Sanierung von Betonflächen in der Tierhaltung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sanierung von Betonflächen in der Tierhaltung"

Transkript

1 Köllitsch, Sanierung von Betonflächen in der Tierhaltung Köllitsch, Dr.-Ing. Thomas Richter InformationsZentrum Beton, Hannover / Leipzig Betonböden in der Landwirtschaft - Übersicht WHG-Bereich Stallböden (Rind / Schwein / Lagerflächen für Pferd / Geflügel) Fahrsilos eingestreut Fahrzeuge Festmistplatten Räumerlaufbahn landwirtschaftliche Produkte Abfüllflächen Spaltenboden Güllekeller Futtertisch Düngerlager Tieflaufstall InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 2 1

2 Mängel landwirtschaftlicher Betonflächen aufgerauter Beton (Schweinefütterung, Futtertische für Rinder) zu glatter Beton (Rinderhaltung, evtl. auch bei Spalten) Rissbildungen in Betonböden mechanische Beschädigungen Kantenabplatzungen bei Spaltenböden Fugenschäden Fehlstellen in Beschichtungen mangelnde Entwässerung InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 3 Ursachen für Schäden chemische, physikalische, mechanische, biologische Einflüsse aus Nutzung und Umwelt Planung Baustoff Ausführung InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter 4 2

3 Planungsfehler gar nicht geplant falsche Annahme von Belastungen und Beanspruchungen falscher Materialauswahl fehlender oder ungenügender Oberflächenschutz, wo erforderlich InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 5 Planung Untergrund, Wasserverhältnisse, Baugrund-Gutachten Grundwasser / Stauwasser / Bodenfeuchte (HGW, Prognose) Untersuchung auf chemischen Betonangriff nach DIN 4030 Bodenarten und Lagerungsdichten Angabe der Ev 2 -Werte für den Baugrund, ggf. mit Angaben zum Bodenaustausch und dessen erforderlicher Verdichtung Auffüllung Stark setzungsempfindlich bei unzureichender Verdichtung InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 6 3

4 Planung Herstellbedingungen von Tragschicht u. Betonboden Herstellung im Freien / unter Dach / in geschlossener Halle Einbauteile incl. Abdichtung Erschwernisse beim Betonieren: Bewehrung, Gefälle o.ä. InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 7 Fehler der Bauausführung falsche Betonsorte Wasserpanschen unzureichende Verdichtung des Betons und der Tragschichten ungeeignete Fugenausführung mangelnde (fehlende) Nachbehandlung InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 8 4

5 Bauteilkatalog (unter InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 9 Checkliste für Bauleiter Betonierplan (Abnahmemenge, Abnahmepunkte) Schalung Bewehrung (Abstandshalter [Art, Anzahl, Größe], Beschaffenheit der Bewehrung) Frischbetonzusammensetzung (Größtkorn, besondere Eigenschaften, Lieferschein, Expositionsklassen) Verarbeitungszeit (verzögerter Beton) Frischbetoneigenschaften (Konsistenz, Frischbetontemperatur, Bluten) Pumpbeton Klimatische Einflüsse (Frost, Sonneneinstrahlung, Niederschlag, Lufttemperatur, Prüfung der Frischbetontemperatur) InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 10 5

6 Mindestdauer der Nachbehandlung in Tagen Oberflächentemperatur ϑ [ o C] Festigkeitsentwicklung des Betons r = fcm2 / fcm28 r 0,50 schnell r 0,30 mittel r 0,15 langsam r < 0,15 sehr langsam > ϑ > ϑ > ϑ 5 2) Empfehlung: Zeiten verdoppeln (für Fahrsilos unbedingt erforderlich) Quelle: DIN , Tab.NA.5 InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 11 Schäden durch die Nutzung mangelnde Wartung von Beschichtungen Aufrauhung / Glättung des Betons Rissbildungen durch Überlastung Plattenbrüche Fugenschäden Frostschäden InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 12 6

7 Sanierung von Betonflächen Betonersatz Aufbeton, Estrich Auswechseln von Betonplatten Korrosionsschutz Bewehrung Erhöhung des chemischen Widerstands Erhöhung des Verschleißwiderstands Schließen von Rissen InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 13 Betonersatz, Estrich, Aufbeton kleinflächiger Betonersatz: Instandsetzungsmörtel oft 1,5 cm 4 cm Verbundestrich (CT 30 F4 CT 60 F7) Estrich auf Trennschicht (Bemessung erforderlich) Beton (Bemessung erforderlich C25/30 C35/45) 2 cm 5 cm 3,5 cm 8 cm > 8 cm InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 14 7

8 Ablauf klassisches Spachtelverfahren 1. Untergrundvorbereitung Strahlen, z. B. Hochdruckwasserstrahlen ab 600 bar mit Betonabtrag, Kugelstrahlen, (evtl. Hochdruckreiniger) 2. Strahlgut, Altbeton feucht ohne Pfützen 3. Haftbrücke (kunststoffvergütete Zementschlämme) intensiv einbürsten 4. Instandsetzungsmörtel (i. d. R. Größtkorn 4 mm, kunststoffvergütet), auftragen, verteilen, abreiben (Dicke oft 1,5 cm 4 cm) frisch-in-frisch M1-Mörtel keine mechanische Beanspruchung, keine tragenden Bauteile M2-Mörtel befahrbare Flächen M3-Mörtel tragende Bauteile 5. Oberfläche mindestens 3 Tage feucht halten Achtung: Mörtel können nicht auf Null ausgezogen werden! InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 15 Oberflächenzugfestigkeit (Haftzugfestigkeit) Örtliche Ausbesserung bzw. Beschichtung Zementmörtel, auch kunststoffmodifiziert Reaktionsharzbeschichtungen, nicht befahrbar Reaktionsharzbeschichtungen, befahrbar Oberflächenzugfestigkeit in N/mm² Mittelwert Einzelwert 1,5 1,0 1,5 1,5 2,0 2,0 InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 16 8

9 Fotoseite InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 17 Alternative / neue Verfahren Betonersatz bzw. Estrichschichten Fließmörtel, evtl. mit Faser- / Textilbewehrung Schnellzementestriche silikatische Mörtel Für den Anwendungsfall geeignet? Referenzen / Erfahrungen? InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 18 9

10 Köllitsch, Oberflächenschutz InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 19 10

11 11

12 Auswahlkriterien Beschichtung befahrbar? (evtl. Schutzsystem OS8) säurebeständig? tierphysiologisch in Ordnung? rissüberbrückend? (0,1mm, 0,2 mm, 0,4 mm) Anforderungen aus WHG (allgemeine bauaufsichtliche Zulassung) Referenzen? Verarbeitungsanweisung und Datenblatt beachten!!! trockener Betonuntergrund InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 23 Rissbreitenbegrenzung nach DIN bisher: Dauerhaftigkeit und Dichtheit w k = 0,3 mm (einige Bundesländer verschärfen auf w k = 0,2 mm) zukünftig: W k = 0,2 mm - politische Forderung - Berücksichtigung größerer Behälterhöhen - Berücksichtigung Forschungen der MFPA Leipzig 12

13 Köllitsch, DAfStb-Rili Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen 10/2001 Anwendungsbereiche der Rissfüllstoffe Feuchtezustand der Füllbereiche trocken1) Anwendungsziel feucht unter Druck wasserführend2) zulässige Maßnahmen Schließen durch Tränkung EP-T ZL-T ZS-T Schließen und Abdichten durch Injektion EP-I PUR-I ZL-I ZS-I ZL-T ZS-T begrenzt dehnfähiges Verbinden Kraftschlüssiges Verbinden drucklos wasserführend PUR-I ZL-I ZS-I PUR-I EP-I ZL-I ZS-I InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter ZL-I ZS-I 25 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Ihr Ansprechpartner Dr.-Ing. Thomas Richter Leiter Technik InformationsZentrum Beton GmbH Hannoversche Str. 21, Sehnde Telefon: InformationsZentrum Beton; Dr. Thomas Richter Seite 26 13

Stahlbeton 10.7 Risse und Rissverpressung

Stahlbeton 10.7 Risse und Rissverpressung Stahlbeton 10.7 Risse und Rissverpressung FH Münster Baustofflehre (S) SS 2007 Benedikt Grob Inhalt 1. Grundlagen 1.1 Rissursachen 1.2 Rissarten 1.3 Warum müssen Risse geschlossen werden? 2. Rissverfüllung

Mehr

Betonböden für Industriehallen

Betonböden für Industriehallen Berlin, 23.6.2010 Dr. Thomas Richter BetonMarketing Ost Betonböden für Industriehallen www.beton.org Industrieböden Produktions-, Lager- und Verkehrsflächen in Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft sind

Mehr

Normen-Download-Beuth-Gerd Swatek-KdNr LfNr :26

Normen-Download-Beuth-Gerd Swatek-KdNr LfNr :26 Normen-Download-Beuth-Gerd Swatek-KdNr.7672825-LfNr.5986357001-2012-11-20 14:26 Normen-Download-Beuth-Gerd Swatek-KdNr.7672825-LfNr.5986357001-2012-11-20 14:26 2. Berichtigung zur DAfStb-Richtlinie Schutz

Mehr

Betonieren bei kaltem Wetter Holcim (Deutschland) GmbH

Betonieren bei kaltem Wetter Holcim (Deutschland) GmbH Lösungen liefern. Zukunft bauen. Betonieren bei kaltem Wetter Holcim (Deutschland) GmbH Phase 1 Planen und Vorbereiten Auch bei kaltem Wetter kann betoniert werden, wenn notwendige Vorkehrungen getroffen

Mehr

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Hannover/Dortmund/Gießen März 2017 Dr. Michael Grebner WHG Fachtagung März 2017 1 Themen: Zulassungskriterien und Eignungsnachweise

Mehr

Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen

Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen 3. Berichtigung zur DAfStb-Richtlinie Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen (Instandsetzungs-Richtlinie) Ausgabe Oktober 2001 Vertriebs-Nr. 65030 Ausgabe der 3. Berichtigung: September 2014 Vorwort

Mehr

Technisches Merkblatt Sto-Betonkonzentrat

Technisches Merkblatt Sto-Betonkonzentrat Betonemulsion Charakteristik Anwendung als Zusatz zur Herstellung von mineralischen Haftbrücken bei Beton, Zementestrichen und Putzen zur Verbesserung der technischen Eigenschaften von Zementmörteln, Zementestrichen

Mehr

ESTRICH WISSEN ESTRICH ENERGIZED BY. Herstellung einer mineralischen Haftbrücke für Verbundestriche

ESTRICH WISSEN ESTRICH ENERGIZED BY. Herstellung einer mineralischen Haftbrücke für Verbundestriche ESTRICH WISSEN ESTRICH ENERGIZED BY Herstellung einer mineralischen Haftbrücke für Verbundestriche HERSTELLUNG EINER MINERALISCHEN HAFTBRÜCKE FÜR VERBUNDESTRICHE Anhydur SA ist ein Zusatzmittel zur Herstellung

Mehr

Überwachung auf der Baustelle.

Überwachung auf der Baustelle. Überwachung auf der Baustelle. Holcim (Süddeutschland) GmbH D-72359 Dotternhausen Telefon +49 (0) 7427 79-300 Telefax +49 (0) 7427 79-248 info-sueddeutschland@holcim.com www.holcim.de/sued Betonieren Allgemeines

Mehr

Merkblatt Industrieböden

Merkblatt Industrieböden Merkblatt Industrieböden DBV-Merkblatt Industrieböden aus Beton für Frei- und Hallenflächen Fassung November 2004 DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. DBV-Merkblatt Industrieböden aus Beton für

Mehr

Parken Sie mit HD 88 auf der neuen Richtlinie nach DIN HD 88 Der Garagenboden mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung

Parken Sie mit HD 88 auf der neuen Richtlinie nach DIN HD 88 Der Garagenboden mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Parken Sie mit HD 88 auf der neuen Richtlinie nach DIN 1045. HD 88 Der Garagenboden mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung HD 88 der Garagenboden mit starken Eigenschaften Schuh Bodentechnik hat sich

Mehr

Betonieren bei kaltem Wetter. Holcim (Deutschland) AG

Betonieren bei kaltem Wetter. Holcim (Deutschland) AG Betonieren bei kaltem Wetter Holcim (Deutschland) AG Phase 1 Planen und Vorbereiten Auch bei kaltem Wetter kann betoniert werden, wenn notwendige Vorkehrungen getroffen sind. Anhebung des Zementgehalts

Mehr

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien

Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Beschichtungssysteme für LAU- und HBV- Anlagen nach aktuellen Zulassungskriterien Fachtagung Gewässerschutz März 2018 Dr. Michael Grebner 1 Themen: Zulassungskriterien und Eignungsnachweise Wahl des geeigneten

Mehr

Beton in der Landwirtschaft

Beton in der Landwirtschaft Beton in der Landwirtschaft Vortrag Vilser Baustofftag 2012 29.03.2012 DI Florian Petscharnig Inhaltsübersicht Betonanwendungen im landwirtschaftlichen Bereich Normen und Regelwerke Betonsorten für die

Mehr

21. Windenergietage vom November Mängel beim Fundamentbau und ihre Folgen

21. Windenergietage vom November Mängel beim Fundamentbau und ihre Folgen Mängel beim Fundamentbau und ihre Folgen Wann sprechen wir überhaupt von einem Mangel? 1. Fehlen einer vertraglich zugesicherten Eigenschaft 2. ungünstige Abweichung der Ist- von der Sollbeschaffenheit

Mehr

Fotodokumentation. Projekt: Sanierung Rathaus Düren - Betoninstandsetzung Erstellung von Musterflächen - Anlage 4. Auftraggeber:

Fotodokumentation. Projekt: Sanierung Rathaus Düren - Betoninstandsetzung Erstellung von Musterflächen - Anlage 4. Auftraggeber: Fotodokumentation Projekt: - Betoninstandsetzung Erstellung von Musterflächen - Auftraggeber: Amt für Gebäudemanagement Am Ellernbusch 18-20 52355 Düren Planer: B. Walter Ingenieurgesellschaft mbh Schurzelter

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TG 118

Technisches Merkblatt StoCrete TG 118 Estrichmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 20-100 mm Charakteristik Anwendung zur Egalisierung von Unebenheiten bei Bodenflächen, zur Gefälleherstellung, als Unterbau zur Aufnahme

Mehr

5 Ersatz geschädigten Betons

5 Ersatz geschädigten Betons Ersatz geschädigten Betons.1 Allgemeines Innerhalb dieses Kapitels werden die Baustoffe für den Ersatz geschädigten Betons hinsichtlich ihrer Zusammensetzung, Eigenschaften, Anwendungsbereiche und Verarbeitung

Mehr

POLINIT. Technisches Datenblatt Stand:

POLINIT. Technisches Datenblatt Stand: Technisches Datenblatt Stand: 27.04.2016 POLINIT AbZ RUBBERTITE / POLINIT für die Rissinjektion CE-Kennzeichnung RUBBERTITE / POLINIT nach EN 1504-5 CE-Kennzeichnung VARIOTITE / POLINIT nach EN 1504-5

Mehr

Fassung: Mai Seite 1 von 8

Fassung: Mai Seite 1 von 8 Spezielle Zulassungs- und Prüfgrundsätze für kunststoffmodifizierte Instandsetzungsmörtel/ -betone (PCC) zur Instandsetzung von Betonbauteilen in LAU-Anlagen Seite 1 von 8 Impressum Deutsches Institut

Mehr

Schadensfall 2: Beständigkeit von Bodenplatten im Freien, Frost-Tausalz, Öl, Chemikalien, mechanische Beanspruchungen

Schadensfall 2: Beständigkeit von Bodenplatten im Freien, Frost-Tausalz, Öl, Chemikalien, mechanische Beanspruchungen , öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger, Augsburg sfall 2: Beständigkeit von Bodenplatten im Freien, Frost-Tausalz, Öl, Chemikalien, mechanische Beanspruchungen Die Errichtung von Bodenplatten

Mehr

Weiterentwicklung und Änderung der Regelwerke für Parkdecks

Weiterentwicklung und Änderung der Regelwerke für Parkdecks Bauprodukte und Umwelt Weiterentwicklung und Änderung der Regelwerke für Parkdecks 3. DAfStb-Jahrestagung Udo Wiens mit 56. Forschungskolloquium Deutscher Ausschuss für Stahlbeton e. V., Berlin Nachhaltig

Mehr

WHG Halbstarre Deckschichten

WHG Halbstarre Deckschichten WHG Halbstarre Deckschichten Dipl.-Ing. (FH) Andreas Schneider Bauleitung Produktgruppe Confalt Fa. Lukas Gläser Erich Schmidt Fachberater Produktgruppe Confalt Fa. Lukas Gläser Ein Vortrag von Andreas

Mehr

Mapefloor Parking System. Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen

Mapefloor Parking System. Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen Mapefloor Parking System Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen Anwendungsbeispiele der Mapefloor Parking Systems Eine Bodenplatte, welche von Fahrzeugen befahren wird und durch Abrieb oder chemische Einflüsse

Mehr

Bauen für die Landwirtschaft. Norbert Nehls. 06. März Regensburg

Bauen für die Landwirtschaft. Norbert Nehls. 06. März Regensburg Bauen für die Landwirtschaft Norbert Nehls 06. März 2017 - Regensburg 1 Aspekte des Bauens für die Landwirtschaft 2 Bauwerke und Beispiele 3 Normen und Regelwerke 4 Produkte, Services und Leistungen 1

Mehr

Inhalt: Referent: Dipl.-Ing. Michael Böwing VdB

Inhalt: Referent: Dipl.-Ing. Michael Böwing VdB Aktuelles 2011 Inhalt: BBP - Internes Neues aus Prüfnormen für Frisch- und Festbeton Nachweis der Druckfestigkeit nach 28 Tagen Stahlfaserbeton Referent: Dipl.-Ing. Michael Böwing VdB BBP BBP internes

Mehr

DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1

DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1 DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1 Produkt DURIMENT Betonreparaturmörtel PCC GK 1 (BRM/1) ist ein werksgemischter, einkomponentiger, hydraulisch erhärtender, polymermodifizierter, schwindarmer Trockenfertigmörtel

Mehr

Die Schwerarbeiter unter den Estrichen

Die Schwerarbeiter unter den Estrichen Zementverbundestriche und kunstharzmodifizierte Zementverbundestriche in Tiefgaragen Die Schwerarbeiter unter den Estrichen Zementverbundestriche, kunstharzmodifizierte Zementverbundestriche und Hartstoffestriche

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest EP Mörtel, Schichtdicke 4-20 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Einsatz als Verbundestrich in Innenräumen zur Egalisierung des Untergrundes

Mehr

Die neue Instandhaltungs- Richtlinie des DAfStb

Die neue Instandhaltungs- Richtlinie des DAfStb Beton-Insta 2017 München, 13. und 14. März Die neue Instandhaltungs- Richtlinie des DAfStb Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach Institut für Bauforschung (ibac) Bauwerkserhaltung und Polymerkomposite Gliederung:

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete SM P

Technisches Merkblatt StoCrete SM P Schnellreparaturmörtel mit integriertem Korrosionsschutz, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 3-40 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton,

Mehr

Zementestrich nach DIN EN und DIN 18560

Zementestrich nach DIN EN und DIN 18560 Zementestrich nach DIN EN 13813 und DIN 18560 Holcim (Deutschland) AG Holcim (Deutschland) AG Technical Marketing Hannoversche Straße 28 31319 Sehnde-Höver Telefon 05132 927 432 Telefax 05132 927 430 zementverkauf-deu@holcim.com

Mehr

Betoninstandsetzungssystem

Betoninstandsetzungssystem Betoninstandsetzungssystem PCC-Mörtel zum Ausbessern und Reprofilieren von Betonbauteilen im Hochbau, Systemeigenschaften - Anwendung Systemeigenschaften Geprüftes Instandsetzungssystem, bestehend aus

Mehr

Neue DafStb-Richtline Instandhaltung von Betonbauteilen

Neue DafStb-Richtline Instandhaltung von Betonbauteilen Neue DafStb-Richtline Instandhaltung von Betonbauteilen Dipl.-Ing. Andreas Westendarp (BAW) 1 Einführung Die Instandsetzung von Bauwerken oder Bauteilen aus Beton wird in Deutschland aktuell nicht in einer

Mehr

Die Eigenüberwachung regelt die DIN sowie die DIN

Die Eigenüberwachung regelt die DIN sowie die DIN Gussasphalt Süd GmbH Widmannstrasse 17 81829 München Telefon 089-960 154 07 Email postgussasphalt-sued.com Telefax 089-960 154 09 G USSASPHALTSU D Web www.gussasphalt-sued.com Regelwerke für Abdichtungen

Mehr

DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. Auflistung aller vom DBV herausgegebenen Merkblätter, Sachstandberichte, Richtlinien und Hefte

DEUTSCHER BETON- UND BAUTECHNIK-VEREIN E.V. Auflistung aller vom DBV herausgegebenen Merkblätter, Sachstandberichte, Richtlinien und Hefte , Sachstandberichte, Richtlinien, Fassungen Status* Abstandhalter (nach DIN 1045) Abstandhalter nach EC2 Anwendung von Reaktionsharzen im Betonbau Teil 3.2: Verarbeiten von Reaktionsharz auf Beton Januar

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete BE Haftbrücke

Technisches Merkblatt StoCrete BE Haftbrücke Haftbrücke mit integriertem Korrosionsschutz, kunststoffmodifiziert, zementgebunden Charakteristik Anwendung als Korrosionsschutz des Bewehrungsstahls als Haftbrücke zur Sicherstellung des dauerhaften

Mehr

Betonieren bei heißem Wetter oder starkem Wind. Holcim (Deutschland) AG

Betonieren bei heißem Wetter oder starkem Wind. Holcim (Deutschland) AG Betonieren bei heißem Wetter oder starkem Wind Holcim (Deutschland) AG Phase 1 Planen und Vorbereiten Verwendung von Zementen mit moderater Wärmeentwicklung, z. B. Holcim-Duo bzw. Holcim-Aqua. Die Frischbetonmengen

Mehr

Dr.-Ing. Raik Liebeskind. Literatur: Lohmeyer, G.: Betonböden im Industriebau

Dr.-Ing. Raik Liebeskind. Literatur: Lohmeyer, G.: Betonböden im Industriebau Dr.-Ing. Raik Liebeskind BRB Prüflabor Bernau Baugrunderkundung Baustoffprüfung Bauwerksdiagnostik Die Erstellung von tragfähigen Unterkonstruktionen für Bodenplatten von Industriehallen und Großmärkten

Mehr

Reklamationenen am Beton-Bauwerk

Reklamationenen am Beton-Bauwerk Typische Reklamationenen am Beton-Bauwerk Jürgen Krell, Hilden und Aus Wissen wird 1 8. Waiblinger Beton- 09.02.2015 2 Nutzen Risse -Frühschwindrisse aus Vertrocknen Netzartig; sofort bis zum 1 Tag -Risse

Mehr

adicon Nord-Report 1/2016

adicon Nord-Report 1/2016 adicon Nord-Report 1/2016 Frischbetonverbundabdichtung Baufeld 34 Hafencity Hamburg Ca. 2.400 m 2 adicon AVS/SikaProof Anbindung von ca. 300 Pfahlköpfen durch zertifizierte Mitarbeiter Seite 1 adicon Nord-Report

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TK

Technisches Merkblatt StoCrete TK Korrosionsschutz der Bewehrung, kunststoffmodifiziert, zementgebunden Charakteristik Anwendung als Korrosionsschutz des Bewehrungsstahls Eigenschaften polymervergüteter zementgebundener Korrosionsschutz

Mehr

Mustertexte für Ausschreibungen

Mustertexte für Ausschreibungen Mustertexte für Ausschreibungen Oberflächenschutz Untergrundvorbereitung m² Reinigung Wand/Boden Untergrund von Verschmutzungen, haftungsmindernden Substanzen und losen Teilen reinigen inklusive Schuttbeseitigung

Mehr

Untergrundbeschaffenheit

Untergrundbeschaffenheit Untergrundbeschaffenheit Die physikalische Haftung des Beschichtungsmaterials auf dem Untergrund ist entscheidend! Mindestanforderungen an den Untergrund: Staubfrei Ölfrei Keine Oberflächenfilme Haftzugfestigkeit

Mehr

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung 10.02.2016 Projektbeschreibung: Leistungsverzeichnis Therma TF70 Fußboden-Dämmplatte unter Zementestrich auf Stahlbeton Seite: 2 von 6 01. 1,000 psch...... Untergrund

Mehr

Praxis der Betonüberwachung Teil 2

Praxis der Betonüberwachung Teil 2 SCHWENK Mischmeister- und Betontechnologenschulung 2015 Praxis der Betonüberwachung Teil 2 Fehlervermeidung und Einflussfaktoren auf der Baustelle 19.02.2015 Grundlagen der Planung Grundlagen der Planung

Mehr

EUROREPAIR PC 96 WHG Bauaufsichtlich zugelassener 2-K Epoxidharzmörtel

EUROREPAIR PC 96 WHG Bauaufsichtlich zugelassener 2-K Epoxidharzmörtel EUROREPAIR PC 96 WHG Bauaufsichtlich zugelassener 2K Epoxidharzmörtel Produktbeschreibung Anwendungsbereich Produkteigenschaften Farbe EUROREPAIR PC 96 WHG ist ein lösemittelfreier 2Komponenten EpoxidharzMörtel.

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete RM F

Technisches Merkblatt StoCrete RM F Schnellreparaturmörtel für den Boden, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 2-40 mm Charakteristik Anwendung als standfester Reparaturmörtel zum Reprofilieren, Ausbessern und Füllen von Vertiefungen

Mehr

Mapefloor Parking System. Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen

Mapefloor Parking System. Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen Mapefloor Parking System Abdichtungssysteme für Verkehrsflächen Anwendungsbeispiele der Mapefloor Parking System Eine Bodenplatte, welche von Fahrzeugen befahren wird und durch Abrieb oder chemische Einflüsse

Mehr

927 Instandsetzung von Ingenieurbauwerken Seite Vorbemerkungen 927/1

927 Instandsetzung von Ingenieurbauwerken Seite Vorbemerkungen 927/1 927 Instandsetzung von Ingenieurbauwerken Seite 927 0 Vorbemerkungen 927/1 927 1 Oberflächenvorbereitung 101 Beton abtragen m² 927/3 102 Betonunterlage vorbereiten m² 927/3 103 Betonstahl vorbereiten m

Mehr

Fugenabdichtung in Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Fugenabdichtung in Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Fugenabdichtung in Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen Gesetze: Bundeseinheitlich: - Wasserhaushaltsgesetz (WHG) - AwSV Technische Regeln: TRwS 781 ff, z.b. Betankung von Straßenfahrzeugen.

Mehr

Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton. Möglichkeiten und Grenzen Tel.

Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton. Möglichkeiten und Grenzen Tel. Großformatige Platten und Pflastersteine aus Beton Möglichkeiten und Grenzen Dipl.- Ing. Andreas Leissler andreas.leissler@kronimus.de Tel.: 07229 69 192 Anwendungsbereiche Flächen mit städtebaulich hohem

Mehr

Fassung: Mai Seite 1 von 7

Fassung: Mai Seite 1 von 7 Spezielle Zulassungs und Prüfgrundsätze für reaktionsharzgebundene Instandsetzungsmörtel/ betone (PC) zur Instandsetzung von Betonbauteilen in LAUAnlagen Seite 1 von 7 Impressum Deutsches Institut für

Mehr

Instandsetzen und Verstärken von Betonbauteilen 4. April 2006 Kaiserslautern

Instandsetzen und Verstärken von Betonbauteilen 4. April 2006 Kaiserslautern Instandsetzen und Verstärken von Betonbauteilen 4. April 2006 Kaiserslautern Wolfgang Meyer MC- Bauchemie, Bottrop, MC Service-Center Frankfurt/Main Langjähriger Ausbilder für SIVV-Schein Schein Mitarbeit

Mehr

17. Informationsveranstaltung Wissenswertes rund um Kanalnetz und Gewässer. 24. September 2014

17. Informationsveranstaltung Wissenswertes rund um Kanalnetz und Gewässer. 24. September 2014 17. Informationsveranstaltung Wissenswertes rund um Kanalnetz und Gewässer Dichte Betonbauwerke Anforderungen an Planung und Ausführung flüssigkeitsdichter Bauwerke aus Stahlbeton Referent: Dipl.-Ing.

Mehr

Kommunale Straßenbrücken in Deutschland: Bis 2030 müssen ersetzt werden: Brücken. Investitionsbedarf: 16 Milliarden Euro

Kommunale Straßenbrücken in Deutschland: Bis 2030 müssen ersetzt werden: Brücken. Investitionsbedarf: 16 Milliarden Euro Abdichtungen auf Brückenbauwerken fachgerechte Anwendung der ZTV ING Vortrag anlässlich der Seminare der Landesgütegemeinschaft für Bauwerks- und Betonerhaltung Rheinland-Pfalz/Saarland Dipl.-Ing. Peter

Mehr

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis

Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Kiwa GmbH Polymer Institut Quellenstraße 3 65439 Flörsheim-Wicker Tel. +49 (0)61 45-5 97 10 www.kiwa.de Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis Nr. P 10553 / 16-483 Gegenstand: CM20 PAGEL-KONSTRUTKTIONSMÖRTEL-

Mehr

Zielsichere Herstellung von hochbeanspruchten Industrieböden Hartstoffestriche und Hartstoffeinstreuungen in der Praxis

Zielsichere Herstellung von hochbeanspruchten Industrieböden Hartstoffestriche und Hartstoffeinstreuungen in der Praxis Industrieböden Die Fa. ist mit Ihrem Industrieboden schon mehr als 18 Jahre erfolgreich auf den Markt tätig. Der Industrieboden findet seinen Einsatz sowohl bei Neubauten als auch in der Sanierung und

Mehr

Ausschreibungshilfe Concremote Stand:

Ausschreibungshilfe Concremote Stand: Ausschreibungshilfe Concremote Stand: 21.08.2017 Inhalt: 1.0 Ausschreibungstexte Deutschland 2.0 Ausschreibungstexte Österreich 1.0 Ausschreibungstexte Deutschland 1.1) Fundament (z. B.: Windkraftanlage

Mehr

Leitfaden für die Überwachung des Einbaus von Beton der Überwachungsklasse 2

Leitfaden für die Überwachung des Einbaus von Beton der Überwachungsklasse 2 MPA BAU Abteilung Massivbau 80290 München Leitfaden für die Überwachung des Einbaus von Beton der Überwachungsklasse 2 Geltungsbereich Dieser Leitfaden beinhaltet nur Empfehlungen für die Verarbeitung

Mehr

Anforderungen an den Untergrund für Abdichtungen mit Verbund im Hochbau

Anforderungen an den Untergrund für Abdichtungen mit Verbund im Hochbau Empfehlung PAV-U 06:2017 Anforderungen an den Untergrund für Abdichtungen mit Verbund im Hochbau Sachlage Für Abdichtungen mit Verbund ist in jedem Fall eine Vorbereitung des Betonuntergrundes erforderlich,

Mehr

Prof. Dr.-Ing Rolf Breitenbücher. Lehrstuhl für Baustofftechnik. Ruhr-Universität Bochum. 7. GUEP Planertage 1. Ruhr-Universität Bochum

Prof. Dr.-Ing Rolf Breitenbücher. Lehrstuhl für Baustofftechnik. Ruhr-Universität Bochum. 7. GUEP Planertage 1. Ruhr-Universität Bochum Die sachkundige Planung von Instandsetzungs- und Verstärkungsmaßnahmen mittels Spritzmörtel / Spritzbeton nach DIN EN 14 487 / DIN 18 551 sowie mittels Vergussbeton nach der Vergussbeton- Richtlinie des

Mehr

LIEFERVERZEICHNIS 2017

LIEFERVERZEICHNIS 2017 LIEFERVERZEICHNIS 2017 SCHWENK Beton Heidenheim Gültig ab 1. Februar 2017 SCHWENK Beton Heidenheim GmbH & Co. KG LIEFERVERZEICHNIS 2017 SCHWENK Beton Heidenheim Sortenauswahl gemäß DIN EN 206-1/DIN 1045-2

Mehr

Korrosionsschutz im Massivbau

Korrosionsschutz im Massivbau Korrosionsschutz im Massivbau Vermeidung und Sanierung von Korrosionsschäden im Stahl- und Spannbeton Dr.-Ing. habil. Ulf Nürnberger Dr.-Ing. Bernd Isecke Dipl.-Ing. Bernd Neubert Dr.-Ing. Günter Rieche

Mehr

Parkhäuser Schutz vor Chloridschäden Dipl.-Ing. Herbert Gottschalk Kundentag, 3. März 2011 in München

Parkhäuser Schutz vor Chloridschäden Dipl.-Ing. Herbert Gottschalk Kundentag, 3. März 2011 in München Schutz vor Chloridschäden Dipl.-Ing. Herbert Gottschalk Kundentag, 3. März 2011 in München TÜV SÜD Industrie Service GmbH Parkhäuser / Herbert Gottschalk / Kundentag in München / 3. März 2011 / 1 Thema

Mehr

Anwendungstechnik Architekturkeramik Bodenbeläge

Anwendungstechnik Architekturkeramik Bodenbeläge Anwendungstechnik Architekturkeramik Bodenbeläge 2 09/2015 Anwendungstechnik Architekturkeramik Bodenbeläge 2.1 2.1 Dickbettverlegung Böden Normen DIN 18352 Fliesen- und Plattenarbeiten. Anwendungsbereiche

Mehr

Position Menge Einheit E.P. G.P.

Position Menge Einheit E.P. G.P. MUSTERLEISTUNGSVERZEICHNIS Nr. 1.20 Kellerabdichtung mit COMBIFLEX-C2/S Bauvorhaben: in: Bauherr: Bauleitung: Unternehmer: Vorbemerkungen: Der Bieter hat sich vor Abgabe des Angebotes über die Gegebenheiten

Mehr

EMACO. Fast. Schnell Sicher Dauerhaft Einfach Instandsetzung von Verkehrsflächen EMACO. Fast Tixo EMACO. Fast Fluid

EMACO. Fast. Schnell Sicher Dauerhaft Einfach Instandsetzung von Verkehrsflächen EMACO. Fast Tixo EMACO. Fast Fluid EMACO Fast Schnell Sicher Dauerhaft Einfach Instandsetzung von Verkehrsflächen EMACO Fast Tixo EMACO Fast Fluid EMACO Fast Die sichere und schnelle Lösung für Strassenreparaturen Schnell Für Instandsetzungen

Mehr

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte 18. Windenergietage, Rheinsberg, 12.11.2009 Von der IHK zu Lübeck ö.b.u.v. Sachverständiger für Betontechnologie, Betonschäden, Instandsetzung

Mehr

Nachbehandlung ein neuer Lösungsansatz

Nachbehandlung ein neuer Lösungsansatz Strength. Performance. Passion. Nachbehandlung ein neuer Lösungsansatz Kerstin Wassmann Holcim (Schweiz) AG 2014-07-23 2014 Holcim (Schweiz) AG Inhalt Einleitung Normative Grundlagen zur Nachbehandlung

Mehr

Ing.Mairzedt Bauengineering Wir übernehmen Verantwortung

Ing.Mairzedt Bauengineering Wir übernehmen Verantwortung Ing.Mairzedt Bauengineering Wir übernehmen Verantwortung NEUBAU-SANIERUNG BETONBODENVEREDELUNG BETONBÖDEN-BESCHICHTUNG Mobil: 0043-699-18383114 Tel: 0043-7242-229403 Fax: 0043-7242-229404 Hovalstraße 12a

Mehr

PAGEL OBERFLÄCHENSCHUTZSYSTEME

PAGEL OBERFLÄCHENSCHUTZSYSTEME PAGEL OBERFLÄCHENSCHUTZSYSTEME 1. Schichtdickenberechnung nach ZTV-SIB MV(Kg) x FV(%) x 10 d = F(m²) x ρ(g/cm³) d = Trockenschichtdicke (mm) M = Materialverbrauch (Kg/m²) FV= Festkörpervolumen (Vol.-%)

Mehr

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung

Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung Angebotsaufforderung LV-Bezeichnung 15.02.2016 Projektbeschreibung: Leistungsverzeichnis Optim-R Vakuum-Dämmplatte unter Zementestrich auf Stahlbeton Seite: 2 von 5 01. 1,000 psch Nur G.-Betrag... Untergrund

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TG 203

Technisches Merkblatt StoCrete TG 203 Reparaturmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 6-30 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von statisch und nicht statisch relevanten Betontragwerken (Beton

Mehr

Korrosion der Bewehrung im Bereich von Trennrissen nach kurzzeitiger Chlorideinwirkung

Korrosion der Bewehrung im Bereich von Trennrissen nach kurzzeitiger Chlorideinwirkung 2. Jahrestagung und 55. Forschungskolloquium des DAfStb Düsseldorf, 26.-27.11.2014 Korrosion der Bewehrung im Bereich von Trennrissen nach kurzzeitiger Chlorideinwirkung Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach,

Mehr

Festlegung der Anforderungen Verfasser / Ausschreibender Verfasser / Ausschreibender

Festlegung der Anforderungen Verfasser / Ausschreibender Verfasser / Ausschreibender BETONARTEN UND VERANTWORTLICHKEITEN Festlegung des Betons nach Eigenschaften nach Zusammensetzung Festlegung der Anforderungen Verfasser / Ausschreibender Verfasser / Ausschreibender Festlegung der Betonzusammensetzung

Mehr

Bauzeiten Auftrag Stützenkopfverstärkung

Bauzeiten Auftrag Stützenkopfverstärkung Bauzeiten Auftrag Stützenkopfverstärkung Bauzeit geplant: 46. KW 2009 5. KW 2010 = 11 Wochen Geplante Baustellenbesatzung: 4 * 3 Mann Kolonne Instandsetzen und Verstärken, Seite 65 Bauzeiten Gesamtmaßnahme:

Mehr

Architektensymposium Kronshagen. Regelwerke aktueller Sachstand Detaillösungen für Planung und Ausführung

Architektensymposium Kronshagen. Regelwerke aktueller Sachstand Detaillösungen für Planung und Ausführung Architektensymposium Kronshagen Regelwerke aktueller Sachstand Detaillösungen für Planung und Ausführung Düsseldorf, 02.12.2015 Welche Regelwerke sind bei der Planung zu beachten? DIN 18195 Teil 1 6 08/2000

Mehr

Richtlinie für den Eignungsnachweis zum Verstärken von Betonbauteilen mit Textilbeton für Bausätze mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (Fassung Mai 2015) 1. Allgemeine Anforderungen (1) Jedes Unternehmen,

Mehr

Baustoffe in der Praxis Dachbahnen und DIN Fachsymposium am 24. und 26. September 2013

Baustoffe in der Praxis Dachbahnen und DIN Fachsymposium am 24. und 26. September 2013 Gut geplant ist halb gewonnen Baustoffe in der Praxis Dachbahnen und DIN 18531 Fachsymposium am 24. und 26. September 2013 DIN 18531, Ausgabe Mai 2010 Dachabdichtungen Abdichtungen für nicht genutzte

Mehr

Oberflächenschutz-Systeme

Oberflächenschutz-Systeme Oberflächenschutz-Systeme Technische Information Oxydur VE Laminat A 93 TI 217A Ableitfähiges Laminatsystem mit sehr guter chemischer Beständigkeit Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung des DIBt, Berlin:

Mehr

Carbonbeton in der Betoninstandsetzung UND im Kathodischen Korrosionsschutz Anspruch, Entwicklung, Umsetzung und Beispiele aus der Praxis

Carbonbeton in der Betoninstandsetzung UND im Kathodischen Korrosionsschutz Anspruch, Entwicklung, Umsetzung und Beispiele aus der Praxis Carbonbeton in der Betoninstandsetzung UND im Kathodischen Korrosionsschutz Anspruch, Entwicklung, Umsetzung und Beispiele aus der Praxis Dipl.-Chem. Detlef Koch Koch GmbH Hagener Straße 87 D- 57223 Kreuztal

Mehr

Gesamtinhaltsverzeichnis

Gesamtinhaltsverzeichnis Gesamtinhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Die Autoren... 5 Wärmedämm-Verbundsysteme sowie Putz- und Stuckarbeiten.... 19 Anforderungen... 21 Wärmedämm-Verbundsysteme.... 35 Systembestandteile... 35 Ausführung....

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete TV 304

Technisches Merkblatt StoCrete TV 304 Vergussmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 20-70 mm Charakteristik Anwendung zum Unter- und Vergießen von Bauteilen, wie z. B. Maschinenanlagen, Befestigungsbolzen, Kranbahnschienen,

Mehr

Bauwerksabdichtungen. Schwarze- und Weiße Wanne

Bauwerksabdichtungen. Schwarze- und Weiße Wanne Bauwerksabdichtungen Schwarze- und Weiße Wanne Fachhochschule Münster University of Applied Sciences Nicola Funke 507071 Inhaltsverzeichnis 1. Lastfälle nach DIN 18195 2. Schwarze Wanne 3. Weiße Wanne

Mehr

Betonieren bei kaltem Wetter.

Betonieren bei kaltem Wetter. Betonieren bei kaltem Wetter. Holcim (Süddeutschland) GmbH D-72359 Dotternhausen Telefon +49 (0) 7427 79-300 Telefax +49 (0) 7427 79-248 info-sueddeutschland@holcim.com www.holcim.de/sued Einleitung Der

Mehr

Weiße Wannen. einfach und sicher. Konstruktion und Ausführung von Kellern und Becken aus Beton ohne besondere Dichtungsschicht. G.

Weiße Wannen. einfach und sicher. Konstruktion und Ausführung von Kellern und Becken aus Beton ohne besondere Dichtungsschicht. G. Weiße Wannen einfach und sicher Konstruktion und Ausführung von Kellern und Becken aus Beton ohne besondere Dichtungsschicht G. Lohmeyer Verlag Bau +Technik Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines und Begriffe

Mehr

Beton im Strassenbau Erfahrungen Unternehmer

Beton im Strassenbau Erfahrungen Unternehmer Inhalt Betonkreisel Beton im Verbund Whitetopping Griffigkeit bei Betonfahrbahnen Ultra hochfester Beton Fazit 2 Betonkreisel 1. Betonkreisel der Schweiz in Rümlang 2003 Betonfläche Totalsperrung Einbau

Mehr

Anforderungsgerechte Abdichtungen aus Flüssigkunststoff. Dipl.-Ing. Frank Becker, Triflex

Anforderungsgerechte Abdichtungen aus Flüssigkunststoff. Dipl.-Ing. Frank Becker, Triflex Anforderungsgerechte Abdichtungen aus Flüssigkunststoff Dipl.-Ing. Frank Becker, Triflex Agenda Inhalt 1. Wie sind Flüssigkunststoffe auf europäischer Ebene geregelt? 2. Auswahl geeigneter Abdichtungssysteme

Mehr

Mitgliederversammlung des DAfStb Berlin, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach. Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University (ibac)

Mitgliederversammlung des DAfStb Berlin, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach. Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University (ibac) Mitgliederversammlung des DAfStb Berlin, 26.3.2012 Technischer Ausschuss: Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen Univ.-Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach Institut für Bauforschung der RWTH Aachen University

Mehr

Tiefgarage mit Hochleistungsprodukten saniert keine Chance für aufsteigende Feuchte

Tiefgarage mit Hochleistungsprodukten saniert keine Chance für aufsteigende Feuchte Text steht online unter: pr-nord.de -> Pressezentrum -> Pressetexte /-fotos 09/16-22 StoCretec auf der BAU 2017: einzigartige Funktionalität mit StoPox 590 EP Tiefgarage mit Hochleistungsprodukten saniert

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete FM

Technisches Merkblatt StoCrete FM Feinspachtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 2-5 mm Charakteristik Anwendung als Kratz- und Ausgleichsspachtelung zum Schutz und zur Instandsetzung von Betontragwerken Eigenschaften

Mehr

kivva Partner for progress

kivva Partner for progress kivva Kiwa Polymer Institut GmbH Quellenstraße 3 65439 Flörsheim-Wicker Tel. +49 (0)61 45-5 97 10 Fax +49 (0)61 45-5 97 19 www..de Allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis Prüfzeugnis Nr. p 5791 / 09-352

Mehr

Betondecken. VSB-Herbsttagung

Betondecken. VSB-Herbsttagung Beanspruchung einer Betondecke Anforderungen an den Beton Einbauweisen, geeignete, ungeeignete Normen, Betonqualität, Prüfungen Nachbehandlung Beanspruchung einer Betondecke Anforderungen an den Beton

Mehr

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest

Technisches Merkblatt StoPox Mörtel standfest EP Mörtel, Schichtdicke 4-20 mm Charakteristik Anwendung als Betonersatz zur Instandsetzung von Betontragwerken (Beton und Stahlbeton) Einsatz als Verbundestrich in Innenräumen zur Egalisierung des Untergrundes

Mehr

Brücke über die Musterstadtstraße Musterstadt

Brücke über die Musterstadtstraße Musterstadt GEMEINSCHAFT FÜR ÜBERWACHUNG IM BAUWESEN E. V. Anerkannte Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach Bauordnungsrecht LEITFADEN für die Ausführung Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen

Mehr

Technisches Merkblatt StoCryl BF 100

Technisches Merkblatt StoCryl BF 100 Bodenfarbe Charakteristik Anwendung innen und freibewittert als farbige Beschichtung auf mineralischen Untergründen z. B. Beton- oder Zementestrich für Anhydritestrich im Innenbereich für begehbare Flächen

Mehr

Technisches Merkblatt StoCrete BE Mörtel grob

Technisches Merkblatt StoCrete BE Mörtel grob Estrichmörtel, kunststoffmodifiziert, zementgebunden, Schichtdicke 12-60 mm Charakteristik Anwendung zur Egalisierung von Unebenheiten bei Bodenflächen, zur Gefälleherstellung, als Unterbau zur Aufnahme

Mehr

Ausblühungen. Holcim (Deutschland) AG

Ausblühungen. Holcim (Deutschland) AG Ausblühungen Holcim (Deutschland) AG Holcim (Deutschland) AG Technical Marketing Hannoversche Straße 28 31319 Sehnde-Höver Telefon 05132 927 432 Telefax 05132 927 430 zementverkauf-deu@holcim.com www.holcim.de

Mehr

Produkte für die Landwirtschaft Grundieren, verfestigen und versiegeln HADALAN INTRASIT VESTEROL

Produkte für die Landwirtschaft Grundieren, verfestigen und versiegeln HADALAN INTRASIT VESTEROL Produkte für die Landwirtschaft Grundieren, verfestigen und versiegeln HADALAN INTRASIT VESTEROL Inhalt Spaltenböden 3 Fahrsilos 4 Futtertische 5 Güllebehälter und Kanäle 6 Boden- und Wandflächen in Stallungen

Mehr