Microsoft Business Intelligence

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Microsoft Business Intelligence"

Transkript

1 Microsoft Business Intelligence Juli 2006

2 ii Inhaltsverzeichnis Übersicht über Microsoft Business Intelligence...1 Performance Management... Fehler! Textmarke nicht definiert. Vereinfachung der Zusammenarbeit...3 Umfassende Scorecard-Funktionen...3 Skalierbare Plattform...3 Erweiterte CPM-Tools...4 Berichte und Analysen...4 Effizientere Datenverwaltung...4 Reibungslose Integration von Daten...5 Dokumentverwaltung...5 Verwaltung von Webinhalten...6 Freigabe von Analysen im Web...6 Data Warehousing...6 SQL Server 2005 Integration Services...6 SQL Server Business Intelligence Development Studio...7 SQL Server 2005 Analysis Services...7 SQL Server 2005 Reporting Services...8 Relationales Data Warehouse...8 Performance Management...Fehler! Textmarke nicht definiert. Vereinfachung der Zusammenarbeit...13 Umfassende Scorecard-Funktionen...14 Flexible Scorecards...14 Angepasste Ansichten...15 Detaillierte kontextbezogene Informationen...15 KPI-Gruppierung...15 Vereinfachte Indikatoren...16 Visualisierung der Strategie...18 Skalierbare Plattform...19 Webbasierte Entwicklung und Verwaltung...19 Integration in SQL Server 2005 Analysis Services...19 Integration in Office SharePoint Server Erweiterte CPM-Tools...20 Verbesserte Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und Kontrolle...20 Erhöhte Zeitersparnis...21 Verbesserte Zusammenarbeit...21 Verbessertes Business Management...21 Verbesserung des Entscheidungsfindungsprozesses...21

3 iii Berichte und Analysen...22 Effizientere Datenverwaltung...22 Neue ergebnisorientierte Benutzeroberfläche...22 Wesentlich erweiterte Zeilen- und Spaltenkapazität in Kalkulationstabellen...23 Schnellere Leistung...24 Verbesserte Formelerstellung...24 Erweitertes Sortieren und Filtern...25 Verbesserte PivotTable- und PivotChart-Ansichten...27 Vereinfachte bedingte Formatierung mit vielfältigen Datenvisualisierungen...28 Unterstützung für SQL Server 2005 Analysis Services...28 Verbesserte Diagrammerstellungstools...30 Datenverbindungsbibliothek...30 Aufbau eines vollständig integrierten Unternehmensportals...32 Enge Datenintegration...32 Geschäftsdatenkatalog...32 Einfache Dashboarderstellung...33 Wiederverwendung und Verteilung von Inhalten...34 Dokumentverwaltung...34 Erweiterter Datenschutz und erhöhte Sicherheit...34 Datensatzverwaltung...34 Tools für die Überwachungs- und Richtlinienberichterstellung...34 Verwaltung von Informationsrechten...35 Suchcenter...35 Verwaltung von Webinhalten...35 Verwaltungssystem für Websitevariationen...36 Gemeinsame Nutzung von Analysen im Internet...36 Serverbasierte Kalkulationstabellen...36 Excel Web Access...37 Anwendungsprogrammierschnittstelle (Application Programming Interface, API) für Excel Web Services...39 Optimierte Unternehmensprozesse...39 Data Warehousing...40 SQL Server 2005 Integration Services...40 Multifunktionale Entwicklungsumgebung...40 Visuelles Debugging...40 Datenqualität...40 Erweiterbare Architektur...41 Standardmäßige Hochleistungstransformationen...41 SQL Server Business Intelligence Development Studio...41 Projektmappen-Explorer...42 Eigenschaftenfenster...42 Designerfenster...42 Benutzerdefinierte Umgebung...43 Projektvorlagen...43

4 iv SQL Server 2005 Analysis Services...43 Data Mining-Algorithmen...43 Vereinheitlichtes dimensionales Modell...44 Proaktive Zwischenspeicherung...44 Optimiertes Sicherheitsdesign...45 SQL Server 2005 Reporting Services...45 Assistentenbasierter Berichtsentwurf...45 Eingebettete Berichterstellungsfunktionen...46 Endbenutzer-Authoring...46 Unterstützung für Webdienste...48 Verwaltung von Berichten...48 Skalierbarkeit...49 Relationales Data Warehouse...49 Partitionierte Tabellen und Indizes...50 Onlineindexvorgänge...50 Erweiterungen von Transact-SQL...50 Datenbanksnapshots...50 Datenspiegelung...51 Snapshotisolation Bit-Unterstützung...51 SQL Server Management Studio...52 Zusammenfassung...53 Systemanforderungen...54

5 1 Übersicht über Microsoft Business Intelligence Microsoft Business Intelligence ist eine umfassende Produktsuite, die alle Bereiche der Entscheidungsfindung unterstützt. Microsoft stellt umfassende Business Intelligence-Funktionen zur Verfügung, die dafür sorgen, dass Sie die richtigen Informationen zur richtigen Zeit im richtigen Format zur Hand haben. Dieses Leistungsvermögen ist das Resultat der nahtlosen Integration in die leistungsfähige, bewährte und skalierbare Microsoft SQL Server 2005-Plattform und in hochwertige Lösungen wie Microsoft Office SharePoint Server 2007, Microsoft Office Business Scorecard Manager 2005, ProClarity Analytics 6 sowie Microsoft Office PerformancePoint Server 2007, einer Leistungsverwaltungslösung der neuen Generation. Das Fundament von 2007 Microsoft Office System bilden die innovativen Features von SQL Server Diese Features helfen Unternehmen, große Mengen sich ständig verändernder Daten zu verstehen und zu analysieren. Damit können Entscheidungsträger sich ändernde Rahmenbedingungen besser antizipieren und nutzen. Das schafft Wettbewerbsvorteile, verleiht der Verwirklichung von Unternehmenszielen Dynamik und ermöglicht schnellere und bessere Entscheidungen Microsoft Office System ist jetzt noch besser auf SQL Server 2005 abgestimmt und befähigt dadurch Mitarbeiter, produktiver zu arbeiten, indem sie ihre Fragen in einer sicherheitsoptimierten, vertrauten und auf größere Intuitivität ausgelegten Umgebung selbst beantworten können. Damit können IT-Ressourcen für BI-Projekte freigesetzt werden, die Mehrwert schaffen, und alle anderen Mitarbeiter können sich auf ihre eigentlichen Aufgaben konzentrieren, anstatt darauf, wie sie an die Informationen kommen, die sie für ihre Arbeit benötigen. Neu dabei in 2007 Microsoft Office System ist ein Produkt mit dem Namen Office PerformancePoint Server eine Erweiterung und Weiterentwicklung von Microsoft Office Business Scorecard Manager und ProClarity Analytics. Office PerformancePoint Server ist eine CPM-Anwendung (Corporate Performance Management), mit der Unternehmen ihre Aktivitäten mit Hilfe der vertrauten Microsoft Office System- Anwendungen und der SQL Server-Technologie im Umfeld von Planung, Budgetierung, Vorausberechnung, Berichterstattung und Scorecarding verbessern können.

6 2 Office PerformancePoint Server unterstützt Unternehmen dabei, Messdaten an strategischen Zielsetzungen auszurichten, indem jedem Mitarbeiter die Möglichkeit geboten wird, Unternehmensprioritäten zu verstehen, Lösungen zu erarbeiten und gemeinsam entwickelte Pläne umzusetzen. Mit Office SharePoint Server 2007 wird zudem Microsoft Excel Services vorgestellt. Damit erhalten Unternehmen Zugang zur Leistungsstärke, Funktionalität und den Zugriffsmöglichkeiten von Microsoft Office Excel 2007 in einem clientfreien Format. Das heißt, dass die Möglichkeit der Interaktion mit Livedaten über das Web jetzt jedem einzelnen Mitarbeiter offensteht. Microsoft Business Intelligence in der Praxis Claus Hansen ist Geschäftsführer der Niedrigpreisfluggesellschaft Blue Yonder Airlines, die ein inneramerikanisches Streckennetz unterhält. Mit mehr als 30 Jahren Berufserfahrung in der Reisebranche weiß Claus Hansen, dass der Erfolg eines Unternehmens in dieser Branche mit zuverlässigem Service steht und fällt. Aus diesem Grund hat die fortwährende Leistungsüberwachung seiner Flotte oberste Priorität. Sind die Flugzeuge pünktlich? Welche Strecken erzielen ein besseres Ergebnis als andere und zu welchen Uhrzeiten? Herr Hansen ist zudem ein überzeugter Verfechter der These, dass der Unternehmer seine Kunden gut kennen muss. Er arbeitet mit Microsoft Business Intelligence, damit seine Mitarbeiter und er jederzeit und überall Zugriff auf Kunden- und Fluginformationen erhalten und gemeinsam den Unternehmenserfolg vorantreiben können. Performance Management Die Aktivitäten der Mitarbeiter mit den Zielen des Unternehmens in Übereinstimmung zu bringen ist keine leichte Aufgabe. Integrierte CPM-Lösungen, die sowohl Business Scorecard Manager als auch Office PerformancePoint Server einbinden, bieten einen besseren Einblick in die Unternehmensleistung und das mit geringerem Kosten- und Arbeitsaufwand als traditionelle Lösungen. Mit Business Scorecard Manager lässt sich die Leistung eines Unternehmens gemessen an Unternehmenszielen wirksam und effizient beurteilen. Durch die gleichzeitige Bereitstellung von Office PerformancePoint Server kann Ihr Unternehmen den mit der Planung, Budgetierung und der Vorhersage finanzieller Daten verbundenen Zeit- und Arbeitsaufwand reduzieren. Auf diese Weise werden Unternehmen schlanker und flexibler und können sich schnell auf sich ändernde Marktbedingungen einstellen.

7 3 Vereinfachung der Zusammenarbeit Mit Business Scorecard Manager können Sie Strategien austauschen, Aufgaben überwachen, Scorecards mit Anmerkungen versehen, Diskussionen initiieren und gewonnene Informationen in Aktionen umsetzen, indem Sie zur Verwirklichung Ihrer Zielsetzungen Strategien mit Zuständigkeiten verknüpfen. Informationen werden in einer auf Zusammenarbeit ausgerichteten Umgebung bereitgestellt. Damit schaffen Sie die Basis für effektives Management in Ihrem leistungsorientierten Unternehmen. Umfassende Scorecard-Funktionen Business Scorecard Manager stützt sich auf bewährte Scorecarding-Methoden und wurde durch das Balanced Scorecard Collaborative zertifiziert. Verwenden Sie die umfassenden Scorecard-Funktionen zusammen mit Berichten, Diagrammen und Analysetools, um auf diese Weise Key Performance Indicators (KPIs) und konkrete Geschäftsziele miteinander in Beziehung zu setzen. Flexible Scorecards sind einfach zu lesen und anzupassen. Angepasste Ansichten lassen Sie selbst entscheiden, wie Sie Ihre Informationen präsentieren möchten. Mit Hilfe benutzerdefinierter KPIs können Sie messen, worauf es Ihrem Unternehmen ankommt, und tiefe kontextbezogene Einsichten gewinnen. Indem Sie KPIs gruppieren, können Sie einzelne KPIs mit einer Zielsetzung verknüpfen und auf diese Weise Teile mit dem Ganzen vergleichen. Die erweiterte zentrale Sicherheit nutzt die Datensicherheit auf der Zeilen- und Spaltenebene. Einfache Indikatoren helfen Ihnen, den relativen Wert Ihrer Daten besser zu verstehen und die visuelle Aufbereitung zu optimieren. Aussagekräftige Visualisierungen mit Hilfe von Anwendungen wie Microsoft Office Visio und Microsoft MapPoint ermöglichen es Ihnen, Ihre Daten präzise zu interpretieren und auf eine für Sie nachvollziehbare Weise darzustellen, ohne die Verbindung mit den zugrunde liegenden Daten zu verlieren. Skalierbare Plattform Business Scorecard Manager lässt sich nahtlos in Office SharePoint Server 2007 und Microsoft SQL Server 2005 Analysis Services, der branchenführenden OLAP-Engine (Online Analytical Processing), integrieren. Diese kombinierte Lösung bietet einfach bereitzustellende Scorecards, die mehrdimensionale Daten für die Zusammenarbeit über SharePoint-Websites anzeigen. Webfähige Funktionen bieten einen sicherheitsoptimierten und intuitiven Zugriff auf Scorecards über das Internet. Durch die optimale Abstimmung auf SQL Server Analysis Services können Sie Daten aus einer mehrdimensionalen Datenbank als Quelle für Scorecard-KPIs abrufen. Durch die Integration mit SQL Server Reporting Services können Sie die Bereitstellung von Scorecards planen und Scorecards im unabhängigen Modus verwenden. Die SharePoint-Website-Integration ermöglicht großflächige Scorecard- Bereitstellungen und die Zusammenarbeit im Team. Das führt letztendlich zu fundierteren Entscheidungen.

8 4 Erweiterte CPM-Tools Office PerformancePoint Server vereint die leistungsstarke Funktionalität von Business Scorecard Manager mit neuen Features zur Budgetierung, Planung und Vorhersage und verhilft Ihrem Unternehmen damit zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil und somit zu geschäftlichem Erfolg. Office PerformancePoint Server stellt Ihnen alle Tools und Ressourcen zu Verfügung, die Sie benötigen, um die Unternehmensleistung voranzutreiben, die Entscheidungsfindung zu beschleunigen und die Leistung im Hinblick auf Zusammenarbeit zu analysieren. Berichte und Analysen Microsoft Office Excel führt schon lange die Liste der beliebtesten Tools an, wenn es darum geht, mehrdimensionale Daten zu analysieren und Einblick in Geschäftsprozesse zu gewinnen beides unverzichtbare Voraussetzungen für fundierte Entscheidungen. Office Excel 2007 zeichnet sich durch neue, einfacher zu handhabende Visualisierungsfeatures und eine engere Portal- und Datenbankintegration aus. Damit können Mitarbeiter sicherer als jemals zuvor auf Informationen zugreifen, sie analysieren und Informationen aus Data Warehouses und Unternehmensanwendungen gemeinsam nutzen. Über das Microsoft Windows SharePoint Services-Framework bietet Office SharePoint Server 2007 Featureverbesserungen und Ergänzungen, mit denen Ihnen alle Komponenten zur Verfügung gestellt werden, die Sie für den Aufbau einer echten Portalplattform auf Unternehmensebene benötigen. Die zu Office SharePoint Server 2007 gehörenden Excel Services stellen neue serverbasierte Excel-Funktionen bereit, mit denen Sie Kalkulationstabellen verwalten, nutzen, berechnen und über einen Webbrowser freigeben können. Effizientere Datenverwaltung Office Excel 2007 macht es Ihnen leicht, in komplexen Daten Trends zu isolieren, in SQL Server 2005 Analysis Services gespeicherte Metadaten direkt im eigentlichen Excel-Bericht anzuzeigen, in Fachbegriffen präsentierte Dimensionen mit minimalem Zeitaufwand hinzuzufügen und zu verschieben und Daten aus unterschiedlichen Quellen in einem einzigen Excel-Bericht aufzubereiten. Das bedeutet, dass Sie Ihre Analysen ab sofort übersichtlicher und überzeugender präsentieren können. Finden Sie dank der neuen, ergebnisorientierten Benutzeroberfläche von Office Excel 2007 die gewünschten Tools genau dann, wenn Sie sie benötigen. Lernen Sie dabei die enorme Featurevielfalt in Office Excel 2007 kennen. Nutzen Sie die wesentlich erweiterte Zeilen- und Spaltenkapazität für die Arbeit mit Kalkulationstabellen mit bis zu einer Million Zeilen und Spalten. Multi-Threaded-Chipsets ermöglichen schnellere Kalkulationen, indem Formeln auf mehreren Prozessoren gleichzeitig ausgeführt werden. Enthalten sind nun erweiterte Funktionen für die Formelerstellung, einschließlich einer in der Größe veränderbaren Formelleiste und einer kontextbezogenen AutoVervollständigung für Formeln, die Spaltenüberschriften (als Geschäftsbegriffe) in Form eines Dropdownmenüs anzeigt, während Sie die Formel schreiben. Damit ist gewährleistet, dass Sie Formen gleich beim ersten Versuch richtig schreiben, und das jedes Mal.

9 5 Sortier- und Filterfunktionen helfen Ihnen beim schnellen Auffinden von gewünschten Informationen. Office Excel 2007 unterstützt für die Datensortierung bis zu 64 Stufen, einschließlich der Sortierung nach Farbe. Datenfelder in erweiterten Microsoft PivotTable - und Microsoft PivotChart -Ansichten helfen Ihnen, Daten blitzschnell zu durchsuchen und zu analysieren. Funktionen für die vereinfachte bedingte Formatierung (z. B. Heat Maps, farbige Symbole und Pfeile) helfen Ihnen, Trends, Ausnahmen und Muster in Ihren Daten zu identifizieren. Durch die vollständige Unterstützung für SQL Server Analysis Services können Sie problemlos Verbindungen mit einem zentralen Metadatenrepository in SQL Server Analysis Services herstellen, im Handumdrehen Informationen aus Ihrem OLAP-Cube extrahieren und in Office Excel 2007 verfügbar machen, um für die analysierten Daten Kontext bereitzustellen. Fassen Sie mit Hilfe professioneller Diagrammerstellungstools Ihre Analyseergebnisse mit wenigen Mausklicks in professionellen Diagrammen zusammen. Reibungslose Integration von Daten Office SharePoint Server 2007 verfügt über neue, fortschrittliche Features für die Zusammenarbeit, damit Sie die Möglichkeit erhalten, Daten zu integrieren, Kalkulationstabellen, KPIs und Scorecards zu verwenden und eine Versionskontrolle über sich ständig ändernde Dokumente durchzuführen. Der Geschäftsdatenkatalog ermöglicht die Integration des Unternehmensportals in Branchenanwendungen. Excel Services ermöglichen die Interaktion mit Ihren Kalkulationstabellen über einen Webbrowser oder auf Programmebene über einen Webdienst. Mit den Funktionen für die Wiederverwendung und Verteilung von Inhalten können Sie Dokumente an andere SharePoint-Standorte kopieren und diese Kopien problemlos aktualisieren, um allen etwaigen Änderungen, die später am Originaldokument vorgenommen wurden, Rechnung zu tragen. Dokumentverwaltung Die Dokumentverwaltung in Office SharePoint Server 2007 zeichnet sich gegenüber früheren Versionen durch bessere Kontroll-, Organisations-, Offlinefunktionen, optimierte Sicherheit für Entwurfselemente sowie Tools für die Rechteverwaltung aus. Mit Hilfe der Datensatzverwaltungsfeatures können Unternehmen ihre wichtigen Informationen übersichtlich verwalten. Mit der Verwaltung von Informationsrechten können Sie überprüfen, ob einem Benutzer Rechte zum Anzeigen einer Datei erteilt wurden und diesem Benutzer dann ggf. eine Lizenz für den Zugriff auf die Datei erteilen. Das Suchcenter ist ein sehr gut anzupassendes Suchtool für das schnelle und gezielte Auffinden von Informationen.

10 6 Verwaltung von Webinhalten Features für die Webinhaltsverwaltung in Office SharePoint Server 2007 unterstützen Sie beim Branding von Websites, Erstellen benutzerdefinierter Konverter und Entwickeln von mehrsprachigen Websites und Inhaltsbereitstellungslösungen. Eine weitere Möglichkeit zum Erstellen mehrsprachiger Websites besteht darin, eine Quellwebsite zu erstellen und dann diese Website in andere Sprachen übersetzen zu lassen, die als separate Websites veröffentlicht werden. Freigabe von Analysen im Web Als Teil von Office SharePoint Server 2007 werden mit Excel Services neue serverbasierte Excel-Funktionen bereitgestellt, mit denen Sie Kalkulationstabellen verwalten, nutzen, berechnen und über einen Webbrowser freigeben können. Damit erhalten Sie eine mit mehr Sicherheit ausgestattete und zentral zu verwaltende Umgebung für Ihre BI-Berichte. Durch die optimierte Verwaltung und Kontrolle unternehmenswichtiger Informationen können Excel-Kalkulationstabellen in breitem Umfang freigegeben werden, ohne die Sicherheit geschützter Informationen zu kompromittieren. Der browserbasierte Zugriff ermöglicht die Darstellung und Interaktion mit Kalkulationstabellendaten direkt in den BI-Dashboards bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Kontextverbindung mit strukturierten und unstrukturierten Informationen zur Scorecard, beispielsweise Microsoft Office Word- und Microsoft Office PowerPoint -Dokumente. Mit der Excel Web Services-API (Application Programming Interface, Anwendungsprogrammierschnittstelle) können Entwickler von Excel- Anwendern verwaltete Excel-Modelle und Geschäftslogik in Kalkulationstabellen einbinden, ohne die Logik außerhalb von Excel neu codieren zu müssen. Mehr Leistung und Effizienz bedeutet, dass Sie in Kalkulationstabellen, auf die über den Server zugegriffen wird, besser Berechnungen durchführen können. Die Datenverbindungsbibliothek erleichtert die Suche nach externen Datenquellen und macht es leichter, Verbindungen mit ihnen herzustellen. Data Warehousing Microsoft SQL Server 2005 verhilft Ihrem Unternehmen zu mehr Leistung durch die Bereitstellung einer sicherheitsoptimierten, zuverlässigen, skalierbaren und produktiven Plattform für die Unternehmensdatenverwaltung und Business Intelligence-Anwendungen. BI-Erweiterungen in SQL Server 2005 unterstützen die Bereitstellung einer End-to-End-Lösung mit integrierten Analysefunktionen einschließlich OLAP, Data Mining, ETL-Tools, Data Warehousing und Berichtsfunktionen. SQL Server 2005 Integration Services Microsoft SQL Server 2005 Integration Services (SSIS) bietet eine neu gestaltete und hoch skalierbare ETL-Unternehmensplattform zur Entwicklung hochleistungsfähiger Datenintegrationslösungen für das Data Warehousing. Damit erhalten Sie ein ganzheitliches Bild von Ihrem Unternehmen. Die umfassende Entwicklungsumgebung stützt sich auf Microsoft Visual Studio 2005 als Zusammenarbeitsplattform für die Entwicklung zuverlässiger und relevanter Lösungen.

11 7 Visuelle Debuggingtools unterstützen Sie beim Festlegen von Haltepunkten in Paketen, Containern, Aufgabenereignissen und Daten-Viewern, um Daten auf ihrem Weg durch den Datenfluss zu überwachen. Datenqualitätstools wie Fuzzysuche- und Fuzzygruppierungskomponenten unterstützen Inexact Matching - und De-Duplication -Funktionen. Die erweiterbare Architektur enthält ein vollständig neu entwickeltes Objektmodell, das das Erweitern und Programmieren von Paketen einfacher, flexibler und leistungsfähiger macht. Das Angebot an sofort einsetzbaren, hochleistungsfähigen Transformationen umfasst eine Fülle von produktiven und leistungsstarken Komponenten wie Daten- und Zeichenkonvertierung, berechnete Spalten, Bedingungsvorgänge für die Partitionierung und Filterung, Lookups, Sortierung, Aggregation und Zusammenführungen. SQL Server Business Intelligence Development Studio Business Intelligence Development Studio ist die erste integrierte Entwicklungsumgebung, die speziell für die Entwickler von BI-Anwendungen entworfen wurde. Business Intelligence Development Studio setzt auf Visual Studio 2005 auf und bietet eine vielseitige, integrierte Plattform für die Entwicklung von Business Intelligence-Anwendungen. Der Projektmappen-Explorer bietet Ihnen die Möglichkeit, alle Projekte einer Lösung über ein zentrales Fenster zu verwalten. Mit dem Eigenschaftenfenster können Sie die Eigenschaften von in Editoren und Designern geöffneten Objekten (z. B. Pakete) anzeigen und ändern. Das Designerfenster unterstützt Sie beim Erstellen oder Ändern von Business Intelligence-Objekten. Objekte können in diesem Fenster sowohl in einer Code- als auch in einer Designansicht dargestellt werden. Über die einfache Anpassung erhalten Sie Zugriff auf benutzerfreundliche Konfigurationen mit optimalem Zuschnitt für Ihren Arbeitsstil. Mit den Projektvorlagen für SQL Server Analysis Services, Integration Services und Reporting Services wird ein Kontext für die Entwicklung spezifischer Konstrukte bereitgestellt. SQL Server 2005 Analysis Services Data Mining- und OLAP-Funktionen in Microsoft SQL Server 2005 Analysis Services (SSAS) unterstützen Sie bei der Entwicklung komplexer analytischer Modelle, die Sie in Ihre Geschäftsabläufe integrieren können. Benutzerfreundliche, erweiterbare und flexible Funktionen machen Data Mining einfacher zugänglich als jemals zuvor. Mit dem Unified Dimensional Model steht ein zentrales Metadatenrepository für die Definition von Geschäftsentitäten, Geschäftslogik, Berechnungen und Messdaten zur Verfügung. Data Mining-Algorithmen helfen, Muster zu erkennen, und legen Geschäftsdaten frei, um verborgene Trends aufzuspüren. Durch proaktives Caching entsteht ein hoch komprimierter und optimierter Datencache, der automatisch mit den zugrunde liegenden Quelldatenbanken aktualisiert wird.

12 8 Erweiterte Business Intelligence-Funktionen wie KPIs, Übersetzungen, semiadditive Measures und MDX-Skripts (Skripts mit mehrdimensionalen Ausdrücken) optimieren Ihre Entscheidungsfindung. SQL Server 2005 Reporting Services SQL Server 2005 Reporting Services (SSRS) ist eine vollständige und umfassende Berichtslösung, die die Erstellung, Verwaltung und Verteilung traditionell verwalteter Berichte, interaktiver Endbenutzerberichte und eingebetteter Berichte unterstützt. Die Berichterstellung verwendet einen grafischen Berichts-Designer mit benutzerfreundlichen Berichts-Assistenten. Eingebettete Berichte verwenden clientbasierte Berichtssteuerelemente, um Echtzeitberichte zur Entwurfszeit in eine Anwendung einzubetten. Der Berichts-Generator stellt ein Tool für die Ad-hoc-Berichterstellung zur Verfügung, mit dem Benutzer im Unternehmen eigene Berichte erstellen und Unternehmensdaten interpretieren können. Über die SharePoint-Integration können mit Hilfe sofort einsetzbarer Webparts Berichte direkt in Office SharePoint Server 2007 übermittelt werden. Mit Management Studio können Systemadministratoren Berichte und Datenquellen ordnen, das Ausführen und Übermitteln von Berichten planen und den Berichtsverlauf nachverfolgen. Die flexible und erweiterbare Berichterstellung für traditionelle sowie für interaktive Berichte zeichnet sich durch eine Fülle von Formaten mit erweiterbaren Übermittlungsoptionen aus. Dank der Skalierbarkeit von SQL Server 2005 werden auch Umgebungen mit hohem Datenaufkommen unterstützt. Relationales Data Warehouse SQL Server 2005 verfügt über ein sicheres, zuverlässiges, skalierbares und hoch verfügbares relationales Datenbankmodul mit optimierter Leistungsfähigkeit, das strukturierte und unstrukturierte XML-Daten unterstützt. Partitionierte Tabellen und Indizes ermöglichen schnelles Laden von Daten und vereinfachen die Verwaltung großer Tabellen. Onlineindexvorgänge helfen Ihnen, einen Index online zu erstellen, neu zu erstellen oder zu löschen. Verbesserte Transact-SQL-Sprachfunktionen (T-SQL) bieten Fehlerbehandlung, neue Funktionen für rekursive Abfragen und XML- Unterstützung. Die Datenbankspiegelung stellt ein schnelles Standbysystem für hohe Verfügbarkeit bereit. Datenbanksnapshots erstellen schnelle, schreibgeschützte Ansichten einer Datenbank. Die Snapshotisolation ermöglicht Lesevorgängen den Zugriff auf die zuletzt geschriebene Zeile, selbst wenn die Zeile aufgrund eines zu diesem Zeitpunkt aktiven Aktualisierungsvorgangs gesperrt ist.

13 9 Mit der 64-Bit-Unterstützung eröffnen sich vollkommen neue Möglichkeiten für die Skalierung von Anwendungen. SQL Server Management Studio unterstützt den Betrieb und die Wartung von BI-Datenbankobjekten.

14 10 Performance Management Microsoft Office Business Scorecard Manager ist eine Anwendung zur Optimierung der Unternehmensleistung, die es Mitarbeitern ermöglicht, sich gezielt über die den Geschäftsablauf steuernden Zusammenhänge zu informieren und nach strategischen Plänen zu handeln, die BI-Lösungen Gestalt verleihen. Eine verbesserte Unternehmensleistung bedingt die Ausrichtung aller unternehmerischen Tätigkeiten an den strategischen Zielen des Unternehmens und genau bei dieser Aufgabe kann Sie Business Scorecard Manager unterstützen. Business Scorecard Manager ist eine leistungsfähige Umgebung für die Zusammenarbeit und Analyse. Ihre Mitarbeiter können nicht nur Scorecards erstellen und verwalten, sondern auch auf SharePoint- Websites oder in SSRS-Berichten bereitstellen. Abbildung 1: Business Scorecard Manager-Architektur.

15 11 Business Scorecard Manager bietet einen einfachen Zugriff auf sicherheitsoptimierte und benutzerfreundliche Leistungs- und Finanzdaten für Scorecards, Analysen und Berichte. Dank der optimalen Abstimmung auf Microsoft Office System sind Informationen problemlos zugänglich und in grafische Berichte, Diagramme und Präsentationen konvertierbar. Durch die enge Verknüpfung mit SSRS sind Scorecards zudem in Offlineszenarien, z. B. im Flugzeug oder als PDF-Ausdruck, portierbar und zugänglich. Abbildung 2: Nutzen einer Scorecard in Office SharePoint Server Da Business Scorecard Manager Programme von Microsoft Office System wie Office Word 2007, Office Excel 2007, Office PowerPoint 2007, Microsoft Office Outlook 2007, Office Visio 2007 und Office MapPoint 2007 unterstützt, können Sie in unterschiedlichen Formaten erstellte Materialien öffnen und Scorecard-Daten in mehrdimensionalen Ansichten aufbereiten, die ähnlich wie die eigentliche Scorecard Drilldownfunktionen unterstützen. Die neue Integration in SSRS und SSAS bietet Möglichkeiten zur Erstellung interaktiver Berichte und anspruchsvoller Analysen für große Mengen an Leistungsdaten. Darüber hinaus können Scorecards und alle damit verbundenen Inhalte, z. B. zugeordnete Berichte, mit Dokumenten verknüpfte Listen usw., gefiltert und mit Slice- und Dice-Funktionen bearbeitet werden.

16 12 Abbildung 3: Business Scorecard Manager bietet detaillierte, kontextbezogene Einsichten. Microsoft Business Intelligence in der Praxis Claus Hansen hatte bis dato immer die wichtigsten Daten einer Fluggesellschaft überwacht, z. B. pünktliche Ankunftszeit und Sitzbuchungen. Es war ihm jedoch nie gelungen, einen Drilldown bis zu den demografischen Daten seiner Kunden auszuführen. Wer waren seine Durchschnittskunden? Was band sie an seine Fluggesellschaft? Was waren die Gründe für ihre Reisen? Wie wurde seine Fluggesellschaft verglichen mit anderen Niedrigpreisfluggesellschaften wahrgenommen? Mit Hilfe der flexiblen Scorecards in Business Scorecard Manager war Herr Hansen in der Lage, einen differenzierten Einblick in seine Kundenbasis zu gewinnen. Er nutzte diese Informationen für die Analyse sinnvoller Methoden, die es ihm ermöglichen würden, Kunden außerhalb seiner Kernzielgruppe anzusprechen.

17 13 Vereinfachung der Zusammenarbeit Business Scorecard Manager befähigt Sie, die Geschäftsleistung mit Hilfe der auf die Zusammenarbeit bezogenen Analyse von Gruppen zu verbessern. Dank der Kompatibilität mit 2007 Microsoft Office System, einschließlich Office SharePoint Server 2007, Microsoft Office Live Meeting und Office Outlook 2007, fällt es Teams und Geschäftsbereichen leicht, gewonnene Einsichten unternehmensweit zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus können Aufgaben zugewiesen werden, die sich konkret auf einen KPI und/oder eine Scorecard beziehen. Auf diese Weise steuern Sie nicht nur den Zugriff auf Informationen, sondern gewährleisten auch, dass die richtigen Personen die Informationen erhalten, die sie für ihre Arbeit benötigen. Business Scorecard Manager gibt KPI-Eigentümern zudem die Möglichkeit, KPIs mit Kommentaren zu versehen. Mit Hilfe dieser Funktionalität kann die Unternehmensleitung die KPI-Leistung zusammen mit den weichen Gründen oder Erklärungen dazu, was sich auf die Leistung ausgewirkt haben könnte, auswerten. Abbildung 4: Kommunikation über Instant Messenger.

18 14 Abbildung 5: Kommunikation über Office Outlook Umfassende Scorecard-Funktionen Business Scorecard Manager befähigt Sie zum Erstellen eigener Scorecards mit Hilfe der Ihnen vertrauten Microsoft Office-Benutzeroberfläche und -Tools. Die Lösung enthält eine Fülle von Funktionen zur Erstellung neuer Arbeitsbereiche, die sämtliche Elemente bereithalten, die Sie zum Erstellen von Scorecards für Ihre Geschäftstätigkeit benötigen. Nutzen Sie die Vorteile des reichen Angebots an Datenquellen, z. B. Datenbanken, Kalkulationstabellen oder andere elektronische Formate, aus denen Zahlenwerte extrahiert werden können, um Ihnen die Funktionen zur Verfügung zu stellen, die Sie zum Zuordnen relevanter Daten zu KPIs benötigen. Flexible Scorecards Aufbauend auf der Leistungsstärke von Microsoft Office System bietet Business Scorecard Manager flexible Scorecards, die von Ihnen problemlos an die Anforderungen Ihres Unternehmens angepasst werden können. Zu den wichtigsten Features gehören: Geschäftsdefinitionen und deren kaskadenförmige Verteilung sowie rollupgestützte Verbreitung über mehrere Unternehmen. Ansichten, die einfaches Browsing unterstützen (z. B. nach Uhrzeit oder Standort). Einfach zu erstellende und wieder zu verwendende Vorlagen.

19 15 Eine zentrale Oberfläche zur Darstellung des Betriebsstatus mit der Möglichkeit, Echtzeitdaten mit Vergangenheitsdaten, Analysetools, Richtlinien und Prozessen zu kombinieren. Mit den in Business Scorecard Manager zur Verfügung gestellten Webparts können Scorecard-Berichtsansichten ohne großen Aufwand direkt auf einer SharePoint- Website bereitgestellt werden. Darüber hinaus können Scorecard-Informationen auch direkt an Anwendungen wie Microsoft Office System verteilt werden. Angepasste Ansichten Benutzerdefinierte Ansichten in Business Scorecard Manager lassen die Betrachtung einer Scorecard aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu und helfen Ihnen, detaillierte Einblicke in Geschäftsdaten zu gewinnen. Mit Hilfe der Konfigurationseinstellung können Sie ein breites Spektrum von Ansichten erstellen. Vorstellbar ist z. B. eine Ansicht, die alle für eine Scorecard relevanten KPIs darstellt oder nur eine entsprechende Teilgruppe. Ganz gleich, welche Ansicht gewählt wird, verbleiben die in einem Scorecard-Element enthaltenen Informationen an diesem Standort, d. h., Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass Daten verloren gehen könnten. Detaillierte kontextbezogene Informationen Mit dem KPI-Framework in Business Scorecard Manager steht Ihnen ein vielseitiges, zentrales Repository für die Definition wichtiger Indikatoren und Scorecards zur Verfügung. Business Scorecard Manager verfügt über leistungsstarke Drilldownfunktionen, personalisierte Scorecards, Berichte und Tools für die Analyse auf der Basis unstrukturierter Daten. Mit diesen Elementen können Sie KPIs erstellen, die detaillierte kontextbezogene Einblicke in Ihr Unternehmen ermöglichen. Die KPIs in Business Scorecard Manager wurden im Hinblick auf Wiederverwendung und Anpassung entwickelt. Zu den wichtigsten KPI-Features gehören: Direkt einsetzbares Mehrfach-Targeting. Metadatendefinitionen für den Drilldown in unterstützenden Dokumenten, Berichten und Diagrammen. Rollenbasierte Berechtigungen. KPI-Gruppierung Um dem lästigen Durchsuchen einzelner KPIs nach relevanten Daten ein Ende zu machen, bietet Business Scorecard Manager Ihnen die Möglichkeit, KPIs zu Zielsetzungen zusammenzufassen. Darüber hinaus erhalten Sie schnellen Zugriff auf eine Übersicht über die Gesamtleistung. Anhand von Zielsetzungen können Sie eine Zusammenfassung mit einem der Quellelemente vergleichen, um einzelne Teile besser mit dem gesamten Datensegment in Beziehung setzen zu können.

20 16 Abbildung 6: Aufbau von Hierarchien und Geschäftslogik über mehrere Datenquellen hinweg. Vereinfachte Indikatoren Damit Sie Ihre KPIs wirksam darstellen können, verfügt Business Scorecard Manager über leicht verständliche Symbole wie Ampeln (rot, gelb und grün), Maßstäbe und Heat Maps. Damit können Sie die relative Bedeutung einer KPI-Leistungskennzahl gemessen an einer Zielvorgabe verdeutlichen. Diese problemlos anzupassenden Indikatoren bieten eine hervorragende Möglichkeit, den Status von Elementen in einer Scorecard mit Hilfe von Grafik-, Text- und Farbdarstellungen zu verdeutlichen. Sie können zudem innerhalb des Unternehmens problemlos für die gemeinsame Nutzung freigegeben werden. Scorecards können durch einfaches Klicken mit der rechten Maustaste nach Excel exportiert werden.

21 17 Abbildung 7: Rote, gelbe und grüne Symbole unterstützen die Darstellung von KPIs, die nach Excel exportiert werden können. Microsoft Business Intelligence in der Praxis Claus Hansen hofft 2006 auf mehr als 40 Millionen Passagierbuchungen. Um die Fortschritte auf dem Weg zu diesem Ziel überwachen zu können, erstellt er eine Scorecard für jede der 30 Städte, die von seiner Fluglinie landesweit angeflogen werden. Damit kann er nachverfolgen, welche Städte die Zahlenvorgabe erfüllen, die es ihm ermöglicht, sein Ziel zu erreichen, und welche Städte dieses Ziel nicht erreichen. Mit den einfachen Symbole wird die Leistung in einem klaren und leicht verständlichen Format zusammengefasst. Grün bedeutet, dass die Strecke ihr Prozentsoll erfüllt hat, und rot, dass dies nicht der Fall ist. Gelb dient als Warnung, dass eine Route entweder leicht über oder unter den Erwartungen bleibt. Mit Hilfe dieser Symbole lässt sich für Claus Hansen leichter erkennen, worauf er seine Energien beim Einsatz von Rabatten oder Sonderangeboten konzentrieren sollte, um den Geschäftserfolg voranzutreiben.

22 18 Visualisierung der Strategie Als Bestandteil von Business Scorecard Manager bietet der Strategy Map Builder eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Unternehmensstrategie überzeugend darzustellen. Mit diesem Feature können Sie die Fülle von Funktionen in Office Visio 2007 nutzen, um Ihre KPIs und Unternehmensinitiativen in einem Prozessablaufdiagramm zu veröffentlichen. Die übersichtliche grafische Oberfläche ermöglicht eine genaue Interpretation der Daten und unterstützt Sie mit leicht verständlichen grafischen Darstellungen. In Business Scorecard Manager nachverfolgte Verkaufsergebnisse lassen sich über Office MapPoint 2007 auch in einem geografischen Kontext darstellen. Abbildung 8: Darstellung eines Strategieplans in Business Scorecard Manager.

23 19 Skalierbare Plattform Dank der optimalen Abstimmung auf andere Microsoft-Programme ist Business Scorecard Manager sowohl erweiterbar als auch anpassungsfähig. Ressourcen für Endbenutzer wie Office SharePoint Server 2007 und Excel Services ermöglichen einen browserbasierten Zugriff zum Laden, Berechnen, Rendern und für die Interaktion mit Office Excel 2007-Kalkulationstabellen auf Servern. Eine lückenlose und sehr gut integrierte BI-Plattform, einschließlich integrierter Berichterstellungs-, Analyse- und Datenbankdienste in SQL Server 2005, unterstützt alle Facetten der Entscheidungsfindung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Ihre Lösung durch Anwendungen für die Geschäftsprozessverwaltung (Business Process Management, BPM) beispielsweise Budgetierung, Planung und Vorhersage zu ergänzen. Webbasierte Entwicklung und Verwaltung Business Scorecard Manager enthält webfähige Funktionen, die Ihnen den autorisierten Zugriff auf Scorecards über das Internet gewähren. Damit erhalten Sie direkten Zugriff auf Analysefunktionen für die Filterung, Sortierung und Priorisierung. Microsoft stellt zwei Webparts für Business Scorecard Manager bereit: Office- Scorecard-Ansichts-Webpart und Office-Berichtsansicht-Webpart. Beide Komponenten können einer Seite auf einer SharePoint-Website hinzugefügt werden. Darüber hinaus können Sie eigene Webparts erstellen und in Business Scorecard Manager integrieren. Mit dieser Funktionalität können Sie eigene Steuerelemente für die Diagrammerstellung oder ein Analysetool eines Drittanbieters integrieren. Integration in SQL Server 2005 Analysis Services Business Scorecard Manager ist in SQL Server 2005 Analysis Services (SSAS) integriert. Dadurch besteht für Sie die Möglichkeit, eine Analysis Services-OLAP- Datenbank als Quelle für Ihre Scorecard-KPIs und Benchmarkdaten zu verwenden. Mit Hilfe von Datenquellenmodulen können Sie Scorecard-Definitionen dem von Ihnen als Quelle verwendeten SSAS-Cube zuordnen. Der Server verwendet die Metadaten, um eine Verknüpfung mit Datenquellen herzustellen und um zu entscheiden, wie Scorecards auf einer SharePoint-Website zu rendern sind. Integration in Office SharePoint Server 2007 Die Integration von Business Scorecard Manager in eine Office SharePoint Server 2007 basierte Website ermöglicht die Darstellung von Scorecard-KPIs auf SharePoint- Websites mit Hilfe spezifischer Scorecard-Webparts. Während Scorecards sich vor allem auf die zentralen Daten konzentrieren, sind die SharePoint-Scorecard-Webparts interaktiv, damit Sie die Ansichten filtern oder einen Drilldown zu anderen Scorecard- Detailebenen ausführen können. Erweiterte Features für die Zusammenarbeit in Office SharePoint Server 2007 (z. B. Dokumentfreigabe, Livechat und Verknüpfungen mit Expertenwebsites) machen es für Führungskräfte einfacher, am Strategieplan ausgerichtete Zuständigkeitsketten zu entwickeln. Zur Wahrung der Sicherheit können Unternehmen autorisierten Zugriff auf Scorecard-Projekte über das Internet gewähren.

24 20 Microsoft Business Intelligence in der Praxis Die Mitarbeiter des Vertriebs von Blue Yonder Airlines sind ständig unterwegs, um Geschäfte mit Unternehmen abzuschließen, die Blue Yonder als die Airline der Wahl für Geschäftsreisende auf dem Markt etablieren sollen. Mit den Rollupfunktionen der Scorecards in Business Scorecard Manager behalten Teamleiter und Führungskräfte den großen Zusammenhang im Auge, während die Drilldownfunktionen sie dabei unterstützen, die Ursachen für Probleme im Zusammenhang mit der Gewinnspanne oder den Umsätzen zu isolieren. Um aus diesen Informationen echten Nutzen zu ziehen, müssen Verkaufsleiter jederzeit und von überall auf ihre Informationen zugreifen können. Die Onlinebereitstellung zentraler Informationen auf einer SharePoint-Website hilft ihnen, auf dem Laufenden zu bleiben, Fehler auf ein Minimum zu reduzieren und mit Überzeugung zu agieren, wohl wissend, dass alle beteiligten Personen von denselben Informationen ausgehen. Erweiterte CPM-Tools Microsoft Office PerformancePoint Server 2007 ist ein integriertes CPM-Programm, das Sie dabei unterstützt, Ihre Geschäftstätigkeit an ihrer Unternehmensstrategie auszurichten. Mit Hilfe der vertrauten Anwendungen von Microsoft Office System und den ebenfalls vertrauten SQL Server-Anwendungen erhalten alle Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre Geschäftsaktivitäten zu planen und zu budgetieren sowie Prognosen, Berichte und Scorecards zu ihren Aktivitäten zu erstellen. Verbesserte Features für die Kontrolle, Zusammenarbeit, Effizienz und das Business Management steigern die Gesamtleistung Ihres Unternehmens und optimieren die Entscheidungsfindung. Office PerformancePoint Server vereint die Leistungsfähigkeit und Funktionalität sowohl von Office Business Scorecard Manager als auch von ProClarity Analytics zusammen mit einem neuen Planungsmodul. Verbesserte Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und Kontrolle Office PerformancePoint Server enthält zahlreiche Features, die Ihnen nicht nur helfen, Leistung zu messen, sondern auch über die Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften zu wachen und dafür zu sorgen, dass Sie die Kontrolle über Finanzdaten behalten. Mit Office PerformancePoint Server können Sie mit Hilfe von Budgets, KPIs und Scorecards unterschiedliche Sichten auf Ihr Geschäft auf unterschiedlichen Ebenen modellieren und planen. Entwickeln Sie Scorecards und Verwaltungsberichte, anhand derer die Finanz- und Organisationsleistungen in Abhängigkeit von Unternehmens-, Abteilungs- und Arbeitsgruppenzielen überprüft werden können. Erstellen Sie Pläne, Budgets und Leistungsmessungen für mehrere Organisationen und Unternehmensabläufe. Office PerformancePoint Server unterstützt Generally Accepted Accounting Principles (GAAP) und Statutory Reporting.

25 21 Erhöhte Zeitersparnis Office PerformancePoint Server passt sich dem Geschäftsrhythmus Ihres Unternehmens optimal an. Mit Hilfe von Office PerformancePoint Server-Workflows, - Genehmigungen, -Vorlagen und -Formularen können Sie integriertes Planen, Budgetieren, Vorhersagen, Scorecarding und Reporting zu einer Kernaufgabe Ihres alltäglichen Verwaltungsablaufs machen. Mit Office PerformancePoint Server können Sie Ihrem Unternehmen geführte Analysen und aussagefähigen Kontext zur Verfügung stellen, um die Geschwindigkeit und Intensität Ihrer Tätigkeit zu verbessern. Mit Features für Warnungen und Benachrichtigungen können Sie beispielsweise geänderte KPIs automatisch überwachen lassen und Ereignisse aufdecken, die eine Unterbrechung der geschäftlichen Aktivitäten bedeuten könnten. Verbesserte Zusammenarbeit Office PerformancePoint Server gewährt allen Mitarbeitern Zugriff auf verbesserte Tools für die Zusammenarbeit, sodass jeder einen Beitrag zum Business Management leisten kann. Entscheiden Sie sich entweder für vertraute Kommunikationstools wie Outlook oder für die Echtzeitzusammenarbeit, MSN Messenger und Office Live Meeting. Alle drei Optionen bereichern Ihren traditionellen Leistungsverwaltungsprozess und unterstützen Sie mit einer effizienten Kommunikationsplattform. Auch Anmerkungen und Diskussionen können von Ihren Mitarbeitern zur Optimierung des Werts von Analysen verwendet werden. Verbessertes Business Management Office PerformancePoint Server hilft Ihren Mitarbeitern, ihre eigenen Aktivitäten zu verwalten und die Unternehmensverwaltung mit sinnvollen Beiträgen zu verbessern. Ein benutzerfreundliches Design und leicht verständliche Assistenten ermöglichen es Benutzern, ihre eigenen Budgets, Pläne, Scorecards und Unternehmensregeln ohne Programmieraufwand aufzustellen. Transparente Pläne, Budgets und KPIs tragen dazu bei, dass alle Mitarbeiter Leistungen nachvollziehen können. Funktionen für die Synchronisierung sorgen dafür, dass Mitarbeiter sowohl online als auch offline arbeiten können, ohne auch nur das Geringste zu verpassen. Und da Office PerformancePoint Server Sie außerdem dabei unterstützt, KPIs und Analysedaten in die vertraute Umgebung von Microsoft Office System zu übertragen, können Mitarbeiter ihre Energie gezielter auf die Interpretation von Daten richten. Verbesserung des Entscheidungsfindungsprozesses Office PerformancePoint Server hilft Ihnen, den Wert der Informationen in ERP- Systemen (Enterprise Resource Planning) freizusetzen. Mit nur einer Informationsansicht können Sie Informationen aus mehreren Datenquellen sowie mehreren Kopien von Plänen und Budgets integrieren. Die zentrale Anwendungsverwaltung dient als Leitstelle, von der aus IT-Mitarbeiter CPM-Lösungen einrichten, bereitstellen und verwalten können. Die enge Integration in Microsoft Office macht die Leistungsstärke und Zugänglichkeit von Microsoft Office System zu einem Bestandteil der Leistungsverwaltung. Dank der engen Integration in SQL Server-Anwendungen können Sie die Leistung, Skalierbarkeit und erweiterte Sicherheit von SQL Server für die Gewinnung wertvoller Einblicke in Ihre Geschäftstätigkeit nutzen.

26 22 Berichte und Analysen Das Organisieren und Analysieren großer Datenmengen ist keine einfache Aufgabe. Microsoft Business Intelligence bietet eine effektive und effiziente Möglichkeit, Ihren gesamten Datenbestand von einer zentralen Stelle aus zu nutzen. Dank der engen Integration in Office Excel 2007 und SQL Server Analysis Services sowie Server Reporting Services steht Ihnen die vertraute Kalkulationstabellenumgebung von Excel für fundierte Datenanalysen zur Verfügung. Und am allerwichtigsten: Business Intelligence wird frei Haus geliefert, wo immer Sie arbeiten. Als Bestandteil von 2007 Microsoft Office System bietet Office Excel 2007 ein leistungsstarkes und umfassendes Paket von Analysetools, die Ihnen den effizienten Umgang mit komplexen Daten ermöglichen. Office Excel 2007 kann Verbindungen mit Unternehmensdaten herstellen und eine sicherheitsoptimierte und dauerhafte Verbindung zwischen Kalkulationstabellen und Back-Office-Datenquellen aufrechterhalten. Das bedeutet für Sie nicht nur problemlose Updates für Excel- Arbeitsblätter, sondern auch die Möglichkeit zur Durchführung von Drilldowns innerhalb von Excel, um auf diese Weise an detaillierte Informationsebenen zu gelangen und Ausnahmen und Trends aufzuspüren. Effizientere Datenverwaltung Office Excel 2007 bietet ausgeklügelte Berechnungsfunktionen und leistungsstarke Analysetools, mit denen sich komplexe Datenbeziehungen schnell und problemlos untersuchen lassen. Neue ergebnisorientierte Benutzeroberfläche Damit Sie Ihre Arbeit schneller erledigen können, wurde Office Excel 2007 mit einer neuen Benutzeroberfläche ausgestattet, die die relevanten Tools genau dann anzeigt, wenn sie gebraucht werden. Alle wichtigen Features werden auf dieser neuen Benutzeroberfläche kontextbezogen bereitgestellt und präsentiert. Intuitive Tabellenkataloge zeigen Ihnen beispielsweise, wie eine Tabelle aussehen wird, bevor Sie Ihre endgültige Auswahl treffen.

27 23 Abbildung 9: Neue Office Excel 2007-Visualisierung. Wesentlich erweiterte Zeilen- und Spaltenkapazität in Kalkulationstabellen Um den Import und die Handhabung großer Datenmengen zu vereinfachen, wurde die Kalkulationstabellenkapazität in Office Excel 2007 gegenüber früheren Versionen auf 1 Millionen Zeilen und Spalten erweitert. Das bedeutet für Sie, dass Sie Daten kaum noch auf mehrere Kalkulationstabellen verteilen müssen.

28 24 Abbildung 10: Wesentlich erweiterte Zeilen- und Spaltenkapazität. Schnellere Leistung Office Excel 2007 stellt die bisher schnellste Berechnung von Microsoft Office- Kalkulationstabellen bereit. Mit Hilfe von Multithread-Neuberechnungen erkennt Office Excel 2007 Formeln, die gleichzeitig berechnet werden können, und führt diese Formeln dann auf mehreren Prozessoren gleichzeitig aus. Die Anzahl von Prozessoren hängt von der Anzahl verfügbarer Prozessoren auf dem jeweiligen Computer ab. Verbesserte Formelerstellung Verbesserte Formelerstellung in Office Excel 2007 bedeutet, dass Ihnen zahlreiche neue Funktionen zum Abfragen von Daten in SSAS zur Verfügung stehen (einschließlich neuer Cubefunktionen). Eine kontextbezogene AutoVervollständigungsfunktion für Formeln sorgt dafür, dass Sie Formeln gleich beim ersten Versuch richtig schreiben, und das jedes Mal. Eine in der Größe veränderbare Formelleiste wacht darüber, dass lange, komplexe Formeln sich nicht in die Kalkulationstabelle erstrecken. Darüber hinaus bietet Office Excel 2007 die Möglichkeit zum strukturierten Verweisen auf benannte Bereiche und Tabellen innerhalb von Formeln und Funktionen. Mit dem Namens-Manager können Sie mehrere Namensbereiche zentral organisieren, aktualisieren und verwalten.

29 25 Abbildung 11: Dropdown-Formelerstellung. Erweitertes Sortieren und Filtern Neue und verbesserte Sortier- und Filteroptionen in Office Excel 2007 helfen Ihnen, Tabellendaten besser zu ordnen und zu nutzen. Sortieren Sie Ihre Informationen nach Datum, Auswahl oder ggf. sogar nach Farbe. Sie können bis zu 64 Sortierebenen über einen zentralen Standort verwalten. Als zusätzliches Hilfsmittel vereinfacht das AutoFilter-Feature komplexe Filtervorgänge wie das Anwenden von benutzerdefinierten Filtern auf mehr als zwei Elemente.

30 26 Abbildung 12: Erweitertes Filtern und Sortieren. Microsoft Business Intelligence in der Praxis Bis dato war Claus Hansen oft unzufrieden darüber, die Aussage statistischer Daten nicht besser erfassen zu können. Mit den erweiterten Features zum Filtern und Sortieren in Office Excel 2007 kann er Passagierdaten nach dem Datum sortieren. Dank der Funktion zum Sortieren nach Farbe in Office Excel 2007 kann er besser erkennen, welche Flughäfen die höchsten Umsatzzahlen erzielen und wie stetig sie diese Zahlen erreichen. Die gewonnenen Einsichten kann Herr Hansen dann an die Verkaufs- und Marketingteams weitergeben sowie bei der nächsten Vorstandssitzung zur Diskussion stellen.

31 27 Verbesserte PivotTable- und PivotChart-Ansichten Office Excel 2007 enthält neue Tools für die Untersuchung und Analyse in PivotTableund PivotChart-Ansichten. Mit der PivotTable-Feldliste können Sie eine übersichtliche, nebeneinander angeordnete Ansicht zum Auswählen der Felder verwenden, die Sie in eine Liste übernehmen möchten. Sie können Felder in unterschiedliche Richtungen ziehen, um auf diese Weise die Hierarchie Ihrer Informationen zu ändern. Mit Hilfe eines Diagrammkatalogs können Sie darüber hinaus das Erscheinungsbild einer PivotTable- Ansicht im Handumdrehen ändern. Dank erweiterter Filtertools können Sie Filter mit einem Datum und mit Beschriftungen versehen, mehrere Elemente auswählen und Filtereinstiegspunkte aufdecken. Sie können auch nach unterschiedlichen Feldern sortieren, beispielsweise nach der Farbe oder der komprimierten Achse, und dann die Ergebnisse anzeigen. In Office Excel 2007 können Sie diese Features beim Arbeiten in einem Browser nutzen, sodass Sie problemlos mit einer PivotTable-Ansicht arbeiten können ganz gleich, ob Sie mit Office Excel 2007 auf einem Desktop oder in einem Webbrowser arbeiten. Abbildung 13: Erstellen einer PivotTable-Ansicht.

32 28 Erweiterungen der PivotTable-Ansicht tragen zur besseren Lesbarkeit und Darstellbarkeit dieser Ansichten bei. Komprimierte Zeilenachsen zeigen z. B. mehrere Felder in einer Spalte an. Neue im Tabellenkatalog bereitgestellte Formatoptionen machen es Ihnen leicht, ein Format auszuwählen, das mit dem Erscheinungsbild Ihrer Tabelle oder anderen Aspekten Ihrer Kalkulationstabelle übereinstimmt. Vereinfachte bedingte Formatierung mit vielfältigen Datenvisualisierungen Office Excel 2007 bietet einfaches bedingtes Formatieren, das sich in aussagefähigen Datenvisualisierungsschemas darstellen lässt. Isolieren Sie wichtige Trends, und heben Sie Ausnahmen in Ihren Daten hervor. Identifizieren und illustrieren Sie Ihre Ergebnisse mit Farbverläufen, Datenbalken und Symbolen. Anschließend können Sie die Daten mit Sortieroptionen wie Nach Größe sortieren (aufsteigend) oder Zellenfarbe neu ordnen. Abbildung 14: Als PivotTable-Bericht aufbereitete Daten in einem Unified Dimensional Model (UDM). Unterstützung für SQL Server 2005 Analysis Services Office Excel 2007 ist optimal auf SQL Server 2005 Analysis Services abgestimmt. Damit ist gewährleistet, dass Sie problemlos Informationen aus Ihrem Data Warehouse extrahieren können. Dies hat letztendlich den Vorteil, dass Endbenutzer den Kontext der von ihnen analysierten Daten besser verstehen können.

33 29 SSAS bietet ein Metadatenmodell, auch Unified Dimensional Model (UDM) genannt, in dem Geschäftslogik, Berechnungen und Messdaten Ihres Unternehmens definiert werden. UDM ist ein zentrales Metadatenrepository für alle Berichte, Kalkulationstabellen, OLAP-Browser und KPIs. Indem eine Verbindung mit dem UDM in SSAS (anstatt mit den Daten in einer Kalkulationstabelle) angelegt wird, können Sie mit Hilfe einer Feldliste gesuchte Informationen ausfindig machen. PivotTable- und PivotChart-Ansichten in Office Excel 2007 stellen drei Arten von Feldmeasures, KPIs und Dimensionen für die Datenaufbereitung bereit (Uhrzeit, Geografie, Produkt usw.). Alle drei Gruppen verfügen über unterschiedliche Symbole. Unterschiedliche Komponenten eines KPIs (Wert, Ziel, Status und Trend) können dem Wertebereich einer PivotTable-Ansicht hinzugefügt werden, damit Sie die neuesten Werte der wichtigsten Leistungsdaten Ihres Unternehmens überwachen können. Office Excel 2007 unterstützt außerdem Perspektiven und Teilansichten eines Cubes (in SSAS definiert), die nur die für einen bestimmten Zweck erforderlichen Informationen enthalten. In Office Excel 2007 sieht eine Perspektive wie jede andere Datenquelle aus. Abbildung 15: Integration in SQL Server 2005 Analysis Services.

34 30 Verbesserte Diagrammerstellungstools Deutlich verbesserte Diagrammerstellungstools in Office Excel 2007 machen das Zusammenfassen Ihrer Analysen in professionellen Diagrammen so einfach wie nie zuvor. Formatieren Sie Achsen, Titel und andere Diagrammbeschriftungen mit ein paar einfachen Mausklicks. Verbessern Sie das visuelle Ergebnis mit 3D-Effekten, Schatten und Leuchteffekten. Das ist alles. Abbildung 16: Diagrammerstellungstools. Die optimierten Diagrammerstellungsfunktionen von Office Excel 2007 stehen den gesamten 2007 Microsoft Office System-Anwendungen zur Verfügung. Das heißt, dass das Layout von Elementen beim Kopieren von Tabellen und Objekten zwischen Programmen unangetastet bleibt. Das gleichzeitige Arbeiten mit unterschiedlichen Programmen wird dadurch einheitlicher und weniger frustrierend. Datenverbindungsbibliothek Dank der Datenverbindungsbibliothek in Office Excel 2007 können Sie leichter Verbindungen mit externen Datenquellen herstellen. Die Bibliothek zentralisiert die Speicherung von Geschäftsdatenkatalog-Verbindungen mit externen Daten und vereinfacht dadurch die Erschließung neuer Datenquellen. Verwenden Sie die Datenverbindungsbibliothek, um auf externe Daten zuzugreifen und diese direkt (ohne Kennwortauthentifizierung) in Ihre Kalkulationstabelle zu importieren.

35 31 Abbildung 17: Datenverbindungsbibliothek. Die Datenverbindungsbibliothek vereinfacht auch die Verwaltung von Datenverbindungen. Ändert sich eine Verbindung, muss diese nur in der Bibliothek aktualisiert werden, nicht in den jeweiligen Kalkulationstabellen, die mit der ursprünglichen Datenquelle verbunden sind.

36 32 Aufbau eines vollständig integrierten Unternehmensportals Ressourcen für die Zusammenarbeit und Kommunikation sind wichtige Bausteine des Unternehmenserfolgs. Mit Office SharePoint Server 2007 können Sie die Interaktion mit den Mitarbeitern Ihres Unternehmens mit Hilfe eines nahtlos integrierten Unternehmensportals verbessern. Reduzieren Sie die Kosten für die Dashboarderstellung und -wartung, indem Sie ein eigenes webbasiertes Dashboard erstellen, ohne Code schreiben zu müssen. Nutzen Sie Ihr Excel-Wissen für den Zugriff auf Daten, die Durchführung von Berechnungen und die Formatierung von Kalkulationstabellen, die im Dashboard bereitgestellt werden. Office SharePoint Server 2007 enthält darüber hinaus mehrere Client- und Serverdokumentdienste, auf die Sie beim Verwalten, Bearbeiten und Durchsuchen Ihres gesamten Inhaltsbestands zurückgreifen können. Abbildung 18: Übersicht über die Office SharePoint Server 2007-Architektur. Enge Datenintegration Office SharePoint Server 2007 zeichnet sich durch neue Technologien mit erweiterten und interaktiven Features für die Zusammenarbeit aus, die Sie beim Integrieren von Daten und Darstellen unterschiedlicher Detailebenen unterstützen. Funktionen zum Freigeben von Dokumenten und Hyperlinks zu Expertenwebsites vereinfachen zusätzlich den Aufbau einer Zuständigkeitskette. Geschäftsdatenkatalog Office SharePoint Server 2007 bietet eine einfache Möglichkeit, Geschäftsdaten aus Anwendungen wie von SAP oder Siebel in Ihr Unternehmensportal zu integrieren. Erstellen Sie Metadaten, die die Datenbank oder den Webdienst beschreiben, und registrieren Sie die exponierten Daten dann im Geschäftsdatenkatalog. Der Geschäftsdatenkatalog kann diese Metadaten dann zum Abrufen relevanter Daten verwenden.

37 33 Nachdem Sie eine Datenquelle im Geschäftsdatenkatalog registriert haben, können die Geschäftsdateneinheiten von jedem der nachstehend aufgeführten Geschäftsdatenfeatures genutzt werden: Geschäftsdaten-Webparts zeigen eine Entität aus dem Geschäftsdatenkatalog an, ohne neuen Code bereitzustellen. Die Webparts bieten Anpassungen, Verbindungen und das Look & Feel von Microsoft Windows SharePoint Services. Mit Hilfe von Geschäftsdaten in Listen können Sie jede im Geschäftsdatenkatalog definierte Entität einer SharePoint-Liste oder - Dokumentbibliothek hinzufügen. Geschäftsdatenaktionen stellen einen Hyperlink zur Back-End-Datenquelle zur Verfügung. Aktionen werden als Hyperlinks implementiert, sodass Sie diese auch zum Durchführen einfacher Prozeduren wie dem Senden einer -Nachricht oder Öffnen einer Kundenhomepage verwenden können. Mit der Geschäftsdatensuche können Sie eine Volltextsuche in den im Geschäftsdatenkatalog registrierten Datenquellen durchführen. Einfache Dashboarderstellung Jeder, der über die relevanten SharePoint-Berechtigungen verfügt, kann in Office SharePoint Server 2007 mit nur wenigen Mausklicks ein Dashboard erstellen. Sobald Sie das Dashboard erstellt haben, können Sie entscheiden, welche Webparts Sie auf welche Weise anzeigen möchten. Anschließend können Sie das Dashboard in Ihrem Webbrowser konfigurieren, indem Sie festlegen, welche Kalkulationstabellen angezeigt werden (und in welcher Form), welche KPIs in der KPI-Liste geführt werden und welche Filter zur Verfügung gestellt werden sollten. Für keine dieser Prozeduren muss Code geschrieben werden. Abbildung 19: Excel Services mit einer KPI-Liste.

38 34 Wiederverwendung und Verteilung von Inhalten Office SharePoint Server 2007 unterstützt die Verteilung und Wiederverwendung von Inhalten mit Hilfe von Livekopien. Eine Livekopie ist ein Dokument, das von einem Benutzer an einen anderen SharePoint-Websitestandort kopiert wird und einen Verweis auf das Originaldokument beibehält. Wird das Originaldokument bearbeitet, so benachrichtigt Office SharePoint Server 2007 den Benutzer, der dann die Kopie nach Bedarf aktualisieren kann. Mit der in Office SharePoint Server 2007 bereitgestellten Rendition-Unterstützung können Benutzer identischen Inhalt, der in einem anderen Dateiformat gespeichert wurde, ausfindig machen. Dokumentverwaltung Office SharePoint Server 2007 enthält mehrere leistungsstarke und skalierbare Clientund Serverdokumentdienste, die die Benutzer beim Verwalten und Arbeiten mit großvolumigen Inhalten unterstützen. Erweiterter Datenschutz und erhöhte Sicherheit Office SharePoint Server 2007 unterstützt das Festlegen von Datenschutzrichtlinien für Benutzerprofileigenschaften, Kollegen und Mitgliedschaften und bietet Ihnen Möglichkeiten, den Zugriff auf persönliche Informationen einzuschränken. Mit Hilfe der Sicherheit für Entwurfselemente können Websiteadministratoren übermittelten Inhalt überprüfen, bevor er auf der Website sichtbar gemacht wird. Sie können die Darstellung von Eigenschaften für Kollegen, Hyperlinks und Mitgliedschaften auf Privat, Mein Manager, Meine Arbeitsgruppe, Meine Kollegen oder Jeder beschränken. Datensatzverwaltung Die Informationstechnologie erzeugt eine wahre Flut von Daten. Mit der Datensatzverwaltung in Office SharePoint Server 2007 erhalten Sie Unterstützung beim Löschen, Verwalten und langfristigen Speichern von Inhalten. Datensatzmanager können in Office SharePoint Server 2007 ein Datensatzrepository in Übereinstimmung mit dem Dateiplan des Unternehmens erstellen. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass die im Repository enthaltenen Datensätze unverändert bleiben. Zusätzlich können Sie unterschiedliche Geschäftsdatensätze in unterschiedlichen Bibliotheken organisieren. Sie können Datensätze auch aus externen Quellen wie Dokumentverwaltungssysteme, -Nachrichtendienste und Outlook abrufen und dem korrekten Standort im Repository zuführen. Tools für die Überwachungs- und Richtlinienberichterstellung Office SharePoint Server 2007 enthält Tools für die Überwachungs- und Richtlinienberichterstellung. Mit Hilfe der Überwachungsberichterstellung können Sie Ereignisse nachverfolgen, die in Dokumenten auf einer Website stattfinden. Die Richtlinienberichterstellung unterstützt Sie beim Sammeln von Informationen, die darüber Auskunft geben, wie Richtlinien auf einer Website implementiert werden. Es wird dabei die gesamte Website untersucht, und Sie werden darüber informiert, welche Richtlinien eingesetzt werden und wie hoch der Prozentsatz ihrer Nutzung ist.

39 35 Verwaltung von Informationsrechten Neu in Office SharePoint Server 2007 ist die Möglichkeit, die Verwaltung von Informationsrechten (Information Rights Management, IRM) für Dokumentbibliotheken verfügbar zu machen. Wenn ein Benutzer versucht, eine Datei aus einer Bibliothek herunterzuladen, stellt Office SharePoint Server 2007 zuerst sicher, dass dem Benutzer Berechtigungen für die entsprechende Datei erteilt wurden. Erst dann erhält der Benutzer eine Lizenz, die den Zugriff auf die Datei auf der entsprechenden Berechtigungsebene ermöglicht. Anschließend lädt Office SharePoint Server 2007 die Datei in einem verschlüsselten, lizenzierten ( rights-managed ) Dateiformat auf den Computer des Benutzers herunter. Der Benutzer hat nur so lange Zugriff auf die Datei, solange seine Lizenz gültig ist. Für den Siteadministrator gibt es zwei Möglichkeiten, das Ablaufdatum der Lizenz zu verwalten: Angeben eines Datums, an dem der Dateizugriff für den Benutzer abläuft. Angeben, dass der Benutzer in einem festgelegten Tagesintervall die Lizenz erneuern muss, um die Zugriffsberechtigung nicht zu verlieren. Suchcenter Office SharePoint Server 2007 vereinfacht die Art und Weise, wie Sie auf Portalsites, Teamwebsites, Content Management-Websites und benutzerdefinierten kopflosen Suchanwendungen nach Informationen suchen. Eine neue Suchhomepage mit der Bezeichnung Suchcenter dient als Einstiegspunkt für jede Art von Suchaufgabe. Zu den Standardfunktionen des Suchcenters gehören allgemeine und personenbasierte Suchvorgänge sowie Suchvorgänge in Verteilungslisten/Diskussionsforen. Darüber hinaus können Sie das Suchcenter zum Erstellen eigener spezifischer Suchszenarien komplett anpassen. Verwaltung von Webinhalten Office SharePoint Server 2007 enthält Web Content Management in Form von umfassenden Dokumenterstellungsfunktionen, mit denen Sie eine Firmenwebsite erstellen können, die von Ihnen völlig flexibel an das Profil Ihres Unternehmens angepasst werden kann. Darüber hinaus bieten Ihnen die Web Content Management- Features die Möglichkeit, Ihre Firmenwebsite im Kontext des Internets zu bearbeiten. Das Web Content Management umfasst u. a. die folgenden Features: Neue Bereitstellungsfunktionen, mit denen Sie Inhalte schnell von der Staging- auf die Produktionsplattform verschieben können, ohne auf die Hilfe der IT-Abteilung angewiesen zu sein. Dies ist eine besonders nützliche Funktion, wenn die Veröffentlichung von Inhalten keinen Aufschub duldet. Sofort einsetzbare Navigationssteuerelemente bringen Sie blitzschnell an das gewünschte Ziel. Die Websitenavigation ist konfigurierbar und enthält eine Fülle von Optionen. Mit sofort einsetzbaren Workflows können Sie Inhalte zur Genehmigung übertragen, bevor diese auf einer Website veröffentlicht werden.

40 36 Verwaltungssystem für Websitevariationen Office SharePoint Server 2007 umfasst ein Verwaltungssystem für Websitevariationen, das Benutzer in die Lage versetzt, eine SharePoint-Website in verschiedenen Formen zu verwalten, in mehreren Sprachen zu veröffentlichen und die Inhalte auf mobile Geräte zu übertragen. Websitemanager können über diese Konsole Stapelaktionen (wie die Übertragung zur Genehmigung) für große Mengen von Elementen ausführen. Darüber hinaus können sie Berichte über mehrere Websites in einer bestimmten Websitesammlung ausführen. Durch ein mehrstufiges Veröffentlichungsmodell erhalten Autoren die Mittel an die Hand, um Inhalte mühelos auf mehreren Websites zu veröffentlichen. Darüber hinaus erhalten sie Unterstützung bei der Einrichtung eines Systems, mit dem Seiten auf der Website von einem Stagingsystem aus in regelmäßigen Intervallen veröffentlicht werden. Gemeinsame Nutzung von Analysen im Internet Excel Services, ein neuer gemeinsam nutzbarer Dienst in Office SharePoint Server 2007, bietet über einen Webbrowser Zugriff auf interaktive Office Excel Kalkulationstabellen in Echtzeit. Über den zentralen Zugang zu einer Kalkulationstabelle wird sichergestellt, dass alle beteiligten Personen mit den aktuellsten und präzisesten Informationen arbeiten. Auf diese Weise lassen sich Geschäftsinformationen erfolgreicher verwalten. Sie können jederzeit problemlos entscheiden, was Sie anzeigen möchten und wie andere Benutzer Ihre Kalkulationstabellen nutzen dürfen. Serverbasierte Kalkulationstabellen Excel Services ermöglicht es Ihnen, Excel-Arbeitsmappen in Office SharePoint Server 2007 zu unterstützen, zu laden, zu berechnen und zu rendern. Excel Services ist Ihnen dabei behilflich, eine einzige aktualisierte Version einer Kalkulationstabelle zu verwalten, damit jeder für seinen Aufgabenbereich auf dieselben Informationen zugreift. Die serverbasierte Speicherung, Verwaltung, Berechnung und Interaktion über das Web erhöht die Sicherheit und ermöglicht einen umfassenden Zugriff auf Kalkulationstabellen. Sie können auch Ergebnisse für Kunden und Partner freigeben und zugleich für die Sicherheit etwaiger geschützter Informationen Sorge tragen (dies gilt z. B. für Finanzmodelle oder vertrauliche Informationen, die in Dokumenten mit objektbasierter, erweiterter Sicherheit eingebettet sind).

41 37 Abbildung 20: Zugriff auf eine veröffentlichte Kalkulationstabelle über einen Webbrowser. Der Vorteil der verbesserten Steuerungs- und Verwaltungsfeatures besteht darin, dass Sie entscheiden, welche Abschnitte Ihrer Kalkulationstabellen über einen Browser angezeigt werden dürfen: ganze Kalkulationstabellen, einzelne Blätter innerhalb einer Kalkulationstabelle, Diagramme, Tabellen, PivotTable-Ansichten oder benannte Bereiche innerhalb einer Kalkulationstabelle. Und Sie können festlegen, ob die Erstellung reiner Kalkulationstabellen-Datensnapshots aktiviert und ob Überwachungsprotokolle der Kalkulationstabellenverwendung nachverfolgt werden sollen. Sie können außerdem regelbasierte Workflows, Archivprozesse und Aufbewahrungsrichtlinien im Umfeld wichtiger Kalkulationstabellen erstellen. Excel Web Access Excel Web Access, ausgeführt auf einem Computer mit Office SharePoint Server 2007, macht es einfach, multifunktionale, angepasste BI-Dashboards zu erstellen, die dynamische KPIs, Scorecards, Office Excel 2007-Arbeitsmappen und SSRS-Berichte beinhalten, ohne Code schreiben oder entwickeln zu müssen. Dies wirkt sich deutlich kostensenkend auf die Erstellung und Wartung von Dashboards aus. Sie können angeben, dass bestimmte Abschnitte (z. B. ein Diagramm oder eine Tabelle) gerendert werden sollen, während Sie andere Abschnitte, die vertrauliche Daten enthalten, verbergen.

42 38 Abbildung 21: Interaktivität mit einer PivotTable-Ansicht in einem Webbrowser. Microsoft Business Intelligence in der Praxis Claus Hansen hatte den CFO seines Unternehmens beauftragt, eine Reihe von finanziellen Dashboards zur KPI-Überwachung vorzubereiten. Diese Aufgabe wird durch webbasierte Dashboards stark vereinfacht. Jetzt kann Herr Hansen den Status seiner Geschäftsaktivitäten mit Hilfe eines Webbrowsers mühelos überwachen. Er veröffentlichte zudem einen Abschnitt des Dashboards, sodass sich potenzielle Investoren fortlaufend über die Rentabilität des Unternehmens informieren können. Erweiterte Sicherheitsfunktionen sorgen dafür, dass vertrauliche Daten in den Makros der Kalkulationstabelle verbleiben.

43 39 Anwendungsprogrammierschnittstelle (Application Programming Interface, API) für Excel Web Services Excel Services enthält eine Webdienste-API, die es Entwicklern ermöglicht, in Excel- Modellen definierte Berechnungs- und Geschäftsmodelle mit ihren benutzerdefinierten Anwendungen zu verbinden. Darüber hinaus können Benutzer mit Hilfe der API die Werte von Kalkulationstabellenparametern ändern und die Kalkulationstabelle auf der Basis dieser neuen Werte neu berechnen. Außerdem können Benutzer eine Kalkulationstabelle vollständig oder teilweise abrufen, um sie anzuzeigen oder in einem größeren Geschäftsprozess einzusetzen. Dass macht es einfacher für Mitarbeiter, unternehmensweit dasselbe Berechnungsmodell zu verwenden, da sie lediglich ihre eigenen Werte für die Parameter eingeben müssen. Optimierte Unternehmensprozesse Optimieren Sie die Sicherheit Ihrer Office Excel 2007-Kalkulationstabellen, indem Sie die Genehmigung, Speicherung, Verwendung und Vernichtung von Dokumenten auf dem Server verwalten. Sie können Kalkulationstabellen während der Erstellung in einer -Nachricht an Kollegen senden, um Feedback einzuholen oder um schneller an eine Antwort zu kommen. Nutzen Sie hierfür die in Office Excel 2007 und Office SharePoint Server 2007 verfügbaren, integrierten Überprüfungs- oder Genehmigungsworkflows. Um einen Überprüfungs-/Genehmigungsprozess einzuleiten, wählen Sie ganz einfach den relevanten Office SharePoint Server 2007-Workflow in Office Excel 2007 aus. Der Workflow erstellt für jeden Teilnehmer eine Aufgabe. Diese Teilnehmer werden dann per -Nachricht über die anstehende Dokumentprüfung informiert. Nachdem die Teilnehmer die Benachrichtigung erhalten und die Kalkulationstabelle geöffnet haben, können sie mit der Überprüfung beginnen und den Status auf einem Workflowformular vermerken.

44 40 Data Warehousing Microsoft SQL Server 2005 ist eine vollständige und skalierbare BI-Plattform, die mit zahlreichen Features und Funktionen dafür sorgt, dass wichtige Informationen zeitnah für Mitarbeiter im gesamten Unternehmen bereitgestellt werden. Mit innovativen Entwicklungen in den Bereichen Berichterstellung, Datenintegration, Entwicklungstools und Datenanalyse wacht SQL Server 2005 darüber, dass Unternehmen den Wert von Unternehmensdaten und analytischen Anwendungen steigern können eine wichtige Voraussetzung für eine schnellere, fundiertere Entscheidung. SQL Server 2005 Integration Services SQL Server 2005 bietet eine neue ETL-Datenplattform, SSIS. Die in bisherigen Versionen von SQL Server als Data Transformation Services (DTS) bezeichneten SQL Server 2005 Integration Services (SSIS) wurden komplett überarbeitet, um die Funktionalität und die hochgradig skalierbare Leistung bereitzustellen, die eine Grundvoraussetzung für ETL-Plattformen im Unternehmensumfeld ist. SSIS führt komplexe Datenintegrationen, Transformationen und Synthesen mit hoher Geschwindigkeit für große Datenmengen durch. Damit sind Unternehmen in der Lage, Daten aus mehreren heterogenen Datenquellen einfacher zu integrieren und zu analysieren. SSIS ist vollständig programmierbar, integrierbar und erweiterbar und besitzt damit alle Eigenschaften einer idealen ETL-Plattform. Multifunktionale Entwicklungsumgebung Dank der optimalen Abstimmung auf Visual Studio 2005 steht Entwicklungsteams, die datenzentrierte Anwendungen entwickeln, eine Plattform zur Verfügung, die eine äußerst produktive und auf Zusammenarbeit ausgelegte Entwicklung zuverlässiger Lösungen ermöglicht. Visual Studio 2005 bietet direkte Unterstützung für alle neuen SQL Server 2005-Datentypen wie z. B. systemeigenes XML. Sie können diese neuen Datenbankobjekte zudem unmittelbar von Visual Studio aus bereitstellen, ohne zu einer anderen Anwendung wechseln zu müssen. Visuelles Debugging SSIS enthält leistungsstarke Debuggingfunktionen, mit denen Daten während der Transformation in Rastern und Diagrammen dargestellt werden können. Mit SSIS können Entwickler die Debuggingoberfläche von Visual Studio zum Debuggen des CLR-Anwendungscodes (Common Language Runtime) und des Transact-SQL- Datenbankcodes (T-SQL) verwenden. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Code sich auf dem Computer des Entwicklers befindet oder in der SQL Server 2005-Datenbank gespeichert ist. Sie können Haltepunkte in Paketen, Containern, Aufgabenereignissen und Daten-Viewern festlegen, um Daten auf ihrem Weg durch den Datenfluss zu beobachten. Der Haltepunkt kann vor, nach oder an mehreren Stellen während der Ausführung der Aufgabe im Debuggingprozess definiert werden. Variable Überwachungen und die Aufrufliste bieten ebenfalls leistungsstarke Debuggingfunktionen. Datenqualität Einige Datentransformationsaufgaben setzen eine komplexe Logik voraus. Die Fuzzysuche- und Fuzzygruppierungstransformationen in SSIS unterstützen Inexact Matching und De-Duplication. Verwenden Sie vorausschauende Modelle, um unvollständige und fehlende Daten zuzuweisen, oder identifizieren Sie mit Hilfe von Assoziations- und Clusteringmodellen Anomalien im Bereich der Datenqualität. Alle Modelle werden mit strikten Überwachungs- und Ausführungsmetadaten festgehalten.

45 41 Erweiterbare Architektur SSIS enthält ein vollständig neu entwickeltes Objektmodell, das das Erweitern und Programmieren von Paketen einfacher, flexibler und leistungsfähiger macht. Mit SSIS können Entwickler praktisch jeden Aspekt von Integration Services-Paketen, einschließlich Aufgaben, Protokollanbieter, Enumeratoren, Verbindungsmanagern und Datenflusskomponenten, erweitern und programmieren. Diese benutzerdefinierten Objekte können in die Benutzeroberfläche von Business Intelligence Development Studio integriert werden. Standardmäßige Hochleistungstransformationen SSIS umfasst eine Fülle von produktiven und leistungsstarken Komponenten wie Daten- und Zeichenkonvertierung, berechnete Spalten, Bedingungsvorgänge für die Partitionierung und Filterung, Lookups, Sortierung, Aggregation und Zusammenführungen. Diese direkt verfügbaren, innovativen Komponenten können die Durchführung von Vorgängen vereinfachen, die sich anderenfalls als äußerst komplex erweisen könnten (z. B. Slowly Changing Dimension-Ladevorgänge). SQL Server Business Intelligence Development Studio Business Intelligence Development Studio ist die erste integrierte Entwicklungsumgebung, die speziell für die Entwickler von Business Intelligence- Anwendungen entworfen wurde. Aufbauend auf Visual Studio 2005 stellt Business Intelligence Development Studio eine umfassende, einheitliche Entwicklungsumgebung für die Erstellung von BI-Lösungen zur Verfügung. Die Plattform beinhaltet ein Datenbankmodul sowie Analyse-, Integrations- und Berichtsdienste. Debuggen, Quellcodeverwaltung, Skript- und Codeentwicklung diese Funktionen stehen für sämtliche Komponenten der BI-Plattform zur Verfügung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mehrere Projekte als eine Einheit zu verwalten und die Eigenschaften von Objekten in Projekten anzeigen und ändern.

46 42 Abbildung 22: Die Oberfläche von Business Intelligence Development Studio in Visual Studio. Projektmappen-Explorer Mit dem Projektmappen-Explorer können Sie alle Projekte, aus denen sich eine Lösung zusammensetzt, über ein zentrales Fenster in BI Development Studio verwalten. Sie können Projektelemente öffnen, um sie zu bearbeiten und um andere Verwaltungsaufgaben direkt aus dieser Ansicht heraus durchzuführen. Eigenschaftenfenster Business Intelligence Development Studio verfügt über ein Eigenschaftenfenster, das Sie zum Anzeigen und Bearbeiten der Eigenschaften von in Editoren und Designern geöffneten Objekten (z. B. Pakete) verwenden können. Sie können mit dem Eigenschaftenfenster auch Datei-, Projekt- und Lösungseigenschaften bearbeiten und anzeigen. Designerfenster Das Designerfenster in Business Intelligence Development Studio dient zum Erstellen oder Ändern von Business Intelligence-Objekten. Der Designer stellt sowohl eine Codeansicht als auch eine Designansicht eines Objekts zur Verfügung. Wenn Sie ein Objekt in einem Projekt öffnen, wird das Objekt in einem speziellen Designer in diesem Fenster geöffnet. Wenn Sie beispielsweise eine Datenquellensicht in einem der Business Intelligence-Projekte öffnen, wird das Designerfenster mit Hilfe des Datenquellensicht-Designers geöffnet.

47 43 Benutzerdefinierte Umgebung Business Intelligence Development Studio kann problemlos an Ihren Arbeitsstil angepasst werden. Die Studioumgebung umfasst eine Sammlung von Einstellungen, die speziell auf die BI-Entwicklung in SQL Server 2005 zugeschnitten sind. Sie können die Entwicklungsumgebung und ihr Verhalten auch insgesamt konfigurieren und ihre zugehörigen Tools und Fenster ändern. Projektvorlagen Mit den Projektvorlagen in Business Intelligence Development Studio wird ein Kontext für die Entwicklung spezifischer Konstrukte und Funktionen für BI-Anwendungen bereitgestellt. Sie können Projekte auch als Teil einer Lösung entwickeln, die von keinem spezifischen Server abhängig ist. Sie können beispielsweise ein Analysis Services-Projekt und ein Reporting Services-Projekt in dieselbe Lösung einbinden. Sie können die Objekte zum Testen während der Entwicklungsphase auf einem Testserver bereitstellen. Später können Sie den Output dann von den Projekten auf einen oder mehrere Staging- oder Produktionsserver übertragen. Das Analysis Services-Projekt enthält die Vorlagen für Cubes, Dimensionen, Miningmodelle, Datenquellen, Datenquellensichten und Rollen und stellt die Tools für das Arbeiten mit diesen Objekten zur Verfügung. Das Integration Services-Projekt unterstützt Sie beim Entwickeln von ETL- Lösungen. Dieser Projekttyp enthält Vorlagen für Pakete, Datenquellen, Datenquellensichten und stellt die Tools für das Arbeiten mit diesen Objekten zur Verfügung. Reporting Services enthält das Berichtsmodell und Berichtsprojekte für die Entwicklung von Berichtslösungen. Sie erhalten Vorlagen für Berichtsmodelle, Datenquellen, Datenquellensichten und die Tools für das Arbeiten mit diesen Objekten. Das Berichtsprojekt enthält Vorlagen für das Arbeiten mit Berichten und freigegebenen Datenquellen. SQL Server 2005 Analysis Services SQL Server 2005 Analysis Services ermöglicht durch die Bereitstellung einer benutzerfreundlichen, erweiterbaren, zugänglichen und flexiblen Plattform Data Mining in Unternehmen, die vorher nicht im Entferntesten daran gedacht hätten, eine Data Mining-Lösung in Erwägung zu ziehen. SSAS optimiert den Zugriff auf wichtige, zeitnahe Geschäftsdaten. Dank mehrdimensionaler Speicherung ermöglicht SSAS schnelle und fundierte Analysen großer und komplexer Datensets. Mit seiner Architektur der Unternehmensklasse, der nahtlosen Integration in die SQL Server-Familie der Business Intelligence-Tools und einer reichhaltigen Sammlung eigener Tools, APIs und Algorithmen unterstützt SSAS die Entwicklung angepasster, datengesteuerter Lösungen für eine breite Palette von Unternehmensproblemen. Data Mining-Algorithmen SSAS bietet mehrere Algorithmen für die Verwendung in Data Mining-Lösungen. Diese Algorithmen sind eine Teilgruppe sämtlicher Algorithmen, die für Data Mining- Vorgänge verwendet werden können. Es sind dies u. a. die folgenden Algorithmen: Microsoft Naive Bayes-Algorithmus Microsoft Association-Algorithmus

48 44 Microsoft Sequence Clustering-Algorithmus Microsoft Time Series-Algorithmus Microsoft Neural Network.Algorithmus Microsoft Logistic Regression-Algorithmus Erweiterungen für den Microsoft Decision Trees-Algorithmus Microsoft Linear Regression-Algorithmus Je nach Zielsetzung werden unterschiedliche Algorithmen bevorzugt, und jeder Algorithmus lässt sich für unterschiedliche Probleme verwenden. Da jedes Modell einen unterschiedlichen Ergebnistyp zurückgibt, stellt SSAS für jeden Algorithmus einen separaten Viewer zur Verfügung. Drittanbieter-ISVs (Independent Software Vendor) können Algorithmen entwickeln, die sich dem Data Mining-Framework von SSAS nahtlos anpassen. Microsoft Business Intelligence in der Praxis Claus Hansen denkt darüber nach, sein Unternehmen auszudehnen. Was ihm fehlt, ist die Information, ob die zusätzlichen Flugpreise und Strecken mit der Zeit die Ausgaben für die zusätzlichen Flugzeuge decken werden. Er fügt mit Hilfe des Data Mining-Assistenten in SSAS eine neue Miningstruktur hinzu. Indem er Vergangenheitsdaten der letzten fünf Jahre mit dem Microsoft Time Series- Algorithmus bearbeitet, kann er Verkaufsprognosen mit und ohne Expansion erstellen. Anhand der Daten kommt er zu dem Ergebnis, dass der durch die Expansion verursachte Overhead zum gegenwärtigen Zeitpunkt alle künftigen Gewinne schrumpfen lassen würde. Vereinheitlichtes dimensionales Modell Durch eine Kombination der besten Aspekte herkömmlicher OLAP-Analysen und relationaler Berichterstellung steht mit SSAS ein Metadatenrepository, das Unified Dimensional Model (UDM), für die Definition von Geschäftsentitäten, Geschäftslogik, Berechnungen und Messdaten zur Verfügung. Das UDM dient außerdem als zentrale Datenquelle für alle Berichte, Kalkulationstabellen, OLAP-Browser, KPIs und Analyseanwendungen. UDM wird einer Vielzahl von heterogenen Back-End- Datenquellen zugeordnet, wodurch ungeachtet der Position der Daten ein vollständiges und integriertes Abbild des Unternehmens entsteht. Proaktive Zwischenspeicherung Die proaktive Zwischenspeicherung vereint Echtzeitupdates mit Leistung nach dem OLAP-Standard. SSAS verwaltet einen hoch komprimierten und optimierten Datencache, der automatisch mit den zugrunde liegenden Quelldatenbanken aktualisiert wird. Der Cache zeichnet sich durch hervorragende Abfrageleistung aus und befreit die Back-End-Quellsysteme von der Last der analytischen Abfragen.

49 45 Optimiertes Sicherheitsdesign SSAS enthält über 150 Sicherheitsdesignänderungen, einschließlich der Folgenden: Sofort einsetzbarer Modus Sicherheit als Standard mit mehreren Verteidigungsmaßnahmen. Feinabgestufte administrative Berechtigungen. Verschlüsselte lokale Cubes. Die niedrigsten Berechtigungsstufen, die möglich sind. Verschlüsselte und signierte Client-/Serverkommunikation als Schutz vor Packet Sniffing, Spoofing, Manipulationen und Angriffen. SQL Server 2005 Reporting Services SQL Server 2005 Reporting Services (SSRS) verwendet flexible Abonnement- und Übermittlungsmechanismen, um die Erstellung sowohl traditioneller als auch interaktiver Berichte zu vereinfachen und sie einem weit gefassten Empfängerkreis zur Verfügung zu stellen. SSRS vereint die Vorteile eines zentral verwalteten Berichtssystems mit der Flexibilität und Abrufbereitschaft von Desktop- und webbasierten Programmen. Die über Webdienste eingebetteten und verwalteten SQL Server Reporting Services stellen eine serverbasierte Berichterstellungsumgebung für Unternehmen bereit. Berichte können angepasst und in zahlreichen Formaten bereitgestellt werden und umfassen eine Vielzahl von Optionen für Interaktivität und für die Druckausgabe. Komplexe Analysen können für eine weit gefasste Zielgruppe aufbereitet werden, indem Berichte als Datenquelle für die nachgelagerte Business Intelligence verteilt werden. Assistentenbasierter Berichtsentwurf SSRS unterstützt Sie beim schnellen Entwerfen von Berichten mit benutzerfreundlichen Assistenten und Designern. Erstellen Sie Berichte mit Daten aus unterschiedlichen Datenquellen, einschließlich relationaler und mehrdimensionaler Cubes. Legen Sie das Berichtslayout und Berichtsverhalten mit flexiblen Einstellungen fest. Zeigen Sie Berichte im Berichts-Designer in der Vorschau an, und veröffentlichen Sie sie. Mit den Assistenten und Designern gehen diese Aufgaben problemlos von der Hand.

50 46 Abbildung 23: Entwerfen und Veröffentlichen von Berichten im Berichts-Designer. Eingebettete Berichterstellungsfunktionen Unabhängige Softwareanbieter können mit SSRS vordefinierte Berichte oder Ad-hoc- Berichte als Teil einer Paketanwendung bereitstellen. Die Mitarbeiter der Informationsdienstabteilung des Kunden können auf diese Berichte in der vorliegenden Form zugreifen, die Berichte anpassen oder neue Berichte für bestimmte Geschäftsanforderungen erstellen. Endbenutzer-Authoring Der Berichts-Generator, ein neues Feature in SSRS, ermöglicht es Ihnen, mit Hilfe eines vereinfachten Modells Ihrer Daten eigene Berichte zu bearbeiten und zu verfassen. Der Berichts-Generator ist eine Anwendung mit ClickOnce-Unterstützung, die über den Browser bereitgestellt wird.

51 47 Abbildung 24: Oberfläche für die Ad-hoc-Bereitstellung im Berichts-Generator. Der Berichts-Generator bietet folgende Möglichkeiten: Hinzufügen von Text und Formatieren von Berichten. Erstellen neuer Felder und definierter Berechnungen anhand des Modells. Voranzeigen, Drucken und Veröffentlichen von Berichten. Exportieren von Berichtsdaten in Programme wie Office Excel 2007.

52 48 Microsoft Business Intelligence in der Praxis Bisher beauftragte Claus Hansen stets seine Mitarbeiter mit der Berichterstellung. Mit der Berichts-Generator-Komponente in Reporting Services kann er diese Aufgabe jetzt problemlos selbst übernehmen. Heute geht es ihm darum, sich ein Bild von der Kundenzufriedenheit am Flughafen von Los Angeles zu machen. Er klickt auf den Berichts-Generator, der ihn beim Auswählen der Berichtsvorlage unterstützt. Jede Vorlage enthält vordefinierte Datenbereiche wie Tabellen, Matrizen und Diagramme. Anschließend zieht er Berichtselemente aus dem Vorlagenmodell in den Entwurfsbereich und legt Zeiteinschränkungen zum Filtern der Berichtsdaten fest. Das Modell enthält alle für den Berichts-Generator notwendigen Informationen für eine automatische Erstellung der Abfrage der Datenquelle und zum Abruf der angeforderten Daten. Unterstützung für Webdienste SQL Server 2005 unterstützt den Zugriff auf SOAP/HTTP. Mit diesem offenen und dokumentierten Protokoll wird einem noch breiteren Spektrum an Clients der Zugriff auf SQL Server, inklusive Webdienstanwendungen, ermöglicht. Da sich diese neue Konnektivität auf so bekannte Technologien wie XML und HTTP stützt, vereinfacht sie die Interoperabilität mit Microsoft.NET, SOAP Toolkit und anderen Protokollen auf einer Vielzahl von Plattformen. Jedes Gerät, das XML analysieren und HTTP- Anforderungen übermitteln kann, kann jetzt auf SQL Server 2005 zugreifen. Verwaltung von Berichten SSRS enthält ein webbasiertes Tool für die Verwaltung von Berichten die Berichtsserver-Webanwendung. Administratoren können mit Hilfe dieser Berichtsserver-Webanwendung die rollenbasierte Sicherheit für Berichte und Ressourcen definieren, Berichtsausführung und -übermittlung planen und den Berichtsverlauf nachverfolgen. Diese Abläufe können an eine Vielzahl von Sicherheitsanforderungen angepasst werden. Die Berichtsserver-Webanwendung enthält erweiterbare Benutzeroberflächen, damit nach Bedarf andere Sicherheitsmodelle integriert werden können. Ein Unternehmen oder unabhängiger Softwareanbieter (ISV) kann mit den Webdienst-APIs für Reporting Services Verwaltungstools mit optimalem Zuschnitt entwickeln. Da die Berichtsdefinitionen, Ordner und Ressourcen in einer SQL Server Datenbank gespeichert werden, können Sie andere Tools (z. B. SQL Server Management Studio) zum Verwalten von Metadaten verwenden, oder verwenden Sie Anwendungen von Drittanbietern, um veröffentlichte APIs zu nutzen.

53 49 Abbildung 25: Berichtsverwaltung mit dem Berichts-Manager. Skalierbarkeit Dank des modularen, webbasierten Aufbaus kann SSRS ohne großen Aufwand an Umgebungen mit hohen Volumina skaliert werden. Sie können beispielsweise eine Berichtsserverfarm einrichten mit mehreren Berichtsservern, die auf dieselben zentralen Berichte zugreifen, sodass Tausende von webbasierten Clients bedient werden. Relationales Data Warehouse Mit SQL Server 2005 verschwimmen die Grenzen zwischen relationalen und mehrdimensionalen Datenbanken. Daten können in relationalen Datenbanken oder in mehrdimensionalen Datenbanken gespeichert werden, oder es kann die neue Funktion für proaktive Zwischenspeicherung verwendet werden, um die Vorteile beider Welten zu nutzen.

Business Intelligence mit MS SharePoint Server

Business Intelligence mit MS SharePoint Server Business Intelligence mit MS SharePoint Server Business Intelligence mit MS SharePoint Server Business Intelligence mit MS SharePoint Server erleichtert es den Entscheidungsträgern, auf Informationen jederzeit

Mehr

Features und Vorteile von Office 2010

Features und Vorteile von Office 2010 Features und Vorteile von Office 2010 Microsoft Office 2010 bietet Ihnen flexible und überzeugende neue Möglichkeiten zur optimalen Erledigung Ihrer Aufgaben im Büro, zu Hause und in Schule/Hochschule.

Mehr

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg

Menschen entscheiden über Geschäftserfolg 1C01 Die Microsoft Business Intelligence- Plattform: SQL Server 2005, das 2007 Office System und Office Business Applications Steffen Krause Technologieberater Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk

Mehr

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile

Business Contact Manager für Outlook 2010 Features und Vorteile Produkte / mit Business Contact Manager Business Contact Manager für 2010 Features und Vorteile Features und Vorteile von Die zehn wichtigsten Gründe zum Testen von Features des Business Contact Managers

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Was ist Business Intelligence?... 23

Inhaltsverzeichnis. 1 Was ist Business Intelligence?... 23 Inhaltsverzeichnis Einleitung............................................................................. 11 Was Sie in diesem Buch finden......................................................... 12 Aufbau

Mehr

Vereinfachen Sie komplexe Vorgänge durch vielfältige intuitive und professionelle Diagrammwerkzeuge.

Vereinfachen Sie komplexe Vorgänge durch vielfältige intuitive und professionelle Diagrammwerkzeuge. Versionsvergleich Vergleichen Sie die Hauptfunktionalitäten der Microsoft -Version zur Diagrammerstellung mit ihren Vorgängerversionen und überzeugen Sie sich, wie Sie und Ihr Geschäft von einem Upgrade

Mehr

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard 1 von 6 102013 18:09 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.07.2012 Zusammenfassung: Hier erfahren Sie, wie Sie einen KPI (Key Performance Indicator) mithilfe des PerformancePoint Dashboard Designer in SharePoint

Mehr

SQL PASS Treffen RG KA. Überblick Microsoft Power BI Tools. Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014

SQL PASS Treffen RG KA. Überblick Microsoft Power BI Tools. Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014 SQL PASS Treffen RG KA Überblick Microsoft Power BI Tools Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014 Agenda Die wichtigsten Neuerungen in SQL 2012 und Power BI http://office.microsoft.com/en-us/office365-sharepoint-online-enterprise-help/power-bi-for-office-365-overview-andlearning-ha104103581.aspx

Mehr

1. Was ist neu in Project Standard 2010?

1. Was ist neu in Project Standard 2010? Was ist neu? Mit entscheidenden Aktualisierungen und visuellen Erweiterungen bietet Ihnen Microsoft Project 2010 intuitive und vereinfachte Möglichkeiten, um alle Arten von Arbeit effektiv zu planen und

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Microsoft Visio 2010 Funktionalitäten und Leistungen

Microsoft Visio 2010 Funktionalitäten und Leistungen Microsoft Visio 2010 Funktionalitäten und Leistungen Die fortgeschrittenen Funktionen zur Diagrammerstellung von Visio 2010 helfen Ihnen, komplexe Inhalte und Zusammenhänge schneller und einfacher zu vermitteln.

Mehr

Einstieg in Business Intelligence mit Microsoft SharePoint 2010

Einstieg in Business Intelligence mit Microsoft SharePoint 2010 Einstieg in Business Intelligence mit Microsoft SharePoint 2010 Überblick und Konfiguration der Business Intelligence-Features von SharePoint 2010 von Martin Angler 1. Auflage Microsoft 2011 Verlag C.H.

Mehr

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Hilfe aufrufen Klicken Sie auf das Fragezeichen, um Hilfeinhalt anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft Access 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Access-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

Integration Services - Dienstarchitektur

Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Dieser Artikel solle dabei unterstützen, Integration Services in Microsoft SQL Server be sser zu verstehen und damit die

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Holger Schrödl. Business Intelligence mit Microsoft SQL Server 2008. BI-Projekte erfolgreich umsetzen ISBN: 978-3-446-41210-1

Inhaltsverzeichnis. Holger Schrödl. Business Intelligence mit Microsoft SQL Server 2008. BI-Projekte erfolgreich umsetzen ISBN: 978-3-446-41210-1 sverzeichnis Holger Schrödl Business Intelligence mit Microsoft SQL Server 2008 BI-Projekte erfolgreich umsetzen ISBN: 978-3-446-41210-1 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41210-1

Mehr

1Ralph Schock RM NEO REPORTING

1Ralph Schock RM NEO REPORTING 1Ralph Schock RM NEO REPORTING Bereit für den Erfolg Business Intelligence Lösungen Bessere Entscheidungen Wir wollen alle Mitarbeiter in die Lage versetzen, bessere Entscheidungen schneller zu treffen

Mehr

2 SharePoint-Produkte und -Technologien

2 SharePoint-Produkte und -Technologien 7 SharePoint ist ein Sammelbegriff für einzelne Bestandteile der Microsoft Share- Point- und Windows-Server-Produkte und -Technologien. Erst die Verbindung und das Bereitstellen der einzelnen Produkte

Mehr

Welche Edition von Visio 2010 ist für Sie am besten geeignet?

Welche Edition von Visio 2010 ist für Sie am besten geeignet? Welche Edition von 2010 ist für Sie am besten geeignet? Vergleichen Sie die wichtigsten jeder Microsoft 2010-Edition, und erfahren Sie, welche für Sie und Ihr Unternehmen geeignet ist. Wichtige Vorlagen

Mehr

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte.

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte. Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Produkte. http://office.microsoft.com Erzielen Sie bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit mit der neuen, ergebnisorientierten Benutzeroberfläche.

Mehr

Microsoft Dynamics CRM Stärken ausbauen

Microsoft Dynamics CRM Stärken ausbauen Microsoft Dynamics CRM Stärken ausbauen Eine unschlagbare Kombination für mehr Erfolg und Produktivität: Integrieren Sie bewährte Produkte und Technologien von Microsoft in Ihre CRM-Software. Integrationsfähige

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

ProClarity Intelligente Lösungen

ProClarity Intelligente Lösungen ProClarity Intelligente Lösungen ProClarity Analytics Server Der Dreh- und Angelpunkt für Datenanalyse und Berichtswesen Der ProClarity Analytics Server ist ein Middle-Tier-Server, der die zentrale, leistungsstarke

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft. Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.com 30. Juli 2006 Munich, Germany 2007 Microsoft Office System Investitionen

Mehr

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg

Ihre PRAXIS Software AG. a t o s. - nalytisch. - aktisch. - perativ. - trategisch. Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Ihre PRAXIS Software AG a t o s - nalytisch - aktisch - perativ - trategisch Unser atos Konzept für Ihren Erfolg Das atos Konzept macht geschäftskritische Daten und Abläufe transparent ermöglicht einfache

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

SharePoint und SQL - die perfekte Symbiose für modernes Business Intelligence

SharePoint und SQL - die perfekte Symbiose für modernes Business Intelligence SharePoint und SQL - die perfekte Symbiose für modernes Business Intelligence 2 3 Agenda 1. Modern BI - Kampf der Datenflut Ansätze zu einem strukturierten Datenhaushalt 2. Self Service BI - Interaktion

Mehr

MOS - Microsoft Office Specialist 2007

MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS - Microsoft Office Specialist 2007 MOS Word 2007 Core 1. Dokumente erstellen und anpassen 1.1. Erstellen und Formatieren von Dokumenten 1.2. Layout von Dokumenten 1.3. Dokumente und Inhalte einfacher

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Unterstützung Ihrer Mitarbeiter Das interaktive Drag-and-Drop Interface in Excel Mit Jet Enterprise

Mehr

Vorwort 17. Danksagung 21

Vorwort 17. Danksagung 21 Vorwort 17 Danksagung 21 1 Einleitung 23 1.1 Die Herausforderung Einführung in SharePoint 23 1.1.1 Was ist eigentlich SharePoint? 23 1.1.2 Fundamentale Herausforderungen 24 1.2 SharePoint & Change-Management

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Mit Jet Enterprise erhalten Sie dies und mehr Jet Enterprise ist Business Intelligence und intuitives

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Hinführung zum Thema... 17. Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller... 33

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Hinführung zum Thema... 17. Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller... 33 Inhaltsverzeichnis Vorwort.................................................. 13 Kapitel 1 Hinführung zum Thema..................................... 17 1.1 Controlling und Controller.......................................

Mehr

PROZESSCONTROLLING MIT MICROSOFT TOOLS

PROZESSCONTROLLING MIT MICROSOFT TOOLS PROZESSCONTROLLING MIT MICROSOFT TOOLS AGENDA In eigener Sache Processcontrolling mit Office Demo Excel Maps Processcontrolling mit SQL Server Rolle von SharePoint 2013 Demo Praxisbeispiel Einkaufsprozess

Mehr

Das große Excel-Handbuch für Controller

Das große Excel-Handbuch für Controller Das große Excel-Handbuch für Controller Professionelle Lösungen IGNATZ SCHELS UWE M. SEIDEL Markt+Technik Im Überblick Vorwort 13 Kapitel i Hinführung zum Thema 17 Kapitel 2 Excel-Praxis für Controller

Mehr

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects

David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Thema: David gegen Goliath Excel 2010 in Verbindung mit Datawarehouse und im Vergleich zu Business Objects Autor: Dipl. Wirtsch.-Inf. Torsten Kühn PRAXIS-Consultant PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und

Mehr

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense

Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Heute die Unternehmenszahlen von morgen analysieren. Planung und Analyse unternehmensweit verbinden mit der Standard-Integration von Corporate Planner und QlikView / Qlik Sense Corporate Planner ist ein

Mehr

Was ist neu in Sage CRM 6.1

Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 Was ist neu in Sage CRM 6.1 In dieser Präsentation werden wir Sie auf eine Entdeckungstour mitnehmen, auf der folgende neue und verbesserte Funktionen von Sage CRM 6.1 auf Basis

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Microsoft Office SharePoint Server 2007 Personen, Prozesse und Informationen verbinden Präsentation Version 1.0 Datum 03-07-2008 1 Agenda Das Duet Ernie und Bert Portale Wieso? Weshalb? Warum? Die Lösung

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

Konrad Kastenmeier. Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office. Überblick Microsoft Office System

Konrad Kastenmeier. Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office. Überblick Microsoft Office System Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office Überblick Microsoft Office System Die Weiterentwicklung von Microsoft Office Microsoft SharePoint Server das unbekannte Wesen Einsatzszenarien

Mehr

Praxishandbuch SAP Crystal Reports

Praxishandbuch SAP Crystal Reports Stefan Berends, Marielle Ehrmann, Dirk Fischer Praxishandbuch SAP Crystal Reports. Galileo Press Bonn Inhalt Einleitung 17 1.1 SAP-BusinessObjects-BI-Plattform im Überblick 24 1.1.1 Bl-Plattform-Services

Mehr

Neuerungen Analysis Services

Neuerungen Analysis Services Neuerungen Analysis Services Neuerungen Analysis Services Analysis Services ermöglicht Ihnen das Entwerfen, Erstellen und Visualisieren von Data Mining-Modellen. Diese Mining-Modelle können aus anderen

Mehr

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services

Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Launch Microsoft Dynamics AX 4.0 Richtige und schnelle Entscheidungen trotz sich änderner Anforderungen mit Microsoft Dynamics AX und Microsoft SQL Server Reporting Services Sonia Al-Kass Partner Technical

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

Visual KPI: Echtzeitdaten & -information zu jeder Zeit, an jedem Ort! Dietmar Ort Sales MEGLA GmbH

Visual KPI: Echtzeitdaten & -information zu jeder Zeit, an jedem Ort! Dietmar Ort Sales MEGLA GmbH Visual KPI: Echtzeitdaten & -information zu jeder Zeit, an jedem Ort! Dietmar Ort Sales MEGLA GmbH Visual KPI Die individuelle KPI Software Einfach bereitzustellende Daten aus PI, AF, Microsoft SQL Server,

Mehr

SERVICE HOTLINE 00800 7777 0000. The Trusted Advisor. Neues aus dem BI-Bereich. Die neuen Premium Editionen. SQL Server 2008 R2 Basis-Editionen

SERVICE HOTLINE 00800 7777 0000. The Trusted Advisor. Neues aus dem BI-Bereich. Die neuen Premium Editionen. SQL Server 2008 R2 Basis-Editionen Self-Services BI mit PowerPivot The Trusted Advisor Überblick zu den Editionen Erfolg durch Business Intelligence Die neuen Premium Editionen»»Erweiterte Data-Warehousing-Funktionalitäten wie Star- Mit

Mehr

Symbolleiste für den Schnellzugriff Mit den Befehlen im Menüband vertraut machen Das Menüband ein- oder ausblenden Menüband-Anzeigeoptionen STRG+F1

Symbolleiste für den Schnellzugriff Mit den Befehlen im Menüband vertraut machen Das Menüband ein- oder ausblenden Menüband-Anzeigeoptionen STRG+F1 Schnellstarthandbuch Microsoft Project 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Project-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

Das Wesentliche im Blick.

Das Wesentliche im Blick. Das Wesentliche im Blick. Unternehmen effektiv steuern mit relevanten Daten im Management Dashboard CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Den Blick auf das Wesentliche lenken. Effektiv

Mehr

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011

Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Forum Kommune 21, DiKOM Nord Hannover, 17. Februar 2011 Trends, Muster und Korrelationen erkennen und die richtigen Schlüsse daraus ziehen: MACH BI der für öffentliche Einrichtungen passende Zugang zur

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Mit Mindjet Software und Vorlagen IT- Projekte planen

Mit Mindjet Software und Vorlagen IT- Projekte planen Erste Schritte Anleitung Mit Mindjet Software und Vorlagen IT- Projekte planen 68% aller IT-Projekte sind nicht erfolgreich. Viele dieser Fehlschläge sind auf schlechte Anforderungsanalysen zurückzuführen,

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

PRESSEINFORMATION. Kontakt combit GmbH, Untere Laube 30, DE-78462 Konstanz, www.combit.net. combit address manager 18 ist da. Inhalt.

PRESSEINFORMATION. Kontakt combit GmbH, Untere Laube 30, DE-78462 Konstanz, www.combit.net. combit address manager 18 ist da. Inhalt. combit address manager 18 ist da Inhalt :: Pressemeldung :: Features :: Produktbeschreibung Druckfähiges Bildmaterial finden Sie unter http://www.combit.net/presse Kontakt combit GmbH, Untere Laube 30,

Mehr

Microsoft Office Sharepoint 2010

Microsoft Office Sharepoint 2010 Microsoft Office Sharepoint 2010 Dr. Lutz Netik 05.09.2010 Dr. Netik & Partner GmbH 1 Wofür Sharepoint? Sharepoint Services kostenloser Dienst des Windows Server Webseitensammlung mit einem leistungsfähigen

Mehr

Reporting / Auswertungen und Datenkommunikation mit Microsoft Dynamics NAV 2009. R+M Techno Summit 2009

Reporting / Auswertungen und Datenkommunikation mit Microsoft Dynamics NAV 2009. R+M Techno Summit 2009 Reporting / Auswertungen und Datenkommunikation mit Microsoft Dynamics NAV 2009 R+M Techno Summit 2009 Agenda Reportingfunktionalitäten Tools MS allgemein vs. Reportdesigner Demo WebServices Architektur

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

Solution Description. Intelligente Steuerung im Logistik Management. Alegri International Service GmbH, 2007

Solution Description. Intelligente Steuerung im Logistik Management. Alegri International Service GmbH, 2007 Solution Description Intelligente Steuerung im Logistik Management Alegri International Service GmbH, 2007 Inhalt Logistik-Begriff Controlling-Instrumente t t Definierte Punkte zur Messung des Logistikprozesses

Mehr

POTENZIALE ENTFALTEN Michael Berroth Partner Technologie Berater Microsoft Deutschland GmbH

POTENZIALE ENTFALTEN Michael Berroth Partner Technologie Berater Microsoft Deutschland GmbH POTENZIALE ENTFALTEN Michael Berroth Partner Technologie Berater Microsoft Deutschland GmbH Agenda Status Quo Dynamics NAV Dyamics NAV 5.0 what s new Demo Dynamics NAV 5.0 + Business Intelligence Microsoft

Mehr

8 Grundlegendes einer SharePoint-Website

8 Grundlegendes einer SharePoint-Website 59 Der Aufbau eines SharePoint-Portals orientiert sich an der gelebten Philosophie eines Unternehmens, es kann standort-, funktions- oder prozessorientiert aufgebaut sein. Deshalb ist eine vereinfachte

Mehr

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA

Liste der Handbücher. Liste der Benutzerhandbücher von MEGA Liste der Handbücher Liste der Benutzerhandbücher von MEGA MEGA 2009 SP4 1. Ausgabe (Juni 2010) Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden

Mehr

Microsoft Windows SharePoint Services 3.0 - Das Handbuch

Microsoft Windows SharePoint Services 3.0 - Das Handbuch Microsoft Windows SharePoint Services 3.0 - Das Handbuch Insider-Wissen - praxisnah und kompetent von Errin O'Connor 1. Auflage Microsoft Windows SharePoint Services 3.0 - Das Handbuch O'Connor schnell

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM

Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM Intelligente Unternehmens- und Prozesssteuerung durch CPM 5. IIR Forum BI, Mainz, Sept. 2006 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

QUICK-START EVALUIERUNG

QUICK-START EVALUIERUNG Pentaho 30 für 30 Webinar QUICK-START EVALUIERUNG Ressourcen & Tipps Leo Cardinaals Sales Engineer 1 Mit Pentaho Business Analytics haben Sie eine moderne und umfassende Plattform für Datenintegration

Mehr

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Click to edit Master title style 1 Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Hamburg, 18. Juni 2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 zur Person Wo, Warum.., Was - CPM liefert

Mehr

VDoc Report auf Basis BIRT. Ihr Business Intelligence und Reporting Tool

VDoc Report auf Basis BIRT. Ihr Business Intelligence und Reporting Tool VDoc Report auf Basis BIRT Ihr Business Intelligence und Reporting Tool Was ist Business Intelligence? Business Intelligence ist der Sammelbegriff für Data Warehouse, OLAP und Data Mining. Im weiteren

Mehr

SharePoint und InfoPath von Microsoft ein Erklärungsversuch für Anwender

SharePoint und InfoPath von Microsoft ein Erklärungsversuch für Anwender SharePoint und InfoPath von Microsoft ein Erklärungsversuch für Anwender Was ist SharePoint? Dies ist eine berechtigte Frage, die zunehmend von Anwendern gestellt, aber selten zufriedenstellend beantwortet

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Auswertung für Warenwirtschaft/ERP, Interbase und ODBC... 2

Auswertung für Warenwirtschaft/ERP, Interbase und ODBC... 2 Cubix O.L.A.P... 2 Auswertung für Warenwirtschaft/ERP, Interbase und ODBC... 2 Datenverbindung über ODBC... 4 Datenbereitstellung über SQL... 5 Festlegung der Dimensionen... 6 Festlegung der Summen...

Mehr

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12

1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9. 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 INHALT 1 DAS BETRIEBSSYSTEM WINDOWS 8 9 1.1 Die Bildschirmoberfläche... 9 1.1.1 Der Start-Bildschirm... 10 1.1.2 Der Desktop... 12 1.2 Computer ausschalten... 13 1.3 Zugang zu weiteren Funktionen (Charms-Bar)...

Mehr

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden 7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden Wenn Sie in Ihrem Office 365-Paket auch die SharePoint-Dienste integriert haben, so können Sie auf die Standard-Teamsite, die automatisch eingerichtet

Mehr

Zuverlässige und einfach zugängliche Informationen in Echtzeit für alle Beteiligten

Zuverlässige und einfach zugängliche Informationen in Echtzeit für alle Beteiligten PLANON Managementinformationen Zuverlässige und einfach zugängliche Informationen in Echtzeit für alle Beteiligten Mit dem steigenden Bedarf hin zu mehr Kosteneffizienz und Agilität bei Immobilien- und

Mehr

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Roundtable Dashboards und Management Information Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Agenda Behind the Dashboards Was ist ein Dashboard und was ist es nicht? SAP BusinessObjects Dashboards

Mehr

1 Einführung in Business Intelligence (BI)... 19. 2 Das BI-System planen... 59. 3 Das BI-Projekt... 105

1 Einführung in Business Intelligence (BI)... 19. 2 Das BI-System planen... 59. 3 Das BI-Projekt... 105 Auf einen Blick TEIL I Business-Intelligence-Systeme planen und einrichten 1 Einführung in Business Intelligence (BI)... 19 2 Das BI-System planen... 59 3 Das BI-Projekt... 105 4 Aufbau und Konfiguration

Mehr

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN

ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN ENTERPRISE PERFORMANCE MANAGEMENT LÖSUNGEN Keine Software zu installieren Überall und jederzeit MANAGEN SIE DIE ART WIE SIE ARBEITEN Corporater EPM Suite On-Demand-ist ist so konzipiert, dass Sie schnellen

Mehr

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware

InLoox PM Web App Die Online-Projektsoftware Bleiben Sie in Verbindung mit Ihrem Team egal wo Sie sind Verbinden Sie Projektteams über das Internet Weltweite Verfügbarkeit vertrauter Bedienkomfort Plattform- und geräteunabhängig ist die leistungsstarke,

Mehr

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust

Die wahre Entdeckung besteht nicht darin, Neuland zu finden, sondern die Dinge mit neuen Augen zu sehen. Marcel Proust Dynamische Rollen Dreh- und Angelpunkt von perbit.insight ist ein intuitiv bedienbares HR Solution Center. Hier stehen alle personalwirtschaftlichen Anwendungen zusammengeführt unter einer einheitlichen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung und Danksagung. 1 Was ist SharePoint? - Ein Überblick.

Inhaltsverzeichnis. Einleitung und Danksagung. 1 Was ist SharePoint? - Ein Überblick. Einleitung und Danksagung. Für wen ist dieses Buch? Voraussetzungen für die Arbeit mit diesem Buch Danksagung. 11 12 13 13 1 Was ist SharePoint? - Ein Überblick. SharePoint Foundation 2010 - die Basis

Mehr

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig

- 1 - LOGION CMS. MedienService Ladewig - 1 - LOGION CMS MedienService Ladewig - 2 - Administration Einführung: Warum Online Redaktion einfach sein kann... Wer Informationen aufbereitet und verteilt, steht mit den Mitteln moderner Informationstechnologie

Mehr

Mindjet Software für strategische Beratung

Mindjet Software für strategische Beratung Erste Schritte Anleitung Mindjet Software für strategische Beratung Eine zentrale Herausforderung für Manager besteht darin, Informationen aus verschiedensten Quellen zusammenzutragen und in einer einzigen

Mehr

Einführung in SharePoint

Einführung in SharePoint Einführung in SharePoint Kurzanleitung für die wichtigsten Aufgaben vision-7 Multimedia GmbH Alte Schulhausstrasse 1 6260 Reiden +41 62 758 34 34 Inhalt 1 Einführung... 3 1.1 Was ist SharePoint?...3 1.2

Mehr

Den Anwendern den Wert von Servern & Services vermitteln

Den Anwendern den Wert von Servern & Services vermitteln Den Anwendern den Wert von Servern & Services vermitteln Fördern Sie die Akzeptanz neuer Funktionalitäten durch tagtäglich verwendete Tools Abbildung von Brancheninformationen in vertrauten Anwendungen

Mehr

SENSO Analytics. Analyse und Controlling für Entscheider

SENSO Analytics. Analyse und Controlling für Entscheider SENSO Analytics Analyse und Controlling für Entscheider SENSO Analytics Analyse und Controlling für Entscheider Führungskräfte in sozialen Einrichtungen stehen heute oftmals vor der Herausforderung, eine

Mehr

Einführung in Visio 2010

Einführung in Visio 2010 Diagramme mühelos erstellen und erweitern Visio-Diagramme strukturieren ln SharePoint veröffentlichen Geschäftsprozesse verwalten Diagramme überprüfen Los geht's Mit dem neuen Release Visio 2010 ist Microsoft

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz)

Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) ÜBERBLICK: Microsoft Office 2002 XP Vom Anfänger zum Experten (60 Tageslizenz) Microsoft Word 2002 Grundlagen Microsoft Word 2002 Aufbaukurs Microsoft Word 2002 Fortgeschrittene Microsoft PowerPoint 2002

Mehr

Xcelsius: Dashboarding mit SAP BusinessObjects

Xcelsius: Dashboarding mit SAP BusinessObjects Sonja Hecht, Jörg Schmidl, Helmut Krcmar Xcelsius: Dashboarding mit SAP BusinessObjects Galileo Press Bonn Boston Auf einen Blick 1 Dashboarding - Überblick 19 2 First Steps: Das erste Dashboard 51 3 Der

Mehr

SemTalk Services Stand: Februar 2015

SemTalk Services Stand: Februar 2015 SemTalk Services Stand: Was sind SemTalk Services? Navigation, Suche, Kommentierung, Reporting und andere Funktionalitäten über eine große Menge von Prozessen, Objekten und Dokumenten in veröffentlichten

Mehr

Was ist Office 365? Warum Office 365? Anmelden und zusammenarbeiten. Alles unter Ihrer Kontrolle. Sicherheit für Sie

Was ist Office 365? Warum Office 365? Anmelden und zusammenarbeiten. Alles unter Ihrer Kontrolle. Sicherheit für Sie Was ist Office 365? Office 365 stellt vertraute Microsoft Office-Tools für die Zusammenarbeit und duktivität über die Cloud bereit. So können alle ganz einfach von nahezu überall zusammenarbeiten und auf

Mehr

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt!

Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Finanz, Controlling, Treuhand: Ein Excel-Seminar macht sich bezahlt! Effizienz steigern, Zeit gewinnen, Geld sparen. Profitieren Sie von einem Kursangebot, das ganz spezifisch auf die Ansprüche von Buchhaltungs-

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

People_Ready BI mit Microsoft

People_Ready BI mit Microsoft People_Ready BI mit Microsoft Martin Pöckl Partner Technology Advisor Business Intelligence Microsoft Österreich GmbH Bessere, schnellere und relevantere Entscheidungen Mehr Einblick in die relevanten

Mehr

itp Prozess Dokumentation > 100% BPMN

itp Prozess Dokumentation > 100% BPMN Business Edition erweitert BPMN um Dokumentations- und Simulationsfunktionen - positioniert seine Business Edition des Process Modelers als Prozessmodellierungs- und Dokumentationswerkzeug für Geschäftsanalysten.

Mehr