Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München"

Transkript

1 Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

2 Disclosures Research Support (institution) Celgene, Janssen, Mundipharma, Pfizer, Roche Employee - Major Stockholder - Speakers Bureau - Speakers Honoraria Scientific Advisory Board Celgene, Janssen, Gilead, Mundipharma, Pfizer, Roche Bayer, Celgene, Janssen

3 MCL: a spectrum of disease indolent MCL (15%) classical MCL (80%) transformed (5%) Dreyling, ASCO Educational 2014

4 Dreyling, ESMO CR MCL 2014

5 MRD at end of induction Effect of ASCT 100 R-CHOP * * p = 0.08 p = ns R-DHAP * p = 0.03 % MRD negative % * 70% 37% * 60% 83% 79% 70% 85% Hermine (in submission) 0 PB BM PB BM

6 MCL younger Time to treatment failure Hermine (in submission)

7 Dreyling, ESMO CR MCL 2014

8 Immuno-chemotherapy in MCL Progression-free survival Rummel, Lancet 2013

9 MCL elderly Remission duration (R-CHOP) Kluin-Nelemans, NEJM 2012

10 MCL elderly Overall survival (R-CHOP) Kluin-Nelemans, NEJM 2012

11 DGHO: MCL Guidelines 2015

12 Targeted therapy in relapsed MCL ASCO Educational 2014

13 New Bortezomib Ibrutinib Temsirolimus Lenalidomide copyright G. Hess

14 MCL studies 2015 Proteasome inhibition mtor inhibition Immune modulation R-CHOP+/-Bortezomib NLG-MCL4 BR-Lenalidomide R-HAD +/-Bortezomib BeRT BR-Temsirolimus T3 protocol chemotherapy+ Temsirolimus LENA-BERIT BR-Lenalidomide MCL 3001 Ibrutinib vs Temsirolimus SPRINT Lenalidomide vs investigator s choice

15 VR-CAP vs R-CHOP: Progression-free survival Patients alive and progression-free, % R-CHOP VR-CAP R-CHOP VR-CAP Events, n Median PFS, months (95% CI) (12.0, 16.9) (19.8, 31.8) HR (95% CI) 0.63 (0.50, 0.79) P-value < Months from randomization Number of patients at risk: R-CHOP VR-CAP Median follow-up 40 months; 298 (61%) PFS events 59% improvement with VR-CAP vs R-CHOP (hypothesized: 40% improvement) Median PFS by investigator was 16.1 vs 30.7 months with R-CHOP vs VR-CAP; 307 (63%) events; HR 0.51, p<0.001; 96% improvement with VR-CAP Presented by: Franco Cavalli, MD

16 Hematologic AEs and Clinical Significance R-CHOP N=242 VR-CAP N=240 Any-grade thrombocytopenia, % Grade 3 thrombocytopenia, % 6 57 Any-grade bleeding AEs, % 5 6 Grade 3 bleeding AEs, % Platelet transfusions, % 3 23 Cycle delays due to thrombocytopenia, % 2 5 R-CHOP N=242 VR-CAP N=240 Any-grade neutropenia, % Grade 3 neutropenia, % Any-grade infection AEs, % Grade 3 infection AEs, % Systemic antibacterial use, % Colony stimulating factor use, % Cavalli, ASCO 2014

17 Study design Ara-C dose: 1gr/m 2 In patients > 65 years Or previous ASCT

18 MCL studies 2015 Proteasome inhibition mtor inhibition Immune modulation R-CHOP+/-Bortezomib NLG-MCL4 BR-Lenalidomide R-HAD +/-Bortezomib BeRT BR-Temsirolimus T3 protocol chemotherapy+ Temsirolimus LENA-BERIT BR-Lenalidomide MCL 3001 Ibrutinib vs Temsirolimus SPRINT Lenalidomide vs investigator s choice

19 Progression-free survival (ITT) Hess, JCO 2009

20 BeRT: Benda/Rituximab/Temsirolimus Bendamustin 90 mg/m² Be Be Be Be Rituximab 375 mg/m² R R Temsirolimus 25/50/75 mg T T T G-CSF T d1 Hess, Leukemia 2015 (in press) d8 d15 d22 d29

21 BeRT phase I Responses Hess, Leukemia 2015 (in press)

22 MCL studies 2015 Proteasome inhibition mtor inhibition Immune modulation R-CHOP+/-Bortezomib NLG-MCL4 BR-Lenalidomide R-HAD +/-Bortezomib BeRT BR-Temsirolimus T3 protocol chemotherapy+ Temsirolimus LENA-BERIT BR-Lenalidomide MCL 3001 Ibrutinib vs Temsirolimus SPRINT Lenalidomide vs investigator s choice

23 Study design Rituximab 375 mg/m 2 Lenalidomide 20 mg* Days 1-21 q 28 * Dose escalation to 25 mg allowed Induction (cycles 1-12) Time (months) Rituximab 375 mg/m 2 Lenalidomide 15 mg Days 1-21 q 28 Maintenance (cycle 13 - POD) POD Ruan, ASH 2014

24 Efficacy: Progression-free Survival Probability of progression free survival Progression-Free Survival 24-month PFS OS = 84.6% 92.4% (95% CI = 66.6%, 72.3%, 93.4%) 98.1%) Median follow-up = months (range 5-38) Months from Treatment Number at risk Ruan, ASH 2014

25 European MCL Network MCL R2 elderly 1 st line induction: 8x R-CHOP PR/CR ~80% Rituximab maintenance + Lenalidomide 15 mg daily d1-21, q28 days Treatment: max. 2 years 1 st line induction: 6x R-CHOP/Ara-C Rituximab maintenance sponsor: LYSARC central pathology: W. Klapper MRD diagnostics: M. Ladetto, C. Pott, MH Delfau

26 Mantle cell lymphoma B-cell receptor pathway

27 BTK inhibitor Ibrutinib Adverse events (>15%) Wang, NEJM 2013, ASH 2014

28 BTK inhibitor Ibrutinib Non-hematological grade III/IV toxicities Wang, NEJM 2013, ASH 2014

29 BTK inhibitor Ibrutinib Response rates Wang, NEJM 2013, ASH

30 BTK inhibitor Ibrutinib Duration of response median 26.7-month follow-up Wang, NEJM 2013, ASH 2014

31 Ibrutinib and Rituximab in relapsed MCL Rituximab: Ibrutinib: Cycle 1 4 x weekly 375 mg/m² i.v. 560 mg daily p.o. Cycle 3 8: 375 mg/m² i.v. day 1 Cycle >9 375 mg/m² i.v. every 2nd cycle Wang, ASH 2014 Up to 2 years

32 Best Response % % Wang, ASH % p = % p = % 44% 56% 88% 48% Ki67 50% Ki67 < 50% Total N = 50 40% ORR PR CR

33 Median Follow up 11 months Progression-free survival Overall PFS (n=50) PFS by Ki Probability Probability <50% ( E / N = 2 / 34 ) >=50% ( E / N = 6 / 12 ) P-value < Months Months Wang, ASH 2014

34 A: R-CHOP/ R-DHAP x 3 ASCT Observation A + I: R R-CHOP + I/ R-DHAP x 3 ASCT 2 yrs I-maintenance Observation I: R-CHOP + I/ R-DHAP x 3 2 yrs I-maintenance Observation superiority/non-inferiority: time to treatment failure HR: 0.60; 65% vs. 77% vs. 49% at 5 years

35 European MCL Network Study generation 2015 < 65 years > 60 years > 65 years MCL younger: R-CHOP/DHAP =>ASCT R-CHOP/DHAP+I =>ASCT => I R-CHOP/DHAP + I => I MCL elderly R2: R-CHOP vs R-CHOP/Ara-C => Rituximab M +/-Lenalidomide 1. Relapse MCL elderly I: BR +/- Ibrutinib => Rituximab M +/- Ibrutinib R-HAD +/- Bortezomib 2. Relapse (or not qualifying for R-HAD) Ibrutinib vs BeRT BR-Temsirolimus

36

37 Dreyling, ESMO CR MCL 2014

Mantle cell lymphoma: Front line in young patients Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Mantle cell lymphoma: Front line in young patients Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Mantle cell lymphoma: Front line in young patients Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Mantle cell lymphoma!

Mehr

Neues vom ASCO beim metastasierten Mammakarzinom

Neues vom ASCO beim metastasierten Mammakarzinom Neues vom ASCO 2008 beim metastasierten Mammakarzinom 04.07.2008 Dorit Lässig Medizinische Klinik und Poliklinik III (Direktor: Prof. Dr. med. W. Hiddemann) Universität München - Standort Großhadern Übersicht

Mehr

Ist CHOP tot? Neue Ergebnisse zur Erstlinienbehandlung beim follikulären Lymphom. Manfred Hensel

Ist CHOP tot? Neue Ergebnisse zur Erstlinienbehandlung beim follikulären Lymphom. Manfred Hensel Ist CHOP tot? Neue Ergebnisse zur Erstlinienbehandlung beim follikulären Lymphom Manfred Hensel Digivote 1 Ist CHOP als Erstlinientherapie beim follikulären Lymphom tot? A: Ja B: Nein C: Weiß nicht, warte

Mehr

Treatment of chronic lymphocytic leukemia Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinischen Klinik III LMU München

Treatment of chronic lymphocytic leukemia Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinischen Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direkt: Prof. Dr. W. Hiddemann Treatment of chronic lymphocytic leukemia Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinischen Klinik III LMU München Disclosures Research Suppt

Mehr

CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT MEDIZINISCHE KLINIK III STUDIENUPDATE HÄMATOLOGIE AML: STUDIEN DER AMLCG. K. Spiekermann. Frankfurt,

CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT MEDIZINISCHE KLINIK III STUDIENUPDATE HÄMATOLOGIE AML: STUDIEN DER AMLCG. K. Spiekermann. Frankfurt, CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT STUDIENUPDATE HÄMATOLOGIE AML: STUDIEN DER AMLCG K. Spiekermann Frankfurt, 26.03.2015 AMLCG-STUDIES 1981-2015 Patients < 60 Years Percent Survival 100 75 50 25 AMLCG

Mehr

Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann

Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann Metastasiertes Mammakarzinom P. Mallmann Gynäkologie 733, Mamma-Ca 509 Metastasiertes Mammakarzinom Neues bei der Behandlung des HER2 neu positiven Mammakarzinoms Was bringen die neuen Taxane? Dauer der

Mehr

ASCO 2017: Highlights zur Therapie des metastasierten t t Mammakarzinoms

ASCO 2017: Highlights zur Therapie des metastasierten t t Mammakarzinoms Johannes Ettl Interdisziplinäres Brustzentrum und Frauenklinik rechts der Isar, Technische Universität München, Direktorin: Prof. Dr. M. Kiechle ASCO 2017: Highlights zur Therapie des metastasierten t

Mehr

Follikuläres Lymphom und Mantelzelllymphom: aktuelle Studienergebnisse

Follikuläres Lymphom und Mantelzelllymphom: aktuelle Studienergebnisse Follikuläres Lymphom und Mantelzelllymphom: aktuelle Studienergebnisse Priv. Doz. Dr. Christian Scholz Medizinische Klinik m.s. Onkologie, Hämatologie und Tumorimmunologie CharitéCentrum 14 Charité Universitätsmedizin

Mehr

NON-HODGKIN LYMPHOME UND CLL

NON-HODGKIN LYMPHOME UND CLL WANN BESTEHT DER VERDACHT AUF EIN LYMPHOM? NON-HODGKIN LYMPHOME UND CLL Georg Hopfinger 3 rd Med.Dept. and LBI for Leukaemia Research and Haematology Hanusch Krankenhaus,Vienna, Austria Symptome unspezifisch

Mehr

Multiples Myelom. Therapie älterer, nichttransplantierbarer Patienten. Christoph Renner

Multiples Myelom. Therapie älterer, nichttransplantierbarer Patienten. Christoph Renner Multiples Myelom Therapie älterer, nichttransplantierbarer Patienten Christoph Renner Altersdefinition beim Myelom? 1. Wann ist man alt? 1. Wann ist man nicht mehr transplantierbar? Altersdefinition beim

Mehr

BEHANDLUNGSSTRATEGIEN BEI CLL UND STUDIEN DER DCLLSG. Barbara Eichhorst

BEHANDLUNGSSTRATEGIEN BEI CLL UND STUDIEN DER DCLLSG. Barbara Eichhorst BEHANDLUNGSSTRATEGIEN BEI CLL UND STUDIEN DER DCLLSG Barbara Eichhorst Frankfurt 10. März 2017 OFFENLEGUNG POTENTIELLER INTERESSENSKONFLIKTE 1. Anstellungsverhältnis oder Führungsposition - 2. Beratungstätigkeit

Mehr

10 years of chemotherapy combined with hyperthermia in patients with ovarian carcinoma: The Dolphin trials

10 years of chemotherapy combined with hyperthermia in patients with ovarian carcinoma: The Dolphin trials 10 years of chemotherapy combined with hyperthermia in patients with ovarian carcinoma: The Dolphin trials Dr. J. Jückstock Oncothermia symposium Cologne 2010 Department of Obstetrics and Gynecology, Ludwig-Maximilians-University

Mehr

Multiples Myelomeine chronische Erkrankung?

Multiples Myelomeine chronische Erkrankung? Multiples Myelomeine chronische Erkrankung? Dr. med. Gabriela Totok Medizinische Klinik und Poliklinik III Klinikum der Universität München - Großhadern 08.11.2009 Monoklonale Gammopathien Osteolysen B

Mehr

Chronisch-Lymphatische Leukämie (CLL) Indolente Lymphome

Chronisch-Lymphatische Leukämie (CLL) Indolente Lymphome Höhepunkte des Amerikanischen Hämatologie-Kongresses San Diego, 2016 Chronisch-Lymphatische Leukämie (CLL) Indolente Lymphome PD Dr. Dr. M. R. Müller Medizinische Klinik Abt. Onkologie/Hämatologie Überblick

Mehr

Allogene Stammzelltransplantation. Dr. Sebastian P. Haen Medizinische Klinik Tübingen

Allogene Stammzelltransplantation. Dr. Sebastian P. Haen Medizinische Klinik Tübingen Allogene Stammzelltransplantation Dr. Sebastian P. Haen Medizinische Klinik Tübingen Übersicht Highlights of ASH 2016 Allogene Stammzelltransplantation 1. Indikation zur allogenen Stammzelltransplantation

Mehr

Journal: Journal of Clinical Oncology Publikationsjahr: 2012 Autoren: Paulo M. Hoff, Andreas Hochhaus, Bernhard C. Pestalozzi et al.

Journal: Journal of Clinical Oncology Publikationsjahr: 2012 Autoren: Paulo M. Hoff, Andreas Hochhaus, Bernhard C. Pestalozzi et al. Cediranib Plus FOLFOX/CAPOX Versus Placebo Plus FOLFOX/CAPOX in Patients With Previously Untreated Metastatic Colorectal Cancer: A Randomized, Double Blind, Phase III Study (HORIZON II) Journal: Journal

Mehr

Multiples Myelom Multiples Myelom. Prof. Dr. med. Christoph Driessen Onkologie/Hämatologie. Titel der Präsentation. Kantonsspital St.

Multiples Myelom Multiples Myelom. Prof. Dr. med. Christoph Driessen Onkologie/Hämatologie. Titel der Präsentation. Kantonsspital St. Multiples Myelom Prof. Dr. med. Christoph Driessen Onkologie/Hämatologie Kantonsspital St. Gallen 05/02/15 Neue MM-Medikamente in der Entwicklung E. Ocio, Leukemia 2014 Verbesserung OS KSSG + KSGR (2000-2005

Mehr

Medikamentöse Therapie. Neues aus San Antonio

Medikamentöse Therapie. Neues aus San Antonio Campus Innenstadt Campus Großhadern Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Medikamentöse Therapie in der (Neo-)Adjuvanz: Neues aus San Antonio Dr. Rachel Würstlein und Prof. Dr. Nadia

Mehr

Überführung von Studiendaten in die klinische Praxis Hartmut Goldschmidt

Überführung von Studiendaten in die klinische Praxis Hartmut Goldschmidt Überführung von Studiendaten in die klinische Praxis 26.09.2014 Hartmut Goldschmidt - academic study group - founded in 1996 - specialized in multiple myeloma - investigator initiated trials (IITs) - about

Mehr

SABCS 2011: Metastasierte Situation

SABCS 2011: Metastasierte Situation Dr. med. Johannes Ettl Interdisziplinäres Brustzentrum und Frauenklinik rechts der Isar, Technische Universität München, Direktorin: Prof. Dr. M. Kiechle SABCS 2011: Metastasierte Situation München, Projektgruppe

Mehr

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms 2010 Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms C. Wolf Medizinisches Zentrum ULM - Kooperatives Brustzentrum ULM/ NEU ULM Adjuvante Therapie Postmenopause: NCIC CTG MA.27 (Paul Goss) Prämenopause:

Mehr

Neues vom SABCS 2010 Adjuvante Chemotherapie und AZURE Studie

Neues vom SABCS 2010 Adjuvante Chemotherapie und AZURE Studie Neues vom SABCS 2010 Adjuvante Chemotherapie und AZURE Studie Projektgruppe Mamma München 20.01.201101 2011 B. Ataseven ROTKREUZKLINIKUM München, Frauenklinik Ärztlicher Direktor: Prof. Dr.med.Dr.h.c.

Mehr

31. Deutscher Krebskongreß Kompetenznetz Maligne Lymphome: Aktuelle Therapiekonzepte & zukünftige Perspektiven Aggressive Lymphome

31. Deutscher Krebskongreß Kompetenznetz Maligne Lymphome: Aktuelle Therapiekonzepte & zukünftige Perspektiven Aggressive Lymphome 31. Deutscher Krebskongreß 2014 Kompetenznetz Maligne Lymphome: Aktuelle Therapiekonzepte & zukünftige Perspektiven Aggressive Lymphome Lorenz Trümper, Klinik für Hämatologie und Onkologie, UniversitätsKrebszentrum,

Mehr

Studien der AML-CG. Hämatologie im Wandel März 2013 Michael Fiegl Medizinische Klinik III, KUM CAMPUS GROSSHADERN

Studien der AML-CG. Hämatologie im Wandel März 2013 Michael Fiegl Medizinische Klinik III, KUM CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS GROSSHADERN Prof. Dr. W. Hiddemann Studien der AML-CG Hämatologie im Wandel 1. 2. März 2013 Michael Fiegl Medizinische Klinik III, KUM AML-CG Deutsche Kooperative AML Studiengruppe e.v. (AML-CG)

Mehr

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT LOREM IPSUM SETUR ALARME Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV Effect of Mipomersen on LDL-Cholesterol levels in Patients with Severe LDL-Hypercholesterolemia

Mehr

und CLL in der Rituximab-Ära

und CLL in der Rituximab-Ära Die Rolle der Stammzelltransplantation bei B-Zell-Lymphomen und CLL in der Rituximab-Ära Peter Dreger Abteilung Innere Medizin V Universitätsklinikum Heidelberg 12.03.2010 The EBMT Database 2008: Transplants

Mehr

Hodgkin Lymphom: Aktuelle Behandlungsstrategien und Studien der GHSG. Bastian v. Tresckow Klinik I für Innere Medizin, Uniklinik Köln für die GHSG

Hodgkin Lymphom: Aktuelle Behandlungsstrategien und Studien der GHSG. Bastian v. Tresckow Klinik I für Innere Medizin, Uniklinik Köln für die GHSG Hodgkin Lymphom: Aktuelle Behandlungsstrategien und Studien der GHSG Bastian v. Tresckow Klinik I für Innere Medizin, Uniklinik Köln für die GHSG Hodgkin Lymphom Management Individuelle Therapieentscheidung

Mehr

S. Aebi, Luzerner Kantonsspital

S. Aebi, Luzerner Kantonsspital S. Aebi, Luzerner Kantonsspital Mammakarzinom Diagnose, Chirurgie, Radiotherapie, adjuvante Therapie: Keine Neuigkeiten Fortgeschritten Erhaltungschemotherapie T DM1 (Trastuzumab Emtansin) Biologie Deep

Mehr

CONGRESS CORE FACTS. hematooncology.com. Kongressnews in die Praxis übersetzt Juni 2015

CONGRESS CORE FACTS. hematooncology.com. Kongressnews in die Praxis übersetzt Juni 2015 CONGRESS CORE FACTS hematooncology.com Kongressnews in die Praxis übersetzt Juni 2015 ICML 2015 Prof. Dr. Georg Lenz, Translationale Onkologie, Universitätsklinikum Münster Neues zur Therapie maligner

Mehr

Hochmaligne Lymphome/ZNS Lymphome Gerald Illerhaus

Hochmaligne Lymphome/ZNS Lymphome Gerald Illerhaus Höhepunkte des Amerikanischen Hämatologie-Kongresses 2016 Stuttgart, 11.1.2017 Hochmaligne Lymphome/ZNS Lymphome Gerald Illerhaus Klinikum Stuttgart Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin

Mehr

ESMO 2015 Patiententag Melanom/Hauttumore. Christoph Höller Universitätsklinik für Dermatologie Medizinische Universität Wien

ESMO 2015 Patiententag Melanom/Hauttumore. Christoph Höller Universitätsklinik für Dermatologie Medizinische Universität Wien ESMO 215 Patiententag Melanom/Hauttumore Christoph Höller Universitätsklinik für Dermatologie Medizinische Universität Wien Therapie des metastasierten Melanoms: 197 215 DTIC-Dome (dacarbazine) May 1975

Mehr

Strukturelle Rahmenbedingungen der klinischen Forschung in Deutschland. Michael Hallek Universität zu Köln

Strukturelle Rahmenbedingungen der klinischen Forschung in Deutschland. Michael Hallek Universität zu Köln Strukturelle Rahmenbedingungen der klinischen Forschung in Deutschland Michael Hallek Universität zu Köln Klinische, Praxis-verändernde Forschung an Patienten Ein Beispiel Chronische lymphatische Leukämie

Mehr

Kompetenznetz maligne Lymphome

Kompetenznetz maligne Lymphome CAMPUS GROßHADERN MEDIZINISCHE KLINIK UND POLIKLINIK III DIREKTOR: PROF. DR. W. HIDDEMANN Klinikum der Universität München Medizinische Klinik und Poliklinik III - Studienzentrale - Marchioninistr. 15,

Mehr

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Sebastian Haferkamp Häufigkeit des Malignen Melanoms Fälle pro 100.000 www.rki.de Therapie des Melanoms Universitätsklinikum Regensburg 1975

Mehr

Erfolge der Immuntherapie beim Lungenkrebs. Martin Früh Klinik für Onkologie und Hämatologie Kantonsspital St. Gallen

Erfolge der Immuntherapie beim Lungenkrebs. Martin Früh Klinik für Onkologie und Hämatologie Kantonsspital St. Gallen Erfolge der Immuntherapie beim Lungenkrebs Martin Früh Klinik für Onkologie und Hämatologie Kantonsspital St. Gallen Weltweite Krebsstatistik 2012 (Industrieländer) Neuerkrankungen/Jahr Mortalität/Jahr

Mehr

Kolorektales Karzinom

Kolorektales Karzinom ASCO - Highlights Kolorektales Karzinom Henning Schulze-Bergkamen Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Abt. für Medizinische Onkologie Universitätsklinik Heidelberg ASCO Highlights Kolorektale

Mehr

FIRE-4 Studie(n) (AIO KRK-0114)

FIRE-4 Studie(n) (AIO KRK-0114) FIRE-4 Studie(n) (AIO KRK-0114) Randomisierte Studie zur Wirksamkeit einer Cetuximab-Reexposition bei Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (RAS Wildtyp) welche auf eine Erstlinien-Behandlung

Mehr

Höhepunkte des Amerikanischen Hämatologie-Kongresses ASH 2014 - Tübingen, 14.1.2015. Lymphome. Gerald Illerhaus

Höhepunkte des Amerikanischen Hämatologie-Kongresses ASH 2014 - Tübingen, 14.1.2015. Lymphome. Gerald Illerhaus Höhepunkte des Amerikanischen Hämatologie-Kongresses ASH 2014 - Tübingen, 14.1.2015 Lymphome Gerald Illerhaus Klinikum Stuttgart Klinik für Hämatologie und Onkologie (KH, BH) Stuttgart Cancer Center -

Mehr

Neue Wege der ambulanten Lymphomund CLL-Behandlung in Mannheim

Neue Wege der ambulanten Lymphomund CLL-Behandlung in Mannheim Neue Wege der ambulanten Lymphomund CLL-Behandlung in Mannheim Mi., 01.04.09, 17:00 Uhr Dorint-Hotel Mannheim Manfred Hensel Biologische Therapie von Anfang an Die neue Standardtherapie der CLL Eva Lengfelder

Mehr

CHRONISCHE LYMPHATISCHE LEUKÄMIE (CLL)

CHRONISCHE LYMPHATISCHE LEUKÄMIE (CLL) CHRONISCHE LYMPHATISCHE LEUKÄMIE (CLL) NIO KONGRESS 2018 Hannover 20. Januar 2018 Barbara Eichhorst OFFENLEGUNG POTENTIELLER INTERESSENSKONFLIKTE 1. Anstellungsverhältnis oder Führungsposition - 2. Beratungstätigkeit

Mehr

Grundlagen und Therapieoptionen bei Non-Hodgkin Lymphomen

Grundlagen und Therapieoptionen bei Non-Hodgkin Lymphomen Grundlagen und Therapieoptionen bei Non-Hodgkin Lymphomen Univ. Prof. Dr. Johannes Drach AKH Wien Univ. Klinik für Innere Medizin I Klinische Abteilung für Onkologie NHL: Grundlagen der Behandlungsmöglichkeiten

Mehr

Individualisierte Therapie beim mcrc

Individualisierte Therapie beim mcrc MEDIZINISCHE KLINIK UND POLIKLINIK III DIREKTOR: PROF. DR. W. HIDDEMANN Individualisierte Therapie beim mcrc Professor Dr. med. Volker Heinemann, Med. Klinik III, Comprehensive Cancer Center der LMU Therapiealgorithmus

Mehr

Second-line Chemotherapie

Second-line Chemotherapie Second-line Chemotherapie des metastasierten Urothelkarzinoms Übersicht First-line Standardtherapie Second-line Therapie: Vinflunin Second-line Therapie: Gemcitabin/Paclitaxel Second-line Therapie: Studie

Mehr

Adjuvante Therapie des. Mammakarzinoms

Adjuvante Therapie des. Mammakarzinoms Onkologie in Klinik und Praxis Wilhelminenspital, 20.10.2006 Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms Günther Steger Universitätsklinik tsklinik für r Innere Medizin I Klinische Abteilung für Onkologie Medizinische

Mehr

Prüfplan. MCL Rezidiv-Studie des European MCL Network und der GLSG Protokoll Version 1.5

Prüfplan. MCL Rezidiv-Studie des European MCL Network und der GLSG Protokoll Version 1.5 Prüfplan MCL Rezidiv-Studie des und der GLSG Protokoll Version 1.5 Vollständiger Titel: Wirksamkeit und Sicherheit einer Kombinationstherapie mit Rituximab, hochdosiertem Ara-C und Dexamethason (R-HAD)

Mehr

Erhaltungstherapie beim NSCLC: ein Standard für alle Patienten?

Erhaltungstherapie beim NSCLC: ein Standard für alle Patienten? Erhaltungstherapie beim NSCLC: ein Standard für alle Patienten? Robert Pirker Medizinische Universität Wien 22. Ärzte-Fortbildungskurs in Klinischer Onkologie Kantonsspital St. Gallen 17.-18. Februar 2012

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms

Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Neue Substanzen in der Therapie des Mammakarzinoms Prof. V. Heinemann Department of Medical Oncology, Klinikum Grosshadern, University of Munich Germany Docetaxel + Bevacizumab beim HER2-negativen MBC

Mehr

Multiples Myelom: Antikörper und Immuntherapien. Christoph Renner

Multiples Myelom: Antikörper und Immuntherapien. Christoph Renner Multiples Myelom: Antikörper und Immuntherapien Christoph Renner Was ist das Immunsystem? Knochenmark lymphatisches Gewebe Lymphknoten, Milz, Thymus Blut / Blutzellen Funktion Körperabwehr Schutz vor Mikroorganismen

Mehr

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann

Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom. P. Mallmann Post Chicago 2015 Metastasiertes Mammakarzinom P. Mallmann Metastasiertes Mammakarzinom 1. Hormonrezeptorpositives Mammakarzinom 2. HER 2 neu positives Mammakarzinom 3. Triple negatives Mammakarzinom 4.

Mehr

Behandlungstrategien bei älteren Patienten

Behandlungstrategien bei älteren Patienten Behandlungstrategien bei älteren Patienten H. Ludwig I. Medizinische Abteilung, Zentrum für Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin Wilhelminenspital, Wien Die Unterschiede des Allgemeinzustandes von

Mehr

Definition modifiziert nach IMWG; Br J Haematol ; 2003

Definition modifiziert nach IMWG; Br J Haematol ; 2003 Definition modifiziert nach IMWG; Br J Haematol; 2003 MGUS/SMM das Muttermal der Hämatologie? Myelomagenesis - Genetischer Hintergrund Foundermutationen bereits im F MGUS Stadium detektierbar Morgan et

Mehr

Neue Onkologika. Markus Joerger MD PhD ClinPharm. Department of Medical Oncology Cantonal Hospital St.Gallen Switzerland markus.joerger@kssg.

Neue Onkologika. Markus Joerger MD PhD ClinPharm. Department of Medical Oncology Cantonal Hospital St.Gallen Switzerland markus.joerger@kssg. Neue Onkologika Markus Joerger MD PhD ClinPharm Department of Medical Oncology Cantonal Hospital St.Gallen Switzerland markus.joerger@kssg.ch 1 Übersicht MammaCA: Pertuzumab (Perjeta ), T DM1 (Kadcyla

Mehr

new drugs for lymphoma:

new drugs for lymphoma: Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann new drugs for lymphoma: Immune system and implementation Prof. Dr. Martin Dreyling Department of Medicine III LMU Munich Immunotherapy

Mehr

Patienten mit Lebermetastasen

Patienten mit Lebermetastasen Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Universitätskrebszentrum / Medizinische Klinik I Dresden Patienten mit Lebermetastasen Welche perioperativen Therapiestrategien? Welche Konversionstherapie? Gunnar

Mehr

Biochemical relapse after local treatment for prostate cancer: isolated or systemic relapse?

Biochemical relapse after local treatment for prostate cancer: isolated or systemic relapse? Biochemical relapse after local treatment for prostate cancer: isolated or systemic relapse? Christian Gratzke LMU Munich Disclosures Grants/research support from AMS, Astellas, Bayer HealthCare, Lilly,

Mehr

Lymphome. Julia Meissner

Lymphome. Julia Meissner Lymphome Julia Meissner Phase III: R-CHOP vs. VR-CAP bei Mantelzell-Lymphom n=487, unbehandelt, medianes Alter 66 J, Transplantations-ungeeignet Vincristin durch Bortezomib (1,3 mg/m 2 i.v. d1, 4, 8, 11)

Mehr

Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom. Sandra Sauer / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg

Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom. Sandra Sauer / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom Sandra Sauer / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg Entwicklung der Therapien beim Multiplen Myelom Hoch-Dosis

Mehr

Studien der AML-CG. Hämatologie im Wandel März 2013 Michael Fiegl Medizinische Klinik III, KUM CAMPUS GROSSHADERN

Studien der AML-CG. Hämatologie im Wandel März 2013 Michael Fiegl Medizinische Klinik III, KUM CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS GROSSHADERN Prof. Dr. W. Hiddemann Studien der AML-CG Hämatologie im Wandel 1. 2. März 2013 Michael Fiegl Medizinische Klinik III, KUM AML-CG Deutsche Kooperative AML Studiengruppe e.v. (AML-CG)

Mehr

Erhaltungstherapie beim NSCLC: ein Standard für alle Patienten?

Erhaltungstherapie beim NSCLC: ein Standard für alle Patienten? Erhaltungstherapie beim NSCLC: ein Standard für alle Patienten? Robert Pirker Medizinische Universität Wien 22. Ärzte-Fortbildungskurs in Klinischer Onkologie Kantonsspital St. Gallen 16.-18. Februar 2012

Mehr

Palliative Chemotherapie First line 04.Februar 2006

Palliative Chemotherapie First line 04.Februar 2006 Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität Zentrum für Innere Medizin Medizinische Klinik I Pneumologie/Allergologie Palliative Chemotherapie First line 04.Februar 2006 W. Gleiber Klinikum der Johann

Mehr

Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom. Kai Neben / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg

Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom. Kai Neben / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg Autologe und allogene Stammzelltransplantation beim Multiplen Myelom Kai Neben / Ute Hegenbart Medizinische Klinik V Universität t Heidelberg Entwicklung der Therapien beim Multiplen Myelom Hoch-Dosis

Mehr

Single vs. Double HDT in Multiple Myeloma

Single vs. Double HDT in Multiple Myeloma XI th International Myeloma Workshop, Kos, June 28 th, 2007 Single vs. Double HDT in Multiple Myeloma Hartmut Goldschmidt Medizinische Klinik V, Universität Heidelberg Nationales Centrum für Tumorerkrankungen

Mehr

Haarzell-Leuk. Ein Vortrag von OA Dr. Georg Hopfinger. Georg Hopfinger. Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien

Haarzell-Leuk. Ein Vortrag von OA Dr. Georg Hopfinger. Georg Hopfinger. Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien Welt Lymphom Tag Seminar für Patienten und Angehörige 15. September 2007 Wien Ein Vortrag von OA Dr. Georg Hopfinger 3. Med.Abt und LBI für Leukämieforschung und Hämatologie Hanusch Krankenhaus,Wien georg.hopfinger@wgkk.sozvers.at

Mehr

PALLAS. PALbociclib CoLlaborative Adjuvant Study

PALLAS. PALbociclib CoLlaborative Adjuvant Study PALLAS PALbociclib CoLlaborative Adjuvant Study GBG 87 - Pallas PALbociclib CoLlaborative Adjuvant Study A randomized phase III trial of Palbociclib with standard adjuvant endocrine therapy versus standard

Mehr

ASH-Nachlese Atlanta 2012 Ausgewählte Abstracts zum MM und zur CLL

ASH-Nachlese Atlanta 2012 Ausgewählte Abstracts zum MM und zur CLL ASH-Nachlese Atlanta 2012 Ausgewählte Abstracts zum MM und zur CLL Dr. med. Dr. rer. nat. Heinz A. Dürk Klinik für Hämatologie/Onkologie/Immunologie St. Marien-Hospital Hamm 1 Klinisch relevante Daten

Mehr

Palliative Therapie Magenkarzinom Ist die Targeted Therapie schon Standard?

Palliative Therapie Magenkarzinom Ist die Targeted Therapie schon Standard? Palliative Therapie Magenkarzinom Ist die Targeted Therapie schon Standard? Florian Lordick Chefarzt Medizinische Klinik III Hämatologie und Onkologie Klinikum Braunschweig Chemotherapie beim fortgeschrittenen

Mehr

2nd surgery in recurrent glioblastoma: when and why?

2nd surgery in recurrent glioblastoma: when and why? CAMPUS GROSSHADERN NEUROCHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK INTERNET: NEUROCHIRURGIE.KLINIKUM.UNI-MUENCHEN.DE 2nd surgery in recurrent glioblastoma: when and why? Jörg-Christian Tonn Dept Neurosurgery University

Mehr

Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms

Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome AGO e. V. Version 2012.1D Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Version

Mehr

PET-CT beim Lymphom» Wer, wann und warum...

PET-CT beim Lymphom» Wer, wann und warum... 25. Aerzte-Fortbildungskurs in Klinischer Onkologie, 19.2.2015 PET-CT beim Lymphom» Wer, wann und warum... Thomas Cerny KSSG St.Gallen thomas.cerny@kssg.ch PET 1987 erfunden 1990 erstmals bei NHL Patienten

Mehr

Zielgerichtete Therapie Ob Ihr wollt oder nicht

Zielgerichtete Therapie Ob Ihr wollt oder nicht Zielgerichtete Therapie Ob Ihr wollt oder nicht Ziad Atassi Universitätsfrauenklinik Ulm Direktor: Prof.Dr.R.Kreienberg inedome Ulm 08.07.2009 ADECATUMUMAB N = 22 NERATINIB N = 37 PERTUZUMAB N = 29 TRASTUZUMAB

Mehr

Angiogenesehemmer in der Second Line Therapie

Angiogenesehemmer in der Second Line Therapie STATE OF THE ART 2013 21.06.2013 Berlin Angiogenesehemmer in der Second Line Therapie Christian Kurzeder Essen Angiogenesehemmer beim rezidivierten Ovarialkarzinom platinsensibles Ovarialkarzinom platinresistentes

Mehr

Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich?

Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich? Neoadjuvante Therapie beim NSCLC im Stadium IIIA was ist möglich? Dirk Behringer AugustaKrankenAnstalt, Bochum Thoraxzentrum Ruhrgebiet ExpertenTreffen Lungenkarzinom 26. November 2010, Düsseldorf NSCLC

Mehr

Aktuelle Therapiekonzepte bei GIST

Aktuelle Therapiekonzepte bei GIST Aktuelle Therapiekonzepte bei GIST Sebastian Bauer Innere Klinik (Tumorforschung) Sarkomzentrum Übersicht Adjuvante Therapie Systemtherapie metastasierte Erkrankung Aktuelle Studien Folie 2 2 04.08.2014

Mehr

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis

TZM-Essentials. Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis CAMPUS GROSSHADERN CHIRURGISCHE KLINIK UND POLIKLINIK DIREKTOR: PROF. DR. MED. DR. H.C. K-W. JAUCH TZM-Essentials Fortgeschrittenes Rektumkarzinom und Rezidiv M. E. Kreis Ludwig-Maximilians Universität

Mehr

Hautkrebs neue Basiskurs Krebswissen Sommer 2015

Hautkrebs neue Basiskurs Krebswissen Sommer 2015 Thema Hautkrebs neue Basiskurs Krebswissen Sommer 2015 Behandlungsmöglichkeiten und effektive Vorbeugung 1 DDr. Katja Schindler Universitätsklinik Autor, Einrichtung, für Dermatologie Abteilung... Hautkrebs

Mehr

Lebermetastasen bei KRK - Standards und neue Studien. Wolff Schmiegel

Lebermetastasen bei KRK - Standards und neue Studien. Wolff Schmiegel Lebermetastasen bei KRK - Standards und neue Studien Wolff Schmiegel Lebermetastasen bei KRK Therapieansätze Resektable Metastasen 10-20% Neoadjuv. Tx 5-JÜL=25-40% Irresektable Metastasen 80-90% Nicht

Mehr

beim Multiplen Myelom

beim Multiplen Myelom Auto-TPX beim Multiplen Myelom Kai Neben/Maximilian Merz/Jana Schlenzka/Hartmut Goldschmidt Klinikum Baden Baden Universitätsklinikum tsklinikum Heidelberg NCT Heidelberg Medizinische Klinik V 1 Myelom

Mehr

Medikamentöse Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms

Medikamentöse Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms GI-Oncology 2014-10. Interdisziplinäres Update 5. Juli 2014 Medikamentöse Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms Thomas Ettrich Klinik für Innere Medizin I Universität Ulm Palliative Therapie: Gemcitabin

Mehr

ACR-Nachlese 2007: ANCA assoziierte Vaskulitiden

ACR-Nachlese 2007: ANCA assoziierte Vaskulitiden Zur Anzeige wird der QuickTime Dekompressor TIFF (Unkomprimiert) benötigt. KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I ASKLEPIOS KLINIKUM BAD ABBACH ACR-Nachlese 2007: ANCA assoziierte Vaskulitiden Dr.

Mehr

PD Dr. med Karin Hohloch Stv. Leitende Ärztin Hämatologie und Onkologie KSGR Chur und G-CCC Göttingen

PD Dr. med Karin Hohloch Stv. Leitende Ärztin Hämatologie und Onkologie KSGR Chur und G-CCC Göttingen Radioimmuntherapy bei follikulären Lymphomen erzielt exzellente Lymphomkontrolle in der Erstlinie und im Rezidiv: 8 Jahres follow up des internationalen RIT- Registers PD Dr. med Karin Hohloch Stv. Leitende

Mehr

Kontroverse: immer Cetuximab

Kontroverse: immer Cetuximab First-line Therapy According to Patient Group Kontroverse: immer Cetuximab Volker Heinemann Comprehensive Cancer Center Klinikum Grosshadern, Med Klinik III LMU München GOUP 1: initially metastasis GOUP

Mehr

Ein universelles Bayes-Design für einarmige Phase II-Studien mit binärem zeitlich erfasstem Endpunkt

Ein universelles Bayes-Design für einarmige Phase II-Studien mit binärem zeitlich erfasstem Endpunkt Ein universelles Bayes-Design für einarmige Phase II-Studien mit binärem zeitlich erfasstem Endpunkt Joachim Gerß joachim.gerss@ukmuenster.de Institute of Biostatistics and Clinical Research Overview 1.

Mehr

Aktuelle Studien- und Therapiekonzepte der GHSG

Aktuelle Studien- und Therapiekonzepte der GHSG Aktuelle Studien- und Therapiekonzepte der GHSG Peter Borchmann University Hospital Cologne 19.03.2014 1 Das Hodgkin Lymphom Wie wenig Therapie braucht das frühe Stadium? Ist die Strahlentherapie PET-gesteuert

Mehr

Metastasiertes Mammakarzinom Post SABCS Airport Meeting Stuttgart

Metastasiertes Mammakarzinom Post SABCS Airport Meeting Stuttgart Metastasiertes Mammakarzinom Post SABCS 26.1.2013 Airport Meeting Stuttgart Wolfgang Janni Universitätsfrauenklinik Universität Ulm Post SABCS 2012 Fortgeschrittenes Mammakarzinom Chemotherapie beim Lokalrezidiv

Mehr

Chronisch lymphatische Leukämie

Chronisch lymphatische Leukämie Chronisch lymphatische Leukämie Georg Hopfinger 3. Med.Abt LBI für Leukämieforschung und Hämatologie Hanusch Krankenhaus,Wien georg.hopfinger@wgkk.sozvers.at G.Hopfinger Diagnose und Stadieneinteilung

Mehr

ASCO 2013: Frühes Mammakarzinom

ASCO 2013: Frühes Mammakarzinom Campus Innenstadt Campus Großhadern Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ASCO 2013: Frühes Mammakarzinom 1 29.07.2013 Prof. Dr. Nadia Harbeck Leitung, Brustzentrum der Universität

Mehr

Indikation Kurztitel Titel Sponsor

Indikation Kurztitel Titel Sponsor Indikation Kurztitel Titel Sponsor AML DaunoDouble Randomized comparsion between two dose levels of daunorubicin and between one versus two cycles of induction therapy for adult patients with acute myeloid

Mehr

Aktuelle Therapiestandards und neue therapeutische Strategien beim Mantelzell-Lymphom

Aktuelle Therapiestandards und neue therapeutische Strategien beim Mantelzell-Lymphom Aktuelle Therapiestandards und neue therapeutische Strategien beim Mantelzell-Lymphom Andrea Schnaiter, Martin Dreyling Schwerpunkt Zusammenfassung Das Mantelzell-Lymphom gehört zu den B-Zell-Lymphomen,

Mehr

JAHRESTAGUNG 2012 DER AMERIKANISCHEN GESELLSCHAFT FÜR HÄMATOLOGIE

JAHRESTAGUNG 2012 DER AMERIKANISCHEN GESELLSCHAFT FÜR HÄMATOLOGIE NACHLESE ZUR JAHRESTAGUNG 2012 DER AMERIKANISCHEN GESELLSCHAFT FÜR HÄMATOLOGIE IN ATLANTA, GEORGIA Ralph Naumann Zentrum für Innere Medizin Stiftungsklinikum Mittelrhein Koblenz Naumann Offenlegung potentieller

Mehr

Cholangiozelluläres Karzinom State of the art 2014. Prof. Dr. med. Arndt Vogel

Cholangiozelluläres Karzinom State of the art 2014. Prof. Dr. med. Arndt Vogel Cholangiozelluläres Karzinom State of the art 2014 Prof. Dr. med. Arndt Vogel Cholangiozelluläre Karzinome Ø Gallenblasen-Ca, intra- und extrahepatische Karzinome Ø 4,4/ 100.000 Einwohner Ø 3% aller GI

Mehr

Studienlage: palliative Therapie des Pankreaskarzinoms

Studienlage: palliative Therapie des Pankreaskarzinoms CAMPUS GROSSHADERN COMPREHENSIVE CANCER CENTER KREBSZENTRUM MÜNCHEN Studienlage: palliative Therapie des Pankreaskarzinoms Prof. V. Heinemann Department of Medical Oncology, Campus Grosshadern University

Mehr

Luminal early breast cancer: (neo-) adjuvant chemotherapy

Luminal early breast cancer: (neo-) adjuvant chemotherapy CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT KLINIK UND POLIKLINIK FÜR FRAUENHEILKUNDE UND GEBURTSHILFE DIREKTOR: PROF. DR. MED. SVEN MAHNER Luminal early breast cancer: (neo-) adjuvant chemotherapy Nadia Harbeck

Mehr

Palliative Therapie des Mammakarzinoms

Palliative Therapie des Mammakarzinoms Dr. med. Johannes Ettl Interdisziplinäres Brustzentrum und Frauenklinik rechts der Isar, Technische Universität München, Direktorin: Prof. Dr. M. Kiechle Palliative Therapie des Mammakarzinoms Highlights

Mehr

Hodgkin Lymphom bei jungen Patienten

Hodgkin Lymphom bei jungen Patienten Hodgkin Lymphom bei jungen Patienten Peter Borchmann für die GHSG 25.03.2011 1 Hodgkin Lymphom bei jungen Patienten 1. Ist die Unterscheidung child adolescent - young adult physiologisch oder onkologisch

Mehr

Neues zum fortgeschrittenen Mammakarzinom

Neues zum fortgeschrittenen Mammakarzinom Neues zum fortgeschrittenen Mammakarzinom Ulrike Nitz Brustzentrum Niederrhein MBC OS Aktuelle Bestandsaufnahme OMEDCO nterims Analyse 2013; ABC Gruppe; n=1409/2250 Patients alive 100% 90% 80% 70% 60%

Mehr

SIR-Spheres Y90-Harz Mikrosphären in der Behandlung des kolorektalen Karzinoms

SIR-Spheres Y90-Harz Mikrosphären in der Behandlung des kolorektalen Karzinoms SIR-Spheres Y90-Harz Mikrosphären in der Behandlung des kolorektalen Karzinoms Prof. V. Heinemann CCC LMU, Klinikum Grosshadern Ludwig-Maximilians Universität München SIRT = selektive interne Radio-Therapie

Mehr

Die adjuvante Therapie des Kolonkarzinoms - Update 2009 Anke Reinacher-Schick

Die adjuvante Therapie des Kolonkarzinoms - Update 2009 Anke Reinacher-Schick Ruhr-Universität Bochum Die adjuvante Therapie des Kolonkarzinoms - Update 2009 Anke Reinacher-Schick Adjuvanten Therapie des Kolonkarzinoms Standards im Stadium III S3-LL-KRK 2008 Seit 2005 FOLFOX (ohne

Mehr

Myelodysplastisches Syndrom. S. Wirths

Myelodysplastisches Syndrom. S. Wirths Myelodysplastisches Syndrom S. Wirths Übersicht Low-risk MDS Lenalidomid ± Epo #223 High-risk MDS Nivolumab und Ipilimumab ± 5-Aza #344 Prädiktive Mutationen & allogene SCT #53 Lenalidomide bei low-risk

Mehr

Neues zur neoadjuvanten Vorbehandlung beim Rektumkarzinom

Neues zur neoadjuvanten Vorbehandlung beim Rektumkarzinom Neues zur neoadjuvanten Vorbehandlung beim Rektumkarzinom Prof. Dr. med. R. Fietkau Strahlenklinik Ngan et al. 2012 Rectal-Ca: 5 x 5 Gy vs. RCT (50,4 Gy + 5-FU) 5 x 5Gy (N=163) RCT (N=163) Locoreg. recurrences

Mehr