Benutzerhandbuch PROTO2. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benutzerhandbuch PROTO2. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99"

Transkript

1 Benutzerhandbuch PROTO2 Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99

2 Inhaltsverzeichnis KARTENINFORMATION...4 Allgemeines...4 TECHNISCHE DATEN...4 DER EINBAU IN IHREN PC...5 KARTENÜBERSICHT...6 PINBELEGUNGEN DER 37-POL. D-SUB-BUCHSE...7 PINBELEGUNGEN DER STIFTLEISTEN...8 Beschreibung der Signale...8 DIE GAL-GLEICHUNGEN DER PROTO EQUATIONS...10 NOTIZEN...11 QLIB ( QUANCOM LIBRARY )...12 Was ist die QLIB...12 Von der QLIB unterstützte Betriebsysteme...12 Die QLIB unterstützt C, C++, Delphi, VB, VBA / MS-Office, LabView, HPVee...13 Installation der QLIB...13 Beispiel zur Programmierung der PWDOG1-Karte mit der QLIB unter C...14

3 Karteninformation Allgemeines Für Test und Entwicklung von PC-Einsteckkarten für den PCI-Bus oder Schaltungsteilen wurde diese Karte entwickelt. Auf einem großzügigen Lochrasterfeld kann der Anwender bereits relativ umfangreiche Schaltungen aufbauen. Möglich ist zum Beispiel der Betrieb eines schnellen 8-Bit AD-Wandlers, oder in Verbindung mit einem AD-Wandler die Temperaturmessung im PC. Steht dem Anwender ein 8255 zur Verfügung, ist es möglich über drei weitere 8Bit Ports Daten auszutauschen. Natürlich lassen sich auch Optokoppler oder Relais ansteuern. Durch den Einsatz von weiteren PLD s oder FPGA s können durchaus komplexe Digitalschaltungen realisiert werden. Die Dekodierung des PCI-Busses erfolgt mit dem Quancom PCI-Decoder-Chip und stellt diverse Signale, wie z.b. einen 8 Bit-Datenbus, IOWR, IORD und weitere Bussignale zur Verfügung. Durch ein GAL sind weiterhin mehrere Chip-Selects ausdekodiert. Die o.g. Signale können Sie an einer Pfostenleiste abgreifen. Zur Signalisierung von einem 8 Bit-Port befindet sich ein LED-Bar auf der Karte. Voreinstellungen am Datenbus können Sie an einem DIL-Schalter vornehmen. Möchte der Anwender Daten nach außen führen ist das über eine 37-polige D-Sub- Buchse bzw. einen 40-poligen Pfostenstecker möglich. Technische Daten Steckverbinder: Temperaturbereich: Abmessungen: 37-pol. D-Sub, 40-pol C 168*96mm Seite 3

4 Der Einbau in Ihren PC 1. Schalten Sie den Rechner und alle daran angeschlossenen Geräte aus und entfernen Sie dann die Stromzufuhr. Bitte beachten Sie: Statische Aufladung kann Ihren Computer und die Karte zerstören! Entladen Sie sich daher vor dem Weiterarbeiten, indem Sie eine Wasserleitung, ein Heizungsrohr oder ein anderes Metallteil mit Erdverbindung berühren. 2. Öffnen Sie den PC. Im allgemeinen müssen dazu auf der Rückseite des Gerätes vier Sicherungs- schrauben mit einem Kreuzschlitzschraubendreher gelöst werden, anschließend können Sie das Gehäuse nach vorne hin wegziehen. Eventuell müssen Sie einige behindernde Kabel entfernen, merken Sie sich jedoch unbedingt die zugehörigen Buchsen! 3. Die Einsteckplätze befinden sich am hinteren Ende ihres Rechners. Die Rückwand nicht benutzter Plätze wird von einem Schutzblech verdeckt. Suchen Sie einen freien Einsteckplatz und entfernen Sie das dazugehörige Schutzblech, indem Sie seine Halterungsschraube lösen. 4. Stecken Sie die Erweiterungskarte in den freien Steckplatz (a). Achten Sie auf festen Sitz und darauf, daß Sie die Karte beim Einstecken senkrecht halten. 5. Befestigen Sie das Halterungsblech der Karte (b) mit der Schraube (c) des Schutzbleches. 6. Schließen Sie das Gehäuse Ihres Rechners und befestigen Sie es mit den Sicherungsschrauben. Kabel, die Sie während des Einbaus gelöst haben, sollten Sie nun wieder einstecken. 7. Stecken Sie die/das Anschlußkabel der Karte in die vorgesehenen Buchsen Seite 4 Produktbeschreibung

5 Kartenübersicht An dieser Leiste stehen verschiedene Betriebsspannungen zur Verfügung. o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o oo o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o oo o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o oo o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o oo o o o o o o o o oo o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o oo o o o o o o o o oo o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o oo o o o o o o o o oo o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o oo o o o o o o o o oo o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o Anschlußleisten für o o o o o o o o ausdekodierte Signale o o o o o o o o o o o o o o o o Lattice GAL o o o o o o o o o o o o o o o o lokaler Oszillator (optional) Pin 1 PCI-Decoder DIP- Schalter 74LS245 74LS374 LED-Bar D-Sub-Buchse und 40-polige Anschlußleiste zum Herausführen eigener Signale Hinweis: An der unteren linken Anschlußleiste stehen 3,3 V zur Verfügung, die Karte ist allerdings ausschließlich für 5V-Betrieb vorgesehen. Der Oszillator ist nicht bestückt. Der Betrieb bzw. die Wahl der Frequenz bleibt Ihnen vorbehalten. Beachten Sie bitte die Markierung. Der Einbau darf nur so erfolgen wie aus der obigen Kartenübersicht hervorgeht. Andernfalls kann der Oszillator zerstört werden. Seite 5

6 Pinbelegungen der 37-pol. D-Sub-Buchse GND GND VCC Alle anderen Leitungen stehen frei zur Verfügung und sind mit der 40-pol. Pfostenleiste verbunden! 1 2 GND GND zu Pin3 der D-Sub zu Pin1 der D-Sub zu Pin4 der D-Sub zu Pin2 der D-Sub Seite 6 Produktbeschreibung

7 Pinbelegungen der Stiftleisten o o o o o o o o o o o o o o o o IOWR IORD CS7 CS6 CS5 CS4 CS3 CS2 RST CSALL INT OSCILL CLKPCI o o o o o o o o o o o o o o o o A4 A3 A2 A1 A0 D7 D6 D5 D4 D3 D2 D1 D0 XD XE Beschreibung der Signale IOWR out, aktiv low Schreiben auf eine I/O-Adresse IORD out, aktiv low Lesen von einer beliebigen I/O-Adresse CS2..7 out, aktiv low Zugriff auf einen bestimmten Port-Bereich CS2..Port CS3..Port+10..1F CS4..Port+08 CS5..Port+09 CS6..Port+0A CS7..Port+0B Seite 7

8 RST out, aktiv low Zurücksetzen aller Signalleitungen CSALL out, aktiv low mit gültigen Adressen und Daten kann auf den Datenbus geschrieben oder gelesen werden INT out I Interrupt-Signal des PCI-Busses OSCILL out Taktsignal des lokalen Oszillators CLKPCI out Takt des PCI-Busses A0..A4 out Adreßleitungen zur Auswahl der Chip selects D0..D7 in/out 8 Bit Datenbus CS0 intern CS0..Port write CS1..Port read XD XE out/intern out/intern Seite 8 Produktbeschreibung

9 Die GAL-Gleichungen der PROTO A0 A1 A2 A3 A4 IORD IOWR CSALL NC GND NC CS0 CS1 CS2 CS3 CS4 CS5 CS6 CS7 VCC EQUATIONS /CS0.TRST = VCC /CS1.TRST = VCC /CS2.TRST = VCC /CS3.TRST = VCC /CS4.TRST = VCC /CS5.TRST = VCC /CS6.TRST = VCC /CS7.TRST = VCC /CS0= /CSALL*(/IOWR) * /A4 * /A3 * /A2 ;00-03 write /CS1= /CSALL*(/IORD ) * /A4 * /A3 * /A2 ;00-03 read /CS2= /CSALL*(/IORD+/IOWR) * /A4 * /A3 * A2 /CS3= /CSALL*(/IORD+/IOWR) * A4 /CS4 = /CSALL*(/IORD+/IOWR) * /A4 * A3 * /A2 * /A1 * /A0 ;04-07 read/write ;10-1f read/write ;08 read/write /CS5 = VCC /CS6 = VCC /CS7 = VCC ;kann frei belegt werden ;kann frei belegt werden ;kann frei belegt werden Seite 9

10 Notizen Seite 10 Produktbeschreibung

11 QLIB ( QUANCOM Library ) Was ist die QLIB Die QLIB, eine Abkürzung für QUANCOM Library, bietet die Möglichkeit, alle QUANCOM-Karten unter den wichtigen Betriebssystemen und Programmiersprachen anzusprechen. Sie wird zu allen QUANCOM-Karten mitgeliefert und gestattet es dem Anwender durch die Einfachheit der Befehle die QLIB in eigene Applikationen einzubinden. Von der QLIB unterstützte Betriebsysteme Die QLIB unterstützt in der vorliegenden Version die Betriebsysteme Microsoft Windows NT 4.0. Microsoft Windows 95 / 98 Seite 11

12 Die QLIB unterstützt C, C++, Delphi, VB, VBA / MS-Office, LabView, HPVee C / C++: Die QLIB kann in der Programmiersprache C/C++ unter folgenden Compilern programmiert werden: Borland C++ 5.0x Windows 95, 98, NT 4.0 Microsoft Visual C++ 4.x Windows 95, 98, NT 4.0 Microsoft Visual C Windows 95, 98, NT 4.0 Delphi: Die QLIB kann in der Programmiersprache Delphi unter folgenden Compilern programmiert werden: Borland Delphi 3.0 Windows 95, NT 4.0 Visual Basic / Visual Basic for Applications (MS-Office): Die QLIB kann in der Programmiersprache Basic unter folgenden Compilern programmiert werden: Microsoft Visual Basic 4.0 Windows 95, NT 4.0 Microsoft Visual Basic 5.0 Windows 95, NT 4.0 Installation der QLIB Zur Installation der QLIB verwenden Sie bitte die "Produktbeschreibung der QLIB" Seite 12 Produktbeschreibung

13 Beispiel zur Programmierung der PWDOG1-Karte mit der QLIB unter C Das folgende Programmbeispiel zeigt, wie ein einfaches Watchdog-Hintergrundprogramm mit der QLIB geschrieben werden kann. Das Tool kann dazu eingesetzt werden, einen abgestürzten Rechner mittels der Watchdog-Karte zu reseten um so einen Neustart erzwingen zu können. Ein typischer Anwendungsfall wären Rechnersysteme die nicht direkt durch Mitarbeiter genutzt werden wie z.b. File-Server, Internet-Server oder sonstige Serversysteme /* ** Beispielprogramm fuer PWDOG1/2 ** ** Einfaches Watchdog-Hintergrundprogramm fuer PWDOG1/2, welches die Karte ** kontinuierlich retriggert. */ /* ** Includes */ #include <windows.h> #include <stdio.h> #include <conio.h> #include "qlib\include\qlib.h" Seite 13

14 /*================= Hauptprogramm =================*/ void main () { ULONG pwdog; // Handle fuer PWDOG-Kartep ULONG cnt=0l; if ((pwdog=qapiextopencard(pwdog,0l)) == 0L) // Oeffnen der Karte { // fehlgeschlagen printf("pwdog1/2 konnte nicht geoeffnet werden."); return; } QAPIExtWatchdog(pwdog,JOB_DISABLE_WATCHDOG); printf("pwdog1/2 deaktiviert\n"); Sleep(1000); QAPIExtWatchdog(pwdog,JOB_ENABLE_WATCHDOG); printf("pwdog1/2 aktiviert\n"); // PWDOG deaktivieren // (notwendig, falls // zuvor ein Watchdog- // Ereignis auftrat) // PWDOG aktivieren printf("zum Abschalten des Watchdogs Taste ESC druecken.\n"); while (!(kbhit() && getch()==27)) // solange die ESC-Taste { // nicht gedrueckt ist Sleep(500); QAPIExtWatchdog(pwdog,JOB_RETRIGGER_WATCHDOG); // PWDOG retriggern printf("\rwatchdog wurde %ld mal retriggert",++cnt); } QAPIExtWatchdog(pwdog,JOB_DISABLE_WATCHDOG); printf("\npwdog1/2 deaktiviert\n"); // PWDOG deaktivieren QAPIExtCloseCard(pwdog); } Seite 14 Produktbeschreibung

Benutzerhandbuch PREL8, PREL16, POPTO16IN, P24TTLIO, PUNIREL, POPTOREL. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99

Benutzerhandbuch PREL8, PREL16, POPTO16IN, P24TTLIO, PUNIREL, POPTOREL. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Benutzerhandbuch PREL8, PREL16, POPTO16IN, P24TTLIO, PUNIREL, POPTOREL Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Inhaltsverzeichnis KARTENINFORMATION...4 Allgemeines...4 Einsatzgebiete...4 Funktionsweise...5

Mehr

Benutzerhandbuch. PCI-Extender. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99

Benutzerhandbuch. PCI-Extender. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Benutzerhandbuch PCI-Extender Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Inhaltsverzeichnis FUNKTION DER KARTE...4 BLOCKSCHALTBILD...5 TECHNISCHE DATEN...5 DER EINBAU IN IHREN PC...6 KARTENÜBERSICHT...7 PINBELEGUNGEN

Mehr

Benutzerhandbuch POPTOLCA. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99

Benutzerhandbuch POPTOLCA. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Benutzerhandbuch POPTOLCA Industrie PC-Meßtechnik Stand /99 Inhaltsverzeichnis KARTENINFORMATION...4 TECHNISCHE DATEN...5 DER EINBAU IN IHREN PC...6 JP: Optokoppler-Ausgänge Bestückungsfeld...7 ANSCHLÜSSE...8

Mehr

CLOCK77 (ISA- und PCI-Version)

CLOCK77 (ISA- und PCI-Version) Benutzerhandbuch CLOCK77 (ISA- und PCI-Version) Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Inhaltsverzeichnis PRODUKTINFORMATION...4 DER EINBAU IN IHREN PC...5 CLOCK77 (VERSION FÜR ISA-BUS)...6 Installation...6

Mehr

Benutzerhandbuch IEEE-488/GPIB. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99

Benutzerhandbuch IEEE-488/GPIB. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Benutzerhandbuch IEEE-488/GPIB Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Inhaltsverzeichnis GPIB-CONTROLLERKARTE... 4 Allgemeines...4 Funktionsweise der GPIB-Karte...4 Installation...4 TECHNISCHE DATEN... 5

Mehr

ITK Micro 2.1 / Columbus Card

ITK Micro 2.1 / Columbus Card ITK Micro 2.1 / Columbus Card Hardware Installation 1 Jumper einstellen...1 Beispiel 1: Standardeinstellung...1 Beispiel 2: Die Ressourcen der Standardeinstellung sind bereits belegt....2 Allgemein: Mögliche

Mehr

POPTOREL16, P24TTLI/O I

POPTOREL16, P24TTLI/O I Benutzerhandbuch POPTOREL16, P24TTLI/O I n d u s t r i e P C M e s s t e c h n i k Copyright QUANCOM Informationssysteme GmbH Alle Angaben in diesem Handbuch sind nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt

Mehr

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil Bedienungsanleitung EX-1031 4 Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil V1.1 18.03.13 EX-1031 4 Slot PCI-Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG

Mehr

EX PCI & 2 PCI-E

EX PCI & 2 PCI-E Bedienungsanleitung EX-1041 2 PCI & 2 PCI-E Box Zur Erweiterung von 2 PCI & 2 PCI-Express Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil V1.3 18.12.13 EX-1041 2 PCI & 2 PCI-E Slot Erweiterung

Mehr

Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520

Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520 Schaltungshinweise zum Linux Control System mit DIL/NetPC DNP/7520 Das Linux Control System ist eine typische Anwendung für das Linux Control Modul DIL/NetPC DNP/7520. Die Abbildung 1 zeigt die Blockschaltung.

Mehr

ISA96 HD-Card. Technische Beschreibung

ISA96 HD-Card. Technische Beschreibung Computertechnik GmbH ISA96 HD-Card Technische Beschreibung Bestellnummern: Bitte der aktuellen Preisliste entnehmen. Ihr Ansprechpartner: 1999 by Janich & Klass Computertechnik GmbH, Wuppertal 02.03.99

Mehr

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss Bedienungsanleitung EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss V1.1 18.03.13 EX-1095 Karte für PCI-Erweiterungen Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG...

Mehr

EX PCI & 2 PCI-E

EX PCI & 2 PCI-E Bedienungsanleitung EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Box Zur Erweiterung von 2 PCI & 2 PCI-Express Anschlüsse V1.2 12.12.13 EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Slot Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT

Mehr

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss

EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss Bedienungsanleitung EX-1095 PCI-Express Karte Zum Anschluss an alle Erweiterungen von Exsys mit DVI ähnlichem Anschluss V1.2 26.02.14 EX-1095 Karte für PCI / PCI-E Erweiterungen Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG...

Mehr

Mikroprozessortechnik Grundlagen 1

Mikroprozessortechnik Grundlagen 1 Grundlagen - Grundbegriffe, Aufbau, Rechnerarchitekturen, Bus, Speicher - Maschinencode, Zahlendarstellung, Datentypen - ATMELmega28 Progammierung in C - Vergleich C und C++ - Anatomie eines µc-programmes

Mehr

Entwicklungsboard 16F1824

Entwicklungsboard 16F1824 Entwicklungsboard 16F1824 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Grundlegende Eigenschaften...2 2.1 Grundlegende Eigenschaften...2 2.2 Optionale Eigenschaften...3 3. Programmierung...3 4. Hardware...5

Mehr

Handbuch. USB2.0 interner 3.5" Kartenleser 30plus mit USB-Port. deutsch.

Handbuch. USB2.0 interner 3.5 Kartenleser 30plus mit USB-Port. deutsch. Handbuch USB2.0 interner 3.5" Kartenleser 30plus mit USB-Port deutsch Handbuch_Seite 2 Inhalt 1. Markenzeichen 4 2. Einleitung 4 3. Packungsinhalt 4 4. Hardware-Anforderungen 4 5. System Support 5 6. Einbau

Mehr

Q U I C K S T A R T. Eigenschaften. Vorbereitung der SX2 SinglePRI. Installation der ISDN-PC-Karten. PCI Interface. PCM Highway. General purpose I/O

Q U I C K S T A R T. Eigenschaften. Vorbereitung der SX2 SinglePRI. Installation der ISDN-PC-Karten. PCI Interface. PCM Highway. General purpose I/O Eigenschaften 1 x S 2m -Interface (SX2 SinglePRI) Der Anschluss kann individuell über ein Jumperfeld für den TE- oder NT-Modus konfiguriert werden. Leitungsterminierung (120 Ohm bzw. 75 Ohm) durch DIP-Schalter

Mehr

SX2-express DualPRI V2 SinglePRI / SX2-express DualPRI

SX2-express DualPRI V2 SinglePRI / SX2-express DualPRI Eigenschaften der SX2-express SinglePRI / SX2-express DualPRI ISDN Interface SX2-express SinglePRI: 1 x S 2m -Interface bzw. SX2-express DualPRI: 2 x S 2m - Interface Jeder Anschluss kann individuell über

Mehr

onlinecomponents.com

onlinecomponents.com PCI-Slave-Anschaltbaugruppe mit LWL-Anschluss Datenblatt 05/2004 Produktbeschreibung INTERBUS PCI-Slave-Anschaltbaugruppe für IBM-kompatible PCs mit integriertem PCI-Bus. Merkmale INTERBUS-Protokoll (EN

Mehr

Anleitung EX SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s. Vers. 1.3 /

Anleitung EX SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s. Vers. 1.3 / Anleitung EX-3465 SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s Vers. 1.3 / 02.11.15 Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. AUFBAU 3 3. HARDWARE INSTALLATION 4 3.1 Hardwareinstallation 4 3.2 Hot

Mehr

MDR-8 Technische Dokumentation Submodul Digitale Ausgabe Relais Für künftige Verwendung aufbewahren!

MDR-8 Technische Dokumentation Submodul Digitale Ausgabe Relais Für künftige Verwendung aufbewahren! MDR-8 Technische Dokumentation Submodul Digitale Ausgabe Relais Für künftige Verwendung aufbewahren! Ausgabe-/Rev.-Datum: 10.10.1995 Dokument-/Rev.-Nr.: TRS - V - BA - D - 0027-00 Version: 1.0 Dateiname:

Mehr

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard Bedienungsanleitung EX-1015 4 Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard V1.1 15.03.13 EX-1015 4 Slot PCI-Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT 3 3. HARDWARE

Mehr

Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung. Dokumentation SER8

Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung. Dokumentation SER8 Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung Dokumentation SER8 Dok-Rev. 1.0 vom 14.11.2007 Hardware-Rev. 1.1 vom 10.07.2006 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Handhabung 3 1.2 Installation

Mehr

ISA96 Dual-Ported RAM. Technische Beschreibung

ISA96 Dual-Ported RAM. Technische Beschreibung Computertechnik GmbH ISA96 Dual-Ported RAM Technische Beschreibung Bestellnummern: 404.209696.000 2 ISA96 Dual-Ported RAM 64KByte Ihr Ansprechpartner: 1998 by Janich & Klass Computertechnik GmbH, Wuppertal

Mehr

GAP. GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5

GAP. GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5 GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5 Bild 1 Bild 2 Netzanschluß 12 V I/O- Anschlüsse HiConnex PC-Anschluß FME-Antennenanschluß PC-Stecker HiConnex- Stecker Bild 3 Bild 4 Netzteil

Mehr

Speichererweiterung CA

Speichererweiterung CA Bedienungsanleitung für die Speichererweiterung CA2000.01 Lieferumfang * Eine Speichererweiterungsplatine CA2000.01 mit Blech * Ein PAL-Satz 2/4 Megabyte auf der Platine (Pal 1.2/4 & Pal 2.2/4) * Ein PAL

Mehr

USB-Isolator. Version 1.2. (C) R.Greinert 2009

USB-Isolator. Version 1.2. (C) R.Greinert 2009 USB-Isolator Version 1.2 (C) R.Greinert 2009 Bestückung der Unterseite: 7 x Kondensator 100nF 4 x Widerstand 3300 Ohm 3 x Widerstand 1600 Ohm 4 x Widerstand 24 Ohm 1 x IC ADuM4160 [ braun/beige ] [ 332

Mehr

Handbuch_Seite 2 Inhalt Markenzeichen 3 Packungsinhalt 3 Hardware Anforderungen 3 System Support 3 Installation des Kartenlesers 4 Pinbelegung der Kab

Handbuch_Seite 2 Inhalt Markenzeichen 3 Packungsinhalt 3 Hardware Anforderungen 3 System Support 3 Installation des Kartenlesers 4 Pinbelegung der Kab Handbuch 3.5" Multi Front Panel mit Card Reader 30plus deutsch Handbuch_Seite 2 Inhalt Markenzeichen 3 Packungsinhalt 3 Hardware Anforderungen 3 System Support 3 Installation des Kartenlesers 4 Pinbelegung

Mehr

Beschreibung Developerkit UNIGATE IC AB

Beschreibung Developerkit UNIGATE IC AB Beschreibung Developerkit UNIGATE IC AB Art.Nr.: V3720 Deutschmann Automation GmbH & Co. KG Carl-Zeiss-Str. 8 D-65520 Bad Camberg Fon +49 (0) 6434 9433 0 Hotline +49 (0) 6434 9433 33 Fax +49 (0) 6434 9433

Mehr

EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten

EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten Bedienungsanleitung EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten V1.0 01.04.10 EX-3466 SATA2 HDD Umschalter Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT 3 3. HARDWARE INSTALLATION 4

Mehr

PAR-KL-68. QUANCOM Informationssysteme GmbH

PAR-KL-68. QUANCOM Informationssysteme GmbH PAR-KL-68 Copyright Alle Angaben in diesem Handbuch sind nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt worden, gelten jedoch nicht als Zusicherung von Produkteigenschaften. QUANCOM haftet ausschließlich in

Mehr

Berner Fachhochschule. Technik und Informatik EKT Labor für technische Informatik. Manual CARME IO1-LA. November 2007 Jürgen Schüpbach

Berner Fachhochschule. Technik und Informatik EKT Labor für technische Informatik. Manual CARME IO1-LA. November 2007 Jürgen Schüpbach Berner Fachhochschule Technik und Informatik EKT Labor für technische Informatik Manual November 2007 Jürgen Schüpbach Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht (Logic Analyzer)...1 2 Kurzbeschreibung...1

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Installation von Software und Treibern Softline Modline Conline Boardline USB-Hub 2.0 8-Port, schaltbar Avidline Pixline Applikation MCD Elektronik GmbH Hoheneichstr. 52 75217 Birkenfeld

Mehr

Installationsanleitung. Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI

Installationsanleitung. Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI Installationsanleitung Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI Aladdin Knowledge Systems 2001 Aladdin Document : Hardlock Internal PCI Guide D Hl-mn (10/2001) 1.1-00851 Revision: 1.1 Stand:

Mehr

Schrittmotor Parallel Port Interface Platine

Schrittmotor Parallel Port Interface Platine Schrittmotor Parallel Port Interface Platine Soft- und Hardware Langenfeld, Stiftstr. 3, 86866 Mickhausen Tel.: 082041281, Fax: 082041675 E-Mail: Langenfeld@pro-tos.de Homepage: http://www.pro-tos.de Eingang

Mehr

Handbuch Interface RS232 <> RS485

Handbuch Interface RS232 <> RS485 Handbuch Interface RS RS485 W&T Release 1.0 Typ 8600 06/00 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden.

Mehr

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung 2010 September INDEX 1. Einleitung 5 1.1. Vorwort 5 1.2. Kundenzufriedenheit 5 1.3. Kundenresonanz 5 2. Hardware Beschreibung 7 2.1. Übersichtsbild 7 2.2. Technische

Mehr

I J. D: Schreib-/Leseanzeige E: Steckplatz: SMC, SM-RAM F: Steckplatz: CF I, CF II, MD G: Steckplatz: SD, Mini SD, MMC, RS-MMC

I J. D: Schreib-/Leseanzeige E: Steckplatz: SMC, SM-RAM F: Steckplatz: CF I, CF II, MD G: Steckplatz: SD, Mini SD, MMC, RS-MMC Produktinformationen A B C D E F G H I J DE A: Kopfhörer- /Lautsprecherbuchse B: Mikrofonbuchse C: Betriebsanzeige D: Schreib-/Leseanzeige E: Steckplatz: SMC, SM-RAM F: Steckplatz: CF I, CF II, MD G: Steckplatz:

Mehr

Anbau- und Bedienungsanleitung

Anbau- und Bedienungsanleitung Anbau- und Bedienungsanleitung Joystick III Stand: V2.20141208 3032258305-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für die Verwendung in der Zukunft auf.

Mehr

Open Collector Remote Extension

Open Collector Remote Extension Open Collector - 40 - Remote Extension GERÄTEANSICHTEN Open Collector Ausgang 1 bis 16 (Anschluss 1) Open Collector Ausgang 17 bis 32 (Anschluss 2) Open Collector Ausgang 33 bis40 Remote Eingang 1 bis

Mehr

BLUE line. Bedienungsanleitung zum M-Unit Experimentierboard. Innovative Technik. Tobias Regenhardt Grüner Weg Seulingen

BLUE line. Bedienungsanleitung zum M-Unit Experimentierboard. Innovative Technik. Tobias Regenhardt Grüner Weg Seulingen BLUE line Innovative Technik Bedienungsanleitung zum M-Unit Experimentierboard Stand: November 2003 Tobias Regenhardt Grüner Weg 6 37136 Seulingen Tel: 0175/2716591 e-mail: TobiasRegenhardt@web.de Vorwort

Mehr

Manual SPI Module zum CARME-Kit

Manual SPI Module zum CARME-Kit Berner Fachhochschule Technik und Informatik EKT Labor für technische Informatik Manual SPI Module zum -Kit November 2010 Jürgen Schüpbach Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht SPI Module...

Mehr

Benutzerhandbuch USBOPTO8 USBOPTO8/LC USBREL8 USBREL8/LC. I n d u s t r i e P C M e s s t e c h n i k

Benutzerhandbuch USBOPTO8 USBOPTO8/LC USBREL8 USBREL8/LC. I n d u s t r i e P C M e s s t e c h n i k Benutzerhandbuch USBOPTO8 USBOPTO8/LC USBREL8 USBREL8/LC I n d u s t r i e P C M e s s t e c h n i k Copyright QUANCOM Informationssysteme GmbH Alle Angaben in diesem Handbuch sind nach sorgfältiger Prüfung

Mehr

Falls eines der oben genannten Teile fehlen sollte, wenden Sie sich bitte an Ihren Lieferanten.

Falls eines der oben genannten Teile fehlen sollte, wenden Sie sich bitte an Ihren Lieferanten. SC002 Sweex 5.1 PCI Sound Card Einleitung Zuerst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich für diese Sweex 5.1 Sound Card entschieden haben. Mit dieser Sweex Soundkarte erzielen Sie den Kinoeffekt am eigenen

Mehr

AN031. Application Note zu MODULAR-4/Z280 (ML5, Rev. D) Speichererweiterungen bis 8 MByte für MODULAR-4/Z280

AN031. Application Note zu MODULAR-4/Z280 (ML5, Rev. D) Speichererweiterungen bis 8 MByte für MODULAR-4/Z280 Speichererweiterung AN031 Application Note zu MODULAR-4/Z280 (ML5, Rev. D) Speichererweiterungen bis 8 MByte für MODULAR-4/Z280 Autor: HB AN031.DOC (6 Seiten) Kapitel Inhalt 1 Lieferumfang 2 Übersicht

Mehr

Q U I C K S T A R T. Installation der ISDN-PC-Karten. Eigenschaften. PCI Interface. PCM Highway. General purpose I/O

Q U I C K S T A R T. Installation der ISDN-PC-Karten. Eigenschaften. PCI Interface. PCM Highway. General purpose I/O Eigenschaften 1 x S 2m -Interface (SX2 SinglePRI) Der Anschluss kann individuell über ein Jumperfeld für den TE- oder NT-Modus konfiguriert werden. Leitungsterminierung (120 Ohm bzw. 75 Ohm) durch DIP-Schalter

Mehr

5,25" Multi Front Panel + Cardreader 50plus

5,25 Multi Front Panel + Cardreader 50plus Handbuch 5,25" Multi Front Panel + Cardreader 50plus deutsch Handbuch_Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Packungsinhalt 3 2. Treiber- und Geräteinstallation 3 2.1 Treiberinstallation für Windows 98 3 2.2 Treiberinstallation

Mehr

0-10V Steuerung für Frequenzumrichter

0-10V Steuerung für Frequenzumrichter 0-10V Steuerung für Frequenzumrichter Soft- und Hardware Langenfeld, Schmutterstr. 6, 86866 Mickhausen Tel.: 082041281 E-Mail: Langenfeld@pro-tos.de Homepage: http://www.pro-tos.de 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

140 ESI Kommunikationsmodul

140 ESI Kommunikationsmodul 140 ESI 062 00 Automatisierungssysteme GmbH Gutenbergstr. 16 63110 Rodgau Telefon: 06106/84955-0 Fax: 06106/84955-20 E-Mail: info@ohp.de Internet: http://www.ohp.de Stand: 01.08.2003 Seite - 1- 1 Allgemeines

Mehr

USBREL2 / USBREL4 & USBIN8

USBREL2 / USBREL4 & USBIN8 USBREL2 / USBREL4 & USBIN8 Copyright Alle Angaben in diesem Handbuch sind nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt worden, gelten jedoch nicht als Zusicherung von Produkteigenschaften. QUANCOM haftet

Mehr

SB-002 DATASHEET SB-002 V1.00: 8051 MIKROCONTROLLERBOARD MIT AT89C5131A-M OHNE NETZTEIL. Dokument NR.: SB-002_Datasheet

SB-002 DATASHEET SB-002 V1.00: 8051 MIKROCONTROLLERBOARD MIT AT89C5131A-M OHNE NETZTEIL. Dokument NR.: SB-002_Datasheet SB-002 DATASHEET Dokument NR.: SB-002_Datasheet SB-002 V1.00: 8051 MIKROCONTROLLERBOARD MIT AT89C5131A-M OHNE NETZTEIL P Bitte denken Sie an die Umwelt, bevor Sie diese Datei ausdrucken Inhaltsverzeichnis

Mehr

Honoree 2. Externes Gehäuse für Slim-Type ATAPI Geräte. Benutzerhandbuch (Deutsch)

Honoree 2. Externes Gehäuse für Slim-Type ATAPI Geräte. Benutzerhandbuch (Deutsch) Honoree 2 Externes Gehäuse für Slim-Type ATAPI Geräte Benutzerhandbuch (Deutsch) DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 EINLEITUNG - 1 - KAPITEL 3 SYSTEMEINSTELLUNGEN - 5 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - DER HONOREE 2-1

Mehr

Installation JETWay-Karte

Installation JETWay-Karte Einleitung Die JETWay-Karte realisiert eine JETWay-Schnittstelle in Form einer PC-Einsteckkarte für den ISA-Bus. Über das Feldbussystem JETWay können mehrere Slaves von einem Master aus adressiert werden.

Mehr

Handbuch_Seite 2 Inhalt Markenzeichen 3 Einleitung 3 Packungs Inhalte 3 Hardware Anforderungen 3 System Support 3 Installation des Kartenlesers 4 Pinb

Handbuch_Seite 2 Inhalt Markenzeichen 3 Einleitung 3 Packungs Inhalte 3 Hardware Anforderungen 3 System Support 3 Installation des Kartenlesers 4 Pinb Handbuch USB 2.0 Frontpanel 3.5 deutsch Handbuch_Seite 2 Inhalt Markenzeichen 3 Einleitung 3 Packungs Inhalte 3 Hardware Anforderungen 3 System Support 3 Installation des Kartenlesers 4 Pinbelegung der

Mehr

BOOTLOADER für AVR-Entwicklungsmodule

BOOTLOADER für AVR-Entwicklungsmodule BOOTLOADER für AVR-Entwicklungsmodule mit ATxmega128A1 mit ATxmega256A3 Verzeichnis 1. Einleitung 3 2. Einstellungen 4 2.1. Fuse Bits 4 2.2. AVROSP Programm 5 2.2.1. Erläuterung der BAT-Dateien 5 2.2.2.

Mehr

Relaismatrix x64. Technische Dokumentation. V Apr 2013

Relaismatrix x64. Technische Dokumentation. V Apr 2013 Relaismatrix x64 Technische Dokumentation V1.2 1. Apr 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Funktionsbeschreibung...3 2 Technische Daten:...4 3 Stromversorgung...4 4 Ansteuerung...4 4.1.1 USB unter Linux...4 4.1.2

Mehr

Anleitung zum Zusammenbau des Transverter-Displays für den FT817.

Anleitung zum Zusammenbau des Transverter-Displays für den FT817. Anleitung zum Zusammenbau des Transverter-Displays für den FT817. Diese Anleitung beschreibt die Verwendung eines Touchscreen-Displays mit dem Arduino-UNO, um die Nutzung von Mikrowellen-Transvertern am

Mehr

Gigabit Ethernet PCI Adapter EN-9230TX-32 Schnellanleitung (S.A.L.)

Gigabit Ethernet PCI Adapter EN-9230TX-32 Schnellanleitung (S.A.L.) Gigabit Ethernet PCI Adapter EN-9230TX-32 Schnellanleitung (S.A.L.) Version 3.0 / Oktober 2006 1. Einleitung Deutsche Version. Vielen Dank, dass Sie unseren Gigabit-Ethernetadapter erworben haben. Diese

Mehr

DDW Einleitung. DDW - Digital Direct for Windows. Das Serverprogramm ist voll kompatibel zum SRCP Protokoll Grenzwerte

DDW Einleitung. DDW - Digital Direct for Windows. Das Serverprogramm ist voll kompatibel zum SRCP Protokoll Grenzwerte DDW Einleitung Herzstück des Systems ist das Programm DDW. Beim Start belegt dieses Programm eine serielle Schnittstelle und die parallele Schnittstelle des PC s und öffnet mindestens einen Port zur Interprozesskommunikation.(Command-

Mehr

Freshman - USB. Externes Festplattengehäuse für 2.5 IDE oder SATA Festplatten. Benutzerhandbuch (Deutsch)

Freshman - USB. Externes Festplattengehäuse für 2.5 IDE oder SATA Festplatten. Benutzerhandbuch (Deutsch) Externes Festplattengehäuse für 2.5 IDE oder SATA Festplatten Benutzerhandbuch (Deutsch) DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER FRESHMAN USB 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1

Mehr

PCI 8164. 4-Achsen-Motion-Controller für Schrittmotoren und Servomotoren. Manual 1221-A002 D

PCI 8164. 4-Achsen-Motion-Controller für Schrittmotoren und Servomotoren. Manual 1221-A002 D PCI 8164 4-Achsen-Motion-Controller für Schrittmotoren und Servomotoren Manual 1221-A002 D phytron PCI 8164 4-Achsen-Motion-Controller für Schrittmotoren und Servomotoren Kurzbeschreibung Vorläufige Ausgabe

Mehr

STM Remote Control Modul Steuerungsmodul für MINITER RS485 Bestellnummer Bedienungs- und Einbauanleitung

STM Remote Control Modul Steuerungsmodul für MINITER RS485 Bestellnummer Bedienungs- und Einbauanleitung STM Remote Control Modul Steuerungsmodul für MINITER RS485 Bestellnummer 70120 Bedienungs- und Einbauanleitung Vorwort Um Schäden zu vermeiden und eine optimale Funktion zu gewährleisten, sollte diese

Mehr

Programmer Platinen-Version V1.11 / V1.12 Diese Platinen-Version war bis Jan aktuell

Programmer Platinen-Version V1.11 / V1.12 Diese Platinen-Version war bis Jan aktuell Programmer Platinen-Version V1.11 / V1.12 Diese Platinen-Version war bis Jan. 2008 aktuell Da ich immer wieder Anfragen bekomme, wie (und vor allem: womit) man denn die PICs am besten programmieren kann,

Mehr

Aufbau und Inbetriebnahme, Erweiterungskarte, Digital 8I4R

Aufbau und Inbetriebnahme, Erweiterungskarte, Digital 8I4R Inhaltsverzeichnis Hinweis...2 Nachbau...2 Technische Daten...3 Schaltplan...4 Eingänge und Ausgänge...4 ATMega88, Programierstecker, RS232, Erweiterungsstecker...5 Layout...6 Stückliste...6 Bestückung

Mehr

Steckmodul: ITG 66c (Mikrokontroller-Karte)

Steckmodul: ITG 66c (Mikrokontroller-Karte) Steckmodul: (Mikrokontroller-Karte) 1. Schematische Darstellung: L1 L2 CON 5 1 2 J1 J2 J3 J6* J7* LED 5 10 CON 1 2 LED 3 LED 4 LED 2 LED 1 1 J4 1 2 3 CON 2 CON 3 CON 4 1 6 7 12 1 2 3 LED 8 LED 9 LED 6

Mehr

Rugged IDE Card Drive

Rugged IDE Card Drive Rugged IDE Card Drive ATA-Flash Disk PC Card Drive altec ComputerSysteme GmbH Würzburger Str. 8 30880 Laatzen Tel.: +49 (0)511 98381-0 Fax.: +49 (0)511 98381-49 Email: altec-computersysteme@t-online.de

Mehr

Experimentierplatine LC4128

Experimentierplatine LC4128 Beschreibung PLD-Experimentierplatine LC4128 Seite 1 von 1 Experimentierplatine LC4128 Jumper: IC-Versorgung über Netzteil oder USB Netzteil-Anschluss 7,5V Buchse V-Netzteil als Ubatt für Verbraucher an

Mehr

,Das wären ja prächtige Kleider', dachte der Kaiser; wenn ich solche hätte,..ja, das Zeug muss sogleich für mich gewebt werden!'

,Das wären ja prächtige Kleider', dachte der Kaiser; wenn ich solche hätte,..ja, das Zeug muss sogleich für mich gewebt werden!' 2.0 Ghost: Der AT89LPx052 Entwicklungshelfer,Das wären ja prächtige Kleider', dachte der Kaiser; wenn ich solche hätte,..ja, das Zeug muss sogleich für mich gewebt werden!' Was liegt nun näher als beide

Mehr

Selbstbau-USB-Programmiergerät für AVR

Selbstbau-USB-Programmiergerät für AVR Jean-claude.feltes@education.lu 1 Selbstbau-USB-Programmiergerät für AVR Nach Christian Ullrich Homepage: www.ullihome.de Weitere Infos bei http://weigu.lu/a/pdf/micel_f6_programmieradapter.pdf Schaltung

Mehr

TaT-Maker Steuerung. Selbstbauanleitung. von. Kurt Sepke

TaT-Maker Steuerung. Selbstbauanleitung. von. Kurt Sepke TaT-Maker Steuerung Selbstbauanleitung von Kurt Sepke Inhaltsverzeichnis Einleitung... Aufbauen des Entwicklungsboards...4 Sketch...6 Ventil Anschluss...7 BD7 Anschlüsse...8 Kamera mit Autofokus:...9 Pinbelegung

Mehr

ALL Port Reset Switch Benutzerhandbuch

ALL Port Reset Switch Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch Seite 1 Lieferumfang - ALL 3090 Zentraleinheit - ALL3091-1 Reset-Kabel - Steckernetzgerät - Benutzerhandbuch Vorderseite Einschalt- Anzeige Link zum Hub/Switch Leuchtet, wenn der ALL 3090

Mehr

DRN-32T PCI Ethernetkarte

DRN-32T PCI Ethernetkarte DRN-32T PCI Ethernetkarte 10Mbps Vollduplex Plug and Play DEUTSCH Benutzerhandbuch FCC Warnung Dieses Gerät hat in Tests die Grenzwerte eingehalten, die im Abschnitt 15 der FCC-Bestimmungen für digitale

Mehr

Anschluss Flachbandkabel

Anschluss Flachbandkabel 04.11.2014 FS Informatik ros Pinball-Modul B V1.1 1 Anschlüsse 1.1 Stromversorgung Die Stromversorgung wird über das USB-Kabel sichergestellt. 1.2 Automat Der Automat wird über ein 26-poliges Flachbandkabel

Mehr

DRN-32CT PCI Ethernetkarte

DRN-32CT PCI Ethernetkarte DRN-32CT PCI Ethernetkarte 10Mbps Vollduplex Plug and Play Benutzerhandbuch FCC Warnung Dieses Gerät hat in Tests die Grenzwerte eingehalten, die im Abschnitt 15 der FCC-Bestimmungen für digitale Geräte

Mehr

Incremental-Encoder. Technische Beschreibung. Eiserstraße 5 Telefon 05246/ Verl Telefax 05246/

Incremental-Encoder. Technische Beschreibung. Eiserstraße 5 Telefon 05246/ Verl Telefax 05246/ M3200 Incremental-Encoder Technische Beschreibung Eiserstraße 5 Telefon 05246/963-0 33415 Verl Telefax 05246/963-149 Datum 21.06.95 Version 1.0 Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung

Mehr

RedPitaya HPSDR Ausgänge zur Antennen und Bandfilterumschaltung

RedPitaya HPSDR Ausgänge zur Antennen und Bandfilterumschaltung RedPitaya HPSDR Ausgänge zur Antennen und Bandfilterumschaltung Innerhalb des HPSDR Projektes gibt es mehrere Möglichkeiten frequenzabhängig Ausgänge umzuschalten um Bandfilter oder Antenne umzuschalten.

Mehr

Die TRUST 2 PORT USB 2.0 PCI CARD funktioniert nicht mit dem Mac.

Die TRUST 2 PORT USB 2.0 PCI CARD funktioniert nicht mit dem Mac. Vor dem ersten Gebrauch Kapitel 1. Anschlüsse (3.1) 2. Alte Produkte und Treiber deinstallieren (3.2) 3. Treiber für Windows 98/ 98SE / ME / 2000 / XP (3.3) 4. USB-Karte einbauen (3.4) 5. Kontrolle nach

Mehr

Q U I C K S T A R T. Eigenschaften dersx2 QuadBRI. Installation der ISDN-PC-Karten. General purpose I/O. ISDN Interface. Konformitätserklärung

Q U I C K S T A R T. Eigenschaften dersx2 QuadBRI. Installation der ISDN-PC-Karten. General purpose I/O. ISDN Interface. Konformitätserklärung Die SX2 QuadBRI ist eine ISDN-Karte mit vier S 0 -Anschlüssen. Sie arbeitet mit dem Cologne Chip HFC-4S und wurde speziell für den Einsatz mit SwyxWare entwickelt. Sie wird exklusiv für Swyx hergestellt.

Mehr

PXB-USB. Alle Rechte an dieser Dokumentation und dem hierin beschriebenen Produkt verbleiben bei taskit Rechnertechnik GmbH.

PXB-USB. Alle Rechte an dieser Dokumentation und dem hierin beschriebenen Produkt verbleiben bei taskit Rechnertechnik GmbH. PXB-USB Alle Rechte an dieser Dokumentation und dem hierin beschriebenen Produkt verbleiben bei taskit Rechnertechnik GmbH. Bei der Erstellung der Dokumentation wurde mit Sorgfalt vorgegangen. Selbstverständlich

Mehr

2 Port USB 3.0 PCI Express Schnittstellenkarte mit UASP Unterstützung

2 Port USB 3.0 PCI Express Schnittstellenkarte mit UASP Unterstützung 2 Port USB 3.0 PCI Express Schnittstellenkarte mit UASP Unterstützung Product ID: PEXUSB3S2 Dank der PCI Express USB 3.0-Karte PEXUSB3S2 können Sie einem PC über einen PCI Express-Steckplatz zwei USB 3.0-Anschlüsse

Mehr

0-10V Steuerung für Frequenzumrichter

0-10V Steuerung für Frequenzumrichter 0-10V Steuerung für Frequenzumrichter Soft- und Hardware Langenfeld, Stiftstr. 3, 86866 Mickhausen Tel.: 082041281, Fax: 082041675 E-Mail: Langenfeld@pro-tos.de Homepage: http://www.pro-tos.de !! Sicherheitshinweise

Mehr

SumA1200, SumA600, SumA234/CD32, SumCDTV BEDIENUNGSANLEITUNG

SumA1200, SumA600, SumA234/CD32, SumCDTV BEDIENUNGSANLEITUNG Sum USB Adapter SumA1200, SumA600, SumA234/CD32, SumCDTV BEDIENUNGSANLEITUNG Version 1.2 Firmware: v.20151017 Inhaltsverzeichnis Installation Amiga 1200... 3 Installation Amiga 600... 4 Installation Amiga

Mehr

Id PIO1003: Anschaltbeispiele einer Ausgangsleitung aus der PIO II

Id PIO1003: Anschaltbeispiele einer Ausgangsleitung aus der PIO II FAQ FAQ Frequently asked Questions Id PIO1003: Anschaltbeispiele einer sleitung aus der Betroffene Produkte: PIO24II, PIO48II Problembeschreibung Im folgenden werden einige Beispiele aufgeführt, wie man

Mehr

A B C J4. Reset X Adapter-Karte für 80C166-Board ADAP166 (www.domnick-elektronik.de) Stückliste

A B C J4. Reset X Adapter-Karte für 80C166-Board ADAP166 (www.domnick-elektronik.de) Stückliste Adapter-Karte für 0C-Board ADAP (www.domnick-elektronik.de) A B C J J C X X Stückliste D = ZD, /,W C, C = (Tantal-) Elko 0 µf/v X, X = Wannen-Stifleiste 0-polig X = Pfostenstecker x -pol. X, X = Wannen-Stifleiste

Mehr

Mini- Mikroprozessor-Experimentier-System. Version 1.0b vom :21. mit einem 8051-Mikrocontroller

Mini- Mikroprozessor-Experimentier-System. Version 1.0b vom :21. mit einem 8051-Mikrocontroller Mini- Mikroprozessor-Experimentier-System mit einem 8051-Mikrocontroller Version 1.0b vom 04.10.2004 14:21 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Hardware...4 2.1 Übersicht...4 2.2 Mikrocontroller AT89C51RB2...5 2.3

Mehr

C++ mit dem Arduino (Uno und Mega2560)

C++ mit dem Arduino (Uno und Mega2560) C++ mit dem Arduino (Uno und Mega2560) 1. Toolchain Als toolchain bezeichnet man die Reihe von Software, die nötig ist um den Prozessor zu programmieren, das Ergebnis draufzuladen und dann zu testen. Hier

Mehr

MTF60 AT/BT Universeller USB magnetischer Temperaturfühler in Miniaturbauweise

MTF60 AT/BT Universeller USB magnetischer Temperaturfühler in Miniaturbauweise Beschreibung: Der MELTEC magnetische Temperaturfühler MTF60 wird direkt am USB- Port eines PCs betrieben. Beim MTF60 wird bis zu 0,1 C genau gemessen. Der MELTEC Sensor in Verbindung mit Poseidon Network

Mehr

Media Reader IV USB 3.0. Anleitung

Media Reader IV USB 3.0. Anleitung Media Reader IV USB 3.0 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 3 2.1. Unterstützte Formate 3 2.2. Allgemein 3 2.3. Systemvoraussetzungen 4 3. Verpackungsinhalt 4 4. Installation

Mehr

ANLEITUNG ZUM PC-BAUSATZ

ANLEITUNG ZUM PC-BAUSATZ ANLEITUNG ZUM PC-BAUSATZ PC selber bauen ganz einfach mit und Dokumentation 2011 ELV Elektronik AG. Alle Rechte vorbehalten. Version 1.0 1 Anleitung zum PC-Bausatz Auf den folgenden Seiten wird erklärt

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

BASIC-Tiger Starter Kit. Tel: +49 (241) Fax: +49 (241)

BASIC-Tiger Starter Kit. Tel: +49 (241) Fax: +49 (241) BASIC-Tiger Starter Kit Tel: +49 (241) 918 900 Fax: +49 (241) 918 9044 Email: info@wilke.de 1 2 Wilke Technology GmbH Krefelder Str. 147 52070 Aachen Germany BASIC-Tiger Starter Kit Willkommen beim BASIC-Tiger

Mehr

SERIELLE/PARALLELE I/O PCI EXPRESS ZUSATZKARTE

SERIELLE/PARALLELE I/O PCI EXPRESS ZUSATZKARTE SERIELLE/PARALLELE I/O PCI EXPRESS ZUSATZKARTE Benutzerhandbuch DS-30040-2 Funktionen und Vorteile Eigenschaften Erfüllt die PCI Express Grundspezifikation 1.0a Unterstützt 2 x UART seriellen Anschluss

Mehr

DMX Switchpack Handbuch

DMX Switchpack Handbuch DMX Switchpack Handbuch 1998-2006 Martin Professional A/S, Däneark. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf, egal wie, ohne schriftliche Genehmigung der Martin Professional A/S, Dänemark

Mehr

PKS-Team. Installationsanleitung LAN-Relais 2-Fach und 8-Fach

PKS-Team. Installationsanleitung LAN-Relais 2-Fach und 8-Fach PKS-Team Installationsanleitung LAN-Relais 2-Fach und 8-Fach PKS-Team 20.07.2017 Inhalt An der Strom anschließen... 3 Eigenes Netzteil nutzen... 3 Konfigurieren des LAN-Relais... 5 Zurücksetzen in Werkseinstellung...

Mehr

ANT-5 Software Upgrade - Installationshinweise

ANT-5 Software Upgrade - Installationshinweise ANT-5 Software Upgrade - Installationshinweise Der SDH-Zugangstester ANT-5 von Acterna wird ständig verbessert und weiterentwickelt. Daher stehen regelmäßig neue Funktionen und Optionen zur Verfügung.

Mehr

pcnet/inet-can Hardwaremanual Ausgabe Januar 1996

pcnet/inet-can Hardwaremanual Ausgabe Januar 1996 pcnet/inet-can Hardwaremanual Ausgabe Januar 1996 PHYTEC Meßtechnik GmbH Robert-Koch-Straße 39 D-55129 Mainz Telefon: +49 (6131) 9221-0 Telefax: +49 (6131) 9221-33 WWW: http://www.phytec.de E-Mail: info@phytec.de

Mehr

SB - RS485. IP65 Stecksystem für RS485 Kommunikation mit Sunny Boys. Kurzbeschreibung

SB - RS485. IP65 Stecksystem für RS485 Kommunikation mit Sunny Boys. Kurzbeschreibung SB - RS48 IP6 Stecksystem für RS48 Kommunikation mit Sunny Boys Kurzbeschreibung Stecksystem für Sunny Boy Kommunikation Kurzbeschreibung: Installation und Verkabelung für die Kommunikation über RS48 mit

Mehr

Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008)

Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008) Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008) Funktionsbeschreibung Das Universal Schrittmotorinterface ist eine Schaltung zur Aufbereitung der Signale aus dem PC-Parallelport

Mehr

DAQ-System für DynoWare

DAQ-System für DynoWare Elektronik & Software DAQ-System für DynoWare Datenerfassungssystem für die Kraftmessung 5697A... Datenerfassungssystem zum Anschluss und Steuerung von Ladungsverstärkern und Signal Conditionern in der

Mehr