:ie KRISTALLKUGELN: EIGENTUM ODER DIEBSTAHL? ERSTER JONGLEUR AUF DEM MOND. KARL-HEINZ ZIETHEN KENNT SIE ALLE. STARPORTRAIT: ARTURO ALEGRIA ... L..

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download ":ie KRISTALLKUGELN: EIGENTUM ODER DIEBSTAHL? ERSTER JONGLEUR AUF DEM MOND. KARL-HEINZ ZIETHEN KENNT SIE ALLE. STARPORTRAIT: ARTURO ALEGRIA ... L.."

Transkript

1 KRISTALLKUGELN: EIGENTUM ODER DIEBSTAHL? ERSTER JONGLEUR AUF DEM MOND. KARL-HEINZ ZIETHEN KENNT SIE ALLE. STARPORTRAIT: ARTURO ALEGRIA ~ ce ~ = ~ = 2: cn cn... L..n :ie ~

2 c..~'"' ~ ~ ~ ",/"'oo~ ~ m.-" ~ t1r*\" ',,, ~ ~ ~ ~ '.O.~.L ToDoM 1 ~ ~ CENTRE FOR CIRCUS..4 SKILLS AND ~ ~ Fool :;Em:::::V~: t: b:a:t;:u~ new j ~ premises just outside Bristol. The new ~. ~ premises are comfortable and... spacious including 4 studios, showers, ~ ~ cafe and an abundance of teaching..., equipment.... ~ ~ ~ ~ ~ Programme 1993/94...1l1lI ~ One year juggling ~ ~ One year aerial ~ ~ One year equilibristrics ~, One year acrobatics ~... Courses combine skill training with.4, performance, character, rhythm and ~ dance. ~ ~. One year foundation course in ~ general circus skills. ~ ~ (aerial, acrobatics, juggling, ),. equilibristics)... ~ One month intensive courses.... ~.. ~ ~ Full prospectus available frorn: ~ ~ FOOL TIME ~ ~ Britannia Road '-4 ~Kingswood ~ ~ Bristol B515 2DA ~ Telephone. in Britain from Europe ~ ta.a... ~ ~ 2 Kaskade/28 Inhalt Hinter den Kulissen Karl-Heinz Ziethen... 4 Der Nachwuchs Goldene Elefanten...,...,.. """"""" 8 Südtirol.,...,... "",.. """",.. """" "... "" 1 0 Ideen und Vielfalt """",.. """".", """ Ludvika Mini Circus... "..., 11 Moskauer Staatszirkus bei Althoff Keulenkarussell.. """"""""""""", """" 12 Virfual Reality Jonglieren auf dem Mond..., 1 4 Shops & Props Mr. Jugglebug""""""""""""""""""", 16 Moschens Monopol? Kristallbälle """"., """,...,,."",."", Wie erreiche ich mein Publikum? Bleib in Beziehung.".""."""...,."""""" 20 Rund ums Einrad Unicycling-Lexikon,."""""",.""""""",,24 Einradschule,,.. ""... "... "... """,25 Starporfrait Arturo Alegria""""",."..,... "., Octavio Alegria Buchbes~echungen Der "Zeitgeist" für die Tasche Thought of the Day Book of Diabolo Heimkino - selbst gemacht..., Das Beste zum Schluß Konkurrenz belebt das Geschäft Ersch ein ungstermin Nr. 29: März 1993

3 Workshop Keulenschwingen Teil 11 "."".""""""",,33 Umweltfreundliche Fackelflüssigkeit Das gefährliche Spiel mit dem Feuer,,36 Conventionkalender 1992/ Veranstaltungskalender Varieteprogramme... "... ",,39 Workshops... "... "... "",,40 Sonstige Veranstaltungen""""""""",,41 Briefe Freiburg - eine Richtigstellung """""".42 Richtigstellung vom "untersetzen Typ" 42 Nicht nur für junge Leute"""""""""",,42 Gegendarstellung Internationalismus Übrigens... Traumtricks Zirkuseinkauf... "... "... " Beyond the Cascade""""""""""""".44 Clownschule... "... "... ".. ".. "... ".".. 44 Varietepreis Stuttgart Cirque de demain """"""""""""""",,44 EJA Ausgaben Unirider ' Circus Cartoon Wettbewerb Abo - Aktion... ""... "... ""."... ".. ".. "" Kleinanzeigen Jongleure I Akrobaten gesucht Jongliertreffen Titelfoto: Arturo Alegria Foto: Roncalli Pressefoto Redaktionsschluß für Nr.29: 15. Januar 1993 Editorial Das Hauptthema in den Medien in Deutschland, und sicher ebenfalls ein Thema in den Medien der anderen europäischen Ländern kommt in dieser Kaskade etwas zu kurz: Asylbewerber, Kriegsflüchtlinge, Rassenhaß und Angriffe auf Ausländer. Das heißt aber nicht, daß uns und andere Jongleure dieses Thema nicht bewegt (siehe auch Leserbrief "Internationalismus"). Hier in Wiesbaden fand diese Woche eine Veranstaltung statt, die bewies, daß Kunst nicht nur international ist, sondern auch international etwas bewegen kann. In nur wenigen Wochen hatte Vli Meister (manchen vielleicht auch als unser ehemaliger Partner bei den "Kapriolen", oder jetzt als Cocktailjongleur "Mixx" bekannt) 150 Künstler für eine Benefizveranstaltung zugunsten eines Jugendcamps für deutsche und ausländische Jugendliche in Wiesbadens Partnerstadt Görlitz zusammenbekommen. Von der Playback Show türkischer Jugendlicher bis zum Staatsballett, über renommierte Varietekünstler, Chöre, Musikgruppen und einer Videoproduktion zum Thema war in dem dreieinhalbstündigen Programm alles vertreten, was zu einer internationalen Kultur gehört. Der Abend war nicht nur sehr unterhaltsam, sondern die Künstler spielten DM ein und setzten ein deutliches Zeichen für ein internationales Zusammenleben. Sicher gibt es mehr solcher Projekte, schreibt uns davon. Wenn es ähnliche Veranstaltungen noch nicht gibt, ist dieser kleine Hinweis darauf hoffentlich eine Anregung zu solchem Engagement. Wir wünschen engagierte und internationale Weihnachten PS: Falls ihr noch die passenden Geschenke dazu sucht, schaut einmal auf Seite 46 KASKADE - Europäische Jonglierzeifschriff VERANTWORTLICHE REDAKTEURE. VERLAG UND HERAUSGABE Gabl & Paul Keast, Annastr. 7, W-6200 Wiesbaden, BRD, Tei.: (49) ; Fax: (49) ISSN ERSCHEINUNGSWEISE: einmal vierteljährlich BEZUGSPREIS: DM 5. im Abonnement DM 25 KONTEN: Postgiroamt Frankfurt, BLZ , Ktnr Nassaulsche Sparkasse, Zugspitzstraße. Wiesbaden. BLZ Ktnr GESTALTUNG TITELSEITE Bojko + Holub, Frankfurt DRUCK Druckerei Eisenhardt, Frankfurt Mit Namen gekennzeichnete Artikel oder Briefe stellen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion dar. Nachdruck. auch auszugsweise. nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags. 281Kaskade 3

4 Hinter den Kulissen Karl-Heinz Ziethen: Für mich ist 12 Monate im Jahr Jongleurconvention Welcher Jongleur kennt ihn nicht - zumindest vom Namen her? Ein Bruchteil aus Karl-Heinz Ziethens Videosammlung war schon auf verschiedenen C onventions zu sehen, seine Bücher 4000 Years of Juggling, Juggling, The Art and Its Artists, Die Kunst der Jonglerie, Jonglierkunst im Wandel der Zeiten stehen bei vielen Jongleuren im Regal. Aber wer kennt ihn selber, den Mann, der die größte Sammlung über professionelle J Qngleure aller Länder von Gegenwart und Vergangenheit besitzt? Dürfen wir also vorstellen: Karl-Heinz Ziethen. Kaskade: Warum interessierst du dich für das Jonglieren? Karl-Heinz Ziethen: Angefangen hat das ganze Mitte der 50er Jahre. Wie alt war ich denn da? Ist schon so lange her Jahre warich. Meine Eltern hatten ein Optikergeschäft. Nach der Schule war ich immer alleine und hatte immer viel Zeit. Da bin ich in den Zirkus gegangen und fand das ganz toll. Am meisten haben mich die Jongleure fasziniert, weil jeder Jongleur etwas anderes gemacht hat. Am Trapez ist es imm er die gleiche Arbeit, wenn du Pferde vorführst, laufen die immer im Kreis rum. Aber unter den Jongleuren, die ich gesehen habe, waren mal Keulenjongleure, mal hat einer komisch gearbeitet, mal einer mit Stahlkugeln. Das fand ich ganz toll war Zirkus Krone in Berlin, Emest Montego war im Programm. Wie du weißt, die Jongleure probieren und probieren. Da habe ich zugeschaut und kam mit ihm ins Gespräch. Er fragte, ob ich Zeitungsberichte, Kritiken besorgen könnte. "Klar," sagte ich, "kein Problem". Ich zu den Redaktionen gegangen und die haben mir die Artikel zugeschickt. Ich habe ihm 20 Zeitungen gebracht, und er hat gestaunt, wie schnell das ging. So habe ich näheren Kontakt mit Montego bekommen und er hat mir auch gezeigt, wie man mit drei Bällen jongliert, das fand ich natürlich auch ganz toll. In Berlin waren zu der Zeit drei Zirkusse im Jahr. Als Krone nach 8 Wochen weg war, war in Ostberlin Zirkus Busch. Dort habe ich einen polnischen Jongleur kennengelernt, Aurelie, der mit Glaskugeln jonglierte. Dann gab es noch den Friedrichstadt Palast, wo jeden Monat ein anderer Jongleur aus aller Welt auftrat. Da habe ich zum Beispiel Bela Kremo gesehen. Nach der Schule mußte ich eine Augenoptikerlehre machen, was ich gehaßt habe. Mich hat es immerzurunterhaltung, zum Zirkus gezogen. Im Friedrichstadt Palast habe ich Felix Adanos kennengelernt. Dessen Sohn hatte sein Kapitänspatent gemacht. Achim sagte mir, "komm doch mit zur See, da kommst du herum, kannst üben und überall die Jongleure sehen." "Als was denn?" wunderte ich mich. Als Steward sollte ich es probieren. Und da es zuhause nur Krach und Theater gab - mei- ne Eltern meinten, Jonglieren ist doch alles Blödsinn - bin ich nach Hamburg gegangen und habe mich als Steward anheuern lassen. Übrigens waren das meine Adoptiveltern. Manchmal denke ich, meine richtigen Eltern müßten Zigeuner gewesen sein, oder etwas mit dem Showgeschäft zu tun gehabt haben. Ich hatte in der Zeit schon angefangen, mit Jongleuren in Amerika zu korrespondieren. Zum Bespiel sind wir nach Rio gefahren. Ich hatte gerade eine Woche vorher eine Karte von Tommy Curtin, einem bekannten amerikanisclilen Jongleur Sergei Ignatov (hinten links) und Karl-Heinz Ziethen (hinten rechts) beobachten Anthony Gatto bei der Probe, St. Louis Kaskadel28

5 HinLer den Kulissen bekommen, der schrieb, daß er mitholiday on!ce in Rio ist. Ich bin dann hingegangen und habe gesagt, "Ich bin Kari". "Karlfrom Berlin?". So habe ich meine ersten Kontakte geknüpft. In der Zeit habe ich auch eine Nummer aufgebaut, drei Bälle, Zigarrenkisten, a la Kremo... Bela Kremo kannte ich gut, Kris warjung damals, 10 Jahre, ging zur Scbule. In Berlin habe ich dann kleine Galas gemacht, Night Clubs... Dann bin ich noch einmal zur See gefahren, eine große Südamerikatour. Als ich zurückkam, stellte man einen Herzfehler fest und ich mußte - das war 68 - eine Herzoperation machen lassen. Ich konnte nun nicht mehr zur See fahren und bekam eine Rente von der Berufsgenossenschaft der Seeleute. Da hatte ich Glück im Unglück: wenn ich Optiker gewesen wäre und hätte nicht mehr arbeiten können, hätte ich nichts gehabt. Ich fing wieder an zu jonglieren, aber es ging nicht mehr so gut. Ich hatte viele Ideen, mit Batons, wie Nathalie Enterline, in Amerika war das populär. Mit zwei, drei und vier solchen Stäben habe ich mir eine Nummeraufgebaut, aber wegen der Atemnot ging es nicht mehr und ich habe aufgehört. K: Du jonglierst gar nicht mehr? K-H: Nein, entweder richtig, oder garnicht. So ein Mittelding wollte ich nicht. K: Auch nicht als Hobby, wie es viele machen? K-H: Das gab es damals gar nicht, zumindest in Europa gab es das Wort Hobbyjongleur noch gar nicht. Ich habe mit den Jongleuren gelebt K: Hast Du dann mit dem Sammeln begonnen? K-H: Ja, ich kannte ja viele Jongleure. Die Grundsammlung habe ich von Max Koch bekommen. Er war ein Bankbeamter in Berlin, und hat 60 Jahre gesammelt. Er ist 1961 gestorben und ich habe die Sammlung von seiner Frau bekommen. Dann bin ich herumgereist und habe mit den Jongleuren gelebt. Francis Brunn habe ich 1964 persönlich kennen gelernt, vorher hatten wir uns schon geschrieben. So habe ich von Jahr zu Jahr die einzelnen Jongleure kennengelernt. Und in Berlin war ja in den 60er Jahren viel los, das gibt es ja heute nicht mehr. Drei Zeltzirkusse jährlich, der Zirkusbau Baley, die Weihnachtszirkusschau Menschen,Tiere, Sensationen, der alte Friedrichstadt Palast, der Titania Palast, der Red Rose Night Club,.... K: Wie finanziert sich das Archiv? Über deine Bücher, das Zeigen der Videos usw.? K-H: Das Archiv kostet nur Geld, das ich aus eigener Tasche aufbringe. Es ist ja kein Institut. Porto ins Ausland, Ordner, Papierkram... K: Wofür sammelst du? Nur für dich? K-H: Naja, dereinesammeltbriefmarken, der andere Bierdeckel, der andere eben das. Mich faszinierten die Jongleure, da habe ich eben Jongleure gesammelt. Und Jahre später fragt man sich, ob das nur Zeitvertreib ist, oder ob es auch eine Aufgabe sein kann. Ich habe es mir dann zur Aufgabe gemacht, weil ich festgestellt habe, daß es viele Zirkussammler gibt, die sich aber nicht spezialisiert haben, sie haben nur zum Teil auch Jongleure. Ich habe auch festgestellt, daß es Sammler gibt, die sammeln und sammeln und sind sehr egoistisch. Sie können eine Sache 20m al haben,abergeben es nicht weg. Die Sachen kommen in eine Kiste, die Kiste wird zugemacht und es bekommt niemand zu sehen. Das beste Beispiel ist ja das Zirkusm useum in Deutschland. Bernhard Paul hat ja 1983 gesagt, er macht ein Zirkusmuseum, nur hat die Sachen noch niemand gesehen, zumindest nicht die Öffentlichkeit. man will, dann wird man auch von den Jongleuren akzeptiert. Wenn du als zielloser Sammler hingehst, bekommst du zwar ein Bild, aber dann ist die Tür wieder zu. Geschichten erzählen dir die Leute nur, wenn sie dich persönlich kennen. Eigentlich erzählen sie die Geschichten nicht, sondern wenn du mit ihnen lebst, erfährst du die Geschichten. Aber das passiert nur, wenn sie das Gefühl haben, du bist einer von ihnen, und wenn sie wissen, wieso und weshalb du das machst. Im Jonglieren gibtes sonst niemanden, Viele Sammler Michael Moschen, Ernest Montego, Francis Brunn, Oliver Groszer, Karlsind ja auch Pri- H einz Ziethen, vor einem Foto von Enrico Rastel/i, FrankfurtlM 1991 vatleute, da ist es eben wie Bierdeckel der in meiner Funktion so spezialisiert ist. sammeln. Wer Bierdeckel sammelt, ver- Sagemüllerhateinmalanfangen, aber er ist steht nicht unbedingt etwas von Bier. So ist ja zum Bespiel noch nie auf einer Convenes mit den Zirkussammlern auch. Sie sam- tion gewesen. In anderen Gebieten, Magic mein Programme und Fotos von den Arti- zum Beispiel, gibt es viele Sammler. sten, aber verstehen von der Materie gar K: Wann kamst Du auf die Idee, dein nichts. Wissen in Büchern weiterzugeben? Das ist der Unterschied zu mir. Man K-H: 68 hatte ich meine erste Herzoperatikann ja nicht alles wissen, man muß sich on, 80 mußte eine zweite gemacht werden, spezialisieren. Man muß genau wissen, was und da habe ich mal darüber nachgedacht, 281Kaskade 5

6 Hinter den Kulissen ""~~~~~D Eln fröhlldles Welhnadlts"stiHlld.eln erfolgt'fthes "eu. Jal1r w(lnaöht / / " was es gab. Jonglieren ist ja so ein umfangreiches Gebiet und viele Sachen sind ja verschwunden, wie die Gentleman-Jongleure, Restaurant-Jongleure. Sprechjongleure und komische Jongleure sind heute auch anders als damals, andere Dinge sind komisch. Es geht ja nicht nur um die Gegenstände, sondern auch um den Charakter, Typ, es gibt so viele Variationen, das wissen die wenigsten. Da ist nun alles beschrieben. So waren die Bücher für mich sehr wichtig und die Berufsjongleure waren mir alle sehr dankbar, weil ich ihnen ein Denkmal gesetzt habe. Wenn ich das nicht gemacht hätte, würde ich au!:::h nichts von ihnen kriegen. Übrigens bringt Brian Dube in Kürze 4000 Years of Juggling neu heraus, diesmal in einem Band und vervollständigt bis Nach meinem Unfall in La ndon habe ich dann eigentlich erst die Resonanz gemerkt. Ich habe zwei Ordner nur mit Briefen, die ich 1981 im Krankenhaus von den Jongleuren aus der ganzen Welt bekommen habe, das ist wahnsinnig, wenn ich die mal wieder angucke, wer mir da alles geschrieben hat. Ich hatte off Glück im Ungrlück i Monat Dezember: Hannover, Löwenbrlu-Varieti w....,..,.!im Werbeanzeige Enrico Rastellis vom Dezmber 1929, aus Karl-Heinz Ziethens Buch: Die Kunst der Jonglerie warum machst du das alles und wenn du mal nicht mehr bist, was passiert dann? Landen die ganzen Informationen im Müllschlucker? Das wäre schlimm. Es gab ja über das Jonglieren nichts Schriftliches. Clownsbücher oder über Magier gab es, Zirkusbücher... Ich habe festgestellt, daß die Zirkusliteratur immer nur von anderen abgeschrieben ist, auch was die Jongleure angeht. Es gibt einige Bücher aus dem Ostblock, die nicht so sind, aber dafür erzählen sie nur einseitig von den Artisten des Ostblocks. Über das Jonglieren gab es überhaupt nichts. Im Krankenhaus habe ich dann den Michel Poignant kennengelernt, der hat in Paris Bücher über Kontorsionen usw herausgebracht. Er hat mich gefragt, ob ich auch Informationen über Kontorsionisten habe. Hatte ich, über Jongleure, die auch Kontorsionen machen. Er kam und staunte über meine 150 Ordner. "Sind da alles Jongleure drin? Willst du nicht ein Jongleurbuch machen." Wollte ich schon, aber ich hatte noch keinen richtigen Verlag da. für gefunden. So kamen wir zusammen und haben 4000 Years of Juggling gemacht. Weil dann auch die Herzoperation war, habe ich es ihm überlassen und habe e~t hinterher festgestellt, was für einen Scheiß er gemacht hat. Ich habe den Jongleuren ein Denkmal gesetzt Aber es war wichtig, weil ich gesagt habe, falls ich tot bin, ist es wenigstens für die Nachwelt festgehalten, damit sie wissen, K: Du bist ja schon einige Male über die. Klinge gesprungen. K-H: Ja, da machen manche schon Witze drüber. Auch bei dem Unfall hatte ich Glück im Unglück. Es war Winter und ich bin am Bahnsteig ausgerutscht und zwischen Bahnsteig und Zug auf die Gleise gerutscht. Der Zugführer hat nichts gesehen und gab das Zeichen zur Abfahrt. Instinktiv habe ich mich zur Plattform gedreht, so war nur das Bein drunter, das dann abgenommen werden mußte. Das hätte auch anders kommen können. Man glaubt gar nicht, wie man so instinktiv reagieren kann. K: Bekommst du viele Anfragen von Leuten, die etwas vod deinem Archiv sehen wollen, Kopien von Videos haben wollen... Nervt das auch manchmal? K-H: Ja, ja. Aber man hat das auch im Gefühl. Es gibt eine Kategorie, die kommen und gucken und fragen dann hinterher, wie teuer ist jetzt die Kassette? Die haben gar keine Beziehung zu der Sache und wollen es dann kaufen. Das nervt. Zu kaufen gibt es bei mir nichts. Ich merke, ob einer wirklich interessiert ist und es liebt, oder ob er nur haben will und die Kopien noch überall weitergeben würde. Von der zweiten Sorte kommen mehr, und die nerven, von der ersten gibt es sehr wenige. Ich kann die Videos ja nicht weggeben. Ich habe sie von den Jongleuren persönlich bekommen, von Artisten aus der ganzen 6 Koskade/28

7 Hinter den Kulissen Welt. Wenn die wüßten, ich gäbe es weiter, würde ich gar nichts kriegen. Du willst ja auch nicht, daß ein Videofilm, wo du privat am Strand drei Keulen jonglierst, bei allen Leuten zu sehen ist. Das sind persönlichen Sachen. K: Wie ist dein Verhältnis zur IJA? Du hast ja auch mal einen Preis dort bekommen. K-H: Ganz früher kam die Verbindung durch Max Koch. Er war ja der einzige Europäer drin. Er ist nur durch Bobby May Karl-Heinz Ziethen mit Kris Kremo, Wien 1977 hereingekommen, er hat für ihn fürgesprochen. Sonst wäre er gar nicht aufgenommen worden. Nachdem ich Max Kochs Sammlung übernommen hatte, wurde ich durch Tommy Curtins Fürsprache in der "International Jugglers Association" aufgenommen. So war das damals noch. Solch eine Vereinigung ist heutzutage wichtig für den professionellen Bereich. Wenn es keine Vorbilder gibt, stirbt eine Kunst aus. Wenn tausend Leute es nur aus Hobby machen, dann gibt es bestimm t 2, 3, die sich wirklich dafür interessieren. Da ist es wichtig, daß es Vorbilder gibt. Wenn es keine Vorbilder gibt, stirbt eine Kunst aus. Wenn diese Vorbilder nicht greifbar sind, habe ich da auch'indirekt diese Funktion. Der Oli (Oliver Groszer - siehe Kaskade Nr. 27) hatte ja auch niemand live gesehen und sich bei mir alles angeschau t. Das beste Beispielist Michael Moschen kam er zu mir und hat einige Zeit bei mir gewohnt. Er hatte eine Passingnummer mit Penn Gilette, und auch der Big Apple Circus fing da an. Dort hat er seine Bälle jongliert und Keulenschwingen gemacht. (Das wurde ja in den 50er Jahren durch den Harry Lind bekannt, das war ja verschwunden.) Michael Moschen hatte ein Keulenschwingbuch gefunden und damit angefangen. Ich habe einen Harry Lind-Film, fünf Minuten Keulenschwingen (für mich persönlich eigentlich langweilig). Das hat er sich alles angesehen. Es gibt wenige Leute, die mein Archiv von Anfang bis Ende gesehen haben, Michael Moschen ist einer von ihnen. Dann sagte er: "Thank you, Karl-Heinz, now I know what I have to do". (Danke, jetzt weiß ich, was ich zu tun habe) Er hat alles gegeben, um zu existieren und einen Namen zu haben. Wäre er nach der Technik gegangen, wäre er ein Jongleur wie viele. Er ist zurück nach Amerika, hat beim Big Apple Circus eine Pause eingelegt und nur noch nachgedacht. Dabei kam heraus, was er heute macht. Michael Moschen hat ja nie geglaubt, daß er kopiert werden würde. Er wollte etwas produzieren, was kein anderer macht, aber daran, daß er so oft nachgeahm t würde hatte er nie gedacht. Das ist schon ganz verrückt. Vorbilder muß es ja geben. Als Rastelli da war, haben alle Rastelli kopiert. Es gibt ja da auch die Werbeanzeige, wo er draufgeschrieben hat: "Es gibt die Räubervon Schiller. Es gibt die Räubervon Rastelli." Nur wenige Jongleure in diesem Genre, wie z.b. Francis Brunn, sind neue Wege gegangen und haben neue Tricks sowie eine neue Präsentation kreiert. K: Kannst du dir vorstellen, aus deiner Sammlung ein Museum zu machen? K-H: Natürlich, aber das ist eine Frage des Geldes und des Raumes. Vor zwei Jahren habe ich der IJA mit Vorbehalt gesagt, daß sie nach meinem Tod die Sammlung haben können. Die wollen ja immer ein Jongleurmuseum einrichten. Aber man weiß ja nicht, wer in fünf Jahren bei IJAdas Sagen hat. Es wird ja doch alles immer kommerzieller. Man weiß ja nicht, ob dann nicht einer versucht, damit Profit zu machen. Ich habe festgelegt, daß kein Profit damit gemacht werden darf. Wenn das nicht gewährleistet ist, sollte die Sammlung zur Moskauer Zirkusschule gehen. Aber im Umbruch der heutigen Zeit fragt man sich, wie lange es die Zirkusschule gibt. Ich muß mir wieder einmal durchlesen, was ich da geschrieben habe. Ein Museum wäre schön Es wäre auch toll, das Museum in Deutschland aufzumachen. Aber es interessiert sich ja keiner dafür, es kostet ja Geld. Der Staat interessiert sich auch nicht dafür. In Ostberlin gab es ja das Zirkusmuseum von Markschies van Trix. Seit zwei Monaten ist es angeblich aus Personalmangel geschlossen. Drei Leute kosten eben Geld. Alles steht da, aber geschlossen. Wenn eines Tages einer eine andere Idee für die Räume hat, kommt alles in Kisten und ab in den Keller. K: Wie bekommt man dich dazu, deine Sachen zu zeigen? K-H: Ich war ja schon bei verschiedenen Conventions, in Saintes, in Oldenburg... wenn ich merke, das ist gut organisiert, ich kenne die Leute, sie fragen früh genug um einen Termin, dann komme ich gerne. Zum Schluß möchte ich noch sagen: Ich habe die Jongleure der zwanziger Jahre persönlich kennengelernt, bevor sie sich zur Ruhe setzten. Schließlich habe ich das Glück, schon die vierte Generation von Jongleuren kennenzulernen, wie z.b. den sechsjährigen Sohn Vladimir von Anatoly Miagkostoupov oder die zwölf jährige Katja, Tochter von Sergei Ignatov.lch verdanke mein Leben den Jongleuren, denn durch sie habe ich das internationale Entertainment lieben gelernt, und dafür lebeich.g.k. He"J{eee~".9 u"a V~".so.."cl... VOI'\ J 0 n ~ eie....h ci. (( e. n. i" Q""I~e"'.~""L'" ct... ~;-fci.t, r" '&l a.' ~ Co 1'\ <ro.... be"-, In ~o..... h - ",,,cl eo..h ~e.1e Kaskade 7

8 Der Nachwuchs Goldene Elefanten oben: Jean-Marc LehmalllI, unten: Happy Boys, Fotos: Thomas Boersch, Wiesbaden und mit sechs begann sie das Training am Vertikalseil, an dem sie seitdem täglich in 12m Höhe übt. Den bronzenen Elefanten erhielten die Schlangenmädchen der Hamburger Showsternchen. In der Gruppe über 16 Jahre gab es einen Triumphzug der Artisten der Staatlichen Balletlschule und Schule für Artistik aus Berlin. Gold für die Happy Boys, die mit einer komischen Schleuderbl:ett-Nummer die Lacher auf ihrer Seite hatten und dennoch mit perfekter Artistik überzeugten. Die Farellos katapultierten s:ich mit ihren gewagten Sprüngen auf Einrädern über Treppen, ein Podest und ein Trampolin auf den zweiten Platz. Bronze ging an Gunnar Wetzel für seine Trapezdarbktung. Caroline Hammer bekam für ihre Hula Hoop Nummer den Ehrenpreis des Wiesbadener Kuriers für die publikumswirksamste Darbietung Ihre Nummer war schon sehr ausgereift und hob sich erfrischend von den bestehenden Hula Hoop-Nummern ab, da Vom 16. bis 18. Oktober fand in Wiesbaden-Delkenheim das 6. Europäische Circus Nachwuchsfestival statt. In diesem Jahr fiel unter anderem die teilweise erhebliche Leistungssteigerung der Kinder- und Jugendcircusse auf. So konnte der Kölner Jugendcircus Zappelino (ein Schulzirkus) unter Leitung von Paul Büßer gleich zwei Preise erreichen. :pie Santinis erhielten für ihre Rola Rola Num mer den Ehrenpreis des Wiesbadener Tagblatts für die publikumswirksamste Darbietung, und die Diabolo-Spieler Markus und Ute konnten als Piso Pirelli und Miß Mirella den Sonderpreis des hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst erreichen. Hier sah man eine technisch perfekte Diabolo-Show mit hohen Schwierigkeiten. Die noch nicht ausgereifte Präsentation der Nummer verhinderte eine höhere Plazierung, jedoch waren die "Zappelinos" mit ihren Preisen sehr zufrieden. Die Circus-Schule Corelli aus Bonn konnte zwar keinen Preis erringen, jedoch die turbulente Show der tanzenden Teller von Tom und Sinan war äußerst komisch und vom Publikum stark umjubelt. Beide Jugendcircusse könnten es in absehbarer Zukunft schaffen, in den Kreis der potentiellen "Elefanten-Anwärter" einzudringen, womit wir bei den eigentlichen Preisen angelangt wären. In der Altersgruppe bis 16 Jahre ging der goldene Elefant an den Ludvika Mini Circus aus Schweden, der mit der Einrad-Show der Bellboys überzeugen konnte. Der silberne Elefant ging an die 8-jährige Sonja Probst vom Circus Probst für ihre ausgezeichnete Arbeit am Vertikalseil. Sie stand schon mit 2 Jahren als Clown in der Manege hier ganz neue Elemente eingebaut werden, z.b. das Drehen der Reifen während sie auf einer freistehenden Leiter balanciert. Wernun meint, daß bei so einer Preisflut für eine Schule ein Berliner in der Jury saß, liegt völlig falsch. Die sehr kompetente Jury bestand aus Barbro Nordst öm (Schwe- 8 Kaskadel28

9 Der Nachwuchs den), Vladimir Musil (CSFR), Guy Puttevils (Belgien), Joan Dumitru (Deutschland). Als Sprecher der Jury fungierte Johnny Klinke, Direktor des Frankfurter Tigerpalastes. Eine objektivere Preisvergabe hat es bisher noch nie gegeben. Der vom Tigerpalast gestiftete Preis - Variete der Zukunft - erhielt der schweizer Jongleur J ean -Mare Lehman für seine tem - poreiche Jonglage mit Bällen, Keulen und Zigarrenkisten. Verbunden mit dem Preis ist ein Engagement im Tigerpalast, das er wahrscheinlich in Kürze antreten wird. Yvonne Mire aus Wittenberg bekam für ihre temperamentvolle Limbo-Show unter Messern und Feuer den Sonderpreis des Kulturamtes der Landeshauptstadt Wiesbaden. Die 1. Wiesbadener Circus- und Varieteschule von Joan Dumitru blieb weit hinter den eigenen Erwartungen zurück und bekam den Sonderpreis deshessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst für die Jonglage-Darbietung. An dieser Stelle muß ich auch auf die hervorragende Arbeit des Wiesbadener Kulturamtes hinweisen. Seit es von Joan Dumitru, den Initiator des Festivals, die organisatorische Seite übernommen hat, wurde aus dem anfänglich kleinen "Provinztreffen" eine internationale Großveranstaltung, die mittlerweile bereits an Paris gemessen wird und zu den wichtigsten Veranstaltungen in Europa zählt. Bei so vielen Teilnehmern kann natürlich nicht jeder einen Preis gewinnen, obwohl auch die, die leer ausgingen, durchaus sehenswerte Leistungen vollbrachten, wie z.b. die Truppe Acrowales aus Wales. Die zehn Mädchen präsentierten eine schöne Akrobatik!Kontorsionsistik -Nummer. Die Truppe unter Leitung von Don Birley war bereits zum dritten mahn Wiesbaden. Auch diese Truppe kommt nicht von einer herkömmlichen Artistenschule, sondern aus einem Turnverein, wo dem Trainer die Anforderungen des Leistungssports zu eng waren und er nach neuen Wegen suchte. Stefanie Casselly vom Circus Jonny Casselly (der auch das Zelt für die Veranstaltung zur Verfügung stellte) zeigte eine erstklassige Arbeit am Vertikalseil, die im elterlichen Unternehmen mit Sicherheit zu den Höhepunkten zählt. Das Artistikstudio Bautzen e.v. schickte gleich drei Arbeiten in den Wettbewerb -Rola Rola, Diabolo sowie Jonglage. Man kann diese Truppe durchaus als Pechvogel des Festivals bezeichnen, denn hier nahm das Lampenfieber wohl überhand. Das Artistikstudio Bautzen wird von etwas mehr als 20 Jugendlichen besucht, die Artistik nur als Hobby betreiben. Da viele Mitglieder bereits berufstätig sind, muß das Training oftmals gekürzt werden und die Trainingsbedingungen sind obendrein sehr schlecht. Das Potential ist hier durchaus vorhanden und an den einzelnen Darbietungen wird sehr stark gearbeitet. Schon vor Bekanntgabe der Gewinner war ihnen klar, daß sie keinen Preis bekommen würden, aber "dabei sein ist alles", besonders bei einem trotz des Wettbewerbs so harmonischen und familiären Festival wie diesem. Helmut Klinkenberg, Hünstetten, Deutschland Vorankündigung: Das 7. Europäische Circus Nachwuchsfestival findet am Oktober 1993 statt. Bewerbungen an: Kulturamt Wiesbaden, Europäisches Circus Nachwuchsfes tival Wilhelmstr. 32 W Wiesbaden SEN/ES PROFESSIONAL JUGGLING BALLS - PATENT PENDING The ultimate juggling ball from BEARD. The 'OX series' has been specially designed to incorporate the following features so important to the dedicated juggler: DEAD DHOP HIGH GRIP FINISH MOULDED CONSTRUCTION RETAINS ITS SHAPE BETTER THAN AN Y BEAN BAG IDEAL SIZE/WEIGHT RATIO FOR NUMBERS (4,5,6 & 7 BALL) JUGGLING SOFT SKIN GIVES LOW BOUNCE IN MID-AIR COLLISIONS VERY ACCURATELY WEIGHTED WATERPROOF FOR ALL WEATHER JUGGLING AVAILABLE IN A HUGE RANGE OF COLOURS AND FINISH ES VERY TOUGH THE DX 62/100 RANGE DX Dreams Suede effect finish in eight co lou rs DX-Photon Luminous skin glows in the dark DX-Clouds Amazing swirling colours, no two the same DX-Lustre Stunning metallic range in si x colours DX-Chroma Plus Six very bright flourescent colours. Great under UV. lights DX-Chroma Sixteen bold colours and paste I shades 'OeXies' are the serious juggler's dream. The '62/100' is the first in the series (62 mm dia./1 00 gram). Check with your local retailer for new releases in the 'OX se ries' of professional juggling balls. THE 'OX' JUGGLING BALL IS PATENT PENDING. 'OX series', 'OeXies' & '62/100' ARE COPYRIGHT 1992 BEARD ENTERPRISES LTD. Beard Enterprises Ud Old Town Mil!. Old Town Hebden Bridge West Yorks HX7 8TE England. < m ~ :::v m OJ o m C --i Vl n I s;: Z o ; fi) ~ " e ~ 0' N o 0' ljl 28/Kaskade 9

10 Der Nachwuchs Südtirol Die erste Anregung zum Jonglieren bekam ich Februar 90 bei der Nürnberger Spielwarenmesse. Erst ca. ein Jahr später im Mai 91 begannen dann meine Frau, ich und unsere beiden Kinder Selina (10) und Julian (8) uns ernsthaft mit der Jonglerie zu beschäftigen. Beim europäischen Jonglierfestival in Verona waren wir überrascht, wieviele Jongleure es gibt und wie wenige es in Italien sind. Wir haben uns in der Folge immer weiter entwickelt und inzwischen gibt es seit Oktober 1991 eine Jongliergruppe in Bozen, seit Februar 1992 in Meran. In den nächsten Monaten sollten weitere 3 Jongliergruppen in Südtirol entstehen. Einiges Interesse besteht jetzt auch im benachbarten Trentino. Jonglierfreunde aus Trient kommen regelmäßig zu den Jongliertreffs nach Bozen. Das Einrad erfreut sich bei uns besonderer Beliebtheit. Für 1993 planen wir ein Einrad-Treffen Südtirol-Trentino. In Südtirol existiert seit Oktober auch ein Kinderzirkus, bestehend aus 4 Gruppen: Bozen, Meran, Brixen, Bruneck, der bei den internationalen Spieltagen in Bozen vier öffentliche Aufführungen in einem Zirkuszelt bestritt. Das Jonglieren hat bei uns auch bereits in den Schulen Einzug gehalten, viele Lehrer lassen sich für d~ese Idee begeistern. Es werden Zirkuswochen für Kinder organisiert und bei Kindetfesten hat das Jonglieren und das Zirkus&piel einen festen Platz. Man kann ohne übertreibung sagen, daß in Südtirol das Jonglier- und Zirkusfieber ausgebrochen ist. IBformationen über Jongliertreffen erhält man under der Telefonnummer: (Creativ)oder (Sepp Ma$soler). Die Südtiroler Jongleure freuen sich über Kontakte und Besuche. Sepp Marmsoler, Meran, Italien Ideen und Vielfalt Vom trafen sich Kinderzirkusse aus Holland und Deutschland in Köln beim 4. Internationalen Kinder/Jugendzirkustreffen. Täglich gab es 2 Vorstellungen, in denen zusammengerechnt ca. 450 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-20 Jahren aus 15 Zirkussen mitwirkten. Die Vorstellungen waren ganz unterschiedlich geartet, da gab es den "klassischen" Stil mit viel Akrobatik, Laufkugeln Das Diabolo war das neu entdeckte Jongliergerät. Neben Massendiabolonummern stachen 2 Solos vom Zirkus Quamboni und Zirkus Seifenblase aus Oldenburg heraus. Manchmal gerieten die Programme und einzelne Nummern leider etwas zu lang, gleiche Tricks wurden ständig wiederholt. Die Ausnahme bildete Zirkus Peperoni aus Heidelberg, der Mut zur Kürze bewies. Eine Kritik wäre auch, daß manchmal die schneller, weiter) w~rde imm er wieder ohne die notwendigen Sicherheits- (Gesundheits )vorkehrungen durchgeführt, Z.B. Trapez in 4m Höhe ohne Lqnge oder ausreichende Matten, oder 2m Giraffe barfuß fahren! Eine Darbietung, ~ie die schöne, kindgerechte AkrobatiknUmmer, die 2 Mädchen vom Juxircus selber entwickelt hatten, gefällt mir da viel besser. Leider war während der Woche wenig und großer Zauberei aus Holland, oder Materialschlacht der Erwachsenen, die die Zeit für den Aust~usch von Tricks und neue Ideen, wie den Musical Zirkus vom Monte Sandino aus Monheim mit Rollschuhen und Schwarzlicht, sogar Pferdenummern von Lino Luckynelli und Quamboni. Auch eine Quarter Pipe für Skateboard Requisiten aufbauten, länger war als die eigentlichen Nummern der Kinder. Zu loben ist da die Gruppe Fantasini aus Groningen, bei dem die Kinder den gesamten Ablauf alleine organisieren und kein Erwachsener Adressen unter den i ZirkusmacherInnen. Wir freuen uns alilf das nächste Festival, bei dem wir nicht organisieren müssen. Stefan Preker, Mfrtin Bruders, Köln, und Rollschuhe und ein Trapez wa ren dabei. in der Manege zu sehen ist. Das Nacheifern von Vorbildern (höher, Deutschland. r , I THf BRIGHTON JUGGLING STOR~ I I New Griffine juggling balls I I new available - astonishing wholesale prices I I I I I I I I I I 24 KENSINGTON GARDENS, BRIGHTON, BN1 4AL, ENGLAND L I ~~~~~~2~ 10 Kaskadel28

11 Der Nachwuchs Ludvika Mini Circus Der Ludvika Mini Circus in Schweden ist keine Zirkusschule im herkömmlichen Sinne, und dennoch genießt diese Institution weltweites Ansehen als Zirkussch ule; Grund genug, sich dieses Unternehmen einmal etwas genauer anzusehen: 1984 gründeten die ehemaligen Rad Artisten Ola und Barbro Nordström, die mit Auftritten in über 30 Nationen einen hohen Bekanntheitsgrad erlangten, ihre private Institution. Der Ludvika Mini Circus vereint zur Zeit rund 150 Kinder und Jugendliche aus Ludvika, einer Kleinstadt in Mittelschweden, und der näheren Umgebung, die in verschiedenen Sparten unterrichtet werden. Und es gibt eine lange Warteliste, denn wer einmal die Zirkusluft hier geschnuppert hat, geht nicht mehr weg. Für die Schüler und Schülerinnen, die selbstverständlich eine reguläre Schule besuchen, ist dies ein Hobby. Nachmittags kommt man zum Training in den Mini Circus. Die große Turnhalle sowie die Probe-Bühne sind eine gute Basis für hervorragende Leistungen. Ein an die Schule angrenzendes Theater kann für Veranstaltungen mitbenutzt werden. Hier stimmt einfach alles. Ohne viel Streß und Druck lernt man in relativ kurzer Zeit selbst schwierige Tricks. Dabei sind hier, außer den Nordströms, keine ausgebildeten Lehrer am Werk. Die jüngsten Zirkuskinder sind 6 Jahre, die meisten sind zwischen 14 und 18 Jahren. Die Kinder, auch schon die Kleinsten, trainieren selbstständig, die Großen helfen den Kleinen, jeder gibt an die anderen weiter, was er selber gelernt hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich auf Einrad, Jonglage, Diabolo, Akrobatik oder eine andere Sparte spezialisiert hat; jeder wird seinen Talenten entsprechend gefördert. Bei den Proben wird deutlich, mit wieviel Spaß alle an die Sache gehen, niemand muß ermahnt oder aufgefordert werden. Die Selbstdisziplin ist eine Selbstverständlichkeit. Dieses Projekt ist eine kultur- und sozialpädagogische Freizeiteinrichtung, die als Verein organisiert ist und sich so auch über die Mitgliedsbeiträge und die Auftritte finanzieren muß. Niemand behauptet, es sei eine Zirkusschule, und doch muß man den Ludvika Mini Circus so bezeichnen. Hier wird zwar keine Ausbildung zum Artisten geboten, wie dies etwa in Moskau oder Budapest der Fall ist, doch erreichen die Nummern ein solch hohes Niveau, wie es einige professionell betriebene Zirkusschulen nie erreichen. Der Mini Circus (der Name ist schon eine Untertreibung) hat auch erstklassige Verbindungen zu den führenden Zirkusschulen der Welt, was eine Vielzahl von SChüler-Austauschprogrammen beweist. Ca. 45 Kinder trainieren fast täglich für ihre Nummern, diezu dem Zirkusprogramm gehören. So trägt man bei vielen Festivals in Frankreich, Belgien, Deutschland, sowie der Volksrepublik China und anderen Nationen oft gleich mehrere Preise nach Hause. Die Bellboys, die Einrad-Darbietung, waren bereits im Circus Roncalli sowie im Hamburger Hansa-Theater zu erleben. In diesem Jahr spielte der Zirkus sein Programm u.a. im Euro-Disney Paris. Schwache Nummern sind in diesen Shows nicht auffindbar. Die Professionalität ist hier unverkennfverything You Alway~ Wanted To Know About Juggling One Ball land_!1 Price includes Postage th roughout Europe. UK dislriblllors. Trade enquiries welcome. bar, ebenso die Liebe und der Idealismus, mit dem der Ludvika Mini Circus betrieben wird. Das "Erfolgsgeheimnis" konnte ich sicherlich nicht ergründen. Ola und Barbro Nordström haben hier ein Rezept gefunden und ein Projekt geschaffen, das wahrscheinlich weltweit seinesgleichen sucht. Die Stadt Ludvika hat diesen Erfolg anerkannt und einen Einradfahrer (als Modell diente einer der Bellboys) zu ihrem Wahrzeichen gemacht. Helmut Klinkenberg, Hünstetten, Deutschland Tired of pushing back the numbers envelope? Wo,," you r friends with Contaet ]uggjing - hundreds of things to do with one, two. thr~ and even rour balls! Conuct]uggling thoroughly co vers this elegant style of manipulation. from the Basic Bunerly (picrured on the cover) to the fourhack stack; from arm and body rolls to complex 2 and 3-ball transfers. jugg/er.;' World magazine called Conuct ]uggling One of the best designed juggling books available. 100 pages, profusely illustrated and comb-bound to lie open while you praetiee l Send your cheque or postal o rder for to The Ugly]uggling Company 2 Black Swan Court, W~tgate Road, N~castle Upon Tyne, NE1 lsg Tel: Kaskade 11

12 M oskauer Staatszirkus bei A /thoff Die erste Hälfte des Programms ist eine tempo reiches und humorvoll präsentiertes FeuervJerk von traditionellen, aber teilweise ausgefallenen Zirkusnummern. Zu den Nummern der traditionellen Art gehörten die Hebe-Artistik der Kosuba und die 3 Egorowa mit Rollschuhartistik.lch frage mich immer, warum Frauen im Zirkus oft auftreten, als würden sie zu einem Miss Wmld Wettbewerb antreten und damit die eine Hälfte des Publikums vollkommen von ihrer eigentlichen Kunst abbringen. Ich bin mir sicher, daß kalum einer der Männer noch weiß, was die drei gemacht haben, sondern nur, wie r l ie aussahen. Schade drum. Die Clowns gellörten zu der Kategorie "neue russische Clowns" mit ähnli~h ausgefeilten ICharakteren wie sie bei Mimikritschi bekannt sind, die sehr witzige, liebevolle Reprisen spielten. Zwei energiegeladene und ein absolut langsamer Clown kämpften mit der Tücke der Objekte. Der langsame, Anatol, war so nicht nur der Gegenpol zu seinen beiden Kollegen, sondern setzte mit seiner Behäbigkeit die Akzente in dem rasenden Programm und wurde natürlich zum Publikumsliebling. Aber ihr wollt hören, welche Jongleure zu sehen sind. Sergej Ignatov ist hier in der Zirkus:manege wieder ganz zu Hause. Es ist offensichtl ich, wieviel Spaß es ihm ma9ht, so vid Platz zur Verfügung zu haben. Voller Energie füllt er den ganz~ n Raum mit seinen Bällen, Keulen u~d Ringeill. Trotz der Keulenkaruss~ll Noch ist der Moskauer Staatszirkus ein Begriff und sein Name ein Garant für perfekte Zirkuskunst. So war das Zelt des Zirkus Althoff auch bis auf den letzten Platz besetzt. Daß es den Moskauer Staatszirkus eigentlich nicht mehr gibt, wird nicht erwähnt. (Statt des Sojosgoszirk gibt es eine Zirkusvereinigung der russischen Zirkusse "Rossiskij ZirkCompany",einigemoskauerZirkusse versuchen ihr Glück als Privatunternehmen.) Als "Meilenstein der deutsch-russischen Freundschaft im Zeichen von Glasnost und Perestroika" wird das Ganze im Programm angekündigt. Aber all das interessiert die Zuschauer gar nicht. Sie wollen guten Zirkus sehen und den bekommen sie geboten. Größe der Manege ist er nah beim Publikum und es ist schön, zu sehen, daß auch ein Sergej Ignatov sich bei schwierigen Tricks auf die Zunge beißt. Aber ich weiß nicht, was das Publikum gegen Jongleure hat. Er ~e igt Multiplex mit 5 großen Bällen, di ~ schnellsten Keulentricks und neun R1inge - und der Kommentar einer Zuschauerin neben mir lautete (in herabl~ssendem Ton): "Der ist gut, der MannJ" Wofür macht man 12 Kaskadel28

13 Moskauer Staatszirkus bei A Itlwff sich die Mühe? Absolut faszinierend waren die Manassjews. Vier Jongleure (drei Männer, eine Frau) passen Keulen in allen Variationen, die man sich zu viert vorstellen kann. Aber nicht etwa auf dem Boden, sondern auf einer Art Karussell. Auf der Plattform in der Mitte stehen ein oder zwei Jongleure, auf den zwei äußerenje einer. Das Gestell füllt die ganze Manege, die beiden äußeren passen also ca. 8m weit. Sie zeigen alle möglichen Lines, bei denen sich das Karussell zwar noch nicht dreht, aber die äußeren Plattformen bewegen sich, je nach Formation, auf und ab. Einmal spielen die beiden inneren Jongleure zu zweit einen Shower mit vier Keulen, die äußeren passen genau durch den Showerkreis. Sieht wieder kein Schwein. Der Höhepunkt ist natürlich, wenn sich das Karussell in einer ziemlichen Geschwindigkeit dreht. Dabei feeden die beiden. äußeren abwechselnd zu dem Gegenüber und zu denen in der Mitte. Die Keulen zu dem Gegenüber müssen ca. 10m auf dem Radius der Karussellkrer fällt nur eine Keule herunter, und die wird beim Einsammeln der Keulen absichtlich fallengelassen, damit das 10 Keulenpassing der beiden äußeren Jongleure noch einmal wiederholt werden kann. Schon allein dafür lohnt sich der Besuch des Programms. Auch für Einradfans ist etwas dabei. Alexander Zukanov flihrtzuerst alle möglichen Tricks auf dem Einrad, Drehungen, einbeiniges Fahren, Wheelwalking (wobei das Rad nicht mit den Pedalen angetreten wird, sondern die Füße gehen auf dem Reifen "spazieren")... Schließlich legt er den Sattel quer vor die Hüfte, beugt sich vor, greift die Pedalen mit den Händen, schwingt die Beine in die Luft und verläßt so die Manege. Das ist nicht alles. Er kommt mit einem Rad ohne Sattel zurück, an dem nur Pedale sind, legt es auf den Boden springt auf die Pedale und fährt los. Dann springt er wieder ab und läßt das Rad alleine weiterrollen, springt wieder auf... und springt zwischen zweien dieser Art hin und her. Als bescheiden präsentierte Zugabe bringt er dieses Rad wie einen Kreisel zum rotieren und springt aus dem Stand auf die Pedale und fährt eine letzte Runde. Die Truppe Juravel, vier Reckakrobaten schwingen synchrone Saltos und Schrauben um drei Recks herum, Marina Ossisnskaja tanzt und turnt in neun Meter Höhe auf dem centimeterdicken Seil, als wäre sie auf dem Boden, und die 9 Saratsch balancieren sich gegenseitig auf den verblüffendsten Stangenkonstruktionen bis zum Zeltdach. Im Programm ist also nicht zu viel versprochen, wenn von den besten Starartisten die Rede ist. Selbst die Tiernummern sind sehenswert (und hier bin ich sehr voreingenommen, ich kann Tiernummern nichts *::RE"EG~DE::* abgewinnen). Zum Beispiel gibt es neben der Pferdedressur (es ist schließlich der Zirkus Franz Althoft) und den Tigern, die Nikolaj Pawlenko nicht dressiert, sondern dirigiert, eine wirklich witzige Nummer mit Hunden aller Rassen und Mischungen und zwei Katzen. Und ein rasendes Kamel, daß seinen Dompteur durch die Manege jagt ist auch sehr.beeindruckend, vor allem, wenn man in der ersten Reihe sitzt. G.K. Foto links: Afanassjews, 1971, aus: J uggling - the Art and its Artists, Karl-Heinz Ziethen, S RENEGADE EUROPE Postfach 6648 D-4400 Münster * * * * EUROPE * * * * * Tel Fax JUGGLING EQUIPMENT MANUFACTURE Germany Nov. 92 * RENEGADE FAT-HEAD CLUB * Fett + Rund! Preis: 45,00 DM/St. 240gr 52cm * RENEGADE ORIGINAL STANDARD CLUB * Allseits bekannt! Preis: 55,00 DM/St. 240gr 52cm * RENEGADE PASSING + BOUNCE-RING * Maße: 35cm x 3,75cm x 2,5cml 140gr Preis: 20,00 DM/St. ** Wir sind umqezoqen!** Der HOHLE Ring!.. einzigartig! * RENEGADE Diabolo mit Aluminium Handstäben und Gummigriff * Preis: 60,00 DM/St. ein- und zweifarbig! 3l0gr. Preis: 66,00 DM/St. Gold- oder Silberflitter! 3l0gr. * RENEGADE Diabolo mit Holz Handstäben und Gummigriff * Preis: 50,00 DM/St. ein- und zweifarbig! Preis: 56,00 DM/st. Gold- oder Silberflitter! * RENEGADE Aluminium Handstäbe für Diabolos mit Gummigriff * Preis: 25,00 DM/Paar 200gr.. verbesserte Version! * RENEGADE Diabolo Schnurrolle 100m * Farbe: weiß, gelb, pink, lila Preis: 30,00 DM/Rolle * RENEGADE Balancekugel 60 cm Durchmesser 8 kg *... unser Hit! Preis: 400,00 DM/St. Neonfarben Preis: 480,00 DM/St. Gold- oder Silberflitter Stabiler Trage-, Transport- u. Schonsack Preis: 60,00 DM/St * RENEGADE Balancekugel 110 cm Durchmesser 30 kg * Preis: 1200,00 DM/St. Neonfarben Preis: 1400,00 DM/St. Gold- oder Silberflitter Stabiler Trage-, Transport- u. Schonsack Preis: 120,00 DM/St. * RENEGADE Glitter-Caps * - Pailiettenbestickt - Preis: 75,00 DM/St... nur zur Schau kein Jonglierhut! * RENEGADE Hologram-Keulen-Dekor * - Zum Ausschneiden 15cm breit - Preis: 10,00 DM/laufende Meter.. ein Meter = Drei Keulen! ******************************************************************* RENEGADE TAGESLEUCHTFARBEN: NEON-GELB, NEON-GRÜN, NEON-PINK, NEON-ROT, NEON-VIOLETT, NEON-BLAU, NEON-ORANGE. Farben bitte angeben bei der Bestellung von: Diabolos, Keulen, Ringen, Balancekugeln. ******************************************************************* Gruß und viel Spaß RENGADE EUROPE Tom Kidweil Heinz-Hermann Doermer Lieferung nur per Vorkasse anhand der Auftragsbestätigung/Rechnung Alle Preise incl. MWST. Versandpauschale BRD: DM 20,00 281Kaskade 13

14 Virtual Reality Jonglieren auf dem Mond Hand-Auge-Koordination einrhai o'nders I Ich erhebe hiermit Anspruch auf einen Weltrekord - ich bin der erste Mensch, der auf dem Mond jonglierte. Diese Aufgabe wurde im März 1991 in einem Büro in Leicester, England bewältigt, ohne die Erde zu verlassen - dank der neuen Technologie der Virtual Reality. Ich arbeite für W. Industries, eine Firma, die Virtual Reality Systeme produziert. Diese Systeme benutzen einen besonderen Helm, der zwei kleine liquid crystal (LCD) Monitore (einen für jedes Auge) und ein Positionssensorsystem enthält. Wenn du den Kopfbewegst, registriert der Helm die Position deines Kopfes und korrigiert das Bild auf dem Bildschirm. Wenn du dich "in" einem computergesteuerten Raum befindest, kannst du dich dort umschauen, indem du einfach deinen Kopf drehst. Zusätzlich produzieren wir einen Handschuh, 14 Kaskadel28 der ebenfalls an den Com puter angeschlossen ist. Mit Hilfe dieses Handschuhs kannst du in der virtuellen Welt Dinge aufheben -oder Jonglierbälle werfen und fangen. Meine Jongliersimulation besteht aus einem einfachen Raum, der einige Jonglierbälle enthält. Diese können mit Hilfe des Handschuhs aufgehoben werden, in die Luft geworfen oder auf die Wände oder den Boden gedotzt werden. Da der Computer über jede Kleinigkeit der Simulation die Kontrolle hat, kann die Bewegung des Balls leicht verändert, oder die Schwerkraft auf die des Mondes eingestellt werden Wie ist das Jonglieren auf dem Mond also? Die Schwerkraft ist zwar reduziert, aber immer noch vorhanden. Gegenstände beschleunigen auch hier in F:ichtung Boden, sie schweben n~ cht mit gleichbleibender Geschwindigk, it nach unten. Sogar unter der Schwerkraft des Mondes kommen die Dinge in der gleichen Geschwindigkeit zurück, mit der sie abgeworfen wurden, aber sie fliegen höher und bleiben länger in der Luft. Das Jonglieren in der Luft klappte nicht so recht, also verlegte ich mich mehr auf das Dotzen. Vielleicht bin ich zu sehr an die Erdschwerkraft gewöhnt oder brauche mehr Übung. Es gibt unendliche Möglichkeiten für die Zukunft - in vhbundene:n Systemen könnten mehrere Jongleure passen. Es könnte eine Lehrmethode entwickelt werden, die Tricks in 3D erklärt, ind( ~m die Bälle durch die Luft fliegen (endlich eine Möglichkeit, Mills' Mess beizubringen). Neue Tricks könnten mit reduzierter Schwerkraft ausprobiert werden, dann könnte die Schwerkraft langsam erhöht werden, bis der Trick beherrsdh wird. Die Masochisten würden die Schwerkraft vielleicht erhöhen, um auszuprbbieren, wie man auf dem Jupiter jongliert, oder mit negativer Schwerkraft spielen (die Gegenstände würden dann nach oben beschleunigen). Wenn ich auch nie auf dem Mond landen werde, habe ich doch wenigstens ein bißchen erfahren, wie es ist, dort zu sein. Falls jemand von euch tatsächlich auf dem Mond war, meldet euch, ich würde gerne die Erfahrungen austauschen! Bob Archer, LeiCes!er, England

15 UNICYCLE Looking For Dislriblilors! Circus Equipment Materieltle Cirque NEW WALKING GLOBES NOUVELLES BOULES D'EQUILIBRE cm 14 kg 11 (} 70cm 18 Kg cm 26 kg cm 30 kg 1./ Unbreakable polyethylene./ Perfect sphericity./ Glitter (or not)./ Wide choice of colours Attractive prices, contact us!./ Polyethylene incassable./ Parfaite sphericite./ Paillettee (ou non)./ Grand choix de couleurs Prix attractifs, contactez-nous! r:f) UNICYCLE SARL 3, impasse Jules Dalou EVRY - France it (33 - I) Fax (33 - I) JONGLIERBEDARF * ARTISTIK * THEATER * MEHR lerstel.lung - versand - katal.og dreikönigstr. 25 * 6900 heidelberg * tel * fax

16 Shops & Props Mr. Jugglebug ist glücklich, ganz unten zu sein Warum sollte Kaskade, eine europäische Jonglierzeitschrift, einen Requisitenhersteller in terviewen, dessen Requisiten auf dieser Seite des Atlantik fast gar nicht in Erscheinung treten? Weil er ein guter Geschichtenerzähler ist, weil seine Abwesenheit an sich eine Lehre für die europäische Herstellerszene sein kann,... und weil sein Geist auch hier anwesend ist. Dave Finnigan, alias Mr. Jugglebug, wenn er nicht gerade seinen "Professor Confidence"-Hut aufhat, kam 1981 zu seiner ersten Europäischen Convention. Er kam in London mit zwei Koffern voller Requistien an, die ihm sofort aus den Händen gerissen wurden. Zwei Jahre später kam er mit Amy Adams nach Laval: beide hatten diesmal zwei Koffer voll Requsiten. Wieder waren sie weg, sobald sie den Koffer geöffnet hatten kam er zur Convention nach Frankfurt, diesmal mit Won Israel, dem Pantomimen, und zwei weiteren Kofferträgern. Und... sie wurden ihre Sachen gerade eben zu Schleuderpreisen los. Was war passiert? Statt aus der offensichtlichen Nachfrage Profit zu schlagen, indem er eine europäische Verkaufsstruktur aufbaute, gab sich Dave damit zufrieden, über den bescheidenen Requisitenverkauf lediglich seine jährliche Reise nach Europa zu finanzieren. Seine Kurzsichtigkeit hat den Weg für die heimischen europäischen Requisitenverkäufer geöffnet, die die Galerie des Frankfurter Volksbildungsheims füllten. So fuhr er nach Hause und steckte seine Energie in das Schreiben. "Mein Beitrag zur europäischen Szene ist jetzt intellektueller Art," meint er, und ist sichtlich stolz auf die vier Jahre Energie, die er in Alles über die Kunst des Jonglierens steckte. Seit der Veröffentlichung dieses Buches 1988inDeutschland, hat die deutsche Übersetzung die Auflage des amerikanischen Originals überholt, und bald sollen Übersetzungen in andere europäische Sprachen folgen, wenn die Pläne, die er auf der Frankfurter Buchmesse geschmiedet hat, Früchte tragen. Daves Augen funkeln bei dem Gedanken, daß sein Buch bald die Jonglierszene in Italien und Griechenland revolutionieren könnte. Kann ein Buch Europa verändern? Auf jeden Fall scheint für ihn der eigentliche Ansporn für das Geschäft nicht so sehr in der Aussicht auf Reichtum zu liegen, sondern vielmehr in der Möglichkeit, das Leben vieler Menschen durch das Jonglieren zu verändern. Wie viele der ersten Hersteller begann auch er mit dem Requisitenbau, als er die tiefgreifenden Erfahrungen, die er beim Jonglierenlernen machte, an andere weitergeben wollte - und seinen bekehrten Schülern nicht sagen konnte, wosieihreausstattung bekommen konnten. Eine Erfahrung, die man nicht unbedingt machen mußte, war seiner Meinung nach das Lernen, mit zerbrechlichen, nicht einschätzbaren Requisiten umzugehen. Natürlich ist es möglich, warum aber der Umstand? Er erinnert sich schmunzelnd an Sergej IgnatovsNummerin Oldenburg, die er mit den typischen handgemachten russischen Keulen jonglierte. Finnigan bemerkte, daß er nach mehreren vergeb-.. lichen Versuchen, die Mr. Jugglebug - der Geschdftsmann fünfte Keule vom Boden hochzukicken, diese mit einer der vieren, die er bereits jonglierte, vertauschte. "Das war Charlie - Ignatov wußte, daß er sofort zu ihm hochspringen würde und nicht wie ein nasser Sack herum eiern würde wie der faule Fred." Der Jongleur sollte die individuelle Persönlichkeit haben, nicht die Keulen! Finnigan hatte eine langjährige Verbindung zu Asien und wußte deshalb, wo er verläßliche Plastikrequisiten machen lassen konnte. Er ging zu Plastikfabrikanten in Taiwan und versuchte ihnen die Holzringe zu beschreiben, mit denen er gelernt hatte und die er nun durch welche aus Kunststoff ersetzen wollte. Als der Mann ihn fragte, wie groß die Ringe sein sollten, wußte Finnigan nicht, was diestandardgröße wäre. So schaute er sich um und suchte eine alte Keksdose aus: "Ungefähr so groß." Der Mann zeichnete urli die Keksdose herum und schaffte so die heutige Standardgröße von 13 Zoll. Finnigan gab in Taiwan auch den Anstoß für einen kleirnen Boom, als er vorschlug, das traditionelle chinl~sische pfeifende Bambusdiab6lo aus Plastik herzustellen. Das neue, haltbare Pfeifdiabolo erfreut sich bei den Chinesen großer Beliebtheit, aber es scheint mit den weichen Gummidiabolos, die die Kum;t im Westen verändert hat, nicht konkurrieren zu können. Schade, meinf Finnigan. Vielleicht wird als nächstes das weiche Pfeifdiabolo erfunden... Wer den großen Konkurrenzkampf auf dem europäischen Requisitenmarkt kennt, wird sich wundern, daß der amerikanische Markt - zumindest aus Finnigans Sicht - 16 Kaskadel28

17 Slwps & Props von dem friedlichen Nebeneinander der Großen Vier bestimmt ist. Dube, Todd Smith, Renegade und Jugglebug dienen jeweils einem anderen Teil der J ongliergemeinschaft, je nach Professionalität, und haben eine stille Übereinkunft, nicht in den Markt des anderen einzudringen. Dave lacht nur, wenn Leute bei einer Convention an seinen Stand kommen und sich beschweren, daß sie seine Keulen nicht so gut finden wie DuMs. "Das sollst du auch nicht", ist seine Standardantwort. "Gib dein Geld für Dubes aus und schenke deine Jugglebugs einem 14jährigem Schüler, der gerade anfängt." Wenn die Großen Vier bei Conventions zusammentreffen, machen sie Witze darüber, wer wen in diesem Jahr aufkauft. Die Frage ist auch, warum große Unternehmen Professor Confidence - der Jongleur sich bei dem offensichtlichen Jonglierboom nicht auf den Markt drängen? Warum wurden die Jonglierrequisitenhersteller nicht längst von Großunternehmen übernommen, wie es bei Frisbee, Hacky Sacks und ähnlichem der Fall ist? Finnigan meint, daß die wirtschaftlichen Giganten immer noch fürchten, Jonglieren könnte eine vorübergehende Mode sein, wie Hula Hoop, das scheinbar in einem 7 -Jahres-Rhythm us populär wird. Dave weiß, daß es keine Modeerscheinung ist - Jonglieren vergeht nicht. Aber es ist klar, daß davon niemand schnell reich wird. Am Anfang seiner Laufbahn gab Finnigan einen Workshop bei einem Gymnastiktreffen, wo er Sportlehrern das Jonglieren mit Tüchern beibrachte. Ein kleiner alter Mann kam auf ihn zu und gab ihm folgenden Rat: "Wenn du am Kopf dieser Bewegung stehen willst, darfst du eins nicht vergessen," sagte der alte Mann: "Wachse langsam und achte auf Qualität." Dave war so beeindruckt, daß er den Satz Wort für Wort notierte. Später erfuhr er, wie der Alte hieß - der Name kam ihm bekannt vor und plötzlich fiel ihm ein, wo er ihn gelesen hatte: George Nissans Name steht auf jeder Turnmatte in jeder Turnhalle, in der er je gewesen war! Jugglebug ist seitdem langsam gewachsen, aber angesichts der Mahnung, auf Qualität zu zielen, ist es vielleicht verwunderlich, Jugglebug-Requisiten eher am "preiswerteren" Ende der Qualitätsskala zu finden. Dave fühlt sich jedoch am sogenannten "unteren Ende" des Marktes wohl, weil der Zuwachs seines Geschäfts mit der wachsenen Zahl der Jonglieranfiinger einhergeht - und Menschen das Jonglieren beizubringen ("die Freude am Jonglieren im ganzen bekannten Universum zu verbreiten", wie es in seinem passenden Slogan heißt)istgenaudas, was Dave immer noch am liebsten macht. Er geht auch mit einem fast missionarischen Eifer heran. Als nächstes Projekt hat er vor, sein Haus zu verkaufen und mit seiner Familie 18 Monate lang mit dem Wohnmobil durch die USA zu ziehen. Überall will er Präsentationen und Workshops, Fernseh- und Radiobeiträge halten Ga, auch Radio: "Schließe die Augen und stell dir vor.... oh, mach das nicht, falls du gerade autofährst!"). Er bewältigt die Lehrtätigkeit nicht alleine, sondern hat ein Juggling Institute mit 25 Lehrern aufgebaut, die die verschiedenen von ihm entwickelten Programme in mehreren Teilen der USA anbieten. Aber Finnigan hat sich inzwischen von dem alten Unterrichtsstil "schau mich an", den das Juggling Institute immer noch anwendet, weiterentwickelt. Er ist überzeugt, daß die Zukunft in dem "schau dich an"-ansatz liegt, den er in dem Video Juggling Jor Successvorstellt. (Siehe Besprechung, Kas- kade Nr.27) Wenn wir wollen, daß viele Schulkinder jonglieren lernen, können wir das nicht ausschließlich den Sportlehrern überlassen, sagt er. Viele von ihnen geben Jonglieren nicht die Aufmerksamkeit, die es verdient - oder benutzen es sogar als eine Art Strafe: "Wenn du keinen besseren Handstand kannst,. gehst du lieber in die Ecke und übst jonglieren!" Aber Klassenlehrer sehen es als etwas Positives. Wenn eine Geschichtsstunde unruhig wird, kann die Lehrerin einfach sagen: "holt für fünf Minuten eure Jongiersachen heraus." Wenn die fünf Minuten um sind, haben sich die Kinder erholt und können sich wieder konzentrieren. Und wenn man Kinder einer Alterstufe als Lehrer für die jüngeren Schüler einsetzt, kann das die Atmosphäre der ganzen Schule verbessern, behauptet Dave. Wenn ein Direktor ihn also engagiert, um die Lehrer zu unterrichten, und für alle Kinder Requisiten kauft, bekommt er für seine Investition mehr als nur Keulen und Bälle. Viel zu idealistisch, sagen vielleicht die Zyniker, nur eine neue Masche, um Geld zu machen. Anscheinend kann man in den Augen der Kritiker kein schlimmeres Verbrechen begehen, als zu versuchen, idealistisch zu sein und dabei auch noch Geld zu verdienen. Das erklärt vielleicht, warum Dave in der amerikanischen Jonglierszene eine umstrittene Figur ist. Vielleicht täte Europa gut daran, sich mit voreiligen oder vorgefaßten Meinungen zurückzuhalten. P.K. DORTMUND Keulen Fackeln Einräder Bean-Bags Diabolos Boxes lierteller ongliertücher J onglierringe II-,KAISERSTR.96 L1 ~1fDilll]]~ DORTMUND TEL Kaskade 17

18 Moschens Monopol? Kristallbälle: Eigentum oder Diebstahl?- Foto: Michael Moschen, 1983, aus: Juggling - theart and its Artists, Karl-Heinz Ziethen, S. 293 Bestimmt will niemand bestreiten, daß der Gewinner der diesjährigenija -Auszeichnung eine solcheanerkennung verdient. Aber als MichaelMoschen zu den versammelten Jongleurf!n der Convention in Montreal sprach, goß er Öl in das Feuer einer Kontroverse, die so alt ist wie die Vermarktung der Kunst. Es geht um die Frage: Was ist künstlerisches Eigentum? KannjemanddieIdeen eines Künstlers "besitzen"? Wo endet Inspiration, wo beginnt Plagiat? Der folgende Kommentar ist eine gekürzte Version eines Artikels vonarthur Chandler, der zuerst in der respektlosen amerikanischenm onatszeit- schrift Two Ply Press erschien. Mit freundlicher Genehmigung des lierausgebers drucken wir ihn hier noch einmal ab. Michael Moschen sagte, daß er aus zwei Gründen fast nicht zum Festival erschienen wäre: 1) Er fühlte sich beleidigt, daß die HA James Ernests Buch Contact Juggling besprochen hatte - ein Buch, das Moschen als Diebstahl seiner Ideen ansieht. 2) Erbefürchtete, daß er, sobald er die Halle der McGill-Universität betritt, "alle Jongleure diesen Trick probieren" sehen würde - und er zeigte den Kamelrücken, die Welle mit einem Ball. Mit anderen Worten, er hatte Angst, daß er viele Jongleure sieht, die "seine Ideen" benutzen. In der anschließenden Diskussion erklärte Moschen, daß es in Ordnung sei, wenn Amateure mit Acrylbällen oder Dotzdreiecken herumspielen. Aber Professionelle, die eines der bei den Requisiten benutzen, stehlen seine Ideen. Er sagte, er habe sogar von einem Jongleur gehört, der das große Dreieck in einer Las Vegas-Nummer benutzt, aber er habe auch gehört, er solle nicht sehr gut sein. "Das eigentlich Schöne am Jonglieren", sagte Moschen, "besteht darin, Türen in der Dunkelheit zu öffnen" - Risiken einzugehen, in neue Gebiete vorzudringen, neue Ideen zu finden und zu entwickeln. Die Ideen anderer zu benutzen ist behindernd und unehrlich. Dann erzählte er, daß seine Idee, zwei oder mehr Bälle in einer oder bei den Händen kreisen zu lassen - aus einem sehr persönlichen Erlebnis des Todes eines guten Fr1eundes entstanden ist. Einer der Tricks - wo bei dem Kreisen von drei Bällen in einer Hand ein Ball über zwei andere geschoben ~ ird - kam mit der Entscheidung "ein Kinb zu wolltm. Der obere Ball ist das Kind." Auf jeden Fall meint Moschen, daß nicht nur seine Nummern, sondern auch einzelne Tricks (wie der oben beschriebene) und sogar die Einballmanipulation überhaupt, ihm gehören und nur mit seiner Erlaubnis benutzt werden dürften D as P u blik um S I h' len u "b er d' le R' lc h tlgkeit dieses Ansprudhs gespalten. Viele be. merkten, daß Einb ~lljonglag (:, der Kamelrücken und das Kr9isen in der Handfläche schon lange beka~nt sind. Aber wenige bezweifelten, daß Moschen diese Künste zu neuen HÖhepurlkten geführt hat. Das Dotzdreieick ist ei5 anderes Thema. Mehr Jongleure schienen zuzustimmen, daß es seine Idee ist und eihige meinten, niemand sollte damit arbeit9n - wahrscheinlich bis Moschen die Erlaubnis dazu gibt. Moschens Besitt anspruch und Paranoia sind in der Welt de~ Tanzes und der klassischen Musik ganz normal, deshalb ist es nicht verwunderlich, diese Einstellung auch bei einem Jongleur mit künstlerischem Anspruch zu finden. Trotzdem ist es schade. Einer der schöqsten As~ :kte der Jonglierwelt ist ihre O ~fenheit und die Bereitschaft, anderen zu helfen. Besitzgier, Neid, Anschuldigungen vpn Diebstahl- das kann dem Klima des Spaßes und gegenseitiger Unterstützung nur Ischaden, das mir am sozialen Umgang der Jongleure immer am besten gefiel. Rechtliche I und moralisch, ASpE~kte Die Frage bleibt: hat Michael Moschen juristisch und/oder rhoralisch das Recht auf die exklusive Nutzung seiner Requisiten, Tricks oder ganzen Nummern? War es falsch von James Ernest - juristisch oder moralisch betrachtet - ConJaäJugglingzu veröffentlichen? Die juristische Frage läßt sich recht eindeutig klären: 1) Das Patent: '}'urde ein Patent angemeldet? Nein. Mi9hael Moschen besitzt keine Patente für Acrylbälle oder, so weit ich weiß, für sein g ~oßes Holzdreieck. Je- 18 Kaskadel28

19 Moschens Monopol? der, der will, kann es - rein rechtlich gesehen - benutzen. 2) Betriebsgeheimnis: Hat jemand Moschens Betriebsgeheimnis verraten? Wenn du einen Arbeiter anstellst, um Brot zu.backen und ihn eine Vereinbarung unterschreiben läßt, daß er niemandem sagen darf, wie er das macht, ist er rechtlich daran gebunden, dieses Geheimnis zu wahren. Wenn du aber in ein Restaurant gehst, ein Brot probierst und es zu Hause nachbäckst - selbst wenn du es auch noch verkaufst - hast du gegen keine Geschäftsvereinbarung verstoßen. Wenn aber jemand heimlich hereinkomm t, und zuschaut, wie du das Brot bäckst, das Rezept kopiert und es dann selber bäckt und verkauft, kannst du ihn doch belangen. Andererseits: wenn du das Brot öffentlich im Fernsehen bäckst und jemand es ausprobiert und verkauft, hast du keine Chance. Wenn du also vor einem live-publikum und im Fernsehen auftrittst, kannst du nicht behaupten, daß jemand (wie James Ernest) deine "Geheimnisse" unerlaubter Weise veröffentlicht hat. In diesem Falle ist es eine Frage der Pressefreiheit. James Ernest darf über alles schreiben oder malen, was er will. 3) Urheberrecht: Für eine bloße Idee gibt es kein Urheberrecht, sondern nur für ein greifbares Produkt - ein Buch, ein Musikstück, usw. Also kann man auf "die Idee der Dotzjonglage in einem Dreieck" oder "die Idee, Acrylbälle in der Handfläche kreisen zu lassen" kein Copyright beantragen. Auch kann man auf"tricks" kein Copyright bekommen, genausowenig, wie ein Jazzmusiker sein Motiv schützen lassen kann. Stell dir vor, ein Quarterback erfindet ein überraschendes und verwirrendes Passingspiel. Was wäre wohl die Reaktion der anderen Mannschaften, wenn er oder seine Mannschaft sagen würde: "Das ist unser Spiel. Niemand sonst darf es benutzen!"? Die moralische Dimension folgt hier der juristischen. Ich kann Moschens Dilemma verstehen: "Ich habe es mir zuerst ausgedacht!" Und wahrscheinlich hat er das wirklich - zumindest, was das Dreieck angeht. Aber warum sollten andere Jongleure nicht die Möglichkeit haben, diese neuen Requisiten oder Tricks auszuprobieren? Ist es nicht möglich, daß andere Künstler Ideen dazu haben, die Moschen nie einfallen würden? Als Zuschauer würde ich mich betrogen, eingeschränkt fühlen, wenn nur Moschen die Acrylbälle und das Dreieck benutzen dürften. Ich habe bereits einige Jongleure mit Acrylbällen Dinge spielen sehen, die ich bei Moschen nie gesehen habe. Sie investieren ihrerseits Zeit und öffnen neue Türen. Vielleicht sind sie durch einige Türen gegangen, die er zuerst geöffnet hat, aber sie haben andere selber gefunden. Michael Moschen hat kein Recht, diese Türen zu verschließen. Hier ist noch eine Geschichte, die das Ganze in das richtige Licht rückt: Vor ungefähr einer Woche traf ich einen Jongleur im Golden Gate Park in San Francisco, der mir einige sehr schöne, originelle Tricks mit den Acrylbällen zeigte. "Sehr gut!" sagte ich. "Hast du das jemals vor Publikum gezeigt?" Er lächelte: "Letzten Monat habe ich bei der Fisherman's Wharf gearbeitet, und da sagte einer: "Bey, du bist ganz gut, aber David Bowie ist noch besser!" Das nenne ich Ironie des Schicksals. Arthur Chandler Anmerkung der Redaktion: Für uneingeweihte hier die Erklärung der Ironie: Bowie spielte in dem Film "Der dunkle Kristall" mit Kristallbällen, aber es waren in Wirklichkeit Moschens Hände, die die Bälle manipulierten!) Was meinen Kaskade-Leser dazu? Schreib uns deine Meinung, damit wir nicht immer die Ideen von anderen Zeitschriften klauen müssen! " LADEN GESCHÄFTE Neuen Gratiskatalog grindelallee 92 anfordem.r 2000 hamburg 13 tel. 040 / EKZ hamburger str hamburg 76 tel. 040! rosenheimer str münchen 80 tel. 089 / Neu! leipziger straße 6 frankfurt-bockenheim tel. 069 / VERSANDADRESSE gluckstraße hamburg 76 tel. 040 / fax 040 / DER Fachhandel und Versand für 281Kaskade 19

20 Wie erreiche ich mein Publikum? Bleib in Beziehung I Es heißt, "Love makes the world go round." In der folgenden These wird das Wort "Liebe" durch "Beziehung" ersetzt. In "Beziehungen" laufen Gefühle, Aufmerksamkeit und Energie hin und her und werden ausgetauscht. Liebe gehört manchmal dazu, und manchmal nimmt sie viele Formen an, so wie Respekt, Geduld, Anerkennung und Verläßlichkeit. Auch das Gegenteil ist möglich: Haß, Spott, Neid und Aggression (im Grunde fast alles, außer Gleichgültigkei t.) In dem Auftrittsstil, den ich hier vorstelle, ist die Beziehung das wichtigste. Wir kennen alle das Phänomen, daß der saloppe 3-Balljongleur das Publikum in der Hand hat, während "Herr-5-Ball-Mills-Mess" ignoriert wird. Der einfache Grund liegt darin, daß der 3-Ballspieler zum Publikum eine Beziehung aufbaut hat (oder nackt ist). Das Magische und Wirkungsvolle an einem guten Straßenkünstler rührt daher, daß er für einen kurzen Moment eine zufällige Gruppe von Menschen zu einer Kreatur geformt hat, die sich "Publikum" nennt. Diese Gruppe ist sehr zerbrechlich und in verzweifelter Sehnsucht nach "Beziehung", so daß sie innerhalb von Sekunden auseinanderfallen kann, wenn ihr diese entzogen wird. Das gilt besonders, wenn sie auf der Straße geschaffen wurde. Der Straßenkünstler nimmt diese schreckliche, flüchtige Kreatur, die er aus einer chaotischen Mischung verschiedener Energien geschaffen hat, und dirigiert sie als Gruppe durch eine Reihe von Gefühlen und Erfahrungen, bevor er sie wieder in dieselbe chaotische Mischung entläßt. Wenn er die Beziehung aufrechterhalten hat, besteht die Chance, daß sie ihn nicht stehenlassen, wenn er mit dem Hut herumgeht. Ganz gleich, welcher Charakter genutzt wird, das Publikum muß in eine Beziehung bezaubert, bedrängt, verführt oder genötigt werden, die den aus Kultivierung, Erfüllung und Zerfall bestehenden Kreislauf vollzieht. In Dave Finnigans Buch The Zen of Juggling sagt der Meister: "Ein Fehler (fallenlassen) ist nur ein Fehler, wenn du nicht noch einmal probierst". Dies stimmt für das Training, die Entwicklungssphase. Im Zusammenhang mit unserer Theorie hieße es: " ein Fehler (fallenlassen) ist nur ein Fehler, wenn du die Beziehung zum Publikum unterbrichst". Es gibt keinen Grund, warum ein äußerlicher Gegenstand diese Beziehung stören sollte! Es geht hauptsächlich darum, daß die Beziehung zum Publikum und die Kommunikation mit ihm tief, bedeutungsvoll, fest und immun gegen Störungen sein sollte. Aus diesem Blickwinkel betrachtet kann ein technisch perfekt fließender Ablauf ein größeres Desaster sein, als fünf außer Kontrolle geratene Silikonbälle. Wenn 5 Bälle chaotisch auseinanderspringen, hat die Aufmerksamkeit der Gruppe natürlich die gleiche Tendenz. Deshalb ist es eine größere Herausforderung als wenn die äußere Ordnung und Kon- trolle aufrechterhalten wird. Wenn dann die gewohnheitsmäßige Reaktion des Künstlers dazukommt, sich von der Beziehung abzuschneiden, den Zuschaubm seine Aufmerksamkeit zu entziehen und "in sich selbst," zurückzuziehen, ist die "Beziehung" zerschellt und erholt sich vielleicht nie mehr. Die innere Stimme: "du blöder Depp, usw." nimmt das Publikum intuitiv wahr. Sobald sich der Künstler zurückzieht, tut dies auch jeder einzelne Zuschauer und schottet sich nicht nur gegen den Künstler sondem auch Dany Avrutick in einer Schule für Behinderte, F ez, Marokko gegen die anderen Zuschauer ab. Dieser Reflex, sich aus der Beziehung in sich selber zurückzuziehen, begleitet von dem Gefühl und den Stimmen der Frustration und Kritik, nennen wir Peinlichkeit. (Interessanterweise heißt das spanische Wort "embarazado", das dem englischen Wort für Peinlichkeit "embarrassment" sehr nahe kommt, "schwanger". Während der Schwangerschaft tendiert die Frau natürlicherweise dazu,lsich in sich zurückzuziehen, um das wachsende Wesen in sich zu nähren.) Das Publikum bleibt betrogen und verlassenizurück und hat keine andere Wahl, als sich ebenfalls zurückzuzk hen, statt die Beziehung aufrechtzuerhalten und die Gefühle von Versagen, Frustration und Selbsthaß des Künstlers zu teilen, die sie nur an eigene ähnliche Gefühle erirrllem können. Es ist doppelt betrogen, weil es eigentlich "unter- 20 Kaskadel28

21 Bollobolla GmbH Zülpimer Str. 39 D SOOO Köln 1 Tel.:0221fl43984 Fox: 0221fl GroB- u. Einzelhandel J.I,..,I& dl"wl.1 freaks Unlimiled Manu/acturers, Wholesalers & Retailers 0/ Quality Juggling Equipment. 17 PERRY ROAD, S1 MICHAELS, BRISIOL BS15BG. TEL & FAX: (0272) 250~68.

22 Wie erreiche ich mein Publikum? Bleib in Beziehung... J annehmen. Das ist der Weg zum "fehlerlosen" Zustand, wie er vom Meister in Dave Finnigans Buctl beschrieben wird, halten" werden wollte, statt die eigenen Schattenseiten der auch unser Urzustand ist. vorgeführt zu bekommen. Die Tatsache, daß das "Fallenlassen" und die Konzentrationsschwäche einen "Rückzug aus der Beziehung" auslöste und Gefühle und Stimmen der Frustration usw. aktivierte, ist erlernte gewohnheitsmäßige Reaktion. Ihre Wurzeln liegen tief in unseren inneren Neurosen und Komplexen von Zweifel und Selbstwertgefühlen. Babys empfinden wegen ihrer Nachlässigkeit und ihrer Nacktheit keine Peinlichkeit. Wir können nicht zu dieser heiligen Unschuld zurückkehren, aber wir müssen daran arbeiten, diesen Knoten des Selbst und des Egos aufzulösen, um glückliche und freie Menschen und Künstler zu sein, die diese Freiheit und das Glück in allen In der Regenbogen-Schu1e, Rabat, Marokko wecken können, die uns ihre Aufmerksamkeit schenken. Die wahre Aufgabe des indem man den Mut und die Unterhaltungskünstlers liegt nicht nur darin, die Menschen ihre Probleme und sich selbst vergessen zu lassen, sondern auch darin, die in ihnen schlummernde Freude und Freiheit zu wecken. Um den Beziehungsaspekt unserer Auftritte zu kultivieren und zu betonen, und uns von der Tyrannei und Hoffnungslosigkeit der Illusion "technische Perfektion" zu befreien, müssen wir neue Gewohnheiten und Muster Jeder Fehler (Fallenlassen) ist eine erausforderung, in Beziehung zu bleiben und sie sogar noch zu verfestigen, t zeigt, in diesem offenherzigen Zustand der Verletzbarkeit zu bleiben, selbst wenn unsere Fehler und unser Versagen offengelegt sind. Wie gesagt kann eine perfekte technische Nummer auch dazu dienen, sich von zwischenmenschlfcher Beziehung auszuschließen. Man denke nur an die ~ ielen berühmten und brillanten Künstler, die in ihrem Privatl~ben kläglich versagten. Oft läßt die Konzentration und die rigorose Disziplin, die die Aufrechterhaltung einer solbhen "Nummer" ~ ~ Mcukn ~ 3~ ~UAUi noch v.id meiu... : ~ : : "\01, I 0' : : 'Ge;.. fll : JONGLI~RBEDARF..... Lilienstraße 21, 3540 Korbach.... Tel / Klosterstr Ahlen / Fax: Preisliste anfordern I Kaskadel28

23 Wie erreiche ich mein Publikum? verlangt, keine Energie und Aufmerksamkeit für Beziehungen übrig. Der Hang, dieses Image von Können und Perfektion aufrechtzuerhalten, verschließt einem Spontaneität und neue Erfahrungen. Deshalb ist es auch eine gute Übung, uns mit der Technik zurückzuhalten, damit Energie und Aufmerksamkeit für "Beziehung" übrigbleibt. Denn um Beziehung geht es eigentlich, bei Auftritten ebenso wie im wirklichen Leben, und das hängt nicht vom dem Kram ab, den du herumwirfst. Ich fühle und höre schon, wie einige junge Jongliercracks stöhnen und zum nächsten Artikel oder dem Conventionkalender weiterblättern. Warum soll man die Zeit mit den Gedanken eines ausgebrannten Straßenkünstlers in seiner Mid-Life-Crisis verschwenden? Die Zeit vergeht und zeigt kein Pardon. Haare, Zellen und Taille verschwinden. Die Nachkommen der Zellen, die sich im Multiplexverfahren vermehrten, bis sie schließlich die Gestalt eines menschlichen Körpers annahmen und aus der Gebärmutter fallengelassen wurden, werden auch ihrerseits fallengelassen. Ein tibetanisch-buddhistisches Sprichwort sagt: "Wenn du am Morgen aufwachst und nicht an den Tod gedacht hast, ist der Tag verschwendet." Es gibt für alles den richtigen Zeitpunkt, aber es ist nie zu spät, über die Technik hinauszugehen. Je routinierter wir werden, d.h. je mehr wir uns einem Image anpassen - dem des technisch guten Jongleurs - (normalerweise heißt es, je "besser" wir werden), desto traumatischer wird es wohl für uns sein, diese Veränderung zu vollziehen. Die Filmstars versuchen ihr Image mit Haarund anderen Transplationen, Hormonspritzen und lifting aufrechtzuerhalten... bis auch sie (um)fallen oder fallengelassen werden! Ein Wort zu vorgefertigten Sprüchen beim Fallenlassen. Sie sind ein Anfang, eine Krücke, eine Brücke zu dem Stadium, in dem du verletzbar und in Beziehung bleibst. Benutze sie, wenn es dir hilft, aber versuche trotzdem an den Kern der Sache zu kommen. Schließlich wirst du auch diese Sprüche fallenlassen können, das Publikum hat sie wahrscheinlich genauso satt wie du! Es reicht nicht, eine Theorie wie diese nur zu lesen. Man muß üben und ausprobieren, damit echte Erfahrungen und Einsichten dazukommen. Alte Gewohnheiten müssen beobachtet und durch neue ersetzt werden. Gehe erst einmal alleine zu einem Baum. Das ist eine sichere Beziehung. Zeige ihm deine Nummer und geh ein bißchen weiter: umarme ihn zum Schluß. Falls jemand vorbeikommt, wirst du zurückschrecken wie vor einer Mausefalle. Verliere den Mut nicht. Wenn du den dabei wirksamen Mechanismus beobachtet hast, ist das schon ein großer Sprung nach vorne. In kleinen Gruppen kann man dazu gute Erfahrungen sammeln. Jeder zeigt nacheinander einfache Tricks, je nach Können. Zuerst sagt er dazu seinen Namen und seine Adresse, oder sonst etwas Einfaches: das ABC, ein Gedicht, eine Nationalhymne, usw. Dann lernt jeder sich mit einfachen Fragen oder Diskussionen auf einzelne in der Gruppe zu beziehen. Wagt nach und nach heißere und bedeutungsvollere Themen - der Tod eines Haustiers, erste Liebeskum~ mer, usw. Auswendig gelernte Nummern und Geschwätz ist nicht erlaubt! (Vielleicht sollte ein "Meister" mit einem Stock daneben stehen und Ausrutscher korrigieren!) Das wichtigste ist, daß Fallenlassen und andere Begebenheiten am Rande bemerkt werden, aber nicht die Struktur und die Tiefe der Kommunikation beeinflussen dürfen. Ich bin davon überzeugt, daß ein Training auf der Grundlage dieser Idee unsere Jonglier- und Lebensfähigkeit so verbessern kann, daß da schließlich kein Unterschied mehr besteht. Dani Avrutick, Lille, Frankreich Übrigens: Diese Ideen zu "Beziehung und Rückzug" wurden von einem amerikanischen spirituellen Lehrer, Meister Da Free John (auch unter vielen anderen Namen bekannt) beeinflußt und teilweise frei zitiert. Weitere Informationen zu seinen Ideen kann man bei folgenden Adressen bekommen: The Laughing Man Institute, 19 Nürnberger Str. 4, W Berlin 30, Tel. (49) LMI, Tasburgh Hall, Lower Tasburgh, Norwich, NR,2 5LT, Tel. (44) LMI, Prinsengracht 719, NL-1017 JW Amsterdam, Tel. (31) THE UGLY JUGGLING COMPANY JUGGLING CIRCUS & THEATRICAL SUPPLIES Visit OUf shop Of use OUf fast mail order service. Free catalogue. 2 BLACK SWAN COURT 69 WESTGATE ROAD NEWCASTLE UPON TYNE NEI ISG TEL/FAX (091) Kaskade 23

24 Rund ums Einrad U nicycling-lexikon Freezing - Einfrieren Beim Freezing sind die Pedal(arm)e parallelzum Boden, ohne Vor- und Rückbewegung, auch ohne Seitwärtsbewegung des Einrads. Im Wettkampf nennt es sich Stillstand und muß 3 Sekunden gehalten werden. Twisting - Hin - und Herwackeln Wird auch in der Freezingposition ausgeführt, aber das Uni darf um die Längsachse bewegt werden. Levelshaking - auf einer Ebene sich vor-, rück- und seitwärts bewegen. Auch hier dürfen in der Freezingposition die Pedale vor- und rückwärts bewegt werden, abernicht über den tiefsten Punkt, wie beim Standwhip. Es gibt eine Bezeichnung der Seiten beim Einradfahren, die sich Topseite und Crosseite nennen. Durch die folgende Definition sind die Seiten eindeutig beschrieben: Topseite - Bestseite, sie ist - bei Rechsthändern links, bei Linkshändern rechts - beim Mounten - die Erstkontaktpedalseite. - beim Standwhip di1e Pedaltiefseite - beim Freezing - die Pedalvorstellung - beim Jumpen - Jurhprichtung und Pedalvorstellung - Haltearmseite bei allen Übungen - Schwungarmseite beim Jumpen - beim Seittwisten - Idealseitrichtung - beim Einbeinfahren - Antriebsseite. G I... C rosselte - egenseite, SIe 1St: - be~ Mounten und IJumpen -,sattelhalteseite - beim Standwhip - Pedalhochseite - beim Freezing - Pe1dalhinterseite - Spinnrichtung aus öem Freezing - Gutseite beim Kreiken und Kurven I - Idealrichtung für ~ichtungswechsel - rückwärts wie vorwärts - beim Einbeinfahren - Bein ohne Pedalkontakt I - Führungsseite für Geräte und Bälle. Mrs Unilexikon - Klinge Inge D. & G. Siegmon Rodenbeker Weg 3, D-2300 Kiel 1 Tel / Fax. 0431/ (Prospekt auf Anfrage) BartLomiej Soroczynski (Bild), 12 J ahre, gewann die Goldmedaille im Freestylederbis 12- Jährigen bei der 6. internationalen Einrad Weltmeisterschaft in. Quebec. Seit seinem dritten Lebensjahr sitzt er täglich auf seineme.inrad, aber er jongliert auch, lerntakrobatik, Leiterbalance und Trampol.insprünge. r hat das Glück, daß er sich keine Zirkusschule suchen muß, seine Eltern sind Artisten und können ihm al Les beibringen. 24 Kaskadel28

25 Rund ums EinradiWorkshop Einradschule Freezing - Einfrieren, Sfillsfandhalfung Das Einrad steht senkrecht, Pedale sind parallel zum Boden, das Toppedal steht vorne. Der Körper ist aufrecht, die Beine sind durchgestreckt, der Sattel wird durch die Oberschenkel gehalten. Für einen Moment sind Fahrer und Einrad in absoluter Stillstandhaltung: eingefroren. Die Freezingposition wird bei vielen Tricks als Vorbereitung eingenommen. Es ist sehr wichtig, diese Position genau zu durchdenken, um für den Trick oder die Aktion den richtigen Fuß hinten oder vorne zu haben, was anhand folgender Technik erklärt wird: Jumpen - Springen Einrad ist in Freezingposition, Toppedal vorne, die Pedale auf Fußmitte, Beine getreckt. Die Crosshand faßt den Sattel am Vorderteil zum Heben und Führen. Topseite ist die Schwungarmseite und Sprungrichtung. Durch Hochziehen des Einrads mit leichtem Beinbeugen und bei der Landung gestreckten Beinen beginnt das Uni zu springen. Durch mehr Aktion der Beine und der Händer federt es immer höher. Die Tophand unterstützt das Springen mit der Schwungbewegung. Größere Höhen und Weiten erreicht man durch ein stärkeres Hochreißen und Beugen der Beine in der Sprungphase. Bei der Landung Beine durchstrecken, dann in Standwip gehen oder sofort fahren. Hinweis: Es läßt sich nach allen Richtungen springen, doch Hindernisse sollten von der Topseite her gesprungen werden. Durch das Toppedal vorne ist ein sicheres Anfahren, Vorbereiten, Jumpen, Landen und Weiterfahren gegeben. Rub-A-Dub Jumping Einrad in Freezingposition, die Crosshand faßt den Sattel an der Vorderseite. Der Toparm wird gestreckt zur Seite geführt. Beim Rub-a-dub-jumpen wird im Sprung das Uni zur Topseite gedreht (45 ), und der Toparm scharf zur Crosseite geführt. Diese Bewegungen werden nach beiden Seiten mehrmals schnell ausgeführt. Das ganze geht auch ohne Sprung, dabei werden beide Arme gestreckt, der Sattel fest eingeklemmt, Einrad um 45 zur Topseite drehen, den Oberkörper mit beiden Armen zur Crosseite drehen. Murmeln Lerne Einradfahren! Für den Anfang hältst du dich an einem Zaun oder ähnlichem fest... Telefon (04261)2336 oder Fax (042 61) Kaskade 25

26 Starporlrait A uro Ale rio 26 Kaskadel28

27 Starporlrait Circus Roncalli - Synonym für eine Art von Circus, bei der die "Atmosphäre" eine mindestens ebenso große Rolle spielt, wie die Leistung der Artisten. Um diese wohl "wienerische" Atmosphäre zu erzeugen, wird selbst von Peinlichkeiten nicht zurückgeschreckt. (So kündigen zwei Ballett-Mädchen mit Pferdeschwaanz an Kopf und Po eine Reiternummer an.) Die Ausstattung der Jongliernummer von Arturo Alegria, wie sie in der Programm-Illustrierten als Geburtstagsfeier im Stile des Rokoko zu sehen ist, war auf die Dauer wohl doch zu peinlich. Nun wird Arturo Alegria nur noch von zwei Damen des Baletts in Uniform mit Dreispitz begleitet, die ihm die Requisiten zureichen. Der mexikanische Jongleur beginnt seinen Auftritt mit drei Keulen. Das Spiel ist sehr temporeich, die Muster werden immer wieder durch Mehrfachdrehungen unterbrochen, auch der Standort und die Stellung wechseln dauernd. Und immer wieder fleigt eine Keule sehr hoch, Arturo macht eine Rolle oder springt einen Salto und fängt die Keule wieder, auch zwischen den Beinen. Mit fünf Keulen beschließt er diesen Teil. Vier große Bälle jongliert er in verschiedenen Mustern. Vom Kopf springen die Bälle wieder in die Jonglage zurück. Schließlich köpft er einen der Bälle, balanciert einen drehenden auf dem Finger und jongliert die übrigen in einer Hand. Eine Spezialität des Artisten ist das Jonglieren mit dem Mund. Er spuckt die Zelluloid-Bälle bis in die Zirkuskuppel. Fünf kleine Bälle jongliert er mit Mund und Händen, beim Zirkusfestival in Monaco waren es sogar sieben. Seine Heimat Mexiko hat ihn vielleicht zu seiner Sombrero-Nummer angeregt. Wie Frisbee-Scheiben wirft er die Hüte. Sie kurven über den Köpfen des Publikums und kehren zu ihm zurück. Drei in einer Hand, vier als Shower und schließlich wechseln fünf Hüte ihren Platz aus der Hand auf den Kopf in die Luft. Nach der Vorstellung hatte ich Gelegenheit, mit Arturo Alegria in dem winzigen Garderobenwagen der männlichen Artisten zu sprechen. Joachim Voigt: Senor Alegria, Sie entstammen einer großen Zirkusfamilie in Mexiko? ArturoAlegria: Ja, meine Eltern sind Zirkus-Unternehmer in Mexiko. Mein Vater ist Raubtierdompteur, meine Mutter arbeitet am Trapez. Die Großeltern waren auch schon beim Zirkus. Wir sind neun Geschwister, alle sind beim Zirkus - als Akrobaten, als Reiter, jeder als etwas anderes. J.V.: Sind auch noch Jongleure dabei? A.A.: Ich war der erste, der mit dem Jonglieren angefangen hat. Jetzt jongliert mein jüngerer Bruder Octavio ebenfalls. Es ist nicht so gefährlich, es gibt nicht so viele Verletzungen, dafür muß man mehr üben. Ich habe mit ungefähr 13 Jahren damit angefangen. Vorher habe ich aber alles gelernt. Ich habe Bodenakrobatik, Trapez und Seillaufen gelernt, z.b. kann ich einen Kopfstand auf dem Trapez. Aber seit ich 13 bin habe ich hauptsächlich jongliert. J.V.: Hatten Sie dabei Vorbilder? A.A.: Ja, Francis Brunn und Ernest Montego. Und natür- lich Rudy Cardenas. Neuere Jongleure, wie Michael Moschen, Air Jazz, kenne ich nur vom Video, aber es gefällt mir gut, was sie machen. J. V.: Ist Alegria (zu Deutsch "Freude") Ihr richtiger Name oder ist das ein Künstlername? A.A.: Nein, es ist der Familienname meines Vaters. J. V.: Das ist ein glücklicher Zufall, der Name ist wirklich sehr passend. Sind Sie mit den Alegria-Brothers verwandt? A.A.: Nein, ich habe ihren Namen zum ersten Mal in der Kaskade gelesen. J.V.: Welche Rolle spielt der Zirkus in Mexiko? A.A.: Die Leute mögen den Zirkus sehr und sind begeistert. So gibt es sehr viele Zirkus unternehmen, große und kleine. Besonders Tiernummern sind beliebt. Es ist ähnlich, wie im italienischen Zirkus, wo es sehr viele Tiernummern, auch Exoten gibt. Aber im Grunde ist Zirkus überall gleich. J.V.: Wann sind Sie zum Circus Roncalli gekommen und wie gefällt Ihnen die Arbeit hier? A.A.: Ich bin seit 3 Jahren bei Roncalli. Der Zirkus ist sehr familiär, man hat immer viele Bekannte um sich herum. Das Publikum ist auch sehr begeisterungsfähig. Die Leute mögen gute Leistungen sehen und sie honorieren sie auch. Eigentlich spiele ich zwar lieber zu moderner Musik, und dann ist auch meine Kleidung moderner. Aber die Klei- 281Kaskade 27

28 Starporlrait Arfuro Alegria... dung und die Musik sind eben dem Stil der ganzen Vorstellung angepaßt. ].V.: Wo haben Sie bisher gearbeitet? AA.: Vor Roncalli war ich in Ost-Berlin im Friedrichstadt-Palast. Das war noch in der DDR, vor dem Fall der Mauer, die mich an die Grenze zwischen USA und Mexiko erinnerte. Vorher war ich bei Circus Merano und beim Circus Angel Christo. Ich habe auch in Varietes gearbeitet, zum Beispiel in Barcelona in der Escala, im Casino von Mallorca, in den USA, in Reno. Im Va riete ist die Arbeit professioneller. Die großen Leistungen sind nicht so wichtig, da kommt es mehr auf die Ausstattung an. Octavio AI Der 17-jährige Bruder Arturio Alegrias dicsen Sommer im dänischen Circus Benneweis. Nummer ist der seines Bruders sehr ähnlich, in schnellem po jongliert er drei, vier und fünf Keulen, Fußbälle, Ping Pong-Bälle, und er wirft große mexikanische Sombreros die Manege. Er lernte sehr früh Akrobatik und aber es gefiel ihm nicht, deshalb spezialisierte er sich mit 9 auf das Jonglieren. Er betont, daß Jonglieren die. aller Zirkuskünste ist; man muß stundenlang trainieren als für andere Disziplinen. (Zur JJvUlJH1'-'U Einzelheiten, geprobt wird die Nummer, Publikum gezeigt wird.) ].V.: Gibt es Vorstellungen, an die Sie sich besonders gerne erinnern? A.A.: Es hat viele gute Vorstellungen gegeben. Immer wenn das Publikum gut ist, wenn es begeistert ist, wenn alles gut geklappt hat, wenn ich mit mir zufrieden bin, das sind gute Vorstellungen. Ich erinnere mich zum Beispiel gerne an eine Vorstellung in Mexiko, in einem Club vor viel ausländischem Publikum, wo alle gut mitgegangen sind; oder an eine Fernsehaufzeichnung in Montreal, wo alles geklappt hat. ].V.: Und umgekehrt, welches war die schlimmste Vorstellung? AA.: Das war in Barcelona, in der Escala. Alles ist runtergefallen, nichts ist mir gelungen. Mir kamen die Tränen vor Zorn und Enttäuschung. Aber das Publikum war sehr nett, sie haben mich unterstützt, sie haben geklatscht und "versuch's noch einmal" gerufen. ]. V.: Wie trainieren Sie? A.A.: Als ich jung war, habe ich sehr viel trainiert. Nach dem Aufstehen habe ich trainiert, bis am Nachmittag die Vorstellungen angefangen haben. Und wenn die Abendvorstellung zu Ende war habe ich wieder trainiert. Oft bis 2 oder 3 Uhr in der Nacht. Hier im Zirkus habe ich ein feste Nummer, die ich 10 mal in der Woche präsentiere, da brauche ich nur wenig Training. Manchmal übe ich nur eine Stunde. Es kommt ganz darauf an, wie ich mich körperlich fühle. ].V.: Probieren Sie auch Neues aus? AA.: Ich habe kleine Keulen, (etwa eine Handspanne lang) die jongliere ich mit dem Mund. Zwei beherrsche ich schon, aber für die Show müssen es noch mehr sein. ]. V.: Wie fühlen Sie sich in Deutschland, wie begegnen Ihnen die Menschen? AA.: In Frankfurt erkennen mich manchmal die Leute auf der Straße. Sie grüßen mich, sagen "Hallo". Schwierigkeiten habe ich keine, weil ich gewohnt bin, mich in einer Umgebung zu bewegen, wo ich nicht zu Hause bin, ich passe mich an. ]. V.: Wie lange werden Sie beim Circus Roncalli bleiben? AA.: Ich habe noch keine neuen Pläne. Joachim Voigt, Messel, Deutschland. Ich sprach mit ihm über die I meinte, daß Jonglieren, obwohl es auch Arbeit ist, die eben jeden Tag, manchmal I Tag getan werden muß. Die Perspektive'. bei einem Hobby jongleur: cooler, realistischer. Als professioneller Zirkusartist spielst ' kum und versuchst nie, deine Kollegen zu IIUV'~lll''''l du "unmögliche" Tricks spielst, wie, Ein professioneller Jongleur ist ein Artist, I ren spezialisiert hat, der sich aber nicht der "Jongleure" zugehörig fühlt, die die I sich geschaffen haben. Die professionelle. Jonglieren macht Spaß, ist ein Beruf und ~,I,...,,~r,. Interessen und Aktivitäten im Leben nicht Zarro Zarro, Paris 28 Kaskadel28

29 Buch/Kalenderbesprechungen Der "Zeitgeist" für die Tasche Klar, jeder Jongleur braucht einen Kalender, damit er/sie seine viele Auf tritts- und Jongliertrefftermine auf dem Laufenden halten kann. Vielleicht auch, um die Fortschritte täglich einzutragen und sich später an den Tag erinnert zu werden, an dem man endlich 5 Bälle gemeistert hat oder fünf Meter auf dem Einrad geblieben ist. Den richtigen Rahmen bekommen diese Notizen in dem neuenjonglier Kalender. Das handliche Büchlein in Postkartengrö Be enthält neben dem Kalendarium und einigen allgemeinen Informationen wie Ferientermine und internationale Vorwahlnummern (letztere für den internationalen Austausch mit Jongleuren unerläßlich) kurze Workshops zu Bällen, Keulen, Einrad, Devil St~ck und Akrobatik und ein paar Geschichtchen zum Thema. Außerdem enthält es eine Bücher- und eine Händlerliste. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die schwarz-weiß Fotos von alten und neuen Stars der Jonglierkunst. Es gibt also keine Entschuldigung mehr, auch nur einen Termin zu verpassen. G.K. "Ein sehr dekorativer und überaus praktischer Kalender mit einem halbwegs sinnigen Gedanken für jeden Monat, gedacht von Simon Worrall und illustriert von John Fardell. Der perfekte Kalender für 1993!" So heißt es jedenfalls auf dem Deckblatt, und wahrscheinlich könnte man sie unter dem Wettbewerbsgesetz dafür nicht verklagen. Außer einem Comic, der die brutale Realität der Jonglierens zeigt und einer philosophierenden Bildunterschrift, die einem hilft, diese Realität pflegmatisch zu ertragen, zeigt jede Seite eine jahreszeitliche Ansicht des britischen Alltags: keulenschwingende Volks tänzer, verregnete Picknicks, Skelette, die zu Hallowe'en Kürbisse jonglieren, Schneemänner, die Schneebälle jonglieren, Partner-Jonglage (um nicht zu sagen Partnertausch) am Valentins Tag usw... Die "praktische" Seite: es gibt Platz, um deine täglichen Auftritte einzutragen, wenn Thought of the Day r I, V Jonglier Kalender '93 edition aragon ISBN DM 12,80 Unseres Wissens istbrendanbrouy 'sbook 0/ Diabolo die erste umfassende Diaboloanleitung, die in englisch erschienen ist. (Todd Strong hat zwar sein Diabolobuch auf englisch geschrieben, aber es ist bisher nur in deutscher Fassung erschienen.) Auf klarste Art und Weise werden hier alle Spielarten mit dem Diabolo erklärt: Anfänge, viele Tricks, zwei und drei Diabolos, usw. Jeder Schritt eines Tricks ist nummeriert und beginnt mit einer neuen Zeile, so daß man auch aus einiger Entfernung (das Buch liegt auf dem Tisch, und du probierst daneben die Tricks gleich aus) die Anweisungen verfolgen kann. Deutliche Zeichnungen unterstützen die Erklärungen. Das Buch sieht auf den ersten Blick aus wie ein Schulheft, geheftet, mit Pappeinband. Auf Book of Diabolo den zweiten Blick merkt man, daß es viel Herumtragen, Aufknicken und Festklemmen vertragen kann, also ein praktisches Arbeitsbuch. G.K. Brendan Brollys Book of Diabolo Illustrationen von Carina Milbum Erschienen im Selbstverlag, f5,50, erhältlich bei den meisten britischen Fachhändlern sie nicht gerade mit wichtigen Daten zusammenfallen, wie der ersten Katzenausstellung der Welt (13.Juli 1871), oder dem Tod von Buster Keaton (1. Februar 1966), die schon für dich eingetragen sind. Geschichtsfans können sich mit der Suche nach erfundenen Daten vergnügen: fand die Schlacht von der Enfield Shopping Arcade tatsächlich 1166 statt? Auf jeden Fall läßt sich mit dem Kalender ganz praktisch der Fleck an der Wand verdecken, der von deinen Versuchen mit dem Eiertrick stammt... und das ist viel billiger, als den Maler zu bestellen! P.K. Juggler's Thought ofthe Day Calendar 1993 Si mon Worrall und John Fardell, f6,95, zu beziehen bei: Simon Worrall, 156 Ordnance Road, Enfield Lock, Middx, EN3 6DL, England. Tel: (44) Kaskade 29

30 Buchbesprechungen Heimkino - selbst gemacht Welcher Jongleur ist nicht wild auf Videos von anderen Jongleuren? Wenn die Großen nicht live gesehen werden können, dann doch wenigstens auf der Mattscheibe. Dieses Vergnügen kannst du dir jetzt selber basteln. Bei der Bärenpresse gibt es einen Bastelbogen, aus dem ein wunderschönes Heimkino gebaut werden kann. Zunächst wird ein runder Kasten gebaut, in den dann der "Film" eingehängt wird. Der Film besteht aus vielen einzelnen Bildern, die an einen Holzstab geklebt werden. Dieser Holzstab wird dann als Achse in den Kasten gehängt und mit einer Kurbel verbunden. Zur Auswahl stehen ein Jongleur im Rampenlicht, eine Autofahrt und ein Leerfilm, den man selber bemalen kann. Deckel zu und Kurbeln - und schon jongliert der J ongleur drei Bälle, dreht einen großen Ball auf der Nase und einen Ring um ein Bein. Dabei wechseln die Scheinwerfer hinter ihm ständig die Farbe und sogar der Schatten des Ringes dreht seine Kreise auf der Bühne. Die Bilder und der Kasten sind liebevoll bemalt, ganz passend zum Stil der Zeit "als die Bilder laufen lernten". Eine genaue Bauanleitung liegt bei. Sie ist zwar in deutsch, aber ich glaube, mit etwas Tüftelei läßt sich das Kino auch ohne Hilfe dieser Anleitung bauen, wenn man die Sprache nicht versteht, da detaillierte Zeichnungen, bei denen jedes Teil nummeriert ist, für sich sprechen. Übrigens gibt es im gleichen Verlag auch andere Geschenke für Zirkusbegeisterte: Bastelbögen für den einradfahrenden Bären Strampelino und Clownhampelmänner. Die Bastelbögen gibt es nur bei der Bärenpresse direkt, oder auf den Ständen des Verlags auf den Weihnachtsmärkten in Köln, Essen, Aachen, Bremen, Kassel, Stuttgart, Heidelberg, Würzburg und Mainz. Papierkino Jongleur DM 25,- plus Porto Bärenpresse, Steffen Mühlhäuser, Im Eck 6, W-5448 Krastel, Tel: (49) Konkurrenz belebt das Geschäft In den vielen Jahren, die wir nun im der Jonglierzeitschriftengeschäft sind, war es immer wieder interessant, zu verfolgen, wie neue Zeitschriften aus dem Boden schossen, kurz aufblühten und dann wieder eingingen, als die ersten Rechnungen eintrudelten. Es wäre schön, wenn die neue britische Jonglierzeitschrift, The Catch, diesem Schicksal entgehen könnte. Auf jeden Fall spricht viel für sie - gute Aufmachung, engagierte Autoren (anscheinend), eine lebhafte Szene, über die man berichten und nachdenken kann... und einen passenden Titel, um der Ueblingsbeschäftigung britischer Journalisten nachgehen zu können: alberne aber clevere Wortspiele zu erfinden! Die Pilotnummer war ein unterhaltsames Potpourri aus informativen Informationen, am üsanten Plaudereien, praktischen Tips und ausführlichen Veranstaltungs- und Jongliertreffenauflistungen. Die ernsthaften Artikel - wie der Bericht über ein Zirkusprojekt mit Problemkindern in Belfastlebt in friedlicher Koexistenz heben witzigen Seiten bester britischer Satire. Am meisten haben mich die Comics (von Robbie MacIntosh) beeindruckt, die den Bericht über Gesundheitsrisiken illustrierten. Gibt es keinen, der so für Kaskade zeichnen kann??? Abgesehen von diesem Neid, wünschen wir Jan und Stuart Ashman viel Erfolg mit ihrem Projekt, denn wir glauben, daß mit The Catch die britischen Jongleure einen guten Fang gemacht haben. (Du siehst ja, wie das mit den Wortspielen ist.) P.K. The Catch Preis!1,50 zu beziehen in englischen Jonglierläden oder per Abonnement (!6,00 incl. Porto) bei: The Catch, Moorledge Farm Cottage, Knowle Hill, Chew Magna, Bristol BS18 8TL. Das este zum chluß Der dritte und letzt Teil von L ~rt de la Jonglerie wurde d esen Sommer veröffentlicht. Dieses wi htige We:rk (Besprechung von Teil I un 11 siehe Kaskade Nr. 16) hat viele Vorzüg. Einer davon: es ist in französisch geschri en, was in dem Bereich selten ist. Diese Ausgabe v rvollständigt die Zusammenstellung de endlosen Uste von jonglierbaren Gege ständen. Endlos, sagt Dominique Denis s lber und widmet ein Kapitel "verschied nen Gegenständen", von Fäßern bis zu eckern! Dieser dritte Teil um faßt das Ende des Alphabets von M ( assues) bis Y (yoyo), ein gutes drittel des uches behandelt Keulenjonglage, Solo 0 er Passing. Die ganze Reihe t nicht als Lehrbuch für Anfänger gedac t. Es ist eigentlich ein Schmelztiegel von I een, in dem Jongleure, die eine Num~er zusammenstellen wollen, viele Vorschläge finden, die sie benutzen oder als Arlstoß zu eigener Kreativität nutzen könndn. Die Ideen werden mit ausführlichem historischem Hintergrund und DOkumedten unterstützt. Auch die Zeichnubgen von James Hodges, die voller Bewegung sind, spornen die Phantasie an. i Als professionelle~ Jongleur hat der Autor selber viele Jahre Erf8hrung in seiner Kunst. Er ist ein begeistertet Artist, der das Dynamische am Jonglier~n auch gut vermitteln kann. Alexis Martinet, Les Ulis, Frankreich L ~rt de IaJongl~!rie Dominique Denis Tomes [,11,111. Les Editions! du Spectacle, 6, rue G~ebwiller, F Strasbourg, FranItreich. Auch zu b~ziehen bei: Unicycle, 3';'mpasse Jules Dalou, F Evry, Fran eich. Pr ise: Ge plus M st und Porto) Band I - 255,45; Band ,65; Band ,52 30 KtuluJde/28

31 NEUE ADRESSE! HENRYS AOLERSTRASSE 27 A KARLSRUHE 1 TELEFON / FAX

32 ~, Artistenbedarf Kunst-Galerie, Fahrräder u, Zubehör Einräder. DreIräder. Hochräder, ÄI1lslil<lcbeMr, Jonglierbedarf Kec\e!1 von [)uoo, Hen:y, [)evii-slicl<s, Yoyos. Ke'Jle &Co. P~' Bumerangs. frisbees Baile. Tuche!, ~. ßALA~C(~':: IDEEN FÜR MORGEN Telefon 0234/ Telefax 0234 / l Kortumstraße Bochum 1 Theaterbedarf Jnd Bür.nenausslanung, Scnm" ke, Dekoralion, Brjt,neneHel<1e. Thea!eroekledung Masken und a'les für Maskenbildner ~t1d/ct1/ fish NEW JUGGLING CLUBS' - Designed down under - Now available in the U.K. Ask your relailer NOW! Built in Iwo weighls gram tor ouldoor use and 180 gram {whaf!l??} specially tor indoor juggling. DESIGNEO sv BRUCE 'SNAPPEll' FISH - AS USED BV CIRCUS Ol VERTRIEB für DEUTSCHLAND: STILBRUCH Dieburger Str DARM STADT Fax: ~ "'Alle:e~ SP:lz:Ug'" ICIAI.IIIIACK ic... Jonglier - & Artistikbedarf ~ * Geschenke KöIner Str Leverkusen 3 Tel / Fax 02171/28673 * * erfahreil VOll Seelen und wie sein Leben wirklich verlief, und bis heute unb nt prophetisches Wort Jetztzeil' berichtigt und vertieft er, I vor 2000 gegebene Lehre ulld zeigt die kommende Zeit auf U1H'"rr'Lnv 7, 8700 Wiirzburg.0931/3903-0

33 Workshop Keulenschwingen Teilll Hier erkläre ich einen Trick, den alle lernen wollen, besonders Anfänger. Wie oft ist schon jemand auf mich zugekommen und hat gesagt, "Kannst du mir das mal zeigen?" und dabei eine Bewegung gemacht, als würde er sich die Hände waschen und gleichzeitig Fliegen, die um den Kopf schwirren, verjagen wollen. Wenn ich dann gesagt habe, "Zeig mir mal, was du schon an Schwingbewegungen kannst", kam meistens heraus, daß er noch gar nichts konnte. Also Achtung: dies ist kein Anfängertrick! Bitte zuerst die Verdrehungen aus Kaskade Nr. 27 lernen! Mittellinie, diesmal von rechts nach links, und zieht noch einmal einen Kreis auf der linken Körperseite, bis der Arm in die Ausgangsposition wieder ankommt. Wiederhole jetzt genau diesen Zyklus, d.h. zuerst wieder Kreis links, dann erst Kreis rechts - es geht nicht abwechselnd links/ rechts, sondern: links, rechts, links, links, rechts, links, links, rechts, links, usw... Für die linke Hand wird in der obigen Beschreibung "rechts" gegen "links" getauscht und Schnelle Kreise um das Handgelenk Wenn das ganze einmal fertig ist, schwingen die Kreise um die Handgelenke so schnell, daß, besonders beim Schwingen mit Feuerkeulen, nur noch Kreise zu sehen sind, die Keulen verwischen ganz. Aberwir wollen Knoten in den Armen und im Gehirn vermeiden, beginnen also langsam und ma-::hen uns den Bewegungsablauf erst einmal mit großen Arm kreisen klar, die zur Vereinfachung nach vorne ausgeführt werden. der linken Körperseite, während der Linke nach hinten (!) und oben geht. Der rechte geht unter dem linken Arm nach unten und hinten, der Linke geht nach vorne und über den rechten Arm weiter nach unten auf die rechte Körperseite. Der rechte Arm ist auf dem Kreis nach vorne gelangt, aber immer noch unter dem linken Arm eingeklemmt. Nun öffnet sich der Knoten wieder, indem der rechte Arm die Körpermitte überquert, so daß der linke Arm auf der rechten Kör- Zuerst übe die Grundbewegung mit jedem Arm einzeln. Stell dir wieder vor, daß du in einer runden, aufrechten Käseschachtel stehst, diesmal stehst du aber seitwärts darin, so daß sich deine Arme nach vorne und hinten bewegen können. Jetzt siehst du rechts und links von dir die äußeren Ränder der Käseschachtel als imaginäre Kreise. Die Bewegung folgt diesen Kreisen. Ganz einfach: der rechte Arm wird geradeausgestreckt, die Keule ist die Verlängerung des Armes. Der Arm zeigt nach oben links, d.h. die Spitze der rechten Keule ist links vor deinem Körper. Nun dreht der Arm links vom Körper einen Kreis (nach vorne fallenlassen, über unten, hinten hoch, dann über oben wieder nach vorne) bis er auf Hüfthöhe die senkrechte Mittellinie des Körpers überquert, um rechts am rechten Knie nach hinten vorbeizuziehen und rechts vom Körper einen Kreis über oben nach vorne zu drehen. Der Arm überquert wieder die The Amazing Fantasy J ugglers, 1985, aus: J uggling - The Art and its Artists, Karl HeillZ-Ziethen umgekehrt. Die genaue Beschreibung spare ich mir, die Ubung solltest du dir aber nicht sparen. Denk dran: der linke Arm zieht folgende Kreise: rechts, links, rechts, rechts, links, rechts, rechts, links, rechts, usw... Fazit: jeder Arm zieht auf seiner eigenen Körperseite einen Kreis; auf der anderen zwei Kreise. Und nun beide Arme gleichzeitig, aber im versetzten Rhythmus, d.h. die Keulen bleiben immer 180auseinander, bilden zusammen den rotierenden Durchmesser der imaginären Kreise. Rechter Arm beginnt oben links, linker Arm beginnt unten links. Der Rechte geht nach vorne und unten auf perseite vorne steht, der rechte Arm auf der gleichen Seite hinten. Der linke Arm bleibt auf der rechten Seite und macht sich auf den Weg nach hinten über unten. Der rechte geht über oben nach links vorne und klemm t nun den linken Arm unter sich ein, während er seinen Kreis auf der linken Körperseite fortführt. Der Knoten löst sich wieder, wenn der linke Arm sich nun zurück auf die linke Körperseite begibt: der rechte Arm zeigt nun nach links oben, der Linke nach links hinten. Und nun beginnt die Bewegung von neuem, der linke Arm schwingt sich über den rechten, der noch einen Kreis auf der linken Körperseite dreht Kaskade 33

34 Workshop Dies klingt komplizierter, als es ist. Im Grunde wiederholt jeder Arm ständig seine 3 Kreise, seinen Zyklus. Dabei passiert es ganz von alleine, daß einmal der rechte Arm über den linken kreuzt und dann der linke über den rechten. Der eine Arm läuft sozusagen dem anderen hinterher. Diese Vorstellung hilft dir vielleicht auch, das Muster aufrechtzuerhalten. Verfolge die Schritte erst einmal langsam, ehe du verzweifelst. Wenn die Bewegung von alleine fließt, kannst du versuchen, die Kreise immer kleiner zu machen (dabei findet die Bewegung immer mehr vor dem Körper statt), bis die Innenseiten der Handgelenke aneinanderliegen und sich nur noch die Handgelenke bewegen. Du gehst also langsam von "großen Armkreisen" auf "Kreise um das Handgelenk" über. Dies ist schon einmal das Händewaschen (s.o.), aber wie ist es mit dem Fliegen verjagen? Dazu mußt du den ganzen Ablauf auch in die andere Richtung drehen können. Eine Vorübung dazu ist, daß du dir noch einmal die Bewegung bei den Kreisen um das Handgelenk (siehe Kaskade Nr. 27) klar machst, und übst, diese Kreise jeweils in beide möglichen Richtungen zu drehen. Die zweite Ubung ist, den Film der obigen Beschreibung noch einmal einzulegen und rückwärts laufen zu hissen. Der rechte Arm geht nach hinten, der linke über unten nach vorne rechts... Wenn du es schaffst, die Kreisrichtungen nicht durcheinanderzubringen, sagen dir die Knoten in den Armen schon von alleine, wo du hinm ußt (bzw. wo du ganz bestimmt nicht hin kannst). Ich gehe jetzt davon aus, daß du die Kreise in beide Richtungen beherrschst, wenn die Handgelenke aneinander "geklebt" sind. Versetze dich jetzt wieder in deine Käseschachtel zurück. Stell dich jetzt in Gedanken wieder seitwärts hinein, so Das Ganze läßt sich auch hinter dem Rücken aus~ühren. Wie, müßt ihr selber herausfinden I 14- I l '..,, \ \, \ I., J '.., I, ~, #', "~t--' I " I ",.~" Zeichnungen aus: "Club Swinging - Jor Physical Exercise alld Recrea1ion ", W.J. Schatz daß vor und hinter dir die Wand ist, und du Armkreises ausgeführt werden. In kleinen die Arme nur seitlich bewegen kannst. Die Schritten werde ich diesen Ablauf nicht Füße sind nach vorne gerichtet, der Ober- erklären. Erstens wütde es kaum helfen und körper ist nach links gedreht, beide Arme zweitens wahrschejlich die ganze Kaskazeigen nach links und dort beginnst du den de füllen. Den bestep Tip, den ich dir hier Vorwärtskreis. Wenn du dich an die Posi- geben kann: nicht denken! Wenn du die tion gewöhnt hast, ziehe die Arme über Kreise, wie ich sie b s hierhin beschrieben vorne auf die andere Körperseite; das ge- hast, wirklich beherrschst, dann konzenschieht genau an dem Punkt, wo sich der triere dich nur auf die Bahn, die der große Knoten auf der rechten Seite löst, die Arme Armkreis beschreiben soll. Zur Verdeutlisind also auf dem Weg von links nach chung kannst du dei e Hände falten und so rechts geöffnet. Versuche den fluß der vor deinem Körper!in der Käseschachtel) Kreise nicht zu unterbrechen und auf der einen großen Kreis. ehen. Fange linl>s mit anderen Seite gleich weiterzudrehen. Hast den kleinen Kreise an. Wen:;} du gut im du etwas gemerkt? Auf der rechten Seite fluß bist ziehst d die Arme im Kreis drehst du nun den Rückwärtskreis. Dies ist herum und deine Hä de werden von alleine der Anfang für den Kreis um den ganzen die Knoten vermeid n. Natürlich kannst du Körper. Auch diese schnellen Handkreise den Kreis genauso gut rechts beginnen und können nämlich an jedem Punkt des großen links herum ziehen. IIA CHu4cH FARM CORETON BATH BAJ 9EX Tel: Fax: Britain's original juggling supplier. Ask for your free atalogue. 34 Kaskadel28

35 Bewegung im Raum Für den Anfänger empfiehlt es sich zwar sehr, die Übungen immer mit beiden Beinen fest auf dem Boden verwurzelt auszuprobieren (wegen der blauen Flecken an den Knien), wenn du aber einmal die Routine hast, kannst du eine ganze Turnhalle ausfüllen. Ein paar Schritte nach links oder rechts vergrößern die Wirkung schon (versuche einfach einmal mit parallelen großen Armkreisen vorwärts, rückwärts oder seitwärts zu laufen), sie kann bis zu einer kompletten Tanzszene ausgebaut werden. Stops Wie auch bei der Jonglage produzieren Stops in der Bewegung eine besondere Spannung im Ablauf einer Nummer. Beim Keulenschwingen können damit auch geschickte Wechsel der Schwingrichtung oder der eigenen Körperposition eingebaut werden. Ein einfacher Versuch als Beispiel: beide Keulen werden in einem großen Armkreis nach außen geschwungen, also in entgegengesetzte Richtung. Eine Keule bleibt auf Schulterhöhe nach außen gerichtet stehen und wartet, bis die andere Keule in ihrem Kreis neben ihr angekommen ist. Die zweite Keule nimmt nun die erste mit auf ihrer Kreisbahn, sie schwingen jetzt parallel. Solche Stops können wieder an jedem beliebigen Punkt eingebaut werden. Besonders gut wirkt es natürlich, wenn die eine Hand stillsteht und die andere schnelle Handkreise auf einem großen Armkreis zieht, also eine ganz schnelle Bewegung dagegengesetzt wird. Auch läßt sich damit die räumliche Ausnutzung der Mustervariieren. Wenn die Keule mit ausgestrecktem Arm gestoppt wird, wirkt das ganze Muster groß, wenn sie an den Körper herangezogen ist, wirkt es klein. Beim Stop muß die Keule auch nicht unbedingt in der Hand und auf der jeweiligen Kreisbahn bleiben. Sie kann genausogut zwischen die Beine, unter den Arm, unter das Kinn... geklemmt werden. Phantasie ist gefragt. Und der Stop kann gleich zum nächsten Thema überleiten. Vielleicht zeigt eine angehaltene Keule in die Richtung, in der du dich bewegen willst. Keulen loslassen Am Anfang ist es auch sehr angenehm, daß beim Keulenschwingen die Keulen festgehalten werden. Das leidige Bücken, wie beim Jonglierenüben, fällt also weg. Das heißt aber nicht, daß die Keulen festgehalten werden müssen. Es gibt unendliche Möglichkeiten, Schwingen, Werfen und Fangen zu verbinden (hier sollte man einige neugierige und wahrscheinlich neidische Blicke auf die rhythmische Sportgymnastik werfen, vielleicht gibt dir jemand in einem entsprechenden Sportverein ein paar Tips). Ich gebe hier nur zwei Beispiele: 1. Mache einen großen Armkreis nach rechts außen (erst einmal mit einer Hand). Wenn du die Keule vorne nach oben ziehst, läßt du sie so los, daß sie in einem hohen Bogen nach rechts fliegt. Dein Arm bewegt sich weiter, als würde er mit der Keule in der Hand den großen Armkreis ganz normal weiterziehen. Rechts außen fängst du die geworfene Keule wieder auf und schwingst weiter, als wäre nichts gewesen. Dann probiere das gleiche, während die linke Hand ununterbrochen große Armkreise macht, bevor du zum abwechselnden Schwingen und Werfen übergehst. Workshop Rhythmus ist hier wieder das wichtigste Schlüsselwort. 2. Schwinge kleine Außenkreise mit nach unten ausgestrecktem Arm neben dem Körper. Wenn die Keule innen hochschwingt, gibst du ihr so viel Momentum, daß sie mit mehreren seitlichen Drehungen in einem hohen Bogen nach rechts fliegt. Dein Arm verfolgt wieder den großen Armkreis und sammelt die Keule auf dem Weg ein. Schwingen und Jonglieren Sobald man eine Keule losläßt, kann man sie auch jonglieren. Richtig. Hier gibt es schöne Kombinationen, in dem immer mal wieder eine der drei Keulen beim Jonglieren geschickt aus dem Verkehr gezogen wird, um eine Schwingeinlage einzulegen. Wenn kurz einmal zwei Keulen in einer Hand jongliert werden, kann die dritte Keule locker ein paar Schwingbewegungen machen. Die gleiche Methode gilt auch beim passen. Hier kann die linke Hand ja auch das passen übernehmen und die rechte kann derweil ungestört schwingen. Viele kennen diese Passingtricks, ohne selber das eigentliche Keulenschwingen zu beherrschen. Wie wäre es aber einmal mit dieser Kombination: einer der Passer jongliert drei Keulen, der andere schwingt 2 (und steht dabei am besten seitlich zum Partner). Wenn der jonglierende seine Keule aus der Kaskade herüberwirft, läßt der andere eine Keule aus einem Arm- oder Handkreis fliegen und fängt nicht mit einer starr wartenden Hand, sondern in der Schwungbewegung. G.K. Lerne mit Video Jonglieren 1 Jonglieren 2 onglieren 3 Der Einstieg 30 Kaskadentricks 25 Säulentricks- Fünfballjonglage 45 DM 59 DM 59 DM ]onglierladen - Klaus Still ger - W-8901 Meitilrgen - Wertinger Str / Kaskade 35

36 Umweltfreundliche Fackeljlüssigkeil Das gefährliche Spiel mit dem Feuer Sicherlich kennt ihr alle die Probleme beim Jonglieren und Fackelschwingen in geschlossenen Räumen! Selbst mit speziellen Fackelflüssigkeiten wird der Geruchs- und Geschmacksinn beeinträchtigt, es stinkt und qualmt. Außerdem haben wir uns immer gefragt, wieviel Schadstoffe beim Ausschlagen der Fackeln wohl in den Boden gehen. Nun -wir hatten Glück. Michael Schmidt, ein Freund von uns, arbeitet bei der Umweltagentur Ruhrgebiet, und wir erfuhren, daß diese für Unternehmen - wie z.b. unsere "Duo Wirbelwind GbR" - kostenfreie Lösungen für umwelttechnische Probleme erarbeitet, sofern diese in großem Maße Anwendung finden; und das hoffen wir. Die Umweltagentur beauftragte das Institut für Umweltschutz der Universität Dortmund nach alternativen Brennflüssigkeiten zu suchen, die unter Umwelt- und Arbeitsschutzkriterien unbedenklich sind. Bedingungen Folgende Kriterien sollte die Brennflüssigkeit erfüllen: 1. Sie sollte leicht handhabbar und nicht zu flüchtig sein, d.h. leicht auf die Fackel aufzubringen und diese gut durchtränken. 2. Sie sollte beim Verbrennen eine gut leuchtende, stabil brennende Flamme erzeugen. 3. Sie sollte möglichst vollständig verbrennen, d.h. wenig Ruß- und Rauchbildung hervorrufen und keine Verbrennungsrückstände hinterlassen. 4. Sie sollte toxikologisch sowohl in flüssigem Zustand (Verdunstung), als auch beim Verbrennungsprozeß keine giftigen Stoffe freisetzen. Folgende Stoffgruppen kamen von vornherein nicht in Frage: 1. Halogenierte Kohlenwasserstoffe, wegen ihrer Umweltschädlichkeit (Ozonloch etc.) 2. Schwefelhaltige Kohlenwasserstoff, wegen ihres Geruchs (Der Duftstoff des Stinktiers besteht aus solchen Verbindungen). 3. Nitrile, wegen ihrer Giftigkeit (Es kann beim Verbrennungsprozeß Blausäure entstehen). 4. Amine, Amide, Imine, wegen ihres Geruchs (Diese Stoffe stinken nach Fisch). 5. Carbonsäuren, weil sie zum Teil ät- zend sind und wegen des Geruchs (bekannt sind vor allem Essigsäure und Buttersäure). 6. Aromaten, wegen ihrer Giftigkeit und starken Rußentwicklung (außerdem sind einige als Krebserregend bekannt). Übrig bleiben die Stoffklassen der Alkohole, Aldehyde, Ketone, Ether und Ester. Die Auswahl wurde auf die Stoffklassen I das 1,2:,-Propandiol erwiesen sich als I Besten geeignet. Beide brannten mit gut I Flamme und nur ganz schwach I.1,2.,-Propandiol 36 Kaskadel28

37 Umweltfreundliche Fackeljlüssigkeit wird zur Gesundheitsgefährdungsklassse gezählt und iso-butanol zur Gesundheitsgefährdungsklasse 1. Bei einer Anwendung auf Fackeln erwies sich das iso-butanol als am Besten geeignet, es riecht nur ganz leicht antiseptisch, und die Flüchtigkeit ist gering; damit ist ein Tränken der Fackeln vor der Show ohne weiteres möglich. Es entsteht weder Geruch noch Ruß bei der Verbrennung, und auch beim Ausblasen der Fackel qualmt diese nicht nach. Das 1,2,-Propandiolist dickflüssiger und damit für die Anwendung auf Fackeln weniger geeignet, könnte jedoch eine Alternative für das Feuerspucken darstellen. Es ist uns nicht bekannt, wieviel dieser Substanz die Mundschleimhäute aufnehmen, doch erscheint sie uns besser geeignet als Petrolether, da die tödliche Dosis für Versuchstiere (Ratten) etwa zehn mal höher ist. (Diese Tierversuche wurden nicht für uns gemacht!!!). Altbekanntes Nun zu den bekannten Feuerspuckflüssigkeiten: 1. Safex-Pyrofluid FS Dieses besteht aus gereinigtem Petrolether(>99,5%). Brennversuche mit im INRJ-Labor vorrätigem Petrolether zeigten eine ziemlich starke Rußentwicklung. Außerdem hält die Umweltagentur im Gegensatz zur Firma Pyroflash einen Aromatenanteil von 0,5 % nicht für gesundheitlich unbedenklich (bei Wasch- und Reinigungsmitteln sollte dieser Anteil z.b. nur 0,01 % betragen). 2. Rapsäläthylester verursacht bei der Verbrennung etwa gleiche Mengen an Kohlenmonoxid, Aldehyden, festen Staubpartikeln, Kohlenwasserstoffen und polycyclischen Kohlenwasserstoffen wie ein konventioneller Dieselkraftstoff, der Schadstoffausstoß an Stickoxiden beim Verbrennen ist noch sehr viel höher. Sowohl iso-butanol als auch 1,2-Propandiol könnt ihr beim Chemiegroßhändler beziehen. Es wäre schön, wenn einige Jonglierläden diese Substanzen in ihr Programm aufnehmen würden. Wir danken Dipl. Ing. Michael Schmidt von der Umweltagentur Ruhrgebiet, sowie Frau Dr. Bettina Herberg-Liedtke und Frau Dr Anneliese Muth vom INRJ für die freundliche Beratung und die Geduld mit uns. Eva von Wirbelwind & Wolfram Wirbelwind, Dortmund, Deutschland 281Kaskade 37

38 Conventionkalender Keulen Fackeln Einräder Bean-Bags Stage-Balls Devil-Sticks Diabolos Cigar-Boxes Jonglierteller Jongliertücher Jonglierringe Jonglierhüte Feuerspuckfluid China-Kugeln Fachliteratur KlYolan Theaterschminke Maskeraden Masken Fallschirme Schwungtücher Erdbälle Modellierballons Riesenballone o 00 C"l t-; o Q I C Angaben im V"",",taltungskalonder ohne Ge~ähr. Einzelheiten bitte bei den Veranstaltern erfrr gen Llverpool, Circus Convention, 1O-22.~ Uhr, Toxteth Sports Centre, Upper Hili Street, Liverpool, England, Info: Tel: (44) 0$ oder j Oldenburg, Anreise ab Do Uhr" Eintritt ca. 35 DM incl. einem echt norddeutschen Essen und Unterkunft (Sc lafsack und Unterlage mitbringen!). Info und Anmeldung: UweSchwettmann, Uni Olden. urg, Ulhomsweg, Tel: (49) , Mo, Di., Do von Uhr. Hawaiian Vaudeville Festival , Info: Iman Schwarzbach, Hermann-Lingg-Straße 6, W-8OO0 München 2, Te: (49) Neuseeland Convenfion , Christchurch, Info: Pauline & Garry Nevin, 5 New Regent Street, Christchurch, Neiliseeland, Tel: (64) Es wird noch ein europäischer "Star" für die Public shdw gesucht. Einrad-Convention, Birmin~l ham, Info: Lee, (bei Oddballs) Tel: (44) Britische Convention, Birmingh m 2.A Angebote für Workshops, Hilfe, Showbeteiligung an Infoadress : 6th Briti.sh Juggling Convention, c/o 8 Redwood Court, 567 Chester Road, Sutton COldf[' eid, Birmingham B73 5HU, England. Nordische Convention, Od, nse,dän < ~mark.mehr in der nächsten Kaskade. Info: Iben Svendsen, Skjoldsvej 41, K Odense V, Dänemark, Tel: (45) "Der kleine Luftikus" Set mit 20 Modellierballons Anleitungsbuch und Pumpe komplett 14,80 DM Ahlen, (Pfingsten) Näheres in d r nächsten Kaskade. Infos: Knallfrosch, Klosterstr. 2, 4730 Ahlen, Tel: (49) , Fax: Ulmer Zelt-Jonglade, Info: 4290,7900 Ulrn, Tel: (49) lrner Zelt, Postfach Eurocycle, Einrad-Treffen in 4ngenfeld (zwischen Düsseldorf und Köln) Hockey, Workshops...Info: (49) r 11 (Marcus Mensel) oder ; genaueres in der nächsten Kaskade. Kiel, im Sportzentrum der Uni Kiel, n"heres in der nächsten Kaskade. Info: Reinhard, Tel.: (49) IJA Convention, Fargo,No hdakota.[nfo:ginny Rose, P.O.Box 122, Montague Mass Tel: (1) Europäische Jonglierconvention, Leeds, Schon mal vormerken!!! (Wir versuchen die Peking Oper, Ra Ra Zoo, Cirque Plume... einzuladen!) Info: Charlie H, lia"nd, Circus Space, London, Tel: (44) , Fax: (44) HUMO~, fhiwsorhy AND Sf"SONAL CARTOONS f~m 1.~1J6GLER, SJMON WOR~LL r fjjd ca,rtoonist, JOUN fap»eu. FOR ~ CALE:NMR. 5EIJP A CtfE.Gue FO" f IMO~ 'NORRAl, /56 ORD/JANCE RoAD, ENF/ELD Loet{ JIM.IDDXJEN3 6J)L ~ITE FOA. "10~E DETAilS. DR Q.\N& " Kaskadel28

39 Varieteprogramme Veranstaltungslwlender ~" Hansa-Theater, Hamburg Dezember: EVEN AlAN, Illusionen; CARMEN & CLAUD IA GENTSCH, Equilibristik; CLARRISONSSEELÖWEN, Dressur; FRANKIE FERRER, Glasbalancen; GRAZIELLA GALAN, Trapez; DIE HADDIE JUNIORS, Rad-Artistik; CHARLY HÄHNCHEN, Humorist; FRANK MUMFORD, Marionetten; ILLA SCHABERG, Tänzer; DUO SEBASTIAN, Schleuderbrett; DIE 4 VIRJOAGA, Jongleure. Januar: ANABELAALVAREZ, Kautschuk;ANDY,Musikalclown; PAULINAFOLCO, Drahtseil; THE MEAEDOX INTERNATIONAL, Illusionen; MARIA & ATTILA, Rhesusaffen; WOLFGANG MASUR, Humorist; PASTICHE, Peitschentanz; FRED WESTEN, Schnellzeichner. Heues Theater, Frankfurt-Höchst Bis : RAINER BANGE, Dialekt-Artist; MAGINATION, Großillusion und Dancemagic; LADIES'CHOICE, Gesang; DUO HARTMANN, Kaskadeure; MISTER BUlK, Comedie Clownesque; LAS PIRANHAS, Jonglage; CONNY SCHEFFEL TRIO, musikalische Begleitung. Vom bis : RÜTTLI POLTER, Jonglage; CARLO OLDS, Musikclown; TUNGA/DUO LODDI, Kontorsionistik; DIE LIPSIS, Trampolinshow; LES ILLUSIONS, Zauberer; PAT CORNELL, Trapez; TORNADAS, Rollsschuhakrobatik; MAX NIX, Conference; CONNY -SCHEFFEL-SWING-TRIO, Musikalische Begleitung. Polygon, Zürich (Mo.-Sa.) DEZEMBER: FRANK KONRAD, Travestie; DAS POLYGON BALLETT; DANIEL POLYDOR, Verwandlungskünstler, LARRY PARKER, Zauberer; DIETO, Jongleur; ERIC BRENN, Tellerjongleur; BABLU MALLIK, Schattenspieler, PETER SHUB, Clown. JAN/FEB: PETER SHUB, Clown; DIETO, Jongleur; Seelöwen von V ALENTINA'S TRAUMZIRKUS. Tigerpalast, Frankfurt bis : DANY DANIEL, Rola-Rola Akrobatik; QUANG MINH, Säbelbalance am Trapez; JAMES DIMMARE und LISA, Magic-Theater; LORADOR JR., Drahtseilakt; HERMANOS SEGURAS, Akrobatik Duo; ROBY GASSER und Seelöwe ADOLPHE, Seelöwenact, (Dez/Jan), GINA AL THOFF, Antipoden, (Feb/Mrz); V ARIETE ORCHESTER TIGERPALAST. Schmidt, Hamburg Bis (außer Montags) :PERLEN DER KLEINKUNST: mit LARS REMKE; Jongleur; RAKSAM, Bauchtanz; OLIVIA JONES; Travestie u.a. et cetera Bühnenvariete im Zelt, Bielefeld, Bis Januar 93 SCHORSCH BROSS, (Jörg Treiber), Jonglage, Conference, Hochradartistik; FELIX GAUDO, Comedy Total; DUO CABELLO, Flamenco; LOS HESCAS, Schleuderbrett, FRA TELLI DARIX, Drahtseil; LARIBLE SISTERS, Handstandakrobatik; SUN TSENG HAI, China-Show; GIANNI BROTHERS, Komische Tischnummer; SCHWANENSEE, Komisches Pas de Deux; SAMANTHA, Kautschuk. Cabaret im Circus Space, London, : Circus Space Weihnachtsparty. Vom vierzehntägig. Aktuelles Programm: Tel: (Künstler können sich noch melden, s. Kleinanzeigen)) Chamäleon, Berlin Mi-So jeweils Uhr, Sa Uhr Mitternachtsshow. Scheinbar, Berlin "Open Stage" jeden Mittwoch, Uhr. Zirkusse in der Schweiz: Standortauskünfte gibt: Katharina Strub, Tel: (41) Zirkusse in der BRD: Terminzentrale der GCD (Gesellschaft der Circusfreunde), Tel: Jonglierartikel Drachen. Freizeitsport dube~~~ FLIC FL6 C 2970 EMDEN BRÜCKSTR. 12 TEL OLDENBURG GASTSTR.13 TEL (AUCH VERSAND) 2942 JEVER ALTER MARKT 7 TEL WILHELMSHAVEN MOZARTSTR. 8 TEL New Juggling Shop Y OUf shop in B9fo.~lona! :. <. -:.:-:-: Circus equipment an~~~sories for the scenery: M'~l(:~up, Puppets, Spotlight;;) < Books of Cir2Us~liIl1~ti9Bf U Theatre, Dan~.)) >/ i >I See you in the ne~i ini~r~q~wnal meeting 0/ jugglers!~rsy~flf in Spalfl!. < We otter mail order service C/Ramon y Cajal, 87 - (E-08024) Barcelona tel.: (93) Fax.: (93) Kaskade 39

40 ~ran~taltungskalender Einrad-Giraffen variable Sitzhöhe zwischen und 2.40m vercromt. aus hochqualitativen Flugzeugrohren 2 Ketten Antri~~. 20 Rad. nicht-syncron Ubersetzung Ver trieb für Deutschland: Chris Mimkes, Kirchweg 65, 5000 Köln 40. Tel: 0221/ t -,, ~ -... ' ~ :1/1 f -- ="= --OIADEav-- _.- 0[K] ENGINEERING MANUFACfURERS OF JUGGLING EQUIPMENT FORBOTH PROFESSIONAL AND CASUALJUGGLERS AT RESONABLE PRICES. WHOLESALE AND RETAIL ENQUIRIES WELCOME. SENDSAEFOR CURRENT PRICE LISTTO: FLARE FLUORESCENT PRODUCTS. 29, MOOR OAKS.ROAD, BROONnßLL,SHERAELD SIO IBX ENGLAND TEL: Workshops Atik-Winterworkshops Info und Anmeldung: Atik, Anzengruberstr. 12, A-9020 Klag nfurt, Tel: (43) Artistik und Theaterkurse in Freiburg: Akr batikkurs mit Samuel Jornot (Circusschule Chalons/Marne): Termin: 23./ Koste 140,-DM. Clownkurs mit Bruno Zühlke: , 120.-DM. Außerdem für Pädagogdn, die Cir<::ensisches in Ihre Arbeit integrieren: Eine Woche Südfrankreich "Circus-Circu~-Circus", Info und Anmeldung: Bruno Zühlke, Maienstr. 1, D-78oo Freibu g, Tel: Kölner Spielecircus. Akrobatik (B-Paket), Com Brothers, 23./ ; Clownschule, Kölner Spielecircus (KS) 13./ ; Einführung i Circusteehniken, KS, 13./ ; Akrobatik für Anfanger, KS, ; Jonglieren für fänger, KS, ; Familienzirkustag, KS, ; Zauberhafte Zaubereien, Pete Helten, 15./ Weitere Termine angefragt für Februar, März, April: Einradfahr für Anfänger, Alexa Vieth; Klassische Clownsentrees, Vac1av Navrati1; Club Swi ging, Sören Nossek; Diabolo, Jean Manuel Thomas; Akrobatik für Fortgeschritten, Patrice Verburg u. Wilfried Deuling; Clownerie, Daniei Gulko. Kosten: in der Regei 1 Tg. 65,-/80,-DM, 2 Tg.125,-/159,-DM.DaskompletteProgramm gibt es ab MitteDe ember92 beim Kölner Spielecircus, Wissmannstr. 38, 5000 Köln 30, Tel: (49) Gaukeln und Spielen Dies soll eine Hinführun zum Spielen auf der Straße und der Bühne sein. Schwerpunkte sind: Komik, Clownstec niken, Im provisation, befreites Spiel, Präsentation und Gruppenpräsentation, Pyramide bau. Je nach Interesse auch Seillaufen, Musizieren, Stelzenlaufen, Feuerspiele, Jongli ren, Schminken und Spülen. Veranstalter: Eva Bertelsmeier und Uhl Enkler (die "Uhl meiers"). Ort: Cortijo de la Loma, 1a Isleta dei Moro, Spanien. Termin: reis: (Unterkunft und Workshop) DM 680,-. Gemeinsame Selbstverpflegung. Anmel ung bei Karl Martin Glasmacher, Tel: (49) und eine Anzahlung von D I 50,- auf das Konto: , Postgiro Köln, BLZ: Teilnehmeranzahl arf 12 begrenzt. Es gibt keine schriftliche Anmeldebestätigung! Einradschule Tscha-Tscha ~ , "Anfängercrashcourse!", DM 100,-. 13./ Fortgeschridenenkurs, DM 200,-. Special: Einradwoche in Mallorca mit worldchamt ons aus Puerto Rico: Jose Roman - Santiago Candido - Xavier Ruiz - Rosa Margarit Ruiz und Chairman Sammy. Info und Anmeldung: Einradschule Tscha Tscha, Sammy elwig, Gutenbergstr. 68,.D-5000 Köln 30, Tel: (49) I CIfCUS Space Wöchentliche Kurse: Jonglieren mit Sean GanClini, offenes Jonglieren, Keulenschwingen, fliegendes Trapez, Trapez, Acrobalance, Saltos, Trampolin... Einführungstag für Trapez usw In Planung für 1993: Exzentische Künste: Papierreißen, T~ erdrehen, Peitsche, Messerwerfen, yo-yo...; Luftakrobatik mit No Ordinary Angels eb Pope und Rodrigo Matteus; Wie leite ich einen Zirkusworkshop: wie gebe ich w ssen weiter, an wen, Versicherungsfragen, Gesundheit und Sicherheit, Werbung... Das vollständige Programm mit Terminen und Preisen gibt es ab ezember bei: Circus Space, United House, North Road, London N7 9DP, Tel: ( 4) , Fax: Professionelles Schminken Esistwiederso eit:zaubererchapeau (Stuttgart) und Pappnase (München) veranstalten vom einen Schminkworkshop für Clowns, Jongleure, Zauberer, Pantomimen udd andere Interessierte. Ihr habt die Möglichkeit, euch mit Kryolan Schminkprodukten vjrtraut zu machen, ein eigenes Bühnen-Make-Up zu entwickeln (Schönschminken oder harakterschminken), oder das bereits Entwickelte zu verfeinern oder zu veränder. Ort: Bad Abbach/ Regensburg, Preis: ca. DM 450,- incl. Vollpension. Ein vollständig s Workshopinfo wird auf Anfrage zugesendet. Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung ei: Pappnase und Co., Sibylle, Rosenheimerstr. 5, W-8000 München 80, Tel: (49) Kaskadel28

41 Veranstaltungskalender Kit Summers wird im August und September 1993 wieder Workshops in Europa geben: Dorsten, Info: Phillip Dammer, Tel: (49) Utrecht, Info: Semcycle, Tel: (31) Heidelberg, Info: Keule & Co. Tel: (49) Stuttgart, Info: Chapeau Claque, (49) Tübingen, Info: Mathias Schneider, (49) Köln, Info DM Engineering Leeds (vor der europäischen Convention) Rochdale, Info: Skylight Circus, Tel: (44) Bristol, Info: Fooltime, Tel: (44) London, Info: Circus Space, Tel (44) Bristolbei der 5. Bristol Convention. Kosten US$150 pro WS. (Bei nicht gefallen Geld zurück) Anmeldung durch Anzahlung von $25 an: Kit Summers, 1104 Wynnbrook Road, Secane, Pennsylvania, USA, oder an die Infokontakte. Lexis - The Saered Art of Clowning (Anfänger) (Fortgeschrittene) Son en Breughel (nähe Eindhoven), Niederlande. Info: (31) (Anfänger), Raglan, Gwent, Süd Wales, Info: (44) Auftritt und eintägiger Workshop bei Dartington Conference "Religion Beyond Belief', Devon. Info: (44) Weitere Intensivworkshops in England, Deutschland und Frankreich in Planung. Info für alle Workshops: Alicia Davies, 6 Angelica Gardens, Shirley Oaks, Croydon CRO 8XB. Tel: (44) , oder Lex van Someren, Nie. Beetslaan 4, NL CL Oldenzaal, Niederlande, Tel: (31) Jonglier-Winter 92 in Darmstadt. Improvisation, Präsentation, Körperarbeit. Ein Workshop für alle Jongleurlnnen, die an neuen Szenen experimentieren oder an bestehenden Nummern feilen wollen. Gearbeitet wird in Kleingruppen unter Anleitung von drei TeamerInnen aus den Bereichen Tanz, Theater, Pantomime. Termin: , Darmstadt. Teilnehmerzahl auf 30 begrenzt. Abschluß-Präsentation Sa , Bessunger Knabenschule, Darmstadt. Info und Anmeldung: Rainer Bauer, Iris Daßler, Tel: (49) Tbis is the ward in the U.K. an the Street Theatre, Juggling and N ew Circus scene. GI It's new. factual and humorous. With a m1x of ahicles. workshops and a what's onguide (Catch Th1s1) It 18 setto please the juggling fanatlc or the streetwise student of the Performing Arts. If you would Uke more details, drop a Une to The Catch OJfice. For a years subscriptlon (4 iaauoa) send 5;:10.00 sterling/cheque to: Jan & StuartAshman. Moorledge Farm Cottage. Knowle Hili. ChewMagna. Brtstol BS188TL U.K. Sonstige Veranstaltungen Internationales Cireusfestival Verona, Internationales Cireusfestival Monte Carlo, Cirque de Demain Paris, Internationale Clowns Convention Bognor Regis, , Info: Dick Coen, Stephanie Haywood, Tel: (44) Einradmeistersehaft Deutschlands, Info: Sammy, Tel: (49) Einradmarathon , Köln. Info: Sammy, Tel: (49) Einradkette , "Die längste Einradkette der Welt", Rekordversuch, Köln, Info: Sammy, Tel: (49) Oranjeboom Straatfestival Rotterdam. Info: P~ul Griffioen, Tel: (31) Oranjeboom Straatfestival. Schiedamsedijk 71a, NL EK Rotterdam. Bewerbungen zur Teilnahme am Wettbewerb um den goldenen Pflasterstein (die Auszeichnung für den/die besten Straßenkünstler!in) werden jetzt entgegengenommen. Letztes Jahr gab es unter den ersten dreien keinen Jongleur! Also ran! New York - The Magie Broadway Francis Brunn, Nalhalie Enterline, Michael Moschen auf Tournee: Dez 92: 6. Aschaffenburg, 7. Dreieich, 8. Fürth, 9. Dingolfing, 10. Coburg, 11. Bayreuth, 12./13. München, 14. Heilbronn, 15. Schwangau, 16. Erlangen, 20. Wiener-Neustadt, 21. Villaeh, 23. Darmstadt, 25. Schwerin, 26. Paderborn, 27. Stade, 28. Bremen, 30. Bad Liebenstein, 31. Erding, Jan 93: 1. Saarbrücken, 3. Rüsselsheim, 5. Wolfratshausen, 6.Rosenheim. Maienstraße Freiburg Tel Das Fachgezschäft für firtistikbezdarf in Freziburg Öffnungszeiten: Mo-Fr Kaskade 41

42 Briefe Freiburg - eine Richtigstellung Als Organisationsleiter der Freiburger Jongliertreffen möchte ich zum Leserbrief"Freiburg - ein Beschwerdebrief' aus der Kaskade Nr. 27 folgendes richtigstelien: - Es ist falsch, wie behauptet, im Info wären die begrenzten Tageszeiten nicht erwähnt. Alle, die das Info gelesen hatten, bzw. die in den letzten drei Jahren schon dabei waren, wußten, daß Freiburg seinen eigenen Stil hat und eigene Wege geht. - Die Behauptung, nur beim Veranstalter hätte man Jonglierrequisiten kaufen können, ist ebenfalls falsch. Seit dem ersten Jahr haben wir vom Mitveranstalter, dem Haus der Jugend Freiburg, die Auflage, keine Ware zu verkaufen, so daß wir nur einen Infostand aufbauen - ohne Verkauf. Dies ist wohl auch der Grund, warum keine anderen Anbieter in Freiburg sind. Die Anreise für einen Laden nur für einen Infostand würde sich wohl kaum lohnen. Den Briefeschreibern scheint die Tatsache, daß wir gar nicht verkauft haben, und daß es in Freiburg darüber hinaus bereits mehrere Geschäfte mit Jonglierrequisiten gibt, entgangen zu sein. - Das wir räumlich begrenzte Möglichkeiten haben, ist richtig. Einseitig und falsch ist jedoch die Behauptung, daß das Jonglieren deshalb unmöglich gemacht wurde. Nicht erwähnt haben die Briefeschreiber, daß es spätestens am Samstag früh, durch die zusätzliche Turnhalle und das große Freigelände (am Freitag war es noch zu kalt), keine Platzprobleme mehr gab. die Jonglerie L. - Falsch ist auch die unterstellung{als Organisator kein Jongleur zu sein bzw. nichts von Jongle,ren wissen zu wollen. Richtig ist vielmehr, daß ich hauptberu ich als Clown arbeite und Jonglagen seit Jahren ein wichtig r Bestandteil meiner Programme sind. I Wieviel ich von Jongleuren wissen will, mögen andere Leute besser beurteilen können, als die Briefesdhreiber. Vielleicht die Hunderte von Kursteilnehmern, die bji mir das Jonglieren gelernt haben. I - Viele Teilnehmer des diesjährigen Treffen:; haben uns durch ihre positiven Rückmeldungen dahn bestärkt, weiterzu- I " machen. Wir hatten dieses Jahrviele qua'-yfizierte Workshopleiter und haben uns gleichzeitig an neue T~emenbeleiche herangewagt (z.b. Präsentation, Schminken, 1!'rapez, Jonglieren und Haltung usw.) Da nicht nur die Workshbps, sondern auch die Public Show und viele Jongleure selbst ~on den angrenzenden Bereichen, wie Schauspiel, Akrobatik ~w. bereich.ert werden, wollen wir ab nächstes Jahr unser Treffttn Artistiktreffen nennen. Vielleicht werden dadurch von vorne herein falsche Erwartungshaltungen vermieden. Wer ein qualifiziertes Angebot an Workshops und eine überschaubare At~osphäre von einem Treffen erwartet, der kommt in Freiburg sicher auf seine Kosten. Wer am liebsten die ganze Nachtl durchjongliert, bzw. durchzecht, der sollte sich ein anderes Trjdffenherallssuchen. Es gibt ja inzwischen genug, und allen kan man es eh nicht recht machen. Bruno Zühlke, Freiburg, Deutschland. I Richtigstellun vorn liuntersetzten Typll (Folgender Brief erreichte uns durch Tw J. Ply Press. Er bezieht sich auf die Videobesprechung "The Bea ty of3 BallJ uggling", Kaskade Nr. 25) Verklickert Paul Keast mal: wenn er. ht einmal dotzen von dribbeln unterscheiden kann, ist es kein Wunder, daß dieeuropäischen Basketballmannschaften vom Teruh der USA die Hucke voll gekriegt haben, Außerdem bin ich mittlerweile 3 Pfund weniger "untersetzt", dank der Speiseka te der McGill University. Robert Nickerso,Gallitzin, PA, USA Nicht nur für jung Leute t t Auswahl an Jonglier-Artikeln der Firmen: i t I t' ~'!T'rl'!"', Außerdem: Boule Wettkampfkugeln, Bumerangs, Frisbees und vieles mehr... (II:fl:.:!UI:T=mn Ein Gruß von einer schon etwas älteren (~3), aber begeisterten Leserin und Jongleurin. Mich hat das Jonglieren er:;t in "zarten Alter" von 51 jahren "erwischt" und läßt! mich nicht mehr los. Dies wäre vielleicht ein kleiner Tip an Ihre Zeitschrift, daß Jonglieren nicht nur für junge Leute ist. Vnd noch ein Dankeschön an alle jungen Jongleure, die ic~ auf kleineren und größeren Treffen kennenlernte. Nach ers*m, etwas kritischem Hinsehen ein typischer Ausspruch: "He, u gehörs "1 ja zu uns," Und so wurde ich dann auch behandelt. oll, nicht!! Dagmar Raskob, Gerlingen, Deutschland 42 Kaskadel28

43 Briefe Gegendarstellung Dem polemischen Bericht vom Jonglierwochenende in Hokkenheim widerspreche ich hier aufs Außerste. Das Jonglierwochenende auf der Landesgartenschau war ganz bestimmt keine Profitveranstaltung, bei der wir tausende von DM erwirtschaftet haben, und 2000 DM bekommst du, lieber Klaus Becker, von dem nicht vorhandenen Gewinn schon drei mal nicht (polemisch zu sein ist leicht, wie du siehst). Zu den Fakten: Die Landesgartenschau GmbH hat mit freundlicher Unterstützung von Keule und Co. das Jongliertreffen in Hockenheim geplant. Keule und Co. hatte nur beratende Funktion und war nicht Mitveranstalter. Wenn also Organisatorisches beklagt wird, dann doch bitte bei der Landesgartenschau GmbH in Hockenheim Zweifelsohne haben wir in der Organisation einige Fehler begangen, und vieles hätte besser sein können. Es kommt jedoch immer darauf an, wieviele Leute zur Verfügung stehen und welche Infrastruktur mitbenutzt werden kann. Die Infrastruktur LGS mit all Ihren Sicherheitsfaktoren waren bestimmt hinderlich und haben auch größere Probleme bereitet. Daß die Wege weit waren, tut uns leid, lag aber auch an dem Gelände, ein Gelände, das bei schönem Wetter ein tolles Forum für ein Jonglierwochenende abgegeben hätte. Das Roncallizelt als Anlaufstelle und Kulisse hätte bei schönem Wetter auch euch Jongleure in Entzücken versetzt, zumal viele von Euch bestimmt über Roncalli zu der Jongliererei gekommen sind. (Boykottierst du auch die Veranstaltungen des Herrn Bernhard Paul, oder ist dir entgangen, daß der Circus Roncalli hervorragende Gewinne erzielt?) Desweiteren lagen uns bis zum Wochenende nur ein geringe Anzahl von Anmeldungen vor, sodaß wir mit allen essenstechnischen Abwicklungen total in der Luft hingen. Die Kosten für das Wochenende, schlappe 30 DM, haben den vollen Gegenwert gebracht, sodaß von dieser Seite aus auch klar sein muß, daß wir keinen Gewinn gemacht haben. Daß das Jonglierwochenende hauptsächlich als Attraktion für die Landesgartenschau-Besucher war, ihr als Magnet mißbraucht wurdet, will ich in Zweifel ziehen, wenn man bedenkt, daß die Besucher einer Gartenschau im Schnitt 50 Jahre sind. Natürlich hat die LGS auch versucht, für jüngere Leute attraktiv zu sein und auch kinderfreundlich zu sein, aber den Besucherrekord hat das Jonglierwochenende bei weitem nicht gebracht, sodaß ihr auf das Durchschnittspublikum gestoßen seid. Ich glaube sogar, euch Jongleuren einen Gefallen getan zu haben, indem ich eure Kunst für eine solche Bevölkerungsschicht zugänglich gemacht habe und durch das hautnahe Erleben Einblick in die Kunst des Jonglieren gegeben habe. Die Public Show war wohl, nach Bestätigung einiger Insider, einer der besten Shows des Jahres. Ich hoffe mit diesem Artikel einiges klargestellt zu haben und die Rufschädigung der Firma Keule und Co entgegengetreten zu sein. Michael Ehmann, Dudenhofen, Deutschland I nternatio na lism us Seit einiger Zeit erleben Rassismus und Faschismus in Deutschland eine neue Hoch- und Blütezeit. Es ist soweit gekommen, daß 1992 in der BRD elf Menschen von Rechtsextremisten ermordet wurden. Wenn wir diesem Treiben vielleicht auch weitgehend machtlos gegenüberstehen, so will ich wenigstens versuchen, das Thema ins Gespräch zu bringen und diekaskmleausnahmsweise/endlich als politisches Forum zu nutzen. Eine aus Leserbeiträgen in Westdeutschland hergestellte internationale Jonglierzeitschrift sollte aus vielen Gründen auch eine internationalistische sein. Viele Hobby jongleure und Amateurakrobaten stammen aus Friedens- oder ähnlichen Bewegungen. Wenn wir zu Conventions fahren, tun wir das nicht zuletzt, um Freunde aus fremden Ländern zu treffen (Man stelle sich einmal ein nationales Treffen mit Teilnahmeverbot für Ausländer vor.) Nein! Die Zirkuskünste waren schon immer die internationalistischsten, und die besten Artisten waren schon immer die vaterlandslosen (z.b. Philip Astley). Was wäre der Zirkus ohne marokkanische Springer, russische Jongleure oder mexikanische Trapeztruppen? Nationalismus, Rassismus und Faschismus sind Anachronismen und wir Jongleure sollten nicht die letzten, sondern die ersten sein, die sie bekämpfen. Anna Key, Bremen, Deutschland ~eß & ~ ~". ~ fi MASTERDISTRIBUTOR FOR ~.. ~JUGGLlNG-EQUIPMENT (9 " GERMANY ~.- CI u \1A Groß- & Einzelhandel Spiel-, Zauber-, Jonglier- & Theaterbedarf NEU: ausgefallene Handpuppen für Theater, Therapie & Spiel Dieburgerstr. 62 & DARM STADT FON: FAX: /KaskaM 43

44 Übrigens... Traumtricks 1. eine Zwei-Mann-Hoch-Pirouette (Idee gewidmet Duett Komplett - vielleicht können die's), möglichst mit Flashs dazu. Variante: Oberer springt leicht hoch, Unterer macht Pirouette und Oberer landetwieder(wiedermitflashsnach Wahl - oder Oberer übernimmt vom Unteren die Requisiten... ) Variante der Variante: Hinter'm Zwei-Mann-Hoch ist ein Trampolin. Oberer springt rückwärts dra uf, Unterer macht Pirouette und Oberer landet wieder (meinetwegen im Handstand auf dem Kopf des Untermannes. Zusätzliche Schwierigkeit für Chinesen: alles auf dem Rola Bola oder auf einem Laufball... ) wieder plus Flash. 2. Ich sah mal Jörg Treiber mit folgendem Trick: 3 Keulen auf der Giraffe flashen, absteigen und Rad ablegen, Flash fangen. Mein Traumtrick lautet umgekehrt (aber nicht Hochrad flashen. und von den Keulen absteigen!): also hoher (!) Flash, aufsteigen und Flash fangen. Variante: Statt auf die Giraffe auf den Untermann im Zwei-Mann Hoch (Duett Komplett?!) 3. Der Workel mit 3 Bällen. Jorare Seewi, Köln, Deutschland Clownschule Im September 1993 beginnt die zweite einjährige Grundausbildung für Clown, Komik und Theater in der Schule für Neuen Tanz und Theater in Hannover. Der Unterricht wird 20 Stunden pro Woche betragen und umfaßt die Fächer: Clown - Komik, Schauspiel, Elementare Bewegung, Rhythmus, Tanz und Theorie. Die Ausbildungsleiter sind Corinna Thiel und Dieter Barteis. Außerdem wird der Unterricht von diversen Gastlehrern angeboten. Die monatliche Ausbildungsgebühr beträgt ca. 6OO,-DM. Zur Zeit ist die Teilnehmerzahl auf 14 begrenzt. Ein Auswahlwochenende findet im 1. Quartal 1993 statt. Weitere Informationen: Schule für Clown, Komik und Theater im Tut, Waldstraße 17, W-3000 Hannover 1, Tel: (49) Zirkuseinkauf In Paris hat ein neuer Laden für Jonglierrequisiten und Zirkusartikel eröffnet: Bonjour L' Artiste, 35 Rue des 3 Freres, F Paris, Frankreich, Tel: (33) Cartoon Q ~ (I BE NIeE, lt's w/ce! Vorietepreis Stuttgort Leider kann das 2. Internationale Varietepreis-Festival Stuttgart 93 nicht wie vorgesehen im Januar nächsten Jahres. stattfinden. Die Stadt Stuttgart, Veranstalterin des Festivals muß sparen und hat die städtischen Zuschüsse für das Festival gestrichen. In der kurzen Zeit ließ sich auch keine andere finanzielle Unterstützung auftreiben. Die Organisatoren hoffen aber, daß dies nicht das endgültige Aus für den Varietepreis Stuttgart ist und bleiben für 1994 am Ball., ; 0; I sedndfhe Co~cod.~ Wer das Buch Be},ond the Cascade in den USA bestelieh will sollte $10 plus $5 Porto hinschic I en. (Adresse: CascadeBooks,P.O.Bo 19297,Seattle, WA 98109, USA) Allerdings kan dieses Buch sowie ContactJugglin mittlerweile auch in Europa bezogen erden bei: The U gly JugglingCompan~, 7 Black Swan Court, Westgate Rd, N~wcastle Upon Tyne NE11SG, Englarid. Cirque ~e demaln Der nächste Termin dieses jährlich veranstalteten FestivJls in Paris ist der Januar 1993~ Verans taltungsort: Cirque d'hiver. Neu in diesem Jahr sind zwei ZusatzJeranstaltungen während des Festivals Erstens wurde ein neuer Preis geschaffen, der dem ichtigen Beitrag der Inszenierung zu en heutigen ZirkusshowsRechnungt ägt.esw:irdeintreffen von artistisch n Direktoren, Musikern, Choreograp en, Kostümbildner, Lehrern und allen, die an der künstlerischen Kreation ei er Nummer oder einer ganzen Zirkus how beteiligt sind. Zweitens wird ine öffentliche Ausstellung stattfinde mit küilistlerischen Arbeiten (Malere', Skulpturen, Fotografie), die von M nschen, die im Zirkus arbeiten (Artis en, Trainer, Techniker...) geschaffen wurden. Die präsentatiotder hochprofessionellennummern i, Wettbewerb bleibt natürlich die Ha~tsache: Cirque de Demain für bis 2~jährige (bis 30 für Clowns) und der Cirque deo L' Avenir für bis 14jährige. ~eit zwei Jahren gibt es eine dritte Kate orie für Tierdressur. Bewerbungen und Anfragen bei: Isabelle Mauclair, Festival Mondial du Cirque de DemaiA, 27, Rue Oe Marignan, F-75008!Paris, Tel: (33) , Fax: 1 ~ Alexis Martinet, Les Ulis, Frankreich 44 Kaskadel28

45 Übrigens... EJA Ausgaben: Neue Zeitschriften Ja, ja, wir wissen es. Eigentlich sollten die Abrechnungen der letzten bei den Conventions in Kaskade veröffentlicht werden. Ganz bestimmt werden sie in der nächsten Ausgabe veröffentlicht. Es liegt einfach daran, daß die Convention in Banyoles finanziell noch nicht endgül tig abgewickel t is t. (Warum sollte die Bürokratie auch nachher schneller funktionieren als vorher!) Eine provisorische Abrechnung und die Abrechnung aus Verona liegen vor, aber wir haben entschieden, daß wir euch nicht damit langweilen, bevor alles vollständig ist. Die jeweiligen Organisa toren haben auf jeden Fall ihren besten Willen bewiesen. Maiiana... G.K. Unirider Der Unirider ist eine Einradzeitschrift und erscheint zum ersten mal zu Weihnachten, eventuell in 1993 öfters. Unirider informiert über alles, was im Einrad fahren läuft, enthält Berichte für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten, erklärt Trainings- und Lehrwege, Fachausdrücke, Tricks und Techniken. Außerdem enthält sie internationale Termine. In der ersten Ausgabestehen die Wettkampftregeln der IUF (International U nicycling Federa tion). Alle Tricks sind mit den Wettkampfwertungspunkten aufgelistet. Der Unirider ist nur im Postversand erhältlich. $10 in Briefkuvert mit Absenderangabe oder Bestellung per Nachnahme. Herausgeber und Versand: Einradschule Tscha Tscha, Gutenbergstr. 68, W-5000 Köln 30, Deutschland. Circus Circus - so nennt sich die Zeitschrift der Circus Association of Ireland. Sie enthält Berichte über Zirkusse in Irland und England, aber es gibt auch Abstecher in andere europäische Zirkusse, die USA und Australien. Die Zeitschrift erscheint zweimal jährlich (Mai und November) und wird den Mitgliedern der CAI zugeschickt. die Mitgliedschaft kostet HO im Jahr. Weitere Informationen bei Derek Simpson, 23, Morey Drive, Donaghadee, Co. Down, N. Irland, BTI10LD. so GROSS-UND EINZEUIANDEL KATALOG ANFORDERN WEBERSTRASSE 86 7{)()() STU7TGART]. TEL: (fl]] / FAX: (fl]] / Kaskade 45

46 Cartoon Wettbewerb Oder etwa nicht? Deshalb wollen wir ihnen nicht unsere Kritzeleien zumuten - die sind eher zum Weinen. Wir suchen also die besten Comiczeichnerlnnen, die in Zukunft die Kaskade verschönern sollen. Von witzigen Zeichnungen artistischer Figuren bis zu illustrierten Geschichten ist alles zum Wettbewerb zugelassen. Vielleicht kann eine gut geschriebene Satire uns davon überzeugen, auch in diesem Genre einen Wettbewerb auszuschreiben. Einsendeschluß ist der 15. Januar Die Jury wird aus fünf zufällig ausgewählten Abonnenten der Kaskade und der Redaktion bestehen, die nach ihrem Geschmack entscheiden. I Kaskade-leser wollen lachen! /0 (...-:? i Die G winne: Es werden drei P leise vergeben. Alle drei bekom~en ein] ahresabo der Kaskade und diel Ehre Hofcartoonist der Kaskade zu sein. Zusätzlich ist der 1. Preis: Das PaJierkino "Jongleur" von der Bärenpr~~se, 2. Preis: Einkomp~etterSatz, Fliktriks, Daumenkino von~e Yorkshire Juggling Company. 3. Preis: Das Bch "Jongleur Cartoons" von Karl-. einz-ziethen, Abo -Aktion I Geschenkabos - Abogeschenke Wieviele Jongleure kennst du, die Kaskade noch immer nicht abonniert haben? Und wievielen davon möchtest du sowieso etwas zu Weihnachten schenken? Ganz klar! DieAntwort ist dieanzahl der Geschenkabos für Kaskade, die du heute noch bei uns bestellst. Und du bekommst dafür auch ein Weihnachtsgeschenk von uns - den longlierkalender 1993 (edition aragon). Oder du möchtest dir etwas schei n lassen. Dann werbe neue Abonnenten für die K kade und du bekommst ebenfalls den Kalender S ort zugeschickt, sobald das neue Abo bezahlt ist - so lange der Vorrat reicht! Anzeigenpreise Bei der Redaktion anfordern! Gewerbliche Kleinanzeigen: bis zu 10 Zeilen DM 40 Jede weitere Zeile DM 4,00 Anzeigen- und Redaktionsschluß tür Nr. 29: 15. Januar 1993 Ich bestelle von KASKADf ein Jahresabonnement (Erscheinungsweise 4/Jahr) o einschließlich des zuletzt erschienen Hefts, Nr, 28 o ab dem nächsten Heft Preis: DM 25 (inkl. Porto) an: Gabi & Paul Keast Annastr. 7 W Wiesbaden Ich zahle bar 0 per Überweisung 0 per Scheck 0 Postgirokonto Frankfurt: Ktonr,: BLZ: NAME:,- ADRESSE: +- I Ich möchte die Zeitschrift in deutsch 0! englisch 0 DATUM: ~ UNTERSCHRIFT: -+- Ich' wurde geworben von der/rn Abc>nnentln: 46 Kaskadel28

47 Kleinanzeigen Do you love the circus? Do you have a special affection for circus as a grand tradition and as a unique form of entertainment? If so, you would enjoy being a member of the CIRCUS FRIENDS' AS SOCIATION which, for nearly 60 years, has kept its members in touch with a11 that is new and exciting in the world of Circus. For fu11 details, please send apostage paid international replycoupon to: The Membership Secretary, 43 Waterloo Lane, Skellingthorpe, Lincoln LN6 5SJ, Great Britain. Jonglierbedarf (von Henrys bis Dube), Verleih (von Diabolos bis Einräder), Künstlervermittlung und Versand (Katalog anfordern)! Neu in W Osnabrück. * Aufgeblasen*, Johannisstr. 140, Tel Suche Videoaufzeichnungder PublicShow in Saarlouis vom , würde gerne mal meine Diabolo-Nummer sehen! UlfGrimmich, Im NeunheimerFeld 521, I, 5-1, W Heidelberg. Wer ist bereit einer Schülerin (12 Jahre). mit wenig Taschengeld 1 Swingingkeule zu schenken bzw. billig zu verkaufen? Der melde ich bitte hier: Petra Heil, Alte Ziegelei 16, W-4630 Bochum 6, Tel: Suche neuen Job mit dem Thema Zirkus. Selber auftreten, mit Kindern arbeiten, Weiterbildungen anbieten und Requisiten bauen mache ich gerne. Nun suche ich Menschen, die so ähnliche Dinge machen und Mitarbeiter suchen oder mit mir zusammen was aufbauen wollen. Ich bin Elektriker, Tanztherapeut und "c1owniere" seit 10 Jahren durch Deutschland und Italien. Seit 2 Jahren arbeite ich beim Kölner Zirkus Wibbelstetz (Kinderzirkus im Theaterpädagogischen Zentrum). Ende Dezember läuft die ABM-Stelle aus. Meldet euch bei Stefan, Tel: (49) Begnackte Körper! Jetzt wieder T-shirts mit dem bewährten Design. Neu: jetzt in schwarz. Näheres: Begnackte Körper, Max Auerbach, Gaisbergstr. 4, W-8228 Freilassing, Tel: (49) Ich suche dringend Poster von berühm ten oder weniger berühmten Jongleuren, Zauberern oder Clowns. In welchem Laden kann ich Poster kommen, wer hat welche abzugeben? Oemens Hilmann, Jakob-Henrich Str. 26, W-591O Kreuztal-7 Wer hat die Ausgaben der Kaskade Nr. 2/ 3/4/9/11 und 13 in deutsch und würde sie mir abtreten? Bitte melden bei: Sibylle Schnapp, Orleansstr. 53, 8000 München SO, Tel: (49) oder Wo kann ich ein Fahrrad für Artistik bekommen? Wer kann mir ein solches Fahrrad bauen oder Informationen darüber geben? Bill Shanks, 31 Rosedale Gardens, Belton, Great Yarmouth, Norfolk, England, NR31 9PL. An alle Zauberer: Verkaufe Stuhlschwebe. Nachfrage unter Tel: (49) Gesucht: 1 Jonglierzylinder (von Dube), Größe 57/58, schwarz oder grau. Tel: 02152/ 51336, Andreas. Für Sammler: Verkaufe Kaskade'n 1,4-12, 14-27undJugglers'WorldVo gegen Gebot, Holger, W-2733 Vorwerk Nr. 64, Tel: (49) Silikon bälle zu verkaufen. Suche Karl-Heinz Ziethens Buch "Die Kunst der Jonglerie", Tel: (49) Englischlehrer in Frankreich sucht Bühnenshow mit Publikumsbeteiligung, die französischen Schülern (Kindern und Erwachsenen) die englische Sprache (eventuell auch deutsch) näher bringen. Ian Bailey, Les Menafauries, F-07S00 Charmes-Sur RhCme, Frankreich, Tel: (33) Verkaufe fünf phosphorisierende Stageballs (0: SOmm). Kay Reiß, Tel: (49) (nur nachmittags!) Wir wollen ein Buch zum Thema Jonglieren veröffentlichen. Es soll keine Technik, Tips oder Tricks enthalten, sondern alles andere, was es um das Jonglieren gibt. Wir sammeln: Jonglier-Bilder, Post- und Visitenkarten, Werbematerial, Adressen, Autogramme, Fun & Fakts, Rekorde, geschichtliches, Storys, Gedichte usw. Andre Rohe & Oliver Bröker, Bemkasteler Str. 65, W-5300Bonn2, Tel: (49) Jonglier-Zylinderhüte, schwarz und grau, günstig abzugeben. Jongleur-Archiv, Hermann Sagemüller, Wekhrlinweg 21, 8860 Nördlingen-Baldingen, Tel: (49) Dube Silikon-Bälle - neu - 2,5" - pink, lila, orange, blau, grün. Konstantin Stengel, Tel: (49) Jonglier-/ Zauber-/ Zirkus videos zu verkaufen oder tauschen. Suche USA T.V. Jongleure. N.S.Noden, AugustStr. 19,5000 Köln 60 Tel: (49) Das Sensationsvideo "Einradweltmeisterschaft in Kanada" kann bestellt werden. Es kostet 100 DM plus Versandkosten. Info: Sammy, Tel: (49) Jongleure/ Akrobaten gesucht L'Institut (Jean-Marc Lucas, Tim Roberts) suchen eine/n JongleurIn und gute/n PasserIn (gerne auch mit anderen Talenten, wie Musik), der/die bereit ist nach Frankreich zu ziehen und an Arbeit in einer Gruppe interessiert ist. Unser Stil ist eine Mischung aus Jonglieren / Variete / Theaterarbeit mit Charakteren. Bitte melde dich bei: JeanLucas, LeDenaie, F Heric, Tel: (33) Unglaublich, aber wahr: in Lippstadt gibt es - soweit ich weiß - noch kenen regelmäßigen Jongliertreff!! Wer das mit mir zusammen ändern möchte, melde sich bei: Jochen Kathöfer, Mecklenburgische Str. 29, 47SO Lippstadt, Tel: (49) Suche Jongleure im Raum Gießen zwecks Erfahrungsaustausch und eventuellgemeinsamer Nummer. Nikolaus Machuy, Haydusstr. 2, 6307 Leihgestern. Circus Space Cabaret würde gerne Nummern aus ganz Europa präsentieren. Leider kann keine große Gage und Fahrtkosten bezahlt werden, aber vielleicht sind dadurch, daß du hier von potentiellen Veranstaltern gesehen wirst, weitere Aufträge in England möglich. Außerdem macht es Spaß, bei uns vor einem begeisterten und fachkundigen Publikum zu spielen.. Bewerbungen an: Charlie Holland, The Circus Space, United House, North Road, London, N79DP Fernsehaktion zu Ostern. 100 Einradfahrerinnen gesucht -jede Teilnehmerin erhält 100 DM. Info: Sammy, Tel: (49) Private KIeinanzeigen kostenlos. Gewerbliche siehe Seite /Kaskade 47

48 Jongliertreffen BELGIEN BROSSEL Kontakt: L'&ole Sam Filet, Chaussee de Boondael 104, B-1050 Bruxelles. Tel BUNDESREPUBLIK AACHEN Mi. ab Uhr im Eurogroßpark (Sommer). Fr. ab Uhr: Sporthalle PH, Ahomstr. Kontakt: Krenne Aymans, Tel , Klemens Humen, Tel: AHLEN Mo. ab Uhr Bürgerzentrum (bei gutem Wetter Stadtpark) Kontakt: Knallfrosch, Tel ALBSTADT-EBINGEN Mo. ab 2O.ooUhr im Jugendhaus Hölzle. Kontakt: JUrgen Entress, Tel: ARNSBERG NEHEIM Di Uhr, Goethestr. 19, Kontakt: Jilrgen Wilmes, Tel: ASCHAFFENBURG Do. ab Uhr auf den Mainwiesen unterhalb des Schlosses. Kontakt: Viktor, Tel: ATTENDORN Mo. ab 17.00Uhrhei gutem Wetter: Alter Markt (vor dem Museum); sonst: Jugendzentrum Attendom, Heggener Weg 9. Kontakt: Jugendzentrum, Tel AUGSBURG Sa. 16.ooUhr (bei gutem Wetter) hinter dem Hotelturm. Kontakt: logo Hoffmann, Tel: BAD REICHENHAIL Kontakt: Rohert Hehenberger, Tel BAD VILBEL Fr Uhr, Turnhalle Georg Bilchner-Gymnasium. Kontakt: Dirk BAMBERG Mo Uhr, VHS Saal. Kontakt: Annette Grabiger, Tel BERLIN Di Uhr, "Statthaus Böcklerpark" im Böcklerpadc, Kreuzherg. Kontakt: Ecky Euen, Tel: BIELEFELD Mo Uhr, Gymnastikhalle der Univen;ität. Kontakt: Jens Kordtomeikel, Melanchthonstr. 58, Bielefeld 1 BOCHUM Mi Uhr, Falkenheim, Akademiestr. 69. Kontakt: Manfred und Dieter, Fabrradladen und Balance, Tel BRAUNSCHWEIG So Uhr im Prinzenpark (bei gutem Wetter) oder i~ FBZ-Atelier. - Mi Uhr Sporthalle der Neuen Oberschule, Beethovenstraße. Kontakt: Karin, Tel BREMEN Do Uhr im Sporttunn Foyer der Uni (Winter) und im BUrgerpark (Nähe Stem) (Sommer). Knntakt: Jens Stemminger, Tel: BREMERHAVEN Mo Uhr im Freizeitheim Lehe-Treff, Eupener Str., 2850 Bremerhaven. Kontakt: Joachim Hamm, Tel BRÜHL (BEI KÖLN) Sa nachmittag, Wiese am Heider Sportplatz. Kontakt Tel CÖLBE Mi Uhr in der Gemeindehalle Cölbe. Kontakt: Heinz Palz Gerling, Tel DARMSTADT Mi Uhr, Lichtenbergschule, Ludwigshöhstr. los, kleine Halle. Kontakt: Achim Voigt, Tel Uhr, TU Darmsladt, altes Hauptgebäude, Hochschulstrnße, hei gutem Wetter im Herrengarten. Kontakt: Iris Daßler , Michael Luxemburger DOR1MUND Mo Uhr im Freizeitzentrum West, Neuer Graben 167. Kontakt: Sebastian Schlund, Tel DOlMEN Do Uhr Turnhalle Kardinal-von-Galen-Schule, Haverlandhöhe 10, Kontakt: Janbemd Bremer, Tel: DUISBURG Di Uhr, Jugendzentrum Marienstr., Duisburg Marxloh, Kontakt: Lutz Hummembrum, Tel: oder Richard Scholl, Tel: DOSSELDORF Mon Uhr im ZAKK, Fichtenstr. 40, Düsseldorf-Flingem. Kontakt: Guido Volkmar, Tel Sa Uhr, Volksgarten, Kontakt: K-P. van der Wingen, Tel: EMDEN Mo Uhr, BUrgerhaus Barenburg, Hermann-A1lmers-Str. 105, Kontakt: Engelhert, Tel ERLANGEN Di. und 00. ab Uhr im "E-Werk". Kontakt: Kiki Taube, Tel: ESSEN Fr Uhr Sportballe der alten Päd. Hochschule, Henry-Dumant-Str., 4300 Essen-Rüttenscheid, Kontakt: Klaus Borkens, Tel , oder So. ab Uhr bei gutem Wetter, Wiese am Haumanu-Platz, Kontakt: Simone Benger, Tel ESSLINGEN Mi 20, Jugendhaus "Komma", In der Maille 5. Kontakt: Bemd Schölzom; Roger Weber, Tel FLENSBURG Di Uhr, Halle oder Garten der PH, Kontakt: Sebastian, Tel FUWA Uhr, Jugendtreff, Kontakt: Peter, Tel , Thomas, Tel Di Uhr, Turnhalle der Fachhochschule, Kont.,kt: Tanja, Tel: , Joachim, Tel: FRANKFURT AM MAlN Mo Uhr, Haus der Jugend (Jugendherberge), Deutschherrenrifer 12, - Mi Uhr in der Aula der Fachhochschule Frankfurt, Nihelungen.,lIee, Ecke F riedherger landstraße (nur im Semester - während der Sommerferien: GÜDthersburgpark). Kontakt: Ralf Geerken, Tel: FREIBURG Kontakt: Bruno Zühlke, Maienstr. 1,7800 Freiburg i. Br., Tel FREILASSING Kontakt: Maximilian Auerbach, Tel FREISING Mi QO Uhr, JUZ Freising. Kontakt: Thilo Matschke, Tel GIENSEN So Uhr. Bei gutem Wetter: Sportplatz auf den Lahnwiesen (beim Notaufnahmelager) sonst: Credner Str. 6 (Hinterhaus). Kontakt: Ebi , Peter , A1ex GÖTIlNGEN Fr Uhr und So Uhr im KAZ, Hospitalstrasse 6. Kontakt: Reinhard, Tel HAGEN Mo Uhr in der Pelmke Schule, Pelmkestr. 14. Kontakt: Manfred Schloßer, Tel oder HAMBURG Di Uhr, Turnhalle im Sportinstitut der Universität, Rothenbaumchausseerrurmweg. Kontakt: Kay Krauei, Tel , oder Martin Schneider, Tel HAMELN Di Uhr, Kinderwohnheim "Schrappmühle", D-3258 Aerzen/OT Grupenhagen. Kontakt: Klaus Nagel, 05154/1059 oder 4330 HANAU Uhr Olaf Palme Haus. Kontakt: Detlef, Tel HANNOVER Di. ab Uhr, Haus der evangelischen Jugend Uhr im UJZ Glocksee, Glockseestraße. HEIDELBERG Mo. und Fr Uhr, Rhein-Neckar-Halle, Eppelheim. Bei schönem Wetter Neckarwiese. Kontakt: Keule & Co., Tel HEIDENHEIM Mi Uhr Waldorfschule, bei gutem Wetter Fußgängerzone. Kontakt: Wolfgang Gentner, Tel HEILBRONN Kontakt: Volker Maier, Tel: HERNE/RECKLINGHAUSEN Kontakt: Kati, Tel ITZEHOE Mi. u. Fr oo Uhr, Haus der Jugend Juliengarderweg, Kontakt: Heiko Mielke, Tel: KAISERSLAUTERN Kont.,kt: Jens Göring oder Thomas Weber, Tel: KAMEN Fri Uhr, Einfachturnhalle Gymnasium Kamen, Kontakt: Bjöm Hesse, Tel: , od Matthias Lopez y Stift, Tel: KARLSRUHE Im Sommer und hei gutem Wetter: im Scbloßgarten auf der großen Wiese oder beim Tempel. Im Winter: Mo, Mi und 00 abends. Kontakt: Jutta C. Beyer, Tel (aheods) KASSEL Di Uhr, Martin Luther King Schule. Kontakt: Joachim Wondrak, Tel KELKHEIM So Uhr Stadthalle Kelkbeim, (bei schönem Wetter "Im Mühlgrund"), Kontakt: Stefan Thalheimer, Tel od. Rohert Mager, Tel: ~. rn;'ly1pt1""" Uhr, Jugendbaus, Landwehrstraße. Kontakt: R. Jäger, Tel , O. Weizenegger, Tel: lengern Fr Uhr, Ie, LiDbeckerstr. (1). nes Ridderbusch, Tel: Di Uhr, im Winter und bei sch\ecblem Wetter: Jugendheg~nungsstätte im "Haus Mettemich, MOnzplatz 7-8. Im Sommer: in den Rhein 'esen (Nähe Uni). Kontakt: Kristina Pe rs, KÖLN M. und Mi Uhr heim Kölner Spi. ezirkus, Wissmannstr. 38, Tel Z Mi Uhr. Kontakt: er, Tel: 075:n KREFELD Uhr, Rheinarzstr.7, Sportkeller. Kontakt: Benno Grummel, el: TI Uhr, MWG-Halle, hei schönem W er im Ahteigarten. Kontakt: Richard L erstädt, Tel Uhr, Lingen, Kontakt Wemer, 56 i lihr im Werkhof. y Raetz, Tel: n. Jugendzent Schillerbad, Kontakt: Frank Kaiser, T~e: MAINZ Uhr, Jugendzen Mainz Mombacb, Zeystr.. 0I MARBUR Im Semester: Fr Uhr im Institut Leibesübungen, Barfilßerstr. Kontakt: Bernhard, Tel oder Sebasti Gempf, Tel MECKEN IM Di. ab 16 Uhr, auf der Wiese hint3jugendzentrum/ im Jugendzen m Gruppenraum 1. Kontakt: Svenja Ullri h, Tel MOERS Fr Uhr. CVJM-Heim Kastelplatz, ontakt: SonjCi Fink, Tel: MÖNCH Di., Turnhalle Am. Kontakt: Sepp Bimkammer, 3 MÜNCHEN Kontakt: Michael Höck, Tel MÜNSTER Kontakt: Jörg Winter, Tel: 02~ Kaskadel28

49 Jongliertreffen NEUSTADT a.d.w. Di abends auf der RollschulDahn. Kontakt: Michael Kühner, Friedrichstr. 10. NORD HORN Mi. u. Fr., Uhr Jugendzentrum Nordhorn, Scheune. Kontakt: Ingo Michael, Tel OBERHAUSEN Uhr Drucklufthaus, Am Förderturm 27, Kontakt: Uli Kürsten, Tel: OLDENBURG Mo Uhr, Oi Uhr und Mi Uhr an der Carl von Ossietsky Universität, Uhlhornsweg (Semester) OLDENBURG Mo Uhr, Zirkusschule Seifenblase, Integrierte Gesamtschule Oldenburg. Am Marscbweg, Kontakt: Tel: OSNABRÜCK Uhr in der Jonglier-Etage, Nobbenburgerstr. 13. Kontakt: "Aufgeblasen", Tel PASSAU Mo Uhr. Kontakt: Peter Zi=ermann, Tel: PFORZHEIH Oi. u Uhr, Turnhalle "Ammerau", PfOlzheim-Würm, Kontakt: Markus Jochim, Tel: REUTI..INGEN Uhr in der Turnhalle des Oberlinheimes, bei schönem Wetter in der Pomologie. Kontakt: Michael Kromer, Tel RÜSSELSHElM Oi. ab Uhr, "Freies Kulturcafc", Mainstr. 11. SAARBRÜCKEN Di Uhr an der Uni. Kontakt: Holger Bast Tel: , Herbert Reuter, Tel: SCHORNDORF 00. abends, Kontakt: Moritz Mann, Tel: SCHÜTTORF Uhr im Unabhängigen Jugendzentrum. Kontakt: Marcus, Tel: SCHWElNFURT Di Uhr im KulturbausiSchreinerei. Kontakt: Bernd Hofmann, Tel SOEST Uhr, Johannes Bosco-Haus, bei gutem Wetter: Theodor Heuss-Park. Kontakt: Winfried Peseh, Tel: STADE Sa Uhr, Turnhalle Thuner Straße, Kontakt: Peter Exner, Tel: SnJTI'GART Mi Uhr Halle des AbenteuerspielplalZ West, Schwabstraße. Kontakt: Hiltrud Henn, Tel Oi Uhr, Forum 3, Gymnasiumstr. 21, Tel THEDINGHAUSEN Mi Uhr in der" Alten Turnhalle" Jahnstr. Kontakt: Michael Buchholz, Tel TRIER Mi Uhr Jugendzentrum Exzellenzhaus, Zunnaienerstr Kontakt: Uli Strozyk, Tel: njti1.lngen Kontakt: Michael Schmidt, Tel: ÜBERLINGEN Uhr (außer in den Schulferien) in der Freien Waldorfschule, Rengoishausen. Kont.~kt: Jobannes Hermann, Tel ULM Kontakt: Boris Traue, Tel: VIERSEN Fr Uhr, Gemeindehaus Vierseo, Königsallee 26, Kontakt: Knut Prinzen, Tel: WUPPERTAL Mo Uhr, Alte Feuerwache. Kontakt: Dirk Jürgens, Tel WÜRZBURG Fr Uhr u. So Uhr in der alteo Versbacher Turnhalle, Kontakt: Jürgen Popp, Tel DÄNEMARK AALBORG Uhr. Sportshojskolen, Annebergvej. Kontakt: Tel KOPENHAGEN Mo Uhr Medborgerhuset "Honen", Ahlefeldtsgade 33. Im Sommer: So Uhr am Brunnen im Kongens Have. Kootakt: Eri k, Tel , oder Mette, Tel ODENSE So Uhr, Munkebjergskolen, Fengersvej 6, Kontakt: Iben Svendsen, Tel: FINNLAND HELSINKl fast täglich in Mani, Asemapä.ällikönkatu 5, oder im Lightbouse, Katajanokka. Kontakt: Saku Tel: od. Lionel Tel: FRANKREICH ANGERS Kontakt: E. Lagrenee, Tel: LYON Kontakt: Jean-Claude Meunier, 441 o Rue Camot, SI. Fons, Tel. 16(7) NANTES Le centre socio-culturel du bourg, SI. Herblain (Vorort von Nantes) PARIS - Workshops durch den ADAC, organisiert von der Mairie de Paris Uhr, 3 rue Amyot, Paris. (Metro: Place Monge) (Kostet 300 FF für 3 Monate) Kontakt: Philippe Escudic, Tel: Mo Uhr, Centre d' Animation Mathis, 15 rue Mathis, Paris, (Metro: Crimee) Tel: "Forum des Halles", zwangloses Treffen fast täglich, nachmittags. RENNES Kontakt: Laurent Gautier, 32 rue du Dr. Fra~is Joly, Rennes TOURS Kontakt: Compagnie Off, 37 Qu.~i d'orleans, Tours, Tel GROSSBRlTANNIEN ABERYSTWYTH Di Uhr, The Studios, Arts Centre UCW. Kontakt: Andy Tel: , Becky, , Olly, 20 Maine Terrace. ALDERNEY Channesllslands. Mi Uhr, Masonic Hall, Kontakt:Moira, Tel: BATH Mo Uhr, Walcot Village Hall, Walcot Street, Kontakt: Tad, Tel: BEDFORD Do. ab 19.30, SI. Joseph's Hall, Midland Rd., Kontakt: Gilly Love, Tel: BIRKENHEAD So Uhr.. Wirral Community Circus: The Methodist Church, Claughton Roa<!, Birkeohead,. Kontakt: Small Top Circus, Adrian Wilson, Tel: BOURNEMOUTH Mi , Centre for Community Arts. Kont.~kt: John, Tel: BRADFORD Fr Uhr Manningham Sports Centre, Bradford. Kontakt: Ann, Tel: BRIGHTON So , Kontakt: TIm Raven, Tel: Mo Kem.l'town Pier, 110 St. Georges Road (offener Obungsabend). Kontakt: Mim, Tel Di , Natural Healtb Centre, Regeots Street. (Workshop) Kontakt: Mim (siehe oben) BRISTOL FoolTIme, 40 Thomas SI., Bristol BS29LL, Tel Manchmal offene Kurse für Jongleure, erst anrufen. Andere Workshops: Tel (Freaks Unlimited) oder , Rod Garrett. BURY ST. EDMUNDS Di Uhr. St. Johns Hall, SI. Johns SI. Kontakt: Sue, Tel: CAMBRIDGE So Uhr: Cambridge Drama Centre, Covent Garden. Kontakt: Büro, Tel , oder Richard Green, Tel So Uhr,. Kontakt: David & Suzi, Tel: CAMBRIDGE UNIVERSITY Mi pm (im Semester) in Vivian Stu.~rt Room, Newhall, Huntingdon Road, Cambridge. Contact: President, Cambridge Jugglers' Association, C/O New Hall. CARDIFF Mi oder Do - unregelmäßig. Kontakt: Ali, Tel: CARMARTHEN (West Wales) Mi. (außer Schulferien) 18.30",a Uhr, Queen Elizaheth Cambria School, Johnstown, Carnmrthen. Kont.~kt: Netty , Pi ppa CHELMSFORD Oi , YMCA, Victoria Rd. Kontakt: John, Tel: CHELTENHAM Sonntags Uhr in Tbe Youth Centre, Grosvenor St., Chelteoham, Gloucestershire. Kont.~kt: Andy Clay, Tel COLCHESTER So Uhr "Leisweworld " sports centre, Cowdray Ave. Colchester, Kontakt: Anton CORBY, Northants Mo Uhr, Corby Youth Centre, Cottingham Road. Kont.~kt: Andy oder Gary, Corby Community Arts CRAWLEY Uhr. Kont.~kt: Sally, DERBY Uhr Kontakt: Lindsay Davies, Tel EDINBURGH Tollcross Co=unity Centre, Edinbmgh. Mo OiUhr. Kontakt: Angelo, Tel S62 EXEI'ER University, Di Uhr (im Semester) im Devonshire House. GLASGOW Di , Hochschulsport (nur im Semester), Kontakt: Sekretariat, Tel Mi Uhr, Woodlands Community Centre, Ashley Street, Glasgow G'4, Kont.~kt: GLOUCESTER Uhr, Friends Meeting House, Greyfriars. Kontakt: Steve HARWICH Mi Uhr, Sea-Scout-Hut, Off Maio Rd., Kontakt: Nod ~ ~g~ ~ '-.-:r?.l..:_.~, ~, A Mind BoggUng O1TQY oj Juggling & 9ircus Equipment e Friendly nut/on & Heaps oj Demo Equipment to try in loads oj space!!. Si A Circus /oo.d ojclowns. Jugglers. AcrobaLs. Face Painters and Entertainers jor hire care oj Captain Bob's Circus 6.. WholesaJe baus & Unicycles al unbeatable prices ~ Entertatnment & Uve Music on Sarurdays in OUT Beautijul New Shop 6. I Much more besides! Come Ilnd find us Ilt 9 Broad Street, Bath BA1 5LJ " Ull F.. y er scott on (0225) CaII or write tor ournew Free Catalogue 281Kaskade 49

50 Jongliertreffen HASnNGS Fr Kontakt: Andy Dinsdale, Tel: HEBDEN BRIDGE, YORKS. Mi , Kontakt: Lazy Daze Juggling Co., oder Tony Webber, KEElE UNIVERSllY Uhr (im Semester), Sports Centre. Kontakt: Ste oder Jon, Tel: LANCAS1ER Mo University Juggling Society (nur im Semester) Kontakt: Dave Ford, Tel: LEEDS Mi Unr. Woodnouse Community Centre, Woodnouse Street, Woodoouse, Leeds, W. Yorks. Kontakt: Pete, Tel (tagsüber) Mo. + Fr Unr, R..H. Evans Room, University Union Building, Kontakt: Brendan Brolly, Tel: LElCml1ER Di Uhr Students Union, Leies. Polytecbnic, Mewarke Close. Kontact: Thom L1VERPOOL Uhr im TOXleth Sports t::entre. Kontakt: Max und Joe, Tel oder Jon, Tel LONDON So Unr, Colwnbo Street Sports Centre. Kontakt: Büro, Tel Mo. ab 20.00, 147 Hornsey Road, Finsbury Pade. - Di Uhr, The Circus Space, United House, Nortb Road, London N7 9DP. Kontakt: Mi. ab 20.00,147 Homsey Road, Finsbury Pade Uhr, Columbo SI. Sports Centre, Tel Uhr, East Molesey, Kontakt: Steve Hunt, Tel: Fr. ab 18.30, Holy Trinity Church Hall, Beecbwood Rd, nr. Dalston Lane - Sa. nachmittags, Zirkus workshop, Jacksons Lane, Tel: MANCHES1ER Mo Uhr. Kontakt: Flipjacks Juggling Co, Tel: Uhr, SI. Matthews + St Marys Churcn Hall, Cleveland Road, Crwnpshall, Manchester, Kontakt: Tel: MILTON KEYNES So Uhr, Kontakt: Lesley oder Mike, Tel: NEWCASTLE-UPON-lYNE - Di Uhr, Church Hall, Brighton Grove, Fenham. Kontakt: Jim, Tel NORWICH Mo Uhr, Mi Uhr (Semester) University of East Anglia Juggling Club, University House, Kontakt Ken Farquah, Tel: NOTfINGHAM Uhr, Berridge Centre, Stanley Rd, Kont.1kt: Tony, Tel: OXFORD Mi Uhr, East Oxford Community Centre, Princes SI. Kont.1kt: Jason, Tel (Laden), Tel REDHILL Di Uhr. Kontakt: Nigel: Tel: ROCHDAlE Mo Uhr. Kontakt: Jim oder Noreen, Tel , oder Skylight Circus-in-Education, Tel SHEFFIELD Di Uhr, Uni, Lnwer Refectory, Western Bank - So Uhr. Ort verschieden oder Bath Hotel pub. Contact: Rick Auch Mi., und So., , Circus Alcnemy, Tel: SHEILAND Sa Uhr. Kontakt: Gary WOlTall, Tel. Shetland (priv.), (Arbeit). ST. ALBANS Di Uhr. Kontakt: Desmond, Tel: ST. ANDREWS Kontakt: Eliot, Tel: STOCKPORT Di Uhr. Kontakt: Moni, Tel SWANSFA Mi Uhr, "Juggular" Sportballe Dynevor Scnool, Kingsway. Kontakt: Sam: oder PeteIPhii SWINDON Uhr, Fwnbles J uggli ng CI ub, Clifton Street Social Hall, Kont.1kt: Andy, Tel TAUNTON Mi Uhr Bishop Foxes School. Kontakt: Sally, Tel TOTNES Uhr, Fr Uhr. Kontakt: Bob und Carolioe, Tel: WADHURST Kontakt: Nick, Weir Cottage, The Dens, Wadhurst, East Sussex, Tel: WHITSTABLE, KENT Kent Circus School Workshop: Uhr Kinder, Uhr Erwachsene. Kontakt: Tina/Steve, Tel: WIMBOURNE Di Uhr, Queen Elizabeth Centre, Tel: WORTHING Mo Uhr, Shelley Road Reformed Church, Shelley Rd, Kont.1kt: Stuart, Tel: YATTENDON Uhr Yattendon Village Hall.!1 pro Abend (50p Ermäßigung). Kont.1kt: Bamey, Tel YORK Mo Uhr Priory Street Centre, Kontakt: Cosmos Juggling Company, Tel: or Jim Semlyen, Tel: YORK Universität, Mi Uhr, Langwith, L036; - So Uhr Vanburgh Hall,!1.50, Kont.1kt: Simon Bond, Langwith College, Tel: OXFORD UNIVERSllY Mo HOLLAND Uhr, Keble College, Iffiey Road Sports Centre (im Semester). Kontakt: Rv Evans, cl AMSTERDAM Kont.1kt: Vera Dalm, Tel: o Exeter College, Turl St, Oxford MAASTRlCHT Di Uhr, Löss Theater. Kontakt: Thijs Spiertz, Tel: Mi Uhr, Voltastra.1t. Kontakt: Miro Peters, Tel: ROTTERDAM Kontakt: Bouke van Tongeren, Tel: UTRECHT Kontakt: Jopie Leenhouts, Tel: ZWOLLE Montags, 2O-22Uhr (Sept. Juni), Hedon Rembrandtlaan 4. Kontakt: Marinus Prins, Tel: oder Carel de Goey, Tel: ISRAEL JERUSALEM Jerusa1em Juggling Club. Sa Uhr, Sacher Park, Sederot yizhaq Ben Zevi. Kontakt: Fred Schlomka, Tel , oder David Perkins, Tel (App. 6) 6 Ben Yehuda ITALIEN BOZEN Di Uhr in der St.1dthalle, Reschenstraße. Kontakt: Sepp Marmsoler, Tel: MAILAND Kontakt: Kinesis Piccolo Circo, Tel (Claudio) MERAN Unr im Eucbaristinersaal, Winkelweg 10, Konk1kt: Sepp Marmsoler, Tel: ÖSTERREICH ALTACH Vorarlberg, jeden 2+4. Di. im Monat, Uhr in der Privaten Volksschule. Kontakt: Heinz Rbomberg, Tel: GRAZ Mi., ab 18 Uhr, Union-Sporthalle, Gaußg. 3. Kontakt: Rainer Kodritsch, Tel ST, PÖLTEN New Sports, Erik Wöll, Tel: WIEN Freiraum, Davidgasse 79, 1100 Wien, Tel Mi Uhr, Prater Jesuitenwiese (Juli und August) PORTUGAL USSABON Kontakt: Cest.1 D'Artes, Rua Alvestorgo 3 1, 1100 Lisboa SCHWEDEN STALLARHOLMEN Sonnt.1gs. Kontakt: Birgit Philipson, Tel SCHWEIZ AARAU 1. und 3. Monk1S im Monat, Jugendhaus A"rau, Flösserplatz, im discoraum. Kontakt: Urs, Tel oder Brigitte, ARBON Di Uhr, je nach Wetter im Jugendzentrum Rondelle oder heim Seeparksa.11 am See. Kontakt: Res Ryser, Tel BÄRlITSWIL Fr Uhr, Fabrikgebäude Spöni, Bettswilerstr. 2, Kontakt: Sonja Kunz, Tel BASEL M Uhl', Radsportballe, Im Wasenb n, (Sommer: Schutzenm ttpark nähe Bundesplatz). Kontakt: J -Pierre Spack, Tel: ~ BERN 00. ab Uhr, Turnhalle bei Eisbann Wellenbad K,,-We-De im Tierpark (nl:oon amerikan. Botschaft!!). Kontakt: G~rda Saxer, Tel BIEL-BIJNE Mi Uhr, Seevorst.1dtI61, Kont.1kt: Domi Moser, Tel D1ETL1KON/ZH Mi Uhr, Turnhalle qorf, Dietlikon, Kontakt: Bea und Piet, Tel GENF Di. u Uhr in der &oie d'lngbnieurs de Geneve, 4 Rue de la Prairie. Kontakt: cesar Salvadori, Tel ~ LANGEN~ COOP Freizeitcenter, Bäregg, Tel I LUZERN ~i. ab lihr bei schönem Wetter auf der AufschUtti. Kontakt: Marcel Bienz, Tel:t RAPPERS IL Fr. ab 18,00 Uhr (bei gutem Wett r) unterhaltb des Schlosses am See ("Giess(), Kont.1kt: Christof Suppiger, Tel: SPANIEN BARCELO)'oIA AC.C., C/Les TOlTes 36, Kontakt: Juan, Tel: AM.G., CIPaiencia 8, 2Ocha., 0: Tel: HE INSELN AM.I.C. CI AvcI.1 de Ca arias 217, Kontakt: Rosa, Tel: M. C/Alonso Castrillo 18, Kont.1kt: Ja.ti, Tel ~47 PAMPLONA Mo. u. Do Uhr im Centro Cultoral Suslarrotxa de Irufiea. SAN SEBASnAN Kontakt: E.M.E., Patxi Fadriqu, osanta Clarn 6 5"Izo Dch, Renteria 20 00, Tel: ZARAGO AM.Z., C/Gran Via 40, 7 Dcha, Konll kt: Fernando: Tel: EINRADHOCKEY I LANGENFELD/RHLD. L,rumo: Fr Uhr, Wtilhelm-wurz.Halle. Kontakt: Christoph V rholt, Tel: FRANKFU TIM Radios: Mi Uhr, Sport- ni Ginnheimer L1ndstr. Kontakt: Ro ert Mager. Td: ~. LONDOW' ddball Bouncers", Di Uhr, oly Trinity Church Hall, Beechwood. d:. London E8, Kontakt: Lee : PORTSMOUTH Mi , Priory Scnool, Fawcett Rd. Kontakt: Avalon DELFT Kont.1kt: Karin, Tel Kaskadel28

51 Juggling Artic 1 -fes CD :::J ro c o I t:: Q).0 o Z finest handmade clubs and balls, boxes, beanbags large and small, fire-devils, torches and sticks, and more - for juggling tricks. new mail order catalogue --j c ro E L ro OJ ~ L CL AJA - Workshop e/o A. Tavemier Hautpstr Leimen 2 Germany Phone: Fax: The AJA-Shop e/o A. Tavemier Klausenpfad Heidelberg -Handsehuhsheim Germany Phone:

52 Von der preiswerten Einstiegsdroge bis zur erfolgreichen Langzeittherapie gegen Jonglierfieber. Bei uns findet Ihr alles für die modern e Wegwerfgesellschaft: Bälle für alle Anlässe, knackige Keulen, teuflisch gute Devilsticks, göttliche Diabolos, abgefahrene Hochräder. Nicht zu lange fackeln Prospekt anfordern. FINES FLUGZE G & ARTI TEN ACCESS IRES Pass ihn rüber - den Prospekt Name Anschrift die Jonglerie Hasenheide Berlin 61 \ jonglerie Dube Juggling Equipment Hasenheide Berlin 61 Telefon

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

SONDERHEFT DOBBELINO MAI

SONDERHEFT DOBBELINO MAI Zirkuszeitung Eine Schülerzeitung über die Projektwoche 2016 der GS Lehndorf Interview Roman von Dobbeler spricht über seinen Zirkus. Mehr auf S. 2 Die Klasse 3b macht Zirkus Während die Klassenstränge

Mehr

10:00:13:00 Onkel (off): Empfangen sie Spaßmacher Pepino mit einem kräftigen Sonderapplaus! Pepino!

10:00:13:00 Onkel (off): Empfangen sie Spaßmacher Pepino mit einem kräftigen Sonderapplaus! Pepino! ZDF From clown to cowboy Script with timecodes / GERMAN 10:00:13:00 Onkel (off): Empfangen sie Spaßmacher Pepino mit einem kräftigen Sonderapplaus! Pepino! 10:00:50:00 Timo (off): Ich heiße Timo, bei der

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N11 Geschlecht: Frau, ca. 30 Jahre alt mit ihrem Sohn Institution: FZ DAS HAUS, Teilnehmerin FuN Baby Datum: 17.06.2010 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater Der gestiefelte Kater (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Die Personen sind: der Müllerssohn, der Kater, der König, die Prinzessin, der Zauberer, Wachsoldaten, der Koch und der Kutscher im Schloss,

Mehr

Erkläre mir Weihnachten

Erkläre mir Weihnachten 128 Erkläre mir Weihnachten Gerlinde Bäck-Moder 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt Kinder stehen vor der Schule zusammen und machen sich im Gespräch

Mehr

Da uns nicht mehr viel Zeit bleibt, werde ich mich erst später. vorstellen. Hier nun euer erster Auftrag von mir. Hört gut zu!

Da uns nicht mehr viel Zeit bleibt, werde ich mich erst später. vorstellen. Hier nun euer erster Auftrag von mir. Hört gut zu! Hallo liebe Klasse! Da uns nicht mehr viel Zeit bleibt, werde ich mich erst später vorstellen. Hier nun euer erster Auftrag von mir. Hört gut zu! Auftrag Nr. 1: Sammelt die Gegenstände, die das Fragezeichen

Mehr

Was raten Sie den heutigen Kindern, denen Ähnliches widerfährt?

Was raten Sie den heutigen Kindern, denen Ähnliches widerfährt? Silvia Kaiser: Herr Brezina, Sie haben schon so viele Interviews gegeben, dass es schwer ist, eine ganz neue Frage zu stellen. Aber wie wäre es damit: Kennen Sie Antolin und, wenn ja, was halten Sie von

Mehr

Mut zur Inklusion machen!

Mut zur Inklusion machen! Heft 4 - Dezember 2015 Mut zur Inklusion machen! Die Geschichte... von dem Verein Mensch zuerst Was bedeutet People First? People First ist ein englischer Name für eine Gruppe. Man spricht es so: Piepel

Mehr

ODER ETWA DOCH NICHT? Die 2A findet heraus, wie Medien Informationen manipulieren können.

ODER ETWA DOCH NICHT? Die 2A findet heraus, wie Medien Informationen manipulieren können. Nr. 596 Mittwoch, 23.November 2011 DIE ERDE IST EINE SCHEIBE ODER ETWA DOCH NICHT? Die 2A findet heraus, wie Medien Informationen manipulieren können. Hallo! Wir sind die Schüler und Schülerinnen der Klasse

Mehr

Heißer und kalter Dank Predigt am zu Lk 17,11-19 Pfr. z.a. David Dengler

Heißer und kalter Dank Predigt am zu Lk 17,11-19 Pfr. z.a. David Dengler Heißer und kalter Dank Predigt am 07.04.2013 zu Lk 17,11-19 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, vor einiger Zeit bin ich auf einen sehr interessanten Satz gestoßen. Da hat jemand gesagt: Die Bitte

Mehr

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg

Juni - August 2015. VR-Bank Bonn eg CIRCUSSCHULE DON MEHLONI Juni - August 2015 VR-Bank Bonn eg HEREINSPAZIERT 2 Januar Juni Januar - August - März - März Januar Januar Juni - März August - März 3 Herzlich Willkomen an dieser Stelle von

Mehr

Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: Das geht sehr schnell! Es dauert nur etwa 3 Stunden.

Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: Das geht sehr schnell! Es dauert nur etwa 3 Stunden. Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: H.M: H.K: H.M: H.K: H.M: H.K: Fahren Sie regelmäßig nach Berlin? Oh ja, circa 2 bis 3 Mal im Monat. Und wie fahren Sie? Ich nehme

Mehr

Die liebe Familie. Hallo! Ich bin Frank, 15 Jahre und begeisterter Schlagzeuger. Ich schreibe Gedichte und Kurzgeschichten.

Die liebe Familie. Hallo! Ich bin Frank, 15 Jahre und begeisterter Schlagzeuger. Ich schreibe Gedichte und Kurzgeschichten. Die liebe Familie 8 Hallo! Ich bin Frank, 15 Jahre und begeisterter Schlagzeuger. Ich schreibe Gedichte und Kurzgeschichten. Meine Lieblingsfarben sind Gelb und Schwarz. Das sind meine Eltern. Sie sind

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Hundertwasser lebt in Wien, Paris, Venedig, Neuseeland und Hamburg.

Hundertwasser lebt in Wien, Paris, Venedig, Neuseeland und Hamburg. - das ist ja ein komischer Name Könnt ihr euch vorstellen, dass es einen Menschen gibt, der SO heißt??? Ja, es gibt tatsächlich einen. Aber könnt ihr vielleicht erraten, was er von Beruf macht? Wer so

Mehr

Was ist eigentlich Inklusion?

Was ist eigentlich Inklusion? Was ist eigentlich Inklusion? Das ist eine wichtige Info zu dem Text in Leichter Sprache. Damit Sie den Text lesen und verstehen können. In dem Text schreiben wir nur von Lehrern oder Assistenten. Wir

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar WILDE TIERE IM ZIRKUS Viele Menschen gehen in den Zirkus, um wilde Tiere aus der Nähe sehen zu können. Doch vor allem die Lebensbedingungen der Tiere im Zirkus und der ständige Ortswechsel werden schon

Mehr

Black Butler: Auf der Suche nach Liebe

Black Butler: Auf der Suche nach Liebe Black Butler: Auf der Suche nach Liebe von Akina-chan online unter: http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1429216615/black-butler-auf-der-suche-nach-l iebe Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung

Mehr

Junges Känguru. Corespunde nivelului CECR A2. Regulamentul concursului se află la pagina 3. ÖSD. Aufgabe 1

Junges Känguru. Corespunde nivelului CECR A2. Regulamentul concursului se află la pagina 3. ÖSD. Aufgabe 1 orespunde nivelului ER 2 Regulamentul concursului se află la pagina 3. ÖSD ufgabe 1 Lies zuerst den folgenden Text und löse dann die fünf ufgaben auf Seite 19. Ein Film über Tiger Der Film spielt in der

Mehr

bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die

bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die bisschen, als ich danach griff. Mir fiel nichts Besseres mehr ein, als zu warten. Eine halbe Ewigkeit lang saß ich auf meinem Bett und starrte die Tür an. Ich versuchte zu begreifen und ruhig zu bleiben,

Mehr

Elisabeth Kübler-Ross

Elisabeth Kübler-Ross Elisabeth Kübler-Ross Sterben lernen Leben lernen Fragen und Antworten herausgegeben von Ingo Hermann IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII 3 Die in diesem

Mehr

Identität als Kinder Gottes Christian Hagen

Identität als Kinder Gottes Christian Hagen 1 Liebe Gemeinde, Das Thema Angst begegnet uns immer wieder. Es stellt sich die Frage bei vielen: Wie sollten wir uns nicht fürchten vor dem, was vor uns liegt? Es gibt doch allen Grund, Angst zu haben

Mehr

10 Schritte zu einem erfüllten, ervollgreichen, sinnvollen Leben

10 Schritte zu einem erfüllten, ervollgreichen, sinnvollen Leben 10 Schritte zu einem erfüllten, ervollgreichen, sinnvollen Leben ERVOLLGREICH IM 3. JAHRTAUSEND K A R L P I L S L Copyright 2006-2007 by Karl Pilsl, Millennium Vision, Inc. 2. Auflage, April 2007 Alle

Mehr

Ein geheimnisvoller Brief

Ein geheimnisvoller Brief 1. kapitel Ein geheimnisvoller Brief Holmes und Watson wohnen seit Jahren im selben Haus. Eines Nachmittags klingelt es an der Tür. Watson öffnet. Vor der Tür steht eine junge Frau. Sie hat schöne blaue

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

(aus dem Vorwort für Kinder, in: AB HEUTE BIN ICH STARK- VORLESEGESCHICHTEN, DIE SELBSTBEWUSST MACHEN, ISBN )

(aus dem Vorwort für Kinder, in: AB HEUTE BIN ICH STARK- VORLESEGESCHICHTEN, DIE SELBSTBEWUSST MACHEN, ISBN ) Interview für Kinder 1 Liebe Kinder, vorgelesen zu bekommen ist eine tolle Sache! Die Erwachsenen müssen sich ganz auf Euch einlassen, sich ganz für Euch Zeit nehmen. Wenn sie es richtig machen wollen,

Mehr

Unit 4: Informationsblatt für Mini-Teachers (schwierige Laute sind unterstrichen)

Unit 4: Informationsblatt für Mini-Teachers (schwierige Laute sind unterstrichen) Unit 4: Informationsblatt für Mini-Teachers (schwierige Laute sind unterstrichen) Was ist euer Ziel? Das Ziel eurer Stunde ist es, die Zahlen zu wiederholen. Dafür habt ihr 20 Minuten Zeit. Wie könnt ihr

Mehr

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL STEFAN WIPPLINGER HOSE FAHRRAD FRAU

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL STEFAN WIPPLINGER HOSE FAHRRAD FRAU DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL STEFAN WIPPLINGER HOSE FAHRRAD FRAU Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2016 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen,

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 51: LIVE MIT ORCHESTER

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 51: LIVE MIT ORCHESTER Übung 1: Konzert in Reutlingen Bearbeite diese Aufgabe, bevor du dir das Video ansiehst. Welche Erklärung passt zu den Begriffen, die? Ordne richtig zu. 1. die Generalprobe 2. der Soundcheck 3. die Philharmonie

Mehr

Lukas R. filmt. Regie. Unsere Sprecher: René, Sarah, Lukas M.

Lukas R. filmt. Regie. Unsere Sprecher: René, Sarah, Lukas M. Pippis Abenteuer Verfilmung der Klasse 4b der Johannes-Gutenberg-Schule, Hainburg mit Frau Maren Molkenthin und Frau Eva Müller beim Offenen Kanal in Offenbach In der Bluebox Am Montag haben wir das Studio

Mehr

Die Schülerzeitung. Schriftsprache auf individuellem Niveau

Die Schülerzeitung. Schriftsprache auf individuellem Niveau Die Schülerzeitung Schriftsprache auf individuellem Niveau Eine Schülerzeitung gibt es im Grunde schon seit Bestehen der Vechtetal Schule, die in diesem Jahr ihr 20jähriges Bestehen feiert. Lange Jahre

Mehr

Dieses Buch gehört: Vorname: Nachname: Adresse:

Dieses Buch gehört: Vorname: Nachname: Adresse: Dieses Buch gehört: Vorname: Nachname: Adresse: Im letzten Herbst hatte der kleine Zirkus sein Quartier am Rande der Stadt aufgeschlagen. Langsam verabschiedet sich der Winter, der Schnee beginnt zu schmelzen

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien MÄNNER IM SPIELZEUGHIMMEL Einmal über Nacht in einem Spielzeuggeschäft eingeschlossen sein davon träumen viele Männer. In Hannover macht ein Spielwarenladenbesitzer diesen Traum beinahe wahr. In Gruppen

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 43: CLOWNS UND AKROBATEN

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Folge 43: CLOWNS UND AKROBATEN HINTERGRUNDINFOS FÜR LEHRER Circus Krone Der Circus Krone ist der größte Zirkus Europas. Er wurde 1905 von Carl Krone zunächst unter anderem Namen gegründet und 1913 in Circus Krone umbenannt. Bis heute

Mehr

Wie ich das mechanical village in den USA gefunden habe

Wie ich das mechanical village in den USA gefunden habe 1 Wie ich das mechanical village in den USA gefunden habe Kyburz ist Mitglied des internationalen Verein der mechanischen Musikinstrumenten-Sammler. Und da gibt es jeweils Ende August, anfangs September

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand.

Am Fluss. Romeo wandert immer am Fluss entlang. Schließlich erreicht er den Stadtrand. Ein heißer Tag Romeo geht in der Stadt spazieren. Das macht er fast jeden Tag. Er genießt seine Streifzüge. Er bummelt durch die schmalen Straßen. Er geht zum Fluss, wo Dienstmädchen Wäsche waschen. Er

Mehr

Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina*

Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina* Auch starke Kinder weinen manchmal von Paulina* 1 Vor fünf Jahren hatte mein Vater seinen ersten Tumor. Alles fing mit furchtbaren Rückenschmerzen an. Jeder Arzt, den wir besuchten, sagte was anderes.

Mehr

Sprachschule und Reisen in Australien Stefan Berger

Sprachschule und Reisen in Australien Stefan Berger Sprachschule und Reisen in Australien 22.09.2006 22.02.2007 Stefan Berger Alleine nach Australien! Warum verbringen so wenige Studenten ein Semester im Ausland. Viele haben mir erzählt sie wollen nicht

Mehr

Mildenberger Verlag Die Textspione Bestell-Nr

Mildenberger Verlag Die Textspione Bestell-Nr 5 10 15 20 25 30 35 40 Auf der großen Dorfwiese gastiert ein Zirkus. Begeistert schauen sich Jakob und Feline die Vorstellung mit den Tigern, Affen, Elefanten und Akrobaten an. Danach holen sie sich noch

Mehr

LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER

LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER IDIOMA NIVEL DESTREZA Alemán Básico Comprensión oral LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER Hören Sie den Text und wählen Sie die richtige Antwort. Nur eine Antwort ist richtig! (Aus: www.deutsch-perfekt.com,

Mehr

Arbeitskartei zu den 10 Geboten

Arbeitskartei zu den 10 Geboten Arbeitskartei zu den 10 Geboten Zu Grafiken von Sascha Dörger *, erstellt für die Lernwerkstatt Loccum von Ingrid Illig Februar 2010 * Auf www.sascha-doerger.de können Sie zu den Zehn Geboten von Sascha

Mehr

The Art of Public Speaking

The Art of Public Speaking The Art of Public Speaking Spaß bei öffentlichen Auftritten haben Autor: Jakob Schröger, MSc. 1 Legal Notice Published by: Jakob Schröger, MSc. Almweg 1, 4162 Julbach, Österreich 2015 Jakob Schröger All

Mehr

1. Wollen Sie.. Fernseher verkaufen? a) diesem b) diesen c) dieses d) diese

1. Wollen Sie.. Fernseher verkaufen? a) diesem b) diesen c) dieses d) diese I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Wollen Sie.. Fernseher verkaufen? a) diesem b) diesen c) dieses d) diese 2. Petra möchte mit.. Vater sprechen. a) ihrem b) seinen c) seinem d) ihren 3. - Kaufst du

Mehr

MANUELA GALLINA DIGITAL SPEED DRAWING AND CARTOONS IN SIX LANGUAGES! www.manuela-gallina.com

MANUELA GALLINA DIGITAL SPEED DRAWING AND CARTOONS IN SIX LANGUAGES! www.manuela-gallina.com MANUELA GALLINA www.manuela-gallina.com Digital drawing on tablet, caricatures, cartoons, illustrations for your international events! 2013 contact me! manuela.imspellbound@gmail.com skype: manug85 DIGITAL

Mehr

- Bücherliste, Literatur-Datenbank & BUCH-Portal für Literatur aus der DDR, Kinderbücher, Jugendliteratur, Märchen,...

- Bücherliste, Literatur-Datenbank & BUCH-Portal für Literatur aus der DDR, Kinderbücher, Jugendliteratur, Märchen,... INHALTSVERZEICHNIS 5 Das Haus in Azabu-ku 16 Der Garten des Daimyo 26 Verborgene Gefühle 35 Der Maler mit dem Karren 44 Treffpunkt Ginza 55 Das dreifache Geheimnis 59 Zwei Häfen 70 Ein Minister schöpft

Mehr

RECORDING TRANSCRIPT Level 2 German (90401), 2011

RECORDING TRANSCRIPT Level 2 German (90401), 2011 RECORDING TRANSCRIPT Level 2 German (90401), 2011 TRACK 1 1 New Zealand Qualifications Authority. Level 2 German, 2011. Open your booklet at page 2. Listen to three passages. You will hear each passage

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

DIALOGLISTE DEUTSCH (ORIGINAL)

DIALOGLISTE DEUTSCH (ORIGINAL) MONDMANN DIALOGLISTE DEUTSCH (ORIGINAL) TOCCATA FILM (2007) technical specifications (cinema version) format: 35mm ratio: 1:2.35 (cinemascope / anamorph) sound system: Dolby Digital 5.1 (SRD optical) filmspeed:

Mehr

Tim. und das Geheimnis der blauen Pfote

Tim. und das Geheimnis der blauen Pfote Tim und das Geheimnis der blauen Pfote 2 3 Guten Tag! Ich bin Tim, ein kleines Eichhörnchen. Ich lebe im Wald von Boizibar mit meinem Papa, meiner Mama, und meiner kleinen Schwester Jenny. Mein Haus sitzt

Mehr

Kinderrechte und Glück

Kinderrechte und Glück Kinderrechte gibt es noch gar nicht so lange. Früher, als euer Urgroßvater noch ein Kind war, wurden Kinder als Eigentum ihrer Eltern betrachtet, genauer gesagt, als Eigentum ihres Vaters. Er hat zum Beispiel

Mehr

Delovno gradivo. za državno raven tekmovanja. literarna predloga. Hexen küsst man nicht

Delovno gradivo. za državno raven tekmovanja. literarna predloga. Hexen küsst man nicht Delovno gradivo (nelektorirano) za državno raven tekmovanja literarna predloga 1 Hortense Ullrich: Hexen küsst man nicht Arbeitsaufträge für den 1. Leseabschnitt bis Seite 45 Mitte Kannst du aus dem Text

Mehr

Kinder der Welt. Sophie

Kinder der Welt. Sophie Kinder der Welt Kinder der Welt ist ein Thema der Grundschulen von Hoyerswerda. Die Grundschule an der Elster hat das Thema Asien gewählt. Es gab viele Länder z.b. China, Japan und so weiter. Die anderen

Mehr

Spannung bei der Jugendfeuerwehr

Spannung bei der Jugendfeuerwehr Spannung bei der Jugendfeuerwehr Das ist Tina. Das ist Max, Tinas Bruder. Das sind Vroni und Hakki, die besten Freunde von Tina und Max. Die vier unternehmen eine Menge gemeinsam. Wo bleibt Max bloß. Die

Mehr

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AN DER ARCHE UM ACHT

DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL AN DER ARCHE UM ACHT DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen,

Mehr

Ein Jahr ganz anders erleben

Ein Jahr ganz anders erleben Ein Jahr ganz anders erleben Lena Nielsen, Brasilien Ein Auslandsjahr ist ein Jahr wie kein anderes. Es unterscheidet sich so sehr von den ganzen anderen Jahren, die man schon erlebt hat. Wenn man sonst

Mehr

Ist 1:0=1? Ein Brief - und eine Antwort 1

Ist 1:0=1? Ein Brief - und eine Antwort 1 Hartmut Spiegel Ist 1:0=1? Ein Brief - und eine Antwort 1 " Sehr geehrter Prof. Dr. Hartmut Spiegel! 28.2.1992 Ich heiße Nicole Richter und bin 11 Jahre. Ich gehe in die 5. Klasse. In der Mathematik finde

Mehr

2.5 Frau Sommer erklärt das Gehirn

2.5 Frau Sommer erklärt das Gehirn Heute wollen wir, wie Frau Sommer und ihre Klasse auch, dieses Gehirn mal ein bisschen genauer betrachten. Hat jemand von euch schon einmal ein Gehirn von innen gesehen? Kennt ihr Teile davon? (Die Erzählerin

Mehr

Das christliche Magazin für Kinder mit Spass und Tiefgang! Fantasie. Fantasie

Das christliche Magazin für Kinder mit Spass und Tiefgang! Fantasie. Fantasie 22012 Das christliche Magazin für Kinder mit Spass und Tiefgang! Fantasie Fantasie Ansonsten koche ich gern, fahre gern Motorrad, z. B. mit Marlon, meinem älteren Sohn oder spiele mit meiner kleinen Tochter

Mehr

Flirt English Dialogue Transcript Episode Eight : On The Team

Flirt English Dialogue Transcript Episode Eight : On The Team Autoren: Colette Thomson, Len Brown Redaktion: Christiane Lelgemann, Stefanie Fischer AT AUNTY SUZIE S HOUSE Dear Diary. Everything is brilliant. Absolutely brilliant. Can and I are having the best time.

Mehr

Anspiel zum Adventskranz Durch die Anspiel soll den Kindern der Adventskranz näher gebracht werden

Anspiel zum Adventskranz Durch die Anspiel soll den Kindern der Adventskranz näher gebracht werden Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einzelne Bausteine Advent Anspiel zum Adventskranz Durch die Anspiel soll den Kindern der Adventskranz näher gebracht werden Rita Kusch michael.o.kusch@t-online.de

Mehr

Geheimnisse des kurzen Spiels

Geheimnisse des kurzen Spiels VON LEE WESTWOOD Nummer 3 der Weltrangliste Geheimnisse des kurzen Spiels Um ein großartiges Score zu spielen, müssen Ihre Fähigkeiten rund um die Grüns sehr gut sein. Diese Gedanken und Übungen haben

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

vitamin de DaF Text: Cosplay - Die Lust am Verkleiden Niveau ab GER B1 vitamin de, Nr. 41 / Sommer 2009, S. 18

vitamin de DaF Text: Cosplay - Die Lust am Verkleiden Niveau ab GER B1 vitamin de, Nr. 41 / Sommer 2009, S. 18 1. Beschreiben Sie das Bild. Betiteln Sie Ihre Beschreibung. Foto: Stefan Bodora 2. Lesen Sie den Anfang des Textes. Cosplay Die Lust am Verkleiden Seit zehn Jahren gibt es einen besonderen Trend in Deutschland.

Mehr

Wenn du mit Gott eine Geschichte schreibst! Ist das eine Coole Malerei, oder? Ich muss sagen, der Künstler aus Frankreich, den Yvonne da kennen

Wenn du mit Gott eine Geschichte schreibst! Ist das eine Coole Malerei, oder? Ich muss sagen, der Künstler aus Frankreich, den Yvonne da kennen Wenn du mit Gott eine Geschichte schreibst! Ist das eine Coole Malerei, oder? Ich muss sagen, der Künstler aus Frankreich, den Yvonne da kennen gelernt hat, hat echt was auf dem Kasten. Am liebsten wär

Mehr

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD 1 FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD AT S GARDEN SHED Wie lange sind sie schon hier? Was? Die Mädels Julie und Nina was meinst du, wie lange sie schon hier sind? Etwa

Mehr

German MYP 7. Summer exam review

German MYP 7. Summer exam review German MYP 7 Summer exam review Glockenarbeit: Rewrite the following sentences correctly. Ich möchtet Käse. Der Junge durfen esse einen Schinken. Das ist einen Computer. Wir wollen geht essen. Heute ist

Mehr

Schritte 4. international. Diktat. Wünsche, Wünsche. 1 Ich wäre jetzt gern im Fitnessstudio. 2 Ich würde gern fernsehen.

Schritte 4. international. Diktat. Wünsche, Wünsche. 1 Ich wäre jetzt gern im Fitnessstudio. 2 Ich würde gern fernsehen. 8 Diktat Hinweise für die Kursleiterin / den Kursleiter: Teilen Sie die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innen aus. Diktieren Sie die Sätze. Die Teilnehmer/innen ordnen anschließend die Bilder den Sätzen

Mehr

Und so begann die Idee eines Zweithundes zu reifen, sich zu verfestigen.

Und so begann die Idee eines Zweithundes zu reifen, sich zu verfestigen. Es war einmal...... in einem kleinen Dorf in Thüringen im Sommer des Jahres 2010. Mein Mann fragte mich "Wenn wir uns einen Welpen anschaffen, lernt er dann von Marek ein genauso toller Hund zu sein?",

Mehr

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat ZIRKUS

Didaktisierung der Lernplakatserie Znam 100 niemieckich słów Ich kenne 100 deutsche Wörter Plakat ZIRKUS Didaktisierung des Lernplakats ZIRKUS 1. LERNZIELE Die Lerner können neue Wörter heraushören und nachsprechen sich neue Wörter einprägen neue Wörter wiederholen und auf dem Poster erkennen neue Wörter

Mehr

Grundlagen-Workshop. für. Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept

Grundlagen-Workshop. für. Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept für Stephan Nestel Kommunikation mit Konzept Stephan Nestel, M.A. Flurstr. 23 90765 Fürth +49 (0)911-71 21 44 14 +49 (0)170-87 59 600 kontakt@stephan-nestel.de www.stephan-nestel.de Inhalt Zum Workshop...

Mehr

Und warum? Gib Drogen keine Chance

Und warum? Gib Drogen keine Chance 068 Und warum? Gib Drogen keine Chance Irmgard Ressl 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt In einer Diskothek bietet ein Mädchen einem jungen Burschen

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, eleven am. You've got 60 minutes and no extra life left.

COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, eleven am. You've got 60 minutes and no extra life left. Episode 13 Göttliche Hilfe Die Kirche scheint der richtige Ort zu sein, um Informationen zu sammeln. Der Pastor erklärt Anna die Melodie und teilt ihr mit, dass sie der Schlüssel zu einer Zeitmaschine

Mehr

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Das macht Brandenburg für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. 2 Achtung Im Text gibt es

Mehr

Die etwas andere Übergabe eines Geburtstagsgeschenkes. für einen Freund, dem derber Humor nicht fremd ist.

Die etwas andere Übergabe eines Geburtstagsgeschenkes. für einen Freund, dem derber Humor nicht fremd ist. Die etwas andere Übergabe eines Geburtstagsgeschenkes für einen Freund, dem derber Humor nicht fremd ist. Allgemeine Geschäfts- und Aufführungsbedingungen für Kurzstücke (gültig ab: 01.04.2009) Es gelten

Mehr

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen

[Type text] Lektion 7 Schritt A. Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Lektion 7 Schritt A Lernziel: über Fähigkeiten sprechen Zeit Schritt Lehrer-/ Schüleraktivität Material/ Medien 2 Std. Einstimmung auf Der Lehrer stellt Fragen zu den Bildern A, B und C KB das Thema Bild

Mehr

DMD und ich. nach einer wahren Geschichte. geschrieben von Chris Harmon und Sue Nuenke illustriert von Sue Nuenke

DMD und ich. nach einer wahren Geschichte. geschrieben von Chris Harmon und Sue Nuenke illustriert von Sue Nuenke DMD und ich nach einer wahren Geschichte. geschrieben von Chris Harmon und Sue Nuenke illustriert von Sue Nuenke Im Namen von SOS Duchenne sowie der Duchenne Gemeinschaft möchten wir uns an dieser Stelle

Mehr

Its enough (Yandere Boy)

Its enough (Yandere Boy) Its enough (Yandere Boy) von.rin. online unter: http://www.testedich.de/quiz39/quiz/1455975111/its-enough-yandere-boy Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Was passiert wenn dein bester Freund

Mehr

Predigt über Johannes 16, Mai 2015, Kreuzkirche Reutlingen, Pfarrerin Carolin Braun

Predigt über Johannes 16, Mai 2015, Kreuzkirche Reutlingen, Pfarrerin Carolin Braun Predigt über Johannes 16, 5-15 17. Mai 2015, Kreuzkirche Reutlingen, Pfarrerin Carolin Braun Der Heilige Geist - das ist mehr so ein Engel, der hilft Gott. So heißt ein Buch, in dem Schülerinnen und Schüler

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

Der Weihnachtsmann und die sieben Zwerge

Der Weihnachtsmann und die sieben Zwerge 120 Der Weihnachtsmann und die sieben Zwerge Rudolf Gigler 8223 Stubenberg am See 191 Austria Tel.: (+43) 3176 / 8700 verlag@unda.at www.unda.at Inhalt Der Weihnachtsmann bringt in Amerika bekanntlich

Mehr

Station 1: Das Verb. Heute sah ich einen großen Hirtenhund an der Fußgängerampel vor unserer Schule

Station 1: Das Verb. Heute sah ich einen großen Hirtenhund an der Fußgängerampel vor unserer Schule Station 1: Das Verb Ein merkwürdiges Verhalten Heute sah ich einen großen Hirtenhund an der Fußgängerampel vor unserer Schule stehen. Die Ampel zeigte soeben die grüne Farbe an, und die Schüler gingen

Mehr

Fuß- und Kopfwaschung

Fuß- und Kopfwaschung Fuß- und Kopfwaschung Predigt am 17.03.2013 zu Joh 13,1-5 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, da kam einmal ein junger Mann zum Pfarrer. Verlegen druckste er herum dann nahm er all seinen Mut zusammen

Mehr

igelbälle Knete den Igelball in deinen Händen. Suche dir einen Partner. Massiert euch abwechslungsweise

igelbälle Knete den Igelball in deinen Händen. Suche dir einen Partner. Massiert euch abwechslungsweise igelbälle 1 KNETEN Knete den Igelball in deinen Händen. 2 FÜSSE MASSIEREN Setze dich gerade auf deinen Stuhl. Lass den Igelball unter deinen Fusssohlen kreisen und massiere so deine Füsse. Merkst du, wie

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N07 Geschlecht: Frau, Institution: FZ DAS HAUS, Teilnehmerin FuN Baby, ca. Mitte 30 Datum: 10.06.2010 von 9:45 bis 10:30Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2

Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Meine Füße sind der Rollstuhl M 2 Margit wird jeden Morgen um sieben Uhr wach. Sie sitzt müde im Bett und beginnt sich allein anzuziehen. Das ist schwer für sie. Sie braucht dafür sehr lange Zeit. Dann

Mehr

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern Gaara Story: harte Schale- weicher Kern von SOSo online unter: http://www.testedich.de/quiz33/quiz/1389985031/gaara-story-harte-schale-weicher- Kern Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Lasst

Mehr

[Dieser Text entspricht der Version aus der Vorbereitung. Der tatsächlich gelesene Text unterscheidet sich davon teilweise.]

[Dieser Text entspricht der Version aus der Vorbereitung. Der tatsächlich gelesene Text unterscheidet sich davon teilweise.] Gedanken zu Schuld und Scham 1 [Dieser Text entspricht der Version aus der Vorbereitung. Der tatsächlich gelesene Text unterscheidet sich davon teilweise.] Adam: Ich bin bloßgestellt. Im wahrsten Sinn

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

ORSZÁGOS ÁLTALÁNOS ISKOLAI TANULMÁNYI VERSENY 2009/2010. NÉMET NYELV FELADATLAP. 8. osztály iskolai forduló. Tanuló neve:... Iskola neve:... Címe:...

ORSZÁGOS ÁLTALÁNOS ISKOLAI TANULMÁNYI VERSENY 2009/2010. NÉMET NYELV FELADATLAP. 8. osztály iskolai forduló. Tanuló neve:... Iskola neve:... Címe:... JÁSZ-NAGYKUN- SZOLNOK MEGYEI PEDAGÓGIAI INTÉZET PEDAGÓGIAI SZAKMAI ÉS SZAKSZOLGÁLAT, SZOLNOK OM azonosító szám: 102312 Felnőttképzési nyilvántartási szám: 16-0058-04 Intézmény-akkreditációs lajstromszám:

Mehr

Nr Das Magazin für (Pflege)kinder

Nr Das Magazin für (Pflege)kinder Nr. 1 2009 Das Magazin für (Pflege)kinder Hallo Kinder, ich möchte mich euch gerne vorstellen: Ich bin Lilien, und ich werde euch durch euer erstes Magazin führen. Ihr werdet sehen, dass wir eine Menge

Mehr

Video zum I Don't Want To Know

Video zum I Don't Want To Know Video zum I Don't Want To Know {youtube}ans9ssja9yc{/youtube} {tab=songtext} (Adam Levine:) Wasted (wasted) And the more I drink the more I think about you Oh no, no, I can't take it Baby every place I

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Evolution & Religion. Evolution und Religion

Evolution & Religion. Evolution und Religion 3.1 Evolution 2.6 Der und stolze Religion: Pfau Wie Warum Charles viele Darwin Tiere die auffällig Welt veränderte schön sind Evolution & Religion Herzlichen Glückwunsch Wenn du im Unterricht gut aufgepasst

Mehr

Auszug aus Mahlzeit Mahlzeit II DIE SEIFE

Auszug aus Mahlzeit Mahlzeit II DIE SEIFE LICHT ELSA UND BETTA DAZU MARIE Als ich heute morgen draussen durch die Strassen und Gassen gegangen bin Unsere Strassen und Gassen Da kam ich mir vor wie in einem spanischen Dorf. Buchstäblich fremd Betta

Mehr

Möglich gemacht durch

Möglich gemacht durch Hogwarts one Story. von PandoraX online unter: http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1447360290/hogwarts-one-story Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Emely bekommt überraschender Weise DEN

Mehr