Fachschaft Chemie. Schuleigenes Curriculum für die Jahrgangsstufen 1 und 2 4-stündig

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachschaft Chemie. Schuleigenes Curriculum für die Jahrgangsstufen 1 und 2 4-stündig"

Transkript

1 Schuleigenes Curriculum für die Jahrgangsstufen 1 und 2 4-stündig

2 Die kursiv gedruckten Inhalte (Schulcurriculum) ergänzen die Pflichtinhalte des Kerncurriculums. Die Kompetenzen und Inhalte werden wie bisher auch mithilfe der sechs Leitlinien: Stoffe und ihre Eigenschaften, Stoffe und ihre Teilchen, chemische Reaktionen, Ordnungsprinzipien, Arbeitsweisen und Umwelt und Gesellschaft erschlossen. Pflichtinhalte Std. Kompetenzen Fachspezifische Methoden Mögliche Erweiterungen + Anbindungen 1. Chemische Energetik Chemische Energetik 15 Grundlagen Chemische Reaktionen (exotherm und endotherm), Aktivierungsenergie, Katalysator - Definition offener, geschlossener, und isolierter Systeme - Erläuterung chemischer Reaktionen unter stofflichen und energetischen Aspekten, Energieerhaltungssatz Bezug Biologie Energieumwandlung und Energieerzeugung im menschlichen Organismus Reaktionsenthalpien - Enthalpieänderungen bei chemischen Reaktionen, Standardbedingungen, Verbrennungsenthalpien, Bildungsenthalpien Praktikum: Kalorimetrische Messung planen, durchführen und auswerten (Reaktionsenthalpie) Brennwerte, Heizwerte Praktikum Bestimmung der Reaktionswärme (Nahrungsmittel, Brennstoffe)

3 rechnerische Ermittlung von Reaktionsenthalpien Richtung spontaner Prozesse Entropie, Entropieänderungen Freie Enthalpie - Satz von der Erhaltung der Energie auf chem. Reaktionen anwenden, Reaktionsenthalpien aus den Bildungsenthalpien berechnen - Entropie als Maß für die Wahrscheinlichkeit eines Zustandes beschreiben - Abschätzen der Entropieänderungen bei chemischen Reaktionen - Anwendung der GIBBS- HELMHOLTZ-Gleichung auf geeignete Beispiele - An Beispielen Grenzen der energetischen Betrachtungsanweise aufzeigen (metastabiler Zustand und unvollständig ablaufende Reaktionen) - 2. Chemische Gleichgewichte Chemische Gleichgewichte 15 Reaktionsgeschwindigkeit chemischer Reaktionen - Definition Reaktionsgeschwindigkeit, Aktivierungsenergie, Einfluss von Katalysatoren auf Reaktionsgeschwindigkeit Anwendungsbeispiele Bezug Biologie und technische Verfahren; Faktoren zur Beeinflussung der Reaktionsgeschwindigkeit in Natur und Alltag (Biokatalysatoren)

4 Chemische Reaktion und Gleichgewichtseinstellung - Beschreibung umkehrbarer Reaktionen und Einstellung eines chemischen Gleichgewichts (Veresterung und Ester-Hydrolyse) Modellexperiment, Praktikumsversuch Massenwirkungsgesetz - Anwendung des Massenwirkungsgesetzes zur quantitativen Beschreibung von homogenen Gleichgewichtsreaktionen Berechnungen zum MWG Beeinflussung und Störung chemischer Gleichgewichte - Anwendung des Prinzips von Le Chatelier zur Beeinflussung von Gleichgewichten: Änderungen von Konzentrationen, Druck und Temperatur) Gruppenpuzzle, Experimente zu verschiedenen Einflüssen Chemisches Gleichgewicht und Katalysator - Beschreibung der Rolle eines Katalysators für die Gleichgewichtseinstellung - Gesellschaftliche Bedeutung der Ammoniaksynthese erläutern, Ammoniaksynthese - Faktoren nennen, welche die Gleichgewichtseinstellung bei der Ammoniaksynthese beeinflussen und mögliche technische Problemlösungen kommentieren Recherche Biographie Fritz Haber Anwendung chemischer Gleichgewichtsreaktionen auf andere technische Prozesse - Die Leistungen von HABER und BOSCH präsentieren

5 3. Säure-Base-Gleichgewichte Säure-Base-Gleichgewichte 22 - Die Gleichgewichtslehre auf Säure-Base-Reaktionen mit Wasser anwenden Säure-Base-Theorie nach BRÖNSTED - Säure-Base Reaktionen mithilfe der Theorie von BRÖNSTED beschreiben - Das Donator-Akzeptor-Prinzip auf Säure-Base-Reaktionen übertragen Entwicklung des Säure-Base- Begriffs Säuren und Basen im Alltag, Bedeutung in Organismus Autoprotolyse von Wasser und ph-wert - Die Autoprotolyse des Wassers erläutern und den ph-wert definieren Säure- und Basenstärke - Säuren und Basen mithilfe der pk S - und pk B -Werte klassifizieren ph-werte von wässrigen Lösungen - ph-werte von Lösungen einprotoniger, starker Säuren und von Hydroxid-Lösungen berechnen - im Näherungsverfahren ph-werte für Lösungen schwacher Säuren und Basen berechnen Protolyse von Salzen; Abschätzen des ph-werts einer Salzlösung Säure-Base-Titration - Säure-Base-Titrationen zur Konzentrationsbestimmung Titration Praktikum Säuren und Basen in Alltagsprodukten

6 Indikatoren planen und experimentell durchführen - Säure-Base-Theorie auf Indikatoren anwenden Titration Puffersysteme - Puffersysteme und deren Bedeutung an Beispielen erklären Puffer in Organismus und Technik 4. Naturstoffe Naturstoffe 30 Chiralität - Chiralität am räumlichen Bau von Molekülen erkennen - Darstellung verschiedener Isomeren und Isomerieformen - Optische Aktivität Strukturmodelle verschiedener organischer Stoffe erstellen; Bedeutung chiraler Moleküle in der Medizin (Auswirkungen auf Gesundheit und Gesellschaft) Kohlenhydrate Monosaccharide, Disaccharide - Vorkommen, Verwendung und Eigenschaften von Monosacchariden und Disacchariden beschreiben - Die Monomere biologisch wichtiger Makromoleküle nennen und deren Strukturformeln in der FISCHER-und HAWORTH- Projektion angeben - Disaccharide in FISCHER- und HAWORTH-Projektion angeben Strukturmodelle erstellen Nachweisreaktionen (GOD-Test, Tollens-Probe) Bezug Biologie Photosynthese Kohlenhydrate als Baustoffe und Energiestoffe Praktikum: Eigenschaften verschiedener Monomere und Polymere (Löslichkeit in verschiedenen Lösungsmitteln Erklärung mithilfe des Struktur- Eigenschafts-Konzepts;

7 - Glykosidische Bindung erläutern - Prinzip der Kondensationsreaktion anwenden, Vielfalt der entstehenden Moleküle begründen Gewinnung von Rübenzucker optische Aktivität) Bezug Biologie: Gefahren (Karies) Versuche zur Strukturermittlung organischer Stoffe Stärke und Cellulose Polysaccharide - Aufbau von Stärke und Cellulose - Funktion biologisch wichtiger Stoffe aus dem räumlichen Bau ihrer Moleküle begründen - Nutzung als nachwachsende Rohstoffe; Bedeutung erklären - Ökobilanzen erstellen Gruppenpuzzle Praktikum : Hydrolyse einer Stärkelösung Praktikum: Papierherstellung Literaturrecherche zu aktuellen Themen Konkurrenz nachwachsende Rohstoffe und Nahrungsmittelerzeugung Diskussion und Lösungsmöglichkeiten suchen Bezug Biologie Zuckerersatzstoffe (Süßstoffe) Wirkungsweise, Bau, Eigenschaften, Gefahren Chitin (Bau, Abwandlung der Struktur und Verwendung) Strukturen der Aminosäuren - Die Monomere nennen und deren Strukturformeln in der FISCHER- Projektion angeben - Eigenschaftender einzelnen Aminosäuren mit Struktur und Anordnung der Teilchen erklären Praktikum: Trennung von Aminosäuren

8 Peptide und Proteine Bedeutung und Struktur - Die Primärstruktur eines Peptids aus vorgegebenen Aminosäuren darstellen - Das Prinzip der Kondensationsreaktion anwenden und die Vielfalt als Ergebnis der Wiederholung einfacher Prozesse begründen - Die Sekundär-, Tertiär- und Quartärstruktur von Proteinen erläutern - Denaturierungsvorgänge und deren Bedeutung erklären - Funktion biologisch wichtiger Proteine aus dem räumlichen Aufbau ihrer Moleküle begründen Nachweisreaktionen (Biuret-, Ninhydrin-Reaktion) Experimente zur Denaturierung Versuche zur Strukturermittlung Bezug Biologie: Funktion der Proteine in der Natur Strukturveränderungen Bsp.BSE Bedeutung von Hormonen und Enzymen Denaturierungsvorgänge im Alltag Fasern Beispiel für die Nutzung nachwachsender Rohstoffe - Enzyme: Die Funktion biologisch wichtiger Stoffe aus dem räumlichen Aufbau ihrer Moleküle begründen Versuche zur Wirkungsweise von Enzymen, Substrat- und Wirkungsspezifität Nucleinsäuren - Vorkommen und Bedeutung der DNA erklären - mithilfe von Modellen den Aufbau der DNA erklären und darstellen - Die Funktion biologisch wichtiger Stoffe aus dem räumlichen Aufbau ihrer Moleküle begründen Praktikum: Isolation von DNA Bezug Biologie: Replikation DNA Proteinbiosynthese

9 5. Aromaten Aromaten 6 Benzol Benzolderivate - Eigenschaften, Vorkommen und Verwendung von Benzol beschreiben - Grenzen bislang erarbeiteter Bindungsmodelle angeben und unerwartete Eigenschaften aus der besonderen Molekülstruktur erklären (Mesomerie, delokalisierte Elektronen) - Bedeutung und Verwendung weiterer wichtiger Aromaten in Natur, Alltag und Technik beschreiben Gesundheitsproblematik erläutern können (MAK, TRK) Reaktionsmechnanismen bei der Halogenierung von Aromaten ASS Arzneimittel (Struktur, Synthese und Abwandlungen, Wirkungen Aromaten in Naturstoffen 6. Kunststoffe Kunststoffe 18

10 Eigenschaften und Struktur der Kunststoffe Kunststoffsynthesen - Den Zusammenhang zwischen den Eigenschaften und der Molekülstruktur von Kunststoffen erläutern können - das Prinzip von Kunststoffsynthesen erläutern können und auf geeignete Beispiele anwenden können a) Polymerisationsreaktionen b) Polykondensationsreaktionen c) Polyadditionsreaktionen mit Strukturformeln und Reaktionsgleichungen beschreiben können - Copolymere Bedeutung und Verwendung von Kunststoffen im Alltag kennen Praktikum: Herstellung von Kunststoffen ( Polymerisate und Polykondensate) - Eigenschaften verschiedener Kunststoffe untersuchen und die jeweiligen Kunststoffe identifizieren - Biografie Hermann Staudingers und seine Theorie der Makromoleküle würdigen - Verwendung und Synthese von Spezialkunststoffen recherchieren - Einsatz und Synthese von Biokunststoffen (Unterscheidung biologisch synthetisiert bzw. biologisch abbaubar) Verarbeitung von Kunststoffen - Verarbeitungsmöglichkeiten aufgrund der Kenntnis von Struktur und Eigenschaften von Monomeren und Polymeren aufzeigen und nutzen Nach Möglichkeit Betriebsbesichtigung Verwertung von Kunststoffabfall - Verwertungsmöglichkeiten von Kunststoffabfall kennen - Lösungsstrategien zur Verwertung von Kunststoffabfällen darstellen Nach Möglichkeit Betriebsbesichtigung - Aspekte der Nachhaltigkeit beim Einsatz von Kunststoffen

11 zusammenstellen 7. Redoxreaktionen und Elektrochemie Elektrochemie 24 Oxidation und Reduktion - Das Donator-Akzeptor-Prinzip auf Reaktionen mit Elektronenübergang anwenden - Redoxreaktionen mithilfe von Oxidationszahlen identifizieren - Wiederholung Donator- Akzeptor-Prinzip und Vergleich mit Säure- Base-Reaktionen - Den Aufbau einer galvanischen Zelle beschreiben Galvanische Elemente Elektrolysen in wässrigen Lösungen - Die wesentlichen Prozesse bei Elektrolysen und galvanischen Zellen nennen und beschreiben - Den Aufbau und die Funktion der Standard-Wasserstoff-Halbzelle erläutern - Elektrochemische Experimente durchführen und auswerten Die elektrochemische Spannungsreihe Nernstsche Gleichung - Zusammenhang zwischen Ionen- Konzentration und messbarer Potentialdifferenz in galvanischen Zellen erläutern - Elektrochemische Experimente durchführen und auswerten - Durchführung einer Redoxtitration - Quantitative Betrachtung der Elektrolyse

12 - Die Tabelle der Standardpotenziale zur Vorhersage von elektrochemischen Reaktionen anwenden Elektrochemische Stromerzeugung - Herkömmliche Stromquellen mit aktuellen und zukunftsweisenden Entwicklungen bei elektrochemischen Stromquellen (Brennstoffzellen) vergleichen - Elektrochemische Experimente durchführen und auswerten - Praktikum Spannungsquellen - Korrosion und Korrosionsschutz - Praktikumsversuche zu Korrosion und Korrosionsschutz durchführen 8. Fette und Tenside Tenside und Waschmittel - Verseifung von Fetten erklären und ihre Bedeutung darstellen - Amphiphile Eigenschaften von Seifen kennen - Nachteile von Seifen erklären - Tenside als waschaktive Substanzen identifizieren - Inhaltsstoffe von Waschmitteln und ihre Bedeutung für den Waschvorgang kennen - Praktikum: Darstellung von Seifen - Praktikum: Nachweis der verschiedenen Inhaltsstoffe - Tenside als Umweltproblem einschätzen - Verwendung nachw. Rohstoffen - Wirkung von Tenside auf Organismen erklären - Bestimmung der biologischen Abbaubarkeit - OECD-Tests - Recherche der chemischen Prozesse, die beim vollständigen Abbau eines anionischen Tensids ablaufen

Chemische Gleichgewichte

Chemische Gleichgewichte Kompetenzen und Inhalte des Bildungsplans Unterrichtsinhalte Schulcurriculum und Hinweise Chemische Gleichgewichte An Beispielen die Bedingungen für die Einstellung eines chemischen Gleichgewichts erklären

Mehr

Chemie Curriculum Kursstufe 4-stündig

Chemie Curriculum Kursstufe 4-stündig Chemie Curriculum Kursstufe 4-stündig Die Schülerinnen und Schüler erwerben ein Verständnis von chemischen Prozessen in Natur, Umwelt, Technik und Alltag. Sie lernen logisches Denken und erwerben Transferdenken.

Mehr

Schönbuch-Gymnasium Holzgerlingen

Schönbuch-Gymnasium Holzgerlingen Bildungsplan 2011 Kursstufe im Fach Chemie 4-stündig Schönbuch-Gymnasium Holzgerlingen Juni 2011 Die Reihenfolge der nachfolgend beschriebenen Einheiten des Bildungsplans ist frei wählbar. Kompetenzen

Mehr

Chemie 4-stündig Gymnasium Weikersheim

Chemie 4-stündig Gymnasium Weikersheim Chemie 4-stündig Gymnasium Weikersheim Kompetenzen und Inhalte des Bildungsplans Unterrichtsinhalte Hinweise/Vorschläge zur möglichen Vertiefung und Erweiterung des Kompetenzerwerbs 1. Kohlenhydrate Naturstoffe

Mehr

Chemie Kursstufe (2-stündig)

Chemie Kursstufe (2-stündig) Chemie Kursstufe (2-stündig) VORBEMERKUNG Die Chemie untersucht und beschreibt die stoffliche Welt. Sie liefert Prinzipien und Gesetzmäßigkeiten über die Eigenschaften, den Aufbau und die Umwandlungen

Mehr

Kern- und Schulcurriculum Chemie (4-stündig) Klasse 11/12. Stand Schuljahr 2011/12

Kern- und Schulcurriculum Chemie (4-stündig) Klasse 11/12. Stand Schuljahr 2011/12 Kern- und Schulcurriculum Chemie (4-stündig) Klasse 11/12 Stand Schuljahr 2011/12 Kompetenzen und Inhalte des Bildungsplans Die Schülerinnen und Schüler können... Monosaccharide Unterrichtsinhalte 1. Naturstoffe

Mehr

Schulcurriculum für die Qualifikationsphase im Fach Chemie

Schulcurriculum für die Qualifikationsphase im Fach Chemie Schulcurriculum für die Qualifikationsphase im Fach Chemie Fach: Chemie Klassenstufe: 11/12 Anzahl der zu unterrichtenden Wochenstunden: 3 Die Inhalte des Kerncurriculums wurden in Absprache mit den anderen

Mehr

Chemieunterricht in der Kursstufe des Gymnasiums von Baden-Württemberg Neigungs-/Profilkurs, 4-stündig

Chemieunterricht in der Kursstufe des Gymnasiums von Baden-Württemberg Neigungs-/Profilkurs, 4-stündig Chemieunterricht in der Kursstufe des Gymnasiums von Baden-Württemberg Neigungs-/Profilkurs, 4-stündig tunden Themen Kerncurriculum (K) chulcurriculum () (Vorschläge zur Auswahl) Umsetzungsimpulse und

Mehr

Unterrichtsinhalte. Chemische Energetik

Unterrichtsinhalte. Chemische Energetik Kompetenzen und Inhalte des Bildungsplans Unterrichtsinhalte Chemische Energetik Einführung, Problemstellung Fragestellungen der Energetik Exotherme, endotherme Reaktionen Energieminimumprinzip (Thomson-Berthelot)

Mehr

Grundkurs (ch-2): Die Welt ist bunt Chemie am Menschen

Grundkurs (ch-2): Die Welt ist bunt Chemie am Menschen SCHULINTERNES CURRICULUM Chemie SEK II Grundkurs (ch-1): Von Atomen zu Makromolekülen Chemie im Menschen 1. Wiederholung der Stoffgruppen Alkanole, Alkanale, Alkansäuren und Ester 2. Polysaccharide Monosaccharide

Mehr

Allgemeines schulinternes Curriculum für die gymnasiale Oberstufe. Einführungsphase (EF):

Allgemeines schulinternes Curriculum für die gymnasiale Oberstufe. Einführungsphase (EF): Allgemeines schulinternes Curriculum für die gymnasiale Oberstufe Einführungsphase (EF): Themenfeld A : Reaktionsfolge aus der organischen Chemie: Vom Alkohol zum Aromastoff Themenfeld B : Ein technischer

Mehr

Lerninhalte CHEMIE 12 - MuG erstellt von der Fachschaft Chemie

Lerninhalte CHEMIE 12 - MuG erstellt von der Fachschaft Chemie Christian-Ernst-Gymnasium Am Langemarckplatz 2 91054 ERLANGEN Lerninhalte CHEMIE 12 - MuG erstellt von der Fachschaft Chemie C 12.1 Chemisches Gleichgewicht Umkehrbare / Reversible Reaktionen Bei einer

Mehr

10. Jahrgang SIS - Schulinternes Curriculum Chemie SI

10. Jahrgang SIS - Schulinternes Curriculum Chemie SI Thema Unterrichtsvorhaben Standards und Kompetenzen aus Klasse 9 Kompetenzschwerpunkte Weiterführende Standards und Kompetenzen des Rahmenlehrplans aus Klasse 9 am Anfang der Jahrgangsstufe 10 aufgreifen,

Mehr

BILDUNGSSTANDARDS FÜR CHEMIE GYMNASIUM KLASSE 10, KURSSTUFE CHEMIE BILDUNGSPLAN GYMNASIUM

BILDUNGSSTANDARDS FÜR CHEMIE GYMNASIUM KLASSE 10, KURSSTUFE CHEMIE BILDUNGSPLAN GYMNASIUM BILDUNGSSTANDARDS FÜR CHEMIE 193 GYMNASIUM KLASSE 10, KURSSTUFE CHEMIE 194 LEITGEDANKEN ZUM KOMPETENZERWERB FÜR CHEMIE GYMNASIUM KLASSE 10, KURSSTUFE I. Leitgedanken zum Kompetenzerwerb AUFGABEN DES FACHES

Mehr

Grundwissen Chemie. 8. Jahrgangsstufe, Gruppe I

Grundwissen Chemie. 8. Jahrgangsstufe, Gruppe I Grundwissen Chemie 8. Jahrgangsstufe, Gruppe I Stoffe, Experimente - Stoffe und Stoffgemische unterscheiden Stoffeigenschaften, Reinstoffe, Gemische, Trennverfahren - Teilchenmodell: Atome und Moleküle

Mehr

Feuer/ Wasser/ Erde/Luft

Feuer/ Wasser/ Erde/Luft Curriculum Klasse 7(nw) Feuer/ Wasser/ Erde/Luft bzw. 8 Kompetenzen Genaues Beobachten und Protokollieren P1 - FEUER Auswerten von Experimenten Hefterführung Durchführen einfacher Versuche Beachten der

Mehr

Fachliche Kontexte Leitthema: Ablauf und Steuerung chemischer Reaktionen in Natur und Technik. Kompetenzen

Fachliche Kontexte Leitthema: Ablauf und Steuerung chemischer Reaktionen in Natur und Technik. Kompetenzen Schulinterner Lehrplan Chemie S II Christian-Rohlfs-Gymnasium Stand: 12/2010 Einführungsphase Seite 1 Leitthema: Ablauf und Steuerung chemischer Reaktionen in Natur und Technik Schulung und Übung experimenteller

Mehr

Chemie. Leitthema: Ablauf und Steuerung chemischer Reaktionen in Natur und Technik. Ein technischer Prozess Stoffkreislauf in Natur und Umwelt

Chemie. Leitthema: Ablauf und Steuerung chemischer Reaktionen in Natur und Technik. Ein technischer Prozess Stoffkreislauf in Natur und Umwelt Chemie Jahrgangsstufe 11 Leitthema: Ablauf und Steuerung chemischer Reaktionen in Natur und Technik Themenfeld A Themenfeld B Themenfeld C Reaktionsfolge aus der organischen Ein technischer Prozess Stoffkreislauf

Mehr

Jahrgangsstufe 7. Lehrplan. Inhaltsfelder. Bemerkungen Schwerpunkt/Kompetenzen. Zeit. Speisen u. Getränke. Stoffe und Stoffverändungen

Jahrgangsstufe 7. Lehrplan. Inhaltsfelder. Bemerkungen Schwerpunkt/Kompetenzen. Zeit. Speisen u. Getränke. Stoffe und Stoffverändungen Jahrgangsstufe 7 Speisen u. Getränke Stoffe und Stoffverändungen Was ist Chemie? Wir untersuchen Lebensmittel auf Bestandteile. Wir gewinnen Stoffe aus Lebensmitteln. Wir verändern Nahrungsmittel durch

Mehr

Gliederung Thema Buch Heft 1. 1.1 1.2 1.3

Gliederung Thema Buch Heft 1. 1.1 1.2 1.3 Themenblock: 1 A. Differenzierte quantitative Betrachtung chemischer Reaktionen Baustein: 1 A. I. Betrachtungen zum Verlauf chemischer Reaktionen (8) 2 3 Der unterschiedliche Verlauf chemischer Reaktionen

Mehr

P9 Kunststoffe Moleküle ohne Ende

P9 Kunststoffe Moleküle ohne Ende SLZB Fachbereich Naturwissenschaften Fachinternes Curriculum für das Fach Chemie Klasse 10 2014/15 P9 Kunststoffe Moleküle ohne Ende 10 Bedeutung Kunststoffe Monomer, Polymer, Makromoleküle Polymerisation

Mehr

Erftgymnasium der Stadt Bergheim. Schulinternes Curriculum für das Fach Chemie in der Sekundarstufe II

Erftgymnasium der Stadt Bergheim. Schulinternes Curriculum für das Fach Chemie in der Sekundarstufe II Erftgymnasium der Stadt Bergheim Schulinternes Curriculum für das Fach Chemie in der Sekundarstufe II Als Fortführung des Unterrichts in der Sekundarstufe I wird Schülerinnen und Schülern ein anwendungs-

Mehr

Grundkurs Chemie 1und 11

Grundkurs Chemie 1und 11 Arnold Arni Grundkurs Chemie 1und 11 Allgemeine, Anorganische und Organische Chemie für Fachunterricht und Selbststudium unter Mitarbeit von Klaus Neuenschwander @ WILEY YCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co.

Mehr

Curriculum Chemie Jahrgang 11. Thema der Unterrichtssequenz Inhalt/konzeptbezogene Sachverhalte Kompetenzerwerb im Inhaltsfeld

Curriculum Chemie Jahrgang 11. Thema der Unterrichtssequenz Inhalt/konzeptbezogene Sachverhalte Kompetenzerwerb im Inhaltsfeld Curriculum Chemie Jahrgang 11 Thema der Unterrichtssequenz Inhalt/konzeptbezogene Sachverhalte Kompetenzerwerb im Inhaltsfeld Technischer Prozess : Ammoniaksynthese Abhängigkeit des chem. Systems von c,

Mehr

Planungsübersicht über das I. und II. Unterrichtsvorhaben Chemie in der Sek II ( Q1)

Planungsübersicht über das I. und II. Unterrichtsvorhaben Chemie in der Sek II ( Q1) Planungsübersicht über das I. und II. Unterrichtsvorhaben Chemie in der Sek II ( Q1) Thema Säuren und Basen in Alltagsprodukten wie Essig, Cola und Co. Unterrichtsvorhaben I: Konzentrationsbestimmungen

Mehr

Deutsche Schule Bilbao Schulcurriculum für die Sek. II

Deutsche Schule Bilbao Schulcurriculum für die Sek. II Deutsche Schule Bilbao Schulcurriculum für die Sek. II Unverzichtbares Element der gymnasialen Ausbildung ist eine solide naturwissenschaftliche Grundbildung. Sie ist eine wesentliche Voraussetzung, um

Mehr

CHEMIE 7. Klasse - (Kernstoff) ORG. Bausteine der Stoffe: Aufbau der Atome Aufbau der Elektronenhülle Atommodelle: Dalton, Bohr Orbitalmodell

CHEMIE 7. Klasse - (Kernstoff) ORG. Bausteine der Stoffe: Aufbau der Atome Aufbau der Elektronenhülle Atommodelle: Dalton, Bohr Orbitalmodell 7. Klasse - (Kernstoff) ORG Bausteine der Stoffe: Aufbau der Atome Aufbau der Elektronenhülle Atommodelle: Dalton, Bohr Orbitalmodell Ordnung der Elemente: Aufstellung des Periodensystems Eigenschaften

Mehr

Basiskonzept(e) Konkretisierte Kompetenzerwartungen Kapitel in Chemie heute SII NW Qualifikationsphase (Seiten)

Basiskonzept(e) Konkretisierte Kompetenzerwartungen Kapitel in Chemie heute SII NW Qualifikationsphase (Seiten) Stoffverteilungsplan Chemie heute SII NW Qualifikationsphase ISBN 978 3 507 12225 3 ausschließlich für den Leistungskurs relevante Inhalte werden in eckigen Klammern angegeben Inhaltsfeld 2: Säuren, Basen

Mehr

Qualifikationsphase (Q1) GRUNDKURS Unterrichtsvorhaben II:

Qualifikationsphase (Q1) GRUNDKURS Unterrichtsvorhaben II: Unterrichtsvorhaben I Kontext: Strom für Taschenlampe und Mobiltelefon Qualifikationsphase (Q1) GRUNDKURS Unterrichtsvorhaben II: Kontext: Von der Wasserelektrolyse zur Brennstoffzelle UF3 Systematisierung

Mehr

Schulinternes Curriculum im Fach Chemie des Dietrich-Bonhoeffer- Gymnasiums der Stadt Wiehl

Schulinternes Curriculum im Fach Chemie des Dietrich-Bonhoeffer- Gymnasiums der Stadt Wiehl Schulinternes Curriculum im Fach Chemie des Dietrich-Bonhoeffer- Gymnasiums der Stadt Wiehl Erstmals vorgelegt im Oktober 2005 Stand 11/2012 Inhalt Vorbemerkungen 2 Schulinternes Curriculum für die Sekundarstufe

Mehr

Deutsche Schule New Delhi Schulcurriculum im Fach Chemie

Deutsche Schule New Delhi Schulcurriculum im Fach Chemie Deutsche Schule New Delhi Schulcurriculum im Fach Chemie Stand 12. März 2013 Präambel Das vorliegende Schulcurriculum wurde auf der Grundlage des Kerncurriculums für die gymnasiale Oberstufe der Deutschen

Mehr

D S T Y Deutsche Schule Tokyo Yokohama Lehrplan Chemie Sekundarstufe II

D S T Y Deutsche Schule Tokyo Yokohama Lehrplan Chemie Sekundarstufe II D S T Y Deutsche Schule Tokyo Yokohama Lehrplan Chemie Sekundarstufe II ALLGEMEINE ZIELE Freude entwickeln am forschend-experimentellen Vorgehen Selbstverwirklichung in sozialer Verantwortung / Einüben

Mehr

Schulcurriculum des Evangelischen Gymnasiums Siegen-Weidenau im Fache Chemie, Einführungsphase:

Schulcurriculum des Evangelischen Gymnasiums Siegen-Weidenau im Fache Chemie, Einführungsphase: Schulcurriculum des Evangelischen Gymnasiums Siegen-Weidenau im Fache Chemie, Einführungsphase: Inhaltsfeld_1 (Kohlenstoffverbindungen und Gleichgewichtsreaktionen) 1) Organische Kohlenstoffverbindungen

Mehr

Stoffverteilungsplan Chemie

Stoffverteilungsplan Chemie Stoffverteilungsplan Chemie Schulcurriculum für die Jgst. 7 9 nach G8, Gymnasium Wanne; Die prozessbezogenen Kompetenzen sind unterteilt nach Erkenntnisgewinnung (E), Kommunikation (K) und Bewertung (B),

Mehr

Schulcurriculum. Chemie. Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe

Schulcurriculum. Chemie. Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe Stand: 11.10.2013 Inhalt Schulcurriculum... 1 Schulcurriculum für das Fach... 3 Klassenstufen 11 und 12 (Qualifikationsphase)... 8 Halbjahr 11.1... 8 Halbjahr

Mehr

Städtisches Gymnasium Wermelskirchen. Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe

Städtisches Gymnasium Wermelskirchen. Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe Städtisches Gymnasium Wermelskirchen Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe KURZVERSION Chemie, Teil 1 (10 EF) Chemie, Teil 2 (Q1 / Q2) Sekundarstufe II gültig ab dem Schuljahr

Mehr

Chemie. Gymnasium Borghorst Herderstr. 6 48565 Steinfurt. Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe.

Chemie. Gymnasium Borghorst Herderstr. 6 48565 Steinfurt. Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe. Gymnasium Borghorst Herderstr. 6 48565 Steinfurt Schulinterner Lehrplan zum Kernlehrplan für die gymnasiale Oberstufe Chemie Einführungsphase Stand: 25.09.2014 (in Überarbeitung) Einführungsphase - Unterrichtsvorhaben

Mehr

Fachliche Kontexte (Inhaltsfelder)

Fachliche Kontexte (Inhaltsfelder) Krupp-Gymnasium: Schulinternes Curriculums Chemie SI Fachliche Kontexte (Inhaltsfelder) Jahrgang 7 Speisen und Getränke alles Chemie? (Stoffe und Stoffveränderungen) Brände und Brandbekämpfung Stoffe und

Mehr

Arbeit mit Tabellenwerken

Arbeit mit Tabellenwerken Kursthema 12.1: Grundlegende Phänomene chemischer Reaktionen UE: Was treibt chemische Reaktionen an? Was ist Energie? : Energieumwandlung Energieerhaltung (1. Hauptsatz der Thermodynamik) Energiebegriff

Mehr

Inhalt. Atombau und Periodensystem ein untrennbarer Zusammenhang... 1. Chemische Bindung wie Teilchen zusammenhalten... 25

Inhalt. Atombau und Periodensystem ein untrennbarer Zusammenhang... 1. Chemische Bindung wie Teilchen zusammenhalten... 25 Inhalt Vorwort Atombau und Periodensystem ein untrennbarer Zusammenhang... 1 1 Vorstellung über den Bau der Atome... 1 1.1 Erste Atommodelle Entwicklung aus Grundgesetzen und Versuchen... 1 1.2 Atomkern

Mehr

LEHRPLAN CHEMIE SPORT- UND MUSIKKLASSE

LEHRPLAN CHEMIE SPORT- UND MUSIKKLASSE LEHRPLAN CHEMIE SPORT- UND MUSIKKLASSE STUNDENDOTATION GF EF 3. KLASSE 1. SEM. 2 2. SEM. 2 4. KLASSE 1. SEM. 2 2. SEM. 2 5. KLASSE 1. SEM. 2 2. SEM. 2 6. KLASSE 1. SEM. 2P 2. SEM. 7. KLASSE 1. SEM. 2 2.

Mehr

Kursthema 1: Steuerung chemischer Reaktionen

Kursthema 1: Steuerung chemischer Reaktionen Kursthema 1: Steuerung chemischer Reaktionen Kontexte: Bodenchemie, Haushaltsreiniger, Umweltanalytik, Vom Trink- zum Abwasser, Ozon, Lebenssaft Blut, Luft-Stickstoff-Düngemittel, Mehrfachzuordnungen:

Mehr

Lehrplan für das Grundlagenfach Chemie

Lehrplan für das Grundlagenfach Chemie (August 2011) Lehrplan für das Grundlagenfach Chemie Richtziele des schweizerischen Rahmenlehrplans Grundkenntnisse 1.1 Stoffliche Phänomene genau beobachten und mit Hilfe von Teilchenmodellen und Vorstellungen

Mehr

Handreichungen zum Lehrplan Chemie

Handreichungen zum Lehrplan Chemie Die vorliegenden Handreichungen geben die im Lehrplan für jede Jahrgangsstufe angegebenen Themen wieder. Ebenso ist die tabellarische Anordnung der verbindlichen Unterrichtsinhalte/Aufgaben, aus dem Lehrplan

Mehr

Schulinternes Curriculum CHEMIE Sek. I

Schulinternes Curriculum CHEMIE Sek. I Schulinternes Curriculum CHEMIE Sek. I Klasse 7 7.1 Sicherheitsvorschriften beim Experimentieren; Gefahrensymbole; Entsorgung 7.2 Stoffe und Stoffeigenschaften 1.Reinstoffe und Gemische 2.Charakterisierung

Mehr

Curriculum CHEMIE Sekundarstufe II

Curriculum CHEMIE Sekundarstufe II Curriculum CHEMIE Sekundarstufe II Klasse Inhalte Fachliche Kontexte Fertigkeiten EF Kohlenstoffverbindungen und Gleichgewichtsreaktionen Nanochemie des Kohlenstoffs Molekülgerüste in Kohlenwasserstoff-

Mehr

Schulinterner Lehrplan im Fach Chemie Klassenstufe 7-8

Schulinterner Lehrplan im Fach Chemie Klassenstufe 7-8 Schulinterner Lehrplan im Fach Chemie Klassenstufe 7-8 1. Sicherheit im Chemieunterricht Angemessenes Verhalten im Fachraum Chemie Schgemäßer Umgang mit dem Gasbrenner 2. Umgang und Entsorgung von Chemikalien

Mehr

Curriculum Fach: Chemie Klasse: 8 Hölderlin-Gymnasium Nürtingen. Chemie

Curriculum Fach: Chemie Klasse: 8 Hölderlin-Gymnasium Nürtingen. Chemie Klassenstufe 8 BS (nach S. 196/197) Curriculum Fach: Chemie Klasse: 8 Chemie Kerncurriculum Inhalte Zeit Kompetenzen: die Schülerinnen und Schüler können Stoffe und ihre Eigenschaften Bemerkungen Wichtige

Mehr

Schulinternes Curriculum für den Fachbereich CHEMIE KLASSE 8

Schulinternes Curriculum für den Fachbereich CHEMIE KLASSE 8 Schulinternes Curriculum für den Fachbereich CHEMIE KLASSE 8 Themengebiete inhaltliche und didaktische Schwerpunkte Kennzeichen einer chemischen Reaktion - Einführungsversuche: Reaktion von Kupfer mit

Mehr

Fachcurriculum Chemie Sek II Ratsgymnasium Osnabrück

Fachcurriculum Chemie Sek II Ratsgymnasium Osnabrück Kursthema 1. Semester: Chemische Gleichgewichte Fachcurriculum Chemie Sek II Ratsgymnasium Osnabrück Mögliche Kontexte: Haushaltsreiniger, Lebenssaft Blut, Luft-Stickstoff-Düngemittel, Hinweise: Die angegebene

Mehr

Themenpool Chemie Realgymnasium Matura 2015

Themenpool Chemie Realgymnasium Matura 2015 Themenpool Chemie Realgymnasium Matura 2015 STRUKTUREN UND MODELLBILDUNG 1. Themenbereich: Bindungsmodelle, Zusammenhang zwischen Struktur und Eigenschaften von Stoffen Der Kandidat/die Kandidatin kann

Mehr

Konzeptbezogene Kompetenzen

Konzeptbezogene Kompetenzen Folgende Inhaltsfelder sind in der Jahrgangsstufe 9 zu thematisieren: 9.1 Saure und alkalische 9.2 Energie aus chemischen Reaktionen 9.3 Organische Chemie Kernlehrplan Chemie NRW Inhaltsfeld Richtlinien

Mehr

Lehrplan. Jahrgangsstufe 7 Themenbereich. Stoffe und Stoffveränderungen

Lehrplan. Jahrgangsstufe 7 Themenbereich. Stoffe und Stoffveränderungen Lehrplan Jahrgangsstufe 7 Themenbereich Stoffe und Stoffveränderungen Gemische und Reinstoffe Stoffeigenschaften Stofftrennverfahren Einfache Teilchenvorstellung Kennzeichnen chemischer Reaktionen Stoff-

Mehr

Qualifikationsphase Inhaltsfeld Säuren, Basen und analytische Verfahren. Basiskonzepte. Leitfähigkeit. ph-wert

Qualifikationsphase Inhaltsfeld Säuren, Basen und analytische Verfahren. Basiskonzepte. Leitfähigkeit. ph-wert Qualifikationsphase Inhaltsfeld Säuren, Basen und analytische Verfahren Unterrichtsvorhaben: Kontext: Säuren und Basen in Alltagsprodukten Schwerpunkte übergeordneter Kompetenzerwartungen: UF1-4 Wiedergabe,

Mehr

Grundlagen- / Ergänzungs- / Präferenzfach

Grundlagen- / Ergänzungs- / Präferenzfach 3.11 Chemie Grundlagen / Ergänzungs / Präferenzfach Bildungsziel Der gymnasiale Chemieunterricht führt allgemein in die naturwissenschaftliche Denk und Arbeitsweise ein. Er zeigt die wesentliche Bedeutung

Mehr

Allgemeine Chemie für Studierende mit Nebenfach Chemie Andreas Rammo

Allgemeine Chemie für Studierende mit Nebenfach Chemie Andreas Rammo Allgemeine Chemie für Studierende mit Nebenfach Chemie Andreas Rammo Allgemeine und Anorganische Chemie Universität des Saarlandes E-Mail: a.rammo@mx.uni-saarland.de innere Energie U Energieumsatz bei

Mehr

2. Kompetenzen und Lerninhalte im Grundlagenfach Chemie Kompetenzen 1M HS

2. Kompetenzen und Lerninhalte im Grundlagenfach Chemie Kompetenzen 1M HS Seite 1 1. Stundendotation Semesterlektionen 1M 2M 3M 4M Grundlagenfach 1 + 1 -- -- 2 2 3 2 -- Schwerpunktfach 4 4 4 4 5 5 Ergänzungsfach 3 3 3 3 2. Kompetenzen und Lerninhalte im Grundlagenfach Chemie

Mehr

Physikalische Chemie. Heinz Hug Wolfgang Reiser EHRMITTEL. EUROPA-FACHBUCHREIHE für Chemieberufe. 2. neu bearbeitete Auflage. von

Physikalische Chemie. Heinz Hug Wolfgang Reiser EHRMITTEL. EUROPA-FACHBUCHREIHE für Chemieberufe. 2. neu bearbeitete Auflage. von 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. EHRMITTEL EUROPA-FACHBUCHREIHE für Chemieberufe Physikalische Chemie

Mehr

Die Companion Website (CWS) zum Buch... 16. Kapitel 1 Einleitung und chemische Begriffsbestimmung 17

Die Companion Website (CWS) zum Buch... 16. Kapitel 1 Einleitung und chemische Begriffsbestimmung 17 Vorwort 15 Die Companion Website (CWS) zum Buch......................... 16 Kapitel 1 Einleitung und chemische Begriffsbestimmung 17 1.1 Was ist Chemie und warum ist sie wichtig?.........................

Mehr

Element. Reinstoff. Verbindung. Atom. Salze. Verhältnisformel. Molekül. Molekülformelformel. heterogenes Gemisch.

Element. Reinstoff. Verbindung. Atom. Salze. Verhältnisformel. Molekül. Molekülformelformel. heterogenes Gemisch. Reinstoff heterogenes Gemisch homogenes Gemisch Reinstoffe haben bei gleichen Bedingungen (Temperatur, Druck) bestimmte qualitative und quantitative Eigenschaften (z.b. Farbe, Geruch, Geschmack, Aggregatzustand,

Mehr

2. Chemische Reaktionen und chemisches Gleichgewicht

2. Chemische Reaktionen und chemisches Gleichgewicht 2. Chemische Reaktionen und chemisches Gleichgewicht 2.1 Enthalpie (ΔH) Bei chemischen Reaktionen reagieren die Edukte zu Produkten. Diese unterscheiden sich in der inneren Energie. Es gibt dabei zwei

Mehr

Ergänzungsfach Chemie Kohlenhydrate, Fette, Proteine

Ergänzungsfach Chemie Kohlenhydrate, Fette, Proteine Gymnasium Oberwil Maturprüfung 2009 / ch2 Ergänzungsfach Chemie Kohlenhydrate, Fette, Proteine ilfsmittel Taschenrechner mit gelöschtem Speicher Tabellenheft Chemie Tabelle Monosaccharide inweise für das

Mehr

Erwin Riedel, Christoph Jan. Übungsbuch. Allgemeine und Anorganische Chemie. 3. Auflage DE GRUYTER

Erwin Riedel, Christoph Jan. Übungsbuch. Allgemeine und Anorganische Chemie. 3. Auflage DE GRUYTER Erwin Riedel, Christoph Jan Übungsbuch Allgemeine und Anorganische Chemie 3. Auflage DE GRUYTER Isolatoren Orbitale Elektronenaffinität Halbleiter Lewis-Formeln Leuchtdioden Formale Fragen 1. Atombau 3

Mehr

LEHRPLAN GRUNDLAGENFACH CHEMIE Version vom 10.03.2006

LEHRPLAN GRUNDLAGENFACH CHEMIE Version vom 10.03.2006 LEHRPLAN GRUNDLAGENFACH CHEMIE Version vom 10.03.2006 UNTERRICHTSORGANISATION Anzahl Stunden pro Jahr 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse Grundlagenfach 0 / 2 2 / 2 1+1P / 1+1P

Mehr

Kerncurriculum Inhalte Zeit Kompetenzen: die Schülerinnen und Schüler können Atome und Periodensystem

Kerncurriculum Inhalte Zeit Kompetenzen: die Schülerinnen und Schüler können Atome und Periodensystem Klassenstufe 9 BS (nach S. 196/197) Curriculum Fach: Chemie Klasse: 9 Hölderlin-Gymnasium Nürtingen Chemie Kerncurriculum Inhalte Zeit Kompetenzen: die Schülerinnen und Schüler können Atome und Periodensystem

Mehr

Grundlagenfach Chemie

Grundlagenfach Chemie Grundlagenfach Chemie 1. Stundendotation 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse 1. Semester 2 3 2. Semester 3 3 2. Allgemeine Bildungsziele Der Chemieunterricht führt in die Denk-

Mehr

KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT. Abitur April/Mai 2002. Chemie (Grundkurs) Thema 1 Wasserstoff

KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT. Abitur April/Mai 2002. Chemie (Grundkurs) Thema 1 Wasserstoff KULTUSMINISTERIUM DES LANDES SACHSEN-ANHALT Abitur April/Mai 2002 Chemie (Grundkurs) Einlesezeit: Bearbeitungszeit: 30 Minuten 210 Minuten Thema 1 Wasserstoff Thema 2 Organische Verbindungen und ihr Reaktionsverhalten

Mehr

Kernlehrpläne ab Schuljahr 2014/15 Schuleigener Lehrplan / FMG / Sekundarstufe II CHEMIE

Kernlehrpläne ab Schuljahr 2014/15 Schuleigener Lehrplan / FMG / Sekundarstufe II CHEMIE CHEMIE EINFÜHRUNGSSPHASE Konkretisierung der Unterrichtsvorhaben Unterrichtsvorhaben I: Vom Alkohol zum Aromastoff Sequenzierung inhaltlicher Aspekte Isolierung von Aromastoffen Verbindliche Absprachen

Mehr

GYMNASIUM HARKSHEIDE. Schulinternes Fachcurriculum Chemie Sek I inkl. Einführungsphase. Überarbeitete Vorlage der Fachkonferenz, Februar 2015

GYMNASIUM HARKSHEIDE. Schulinternes Fachcurriculum Chemie Sek I inkl. Einführungsphase. Überarbeitete Vorlage der Fachkonferenz, Februar 2015 GYMNASIUM HARKSHEIDE Schulinternes Fachcurriculum Chemie Sek I inkl. Einführungsphase Klassenstufe 8 (3-stündig) Überarbeitete Vorlage der Fachkonferenz, Februar 2015 0. Einführung: Sicheres Arbeiten in

Mehr

Chemie, Grundlagenfach

Chemie, Grundlagenfach Kantonaler Lehrplan Maturitätsausbildung Chemie, Grundlagenfach 1.1 Allgemeine Bildungsziele Der Chemieunterricht - vermittelt grundlegende Kenntnisse über den Aufbau, die Eigenschaften und die Umwandlungen

Mehr

Erzbischöfliche Liebfrauenschule Köln. Schulinternes Curriculum Fach: Chemie

Erzbischöfliche Liebfrauenschule Köln. Schulinternes Curriculum Fach: Chemie Erzbischöfliche Liebfrauenschule Köln Schulinternes Curriculum Fach: Chemie Inhaltsfelder Mögliche Zuweisung von Kompetenzen auf Basis der erstellten Inhaltsfeld/ Kompetenz Matrix Fachliche Kontexte Die

Mehr

Zu meiner Person. Alles neu?! Alles neu?! Abitur 2006. Abitur 2012

Zu meiner Person. Alles neu?! Alles neu?! Abitur 2006. Abitur 2012 Zu meiner Person OStR am Otto-Hahn-Gymnasium in Göttingen (Chemie & Ev. Religion) 2002-2005: Leitung des Fachbereichs Chemie am XLAB Göttingen Mitherausgeber Praxis der Naturwissenschaften Chemie in der

Mehr

Schulinterne Richtlinien. Fach: Chemie Fachbuch: Chemie 2000 + Sekundarstufe II

Schulinterne Richtlinien. Fach: Chemie Fachbuch: Chemie 2000 + Sekundarstufe II Schulinterne Richtlinien Fach: Chemie Fachbuch: Chemie 2000 + Sekundarstufe II Der Unterricht in der Oberstufe orientiert sich im Rahmen des Lehrplans an der für das Zentralabitur NRW vorgesehenen und

Mehr

GRUNDLAGENFACH CHEMIE

GRUNDLAGENFACH CHEMIE Lehrplan KSW Grundlagenfach Chemie LZG 1 GRUNDLAGENFACH CHEMIE 1. Allgemeine Bildungsziele Der Chemieunterricht führt in die Denk- und Arbeitsweise der Naturwissenschaften ein. Dies wird durch genaue Beobachtung,

Mehr

Schulinternes Curriculum Chemie Sek I

Schulinternes Curriculum Chemie Sek I Schulinternes Curriculum Chemie Sek I Kl Inhaltsfelder Basiskonzepte (Die Schüler können ) Kontexte Chemische Reaktion Struktur der Materie Energie 7 Stoffe und Stoffveränderungen Gemische und Reinstoffe

Mehr

ALBERT-EINSTEIN-GYMNASIUM

ALBERT-EINSTEIN-GYMNASIUM ALBERT-EINSTEIN-GYMNASIUM Schulinterner Lehrplan Chemie Sekundarbereich II Stand August 2010 Es gab zahlreiche Veränderungen, wie zum Beispiel neue Kerncurricula für die Sek II (gültig für das Abitur ab

Mehr

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Fachschule für: LANDWIRTSCHAFT. Lehrplan aus dem Fach: Chemie

Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim. Fachschule für: LANDWIRTSCHAFT. Lehrplan aus dem Fach: Chemie Fachschulen für Land-, Hauswirtschaft und Ernährung Dietenheim Biennium / Inhalte 1. Schuljahr / 2 Wochenstunden Fachschule für: LANDWIRTSCHAFT Lehrplan aus dem Fach: Chemie KOMPETENZEN FERTIGKEITEN GRUNDKENNTNISSE

Mehr

Zuweisung von Kompetenzen Basiskonzepte: CR = Chemische Reaktion, M = Materie, E = Energie

Zuweisung von Kompetenzen Basiskonzepte: CR = Chemische Reaktion, M = Materie, E = Energie Klasse 7 1 Stoffe und Stoffveränderungen Gemische und Reinstoffe Stoffeigenschaften Stofftrennverfahren Einfache Teilchenvorstellung Kennzeichen chem. Reaktionen CR I. 1.a Stoffumwandlungen beobachten

Mehr

Chemie Zusammenfassung KA 2

Chemie Zusammenfassung KA 2 Chemie Zusammenfassung KA 2 Wärmemenge Q bei einer Reaktion Chemische Reaktionen haben eine Gemeinsamkeit: Bei der Reaktion wird entweder Energie/Wärme frei (exotherm). Oder es wird Wärme/Energie aufgenommen

Mehr

Unterrichtsvorhaben II Elektrochemie Q1

Unterrichtsvorhaben II Elektrochemie Q1 Unterrichtsvorhaben II Elektrochemie Umfang: Jgst.: Q1 Schwerpunkte / Inhalt / Basiskonzepte Elektrochemische Gewinnung von Stoffen Mobile Energiequellen [Quantitative Aspekte elektrochemischer Prozesse]

Mehr

Übungen zur VL Chemie für Biologen und Humanbiologen 05.12.2011 Lösung Übung 6

Übungen zur VL Chemie für Biologen und Humanbiologen 05.12.2011 Lösung Übung 6 Übungen zur VL Chemie für Biologen und Humanbiologen 05.12.2011 Lösung Übung 6 Thermodynamik und Gleichgewichte 1. a) Was sagt die Enthalpie aus? Die Enthalpie H beschreibt den Energiegehalt von Materie

Mehr

Jahrgänge 9 und 10 Basiskonzept Stoff-Teilchen. Basiskonzept Energie. Basiskonzept Chemische Reaktion. Basiskonzept Struktur- Eigenschaft

Jahrgänge 9 und 10 Basiskonzept Stoff-Teilchen. Basiskonzept Energie. Basiskonzept Chemische Reaktion. Basiskonzept Struktur- Eigenschaft Jahrgänge 9 und 10 Stoff-Teilchen - Satz von Avogadro - Stoffmengeneinheit Mol, molare Masse, Stoffmengenkonzentration - unterscheiden zwischen Stoffportion und Stoffmenge - wenden den Zusammenhang zwischen

Mehr

Hegel-Gymnasium Stuttgart-Vaihingen. Klasse 8

Hegel-Gymnasium Stuttgart-Vaihingen. Klasse 8 24.September 2011 Hegel-Gymnasium Stuttgart-Vaihingen Curriculum Chemie Klasse 8 bis 10 Klasse 8 Kern- und Teilkompetenzen Kerncurriculum / Bildungsstandards / Teil der zentralen Jahrgangsarbeiten (ca.

Mehr

Diese Grundwissensheft wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von. StRin W. Habelitz-Tkotz,

Diese Grundwissensheft wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von. StRin W. Habelitz-Tkotz, BLKSINUS Bayer. Schulset 4: Grundwissen Chemie Mittelstufe Diese Grundwissensheft wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von StRin W. HabelitzTkotz, der wir an dieser Stelle ganz herzlich dafür

Mehr

Schulcurriculum Chemie am KGH Jg. 7. 1. Stoffe und Stoffänderungen. Fachliche Kontexte/methodische Hinweise

Schulcurriculum Chemie am KGH Jg. 7. 1. Stoffe und Stoffänderungen. Fachliche Kontexte/methodische Hinweise Schulcurriculum Chemie am KGH Jg. 7 Inhaltsfelder und fachliche Kontexte des Kernlehrplans Richtlinien zur Sicherheit im Unterricht an allgemein bildenden Schulen in Nordrhein- Westfalen (RISU-NRW) 1.

Mehr

Themenfeld A Reaktionsfolge aus der organischen Chemie: Vom Traubensaft zum Aromastoff

Themenfeld A Reaktionsfolge aus der organischen Chemie: Vom Traubensaft zum Aromastoff Sekundarstufe II Eingeführte Bücher / Lehrmittel SII Klett, Elemente Chemie II Schulcurriculum SII Jgst. 11/10 Einführungsphase Leitthema: Ablauf und Steuerung chemischer Reaktionen in Natur und Technik

Mehr

Grundkurs Chemie I und II

Grundkurs Chemie I und II Arnold Arni Grundkurs Chemie I und II Allgemeine, Anorganische und Organische Chemie für Fachunterricht und Selbststudium unter Mitarbeit von Klaus Neuenschwander WIEY- VCH WIEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Mehr

Viktoria-Gymnasium Lehrplan Chemie Sekundarstufe I

Viktoria-Gymnasium Lehrplan Chemie Sekundarstufe I Inhaltsfelder Mögliche Zuweisung von Kompetenzen auf Basis der erstellten Inhaltsfeld/ Kompetenz Matrix Fachliche Kontexte Die nachfolgend aufgeführten Kontexte können durch gleichwertige ersetzt werden,

Mehr

Grundwissen 9. Klasse NTG

Grundwissen 9. Klasse NTG Grundwissen 9. Klasse NTG 9.1 Qualitative Analysemethoden gibt Antwort auf Fragen nach der stofflichen Zusammensetzung Sauerstoff: Glimmspanprobe Wasserstoff: Knallgasprobe: 2 2 + O 2 2 2 O AlkalimetallKationen:

Mehr

GRUNDLAGENFACH CHEMIE

GRUNDLAGENFACH CHEMIE Lehrplan KSW Grundlagenfach Chemie KZG 1 GRUNDLAGENFACH CHEMIE 1. Allgemeine Bildungsziele Der Chemieunterricht führt in die Denk- und Arbeitsweise des naturwissenschaftlich tätigen Menschen ein. Dies

Mehr

Thema/Inhalt. Schulcurriculum Klasse 7 und 8 für das Fach CHEMIE

Thema/Inhalt. Schulcurriculum Klasse 7 und 8 für das Fach CHEMIE 8 Schulcurriculum Klasse 7 und 8 für das Fach CHEMIE Thema/Inhalt Eigenschaften und Untersuchung von Stoffen Reinstoffe Homogene und heterogene Gemische Trennmethoden Teilchenmodell Atome und Moleküle

Mehr

Tausendsassa Alkohol Treibstoffe in der Diskussion Kohlenstoffdioxid im Blickpunkt Reinigen und Pflegen

Tausendsassa Alkohol Treibstoffe in der Diskussion Kohlenstoffdioxid im Blickpunkt Reinigen und Pflegen Inhalt Kontexte 1. Tausendsassa Alkohol 11 1.1 Die Herstellung von Wein ein altbekanntes Geheimnis 12 1.2 Vom Brauen und Brennen 14 1.3 Alkohol im Alltag ein Problem? 16 1.4 Alkohol zum Trinken viel zu

Mehr

Curriculum für Chemie in der Oberstufe der Internationalen Deutschen Schule Brüssel

Curriculum für Chemie in der Oberstufe der Internationalen Deutschen Schule Brüssel Schulcurriculum Chemie Jahrgangsstufe 11/12 Curriculum für Chemie in der Oberstufe der Internationalen Deutschen Schule Brüssel Unverzichtbares Element der gymnasialen Ausbildung ist eine solide naturwissenschaftliche

Mehr

Anhang zum Sonderkontaktbrief 2010 Chemie

Anhang zum Sonderkontaktbrief 2010 Chemie Anhang zum Sonderkontaktbrief 2010 Chemie Kompetenzbereiche der Bildungsstandards und der EPA Die Bildungsstandards und die EPA für Chemie verwenden für die vier Kompetenzbereiche teilweise unterschiedliche

Mehr

Abb. 1: Exotherme und endotherme Reaktionen Quelle: http://www.seilnacht.com/lexikon/aktivi.htm#diagramm

Abb. 1: Exotherme und endotherme Reaktionen Quelle: http://www.seilnacht.com/lexikon/aktivi.htm#diagramm Energie bei chemischen Reaktionen Chemische Reaktionen sind Stoffumwandlungen bei denen Teilchen umgeordnet und chemische Bindungen gespalten und neu geknüpft werden, wodurch neue Stoffe mit neuen Eigenschaften

Mehr

Musterklausur 1 zur Allgemeinen und Anorganischen Chemie

Musterklausur 1 zur Allgemeinen und Anorganischen Chemie Musterklausur 1 zur Allgemeinen und Anorganischen Chemie Achtung: Taschenrechner ist nicht zugelassen. Aufgaben sind so, dass sie ohne Rechner lösbar sind. Weitere Hilfsmittel: Periodensystem der Elemente

Mehr

Grundlagen der Chemie Verschieben von Gleichgewichten

Grundlagen der Chemie Verschieben von Gleichgewichten Verschieben von Gleichgewichten Prof. Annie Powell KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Prinzip des kleinsten Zwangs Das

Mehr

Grundwissen: Das chemische Gleichgewicht

Grundwissen: Das chemische Gleichgewicht Grundwissen: Das chemische Gleichgewicht Umkehrbarkeit chemischer Reaktionen: Chemische Reaktionen sind i.d.r. umkehrbar. Dabei wird die exoenergetische Reaktion als Hinreaktion, die endoenergetische Reaktion

Mehr

10.1. Was versteht man unter einem Orbital? 10.2

10.1. Was versteht man unter einem Orbital? 10.2 10.1 Was versteht man unter einem Orbital? Ein Orbital ist ein dreidimensionaler Aufenthaltsraum für maximal 2 Elektronen, in dem diese sich mit 99% Wahrscheinlichkeit aufhalten. Je nach Energiestufe ist

Mehr

Die handlungsorientierte Ausbildung für Laborberufe

Die handlungsorientierte Ausbildung für Laborberufe 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Wolf Rainer Less (Hrsg.) Melanie Fleckenstein Oipl.-lng. (FH) Wolfgang

Mehr