AOK-Gesundheitsbericht 2015

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AOK-Gesundheitsbericht 2015"

Transkript

1 AOK-Service Gesunde Unternehmen AOK-Gesundheitsbericht 15 Fehlzeiten in der AOK Niedersachsen überreicht durch Ihre AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen Wissenschaftliches Institut der AOK

2 Ihr Ansprechpartner: Carsten Sievers AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen Hildesheimer Str Hannover Telefon: 0511/ Telefax: 0511/ Erstellt auf Grundlage von Auswertungen des AOK-Bundesverbandes als Träger des Wissenschaftliches Instituts der AOK (WIdO) Entwicklung und Begleitforschung: Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO) im AOK-Bundesverband GbR Rosenthaler Str. 31, Berlin Geschäftsführender Vorstand: Martin Litsch (Vorstandsvorsitzender) Norbert Kaufhold (Bevollmächtigter)

3 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Datenbasis und Methodik Die wichtigsten Zahlen im Überblick Kennzahlen zum Arbeitsunfähigkeitsgeschehen Allgemeine Krankenstandskennzahlen Krankenstand im saisonalen Verlauf Krankenstand im Länderüberblick Krankenstand nach Alter und Geschlecht Krankenstand nach Landkreisen / kreisfreien Städten Krankenstand nach Branchen Allgemeine Krankenstandskennzahlen nach Landkreisen / kreisfreien Städten Allgemeine Krankenstandskennzahlen nach Branchen Arbeitsunfähigkeitsfälle und -tage nach Krankheitsarten Arbeitsunfähigkeitsfälle und -tage nach Dauer Arbeitsunfähigkeitsfälle nach Krankheitsarten und Landkreisen / kreisfreien Städten Arbeitsunfähigkeitstage nach Krankheitsarten und Landkreisen / kreisfreien Städten Berufsgruppen mit hohen und niedrigen Fehlzeiten Arbeitsunfälle nach Branchen Anhang Datenbasis Verwendete Kennzahlen

4 1 Einleitung Krankheitsbedingte Fehlzeiten sind sowohl für Betriebe und Verwaltungen als auch für Krankenkassen und die Volkswirtschaft insgesamt mit erheblichen Kosten verbunden. Nach Schätzungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin betrugen die volkswirtschaftlichen Kosten durch Arbeitsunfähigkeit im Jahr 14 ca. 90 Mrd. Euro. 1 Neben diesen finanziellen Aufwendungen haben Fehlzeiten für Unternehmen und deren Mitarbeiter besondere organisatorische, soziale und persönliche Belastungen zur Folge. Mit ihrem großen Mitgliederbestand trägt die AOK einen erheblichen Anteil der Verantwortung für Gesundheit und Leistungsfähigkeit der erwerbstätigen Menschen in diesem Lande. Die AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen ist engagiert, zusammen mit Unternehmen und Mitarbeitern arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu reduzieren. Information und Beratung in Sachen betrieblicher Gesundheitsförderung, betriebsspezifische Gesundheitsanalysen, bedarfsorientierte Gesundheitsmaßnahmen sowie die Unterstützung bei der Erfolgskontrolle sind Bestandteile des AOK-Service Gesunde Unternehmen. Der vorliegende Bericht der AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen liefert aktuelle Daten zum Arbeitsunfähigkeitsgeschehen und bietet somit erste Anhaltspunkte für spezifische Belastungsschwerpunkte der Betriebe, in denen Versicherte der AOK Niedersachsen tätig sind. Der AOK-Gesundheitsbericht 15 gibt nach einer kurzen Erläuterung zur Datenbasis und Methodik in einer Kurzzusammenfassung einen schnellen Überblick über die wichtigsten Arbeitsunfähigkeitskennzahlen der Mitglieder der AOK Niedersachsen. Anschließend werden die Ergebnisse der Arbeitsunfähigkeitsanalyse ausführlich vorgestellt. In einzelnen Tabellen und Grafiken finden sich Kennzahlen zum Krankenstand der Mitglieder der AOK Niedersachsen im Vergleich zum Bund, im saisonalen Verlauf, nach Landkreisen / kreisfreien Städten sowie nach Alter und Geschlecht und nach Dauer. Weiterhin werden die Krankenstände nach Branchen- und Berufsgruppen sowie die wichtigsten Krankheitsarten dargestellt. Der AOK-Gesundheitsbericht 15 gibt ein erstes Bild vom Arbeitsunfähigkeitsgeschehen der Mitglieder der AOK Niedersachsen. Für weitere Nachfragen zum Thema Betriebliche Gesundheitsförderung wenden Sie sich bitte an Ihre AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen. Hannover, im März 16 1 Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (15): Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 14 4

5 2 Datenbasis und Methodik Die folgenden Ausführungen zu den krankheitsbedingten Fehlzeiten der Betriebe, in denen Versicherte der AOK Niedersachsen tätig sind, basieren auf einer bereichsbezogenen Analyse der Arbeitsunfähigkeitsmeldungen aller erwerbstätigen AOK-Mitglieder. Bei den Auswertungen wurden sowohl Pflichtals auch freiwillig Versicherte berücksichtigt und in den entsprechenden Kennzahlen als Gesamtgröße verwendet. Datenbasis 2 der Auswertungen sind sämtliche Arbeitsunfähigkeitsfälle, die der AOK Niedersachsen im Jahr 15 gemeldet wurden. Im Zusammenhang mit Schwangerschaften, Kinderkrankengeldfällen auftretende Fehlzeiten wurden dabei nicht berücksichtigt. Die Arbeitsunfähigkeitszeiten werden von den Krankenkassen so erfasst, wie sie auf den Krankmeldungen angegeben sind. Auch die Wochenenden und Feiertage gehen dabei in die Berechnung mit ein, soweit sie in den Zeitraum der Krankschreibung fallen. Somit erfolgen alle Auswertungen in diesem Bericht auf Basis von Kalendertagen. Bei jahresübergreifenden Arbeitsunfähigkeitsfällen wurden nur Fehlzeiten in die Auswertungen miteinbezogen, die im Auswertungsjahr anfielen. Kurzzeiterkrankungen bis zu drei Tagen Dauer werden von den Krankenkassen nur erfasst, soweit eine ärztliche Krankschreibung vorliegt. Der wahre Anteil der Kurzzeiterkrankungen kann daher höher liegen, als dies in den Krankenkassendaten zum Ausdruck kommt. Durch diesen Effekt erscheint die Fallzahl geringer und die rechnerische Falldauer entsprechend höher. Auch Langzeitfälle mit einer Dauer von mehr als 42 Tagen wurden in die Auswertungen mit einbezogen, da sie von entscheidender Bedeutung für das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen in den Betrieben sind. Die regionale Zuordnung der in diesem Bericht ausgewerteten Arbeitsunfähigkeitsdaten erfolgt nach dem Arbeitsort der Versicherten. Die Berechnung der Kennzahlen erfolgt auf Basis der Versicherungszeiten. Durch die Verwendung dieser Bezugsgröße wird berücksichtigt, ob ein Mitglied durchgehend in dem Berichtszeitraum oder nur einen Teil des Jahres bei der AOK versichert war bzw. als in einer bestimmten Branche oder Berufsgruppe beschäftigt geführt wurde. Aus Datenschutzgründen werden Kennzahlwerte nur ausgewiesen, wenn die ausgewertete Gruppe mindestens 10 Personen umfasst. Bei Diagnosen bzw. Arbeitsunfällen müssen mindestens 10 Fälle vorliegen. Die Branchensystematik entspricht der Klassifikation der Wirtschaftszweige des Statistischen Bundesamtes. 3 Die Bezeichnung der Krankheitsarten erfolgt nach der Internationalen Diagnoseklassifikation ICD Das Schlüsselverzeichnis für die Berufsgruppen basiert auf der Klassifizierung der Berufe der Bundesanstalt für Arbeit. 5 2 Zusätzliche Informationen zur Datenbasis, Versichertenstruktur und zu den Kennzahlen finden Sie im Anhang. 3 Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 08, Statistisches Bundesamt. 4 Internationale Diagnoseklassifikation (10. Revision des ICD, German Modification). 5 Bundesanstalt für Arbeit: Schlüsselverzeichnis für die Angaben zur Tätigkeit in den Versicherungsnachweisen, Ausgabe 10. 5

6 3 Die wichtigsten Zahlen im Überblick Der Krankenstand der Mitglieder der AOK Niedersachsen betrug im Jahr 15 5,6 %. Im Jahr 14 lag der Krankenstand der Mitglieder der AOK Niedersachsen bei 5,4 %. Der Krankenstand aller AOK-Mitglieder im Bundesgebiet betrug im Jahr 15 5,3 %. Im Jahr zuvor lag der bundesweite Krankenstand bei 5,2 %. Der Anteil der Mitglieder, die sich einmal oder mehrfach krank meldeten, betrug 57,1 %. Im Jahr 14 lag dieser Wert bei 55,7 %. Die durchschnittliche Krankheitsdauer pro Fall lag bei 11,5 Kalendertagen. Dies entspricht einer Veränderung gegenüber dem Vorjahr von -2,5 %. Die Branche Energie/Wasser/Entsorgung/Bergbau hatte mit 6,6 % den höchsten Krankenstand bei den AOK-Mitgliedern. Der niedrigste Wert war im Wirtschaftszweig Banken/Versicherungen mit 3,6 % festzustellen. Auf 100 Versicherte der AOK Niedersachsen kamen 177,1 Arbeitsunfähigkeitsmeldungen. Die Zahl der Krankschreibungen überschritt damit den Vorjahreswert um 5,2 %. Im Jahr 15 kamen auf jedes Mitglied der AOK Niedersachsen,4 Arbeitsunfähigkeitstage. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage um 2,5 %. Die Krankheitsarten mit den höchsten Anteilen an allen Arbeitsunfähigkeitsfällen waren: Atemwege mit einem Anteil von 22,8 %, Muskel/Skelett mit 16,4 %, Verdauung mit 9,3 % und Verletzungen mit 7,5 %. Bezogen auf die AU-Tage waren die vier wichtigsten Krankheitsarten Muskel/Skelett mit 22,4 %, Atemwege mit 11,8 %, Verletzungen mit 10,8 % und Psyche mit 10,5 %. Der Anteil von AU-Fällen mit einer Dauer von mehr als sechs Wochen betrug 4,1 %. Diese Langzeiterkrankungen verursachten 43,6 % aller AU-Tage. 6

7 4 Kennzahlen zum Arbeitsunfähigkeitsgeschehen 4.1 Allgemeine Krankenstandskennzahlen Tabelle 1: Allgemeine Krankenstandskennzahlen, AOK Niedersachsen, AOK- Mitglieder, 15 Krankenstand in % Arbeitsunfähigkeit je 100 Versichertenjahre AOK Niedersachsen Fälle Veränd. z. Vorj. in % Tage Veränd. z. Vorj. in % Tage je Fall Veränd. z. Vorj. in % AU-Quote in % ,6 5,4 177,1 5,2 37,2 2,5 11,5-2,5 57,1 55,7 Bund 5,3 5,2 167,6 5,9 1950,4 3,2 11,6-2,5 54,9 53,5 7

8 4.2 Krankenstand im saisonalen Verlauf Abbildung 1: Krankenstand im saisonalen Verlauf, AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, Krankenstand (in %) Jan. Feb. März April Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. Jan. Feb. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez. 15 5,9 7,3 6,4 5,2 5,0 5,4 5,2 4,6 5,4 5,9 5,8 5,3 14 5,5 6,2 5,9 5,1 5,2 5,1 5,4 4,6 5,2 5,8 5,9 5,5 8

9 4.3 Krankenstand im Länderüberblick Abbildung 2: Krankenstand im Länderüberblick, AOK-Mitglieder, 15 5,4% 5,3% 5,6% 5,7% 5,6% 5,2% 5,8% 5,8% 5,7% 5,9% 5,7% 5,8% 5,2% 6,4% 5,9% 5,1% 4,7% Bundesdurchschnitt: 5,3% 6,0 und mehr 5,5 bis unter 6,0 5,0 bis unter 5,5 unter 5,0 9

10 4.4 Krankenstand nach Alter und Geschlecht Abbildung 3: Krankenstand nach Alter und Geschlecht, AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, 15 Krankenstand (in %) Männer Frauen Männer 3,8 4,2 3,9 4,0 4,5 5,0 5,6 6,5 8,1 10,5 Frauen 3,9 4,0 3,7 3,7 4,5 5,3 6,1 7,1 8,2 9,7 10

11 4.5 Krankenstand nach Landkreisen / kreisfreien Städten Abbildung 4: Krankenstand nach Landkreisen / kreisfreien Städten, AOK- Mitglieder, 15 6,0 und mehr 5,5 bis unter 6,0 5,0 bis unter 5,5 4,5 bis unter 5,0 4,0 bis unter 4,5 unter 4,0 Kartendaten ( ) GeoBasis DE/BKG 14 AOK Niedersachsen: 5,6 % 11

12 4.6 Krankenstand nach Branchen Abbildung 5: Krankenstand nach Branchen, AOK Niedersachsen, AOK- Mitglieder, 15 Energie/Wasser/Entsorgung/Bergbau Öffentl. Verwaltung/Sozialversicherung 6,6 6,5 6,5 6, Gesundheits und Sozialwesen 6,4 6,2 Verarbeitendes Gewerbe 6,1 5,9 Verkehr/Transport 6,0 5,9 Baugewerbe 5,9 5,9 Erziehung und Unterricht 5,3 5,1 Handel 5,1 5,0 Dienstleistungen 4,8 4,7 Land und Forstwirtschaft 3,9 3,9 Banken/Versicherungen 3,6 3, Krankenstand (in %)

13 4.7 Allgemeine Krankenstandskennzahlen nach Landkreisen / kreisfreien Städten Tabelle 2: Allgemeine Krankenstandskennzahlen nach Landkreisen / kreisfreien Städten, AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, 15 Krankenstand in % Arbeitsunfähigkeit je 100 Versichertenjahre Fälle Veränd. z. Vorj. in % Tage Veränd. z. Vorj. in % Tage je Fall Veränd. z. Vorj. in % AU-Quote in % Ammerland 5,4 5,1 184,6 10,6 1967,2 5,3 10,7-4,5 59,5 56,9 Aurich 5,4 5,1 179,1 5,1 1956,3 4,5 10,9-0,9 57,7 55,7 Braunschweig, Stadt 5,4 5,3 176,5 1,7 1969,6 2,1 11,2 0,9 55,9 55,5 Celle 5,9 5,6 192,7 6,3 2162,9 6,0 11,2-0,9 61,1 59,3 Cloppenburg 5,4 5,3 176,2 6,2 1956,6 1,0 11,1-5,1 58,7 55,0 Cuxhaven 5,7 5,6 163,9 5,5 73,2 1,9 12,6-3,8 57,1 55,1 Delmenhorst, Stadt 5,7 5,5 182,9 5,2 67,5 2,4 11,3-2,6 57,2 56,8 Diepholz 5,2 4,8 177,8 8,4 1887,7 7,1 10,6-0,9 59,8 57,3 Emden, Stadt 5,5 5,3 183,7 4,4 1990,2 3,6 10,8-0,9 58,6 55,7 Emsland 5,3 5,3 171,2 5,2 1945,4 0,2 11,4-4,2 59,0 57,7 Friesland 6,0 5,4 186,3 6,5 2175,1 9,4 11,7 2,6 58,6 57,5 Gifhorn 5,4 5,3 174,3 4,2 1982,3 3,4 11,4-0,9 59,7 58,3 Goslar 5,9 5,6 168,5 5,0 2159,4 4,9 12,8 0,0 59,2 57,4 Göttingen 6,1 5,9 194,3 5,4 2236,4 4,3 11,5-0,9 60,8 59,6 Grafschaft Bentheim 5,4 5,4 163,2 5,0 1968,9-0,9 12,1-5,5 57,6 56,5 Hameln-Pyrmont 6,1 5,9 195,0 7,8 2228,1 3,8 11,4-4,2 61,3 59,3 Harburg 5,6 5,5 162,7 6,7 29,6 0,7 12,5-5,3 54,3 53,3 Heidekreis 5,8 5,5 172,0 6,6 21,0 5,6 12,3-0,8 58,1 56,7 Helmstedt 5,9 5,7 176,9 10,6 2169,0 4,9 12,3-4,7 58,9 56,7 Hildesheim 6,2 6,0 198,0 6,0 2280,5 4,2 11,5-1,7 62,6 60,6 Holzminden 6,2 6,3 175,3 4,8 2258,0-1,7 12,9-5,8 62,5 60,7 Leer 5,6 5,4 173,7 1,8 33,8 3,7 11,7 1,7 56,2 55,7 Lüchow- Dannenberg 5,7 5,8 155,0 5,2 74,5-2,2 13,4-6,9 54,1 54,7 Lüneburg 6,2 5,9 182,0 5,8 2251,4 5,0 12,4-0,8 59,0 57,6 Nienburg (Weser) 5,6 5,5 176,2 5,6 26,9 0,9 11,5-4,2 60,4 59,0 Northeim 6,0 6,0 177,6 4,7 2187,4 0,3 12,3-4,7 60,2 58,8 Oldenburg 5,4 5,6 172,4 5,1 1959,3-4,0 11,4-8,1 57,7 56,8 Oldenburg (Oldenburg), Stadt 5,6 5,3 197,2 4,4 59,5 5,6 10,4 1,0 59,7 58,5 Osnabrück 5,6 5,6 160,5 4,8 31,6 0,0 12,7-4,5 56,3 54,5 Osnabrück, Stadt 5,3 5,1 162,5 6,4 1928,7 3,0 11,9-3,3 52,4 50,8 Osterholz 5,8 5,6 166,1 5,3 2102,5 2,9 12,7-1,6 58,6 56,4 Osterode am Harz 6,0 5,8 162,2 6,1 2175,7 2,6 13,4-3,6 59,7 57,7 Peine 6,2 6,1 177,1 2,0 2250,1 0,8 12,7-1,6 58,7 57,6 Region Hannover 5,7 5,6 193,9 5,0 87,0 1,6 10,8-2,7 57,0 56,3 Rotenburg (Wümme) 5,9 5,9 180,2 6,8 2142,2 0,3 11,9-6,3 61,4 59,9 Salzgitter, Stadt 6,0 5,7 172,6 5,4 2180,2 5,1 12,6-0,8 58,8 56,4 13

14 Krankenstand in % Arbeitsunfähigkeit je 100 Versichertenjahre Fälle Veränd. z. Vorj. in % Tage Veränd. z. Vorj. in % Tage je Fall Veränd. z. Vorj. in % AU-Quote in % Schaumburg 5,7 5,6 175,4 10,0 90,2 1,8 11,9-7,8 59,9 57,6 Stade 5,8 5,5 174,5 7,2 2119,1 5,4 12,1-1,6 57,0 55,5 Uelzen 6,3 6,0 176,5 7,5 2304,5 4,9 13,1-2,2 59,8 57,6 Vechta 5,1 5,0 181,8 4,7 1856,2 1,7 10,2-2,9 58,4 56,7 Verden 5,9 5,7 186,0 5,1 2140,3 3,7 11,5-1,7 59,8 58,7 Wesermarsch 5,6 5,9 174,3 3,9 37,5-6,1 11,7-9,3 58,2 57,5 Wilhelmshaven, Stadt 6,1 6,2 195,0 1,9 2230,1-0,7 11,4-2,6 59,9 58,5 Wittmund 5,1 4,7 152,3 5,4 1867,1 9,1 12,3 4,2 52,8 51,1 Wolfenbüttel 5,8 5,5 159,5 4,5 2135,0 6,9 13,4 2,3 58,3 56,3 Wolfsburg, Stadt 5,3 5,1 179,6 3,9 1929,8 3,3 10,7-0,9 57,1 55,9 AOK Niedersachsen 5,6 5,4 177,1 5,2 37,2 2,5 11,5-2,5 57,1 55,7 14

15 4.8 Allgemeine Krankenstandskennzahlen nach Branchen Tabelle 3: Allgemeine Krankenstandskennzahlen nach Branchen, AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, 15 Krankenstand in % Arbeitsunfähigkeit je 100 Versichertenjahre Banken / Versicherungen Fälle Veränd. z. Vorj. in % Tage Veränd. z. Vorj. in % Tage je Fall Veränd. z. Vorj. in % AU-Quote in % ,6 3,6 162,1 7,9 1319,2 1,1 8,1-6,9 58,5 56,3 Baugewerbe 5,9 5,9 177,4 5,2 2164,0 1,2 12,2-3,9 59,6 58,6 Dienstleistungen 4,8 4,7 165,9 3,5 1744,4 1,5 10,5-1,9 48,6 47,9 Energie / Wasser / Entsorgung / Bergbau Erziehung und Unterricht Gesundheits- und Sozialwesen 6,6 6,5 191,7 6,3 2413,9 1,4 12,6-4,5 63,8 62,2 5,3 5,1 213,6 2,7 1925,2 3,8 9,0 1,1 59,9 58,5 6,4 6,2 187,5 6,6 2337,9 3,7 12,5-2,3 63,6 62,2 Handel 5,1 5,0 170,6 5,5 1868,1 2,7 10,9-3,5 58,4 56,5 Land- und Forstwirtschaft Öffentl. Verwaltung / Sozialversicherung Verarbeitendes Gewerbe Verkehr / Transport AOK Niedersachsen 3,9 3,9 110,0 2,8 1417,9-1,1 12,9-3,7 35,8 34,7 6,5 6,1 193,8 5,8 2385,0 7,5 12,3 1,7 66,1 63,4 6,1 5,9 190,7 6,2 2222,8 3,0 11,7-2,5 65,1 63,0 6,0 5,9 162,6 5,5 22,5 1,5 13,5-4,3 52,4 52,0 5,6 5,4 177,1 5,2 37,2 2,5 11,5-2,5 57,1 55,7 15

16 4.9 Arbeitsunfähigkeitsfälle und -tage nach Krankheitsarten Abbildung 6: Arbeitsunfähigkeitsfälle und -tage nach Krankheitsarten, AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, 15 Anteil (in %) ,4% 33,4% 10,8% 7,5% 9,3% 5,0% 10,5% 5,0% 16,4% 22,4% 3,6% 22,8% 6,1% 11,8% AU Fälle AU Tage Sonstige Verletzungen Verdauung Psyche Muskel/Skelett Herz/Kreislauf Atemwege 16

17 4.10 Arbeitsunfähigkeitsfälle und -tage nach Dauer Abbildung 7: Arbeitsunfähigkeitsfälle und -tage nach Dauer, AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, Tage 38,3 6,8 AU Fälle AU Tage 4 7 Tage 31,1 13, Tage 15,7 14, Tage 5,3 7, Tage 2,7 5, Tage 2,8 8,3 Langzeit AU 4,1 43, Anteil (in %)

18 4.11 Arbeitsunfähigkeitsfälle nach Krankheitsarten und Landkreisen / kreisfreien Städten 6 Tabelle 4: Arbeitsunfähigkeitsfälle nach Krankheitsarten und Landkreisen / kreisfreien Städten AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, 15 Landkreise / kreisfreie Städte AU-Fälle je 100 Versichertenjahre Atemwege Herz/Kreislauf Muskel/Skelett Psyche Verdauung Verletzungen Sonstige Ammerland 53,1 7,2 40,4 10,7 17,4 18,7 84,6 Aurich 54,2 7,6 36,1 11,1 19,9 19,0 82,2 Braunschweig, Stadt 53,5 8,1 36,2 12,2 22,1 14,7 81,7 Celle 53,9 7,1 39,3 11,7 22,4 17,1 86,5 Cloppenburg 52,5 8,1 41,4 8,0 21,2 19,5 79,8 Cuxhaven 48,5 7,7 34,6 9,7 19,1 17,7 81,1 Delmenhorst, Stadt 51,5 7,6 38,7 12,5 25,2 16,3 83,7 Diepholz 51,8 8,1 39,9 9,8 19,9 18,3 82,3 Emden, Stadt 54,7 8,1 39,5 11,6,2 19,5 75,7 Emsland 51,4 7,4 36,7 7,9,9,6 75,3 Friesland 54,0 10,4 36,7 13,0 16,9 17,3 98,2 Gifhorn 52,8 8,3 37,1 11,2 22,6 17,7 78,5 Goslar 49,6 9,0 36,9 11,9 23,5 16,0 76,7 Göttingen 57,7 9,2 38,9 13,9 24,5 18,1 89,2 Grafschaft Bentheim 46,6 7,4 35,0 8,0,0 19,6 77,4 Hameln-Pyrmont 56,6 9,7 42,8 13,1 21,7 17,4 99,3 Harburg 44,3 7,1 35,1 10,4 19,7 17,2 74,9 Heidekreis 49,7 7,8 37,0 11,1 22,4 17,1 73,0 Helmstedt 47,1 9,6 37,8 10,8 25,8 15,5 79,3 Hildesheim 57,9 8,5 42,3 13,7 26,2 18,4 88,3 Holzminden 49,4 10,0 40,6 10,1 25,2 16,8 79,7 Leer 50,6 8,2 35,9 10,6 19,2 18,4 81,7 Lüchow- Dannenberg 42,1 8,6 32,2 10,9,1 19,2 80,2 Lüneburg 54,6 8,4 38,6 12,7,4 18,2 81,6 Nienburg (Weser) 50,4 9,3 39,2 10,9 24,8 18,0 81,5 Northeim 52,9 10,1 37,8 12,2 24,2 18,2 81,1 Oldenburg 46,9 8,4 37,4 10,7,6 18,7 79,4 Oldenburg (Oldenburg), Stadt 60,3 8,0 36,7 15,4 19,0 17,2 94,0 Osnabrück 48,6 9,2 37,7 9,5 21,4 17,7 72,4 Osnabrück, Stadt 51,1 7,9 35,0 11,1 22,2 15,1 73,7 Osterholz 45,1 7,4 35,0 10,7 19,2 17,7 83,7 Osterode am Harz 48,3 9,2 35,8 11,1 23,6 16,5 76,4 Peine 52,0 9,5 41,0 13,9 25,5 16,7 76,8 Region Hannover 60,0 8,6 40,6 14,6 23,1 15,0 89,1 Rotenburg (Wümme) 47,1 7,5 36,8 10,0 22,4 21,0 86,4 Salzgitter, Stadt 53,1 11,0 41,4 11,4 22,1 15,2 78,8 Schaumburg 53,2 8,9 38,6 11,8 19,7 16,3 80,9 Stade 46,6 7,2 36,4 10,8 21,5 17,9 78,3 Uelzen 48,0 8,3 39,6 13,9 24,2 19,4 83,5 6 Aus Datenschutzgründen nicht ausgewiesene Diagnosen werden den Sonstigen zugeschlagen. 18

19 Landkreise / kreisfreie Städte AU-Fälle je 100 Versichertenjahre Atemwege Herz/Kreislauf Muskel/Skelett Psyche Verdauung Verletzungen Sonstige Vechta 54,5 8,6 42,4 9,6,5 19,4 83,4 Verden 53,7 7,9 41,1 11,1 21,6 19,4 81,9 Wesermarsch 48,5 9,2 38,1 10,6 21,2 18,7 80,8 Wilhelmshaven, Stadt 59,5 9,8 39,7 14,0 18,6 16,6 94,8 Wittmund 40,7 8,3 32,2 10,3 16,3 15,9 77,8 Wolfenbüttel 48,2 8,7 34,9 10,3,9 15,7 74,0 Wolfsburg, Stadt 56,5 7,8 39,5 11,2 24,8 15,1 73,1 AOK Niedersachsen 52,5 8,2 37,9 11,5 21,5 17,2 81,4 Bund 51,6 8,1 33,9 10,7 19,9 15,9 75,1 19

20 Abbildung 8: Arbeitsunfähigkeitsfälle nach Krankheitsarten und Landkreisen / kreisfreien Städten, AOK-Mitglieder, AOK Niedersachsen, 15 Atemwege Herz/Kreislauf Muskel/Skelett Psyche Verdauung Verletzungen Sonstige Ammerland Aurich Braunschweig, Stadt Celle Cloppenburg Cuxhaven Delmenhorst, Stadt Diepholz Emden, Stadt Emsland Friesland Gifhorn Goslar Göttingen Grafschaft Bentheim Hameln Pyrmont Harburg Heidekreis Helmstedt Hildesheim Holzminden Leer Lüchow Dannenberg Lüneburg Nienburg (Weser) AU Fälle je 100 Versichertenjahre 0 250

21 Abbildung 8: Arbeitsunfähigkeitsfälle nach Krankheitsarten und Landkreisen / kreisfreien Städten, AOK-Mitglieder, AOK Niedersachsen, 15 Atemwege Herz/Kreislauf Muskel/Skelett Psyche Verdauung Verletzungen Sonstige Northeim Oldenburg Oldenburg (Oldenburg), Stadt Osnabrück Osnabrück, Stadt Osterholz Osterode am Harz Peine Region Hannover Rotenburg (Wümme) Salzgitter, Stadt Schaumburg Stade Uelzen Vechta Verden Wesermarsch Wilhelmshaven, Stadt Wittmund Wolfenbüttel Wolfsburg, Stadt AOK Niedersachsen Bund AU Fälle je 100 Versichertenjahre

22 4.12 Arbeitsunfähigkeitstage nach Krankheitsarten und Landkreisen / kreisfreien Städten 7 Tabelle 5: Arbeitsunfähigkeitstage nach Krankheitsarten und Landkreisen / kreisfreien Städten AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, 15 Landkreise / kreisfreie Städte AU-Tage je 100 Versichertenjahre Atemwege Herz/Kreislauf Muskel/Skelett Psyche Verdauung Verletzungen Sonstige Ammerland 305,0 170,8 631,2 243,0 126,7 317,5 881,2 Aurich 342,0 166,7 581,7 302,8 145,5 305,1 1004,2 Braunschweig, Stadt 348,7 158,1 600,2 279,7 144,0 237,6 907,5 Celle 352,3 178,2 661,7 291,5 127,7 295,5 922,3 Cloppenburg 302,1 169,3 642,3 6,3 139,2 345,5 872,7 Cuxhaven 319,1 176,5 676,4 273,3 131,5 314,9 1095,9 Delmenhorst, Stadt 345,1 148,4 682,2 312,7 146,5 289,0 895,7 Diepholz 305,5 160,5 590,3 228,2 119,4 304,2 854,5 Emden, Stadt 340,4 142,6 579,1 266,2 133,9 343,6 828,0 Emsland 290,8 176,8 621,6 213,6 145,1 375,5 911,7 Friesland 336,0 197,3 642,5 298,1 141,6 338,5 1152,7 Gifhorn 344,6 172,5 597,8 276,6 138,7 295,2 899,3 Goslar 352,1 211,0 700,3 329,7 163,0 284,2 1033,8 Göttingen 371,2 182,1 653,2 365,7 150,6 314,3 1047,8 Grafschaft Bentheim 263,6 178,8 633,4 226,6 140,2 385,4 955,6 Hameln-Pyrmont 369,7 221,5 703,2 323,2 141,5 299,9 1141,6 Harburg 290,3 138,4 645,5 324,4 132,0 341,9 889,8 Heidekreis 321,9 165,9 673,9 306,3 152,7 323,6 894,1 Helmstedt 366,3 176,3 724,2 294,3 172,1 246,4 894,2 Hildesheim 386,5 191,1 705,9 351,9 158,8 317,4 1110,8 Holzminden 332,2 245,8 813,5 324,5 182,8 314,9 1146,8 Leer 323,4 222,0 635,3 245,1 145,2 369,5 986,3 Lüchow- Dannenberg 283,3 162,7 656,2 300,5 142,2 355,3 974,8 Lüneburg 356,6 165,1 727,9 352,7 143,8 331,0 1013,5 Nienburg (Weser) 314,1 178,4 641,3 287,3 155,3 301,1 988,6 Northeim 356,4 1,4 678,1 322,6 163,8 323,5 1047,2 Oldenburg 278,5 187,9 609,3 261,2 130,1 328,9 873,4 Oldenburg (Oldenburg), Stadt 339,9 153,8 565,7 368,6 123,9 277,9 944,3 Osnabrück 324,1 198,8 693,1 246,1 148,0 329,1 946,4 Osnabrück, Stadt 325,9 138,2 636,1 284,8 141,4 269,6 858,0 Osterholz 291,5 166,4 639,2 288,7 137,1 317,4 1045,1 Osterode am Harz 354,6 177,2 741,6 315,9 149,4 318,5 1010,6 Peine 354,8 6,1 758,4 364,3 173,7 304,8 1022,3 Region Hannover 381,0 157,2 610,9 368,4 140,2 250,5 921,8 Rotenburg (Wümme) 286,3 175,9 644,7 277,3 155,5 397,5 997,7 Salzgitter, Stadt 389,9 216,5 709,6 305,3 149,7 265,4 1053,8 Schaumburg 365,7 184,2 657,7 346,6 153,2 275,9 1014,6 Stade 285,2 158,8 654,1 297,5 146,0 348,4 863,9 Uelzen 303,6 180,8 804,7 397,5 160,6 326,7 1039,3 7 Aus Datenschutzgründen nicht ausgewiesene Diagnosen werden den Sonstigen zugeschlagen. 22

23 Landkreise / kreisfreie Städte AU-Tage je 100 Versichertenjahre Atemwege Herz/Kreislauf Muskel/Skelett Psyche Verdauung Verletzungen Sonstige Vechta 306,3 179,0 606,3 199,1 133,7 324,4 900,8 Verden 325,0 154,5 638,0 304,4 142,4 353,3 901,9 Wesermarsch 316,6 199,0 639,8 252,9 145,2 349,1 987,4 Wilhelmshaven, Stadt 400,6 7,8 664,1 354,9 130,7 286,1 1125,1 Wittmund 256,3 0,0 625,1 277,4 146,3 266,9 1079,1 Wolfenbüttel 357,4 185,4 691,7 324,2 142,9 273,6 1055,3 Wolfsburg, Stadt 364,9 149,9 572,3 273,2 152,6 245,5 812,1 AOK Niedersachsen 332,0 170,9 633,0 296,4 142,3 303,7 941,5 Bund 340,1 159,9 569,9 274,5 135,6 282,1 859,6 23

24 Abbildung 9: Arbeitsunfähigkeitstage nach Krankheitsarten und Landkreisen / kreisfreien Städten, AOK-Mitglieder, AOK Niedersachsen, 15 Atemwege Herz/Kreislauf Muskel/Skelett Psyche Verdauung Verletzungen Sonstige Ammerland Aurich Braunschweig, Stadt Celle Cloppenburg Cuxhaven Delmenhorst, Stadt Diepholz Emden, Stadt Emsland Friesland Gifhorn Goslar Göttingen Grafschaft Bentheim Hameln Pyrmont Harburg Heidekreis Helmstedt Hildesheim Holzminden Leer Lüchow Dannenberg Lüneburg Nienburg (Weser) AU Tage je 100 Versichertenjahre

25 Abbildung 9: Arbeitsunfähigkeitstage nach Krankheitsarten und Landkreisen / kreisfreien Städten, AOK-Mitglieder, AOK Niedersachsen, 15 Atemwege Herz/Kreislauf Muskel/Skelett Psyche Verdauung Verletzungen Sonstige Northeim Oldenburg Oldenburg (Oldenburg), Stadt Osnabrück Osnabrück, Stadt Osterholz Osterode am Harz Peine Region Hannover Rotenburg (Wümme) Salzgitter, Stadt Schaumburg Stade Uelzen Vechta Verden Wesermarsch Wilhelmshaven, Stadt Wittmund Wolfenbüttel Wolfsburg, Stadt AOK Niedersachsen Bund AU Tage je 100 Versichertenjahre

26 4.13 Berufsgruppen mit hohen und niedrigen Fehlzeiten Abbildung 10: Berufsgruppen * mit hohen und niedrigen Fehlzeiten, AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, 15 Ver & Entsorgung 35,3 Altenpflege Papier & Verpackungstechnik Bus & Straßenbahnfahrer Dialogmarketing Papierverarbeitung & Verpackungstechnik Platz & Gerätewarte Forstwirtschaft Straßen & Asphaltbau Güter & Warenumschlag 30, ,8 28,8 28,8 28, ,9 27,8 Informatik Einkauf Steuerberatung pharmazeutisch technische Assistenz Konstruktion, Gerätebau 11,1 11,1 10,9 10,3 9,6 Werbung & Marketing technische Forschung, Entwicklung Softwareentwicklung Ärzte 9 8,2 8 6,8 Hochschullehre & forschung 4, AU Tage je Versichertenjahr AOK Niedersachsen:,4 AU-Tage je Versichertenjahr * Berufsgruppen, in denen im Auswertungsgebiet nur wenige AOK-Mitglieder beschäftigt sind, bleiben unberücksichtigt. 26

27 4.14 Arbeitsunfälle nach Branchen Abbildung 11: Arbeitsunfälle * nach Branchen, AOK Niedersachsen, AOK- Mitglieder, 15 Land und Forstwirtschaft Baugewerbe 7,9 6 11,7 16,4 AU Fälle AU Tage Verkehr/Transport Energie/Wasser/Entsorgung/Bergbau Verarbeitendes Gewerbe Dienstleistungen Handel Öffentl. Verwaltung/Sozialversicherung Gesundheits und Sozialwesen Erziehung und Unterricht Banken/Versicherungen 4,4 3,8 3,5 3 2,9 1,7 1,7 1,5 0,9 8,8 7,1 6,4 5,8 5,6 3,7 3,3 2,7 1, Anteil (in %) AOK Niedersachsen AU-Fälle: 3,2 % AOK Niedersachsen AU-Tage: 6,2 % * Anzahl der Fälle von Arbeitsunfähigkeit, die speziell auf Arbeitsunfälle zurückgehen (ohne Wegeunfälle). 27

28 5 Anhang 5.1 Datenbasis Im Jahr 15 wurden insgesamt beitragspflichtige Mitglieder der AOK Niedersachsen verzeichnet. Davon waren Mitglieder männlich (58,2 %) und weiblich (41,8 %). Der größte Teil der Mitglieder der AOK Niedersachsen war in den Branchen Dienstleistungen, Verarbeitendes Gewerbe und Handel beschäftigt. Abbildung 12: Mitglieder nach Altersgruppen und Geschlecht, AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, ,3 3,1 2,4 4,2 Männer Frauen ,9 5, ,1 5, ,8 4, ,9 3, ,8 4, ,8 5,5 24 6,9 5, , Anteil (in %)

29 Tabelle 6: Mitglieder nach Branchen, AOK Niedersachsen, AOK-Mitglieder, 15 Wirtschaftsabschnitte Mitglieder (absolut) Dienstleistungen Verarbeitendes Gewerbe Handel Gesundheits- und Sozialwesen Baugewerbe Verkehr/Transport Öffentl. Verwaltung/Sozialversicherung Erziehung und Unterricht Land- und Forstwirtschaft Energie/Wasser/Entsorgung/Bergbau Banken/Versicherungen Sonstige Ingesamt

30 Tabelle 7: Landkreise / kreisfreie Städte nach Bundesland Bundesland Landkreis / kreisfreie Stadt Niedersachsen Ammerland Niedersachsen Aurich Niedersachsen Braunschweig, Stadt Niedersachsen Celle Niedersachsen Cloppenburg Niedersachsen Cuxhaven Niedersachsen Delmenhorst, Stadt Niedersachsen Diepholz Niedersachsen Emden, Stadt Niedersachsen Emsland Niedersachsen Friesland Niedersachsen Gifhorn Niedersachsen Goslar Niedersachsen Göttingen Niedersachsen Grafschaft Bentheim Niedersachsen Hameln-Pyrmont Niedersachsen Harburg Niedersachsen Heidekreis Niedersachsen Helmstedt Niedersachsen Hildesheim Niedersachsen Holzminden Niedersachsen Leer Niedersachsen Lüchow-Dannenberg Niedersachsen Lüneburg Niedersachsen Nienburg (Weser) Niedersachsen Northeim Niedersachsen Oldenburg Niedersachsen Oldenburg (Oldenburg), Stadt Niedersachsen Osnabrück Niedersachsen Osnabrück, Stadt Niedersachsen Osterholz Niedersachsen Osterode am Harz Niedersachsen Peine Niedersachsen Region Hannover Niedersachsen Rotenburg (Wümme) Niedersachsen Salzgitter, Stadt Niedersachsen Schaumburg Niedersachsen Stade Niedersachsen Uelzen Niedersachsen Vechta Niedersachsen Verden Niedersachsen Wesermarsch Niedersachsen Wilhelmshaven, Stadt Niedersachsen Wittmund Niedersachsen Wolfenbüttel Niedersachsen Wolfsburg, Stadt 30

31 5.2 Verwendete Kennzahlen Bezeichnung Definition Erklärung Anteil der Fälle mit AU-Dauer > 6 Wochen in AU-Fälle mit AU-Tagen > Anteil Langzeitfälle, mit Ablauf der 6. Woche % AU-Fälle absolut endet in der Regel die Entgeltfortzahlung durch den Arbeitgeber, ab der 7. Woche wird durch die Krankenkasse Krankengeld gezahlt. Anteil der Mitglieder mit AU in % (AU-Quote) Anzahl Mitglieder mit AU Arbeitsunfälle AU-Fälle Mitglieder mit AU 100 Mitglieder absolut Mitglieder mit AU Arbeitsunfälle AU-Fälle AU-Fälle je 100 Versichertenjahre AU-Fälle absolut 100 Versichertenjahre AU-Tage AU-Tage AU-Tage je 100 Versichertenjahre AU-Tage absolut 100 Versichertenjahre AU-Tage je Fall AU-Tage absolut AU-Fälle Krankenstand AU-Tage absolut 100 Versichertentage Mitglieder Versichertenjahre Mitglieder Versichertentage 365 (in Schaltjahren 366) Anteil der Mitglieder mit einem oder mehreren AU-Fällen im Berichtszeitraum im Verh. zu allen Mitgliedern. Anzahl der Mitglieder mit einem oder mehreren AU-Fällen im Auswertungsjahr. AU-Fälle die speziell auf Arbeitsunfälle zurückgehen (ohne Wegeunfälle). Jede AU-Meldung, mit Ausnahme von Verlängerungen von Vorangegangenen, wird als ein Fall gezählt. Ein AU-Fall hat einen definierten Anfangs- und Endetermin und kann mehrere Diagnosen umfassen. Im Jahr kann ein Mitglied mehrere AU-Fälle haben. Die Anzahl der AU-Fälle zu Vergleichszwecken auf 100 Versichertenjahre normiert. Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage, die im Auswertungszeitraum anfielen. Die Anzahl der AU-Tage zu Vergleichszwecken auf 100 Versichertenjahre normiert. Die mittlere AU-Dauer gibt den Mittelwert aller aufgetretenen AU-Fälle an. Dies ist ein Indikator für die Schwere einer Erkrankung. Anteil der im Auswertungszeitraum angefallenen AU-Tage im Kalenderjahr. Durch die Versichertentage wird berücksichtigt, dass ein Versicherter nicht ganzjährig bei der AOK versichert war. Anzahl der Mitglieder im Auswertungsjahr, freiwillig Versicherte eingeschlossen. Anzahl der Versichertenjahre aller Mitglieder in der zu untersuchenden Gruppe. Dies entspricht der Summe der Versicherungszeiten aller Mitglieder im Berichtszeitraum geteilt durch die Anzahl der Tage im Zeitraum. 31

AOK-Gesundheitsbericht 2016

AOK-Gesundheitsbericht 2016 AOK-Service Gesunde Unternehmen AOK-Gesundheitsbericht 2016 Fehlzeiten in Sachsen überreicht durch Ihre AOK PLUS Wissenschaftliches Institut der AOK Ihr Ansprechpartner: Heiko Müller AOK PLUS Müllerstraße

Mehr

AOK-Gesundheitsbericht 2017

AOK-Gesundheitsbericht 2017 AOK-Service Gesunde Unternehmen AOK-Gesundheitsbericht 2017 Fehlzeiten in Sachsen überreicht durch Ihre AOK PLUS Wissenschaftliches Institut der AOK Ihr Ansprechpartner: Heiko Müller AOK PLUS Müllerstraße

Mehr

AOK-Gesundheitsbericht 2016

AOK-Gesundheitsbericht 2016 AOK-Service Gesunde Unternehmen AOK-Gesundheitsbericht 2016 Fehlzeiten in Thüringen überreicht durch Ihre AOK PLUS Wissenschaftliches Institut der AOK Ihr Ansprechpartner: Heiko Müller AOK PLUS Müllerstraße

Mehr

AOK-Gesundheitsbericht 1. Halbjahr 2017

AOK-Gesundheitsbericht 1. Halbjahr 2017 AOK-Service Gesunde Unternehmen AOK-Gesundheitsbericht 1. Halbjahr 2017 Fehlzeiten in der AOK Saarland überreicht durch Ihre AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - Die Gesundheitskasse Wissenschaftliches Institut

Mehr

AOK-Gesundheitsbericht 2015

AOK-Gesundheitsbericht 2015 AOK-Service Gesunde Unternehmen AOK-Gesundheitsbericht 2015 Fehlzeiten in Thüringen überreicht durch Ihre AOK AOK PLUS Wissenschaftliches Institut der AOK Ihr Ansprechpartner: Frank Mavius AOK AOK PLUS

Mehr

AOK-Gesundheitsbericht 2017

AOK-Gesundheitsbericht 2017 AOK-Service Gesunde Unternehmen AOK-Gesundheitsbericht 2017 Fehlzeiten in Thüringen überreicht durch Ihre AOK PLUS Wissenschaftliches Institut der AOK Ihr Ansprechpartner: Heiko Müller AOK PLUS Müllerstraße

Mehr

AOK-Gesundheitsbericht 2014

AOK-Gesundheitsbericht 2014 AOK-Service Gesunde Unternehmen AOK-Gesundheitsbericht 2014 Fehlzeiten in der AOK PLUS (Thüringen) überreicht durch Ihre AOK PLUS Wissenschaftliches Institut der AOK Ihr Ansprechpartner: Petra Jakschik

Mehr

AOK-Gesundheitsbericht 1. Halbjahr 2017

AOK-Gesundheitsbericht 1. Halbjahr 2017 AOK-Service Gesunde Unternehmen AOK-Gesundheitsbericht 2017 Fehlzeiten in der AOK Rheinland-Pfalz überreicht durch Ihre AOK Rheinland-Pfalz/Saarland - Die Gesundheitskasse Wissenschaftliches Institut der

Mehr

Sprachförderprogramm Kitas in Mio. Euro (gerundet) Kommunalinvestitionsförderungsgesetz. in Mio. Euro (gerundet)

Sprachförderprogramm Kitas in Mio. Euro (gerundet) Kommunalinvestitionsförderungsgesetz. in Mio. Euro (gerundet) LK Ammerland 2013 3,86 4,42 0,77 0,03 0,40 9,48 2014 5,49 3,67 0,00 0,03 1,84 11,03 2015 6,13 5,24 1,16 0,03 0,47 1,69 14,71 2016 6,49 5,24 0,12 0,71 0,47 13,02 2017 6,93 5,75 0,13 0,71 1,40 14,92 2018

Mehr

Tabelle 31Z - Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität, Bevölkerungsdichte, Kriminalitätsdichte, Häufigkeitszahl und ihre Veränderungen

Tabelle 31Z - Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität, Bevölkerungsdichte, Kriminalitätsdichte, Häufigkeitszahl und ihre Veränderungen Tabelle 31Z - Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität,, Kennzahl: ; Fläche (QKM) ; ; ; ; Fälle im im im Niedersachsen Gesamt 7.790.559 0,15% 47.614,02 552.730 1,29% 163,62 0,15% 11,61 1,29% 7.094,87 1,14%

Mehr

Tabelle 31Z. Bevölkerungsdichte BJ Niedersachsen Gesamt ,06% , ,90% 166,20-0,06% 11, ,49% 7.

Tabelle 31Z. Bevölkerungsdichte BJ Niedersachsen Gesamt ,06% , ,90% 166,20-0,06% 11, ,49% 7. Bevölkerung, Fläche, Gesamtkriminalität,,, Häufigkeitszahl und ihre Kennzahl: ; Fläche (QKM) ; Fälle ; ; ; qkm Stand.2012 Fälle Fälle im Niedersachsen Gesamt 7.913.502-0,06% 47.613,52 557.219 0,90% 166,20-0,06%

Mehr

hkk GESUNDHEITSREPORT 2017 Fehlzeiten Eine Analyse mit hkk Routinedaten von Dr. Bernard Braun (Universität Bremen/BIAG)

hkk GESUNDHEITSREPORT 2017 Fehlzeiten Eine Analyse mit hkk Routinedaten von Dr. Bernard Braun (Universität Bremen/BIAG) hkk GESUNDHEITSREPORT 2017 Fehlzeiten Eine Analyse mit hkk Routinedaten von Dr. Bernard Braun (Universität Bremen/BIAG) Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 1. Highlights - die wichtigsten Ergebnisse im

Mehr

Statistische Monatshefte Niedersachsen 10/2014. Aus dem Inhalt: Entwicklung und Struktur des niedersächsischen Baugewerbes

Statistische Monatshefte Niedersachsen 10/2014. Aus dem Inhalt: Entwicklung und Struktur des niedersächsischen Baugewerbes Statistische Monatshefte Niedersachsen est für Statistik Niedersachsen 10/2014 Aus dem Inhalt: Entwicklung und Struktur des niedersächsischen Baugewerbes Kommunale Bildungsdatenbank Datengrundlage zum

Mehr

Statistische Berichte Niedersachsen

Statistische Berichte Niedersachsen Statistische Berichte Niedersachsen Landesamt für Statistik Niedersachsen Altersaufbau der männlich Alter von bis unter Jahren 95 u. älter 90 bis 95 85 bis 90 80 bis 85 75 bis 80 70 bis 75 65 bis 70 60

Mehr

Fehlzeiten 1. Halbjahr 2015

Fehlzeiten 1. Halbjahr 2015 hkk Gesundheitsreport 2015 Fehlzeiten 1. Halbjahr 2015 Eine Analyse mit hkk-routinedaten von Dr. Bernard Braun (Universität Bremen/BIAG) Inhaltsverzeichnis Datenbasis und Methodik... 2 1 Krankenstand...

Mehr

Landwirtschaftszählung Pachtpreise

Landwirtschaftszählung Pachtpreise Anlage 1 zur Pressemitteilung Nr. 58/2011 Landwirtschaftliche Betriebe mit gepachteten Einzelgrundstücken der genutzten Fläche 2010 nach Hauptnutzungsarten *) Schl. Nr. Regionale Einheit Landwirtschaftliche

Mehr

AOK - Die Gesundheitskasse. AU-Profil Langversion. Arbeitsunfähigkeitsprofil für NN AG. überreicht durch Ihre Partner-AOK.

AOK - Die Gesundheitskasse. AU-Profil Langversion. Arbeitsunfähigkeitsprofil für NN AG. überreicht durch Ihre Partner-AOK. AU-Profil 25 Langversion Arbeitsunfähigkeitsprofil für NN AG überreicht durch Ihre Partner-AOK Niedersachsen Einleitung Krankheitsbedingte Fehlzeiten stellen für die betroffenen Mitarbeiter und die Unternehmen

Mehr

II Ausgewählte Daten zur Lebenssituation von jungen Menschen in Niedersachsen

II Ausgewählte Daten zur Lebenssituation von jungen Menschen in Niedersachsen II Ausgewählte Daten zur Lebenssituation von jungen Menschen in Niedersachsen 1. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in den kreisfreien Städten und Landkreisen 26 II Ausgewählte Daten zur Lebenssituation

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 2012

Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 2012 Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 212 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland Der Trend steigender Kaufwerte für landwirtschaftlich genutzte Fläche (FdlN) setze sich in Niedersachsen auch im Jahr

Mehr

A I 4 - j / 02. Niedersächsisches Landesamt für Statistik. Ausländer nach ausgewählten Staatsangehörigkeiten am und

A I 4 - j / 02. Niedersächsisches Landesamt für Statistik. Ausländer nach ausgewählten Staatsangehörigkeiten am und Niedersächsisches Landesamt für Statistik Ausländer nach ausgewählten Staatsangehörigkeiten am 31.12.1992 und 31.12.2002 in Prozent Asien 12,6 % Afrika 3,6 % Amerika 2,1 % Sonstige 2,4 % Türkei 28,5 %

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 2013

Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 2013 Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 213 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland Der Trend steigender Kaufwerte für landwirtschaftlich genutzte Fläche (FdlN) setze sich in Niedersachsen auch im Jahr

Mehr

Straßenverkehrsunfälle in Niedersachsen

Straßenverkehrsunfälle in Niedersachsen Auke Aplowski* (Tel. 0511 9898-2347) Straßenverkehrsunfälle in Niedersachsen Neuer Tiefstand bei Straßenverkehrsunfällen in Niedersachsen im Jahr 2009 Die Zahl der Verkehrsunfälle auf niedersächsischen

Mehr

AOK AZUBI-FIT GESUNDHEITSMONITOR 2014 SAARLAND

AOK AZUBI-FIT GESUNDHEITSMONITOR 2014 SAARLAND AOK AZUBI-FIT GESUNDHEITSMONITOR 2014 SAARLAND AOK Rheinland-Pfalz/ Die Gesundheitskasse Impressum Herausgeber: AOK Rheinland-Pfalz/ Die Gesundheitskasse Bericht: Christine Tesch AOK Rheinland-Pfalz/ Die

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 2014

Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 2014 Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 214 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland Der Trend steigender Kaufwerte für landwirtschaftlich genutzte Fläche (FdlN) setze sich in Niedersachsen auch im Jahr

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 2011

Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 2011 Verkäufe von Agrarland in Niedersachsen 211 Entwicklung der Kaufwerte für Agrarland Der Trend steigender Kaufwerte für landwirtschaftlich genutzte Fläche (FdlN) setze sich in Niedersachsen im Jahr 211

Mehr

Auftrag zur Erstattung eines Gutachtens

Auftrag zur Erstattung eines Gutachtens Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen () - Geschäftsstelle des Gutachterausschusses - Auftrag zur Erstattung eines Gutachtens über den Verkehrswert eines unbebauten Grundstückes

Mehr

LTAB10A / /12:25:48 SEITE 1

LTAB10A / /12:25:48 SEITE 1 LTAB10A /090817/12:25:48 SEITE 1 Baufertigstellungsstatistik 2014 bis kreisfreie Stadt, Hannover,Landeshauptst, Region Hannover, Landkreis, Bezirk *), Land NDS Gebietsstand: 3112 Region Hannover Bauherren:

Mehr

Gesundheitsbericht 2012

Gesundheitsbericht 2012 Gesundheitsbericht 2012 AOK Rheinland-Pfalz/Saarland Die Gesundheitskasse Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Datenbasis und Methodik... 4 3 Begriffserläuterungen... 5 4 Demographische Informationen...

Mehr

Weserberglandplus: Biomassepotentialstudie Erste Ergebnisse aus dem Landkreis Nienburg

Weserberglandplus: Biomassepotentialstudie Erste Ergebnisse aus dem Landkreis Nienburg Weserberglandplus: Biomassepotentialstudie Erste Ergebnisse aus dem Landkreis Nienburg Biogasanlagen Landkreis Nienburg 12500 25 10000 20 el- Leistung [kw] 7500 5000 2500 0 2001 2002 2003 2004 2005 2006

Mehr

Zuständige Straßenverkehrsbehörden in Niedersachsen für Fahrwegbestimmungen und Allgemeinverfügungen gem. 7 GGVSE (Stand: 05/2008)

Zuständige Straßenverkehrsbehörden in Niedersachsen für Fahrwegbestimmungen und Allgemeinverfügungen gem. 7 GGVSE (Stand: 05/2008) Bezirksregierung Braunschweig 1 Landkreis Gifhorn Schloßplatz 1 38518 Gifhorn 05371/82366 05371/82384 2 Landkreis Göttingen Postfach 2632-34 37070 Göttingen 0551/525221 0551/525139 3 Landkreis Goslar Postfach

Mehr

Vorstellung Nährstoffbericht in Bezug auf Wirtschaftsdünger in Niedersachsen 2014/2015

Vorstellung Nährstoffbericht in Bezug auf Wirtschaftsdünger in Niedersachsen 2014/2015 Vorstellung Nährstoffbericht in Bezug auf Wirtschaftsdünger in Niedersachsen 2014/2015 Im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Hannover, 13.01.2016

Mehr

Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet

Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet Hamburg Stadtteile Erlaubnis & Register Telefon Internet Bezirk Altona http://www.hamburg.de/stadtteile/altona/ Handelskammer Hamburg 040 36138138 http://www.hk24.de Bezirk Bergedorf http://www.hamburg.de/stadtteile/bergedorf/

Mehr

2.1 Anzahl der Schulen nach Schulform

2.1 Anzahl der Schulen nach Schulform 2. Schule 40 II Ausgewählte Daten zur Lebenssituation von jungen Menschen in Niedersachsen 2.1 Anzahl der Schulen nach Schulform Die folgenden drei Karten weisen die Anzahl der Schulen nach Schulformen

Mehr

Die innovationspolitischen. Herausforderungen. in Weser-Ems. Regionaler Innovationstag. Referent: Dr. Arno Brandt

Die innovationspolitischen. Herausforderungen. in Weser-Ems. Regionaler Innovationstag. Referent: Dr. Arno Brandt Die innovationspolitischen Herausforderungen in Weser-Ems Regionaler Innovationstag Referent: Dr. Arno Brandt 26.11.2015, Oldenburg Weser-Ems entwickelt sich überdurchschnittlich I Wertschöpfungsentwicklung

Mehr

Arbeitslose nach Personengruppen - Arbeitslose insgesamt (Monatszahlen)

Arbeitslose nach Personengruppen - Arbeitslose insgesamt (Monatszahlen) Tabellen Arbeitslose nach Personengruppen - Arbeitslose insgesamt (Monatszahlen) Impressum Reihe: Arbeitsmarkt in Zahlen Titel: Arbeitslose nach Personengruppen - Arbeitslose insgesamt Region: Zeitreihe:

Mehr

Biogas in Niedersachsen

Biogas in Niedersachsen Biogas in Niedersachsen Stand und Perspektiven der Biogasnutzung in Niedersachsen Plenarsitzung des Biogasforums Niedersachsen 2008 und Biogasfachtagung 11.112008 in Hannover 1 Biogas in Europa Primärproduktion

Mehr

Landesweite Zuordnung Polizeiinspektionen zu den Polizeidirektionen

Landesweite Zuordnung Polizeiinspektionen zu den Polizeidirektionen Landesweite Zuordnung Polizeiinspektionen zu den Polizeidirektionen PD Braunschweig PD Hannover PD Lüneburg PD Göttingen PD Osnabrück PD Oldenburg Polizeiinspektion Braunschweig Polizeiinspektion Gifhorn

Mehr

Auswertung Zentralabitur 2010

Auswertung Zentralabitur 2010 Auswertung Zentralabitur 2010 Hinweise zur Auswertung Die Auswertung des Zentralabiturs 2010 gliedert sich in drei Teile: 1. Notenspiegel und Abiturnoten 2. Abiturergebnisse im Vergleich zur Qualifikationsphase

Mehr

Anhang. A-1 Grunddaten zum Bildungsmonitoring Frühkindliche Erziehung Anhang - 2

Anhang. A-1 Grunddaten zum Bildungsmonitoring Frühkindliche Erziehung Anhang - 2 Regionalreport 2008 Anhang 1 Anhang Nr. Seite A-1 Grunddaten zum Bildungsmonitoring Frühkindliche Erziehung Anhang - 2 A-2: Grunddaten zum Bildungsmonitoring Allgemeine Schulbildung Anhang - 3 A-3: Grunddaten

Mehr

Bankverbindungen AOK Niedersachsen

Bankverbindungen AOK Niedersachsen Alfeld Nord/LB Braunschweig NOLADE2HXXX DE64250500000000815100 Aurich Nord/LB Hannover NOLADE2HXXX DE33250500000101477214 Borkum Nord/LB Hannover NOLADE2HXXX DE33250500000101477214 Brake Nord/LB Hannover

Mehr

Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in Niedersachsen

Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in Niedersachsen Andreas Jacobs (Tel. 0511 9898-3366) und Meike Bolz Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in Niedersachsen 2012 Im Kontext der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung wird neben den zentralen Aggregaten

Mehr

Organisation der Abfallwirtschaft in Niedersachsen

Organisation der Abfallwirtschaft in Niedersachsen Städte Braunschweig MVA Staßfurt ruht Cuxhaven MVA Bremerhaven eingestellt Bringsystem PPP Delmenhorst Eigenbetrieb Eigengesellschaft nicht vorhanden Eigengesell. Eigeng. Eigengesell. Emden Eigenbetrieb

Mehr

Pressemeldung. Beschäftigungsprognose 2011 Niedersachsen

Pressemeldung. Beschäftigungsprognose 2011 Niedersachsen Pressemeldung Beschäftigungsprognose 2011 Niedersachsen 61.000 Arbeitsplätze entstehen bis 2011 in Niedersachsen. Über 90% davon im Bereich der unternehmensnahen Dienstleistungen und dem Gesundheitswesen.

Mehr

Arbeitsunfähigkeitsdaten Monitor 2014

Arbeitsunfähigkeitsdaten Monitor 2014 Arbeitsunfähigkeitsdaten Saarland AOK Rheinland-Pfalz/Saarland Die Gesundheitskasse Impressum Herausgeber: AOK Rheinland-Pfalz/Saarland Die Gesundheitskasse Auswertung/Bericht: Christine Tesch AOK Rheinland-Pfalz/Saarland

Mehr

Benotung: Rechtschreibnote vs. Vergleichsarbeit

Benotung: Rechtschreibnote vs. Vergleichsarbeit Anlage 1 Ergebnisse zum Teilbereich Rechtschreiben Notenvergleich: Benotungsvorschlag Vergleichsarbeit mit Rechtschreibnote Benotungsvorschlag Rechtschreibnote Vergleichsarbeit sehr gut 10,3% 14,5% gut

Mehr

Statistische Berichte Niedersachsen. Landesamt für Statistik Niedersachsen

Statistische Berichte Niedersachsen. Landesamt für Statistik Niedersachsen Statistische Berichte Niedersachsen Landesamt für Statistik Niedersachsen A III 1 j / 2015 Wanderungen 2015 Zeichenerklärung = Nichts vorhanden D = Durchschnitt 0 = Mehr als nichts, aber weniger als die

Mehr

Erwerbstätige in Niedersachsen Entwicklungen von 2000 bis 2014 anhand der regionalen Erwerbstätigenrechnung

Erwerbstätige in Niedersachsen Entwicklungen von 2000 bis 2014 anhand der regionalen Erwerbstätigenrechnung Julian Schmidt Erwerbstätige in Niedersachsen Entwicklungen von 2000 bis 2014 anhand der regionalen Erwerbstätigenrechnung Die Erwerbstätigenrechnung beschäftigt sich mit der Entwicklung der Anzahl der

Mehr

Gute Arbeit als Querschnittsthema in der Strukturpolitik in Niedersachsen (Schwerpunkt ESF)

Gute Arbeit als Querschnittsthema in der Strukturpolitik in Niedersachsen (Schwerpunkt ESF) Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr 29. November 2016 Gute Arbeit als Querschnittsthema in der Strukturpolitik in Niedersachsen (Schwerpunkt ESF) Vorgetragen von: Stefan Friedrich

Mehr

Wirtschaftsminister Olaf Lies händigt Anerkennungsbescheide aus / Lies: Wir brauchen dringend gut ausgebildete Arbeitskräfte

Wirtschaftsminister Olaf Lies händigt Anerkennungsbescheide aus / Lies: Wir brauchen dringend gut ausgebildete Arbeitskräfte Presse Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr 27.08.2015 Flächendeckend Regionale Fachkräftebündnisse in Niedersachsen gegründet Wirtschaftsminister Olaf Lies händigt Anerkennungsbescheide

Mehr

Landschaftsrahmenplanverzeichnis Niedersachsen

Landschaftsrahmenplanverzeichnis Niedersachsen Seite 1 von 5 Landschaftsrahmenplanverzeichnis Niedersachsen Dieses Verzeichnis enthält die dem Bundesamt für Naturschutz gemeldeten Datensätze mit Stand 04/2005 Für Richtigkeit und Vollständigkeit der

Mehr

Die Einwohner Niedersachsens Erste Ergebnisse des ZENSUS 2011 zur Bevölkerung im Überblick

Die Einwohner Niedersachsens Erste Ergebnisse des ZENSUS 2011 zur Bevölkerung im Überblick Christian Rehmer (Tel. 0511 9898-1008) Die Einwohner Niedersachsens Erste Ergebnisse des ZENSUS 2011 zur Bevölkerung im Überblick Am 31.05.2013 veröffentlichten das Statistische Bundesamt und die Statistischen

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Niedersachsen Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015)

Haus der kleinen Forscher in Niedersachsen Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Haus der kleinen Forscher in Niedersachsen Zahlen und Fakten (Stand 31. Dezember 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Niedersachsen mit insgesamt 32 Institutionen, die als sogenannte

Mehr

Gesundes Arbeiten von Mann und Frau Eine Auswertung von Arbeitsunfähigkeitsdaten. Aspekt der Erkrankungen von Männern und Frauen

Gesundes Arbeiten von Mann und Frau Eine Auswertung von Arbeitsunfähigkeitsdaten. Aspekt der Erkrankungen von Männern und Frauen Gesundes Arbeiten von Mann und Frau Eine Auswertung von Arbeitsunfähigkeitsdaten ausgewählter Berufsgruppen unter dem besonderen Aspekt der Erkrankungen von Männern und Frauen Eine Kooperation von IKK

Mehr

Statistische Berichte Niedersachsen

Statistische Berichte Niedersachsen Statistische Berichte Niedersachsen Landesamt für Statistik Niedersachsen Geschiedene Ehen der Zahl der noch lebenden minderjährigen Kinder 1965 bis 2014 Gesamtzahl der Ehescheidungen Gesamtzahl der minderjährigen

Mehr

Untere Denkmalschutzbehörden

Untere Denkmalschutzbehörden Untere Denkmalschutzbehörden A Stadt Alfeld/Leine Postfach 17 43, 31047 Alfeld Tel.: 05181/703-140, Fax: 05181/703-191 Landkreis Ammerland Postfach 13 80, 26653 Westerstede Tel.: 04488/56-2350, Fax: 04488/56-2349

Mehr

Gesundes Arbeiten von Mann und Frau Eine Auswertung von Arbeitsunfähigkeitsdaten. Aspekt der Erkrankungen von Männern und Frauen

Gesundes Arbeiten von Mann und Frau Eine Auswertung von Arbeitsunfähigkeitsdaten. Aspekt der Erkrankungen von Männern und Frauen Gesundes Arbeiten von Mann und Frau Eine Auswertung von Arbeitsunfähigkeitsdaten ausgewählter Berufsgruppen unter dem besonderen Aspekt der Erkrankungen von Männern und Frauen Eine Kooperation von IKK

Mehr

Direktwahlen am (Stand: )

Direktwahlen am (Stand: ) Braunschweig Stadt Wolfsburg Oberbürgermeister/in Braunschweig Gifhorn Stadt Gifhorn Bürgermeister/in Braunschweig Gifhorn Stadt Wittingen Bürgermeister/in Braunschweig Gifhorn Samtgemeinde Papenteich

Mehr

Niedersächsischer Landtag 18. Wahlperiode Drucksache 18/88. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung

Niedersächsischer Landtag 18. Wahlperiode Drucksache 18/88. Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung Anfrage der Abgeordneten Sylvia Bruns, Susanne Schütz und Björn Försterling (FDP) Antwort des Niedersächsischen Ministeriums

Mehr

Kindertagesbetreuung in Niedersachsen Ein empirischer Überblick von 2008 bis 2012

Kindertagesbetreuung in Niedersachsen Ein empirischer Überblick von 2008 bis 2012 Maik Oliver Mielenz Kindertagesbetreuung in Niedersachsen Ein empirischer Überblick von 28 bis 212 Mit dem Beschluss des Kinderförderungsgesetzes (KiföG) des Deutschen Bundestages vom 16. Dezember 28 sollte

Mehr

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/8199 -

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/8199 - Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/8372 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/8199 - Rechte Straftaten in Niedersachsen im ersten

Mehr

Statistische Berichte Niedersachsen

Statistische Berichte Niedersachsen Statistische Berichte Niedersachsen Landesamt für Statistik Niedersachsen Unternehmensinsolvenzen 2014 nach Wirtschaftsabschnitten Übrige Wirtschaftsabschnitte (B,D,E,O-S) 10,7 % Land- und Forstwirtschaft

Mehr

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/7249 -

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/7249 - Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/0000 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/7249 - Rechte Straftaten in Niedersachsen im vierten

Mehr

Die Einwohner Niedersachsens Erste Ergebnisse des ZENSUS 2011 zur Bevölkerung im Überblick

Die Einwohner Niedersachsens Erste Ergebnisse des ZENSUS 2011 zur Bevölkerung im Überblick Christian Rehmer (Tel. 0511 9898-1008) Die Einwohner Niedersachsens Erste Ergebnisse des ZENSUS 2011 zur Bevölkerung im Überblick Am 31.05.2013 veröffentlichten das Statistische Bundesamt und die Statistischen

Mehr

Untere Denkmalschutzbehörden

Untere Denkmalschutzbehörden Untere Denkmalschutzbehörden A Stadt Alfeld/Leine Postfach 17 43, 31047 Alfeld Tel.: 05181/703-140, Fax: 05181/703-191 Landkreis Ammerland Ammerlandallee 12, 26655 Westerstede Postfach 13 80, 26653 Westerstede

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/4317

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/4317 Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/4317 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/4060 - Wie viele Flüchtlinge kommen nach Niedersachsen?

Mehr

LSB-Statistik 2015 LSB: Die Zahl der Mitgliedschaften im LandesSportBund (LSB) Niedersachsen lag im Januar 2015 bei 2.664.476 Mitgliedschaften in 9.616 Vereinen 28.650 weniger als im Vorjahr. Unter diesen

Mehr

Die Erwerbsbeteiligung von Frauen in Niedersachsen - eine Bestandsaufnahme oder aus der Vogelperspektive

Die Erwerbsbeteiligung von Frauen in Niedersachsen - eine Bestandsaufnahme oder aus der Vogelperspektive - eine Bestandsaufnahme oder aus der Vogelperspektive Fachtagung Eines ist zu wenig - alles ist zu viel : Frauen in Familie, Erwerbsleben und Ehrenamt Hannover, 29. März 2014 Uwe Harten IAB Niedersachsen-Bremen

Mehr

Landschaftsrahmenplan Niedersachsen

Landschaftsrahmenplan Niedersachsen Landschaftsrahmenplan Niedersachsen Dieses Verzeichnis enthält die dem gemeldeten Datensätze mit Stand 17.12.2013. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemeldeten Daten übernimmt das BfN keine Gewähr.

Mehr

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) schreibt hiermit folgende Vertragsarzt-/Vertragspsychotherapeutensitze aus:

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) schreibt hiermit folgende Vertragsarzt-/Vertragspsychotherapeutensitze aus: Ausschreibungen wegen Aufhebung von Zulassungsbeschränkungen (partielle Entsperrung) Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) schreibt hiermit folgende Vertragsarzt-/Vertragspsychotherapeutensitze

Mehr

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/7249 -

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/7249 - Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/7406 neu *) Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/7249 - Rechte Straftaten in Niedersachsen

Mehr

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/6115 -

Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/6115 - Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/6336 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/6115 - Rechte Straftaten in Niedersachsen im zweiten

Mehr

Untere Denkmalschutzbehörden

Untere Denkmalschutzbehörden Untere Denkmalschutzbehörden A Stadt Alfeld/Leine Postfach 17 43, 31047 Alfeld Tel.: 05181/703-140, Fax: 05181/703-191 Landkreis Ammerland Ammerlandallee 12, 26655 Westerstede Tel.: 04488/56-2350, Fax:

Mehr

Franziska Große (Tel )

Franziska Große (Tel ) Franziska Große (Tel. 0511 9898-3320) Unternehmensgründungen in Niedersachsen 2011 bis 2014 Untersuchung der Neugründungen von ausländischen Staatsangehörigen sowie des weiblichen Gründungsgeschehens Eine

Mehr

Einbürgerungszahl in Niedersachsen ging 2014 leicht zurück

Einbürgerungszahl in Niedersachsen ging 2014 leicht zurück Thorsten Hartmann* Einbürgerungszahl in Niedersachsen ging 2014 leicht zurück Die Zahl der Einbürgerungen in Niedersachsen sank im Jahr 2014 auf 7 722; im Vorjahr betrug sie noch 8 216. Dies war ein Rückgang

Mehr

1. Bund-Länder Fachgespräch Stickstoffbilanz am 5./6. Mai 2015 in Stuttgart

1. Bund-Länder Fachgespräch Stickstoffbilanz am 5./6. Mai 2015 in Stuttgart Berechnung einer N-Flächenbilanz gemäß 5 Düngeverordnung für Niedersachsen auf Grundlage des Nährstoffberichts in Bezug auf Wirtschaftsdünger für Niedersachsen 2013/2014 1. Bund-Länder Fachgespräch Stickstoffbilanz

Mehr

Regionale Fachkräftebündnisse anerkannt vom Land Niedersachsen

Regionale Fachkräftebündnisse anerkannt vom Land Niedersachsen Regionale Fachkräftebündnisse anerkannt vom Land Niedersachsen Wittmund *) Wilhelmshaven Cuxhaven Aurich Stade Emden Leer Friesland Wesermarsch Ammerland Osterholz Rotenburg (W.) Harburg Lüneburg Oldenburg,

Mehr

Krankenstand in der Metall- und Elektroindustrie

Krankenstand in der Metall- und Elektroindustrie Krankenstand in der Metall- und Elektroindustrie Personalleiterkreise SACHSENMETALL Juni 2015 Sebastian Wörfel Referent, imreg Institut für Mittelstands- und Regionalentwicklung GmbH Sachsen, Juni 2015

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/0000

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/0000 Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/0000 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/4439 - Rechte Straftaten in Niedersachsen im dritten

Mehr

Landesgrundstücksmarktbericht Inhaltsverzeichnis. 1 Der Grundstücksmarkt in Kürze Zielsetzung des Landesgrundstücksmarktberichtes...

Landesgrundstücksmarktbericht Inhaltsverzeichnis. 1 Der Grundstücksmarkt in Kürze Zielsetzung des Landesgrundstücksmarktberichtes... Inhaltsverzeichnis 1 Der Grundstücksmarkt in Kürze... 6 2 Zielsetzung des Landesgrundstücksmarktberichtes... 8 3 Rahmendaten zum Grundstücksmarkt... 9 3.1 Berichtsgebiet, regionale Rahmenbedingungen...

Mehr

Regionale Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien 2014

Regionale Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien 2014 Uwe Mahnecke (Tel. 0511 9898-2429) Regionale Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien 2014 Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist eine zentrale Säule der im Jahr 2010 von der Bundesregierung beschlossenen

Mehr

Freiwilligenagenturen, -börsen und zentren In Niedersachsen. fördern, vernetzen und bewegen bürgerschaftliches

Freiwilligenagenturen, -börsen und zentren In Niedersachsen. fördern, vernetzen und bewegen bürgerschaftliches Freiwilligenagenturen, -börsen und zentren In Niedersachsen fördern, vernetzen und bewegen bürgerschaftliches Engagement. Das bürgerschaftliche Engagement ist wesentlich für die Zukunft, den Zusammenhalt

Mehr

Scoping-Unterlagen Weser

Scoping-Unterlagen Weser Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig Bohlweg 38 38100 Braunschweig Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser Windmühlenstr. 1-2 30159 Hannover Amt für regionale Landesentwickung Lüneburg

Mehr

Lebensmittelüberwachungsbehörden in Niedersachsen

Lebensmittelüberwachungsbehörden in Niedersachsen Lebensmittelüberwachungsbehörden in Niedersachsen Stand: 21.07.2017 Landkreis Ammerland Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Wilhelm-Geiler-Straße 9 26655 Westerstede 04488 56-0 04488 56-5409 vet.amt@ammerland.de

Mehr

Informationsveranstaltung der LAG der Freien Wohlfahrt zur EU-Förderung. am in Lüneburg

Informationsveranstaltung der LAG der Freien Wohlfahrt zur EU-Förderung. am in Lüneburg Informationsveranstaltung der LAG der Freien Wohlfahrt zur EU-Förderung am 06.10.2015 in Lüneburg 1 Marlis Janovsky Referat 13 Arbeits- und Beschäftigungsförderung, Berufliche Qualifizierung 2 Herausforderungen

Mehr

Vorstellung Nährstoffbericht in Bezug auf Wirtschaftsdünger in Niedersachsen 2013/2014

Vorstellung Nährstoffbericht in Bezug auf Wirtschaftsdünger in Niedersachsen 2013/2014 Vorstellung Nährstoffbericht in Bezug auf Wirtschaftsdünger in Niedersachsen 2013/2014 Gliederung: I. Methodik: Zeitraum, Bilanzposten, Methodik II. Resultate: a) Tiere, Dung- und Gärresteanfall b) Verbringung

Mehr

Statistische Berichte Niedersachsen

Statistische Berichte Niedersachsen Statistische Berichte Niedersachsen esamt für Statistik Niedersachsen C III 1 hj 2 / 2015 Viehbestände am 3. November 2015 Rinder Schweine Schafe Korrigierte Fassung vom 02.08.2016 Zeichenerklärung = Nichts

Mehr

Holding. Willkommen bei der HBE-Gruppe

Holding. Willkommen bei der HBE-Gruppe Holding Willkommen bei der HBE-Gruppe Die Gruppe der Reinigungs- und Entsorgungsspezialisten Holding sammelt reinigt verbrennt kompostiert Stand: 06/05 Holding HBE Holding Bremer Entsorgung GmbH & Co.

Mehr

Niedersachsen. Statistische Berichte Niedersachsen. Kaufwerte für Grundstücke M I 6 j / 08 M I 7

Niedersachsen. Statistische Berichte Niedersachsen. Kaufwerte für Grundstücke M I 6 j / 08 M I 7 Statistische Berichte Niedersachsen Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen M I 6 j / 08 M I 7 Kaufwerte für Grundstücke 2008 Kaufwerte für Bauland Kaufwerte für landwirtschaftliche

Mehr

Fünf Bundesländer in der IB: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Fünf Bundesländer in der IB: Unterschiede und Gemeinsamkeiten IB Fachtagung Vom Wirkungswissen zum Alltagshandeln Fünf Bundesländer in der IB: Unterschiede und Gemeinsamkeiten Dr. F.-W. Meyer Hannover, den 4. Dezember 2015 www.gebit-ms.de Was erwartet Sie? 1 2 3

Mehr

Niedersächsisches Landesamt für Statistik. M I 6 - j / 02 M I 7. Kaufwerte für Bauland Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke

Niedersächsisches Landesamt für Statistik. M I 6 - j / 02 M I 7. Kaufwerte für Bauland Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke Niedersächsisches Landesamt für Statistik M I 6 - j / 02 M I 7 Kaufwerte für Bauland Kaufwerte für landwirtschaftliche Grundstücke Niedersächsisches Landesamt für Statistik M I 6 - j / 02 M I 7 Kaufwerte

Mehr

Rolle der Bioenergie zur Energieversorgung im Landkreis Nienburg. Dipl.-Ing. Michael Kralemann

Rolle der Bioenergie zur Energieversorgung im Landkreis Nienburg. Dipl.-Ing. Michael Kralemann Rolle der Bioenergie zur Energieversorgung im Landkreis Nienburg Dipl.-Ing. Michael Kralemann 3N-Kompetenzzentrum Nachwachsende Rohstoffe Büro Göttingen Tel. 0551-307 38-18, kralemann@3-n.info Dienstleistungen

Mehr

Das Engagement der Niedersächsischen Kommunen an der Hilfe für Personen mit sozialen Schwierigkeiten nach 67ff. SGB XII - Eine Übersicht -

Das Engagement der Niedersächsischen Kommunen an der Hilfe für Personen mit sozialen Schwierigkeiten nach 67ff. SGB XII - Eine Übersicht - Das Engagement der Niedersächsischen Kommunen an der Hilfe für Personen mit sozialen Schwierigkeiten nach 67ff. SGB XII - Eine Übersicht - Arbeitsgemeinschaft Zentrale Beratungsstellen in Niedersachen

Mehr

Veterinärbehörden in Niedersachsen

Veterinärbehörden in Niedersachsen Veterinärbehörden in Niedersachsen Stand: 05.12.2016 Landkreis Ammerland Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Wilhelm-Geiler-Straße 9 26655 Westerstede 04488 56-0 04488 56-5409 vet.amt@ammerland.de

Mehr

Fehlzeiten 1. Halbjahr 2014

Fehlzeiten 1. Halbjahr 2014 hkk Gesundheitsreport 2014 Fehlzeiten 1. Halbjahr 2014 Eine Analyse mit hkk-routinedaten von Dr. Bernard Braun (BIAG) Inhaltsverzeichnis Datenbasis und Methodik... 2 1 Krankenstand... 3 2 Krankenstand

Mehr

Steigende Krankenstände in fast allen Branchen

Steigende Krankenstände in fast allen Branchen Pressemitteilung Wissenschaftliches Institut der AOK HAUSANSCHRIFT Kortrijker Str. 1 D-53177 Bonn POSTANSCHRIFT Postfach 20 03 44 D-53170 Bonn TELEFON +49 228 843-393 FAX +49 228 843-144 INTERNET www.wido.de

Mehr

Ergebnisse des Realsteuervergleichs 2011 in Niedersachsen

Ergebnisse des Realsteuervergleichs 2011 in Niedersachsen Joana Sarah Poethke Ergebnisse des Realsteuervergleichs 2011 in Niedersachsen Der Realsteuervergleich Unter dem Begriff Realsteuern werden zurzeit die n A und B sowie die Gewerbesteuer subsumiert. Auf

Mehr

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT

BUNDESVERWALTUNGSGERICHT BUNDESVERWALTUNGSGERICHT bundesweit örtliche Zuständigkeit Adresse, Telefon- und Faxnummer Bundesverwaltungsgericht Simsonplatz 1 04107 Leipzig Telefon (0341) 2007-0 Telefax (0341) 2007-1000 OBERVERWALTUNGSGERICHTE

Mehr

Gewährte Fördermittel in Euro der GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe Nie

Gewährte Fördermittel in Euro der GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe Nie Gewährte Fördermittel in Euro der GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe Nie Selbsthilfekontaktstelle Aurich Barnstorf Brake Braunschweig Celle Cloppenburg Cuxhaven Delmenhorst Edewecht Emden Gifhorn Göttingen

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/5758

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/5758 Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/5758 Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung mit Antwort der Landesregierung - Drucksache 17/5583 - Einbrüche in Niedersachsen - Wie groß ist

Mehr

AOK AZUBI-FIT GESUNDHEITSMONITOR 2014 RHEINLAND-PFALZ

AOK AZUBI-FIT GESUNDHEITSMONITOR 2014 RHEINLAND-PFALZ AOK AZUBI-FIT GESUNDHEITSMONITOR 2014 RHEINLAND-PFALZ AOK /Saarland Die Gesundheitskasse Impressum Herausgeber: AOK /Saarland Die Gesundheitskasse Bericht: Christine Tesch AOK /Saarland Die Gesundheitskasse

Mehr