Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes"

Transkript

1 Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes Stand: Inhalt: 1. Grundsätzliche Informationen zur Breitensport ID-Karte 2 2. Planung und Anmeldung eines Breitensport-Wettbewerbes 4 3. Unterschied zwischen Breitensport-Wettbewerb und D Turnier 6 4. Breitensportwettbewerb der HTSJ: Newcomer Pokal 7 5. Breitensportwettbewerb des HATV: Hamburger Breitensportpokal 8 6. Breitensportwettbewerb des Nordverbundes: Der Norden tanzt 9 7. Besonderheit: Punktesammelkarte des TSH 9 8. Informationen zur Kleiderordnung aus der TSO Informationen zum Breitensport aus der TSO Ansprechpartner & Kontaktdaten 12 Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 1

2 1. Grundsätzliche Informationen zur Breitensport ID-Karte Notwendigkeit Breitensport-Paare dürfen in der D-Klasse ihrer Altersgruppe mittanzen. Dazu erhalten Sie eine Breitensport ID-Karte. Für eine Teilnahme an Breitensport-Wettbewerben sind keine Unterlagen oder ID Karten nötig. Beantragung über den Vereinssportwart in der ESV (Vereinsportal). Der Antrag erscheint dann beim HATV und muss bestätigt werden. Dies erfolgt, nachdem der Antrag vom Verein ausgedruckt und unterschrieben an den HATV versendet wird. Pro Person ein Antrag mit zwei Unterschriften. Nach der Bestätigung kann dann die Papier ID Karte ausgedruckt werden. Kosten Die Breitensport ID-Karte ist kostenlos. (Zum Vergleich: Leistungssport ID-Karte 6 pro Person.) Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 2

3 Paarbindung Partnerwechsel Altersgruppe Aufstieg und Umtausch Breitensport ID- Karte in eine reguläre ID-Karte Die Breitensport ID-Karte ist personengebunden. Ebenso sind Herr und Dame in der elektronischen Sportverwaltung miteinander verknüpft. Ein Start mit unterschiedlichen Partnern bei D Turnieren ist mit der Breitensport ID-Karte nicht möglich. Es gibt keine Doppelpartnerschaften. Bei Partnerwechsel werden die Punkte und Platzierungen auf Null zurückgesetzt. Der nächste Start erfolgt mit Null Punkten und Null Platzierungen analog der Paare mit regulären ID-Karten. Für Starts bei D/D+ Turnieren gelten die Altersregelungen lt. TSO. Für Paare mit Breitensport ID-Karten gelten auch die Möglichkeiten der Doppelstarts. Mit einer Breitensport ID-Karte ist kein Aufstieg in die C-Klasse möglich. Ab dem Zeitpunkt des Aushändigens der Breitensport ID-Karte bis VOR dem Erreichen der notwendigen Punkte und Platzierungen für die C-Klasse hat das Breitensportpaar folgende Möglichkeiten: a) Wechsel in den Status eines Breitensportpaares OHNE Breitensport ID-Karte oder b) Beantragung einer regulären ID-Karte und Start in der D-Klasse mit Null Punkten und Null Platzierungen oder c) Beantragung einer regulären ID-Karte und Start in der D-Klasse mit Übernahme der bisher erreichten Punkte und Platzierungen Hat das Paar alle notwendigen Punkte und Platzierungen für den Aufstieg in die C-Klasse erreicht, bleiben dem Paar folgende Optionen: a) Wechsel in den Status eines Breitensportpaares OHNE Breitensport ID-Karte oder b) Beantragung einer regulären ID-Karte und Start in der D-Klasse mit Null Punkten und Null Platzierungen oder c) Beantragung einer regulären ID-Karte und Start in der C-Klasse mit Null Punkten und Null Platzierungen. Deutsches Turnierabzeichen Platzierungen, die mit einer Breitensport ID-Karte erzielt wurden, werden nur auf das DTA angerechnet, wenn die Breitensport ID-Karte in eine reguläre ID-Karte umgewandelt wird. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 3

4 2. Planung und Anmeldung eines Breitensport-Wettbewerbes Definition Breitensport-Wettbewerbe sind solche Wettbewerbe, die nicht nach den Bestimmungen der TSO des DTV durchgeführt werden. Zuständigkeit Termin Umfang/ Tänze Für Breitensportwettbewerbe und Ihre Durchführung sind die Landesverbände zuständig. Dies bedeutet, dass jeder Verein seine Breitensportwettbewerbe beim HATV (Kerstin Jühlke) anmelden und genehmigen lassen muss. Bei der Auswahl des Veranstaltungstermins sind Sie relativ frei. Breitensport- Wettbewerbe sind nicht an eine Slot-Regelung gebunden. Nichts desto trotz muss der Termin beim HATV angemeldet und genehmigt werden, damit es kein Überangebot gibt oder es zu Terminüberschneidungen kommt. Außer den 10 Turniertänzen können auch andere Tänze und Tanzformen mit aufgenommen werden (z.b. Partytänze, Alte Tänze, Squaredance, New Vogue, Salsa, Discofox u.a.) Grundsätzlich können im Wettbewerb ALLE Tänze miteinander kombiniert werden! Bisher gab es in der Regel folgende Wettbewerbe: Standard: LW, TG, QS Latein: CC, RU, JV Alle anderen Tänze jeweils einzeln als eigenständige Wettbewerbe. Altersgruppen Die Einteilung der Altersgruppen ist völlig frei. Es empfiehlt sich allerdings die bisher im HATV erfolgreich eingesetzte Einteilung zu nutzen: Bis 12 Jahre oder 6-9 und Jahre Jahre Ab 19 Jahre Ab 35 Jahre Ab 45 Jahre Ab 55 Jahre Es gilt das Alter des älteren Partners am Turniertag. Equality-Paare Es ist möglich reine Equality-Breitensport-Wettbewerbe auszurichten, auch im Rahmen der gleichen Veranstaltung/ des gleichen Veranstaltungstages. Sollen die Nicht-Equality-Breitensport-Wettbewerbe auch für gleichgeschlechtliche Paar sein, ist dies expliziert auszuschreiben. Equality-Paare können an solchen Breitensport-Wettbewerben teilnehmen, die ausdrücklich so ausgeschrieben und veröffentlicht sind. Anmeldung Veröffentlichung Breitensportwettbewerbe sind anmeldepflichtig. Die Anmeldung erfolgt formlos bei dem zuständigen Ansprechpartner im HATV. Derzeit Kerstin Jühlke: Wettbewerbe können (und sollten zu Werbezwecken) im Tanzspiegel veröffentlicht werden. Anmeldung spätestens 3 Monate vor dem Veranstaltungstag. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 4

5 Das Formular für die Anmeldung von Einem oder mehreren Breitensportwettbewerben erhalten Sie hier: unter Breitensport und dann Downloads oder d=59 unter Vordrucke an: cc: und Ausschreibungen und Einladungen müssen präzise Angaben enthalten über. Den Veranstaltungsort Den Teilnehmerkreis (Alterseinteilung, Equality ja/nein) Die durchzuführenden Tänze Die Art der Wertung (in der Endrunde 1-6 oder 1-3) Die Anzahl der Durchgänge (1 oder 2 Vorrunden bzw. A und B Finale) Und den zeitlichen Rahmen Turnierleiter und Wertungsrichter Es sollen Lizenzträger des DTV als Turnierleiter und Wertungsrichter eingesetzt werden. Der Einsatz der WR erfolgt über den Zentralen Wertungsrichtereinsatz im HATV. Mit der Anmeldung des Breitensport-Wettbewerbes über die HATV- Geschäftsstelle erfolgt automatisch eine Information an den ZWE. Einsatz von 5 HATV-Wertungsrichtern. Die Kosten von 20 je WR übernimmt der Verein. Durchführung Bisher gab es in der Regel folgende Durchführung bei EINZEL-Wettbewerben: Eine Vorrunde mit allen Paaren und dann ein A und ein B-Finale mit jeweils der Hälfte der Paare. Bei weniger als 12 Paaren und einem signifikanten Punktabstand, kann die Teilung auch innerhalb des Punktabstandes vorgenommen werden. Schrittbegrenzung/ Kleiderordnung Zusatzangebot von D Turnieren Förderung Keine Schrittbegrenzung. Nur Tageskleidung ohne Zierrat, Applikationen und Spitzenstoff ist zulässig. Um der Verzahnung von Breitensport und Leistungssport Rechnung zu tragen, können am Veranstaltungstag auch D- Turniere mit eingebunden werden. Nach dem Breitensport-Wettbewerb können Sie durch Einsendung eines Berichtes (gerne mit Foto) die Förderung von 100 beim HATV-Schatzmeister formlos per einfordern. Mail an: und cc an Die Förderung erhalten Sie auch, wenn Sie D bzw. D+ Turniere im Rahmen der Veranstaltung mit anbieten. Es gibt KEINE Förderung, wenn auch noch C-S Turniere angeboten werden. Grundvoraussetzung für eine Förderung ist die Anmeldung des Wettbewerbes beim DTV. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 5

6 3. Unterschied zwischen einem Breitensport-Wettbewerb und einem D-Turnier Startberechtigt sind Breitensport-Wettbewerb Paare der D-Klasse (Ein Ausschluss von Paaren der D-Klasse ist nicht zulässig.) alle Paare mit und ohne Breitensport ID-Karte D-Turnier D-Paare mit Leistungssport ID- Karte Breitensportpaare MIT Breitensport ID-Karte in der entsprechenden Altersgruppe laut TSO (Geburtsdatum prüfen!). Auch für Breitensportpaare gilt die Doppelstartmöglichkeit. Equality-Paare Landesmeisterschaften Punkte und Platzierungen Schrittbegrenzung/ Kleiderordnung Sieger/ mittanzen nächsthöherer Klasse Equality-Paare können an solchen Breitensport-Wettbewerben teilnehmen, die ausdrücklich so ausgeschrieben und veröffentlicht sind. Im Breitensport gibt es keine Meisterschaften. Bei Breitensport-Wettbewerben gibt es keine Punkte und Platzierungen, weder für Paare mit Leistungssport ID-Karte noch für Paare mit Breitensport ID-Karte. Keine Schrittbegrenzung. Nur Tageskleidung ist zulässig, auch für D-Paare. Entfällt, da es keine Klassen gibt Equality-Paare sind nicht zugelassen. Paare mit Breitensport ID-Karten sind grundsätzlich nicht startberechtigt. Ausnahme: Landesmeisterschaften, die offen ausgeschrieben sind. ABER: Diese Paare werden wie Paare fremder Landesverbände behandelt. Sie können nicht Landesmeister werden und werden in die LM-Ehrungen nicht mit einbezogen. Mittanzende Breitensport-Paare werden bezüglich Punkte und Platzierungen wie D-Paare behandelt. Sie zählen bei Punkten und Platzieren mit. ALLE Paare, auch Paare mit Breitensport ID-Karte, unterwerfen sich den Regularien der D-Klasse, auch hinsichtlich Schrittbegrenzung und Kleiderordnung. Paare mit Breitensport ID-Karte dürfen als Sieger der D-Klasse NICHT in der C-Klasse mittanzen. Ein D-Paar auf einem zweiten Platz (hinter einem Breitensport-Pass- Paar) darf ebenfalls nicht mittanzen, weil es nicht Sieger ist. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 6

7 Turnierbericht entfällt Die Teilnahme von Paaren mit Breitensport ID-Karten ist nicht im Turnierbericht zu dokumentieren. 4. Breitensportwettbewerb der HTSJ: Newcomer Pokal Wettkampfserie 4 Wettkämpfe pro Kalenderjahr Altersgruppen 6-9 Jahre Jahre Jahre Die Altersgruppe richtet sich nach dem älteren Partner im Paar. Es gilt das Alter am 1.1. des jeweiligen Wettkampfjahres. Tänze CC, RB, JV und 1 Standardtanz Der Standardtanz wird jährlich vom JAS festgelegt Rundenabwicklung Wertungsrichter Pokale, Medaillen, Urkunden Startberechtigt sind Turniere werden geschachtelt jeweils 2 Vorrunden und Endrunde Die WR werden vom ZWE im HATV organisiert: 5 HATV-WR Der Ausrichter übernimmt die Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 Euro je WR. Pokale, Medaillen und Urkunden stellt die HTSJ: Medaillen und Urkunden bei jedem Wettbewerb, Pokale zusätzlich nach dem 4. Wettkampf Nur alle Hamburger Paare OHNE Breitensport ID-Karte oder Leistungssport ID-Karte. Zugelassen sind auch Mädchen-Paare. Es ist kein offener Wettbewerb. Damit entfällt die Anmeldung beim HATV und die Veröffentlichung im Tanzspiegel! Gesamtergebnisermittlung Für jedes geschlagene Paar gibt es 1 Punkt; wobei die besten 3 Wettbewerbe zum Endergebnis addiert werden Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 7

8 5. Breitensportwettbewerb des HATV: Hamburger Breitensportpokal Altersgruppen Bis 12 Jahre Latein Jahre Standard Jahre Latein Ab 19 Jahre Standard Ab 19 Jahre Latein Ab 35 Jahre Standard Ab 45 Jahre Standard Ab 55 Jahre Standard Die Altersgruppe richtet sich nach dem älteren Partner im Paar. Es gilt das Alter am Tag der Veranstaltung. Über Ausnahmen in Sonderfällen entscheidet die Turnierleitung des ausrichtenden Vereins. Die Altersgruppen können auch variieren. Im Jahr 2016 wird dieser Pokal erstmalig im Rahmen von der Norden tanzt verliehen. Tänze Rundenabwicklung Startgebühr Wertungsrichter Pokale, Medaillen, Urkunden Zulassungsbereich STD: LW, TG, QU LAT: CC, RB, JV Jeweils Vorrunde, A- und B-Finale 5,- pro Paar ab 19 Jahre, keine Startgebühren für Kinder und Jugendliche Die WR werden vom ZWE im HATV organisiert: 5 HATV-WR Der Ausrichter übernimmt die Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 je WR. Pokale, Medaillen und Urkunden stellt der HATV: Pokale: bis 18 Jahre pro Paar 2, ab 19 Jahre 1 Pokal pro Paar Urkunden: jeder Tänzer bekommt eine Urkunde Offen für alle Paare Die Pokale können nur von HATV-Paaren ertanzt werden. Es werden die besten 3 HATV-Paare in jeder Klasse geehrt. Zugelassen sind bis 18 Jahre auch Mädchen-Paare. Gemäß DTV- Regelung über die Verzahnung von D-Klasse und Breitensport können D-Paare ebenfalls starten, jedoch erhalten Sie weder Punkte noch Platzierungen. D-Paare können auch nicht Pokal- Gewinner werden. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 8

9 6. Breitensportwettbewerb des Nordverbundes: Der Norden tanzt Altersgruppen Bis 12 Jahre Latein Jahre Standard und Latein Jahre Standard und Latein Jahre Standard und Latein Ab 50 Jahre Standard und ab 50 Jahre Latein Discofox für alle Paare Da dieser Wettbewerb im Rotationsprinzip jährlich in einem anderen Landesverband im Nordverbund ausgetragen wird, können die Altersgruppen variieren. Es sind die Altersgruppen von 2016 im HATV angegeben. Die Einteilung der anderen Landesverbände sah wie folgt aus: 2015 TSH: bis 11 LAT, LAT, 19-35, LAT, STD, STD, STD, ab 50 STD 2014 NTV: bis 11 STD, STD, STD, ab 35 STD, bis 11 LAT, LAT, ab 19 LAT 2013 HATV: bis 12 LAT, STD, LAT, ab 19 STD, ab 19 LAT, ab 35 STD, ab35 LAT, ab 45 STD, ab 55 STD 2012 TSH: bis 11, 12-15, 16-18, 19-34, 35-44, ab TMV: bis 11, 15-15, 16-18/19, 19-34, STD, ab 35 LAT, ab 45 STD 2010 NTV: bis 12, 13-17, ab 18, ab 35, ab 45, ab 55 Tänze Rundenabwicklung Startgebühr Bis 18 Jahre sind auch Mädchenpaare zugelassen. STD: LW, TG, QU LAT: CC, RB, JV Jeweils zwei Vorrunden und Endrunde 5,- pro Paar ab 19 Jahre, keine Startgebühren für Kinder und Jugendliche 7. Besonderheit Punktesammelkarte des TSH Die Ausgabe erfolgt vom TSH nur an Paare des TSH. Die Punktesammelkarte ist für Paare aus Schulen gedacht und gilt immer jeweils für ein Schuljahr. Sie gilt nur für Breitensportwettbewerbe. Jedes Paar erhält je Start 5 Punkte und je geschlagenes Paar einen Punkt. Am Ende des Schuljahres gibt es das Finale der Punktesammelkarte, wo die Paare, die gesammelten Punkte gegen Preise eintauschen können. Tanzen TSH Paare mit dieser Karte im HATV, erhalten Sie Punkte lt. Vorgabe. Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 9

10 8. Informationen zur Kleiderordnung aus der TSO Lt. TSO Seite 38 (Stand: Dezember 2014): Lt. TSO Seite 85 WDSF-Kleiderordnung (Stand: Dezember 2014): Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 10

11 Lt. TSO Seite 147 (Stand: Dezember 2014): 9. Informationen zum Breitensport aus der TSO Nachzulesen Im Anhang der TSO unter 8. Beschlüsse und Durchführungsbestimmungen zur TSO und hier: - Breitensport: Verzahnung Breitensport Leistungssport (Seite 129 Stand Dezember 2014) - Breitensport: Merkblatt zur "Verzahnung" und zu Breitensportpässen (Seite 129 Stand Dezember 2014) - Breitensport: Richtlinien für Breitensportwettbewerbe im DTV (Seite 131 Stand Dezember 2014) Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 11

12 10. Ansprechpartner & Kontaktdaten Geschäftsstelle des HATV: Hamburger Tanzsportverband e.v. Waldring Sievershütten Telefon (Do 11-13:30 Uhr) Telefax Ansprechpartner im HATV für das Resort Breitensport : Kerstin Jühlke Haldesdorfer Straße 36b Hamburg Telefon: 040 / Handy: 0173 / Telefax: 040 / Ansprechpartner in der HTSJ: Landesjugendwart Ulrich Plett Hinter der Lieth 34a Hamburg Telefon: 040 / Handy: 0171 / Telefax: Ansprechpartner in der DTSJ: DTV-Jugendsprecher Yannick Drünkler Gut Weilen Bremen Mobil: 0176 / Hinweise zum Breitensport (KJ) Seite 12

Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes

Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes Hinweise zum Breitensport für Vereine des Hamburger Tanzsportverbandes Stand: 21.04.2014 Inhalt: 1. Grundsätzliche Informationen zum Breitensport-Pass 2 2. Planung und Anmeldung eines Breitensport-Wettbewerbes

Mehr

ESV Die Elektronische Sportverwaltung des DTV

ESV Die Elektronische Sportverwaltung des DTV ESV Die Elektronische Sportverwaltung des DTV Information für Sportwarte, Turnierleiter und Beisitzer Armin Scholz-Behlau 1 Übersicht o Einleitung o Aus dem Leben eines Tanz- Sportlers o Vereins- und Verbandskonten

Mehr

ESV Die Elektronische Sportverwaltung des DTV

ESV Die Elektronische Sportverwaltung des DTV ESV Die Elektronische Sportverwaltung des DTV Information für Sportwarte, Turnierleiter und Beisitzer Stand 27. Mai 2015 Armin Scholz-Behlau 1 Übersicht o Einleitung o Aus dem Leben eines Tanz- Sportlers

Mehr

Beschlüsse des SAS zur Kenntnisnahme durch den Länderrat

Beschlüsse des SAS zur Kenntnisnahme durch den Länderrat Michael Eichert Bundessportwart Tel. +49 (0) 7141 75883 Fax +49 (0) 7141 270576 Mobil +49 (0) 172 3554673 eichert@tanzsport.de Beschlüsse des SAS zur Kenntnisnahme durch den Länderrat 1. Tabelle Aufstiegspunkte

Mehr

Stand Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst.

Stand Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst. Stand 21.10.2010 Fortschreibung der Zusatzvereinbarung für das Jahr 2000: Zusatzvereinbarung zum Grenzverkehrsabkommen zwischen DTV, STSV und ÖTSV Gültigkeit ab 1.1.2011 Sehr geehrte Damen und Herren!

Mehr

Stand 08.11.2014. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst.

Stand 08.11.2014. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst. Stand 08.11.2014 Fortschreibung der Zusatzvereinbarung für das Jahr 2000: Zusatzvereinbarung zum Grenzverkehrsabkommen zwischen DTV, STSV und ÖTSV Gültigkeit ab 1.1.2015 Sehr geehrte Damen und Herren!

Mehr

Sportförderrichtlinen von Tanzen in Kiel e.v.

Sportförderrichtlinen von Tanzen in Kiel e.v. Der Vorstand von Tanzen in Kiel e.v. hat am 20.12.2014 die Übernahme der im Folgenden aufgeführten Sportförderrichtlinien von Tanzen in Kiel im PTSK nach Verlassen des Mehrspartensportvereins zum 01.01.2015

Mehr

Sportwart. A. Informationen Vorweg. B. Turnier

Sportwart. A. Informationen Vorweg. B. Turnier Sportwart Kontaktperson für Fragen und Anmeldung ist der Sportwart. Telefonnummer findet ihr auf unserer Homepage. Anmeldung zu Turnieren erfolgt über: turnier@tus-tanzsport.de A. Informationen Vorweg

Mehr

Stand 18.9.2008. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst.

Stand 18.9.2008. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst. Stand 18.9.2008 Fortschreibung der Zusatzvereinbarung für das Jahr 2000: Zusatzvereinbarung zum Grenzverkehrsabkommen zwischen DTV, STSV und ÖTSV Gültigkeit ab 1.1.2009 Sehr geehrte Damen und Herren! Gemäß

Mehr

Stand 11.11.2015. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst.

Stand 11.11.2015. Auf den folgenden Seiten sind die genauen Altersgruppen und Regelungen aller Länder zusammengefasst. Stand 11.11.2015 Fortschreibung der Zusatzvereinbarung für das Jahr 2000: Zusatzvereinbarung zum Grenzverkehrsabkommen zwischen DTV, STSV und ÖTSV Gültigkeit ab 1.1.2016 Sehr geehrte Damen und Herren!

Mehr

DBU - Turnierordnung - Stand Seite 1. Turnierordnung

DBU - Turnierordnung - Stand Seite 1. Turnierordnung Seite 1 Turnierordnung Stand: 01.09.2016 Seite 2 Inhaltsverzeichnis nach Seitenzahl Seite 1. Turniere 3 2. Veranstalter 3 3. Ausrichter 3 4. Turnierklassen 3 5. Ausschreibung 4 6. Antrags- und Genehmigungsverfahren

Mehr

Wettbewerbs-Ordnung (WBO)

Wettbewerbs-Ordnung (WBO) Wettbewerbs-Ordnung (WBO) Baden-Württembergischer Rock n Roll Verband e. V. Inhaltsverzeichnis 1 Wettbewerbe 2 1.1 Termine............................................. 2 1.2 Kosten..............................................

Mehr

Start der elektronischen Sportverwaltung - Phase 2 - bei Jazz- und Modern Dance

Start der elektronischen Sportverwaltung - Phase 2 - bei Jazz- und Modern Dance Start der elektronischen Sportverwaltung - Phase 2 - bei Jazz- und Modern Dance Stand: 28. Mai 2017 Christine Rath, Hendrik Heneke 1 Ziel Schaffung einer gemeinsamen Online-Plattform für den DTV, die Landes-

Mehr

Bundeswettbewerb: Tanzen in der Schule

Bundeswettbewerb: Tanzen in der Schule Dr. Hans-Jürgen Burger Schulsportbeauftragter Haneckstr. 36 D-65719 Hofheim Tel. +49 6192 22404 Fax +49 6192 22404 schulsport@tanzsport.de Deutscher Tanzsportverband e.v. Otto-Fleck-Schneise 12 D-60528

Mehr

Leistungsklassenordnung (LKO) des Tennisverbandes Niederrhein e.v. (TVN) Stand:

Leistungsklassenordnung (LKO) des Tennisverbandes Niederrhein e.v. (TVN) Stand: Leistungsklassenordnung (LKO) des Tennisverbandes Niederrhein e.v. (TVN) Stand: 24.10.2009 Präambel 1. Die Leistungsklassenordnung (LKO) des Tennisverbandes Niederrhein (TVN) betrifft Leistungsklassen

Mehr

Bundeswettbewerb: Tanzen in der Schule

Bundeswettbewerb: Tanzen in der Schule Dr. Hans-Jürgen Burger Schulsportbeauftragter Haneckstr. 36 D-65719 Hofheim Tel. +49 6192 22404 Fax +49 6192 22404 schulsport@tanzsport.de Deutscher Tanzsportverband e.v. Otto-Fleck-Schneise 12 D-60528

Mehr

Wettbewerbs-Ordnung (WBO)

Wettbewerbs-Ordnung (WBO) Wettbewerbs-Ordnung (WBO) Baden-Württembergischer Rock n Roll Verband e. V. Inhaltsverzeichnis 1 Wettbewerbe 2 1.1 Termine............................................. 2 1.2 Kosten..............................................

Mehr

BPV Ranglistenkriterien

BPV Ranglistenkriterien BPV Ranglistenkriterien Anlage 4. der BPV Sportordnung Allgemeines: a) Der Bayerische Pétanque Verband e.v. (BPV) führt die Bayerische Gesamtrangliste (BPV-RL) sowie eine gesonderte Rangliste für Frauen

Mehr

+ + + Start von Paaren bei Turnieren von Verbänden außerhalb des DTV und der WDSF + + +

+ + + Start von Paaren bei Turnieren von Verbänden außerhalb des DTV und der WDSF + + + ==== SPORTNEWS Ein Infoangebot des Deutschen Tanzsportverbandes e.v. ==== Bitte antworten Sie nicht an die Adresse sportnews@tanzsport.de. Eine Weiterverarbeitung ist aus technischen Gründen leider nicht

Mehr

offenes NTU Technik Turnier in Bremen

offenes NTU Technik Turnier in Bremen 21.04.2018 1. offenes NTU Technik Turnier in Bremen Veranstalter: Niedersächsische Taekwondo Union e. V. Verantwortlich: Rainer Tobias, NTU Vizepräsident Technik Wettkampfleitung: Karin Pulieri, NTU Kampfrichterreferentin

Mehr

Breitensportwettbewerbe Regeln im Rock'n'Roll & Boogie-Woogie

Breitensportwettbewerbe Regeln im Rock'n'Roll & Boogie-Woogie Breitensportwettbewerbe Regeln im Rock'n'Roll & Boogie-Woogie Version 3.10 Gültig ab 31.01.2015 Niedersächsischer Rock'n'Roll und Boogie Woogie Verband e.v. Breitensport-Beauftragter (im folgenden BSBA)

Mehr

Ausschreibung Landesmeisterschaft Rollkunstlauf

Ausschreibung Landesmeisterschaft Rollkunstlauf Ausschreibung Landesmeisterschaft Rollkunstlauf 05. Juni 2016 Sporthalle BBS Dr. Otto-Schlein, Magdeburg-Westerhüsen Organisation Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Lauffläche: Leitung: Rollsportverband

Mehr

Durchführungsbestimmungen zur Verbands-Breiten-und-Freizeitsport-Spielordnung

Durchführungsbestimmungen zur Verbands-Breiten-und-Freizeitsport-Spielordnung Durchführungsbestimmungen zur Verbands-Breiten-und-Freizeitsport-Spielordnung In Ergänzung zur Breiten- und Freizeitsport Spielordnung (BFSSspO) hat der Verbands-Breiten- und Freizeitsportausschuss zur

Mehr

Seniorenspielordnung NORDOST (SENSO NO)

Seniorenspielordnung NORDOST (SENSO NO) spielordnung NORDOST (SENSO NO) 1. Einleitung Die spielordnung Nordost regelt die Durchführung der Nordostdeutschen meisterschaften. Es gelten die Satzungen und Ordnungen des DVV. Die spielordnung Nordost

Mehr

30. Königsbrunner Stadtmeisterschaften

30. Königsbrunner Stadtmeisterschaften Ausschreibung 1. Allgemein Termin: 17.06.2017 bis 18.06.2017 Veranstalter: Ausrichter: Durchführer: Abteilung Tischtennis Durchführer Region: Augsburg Süd Schirmherr: 1. Bürgermeister Franz Feigl Austragungsorte:

Mehr

( B S O ) des Baden-Württembergischen Rock'n'Roll und Boogie-Woogie Verbandes

( B S O ) des Baden-Württembergischen Rock'n'Roll und Boogie-Woogie Verbandes Breitensport- Ordnung ( B S O ) des Baden-Württembergischen Rock'n'Roll und Verbandes BSO 2-2015 Inkrafttreten: 01.01.2015 Breitensportordnung BWRRV INHALTSVERZEICHNIS Allgemeines, Termine 2 Startklassen

Mehr

Arbeitshilfe für Vereinssportwarte im TRP

Arbeitshilfe für Vereinssportwarte im TRP Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.v. Arbeitshilfe für Vereinssportwarte im TRP Diese Arbeitshilfe ersetzt nicht den DTV-Ordner Recht Richtlinien Ordnungen inkl. der Turnier- und Sportordnung (TSO), den

Mehr

Deutschland Cups: a) Hauptgrupe A-Latein b) Hauptgruppe A-Standard

Deutschland Cups: a) Hauptgrupe A-Latein b) Hauptgruppe A-Standard Ausschreibung der Ranglistenturniere und der Turniere der Rising Star Serie 2017 sowie der Deutschland Cups der Hauptgruppe A-Standard und A-Latein 2017 Hiermit werden die Ranglistenturniere und die Turniere

Mehr

DTSA Verleihungsbedingungen Stand: Oktober 2017 Ausgabe: März 2018

DTSA Verleihungsbedingungen Stand: Oktober 2017 Ausgabe: März 2018 DTSA Verleihungsbedingungen Stand: Oktober 2017 Ausgabe: März 2018 1 Allgemeines 1.1 Der Deutsche Tanzsportverband e.v. verleiht für tanzsportliche Leistungen das Deutsche Tanz-Sport-Abzeichen (DTSA) in

Mehr

Breitensport- Richtlinien

Breitensport- Richtlinien Breitensport- Richtlinien (BSR) des Nordrhein-Westfälischen Rock`n Roll Verbandes Version 2.8 Inkrafttreten: 01.02.2014 Breitensportrichtlinien NWRRV INHALTSVERZEICHNIS Allgemeines, Startklassen 2 Aufstiegsregelung,

Mehr

Wettkampfordnung 1. WETTKÄMPFE. Das TK GT des LTV Sachsen-Anhalt führt jährlich durch:

Wettkampfordnung 1. WETTKÄMPFE. Das TK GT des LTV Sachsen-Anhalt führt jährlich durch: Wettkampfordnung 1. WETTKÄMPFE Das TK GT des LTV Sachsen-Anhalt führt jährlich durch: Landesmeisterschaften (Einzelmeisterschaften ) in den Altersklassen des Leistungssports weiblich und männlich in den

Mehr

Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB)

Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB) 1 Allgemeines Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB) -gültig ab 01.10.12, Stand 09.12.12- Das Leistungsklassensystem des DTB gilt für Spieler aller

Mehr

AUSSCHREIBUNG. Bundesverband Deutscher Gewichtheber e.v. Gewichtheberverband Rheinland-Pfalz

AUSSCHREIBUNG. Bundesverband Deutscher Gewichtheber e.v. Gewichtheberverband Rheinland-Pfalz AUSSCHREIBUNG DEUTSCHE MEISTERSCHAFT IM GEWICHTHEBEN Männer und Frauen, Junioren/Juniorinnen DEUTSCHE JUNIOREN-MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFT vom 03.11.2017 05.11.2017 in Speyer Veranstalter: Ausrichter: Bundesverband

Mehr

Breitensport- Ordnung. des Rheinland-Pfälzischen Rock'n'Roll Verbandes

Breitensport- Ordnung. des Rheinland-Pfälzischen Rock'n'Roll Verbandes Breitensport- Ordnung ( B S O ) des Rheinland-Pfälzischen Rock'n'Roll Verbandes Version 1.1 vom 01.04.2009 Inkrafttreten: 01.05.2008 Breitensportordnung RRRV INHALTSVERZEICHNIS Allgemeines 2 Startklassen,

Mehr

DBV Open & Frauen Paar Liga 2017 Informationen und Regelungen

DBV Open & Frauen Paar Liga 2017 Informationen und Regelungen DBV Open & Frauen Paar Liga 2017 Informationen und Regelungen A. Gliederung der Ligen 1. Der DBV veranstaltet jährlich in den Bundesligen (BL) Paar- Wettbewerbe für Mitglieder von DBV-Mitgliedsvereinen,

Mehr

Verleihungsbedingungen - gültig ab in der Fassung vom

Verleihungsbedingungen - gültig ab in der Fassung vom Das Deutsche Tanz-Sportabzeichen (DTSA) Verleihungsbedingungen - gültig ab 1.1.1994 in der Fassung vom 21.11.2004 1. Allgemeines 1.1 Der DEUTSCHE TANZSPORTVERBAND e.v. verleiht für tanzsportliche Leistungen

Mehr

Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB)

Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung (LKO) des Deutschen Tennis Bundes (DTB) 1 Allgemeines Das Leistungsklassensystem des DTB gilt für Spieler aller Altersklassen gemäß 1 der LKO unter Beachtung von 6 Ziffer 2 dieser Durchführungsbestimmungen. 2 Leistungsklassen (LK) Die Leistungsklassen

Mehr

PRÜFUNGSORDNUNG FÜR WERTUNGSRICHTER

PRÜFUNGSORDNUNG FÜR WERTUNGSRICHTER PRÜFUNGSORDNUNG FÜR WERTUNGSRICHTER Prüfungsordnung für die Ausbildung zum Wertungsrichter Inhalt 1 Zweck der Prüfung 3 2 Prüfungskommission 3 3 Zulassungsvoraussetzungen 4 4 Anmeldung zur Prüfung 4 5

Mehr

2.2 Vereine können Mannschaften für die Senioren-Meisterschaftsspiele ihres Landesverbandes melden.

2.2 Vereine können Mannschaften für die Senioren-Meisterschaftsspiele ihres Landesverbandes melden. Anlage 4 zur BSO SENIORENSPIELORDNUNG 1. Allgemeines Jährlich richten die Regional-Spielausschüsse auf Regionalebene und der Bundesspielausschuss auf Bundesebene Senioren-Meisterschaften aus. Den Regional-Meisterschaften

Mehr

3.6. Zusatzspielordnung - Tischtennis Einzel und Doppel

3.6. Zusatzspielordnung - Tischtennis Einzel und Doppel 3.6. Zusatzspielordnung - Tischtennis Einzel und Doppel 1. Zuständigkeit 1.1. Diese Zusatzspielordnung ist Teil der Spielordnung des CVJM-Sports Sie gilt für die Durchführung von Deutschen CVJM/EK-Meisterschaften

Mehr

Breitensport- Ordnung. des Rheinland-Pfälzischen Rock'n'Roll Verbandes

Breitensport- Ordnung. des Rheinland-Pfälzischen Rock'n'Roll Verbandes Breitensport- Ordnung ( B S O ) des Rheinland-Pfälzischen Rock'n'Roll Verbandes Version 1.3 vom 01.08.2010 Inkrafttreten: 01.09.2010 Breitensportordnung RRRV INHALTSVERZEICHNIS Allgemeines 2 Startklassen,

Mehr

Ausschreibung Offene Freestyle Meisterschaft Hamburg. 17./ in Hamburg. Freestyle Meisterschaft Hamburg 2018

Ausschreibung Offene Freestyle Meisterschaft Hamburg. 17./ in Hamburg. Freestyle Meisterschaft Hamburg 2018 !! Freestyle Meisterschaft Hamburg 2018 Ausschreibung Offene Freestyle Meisterschaft Hamburg 17./18.2.2018 in Hamburg Veranstalter: Bund Deutscher Radfahrer e.v. Unterstützt vom: Radsport-Verband Hamburg

Mehr

Antrag 1 Änderung der Turnierordnung Turnierformen 3

Antrag 1 Änderung der Turnierordnung Turnierformen 3 Antrag 1 Änderung der Turnierordnung Turnierformen 3 5. Landesmeisterschaften / Meisterschaften des Bundeslandes Sie werden von der jeweiligen Landesleitung vergeben und können in den Altersgruppen Allgemeine

Mehr

Verbands-Breitenund Freizeitsport- Spielordnung (BFSSpO)

Verbands-Breitenund Freizeitsport- Spielordnung (BFSSpO) Verbands-Breitenund Freizeitsport- Spielordnung (BFSSpO) Inhaltsverzeichnis A. Allgemeine Bestimmungen Zweck und Abgrenzung Zuständigkeit 3 3 B. Grundlagen des Spielbetriebes 3. 4.. 6.. Spielklassen Meisterschaften

Mehr

12. Jugendsportspiele des Landes Mecklenburg-Vorpommern

12. Jugendsportspiele des Landes Mecklenburg-Vorpommern Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Sportkeglerverband Mecklenburg-Vorpommern e.v. 12. Jugendsportspiele des Landes Mecklenburg-Vorpommern Ausschreibung Sportart Bohle und Bowling (Stand: 22. Juni

Mehr

Breitensport- Richtlinien

Breitensport- Richtlinien Breitensport- Richtlinien (Rock'n'Roll) (BSR) des Saarländischen Landesverbandes für Tanzsport Version 1.0 vom 01.01.2010 Breitensportrichtlinien SLT INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines 3 2. Startklassen

Mehr

Taekwondo Union Baden Württemberg e.v.

Taekwondo Union Baden Württemberg e.v. Taekwondo Union Baden-Württemberg e.v. in der Deutschen Taekwondo Union e.v. im Landessportverband Baden-Württemberg e.v. Fachverband im Württembergischen Landessportbundes e.v. Fachverband im Badischen

Mehr

27. HOLSTENTOR TURNIER Bowling-Turnier des BSV-Lübeck e.v.

27. HOLSTENTOR TURNIER Bowling-Turnier des BSV-Lübeck e.v. Bowling-Turnier des BSV Lübeck e.v. Lübeck, 26. März bis 28. März 2016 Termin: 26.03. 28.03.2016 Ort: Startzeiten: Lübeck Erlebniswelt Hülshorst An der Hülshorst 11 Telefon 0451/32111 Vorrunden: Sa. 26.03.

Mehr

Durchführungsbestimmung

Durchführungsbestimmung Durchführungsbestimmung Tischtennis Baden-Württemberg e. V. - Jugendsport Einzelmeisterschaften - Version 3.0 Versionsdokumentation Version: 3.0 Erstellungsdatum: 12.09.2017 Status: In Arbeit/ In Abstimmung/

Mehr

Niedersächsischer Tennisverband e.v. Region Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide

Niedersächsischer Tennisverband e.v. Region Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide Niedersächsischer Tennisverband e.v. Region Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide Horst Meyer Ingrid Wien Schultenniswart/-innen Aller-Oste-Wümme, Südheide & Lüneburger Heide Nicolaus-Harms-Ring

Mehr

1. Deutsche Bundesliga Fechten & 2. Deutsche Bundesliga Fechten

1. Deutsche Bundesliga Fechten & 2. Deutsche Bundesliga Fechten Antrag an den Sportausschuss Thema: 1. Deutsche Bundesliga Fechten & 2. Deutsche Bundesliga Fechten Sachverhalt: Bei den Deutschen Meisterschaften sind die Starterquoten besonders in den Team- Wettbewerben

Mehr

Jugendsportordnung Stand: Januar 2013

Jugendsportordnung Stand: Januar 2013 Jugendsportordnung Stand: Januar 2013 Thüringer Judo-Verband e. V. Jugendsportordnung Seite 2 von 5 1. Allgemeines... 3 2. Sportorganisation... 3 3. Teilnahmeberechtigung... 3 4. Sportverkehr... 3 5. Wettkampfablauf...

Mehr

Das Deutsche Tanz-Sportabzeichen (DTSA)

Das Deutsche Tanz-Sportabzeichen (DTSA) 1. Allgemeines 1.1 Der Deutsche Tanzsportverband e.v. verleiht für tanzsportliche Leistungen das Deutsche Tanz-Sportabzeichen in Bronze, Silber, Gold und Gold mit Kranz. 1.2 Jeder kann das Deutsche Tanz-Sportabzeichen

Mehr

Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg Jugendausschuß

Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg Jugendausschuß Liebe Sportfreunde, nach einer sehr erfolgreichen Saison 2013 / 2014 mit 14 ausgetragenen Spielrunden sowie einem großen Abschlußturnier als Saisonhighlight wollen wir jetzt die neue Spielzeit in Angriff

Mehr

Dreikönigsturnier für Zweiermannschaften

Dreikönigsturnier für Zweiermannschaften Ausschreibung 1. Allgemein Termin: 06.01.2017 bis 07.01.2017 Veranstalter: Ausrichter: Durchführer: Durchführer Region: Buchen Schirmherr: - Austragungsorte: Name: Sportzentrum "Odenwald" Straße: Herny

Mehr

IG Fechten Baden-Württemberg e.v.

IG Fechten Baden-Württemberg e.v. Richtlinie zur Durchführung gemeinsamer Ranglistenturniere und Landesmeisterschaften Baden Nord Württemberg innerhalb der IG Fechten Baden-Württemberg Für die Durchführung von Ranglistenturnieren und Landesmeisterschaften

Mehr

ÖSTERREICHISCHER SPORTKEGEL- und BOWLINGVERBAND MITGLIED WORLD BOWLING

ÖSTERREICHISCHER SPORTKEGEL- und BOWLINGVERBAND MITGLIED WORLD BOWLING Ausschreibung der ÖSTERREICHISCHEN STAATSMEISTERSCHAFTEN 2017-2018 im Bewerb EINZEL-CLASSIC DAMEN + HERREN Die Ausschreibung erfolgt gemäß der gültigen Fassung der ÖSKB-Sportordnung/Classic. Termin: Herren:

Mehr

Deutsche Meisterschaft 2017

Deutsche Meisterschaft 2017 Deutsche Meisterschaft 2017 Poomsae - Freestyle - Para Poomsae Datum: 18. November 2017 Ort: 42329 Wuppertal, Unten vorm Steeg 5 Veranstalter: Deutsche Taekwondo Union e.v. Verantwortlich: Manuel Kolb,

Mehr

Ausschreibung zu den Jugend Bezirksmeisterschaften im. Bezirk Stuttgart

Ausschreibung zu den Jugend Bezirksmeisterschaften im. Bezirk Stuttgart Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern e.v. Bezirk Stuttgart An die Jugendleiter der Vereine, An alle Jugendlichen und Schüler Bitte in den Vereinen weiterleiten! Ressortleiter Einzelsport Jugend

Mehr

Tennis-Stadtmeisterschaften der Mendener Tennisvereine 2013

Tennis-Stadtmeisterschaften der Mendener Tennisvereine 2013 Tennis-Stadtmeisterschaften der Mendener Tennisvereine 2013 LK Turnier für Jugendliche und Erwachsene vom 09. bis 22. September 2013 Veranstalter: Westfälischer Tennis Verband e. V. Ausrichter: TC Lendringsen,

Mehr

- O R G A N I S A T I O N S - H A N D B U C H -

- O R G A N I S A T I O N S - H A N D B U C H - - O R G A N I S A T I O N S - H A N D B U C H - Stand Oktober 2013 Geschäftsstelle des Niedersächsischen Tanzsportverbandes e.v. Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10 30169 Hannover Internet: www.ntv-tanzsport.de

Mehr

Regeln für die Anerkennung Deutscher Rekorde im Bogensport beim Deutschen Schützenbund

Regeln für die Anerkennung Deutscher Rekorde im Bogensport beim Deutschen Schützenbund Regeln für die Anerkennung Deutscher Rekorde im Bogensport beim Deutschen Schützenbund 1. Was ist ein Deutscher Rekord? Ein deutscher Rekord im Bogensport ist eine herausragende, sportliche Leistung, die

Mehr

ÖSTERREICHISCHER SPORTKEGEL- und BOWLINGVERBAND MITGLIED WORLD BOWLING

ÖSTERREICHISCHER SPORTKEGEL- und BOWLINGVERBAND MITGLIED WORLD BOWLING Ausschreibung der ÖSTERREICHISCHEN MEISTERSCHAFTEN 2016-2017 im Bewerb EINZEL-CLASSIC, Altersklasse U-23 weiblich + männlich Die Ausschreibung erfolgt gemäß der gültigen Fassung 2016-17 der ÖSKB-Sportordnung/Classic.

Mehr

Detaillierte Informationen zum Open Paar Liga System 2016

Detaillierte Informationen zum Open Paar Liga System 2016 Detaillierte Informationen zum Open Paar Liga System 2016 1. Open Paar Bundesliga (kurz Paar-BL) Allgemeines zur Paar-BL Die 1. und 2. Paar-BL spielt eingleisig mit jeweils 26 Paaren, die 3. Paar-BL ebenfalls

Mehr

Deutsche Classic-Kegler Union e.v.

Deutsche Classic-Kegler Union e.v. Durchführungsbestimmungen Einzelmeisterschaften Landesverband Rheinhessen-Pfalz Stand Juni 2017 Seite 1 1. Durchführung Die Meisterschaften werden nach den Bestimmungen der DCU - Sportordnung und den Durchführungsbestimmungen

Mehr

ÖRV HSV Wien Hundeschule Breitenlee

ÖRV HSV Wien Hundeschule Breitenlee ÖRV HSV - Wien - Hundeschule Breitenlee Veranstalter: Ort: Bewerbe: ÖRV HSV Wien Hundeschule Breitenlee Vereinsgelände 1220 Wien, Am Zwerchäckerweg (Wegbeschreibung und Zufahrtsplan siehe Vereins-HP) ÖKV

Mehr

Beschlüsse des SAS zur Bestätigung durch den Länderrat

Beschlüsse des SAS zur Bestätigung durch den Länderrat Michael Eichert Bundessportwart Tel. +49 (0) 7141 75883 Fax +49 (0) 7141 270576 Mobil +49 (0) 172 3554673 eichert@tanzsport.de Beschlüsse des SAS zur Bestätigung durch den Länderrat 1. Rising-Star Turniere

Mehr

Ausschreibung Bundesliga-Formationswettbewerbe Standard und Latein Wettkampfjahr 2019

Ausschreibung Bundesliga-Formationswettbewerbe Standard und Latein Wettkampfjahr 2019 Ausschreibung Bundesliga-Formationswettbewerbe Standard und Latein Wettkampfjahr 2019 Hiermit werden die nachstehenden Wettbewerbe für die Bundesligen Standard und Latein ausgeschrieben. Bewerbungen für

Mehr

Ausschreibung Bayerische Taekwondo Union e.v.

Ausschreibung Bayerische Taekwondo Union e.v. Ausschreibung Bayerische Taekwondo Union e.v. Bayerische Meisterschaft 2017 Mit der Elektronischen (PSS) Weste und Kopfschutz Daedo für Alle Gewichtsklassen Organisation Veranstalter: Verantwortlich: Wettkampfleitung:

Mehr

63. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM BETON August 2018 Bottrop

63. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM BETON August 2018 Bottrop 63. DEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN SYSTEM BETON 23. 25. August 2018 Bottrop 63. Deutsche Meisterschaften System Beton Seite 2 AUSSCHREIBUNG Veranstalter: Ausrichter: Austragungsort: Art der Wettkämpfe: Deutscher

Mehr

39. Internationales Sandershäuser Tischtennis- Pfingstturnier

39. Internationales Sandershäuser Tischtennis- Pfingstturnier Ausschreibung 1. Allgemein Termin: 13.05.2016 bis 16.05.2016 Veranstalter: Ausrichter: Durchführer: Durchführer Region: Kassel Schirmherr: Andreas Siebert, Bürgermeister der Gemeinde Niestetal Austragungsorte:

Mehr

LANDESVERBAND HAMBURG DEUTSCHER VERBAND DER GEBRAUCHSHUNDSPORTVEREINE (DVG) SPORTVERBAND FÜR DAS POLIZEI- UND SCHUTZHUNDWESEN E. V.

LANDESVERBAND HAMBURG DEUTSCHER VERBAND DER GEBRAUCHSHUNDSPORTVEREINE (DVG) SPORTVERBAND FÜR DAS POLIZEI- UND SCHUTZHUNDWESEN E. V. LANDESVERBAND HAMBURG DEUTSCHER VERBAND DER GEBRAUCHSHUNDSPORTVEREINE (DVG) SPORTVERBAND FÜR DAS POLIZEI- UND SCHUTZHUNDWESEN E. V. www.dvg-hamburg.de Hamburger Jugendmeisterschaft und Jugendwettkampf

Mehr

Inhalt Die Bestimmungen zum Pokalwettbewerb Teilnahme Mannschaft, Modus, Rundenzahl Turnierleitung...

Inhalt Die Bestimmungen zum Pokalwettbewerb Teilnahme Mannschaft, Modus, Rundenzahl Turnierleitung... Richtlinie Pokal Inhalt Inhalt... 1 Die Bestimmungen zum Pokalwettbewerb... 2 1 Teilnahme... 2 2 Mannschaft, Modus, Rundenzahl... 2 3 Turnierleitung... 2 4 Regeln, Schiedsrichter, Zulosung... 3 5 Zeitraum

Mehr

Kurzvorstellung Kadersystem Hessen 2015

Kurzvorstellung Kadersystem Hessen 2015 Kurzvorstellung Kadersystem Hessen 2015 Neuer HTV Leistungskader & HTV Academy ab dem 01.01.2015 Ziele: Entwicklung einer fortschrittlichen und zielorientierten Kaderstruktur Leistungsanspruch in der Spitze

Mehr

R E G E L W E R K. für den. 3D Niederbayerncup 2017

R E G E L W E R K. für den. 3D Niederbayerncup 2017 R E G E L W E R K für den 3D Niederbayerncup 2017 1. Definitionen Der 3D Niederbayerncup (NBC) ist ein eigenständiger Wettbewerb zur Ermittlung der besten teilnehmenden Bogenschützen innerhalb einer Turniersaison.

Mehr

Ausschreibung Kreisjugendspiele der Berufsschulen 2014

Ausschreibung Kreisjugendspiele der Berufsschulen 2014 Ausschreibung Kreisjugendspiele der Berufsschulen 2014 Veranstalter: Kreissportjugend im Kreissportbund Saale/ Schwarza e.v. in Kooperation mit der SBBS Rudolstadt Veranstaltungstermin: 19.03.2014 Veranstaltungsort:

Mehr

Durchführungsbestimmungen Wettbewerb Meister der Meister Spielserie 2015 /

Durchführungsbestimmungen Wettbewerb Meister der Meister Spielserie 2015 / Grundlage für die Bestimmungen ist der neue Anhang i zur Spielordnung des SHFV, welcher die Grundvoraussetzungen des Wettbewerbs Meister der Meister festschreibt. Die Grundvoraussetzungen des Wettbewerbs

Mehr

Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon Luftgewehr und Kleinkaliber

Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon Luftgewehr und Kleinkaliber Ausschreibung DM 2015 Genehmigt durch BA Sportschießen am 27. September 2014 Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon Luftgewehr und Kleinkaliber Für alle n ausgeschriebenen n - und - nach dem anhängenden

Mehr

Richtlinien der Gemeinde Merzenich zur Ehrung der Sportlerinnen und Sportler sowie der ehrenamtlichen Führungskräfte von Sport- und Kulturvereinen

Richtlinien der Gemeinde Merzenich zur Ehrung der Sportlerinnen und Sportler sowie der ehrenamtlichen Führungskräfte von Sport- und Kulturvereinen Richtlinien der Gemeinde Merzenich zur Ehrung der Sportlerinnen und Sportler sowie der ehrenamtlichen Führungskräfte von Sport- und Kulturvereinen (beschlossen vom Ausschuss für Soziales, Sport und Kultur

Mehr

Richtlinien für Ehrungen durch den Bayerischen Seglerverband e.v.

Richtlinien für Ehrungen durch den Bayerischen Seglerverband e.v. Richtlinien für Ehrungen durch den Bayerischen Seglerverband e.v. 1 - Allgemeines 1. Der Bayerische Seglerverband e.v. (BSV) kann Verdienste um den bayerischen Segelsport und sportliche Leistungen durch

Mehr

Kreisgruppe Düsseldorf

Kreisgruppe Düsseldorf Kreisgruppe Düsseldorf KM 1. Zweck und Durchführung 1.1 Die Kreismeisterschaft Agility wird in den Klassen A1, A2, A3, und Senioren ausgetragen. Sie ist die Spitzenveranstaltung im jeweiligen Sportjahr

Mehr

Rekordordnung. des. Bogensportbund Sachsen-Anhalt e.v.

Rekordordnung. des. Bogensportbund Sachsen-Anhalt e.v. Rekordordnung des 1 Definition und Bedingungen 3 2 Anerkennung von Landesrekorden 3 3 Geführte Rekorde 3 3.1 WA-Halle 3 3.2 WA-Freiluft 5 3.2.1 U8/U10 alle Bogenklassen 5 3.2.2 Recurve- und Compoundbogen

Mehr

ÖSTERREICHISCHEN STAATSMEISTERSCHAFT im Bewerb TANDEM-MIXED

ÖSTERREICHISCHEN STAATSMEISTERSCHAFT im Bewerb TANDEM-MIXED Ausschreibung der ÖSTERREICHISCHEN STAATSMEISTERSCHAFT 2017-2018 im Bewerb TANDEM-MIXED Die Ausschreibung erfolgt gemäß der gültigen Fassung der ÖSKB-Sportordnung/Classic. Termin: Sonntag, 17. Juni 2018

Mehr

20. Norddeutsche Meisterschaft

20. Norddeutsche Meisterschaft 20. Norddeutsche Meisterschaft am 22. Oktober 2017 in Hannover Veranstalter: Ausrichter: DJKB-Stützpunkt Nord-Ost Karate-Dojo Hannover von 1976 e.v. Termin: Sonntag, 22. Oktober 2017 Uhrzeit: Ort: Wegbeschreibung:

Mehr

Bundesliga - Aufstiegsspiele

Bundesliga - Aufstiegsspiele Durchführungsbestimmungen Aufstiegsspiele 2018 Bundesliga - Aufstiegsspiele Ausschreibung / Durchführungsbestimmungen Veranstalter: Deutsche Bowling Union e.v. (DBU) Spielleiter Bundesliga Leiter der Deutschen

Mehr

Änderung der Turnierordnung Flächengröße

Änderung der Turnierordnung Flächengröße Änderung der Turnierordnung Flächengröße 5 - AUSSCHREIBUNG UND GENEHMIGUNG 3. Die Turnierausschreibungen müssen enthalten: g) Angaben über Art, Größe und Beschaffenheit der Tanzfläche, Mindestgrößen der

Mehr

Leistungsklassen-Ordnung (LK-Ordnung) des Westfälischen Tennis-Verbandes e.v. (WTV) gültig ab

Leistungsklassen-Ordnung (LK-Ordnung) des Westfälischen Tennis-Verbandes e.v. (WTV) gültig ab Leistungsklassen-Ordnung (LK-Ordnung) des Westfälischen Tennis-Verbandes e.v. (WTV) gültig ab 01.10.2009 Dieser Leistungsklassen-Ordnung liegt die von der Sportwartekommission des DTB verabschiedete deutschlandweite

Mehr

1. Änderung der Satzung

1. Änderung der Satzung 1. Änderung der Satzung Antrag des Präsidiums S 1 Satzung i. d. Fassung von 2010 10 Ziffer 7 Absatz 2 Anträge zur Änderung der Satzung und der Wettspielordnung sind 2 Wochen vor dem Verbandstag schriftlich

Mehr

Ausschreibung zum 18. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises OSL in der Stadt Calau

Ausschreibung zum 18. Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises OSL in der Stadt Calau KJFW: Fred Hagen Karzenburg, Ringstr. 16, 03205 Calau; Tel.: (0 35 41) 80 31 35 An alle Jugendfeuerwehren des Landkreises Oberspreewald Lausitz 2011-05-16 Kreisfeuerwehrverband Oberspreewald-Lausitz e.v.

Mehr

Rheinischer Schützenbund e.v Ehrungsordnung im Rheinischen Schützenbund (RSB)

Rheinischer Schützenbund e.v Ehrungsordnung im Rheinischen Schützenbund (RSB) Damit dem Rheinischen Schützenbund die Möglichkeit gegeben ist, seine Gliederungen und Organe und seine Mitglieder, die sich um das Schützenwesen verdient gemacht haben, zu ehren und auszuzeichnen, sind

Mehr

Ausschreibung. der Kinder- und Jugendhilfe

Ausschreibung. der Kinder- und Jugendhilfe Ausschreibung der 1. Deutschen Fußballmeisterschaft der Kinder- und Jugendhilfe I. 1. Ausrichter der Meisterschaft sind die Organisationen Kinder- und Jugendhaus St. Josef - Bad Oldesloe, AWO-Lübeck, VFB

Mehr

Richtlinie zur Führung der Rangliste für Bereich Pétanque in Baden-Württemberg Ranglistenrichtlinie (Stand 18.10.2015)

Richtlinie zur Führung der Rangliste für Bereich Pétanque in Baden-Württemberg Ranglistenrichtlinie (Stand 18.10.2015) bbpv-rili-rangliste-151018.doc Boule, Boccia und Pétanque Verband Baden-Württemberg e.v. Richtlinie zur Führung der Rangliste für Bereich Pétanque in Baden-Württemberg Ranglistenrichtlinie (Stand 18.10.2015)

Mehr

Nordostdeutscher Fußballverband e. V.

Nordostdeutscher Fußballverband e. V. Nordostdeutscher Fußballverband e. V. Mitglied im Deutschen Fußball-Bund - Jugendausschuss - Fritz-Lesch-Straße 8 0 Berlin An die Geschäftsstellen der LV (x) Jugendobleute der LV NOFV-Futsal-Cup für B-Junioren

Mehr

BOWLINGVERBAND Niedersachsen e.v.

BOWLINGVERBAND Niedersachsen e.v. BOWLINGVERBAND Niedersachsen e.v. Dieter Steinmann -Verbandssportwart-, Glockenwall 8, 26419 Schortens, Tel.: 04423/9149817, Fax: 04423/9149818, Mobil: 0171/1269453, E-Mail: Sportwart@bowling-nds.de, www.bowling-nds.de

Mehr

Nordostdeutscher Fußballverband e. V.

Nordostdeutscher Fußballverband e. V. Nordostdeutscher Fußballverband e. V. Mitglied im Deutschen Fußball-Bund - Jugendausschuss - Fritz-Lesch-Straße 8 0 Berlin An die Geschäftsstellen der LV (x) Jugendobleute der LV NOFV-Futsal-Cup für C-Junioren

Mehr

Ausschreibung Unterstufe

Ausschreibung Unterstufe Ausschreibung Unterstufe 31. Jänner 2017, 9-15 Uhr, Sporthalle VILLACH-Lind BEWERBE: B - 5. - 8. Schulstufe - männlich (Vereinsspieler zugelassen) C - 5. - 8. Schulstufe - männlich (ohne Vereinsspieler)

Mehr

Kurzausschreibung Motocross-Clubsport-Veranstaltung

Kurzausschreibung Motocross-Clubsport-Veranstaltung Grundlage dieser Ausschreibung ist die gültige Motocross-Clubsport-Grundausschreibung. Die Veranstaltung wird nach den Bestimmungen und Regelungen dieser Grundausschreibung und bei Veranstaltungen zur

Mehr

Ordnung für die Ehrung Besondere Leistungen und Verdienste im Sport

Ordnung für die Ehrung Besondere Leistungen und Verdienste im Sport Ordnung für die Ehrung Besondere Leistungen und Verdienste im Sport (Verleihungsrichtlinien über Auszeichnungen für besondere Leistungen und Verdienste im Sport) 1. Allgemeine Bestimmungen 1.1. Die Stadt

Mehr

3.5. Zusatzspielordnung Tischtennis Mannschaften

3.5. Zusatzspielordnung Tischtennis Mannschaften 3.5. Zusatzspielordnung Tischtennis Mannschaften 1. Zuständigkeit 1.1. Diese Zusatzspielordnung ist Teil der Spielordnung des CVJM-Sport. Sie gilt für die Durchführung von Deutschen CVJM/EK-Meisterschaften

Mehr

dbv Deutscher Boxsport-Verband e.v.

dbv Deutscher Boxsport-Verband e.v. dbv Deutscher Boxsport-Verband e.v. Ausschreibung für die 95. Deutsche Meisterschaften der Elite - Männer Vom 05.12. 09.12. 2017 in Lübeck 1. Veranstalter Deutscher Boxsport Verband e.v. 2. Ausrichter

Mehr