5 Rigorose Behandlung des Kontaktproblems Hertzscher Kontakt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "5 Rigorose Behandlung des Kontaktproblems Hertzscher Kontakt"

Transkript

1 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt In diesem Kpitel weden Methoden u exkten Lösung von Kontktpoblemen im Rhmen de "Hlbumnäheung" eläutet. Wi behndeln dbei usfühlich ds klssische Kontktpoblem des Nomlkontkts wischen eine sten Kugel und einem elstischen Hlbum, welches oft uch u Anlyse von kompliieteen Modellen hengeogen wid. Als vobeeitenden Schitt fssen wi einige Egebnisse de Elstiitätstheoie usmmen, die in de Kontktmechnik eine unmittelbe Anwendung finden. Wi betchten Defomtionen in einem elstischen Hlbum, die duch die n de Obefläche des Hlbumes wikenden vogegebenen Spnnungen veuscht weden. Die Beechnung de Defomtion in einem elstischen Köpe unte de Einwikung von Obeflächenkäften ( diekte Aufgbe de Elstiitätstheoie ) ist viel einfche ls die Lösung von Kontktpoblemen, d in den letteen wede die Spnnungsveteilung, noch ds Kontktgebiet nfänglich beknnt sind. Die klssischen Lösungen von Het fü einen nicht dhäsiven und von Johnson, Kendll und Robets fü einen dhäsiven Kontkt benuten die beknnten Lösungen de diekten Aufgben ls eine Voussetung u Konstuktion de Lösung eines Kontktpoblems. V. L. Popov, Kontktmechnik und Reibung, DOI.7/ _5, Spinge-Velg Belin Heidelbeg

2 6 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt 5. Defomtion eines elstischen Hlbumes unte de Einwikung von Obeflächenkäften Wi betchten ein elstisches Medium, welches einen unendlich goßen Hlbum usfüllt, d.h. welches von eine Seite duch eine unendlich usgedehnte Ebene begent wid. Unte dem Einfluss von Käften, die n de feien Obefläche wiken, wid sich ds Medium defomieen. Wi legen die xy-ebene in die feie Obefläche des Mediums; dem usgefüllten Gebiet entspechen positive. Die Defomtion im gesmten Hlbum knn in nlytische Fom bestimmt und in Lehbüchen übe die Elstiitätstheoie gefunden weden. Wi fühen hie nu die Fomeln fü die Veschiebungen unte de Wikung eine entlng de -Achse geichteten, im Koodintenuspung ngeifenden Kft uf. F y x b Abb. 5. () Eine n de Obefläche eines elstischen Hlbumes ngeifende Kft; (b) Ein uf die Obefläche wikendes Kftsystem. Die Veschiebungen, die diese Kft hevouft, beechnen sich nch den folgenden Gleichungen: x x ux 3 F, (5.) E ( ) u y y 3 E ( ) y F, (5.) mit ( ) u 3 F, (5.3) E x y. Im Besondeen ehält mn hieus die Veschiebung de feien Obefläche des Mediums, indem mn sett: Siehe.B. L.D. Lndu, E.M. Lifschit. Elstiitätstheoie, (Lehbuch de Theoetischen Physik, Bnd 7), 7. übebeitete Auflge, Akdemie Velg, Belin 99, 8,9.

3 5. Defomtion eines el. Hlbumes unte de Einwikung von Obeflächenkäften 6 u u x y E E x F, (5.4) y F, (5.5) u F, (5.6) E mit x y. Bei meheen gleicheitig ngeifenden Käften (Abb. 5. b) weden wi Veschiebungen bekommen, die sich us de Summe de jeweiligen Lösung fü jede einelne Kft egeben. Wi weden im Weiteen im Rhmen de Hlbumnäheung beiten, bei de ngenommen wid, dss die Steigung de kontktieenden Obeflächen im Kontktgebiet und in de elevnten Umgebung viel kleine ls Eins sind, so dss die Obeflächen in este Näheung "eben" sind. Zw müssen dbei die Kontktbedingungen fü die beiden Obeflächen uch weitehin exkt vefolgt weden, die Zusmmenhänge wischen den Obeflächenkäften und Veschiebungen können be ls identisch mit denen in einem elstischen Hlbum ngesehen weden. Fü Kontktpobleme ohne Reibung ist im Rhmen de Hlbumnäheung nu die -Pojektion de Veschiebung (5.6) von Inteesse. Insbesondee bei eine kontinuielichen Veteilung pxy (, ) des Nomlduckes beechnet sich die Veschiebung de Obefläche duch dxdy u p( x, y) E, xx y y (5.7) mit E. (5.8) E Bevo wi um eigentlichen Kontktpoblem übegehen, wollen wi wei Hilfsufgben lösen. Wi nehmen n, dss in einem keisfömigen Gebiet mit dem R- / n p p eeugt wid. Gesucht dius eine Duckveteilung de Fom wid die vetikle Veschiebung de Obeflächenpunkte innehlb des keisfömigen benspuchten Gebietes.. Homogene Nomlveschiebung ( n / ). Ds benutte Koodintensystem ist in de Abb. 5. geeigt. Die Nomlspnnung sei nch dem Geset

4 6 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt p p / (5.9) veteilt. Fü die vetikle Veschiebung egibt sich (eine usfühliche Heleitung findet sich im Anhng A): p u,. (5.) E Die vetikle Veschiebung ist fü lle Punkte im Kontktgebiet gleich. Aus diesem Egebnis folgt unmittelb, wie sich die ngenommene Duckveteilung eeugen lässt: Sie entsteht beim Einduck duch einen sten ylindischen Stb. Die gesmte im Duckgebiet wikende Kft ist gleich F p () d p. (5.) Die Steifigkeit des Kontktes wid definiet ls Vehältnis de Kft u Veschiebung: c E (5.) Geschieben in de Fom A c E, (5.3) wobei A die Kontktfläche des sten Indentes ist, ist (5.) uch fü Indente mit nicht unden Queschnitten gültig. Die Konstnte ht imme die Gößenodnung : Runde Queschnitt: =, Deieckige Queschnitt: =,34 Qudtische Queschnitt: =, (5.4) b. Hetsche Duckveteilung ( n /). Fü die Duckveteilung de Fom p p / (5.5) egibt sich die vetikle Veschiebung (Anhng A) p u 4E. (5.6)

5 5. Hetsche Kontkttheoie 63 Fü die Gesmtkft folgt F p ()d p. (5.7) 3 Die Veschiebung de Obefläche innehlb und ußehlb des Duckgebietes ist in Abb. 5. geeigt..8 u d / Abb. 5. Obeflächenveschiebung u, die sich fü die Duckveteilung (5.5) egibt; d u () ist die Einducktiefe. 5. Hetsche Kontkttheoie In de Abb. 5.3 ist schemtisch ein Kontkt wischen eine sten Kugel und einem elstischen Hlbum geeigt. Die Veschiebung de Obeflächenpunkte im Kontktgebiet wischen eine uspünglich ebenen Obefläche und de sten Kugel mit Rdius R ist gleich u d R. (5.8) Wi hben gesehen (5.6), dss eine qudtische Veteilung de vetiklen Veschiebungen duch eine Duckveteilung de Fom (5.5) eeugt wid.

6 64 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt R d Abb. 5.3 Eine ste Kugel im Kontkt mit einem elstischen Hlbum. Vesuchen wi die Pmete und p so u wählen, dss diese Duckveteilung genu die Veschiebungen (5.8) veuscht: p d. (5.9) E 4 R und d müssen demnch die folgenden Fodeungen efüllen: pr E, d p E. (5.) Fü den Kontktdius folgt dus Rd (5.) und fü den mximlen Duck / d p E. (5.) R Einseten von (5.) und (5.) in (5.7) egibt fü die Nomlkft 4 3 / 3/ F ER d. (5.3) Mit (5.) und (5.3) knn uch de Duck im Zentum des Kontktgebietes und de Kontktdius ls Funktion de Nomlkft beechnet weden: p 6FE R 3 /3, 3FR 4E /3. (5.4) Wi bestimmen noch den Ausduck fü die potentielle Enegie U de elstischen Defomtion. Wegen F U / d ehlten wi fü U 8 5 / 5/ U E R d. (5.5)

7 5.3 Kontkt wischen wei elstischen Köpen mit gekümmten Obeflächen Kontkt wischen wei elstischen Köpen mit gekümmten Obeflächen Die Egebnisse de Hetschen Theoie (5.), (5.), (5.3) knn mn mit geingen Modifiktionen uch in den unten ufgelisteten Fällen benuten. (A). Sind beide Köpe elstisch, so muss mn fü benuten E den folgenden Ausduck. (5.6) E E E E und E sind hie die Elstiitätsmoduln und und die Poisson-Zhlen beide Köpe. (B) Sind wei Kugeln mit den Rdien R und R im Kontkt (Abb. 5.4 ), so gelten die Gleichungen (5.), (5.), (5.3) weitehin mit dem Rdius R gemäß R R R. (5.7) Dies gilt uch dnn, wenn eine de Rdien negtiv ist (Abb. 5.4 b). De Kümmungsdius ist negtiv, wenn ds Kümmungsentum ußehlb des Mediums liegt. R -R R R b Abb. 5.4 Kontkt wischen wei Köpen mit gekümmten Obeflächen. (C) In einem Kontkt wischen einem elstischen Hlbum und einem sten Köpe mit den Huptkümmungsdien R und R (Abb. 5.5 ) egibt sich ein elliptisches Kontktgebiet. Fü die Hlbchsen gilt Rd, b R d. (5.8) Die Kontktfläche beechnet sich somit u A b Rd, (5.9) wobei

8 66 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt R RR (5.3) de effektive, Guß'sche Kümmungsdius de Obefläche ist. Diese Rdius ist uch in den ndeen Hetschen Beiehungen n Stelle von R u benuten. Die Duckveteilung wid duch gegeben. x y pxy (, ) p b (5.3) R R b b Abb. 5.5 Ein Köpe mit gekümmte Obefläche (Huptkümmungsdien R und R ) im Kontkt mit einem elstischem Hlbum. (D) Sind wei elstische Zylinde mit senkecht u einnde liegenden Achsen und den Rdien R und R im Kontkt (Abb. 5.6 ), so wid de Abstnd de Obeflächen beide Köpe im esten Moment (noch ohne Defomtion) gegeben duch x y hxy (, ) R R. (5.3) Ds entspicht genu dem Fll (C) eines Ellipsoids mit den Kümmungsdien R und R. Dementspechend gelten die Hetschen Reltionen mit R RR. (5.33) Bei gleichen Rdien R R R ist ds Kontktpoblem wischen wei Zylinden äquivlent um Kontktpoblem wischen eine Kugel mit dem Rdius R und einem elstischen Hlbum mit ebene Obefläche. Die Hetschen Beiehungen gelten umso genue, je nähe ds Vehältnis R/ R u ist. Abe uch fü R/ R gilt die Gleichung (5.3) mit eine Genuigkeit von,5%.

9 5.4 Kontkt wischen einem sten kegelfömigen Indente und dem el. Hlbum 67 y R R x R R L b Abb. 5.6 () Zwei gekeute elstische Zylinde im Kontkt; (b) Zwei Zylinde mit pllelen Achsen im Kontkt. (E) Im Flle eines Kontktes wischen wei Zylinden mit pllelen Achsen (Abb. 5.6 b) ist die Kft line popotionl u Einducktiefe (ws wi beeits im Kpitel gesehen hben): 4 F ELd (5.34) Inteessnt ist, dss de Kümmungsdius in diese Beiehung übehupt nicht escheint. Die hlbe Kontktbeite wid duch dieselbe Beiehung Rd, R R R (5.35) gegeben, wie im Kontkt wischen wei Kugeln. De mximle Duck ist gleich / E d E d E F p R LR /. (5.36) 5.4 Kontkt wischen einem sten kegelfömigen Indente und dem elstischen Hlbum Bei Indentieung eines elstischen Hlbumes duch einen sten kegelfömigen Indente (Abb. 5.7 ) sind die Einducktiefe und de Kontktdius duch die Beiehung 3 3 Sneddon I.N. The Reltion between Lod nd Penettion in the Axisymmetic Boussinesq Poblem fo Punch of Abity Pofile. - Int. J. Eng. Sci.,965, v. 3, pp

10 68 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt d tn (5.37) gegeben. Die Duckveteilung ht die Fom Ed p () ln. (5.38) Die Spnnung ht n de Spite des Kegels (im Zentum des Kontktgebietes) eine logithmische Singulität (Abb. 5.7 b). Die Gesmtkft beechnet sich u F N d E tn. (5.39) 6 d (- ) Ed p() Abb. 5.7 () Kontkt wischen einem sten kegelfömigen Indente und dem elstischen Hlbum; (b) Duckveteilung im Nomlkontkt wischen einem sten kegelfömigen Indente und dem elstischen Hlbum. b..4.6 / Innee Spnnungen beim Hetschen Kontkt Die Spnnungen unte Einwikung eine vetiklen Einelkft F im Koodintenuspung sind duch F x x 3 5 xx, (5.4) 3 3 ) F y y 3 5 yy, (5.4) 3 3 )

11 3 3F 5.5 Innee Spnnungen beim Hetschen Kontkt 69 5, (5.4) F xy xy xy 3, (5.43) 5 3 3F y y 5, (5.44) 3F x x 5 (5.45) bestimmt 4. Die Beechnung de Spnnungen bei beliebige Nomlduckveteilung p n de Obefläche gelingt duch Supeposition. Fü die Nomlspnnung in -Richtung egibt sich exemplisch ( x, y, ) xx y y wobei ( A) 3 3 p( x, y ) 5/ ( A) die Integtion übe ds duckbeufschlgte Gebiet meint. dxdy, (5.46) Fü die Hetsche Duckveteilung (5.5) weden im Folgenden einige Egebnisse geeigt. Abb. 5.8 eigt die Spnnungen uf de -Achse fü, 33. Die Schubspnnungen sind lle ; fü die Punkte uf de -Achse sind die Koodintenichtungen gleicheitig die Huptichtungen. Die nlytische Lösung fü die Komponenten des Spnnungstensos lutet 5 p, (5.47) xx yy p ctn. (5.48) Zudem ist die mximle Schubspnnung xx bgebildet. Mn kommt um Egebnis, dss die mximle Schubspnnung im Inneen liegt; fü,33 bei, 49. Abb. 5.9 eigt die Vegleichsspnnung 4 Hhn, H. G.: Elstiitätstheoie. Teubne, Johnson, K. L.: Contct mechnics. Cmbidge Univesity Pess, 6. Nchduck de. Auflge,.

12 7 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt 6 / V xx yy xx yy xy x y (5.49) nch de Gestltändeungsenegiehypothese in de,4,, p x -Ebene. -, xx p = yy p -,4 -,6 p -,8,5,5 Abb. 5.8 Spnnungen entlng de -Achse ( x y ) bei Hetsche Duckveteilung. V x V /p Abb. 5.9 Vegleichsspnnung V gemäß (5.49) bei Hetsche Duckveteilung (x--ebene).

13 Aufgben Aufgben 7 Aufgbe : Abuschäten ist de mximle Duck und die Göße des Kontktgebietes in einem Rd-Schiene-Kontkt. Die mximlen Lsten je Rd liegen bei 5 den Güteügen bei F N, de Rddius betägt c. R,5 m. Lösung: De Rd-Schiene-Kontkt knn in este Näheung ls Kontkt wischen wei Zylinden mit u einnde senkechten Achsen und ungefäh gleichen Kümmungsdien R betchtet weden. E ist somit äquivlent u einem Kontkt wischen eine elstischen Kugel mit dem Rdius R und einem elstischen Hlbum. De effektive Elstiitätsmodul betägt E E /( ), P. Fü den Duck p im Zentum des Kontktgebietes egibt sich nch (5.4) p, GP. De Kontktdius betägt 6,8 mm. Aufgbe : Zwei Zylinde us dem gleichen Mteil und mit gleichen Rdien R weden so in Kontkt gebcht, dss ihe Achsen einen Winkel von / 4 bilden (Abb. 5.). Zu bestimmen ist die Kft-Einducktiefe-Reltion. y x Abb. 5. Kontkt wischen wei gleichtigen Zylinden, deen Achsen einen Winkel von /4 bilden (Dufsicht). Lösung: Die Kontktebene nehmen wi ls hoiontl n. De Abstnd de Obefläche des esten Zylindes von diese Fläche (im esten Moment des Kontktes) ist gleich x R, die des weiten x y. De Abstnd wischen beiden 4R Flächen ist gleich x y x 3 h x xy y R 4R R 4 4.

14 7 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt Die Huptkümmungen beechnen sich ls Eigenwete diese qudtischen Fom us de Gleichung u, 3 4R 4R R 8R 4R 4R /. Die Huptkümmungsdien sind entspechend gleich R R R,. Fü den Guß schen Kümmungsdius egibt sich / R RR R. D die Stoffe beide Zylinde gleich sind, egibt sich us (5.6) E E ( ).. Die Kft-Einduck-Reltion (5.3) wid in diesem Fll u E 3 ( ) 7/4 / 3/ F R d. Aufgbe 3: Mn bestimme die Kontkteit, eine mit eine sten Wnd usmmenstoßenden elstischen Kugel (Rdius R) (Het, 88). Lösung: Die Annäheung de Kugel u Wnd b dem esten Kontkt beeichnen wi mit x. Die potentielle Enegie des Systems wid duch (5.5) gegeben mit d x und E nch (5.6). Wähend de Stoßeit bleibt die Enegie ehlten: 8 / 5/ mv mdx ER x dt 5 Die mximle Annäheung de Kugel und de Wnd x entspicht dem Zeitpunkt, u dem die Geschwindigkeit dx / dt veschwindet, und ist gleich x 5 mv 6 ER / Die Stoßdue (wähend de x von bis x nwächst und dnn wiede bis bnimmt) ist x dx x d,94x v v v 5/ 5/ x/ x /5...

15 Aufgben 73 Aufgbe 4: Mn bestimme den mximlen Kontktduck bei einem Zusmmenstoß wischen eine Kugel und eine Wnd. Lösung: Die mximle Annäheung x hben wi in de Aufgbe 3 beechnet. De mximle Duck p wid duch (5.) gegeben und ist gleich / 4 /5 /5 x 5 E mv p E 6 4 E v R R wobei die Dichte des Mteils ist. Zum Beispiel bei einem Zusmmenstoß eine stählenen Kugel mit eine stählenen Wnd mit v m/s hätten wi (unte de Annhme eines ein elstischen Vehltens) / p 7,8 3, P 4., Aufgbe 5: Zu bestimmen ist die diffeentielle Kontktsteifigkeit F / d fü einen Kontkt wischen einem elstischen ottionssymmetischen Köpe und eine sten Ebene bei eine Kontktfläche A (Abb. 5.). F N N A Abb. 5. Kontkt wischen einem elstischen ottionssymmetischen Köpe und eine sten Ebene. N Lösung: Betchten wi einen unden Kontkt mit dem Rdius. Die Ändeung de Konfigution des Kontktes infolge eine infinitesiml kleinen Vegößeung de Indentieungstiefe um d knn mn in wei Schitten hebeifühen: Zunächst wid nu ds beeits bestehende Kontktgebiet st um d veschoben (Abb. 5. b). Dbei ändet sich die Nomlkft gemäß (5.) um F E d. Im weiten Schitt müssen die duch ste Indentieung usstehenden Rände ngehoben weden (Abb. 5. c). Die sich dduch egebende Ändeung de Nomlkft ist popotionl u Fläche, die ngehoben weden soll und u Höhe des usstehenden Mteils. Sie ist somit eine infinitesiml kleine Göße höhee Odnung und knn venchlässigt weden. Die diffeentielle Steifigkeit F c N d E

16 74 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt hängt somit nu vom Kontktdius b, nicht be von de genuen Fom des ottionssymmetischen Köpes. Fü nicht ottionssymmetische Köpe gilt fü die diffeentielle Steifigkeit die Gleichung (5.3). b c Abb. 5. Zu Beechnung de diffeentiellen Steifigkeit. Aufgbe 6: Auf einem keisfömigen Gebiet mit dem Rdius wikt eine konstnte Nomlspnnung p. Zu bestimmen ist die Veschiebung des Gebietes im Zentum und m Rnde des Keises. Lösung: Mit Hilfe de Gleichung (5.7) ehlten wi fü die Veschiebung im Zentum des Keises p u () p d E E. Fü die Veschiebung m Rnde egibt sich ( ) p u ( ) p d ( )d. E E (Definition de Integtionsvible in diesem Fll siehe Abb. 5.3). De Winkel beechnet sich u csin. Somit ehlten wi p p 4p u ( ) csin d csin d E E E. R f Abb. 5.3 Zu Beechnung des Integls in de Aufgbe 6.

17

Die Lagrangepunkte im System Erde-Mond

Die Lagrangepunkte im System Erde-Mond Die Lgngepunkte i Syste Ede-ond tthis Bochdt Tnnenbusch-ynsiu Bonn bochdt.tthis@t-online.de Einleitung: Welche Käfte spüt eine Rusonde, die sich ntiebslos in de Nähe von Ede und ond ufhält? Zunächst sind

Mehr

7. VEKTORRECHNUNG, ANALYTISCHE GEOMETRIE

7. VEKTORRECHNUNG, ANALYTISCHE GEOMETRIE Vektoechnung Anltische Geometie 7. VEKTORRECHNUNG ANALYTISCHE GEOMETRIE 7.1. Vektoen () Definition Schiet mn einen Punkt P 1 im Koodintensstem in eine ndee Lge P so ist diese Schieung duch Ange des Upunktes

Mehr

Kinematik und Dynamik der Rotation - Der starre Körper (Analogie zwischen Translation und Rotation eine Selbstlerneinheit)

Kinematik und Dynamik der Rotation - Der starre Körper (Analogie zwischen Translation und Rotation eine Selbstlerneinheit) Kinematik und Dynamik de Rotation - De stae Köpe (Analogie zwischen Tanslation und Rotation eine Selbstleneinheit) 1. Kinematische Gößen de Rotation / Bahn- und Winkelgößen A: De ebene Winkel Bei eine

Mehr

Inhalt der Vorlesung A1

Inhalt der Vorlesung A1 PHYSIK A S 03/4 Inhalt de Volesung A. Einfühung Methode de Physik Physikalische Gößen Übesicht übe die vogesehenen Theenbeeiche. Teilchen A. Einzelne Teilchen Bescheibung von Teilchenbewegung Kineatik:

Mehr

I MECHANIK. 1. EINFÜHRUNG Grundlagen, Kinematik, Dynamik (Wiederholung der Schulphysik)

I MECHANIK. 1. EINFÜHRUNG Grundlagen, Kinematik, Dynamik (Wiederholung der Schulphysik) Physik EI1 Mechnik - Einfühung Seie I MECHNIK 1. EINÜHRUNG Gundlgen, Kinemik, Dynmik (Wiedeholung de Schulphysik) _Mechnik_Einfuehung1_Bneu.doc - 1/9 Die einfühenden Kpiel weden wi zunächs uf dem Niveu

Mehr

Exkurs: Portfolio Selection Theory

Exkurs: Portfolio Selection Theory : Litetu: Reinhd Schmidt und Ev Tebege (1997): Gundzüge de Investitions- und Finnzieungstheoie, 4. Auflge, Wiesbden: Gble Velg BA-Mikoökonomie II Pofesso D. Mnfed Königstein 1 Aktien und Aktienenditen

Mehr

Statische Magnetfelder

Statische Magnetfelder Statische Magnetfelde Bewegte Ladungen ezeugen Magnetfelde. Im Magnetfeld efäht eine bewegte Ladung eine Kaft. Elektische Felde weden von uhenden und bewegten Ladungen gleichemaßen ezeugt. Die Kaft duch

Mehr

Magnetfeldmessung an Zylinderspulen (MZ) 1. Einleitung. 2. Aufgabenstellung. Physikalisches Praktikum Versuch: MZ

Magnetfeldmessung an Zylinderspulen (MZ) 1. Einleitung. 2. Aufgabenstellung. Physikalisches Praktikum Versuch: MZ Technsche Unvestät Desden Fchchtung Physk A. Schwb C. Schöte 09/006 Physklsches Pktkum Vesuch: MZ Mgnetfeldmessung n Zylndespulen MZ 1. Enletung Nch dem Duchflutungsgeset st jede stomduchflossene ete von

Mehr

Computer-Graphik II. Kompexität des Ray-Tracings. G. Zachmann Clausthal University, Germany cg.in.tu-clausthal.de

Computer-Graphik II. Kompexität des Ray-Tracings. G. Zachmann Clausthal University, Germany cg.in.tu-clausthal.de lausthal ompute-aphik II Komplexität des Ray-Tacings. Zachmann lausthal Univesity, emany cg.in.tu-clausthal.de Die theoetische Komplexität des Ray-Tacings Definition: das abstakte Ray-Tacing Poblem (ARTP)

Mehr

Abitupüfung Mthemtik Bden-Wüttembeg (ohne CAS) Pflichtteil Aufgben Aufgbe : ( VP) Bilden Sie die este Ableitung de Funktion f mit f() ( ) e weit wie möglich. und veeinfchen Sie so Aufgbe : ( VP) Beechnen

Mehr

( ) ( ) 5. Massenausgleich. 5.1 Kräfte und Momente eines Einzylindermotors. 5.1.1 Kräfte und Momente durch den Gasdruck

( ) ( ) 5. Massenausgleich. 5.1 Kräfte und Momente eines Einzylindermotors. 5.1.1 Kräfte und Momente durch den Gasdruck Pof. D.-Ing. Victo Gheoghiu Kolbenmaschinen 88 5. Massenausgleich 5. Käfte und Momente eines Einzylindemotos 5.. Käfte und Momente duch den Gasduck S N De Gasduck beitet sich in alle Richtungen aus und

Mehr

Stereo-Rekonstruktion. Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion

Stereo-Rekonstruktion. Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion Steeo-Rekonstuktion Geometie de Steeo-Rekonstuktion Steeo-Kalibieung Steeo-Rekonstuktion Steeo-Rekonstuktion Kameakalibieung kann dazu vewendet weden, um aus einem Bild Weltkoodinaten zu ekonstuieen, falls

Mehr

Aufgaben zu Kreisen und Kreisteilen

Aufgaben zu Kreisen und Kreisteilen www.mthe-ufgben.com ufgben zu Keisen und Keisteilen Keisfläche: ( Rdius des Keises) Keisumfng: U Keisingfläche: ( ußen innen ) Keisusschnitt / Keissekto: Öffnungswinkel, b Keisbogen α bzw. b 60 α α b 60

Mehr

Wichtige Begriffe dieser Vorlesung:

Wichtige Begriffe dieser Vorlesung: Wichtige Begiffe diese Volesung: Impuls Abeit, Enegie, kinetische Enegie Ehaltungssätze: - Impulsehaltung - Enegieehaltung Die Newtonschen Gundgesetze 1. Newtonsches Axiom (Tägheitspinzip) Ein Köpe, de

Mehr

Wärmeübertragung. Grundsätzlich sind drei verschiedene Möglichkeiten der Wärmeübertragung möglich: Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung:

Wärmeübertragung. Grundsätzlich sind drei verschiedene Möglichkeiten der Wärmeübertragung möglich: Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung: ämeübetgung Unte ämeübetgung vesteht mn sämtlche Eschenungen, e enen äumlchen nspot von äme umfssen. De ämeübegng efolgt mme ufgun enes empetugefälles, un zw mme von e höheen zu neeen empetu (.Huptstz).

Mehr

Einführung in die Finanzmathematik - Grundlagen der Zins- und Rentenrechnung -

Einführung in die Finanzmathematik - Grundlagen der Zins- und Rentenrechnung - Einfühung in die Finanzmathematik - Gundlagen de ins- und Rentenechnung - Gliedeung eil I: insechnung - Ökonomische Gundlagen Einfache Vezinsung - Jähliche, einfache Vezinsung - Untejähliche, einfache

Mehr

Die Hohman-Transferbahn

Die Hohman-Transferbahn Die Hohman-Tansfebahn Wie bingt man einen Satelliten von eine ednahen auf die geostationäe Umlaufbahn? Die Idee: De geingste Enegieaufwand egibt sich, wenn de Satellit den Wechsel de Umlaufbahnen auf eine

Mehr

Unterlagen Fernstudium - 3. Konsultation 15.12.2007

Unterlagen Fernstudium - 3. Konsultation 15.12.2007 Untelagen Fenstudium - 3. Konsultation 5.2.2007 Inhaltsveeichnis Infomationen u Püfung 2 2 Aufgabe 7. Umstömte Keisylinde mit Auftieb 3 3 Aufgabe 8. Komplexes Potential und Konfome Abbildung 0 Infomationen

Mehr

Elektrostatik. Arbeit und potenzielle Energie

Elektrostatik. Arbeit und potenzielle Energie Elektostatik. Ladungen Phänomenologie. Eigenschaften von Ladungen 3. Käfte zwischen Ladungen, quantitativ 4. Elektisches Feld 5. De Satz von Gauß 6. Potenzial und Potenzialdiffeenz i. Abeit im elektischen

Mehr

Versuch M21 - Oberflächenspannung

Versuch M21 - Oberflächenspannung Enst-Moitz-Andt Univesität Geifswald Institut fü Physik Vesuch M1 - Obeflächensannung Name: Mitabeite: Guennumme: lfd. Numme: Datum: 1. Aufgabenstellung 1.1. Vesuchsziel Bestimmen Sie die Obeflächensannung

Mehr

Einführung in die Theoretische Physik

Einführung in die Theoretische Physik Einfühung in die Theoetische Physik De elektische Stom Wesen und Wikungen Teil : Gundlagen Siegfied Pety Fassung vom 19. Janua 013 n h a l t : 1 Einleitung Stomstäke und Stomdichte 3 3 Das Ohmsche Gesetz

Mehr

Induktivität und Energie des Magnetfeldes

Induktivität und Energie des Magnetfeldes Induktivität und Enegie de Mgnetfelde 1. D CMS (Compct Muon Solenoid) m CERN it ein ieige Teilchendetekto fü den HC (ge Hdon Collide). D Kentück de CMS it ein upleitende Elektomgnet de änge = 13m und mit

Mehr

Schülerkurs. Mathematik > Lineare Algebra > Lineare Gleichungen Lineare Gleichungssysteme > Teil I: Theorie. Michael Buhlmann

Schülerkurs. Mathematik > Lineare Algebra > Lineare Gleichungen Lineare Gleichungssysteme > Teil I: Theorie. Michael Buhlmann Michel Buhlmnn Schülekus Mthemtik > Linee Alge > Linee Gleichungen Linee Gleichungssysteme > Teil I: Theoie Linee Gleichungen und linee Gleichungssysteme duchziehen den Mthemtikunteicht in llen Schulfomen

Mehr

Elektrischer Strom. Strom als Ladungstransport

Elektrischer Strom. Strom als Ladungstransport Elektische Stom 1. Elektische Stom als Ladungstanspot 2. Wikungen des ektischen Stomes 3. Mikoskopische Betachtung des Stoms, ektische Widestand, Ohmsches Gesetz i. Diftgeschwindigkeit und Stomdichte ii.

Mehr

3.1 Elektrostatische Felder symmetrischer Ladungsverteilungen

3.1 Elektrostatische Felder symmetrischer Ladungsverteilungen 3 Elektostatik Das in de letzten Volesung vogestellte Helmholtz-Theoem stellt eine fomale Lösung de Maxwell- Gleichungen da. Im Folgenden weden wi altenative Methoden kennenlenen (bzw. wiedeholen), die

Mehr

Kapitel 5: Koordination der Personalführung im Führungssystem

Kapitel 5: Koordination der Personalführung im Führungssystem Kpitel 5: Koodintion de Peonlfühung im Fühungytem 5. Beziehungen zwichen Contolling und Peonlfühung Kpitel 5 5. Koodintion de Peonlfühung mit dem Infomtionytem 5.3 Koodintion de Peonlfühung mit Plnung

Mehr

Mathematik in eigenen Worten Arbeitsblätter und Kopiervorlagen

Mathematik in eigenen Worten Arbeitsblätter und Kopiervorlagen Mthemtik in eigenen Woten Abeitsblätte und Kopievolgen Abeitsblätte und Kopievolgen stehen unte www.klett.ch/spektumschule kostenlos ls Downlod zu Vefügung. Ihe Vewendung fü den eigenen Unteicht wid vom

Mehr

4.2 Balkensysteme. Aufgaben

4.2 Balkensysteme. Aufgaben Technische Mechnik 2 4.2-1 Prof. r. Wndinger ufgbe 1: 4.2 lkenssteme ufgben er bgebildete lken ist in den Punkten und gelenkig gelgert. Im Punkt greift die Krft n. Im ereich beträgt die iegesteifigkeit

Mehr

Multiplikative Inverse

Multiplikative Inverse Multipliktive Inverse Ein Streifzug durch ds Bruchrechnen in Restklssen von Yimin Ge, Jänner 2006 Viele Leute hben Probleme dbei, Brüche und Restklssen unter einen Hut zu bringen. Dieser kurze Aufstz soll

Mehr

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald / Institut für Physik Physikalisches Grundpraktikum

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald / Institut für Physik Physikalisches Grundpraktikum Enst-Moitz-Andt-Univesität Geifswald / Institut fü Physik Physikalisches Gundpaktikum Paktikum fü Physike Vesuch E7: Magnetische Hysteese Name: Vesuchsguppe: Datum: Mitabeite de Vesuchsguppe: lfd. Vesuchs-N:

Mehr

Technische Mechanik III (Dynamik)

Technische Mechanik III (Dynamik) Institut fü Mechnische Vefhenstechni und Mechni Beeich Angewndte Mechni Vopüfung Technische Mechni III (Dynmi) Dienstg, 09.03.00, 9:00 :00 Uh Bebeitungseit: h Aufgbe (0 Punte) Fü die Bewegung eines Puntes

Mehr

1.2 Der goldene Schnitt

1.2 Der goldene Schnitt Goldener Schnitt Psclsches Dreieck 8. Der goldene Schnitt Beim Begriff Goldener Schnitt denken viele Menschen n Kunst oder künstlerische Gestltung. Ds künstlerische Problem ist, wie ein Bild wohlproportioniert

Mehr

34. Elektromagnetische Wellen

34. Elektromagnetische Wellen Elektizitätslehe Elektomagnetische Wellen 3. Elektomagnetische Wellen 3.. Die MXWELLschen Gleichungen Die MXWELLschen Gleichungen sind die Diffeentialgleichungen, die die gesamte Elektodynamik bestimmen.

Mehr

Komplexe Widerstände

Komplexe Widerstände Paktikum Gundlagen de Elektotechnik Vesuch: Komplexe Widestände Vesuchsanleitung 0. Allgemeines Eine sinnvolle Teilnahme am Paktikum ist nu duch eine gute Vobeeitung auf dem jeweiligen Stoffgebiet möglich.

Mehr

8. Transmissionsmechanismen: Der Zinskanal und Tobins q. Pflichtlektüre:

8. Transmissionsmechanismen: Der Zinskanal und Tobins q. Pflichtlektüre: z Pof. D. Johann Gaf Lambsdoff Univesität Passau WS 2007/08 Pflichtlektüe: Engelen, C. und J. Gaf Lambsdoff (2006), Das Keynesianische Konsensmodell, Passaue Diskussionspapiee N. V-47-06, S. 1-7. 8. Tansmissionsmechanismen:

Mehr

F63 Gitterenergie von festem Argon

F63 Gitterenergie von festem Argon 1 F63 Gitteenegie von festem Agon 1. Einleitung Die Sublimationsenthalpie von festem Agon kann aus de Dampfduckkuve bestimmt weden. Dazu vewendet man die Clausius-Clapeyon-Gleichung. Wenn außedem noch

Mehr

Musterlösungen (ohne Gewähr) Aufgabe 1 ( 7 Punkte) Geben Sie die Koordinaten des Flächenschwerpunktes des dargestellten Querschnitts an!

Musterlösungen (ohne Gewähr) Aufgabe 1 ( 7 Punkte) Geben Sie die Koordinaten des Flächenschwerpunktes des dargestellten Querschnitts an! Seite 1/15 Aufgbe 1 ( 7 Punkte) Geben Sie die Koordinten des lächenschwerpunktes des drgestellten Querschnitts n! 2 Gegeben:. 4 ΣA i = y 2 x Σx i A i = x s = Σy i A i = y s = ΣA i = 8 2 Σx i A i = 13 3

Mehr

UNIVERSITÄT KARLSRUHE Institut für Analysis HDoz. Dr. P. C. Kunstmann Dipl.-Math. M. Uhl. Sommersemester 2009

UNIVERSITÄT KARLSRUHE Institut für Analysis HDoz. Dr. P. C. Kunstmann Dipl.-Math. M. Uhl. Sommersemester 2009 UNIVERSIÄ KARLSRUHE Institut für Anlysis HDoz. Dr. P. C. Kunstmnn Dipl.-Mth. M. Uhl Sommersemester 9 Höhere Mthemti II für die Fchrichtungen Eletroingenieurwesen, Physi und Geodäsie inlusive Komplexe Anlysis

Mehr

Einführung in die Physik I. Wärme 3

Einführung in die Physik I. Wärme 3 Einfühung in die Physik I Wäme 3 O. von de Lühe und U. Landgaf Duckabeit Mechanische Abeit ΔW kann von einem Gas geleistet weden, wenn es sein olumen um Δ gegen einen Duck p ändet. Dies hängt von de At

Mehr

Übungsblatt Gleichungssysteme Klasse 8

Übungsblatt Gleichungssysteme Klasse 8 Üungsltt Gleichungsssteme Klsse 8 Auge : Berechne die Lösungen des Gleichungspres: I II 7 Kontrolliere durch Einseten. Auge : Löse dem Additionsverhren: I 7-6 II 9 Auge : Gegeen ist olgendes linere Gleichungssstem

Mehr

I)Mechanik: 1.Kinematik, 2.Dynamik

I)Mechanik: 1.Kinematik, 2.Dynamik 3. Volesung EP I) Mechanik 1.Kinematik Fotsetzung 2.Dynamik Anfang Vesuche: 1. Feie Fall im evakuieten Falloh 2.Funkenflug (zu Keisbewegung) 3. Affenschuss (Übelageung von Geschwindigkeiten) 4. Luftkissen

Mehr

Lichtbrechung 1. Der Verlauf des Strahlenbündels wird in diesem Beispiel mit Hilfe der Vektorrechnung ermittelt.

Lichtbrechung 1. Der Verlauf des Strahlenbündels wird in diesem Beispiel mit Hilfe der Vektorrechnung ermittelt. Lichtbechung Veau eines kegeömigen Stahenbündes in eine Sammeinse Bei de Beechnung von Daten optische Ssteme untescheidet man ogende Veahen: Optikechnen tigonometische Beechnung ü Stahen in de Meidionaebene

Mehr

Mathe Warm-Up, Teil 1 1 2

Mathe Warm-Up, Teil 1 1 2 Mthe Wrm-Up, Teil 1 1 2 HEUTE: 1. Elementre Rechenopertionen: Brüche, Potenzen, Logrithmus, Wurzeln 2. Summen- und Produktzeichen 3. Gleichungen/Ungleichungen 1 orientiert sich n den Kpiteln 3,4,6,8 des

Mehr

2 Prinzip der Faser-Chip-Kopplung

2 Prinzip der Faser-Chip-Kopplung Pinzip de Fase-Chip-Kopplung 7 Pinzip de Fase-Chip-Kopplung Dieses Kapitel behandelt den theoetischen Hintegund, de fü das Veständnis de im Rahmen diese Abeit duchgefühten Untesuchungen de Fase-Chip- Kopplung

Mehr

Rollenrichtprozess und Peripherie

Rollenrichtprozess und Peripherie Rollenichtpozess und Peipheie Macus Paech Die Hestellung von qualitativ hochwetigen Dahtpodukten efodet definiete Eigenschaften des Dahtes, die duch einen Richtvogang eingestellt weden können. Um den Richtpozess

Mehr

Die Schrödingergleichung für das Elektron im Wasserstoffatom lautet Op2 e2 Or. mit

Die Schrödingergleichung für das Elektron im Wasserstoffatom lautet Op2 e2 Or. mit 4 Stak-Effekt Als Anwendung de Stöungstheoie behandeln wi ein Wassestoffatom in einem elektischen Feld. Fü den nichtentateten Gundzustand des Atoms füht dies zum quadatischen Stak-Effekt, fü die entateten

Mehr

Einführung in die Physik I. Kinematik der Massenpunkte

Einführung in die Physik I. Kinematik der Massenpunkte Einfühung in die Phsik I Kinemik de Mssenpunke O. von de Lühe und U. Lndgf O und Geschwindigkei Wi bechen den O eines ls punkfömig ngenommenen Köpes im Rum ls Funkion de Zei Eindimensionle Posiion O O

Mehr

Die. Zeltla1.08. bis 08.08.201. Stadtgemeinde St.Valentin www.takatuka.at

Die. Zeltla1.08. bis 08.08.201. Stadtgemeinde St.Valentin www.takatuka.at Die m n e i e c h e F Zeltl1.08. bis 08.08.201 0 l t n N ge im 5 2015 Stdtgemeinde St.Vlentin www.tktuk.t Liebe Kinde! Liebe Elten! 2 Beeits in wenigen Wochen beginnen die Sommefeien. Die Stdtgemeinde

Mehr

Kapitel 4 Energie und Arbeit

Kapitel 4 Energie und Arbeit Kapitel 4 negie und Abeit Kaftfelde Wenn wi jedem unkt des Raums eindeutig einen Kaft-Vekto zuodnen können, ehalten wi ein Kaftfeld F ( ) Häufig tauchen in de hysik Zental-Kaftfelde auf : F( ) f ( ) ˆ

Mehr

Übungen zur Vorlesung Physikalische Chemie I Lösungsvorschlag zu Blatt 3

Übungen zur Vorlesung Physikalische Chemie I Lösungsvorschlag zu Blatt 3 Übungen zur Vorlesung Physiklische Chemie I Lösungsvorschlg zu Bltt 3 Prof. Dr. Norbert Hmpp 1. Aufgbe ) Die gegebene Verteilung besteht nur us diskreten Werten! Die durchgezogene Linie würde nur bei einer

Mehr

IV. Elektrizität und Magnetismus

IV. Elektrizität und Magnetismus IV. Elektizität und Magnetismus IV.3. Stöme und Magnetfelde Physik fü Medizine 1 Magnetfeld eines stomduchflossenen Leites Hans Chistian Oested 1777-1851 Beobachtung Oesteds: in de Nähe eines stomduchflossenen

Mehr

Prüfung zum Erwerb der Mittleren Reife in Mathematik, Mecklenburg-Vorpommern Prüfung 2011: Aufgaben

Prüfung zum Erwerb der Mittleren Reife in Mathematik, Mecklenburg-Vorpommern Prüfung 2011: Aufgaben Püfung zum Eweb de Mittleen Reife in Mathematik, Mecklenbug-Vopommen Püfung 2011: Aufgaben Abeitsblatt (Pflichtaufgabe 1) Dieses Abeitsblatt ist vollständig und ohne Zuhilfenahme von Tafelwek und Taschenechne

Mehr

Versuch M04 - Auswuchten rotierender Wellen

Versuch M04 - Auswuchten rotierender Wellen FACHHOCHSCHULE OSNABRÜCK Messtechnik Paktikum Vesuch M 04 Fakultät I&I Pof. D. R. Schmidt Labo fü Mechanik und Messtechnik 13.09.2006 Vesuch M04 - Auswuchten otieende Wellen 1 Zusammenfassung 2 1.1 Lenziele

Mehr

LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN. 7. Übung/Lösung Mathematik für Studierende der Biologie 25.11.2015

LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN. 7. Übung/Lösung Mathematik für Studierende der Biologie 25.11.2015 LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN FAKULTÄT FÜR BIOLOGIE Prof. Anres Herz, Dr. Stefn Häusler emil: heusler@biologie.uni-muenchen.e Deprtment Biologie II Telefon: 089-280-74800 Großhernerstr. 2 Fx:

Mehr

1 Strömungsmechanische Grundlagen 1

1 Strömungsmechanische Grundlagen 1 Stömungsmechanische Gundlagen -i Stömungsmechanische Gundlagen. Eigenschaften von Gasen und Flüssigkeiten.. Fluide.. Extensive und intensive Gößen..3 Zähigkeit und Fließvehalten 4. Bilanzgleichungen 0.3

Mehr

Berechnung der vorhandenen Masse von Biogas in Biogasanlagen zur Prüfung der Anwendung der StörfallV

Berechnung der vorhandenen Masse von Biogas in Biogasanlagen zur Prüfung der Anwendung der StörfallV Beechnung de vohandenen Masse von Biogas in Biogasanlagen zu Püfung de Anwendung de StöfallV 1. Gundlagen Zu Püfung de Anwendbakeit de StöfallV auf Betiebsbeeiche, die Biogasanlagen enthalten, muss das

Mehr

Bestimmung der massebezogenen Aktivität von Radionukliden

Bestimmung der massebezogenen Aktivität von Radionukliden Bestiung de assebezogenen ktivität von Radionukliden ÄQUIVL/MSSKT Beabeite:. Wiechen H. Rühle K. Vogl ISS 1865-8725 Bestiung de assebezogenen ktivität von Radionukliden ÄQUIVL/MSSKT-01 Die auf die Masse

Mehr

( ) ( ) ( ) 2. Bestimmung der Brennweite. Abbildungsgleichung. f b = + = + b g

( ) ( ) ( ) 2. Bestimmung der Brennweite. Abbildungsgleichung. f b = + = + b g 3..00 Volesun - Bestimmun de Bennweite B G F F Aildunsleichun f ; f wid fest ewählt; wid so lane eändet, is Bild schaf auf Mattscheie escheint. ( ) ( ) ( ) ( ) f f. Methode ( ) ( ) f ± Die folenden Folien

Mehr

Differenzial- und Integralrechnung III

Differenzial- und Integralrechnung III Differenzil- und Integrlrechnung III Riner Huser April 2012 1 Einleitung 1.1 Polynome und Potenzfunktionen Die Polynome oder Polynomfunktionen lssen sich durch die endliche Anzhl von n+1 Prmetern i R in

Mehr

Integralrechnung. www.mathe-total.de. Aufgabe 1

Integralrechnung. www.mathe-total.de. Aufgabe 1 Integrlrechnung Aufgbe Bestimme die Fläche zwischen der Kurve der Funktion f() = und -Achse über dem Intervll I = [; 3] näherungsweise. Bestimme die Obersumme und Teile ds Intervll I in drei gleich große

Mehr

Man erkennt, dass die Feldlinien an der Rundung und der Spitze Ecken besonders dicht liegen. Entsprechend ist hier die auch Ladungsdichte am höchsten.

Man erkennt, dass die Feldlinien an der Rundung und der Spitze Ecken besonders dicht liegen. Entsprechend ist hier die auch Ladungsdichte am höchsten. 1.6. Ladungen in Metallen; Influenz In diesem Abschnitt wollen wi zunächst betachten, wie sich Ladungen in geladenen metallischen 1 Objekten anodnen und welche allgemeinen Aussagen sich übe das elektische

Mehr

4. Chemische Bindung

4. Chemische Bindung 4. Chemische Bindung 4... Vlenzindungs-Modell: Oktettegel Die Bildung enegetisch egünstigte Elektonenkonfigutionen (die esondes stil sind) wid ngestet Eine esondes stile Konfigution ist die Edelgskonfigution

Mehr

Elektronische Bandstruktur und elektrische Leitfähigkeit

Elektronische Bandstruktur und elektrische Leitfähigkeit ExpeimentlPhysik IV SS15-1 - (3. July 015) Wiedeholung k h ikx π Feies Elektonen Gs: E =, ψ ( x ) = Ce, k = ( nx, ny, nz ) m L V Zustndsdichte im k-rum: ρ( k ) = 3 (π) WICHTIG: k -Vektoen sind NICHT uf

Mehr

I)Mechanik: 1.Kinematik, 2.Dynamik

I)Mechanik: 1.Kinematik, 2.Dynamik 3. Volesung EP I) Mechanik 1.Kinematik Fotsetzung 2.Dynamik Anfang Vesuche: 1. Feie Fall im evakuieten Falloh 2.Funkenflug (zu Keisbewegung) 3. Affenschuss (Übelageung von Geschwindigkeiten) 4. Luftkissen

Mehr

e r a Z = v2 die zum Mittelpunkt der Kreisbahn gerichtet ist. herbeigeführt. Diese Kraft lässt sich an ausgelenkter Federwaage ablesen.

e r a Z = v2 die zum Mittelpunkt der Kreisbahn gerichtet ist. herbeigeführt. Diese Kraft lässt sich an ausgelenkter Federwaage ablesen. Im (x 1, y 1 ) System wikt auf Masse m die Zentipetalbeschleunigung, a Z = v2 e die zum Mittelpunkt de Keisbahn geichtet ist. Folie: Ableitung von a Z = v2 e Pfeil auf Keisscheibe, Stoboskop Die Keisbewegung

Mehr

Entdecke die Welt! Australien USA

Entdecke die Welt! Australien USA Entdecke die Welt! Die Feien sind zu Ende endlich sieht Leon seine Feunde wiede! Jede von ihnen w im Ulub in einem ndeen Lnd. Sie hben lle Postkten geschieben und etws mitgebcht. Die blonde Nicole w in

Mehr

Formeln zu Mathematik für die Fachhochschulreife

Formeln zu Mathematik für die Fachhochschulreife Fomeln zu Mtemtik fü die Fcocsculeife Beeitet von B. Gimm und B. Sciemnn 3. Auflge VERLAG EUROPA-LEHRMITTEL Nouney, Vollme GmH & Co. KG Düsselege Stße 3 4781 Hn-Guiten Euop-N.: 8519 Autoen: Bend Gimm Bend

Mehr

Kreis und Kreisteile. - Aufgaben Teil 2 -

Kreis und Kreisteile. - Aufgaben Teil 2 - - Aufgben Teil - Am Ende der Aufgbensmmlung finden Sie eine Formelübersicht 61. Bestimme den Inhlt 6. Bestimme den Inhlt Abhängigkeit von r. Abhängigkeit von. 63. Berechne r in Abhängigkeit von 64. Berechne

Mehr

Großübung zu Kräften, Momenten, Äquivalenz und Gleichgewicht

Großübung zu Kräften, Momenten, Äquivalenz und Gleichgewicht Großübung u Kräften, omenten, Äuivlen und Gleichgewicht Der Körper Ein mterielles Teilgebiet des Universums beeichnet mn ls Körper. Im llgemeinen sind Körper deformierbr. Sonderfll strrer Körper (odellvorstellung)

Mehr

Kapitel 10. Integration. Josef Leydold Mathematik für VW WS 2015/16 10 Integration 1 / 35

Kapitel 10. Integration. Josef Leydold Mathematik für VW WS 2015/16 10 Integration 1 / 35 Kpitel 0 Integrtion Josef Leydold Mthemtik für VW WS 205/6 0 Integrtion / 35 Flächeninhlt Berechnen Sie die Inhlte der ngegebenen Flächen! f (x) = Fläche: A = f (x) = +x 2 Approximtion durch Treppenfunktion

Mehr

9.2. Bereichsintegrale und Volumina

9.2. Bereichsintegrale und Volumina 9.. Beeichsintegale und Volumina Beeichsintegale Rein fomal kann man Integale übe einem (meßbaen) Beeich B bilden, indem man eine möglicheweise auf einem gößeen Beeich definiete Funktion f mit de chaakteistischen

Mehr

Lineare DGL zweiter Ordnung

Lineare DGL zweiter Ordnung Universität Duisburg-Essen Essen, 03.06.01 Fkultät für Mthemtik S. Buer C. Hubcsek C. Thiel Linere DGL zweiter Ordnung Betrchten wir ds AWP { x + x + bx = 0 mit, b, t 0, x 0, v 0 R. Der Anstz xt 0 = x

Mehr

Makroökonomie 1. Prof. Volker Wieland Professur für Geldtheorie und -politik J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Gliederung

Makroökonomie 1. Prof. Volker Wieland Professur für Geldtheorie und -politik J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Gliederung Makoökonomie 1 Pof. Volke Wieland Pofessu fü Geldtheoie und -politik J.W. Goethe-Univesität Fankfut Pof.Volke Wieland - Makoökonomie 1 Mundell-Fleming / 1 Gliedeung 1. Einfühung 2. Makoökonomische Analyse

Mehr

7 Arbeit, Energie, Leistung

7 Arbeit, Energie, Leistung Seite on 6 7 Abeit, Enegie, Leitung 7. Abeit 7.. Begiffekläung Abeit wid ie dann eictet, wenn ein Köpe unte de Einflu eine äußeen Kaft läng eine ege ecoben, becleunigt ode efot wid. 7.. Eine kontante Kaft

Mehr

Repetitionsaufgaben Exponential-und Logarithmusfunktion

Repetitionsaufgaben Exponential-und Logarithmusfunktion Repetitionsufgben Eponentil-und Logrithmusfunktion Inhltsverzeichnis A) Vorbemerkungen B) Lernziele C) Eponentilfunktionen mit Beispielen 2 D) Aufgben Ep.fkt. mit Musterlösungen 6 E) Logrithmusfunktionen

Mehr

2 Kinetik der Erstarrung

2 Kinetik der Erstarrung Studieneinheit II Kinetik de Estaung. Keibildung. Keiwachstu. Gesatkinetik R. ölkl: Schelze Estaung Genzflächen Kinetik de Phasenuwandlungen Nach Übescheiten eines Uwandlungspunktes hätte das vollständig

Mehr

Vorkurs Mathematik DIFFERENTIATION

Vorkurs Mathematik DIFFERENTIATION Vorkurs Mthemtik 6 DIFFERENTIATION Beispiel (Ableitung von sin( )). Es seien f() = sin g() = h() =f(g()) = sin. (f () =cos) (g () =) Also ist die Ableitung von h: h () =f (g())g () =cos = cos. Mn nennt

Mehr

6. Das Energiebändermodell für Elektronen

6. Das Energiebändermodell für Elektronen 6. Das Enegiebändemodell fü Eletonen Modell des feien Eletonengases ann nicht eläen: - Unteschied Metall - Isolato (Metall: ρ 10-11 Ωcm, Isolato: ρ 10 Ωcm), Halbleite? - positive Hall-Konstante - nichtsphäische

Mehr

Parameter-Identifikation einer Gleichstrom-Maschine

Parameter-Identifikation einer Gleichstrom-Maschine Paamete-dentifikation eine Gleichtom-Machine uto: Dipl.-ng. ngo öllmecke oteile de Paamete-dentifikationvefahen eduzieung de Zeit- und Kotenaufwand im Püfpoze olltändige Püfung und Chaakteiieung von Elektomotoen

Mehr

Volumen von Rotationskörpern

Volumen von Rotationskörpern Volumen von Rottionskörpern Beispiele: [ Es stellt sich die Frge: Wie entstehen solche Rottionskörper bzw wie lssen sich solche Rottionskörper er zeugen? Rotiert eine Fläche z.b. um die x-achse, so entsteht

Mehr

Wärmedurchgang durch Rohrwände

Wärmedurchgang durch Rohrwände ämeuchgng uch Rohwäne δ - L Rohlänge Bl: Sonäe ämeleung uch ene enschchge zylnsche n Fü e ämeleung gl llgemen: λ x Fü ene ünne konzensche Schch es Rohes von e Dcke gl: &Q λ Fläche: f(): 2 π L (Mnelfläche)

Mehr

Lösung: a) 1093 1100 b) 1093 1090

Lösung: a) 1093 1100 b) 1093 1090 OvTG Guting, Grundwissen Mthemtik 5. Klsse 1. Ntürliche Zhlen Dezimlsystem Mn nennt die Zhlen, die mn zum Zählen verwendet, 10963 = 1 10000+ 0 1000+ 9 100+ 6 10 + 3 1 ntürliche Zhlen. Der Stellenwert der

Mehr

Übung zur Einführung in die VWL / Makroökonomie. Teil 7: Das IS-LM-Modell

Übung zur Einführung in die VWL / Makroökonomie. Teil 7: Das IS-LM-Modell Begische Univesität Wuppetal FB B Schumpete School of Economics and Management Makoökonomische Theoie und Politik Übung zu Einfühung in die VWL / Makoökonomie Teil 7: Das IS-LM-Modell Thomas Domeatzki

Mehr

2.8. Aufgaben zum Satz des Pythagoras

2.8. Aufgaben zum Satz des Pythagoras Aufgbe 1 Vervollständige die folgende Tbelle:.8. Aufgben zum Stz des Pythgors Kthete 6 1 4 1 13 17 15 Kthete b 8 1 7 8 11 Hypotenuse c 13 9 19 17 Aufgbe Berechne jeweils die Länge der dritten Seite: Aufgbe

Mehr

Herrn N. SALIE danke ich für interessante Diskussionen.

Herrn N. SALIE danke ich für interessante Diskussionen. nen wi, daß das metische Feld im allgemeinen nicht konsevativ ist. Lediglich in dem Fall eines statischen metischen Feldes ( «.,4 = 0) existiet Enegieehaltung: Die bisheigen enegetischen Betachtungen basieen

Mehr

Relativistische Sterne

Relativistische Sterne Relativistische Stene von Mike Geog Benhadt 18. Oktobe 2010 Im Folgenden wid zunächst ein kuze Abiss de Allgemeinen Relativitätstheoie gegeben und diese auf komakte Stene, d.h. Neutonenstene und Weiße

Mehr

Kapitel 13. Taylorentwicklung Motivation

Kapitel 13. Taylorentwicklung Motivation Kpitel 13 Tylorentwicklung 13.1 Motivtion Sei D R offen. Sie erinnern sich: Eine in D stetig differenzierbre Funktion f : D R wird durch die linere Funktion g(x) = f() + f ()(x ) in einer Umgebung von

Mehr

3. Ganzrationale Funktionen

3. Ganzrationale Funktionen 3. Gnzrtionle Funktionen ) Definitionen und Beispiele Definition: Eine gnzrtionle Funktion n-ten Grdes ht ls Definitionsterm ein Polynom n-ten Grdes, d.h. y = f() = n n n-1 n-1 1 0. n 0, i ( i = 1, n)

Mehr

Definition Suffixbaum

Definition Suffixbaum Suffix-Bäume Definition Suche nch einer Menge von Mustern Längste gemeinsme Zeichenkette Pltzreduktion Suffixbäume für Muster Alle Pre Suffix-Präfix Übereinstimmung Sich wiederholende Strukturen Definition

Mehr

2 Theoretische Grundlagen

2 Theoretische Grundlagen 2 Theoetische Gundlagen 2.1 Gundlagen de dielektischen Ewämung 2.1.1 Mechanismen de dielektischen Ewämung Die dielektische Ewämung beuht auf de Wechselwikung atomae Ladungstäge elektisch nicht leitende

Mehr

Inhalt der Vorlesung Experimentalphysik II

Inhalt der Vorlesung Experimentalphysik II Expeimentalphysik II (Kip SS 29) Inhalt de Volesung Expeimentalphysik II Teil 1: Elektizitätslehe, Elektodynamik 1. Elektische Ladung und elektische Felde 2. Kapazität 3. Elektische Stom 4. Magnetostatik

Mehr

Schwingungsisolierung. Hilfen zur Auslegung. und Körperschalldämmung. von elastischen Lagerungen

Schwingungsisolierung. Hilfen zur Auslegung. und Körperschalldämmung. von elastischen Lagerungen Schwingungsisolieung und Köpeschalldäung Hilfen zu Auslegung von elastischen Lageungen Schwingungsisolieung und Köpeschalldäung Hilfen zu Auslegung von elastischen Lageungen 2 Vowot 4 1. Einfühung 4 2.

Mehr

Einführung in die Physik I. Dynamik des Massenpunkts (2) O. von der Lühe und U. Landgraf

Einführung in die Physik I. Dynamik des Massenpunkts (2) O. von der Lühe und U. Landgraf Einfühung in die Physik I Dynaik des Massenpunkts () O. von de Lühe und U. Landgaf Abeit Käfte können aufgeteilt ode ugefot weden duch (z. B.) Hebel Flaschenzüge De Weg, übe welchen eine eduziete Kaft

Mehr

Übungsheft Mittlerer Schulabschluss Mathematik

Übungsheft Mittlerer Schulabschluss Mathematik Ministerium für Bildung und Kultur des Lndes Schleswig-Holstein Zentrle Abschlussrbeit 011 Übungsheft Mittlerer Schulbschluss Mthemtik Korrekturnweisung Impressum Herusgeber Ministerium für Bildung und

Mehr

Laborpraktikum Sensorik. Versuch. Füllstandssensoren PM 1

Laborpraktikum Sensorik. Versuch. Füllstandssensoren PM 1 Otto-von-Gueicke-Univesität Magdebug Fakultät fü Elektotechnik und Infomationstechnik Institut fü Miko- und Sensosysteme (IMOS) Labopaktikum Sensoik Vesuch Füllstandssensoen PM 1 Institut fü Miko- und

Mehr

Bsp 6.1: Slutsky Zerlegung für Kreuzpreiseffekte

Bsp 6.1: Slutsky Zerlegung für Kreuzpreiseffekte Bsp 6.1: Slutsky Zerlegung für Kreuzpreiseffekte Wie wirkt sich eine reiserhöhung für Gut uf die konsumierte Menge n us: Bzw.: d (,, ) h (,, V ) 2 V 0,5 0,5 Für die Unkompensierte Nchfrgefunktion gilt:

Mehr

Aufgabenblatt 3. Lösungen. A1. Währungsrisiko-Hedging

Aufgabenblatt 3. Lösungen. A1. Währungsrisiko-Hedging Aufgabenblatt 3 Lösungen A. Wähungsisiko-Hedging. Renditen fü BASF und Baye in EUR Kus in t Kus in t- / Kus in t- Beobachtung fällt daduch weg. Kuse fü BASF und Baye in USD z.b. BASF am 8.05.: EUR 570

Mehr

Schaltwerke. e = 0 z. e = 0 1 z. z neu. z = z = z???? z(t + ) = z neu = z(t) Schaltnetze und Schaltwerke

Schaltwerke. e = 0 z. e = 0 1 z. z neu. z = z = z???? z(t + ) = z neu = z(t) Schaltnetze und Schaltwerke Schaltweke Schaltnete und Schaltweke Schaltnete dienen u Becheibung deen, wa innehalb eine Poeotakt abläuft. Die akteit de Poeo mu imme etwa göße ein al die Signallaufeit de Schaltnete. Damit wid ichegetellt,

Mehr

R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 17.11.2010

R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 17.11.2010 R. rinkmnn http://rinkmnn-du.de Seite 7..2 Grundegriffe der Vektorrehnung Vektor und Sklr Ein Teil der in Nturwissenshft und Tehnik uftretenden Größen ist ei festgelegter Mßeinheit durh die nge einer Mßzhl

Mehr

Vorlesung. Einführung in die mathematische Sprache und naive Mengenlehre

Vorlesung. Einführung in die mathematische Sprache und naive Mengenlehre Vorlesung Einführung in die mthemtische Sprche und nive Mengenlehre 1 Allgemeines RUD26 Erwin-Schrödinger-Zentrum (ESZ) RUD25 Johnn-von-Neumnn-Hus Fchschft Menge ller Studenten eines Institutes Fchschftsrt

Mehr