LCP DISTALE TIBIAPLATTE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LCP DISTALE TIBIAPLATTE"

Transkript

1 LCP DISTALE TIBIAPLATTE Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK

2 Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung allein reicht zur sofortigen Anwendung der Produkte von DePuy Synthes nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung dieser Produkte durch einen darin erfahrenen Chirurgen wird dringend empfohlen. Aufbereitung, Wiederaufbereitung, Wartung und Pflege Allgemeine Richtlinien und Informationen zur Funktionskontrolle und Demontage mehrteiliger Instrumente sowie Richtlinien zur Aufbereitung von Implantaten erhalten Sie bei Ihrer lokalen Vertriebsvertretung oder unter: Allgemeine Informationen zur klinischen Aufbereitung, Wartung und Pflege wiederverwendbarer Medizinprodukte, Instrumentensiebe und Cases von Synthes sowie zur Aufbereitung unsteriler Synthes Implantate entnehmen Sie bitte der Broschüre Wichtige Informationen (SE_023827), als Download erhältlich unter:

3 INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG LCP Distale Tibiaplatte 2 AO-Prinzipien 4 Indikationen 5 OPERATIONSTECHNIK Gelenkfläche reponieren 6 Platte einbringen 7 Platte positionieren und provisorisch befestigen 8 Schrauben einbringen 9 Implantatentfernung 15 PRODUKTINFORMATIONEN Implantate und Instrumente 16 MR-HINWEISE 25 LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 1

4 LCP DISTALE TIBIAPLATTE Die LCP Distale Tibiaplatte ist Teil des Synthes LCP Systems, das Verriegelungsschraubentechnologie mit Standardplattentechnik kombiniert. Die Platte ist in den Ausführungen aus Stahl und aus Titan erhältlich und verfügt über ein Schaftprofil mit begrenztem Kontakt, Kombilöchern im Schaft und Verriegelungsschraubenlöchern im Kopf. Die Kombilöcher im Schaft der LCP-Platte kombinieren ein DCU-Loch (Dynamic Compression Unit) mit einem Verriegelungsschraubenloch. Die Kombilöcher bieten über die gesamte Länge des Plattenschafts die freie Wahl zwischen axialer Kompression und Verriegelungsmöglichkeiten. Die Fixation mit der LCP Distalen Tibiaplatte ist in vielerlei Hinsicht mit den Methoden der herkömmlichen Plattenosteosynthese vergleichbar, weist jedoch einige wichtige Verbesserungen auf. Verriegelungsschrauben ermöglichen einen winkelstabilen Aufbau unter Anwendung der standardmäßigen AO- Verplattungstechniken. Eine winkelstabile Versorgung ist wichtig bei osteoporotischem Knochen oder bei Mehrfragment-Frakturen mit eingeschränktem Schraubenhalt. Diese Schrauben wirken nicht durch Kompression der Platte an den Knochen, um der Belastung des Patienten zu widerstehen, sondern wie zahlreiche kleine Winkelplatten. Hinweis: Informationen zu den Fixationsprinzipien bei herkömmlichen und verriegelnden Verplattungstechniken siehe Operationstechnik Verriegelbare Kompressionsplatte (LCP) (DSEM/ TRM/0115/0278). 1 DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

5 Plattenfunktionen Anatomisch konturiert; Platte ist 20 gedreht und gebogen, damit sie an die distale Tibia passt Erhältlich in zwei Varianten für die linke und rechte Tibia Schaftdesign mit limitiertem Kontakt mit 4 bis 14 Kombilöchern Acht distale Verriegelungslöcher nehmen 2.7 mm Kortikalisschrauben, 3.5 mm Verriegelungsschrauben, 3.5 mm Kortikalisschrauben oder 4.0 mm Spongiosaschrauben auf Proximale und distale Löcher für Kirschnerdrähte mit 1.6 mm oder 2.0 mm 316L Stahl oder Titan Die distalen Verriegelungslöcher befinden sich parallel zum Gelenk Verlängertes Loch im Schaft begünstigt die erste Positionierung der Platte Die Löcher im Schaft nehmen 3.5 mm Verriegelungsschrauben im gewindetragenden Teil oder 3.5 mm Kortikalisschrauben, 4.0 mm Kortikalisschrauben und 4.0 mm Spongiosaschrauben im Rundloch auf Die distale Lasche für optionale Innenknöchelschrauben nimmt 3.5 mm Verriegelungsschrauben, 2.7, 3.5 und 4.0 mm Kortikalisschrauben oder 4.0 mm Spongiosaschrauben auf Design mit limitiertem Kontakt im Schaft Dünner distaler Bereich Abgerundete Spitze Naht-/ Kirschnerdrahtloch Kombiloch Verriegelungsloch Innenknöchel Lasche Distales Schraubenprofil in runden Verriegelungslöchern 3.5 mm verriegelnd 3.5 mm kortikal 2.7 mm kortikal 4.0 mm spongiös LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 1

6 AO-PRINZIPIEN AO PRINCIPLES 1958 formulierte die Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthese In 1958, (AO) the vier AO Grundprinzipien, formulated four basic die heutigen principles, Leitlinien which die have interne become Fixation. the guidelines 1,2 for internal fixation 1, 2. 4_Priciples_03.pdf :08 Anatomische Anatomic reduction Reposition Wiederherstellung Fracture reduction and der fixation to anatomischen restore anatomical Verhältnisse relationships. durch Frakturreposition und Fixation. 1 2 Stable Stabile fixation Osteosynthese Fracture Absolute fixation oder relative providing Stabilität absolute durch or Fixation relative stability, der Fraktur, as je nach required Erfordernissen by the des patient, Patienten, the injury, der and Verletzung the personality und Eigenschaft of the der fracture. Fraktur. Frühzeitige, Early, active aktive mobilization Mobilisierung Early and safe mobilization and Frühzeitige rehabilitation und of sichere the injured part Mobilisierung and the patient des as verletzten a whole. Körperteils und Rehabilitation des Patienten. 4 3 Preservation Erhaltung der of Blutversorgung blood supply Preservation Erhalt der Blutversorgung of the blood supply von to Weichteilen soft tissues und and Knochen bone by durch gentle schonende reduction Repositionstechniken techniques and careful und vorsichtige handling. Handhabung. 1 Müller ME, M Allgöwer, R Schneider, H Willenegger. Manual of Internal Fixation. 3rd ed. Berlin Heidelberg New York: Springer Rüedi TP, RE Buckley, CG Moran. AO Principles of Fracture Management. 2nd ed. Stuttgart, New York: Thieme Müller ME, M Allgöwer, R Schneider, H Willenegger. Manual of Internal Fixation. 3 rd ed. Berlin, Heidelberg, New York: Springer Rüedi TP, RE Buckley, CG Moran. AO Principles of Fracture Management. 2 nd ed. Stuttgart, New York: Thieme DePuy Synthes Expert LCP Distale Lateral Tibiaplatte Femoral Nail Operationstechnik Surgical Technique

7 INDIKATIONEN Extraartikuläre und einfache intraartikuläre distale Tibiafrakturen Distale Tibiafrakturen, perkutan oder reponierbar durch Teilarthrotomie Distale Tibiafraktur mit Beteiligung des diaphysären Bereichs LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 5

8 GELENKFLÄCHE REPONIEREN Gelenkfläche reponieren Instrumente oder Kirschnerdraht Ø 1.6 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Stahl oder Titanlegierung (TAV) oder Kirschnerdraht Ø 2.0 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Stahl oder Titanlegierung (TAV) Hinweis: Das Anlegen eines Fixateur externe oder großen Distraktors kann die Visualisierung und Reposition des Gelenks erleichtern. Die Frakturfragmente reponieren und die Reposition unter Bildverstärkerkontrolle überprüfen. Hilfsmittel zur Stabilisierung der Reposition sind unter anderen: Unabhängige Kirschnerdrähte Durch die Platte eingebrachte Kirschnerdrähte Unabhängige Zugschrauben Durch die Platte eingebrachte Zugschrauben Durch die Platte eingebrachte Verriegelungsschrauben Verriegelungsschrauben schaffen keine interfragmentäre Kompression; Daher muss die gewünschte Kompression mit Standard-Zugschrauben hergestellt werden. Frakturen mit Gelenkbeteiligung müssen reponiert und komprimiert werden, bevor die LCP Distale Tibiaplatte mit Verriegelungsschrauben fixiert wird. Es können auch 2.7 mm oder 3.5 mm Kortikalisschrauben als Zugschrauben durch die Platte verwendet werden, indem das nahegelegene Fragment durchbohrt wird. Hinweis: Um sicherzustellen, dass unabhängige Zugschrauben die Plattenplatzierung nicht behindern, die Platzierung unter Durchleuchtung AP und lateral beurteilen. 6 DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

9 PLATTE EINBRINGEN Die distale Lasche (optional) biegen oder abschneiden Instrument Universal-Biegezange, Länge 165 mm Schneidezange für Platten, Länge 230 mm Schränkstift für LCP Platten 3.5, mit Gewinde Distale Lasche an der Platte mit Schränkstift ( ) oder Biegezange ( ) biegen/anbiegen. Alternativ die distale Lasche mit der Schneidezange für Platten ( ) abschneiden. Vorsichtsmaßnahme: Die distale Lasche nicht mehrmals vor und zurück biegen. Platte einbringen Instrumente LCP-Universalbohrbüchse 3.5, Stahl Plattenhalter mit Gewinde Ø 3.5 mm, lang Vena saphena Nervus saphenus Für die minimal-invasive Einbringung der Platte in die mediale Tibia einen einzelnen Schnitt vornehmen und die Platte vorsichtig unter das Weichgewebe schieben. Für die Einbringung der Schrauben in den Schaftbereich eine Stichinzision vornehmen. Hinweis: Den Plattenhalter mit Gewinde als Griff für die perkutane Insertion in eines der distalen Löcher verwenden. Vor der Platzierung der Platte am Knochen die LCP- Universalbohrbüchse 3.5 in die distalen Löcher setzen. LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 7

10 PLATTE POSITIONIEREN UND PROVISORISCH BEFESTIGEN Platte positionieren und provisorisch befestigen Instrument oder Kirschnerdraht Ø 1.6 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Stahl oder Titanlegierung (TAV) oder Kirschnerdraht Ø 2.0 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Stahl oder Titanlegierung (TAV) Die Platte am Knochen positionieren und mit Kirschnerdrähten provisorisch am Knochen befestigen. Vor dem Einsetzen der ersten Verriegelungsschraube sicherstellen, dass die Platte gut provisorisch befestigt ist, da sich die Platte andernfalls bei der Verriegelung der Schrauben drehen kann und Schäden am Weichgewebe entstehen können. Das Einbringen der Verriegelungsschraube kann eine weitere Reposition verhindern. 8 DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

11 SCHRAUBEN EINSETZEN 1 Schraubentyp und Durchmesser bestimmen Verriegelungsschrauben Ø 3.5 mm oder Kortikalisschrauben Ø 3.5 mm auswählen. Werden sowohl Kortikalis- als auch Verriegelungsschrauben verwendet, müssen zuerst die Kortikalisschrauben eingebracht werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Platte gegen den Knochen gedrückt wird, bevor die Verriegelungsschrauben eingebracht werden. Alternative Folgende Schrauben können ebenfalls verwendet werden: Verriegelungsschrauben Ø 2.7 mm, Kopf 3.5 (X ) Verriegelungsschrauben Stardrive Ø 2.7 mm, Kopf 3.5 (X ) Kortikalisschrauben Ø 2.7 mm (X ) Spongiosaschrauben Ø 4.0 mm (X ) Hinweis: Aus Stabilitätsgründen im distalen Bereich der Platte (runde Gewindelöcher) nur Verriegelungsschrauben Ø 2.7, Kopf 3.5 und Kortikalisschrauben Ø 2.7 mm verwenden. Instrumente Spiralbohrer Ø 2.0 mm, Länge 100/75 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung oder Spiralbohrer Ø 2.0 mm, Länge 125/100 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer Ø 2.5 mm, Länge 180/155 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung oder Spiralbohrer Ø 2.5 mm, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer Ø 2.7 mm, Länge 100/75 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung oder Spiralbohrer Ø 2.7 mm, Länge 125/100 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung LCP-Spiralbohrer Ø 2.8 mm mit Anschlag, Länge 165 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer Ø 3.5 mm, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 9

12 Schrauben einsetzen LCP-Bohrbüchse 2.7, für Spiralbohrer Ø 2.0 mm LCP-Bohrbüchse 3.5, für Spiralbohrer Ø 2.8 mm Universalbohrbüchse Universalbohrbüchse Schraubenzieher Stardrive, T8, zylindrisch, mit Nut, Schaft Ø 3.5 mm Schraubenzieher Stardrive 3.5, T15, mit Nut, Länge 200 mm Handgriff mit Schnellkupplung Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, selbsthaltend Schraubenziehereinsatz Stardrive 3.5, T15, selbsthaltend, für AO/ASIF- Schnellkupplung Sechskantschraubenzieher, klein, mit Haltehülse Sechskantschraubenzieher-Einsatz, klein, Ø 2.5 mm Tiefenmessgerät für Schrauben Ø 2.7 bis 4.0 mm, Messbereich bis 60 mm Drehmomentbegrenzer, 1.5 Nm, für Compact Air Drive und Power Drive oder Drehmomentbegrenzer, 1,5 Nm, für AO/ASIF-Schnellkupplung Griff für Drehmomentbegrenzer Nrn und Antriebsmaschine: Compact Air Drive II Power Drive 11 DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

13 2 Schraubenlöcher bohren a. Standardschrauben Beim Bohren der Löcher für die Standardschrauben mit der Universalbohrbüchse ( oder ) und dem passenden Spiralbohrer das Schraubenloch neutral (1) oder exzentrisch (2) bohren. Die folgenden Spiralbohrer verwenden: Für Kortikalisschrauben Ø 3.5 mm und Spongiosaschraube Ø 4.0 mm (alternative): Spiralbohrer Ø 2.5 mm ( oder ) Für Kortikalisschrauben Ø 2.7 mm (alternative): Spiralbohrer Ø 2.0 mm ( oder ) Hinweis: Bei der Verwendung einer Kortikalisschraube Ø 3.5 mm oder Ø 2.7 mm (alternativ) als Zugschraube den Kortex des benachbarten Fragments mit einem größeren Bohrer (Spiralbohrer Ø 3.5 mm [ ] für Kortikalisschraube Ø 3.5 mm und Spiralbohrer Ø 2.7 mm [ ] für Kortikalisschrauben Ø 2.7 mm) bohren. b. Verriegelungsschrauben Beim Bohren für Verriegelungsschrauben die LCP- Bohrbüchse für Verriegelungsschrauben Ø 3.5 mm ( ) oder Ø 2.7 mm ( ) in das gewünschte Gewindeloch schrauben, bis die Bohrbüchse vollständig durch das Gewinde erfasst ist. Die LCP-Bohrbüchse gewährleistet die korrekte Ausrichtung der Verriegelungsschraube in der Platte. Schräges Einbringen der Verrieglungsschrauben beeinträchtigt die Winkelstabilität. Hinweis: Die Platte mit der Bohrbüchse nicht biegen, da diese dadurch beschädigt werden kann. Das Schraubenloch mit einem geeigneten Spiralbohrer bohren. Die folgenden Spiralbohrer verwenden: Für Verriegelungsschraube Ø 3.5 mm: Spiralbohrer Ø 2.8 mm ( ) Für Verriegelungsschraube Ø 2.7 mm: Spiralbohrer Ø 2.0 mm ( oder ) LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 11

14 Schrauben einsetzen 3 Schraubenlänge bestimmen Die erforderliche Schraubenlänge am Tiefenmessgerät ( ) ablesen. 4 Standardschrauben einbringen Kortikalisschrauben mit dem kleinen Sechskantschraubenzieher Ø 2.5 mm ( ) einbringen. Für das Einbringen der Kortikalisschrauben mit Stardrive- Aussparung den Schraubenzieher T8 ( ) oder den Schraubenzieher T15 ( ) verwenden. 11 DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

15 5 Verriegelungsschrauben einbringen a. Mechanisch Für das mechanische Einbringen von Verriegelungsschrauben, den Drehmomentbegrenzer 1.5 Nm ( ) an der Antriebsmaschine (Compact Air Drive II oder Power Drive ) anbringen. Den Sechskantschraubenziehereinsatz ( ) oder den Schraubenziehereinsatz Stardrive 3.5 ( ) in den Drehmomentbegrenzer einsetzen. Die Verriegelungsschraube aufnehmen und in das Plattenloch einbringen. Zum Einbringen der Schraube die Antriebsmaschine langsam anfahren, die Geschwindigkeit erhöhen, jedoch reduzieren, bevor die Schraube vollständig eingedreht ist. Das Drehmoment wird automatisch begrenzt und ein deutlicher Klick weist darauf hin, dass das maximale Drehmoment erreicht ist. Die Antriebsmaschine sofort stoppen und von der Schraube entfernen. Warnhinweis: Die Verriegelungsschraube nie ohne Drehmomentbegrenzer einbringen. Hinweis: Die Schraube nicht mit voller Geschwindigkeit verriegeln, da dadurch die Sechskant- oder Stardrive-Vertiefung beschädigt werden kann und das Entfernen des Implantats erschwert wird. Hinweis: Bei porösem Knochen besteht die Gefahr, dass die Verriegelungsschraube nicht dem gebohrten Loch folgt, was beim mechanischen Einbringen der Schraube zu einem leicht schrägen Loch und folglich zum partiellen Verlust oder Winkelstabilität führt. Bei porösem Knochen wird die manuelle Verriegelung der Schrauben (mit dem Griff des Drehmomentbegrenzers) empfohlen, um eine bessere Führung durch des gebohrte Loch sicherzustellen. b. Manuell Um die Verriegelungsschrauben manuell einzubringen, den Griff für Drehmomentbegrenzer ( ) am Drehmomentbegrenzer 1.5 Nm befestigen und den Schraubenziehereinsatz einsetzen. Verriegelungsschrauben in der Platte verriegeln. LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 11

16 Schrauben einsetzen Wenn als erste Schraube eine Verriegelungsschraube eingebracht wird, muss sichergestellt sein, dass die Platte fest am Knochen gehalten wird, damit sie sich beim Einschrauben der Schraube in die Platte nicht dreht. Hinweis: Die Verriegelungsschraube ist keine Zugschraube. Um präzise anatomische Reposition (z. B. der Gelenkflächen) oder interfragmentäre Kompression zu erzielen, müssen Standardschrauben verwendet werden. Falls erforderlich, vor dem Einbringen der ersten Verriegelungsschraube die Fraktur anatomisch korrekt reponieren und mit Zugschrauben fixieren. Wurden bereits Verriegelungsschrauben eingebracht, ist eine anatomische Reposition nur nach erneutem Lösen der Verriegelungsschrauben möglich. 11 DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

17 IMPLANTATENTFERNUNG Zunächst alle Schrauben der Platte entriegeln und anschließend vollständig aus dem Knochen entfernen. Dies verhindert, dass sich die Platte beim Entriegeln der letzten Verriegelungsschraube mitdreht. Lässt sich eine Schraube nicht mit dem Schraubenzieher herausdrehen (z. B. wenn der Innensechskant- oder Stardrive-Vertiefung der Verriegelungsschraube beschädigt ist oder wenn die Schraube in der Platte verkantet ist), den T-Griff mit der Schnellkupplung ( ) zum Einbringen der konischen Extraktionsschraube ( oder ) in den Schraubenkopf verwenden und die Schraube gegen den Uhrzeigersinn herausdrehen. LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 11

18 IMPLANTATE UND INSTRUMENTE IMPLANTATE LCP Distale Tibiaplatte 2.7/3.5, medial Rechts Links Löcher Länge (mm) X X X X X X X X X X X X X=2: Stahl X=4: Titan Alle Platten sind steril verpackt erhältlich 11 DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

19 SCHRAUBEN Kortikalisschrauben 2.7 mm X Kortikalisschraube Stardrive Ø 2.7 mm, X selbstschneidend, Länge mm Kann in die distalen Verriegelungslöcher eingebracht werden Drückt die Platte an den Knochen Schaft mit Vollgewinde Kortikalisschrauben 3.5 mm 0X Kortikalisschraube Stardrive Ø 3.5 mm, 0X selbstschneidend, Länge mm oder X Kortikalisschraube Ø 3.5 mm, X selbstschneidend, Länge mm Für den DCU-Teil der Kombilöcher im Plattenschaft Drückt die Platte an den Knochen oder stellt axiale Kompression her Schaft mit Vollgewinde X=2 Stahl X=4 Titan Alle Schrauben sind steril verpackt erhältlich. Für sterile Implantate Artikelnummer um S ergänzen. LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 11

20 Implantate und Instrumente Verriegelungsschrauben 3.5 mm X Verriegelungsschraube Stardrive Ø 3.5 mm, X selbstschneidend, Länge mm oder X Verriegelungsschraube Ø 3.5 mm, X selbstschneidend, Länge mm Schafft einen verriegelten, winkelstabilen Platten- Schrauben-Verbund Schaft mit Vollgewinde Selbstschneidende Spitze Für den gewindetragenden Teil der Kombilöcher oder für die runden Verriegelungslöcher Spongiosaschrauben 4.0 mm X Spongiosaschraube Ø 4.0 mm, X Vollgewinde, Länge mm X Spongiosaschraube Ø 4.0 mm, X Länge 10/5 60/16 mm Für den DCU-Teil der Kombilöcher im Plattenschaft Drückt die Platte an den Knochen oder stellt axiale Kompression her Schraubenschaft mit Voll- oder Teilgewinde X=2 Stahl X=4 Titan Alle Schrauben sind steril verpackt erhältlich. Für sterile Implantate Artikelnummer um S ergänzen. 11 DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

21 INSTRUMENTE Biege- und Schneideinstrumente Schneidezange für Platten, Länge 230 mm Universal-Biegezange, Länge 165 mm Schränkstift für LCP Platten 3.5, mit Gewinde Instrumente zum Einbringen der Standardschrauben Kirschnerdraht Ø 1.6 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Stahl Kirschnerdraht Ø 2.0 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Stahl Kirschnerdraht Ø 1.6 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Titanlegierung (TAV) Kirschnerdraht Ø 2.0 mm mit Dreikantspitze, Länge 150 mm, Titanlegierung (TAV) LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 11

22 Implantate und Instrumente Spiralbohrer Ø 2.0 mm, Länge 100/75 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer Ø 2.0 mm, Länge 125/100 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer Ø 2.5 mm, Länge 180/155 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer Ø 2.5 mm, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer Ø 2.7 mm, Länge 100/75 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer Ø 2.7 mm, Länge 125/100 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung LCP-Spiralbohrer Ø 2.8 mm mit Anschlag, Länge 165 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer Ø 3.5 mm, Länge 110/85 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung 11 DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

23 LCP-Bohrbüchse 2.7, für Spiralbohrer Ø 2.0 mm LCP-Bohrbüchse 3.5, für Spiralbohrer Ø 2.8 mm Universalbohrbüchse Universalbohrbüchse LCP-Universalbohrbüchse 3.5, Stahl Plattenhalter mit Gewinde Ø 3.5 mm, lang Tiefenmessgerät für Schrauben Ø 2.7 bis 4.0 mm, Messbereich bis 60 mm Schraubenzieher Stardrive, T8, zylindrisch, mit Nut, Schaft Ø 3.5 mm Schraubenzieher Stardrive 3.5, T15, mit Nut, Länge 200 mm LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 22

24 Implantate und Instrumente Schraubenziehereinsatz, Stardrive, T8, selbsthaltend Schraubenziehereinsatz Stardrive 3.5, T15, selbsthaltend, für AO/ASIF- Schnellkupplung Sechskantschraubenzieher, klein, mit Haltehülse Sechskantschraubenzieher-Einsatz, klein, Ø 2.5 mm Drehmomentbegrenzer, 1.5 Nm, für Compact Air Drive und Power Drive Drehmomentbegrenzer, 1,5 Nm, für AO/ ASIF-Schnellkupplung Griff für Drehmomentbegrenzer Nrn und DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

25 Optionale Instrumente Spiralbohrer Ø 3.5 mm, Länge 195/170 mm, 2-lippig, für Schnellkupplung Spiralbohrer Ø 2.8 mm, mit Skala, Länge 200/100 mm, 3-lippig, für Schnellkupplung Extraktionsbolzen, für Schrauben Ø 3.5 mm und 4.0 mm Gewindeschneider für Kortikalisschrauben Ø 3.5 mm, Länge 110/50 mm Gewindeschneider für Spongiosaschrauben Ø 4.0 mm, Länge 110/85 mm Sechskantschraubenzieher, klein, 2.5 mm, mit Nut Handgriff mit Schnellkupplung, Länge 110 mm Handgriff mit Schnellkupplung LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 22

26 Implantate und Instrumente Kopfraumfräser T-Griff mit Schnellkupplung Extraktionsschraube, konisch, für Schrauben Ø 2.7, 3.5 und 4.0 mm Extraktionsschraube für Schrauben Ø 3.5 mm 22 DePuy Synthes LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik

27 MRT-HINWEISE Drehmoment, Verlagerung und Bildartefakte gemäß ASTM F , ASTM F e1 und ASTM F Eine nicht-klinische Prüfung des Worst-Case-Szenarios in einem 3-T-MRT-System ergab kein relevantes Drehmoment bzw. keine relevante Verlagerung des Konstrukts bei einem experimentell gemessenen lokalen räumlichen Gradienten des magnetischen Feldes von 3.69 T/m. Das größte Bildartefakt erstreckte sich über ca. 169 mm vom Konstrukt, wenn das Gradienten-Echo (GE) verwendet wurde. Die Tests wurden auf einer 3-T-MRT-Anlage durchgeführt. Hochfrequenz-(HF)-induzierte Erwärmung gemäß ASTM F a Nicht-klinische elektromagnetische und thermische Simulationen eines Worst-Case-Szenarios führen zu maximalen Temperaturerhöhungen von 9.5 C und einer durchschnittlichen Temperaturerhöhung von 6.6 C (1.5 T) und einer Spitzentemperaturerhöhung von 5.9 C (3 T) unter MRT-Bedingungen, bei denen HF-Spulen [ganzkörpergemittelte spezifische Absorptionsrate (SAR) von 2 W/kg 6 Minuten lang (1.5 T) und 15 Minuten lang (3 T)] verwendet werden. Vorsichtsmaßnahmen: Der oben genannte Test basiert auf nicht-klinischen Tests. Der tatsächliche Temperaturanstieg im Patienten hängt von einer Reihe von Faktoren jenseits der SAR und der Dauer der HF-Anwendung ab. Daher empfiehlt es sich, folgende Punkte besonders zu beachten: Es wird empfohlen, Patienten, die MRT-Scans unterzogen werden, sorgfältig auf die gefühlte Temperatur und/oder Schmerzempfindungen zu überwachen. Patienten mit einer gestörten Wärmeregulierung oder Temperaturempfindung sollten keinen MRT- Scan-Verfahren unterzogen werden. Im Allgemeinen wird empfohlen, bei Vorliegen von leitenden Implantaten ein MRT-System mit niedriger Feldstärke zu verwenden. Die angewandte spezifische Absorptionsrate (SAR) sollte so weit wie möglich reduziert werden. Die Verwendung des Ventilationssystems kann ferner dazu beitragen, den Temperaturanstieg im Körper zu verringern. LCP Distale Tibiaplatte Operationstechnik DePuy Synthes 22

28 Synthes GmbH Eimattstrasse Oberdorf Switzerland Tel: Fax: Derzeit sind nicht alle Produkte auf allen Märkten erhältlich. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Alle Operationstechniken sind als PDF-Dateien abrufbar unter DePuy Synthes Trauma, ein Geschäftsbereich der Synthes GmbH Alle Rechte vorbehalten DSEM/TRM/0815/0473(1)a 08/16

LCP Distale Tibiaplatte.

LCP Distale Tibiaplatte. LCP Distale Tibiaplatte. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Inhaltsverzeichnis Indikationen

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Tibiaplatte.

Operationstechnik. LCP Distale Tibiaplatte. Operationstechnik LCP Distale Tibiaplatte. Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Implantate und Instrumente 3 Operationstechnik 4 Implantate entfernen 9 Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung

Mehr

LCP-Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte.

LCP-Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte. LCP-Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft

Mehr

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente.

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente.

Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Krallenplatten 3.5. Reposition und Fixation kleiner Knochenfragmente. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung Krallenplatten 3.5 /

Mehr

LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen.

LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen. Operationstechnik LCP Mediale Distale Tibiaplatten Low Bend 3.5 mm. Anatomische Platten mit niedrigem Kopfprofil für intra- und extraartikuläre Frakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Mediale Distale

Mehr

LCP Compact Foot/Compact Hand.

LCP Compact Foot/Compact Hand. LCP Compact Foot/Compact Hand. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung.

LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung. LCP Mediale Distale Tibiaplatte, ohne Lasche. Niederprofiliges anatomisches Fixationssystem mit Winkelstabilität und optimaler Schraubenorientierung. Operationstechnik LCP Small Fragment System Inhaltsverzeichnis

Mehr

LCP volares extraartikuläres distales Radiussystem 2.4 mit variablem Winkel. Fragmentspezifische Frakturfixierung

LCP volares extraartikuläres distales Radiussystem 2.4 mit variablem Winkel. Fragmentspezifische Frakturfixierung LCP volares extraartikuläres distales Radiussystem 2.4 mit variablem Winkel. Fragmentspezifische Frakturfixierung anhand einer Verriegelungstechnologie mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument

Mehr

Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation.

Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation. Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation. Produktinformation Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO

Mehr

Operationstechnik. LCP Compact Foot/Compact Hand.

Operationstechnik. LCP Compact Foot/Compact Hand. Operationstechnik LCP Compact Foot/Compact Hand. Inhaltsverzeichnis Indikationen 2 Systembeschreibung LCP 3 Implantate 5 Spezifische Instrumente 8 Übersicht Instrumente 9 Operationstechnik 10 Standardschrauben

Mehr

VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel.

VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel. VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate

Mehr

LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius.

LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius. LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

Kirschner- und Cerclagedrähte. Multifunktionelle Implantate für temporäre Fixierung, Zugband, Cerclagedrähte und perkutane Spickung.

Kirschner- und Cerclagedrähte. Multifunktionelle Implantate für temporäre Fixierung, Zugband, Cerclagedrähte und perkutane Spickung. Kirschner- und Cerclagedrähte. Multifunktionelle Implantate für temporäre Fixierung, Zugband, Cerclagedrähte und perkutane Spickung. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

Durchbohrte Winkelplatte 3.5 und 4.5, 90.

Durchbohrte Winkelplatte 3.5 und 4.5, 90. Durchbohrte Winkelplatte 3.5 und 4.5, 90. Operationstechnik Discontinued December 2016 DSEM/TRM/0714/0112(4)a Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate von

Mehr

Durchbohrtes Perkutanes Führungs - system. Für die perkutane Platzierung von 3.5 mm Becken- und Kortikalisschrauben im Beckenbereich.

Durchbohrtes Perkutanes Führungs - system. Für die perkutane Platzierung von 3.5 mm Becken- und Kortikalisschrauben im Beckenbereich. Durchbohrtes Perkutanes Führungs - system. Für die perkutane Platzierung von 3.5 mm Becken- und Kortikalisschrauben im Beckenbereich. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA

Mehr

LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems.

LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

LCP Tarsalplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Navikularplatte und Kuboidplatten.

LCP Tarsalplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Navikularplatte und Kuboidplatten. LCP Tarsalplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Navikularplatte und Kuboidplatten. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und

Mehr

DensAccess. Anteriore Kompressionstechnik mit Zugschrauben für die Fixation von Dens- und Transversalfrakturen.

DensAccess. Anteriore Kompressionstechnik mit Zugschrauben für die Fixation von Dens- und Transversalfrakturen. DensAccess. Anteriore Kompressionstechnik mit Zugschrauben für die Fixation von Dens- und Transversalfrakturen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System.

LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System. LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. LCP Anterolaterale Distale Tibiaplatte 3.5. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem für optimale Plattenplatzierung mit Niedrigprofil und Winkelstabilität. Operationstechnik LCP Small Fragment System

Mehr

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen des Sakroiliakalgelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius.

LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius. Operationstechnik LCP Proximale Radiusplatten 2.4. Platten für Radiuskopf und Radiushals geeignet für individuelle Frakturmuster des proximalen Radius. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Proximale Radiusplatten

Mehr

LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente.

LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft

Mehr

HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems.

Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems. Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von

Mehr

VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel.

VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel. VA-LCP Maschenplatte 2.4/2.7. Teil des Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems.

Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems. Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von

Mehr

Operationstechnik. LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System.

Operationstechnik. LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System. Operationstechnik LCP Compact Hand. Das modulare Hand-System. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung des Instrumentariums nicht aus. Eine Einweisung in die Handhabung

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems.

Operationstechnik. LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. Operationstechnik LCP Distale Fibulaplatten. Teil des Synthes LCP Systems. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Distale Fibulaplatten 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Präoperative Planung

Mehr

LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes.

LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate

Mehr

LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen.

LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente.

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente. Operationstechnik LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 3.5 2 AO-Prinzipien 4 Indikationen

Mehr

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Operationstechnik. LCP Small Fragment System. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. LCP Anterolaterale Distale Tibiaplatte 3.5. Das anatomisch vorgeformte Fixationssystem für optimale Plattenplatzierung mit Niedrigprofil und Winkelstabilität. Operationstechnik LCP Small Fragment System

Mehr

Grossfragment-System. Instrumente und Implantate für die Platten - osteosynthese mit 4.5 und 5.5 Platten.

Grossfragment-System. Instrumente und Implantate für die Platten - osteosynthese mit 4.5 und 5.5 Platten. Grossfragment-System. Instrumente und Implantate für die Platten - osteosynthese mit 4.5 und 5.5 Platten. Kompatibel mit den Plattensystemen DCP und LCP Kortikalis- und Verriegelungs - schrauben Instrumente

Mehr

Distale Radiusplatte 2.4/2.7 dorsal und volar

Distale Radiusplatte 2.4/2.7 dorsal und volar Distale Radiusplatte 2.4/2.7 dorsal und volar Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Distale

Mehr

VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Operationstechnik. LCP Posteromediale Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Kleinfragment-Systems.

Operationstechnik. LCP Posteromediale Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Kleinfragment-Systems. Operationstechnik LCP Posteromediale Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Kleinfragment-Systems. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Posteromediale Proximale Tibiaplatte 3.5 2 AO Prinzipien 4

Mehr

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes.

Operationstechnik. LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Operationstechnik LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems von Synthes. Inhaltsverzeichnis Einleitung LCP Mediale Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0 2 AO-Prinzipien

Mehr

CSLP VA OPERATIONSTECHNIK. Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule

CSLP VA OPERATIONSTECHNIK. Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule CSLP VA Verriegelungsplatte mit variablem Winkel für die Halswirbelsäule Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK

Mehr

HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

Operationstechnik. LCP Compact Hand 1.5. Modul für Instrumente und Implantate.

Operationstechnik. LCP Compact Hand 1.5. Modul für Instrumente und Implantate. Operationstechnik LCP Compact Hand 1.5. Modul für Instrumente und Implantate. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Compact Hand 1.5 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Vorbereitung 6 Implantation

Mehr

Operationstechnik. Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems.

Operationstechnik. Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems. Operationstechnik Quadrilaterale Platten 3.5. Teil des Low Profile 3.5 Beckensystems. Inhaltsverzeichnis Einführung Quadrilaterale Platten 3.5 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik Planung

Mehr

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia.

LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. LCP DF und PLT. Plattensystem für das Distale Femur und die Proximale Laterale Tibia. Breite Auswahl anatomisch vorgeformter Platten LCP Kombinationslöcher Winkelstabilität Inhaltsverzeichnis Einführung

Mehr

Operationstechnik. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Operationstechnik. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. LCP Extraartikuläre Distale Humerusplatte. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für extraartikuläre Frakturen des distalen Humerus. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur

Mehr

LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

LCP Periartikuläre Proximale Humerusplatte 3.5. Das anatomische Fixationssystem mit anterolateraler Schaftplatzierung.

LCP Periartikuläre Proximale Humerusplatte 3.5. Das anatomische Fixationssystem mit anterolateraler Schaftplatzierung. LCP Periartikuläre Proximale Humerusplatte 3.5. Das anatomische Fixationssystem mit anterolateraler Schaftplatzierung. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

Operationstechnik. LCP Small Fragment System

Operationstechnik. LCP Small Fragment System LCP Anterolaterale Distale Tibiaplatte 3.5. Das anatomisch vor ge formte Fixationssystem für optimale Plattenplatzierung mit Niedrigprofil und Winkelstabilität. Operationstechnik LCP Small Fragment System

Mehr

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5

Operationstechnik. LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Operationstechnik LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 LCP-Pilonplatte 2.7/3.5 Inhaltsverzeichnis Indikationen 3 Implantate 4 Instrumente 5 Operationstechnik 6 Implantate entfernen 12 Bildverstärkerkontrolle Warnung

Mehr

LCP Verriegelbare Kompressionsplatte. Operationstechnik

LCP Verriegelbare Kompressionsplatte. Operationstechnik LCP Verriegelbare Kompressionsplatte Operationstechnik Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung allein reicht zur sofortigen Anwendung der Produkte von DePuy Synthes nicht aus. Eine Einweisung in die

Mehr

Kollineare Repositionsklemme

Kollineare Repositionsklemme Für minimal-invasives Reponieren von Frakturen Kollineare Repositionsklemme Operationstechnik Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung der DePuy Synthes Produkte nicht

Mehr

VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen.

LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen. LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von

Mehr

LCP Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente.

LCP Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente. LCP Proximale Tibiaplatte 3.5. Teil des Synthes LCP Systems für Kleinfragmente. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube.

Gebrauchsanweisung. HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Gebrauchsanweisung HCS 1.5. Die versenkbare Kompressionsschraube. Inhaltsverzeichnis Einführung HCS 1.5 2 Indikationen 4 Operationstechnik Operationstechnik für HCS 1.5 5 Schraubenextraktion 11 Produktinformation

Mehr

2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS).

2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). 2.4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. und Implantate geprüft

Mehr

LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

PHILOS UND PHILOS LONG Das anatomische winkelstabile Fixationssystem für den proximalen Humerus.

PHILOS UND PHILOS LONG Das anatomische winkelstabile Fixationssystem für den proximalen Humerus. PHILOS UND PHILOS LONG Das anatomische winkelstabile Fixationssystem für den proximalen Humerus. Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in

Mehr

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten.

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten. Quick Lock Schrauben für HWS-Verriegelungsplatten. Vormontierte Spreizkopfschraube mit Arretierschraube für die Verwendung mit Halswirbelsäulen Verriegelungsplatten (HWS-Verriegelungsplatten). Operationstechnik

Mehr

Operationstechnik. LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen.

Operationstechnik. LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. Operationstechnik LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten. Lange volare Platten für diaphysär-metaphysäre Radiusfrakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Volare Dia-Meta Distale Radiusplatten 2 Eigenschaften

Mehr

LCP Distale Humerusplatten. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für den distalen Humerus.

LCP Distale Humerusplatten. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für den distalen Humerus. LCP Distale Humerusplatten. Das anatomisch geformte Fixationssystem mit Winkelstabilität für den distalen Humerus. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

Operationstechnik. 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten. Talusplatte, Navikularplatte und Kuboidplatte.

Operationstechnik. 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten. Talusplatte, Navikularplatte und Kuboidplatte. Operationstechnik 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten. Talusplatte, Navikularplatte und Kuboidplatte. Inhaltsverzeichnis Einführung 2.4/2.7 mm Winkelstabile Tarsalplatten 2 AO Prinzipien 4 Indikationen

Mehr

LCP Verriegelbare Kompressionsplatte

LCP Verriegelbare Kompressionsplatte LCP Verriegelbare Kompressionsplatte Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Operationstechnik. Verriegelbarer Plattenaufsatz. Zur Versorgung periprothetischer Frakturen.

Operationstechnik. Verriegelbarer Plattenaufsatz. Zur Versorgung periprothetischer Frakturen. Operationstechnik Verriegelbarer Plattenaufsatz. Zur Versorgung periprothetischer Frakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung Verriegelbarer Plattenaufsatz 2 Indikationen 4 Operationstechnik Lagerung des

Mehr

Gebrauchs - anweisung. DLS Dynamische Verriegelungs - schraube. Verwendung in Kombination mit der LCP Locking Compression Plate.

Gebrauchs - anweisung. DLS Dynamische Verriegelungs - schraube. Verwendung in Kombination mit der LCP Locking Compression Plate. Gebrauchs - anweisung DLS Dynamische Verriegelungs - schraube. Verwendung in Kombination mit der LCP Locking Compression Plate. Inhaltsverzeichnis Einführung DLS Dynamische Verriegelungsschraube 2 Indikationen

Mehr

LCP Hakenplatte 3.5. Das Fixationssystem für die Zuggurtungsosteosynthese.

LCP Hakenplatte 3.5. Das Fixationssystem für die Zuggurtungsosteosynthese. LCP Hakenplatte 3.5. Das Fixationssystem für die Zuggurtungsosteosynthese. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Periartikuläre Zielbügel-Instrumente für LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des LCP Periartikulären Zielbügel- Instrumentsystems (Grossfragment).

Periartikuläre Zielbügel-Instrumente für LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des LCP Periartikulären Zielbügel- Instrumentsystems (Grossfragment). Periartikuläre Zielbügel-Instrumente für LCP Kondylenplatte 4.5/5.0. Teil des LCP Periartikulären Zielbügel- Instrumentsystems (Grossfragment). Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung

Mehr

LCP volares extraartikuläres distales Radiussystem 2.4 mit variablem Winkel.

LCP volares extraartikuläres distales Radiussystem 2.4 mit variablem Winkel. Operationstechnik LCP volares extraartikuläres distales Radiussystem 2.4 mit variablem Winkel. Fragmentspezifische Fraktur - fixierung anhand einer Verriegelungs - technologie mit variablem Winkel. Inhaltsverzeichnis

Mehr

LCP Volare Distale Radiusplatten 2.4 mm, mit multipler Verankerung. Teil des 2.4 mm LCP Distalen Radiussystems.

LCP Volare Distale Radiusplatten 2.4 mm, mit multipler Verankerung. Teil des 2.4 mm LCP Distalen Radiussystems. LCP Volare Distale Radiusplatten 2.4 mm, mit multipler Verankerung. Teil des 2.4 mm LCP Distalen Radiussystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Vertei- Verteilung in den in USA den bestimmt.

Mehr

VA-Locking Interkarpales Fusionssystem. Verriegelungstechnologie mit variablem Winkel für die mediokarpale Teilarthrodese.

VA-Locking Interkarpales Fusionssystem. Verriegelungstechnologie mit variablem Winkel für die mediokarpale Teilarthrodese. VA-Locking Interkarpales Fusionssystem. Verriegelungstechnologie mit variablem Winkel für die mediokarpale Teilarthrodese. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. VA-LCP Distale Humerusplatten 2.7/3.5. Niedrigprofiliges Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

Operationstechnik. LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna.

Operationstechnik. LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna. Operationstechnik LCP Olekranonplatte. Das anatomische Fixationssystem mit Winkelstabilität für Frakturen von Olekranon und proximaler Ulna. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorzüge 2 AO

Mehr

Operationstechnik. LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

Operationstechnik. LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik LCP Proximale Femur-Hakenplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Inhaltsverzeichnis Einführung Eigenschaften und Vorteile 2 AO Prinzipien 4 Indikationen 5 Operationstechnik

Mehr

Mini-Fixateur externe.

Mini-Fixateur externe. Mini-Fixateur externe. Operations- und Montagetechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation. Bildverstärkerkontrolle

Mehr

Mini-Fragment-System. Instrumente und Implantate für die Plattenosteo - synthese mit 1.5, 2.0 und 2.4 Platten.

Mini-Fragment-System. Instrumente und Implantate für die Plattenosteo - synthese mit 1.5, 2.0 und 2.4 Platten. Mini-Fragment-System. Instrumente und Implantate für die Plattenosteo - synthese mit 1.5, 2.0 und 2.4 Platten. Kompatibel mit DCP, LC-DCP und LCP Platten - systemen Kortikalis- und Verriegelungs - schrauben

Mehr

Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation.

Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation. Knopfplatte. Verstärkungsplatte für transossäre Fixation. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben von der AO Foundation.

Mehr

LCP TMT-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7.

LCP TMT-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7. LCP TMT-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Einhändig bedienbarer Kabelspanner

Einhändig bedienbarer Kabelspanner Teil des Kabelsystems von Synthes für orthopädische Trauma-Chirurgie Einhändig bedienbarer Kabelspanner Operationstechnik Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung reicht zur sofortigen Anwendung der

Mehr

Periartikuläre Zielbügel-Instrumente für LCP Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0.

Periartikuläre Zielbügel-Instrumente für LCP Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Operationstechnik Periartikuläre Zielbügel-Instrumente für LCP Proximale Tibiaplatte 4.5/5.0. Teil des LCP Periartikulären Zielbügel- Instrumentensystems (Grossfragment). Bildverstärkerkontrolle Warnung

Mehr

Operationstechnik. VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel.

Operationstechnik. VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5. Frakturspezifisches Plattensystem mit Verriegelung in variablem Winkel. Inhaltsverzeichnis Einführung VA-LCP Olekranonplatten 2.7/3.5 2 AO Prinzipien

Mehr

2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS).

2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). 2,4 mm Durchbohrte Schraube. Integraler Bestandteil des Synthes Durchbohrte-Schrauben-Systems (CSS). Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. und Implantate geprüft

Mehr

LCP 1. MTP-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7.

LCP 1. MTP-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7. LCP 1. MTP-Fusionsplatten 2.4/2.7 mit variablem Winkel. Teil des VA-LCP Vorfuss/Mittelfuss Systems 2.4/2.7. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und

Mehr

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten.

Quick Lock Schrauben für HWS-Verrie- gelungsplatten. Operationstechnik Quick Lock Schrauben für HWS-Verriegelungsplatten. Vormontierte Spreizkopfschraube mit Arretierschraube für die Verwendung mit Halswirbelsäulen Verriegelungsplatten (HWS-Verriegelungsplatten).

Mehr

Winkelstabile X-Platte und 2-Loch Platte. Für Osteotomien, Arthrodesen und Fußfrakturen.

Winkelstabile X-Platte und 2-Loch Platte. Für Osteotomien, Arthrodesen und Fußfrakturen. Winkelstabile X-Platte und 2-Loch Platte. Für Osteotomien, Arthrodesen und Fußfrakturen. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft

Mehr

LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems.

LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. LCP Proximale Femurplatte 4.5/5.0. Teil des periartikulären LCP Plattensystems. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft und freigegeben

Mehr

Operationstechnik. VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

Operationstechnik. VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Operationstechnik VA-LCP Distale Radiusplatte 2.4, volare Kante. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Bildverstärkerkontrolle Warnung Diese Beschreibung reicht

Mehr

VA-LCP Dorsale Distale Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel.

VA-LCP Dorsale Distale Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. VA-LCP Dorsale Distale Radiusplatte 2.4. Für fragmentspezifische Frakturfixation durch Verriegelung mit variablem Winkel. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt.

Mehr

Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie.

Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Orthopädische Fuss-Instrumente. Spezialinstrumente für rekonstruktive Fuss-Chirurgie. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente und Implantate geprüft

Mehr

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen

Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen Sakrum-Stäbe. Fixation des posterioren Beckens bei Frakturen oder Frakturdislokationen des Sakroiliakalgelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Inhaltsverzeichnis

Mehr

WINKELPLATTEN FÜR ERWACHSENE

WINKELPLATTEN FÜR ERWACHSENE WINKELPLATTEN FÜR ERWACHSENE Instrumente und Implantate von der AO Foundation zugelassen. Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. OPERATIONSTECHNIK Bildverstärkerkontrolle Diese Beschreibung

Mehr

Operationstechnik. LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen.

Operationstechnik. LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen. Operationstechnik LCP Distale Ulnaplatte. Für kapitale und subkapitale Ulnafrakturen. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP Distale Ulnaplatte 2 Indikationen 4 Klinische Fälle 6 Operationstechnik 8 Produktinformation

Mehr

LCP Distales Radiussystem 2.4. Dorsale und volare Platten für Frakturen und Osteotomien des distalen Radius.

LCP Distales Radiussystem 2.4. Dorsale und volare Platten für Frakturen und Osteotomien des distalen Radius. LCP Distales Radiussystem 2.4. Dorsale und volare Platten für Frakturen und Osteotomien des distalen Radius. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht zur Verteilung in den USA bestimmt. Instrumente

Mehr

Anwendungshinweise. LCP Locking Compression Plate. Kombinieren ohne Kompromisse.

Anwendungshinweise. LCP Locking Compression Plate. Kombinieren ohne Kompromisse. Anwendungshinweise LCP Locking Compression Plate. Kombinieren ohne Kompromisse. Inhaltsverzeichnis Einführung LCP: Kombinieren ohne Kompromisse 2 AO Prinzipien der Osteosynthese 4 Indikationen 5 Anwendungshinweise

Mehr

TPLO Platte. Nivellierungsosteotomie des Tibiaplateaus beim Hund.

TPLO Platte. Nivellierungsosteotomie des Tibiaplateaus beim Hund. TPLO Platte. Nivellierungsosteotomie des Tibiaplateaus beim Hund. Operationstechnik Synthes Veterinary Inhaltsverzeichnis Einführung Platte für Nivellierungsosteotomie des Tibiaplateaus 2 Indikationen

Mehr

Akromioklavikulargelenks.

Akromioklavikulargelenks. LCP Klavikula-Hakenplatte. Das winkelstabile Fixationssystem zur Versorgung von lateralen Klavi kulafrakturen und Verletzungen des Akromioklavikulargelenks. Operationstechnik Dieses Dokument ist nicht

Mehr

Gebrauchs - anweisung. HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressions schraube.

Gebrauchs - anweisung. HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressions schraube. Gebrauchs - anweisung HCS 4.5/6.5. Die versenkbare Kompressions schraube. Inhaltsverzeichnis Einführung HCS 4.5/6.5 2 Indikationen 4 Operationstechnik Operationstechnik für HCS 4.5 und 6.5* 5 Schraubenextraktion

Mehr

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte.

LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia. Anatomisch vorgeformte Metaphysenplatte. Indikationen Die LCP Metaphysenplatte für distale mediale Tibia ist eine vor geformte Platte, die eine optimale Versorgung von gelenknahen, in den Schaft hineinreichenden Frakturen der distalen Tibia ermöglicht.

Mehr