HANDBUCH DRIVELINK DRIVELINK

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HANDBUCH DRIVELINK DRIVELINK"

Transkript

1 HNUCH XX

2 Inhalt 1. Eigenschaften 1 2. Teile und Zubehör 1 3. as Gerät im Überblick 2 4. Installation der Hardware 3 5. Installation der Software 4 6. ie ackup-software Start Quick Launch File ackup File Manager Setup 6 2. Teile und Zubehör C Files ackup Others 7 1. Eigenschaften Ermöglicht den externen Einsatz von 2,5"/3,5"/5,25" IE- und ST-Laufwerken via US One Click ackup -Funktion Status-LE Universell einsetzbar (PC, Laptop etc.) Plug & Play US2.0 kompatibel Keine zusätzlichen Treiber benötigt für Windows XP/Vista/7 (32- und 64-it). Sharkoon rivelink (IE, ST/US). Netzteil C. 4-pol. Stromkabel für IE-Geräte (3,5"/5,25"). C mit Handbuch, Treiber & Tools Hinweis: Sollte eines der oben aufgeführten Teile fehlen, wenden Sie sich bitte per an den Kundenservice unter oder rufen Sie an unter + 49 (0)

3 3. as Gerät im Überblick F E C I J I US Stromanschluss (rot) J US-nschluss 2,5"-IE-Festplatten-nschluss 2,5"/3,5"/5,25"-ST-nschluss C 3,5"/5,25"-IE-nschluss ackup-taste (rücken zum direkten Starten des aten-ackups) E Status-LE (grün: betriebsbereit; rot: Zugriff) F n-/usschalter (On/Off) K G H L K Stromstecker (220 V) L ISO-Stromanschluss (C) G ISO-Stromanschluss (C) H 4-pol. Stromanschluss für IE-Geräte 2

4 4. Installation der Hardware Hinweis: evor Sie den rivelink mit dem PC/Laptop verbinden, schließen Sie zunächst die Peripheriegeräte an den rivelink an. Festplatten, die Sie anschließen wollen, müssen auf Master gejumpert, formatiert und partitioniert sein. Gehen Sie dazu wie folgt vor (z.. Windows XP): Start Einstellungen Systemsteuerung Verwaltung Computerverwaltung atenträgerverwaltung. Entsprechende Festplatte mit der rechten Maustaste klicken und zwischen Formatieren/Partitionieren wählen. 1. Verbinden Sie den entsprechenden atenanschluss des rivelink mit dem passenden nschluss am Gerät (Festplatte/optisches Laufwerk). 2. Verbinden Sie die Stromanschlüsse wie folgt: 2,5"-IE- und ST-Festplatten: Verbinden Sie möglichst beide US-nschlüsse des rivelink mit zwei freien US-nschlüssen an Ihrem PC/Laptop. Sollte dies nicht möglich sein, verbinden Sie zusätzlich den ISO-Stromanschluss des mitgelieferten Netzteils mit dem ISO-Stromanschluss des rivelink. 3,5"/5,25" IE-Geräte: Verbinden Sie den ISO- Stromanschluss des Netzteils direkt mit dem ISO-Stromanschluss des rivelink. ann verbinden Sie das 4-pol. Stromkabel für IE- Geräte mit dem entsprechenden nschluss sowohl des rivelink als auch des anzuschließenden Gerätes (Festplatte/optisches Laufwerk). 3,5"/5,25" ST-Geräte: Verbinden Sie den ISO-Stromanschluss des mitgelieferten Netzteils mit dem ISO-Stromanschluss des rive Link. 3. Verbinden Sie das Netzteil mit einer geeigneten Steckdose. 4. Schalten Sie den rivelink an. Verbinden Sie den schwarzen US-nschluss des dapters mit einem freien US-nschluss Ihres Computers. as Gerät wird automatisch erkannt und installiert, angeschlossene Festplatten/optische Laufwerke erscheinen im Windows-Explorer. Hinweis: ie Installation zusätzlicher Treiber ist nicht erforderlich. evor Sie Ihren PC abschalten, entfernen Sie den rivelink aus der Hardwarekonfiguration Ihres Systems, indem Sie das -Symbol in der Taskleiste doppelklicken; ein Menü öffnet sich. Wählen Sie den rivelink, um diesen sicher zu entfernen. nschließend können Sie den rivelink abschalten und den PC herunterfahren. 3

5 5. Installation der Software 1. Legen Sie die mitgelieferte Treiber&Tools C in Ihr C/V-Laufwerk ein. 2. Mit bout rufen Sie Informationen zur Software auf (bb. 1). 2. Wechseln Sie auf Ihr C/V-Laufwerk (z.. :\). 3. Öffnen Sie den Ordner Sharkoon. 4. Starten Sie Setup.exe und folgen Sie den nweisungen des Installations-genten. 5. Nach bschluss der Installation erscheint in der Taskleiste folgendes Icon: 6. oppelklicken (linke Maustaste) Sie dieses Icon, um die Software zu starten. as Haupt-Interface wird sich öffnen und ein weiteres Programm- Icon erscheint in Ihrer Task-Leiste. 6. ie ackup-software 6.1 Start 1. Klicken Sie das Icon in der Taskleiste mit der rechten Maustaste einmal an. Folgendes Kontextmenü öffnet sich: bb Help startet das Hilfe-Programm der ackup- Software (bb. 2). Hier werden alle Funktionen der ackup- Software detailliert erklärt. bb Exit PC Clone EX beendet das Programm (das Icon verschwindet aus der Taskleiste). 5. Show PC Clone EX stellt das Programmfenster wieder her, nachdem es minimiert worden ist. Ersatzweise können Sie das Programm durch oppelklick (linke Maustaste) auf das Taskleisten-Icon starten. 4

6 6.2 Quick Launch 6.3 File ackup C E F G H G C Quick Launch (6.2) File ackup (6.3) C File Manager (6.4) Setup (6.5) E Zeigt Informationen zur Software an (siehe oben 6.1). F Startet das Hilfe-Programm der ackup- Software (siehe oben 6.1) G Minimiert das Programmfenster. Zum vollständigen eenden des Programms siehe oben 6.1. H urch nklicken dieser Schaltfläche wird ein aten-ackup ausgeführt. lle Ordner Ihres Systems werden hier angezeigt. Wählen Sie den zu kopierenden Ordner aus, indem Sie das entsprechende uswahlfeld aktivieren. Wählen Sie das externe Ziel aus dem ropdown-menü. C Starten Sie das ackup durch nklicken dieser Schaltfläche. Führen Sie eine atenwiederherstellung von einem externen (ackup-) Laufwerk durch, indem Sie diese Schaltfläche anklicken. Hinweis: ie ackup-ateien werden im (versteckten) Ordner Fnet auf dem Ziellaufwerk gespeichert. ieser Ordner darf nicht gelöscht werden! 5

7 6.4 File Manager 6.5 Setup Files ackup C E F er File Manager erleichtert die Verwaltung Ihrer lokalen Ordner/ateien und unterstützt vergleichbare Funktionen wie der Windows Explorer. Wählen Sie zwischen den Fenstern Files ackup (6.5.1) und Others (6.5.2). Legen Sie fest, was nach erfolgtem ackup geschehen soll: Show complete message zeigt eine Zusammenfassung des ackups an; Return program kehrt zum Programm zurück; Power off schaltet das System ab. C Wählen Sie, ob alle oder nur geänderte ateien gesichert werden sollen. Legen Sie eine Tastenkombination fest, mit der ein ackup gestartet wird. E estimmen Sie die System-Ordner, die gesichert werden sollen. F Legen Sie fest, ob der Files ackup-ordner versteckt werden soll und ob zum Starten eines Schnell-ackups eine zusätzliche estätigung erforderlich sein soll. 6

8 6.5.2 Others Legen Sie fest, ob das ackup-programm beim Systemstart geladen werden soll. urch ktivieren dieser Funktion wird auch der ackup-knopf am Gehäuse aktiviert, so dass Sie fortan ein ackup durch etätigen dieses Knopfes (siehe oben 4.) starten können. eaktivieren der Funktion verhindert die urchführung eines unabsichtlichen ackups. chtung: Für evtl. auftretenden atenverlust, insbesondere durch unsachgemäße Handhabung, übernimmt SHRKOON keine Haftung. lle genannten Produkte und ezeichnungen sind Warenzeichen und/ oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Hersteller und werden als geschützt anerkannt. ls ein Teil von SHRKOONs Politik der fortwährenden Produktverbesserung unterliegen Produktdesign und -spezifikationen Änderungen ohne vorherige nkündigung. ie Spezifikationen können in verschiedenen Ländern variieren. ie Rechte an der beiliegenden Software obliegen dem jeweiligen Rechteinhaber. itte beachten Sie vor dem Gebrauch etwaige Lizenzbestimmungen des Herstellers. lle Rechte vorbehalten, insbesondere (auch auszugsweise) die der Übersetzung, des Nachdrucks, der Wiedergabe durch Kopieren oder ähnliche Verfahren. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz. lle Rechte vorbehalten, insbesondere für den Fall der Patenterteilung oder GM-Eintragung. Liefermöglichkeiten und technische Änderungen vorbehalten. Entsorgung Ihres alten Geräts Ihr Gerät wurde unter Verwendung hochwertiger Materialien und Komponenten entwickelt und hergestellt, die recycelt und wieder verwendet werden können. efindet sich dieses Symbol (durchgestrichene bfalltonne auf Rädern) auf dem Gerät, bedeutet dies, dass für dieses Gerät die Europäische Richtlinie 2002/96/EG gilt. Informieren Sie sich über die geltenden estimmungen zur getrennten Sammlung von Elektro- und Elektronik-ltgeräten in Ihrem Land. Richten Sie sich bitte nach den geltenden estimmungen in Ihrem Land, und entsorgen Sie ltgeräte nicht über Ihren Haushaltsabfall. urch die korrekte Entsorgung Ihrer ltgeräte werden Umwelt und Menschen vor möglichen negativen Folgen geschützt. SHRKOON Technologies

QUICKSTORE PORTABLE PRO USB3.0

QUICKSTORE PORTABLE PRO USB3.0 HNUH QUIKSTORE PORTLE PRO US3.0 1. Installation der Software 1. Legen Sie die mitgelieferte Tools- in Ihr /V-Laufwerk ein. 2. Wechseln Sie auf Ihr /V-Laufwerk (z.. :\). 3. Öffnen Sie den Ordner Sharkoon.

Mehr

Inhalt QUICKSTORE PORTABLE USB3.0. 1. Eigenschaften. 2. Spezifikationen. 3. Teile und Zubehör. 4. Das Gerät im Überblick

Inhalt QUICKSTORE PORTABLE USB3.0. 1. Eigenschaften. 2. Spezifikationen. 3. Teile und Zubehör. 4. Das Gerät im Überblick Handbuch Inhalt 1. Eigenschaften 2. Spezifikationen 3. Teile und Zubehör 4. Das Gerät im Überblick 5. Einbau einer ST-Festplatte 6. Installation der Software 7. Die ackup-software 7.1 Starten 7.2 Quick

Mehr

DRIVELINK Combo USB3.0

DRIVELINK Combo USB3.0 HNDBUCH XX Inhalt 1. Eigenschaften 2. Teile und Zubehör 3. Das Gerät im Überblick 4. Installation der Hardware Verehrter Kunde! Herzlichen Glückwunsch zum Kauf dieses hochwertigen SHRKOON-Produktes. Um

Mehr

QUICKSTORE PORTABLE PRO

QUICKSTORE PORTABLE PRO HNUH QUIKSTORE PORTLE PRO 1. ie ackup-software 1.1 Installation (Windows als eispiel) 1. Legen Sie die mitgelieferte Tools in Ihr -/V-Laufwerk ein. 2. Öffnen Sie im Windows-Explorer das Verzeichnis der

Mehr

QUICKSTORE PORTABLE USB3.0

QUICKSTORE PORTABLE USB3.0 Handbuch Inhalt 1. Eigenschaften 2. Spezifikationen 3. Teile und Zubehör 4. Das Gerät im Überblick 5. Einbau einer SATA-Festplatte 6. Installation der Software 7. Die Backup-Software 7.1. Starten 7.2.

Mehr

1. Eigenschaften 3. 2. Spezifikationen 3. 2.1 Allgemein 3 2.2 DPI-Eigenschaften 3 2.3 Kabel und Anschlüsse 3. 3. Verpackungsinhalt 4

1. Eigenschaften 3. 2. Spezifikationen 3. 2.1 Allgemein 3 2.2 DPI-Eigenschaften 3 2.3 Kabel und Anschlüsse 3. 3. Verpackungsinhalt 4 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 3 2.1 Allgemein 3 2.2 DPI-Eigenschaften 3 2.3 Kabel und Anschlüsse 3 3. Verpackungsinhalt 4 4. Die SHARK Force Gaming Mouse im Überblick

Mehr

5-BAY RAID BOX. Handbuch

5-BAY RAID BOX. Handbuch Handbuch 1. Eigenschaften Externes RAID-Gehäuse mit fünf Einschubschächten für 3,5"-SATA-Festplatten RAID-Modi: Standard, 0, 1/10, 3, 5 und Combined (JBOD) Einfache Umschaltung zwischen den RAID-Modi Keine

Mehr

Inhalt. Verehrter Kunde!

Inhalt. Verehrter Kunde! Handbuch Inhalt 1. Eigenschaften (Tastatur) 3 2. Eigenschaften (Software) 3 3. Spezifikationen (Tastatur) 3 4. Verpackungsinhalt 3 5. Die Tastatur im Überblick 4 6. nschluss am Rechner 4 7. Installation

Mehr

Handbuch SHARK ZONE M20

Handbuch SHARK ZONE M20 Handbuch SHRK ZONE M20 1 Inhalt 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 4 3. Verpackungsinhalt 4 4. Die Maus im Überblick - Tasten und werksseitige Funktionen 5-6 5. nschluss am Rechner 7 6. Installation

Mehr

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Inhalt 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 4 2.1 Übersicht 4 2.2 Temperaturbereich und Luftfeuchtigkeit 5 2.3 Netzspannung und Schutzfunktionen 5 2.4 Sicherheitsstandards

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. 2. Tastatur-Spezifikationen Verpackungsinhalt 3

INHALTSVERZEICHNIS. 2. Tastatur-Spezifikationen Verpackungsinhalt 3 Anleitung INHALTSVERZEICHNIS 1. Tastatur-Eigenschaften 3 2. Tastatur-Spezifikationen 3 3. Verpackungsinhalt 3 4. Die im Überblick 4 4.1 SHARK ZONE Funktionstaste 4 4.2 Funktionstasten mit voreingestellten

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Installation der Software Software 3 3. FAQ 6 M25

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Installation der Software Software 3 3. FAQ 6 M25 Anleitung INHALTSVERZEICHNIS 1. Installation der Software 3 2. Software 3 3. FAQ 6 1. Installation der Software (nur Windows PC) 1. Laden Sie die 7.1-Sound-Extension Software von unserer Website www.sharkoon.com

Mehr

Media Reader IV USB 3.0. Anleitung

Media Reader IV USB 3.0. Anleitung Media Reader IV USB 3.0 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 3 2.1. Unterstützte Formate 3 2.2. Allgemein 3 2.3. Systemvoraussetzungen 4 3. Verpackungsinhalt 4 4. Installation

Mehr

Inhalt QUICKSTORE PORTABLE. 1. Eigenschaften. 2. Spezifikationen. 3. Teile und Zubehör. 4. Das Gerät im Überblick. 5. Einbau einer SATA-Festplatte

Inhalt QUICKSTORE PORTABLE. 1. Eigenschaften. 2. Spezifikationen. 3. Teile und Zubehör. 4. Das Gerät im Überblick. 5. Einbau einer SATA-Festplatte Handbuch Inhalt 1. Eigenschaften 2. Spezifikationen 3. Teile und Zubehör 4. Das Gerät im Überblick 5. Einbau einer SATA-Festplatte 6. Die Backup-Software 6.1 Installation (Windows als Beispiel) 6.2 Die

Mehr

1. Tastatur-Eigenschaften Tastatur-Spezifikationen Verpackungsinhalt Die SHARK ZONE K20 im Überblick 4

1. Tastatur-Eigenschaften Tastatur-Spezifikationen Verpackungsinhalt Die SHARK ZONE K20 im Überblick 4 Handbuch Anleitung Inhaltsverzeichnis 1. Tastatur-Eigenschaften 3 2. Tastatur-Spezifikationen 3 3. Verpackungsinhalt 3 4. Die SHARK ZONE K20 im Überblick 4 4.1 SHARK ZONE Funktionstaste 5 4.2 Auswahl Beleuchtungseffekt

Mehr

Inhalt. Verehrter Kunde,

Inhalt. Verehrter Kunde, Handbuch Anleitung Inhalt 1. Eigenschaften (Tastatur) 3 2. Eigenschaften (Software) 3 3. Spezifikationen (Tastatur) 3 4. Verpackungsinhalt 3 5. Die Tastatur im Überblick 4 5.1 Multimediatasten 4 6. Anschluss

Mehr

Media Reader. All-in-One. Anleitung

Media Reader. All-in-One. Anleitung Media Reader All-in-One Anleitung INHALTSVERZEICHNIS 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 3 2.1 Allgemein 3 2.2 Unterstützte Formate 4 2.3 Systemvoraussetzungen 5 3. Verpackungsinhalt 5 4. Installation

Mehr

Wibu Hardlock Installation

Wibu Hardlock Installation Wibu Hardlock Installation 1..Allgemeines zum Hardlock... 2 2..Automatisierte Installation des Hardlocks bei einer Loco-Soft Installation... 2 3..Manuelle Installation des Hardlocks an einem Einzelplatz...

Mehr

1. Allgemeines Verpackungsinhalt Kabelkonfiguration Anschlüsse Kabellängen 06

1. Allgemeines Verpackungsinhalt Kabelkonfiguration Anschlüsse Kabellängen 06 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 03 2. Spezifikationen 03 2.1 Übersicht SHP550 03 2.2 Übersicht SHP650 03 2.3 Netzspannung und Schutzfunktionen 04 2.4 Sicherheitsstandards 04 2.5 Garantie 04 3. Verpackungsinhalt

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0 H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0 o n e t o u c h b a c k u p H A N D B U C H A I - 7 0 7 9 4 4 D E U T S C H H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 2. 0 o n

Mehr

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N E T O U C H B A C K U P

H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N E T O U C H B A C K U P H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N E T O U C H B A C K U P H A N D B U C H A I - 7 0 7 9 4 5 D E U T S C H H A R D D I S K A D A P T E R I D E / S A T A T O U S B 3. 0 O N

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

Wireless LAN PCMCIA Adapter Installationsanleitung

Wireless LAN PCMCIA Adapter Installationsanleitung Wireless LAN PCMCIA Adapter Installationsanleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation des Funknetzwerkadapters für Ihre PCMCIA Schnittstelle und erläutert in wenigen Schritten, wie Sie den

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Allgemeines 3

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Allgemeines 3 Anleitung INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines 3 2. Spezifikationen 3 2.1 Übersicht SHP550 V2 3 2.2 Übersicht SHP650 V2 3 2.3 Netzspannung und Schutzfunktionen 4 2.4 Sicherheitsstandards 4 3. Verpackungsinhalt

Mehr

SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse

SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse SATA HDD-FESTPLATTE 3.5 USB 3.0 Externes Gehäuse Bedienungsanleitung (DA-70577) I. Systemanforderung Grundvoraussetzungen für die Installation dieses Gerätes: Hardware-Voraussetzungen: ein PC oder Notebook

Mehr

Für Kunden die den neuen TopMaps Viewer EINER für ALLE als Betrachtungs-Software verwenden wollen. Top10 V1, Top25 V3, Top50 V5, WR50 V3 DVD s

Für Kunden die den neuen TopMaps Viewer EINER für ALLE als Betrachtungs-Software verwenden wollen. Top10 V1, Top25 V3, Top50 V5, WR50 V3 DVD s Detaillierte Anleitung für Kunden der neuen TopMaps Produkte Für Kunden die den neuen TopMaps Viewer EINER für ALLE als Betrachtungs-Software verwenden wollen Teil 1: Installation der Softwarekomponente:

Mehr

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung

Datensicherung. Beschreibung der Datensicherung Datensicherung Mit dem Datensicherungsprogramm können Sie Ihre persönlichen Daten problemlos Sichern. Es ist möglich eine komplette Datensicherung durchzuführen, aber auch nur die neuen und geänderten

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Allgemeines Spezifikationen Übersicht Netzspannung und Schutzfunktionen Sicherheitsstandards 5

INHALTSVERZEICHNIS. 1. Allgemeines Spezifikationen Übersicht Netzspannung und Schutzfunktionen Sicherheitsstandards 5 Anleitung INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines 3 2. Spezifikationen 3 2.1 Übersicht 3 2.2 Netzspannung und Schutzfunktionen 4 2.3 Sicherheitsstandards 5 3. Verpackungsinhalt 5 4. Kabelkonfiguration 5 4.1

Mehr

ISK 200 Treiberinstallation

ISK 200 Treiberinstallation Treiberinstallation HB_ISK200_D_V10.doc 1 ALLGEMEIN 1. ALLGEMEIN Wenn der Schnittstellenkonverter ISK 200 an einem PC angeschlossen wird muss ein USB-Treiber installiert werden, damit der ISK 200 erkannt

Mehr

Neues Software Update Release 1.22.13

Neues Software Update Release 1.22.13 www.dtco.vdo.de Neues Software Update Release 1.22.13 Für die folgenden Downloadtools Continental Automotive GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO Eine Marke des Continental

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI

Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Installationsanleitung CFM TWAIN 7.00 STI Windows 98 / ME / 2000 / XP Änderungsrechte / Kopierhinweise Die in diesem Handbuch enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Mehr

Spezifikationen Allgemein: Verpackungsinhalt:

Spezifikationen Allgemein: Verpackungsinhalt: Anleitung Spezifikationen Allgemein: Oberfläche Anpassbare Beleuchtung Rutschfeste Kautschuk-Unterseite DurableStitch-Vernähung Textilummanteltes Kabel Kabellänge Anschluss Höhe Gewicht inkl. Kabel Abmessungen

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

O N E T OUC H B A C K U P 3 P O R T S U S B 2. 0 H U B

O N E T OUC H B A C K U P 3 P O R T S U S B 2. 0 H U B C O N N E C T I V I T Y S U P P O R T C O N N E C T I V I T Y S U P P O R T H A R D D I S K A D A P T E R I DC OE / MS BATA O UT SO B UH SU BB 2 1 - I N - 1 R E A D E R O N E T OUC H B A C K U P 3 P O

Mehr

Installieren Installieren des USB-Treibers. Installieren

Installieren Installieren des USB-Treibers. Installieren Installieren Installieren des USB-Treibers Installieren Installieren Sie die Anwendung, ehe Sie den digitalen Bilderrahmen an den PC anschließen. So installieren Sie die Frame Manager-Software und eine

Mehr

Notebook oder Desktop-PC mit USB 2.0- oder USB 1.1-Anschlüssen Microsoft Windows 98SE, 2000 oder XP Mac OS 9.x oder höher

Notebook oder Desktop-PC mit USB 2.0- oder USB 1.1-Anschlüssen Microsoft Windows 98SE, 2000 oder XP Mac OS 9.x oder höher H A N D B U C H S I - 7 0 7 1 2 5 1 I N H A LT D E R V E R P A C K U N G 4 T E C H N I S C H E D AT E N 4 S Y S T E M A N F O R D E R U N G E N 4 H A R D W A R E - I N S TA L L AT I O N 5 I N S TA L L

Mehr

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer

Anschluß an Raiffeisen OnLine Installationsanleitung für Internet Explorer Anschluß an Raiffeisen OnLine für Internet Explorer A. Voraussetzungen Damit Sie mit Raiffeisen OnLine eine Verbindung aufbauen können, müssen in Ihrem System verschiedene Komponenten installiert werden.

Mehr

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= lññáåé=iáåé===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Wie kann das LiveUpdate durchgeführt werden? Um das LiveUpdate durchzuführen, müssen alle Anwender die Office Line verlassen. Nur so ist gewährleistet, dass die Office

Mehr

Die nachfolgende Anleitung zeigt die Vorgehensweise unter Microsoft Windows Vista.

Die nachfolgende Anleitung zeigt die Vorgehensweise unter Microsoft Windows Vista. Schritt für Schritt Anleitung zur Einrichtung Ihrer neuen Festplatte Die nachfolgende Anleitung zeigt die Vorgehensweise unter Microsoft Windows Vista. Schließen Sie Ihre Festplatte an Ihrem Computer an.

Mehr

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update

TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update TrekStor - ebook-reader 3.0 - TrekStor (TS) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu überprüfen, welches

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

USB 2.0 ZU IDE/SATA ADAPTER-KABEL

USB 2.0 ZU IDE/SATA ADAPTER-KABEL USB 2.0 ZU IDE/SATA ADAPTER-KABEL Benutzerhandbuch DA-70148-3 1. Eigenschaften Unterstützt SATA Spread-Spectrum-Transmitter Unterstützt SATA II Asynchronous Signal Recovery (Hot Plug) Funktion Kompatibel

Mehr

Spezifikationen. I/O: USB 3.0 (Front) USB 2.0 (Front) Audio (Front)

Spezifikationen. I/O: USB 3.0 (Front) USB 2.0 (Front) Audio (Front) Anleitung Spezifikationen Allgemein: Formfaktor Slots für Erweiterungskarten Innenlackierung Schnellverschlüsse Cable Management System Seitenteil Gehärtetes Glas 4 mm Gewicht Abmessungen (L x B x H) I/O:

Mehr

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen!

Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! VisualCount V3.0 Installationsanleitung Installieren Sie zuerst die Software bevor Sie die Sonde an den PC anschließen! Warenzeichen: WINDOWS, VISTA und Windows 7 sind eingetragene Warenzeichen der Firma

Mehr

USB 2.0 Externes Festplattengehäuse 3,5" (8,89 cm)

USB 2.0 Externes Festplattengehäuse 3,5 (8,89 cm) USB 2.0 Externes Festplattengehäuse 3,5" (8,89 cm) Benutzerhandbuch DA-71051 Vorwort Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb dieses Artikels! Lernen Sie eine neue Art der Datenspeicherung kennen. Es ist uns

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Installationsanleitung. CAPAX Dongle-Server V. 1.0.5

Installationsanleitung. CAPAX Dongle-Server V. 1.0.5 Installationsanleitung CAPAX Dongle-Server V. 1.0.5 Alle Rechte bei DIGI-Zeiterfassung GmbH Seite 1 / 7 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Hinweise 2. Systemanforderungen 3. Installations-CD 4. Installation

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0

Installation und Dokumentation. juris Smarttags 1.0 Installation und Dokumentation juris Smarttags 1.0 Inhalt Was ist ein juris Smarttag...2 Voraussetzungen...2 Vorbereitung...2 Installation...4 Handhabung...6 Fragen und Lösungen...9 Smarttags und Single

Mehr

Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen

Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen Detaillierte Anleitung für Kunden der neuen TopMaps Produkte Für Kunden die Ihre bestehende Installation der Top DVD Betrachtungs-Software der früheren DVD Produkte weiterhin verwenden wollen Teil 1: Einbinden

Mehr

Sichern Sie anschließend die Einstellungen der FRITZ!Box (siehe letzten Abschnitt), damit Sie diese jederzeit wieder herstellen können.

Sichern Sie anschließend die Einstellungen der FRITZ!Box (siehe letzten Abschnitt), damit Sie diese jederzeit wieder herstellen können. AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin FRITZ!Box mit einem Computer verbinden und für den Internetzugang und Telefonie einrichten (Windows 2000/XP) Die FRITZ!Box ist eine Telefonanlage für das Festnetz

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Eigenschaften Tastatur Maus Spezifikationen Tastatur Maus Verpackungsinhalt 4

Inhaltsverzeichnis. 1. Eigenschaften Tastatur Maus Spezifikationen Tastatur Maus Verpackungsinhalt 4 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1. Eigenschaften 3 1.1 Tastatur 3 1.2 Maus 3 2. Spezifikationen 3 2.1 Tastatur 3 2.2 Maus 4 3. Verpackungsinhalt 4 4. Die SHARK ZONE GK15 im Überblick 5 4.1 SHARK ZONE Funktionstaste

Mehr

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting

Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Allgemeine USB Kabel Installation und Troubleshooting Inhalt Installation der Treiber... 2 BrotherLink... 4 SilverLink... 5 Bei Problemen... 6 So rufen Sie den Geräte-Manager in den verschiedenen Betriebssystemen

Mehr

Installation Treiber und Aktualisierung der Firmware. des NomadJet 100

Installation Treiber und Aktualisierung der Firmware. des NomadJet 100 Installation Treiber und Aktualisierung der Firmware des NomadJet 100 Hinweis : Wird die korrekte Vorgehensweise nicht beachtet, kann es vorkommen, dass der Drucker nicht mehr funktionstüchtig ist. Folgende

Mehr

Dokumentenverwaltung. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Dokumentenverwaltung. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Dokumentenverwaltung Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

xdsl Privat unter Windows 98 USB Version

xdsl Privat unter Windows 98 USB Version Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows 98 USB Version - 1 - xdsl Privat mit USB unter Windows 98 SE Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Zyxel USB-Modem - Windows 98 SE Original

Mehr

Handbuch USB Treiber-Installation

Handbuch USB Treiber-Installation Handbuch USB Treiber-Installation W&T Release 1.0 02/2003 by Wiesemann & Theis GmbH Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir

Mehr

Anleitung zur Aktivierung der neuen Lizenz an Ihren Rechnern

Anleitung zur Aktivierung der neuen Lizenz an Ihren Rechnern Anleitung zur Aktivierung der neuen Lizenz an Ihren Rechnern Sehr geehrte Videostore-Betreiber, Sie haben sich erfolgreich registriert und Ihren persönlichen Lizenz-Key per email erhalten. Das Fenster

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP

Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP Installationsanleitung adsl Privat unter Windows XP adsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows XP Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten, wie Sie

Mehr

Für Windows 7 Stand: 21.01.2013

Für Windows 7 Stand: 21.01.2013 Für Windows 7 Stand: 21.01.2013 1 Überblick Alle F.A.S.T. Messgeräte verfügen über dieselbe USB-Seriell Hardware, welche einen Com- Port zur Kommunikation im System zur Verfügung stellt. Daher kann bei

Mehr

MO1 <logo otra empresa> MO1Sync Installationshandbuch MO1. MO1Sync Installationshandbuch -1-

MO1 <logo otra empresa> MO1Sync Installationshandbuch MO1. MO1Sync Installationshandbuch -1- MO1-1- Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung... 3 2. Unbedingte Anforderungen... 3 3. Driver-Installation Schritt für Schritt... 3 3.1 Driver Installation: Schritt 1... 3 3.2 Driver Installation: Schritt 2...

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel

Anleitung für einen Rechnerwechsel Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

3. Klicken Sie im folgenden Fenster unbedingt auf "Installation fortsetzen", um die für das Update benötigten Treiber zu installieren.

3. Klicken Sie im folgenden Fenster unbedingt auf Installation fortsetzen, um die für das Update benötigten Treiber zu installieren. TrekStor - ebook-reader 3.0 - Weltbild + Hugendubel (WB+HD) Edition - Firmware-Update Es gibt mehrere Versionen der Software (Firmware), da es unterschiedliche Editionen des ebook-reader 3.0 gibt. Um zu

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Installation älterer Programmversionen unter Windows 7

Installation älterer Programmversionen unter Windows 7 Installation älterer Programmversionen unter Windows 7 Obwohl nicht explizit gekennzeichnet, sind alle MAGIX Produkte mit einer 15 im Namen, sowie MAGIX Video Pro X 1.5, Filme auf DVD 8 und Fotos auf CD

Mehr

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen

Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen Einen Wiederherstellungspunktes erstellen & Rechner mit Hilfe eines Wiederherstellungspunktes zu einem früheren Zeitpunkt wieder herstellen 1 Hier einige Links zu Dokumentationen im WEB Windows XP: http://www.verbraucher-sicher-online.de/node/18

Mehr

Leitfaden für E-Books und Reader von Sony

Leitfaden für E-Books und Reader von Sony Seite 1 von 8 Leitfaden für E-Books und Reader von Sony Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Reader von Sony! Dieser Leitfaden erklärt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die Software installieren, neue

Mehr

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP PPTP Version

Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP PPTP Version Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows XP PPTP Version xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows XP über PPTP Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten

Mehr

USB LANPORT 400. Handbuch

USB LANPORT 400. Handbuch US LNPORT 400 Handbuch Inhalt 1. Eigenschaften 2. Teile und Zubehör 3. Das Gerät im Überblick 4. Inbetriebnahme 4.1 Hardware-Installation 4.2 Software-Installation (Windows als eispiel) 5. Die edienoberfläche

Mehr

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft

5 (c) Elmar Weigel. 2.2 Das Betriebssystem Windows XP. Quick - Soft 2.2 Das Betriebssystem Windows XP 5 (c) Elmar Weigel p Der Start-Bildschirm Nach dem PC-Start meldet sich das Betriebssystem mit einem hellgrauen Desktop oder mit einem Bild als Hintergrund und - am unteren

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me

Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Einrichten einer Festplatte mit FDISK unter Windows 95/98/98SE/Me Bevor Sie die Platte zum ersten Mal benutzen können, muss sie noch partitioniert und formatiert werden! Vorher zeigt sich die Festplatte

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick Bedienungsanleitung Sehr geehrter Kunde, Vielen Dank, das Sie Sich für dieses hochwertige Produkt entschieden haben. Sollte ihr USB-Stick nicht richtig funktionieren,

Mehr

Office-Programme starten und beenden

Office-Programme starten und beenden Office-Programme starten und beenden 1 Viele Wege führen nach Rom und auch zur Arbeit mit den Office- Programmen. Die gängigsten Wege beschreiben wir in diesem Abschnitt. Schritt 1 Um ein Programm aufzurufen,

Mehr

FAQ506. Was ist Drive Xpert, und was kann damit bezweckt werden

FAQ506. Was ist Drive Xpert, und was kann damit bezweckt werden FAQ506 Was ist Drive Xpert, und was kann damit bezweckt werden Die exklusive ASUS Funktion Drive Xpert ist ideal zur Sicherung von Festplattendaten oder zur Verbesserung der Festplattenleistung, ohne dazu

Mehr

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen

Das Startmenü. Das Startmenü anpassen Das Startmenü Über das Startmenü gelangen Sie zu allen Programmen und Funktionen des Computers. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Start. Die meistgenutzten Programme finden Sie in der linken Liste.

Mehr

HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0

HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 STORAGE SUPPORT HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 Handbuch SI-707143 STORAGE SUPPORT HARD DISK CASING 2.5 STORAGE IDE/PATA TO USB 2.0 Vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf dieses ICIDU

Mehr

InterCafe 2010. Handbuch für Druckabrechnung

InterCafe 2010. Handbuch für Druckabrechnung Handbuch für InterCafe 2010 Der Inhalt dieses Handbuchs und die zugehörige Software sind Eigentum der blue image GmbH und unterliegen den zugehörigen Lizenzbestimmungen sowie dem Urheberrecht. 2009-2010

Mehr

Schritt 1: USB-auf-IDE/SATA-Adapter an die Festplatte anschließen. Einen der Kabelstränge des Netzadapters an die Festplatte anschließen.

Schritt 1: USB-auf-IDE/SATA-Adapter an die Festplatte anschließen. Einen der Kabelstränge des Netzadapters an die Festplatte anschließen. Benutzerhandbuch Adapter für USB 2.0 auf IDE/SATA 1 Funktionsmerkmale Unterstützt SATA-Spread-Spectrum-Transmitter Unterstützt die Funktion asynchrone Signalwiederherstellung für SATA II (Hot Plug) Stimmt

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt

Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt Verschlüsseln von USB-Sticks durch Installation und Einrichtung von TrueCrypt 1. Die Dateien truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/downloads.php)und langpack-de- 1.0.0-for-truecrypt-4.3a.zip (http://www.truecrypt.org/localizations.php)

Mehr

Inhalt. Verehrter Kunde!

Inhalt. Verehrter Kunde! Handbuch Inhalt 1. Eigenschaften 2. Verpackungsinhalt 3. Das Gehäuse im Überblick 4. Installation eines Mainboards 5. Installation eines Netzteils 6. Installation einer Festplatte 7. Installation eines

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup

Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup Installation und Sicherung von AdmiCash mit airbackup airbackup airbackup ist eine komfortable, externe Datensicherungslösung, welche verschiedene Funktionen zur Sicherung, sowie im Falle eines Datenverlustes,

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr

1. Eigenschaften Verpackungsinhalt Das Gehäuse im Überblick Hinweise zur Installation 7

1. Eigenschaften Verpackungsinhalt Das Gehäuse im Überblick Hinweise zur Installation 7 Handbuch Inhalt 1. Eigenschaften 3 2. Verpackungsinhalt 4 3. Das Gehäuse im Überblick 5 4. Hinweise zur Installation 7 5. Entfernen der linken Festplattenhalterung 8 6. Installation eines Mainboards 9

Mehr

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung

Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung www.vdo.com Downloadkey-Update Version 1.26 Beschreibung Continental Trading GmbH Heinrich-Hertz-Straße 45 D-78052 Villingen-Schwenningen VDO eine Marke des Continental-Konzerns Downloadkey-Update Version

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden.

Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden. Windows XP Startmenü So einfach richten Sie 010090 surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows XP verwenden. Gehen Sie auf Start und im Startmenu auf "Verbinden mit" und danach auf

Mehr

Pilot Drivers Package. Handbuch

Pilot Drivers Package. Handbuch Pilot Drivers Package Handbuch 2 Pilot Drivers Package Haftung für Irrtümer und Druckfehler ausgeschlossen. Pilot_Drivers_Package.01.20140903.0 Pilot Drivers Package Pilot_Drivers_Package.01.20140903.0

Mehr

Installation Pharmtaxe auf Windows 7

Installation Pharmtaxe auf Windows 7 Installation Pharmtaxe auf Windows 7 Die Pharmtaxe lässt sich auf Windows 7 (getestet mit Windows 7 home premium) installieren. Wie bei Windows Vista gibt es etwas zu beachten. Benutzerkontensteuerung

Mehr

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis

Anleitung zur Redisys Installation. Inhaltsverzeichnis Anleitung zur Redisys Installation Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Vorwort... 2 2. Vorbereitung zur Installation... 3 3. Systemvoraussetzungen... 4 4. Installation Redisys Version... 5 5.

Mehr

Red Office (Low-Profile-Tastatur) Mechanisch (Kailh Red) Blau Hz 3-Block Layout 642 g 436 x 127 x 35 mm Windows 7/8/10, Android*

Red Office (Low-Profile-Tastatur) Mechanisch (Kailh Red) Blau Hz 3-Block Layout 642 g 436 x 127 x 35 mm Windows 7/8/10, Android* ANLEITUNG Spezifikationen Allgemein: Typ Schaltertechnologie Beleuchtung Anpassbare Beleuchtung Beleuchtungseffekt Max. Polling-Rate Block Gewicht ohne Kabel Abmessungen (L x B x H) Unterstützte Betriebssysteme

Mehr