Bestandsmanagement in einem Großstadtsystem

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bestandsmanagement in einem Großstadtsystem"

Transkript

1 Bestandsmanagement in einem Großstadtsystem Ausgangssituation // Perspektiven // Schwierigkeiten // Überraschungen // Überzeugungen //

2 Bestandsmanagement in einem Großstadtsystem 1. Organisationsstruktur 2. Entwicklung der physischen Medien bis heute 3. Entwicklung der digitalen Angebote bis heute 4. Verknüpfung 5. Vermittlung

3 1. Organisationsstruktur - Bibliothekssystem mit 32 Standorten, 2 Bücherbussen und einer Zentralbibliothek mit integrierter Kinderbibliothek und ab Sommer 2016 integrierter Jugendbibliothek - Kundenbereich Portal und Digitale Dienste verantwortet digitale Angebote - Kundenbereich Zentralbibliothek mit integriertem Lektorat verantwortet physisches Medienangebot - Servicebereich verantwortet die organisatorische Abwicklung (Einkauf, Katalogisierung, Bearbeitung der Medien)

4 1. Organisationsstruktur

5 Auswahl des physischen Medienangebotes (seit 1991) Anteile im Angebot ekz Lektorat ekz//lektorat - Lektorat Zentralbibliothek bezieht Vorab-ID der ekz - Wöchentliche Weitergabe an die Stadtteilbibliotheken - Ergänzung um weitere Titel durch das Lektorat 23% 4% 73%

6 - Einzeltitelauswahl der Stadtteilbibliotheken aus diesem Angebot - Pakete nur in wenigen Segmenten - Ergänzung durch Floating-Bestände (Etat Stadtteile)

7 - Die Zentralbibliothek hat nach ihrem derzeitigen Profil das umfangreichste Bestandsangebot im System (Ausnahme Gesellschaftsspiele). - Die Profile der Stadtteilbibliotheken decken kleinere Segmente ab. - Ausleihzahlen sind eine relevante Kennzahl gegenüber der Kulturbehörde - Wichtiger Faktor für die Etatzuteilung in den Stadtteilen

8 Bestand Ausleihen Umsatz Bestand Ausleihen Umsatz Umsatzentwicklung Bestandsentwicklung in % Ausleihentwicklung in % System 2009 System , ,81 0,13 83,11 85,42 Gesamtbestand , ,26-0,08 99,34 98,27 Zentralbibliothek 2009 Zentralbibliothek , ,55-0,15 91,59 89,16 Gesamtbestand , ,34-0,26 94,49 90,77 Stadtteilbibliotheken 2009 Stadtteilbibliotheken , ,26 0,23 77,74 82,07 Gesamtbestand , ,58-0,03 101,14 100,68

9 Umsatzentwicklung Bestandsentwicklung in % Ausleihentwicklung in % System 0,13 83,11 85,42 Gesamtbestand -0,08 99,34 98,27 - Umsatzentwicklung nahezu unverändert - ist im Bestand noch stärker als in den Ausleihen zurückgegangen - Gesamtbestand nahezu unverändert

10 Umsatzentwicklung Bestandsentwicklung in % Ausleihentwicklung in % Zentralbibliothek -0,15 91,59 89,16 Gesamtbestand -0,26 94,49 90,77 - Umsatzentwicklung nahezu unverändert - Rückkopplung Bestand // Raum hat Gesamtbestand reduziert, Wert für etwas höher - Ausleihrückgang nahezu gleich wenig toter Bestand

11 Umsatzentwicklung Bestandsentwicklung in % Ausleihentwicklung in % Stadtteilbibliotheken 0,23 77,74 82,07 Gesamtbestand -0,03 101,14 100,68 - Umsatzentwicklung nahezu unverändert - Deutlicher Rückgang bei Bestand, Gesamtbestand nahezu unverändert - Ausleihrückgang geringer als Bestandsrückgang Aussonderung toter Bestände

12 Zentralbibliothek, 2015: Bestand, Ausleihen Bestand 2009 Bestand ; 8% ; 28% ; 13% ; 12% ; 29% ; 9% ; 15% ; 11% ; 38% 2.323; 1% ; 35% 6.819; 1%

13 Bücherhalle Altona, 2015: Bestand, Ausleihen Bestand 2009 Bestand ; 6% ; 25% ; 34% ; 19% 9.579; 14% 1662; 2% ; 33% 2580; 3% 5.814; 8% ; 15% ; 27% ; 14%

14 Bücherhalle Alstertal, 2015: Bestand, Ausleihen Bestand 2009 Bestand ; 29% 6.359; 11% ; 26% ; 17% 8.776; 14% ; 25% ; 25% 7.723; 13% 2078; 3% 8.463; 14% 3.239; 5% ; 18%

15 Bücherhalle Barmbek, 2015: Bestand, Ausleihen Bestand 2009 Bestand ; 7% 8.822; 21% 4.896; 12% 9.189; 22% ; 39% 6.122; 14% ; 28% 6.311; 15% 7.418; 18% 7.662; 19% 545; 1% 1588; 4%

16 Bücherhalle Winterhude, 2015: Bestand, Ausleihen Bestand 2009 Bestand ; 29% 920; 3% 2.870; 9% 4.879; 15% 8.241; 25% 6.347; 19% 1.437; 4% 6.930; 19% 4.867; 14% 7.084; 20% ; 30% 4.839; 13%

17 Bücherhalle Eidelstedt, 2015: Bestand, Ausleihen Bestand 2009 Bestand ; 30% 2.936; 8% 8.184; 24% 5.823; 17% 6.612; 21% 3.888; 12% 8.981; 28% 4.002; 12% 893; 3% 6.087; 18% 1230; 4% 7.577; 23%

18 Bücherhalle Osdorfer Born, 2015: Bestand, Ausl. Bestand 2009 Bestand ; 8% 3.744; 21% 6.402; 36% 3.612; 20% 2.306; 13% 6.494; 35% 722; 4% 2.712; 16% 2.662; 15% 921; 5% 3.148; 17% 1.819; 10%

19 Bücherhalle Dehnhaide, 2015: Bestand, Ausleihen Bestand 2009 Bestand ; 4% 465; 4% 1.250; 12% 2.341; 23% 1.948; 19% 3.926; 38% 777; 5% 2.145; 14% 1.616; 11% 3.235; 22% 5.464; 37% 1.610; 11%

20 Bücherhalle Finkenwerder, 2015: Bestand, Ausleihen Bestand 2009 Bestand ; 4% 1.781; 14% 1.559; 13% 1.991; 16% 1.935; 16% 4.526; 37% 563; 5% 1.718; 16% 1.210; 11% 1.860; 17% 1.240; 11% 4.356; 40%

21 Fokus, Sachgruppe B Erdkunde / Reisen B Erdkunde Bestand Ausleihen C Zentralbibliothek A Alstertal C1 Finkenwerder N Altona N6 Osdorfer Born L2 Eidelstedt D Dehnhaide E Winterhude K Barmbek

22 Fokus, Sachgruppe D Weltgeschichte D Weltgeschichte Bestand Ausleihen C Zentralbibliothek A Alstertal C1 Finkenwerder N Altona N6 Osdorfer Born L2 Eidelstedt D Dehnhaide E Winterhude K Barmbek

23 Fokus, Sachgruppe F Soziologie, Politik F Soziologie Politik Bestand Ausleihen C Zentralbibliothek A Alstertal C1 Finkenwerder N Altona N6 Osdorfer Born L2 Eidelstedt D Dehnhaide E Winterhude K Barmbek

24 Fokus, Sachgruppe J Informatik J Informatik Bestand Ausleihen C Zentralbibliothek A Alstertal C1 Finkenwerder N Altona N6 Osdorfer Born L2 Eidelstedt D Dehnhaide E Winterhude K Barmbek

25 Fokus, Sachgruppe U Naturwissenschaften U Naturwissenschaften Bestand Ausleihen C Zentralbibliothek A Alstertal C1 Finkenwerder N Altona N6 Osdorfer Born L2 Eidelstedt D Dehnhaide E Winterhude K Barmbek

26 Fokus, Sachgruppe X Haus- und Landwirtschaft X Haus- und Landwirtschaft Bestand Ausleihen C Zentralbibliothek A Alstertal C1 Finkenwerder N Altona N6 Osdorfer Born L2 Eidelstedt D Dehnhaide E Winterhude K Barmbek

27 3. Entwicklung des digitalen Medienangebots : 15% des Gesamtmedienetats fließen in digitale Medienangebote - Angebotsvielfalt geht vor Perfektion // Einheitlichkeit - Möglichst mobile Nutzung aller Angebote - Single SignOn seit April 2016 aktiv

28 3. Entwicklung des digitalen Medienangebots - Einführung der Onleihe in Einführung Overdrive im Dezember Streamingdienste Freegal seit Dezember 2014 und Naxos seit Elearning-Angebote seit 2010

29 3. Entwicklung des digitalen Medienangebots Onleihe // Entwicklungen Ausleihen und Bestand Ausleihen Exemplare im Bestand

30 4. Verknüpfung

31 4. Verknüpfung

32 5. Vermittlung Speed-Recherchecoaching für Schule und Studium / Die Onleihe / Abi- Vorbereitungen mit der ebuecherhalle / Munzinger - Das Wissensportal kennenlernen / emusik-sprechstunde / Wirtschaftsthemen recherchieren / Musik streamen mit Freegal und Naxos / Sprachen lernen mit elearning emusik Sprechstunde / Statistiken suchen und finden / Actionbound- Digitale Schnitzeljagd / Zeitungen und Zeitschriften online lesen - auch zu Hause! / Freie Lizenzmaterialien suchen und finden Trickfilme selber machen! / Jugend hackt - Mit Code die Welt verbessern / emedien für Kinder und Familien / Bilderbücher mit Apps - Geschichten digital zum Leben erwecken / Fremdsprachige Literatur digital: Overdrive / Die ebuecherhalle für Schule und Uni nutzen / English database for students - die Britannica Library / Projekt Gutenberg

33 5. Vermittlung - emedien-sprechstunden in den Stadtteilbibliotheken - Kompetenzcluster emedien für Famis - Kollegialer Austausch - In Planung für 2016: Fortbildungstag bei den Bücherhallen: Zukunft - Bibliotheksentwicklung mit Schwerpunkt Digitales

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 20/10929 20. Wahlperiode 25.02.14 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Norbert Hackbusch (DIE LINKE) vom 18.02.14 und Antwort des Senats

Mehr

E-Books waren erst der Anfang Digitale Angebote Öffentlicher Bibliotheken. Janina Hempel Bücherhallen Hamburg Internetportal und Digitale Dienste

E-Books waren erst der Anfang Digitale Angebote Öffentlicher Bibliotheken. Janina Hempel Bücherhallen Hamburg Internetportal und Digitale Dienste E-Books waren erst der Anfang Digitale Angebote Öffentlicher Bibliotheken Janina Hempel Bücherhallen Hamburg Internetportal und Digitale Dienste E-Books zur Ausleihe E-Medien zur Ausleihe Vielzahl deutschsprachiger

Mehr

Schriftliche Kleine Anfrage

Schriftliche Kleine Anfrage BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG Drucksache 19/4971 19. Wahlperiode 12.01.10 Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Joachim Bischoff (DIE LINKE) vom 06.01.10 und Antwort des Senats

Mehr

1. Medienbestand 2018

1. Medienbestand 2018 1. Medienbestand 2018 1.1 Medienbestand ohne bestellte Medien, ohne makulierte Medien ohne Südpool- und Fernleihmedien mit Magazin Medien 2018 absolute Zahlen Printmedien 21.484 Non-Book-Medien 5.878 Gesamtbestand

Mehr

Vom Bedeutungsverlust des Bestandsmanagements aktuelle Entwicklungen in der Stadtbücherei Münster. Monika Rasche, 20. April 2016, Reutlingen

Vom Bedeutungsverlust des Bestandsmanagements aktuelle Entwicklungen in der Stadtbücherei Münster. Monika Rasche, 20. April 2016, Reutlingen Vom Bedeutungsverlust des Bestandsmanagements aktuelle Entwicklungen in der Stadtbücherei Münster,, Reutlingen Die Stadtbücherei Münster in Zahlen 300.000 Einwohner und Einwohnerinnen Zentralbibliothek:

Mehr

Im ersten Abschnitt geht es um Ihre Bibliotheksnutzung:

Im ersten Abschnitt geht es um Ihre Bibliotheksnutzung: Im ersten Abschnitt geht es um Ihre Bibliotheksnutzung: Aus welchen Gründen besuchen Sie die Bibliothek? Zur Medienausleihe (Rückgabe, Verlängerung) Brauche Medien / Infos für Schule / Beruf Um eine Veranstaltung

Mehr

Bücher ahoi! HAMBURGER LESEWELTEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE. Der Druck dieses Flyers wurde ermöglicht von

Bücher ahoi! HAMBURGER LESEWELTEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE. Der Druck dieses Flyers wurde ermöglicht von Bücher ahoi! HAMBURGER LESEWELTEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE Eine Initiative von Der Druck dieses Flyers wurde ermöglicht von HAMBURG KANN LESEN Bücher ahoi! INHALT BÜCHERHALLEN HAMBURG HAMBURGER KINDERBUCHHAUS

Mehr

Floating Collections in den Bücherhallen Hamburg

Floating Collections in den Bücherhallen Hamburg 104. Bibliothekartag in Nürnberg, 28. Mai 2015 Neue Dienstleistungen für unsere Kunden: Floating Collections in den Bücherhallen Hamburg Frauke Untiedt, Bücherhallen Hamburg (Leitung Zentrale Bibliotheksdienste)

Mehr

Bibliotheksstatistik Eintragung Digitaler Angebote

Bibliotheksstatistik Eintragung Digitaler Angebote Bibliotheksstatistik 2018 Eintragung Digitaler Angebote In den letzten Jahren gab es immer wieder neue Digitale Angebote. Diese sind in der Deutschen Bibliotheksstatistik erst zeitverzögert oder gar nicht

Mehr

Online-Katalogisierung im GVK ein Projektbericht der Stadtbibliothek Bremen

Online-Katalogisierung im GVK ein Projektbericht der Stadtbibliothek Bremen Online-Katalogisierung im GVK ein Projektbericht der Stadtbibliothek Bremen Inge Emskötter, Bremen 31.10.2016 System der Stadtbibliothek Bremen 1 Zentralbibliothek 6 Stadtteil-Bibliotheken 3 Bibliotheken

Mehr

Bücher ahoi! HAMBURGER LESEWELTEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE AUSGABE 2014/15 AKTUALISIERTE. SEITENEINSTEIGER e.v.

Bücher ahoi! HAMBURGER LESEWELTEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE AUSGABE 2014/15 AKTUALISIERTE. SEITENEINSTEIGER e.v. 4. AKTUALISIERTE AUSGABE 2014/15 Bücher ahoi! HAMBURGER LESEWELTEN FÜR KINDER UND JUGENDLICHE Eine Initiative von Der Druck dieses Flyers wurde ermöglicht von SEITENEINSTEIGER e.v. Liebe Eltern, liebe

Mehr

MEHR FLEXIBILITÄT UND LÄNGERE ÖFFNUNGSZEITEN FÜR DEN KUNDEN DIE OFFENE BIBLIOTHEK BEI DEN BÜCHERHALLEN HAMBURG

MEHR FLEXIBILITÄT UND LÄNGERE ÖFFNUNGSZEITEN FÜR DEN KUNDEN DIE OFFENE BIBLIOTHEK BEI DEN BÜCHERHALLEN HAMBURG MEHR FLEXIBILITÄT UND LÄNGERE ÖFFNUNGSZEITEN FÜR DEN KUNDEN DIE OFFENE BIBLIOTHEK BEI DEN BÜCHERHALLEN HAMBURG Input am Nord-Ostseekanal Neues aus der IT-Welt der Bibliotheken // 17. Mai 2017 Carolin Rohrßen

Mehr

12 mm. 6 mm. Stadtbüchereien Hamm Online

12 mm. 6 mm. Stadtbüchereien Hamm Online 12 mm 6 mm Stadtbüchereien Hamm Online www.hamm.de/stadtbuecherei Homepage www.hamm.de/stadtbuecherei Unsere Homepage ist die Startseite zu unseren umfangreichen Angeboten im Internet. Hier informieren

Mehr

Samtgemeinde Salzhausen. Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen

Samtgemeinde Salzhausen. Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen Samtgemeinde Salzhausen Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen 2012 1 Jahresergebnisse in Kürze 11.509 Medien zum Ausleihen 41.125 Entleihungen im Berichtsjahr 3,2 Medienumsatz 778 aktive Leser

Mehr

Foto Fischer. Foto Fischer RECHERCHE - WORKSHOP. Foto Fischer

Foto Fischer. Foto Fischer RECHERCHE - WORKSHOP. Foto Fischer Foto Fischer Foto Fischer RECHERCHE - WORKSHOP Foto Fischer Wichtige Begriffe in der Bibliothek ISBN International Standard Book Number z.b. 978-3-257-24144-0 OPAC Online Public Access Catalogue Foto

Mehr

Stadtbibliothek Baden.

Stadtbibliothek Baden. Stadtbibliothek Baden www.stadtbibliothek.baden.ch Ein modernes und vielfältiges Medienangebot, welches viel Freude bereitet. Physische Medien sowie E-Medien für alle Altersgruppen: Belletristik und Sachbücher,

Mehr

Öffentliche Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern. Zwischen Innovation und Mangel

Öffentliche Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern. Zwischen Innovation und Mangel in Zwischen Innovation und Mangel Sachstand 2012 in MV 91 hauptamtlich und 17 nebenamtlich oder ehrenamtlich geführte öffentliche Bibliotheken nur noch vier Fahrbibliotheken (Alter der Fahrzeuge 20 Jahre)

Mehr

Ein Jahr Onleihe in der. Stadtbücherei Frankfurt am Main. Ein Praxisbericht.

Ein Jahr Onleihe in der. Stadtbücherei Frankfurt am Main. Ein Praxisbericht. Stadtbücherei. Ein Praxisbericht. Hessischer Bibliothekstag 2010 1 2 Ein Jahr Onleihe Eröffnung der Onleihe: 20. Februar 2009 Bestand emedien 2009: 9.700 Anzahl der Downloads 2009: 25.463 3 Ein Jahr Onleihe

Mehr

in Schulbibliotheken?

in Schulbibliotheken? Bildungscampus Nürnberg in Schulbibliotheken? www.bildungscampus.nuernberg.de Themen Mediennutzungsverhalten von Jugendlichen E-Book-Markt in Deutschland Was bietet die dividib? Wie funktioniert die Onleihe

Mehr

kundenorientierten Bibliotheksplanung Anja Thimm Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW der bestands- zur

kundenorientierten Bibliotheksplanung Anja Thimm Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW der bestands- zur Von Anja Thimm Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW 1 1 Von Wer ich bin Studium der Innenarchitektur an der Hochschule Trier Abschlussarbeit zum Thema Lern_Raum_Atmosphäre Gestaltung einer Lernlandschaft

Mehr

Ausschuss für Schule, Kultur und Sport

Ausschuss für Schule, Kultur und Sport Ausschuss für Schule, Kultur und Sport am Dienstag, den 13.06.2017 um 17.00 Uhr in der Stadtbibliothek Husum Die Stadtbibliothek Husum Jahresbericht 2016 Entwicklungen und Neues aus 2017 Ausblick Die Bibliothek

Mehr

Neues aus der Stadtbibliothek Heilbronn im Dezember 2018

Neues aus der Stadtbibliothek Heilbronn im Dezember 2018 Neues aus der Stadtbibliothek Heilbronn im Dezember 2018 Schenken heisst, einem anderen etwas geben, was man am liebsten selbst behalten möchte. (Selma Lagerlöf) Liebe Besucher*innen der Stadtbibliothek,

Mehr

Hybride Medienangebote lokal und im Verbund am Beispiel der 24/7 Online-Bibliothek

Hybride Medienangebote lokal und im Verbund am Beispiel der 24/7 Online-Bibliothek Hybride Medienangebote lokal und im Verbund am Beispiel der 24/7 Online-Bibliothek Bild: https://www.flickr.com/photos/actualitte/14934696244 Verbundpräsentation Gründung des Verbundes als Online-Bibliothek

Mehr

Modernisierung in Zeiten knapper Kassen

Modernisierung in Zeiten knapper Kassen Modernisierung in Zeiten knapper Kassen Neue Bibliothek, innovative Konzepte, Integration wie es trotzdem geht Vortrag auf dem 11. BibliotheksLeiterTag von OCLC 2015 1901 gegründet, zählt heute zu den

Mehr

Stadtbibliothek Baden.

Stadtbibliothek Baden. Stadtbibliothek Baden www.stadtbibliothek.baden.ch Ein modernes und vielfältiges Medienangebot, welches viel Freude bereitet. Physische Medien sowie E-Medien für alle Altersgruppen: Belletristik und Sachbücher,

Mehr

Stadtbücherei Gammertingen Jahresbericht 2016

Stadtbücherei Gammertingen Jahresbericht 2016 Stadtbücherei Gammertingen Jahresbericht 2016 1. Bestand und Ausleihe S. 1 2. Benutzer, Öffnungszeiten, Personal S. 5 3. Kooperation mit Winterlingen S. 5 4. Schlussbetrachtung S. 6 - 2 - Das Paradies

Mehr

Bibliothek Hauptpost St.Gallen: Arbeiten und Leben im Provisorium

Bibliothek Hauptpost St.Gallen: Arbeiten und Leben im Provisorium Bibliothek Hauptpost St.Gallen: Arbeiten und Leben im Provisorium Sonia Abun-Nasr, Kantonsbibliothekarin St.Gallen Frühjahrstagung Bibliotheken der Region Bodensee Zürich, 23.3.17 Amt für Kultur Einführung:

Mehr

Jugendliche und Bibliotheken

Jugendliche und Bibliotheken ekz on tour in Österreich 2011 Jugendliche und Bibliotheken Aktuelle Entwicklungen, Trends und Empfehlungen ekz on tour 2011 Fotos: J. Popp, K. Keller-Loibl Ausgangsituation Die Zielgruppe Jugend wird

Mehr

Statistische Auswertung der Kundenumfrage zur ONLEIHE Rheinland-Pfalz

Statistische Auswertung der Kundenumfrage zur ONLEIHE Rheinland-Pfalz Statistische Auswertung der Kundenumfrage zur ONLEIHE Rheinland-Pfalz Zeitraum der Umfrage: 1. 31.10.2011 Teilnehmer/innen an der Umfrage: 189 Verwendete Software: LimeSurvey Hinweise zur Methodik der

Mehr

Praktikum in der Stadtbibliothek Bonn

Praktikum in der Stadtbibliothek Bonn Praktikum in der Stadtbibliothek Bonn 01.03.2011-30.06.2011 von Matteo A. Dietrich 1 Gliederung Geschichte Allgemeines Stationen & Tätigkeiten Projekt Fazit Kontakt Quellen 2 Geschichte seit 1897: Bücher-

Mehr

collectionhq in der Stadtbücherei Frankfurt am Main Ein Werkstattbericht 106. Deutscher Bibliothekartag 01. Juni 2017 Helga Hofmann

collectionhq in der Stadtbücherei Frankfurt am Main Ein Werkstattbericht 106. Deutscher Bibliothekartag 01. Juni 2017 Helga Hofmann collectionhq in der Stadtbücherei Frankfurt am Main Ein Werkstattbericht 106. Deutscher Bibliothekartag 01. Juni 2017 Helga Hofmann Inhalt: Über uns Warum chq? Vorarbeiten Rollen und Aufgaben im Projekt

Mehr

Fachreferent, Universitätsbibliothekar oder Informationsspezialist? Allein oder im Team?

Fachreferent, Universitätsbibliothekar oder Informationsspezialist? Allein oder im Team? Fachreferent, Universitätsbibliothekar oder Informationsspezialist? Allein oder im Team? Zukünftige Aufgaben und Organisation der Fachreferenten an der UB in Trondheim Deutscher Bibliothekartag Erfurt,

Mehr

Aussonderung als logistische Aufgabe. Jens Lazarus, Universitätsbibliothek Leipzig

Aussonderung als logistische Aufgabe. Jens Lazarus, Universitätsbibliothek Leipzig Aussonderung als logistische Aufgabe Jens Lazarus, Universitätsbibliothek Leipzig Universitätsbibliothek Leipzig Gegründet 1543 Einschichtiges Bibliothekssystem mit 14 Standorten ca. 5 Mio BE, 24.000 m²

Mehr

1

1 Was braucht (Schul)Bibliothek, um digitale Teilhabe und Kompetenz zu fördern und vor welchen Herausforderungen stellt uns dabei die Praxis? - Ein Erfahrungsbericht der Bücherhallen Hamburg - www.buecherhallen.de

Mehr

Ausleihen, Benutzerinnen und Benutzer ausgewählter öffentlicher Bibliotheken Stadt St.Gallen,

Ausleihen, Benutzerinnen und Benutzer ausgewählter öffentlicher Bibliotheken Stadt St.Gallen, Kanton St.Gallen Fachstelle für Statistik, Benutzerinnen und Benutzer ausgewählter öffentlicher Bibliotheken Stadt St.Gallen, 2002-2017 Quelle: Tabellen: Bibliotheken Stadt St.Gallen Kantonsbibliothek

Mehr

Digitale Angebote. Entdecken Sie die neuen Möglichkeiten

Digitale Angebote. Entdecken Sie die neuen Möglichkeiten Digitale Angebote Entdecken Sie die neuen Möglichkeiten Der Verbund der öffentlichen Bibliotheken freut sich, Ihnen eine ganze Palette an neuen Angeboten vorstellen zu können - die Digitalen Angebote.

Mehr

Die Bibliothek als Medienhaus, Kommunikationsort und Lernraum. Oktober 2016 Andreas Ptack

Die Bibliothek als Medienhaus, Kommunikationsort und Lernraum. Oktober 2016 Andreas Ptack Die Bibliothek als Medienhaus, Kommunikationsort und Lernraum Oktober 2016 Andreas Ptack ekz-kundenbefragung 2014: Zukunftsrollen 2 25. Oktober 2016 Bibliothek als Medienhaus, Kommunikationsort und Lernzentrum

Mehr

Klassenführungen, Lernbuffets und digitale Angebote

Klassenführungen, Lernbuffets und digitale Angebote Unser Angebot für Schulen umfasst: Klassenführungen, Lernbuffets und digitale Angebote Rallyes weitere Angebote Außerdem erhalten Sie über unsere Bibliothek Zugang zu folgenden Online-Angeboten: Brockhaus

Mehr

Stadtbücherei Tettnang Jahresbericht 2015

Stadtbücherei Tettnang Jahresbericht 2015 Stadtbücherei Tettnang Jahresbericht 2015 Jahresergebnisse spiegeln Trends der Bibliotheksnutzung Etwa 53.000 mal wurde die Stadtbibliothek im Jahr 2015 besucht, um Zeitung zu lesen, Hausaufgaben zu machen

Mehr

E-Book-Reader. Erziehungsratgeber. Film, Funk und Fernsehen. Fremdsprachige Literatur. Gesellschaft (Sachliteratur)

E-Book-Reader. Erziehungsratgeber. Film, Funk und Fernsehen. Fremdsprachige Literatur. Gesellschaft (Sachliteratur) DVD Kinder E-Book-Reader EDV-Bücher Erdkunde Ernährung Erziehungsratgeber Fernleihe Film, Funk und Fernsehen Finanzen Fotografie Fremdsprachige Literatur Garten Gesellschaft (Sachliteratur) Geschichte

Mehr

Einführung: Medienpädagogik und Mediendidaktik. Podcast-Vorlesung. Gabi Reinmann (WiSe 2009/10)

Einführung: Medienpädagogik und Mediendidaktik. Podcast-Vorlesung. Gabi Reinmann (WiSe 2009/10) Einführung: Medienpädagogik und Mediendidaktik Podcast-Vorlesung Die Themen 1. Thema: Beruf und Praxis 2. Thema: Neue bzw. digitale Medien 3. Thema: Computerspiele 4. Thema: Online-Lernen 5. Thema: Mediendidaktik

Mehr

Mit der ebuecherhalle in die Zukunft! elearning in Bibliotheken

Mit der ebuecherhalle in die Zukunft! elearning in Bibliotheken Mit der ebuecherhalle in die Zukunft! elearning in Bibliotheken - Portal und eservices Hybrid: Virtuell und Vor Ort in Hamburg Im Netz 24 h 7 Tage Screenshot kibi Organisationsstruktur Konzept: Klassische

Mehr

- - CodE 11 CodE 0 0 0 0 0 0 0 0 2.o C 1 10.0 C 2 off 3 3.0 4 2.0 5 off 6 1 8 20.0 9 60 C 7 4.0 10 80 C 1 38 C 12 8 k 13 on 14 30.0 15 10 16 - - CodE 11 CodE 0 0 0 0 0 0 0 0 2.o C 1 10.0 C 2

Mehr

E-Books in der Stadtbibliothek th Erlangen. Marlene Neumann

E-Books in der Stadtbibliothek th Erlangen. Marlene Neumann E-Books in der Stadtbibliothek th Erlangen Marlene Neumann Palermoam251012 am 25.10.12 Überblick Stadtbibliothek Erlangen E-Books in Öffentlichen Bibliotheken Franken-Onleihe Ausblick Erlangen 106.000

Mehr

Aktuelle Planungen und Perspektiven

Aktuelle Planungen und Perspektiven Die Onleihe: Aktuelle Planungen und Perspektiven Hochschule der Medien Stuttgart 22.04.2009 Christian Hasiewicz DiViBib GmbH Übersicht Kurze Vorstellung der DiViBib GmbH Was ist die Onleihe Einblick in

Mehr

Jahresbericht 2014 Stadtbibliothek in der Aumühle

Jahresbericht 2014 Stadtbibliothek in der Aumühle Jahresbericht 2014 Stadtbibliothek in der Aumühle Digitale Angebote Die Nutzungsgewohnheiten im Bereich der Medien verändern sich nach wie vor stark (Quelle: BITKOM, 2014): 60 % aller e-book-nutzer lesen

Mehr

Die Stadt-Bibliothek Aachen

Die Stadt-Bibliothek Aachen Die Stadt-Bibliothek Aachen Informationen in Leichter Sprache Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. Man spricht es so: Bi bli o tek. Die Stadt-Bibliothek Aachen besteht aus mehreren Teilen: 1.

Mehr

Erstinfos zur Onleihe der Stadtbücherei Regensburg

Erstinfos zur Onleihe der Stadtbücherei Regensburg Erstinfos zur Onleihe der Stadtbücherei Regensburg 1. Was ist Onleihe? Das Wort "Onleihe" ist eine Kombination aus Online und Ausleihe, also online-ausleihe von digitalen Medien. Über www.onleihe.de/regensburg

Mehr

Statistische Auswertungen der emedien-ausleihe. Aufgaben

Statistische Auswertungen der emedien-ausleihe. Aufgaben Statistische Auswertungen der emedien-ausleihe Aufgaben BibliotheksConsulting Gudrun Kulzer & Eckhard Kummrow GbR Lucisustr. 10 65929 Frankfurt / Main tel :: 069-2691.3827 mail :: eckhard.kummrow@bibcon.net

Mehr

Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen

Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen Jahresbericht der Samtgemeindebücherei Salzhausen 2013 Samtgemeindebücherei Salzhausen, Kreuzweg 35, 21376 Salzhausen, Tel. 04172 / 6705, E-Mail: buecherei@salzhausen.de Einleitung Die Samtgemeindebücherei

Mehr

Stadtbücherei Ratzeburg. Jahresbericht 2014

Stadtbücherei Ratzeburg. Jahresbericht 2014 Stadtbücherei Ratzeburg Jahresbericht 2014 Statistischer Arbeitbericht Öffnung 2013 2014 Geöffnete Tage im Jahr 248 248 Wöchentliche Öffnungsstunden 31 31 Öffnungszeiten Mo., Di. 9.30-12.30 und 14.30-18.00

Mehr

www.buecherhallen.de 1

www.buecherhallen.de 1 MEHR FLEXIBILITÄT UND LÄNGERE ÖFFNUNGSZEITEN FÜR DEN KUNDEN DIE OFFENE BIBLIOTHEK IN HAMBURG 4. Schleswig-Holsteinischer Bibliothekartag // 14. Oktober 2015 Christina Neustadt & Carolin Rohrßen // Bücherhallen

Mehr

Medienauswahl maßgeschneidert Mai 2015 Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Niedersachsen

Medienauswahl maßgeschneidert Mai 2015 Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Niedersachsen Mut zur Lücke!? Medienauswahl maßgeschneidert 18.-20. Mai 2015 Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Niedersachsen Bestandskonzept Ein Bestandskonzept ist eine Planungsgrundlage für den mittelfristigen

Mehr

Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 2014

Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 2014 Jahresbericht - Stadtbibliothek Landau in der Pfalz 214 Finanzen Die laufenden Ausgaben der Stadtbibliothek im Jahr 214 betrugen 751.817 davon Ausgaben für Personal: 448.769 davon sonstige laufende Ausgaben:

Mehr

emedien zum Download - Onleihe in Öffentlichen Bibliotheken am Beispiel der

emedien zum Download - Onleihe in Öffentlichen Bibliotheken am Beispiel der emedien zum Download - Onleihe in Öffentlichen Bibliotheken am Beispiel der Übersicht Die Münchner Stadtbibliothek Warum emedien warum mit DiViBib? Die DiViBib GmbH Mehrwert für Bibliothek & Kunden Erfahrungen

Mehr

Auswertung der Kundenumfrage der Stadtbibliothek Rosenheim

Auswertung der Kundenumfrage der Stadtbibliothek Rosenheim Auswertung der Kundenumfrage der Stadtbibliothek Rosenheim An unserer Kundenumfrage vom 01. Dezember 2016 bis 28. Februar 2017 haben 727 Bibliothekskunden aller Altersgruppen auf Papier oder online teilgenommen.

Mehr

Jahresbericht Stadtbibliothek Lingen - Jahresbericht Stadtbibliothek Lingen Karolinenstr Lingen (Ems) Tel.

Jahresbericht Stadtbibliothek Lingen - Jahresbericht Stadtbibliothek Lingen Karolinenstr Lingen (Ems) Tel. Jahresbericht 2017 Bilderbuchkino vom 17. November 2017 Stadtbibliothek Lingen Karolinenstr. 10 49808 Lingen (Ems) Tel.: 0591 91671-0 http://stadtbibliothek.lingen.de stadtbibliothek@lingen.de Öffnungszeiten:

Mehr

Notendurchschnitt der zentralen schriftlichen Abschlussprüfungen im Abitur aufgeteilt nach Rechtsform und Schulform im Schuljahr 2012/13

Notendurchschnitt der zentralen schriftlichen Abschlussprüfungen im Abitur aufgeteilt nach Rechtsform und Schulform im Schuljahr 2012/13 Notendurchschnitt der zentralen schriftlichen Abschlussprüfungen im Abitur aufgeteilt nach Rechtsform und Schulform im Schuljahr 2012/13 Schulform Schulname Fach Semesterleistung*** Anforderungsniveau*

Mehr

Online-Katalog der Stadtbücherei Schwelm. Lernort Bibliothek

Online-Katalog der Stadtbücherei Schwelm. Lernort Bibliothek Online-Katalog der Stadtbücherei Schwelm Lernort Bibliothek Online-Katalog der Stadtbücherei Schwelm Wie komme ich zur Mediensuche? http://www.schwelm.de/buch Online-Katalog der Stadtbücherei Schwelm Wie

Mehr

Hauptstr Pöcking 08157/4871 Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus 2017

Hauptstr Pöcking 08157/4871  Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus 2017 Hauptstr. 8 82343 Pöcking 08157/4871 buecherei@poecking.de www.buechereipoecking.de Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus 2017 1 Bibliotheken rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus (Thomas

Mehr

Kommunales Schulbibliothekskonzept. Oberhausen

Kommunales Schulbibliothekskonzept. Oberhausen Kommunales Schulbibliothekskonzept Oberhausen Der Schulbibliotheksentwicklungsplan Voraussetzungen / Ist-Stand 1998 Mobiliar: Medien: Öffnungszeiten: - Veraltete Ausstattung, vorhandene Einrichtungsgegenstände

Mehr

Stadtbücherei Tettnang Jahresbericht 2016

Stadtbücherei Tettnang Jahresbericht 2016 Stadtbücherei Tettnang Jahresbericht 2016 Digitale Angebote erweitern den Service Bibliothek ist ein belebter Ort Zwei Themen bestimmten 2016 die Arbeit der Stadtbücherei: Digitale Dienstleistungen werden

Mehr

emedien Die Welt der digitalen Bücher

emedien Die Welt der digitalen Bücher emedien Die Welt der digitalen Bücher Mag.(FH) Roman Huditsch 16 Jänner 2016 Definition Als ebook (von electronic book) werden Bücher in digitaler Form bezeichnet. Merkmale eine ebooks: es ähnelt inhaltlich

Mehr

Eine Geschichte mit Zukunft

Eine Geschichte mit Zukunft Eine Geschichte mit Zukunft Die Türkische Bibliothek in der Stadtbibliothek Duisburg Geschichte: Gastarbeiter Anwerbeabkommen der Bundesrepublik Deutschland mit Italien (1955), Spanien und Griechenland

Mehr

Integration einer Sortieranlage in die Abläufe einer öffentlichen Bibliothek

Integration einer Sortieranlage in die Abläufe einer öffentlichen Bibliothek Integration einer Sortieranlage in die Abläufe einer öffentlichen Bibliothek Bücherhallen Hamburg Angela Rustemeier 2010 www.buecherhallen.de 1 Die Bücherhallen Hamburg 33 Stadtteilbibliotheken 1 Kinderbibliothek

Mehr

Stadtbücherei Gammertingen Jahresbericht 2017

Stadtbücherei Gammertingen Jahresbericht 2017 Stadtbücherei Gammertingen Jahresbericht 2017 1. Bestand und Ausleihe S. 1 2. Benutzer, Öffnungszeiten, Personal S. 5 3. Kooperation mit Winterlingen S. 5 4. Schlussbetrachtung S. 6 - 1 - Das Paradies

Mehr

Stadtbücherei Fehmarn

Stadtbücherei Fehmarn Stadtbücherei Fehmarn Jahresbericht 2016 Bibliotheken zählen Die Bibliotheken im Land Schleswig-Holstein sind für alle Menschen frei zugänglich und gewährleisten damit flächendeckend in besonderer Weise

Mehr

RVK-Umsystematisierung an der UB München. Laura Meier, HföD, AuB (Kurs QE3 2015/2018) Workshop Umstieg auf RVK am

RVK-Umsystematisierung an der UB München. Laura Meier, HföD, AuB (Kurs QE3 2015/2018) Workshop Umstieg auf RVK am RVK-Umsystematisierung an der UB München Laura Meier, HföD, AuB (Kurs QE3 2015/2018) Workshop Umstieg auf RVK am 08.11.2018 in Regensburg 1 Modernes & leistungsfähiges Bibliothekssystem UB der LMU: traditionell

Mehr

Jahresbericht 2017 der Stadtbücherei Traunreut

Jahresbericht 2017 der Stadtbücherei Traunreut Jahresbericht 2017 der Stadtbücherei Traunreut Adresse: Rathausplatz 14, 83301 Traunreut Tel.: 08669 / 2516, Fax: 08669 / 901875 Mail: stadtbuecherei@traunreut.de, www.traunreut.de/stadtbuecherei Öffnungszeiten:

Mehr

Besucherbefragung Stadtbibliothek Heilbronn 2017

Besucherbefragung Stadtbibliothek Heilbronn 2017 Besucherbefragung Stadtbibliothek Heilbronn 2017 Frage 1. Warum besuchen Sie heute die Bibliothek? 1.1. Sie sind hier (mehrere Antworten sind möglich) Heilbronn Rücklaufquote (Fragebögen): 801 8 7 6 5

Mehr

Nutzerumfrage zur Franken-Onleihe

Nutzerumfrage zur Franken-Onleihe Nutzerumfrage zur Franken-Onleihe Zeitraum der Umfrage: 21.9.-25.10.15 Teilnehmer/innen: 1.638 Umfrageart: anonyme/offene Online-Befragung mit LimeSurvey i Zielgruppe: Aktive Nutzer/innen der Franken-Onleihe

Mehr

Ab sofort bieten wir unsere digitalen Presse- und Datenbankangebote, Schülerhilfen, Wörterbücher und Lexika im Munzinger Portal an.

Ab sofort bieten wir unsere digitalen Presse- und Datenbankangebote, Schülerhilfen, Wörterbücher und Lexika im Munzinger Portal an. Anyone who says they have only one life to live must not know how to read a book. (Author unknown) Änderung der Öffnungszeiten am Samstag Nachdem die Bibliothek im K3 über die Sommermonate bereits um 14

Mehr

Ergebnisse der Benutzerumfrage 2016/2017

Ergebnisse der Benutzerumfrage 2016/2017 Ergebnisse der Benutzerumfrage 2016/2017 Grunddaten Befragungszeitraum vom 22.12.2016-31.01.2017 729 berücksichtige Datensätze: Altersgruppen Alter Anzahl in Prozent 14 bis 17 74 1 18 bis 29 79 12% 30

Mehr

Lektoratskooperation in der Ausbildung der Stadtbibliothek Wolfsburg

Lektoratskooperation in der Ausbildung der Stadtbibliothek Wolfsburg IDeen für die Lektoratskooperation in Ausbildung und Praktikum Praxisberichte und Erfahrungsaustausch Lektoratskooperation in der Ausbildung der Stadtbibliothek Wolfsburg 31.05.2017 Annette Rugen, Stadt

Mehr

Stadtbücherei Tettnang

Stadtbücherei Tettnang Stadtbücherei Tettnang Jahresbericht 2017 1 Volles Haus beim Ferienprogramm im August 2017 Begegnung und Teilhabe Offen und zugänglich für alle Kommunales Leben braucht Möglichkeiten der Begegnung. Im

Mehr

Studierendenbefragung 2008

Studierendenbefragung 2008 technische universität dortmund Universitätsbibliothek Studierendenbefragung 2008 Vom 15.1. bis zum 16.2.2008 hatten Studierende der Technischen Universität Dortmund Gelegenheit an einer anonymen Umfrage

Mehr

Öffentliche Bibliotheken und ihre Perspektiven in der digitalen Medienwelt

Öffentliche Bibliotheken und ihre Perspektiven in der digitalen Medienwelt Öffentliche Bibliotheken und ihre Perspektiven in der digitalen Medienwelt Christian Hasiewicz Bibliothekarischer Direktor DiViBib GmbH Hamburg, 17.02.2010 neue Medien neue Kunden neue Möglichkeiten 1

Mehr

Digitale Medien in Öffentlichen Bibliotheken Fakten Chancen Fragen

Digitale Medien in Öffentlichen Bibliotheken Fakten Chancen Fragen Digitale Medien in Öffentlichen Bibliotheken Fakten Chancen Fragen Günter Bassen Büchereizentrale Niedersachsen IuK-Forum Varel 4.9.2015 1 Günter Bassen Büchereizentrale Niedersachsen Fachliche Beratung:

Mehr

Die Bibliothek der Kulturen - Das Freiburger SchulbibliotheksNetz

Die Bibliothek der Kulturen - Das Freiburger SchulbibliotheksNetz Amt für Schule und Bildung / Stadtbibliothek Schulbibliothekarische Arbeitsstelle SbA Die Bibliothek der Kulturen - Das Freiburger SchulbibliotheksNetz Das Bibliotheksnetz der Stadtbibliothek Freiburg

Mehr

Frage 1. Warum besuchen Sie heute die Bücherei? 1.1. Sie sind hier (mehrere Antworten sind möglich) (Bücherei/ Bibliothek: (Alle))

Frage 1. Warum besuchen Sie heute die Bücherei? 1.1. Sie sind hier (mehrere Antworten sind möglich) (Bücherei/ Bibliothek: (Alle)) Angabe in Prozent Frage 1. Warum besuchen Sie heute die Bücherei? 1.1. Sie sind hier (mehrere Antworten sind möglich) (Bücherei/ Bibliothek: (Alle)) 100% 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% um sich

Mehr

Mit der ebibliothek in die Zukunft: Die virtuelle Filiale der Bücherhallen Hamburg

Mit der ebibliothek in die Zukunft: Die virtuelle Filiale der Bücherhallen Hamburg Mit der ebibliothek in die Zukunft: Die virtuelle Filiale der Portal und eservices Veränderungen im Lebensumfeld bestimmen unser Leben und das unserer Kunden Wie reagieren wir darauf? Damit: 24 / 7 Internet

Mehr

Zugang zum Musikstreaming-Dienst Freegal Music

Zugang zum Musikstreaming-Dienst Freegal Music Kantonsbibliothek Zugang zum Musikstreaming-Dienst Freegal Music Anleitung für Kundinnen und Kunden der Kantonsbibliothek Thurgau Inhalt 1. Allgemeine Informationen zu Freegal Music... 2 1.1. Angebot...

Mehr

Bibliotheken für den Grundbedarf sind in einem flächendeckenden Netz zu betreiben. Sie müssen für alle Bürger/innen leicht erreichbar sein.

Bibliotheken für den Grundbedarf sind in einem flächendeckenden Netz zu betreiben. Sie müssen für alle Bürger/innen leicht erreichbar sein. 5 Funktionsstufe 1: Grundbedarf und erweiterter Grundbedarf 5.1 Funktionen von Bibliotheken der Stufe 1 Bibliotheken für den Grundbedarf haben folgende Funktionen: professionelle und systematische Befriedigung

Mehr

Frage 1. Warum besuchen Sie heute die Bücherei? 1.1. Sie sind hier (mehrere Antworten sind möglich) (Bücherei/ Bibliothek: Offenburg)

Frage 1. Warum besuchen Sie heute die Bücherei? 1.1. Sie sind hier (mehrere Antworten sind möglich) (Bücherei/ Bibliothek: Offenburg) Frage 1. Warum besuchen Sie heute die Bücherei? 1.1. Sie sind hier (mehrere Antworten sind möglich) (Bücherei/ Bibliothek: Offenburg) 90% 80% 70% 60% Angabe in Prozent 50% 40% 30% 20% 10% 0% um sich umzuschauen

Mehr

Das "Haus der Sozialwissenschaften" Konzepte zur Integration von Sondersammlung, Archiv und Fachinformation für Sozialwissenschaften

Das Haus der Sozialwissenschaften Konzepte zur Integration von Sondersammlung, Archiv und Fachinformation für Sozialwissenschaften Das "Haus der Sozialwissenschaften" Konzepte zur Integration von Sondersammlung, Archiv und Fachinformation für Sozialwissenschaften Dr. Andreas Strotmann / Gesis Köln Ralf Depping / USB Köln 1. Ausgangslage

Mehr

Bekanntgabe in der Sitzung des Kulturausschusses vom 17.09.2015 Öffentliche Sitzung

Bekanntgabe in der Sitzung des Kulturausschusses vom 17.09.2015 Öffentliche Sitzung Telefon: 0 480983206 Telefax: 0 480983233 Münchner Seite 1 von 5 Stadtbibliothek Geschäftsleitung kult-bibl-gl Onleihe und Datenbanken in der Münchner Stadtbibliothek Positive Auswirkungen des erhöhten

Mehr

Bestandsentwicklung und Controlling: Download Clicks statt Ausleihzahlen? Das Controlling des Bestandsmanagements im Zeitalter digitaler Medien

Bestandsentwicklung und Controlling: Download Clicks statt Ausleihzahlen? Das Controlling des Bestandsmanagements im Zeitalter digitaler Medien Bestandsentwicklung : Download Clicks statt Ausleihzahlen? Das des Bestandsmanagements im Zeitalter digitaler Dr. Rafael Ball, Regensburg Fortbildung des VDB-Landesverbands, Augsburg am 06. Oktober 2009

Mehr

Ausleihen, Benutzerinnen und Benutzer ausgewählter öffentlicher Bibliotheken Stadt St.Gallen, 2002-2015

Ausleihen, Benutzerinnen und Benutzer ausgewählter öffentlicher Bibliotheken Stadt St.Gallen, 2002-2015 Kanton St.Gallen Fachstelle für Statistik, Benutzerinnen und Benutzer ausgewählter öffentlicher Bibliotheken Stadt St.Gallen, 2002-2015 Quelle: Tabellen: Bibliotheken Stadt St.Gallen Kantonsbibliothek

Mehr

TAG DER DIGITALEN BIBLIOTHEK. 14:00-20:00 Stadtbibliothek Wissensturm. Bringen Sie Ihr eigenes Tablet oder Smartphone mit!

TAG DER DIGITALEN BIBLIOTHEK. 14:00-20:00 Stadtbibliothek Wissensturm. Bringen Sie Ihr eigenes Tablet oder Smartphone mit! TAG DER DIGITALEN BIBLIOTHEK FIT für die ONLINE-Suche QR-Code-Rallye: HalbjahresKombikarten zu gewinnen! DROHNENFLUGdie Bibliothek von oben 3D-Drucker Roboter steuern Lesen digital 11.4.2018 Stadtbibliothek

Mehr

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 www.pwc.com German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 Wo die Reise hingeht. Trends in der Medienbranche und Mediennutzung German Entertainment and Media Outlook: 2012-2016 Internetzugang Onlinewerbung

Mehr

Neuausrichtung von Universitätsbibliotheken im digitalen Wandel am Beispiel der Benutzungsabteilung der SUB Göttingen

Neuausrichtung von Universitätsbibliotheken im digitalen Wandel am Beispiel der Benutzungsabteilung der SUB Göttingen Neuausrichtung von Universitätsbibliotheken im digitalen Wandel am Beispiel der Benutzungsabteilung der SUB Göttingen Dr. Silke Glitsch / Dr. Kerstin Helmkamp 6. Bibliothekskongress Leipzig 15.03.2016

Mehr

Recherche, Vorbestellungen, Kontoabfrage und Leihfristverlängerung

Recherche, Vorbestellungen, Kontoabfrage und Leihfristverlängerung Online-Katalog Recherche, Vorbestellungen, Kontoabfrage und Leihfristverlängerung Recherche Im Online-Katalog recherchieren Sie im gesamten Medienbestand der Stadtbibliothek Herten. Unterschieden werden

Mehr

Standort Zuständigkeit Sprechzeiten / Erreichbarkeit. Altona-Altstadt, Altona-Nord, Sternschanze

Standort Zuständigkeit Sprechzeiten / Erreichbarkeit. Altona-Altstadt, Altona-Nord, Sternschanze Familienteams in Hamburg Stand: April 2017 Altona Familienteam ADEBAR Standort 1 ADEBAR Beratung und Begleitung für Schwangere und Familien Standort 1: Große Bergstraße 177 22767 Hamburg familienteam1@adebar-hh.de

Mehr

Einführung der Ausleihmöglichkeit von E-Books. Jahresbericht der Bibliothek der Hansestadt Lübeck

Einführung der Ausleihmöglichkeit von E-Books. Jahresbericht der Bibliothek der Hansestadt Lübeck Einführung der Ausleihmöglichkeit von E-Books Jahresbericht 2012 der Bibliothek der Hansestadt Lübeck Bibliothek der Hansestadt Lübeck Druck: Zentrale Vervielfältigungsstelle der Hansestadt Lübeck Foto:

Mehr

Soziale. Bibliotheksdienste

Soziale. Bibliotheksdienste Soziale Bibliotheksdienste Herzlich willkommen bei den Sozialen Bibliotheksdiensten! Die Münchner Stadtbibliothek ist eine lebendige Großstadtbibliothek mit einem aktuellen, breit gefächerten Medien- und

Mehr

Die Dienstleistungen des Bibliotheksservice-Zentrums Baden-Württemberg: SWB-Verbund, Online-Katalog und ArchivIS

Die Dienstleistungen des Bibliotheksservice-Zentrums Baden-Württemberg: SWB-Verbund, Online-Katalog und ArchivIS Die Dienstleistungen des Bibliotheksservice-Zentrums Baden-Württemberg: SWB-Verbund, Online-Katalog und ArchivIS Arbeitsgemeinschaft der Kreisarchive Göppingen 2.05.12 Das ist eine Einrichtung des Landes

Mehr

RECHERCHIEREN FÜR ARCHITEKTEN

RECHERCHIEREN FÜR ARCHITEKTEN RECHERCHIEREN FÜR ARCHITEKTEN BIBSEARCH = PRIMO + DATENBANKEN Baugeschichte Arten von gedruckten Medien Monographien Autor, Titel, Verlag, Erscheinungsjahr Aufsatzsammlungen Herausgeber, mehrere Beiträge

Mehr

Die Digitale Bibliothek. Erwerbung und Beschaffung von Medien

Die Digitale Bibliothek. Erwerbung und Beschaffung von Medien 1 / 48 Die Digitale Bibliothek Erwerbung und Beschaffung von Medien Dr. Michael W. Mönnich 1 2 / 48 Aufgaben der Bibliothek 1. Erwerbung von Literatur und Informationsträgern 2. Erschließung der Information

Mehr

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking 2014

Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking 2014 Bücherei im Alten Pfarrhaus Hauptstr.8 82343 Pöcking 08157/4871 bücherei@poecking.de www.buecherei-poecking.de facebook: Gemeindebuecherei Pöcking Jahresbericht der Bücherei im Alten Pfarrhaus Pöcking

Mehr