Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes"

Transkript

1 Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes Stand: Inhalt: 1. Grundsätzliche Informationen zur Breitensport ID-Karte 2 2. Planung und Anmeldung eines Breitensport-Wettbewerbes 4 3. Unterschied zwischen Breitensport-Wettbewerb und D Turnier 6 4. Breitensportwettbewerb der HTSJ: Newcomer Pokal 7 5. Breitensportwettbewerb des HATV: Hamburger Breitensportpokal 8 6. Breitensportwettbewerb des Nordverbundes: Der Norden tanzt 9 7. Besonderheit: Punktesammelkarte des TSH 9 8. Informationen zur Kleiderordnung aus der TSO Informationen zum Breitensport aus der TSO Ansprechpartner & Kontaktdaten 12 Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 1

2 1. Grundsätzliche Informationen zur Breitensport ID-Karte Notwendigkeit Breitensport-Paare dürfen in der D-Klasse ihrer Altersgruppe mittanzen. Dazu erhalten Sie eine Breitensport ID-Karte. Für eine Teilnahme an Breitensport-Wettbewerben sind keine Unterlagen oder ID Karten nötig. Beantragung über den Vereinssportwart in der ESV (Vereinsportal). Der Antrag erscheint dann beim HATV und muss bestätigt werden. Dies erfolgt, nachdem der Antrag vom Verein ausgedruckt und unterschrieben an den HATV versendet wird. Pro Person ein Antrag mit zwei Unterschriften. Nach der Bestätigung kann dann die Papier ID Karte ausgedruckt werden. Kosten Die Breitensport ID-Karte ist kostenlos. (Zum Vergleich: Leistungssport ID-Karte 6 pro Person.) Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 2

3 Paarbindung Partnerwechsel Altersgruppe Aufstieg und Umtausch Breitensport ID- Karte in eine reguläre ID-Karte Die Breitensport ID-Karte ist personengebunden. Ebenso sind Herr und Dame in der elektronischen Sportverwaltung miteinander verknüpft. Ein Start mit unterschiedlichen Partnern bei D Turnieren ist mit der Breitensport ID-Karte nicht möglich. Es gibt keine Doppelpartnerschaften. Bei Partnerwechsel werden die Punkte und Platzierungen auf Null zurückgesetzt. Der nächste Start erfolgt mit Null Punkten und Null Platzierungen analog der Paare mit regulären ID-Karten. Für Starts bei D/D+ Turnieren gelten die Altersregelungen lt. TSO. Für Paare mit Breitensport ID-Karten gelten auch die Möglichkeiten der Doppelstarts. Mit einer Breitensport ID-Karte ist kein Aufstieg in die C-Klasse möglich. Ab dem Zeitpunkt des Aushändigens der Breitensport ID-Karte bis VOR dem Erreichen der notwendigen Punkte und Platzierungen für die C-Klasse hat das Breitensportpaar folgende Möglichkeiten: a) Wechsel in den Status eines Breitensportpaares OHNE Breitensport ID-Karte oder b) Beantragung einer regulären ID-Karte und Start in der D-Klasse mit Null Punkten und Null Platzierungen oder c) Beantragung einer regulären ID-Karte und Start in der D-Klasse mit Übernahme der bisher erreichten Punkte und Platzierungen Hat das Paar alle notwendigen Punkte und Platzierungen für den Aufstieg in die C-Klasse erreicht, bleiben dem Paar folgende Optionen: a) Wechsel in den Status eines Breitensportpaares OHNE Breitensport ID-Karte oder b) Beantragung einer regulären ID-Karte und Start in der D-Klasse mit Null Punkten und Null Platzierungen oder c) Beantragung einer regulären ID-Karte und Start in der C-Klasse mit Null Punkten und Null Platzierungen. Deutsches Turnierabzeichen Platzierungen, die mit einer Breitensport ID-Karte erzielt wurden, werden nur auf das DTA angerechnet, wenn die Breitensport ID-Karte in eine reguläre ID-Karte umgewandelt wird. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 3

4 2. Planung und Anmeldung eines Breitensport-Wettbewerbes Definition Breitensport-Wettbewerbe sind solche Wettbewerbe, die nicht nach den Bestimmungen der TSO des DTV durchgeführt werden. Zuständigkeit Termin Umfang/ Tänze Für Breitensportwettbewerbe und Ihre Durchführung sind die Landesverbände zuständig. Dies bedeutet, dass jeder Verein seine Breitensportwettbewerbe beim HATV (Kerstin Jühlke) anmelden und genehmigen lassen muss. Bei der Auswahl des Veranstaltungstermins sind Sie relativ frei. Breitensport- Wettbewerbe sind nicht an eine Slot-Regelung gebunden. Nichts desto trotz muss der Termin beim HATV angemeldet und genehmigt werden, damit es kein Überangebot gibt oder es zu Terminüberschneidungen kommt. Außer den 10 Turniertänzen können auch andere Tänze und Tanzformen mit aufgenommen werden (z.b. Partytänze, Alte Tänze, Squaredance, New Vogue, Salsa, Discofox u.a.) Grundsätzlich können im Wettbewerb ALLE Tänze miteinander kombiniert werden! Bisher gab es in der Regel folgende Wettbewerbe: Standard: LW, TG, QS Latein: CC, RU, JV Alle anderen Tänze jeweils einzeln als eigenständige Wettbewerbe. Altersgruppen Die Einteilung der Altersgruppen ist völlig frei. Es empfiehlt sich allerdings die bisher im HATV erfolgreich eingesetzte Einteilung zu nutzen: Bis 12 Jahre oder 6-9 und Jahre Jahre Ab 19 Jahre Ab 35 Jahre Ab 45 Jahre Ab 55 Jahre Es gilt das Alter des älteren Partners am Turniertag. Equality-Paare Es ist möglich reine Equality-Breitensport-Wettbewerbe auszurichten, auch im Rahmen der gleichen Veranstaltung/ des gleichen Veranstaltungstages. Sollen die Nicht-Equality-Breitensport-Wettbewerbe auch für gleichgeschlechtliche Paar sein, ist dies expliziert auszuschreiben. Equality-Paare können an solchen Breitensport-Wettbewerben teilnehmen, die ausdrücklich so ausgeschrieben und veröffentlicht sind. Anmeldung Veröffentlichung Breitensportwettbewerbe sind anmeldepflichtig. Die Anmeldung erfolgt formlos bei dem zuständigen Ansprechpartner im HATV. Derzeit Kerstin Jühlke: Wettbewerbe können (und sollten zu Werbezwecken) im Tanzspiegel veröffentlicht werden. Anmeldung spätestens 3 Monate vor dem Veranstaltungstag. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 4

5 Das Formular für die Anmeldung von Einem oder mehreren Breitensportwettbewerben erhalten Sie hier: unter Breitensport und dann Downloads oder d=59 unter Vordrucke an: cc: und Ausschreibungen und Einladungen müssen präzise Angaben enthalten über. Den Veranstaltungsort Den Teilnehmerkreis (Alterseinteilung, Equality ja/nein) Die durchzuführenden Tänze Die Art der Wertung (in der Endrunde 1-6 oder 1-3) Die Anzahl der Durchgänge (1 oder 2 Vorrunden bzw. A und B Finale) Und den zeitlichen Rahmen Turnierleiter und Wertungsrichter Es sollen Lizenzträger des DTV als Turnierleiter und Wertungsrichter eingesetzt werden. Der Einsatz der WR erfolgt über den Zentralen Wertungsrichtereinsatz im HATV. Mit der Anmeldung des Breitensport-Wettbewerbes über die HATV- Geschäftsstelle erfolgt automatisch eine Information an den ZWE. Einsatz von 5 HATV-Wertungsrichtern. Die Kosten von 20 je WR übernimmt der Verein. Durchführung Bisher gab es in der Regel folgende Durchführung bei EINZEL-Wettbewerben: Eine Vorrunde mit allen Paaren und dann ein A und ein B-Finale mit jeweils der Hälfte der Paare. Bei weniger als 12 Paaren und einem signifikanten Punktabstand, kann die Teilung auch innerhalb des Punktabstandes vorgenommen werden. Schrittbegrenzung/ Kleiderordnung Zusatzangebot von D Turnieren Förderung Keine Schrittbegrenzung. Nur Tageskleidung ohne Zierrat, Applikationen und Spitzenstoff ist zulässig. Um der Verzahnung von Breitensport und Leistungssport Rechnung zu tragen, können am Veranstaltungstag auch D- Turniere mit eingebunden werden. Nach dem Breitensport-Wettbewerb können Sie durch Einsendung eines Berichtes (gerne mit Foto) die Förderung von 100 beim HATV-Schatzmeister formlos per einfordern. Mail an: und cc an Die Förderung erhalten Sie auch, wenn Sie D bzw. D+ Turniere im Rahmen der Veranstaltung mit anbieten. Es gibt KEINE Förderung, wenn auch noch C-S Turniere angeboten werden. Grundvoraussetzung für eine Förderung ist die Anmeldung des Wettbewerbes beim DTV. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 5

6 3. Unterschied zwischen einem Breitensport-Wettbewerb und einem D-Turnier Startberechtigt sind Breitensport-Wettbewerb Paare der D-Klasse (Ein Ausschluss von Paaren der D-Klasse ist nicht zulässig.) alle Paare mit und ohne Breitensport ID-Karte D-Turnier D-Paare mit Leistungssport ID- Karte Breitensportpaare MIT Breitensport ID-Karte in der entsprechenden Altersgruppe laut TSO (Geburtsdatum prüfen!). Auch für Breitensportpaare gilt die Doppelstartmöglichkeit. Equality-Paare Landesmeisterschaften Punkte und Platzierungen Schrittbegrenzung/ Kleiderordnung Sieger/ mittanzen nächsthöherer Klasse Equality-Paare können an solchen Breitensport-Wettbewerben teilnehmen, die ausdrücklich so ausgeschrieben und veröffentlicht sind. Im Breitensport gibt es keine Meisterschaften. Bei Breitensport-Wettbewerben gibt es keine Punkte und Platzierungen, weder für Paare mit Leistungssport ID-Karte noch für Paare mit Breitensport ID-Karte. Keine Schrittbegrenzung. Nur Tageskleidung ist zulässig, auch für D-Paare. Entfällt, da es keine Klassen gibt Equality-Paare sind nicht zugelassen. Paare mit Breitensport ID-Karten sind grundsätzlich nicht startberechtigt. Ausnahme: Landesmeisterschaften, die offen ausgeschrieben sind. ABER: Diese Paare werden wie Paare fremder Landesverbände behandelt. Sie können nicht Landesmeister werden und werden in die LM-Ehrungen nicht mit einbezogen. Mittanzende Breitensport-Paare werden bezüglich Punkte und Platzierungen wie D-Paare behandelt. Sie zählen bei Punkten und Platzieren mit. ALLE Paare, auch Paare mit Breitensport ID-Karte, unterwerfen sich den Regularien der D-Klasse, auch hinsichtlich Schrittbegrenzung und Kleiderordnung. Paare mit Breitensport ID-Karte dürfen als Sieger der D-Klasse NICHT in der C-Klasse mittanzen. Ein D-Paar auf einem zweiten Platz (hinter einem Breitensport-Pass- Paar) darf ebenfalls nicht mittanzen, weil es nicht Sieger ist. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 6

7 Turnierbericht entfällt Die Teilnahme von Paaren mit Breitensport ID-Karten ist nicht im Turnierbericht zu dokumentieren. 4. Breitensportwettbewerb der HTSJ: Newcomer Pokal Wettkampfserie 4 Wettkämpfe pro Kalenderjahr Altersgruppen 6-9 Jahre Jahre Jahre Die Altersgruppe richtet sich nach dem älteren Partner im Paar. Es gilt das Alter am 1.1. des jeweiligen Wettkampfjahres. Tänze CC, RB, JV und 1 Standardtanz Der Standardtanz wird jährlich vom JAS festgelegt Rundenabwicklung Wertungsrichter Pokale, Medaillen, Urkunden Startberechtigt sind Turniere werden geschachtelt jeweils 2 Vorrunden und Endrunde Die WR werden vom ZWE im HATV organisiert: 5 HATV-WR Der Ausrichter übernimmt die Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 Euro je WR. Pokale, Medaillen und Urkunden stellt die HTSJ: Medaillen und Urkunden bei jedem Wettbewerb, Pokale zusätzlich nach dem 4. Wettkampf Nur alle Hamburger Paare OHNE Breitensport ID-Karte oder Leistungssport ID-Karte. Zugelassen sind auch Mädchen-Paare. Es ist kein offener Wettbewerb. Damit entfällt die Anmeldung beim HATV und die Veröffentlichung im Tanzspiegel! Gesamtergebnisermittlung Für jedes geschlagene Paar gibt es 1 Punkt; wobei die besten 3 Wettbewerbe zum Endergebnis addiert werden Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 7

8 5. Breitensportwettbewerb des HATV: Hamburger Breitensportpokal Altersgruppen Bis 12 Jahre Latein Jahre Standard Jahre Latein Ab 19 Jahre Standard Ab 19 Jahre Latein Ab 35 Jahre Standard Ab 45 Jahre Standard Ab 55 Jahre Standard Die Altersgruppe richtet sich nach dem älteren Partner im Paar. Es gilt das Alter am Tag der Veranstaltung. Über Ausnahmen in Sonderfällen entscheidet die Turnierleitung des ausrichtenden Vereins. Die Altersgruppen können auch variieren. Im Jahr 2016 wird dieser Pokal erstmalig im Rahmen von der Norden tanzt verliehen. Tänze Rundenabwicklung Startgebühr Wertungsrichter Pokale, Medaillen, Urkunden Zulassungsbereich STD: LW, TG, QU LAT: CC, RB, JV Jeweils Vorrunde, A- und B-Finale 5,- pro Paar ab 19 Jahre, keine Startgebühren für Kinder und Jugendliche Die WR werden vom ZWE im HATV organisiert: 5 HATV-WR Der Ausrichter übernimmt die Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 je WR. Pokale, Medaillen und Urkunden stellt der HATV: Pokale: bis 18 Jahre pro Paar 2, ab 19 Jahre 1 Pokal pro Paar Urkunden: jeder Tänzer bekommt eine Urkunde Offen für alle Paare Die Pokale können nur von HATV-Paaren ertanzt werden. Es werden die besten 3 HATV-Paare in jeder Klasse geehrt. Zugelassen sind bis 18 Jahre auch Mädchen-Paare. Gemäß DTV- Regelung über die Verzahnung von D-Klasse und Breitensport können D-Paare ebenfalls starten, jedoch erhalten Sie weder Punkte noch Platzierungen. D-Paare können auch nicht Pokal- Gewinner werden. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 8

9 6. Breitensportwettbewerb des Nordverbundes: Der Norden tanzt Altersgruppen Bis 12 Jahre Latein Jahre Standard und Latein Jahre Standard und Latein Jahre Standard und Latein Ab 50 Jahre Standard und ab 50 Jahre Latein Discofox für alle Paare Da dieser Wettbewerb im Rotationsprinzip jährlich in einem anderen Landesverband im Nordverbund ausgetragen wird, können die Altersgruppen variieren. Es sind die Altersgruppen von 2016 im HATV angegeben. Die Einteilung der anderen Landesverbände sah wie folgt aus: 2015 TSH: bis 11 LAT, LAT, 19-35, LAT, STD, STD, STD, ab 50 STD 2014 NTV: bis 11 STD, STD, STD, ab 35 STD, bis 11 LAT, LAT, ab 19 LAT 2013 HATV: bis 12 LAT, STD, LAT, ab 19 STD, ab 19 LAT, ab 35 STD, ab35 LAT, ab 45 STD, ab 55 STD 2012 TSH: bis 11, 12-15, 16-18, 19-34, 35-44, ab TMV: bis 11, 15-15, 16-18/19, 19-34, STD, ab 35 LAT, ab 45 STD 2010 NTV: bis 12, 13-17, ab 18, ab 35, ab 45, ab 55 Tänze Rundenabwicklung Startgebühr Bis 18 Jahre sind auch Mädchenpaare zugelassen. STD: LW, TG, QU LAT: CC, RB, JV Jeweils zwei Vorrunden und Endrunde 5,- pro Paar ab 19 Jahre, keine Startgebühren für Kinder und Jugendliche 7. Besonderheit Punktesammelkarte des TSH Die Ausgabe erfolgt vom TSH nur an Paare des TSH. Die Punktesammelkarte ist für Paare aus Schulen gedacht und gilt immer jeweils für ein Schuljahr. Sie gilt nur für Breitensportwettbewerbe. Jedes Paar erhält je Start 5 Punkte und je geschlagenes Paar einen Punkt. Am Ende des Schuljahres gibt es das Finale der Punktesammelkarte, wo die Paare, die gesammelten Punkte gegen Preise eintauschen können. Tanzen TSH Paare mit dieser Karte im HATV, erhalten Sie Punkte lt. Vorgabe. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 9

10 8. Informationen zur Kleiderordnung aus der TSO Lt. TSO Seite 38 (Stand: Dezember 2014): Lt. TSO Seite 85 WDSF-Kleiderordnung (Stand: Dezember 2014): Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 10

11 Lt. TSO Seite 147 (Stand: Dezember 2014): 9. Informationen zum Breitensport aus der TSO Nachzulesen Im Anhang der TSO unter 8. Beschlüsse und Durchführungsbestimmungen zur TSO und hier: - Breitensport: Verzahnung Breitensport Leistungssport (Seite 129 Stand Dezember 2014) - Breitensport: Merkblatt zur "Verzahnung" und zu Breitensportpässen (Seite 129 Stand Dezember 2014) - Breitensport: Richtlinien für Breitensportwettbewerbe im DTV (Seite 131 Stand Dezember 2014) Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 11

12 10. Ansprechpartner & Kontaktdaten Geschäftsstelle des HATV: Hamburger Tanzsportverband e.v. Waldring Sievershütten Telefon (Do 11-13:30 Uhr) Telefax Ansprechpartner im HATV für das Resort Breitensport : Kerstin Jühlke Haldesdorfer Straße 36b Hamburg Telefon: 040 / Handy: 0173 / Telefax: 040 / Ansprechpartner in der HTSJ: Landesjugendwart Ulrich Plett Hinter der Lieth 34a Hamburg Telefon: 040 / Handy: 0171 / Telefax: Ansprechpartner in der DTSJ: DTV-Jugendsprecher Yannick Drünkler Gut Weilen Bremen Mobil: 0176 / Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 12

Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes

Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes Stand: 21.04.2014 Inhalt: 1. Grundsätzliche Informationen zum Breitensport-Pass 2 2. Planung und Anmeldung eines Breitensport-Wettbewerbes

Mehr

Stand 08.11.2014. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst.

Stand 08.11.2014. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst. Stand 08.11.2014 Fortschreibung der Zusatzvereinbarung für das Jahr 2000: Zusatzvereinbarung zum Grenzverkehrsabkommen zwischen DTV, STSV und ÖTSV Gültigkeit ab 1.1.2015 Sehr geehrte Damen und Herren!

Mehr

Stand 18.9.2008. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst.

Stand 18.9.2008. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst. Stand 18.9.2008 Fortschreibung der Zusatzvereinbarung für das Jahr 2000: Zusatzvereinbarung zum Grenzverkehrsabkommen zwischen DTV, STSV und ÖTSV Gültigkeit ab 1.1.2009 Sehr geehrte Damen und Herren! Gemäß

Mehr

Stand 11.11.2015. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst.

Stand 11.11.2015. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst. Stand 11.11.2015 Fortschreibung der Zusatzvereinbarung für das Jahr 2000: Zusatzvereinbarung zum Grenzverkehrsabkommen zwischen DTV, STSV und ÖTSV Gültigkeit ab 1.1.2016 Sehr geehrte Damen und Herren!

Mehr

Niedersächsischer Tennisverband e.v. Region Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide

Niedersächsischer Tennisverband e.v. Region Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide Niedersächsischer Tennisverband e.v. Region Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide Horst Meyer Ingrid Wien Schultenniswart/-innen Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide Nicolaus-Harms-Ring

Mehr

- O R G A N I S A T I O N S - H A N D B U C H -

- O R G A N I S A T I O N S - H A N D B U C H - - O R G A N I S A T I O N S - H A N D B U C H - Stand Oktober 2013 Geschäftsstelle des Niedersächsischen Tanzsportverbandes e.v. Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10 30169 Hannover Internet: www.ntv-tanzsport.de

Mehr

DBSV WETTKAMPFORDNUNG

DBSV WETTKAMPFORDNUNG 15 Bundesliga 2 15.1 Grundsätze 2 15.1.1 Geltungsbereich, Wettkampfregeln 2 15.1.2 Wettkampfart 2 15.1.3 Kleidung 2 15.1.4 Technische Kommission 2 15.2 Allgemeines Bundesliga 2 15.2.1 Bundesligamannschaften

Mehr

Kleiderordnung DTV. Turnierleiter Ausbildung 2007. seit 01.07.2007 geregelt in

Kleiderordnung DTV. Turnierleiter Ausbildung 2007. seit 01.07.2007 geregelt in Turnierleiter Ausbildung 2007 Kleiderordnung DTV seit 01.07.2007 geregelt in TSO F 8 (DTV Regeln) Altersgruppen Klassen Vorrangig vor der IDSF-Regelung Anhang 1 (IDSF Regeln) Altersgruppen November 2007

Mehr

Kriebsteiner Rollsportclub 1961 e.v.

Kriebsteiner Rollsportclub 1961 e.v. Kriebsteiner Rollsportclub 1961 e.v. Dorfstr. 51 09648 Kriebstein / OT Ehrenberg Tel./Fax: 034327 58111 www.rollsport-kriebstein.de A u s s c h r e i b u n g 12. Zschopautalpokal am 18.10.2014 (Bundesoffener

Mehr

Ausschreibung. In Köln/Hürth

Ausschreibung. In Köln/Hürth 1. Organisation Ausschreibung In Köln/Hürth 1.1 Veranstalter TC.Koeln Baskonsoloslugu / Türkische Botschaft in Köln 1.2 Organisation Verantwortlich: Herr Seyfi Caliskan Herr Cetin Bozkurt Turnierleitung:

Mehr

Richtlinie zur Führung der Rangliste für Bereich Pétanque in Baden-Württemberg Ranglistenrichtlinie (Stand 18.10.2015)

Richtlinie zur Führung der Rangliste für Bereich Pétanque in Baden-Württemberg Ranglistenrichtlinie (Stand 18.10.2015) bbpv-rili-rangliste-151018.doc Boule, Boccia und Pétanque Verband Baden-Württemberg e.v. Richtlinie zur Führung der Rangliste für Bereich Pétanque in Baden-Württemberg Ranglistenrichtlinie (Stand 18.10.2015)

Mehr

Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB)

Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB) 1 Allgemeines Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB) -gültig ab 01.10.13, Stand 10.11.2013- Das Leistungsklassensystem des DTB gilt für Spieler aller

Mehr

8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis

8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis Deutscher Betriebssportverband e.v. 8. Deutsche Betriebssport - Meisterschaften im Tischtennis 10.10.2009 11.10.2009 in Hamburg Ausrichter Betriebssportverband Hamburg e.v. Seite 1 von 6 Stand: 01.05.2009

Mehr

15. Deutsche Meisterschaft Jugend JMD 18.06.2016 16. Deutsche Meisterschaft Jazz- und Modern Dance 19.06.2016. Michael Eichert Bundessportwart

15. Deutsche Meisterschaft Jugend JMD 18.06.2016 16. Deutsche Meisterschaft Jazz- und Modern Dance 19.06.2016. Michael Eichert Bundessportwart Ausschreibung der Deutschen Meisterschaften und Deutschland Pokale 2016 Hiermit werden die Deutschen Meisterschaften 2016 und die Turniere um die Deutschland Pokale 2016 ausgeschrieben. Bewerbungen sind

Mehr

Wiener Landesmeisterschaft 2015

Wiener Landesmeisterschaft 2015 Wiener Landesmeisterschaft 2015 WKF Regeln mit Abweichungen Termin: Samstag, 13. Juni 2015 Ort: PAHO-Halle, Jura-Soyfer-Gasse 3, 1100 Wien Zeitplan: Registrierung: 8 00-8 30 Uhr Beginn: ca. 9 00 Uhr Ein

Mehr

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM

56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM MINIATURGOLF 27. 29. AUGUST 2015 KELHEIM 56. Deutsche Meisterschaften System Miniaturgolf Seite 2 AUSSCHREIBUNG Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Art der Wettkämpfe:

Mehr

Generalausschreibung

Generalausschreibung Der Cross-Country 2015 ist eine bundesoffene Mountainbike- Rennserie in Organisation der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen und der ausrichtenden Vereine. Die Gesamtleitung

Mehr

Kalender der bayerischen Tanzsportjugend

Kalender der bayerischen Tanzsportjugend 3 Herausgeber: Landesjugendwart Januar 2015 Februar 2015 März 2015 4 1 1 SDM Jun/Jug BDK (Bayreuth) DM Jug A-Latein (Neustadt) M. Faller 10 Trainingscamp u21-latein 7 LM Hgr S-Latein 7 alle Klassen (1.

Mehr

Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre

Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre Verteiler: 28. April 2015 Vorsitzende der Berlin-Brandenburger Vereine mit Jugendarbeit und Jugendwarte, Leistungssportausschuss weitere Funktionäre A u s s c h r e i b u n g e n Für die nachfolgenden

Mehr

10. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2008 in Leipzig/Halle ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung

10. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2008 in Leipzig/Halle ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung Deutscher Betriebssportverband e.v. 10. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2008 in Leipzig/Halle ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung Lizenzgeber/Ausrichter: Deutscher Betriebssportverband

Mehr

Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB)

Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB) Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB) -Stand: 03.09.2011-1 Allgemeines Das Leistungsklassensystem des DTB gilt für Spieler aller Altersklassen gemäß

Mehr

Österreichische Kindermannschaftswettkämpfe Vorrunde & Wiener Mannschaftsmeisterschaften der Kinderklasse 2015 (Mehrkampf)

Österreichische Kindermannschaftswettkämpfe Vorrunde & Wiener Mannschaftsmeisterschaften der Kinderklasse 2015 (Mehrkampf) Landesschwimmverband Wien A-1010 Wien, Tuchlauben 14/8 www.wlsv.at office@wlsv.at Österreichische Kindermannschaftswettkämpfe Vorrunde & Wiener Mannschaftsmeisterschaften der Kinderklasse 2015 (Mehrkampf)

Mehr

Wettkampfvorschriften. Schaffhauser Frühlingswettkampf Ausgabe 2015

Wettkampfvorschriften. Schaffhauser Frühlingswettkampf Ausgabe 2015 Wettkampfvorschriften Schaffhauser Frühlingswettkampf Ausgabe 2015 1 Sinn und Zweck 2 2 Zuständigkeit 2 3 Art des Wettkampfes 2 4 Durchführungsmodus 2 5 Wettkampfausschreibung 2 6 Teilnahmebedingungen

Mehr

Ausschreibung. Classic Grand Prix East Germany 15. 17.06.2012. Dekra Test Oval Klettwitz. Teilnahme. Anmeldung. Annullierung

Ausschreibung. Classic Grand Prix East Germany 15. 17.06.2012. Dekra Test Oval Klettwitz. Teilnahme. Anmeldung. Annullierung Ausschreibung Classic Grand Prix East Germany 15. 17.06.2012 Dekra Test Oval Klettwitz Teilnahme Teilnehmen können Fahrer aller Nationalitäten, die die in der Ausschreibung aufgeführten Bedingungen der

Mehr

Ausschreibung: 2. Deutsche Betriebssportmeisterschaft 2. August 2015 Triathlon - Olympische Distanz (1500m 40km 10km)

Ausschreibung: 2. Deutsche Betriebssportmeisterschaft 2. August 2015 Triathlon - Olympische Distanz (1500m 40km 10km) Ausschreibung: 2. Deutsche Betriebssportmeisterschaft 2. August 2015 Triathlon - Olympische Distanz (1500m 40km 10km) Veranstalter: Ausrichter: Meisterschaft: (Wettbewerb) Deutscher Betriebssportverband

Mehr

15. Vienna Open 2015

15. Vienna Open 2015 15. Vienna Open 2015 Termin: Samstag, 10. Oktober 2015 Ort: Hopsagasse 7, 1200 Wien Zeitplan: Registrierung: 8 00-8 30 Uhr Beginn: ca. 9 00 Uhr Ein genauer Zeitplan wird nach Nennschluss den teilnehmenden

Mehr

ESV Turnierleiter- Erhaltsschulung. Bad Saarow/Frankfurt Mai/Juni 2015

ESV Turnierleiter- Erhaltsschulung. Bad Saarow/Frankfurt Mai/Juni 2015 ESV Turnierleiter- Erhaltsschulung Bad Saarow/Frankfurt Mai/Juni 2015 1 Ziel Schaffung einer gemeinsamen Online- Pla3orm für den DTV, die Landes- und Fachverbände, Vereine, AkCven und Lizenzträger in der

Mehr

HSG Uni Rostock AUSSCHREIBUNG. 13. Sprintcup der HSG Uni Rostock

HSG Uni Rostock AUSSCHREIBUNG. 13. Sprintcup der HSG Uni Rostock RM Rostock Masters Ausschreibung 13. Sprintcup der HSG Uni Rostock 1 5 HSG Uni Rostock e.v. Abteilung Schwimmen Ulmenstraße 69, Haus 7 Tel 0381 / 3676 7080 Fax 0381 / 3676 7089 email: sprintcup@rostock-masters.de

Mehr

XII. ÖSTERR. GOJU RYU - MEISTERSCHAFT ÖSTERR. SHITO RYU MEISTERSCHAFT

XII. ÖSTERR. GOJU RYU - MEISTERSCHAFT ÖSTERR. SHITO RYU MEISTERSCHAFT XII. ÖSTERR. GOJU RYU - MEISTERSCHAFT ÖSTERR. SHITO RYU MEISTERSCHAFT WKF Regeln mit Abweichungen Termin: Samstag, 31. Mai 2014 Ort: PAHO-Halle, Jura-Soyfer-Gasse 3, 1100 Wien Zeitplan: Registrierung:

Mehr

Reglement für den Discofox-Spaßwettbewerb um die Südpfalz-Trophy am 31.05.2015 in Landau-Dammheim

Reglement für den Discofox-Spaßwettbewerb um die Südpfalz-Trophy am 31.05.2015 in Landau-Dammheim Reglement für den Discofox-Spaßwettbewerb um die Südpfalz-Trophy am 31.05.2015 in Landau-Dammheim Erstellt am 29.03.2008 von Blandyna Bogdol und Manfred Hardt (Koblenz) sowie Peter Bosch (Landau). Vorlage

Mehr

Leitfaden für Turnierveranstalter

Leitfaden für Turnierveranstalter Leitfaden für Turnierveranstalter Hinweis: Die in diesem Leitfaden auf natürliche Personen bezogenen Bezeichnungen sind oftmals nur in männlicher Form angeführt. Sie beziehen sich aber gleichermaßen auf

Mehr

Münster/Detmold Cup 2015

Münster/Detmold Cup 2015 1. Organisation Münster/Detmold Cup 2015 In Recklinghausen Die Kämpfe der Leistungsklasse I und II werden mit Daedo PSS ausgetragen 1.1 Veranstalter Nordrhein Westfälische Taekwondo Union e.v. Regionalbezirk

Mehr

JtfO Logo. Allgemeine Bestimmungen:

JtfO Logo. Allgemeine Bestimmungen: JtfO Logo Jugend trainiert für Olympia Landesentscheid Fußball Hamburger Schulmeisterschaften auf Großfeld und Kleinfeld Hallenmeisterschaften (Futsal) Uwe-Seeler-Pokal (Futsal) Allgemeine Bestimmungen:

Mehr

Bundesweite VDES Meisterschaft im Darts Offenes Einzel, Jugendeinzel, Teamwertung. vom 26.August -28. August 2016 in Munster / Breloh

Bundesweite VDES Meisterschaft im Darts Offenes Einzel, Jugendeinzel, Teamwertung. vom 26.August -28. August 2016 in Munster / Breloh VDES Bezirk Nord Sport der Bahn ESV Munster e.v. Bundesweite VDES Meisterschaft im Darts Offenes Einzel, Jugendeinzel, Teamwertung vom 26.August -28. August 2016 in Munster / Breloh Event House Munster

Mehr

Ranglistenordnung Saarländischer Tennisbund e.v.

Ranglistenordnung Saarländischer Tennisbund e.v. Ranglistenordnung Saarländischer Tennisbund e.v. Stand: 01.01.2010 Achtung: Aktuelle Fassung (Neuerungen sind kursiv und fett geschrieben) STB Ranglistenordnung Stand: 01.01.2010 Die Neuerung ist kursiv

Mehr

Reglement für das Discofox-Spaßturnier am 13.09.2015 in Kaiserslautern - Erfenbach

Reglement für das Discofox-Spaßturnier am 13.09.2015 in Kaiserslautern - Erfenbach Reglement für das Discofox-Spaßturnier am 13.09.2015 in Kaiserslautern - Erfenbach Erstellt am 29.03.2008 von Blandyna Bogdol und Manfred Hardt (Koblenz) sowie Peter Bosch (Landau). Vorlage für dieses

Mehr

Sonntag, 13. September 2015

Sonntag, 13. September 2015 Karate Club Schöftland präsentiert Sonntag, 13. September 2015 Sporthalle Schöftland Teilnahme berechtigt sind alle Karate Vereine und Clubs EINZEL- KATA und KUMITE (Mädchen & Knaben & Erwachsene) TEAM-KATA

Mehr

Breitensportwettbewerb der besonderen Art Kinder tanzen für Euch Seniorennachmittag. Tag der offenen Tür Tanzmarathon Trimmtanzen Seniorennachmittag

Breitensportwettbewerb der besonderen Art Kinder tanzen für Euch Seniorennachmittag. Tag der offenen Tür Tanzmarathon Trimmtanzen Seniorennachmittag Handreichungen für den Breitensporttag im Verein: Breitensportwettbewerb der besonderen Art Kinder tanzen für Euch Seniorennachmittag Tag der offenen Tür Tanzmarathon Trimmtanzen Seniorennachmittag Leitfaden

Mehr

Übungsleiterordnung. des. MTV Riede e.v. von 1910

Übungsleiterordnung. des. MTV Riede e.v. von 1910 des MTV Riede e.v. von 1910 Version Datum Status A01 01.01.2013 Einführung gem. Vorstandsbeschluss B_2012_08 vom 29.11.2012 2/16 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten...

Mehr

Ort: ULSZ Rif, Ludo-Hartmannweg 4 6, 5400 Hallein/Rif. Bahnbeschreibung: 25 m Bahn, 6 Schwimmbahnen

Ort: ULSZ Rif, Ludo-Hartmannweg 4 6, 5400 Hallein/Rif. Bahnbeschreibung: 25 m Bahn, 6 Schwimmbahnen Neuer Verband der Schwimmvereine Salzburg Hellbrunnerstraße 5 5020 Salzburg nvsvs@a1.net www.nsvs.at AUSSCHREIBUNG Offene Salzburger Kurzstreckenlandesmeisterschaft 2016 (inklusive 400m Freistil und 100m

Mehr

4. Stadtbäckerei Freitag / JK-Werbeartikel Tischtennis-Cup des Rotenburger SC

4. Stadtbäckerei Freitag / JK-Werbeartikel Tischtennis-Cup des Rotenburger SC 08. / 09.11.2008 Für Jugend und Erwachsene! 4. Stadtbäckerei Freitag / JK-Werbeartikel Tischtennis-Cup des Rotenburger SC Turnierverkaufs-Shop mit umfangreicher Auswahl, TOP-Preisen sowie Super-Turnierangeboten!!!

Mehr

SVM Inline Cup 2012 - Reglement Revision 5, 04.04.2012

SVM Inline Cup 2012 - Reglement Revision 5, 04.04.2012 1. Geltungsbereich: Das Reglement gilt für alle Rennen des SVM- Inline- Cup und die Münchner Meisterschaft und basiert auf der grundsätzlich geltenden DWO des Deutschen Skiverbands. Sollten in den Regeln

Mehr

Mürwiker Str. 156a Flensburg, 24944. Anmeldung. Fußballferien-Camp der Soccer-Arena-Flensburg (Sum Sum)

Mürwiker Str. 156a Flensburg, 24944. Anmeldung. Fußballferien-Camp der Soccer-Arena-Flensburg (Sum Sum) Anmeldung Fußballferien-Camp der Soccer-Arena-Flensburg (Sum Sum) Hiermit melde ich mich verbindlich zum Fußballferien-Camp in der Soccer-Arena-Flensburg an: Name, Vorname Geburtsdatum Ort / Straße / Nr.

Mehr

Aufschlüsselung der Prüfungskürzel

Aufschlüsselung der Prüfungskürzel Turnierklassen Aufschlüsselung der Prüfungskürzel Voraussetzungen Zusatzinfo Stand: 01. Feb. 2010 Leistungsklassensystem: Tölt Viergang Fünfgang Leistungsklasse vor Altersklasse LK 1 > 6,50 > 6,30 > 6,20

Mehr

am Samstag 27.10.2007 Rollsport Spielvereinigung Herten e.v.

am Samstag 27.10.2007 Rollsport Spielvereinigung Herten e.v. Alle Rollsportvereine NRW Ausschreibung zum 12.09.2007 am Samstag 27.10.2007 Veranstalter: Rollsport Spielvereinigung Herten e.v. Verantwortliche: Rolf Walden, 1. Vorsitzender Tel. (0 23 66) 3 45 52 Waltraud

Mehr

Fremdfirmenanmeldung und Unterweisung von Fremdfirmenmitarbeitern

Fremdfirmenanmeldung und Unterweisung von Fremdfirmenmitarbeitern Fremdfirmenanmeldung und Unterweisung von Fremdfirmenmitarbeitern Werkschutz-Informationssystem WIS Anlage 18 der Auftragnehmerordnung von HKM Sehr geehrte Damen und Herren, mit dieser Informationsschrift

Mehr

Richtlinien für die Aufnahme von Schülern

Richtlinien für die Aufnahme von Schülern Richtlinien für die Aufnahme von Schülern 1. Allgemein 1.1. Die Deutsche Schule Izmir ermöglicht grundsätzlich allen Schülerinnen und Schülern ungeachtet ihrer Herkunft den Zugang zur Schule. 1.2. Zur

Mehr

Organisationspapier DP/DM/WRL/EM/WM

Organisationspapier DP/DM/WRL/EM/WM Organisationspapier DP/DM/WRL/EM/WM Dieses Papier definiert die Aufgabenverteilung zwischen Veranstalter (DTV) und Ausrichter (Verein), die Vorgaben sind für den Ausrichter verbindlich, darüber hinaus

Mehr

Unisport Austria Meisterschaft

Unisport Austria Meisterschaft Unisport Austria Meisterschaft Beachvolleyball 2:2 Damen und Herren 03.06. 04.06.2015 / Klagenfurt www.unisport-austria.at www.uni-klu.ac.at 1 www.bmwfw.gv.at Veranstalter Bundesministerium für Wissenschaft,

Mehr

Fachvereinigung Bowling e.v. Berlin. 9. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2007 in Berlin ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung

Fachvereinigung Bowling e.v. Berlin. 9. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2007 in Berlin ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung Fachvereinigung Bowling e.v. Berlin 9. Deutsche Betriebssport - Meisterschaft im Bowling 2007 in Berlin ( Einzel und Mannschaft ) Ausschreibung Lizenzgeber: Deutscher Betriebssportverband e.v., Büro in

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Einführung der Leistungsklassen im Tennis-Verband Niederrhein e.v. ab 2010

Einführung der Leistungsklassen im Tennis-Verband Niederrhein e.v. ab 2010 Einführung der Leistungsklassen im Tennis-Verband Niederrhein e.v. ab 2010 Der Vorstand des TVN hat in seiner letzten Sitzung am 7. September 2009 beschlossen, das sog. Leistungsklassen-System zur Sommerrunde

Mehr

AUSSCHREIBUNG POINTFIGHTING & LEICHTKONTAKT

AUSSCHREIBUNG POINTFIGHTING & LEICHTKONTAKT AUSSCHREIBUNG POINTFIGHTING & LEICHTKONTAKT 1. Organisation 1.1 Veranstalter Sportlife Westerwald e.v. & ELITE MARTIAL ARTS 1.2 Organisation Orgaleitung : Gökhan Denli : Peter Schmitz Wettkampfleitung

Mehr

ebeihilfe Der Beihilfeberechtigte startet ebeihilfe über den auf Ihrer Internet- bzw. Intranetseite hinterlegten Link.

ebeihilfe Der Beihilfeberechtigte startet ebeihilfe über den auf Ihrer Internet- bzw. Intranetseite hinterlegten Link. ebeihilfe für den Beihilfeberechtigten Der Beihilfeberechtigte startet ebeihilfe über den auf Ihrer Internet- bzw. Intranetseite hinterlegten Link. Registrierung Alle Antragsteller, die das erste Mal ebeihilfe

Mehr

A u s s c h r e i b u n g

A u s s c h r e i b u n g Deutscher Betriebssportverband e.v. A u s s c h r e i b u n g zum Finale der 9. Deutschen Betriebssport Meisterschaft (Einzel + Mannschaft) im Golf 2007 am 24./25. August 2007 Region Köln/Bonn (Nordrhein-Westfalen)

Mehr

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil

Au ssch re ibu n g. Mo skito B. So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil Au ssch re ibu n g Mo skito B So, 16. März 2014 Eishalle Bäretswil KZEHV 1/6 Dezember 2013 Liebe Eishockey-Freunde Der Kantonal-Zürcherischer Eishockey-Verband (KZEHV) hat vor zwei Jahren zum ersten Mal

Mehr

Sonntag, dem 22. Dezember 2013 bis Donnerstag, dem 02. Januar 2014

Sonntag, dem 22. Dezember 2013 bis Donnerstag, dem 02. Januar 2014 ZWST Hebelstraße 6 D-60318 Frankfurt am Main Hebelstraße 6 D-60318 Frankfurt am Main Telefon: 069-94 43 71-0 Telefax: 069-94 43 71-45 E-Mail: zentrale@zwst.org Internet: www.zwst.org JUGENDREFERAT Unser

Mehr

Rahmenausschreibung F3A Bavarian Open 2015

Rahmenausschreibung F3A Bavarian Open 2015 Luftsport-Verband Bayern e.v. Telefon: ++ 49 89 45 50 32 10 Telefax: ++ 49 89 45 50 32 51 modellflug@lvbayern.de www.modellflug-bayern.de Modellflug Rahmenausschreibung F3A Bavarian Open 2015 in den Klassen

Mehr

Einladung zum kia-cup 2016 im oppumer tennisclub 1978 e.v.

Einladung zum kia-cup 2016 im oppumer tennisclub 1978 e.v. OTC Telefon 02151 545101 0170 7526008 g.besen@t-online.de www.oppumer-tc.de Einladung zum kia-cup 2016 im oppumer tennisclub 1978 e.v. 13.08.2016 bis 20.08.2016: Doppel- und Mixed-Turnier der Altersklassen

Mehr

TAF-Reglement The Actiondance Federation

TAF-Reglement The Actiondance Federation N. Paartänze 51. DiscoFox (Stand Jan 2011) 51.a) DiscoFox Paare 51.a.1 51.a.2 51.a.3 51.a.4 51.a.5 Turnierbedingungen 1.1. Definition Discofox 1.2. Allgemeines 1.3. Turnierpaare & Turnierkleidung 1.4.

Mehr

A U S S C H R E I B U N G DEUTSCHE SCHÜLER- MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN

A U S S C H R E I B U N G DEUTSCHE SCHÜLER- MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN A U S S C H R E I B U N G DEUTSCHE SCHÜLER- MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN 25. / 26. Juni 2005, Kreuzau VERANSTALTER: SCHIRMHERR: AUSRICHTER: DURCHFÜHRER: AUSTRAGUNGSORT: GESAMTLEITUNG: ORGANISATION: TURNIERLEITUNG:

Mehr

Anleitung zum Online-Antragsverfahren Kooperation Schule-Verein

Anleitung zum Online-Antragsverfahren Kooperation Schule-Verein Anleitung zum Online-Antragsverfahren Kooperation Schule-Verein Anmeldung im Internet-Portal www.meinwlsb.de Sie melden sich auf dem Internet-Portal unter www.meinwlsb.de wie folgt an: Bitte geben Sie

Mehr

Ausschreibung Kreismeisterschaft 2013

Ausschreibung Kreismeisterschaft 2013 Ausschreibung Kreismeisterschaft 2013 Allgemeine Hinweise Ver. 12.0 Startberechtigung: Einzelhinweise: Startberechtigt sind nur SchÄtzen, die Mitglied in einem Verein des WÄrttembergischen SchÄtzenverbandes

Mehr

Hallo Eintracht Fans,

Hallo Eintracht Fans, Stand 09072009 Hallo Eintracht Fans, es freut uns, dass Ihr einen Eintracht-Fanclub gründen und dem Kreis der offiziellen Fanclubs beitreten möchtet Strenge Bedingungen gibt es dafür nicht, dennoch gibt

Mehr

11. Internationales Karolinger Schwimmfest

11. Internationales Karolinger Schwimmfest 11. Internationales Karolinger Schwimmfest www.karolinger-schwimmfest.de Samstag, 22.10.2016 Sonntag, 23.10.2016 Veranstalter: VfL Waiblingen Abteilung Schwimmen Ort: Hallenbad 71332 Waiblingen, An der

Mehr

FINANZRICHTLINIE. Des Thüringer Schwimmverband e. V.

FINANZRICHTLINIE. Des Thüringer Schwimmverband e. V. FINANZRICHTLINIE Des Thüringer Schwimmverband e. V. Beschlossen am 02.10.2015 Gültig ab 01.01.2016 1. Geltungsbereich Die Finanzrichtlinie des TSV ist bei Abrechnungen von Reisekosten, Wettkämpfen/Veranstaltungen,

Mehr

AMTV Winterzauber 2016 (Hamburgs Nachtschwimmen)

AMTV Winterzauber 2016 (Hamburgs Nachtschwimmen) Ausschreibung AMTV Winterzauber 2016 (Hamburgs Nachtschwimmen) 50m Bahn elektronische Zeitmessung Sprint Mehrkampf Mittelstrecken Mehrkampf vom 16. bis 18. Dezember 2016 im Landesleistungszentrum Hamburg-Dulsberg

Mehr

Österreichischen Skilehrer DEMO-MEISTERSCHAFT 2016

Österreichischen Skilehrer DEMO-MEISTERSCHAFT 2016 Einladung und Anmeldung zur Österreichischen Skilehrer DEMO-MEISTERSCHAFT 2016 am Samstag, 12. März 2016 in Maria Alm am Natrun/Simallift Ehrenschutz: Veranstalter: Startberechtigt: Strecke: Anmeldung:

Mehr

Ausschreibung. Optik Cup 2016. Einladungsturnier

Ausschreibung. Optik Cup 2016. Einladungsturnier Ausschreibung Optik Cup 2016 Einladungsturnier Veranstalter und Ausrichter: Taekwondo Schule Rathenow e.v. Datum: Samstag, den 21.05.2016 Ort: Havelland Halle Schopenhauerstraße 35 14712 Rathenow Registrierung

Mehr

Radsport-Verband Hamburg e.v.

Radsport-Verband Hamburg e.v. Radsport-Verband Hamburg e.v. Ordnung Koordinatoren Ausgabe 01/2011 Ordnung Koordinatoren Seite 1 In dieser Ordnung werden die Koordinatoren mit ihren Fachbereichen aufgeführt, sowie die Wahl der Koordinatoren

Mehr

Ort: ULSZ Rif, Ludo-Hartmannweg 4 6, 5400 Hallein/Rif. Bahnbeschreibung: 25 m Bahn, 6 Schwimmbahnen

Ort: ULSZ Rif, Ludo-Hartmannweg 4 6, 5400 Hallein/Rif. Bahnbeschreibung: 25 m Bahn, 6 Schwimmbahnen Neuer Verband der Schwimmvereine Salzburg Hellbrunnerstraße 5 5020 Salzburg nvsvs@a1.net www.nsvs.at AUSSCHREIBUNG Offene Salzburger Kurzstreckenlandesmeisterschaft 2015 (inklusive 400m Freistil und 100m

Mehr

2. Hachenburger Löwenturnier

2. Hachenburger Löwenturnier 2. Hachenburger Löwenturnier - 3D Vorgabeturnier - 4. Mai 2014 - Was: Wo: Vorgabeturnier mit ca. 30 3-D Ziele, 3 Pfeil Runde mit sportlichen Entfernungen. Treffpunkt Bogenwiese in Hachenburg (Navi: 57627

Mehr

$86%,/'81*65,&+7/,1,(1

$86%,/'81*65,&+7/,1,(1 $86%,/'81*65,&+7/,1,(1 I U 6&+,('65,&+7(5)h51$7,21$/(81',17(51$7,21$/(7851,(5(81' 0$116&+$)76:(77.b03)( '7%6&+,('65,&+7(5 VRZLH,17(51$7,21$/(2%(56&+,('65,&+7(5 A. VORBEMERKUNG Im Bereich des Deutschen

Mehr

KPOP Dance Contest Bayern

KPOP Dance Contest Bayern Allgemeines KPOP Dance Contest Bayern Teilnahmebedingungen Das Jugendkulturzentrum Fronte 79 des Stadtjugendrings Ingolstadt veranstaltet am 28.Mai 2016 den ersten KPOP Dance Contest Bayern mit Unterstützung

Mehr

mind.capital & Golfreisen Armbrüster Trophy 2014

mind.capital & Golfreisen Armbrüster Trophy 2014 Turniername mind.capital & Golfreisen Armbrüster Trophy 2014 Datum Mi 4. Juni, Mi 11. Juni, Mi 9. Juli, Fr 29. August, Start jeweils ab 12:00 Uhr, Essen und Siegerehrung im Anschluss Spielform Vorgabewirksames

Mehr

EUROPÄISCHER VERKEHRSERZIEHUNGS-WETTBEWERB DER FIA REGLEMENT FÜR 2015

EUROPÄISCHER VERKEHRSERZIEHUNGS-WETTBEWERB DER FIA REGLEMENT FÜR 2015 EUROPÄISCHER VERKEHRSERZIEHUNGS-WETTBEWERB DER FIA REGLEMENT FÜR 2015 3. bis 6. September 2015 Wien, Österreich 1. Zielsetzung Das Einhalten der gesetzlichen und technischen Vorschriften des Strassenverkehrs

Mehr

Ausrichter: Essener Jugend-Eiskunstlauf Verein e.v.

Ausrichter: Essener Jugend-Eiskunstlauf Verein e.v. 2. Version vom 18.01.2014 Ausrichter: Essener Jugend-Eiskunstlauf Verein e.v. I. Organisation Veranstalter: Ausrichter: Ort: Zeit: Sparte Roll- und Eissport im Essener Sportbund Essener Jugend-Eiskunstlauf

Mehr

Richtlinie Aus-, Fort- und Weiterbildung im Jugendrotkreuz Hessen

Richtlinie Aus-, Fort- und Weiterbildung im Jugendrotkreuz Hessen Richtlinie Aus-, Fort- und Weiterbildung im Jugendrotkreuz Hessen Stand 14. September 2012 1 Inhalt 1. Grundsätzliches... 3 2. Anmeldung... 3 3. Ausbildung in anderen Rotkreuz-Gemeinschaften bzw. Fachdiensten...

Mehr

Süddeutsche Meisterschaften 2016 Junioren/innen U23 und Jugend M/W U16 Staffel Jugend M/W U18

Süddeutsche Meisterschaften 2016 Junioren/innen U23 und Jugend M/W U16 Staffel Jugend M/W U18 1) Veranstaltung Veranstalter: Süddeutscher Leichtathletik-Verband Ausrichter: Saarländischer Leichtathletik-Bund Örtlicher Ausrichter: TV St. Wendel 2) Bestimmungen Es gelten die Allgemeinen Ausschreibungsbestimmungen

Mehr

Ausschreibung Salzmann Cup 2016 Vereinsmeisterschaften im Segelkunstflug

Ausschreibung Salzmann Cup 2016 Vereinsmeisterschaften im Segelkunstflug Sinn: Ausschreibung Salzmann Cup 2016 Vereinsmeisterschaften im Segelkunstflug Förderung des Segelkunstflugs in den Luftsportvereinen Heranführung an den Wettbewerbs - Segelkunstflug Zweck: Ermittlung

Mehr

Merkblatt. Der Weg zu einer Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis

Merkblatt. Der Weg zu einer Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis Dieses Dokument finden Sie unter https://www.aachen.ihk.de unter der Dok.-Nr. 71951 Merkblatt Der Weg zu einer Abschlussprüfung ohne vorangegangenes Berufsausbildungsverhältnis (Externenprüfung) Was ist

Mehr

GmbH-Geschäftsführer (TÜV )

GmbH-Geschäftsführer (TÜV ) TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Prüf- und Zertifizierungsordnung GmbH-Geschäftsführer (TÜV ) (AT) Prüf- und Zertifizierungsordnung GmbH-Geschäftsführer (TÜV ) GmbH-Geschäftsführer (TÜV ) (AT)

Mehr

vereinsförderung der sportunion

vereinsförderung der sportunion vereinsförderung der sportunion Bewegt, verbindet und schafft Emotionen! oberösterreich www.sportunionooe.at SPORTUNION OÖ unsere Ziele Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Freude an der Bewegung für alle

Mehr

Children s Championships 2016

Children s Championships 2016 21. International Children s Championships 2016 21st International 5. und 7. Februar 2016 Children s Championships 2016 Kyorugi und Poomsae für er bis 15 Jahre (Altersklassen: 7 / 8 9 / 10 11/ 12 13 /

Mehr

Bieterinformation für das Vergabeverfahren Planungs-, Bau-, Finanzierungs- und Betriebsleistungen für Verwaltungsgebäude der Stadt Paderborn

Bieterinformation für das Vergabeverfahren Planungs-, Bau-, Finanzierungs- und Betriebsleistungen für Verwaltungsgebäude der Stadt Paderborn Bieterinformation für das Vergabeverfahren Planungs-, Bau-, Finanzierungs- und Betriebsleistungen für Verwaltungsgebäude der Stadt Paderborn Anhang A Vordruck für einen Teilnahmeantrag - Briefbogen mit

Mehr

Das Schweizer System

Das Schweizer System Das Schweizer System Das Schweizer Turniersystem hat seinen Ursprung im Schachsport. Es stellt eine Mischung aus einem Gruppensystem (Jeder gegen Jeden) und dem KO-System dar. Es stellt sicher, dass 1.

Mehr

Jugendordnung Geändert Landesjugendtag 26.09.2009

Jugendordnung Geändert Landesjugendtag 26.09.2009 J u g e n d o r d n u n g 1. Name und Wesen 1.1 Die Württembergische Schützenjugend (WSJugend) im Württembergischen Schützenverband 1850 e.v. (WSV) ist die sich im Rahmen dieser Satzung selbständig verwaltende

Mehr

Elektronische MWST-Abrechnung Benutzeranleitung

Elektronische MWST-Abrechnung Benutzeranleitung Eidgenössisches Finanzdepartement EFD Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV Servicedesk e-government E-Government-Portal ESTV SuisseTax Elektronische MWST-Abrechnung Benutzeranleitung Herzlich willkommen

Mehr

Skiverband Pfalz e.v. AUSBILDUNG

Skiverband Pfalz e.v. AUSBILDUNG Skiverband Pfalz e.v. AUSBILDUNG Geschäftsstelle: Villastraße 63, 67480 Edenkoben, Tel.: 06323-9872577 Wichtige Neuerungen für die Saison 2015/2016! 1. Beantragung der DSV-Card vor GS-Prüfungslehrgang

Mehr

4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015

4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015 4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015 www.sportstourismportoroz.com Sehr geehrte Sportler und Sport Fans Firma Sports

Mehr

Der ACV OC Nürnberg lädt herzlich ein zur ACV Jugendkart-Slalom Meisterschaft am 04.10.2014

Der ACV OC Nürnberg lädt herzlich ein zur ACV Jugendkart-Slalom Meisterschaft am 04.10.2014 IG BCE Nürnberg Der ACV OC Nürnberg lädt herzlich ein zur ACV Jugendkart-Slalom Meisterschaft am 04.10.2014 Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise und viel Erfolg. Grußwort Herzlich willkommen

Mehr

Ausschreibung Deutsche Meisterschaft im Flugball am 11.06.2016 in Grevenbroich

Ausschreibung Deutsche Meisterschaft im Flugball am 11.06.2016 in Grevenbroich Ausschreibung Deutsche Meisterschaft im Flugball am 11.06.2016 in Grevenbroich Veranstalter : Deutscher Behindertensportverband e.v. Tulpenweg 2 4 50226 Frechen Ausrichtender Landesverband: Behinderten-

Mehr

Konditionen der PHCG Futurity und Maturity und des PHCG Select Stallion Service Programm (SSSP)

Konditionen der PHCG Futurity und Maturity und des PHCG Select Stallion Service Programm (SSSP) Konditionen der PHCG Futurity und Maturity und des PHCG Select Stallion Service Programm (SSSP) I. Einzahlungsbestimmungen 1. Der Paint Horse Club Germany e.v. organisiert zur Förderung des Sportes mit

Mehr

Schulbuchausleihe im Schuljahr 2013/2014 Weiterentwicklung des Schulportals; Erfassung und Überprüfung der Schülerdaten

Schulbuchausleihe im Schuljahr 2013/2014 Weiterentwicklung des Schulportals; Erfassung und Überprüfung der Schülerdaten Per EPoS An die Leiterinnen und Leiter der an der Schulbuchausleihe teilnehmenden Schulen in Rheinland-Pfalz Mittlere Bleiche 61 55116 Mainz Telefon 06131 16-0 Telefax 06131 16-2997 Poststelle@mbwwk.rlp.de

Mehr

Auer WISMUTPOKAL 2015

Auer WISMUTPOKAL 2015 Auer WISMUTPOKAL 2015 des SSV Aue-Schneeberg am 19. und 20. September 2015 in Aue Veranstalter : SSV Aue-Schneeberg Ausrichter : SSV Aue-Schneeberg Veranstaltungsort : Schwimmhalle Aue, Dr.-Otto-Nuschke-Sraße

Mehr

Klassierungsrichtlinien (KR) Klassierungsrichtlinien (KR) 2012

Klassierungsrichtlinien (KR) Klassierungsrichtlinien (KR) 2012 Klassierungsrichtlinien (KR) 2012 Inhaltsverzeichnis Art. 1 Zweck der Klassierungen... 3 Art. 2 Zuständigkeit... 3 Art. 3 Art. 4 Klasseneinteilung... 3 Grundlagen der Klassierungsberechnung... 3 Art. 5

Mehr

I. Allgemeines. I. Allgemeines

I. Allgemeines. I. Allgemeines ANTRAG AUF GEWÄHRUNG EINES ZUSCHUSSES NACH DEN RICHTLINIEN ÜBER DIE SPORTFÖRDERUNG DER STADT SPROCKHÖVEL ================================================ Dieser Antrag ist für alle Arten möglicher Zuschüsse

Mehr

Am Wildschwein abbiegen. Die Schießanlage Schmeink ist seit vielen Jahren das zu Hause dieser Meisterschaft.

Am Wildschwein abbiegen. Die Schießanlage Schmeink ist seit vielen Jahren das zu Hause dieser Meisterschaft. Am Wildschwein abbiegen Auch in diesem Jahr mussten die Schützen des Landesverbandes 4 wieder beim Wildschwein abbiegen. Denn wie immer wurden die Landesmeisterschaften Kurzwaffe in Bocholt-Spork ausgetragen.

Mehr

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Zertifizierungsprogramm: Prüf- und Zertifizierungsordnung Projektmanager (TÜV )

TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung. Zertifizierungsprogramm: Prüf- und Zertifizierungsordnung Projektmanager (TÜV ) TÜV NORD Akademie Personenzertifizierung Zertifizierungsprogramm: Prüf- und Zertifizierungsordnung Projektmanager (TÜV ) Projektmanager (TÜV ) Personenzertifizierung Große Bahnstraße 31 22525 Hamburg

Mehr