdungsbeurteilung von Mobilfunkstrahlung

Gefährdungsbeurteilung von Mobilfunkstrahlung Gefährdungsbeurteilung von Mobilfunkstrahlung Dr. Hanswerner Jaroni, sschwelle, Studien Quelle: Helmut Müller, Mannesmann Mobilfunk GmbH, Vortrag 5.Juli 2001 im LGA gepulste Strahlung Standortbescheinigungen

Mehr

Körperliches Training und Sport - Gibt es ein Potenzial bei der Prävention und Therapie von Prostatakrebs??

Körperliches Training und Sport - Gibt es ein Potenzial bei der Prävention und Therapie von Prostatakrebs?? Körperliches Training und Sport - Gibt es ein Potenzial bei der Prävention und Therapie von Prostatakrebs?? Prof. Dr. Andreas M. Nieß Medizinische Universitätsklinik Tübingen Abteilung Sportmedizin http://www.medizin.uni-tuebingen.de/sportmedizin

Mehr

Zukunft der Implantate

Zukunft der Implantate Zukunft der Implantate Silny J. Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit (femu),universitätsklinikum, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Fachtagung Mensch, Strom,

Mehr

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006

Multiple Sklerose. Inhaltsverzeichnis. Encephalomyelitis disseminata. Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Multiple Sklerose Encephalomyelitis disseminata Lisa Hinrichsen & Klaas Rackebrandt Nov. 2006 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 2. Ätiologie 3. Risikofaktoren 4. Epidemiologie 5. Krankheitsbild 6. Befallene

Mehr

16/230. Mobilfunk-Strahlung. Fraktionsbeschluss vom 26. Mai 2009

16/230. Mobilfunk-Strahlung. Fraktionsbeschluss vom 26. Mai 2009 16/230 Mobilfunk-Strahlung Fraktionsbeschluss vom 26. Mai 2009 Impressum Herausgeberin Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion Platz der Republik 1 11011 Berlin www.gruene-bundestag.de Verantwortlich

Mehr

Untersuchung der Schlafqualität bei Elektrosensiblen Anwohnern von Basisstationen unter häuslichen Bedingungen

Untersuchung der Schlafqualität bei Elektrosensiblen Anwohnern von Basisstationen unter häuslichen Bedingungen Electrosensitives PROtected Sleep Untersuchung der Schlafqualität bei Elektrosensiblen Anwohnern von Basisstationen unter häuslichen Bedingungen N. Leitgeb 42% länger als 5 Jahre 30% der Erwachsenen gelegentlich

Mehr

Forschungsprojekte des LWL-Forschungsinstituts für seelische Gesundheit (Stand: Sept. 2011)

Forschungsprojekte des LWL-Forschungsinstituts für seelische Gesundheit (Stand: Sept. 2011) Forschungsprojekte des LWL-Forschungsinstituts für seelische Gesundheit (Stand: Sept. 2011) Institutsprojekte F001-2009: Genetische Prädiktion des Verlaufs schizophrener Erkrankungen Im Rahmen des Projektes

Mehr

Furchtappelle in der Gesundheitsförderung

Furchtappelle in der Gesundheitsförderung Furchtappelle in der Gesundheitsförderung Jürgen Bengel Abteilung für Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie Institut für Psychologie, Universität Freiburg 26. Jahrestagung Fachgruppe Psychologie

Mehr

Elektromagnetische Felder und Krebsepidemiologie: Stand der Erkenntnisse

Elektromagnetische Felder und Krebsepidemiologie: Stand der Erkenntnisse Elektromagnetische Felder und Krebsepidemiologie: Stand der Erkenntnisse Joachim Schüz, Danish Cancer Society, Copenhagen Frequenz (Hz) 1021 Gamma-Strahlung Institute 1020of Cancer Epidemiology 1019 1018

Mehr

Frauenkrebs Kommunikationsprojekt

Frauenkrebs Kommunikationsprojekt Frauenkrebs Kommunikationsprojekt Koordiniert durch das Europäische Institut für Frauengesundheit http://www.eurohealth.ie/cancom/ Hautschutz Informationen Lesen Sie immer die Anweisungen auf der Sonnencreme.

Mehr

Sehr geehrter Herr Kerst, Das P etitionsverfahien abzuschliej3en.

Sehr geehrter Herr Kerst, Das P etitionsverfahien abzuschliej3en. Deutscher Buudestag 1:]*titi r;ns*lissilhriss llirl V*r'sitzr.:nds Herrn oachim Kerst Alfred-Delp-Ring 50 9gOB7 Erfurt Berlin, B. Juni 2016 Bezug: Ihre Eingabevom '1.2. März 201.5: Pet 2-18-1,8-?75-018913

Mehr

Bewertung der Bundesregierung zur Umsetzung der Selbstverpflichtung der Mobilfunknetzbetreiber

Bewertung der Bundesregierung zur Umsetzung der Selbstverpflichtung der Mobilfunknetzbetreiber Berlin, den 17. Juni 2008 Bewertung der Bundesregierung zur Umsetzung der Selbstverpflichtung der Mobilfunknetzbetreiber 1. Einleitung Die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien haben als

Mehr

VPV Vital Fact Sheets. Nur für den internen Gebrauch!

VPV Vital Fact Sheets. Nur für den internen Gebrauch! VPV Vital Fact Sheets Nur für den internen Gebrauch! 3.MK.C001 07.2010 Unfall Lebenslange monatliche Rente bei Invalidität durch Unfall > Volle Leistung bereits ab einer 50 %igen Invalidität. > Invaliditätsgrad

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Informationen zum Umgang mit DECT und WLAN. Elektromagnetische Felder und Gesundheit

Informationen zum Umgang mit DECT und WLAN. Elektromagnetische Felder und Gesundheit Informationen zum Umgang mit DECT und WLAN Elektromagnetische Felder und Gesundheit Die Telekom bietet eine Vielzahl von Produkten für die mobile Kommuni kation zu Hause an. Dazu zählen zum Beispiel DECT-Telefone

Mehr

Therapeutischer Nutzen, Kosten-Nutzen Verhältnis, EbM als Priorisierungskriterien? Ergebnisse aus der Äztinnenbefragung

Therapeutischer Nutzen, Kosten-Nutzen Verhältnis, EbM als Priorisierungskriterien? Ergebnisse aus der Äztinnenbefragung Therapeutischer Nutzen, Kosten-Nutzen Verhältnis, EbM als Priorisierungskriterien? Ergebnisse aus der Äztinnenbefragung Adele Diederich Jacobs University Bremen 34. Kongress des Deutschen Ärztinnenbundes

Mehr

Strahlenschutz beim Ausbau der Stromnetze. Verantwortung für Mensch und Umwelt

Strahlenschutz beim Ausbau der Stromnetze. Verantwortung für Mensch und Umwelt Strahlenschutz beim Ausbau der Stromnetze Verantwortung für Mensch und Umwelt Einführung Der Ausbau der erneuerbaren Energien erfordert den Neubau und die Ertüchtigung von Stromleitungen. Das Bundesamt

Mehr

Stress, Schlafstörungen, Depressionen und Burn-out. Wie belastet sind wir?

Stress, Schlafstörungen, Depressionen und Burn-out. Wie belastet sind wir? Stress, Schlafstörungen, Depressionen und Burn-out Wie belastet sind wir? Ulfert Hapke Ulrike Maske Markus Busch Robert Schlack Christa Scheidt-Nave DEGS-Symposium 14.06.2012 Hapke Psychische Gesundheit

Mehr

Neue Studien erhärten alten Verdacht Krebs durch Handy-Strahlung? Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel

Neue Studien erhärten alten Verdacht Krebs durch Handy-Strahlung? Forscher finden alarmierende Spuren im Speichel Präsentiert von Drucken http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/krebs/vorbeugung/tid-32808/handystrahlen-erneut-unter-verdacht-neue-indizien-fuer-erhoehte-krebsgefahrim-speichel-aufgespuert_aid_1066136.html

Mehr

Aktualisierung des Expertenstandards Förderung der Harnkontinenz in der Pflege. Dr. Daniela Hayder-Beichel Pflegewissenschaftlerin

Aktualisierung des Expertenstandards Förderung der Harnkontinenz in der Pflege. Dr. Daniela Hayder-Beichel Pflegewissenschaftlerin Aktualisierung des Expertenstandards Förderung der Harnkontinenz in der Pflege Dr. Daniela Hayder-Beichel Pflegewissenschaftlerin Aktualisierung des Expertenstandards Vorgehen Literaturanalyse (Winter

Mehr

Zahngesundheit und Ganzheitsmedizin. Integrative Medizin

Zahngesundheit und Ganzheitsmedizin. Integrative Medizin - 12 - - 1 - Praxis für Naturheilverfahren Dr. med. Astrid Kohl Reichsstraße 12, 14052 Berlin Tel.: 030/33979130 Fax: 030/33979188 Zahngesundheit und Ganzheitsmedizin F06_Zahngesundheit_5.pub Patienteninformation

Mehr

PT Ökologie und Gesundheit

PT Ökologie und Gesundheit PT Ökologie und Gesundheit Schlussfolgerungen aus den Vorträgen und der anschließenden Diskussion von Dr. Samel (DLR) und Prof. Guski (Uni Bochum) in der 11. Sitzung vom 16. Mai 2002 Darmstadt, 2. August

Mehr

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN

FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN 04 FATIGUE FATIGUE BEI MS SO LÄSST SICH DAS ERSCHÖPFUNGSSYNDROM BEKÄMPFEN LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, Inhaltsverzeichnis die chronische Erschöpfung, Fatigue, Symptomatik Fatigue 4 Erkenntnisse rund um

Mehr

Impfschäden wie schädlich ist Impfen wirklich?

Impfschäden wie schädlich ist Impfen wirklich? Impfschäden wie schädlich ist Impfen wirklich? Wissenswerte 2014 in Magdeburg Workshop B8 Input J. Leidel (STIKO) Mir für den Input gestellte Fragen Aktuelle Impfraten, warum sind hohe Raten wichtig? Wie

Mehr

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HALS-NASEN-OHREN-HEILKUNDE, KOPF- UND HALS-CHIRURGIE E.V.

DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR HALS-NASEN-OHREN-HEILKUNDE, KOPF- UND HALS-CHIRURGIE E.V. 82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.v., 1. bis 5. Juni 2011, Konzerthaus Freiburg / Cinemaxx Freiburg Forschung zu Krebsstammzellen:

Mehr

Sicherheit mobiler Endgeräte - Handy im Ausland

Sicherheit mobiler Endgeräte - Handy im Ausland Wir stehen für Wettbewerb und Medienvielfalt. Sicherheit mobiler Endgeräte - Handy im Ausland Dietmar Zlabinger RTR-GmbH 26.02.2015 Inhalt Risiken bei Handy-Diebstahl Risiken bei Handy-Nutzung im Ausland

Mehr

III. Vorhaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA)... 7 1. Genehmigungsverfahren... 7 2. Risikokommunikation...

III. Vorhaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA)... 7 1. Genehmigungsverfahren... 7 2. Risikokommunikation... Deutscher Bundestag Drucksache 15/4604 15. Wahlperiode 27. 12. 2004 Unterrichtung durch die Bundesregierung Bericht der Bundesregierung über die Forschungsergebnisse in Bezug auf Emissionsminderungsmöglichkeiten

Mehr

Kurfürstendamm 195 10707 Berlin Telefon + 49.30.327 787-0 E-Mail office@db-law.de www.db-law.de

Kurfürstendamm 195 10707 Berlin Telefon + 49.30.327 787-0 E-Mail office@db-law.de www.db-law.de R E C H T S A N W Ä L T E Kurfürstendamm 195 10707 Berlin Telefon + 49.30.327 787-0 E-Mail office@db-law.de www.db-law.de Wissenschaftlicher Nachweis von Wirksamkeitsaussagen in der Medizinproduktewerbung

Mehr

Ratgeber. Jürgen Brück. Schutz vor Elektrosmog. Tipps für ein gesundes und sicheres Wohnumfeld. Mit Checklisten für Ihre Gefahrenanalyse

Ratgeber. Jürgen Brück. Schutz vor Elektrosmog. Tipps für ein gesundes und sicheres Wohnumfeld. Mit Checklisten für Ihre Gefahrenanalyse Ratgeber Jürgen Brück Schutz vor Elektrosmog Tipps für ein gesundes und sicheres Wohnumfeld Mit Checklisten für Ihre Gefahrenanalyse Inhalt Vorwort 5 Schutz vor Elektrosmog 8 Handys, Antennen & Co. Das

Mehr