MUSTER. Der Fragebogen ist so konzipiert, dass die Bearbeitungszeit nur ca. 5 Min. betragen sollte. Diese Befragung erfolgt anonym.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MUSTER. Der Fragebogen ist so konzipiert, dass die Bearbeitungszeit nur ca. 5 Min. betragen sollte. Diese Befragung erfolgt anonym."

Transkript

1 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse einer optimalen Datenerfassung die links gegebenen Hinweise beim Ausfüllen. 1. Erläuterung Sehr geehrte Damen und Herren, dieser Fragebogen soll dazu dienen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei XXX zu verbessern. Es geht in erster Linie um die Betreuung Ihrer Kinder und die Frage, inwiefern XXX bei möglichen Betreuungsproblemen unterstützend tätig werden kann. Je mehr MitarbeiterInnen sich an dieser Umfrage beteiligen, desto aussagekräftiger ist sie. Wir bitten Sie daher ausdrücklich teilzunehmen, auch wenn Sie keine Kinder haben, oder sich eigentlich nicht für dieses Thema interessieren. Der Fragebogen ist so konzipiert, dass die Bearbeitungszeit nur ca. 5 Min. betragen sollte. Diese Befragung erfolgt anonym. 2. Personenbezogen Daten 2.1 Welcher Altersgruppe gehören Sie an? älter als Ihr Geschlecht: männlich weiblich keine Angabe 2.3 Wie viel Zeit benötigen Sie ungefähr für den Anfahrtsweg zu Ihrem Arbeitsort (eine Strecke)? <5 Min Min Min Min Min Min. >30 Min. >45 Min. >60 Min. F5168U0P1PL0V , Seite 1/9

2 3. Kinder im Haushalt 3.1 Leben in Ihrem Haushalt Kinder im betreuungsbedürftigen Alter?, ich bin aber an dem Thema "betrieblich unterstützte Kinderbetreuung" interessiert (bitte weiter mit "6. Möglichkeiten betrieblich unterstützter Kinderbetreuung"), und ich bin an dem Thema "betrieblich unterstützte Kinderbetreuung" auch nicht interessiert (Fragebogen Ende) 3.2 Wie viele Kinder unter 3 hren leben in Ihrem Haushalt? mehr als Wie viele Kinder ab 3 hren leben in Ihrem Haushalt? mehr als Persönliche Frage (optional): Diese Frage soll dazu dienen, die Betreuungswünsche von MitarbeiterInnen zu erfassen, welche einen konkreten Kinderwunsch haben. Wenn Sie diese Frage nicht beantworten möchten, wählen Sie bitte "Enthaltung". Bitte geben Sie an, ob Sie in den nächsten drei hren die Gründung oder Vergrößerung Ihrer Familie planen? Enthaltung 4. Angaben zu Kinder unter 3 hren Kind Welcher Altersgruppe gehört Ihr Kind an (bezogen auf die Lebensmonate)? Wird das Kind regelmäßig außerfamiliär betreut? 4.3 Wenn ja, in welcher Betreuungsform genau wird das Kind regelmäßig außerfamiliär betreut (Mehrfachnennung möglich)? Krippe Kindertagespflegeperson Spielkreis ("Tagesmutter") Freunde/ Bekannte Sonstige Betreuungsart F5168U0P2PL0V , Seite 2/9

3 4. Angaben zu Kinder unter 3 hren [Fortsetzung] 4.4 Falls Sie "Sonstige Betreuungsmöglichkeiten" nutzen, benennen Sie diese bitte kurz: 4.5 An wie vielen Tagen in der Woche wird das Kind regelmäßig außerfamiliär betreut? In welchem wöchentlichen Stundenumfang wird Ihr Kind regelmäßig außerfamiliär betreut? mehr als 40 Kind Welcher Altersgruppe gehört Ihr Kind an (bezogen auf die Lebensmonate)? Wird das Kind regelmäßig außerfamiliär betreut? 4.9 Wenn ja, in welcher Betreuungsform genau wird das Kind regelmäßig außerfamiliär betreut (Mehrfachnennung möglich)? Krippe Kindertagespflegeperson Spielkreis ("Tagesmutter") Freunde/ Bekannte Sonstige Betreuungsart 4.10 Falls Sie "Sonstige Betreuungsmöglichkeiten" nutzen, benennen Sie diese bitte kurz: 4.11 An wie vielen Tagen in der Woche wird das Kind regelmäßig außerfamiliär betreut? F5168U0P3PL0V , Seite 3/9

4 4. Angaben zu Kinder unter 3 hren [Fortsetzung] 4.12 In welchem wöchentlichen Stundenumfang wird Ihr Kind regelmäßig außerfamiliär betreut? mehr als 50 Bei mehr als drei Kindern unter 3 hren: 4.13 Machen Sie bitte für weitere Kinder unter 3 hren stichpunktartige Angaben über die genutzte Betreuung (Alter der Kinder, Art und Umfang der Betreuung): 4.14 Haben Sie derzeit Probleme bei der Betreuung Ihres Kindes/ Ihrer Kinder unter 3 hren? 4.15 Wenn ja, welche Probleme haben Sie genau bei der Betreuung Ihres Kindes/ Ihrer Kinder unter 3 hren? Die Betreuungszeiten sind ungeeignet Probleme durch einen unregelmäßigen Bedarf an Notfallbetreuung Finanzierungsprobleme bei den Betreuungsgebühren Probleme durch eigene Arbeitszeiten Probleme durch lange Fahrzeiten zum Betreuungsort Sonstige Probleme Probleme bei der Überbrückung von Ferienpausen/ Schließzeiten der Kinderbetreuung Probleme durch fehlende Betreuungsplätze F5168U0P4PL0V , Seite 4/9

5 4. Angaben zu Kinder unter 3 hren [Fortsetzung] 4.16 Bitte geben Sie möglichst genau an, was Ihr Problem/ Ihre Probleme bei der Kinderbetreuung am ehesten lösen könnte (z.b. "Betreuung in den Randzeiten von Uhr", "300,- statt 600,- Elterngebühren für Kinderbetreuung" oder "flexiblere Arbeitszeiten"): 5. Angaben zu Kindern ab 3 hren 5.1 Wie alt ist Ihr Kind/ sind Ihre Kinder ab 3 hren genau? Bitte machen Sie für jedes Kind ein Kreuzchen beim jeweiligen Lebensjahr (Bei Zwillingen reicht ein Kreuz): älter als Welche außerfamiliären Betreuungsangebote nutzen Sie für Ihr Kind/ Ihre Kinder ab 3 hren (Mehrfachnennung möglich)? Kindergarten Kindertagespflegeperson Hort ("Tagesmutter") Ferienbetreuung im Hort Ferienbetreuung durch ein örtliches Ferienprogramm Sonstige Betreuungsmöglichkeiten 5.3 Falls Sie "Sonstige Betreuungsmöglichkeiten" nutzen, benennen Sie diese bitte kurz: 5.4 Haben Sie Probleme bei der Betreuung Ihres Kindes/ Ihrer Kinder ab 3 hren? F5168U0P5PL0V , Seite 5/9

6 5. Angaben zu Kindern ab 3 hren [Fortsetzung] 5.5 Wenn ja, welche Probleme haben Sie genau bei der Betreuung Ihres Kindes/ Ihrer Kinder ab 3 hren? Probleme durch ungeeignete Öffnungszeiten des Betreuungsangebotes Probleme durch eigene Arbeitszeiten Probleme bei der Überbrückung von Ferienzeiten in der Schule Probleme bei der Überbrückung von Ferienzeiten/ Schließzeiten des Kindergartens/ der Kindertagespflegeperson ("Tagesmutter") Probleme durch zu lange Fahrtzeiten Probleme durch fehlende Betreuungsplätze Probleme durch Finanzierungsprobleme der Betreuungsgebühren Sonstige Probleme 5.6 Bitte geben Sie möglichst genau an, was Ihr Problem/ Ihre Probleme bei der Kinderbetreuung am ehesten lösen könnte (z.b. "Betreuung in den Randzeiten von Uhr", "300,- statt 600,- Elterngebühren für Kinderbetreuung" oder "kontinuierliche Ferienbetreuung"): F5168U0P6PL0V , Seite 6/9

7 6. Möglichkeiten betrieblich unterstützter Kinderbetreuung Die folgenden Fragen zu den Möglichkeiten von betrieblich unterstützter Kinderbetreuung können Sie unabhängig davon beantworten, ob tatsächlich Kinder in Ihrem Haushalt leben. 6.1 Wie stehen Sie betrieblich unterstützter Kinderbetreuung grundsätzlich gegenüber? sehr negativ sehr positiv 6.2 Können Sie sich vorstellen eine betrieblich unterstützte Kinderbetreuung tatsächlich in Anspruch zu nehmen? mit hoher Wahrscheinlichkeit NEIN mit hoher Wahrscheinlichkeit JA 6.3 Welcher wöchentliche Betreuungsumfang bei Kindern unter 3 hren wäre für Sie persönlich ideal, um Beruf und Familie gut miteinander vereinbaren zu können? weniger als Bitte geben Sie Ihre persönlichen Prioritäten für eine betrieblich unterstützte Kinderbetreuung an. Welche Aspekte einer außerfamiliären Kinderbetreuung sind Ihnen sehr wichtig, welche eher weniger wichtig? 6.4 Die Qualifikation der Betreuungsperson(en) 6.5 Die Gruppengröße 6.6 Der Betreuungsschlüssel (wie viele Kinder kommen auf eine Betreuungsperson) 6.7 Die Qualität der Verpflegung 6.8 Die Abstimmung von Arbeits- und Betreuungszeiten 6.9 Die Ausstattung (Mobiliar, Spielzeug, Verbrauchsgegenstände) 6.10 Die räumliche Nähe zum Betrieb 6.11 Die Betreuungskosten 6.12 Die Elternarbeit unwichtig sehr wichtig F5168U0P7PL0V , Seite 7/9

8 6. Möglichkeiten betrieblich unterstützter Kinderbetreuung [Fortsetzung] Wie schätzen Sie konkret für den Betrieb XXX den Bedarf an betrieblich unterstützter Kinderbetreuung bei den verschiedenen Altersstufen und Angebotsformen ein? 6.13 Regelmäßige Betreuung von Kindern unter 3 hren 6.14 Regelmäßige Betreuung von Kindern zwischen 3 und 6 hren 6.15 Randzeitenbetreuung (z.b. von Uhr oder von Uhr) für Kinder von 0 bis 6 hren sehr geringer Bedarf sehr hoher Bedarf 6.16 Betreuung von Kindern zwischen 0 bis 6 hren während der Schließzeiten/ Ferienzeiten der eigentlichen Kinderbetreuung 6.17 Hortbetreuung von Schulkindern 6.18 Ferienbetreuung von Schulkindern 6.19 Notfallbetreuung für Kinder bis 14 hren F5168U0P8PL0V , Seite 8/9

9 7. Abschluss 7.1 Hätten Sie grundsätzlich Lust und Interesse, eine betrieblich Kinderbetreuung bei dem Betrieb XXX zu unterstützen? 7.2 Bitte nutzen Sie das folgende Textfeld für Anmerkungen zu dem Thema betrieblich unterstützte Kinderbetreuung oder zu dieser Befragung: Vielen Dank, dass Sie sich an dieser Umfrage beteiligt haben. Falls Sie weitere Fragen haben oder aus anderen Gründen in Kontakt mit uns treten wollen, nutzen Sie bitte die folgenden Daten: Kontaktdaten von Ansprechpartnern bei Rückfragen: XXX F5168U0P9PL0V , Seite 9/9

Bedarfserhebung 2015/2016

Bedarfserhebung 2015/2016 Bedarfserhebung 2015/2016 zur Ermittlung der Bedürfnisse von Eltern über die Betreuungswünsche 1. Daten des Kindes Geburtsdatum: Name, Vorname: Geschlecht: Junge Mädchen 2. Aktueller Besuch von Kindertageseinrichtungen

Mehr

Kinderbetreuung an der Medizinischen Hochschule Hannover

Kinderbetreuung an der Medizinischen Hochschule Hannover Kinderbetreuung an der Medizinischen Hochschule Hannover Ergebnisse einer Bedarfserhebung bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Eltern in Erziehungszeit und Studierenden im Jahr 2006 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Fragebogen Alleinerziehende

Fragebogen Alleinerziehende Fragebogen Alleinerziehende 1. Geschlecht weiblich männlich 2. Alter Wie alt sind Sie? 3. Welches ist Ihr höchster Bildungsabschluss? (Bitte geben Sie nur Ihren höchsten Abschluss an) keinen Schulabschluss

Mehr

Elternfragebogen. Nicht alle Wünsche werden realisierbar sein. Aber wir werden unser Bestes tun.

Elternfragebogen. Nicht alle Wünsche werden realisierbar sein. Aber wir werden unser Bestes tun. Sehr geehrte Eltern, um eine optimale Betreuung unserer Kinder zu erreichen, führen wir im Markt Eggolsheim eine Elternbefragung durch. Nur wenn wir die Wünsche unserer Familien konkret kennen, können

Mehr

Auswertungsbericht. Gemeinde Murten Bereich Soziales

Auswertungsbericht. Gemeinde Murten Bereich Soziales Gemeinde Murten Bereich Soziales Rathausgasse 17 Postfach 326 3280 Murten 026 672 61 11 026 672 62 19 Bedarfserhebung familienexterne Kinderbetreuung BFK - Evaluation des Bedarfs an familienergänzenden

Mehr

Kindergarten Bedarfsumfrage für das Kindergartenjahr 2017/2018

Kindergarten Bedarfsumfrage für das Kindergartenjahr 2017/2018 An die Eltern der Kinder von 0 10 Jahren Gabi Wolf g.wolf@gemmrigheim.de Az.: 460.023 / gw 18. Oktober 2016 21 Kindergarten Bedarfsumfrage für das Kindergartenjahr 2017/2018 Liebe Eltern, die Gemeinde

Mehr

MUSTER. 1.1 Geschlecht männlich weiblich möchte ich nicht angeben 1.2 Alter (in Jahren) bis

MUSTER. 1.1 Geschlecht männlich weiblich möchte ich nicht angeben 1.2 Alter (in Jahren) bis Zertifikatsmodule BMBF-Projekt PuG SS16 Klientenorientierte und interprofessionelle Kommunikation Bitte so markieren: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift.

Mehr

AUSZUG aus Gesamtbericht

AUSZUG aus Gesamtbericht Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik AUSZUG aus Gesamtbericht Betriebliche Kinderbetreuung im Oö. Landesdienst Bedarfserhebung (Bezirke Gmunden/Rohrbach) 14/2011

Mehr

Wir suchen Sie, engagierte Tagesmütter oder Tagesväter. im Auftrag der Stadt Babenhausen Frauenforum Babenhausen e.v. / Betreuungsservice Babenhausen

Wir suchen Sie, engagierte Tagesmütter oder Tagesväter. im Auftrag der Stadt Babenhausen Frauenforum Babenhausen e.v. / Betreuungsservice Babenhausen Wir suchen Sie, engagierte Tagesmütter oder Tagesväter im Auftrag der Stadt Babenhausen Frauenforum Babenhausen e.v. / Betreuungsservice Babenhausen Betreuung für die jüngsten Kinder Babenhausens Die heutigen

Mehr

Hier folgt ein Kurzbeschrieb des in der Gemeinde geplanten Betreuungsangebots.

Hier folgt ein Kurzbeschrieb des in der Gemeinde geplanten Betreuungsangebots. Beilage 3 Praxisbeispiel Bedarfserhebung Tagesstrukturen 1. Mögliche Bedarfserhebung Tagesstrukturen Erhebung zum Bedarf nach schulischen Tagesstrukturen Die Gemeinde XY prüft die Einrichtung von schulischen

Mehr

MUSTER. EvaSys Bedarfsanalyse für die Stadt Rodgau-Befragung zur Lebensqualität der Menschen ab 60+

MUSTER. EvaSys Bedarfsanalyse für die Stadt Rodgau-Befragung zur Lebensqualität der Menschen ab 60+ Hochschule Darmstadt Stadt Rodgau Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im

Mehr

Elternfragebogen BITTE FÜLLEN SIE FÜR JEDES KIND EINEN EIGENEN FRAGEBOGEN AUS. Angaben zu Ihrem Kind

Elternfragebogen BITTE FÜLLEN SIE FÜR JEDES KIND EINEN EIGENEN FRAGEBOGEN AUS. Angaben zu Ihrem Kind SSta Stadt Alzenau z.hd. Frau Christine Reyer Hanauer Straße 1 63755 Alzenau BITTE FÜLLEN SIE FÜR JEDES KIND EINEN EIGENEN FRAGEBOGEN AUS Angaben zu Ihrem Kind (1) Geburtsjahr des Kindes Geburtsmonat des

Mehr

Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen in Ingolstadt. Jugendamt

Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen in Ingolstadt. Jugendamt Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen in Ingolstadt Kinderbetreuung in Ingolstadt I. Bevölkerungsentwicklung in Ingolstadt II. Betreuungsformen III. IV. Bestand und Ausbauplanung

Mehr

Nahezu Dreiviertel der befragten Eltern ist die Tagesmutter als Betreuungsform bekannt - knapp hinter dem Kindergarten.

Nahezu Dreiviertel der befragten Eltern ist die Tagesmutter als Betreuungsform bekannt - knapp hinter dem Kindergarten. Nahezu Dreiviertel der befragten Eltern ist die Tagesmutter als Betreuungsform bekannt - knapp hinter dem Kindergarten. Für die Hälfte der befragten Eltern kommt die Tagesmutter als Betreuungsform in Frage.

Mehr

Handreichung Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung. im Landkreis Dillingen a.d.donau

Handreichung Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung. im Landkreis Dillingen a.d.donau Handreichung Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung im Landkreis Dillingen a.d.donau Inhaltsverzeichnis Seite Einführung 1. Warum betriebliche Kinderbetreuung? 4 2. Welche Modelle der betrieblichen Kinderbetreuung

Mehr

KINDERTAGESSTÄTTEN UND KINDERTAGESPFLEGE. Gemeinde Ovelgönne- Gemeindeentwicklung

KINDERTAGESSTÄTTEN UND KINDERTAGESPFLEGE. Gemeinde Ovelgönne- Gemeindeentwicklung KINDERTAGESSTÄTTEN UND KINDERTAGESPFLEGE Gemeinde Ovelgönne- Gemeindeentwicklung GEMEINDE OVELGÖNNE KINDERBETREUUNG Entwicklung der Kinderbetreuung RECHTSANSPRUCH AUF KINDERBETREUUNG Seit 1996 gilt in

Mehr

Bedarfsplanung für Kindertageseinrichtungen

Bedarfsplanung für Kindertageseinrichtungen Bedarfsplanung für Kindertageseinrichtungen Auswertung der Elternbefragung vom Oktober/November 15 Sitzung des Gemeinderates am 24.2.16 Erhebungen für die Bedarfsplanung in Ottobrunn auf vielen Ebenen

Mehr

Die erste Seite des Fragebogens

Die erste Seite des Fragebogens Die erste Seite des Fragebogens I. Checkliste Startseite Wichtige Inhalte für die erste Seite sind: Begrüßung Rahmenbedingungen (Start, Ende) Inhalt (Mitarbeiterbefragung, Fragen zur Zufriedenheit mit

Mehr

MUSTER. Cognitive Academic Language Proficiency in Science. CALP-S Teil1- Gesamtübersicht

MUSTER. Cognitive Academic Language Proficiency in Science. CALP-S Teil1- Gesamtübersicht Goethe-Universität Neuere Philologien Markieren Bitte so markieren: Sie so: Korrektur: Prof.Dr.DanielaElsner CALP-S Teil1- Gesamtübersicht Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken

Mehr

1. In welchem Ortsteil von Wennigsen wohnen Sie? (Bitte nur Wennigsen ankreuzen, wenn Sie auch wirklich im Ortsteil Wennigsen wohnen)

1. In welchem Ortsteil von Wennigsen wohnen Sie? (Bitte nur Wennigsen ankreuzen, wenn Sie auch wirklich im Ortsteil Wennigsen wohnen) 1. In welchem Ortsteil von Wennigsen wohnen Sie? (Bitte nur Wennigsen ankreuzen, wenn Sie auch wirklich im Ortsteil Wennigsen wohnen) Item Teilnehmer Argestorf Bredenbeck Degersen Evestorf Holtensen Sorsum

Mehr

Betreuung von Schulkindern

Betreuung von Schulkindern Wie viele Schulkinder werden institutionell betreut 7 6 57,2% 5 4 42,8% Betreuung keine Betreuung Institutionalisierte Betreuungsformen 5 45% 4 35% 25% 15% 5% 45,3% 40,8% 10,1% 3,8% Hort/Lernstube Mittagsbetreuung

Mehr

Betreuungsplätze für Kinder. Kinderbetreuung Einrichtungen im Überblick Kindertagespflege Betreuungsschulen Schulen im Stadtgebiet

Betreuungsplätze für Kinder. Kinderbetreuung Einrichtungen im Überblick Kindertagespflege Betreuungsschulen Schulen im Stadtgebiet Betreuungsplätze für Kinder Kinderbetreuung Einrichtungen im Überblick Kindertagespflege Betreuungsschulen Schulen im Stadtgebiet Kinderbetreuung schon für die ganz Kleinen Zahlreiche Plätze schon für

Mehr

Elternbefragung 2015 zur Kindertagesbetreuung

Elternbefragung 2015 zur Kindertagesbetreuung Elternbefragung 2015 zur Kindertagesbetreuung Ergebnisse, Situationsbericht und Folgerungen Inhalt 1. Elternbefragung 2015 Eckpunkte der Befragung Allgemeine Angaben Ergebnisse der Befragung 2. Sachstandsbericht

Mehr

Auswertungsbericht. Gemeinde Murten Bereich Soziales

Auswertungsbericht. Gemeinde Murten Bereich Soziales Gemeinde Murten Bereich Soziales Rathausgasse 17 Postfach 326 3280 Murten ( 026 672 61 11 Ê 026 672 62 19 Bedarfserhebung familienexterne Kinderbetreuung BFK - Evaluation des Bedarfs an familienergänzenden

Mehr

Fragebogen zur Ermittlung des Betreuungsbedarfs für Kinder unter drei Jahren

Fragebogen zur Ermittlung des Betreuungsbedarfs für Kinder unter drei Jahren Fragebogen zur Ermittlung des Betreuungsbedarfs für Kinder unter drei Jahren Begleitschreiben zum Fragebogen zur Ermittlung des Betreuungsbedarfs von Kindern unter drei Jahren Sehr geehrte Dame, sehr geehrter

Mehr

Bedarfserhebung. für eine kindgerechte Bildung, Erziehung und Betreuung nach Art. 7 Bay KiBiG im Markt Bad Abbach

Bedarfserhebung. für eine kindgerechte Bildung, Erziehung und Betreuung nach Art. 7 Bay KiBiG im Markt Bad Abbach Bedarfserhebung für eine kindgerechte Bildung, Erziehung und Betreuung nach Art. 7 Bay KiBiG im Markt Bad Abbach 1 Liebe Eltern, wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum

Mehr

Fragebogen zum Projekt Prignitz weitergedacht familienfreundlich in die Zukunft

Fragebogen zum Projekt Prignitz weitergedacht familienfreundlich in die Zukunft Fragebogen zum Projekt Prignitz weitergedacht familienfreundlich in die Zukunft A) Allgemeine Fragen 1. Wo wohnen Sie? PLZ: Ort: 2. Wie alt sind Sie? hre 3. Welches Geschlecht haben Sie? männlich weiblich

Mehr

A ALLGEMEINE ANGABEN Fragen für alle Haushalte

A ALLGEMEINE ANGABEN Fragen für alle Haushalte Evaluation des Bedarfs an familienergänzenden Betreuungsplätzen Fragebogen z. H. von Haushalten mit einem oder mehreren Kindern im Vorschul- und/oder Schulalter (Kindergarten und Primar) Gemeinde : FREIBURG

Mehr

Jugendhilfeplanung: Teilplan Kindertagesbetreuung

Jugendhilfeplanung: Teilplan Kindertagesbetreuung Jugendhilfeplanung: Teilplan Kindertagesbetreuung Fragebogen an die Eltern der Kinder, die einen Kindergarten im Landkreis Haßberge besuchen. Bitte beantworten Sie den Fragebogen innerhalb einer Woche.

Mehr

5. Wie weit ist Ihre Wohnung vom Kirchenamt entfernt?

5. Wie weit ist Ihre Wohnung vom Kirchenamt entfernt? Sozialwissenschaftliches Institut der EKD / Frauenreferat der EKD Fragebogen "Familienfreundliches Kirchenamt" 1. Ihr Alter: 2. Ihr Geschlecht: Frau Mann 3. Ihr Familienstand: Ich bin ledig Ich bin verheiratet

Mehr

F.A.Q. Servicestelle Eltern Allgemein Häufig gestellte Fragen zum Thema Meldestelle Kinderbetreuung in Mannheim (MeKi)

F.A.Q. Servicestelle Eltern Allgemein Häufig gestellte Fragen zum Thema Meldestelle Kinderbetreuung in Mannheim (MeKi) F.A.Q. Servicestelle Eltern Allgemein Häufig gestellte Fragen zum Thema Meldestelle Kinderbetreuung in Mannheim (MeKi) 1. Wo erhalte ich fachliche Auskunft bei Fragen rund um das Thema Kinderbetreuung?

Mehr

Natur- und Waldkindergärten heute Wie sehen Natur- und Waldkindergärten aus?

Natur- und Waldkindergärten heute Wie sehen Natur- und Waldkindergärten aus? heute Wie sehen aus? Das Projekt heute Hintergrund Spätestens seit der PISA-Studie 2000 rückt die Qualität der frühkindlichen Bildung mehr und mehr in den Fokus. Gleichzeitig führt der Rechtsanspruch auf

Mehr

Elternfragebogen zur Kinderbetreuung von 0-6 Jahren für 2016/2017

Elternfragebogen zur Kinderbetreuung von 0-6 Jahren für 2016/2017 Elternfragebogen zur Kinderbetreuung von 0-6 Jahren für 2016/2017 Bitte füllen Sie den Fragebogen aus und geben ihn bis spätestens 29.07.2016 in einem Kindergarten im Stadtgebiet oder im Rathaus der Stadt

Mehr

MUSTER MUSTER. 1. Einleitung. Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung 2015

MUSTER MUSTER. 1. Einleitung. Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung 2015 Bitte so somarkieren: markieren: Bitte Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst.erfasst. Bitte verwenden verwendensie Sieeinen einen Kugelschreiber oder

Mehr

wie Beschäftigte die vorhandenen betrieblichen Maßnahmen einschätzen,

wie Beschäftigte die vorhandenen betrieblichen Maßnahmen einschätzen, Liebe Kolleginnen und Kollegen, August 2013 der Fragebogen Klimaindex Vereinbarkeit soll Euch dabei unterstützen, betriebliche nahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu überprüfen. Die Erhebung

Mehr

Online Befragung Familienfreundliche Region Mitte Februar Ende April 2008

Online Befragung Familienfreundliche Region Mitte Februar Ende April 2008 Online Befragung Familienfreundliche Region Mitte Februar Ende April 8 Von den Befragten kommen % aus 5 45 4 43,9 Bad Tölz 35 3 Wolfratshausen 25 5 16,66 19,9,33 Geretsried Übrige Gemeinden Die 246 ausgefüllten

Mehr

Befragung zum Abbruch eines Bildungsangebotes an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fakultät Gesundheit

Befragung zum Abbruch eines Bildungsangebotes an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fakultät Gesundheit Befragung zum Abbruch eines Bildungsangebotes an der stfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fakultät Gesundheit Liebe/r Teilnehmende/r der stfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fakultät

Mehr

Wir bitten Sie, den beigefügten Fragebogen zu beantworten und bis. Freitag, 2. Februar 2018

Wir bitten Sie, den beigefügten Fragebogen zu beantworten und bis. Freitag, 2. Februar 2018 Stadtverwaltung Marktplatz 2 72275 Alpirsbach Hauptamt Simone Müller Tel.: 07444 / 9516-210 Fax: 07444 / 9516-218 simone.mueller@alpirsbach.de Zimmer 204 Az.: 460.023 - MÜ 10.01.2018 Örtliche Bedarfsplanung

Mehr

Unternehmensnetzwerk zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Unternehmensnetzwerk zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf Unternehmensnetzwerk zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf Andreas Bohnstedt, Günther Fischer, Miriam Godau, Stefan Lenz Elternbefragung 10. bis 17. März 2010 Situation Rhein-Neckar Region lebt

Mehr

ANMELDUNG für den Kindergarten

ANMELDUNG für den Kindergarten Eingangsdatum: Punkte:. ANMELDUNG für den Kindergarten -bitte in der Einrichtung oder beim Team Kinderbetreuung, Rathaus 2A, Hansastr.38, 30952 Ronnenberg, abgeben- Persönliche Angaben Angaben zum Kind:

Mehr

MUSTER. Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst.

MUSTER. Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse einer optimalen Datenerfassung die

Mehr

Komplexe persönliche Budgets für schwerstverletzte Menschen. Fragebogen 1

Komplexe persönliche Budgets für schwerstverletzte Menschen. Fragebogen 1 Komplexe persönliche Budgets für schwerstverletzte Menschen Fragebogen zum Projekt ProBudget der DGUV im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Fragebogen Komplexe persönliche Budgets für

Mehr

Chance Beruf - Wiedereinstieg. Kinderbetreuung. Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Chance Beruf - Wiedereinstieg. Kinderbetreuung. Vereinbarkeit von Familie und Beruf Kinderbetreuung Vereinbarkeit von Familie und Beruf Vereinbarkeit von Familie und Beruf Der Wunsch, Familie und Beruf zu vereinbaren, ist keine Seltenheit mehr. Dreh- und Angelpunkt für die Berufstätigkeit

Mehr

Wahrnehmung und Bewertung von eltern- und kinderbezogener Infrastruktur

Wahrnehmung und Bewertung von eltern- und kinderbezogener Infrastruktur Wahrnehmung und Bewertung von elternund kinderbezogener Infrastruktur - Bedarfsermittlung an Hand von Umfragen - Statistische Woche Braunschweig, Dienstag 17.09.2005 Ulrike Schönfeld-Nastoll, Ausgangsssituation

Mehr

Fragebogen. Sehr geehrte Bürgerin, sehr geehrter Bürger, vielen Dank für die Teilnahme an unserer Befragung zur örtlichen Teilhabe im Landkreis Börde.

Fragebogen. Sehr geehrte Bürgerin, sehr geehrter Bürger, vielen Dank für die Teilnahme an unserer Befragung zur örtlichen Teilhabe im Landkreis Börde. Sehr geehrte Bürgerin, sehr geehrter Bürger, vielen Dank für die Teilnahme an unserer Befragung zur örtlichen Teilhabe im Landkreis Börde. Dieser Fragebogen beinhaltet eine Vielzahl von Aussagen zu der

Mehr

Kinderbetreuung, Serviceangebote für Unternehmen Kaltenkirchen, 11. November 2011

Kinderbetreuung, Serviceangebote für Unternehmen Kaltenkirchen, 11. November 2011 Kinderbetreuung, Serviceangebote für Unternehmen Kaltenkirchen, 11. November 2011 Dagmar Klinge-Hagenauer Christina Dominguez bietet Serviceleistungen für Beschäftigte im Bereich der Kinderbetreuung bietet

Mehr

Wie bringt man Beruf und Kinder unter einen Hut?

Wie bringt man Beruf und Kinder unter einen Hut? ibv Nr. 20 vom 16. Mai 2001 Publikationen Wie bringt man Beruf und Kinder unter einen Hut? A 512 Erwerbsbeteiligung von Frauen Gerhard Engelbrech und Maria Jungkunst, Nürnberg 1 ) Zum 1. 1. 1992 wurde

Mehr

Zur Betreuungssituation der Kinder von Studierenden und Beschäftigten der LUH

Zur Betreuungssituation der Kinder von Studierenden und Beschäftigten der LUH Zur Betreuungssituation der Kinder von Studierenden und Beschäftigten der LUH Auswertung der Bedarfserhebung zur Kinderbetreuung an der Leibniz Universität Hannover Impressum Herausgeberin: Dipl.-Sozialwiss.

Mehr

MUSTER. Zusatzmodule für den Fragebogen zur Studentischen Lehrveranstaltungskritik an der WWU

MUSTER. Zusatzmodule für den Fragebogen zur Studentischen Lehrveranstaltungskritik an der WWU Markieren Sie so: Korrektur: Zusatzmodul Basistexte Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

MUSTER. Fragebogen zur Erfassung der Servicequalität an der Hochschule Trier

MUSTER. Fragebogen zur Erfassung der Servicequalität an der Hochschule Trier Fragebogen r Erfassung der Servicequalität an der Hochschule Trier Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell

Mehr

Ermittlung des Bedarfs einer betrieblich unterstützten Kinderbetreuung in der Region Hannover

Ermittlung des Bedarfs einer betrieblich unterstützten Kinderbetreuung in der Region Hannover Ermittlung des Bedarfs einer betrieblich unterstützten Kinderbetreuung in der Region Hannover Koordinierungsstelle Frau und Beruf Region Hannover Ermittlung des Bedarfs einer betrieblich unterstützten

Mehr

Unverbindliches Antragsformular für einen U3 Betreuungsplatz in Köln bei "diekids"

Unverbindliches Antragsformular für einen U3 Betreuungsplatz in Köln bei diekids Unverbindliches Antragsformular für einen U3 Betreuungsplatz in Köln bei "diekids" Vorname, Name des Kindes: Geburtsdatum: Alter des Kindes: unter 1 Jahr / ab 1 Jahr / ab 2 Jahre 1) Bedarf Betreuungsstart

Mehr

Kinderbetreuung in Walzbachtal

Kinderbetreuung in Walzbachtal Kinderbetreuung in Walzbachtal Bürgerversammlung, 17. Juli 2013 Kinder sind unsere Zukunft Erziehung und Ausbildung der Kinder zu fördern ist eine der wichtigsten Aufgaben unserer Gesellschaft Kinderbetreuung

Mehr

Stadt Tuttlingen 2014

Stadt Tuttlingen 2014 Stadt Tuttlingen 2014 Umfrage an alle Tuttlinger Eltern mit n im Alter von 0-6 Jahren zu den Betreuungszeiten im garten für im Alter von 3 Jahren bis zum Schuleintritt Um die betreuung für über 3 Jahren

Mehr

Ganztages- und Ganzjahresbetreuung (Kindergarten- und Schulerweiterung)

Ganztages- und Ganzjahresbetreuung (Kindergarten- und Schulerweiterung) (Kindergarten- und Schulerweiterung) unter Berücksichtigung der Gesetzlichen Rahmenbedingungen (Tiroler Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz) Gesetzlichen Rahmenbedingungen (Tiroler Kinderbildungs- und

Mehr

Wer betreut Deutschlands Kinder?

Wer betreut Deutschlands Kinder? Pressekonferenz zur DJI-Kinderbetreuungsstudie 7. November 2006, PresseClub München Wer betreut Deutschlands Kinder? Gefördert aus Mitteln des Walter Bien Thomas Rauschenbach Birgit Riedel (Hrsg.) Cornelsen

Mehr

Fragebogen für Jugendliche

Fragebogen für Jugendliche TCA-D-T2 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen schwarzen oder blauen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

E$$CHSF01 Kind in Ausbildung: Ja / Nein Original Question. Die nächsten Fragen drehen sich um die Betreuung von [Vorname] ([Alter] - [Geschlecht]).

E$$CHSF01 Kind in Ausbildung: Ja / Nein Original Question. Die nächsten Fragen drehen sich um die Betreuung von [Vorname] ([Alter] - [Geschlecht]). E$$CHSF01 Kind in Ausbildung: Ja / Nein Original 1 Filter: G$$AGE_O =0 Die nächsten Fragen drehen sich um die Betreuung von [Vorname] ([Alter] - [Geschlecht]). Besucht [Vorname] ([Alter]

Mehr

Musterfragebogen. Angebote für Mitarbeitende mit familiären Aufgaben

Musterfragebogen. Angebote für Mitarbeitende mit familiären Aufgaben Musterfragebogen Angebote für Mitarbeitende mit familiären Aufgaben Um die Vereinbarkeit zwischen familiären Pflichten und beruflichen Anforderungen zu erleichtern, werden verstärkt eine familienorientierte

Mehr

Drucksache Nr. 13/2016 Erstellt von Philipp Kreutel Öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 9. März 2016 Tagesordnungspunkt 5

Drucksache Nr. 13/2016 Erstellt von Philipp Kreutel Öffentliche Sitzung des Gemeinderats am 9. März 2016 Tagesordnungspunkt 5 Kinderbetreuung in der Gemeinde Kieselbronn - Beratung und Beschlussfassung über die Bedarfsplanung für das Jahr 2016 - Beratung und Beschlussfassung über die finanzielle Unterstützung der im U3-Bereich

Mehr

Ergebnisse der Umfrage über den Bedarf an familienergänzenden Betreuungsplätzen für Kinder im Schul- und Vorschulalter

Ergebnisse der Umfrage über den Bedarf an familienergänzenden Betreuungsplätzen für Kinder im Schul- und Vorschulalter Gemeinde/n: Alterswil Dieses Feld von Hand ausfüllen Datum der Datenerhebung: 31.10.2016 Dieses Feld von Hand ausfüllen Teilnahmequote Teilnahme an der Umfrage: Berechnung Anzahl angefragten Familien (Anzahl

Mehr

Umfrage zu vertrauenswürdigen Softwareservices in KFZ- Betrieben

Umfrage zu vertrauenswürdigen Softwareservices in KFZ- Betrieben Thomas Plünnecke - Pressestelle - 1&1 Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Bitte senden Sie den Fragebogen an nebenstehende Adresse, per E-Mail an umfrage@cloud-forschung.de oder per Fax an

Mehr

Internes Fachkräftepotenzial erkennen!

Internes Fachkräftepotenzial erkennen! Internes Fachkräftepotenzial erkennen! Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels und dem Bestreben, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig an das eigene Unternehmen zu binden, wird es immer wichtiger,

Mehr

Betreuungssituation 2017/2018 Grundschule an der Burmesterstraße. unser Kind kommt im September 2017 in die Grundschule an der Burmesterstraße.

Betreuungssituation 2017/2018 Grundschule an der Burmesterstraße. unser Kind kommt im September 2017 in die Grundschule an der Burmesterstraße. Absender Empfänger Referat für Bildung und Sport Elternberatung für den Grundschulbereich Bayerstraße 28 80335 München Betreuungssituation 2017/2018 Grundschule an der Burmesterstraße Sehr geehrte Damen

Mehr

A ALLGEMEINE ANGABEN Fragen für alle Haushalte

A ALLGEMEINE ANGABEN Fragen für alle Haushalte Evaluation des Bedarfs an familienergänzenden Betreuungsplätzen Gemeinde Alterswil Information: Dieser Fragebogen richtet sich an die Haushalte unserer Gemeinde mit einem oder mehreren Kindern im Vorschul-,

Mehr

Zentrale Ergebnisse der Befragung Lokaler Bündnisse für Familie _Monitoring 2017_Ergebnispraesentation_M02.pptx

Zentrale Ergebnisse der Befragung Lokaler Bündnisse für Familie _Monitoring 2017_Ergebnispraesentation_M02.pptx Zentrale Ergebnisse der Befragung Lokaler Bündnisse für Familie 2017 1 Zentrale Ergebnisse der Befragung Lokaler Bündnisse 2017 63 Mio. 84% 43 Projekte Unverändert große Reichweite der Initiative Vereinbarkeit

Mehr

1. Angaben zur Familiensituation

1. Angaben zur Familiensituation AUSWERTUNG des Fragebogens 1 Ausgabe von 7 Bögen Ende Februar 1, Rückgabe bis 11.3.1 Insgesamt Rücklaufquote 33% (3 Bögen), davon % mit freiwilliger Namensangabe (13) 1. Angaben zur Familiensituation 1.1

Mehr

Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum GmbH & Co. KG

Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum GmbH & Co. KG Ein Projekt der Rhön-Saale Gründer- und Innovationszentrum GmbH & Co. KG Sieboldstraße 7 97688 Bad Kissingen www.rsg-bad-kissingen.de E-Mail: info@rsg-bad-kissingen.de Telefon 0971 7236-0 Fax: 0971 7236-111

Mehr

Jugendhilfeplanung, Abt. f. Statistik & Stadtforschung

Jugendhilfeplanung, Abt. f. Statistik & Stadtforschung 1 ä 2 ü Rücklaufquote: 52,3 Prozent Jede 6. Erlanger Familie mit Kindern unter 18 Jahren hat ihre Meinung geäußert! 95 % der Antwortenden waren Frauen 3 ü Die Erlanger Bevölkerung bildet sich im Rücklauf

Mehr

Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung

Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung Vorteile, Modelle, Tipps zur Umsetzung Referentin: Frauke Greven, Spielraum - Projekt Vereinbarkeit ggmbh Konzeption: Angelika Främcke und Frauke Greven, Spielraum

Mehr

Mobilitätserhebung der Bevölkerung des unteren Saalachtals

Mobilitätserhebung der Bevölkerung des unteren Saalachtals 1 Mobilitätserhebung der Bevölkerung des unteren Saalachtals Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger! Diese Mobilitätsbefragung wird vom Soziologie-Institut der Karl-Franzens-Universität in Graz durchgeführt

Mehr

Fragebogen für Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 inklusive Inklusion

Fragebogen für Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 inklusive Inklusion Fragebogen für Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 inklusive Inklusion Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche

Mehr

Antrag auf Förderung in der Kindertagespflege Anlage II / 2

Antrag auf Förderung in der Kindertagespflege Anlage II / 2 Antrag auf Förderung in der Kindertagespflege Anlage II / 2 Erstantrag Folgeantrag HINWEIS Diesen Antrag reichen Sie bitte bei der für Sie zuständigen Amts- oder Stadtverwaltung ein. Von dort wird der

Mehr

Bedarfserhebung Tagesstrukturen

Bedarfserhebung Tagesstrukturen Bedarfserhebung Tagesstrukturen Die Rücklaufquote der Fragebögen betrug 41% (150 von 363), damit liegt die Anzahl der Kinder, auf die sich die Auswertung bezieht, bei 253. Es wurde ein Fragebogen pro Haushalt

Mehr

Unverbindliche Anmeldung für einen U3 Betreuungsplatz in Köln bei "diekids"

Unverbindliche Anmeldung für einen U3 Betreuungsplatz in Köln bei diekids Unverbindliche Anmeldung für einen U3 Betreuungsplatz in Köln bei "diekids" Vorname, Name des Kindes: Geburtsdatum: Alter des Kindes: unter 1 Jahr / ab 1 Jahr / ab 2 Jahre 1) Bedarf Betreuungsstart (Monat/Jahr):

Mehr

MitarbeiterInnenbefragung

MitarbeiterInnenbefragung 2004 gendernow Regionale Koordinationsstelle des NÖ Beschäftigungspakts zur Umsetzung von gender mainstreaming A-1040 Wien Wiedner Hauptstraße 76 01-581 75 20-2830 office@gendernow.at www.gendernow.at

Mehr

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden:

Elternfragebogen. Wir bitten Sie, die ausgefüllten Fragebögen ohne Absenderangabe bis zum 12. Januar 2013 an folgende Adresse zurück zu senden: Sehr geehrte Eltern, um eine optimale Betreuung unserer Kinder zu erreichen, führen wir in unserer Gemeinde eine Elternbefragung durch. Nur wenn wir die Wünsche unserer Familien konkret kennen, können

Mehr

Weiterbildung. Erhebungsinstrumente. Fragebogen Arbeitgeber. Gesundheitsberufe. Hochschulen. bedarfsorientiert. praxisnah.

Weiterbildung. Erhebungsinstrumente. Fragebogen Arbeitgeber. Gesundheitsberufe. Hochschulen. bedarfsorientiert. praxisnah. bedarfsorientiert Hochschulen wissenschaftlich Weiterbildung Gesundheitsberufe praxisnah Erhebungsinstrumente Fragebogen Arbeitgeber Sarah Dangendorf, Tobias Hucker, Tobias Sander Diese Publikation wurde

Mehr

Liebe Eltern, vielleicht denken Sie gerade darüber nach, ihr Kind betreuen zu lassen, und überlegen sich, welche Betreuungsformen

Liebe Eltern, vielleicht denken Sie gerade darüber nach, ihr Kind betreuen zu lassen, und überlegen sich, welche Betreuungsformen Liebe Eltern, vielleicht denken Sie gerade darüber nach, ihr Kind betreuen zu lassen, und überlegen sich, welche Betreuungsformen die Stadt Leinfelden- Echterdingen anbietet und welche für Ihr Kind die

Mehr

Bewerberbogen für Kinderbetreuung

Bewerberbogen für Kinderbetreuung Bewerberbogen für Kinderbetreuung (Tagesmütter/-väter, Kinderfrauen, Babysitter, Notfallbetreuung) Ihre Daten werden vertraulich behandelt. Der Fragebogen wird nicht an Dritte oder Eltern weitergegeben.

Mehr

Fragebogen Alleinerziehende. Fragen zur Lebenssituation/Betreuungssituation

Fragebogen Alleinerziehende. Fragen zur Lebenssituation/Betreuungssituation Fragebogen Alleinerziehende Fragen zur Lebenssituation/Betreuungssituation 1. Wie fühlen Sie sich als alleinerziehende Mutter/alleinerziehender Vater? (Mehrere Antworten möglich) frei und unabhängig anerkannt

Mehr

Informationen und Erläuterungen zur Kindergartenanmeldung 2016/2017

Informationen und Erläuterungen zur Kindergartenanmeldung 2016/2017 Informationen und Erläuterungen zur Kindergartenanmeldung 2016/2017 Liebe Eltern, In den Aichwalder Kindergärten stehen Ihnen eine Vielzahl an Betreuungsangeboten für Ihre Kinder zur Verfügung. Mit einem

Mehr

Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung STATISTIK AKTUELL KINDERTAGESBETREUUNG Große Unterschiede zwischen den Großstädten in Baden-Württemberg

Stadt Karlsruhe Amt für Stadtentwicklung STATISTIK AKTUELL KINDERTAGESBETREUUNG Große Unterschiede zwischen den Großstädten in Baden-Württemberg Stadt Amt für Stadtentwicklung STATISTIK AKTUELL KINDERTAGESBETREUUNG 2013 Große Unterschiede zwischen den Großstädten in Württemberg 2 STATISTIK AKTUELL - KINDERBETREUUNG 2013 IMPRESSUM Stadt Amt für

Mehr

MUSTER. 1.3 Wieviele Tierärzte/Tierärztinnen arbeiten in der Praxis/Klinik?

MUSTER. 1.3 Wieviele Tierärzte/Tierärztinnen arbeiten in der Praxis/Klinik? LMU Veterinärmedizin Bitte so markieren: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken Filzstift. Dieser Fragebogen wird maschinell erfasst. Bitte beachten Sie im Interesse

Mehr

Kinderbetreuungsangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Kinderbetreuungsangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Familie & Beruf Kinderbetreuungsangebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreiskliniken Reutlingen GmbH Kreiskliniken Reutlingen GmbH 2 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitarbeiterinnen und

Mehr

Fragebogen: Einsatz mobiler Endgeräte (Ortungsgeräte) bei dementiell erkrankten Menschen

Fragebogen: Einsatz mobiler Endgeräte (Ortungsgeräte) bei dementiell erkrankten Menschen Institut für Medizinische Informatik der Technischen Universität Braunschweig und der Medizinischen Hochschule Hannover Fragebogen: Einsatz mobiler Endgeräte (Ortungsgeräte) bei dementiell erkrankten Menschen

Mehr

Auditbeauftragter I Mag. Christian Petautschnig I Tel I

Auditbeauftragter I Mag. Christian Petautschnig I Tel I Auditbeauftragter I Mag. Christian Petautschnig I Tel. 0676-83138527 I E-Mail: christian.petautschnig@spittal-drau.at Umfrage für eine Spittal an der Drau ist eine lebenswerte Stadtgemeinde für alle Generationen.

Mehr

Modelle und Formen der Kinderbetreuung

Modelle und Formen der Kinderbetreuung Modelle und Formen der Kinderbetreuung 1 Kinderbetreuung - Regelmäßig 1. Betriebskindertagesstätte in den Händen eines Unternehmens meistens auf dem Unternehmensgelände oder in der Nähe. Unternehmen braucht

Mehr

PRESSEGESPRÄCH. zum Thema. Studieren mit Kind: JKU und OÖ Hilfswerk forcieren Kinderbetreuung am Universitätsstandort Linz

PRESSEGESPRÄCH. zum Thema. Studieren mit Kind: JKU und OÖ Hilfswerk forcieren Kinderbetreuung am Universitätsstandort Linz Oberösterreichisches Hilfswerk PRESSEINFORMATION PRESSEGESPRÄCH zum Thema Studieren mit Kind: JKU und OÖ Hilfswerk forcieren Kinderbetreuung am Universitätsstandort Linz Mittwoch, 12. Oktober 2016, 9.30

Mehr

Aufnahmegrundsatz. 2 Betreuungsvertrag

Aufnahmegrundsatz. 2 Betreuungsvertrag S A T Z U N G für die Betreuung von Kindern in den Kindertageseinrichtungen in der Stadt Schwarzenberg und die Festlegung der Elternbeiträge für den Besuch dieser Einrichtungen vom 02.03.2011 Gemäß 4 der

Mehr

Wettbewerb Gesucht: Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Viersen

Wettbewerb Gesucht: Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Viersen Wettbewerb 2014 Gesucht: Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Viersen Der Wettbewerb wird unterstützt von Fragebogen Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen bis zum 01.08.2014 an: Kreis Viersen

Mehr

Wettbewerb Gesucht: Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Viersen

Wettbewerb Gesucht: Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Viersen Wettbewerb 2017 Gesucht: Familienfreundliche Unternehmen im Kreis Viersen Der Wettbewerb wird unterstützt von Fragebogen Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen bis zum 01.08.2017 an: Kreis Viersen

Mehr

Der zufriedene Mitarbeiter Mit Vielfalt punkten

Der zufriedene Mitarbeiter Mit Vielfalt punkten Beitrag: 2:02 Minuten Anmoderationsvorschlag: Wären wir alle gleich, wäre es ja langweilig. Was in der Freizeit gilt, ist in Unternehmen nicht immer einfach. Jeder Arbeitnehmer ist anders und hat andere

Mehr

Umfrage der Gemeindeverwaltung zum Betreuungsbedarf von Kindern in Fichtenau

Umfrage der Gemeindeverwaltung zum Betreuungsbedarf von Kindern in Fichtenau Umfrage der Gemeindeverwaltung zum Betreuungsbedarf von Kindern in Fichtenau Die Gemeindeverwaltung Fichtenau hat in den vergangenen Wochen eine Umfrage durchgeführt, um den notwendigen und gewünschten

Mehr

Ferienbetreuungskonzept

Ferienbetreuungskonzept Ferienbetreuungskonzept für Kinder im Alter von 3-6 Jahren Sehr geehrte Eltern, in den Sommerferien schließt jeder Horber Kindergarten drei Wochen durchgehend. Für manche Familien kann die Schließzeit

Mehr

Kindergarten/Schule/Nachmittagsbetreuung im Rahmen des DPV Treffens Mai 2017

Kindergarten/Schule/Nachmittagsbetreuung im Rahmen des DPV Treffens Mai 2017 Kindergarten/Schule/Nachmittagsbetreuung im Rahmen des DPV Treffens Mai 2017 Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Situation für die Versorgung von Kindern mit Diabetes Typ 1 in den Kindergärten, Schulen

Mehr

Haben es die Franzosen besser als die Deutschen?

Haben es die Franzosen besser als die Deutschen? Haben es die Franzosen besser als Seminar: Berufliche und private Lebensplanung von Doppelkarrierepaaren im internationalen Vergleich (S 12746) Leitung: Dr. Ulrike Schraps Referentinnen: Iris Hoßmann Ort,

Mehr

Wir sagen es reicht! Unterschriftenaktion der Kindertagespflegepersonen

Wir sagen es reicht! Unterschriftenaktion der Kindertagespflegepersonen Unterschriftenaktion der Kindertagespflegepersonen Wir sagen es reicht! Wir fordern eine leistungsgerechte Vergütung, deutschlandweite gleiche Bedingungen und die Anerkennung als Berufsbild! 1. Die Kindertagespflege

Mehr