Gliederung der Vorlesung. I. Allgemeine Geographie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gliederung der Vorlesung. I. Allgemeine Geographie"

Transkript

1 Hydrogeographie

2 Gliederung der Vorlesung I. Allgemeine Geographie 1. Geologie - Tektonik - Geomorphologie 2. Klima 3. Fauna und Flora 4. Pedosphäre 5. Hydrosphäre 6. Quartär 7. Anthropozän - Lagerstätten - Naturgefahren

3 Gliederung der Vorlesung II. Regionale Geographie 1. Die Meeresküsten (incl. Problematik der Raumeinteilung) 2. Der Norden: Polare/Subpolare und Boreale Zone 3. Der Osten: Appalachen und angrenzende Regionen 4. Das Zentrum: Great Plains und Central Lowlands 5. Der Westen: Kordillieren und angrenzende Regionen 6. Der Süden: 7. Trockengebiete im SW

4 Literatur Physische Geographie Nordamerikas McKnight, T.L. & Hess, D Physical Geography. Pearson. Benke, A. & Cushing, C. (Ed.) Rivers of North America. Elsevier. Orme, A.R. (Ed.) The Physical Geography of North America. Oxford University Press.

5 Nordamerika Haack 2008

6 Globaler Wasserkreislauf [1000 km 3 / Jahr] Press & Siever 2001

7 Mittlerer Jahresniederschlag Nordamerikas

8 Mittlerer Evapotranspiration Nordamerikas

9 Saisonbedingte mittlere Evapotranspiration Nordamerikas

10 Potentielle Evapotranspiration Nordamerikas

11 Mittlerer Jahresniederschlag Nordamerikas

12 Hydrographie Nordamerikas

13 Feuchtgebiete Nordamerikas

14 Gletscher- und Meereisverbreitung Nordamerikas

15 Permafrostverbreitung Nordamerikas McKnight & Hess 2008

16 Nordamerika Haack 2008

17 Mittlerer Oberflächenabfluss Nordamerikas

18 Flusseinzugsgebiete Nordamerikas Endorheisch

19 Mittlerer Jahresabfluss in den USA

20 Flussnetzwerk Nordamerikas Flüsse und Seen

21 Flüsse im Vergleich Länge Rhein Europe North Sea McKnight & Hess 2008

22 Flüsse im Vergleich Abfluss Rhein Europe 2, ,000 McKnight & Hess 2008

23 Mississippi River Haack 2008

24 Mississippi River

25 Mississippi River Abfluss: m 3 /s (Rhein: 2000 m 3 /s)

26 Mississippi River Sandbänke

27 Mississippi River Wehre und Schleusen

28 Mississippi Hochwasser 1993 Alton, Illinois

29 Mississippi Hochwasser 1993

30 Mississippi Hochwasser 1993 Atmosphärische Situation Juni / Juli 1993 Niederschlag (inches) vom

31 Mississippi Hochwasser 1993 Station St. Louis, Missouri

32 Mississippi Delta

33 Mississippi Delta

34 Mississippi Delta Abandoned delta New Orleans Abandoned delta Active delta

35 Mississippi Delta

36 Mississippi Delta

37 Mississippi Old River Control Structure

38 Flüsse der Ostküste Haack 2008

39 Flüsse der Ostküste The Fall Line

40 Flüsse der Ostküste The Fall Line

41 Flüsse der Ostküste The Fall Line

42 Colorado River Haack 2008

43 Colorado River Einzugsgebiet EZG: km 2 Länge: km Abfluss: 620 m 3 /s ( ) 110 m 3 /s ( )

44 Colorado River The Loop

45 Green River

46 Colorado River Grand Canyon

47 Colorado River Staudämme

48 Colorado River Längsprofil

49 Colorado River Elektrizität

50 Colorado River Wassernutzung Täglicher Pro-Kopf Wasserverbrauch: Las Vegas: 1160 l Deutschland: 150 l

51 Colorado River Delta

52 Colorado River Abflussverhalten vor nach Dammbau Abfluss in m 3 /s

53 Colorado River Controlled flooding of the Grand Canyon Glen Canyon Dam: Flooding 1984, 1996 (1274 m 3 /s) 2004 (1161 m 3 /s)

54 Seen Nordamerikas Haack 2008

55 Seegrößen im Vergleich McKnight & Hess 2008

56 Künstliche Seen Nordamerikas Lake Mead Wasserstand 2008

57 Künstliche Seen Nordamerikas Lake Mead Damm: Hoover Dam (1936) Fluss: Colorado River Fläche: 640 km 2 Volumen: 35 km 3 (2008) Tiefe: max. 165 m Wasserverweildauer: größter Stausee der USA Arizona / Nevada

58 Künstliche Seen Nordamerikas Lake Powell Wasserstand 2005

59 Künstliche Seen Nordamerikas Lake Powell Damm: Glenn Canyon Dam (1966) Fluss: Colorado River Fläche: 658 km 2 Volumen: 63 km 3 (max.), 30 km 3 (2008) Tiefe: 40 m (max. 70 m) Wasserverweildauer: 7,2 a zweitgrößter Stausee der USA Arizona / Utah

60 Seespiegelhöhe Lake Mead

61 Künstliche Seen Nordamerikas Manicouagan Reservoir

62 Künstliche Seen Nordamerikas Manicouagan Reservoir Damm: Daniel Johnson Dam (1968) Fluss: Manicouagan River Fläche: 1942 km 2 Volumen: 142 km 3 Tiefe: 85 m (max. 350 m) Wasserverweildauer: 8 a größter Stausee Kanadas Quebec

63 Künstliche Seen Nordamerikas Williston Lake Damm: W.A.C. Bennett Dam (1968) Fluss: Peace River Fläche: 1760 km 2 Volumen: 70 km 3 Tiefe: 43 m (max. 166 m) Wasserverweildauer: zweitgrößter Stausee Kanadas British Columbia

64 Feuchtgebiete Nordamerikas Haack 2008

65 Feuchtgebiete Nordamerikas Kanada: 18 % Feuchtgebiete 25 % der weltweiten Feuchtgebiete NAWCC

66 Feuchtgebiete Nordamerikas McKnight & Hess 2008

67 Grundwasser Nordamerikas Haack 2008

68 Grundwasserneubildung McKnight & Hess 2008

69 Grundwasserförderung in den USA ( )

70 Grundwasserverbrauch in den USA (2000)

71 Grundwasserverbrauch in den USA (2000)

72 Grundwasserverbrauch in den USA (2000)

73 Grundwasserverbrauch in den USA ( )

74 Ogallala Aquifer Größtes GW-Gebiet der USA km 2 30 % des GW-Bewässerungswasser GW-Nutzung vornehmlich für Landwirtschaft

75 Ogallala Aquifer McKnight & Hess 2008

76 Ogallala Aquifer

77 Ogallala Aquifer Grundwasserabsenkung Tarbuck & Lutgens 2008

78 Grundwasserabsenkung in Las Vegas ( )

79 Grundwasserproblematik in Florida

80 Grundwasserproblematik in Florida

81 Grundwasserproblematik in Florida Winterpark, Florida (1981)

82 Oberflächenabsenkung im San Joaquin Valley / Kalifornien 9 m Tarbuck & Lutgens 2008

83 Wasserbilanz Haack 2008

84 Wasserkreislauf [1000 km 2 / Jahr] Press & Siever 2001

85 Wasserbilanz Nordamerikas p: Niederschlag r s : Oberflächenabfluss et: Evapotranspiration Hornberger et al. 1998

86 Wasserbilanz der USA

87 Oberflächenabfluss Arnell 1999

88 Prognostizierte Veränderung des Oberflächenabflusses Arnell 1999

89 Temperaturveränderungen des Permafrosts in Nordamerika IPCC 2007

90 Feuchtflächen Nordamerikas

91 Niagara Falls

Inhaltsverzeichnis. siehe dazu auch im. siehe dazu auch im Diercke Weltatlas

Inhaltsverzeichnis. siehe dazu auch im. siehe dazu auch im Diercke Weltatlas Inhaltsverzeichnis 1 Der Regionalatlas Angloamerika ist eng mit dem Diercke Weltatlas vernetzt. Besonders folgende Karten aus dem blauen Diercke Weltatlas eignen sich zur Zusammenschau mit den Regionalatlaskarten:

Mehr

4. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA

4. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA THEMA: USA 4. UNTERRICHTSTUNDE 54 4. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA Ziele: Die Schüler sollen erkennen, dass die USA über verschiedene Landschaftstypen verfügen. Sprache der kognitiven Prozesse:

Mehr

Fauna und Flora Nordamerikas

Fauna und Flora Nordamerikas Fauna und Flora Nordamerikas Gliederung der Vorlesung I. Allgemeine Geographie 1. Geologie - Tektonik - Geomorphologie 2. Klima 3. Fauna und Flora 4. Pedosphäre 5. Hydrosphäre 6. Quartär 7. Anthropozän

Mehr

8. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA

8. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA 8. UNTERRICHTSTUNDE 89 8. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA Ziele: Die Schüler sollen verstehen, wie sich die geografi schen Regionen in den USA gebildet haben und welche Landschaftstypen man

Mehr

15. UNTERRICHTSTUNDE: EVALUATION

15. UNTERRICHTSTUNDE: EVALUATION THEMA: USA 15. UNTERRICHTSTUNDE 169 15. UNTERRICHTSTUNDE: Ziel: Evaluation ARBEITSBLÄTTER 15. UNTERRICHTSTUNDE > ARBEITSBLATT: THEMA: USA 15. UNTERRICHTSTUNDE 170 Name und Vorname Klasse: Datum 1. Übung:

Mehr

5. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA

5. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA 5. UNTERRICHTSTUNDE 64 5. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA Ziele: Die Schüler sollen verstehen, wie sich die geographischen Regionen in den USA gebildet haben und welche Landschaftstypen man

Mehr

Einführung in die Hydrogeographie/-sphäre/Ozeanographie

Einführung in die Hydrogeographie/-sphäre/Ozeanographie Wintersemester 2007/2008 Einführung in die Hydrogeographie/-sphäre/Ozeanographie Fr. 12.00 Uhr Bork, Berkhoff Gliederung / Termine 2. Landschaftswasserhaushalt 3. Fließgewässer I 4. Abfluss in Ökozonen

Mehr

Lebensraum - Wasser. Die Bedeutung der Hydrosphäre für das Leben auf der Erde.

Lebensraum - Wasser. Die Bedeutung der Hydrosphäre für das Leben auf der Erde. Lebensraum - Wasser Die Bedeutung der Hydrosphäre für das Leben auf der Erde. How inappropriate to call this planet Earth when clearly it is Ocean Arthur C. Clarke Inhalt Grundbaustein des Lebens Vorkommen

Mehr

Das Große Becken (Great Basin)

Das Große Becken (Great Basin) Das Große Becken (Great Basin) Das Große von Becken liegt im Westen U.S.A.. Das ca. 600000 km 2 große Gebiet umfasst Nevada, Westen von Utah, Süden

Mehr

Inhalt. USA - Auf einen Blick 11. Vor der Reise 13. Wirtschaft 15. Tips und Hinweise für den Aufenthalt 20

Inhalt. USA - Auf einen Blick 11. Vor der Reise 13. Wirtschaft 15. Tips und Hinweise für den Aufenthalt 20 Inhalt USA - Auf einen Blick 11 Staatsform 11 Bevölkerung 11 Fläche 11 Hauptstadt 11 Größte Städte 11 Sprachen Religion 12- Maße und Gewichte 12 Währung 12 Stromspannung 12 Zeitzonen 12 Vor der Reise 13

Mehr

11. UNTERRICHTSTUNDE: DIE KLIMATA DER USA / DIE EINFLUSSFAKTOREN

11. UNTERRICHTSTUNDE: DIE KLIMATA DER USA / DIE EINFLUSSFAKTOREN THEMA: USA 11. UNTERRICHTSTUNDE 130 11. UNTERRICHTSTUNDE: DIE KLIMATA DER USA / DIE EINFLUSSFAKTOREN Ziele: Die Schüler sollen die Hauptfaktoren, die das Klima beeinfl ussen, erkennen. Materialien: Fotokopien,

Mehr

Wunder der Rocky Mountains

Wunder der Rocky Mountains Wunder der Rocky Mountains 14 Tage/13 Nächte ab Las Vegas bis Seattle bzw. ab Seattle oder Vancouver bis Las Vegas Erleben Sie die faszinierende Vielfalt der längsten Bergkette Nordamerikas und begeben

Mehr

Landschaftswasserhaushalt

Landschaftswasserhaushalt Gliederung / Termine 1. Globaler Wasserkreislauf 3. Fließgewässer I 4. in Ökozonen I 5. in Ökozonen II 6. Fließgewässer II 7. Grundwasser, Quellen 8. Stillgewässer, Seen 9. Gletscher 10. Meere 11. Regionaler

Mehr

Reise durch die USA 1. New York City 2. Portland 3. Cleveland

Reise durch die USA 1. New York City 2. Portland 3. Cleveland Reise durch die USA 1. New York City Stadt in New York New York City, kurz: New York, Abk.: NYC, ist eine Weltstadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Sie liegt im Bundesstaat New York und ist mit

Mehr

17. UNTERRICHTSTUNDE: COMPUTERRAUM

17. UNTERRICHTSTUNDE: COMPUTERRAUM 17. UNTERRICHTSTUNDE 177 17. UNTERRICHTSTUNDE: COMPUTERRAUM Ziel: Wiederholung und Überprüfung der bisher behandelten Inhalte. Materialien: PC oder interaktive Tafel ARBEITSBLÄTTER 17. UNTERRICHTSTUNDE

Mehr

NORDAMERIKA und wir 5/1

NORDAMERIKA und wir 5/1 Klasse: 10 Station 5: Thema 1: Entwicklungstendenzen in der Landwirtschaft Der Mais wird auf zwei Beine gestellt Aufgaben: 1. Lies Dir den Zeitungsartikel durch und formuliere im Anschluss Fragen an den

Mehr

Busreisen 150 Traumrouten www.canusa.de

Busreisen 150 Traumrouten www.canusa.de Busreisen 2014/2015 Seit 30 Jahren Ihr Spezialist für individuelles Reisen! USA & Kanada Über 150 Traumrouten für Ihren Urlaub Bei allen Reisen inklusive: ELVIA Reiserücktritt-Vollschutz! Tagesaktuelle

Mehr

Trinkwasserkonflikte in Las

Trinkwasserkonflikte in Las Gliederung, Hand-out und Quellenangabe zur Präsentation Trinkwasserkonflikte in Las Vegas Präsentation von: Stefan Edelmann Fach: Geographie, mündliches Abitur Datum: 26. Mai 2011 Trinkwasserkonflikte

Mehr

Gliederung / Termine. Komponenten des Wasserkreislaufs : Gliederung / Termine. 2. Landschaftswasserhaushalt Rückblick:

Gliederung / Termine. Komponenten des Wasserkreislaufs : Gliederung / Termine. 2. Landschaftswasserhaushalt Rückblick: Gliederung / Termine 1. Globaler Wasserkreislauf 2. Landschaftswasserhaushalt 4. Abflusstypen unterschiedlicher Ökozonen I 5. Abflusstypen unterschiedlicher Ökozonen II 6. Fließgewässer II 7. Grundwasser,

Mehr

Wunder der Rocky Mountains

Wunder der Rocky Mountains Wunder der Rocky Mountains 14 Tage/13 Nächte Vancouver bis Las Vegas Erleben Sie die faszinierende Vielfalt der längsten Bergkette Nordamerikas und begeben Sie sich auf eine Entdeckungstour durch die facettenreichen

Mehr

Wasserkreislauf: Arbeitsblatt

Wasserkreislauf: Arbeitsblatt Wasserkreislauf: Arbeitsblatt Der Wasserkreislauf beschreibt die horizontale und vertikale Zirkulation von Wasser. Dabei kommt Wasser in verschiedenen Aggregatszuständen vor. Die vier wichtigsten Vorgänge

Mehr

Nordamerika. Fragen. Wo in den Vereinigten Staaten liegt der Cotton Belt : im Norden, Westen oder Süden?

Nordamerika. Fragen. Wo in den Vereinigten Staaten liegt der Cotton Belt : im Norden, Westen oder Süden? Fragen Wo in den Vereinigten Staaten liegt der Cotton Belt : im Norden, Westen oder Süden? Besteht die reale Vegetation im Norden Mexikos (Hochland von Mexiko) überwiegend aus Kulturland, Steppe oder Wüste?

Mehr

Fact Sheet zur Todesstrafe in den USA

Fact Sheet zur Todesstrafe in den USA Fact Sheet zur Todesstrafe in den USA Die Geschworenen im Staat fällen drei Mal häufiger ein Todesurteil für einen Afroamerikaner als für einen Weißen Beklagte in einem ähnlichen Fall. (Prof. K. Beckett,

Mehr

Vorlesung WS 2004 / 2005 Physische Geographie Europas. Nettostrahlung - Meeresströmungen - Klima Permafrost

Vorlesung WS 2004 / 2005 Physische Geographie Europas. Nettostrahlung - Meeresströmungen - Klima Permafrost Vorlesung WS 2004 / 2005 Physische Geographie Europas Nordeuropa Nettostrahlung - Meeresströmungen - Klima Permafrost Hydrologie Skand. Inlandeis - Gletscher NAO - Grönland Geologie Geomorphologie Böden

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Amerika. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Amerika. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout. Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Amerika Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 3 Inhaltsverzeichnis 1. Geologischer Aufbau Nord- und Südamerikas

Mehr

Hydrosphäre und Wasserkreislauf. V Klima, Wasser Vegetation. Hydrosphäre und Wasserkreislauf. V Klima, Wasser Vegetation.

Hydrosphäre und Wasserkreislauf. V Klima, Wasser Vegetation. Hydrosphäre und Wasserkreislauf. V Klima, Wasser Vegetation. V Klima, Wasser Vegetation Wasser als Stoff V Klima, Wasser Vegetation Wasser als Stoff Die Pfeile zeigen die möglichen Übergänge von einem Aggregatzustand in den anderen unter natürlichen Bedingungen,

Mehr

Naturgeographische Gunst- und Ungunsträume

Naturgeographische Gunst- und Ungunsträume Klasse: 10 Station 2: Thema 1: Naturgeographische Gunst- und Ungunsträume It never rains in Phoenix Aufgaben: 1. Ordne die sechs verschiedenen Klimadiagramme den Landschaften bzw. Küstenregionen in den

Mehr

10. UNTERRICHTSTUNDE: DIE KLIMATA DER USA / DIE MERKMALE DER VERSCHIEDENEN KLIMAZONEN

10. UNTERRICHTSTUNDE: DIE KLIMATA DER USA / DIE MERKMALE DER VERSCHIEDENEN KLIMAZONEN 10. UNTERRICHTSTUNDE 119 10. UNTERRICHTSTUNDE: DIE KLIMATA DER USA / DIE MERKMALE DER VERSCHIEDENEN KLIMAZONEN Ziele: Die Schüler sollen die verschiedenen Klimazonen in den USA erkennen. Materialien: Fotokopien,

Mehr

6. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA

6. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA 6. UNTERRICHTSTUNDE 75 6. UNTERRICHTSTUNDE: DIE LANDSCHAFTEN DER USA Ziele: Die Schüler sollen verstehen, wie sich die geographischen Regionen in den USA gebildet haben und welche Landschaftstypen man

Mehr

Rolf Weingartner. Das Klima lässt uns nicht kalt Wasser in den Gebirgen der Welt

Rolf Weingartner. Das Klima lässt uns nicht kalt Wasser in den Gebirgen der Welt Das Klima lässt uns nicht kalt Wasser in den Gebirgen der Welt Gruppe für Hydrologie Geographisches Institut Oeschger Centre for Climate Change Research Universität Bern Storylines Hydrologische Bedeutung

Mehr

Klimaänderung und Wasserressourcen. 2100- Projekt CCHydro

Klimaänderung und Wasserressourcen. 2100- Projekt CCHydro Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Klimaänderung und Wasserressourcen in der Schweiz bis 2100- Projekt CCHydro Projektleiter CCHydro

Mehr

Die thermohaline Zirkulation

Die thermohaline Zirkulation Die thermohaline Zirkulation Referat von Elisaveta Gouretskaia Seminar Geographie der Meere und Küsten: Genese und Inwertsetzung von Küstenregionen und der angrenzenden Meeresgebiete WS 2014/15 Gliederung

Mehr

lebensräume - Limnologie

lebensräume - Limnologie Großlebensr lebensräume - Limnologie Dr. Andrea Waringer-Löschenkohl Empfohlene Literatur Schwoerbel,, J. & Brendelberger,, H.: Einführung in die Limnologie, Elsevier Spektrum Verlag Lampert, W. & Sommer,

Mehr

Abfluss in Ökozonen II

Abfluss in Ökozonen II Gliederung / Termine 1. Globaler Wasserkreislauf 2. Landschaftswasserhaushalt 3. Fließgewässer I 4. Abfluss in Ökozonen I 6. Fließgewässer II 7. Grundwasser, Quellen 8. Stillgewässer, Seen 9. Gletscher

Mehr

Probleme in den Great Plains durch die

Probleme in den Great Plains durch die Probleme in den Great Plains durch die Landwirtschaft Referent : Sebastian Schadt Universität Landau Makroökologie / Ökoregionen WS 09/10 Dozent : Dr. Holger Schulz http://www.salvationarmysouth.org/spiritualformation/images/harvest.jpg

Mehr

Nationalparks und mehr

Nationalparks und mehr Nationalparks und mehr Canyons, Hochebenen und Hoodoos Nevada Utah Arizona Red Rock Canyon National Conservation Area Las Vegas, Nevada Euer Abenteuer beginnt im südlichen Nevada unter den glitzernden

Mehr

Best Ski Resort. Studienreise Canada/USA bis Whistler-Mountain Park City Deer Valley The Canyons Las Vegas

Best Ski Resort. Studienreise Canada/USA bis Whistler-Mountain Park City Deer Valley The Canyons Las Vegas Best Ski Resort Studienreise Canada/USA 17.3.2014 bis 26.3.2014 Whistler-Mountain Park City Deer Valley The Canyons Las Vegas Lernen von den Besten. Wenngleich im Bereich der Hardware Skigebiete in Canada

Mehr

Einführung in die Geographie. Klimageographie

Einführung in die Geographie. Klimageographie Einführung in die Geographie Klimageographie Klimaelemente Gliederung der Vorlesung 1. Physische Geographie 2. Geologie 3. Klima und Wasser 4. Pedologie 5. Geomorphologie 6. Quartärforschung und Geoarchäologie

Mehr

Europas Flu sse sind mit Chemikalien verschmutzt

Europas Flu sse sind mit Chemikalien verschmutzt Gefährdete Lebenswelt Europas Flu sse sind mit Chemikalien verschmutzt Chemikalien belasten Europas Gewässer stärker als gedacht. In fast der Hälfte der untersuchten Flüsse sind empfindliche Wasserorganismen

Mehr

Assimilierung von GRACE-Daten in ein hydrologisches Modell mit Hilfe eines Ensemble-Kalman-Filter Ansatzes

Assimilierung von GRACE-Daten in ein hydrologisches Modell mit Hilfe eines Ensemble-Kalman-Filter Ansatzes Assimilierung von GRACE-Daten in ein hydrologisches Modell mit Hilfe eines Ensemble-Kalman-Filter Ansatzes M. Schumacher, A. Eicker, E. Kurtenbach, J. Kusche (Universität Bonn) P. Döll, H. Hoffmann-Dobrev,

Mehr

Nitrat im Grundwasser, ein neues oder ein altes Problem für die Trinkwassergewinnung?

Nitrat im Grundwasser, ein neues oder ein altes Problem für die Trinkwassergewinnung? Fachtagung: Trinkwasser und Landwirtschaft Leipziger Kubus, 16. Oktober 2017 Trinkwasser Landwirtschaft Photo: André Künzelmann, UFZ Nitrat im Grundwasser, ein neues oder ein altes Problem für die Trinkwassergewinnung?

Mehr

Höhepunkte des Westens

Höhepunkte des Westens Höhepunkte des Westens 11 Tage/10 Nächte ab Los Angeles bis San Francisco Von der zweitgrößten Stadt der USA begeben Sie sich auf Erkundungstour durch den faszinierenden Südwesten. Genießen Sie die aufregende

Mehr

WZG (Erdkunde) Thema: USA

WZG (Erdkunde) Thema: USA WZG (Erdkunde) Thema: USA 1. Was bedeuten die 3 Buchstaben USA ausführlich? Finde 3 englische Wörter. 2. Was stimmt? Schreibe die richtige Aussage auf. - Die USA sind der zweitgrößte Staat der Welt. -

Mehr

Hydrologische Prozesse und Formen

Hydrologische Prozesse und Formen Stefan Manser Ernst Stauffer Hydrologische Prozesse und Formen Eine powerpointgestützte Unterrichtssequenz 1. Einführung Hochwasser entstehen immer durch das Zusammenspiel verschiedener Faktoren. Der Niederschlag

Mehr

Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt Brandenburgs

Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt Brandenburgs Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt Brandenburgs Unter Berücksichtigung der Jahre 2009-2011 Dipl.-Umweltw. Stephan Reimann Verbandsingenieur 17.11.2011, Kurtschlag Auswirkungen der Klimaentwicklungen?

Mehr

Klassischer Westen 15 Tage/14 Nächte ab/bis San Francisco

Klassischer Westen 15 Tage/14 Nächte ab/bis San Francisco Klassischer Westen 15 Tage/14 Nächte ab/bis San Francisco Diese Rundreise bietet Ihnen alles, was dem Südwesten ausmacht. Interessante Metropolen am Pazifik, die schönsten Nationalparks des Landes sowie

Mehr

Landwirtschaft und Klimawandel in Pakistan. Prof. i. R. Dr. H. J. Schwartz Fachgebiet Nutztierökologie Humboldt-Universität zu Berlin

Landwirtschaft und Klimawandel in Pakistan. Prof. i. R. Dr. H. J. Schwartz Fachgebiet Nutztierökologie Humboldt-Universität zu Berlin Landwirtschaft und Klimawandel in Pakistan Prof. i. R. Dr. H. J. Schwartz Fachgebiet Nutztierökologie Humboldt-Universität zu Berlin Landwirtschaft in Pakistan Potentiale und Limitationen Bevölkerungswachstum

Mehr

Warum ist atmosphärisches Wasser trotz seinem geringen Gesamtanteil im Wasserkreislauf von so großer Bedeutung?

Warum ist atmosphärisches Wasser trotz seinem geringen Gesamtanteil im Wasserkreislauf von so großer Bedeutung? Warum ist atmosphärisches Wasser trotz seinem geringen Gesamtanteil im Wasserkreislauf von so großer Bedeutung? Die Verweilzeit in der Atmosphäre beträgt nur etwa neun Tage, also ist der Umsatz über das

Mehr

Die Kunst des Reisens Harsewinkelgasse 1-4 48143 Münster Telefon 0251-414480 Telefax 0251-4144819 info@reiseart24.de

Die Kunst des Reisens Harsewinkelgasse 1-4 48143 Münster Telefon 0251-414480 Telefax 0251-4144819 info@reiseart24.de Monument Valley Entdeckerreise Nationalparks im Südwesten der Vereinigten Staaten 19.09. 04.10.2015 Unser USA-Experte Franz-Josef Webbeler zeigt Ihnen auf sehr persönliche Art und Weise die unvergleichlichen

Mehr

Höhepunkte des Westens

Höhepunkte des Westens Höhepunkte des Westens 10 Tage/9 Nächte ab Los Angeles bis San Francisco Diese Rundreise bietet Ihnen ein breites Spektrum an urbanen Leben und Natur pur. Genießen Sie das aufregende Stadtleben der Metropolen

Mehr

Einfluss des Klimawandels auf das Grundwasser

Einfluss des Klimawandels auf das Grundwasser Einfluss des Klimawandels auf das Grundwasser Herbert Röhm Referat Hydrogeologie Foto: H. Röhm Einfluss des Klimawandels auf das Grundwasser Übersicht Klimawandel: Grundwasser (GW): Veränderung vieljähriger

Mehr

Gutes Trinkwasser eine Selbstverständlichkeit?

Gutes Trinkwasser eine Selbstverständlichkeit? Gutes Trinkwasser eine Selbstverständlichkeit? Urs von Gunten Eawag: Das Wasserforschungs-Institut des ETH-Bereichs Konsumentenbefragung Wie beurteilen Sie die Trinkwasserqualität? Schweiz: SVGW 2006 Nairobi:

Mehr

11. Symposium Energieinnovation. Die Wasserkraftnutzung in Österreich bei Klimaänderungen

11. Symposium Energieinnovation. Die Wasserkraftnutzung in Österreich bei Klimaänderungen Wasserkraft bei Klimaänderung 1 11. Symposium Energieinnovation Die Wasserkraftnutzung in Österreich bei Klimaänderungen, P. Stanzel Institut für Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiven Wasserbau

Mehr

Visit USA. National Parks

Visit USA. National Parks Visit USA National Parks Agenda 1 Willkommen 2 National Parks 3 Badlands National Park 4 Bryce Canyon 5 Glacier National Park 6 Yellowstone National Park 7 Yosemite National Park 8 Fragen 2 3 Willkommen

Mehr

Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt

Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt Auswirkungen des Klimawandels auf den Wasserhaushalt H.P. Nachtnebel IWHW-BOKU Zielsetzung Überblick über mögliche Klimafolgen für den Wasserhaushalt Was bisher geschah! (Beobachtungen) Was ist bis 2050

Mehr

Protokoll zum Unterseminar Geomorphologie vom 10.12.2001

Protokoll zum Unterseminar Geomorphologie vom 10.12.2001 Unterseminar Geomorphologie Wintersemester 2001/2002 Dr. A. Daschkeit Protokollant: Helge Haacke Protokoll zum Unterseminar Geomorphologie vom 10.12.2001 Fluvialgeomophologie Fluvial ( lat. fluvius = Fluß

Mehr

101 Jahre VSGG 1911 bis 2012 Auswirkungen der Klimaänderung auf Hydrologie und Wasserverfügbarkeit in der Schweiz

101 Jahre VSGG 1911 bis 2012 Auswirkungen der Klimaänderung auf Hydrologie und Wasserverfügbarkeit in der Schweiz 101 Jahre VSGG 1911 bis 2012 Auswirkungen der Klimaänderung auf Hydrologie und Wasserverfügbarkeit in der Schweiz Rolf Weingartner Gruppe für Hydrologie Geographisches Institut Oeschger Centre for Climate

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Top in Topografie Band I - Deutschland - Europa

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Top in Topografie Band I - Deutschland - Europa Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Top in Topografie Band I - Deutschland - Europa Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Karl-Hans Seyler TOP in Topogra

Mehr

Deutscher Bauernve. Wasserkreisläufe. Fragen und Antworten zur Wassernutzung in der Landwirtschaft

Deutscher Bauernve. Wasserkreisläufe. Fragen und Antworten zur Wassernutzung in der Landwirtschaft Deutscher Bauernve Wasserkreisläufe Fragen und Antworten zur Wassernutzung in der Landwirtschaft 2 Wasserkreisläufe Wasserkreisläufe 3 Woher stammt das in der Landwirtschaft genutzte Wasser? Mit durchschnittlich

Mehr

Wälder der Erde. Dirk Hölscher Waldbau und Waldökologie der Tropen

Wälder der Erde. Dirk Hölscher Waldbau und Waldökologie der Tropen Wälder der Erde Dirk Hölscher Waldbau und Waldökologie der Tropen Ein Ficus etwa in der Mitte der Geschichte - Foto: T. Laman Ficus Ein Ficus in Panama Delicia und ein Ficus in Indonesien Ein Paradiesvogel

Mehr

Klimawandel in Mitteldeutschland

Klimawandel in Mitteldeutschland Klimawandel in Mitteldeutschland A. Marx, I. Meinke & M. Maneke (HZG), I. Kühn, D. Schäfer, J. Pommerencke, G. Jäckel 2. REKLIM Jahrestagung, Leipzig, 08.09.2011 Gemessene Mitteltemperatur Deutschland

Mehr

Loiskandl, Schalko, Scholl, Strauss-Sieberth. Universität für Bodenkultur Wien Department für Wasser-Atmosphäre- Umwelt.

Loiskandl, Schalko, Scholl, Strauss-Sieberth. Universität für Bodenkultur Wien Department für Wasser-Atmosphäre- Umwelt. Loiskandl, Schalko, Scholl, Strauss-Sieberth Universität für Bodenkultur Wien Department für Wasser-Atmosphäre- Umwelt Virtuelles Wasser Einleitung Wasserkreislauf 2 Einleitung Allgemeine Wasserhaushaltsgleichung

Mehr

theoretische Prüfung B/BE 1 ) nein ja

theoretische Prüfung B/BE 1 ) nein ja Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV) Anlage 11 (zu 31) Staatenliste zu den Sonderbestimmungen für Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis Ausstellungsstaat

Mehr

Motorrad Mietpreise USA 2012 Mietbedingungen Vermieter Eagle Rider

Motorrad Mietpreise USA 2012 Mietbedingungen Vermieter Eagle Rider Motorrad Mietpreise USA 2012 Mietbedingungen Vermieter Eagle Rider Alle Preise inklusive Freimeilen Steuern und Gebühren Stand 17.10.2011 7 Tage - Hochsaison Special für 759,-- Euro incl. Freimeilen Nicht

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. 2 Inhalt

INHALTSVERZEICHNIS. 2 Inhalt 2 Inhalt INHALTSVERZEICHNIS A. EINSTIMMUNG 1. Was bietet Nordamerika? 9 1.1 Pauschal oder individuell reisen? 10 1.2 Abenteuer und Outdoor Fun 13 1.3 Kommerzparks und Zuschauervergnügen... 24 2. Zur Reiseplanung

Mehr

Tour 1 USA: von Denver nach Los Angeles KURZINFO

Tour 1 USA: von Denver nach Los Angeles KURZINFO KURZINFO Von Denver/Colorado nach Los Angeles Ca. 3.500 Kilometer Sehenswürdigkeiten: Rocky Mountains, Monument Valley Navajo Park, Grand Canyon, Colorado River, Route 66, Hoover-Staudamm, Valley of Fire

Mehr

Höhepunkte des Westens mit attraktiven Extras

Höhepunkte des Westens mit attraktiven Extras Höhepunkte des Westens mit attraktiven Extras 10 Tage/9 Nächte ab Los Angeles bis San Francisco Genießen Sie das aufregende Stadtleben der Metropolen am Pazifik, setzen Sie alles auf eine Karte im Spielermekka

Mehr

Klimawandel: Konsequenzen der globalen Herausforderung. Klimaevent 2013, Arbon. Thomas Stocker

Klimawandel: Konsequenzen der globalen Herausforderung. Klimaevent 2013, Arbon. Thomas Stocker Klimaevent 2013, Arbon Klimawandel: Konsequenzen der globalen Herausforderung Thomas Stocker Physikalisches Institut Oeschger Zentrum für Klimaforschung Universität Bern Klimaevent 2013, Arbon 1. Klimaforschung

Mehr

20 Fotos: Jack Affleck, Kevin Arnold, Eric Berger, Big White Ski Resort, Michael Blann, Gavin Crawford, Jackson Hole Mountain Resort, Gunter Marx,

20 Fotos: Jack Affleck, Kevin Arnold, Eric Berger, Big White Ski Resort, Michael Blann, Gavin Crawford, Jackson Hole Mountain Resort, Gunter Marx, 20 Fotos: Jack Affleck, Kevin Arnold, Eric Berger, Big White Ski Resort, Michael Blann, Gavin Crawford, Jackson Hole Mountain Resort, Gunter Marx, Robb Thompson Gletscher 4000 m + 3000 m 2000 m 1000 m

Mehr

BAEDEKER WISSEN. LUFTFAHRT Boeing vs. Airbus DIE BESIEDLUNG AMERIKAS Go West! DINOSAURIER Gewaltige Echsen HOLLYWOOD Traumfabrik für Blockbuster

BAEDEKER WISSEN. LUFTFAHRT Boeing vs. Airbus DIE BESIEDLUNG AMERIKAS Go West! DINOSAURIER Gewaltige Echsen HOLLYWOOD Traumfabrik für Blockbuster BAEDEKER WISSEN LUFTFAHRT Boeing vs. Airbus DIE BESIEDLUNG AMERIKAS Go West! DINOSAURIER Gewaltige Echsen HOLLYWOOD Traumfabrik für Blockbuster SA Kapitel-/ Fakten Regioneneinstieg Natur und Umwelt HINTERGRUND

Mehr

Auswirkungen des Klimawandels auf den Grundwasserhaushalt

Auswirkungen des Klimawandels auf den Grundwasserhaushalt Auswirkungen des Klimawandels auf den Grundwasserhaushalt Herbert Röhm Referat Hydrogeologie unter Mitarbeit von Nina Aldag (Uni Oldenburg) Foto: H. Röhm Auswirkungen des Klimawandels auf den Grundwasserhaushalt

Mehr

1. Reisetag: bzw Las Vegas

1. Reisetag: bzw Las Vegas Pre-Tour 29.5. bis 4.6.2005 Post-Tour 11. bis 17.6.2005 1. Reisetag: 29.5. bzw. 11.6.2005 Las Vegas Abholung von Ihrem Hotel in Las Vegas und Fahrt zur Motorad-Vermietstation. Ausleihen der Motorräder.

Mehr

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV)

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV) Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung - FeV) Anlage 11 FeV (Verordnung) Staatenliste zu den Sonderbestimmungen für Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis

Mehr

Naturns Das Wasserkraftwerk

Naturns Das Wasserkraftwerk Naturns Das Wasserkraftwerk Von den Gletschern des Schnalstals Saubere Energie für den Vinschgau. Das Wasserkraftwerk Naturns befindet sich in der gleichnamigen Gemeinde am Fuße des Naturnser Sonnenbergs.

Mehr

USA - der Westen. 19 Tage Golfreise

USA - der Westen. 19 Tage Golfreise USA - der Westen 19 Tage Golfreise 1. Tag Düsseldorf Frankfurt San Francisco Pebble Beach Flug über Frankfurt nach San Francisco Erledigung der Zollformalitäten und Anmietung der Leihwagen Fahrt über Santa

Mehr

Die hydrologische Bilanz in Kärnten 2015

Die hydrologische Bilanz in Kärnten 2015 Amt der Kärntner Landesregierung Abteilung 8 - Kompetenzzentrum Umwelt, Wasser und Naturschutz Wasserwirtschaft Hydrographie Wasserbilanz-Bericht Die hydrologische Bilanz in Kärnten Elisabeth Gutschi /

Mehr

Der Südwesten Der USA: Städte Und National Parks Von Kalifornien Bis Utah (German Edition) By Fabian Walden READ ONLINE

Der Südwesten Der USA: Städte Und National Parks Von Kalifornien Bis Utah (German Edition) By Fabian Walden READ ONLINE Der Südwesten Der USA: Städte Und National Parks Von Kalifornien Bis Utah (German Edition) By Fabian Walden READ ONLINE If searched for the ebook Der Südwesten der USA: Städte und National Parks von Kalifornien

Mehr

Anlage 11 (zu 28 und 31) Staatenliste zu den Sonderbestimmungen für Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis

Anlage 11 (zu 28 und 31) Staatenliste zu den Sonderbestimmungen für Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis Anlage 11 (zu 28 und 31) (In Kraft getreten am 28.12.2016) (BGBl. I 2016 Nr.64, S. 3089 ) Staatenliste zu den Sonderbestimmungen für Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis Ausstellungsstaat Klasse(n)

Mehr

Inhalt. Tom Sawyers Abenteuer Das Buch im Unterricht... 3

Inhalt. Tom Sawyers Abenteuer Das Buch im Unterricht... 3 Inhalt Tom Sawyers Abenteuer Das Buch im Unterricht....................................... 3 Willkommen am Mississippi! (Einstimmung auf die Lektüre) Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung.......................................................

Mehr

Höhepunkte des Westens mit attraktiven Extras

Höhepunkte des Westens mit attraktiven Extras Höhepunkte des Westens mit attraktiven Extras 11 Tage/10 Nächte ab Los Angeles bis San Francisco Genießen Sie das aufregende Stadtleben der Metropolen am Pazifik, setzen Sie alles auf eine Karte im Spielermekka

Mehr

Einführung in die Geographie. Klimageographie

Einführung in die Geographie. Klimageographie Einführung in die Geographie Klimageographie Klimaelemente Gliederung der Vorlesung 1. Physische Geographie 2. Geologie 3. Klima und Wasser 4. Geomorphologie 5. Pedologie 6. Quartärforschung und Geoarchäologie

Mehr

MEDIA PLAYER MIT VIRTUAL ACTIVE

MEDIA PLAYER MIT VIRTUAL ACTIVE MEDIA PLAYER MIT VIRTUAL ACTIVE STELL dir VOR du beginnst mit dem TRAINING In deinem WOHN ZIMMER und BEENDEst ES IN NORDITALIEN SO FUNKTIONIERT S Nachdem der Player an Ihr TV-Gerät angeschlossen wurde,

Mehr

MEDIA PLAYER MIT VIRTUAL ACTIVE

MEDIA PLAYER MIT VIRTUAL ACTIVE MEDIA PLAYER MIT VIRTUAL ACTIVE STELL dir VOR du beginnst mit dem TRAINING In deinem WOHN ZIMMER und BEENDEst ES IN NORDITALIEN Der Passport Media Player mit der interaktiven Trainingssoftware Virtual

Mehr

Abfluss in Ökozonen I

Abfluss in Ökozonen I Gliederung / Termine 1. Globaler Wasserkreislauf 2. Landschaftswasserhaushalt 3. Fließgewässer I 5. Abfluss in Ökozonen II 6. Fließgewässer II 7. Grundwasser, Quellen 8. Stillgewässer, Seen 9. Gletscher

Mehr

Quer durch die USA. 21 Tage/20 Nächte ab San Francisco bis New York

Quer durch die USA. 21 Tage/20 Nächte ab San Francisco bis New York Quer durch die USA 21 Tage/20 Nächte ab San Francisco bis New York Entdecken Sie die USA in ihren ganzen Dimensionen von Küste zu Küste. Reisen Sie in drei Wochen von der kalifornische Pazifikküste zu

Mehr

Landesrecht BW Einzelnorm. Quelle: FNA: FNA

Landesrecht BW Einzelnorm. Quelle: FNA: FNA Landesrecht BW Einzelnorm Amtliche Abkürzung: FeV Fassung vom: 21.12.2016 Gültig ab: 28.12.2016 Dokumenttyp: Rechtsverordnung Quelle: FNA: FNA 9231-1-19 Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr

Mehr

Aussergewöhnliche Kleingruppen-Rundreise durch Nevada Utah Arizona ab/bis Las Vegas 15 Tage/14 Nächte

Aussergewöhnliche Kleingruppen-Rundreise durch Nevada Utah Arizona ab/bis Las Vegas 15 Tage/14 Nächte Aussergewöhnliche Kleingruppen-Rundreise durch Nevada Utah Arizona ab/bis Las Vegas 15 Tage/14 Nächte Die Drei-Staaten Reise beginnt und endet in Las Vegas, der Glitzerstadt in der Wüste Nevadas. Die markantesten

Mehr

Liebe Freunde, Familie, Bekannte, Kommilitonen, Kollegen und Leser,

Liebe Freunde, Familie, Bekannte, Kommilitonen, Kollegen und Leser, Liebe Freunde, Familie, Bekannte, Kommilitonen, Kollegen und Leser, Seit einigen Wochen bin ich wieder zu Hause in Deutschland und habe mein Auslandsjahr an der Oregon State University und somit meinen

Mehr

Nichts bleibt für die Ewigkeit. Wie sich die amerikanische Entertainment- City Las Vegas immer wieder neu erfindet

Nichts bleibt für die Ewigkeit. Wie sich die amerikanische Entertainment- City Las Vegas immer wieder neu erfindet Daniel Steffens Nichts bleibt für die Ewigkeit Wie sich die amerikanische Entertainment- City Las Vegas immer wieder neu erfindet disserta Verlag INHALTSVERZEICHNIS ABBILDUNGSVERZEICHNIS 11 TABELLENVERZEICHNIS

Mehr

Einfluss des Klimawandels auf die Wasserressourcen. Petra Döll

Einfluss des Klimawandels auf die Wasserressourcen. Petra Döll Einfluss des Klimawandels auf die Wasserressourcen Petra Döll Die Wasserressourcen dieser Erde sind schon heute stark belastet, aufgrund der starken Nutzung durch den Menschen, aber auch aufgrund klimatischer

Mehr

Wasserverfügbarkeit im Einzugsgebiet der Lausitzer Neiße - Ergebnisse aus dem Projekt NEYMO. Thomas Pluntke

Wasserverfügbarkeit im Einzugsgebiet der Lausitzer Neiße - Ergebnisse aus dem Projekt NEYMO. Thomas Pluntke Wasserverfügbarkeit im Einzugsgebiet der Lausitzer Neiße - Ergebnisse aus dem Projekt NEYMO 1 Gliederung Einleitung Daten und Methoden Gegenwärtige Wasserverfügbarkeit Zukünftige Wasserverfügbarkeit Schlussfolgerungen

Mehr

Die Entwicklung des Aralsee Austrockung oder Weiterbestehen? Seminar: Satellitenfernerkundung Leiter: Dr. Ralf Sussmann Caroline Brosy

Die Entwicklung des Aralsee Austrockung oder Weiterbestehen? Seminar: Satellitenfernerkundung Leiter: Dr. Ralf Sussmann Caroline Brosy Die Entwicklung des Aralsee Austrockung oder Weiterbestehen? Seminar: Satellitenfernerkundung Leiter: Dr. Ralf Sussmann Caroline Brosy 11.05.2013 GLIEDERUNG 1. Einleitung 2. Ursachen 3. Veränderung 4.

Mehr

Flüge von Frankfurt nach San Diego der Sommersaison Info und News. Geschrieben 08. Mai :03 Uhr

Flüge von Frankfurt nach San Diego der Sommersaison Info und News. Geschrieben 08. Mai :03 Uhr Info und News Info und News: Condor legt Flüge von FRA in die USA auf Geschrieben 08. Mai 2017-18:03 Uhr Ferienflieger Condor feierte letzten Montag seinen Erstflug von Frankfurt (FRA) nach San Diego (SAN)

Mehr

Klimawandel und globaler Wasserhaushalt: Mechanismen, Verflechtungen, Herausforderungen

Klimawandel und globaler Wasserhaushalt: Mechanismen, Verflechtungen, Herausforderungen Klimawandel und globaler Wasserhaushalt: Mechanismen, Verflechtungen, Herausforderungen Dr. Dieter Gerten Forschungsfeld Klimaimpakts und Vulnerabilitäten Forschungsthema Wasser als Triebkraft von Biosphäre

Mehr

KLIMAWANDEL IN DER WASSERWIRTSCHAFT ZUSAMMENFASSUNG

KLIMAWANDEL IN DER WASSERWIRTSCHAFT ZUSAMMENFASSUNG KLIMAWANDEL IN DER WASSERWIRTSCHAFT ZUSAMMENFASSUNG FOLLOW UP ZUR ZAMG/TU-WIEN STUDIE (2011) ANPASSUNGSSTRATEGIEN AN DEN KLIMAWANDEL FÜR ÖSTERREICHS WASSERWIRTSCHAFT IM AUFTRAG VON BUND UND LÄNDERN IMPRESSUM

Mehr

Fakultativausflüge Busreisen USA

Fakultativausflüge Busreisen USA Fakultativausflüge Busreisen USA Stand August 2014, vorbehaltlich Änderungen Während jeder Reise haben wir Freizeit für Ihre eigenen Unternehmungen eingeplant. Außerdem bieten wir fakultative Ausflüge,

Mehr

Durch das Akademische Auslandsamt der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg und einem Stipendium der Baden-Württemberg Stiftung wurde mir ein Auslandssemester ermöglicht. Ich durfte ein Semester an der

Mehr

Kommentartext Kontinente im Überblick Amerika

Kommentartext Kontinente im Überblick Amerika Kommentartext Kontinente im Überblick Amerika Als Amerika wird der gesamte Doppelkontinent zwischen dem 84. Breitengrad im Norden und dem 56. Breitengrad im Süden bezeichnet. Rund 15 000 Kilometer dehnt

Mehr

KLIMA, WASSERHAUSHALT, VEGETATION

KLIMA, WASSERHAUSHALT, VEGETATION WILFRIED ENDLICHER KLIMA, WASSERHAUSHALT, VEGETATION Grundlagen der Physischen Geographie II Mit 39 Abbildungen und 16 Tabellen im Text j WISSENSCHAFTLICHE BUCHGESELLSCHAFT 1 DARMSTAD INHALT Verzeichnis

Mehr

ENTDECKEN SIE DIE JUWELEN DES WESTENS!

ENTDECKEN SIE DIE JUWELEN DES WESTENS! ENTDECKEN SIE DIE JUWELEN DES WESTENS! Die Tour startet in Los Angeles und führt über die Nationalparks Grand Canyon, Monument Valley, Bryce Canyon und Zion nach Las Vegas und endet in San Francisco, wo

Mehr