1. Licht-Schatten Farben und Effekte. 2. Die Funktionen der Farben und Gestaltung des Raums

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Licht-Schatten Farben und Effekte. 2. Die Funktionen der Farben und Gestaltung des Raums"

Transkript

1 1. Licht-Schatten Farben und Effekte 2. Die Funktionen der Farben und Gestaltung des Raums 3. Farben und ihre Qualitäten: wo Rot anders ist als Blau und Grün Seite 1 Folie Nr. 1

2 Polychromie die Fähigkeiten 1. Tarnen 2. Stimmung und Atmosphäre bilden 3. Raum bilden Le Corbusier 1938 Seite 2 Folie Nr. 2

3 Eine kahle Wand ist eine tote Fläche, eine farbige Wand wird lebendig. Die Verwandlung der Wand durch die Farbe wird eines der packendsten Probleme der modernen Architektur sein. Das Problem der Farbe muss also auf der Ebene der dynamischen oder statischen, dekorativen oder destruktiven Funktionalität behandelt werden. Fernand Léger & Ideen für eine farbige Stadt Ausstellung von Heidi Weber im Centre Le Corbusier Zürich 1970 Seite 3 Folie Nr. 3

4 Die grosse Skala der Puristischen Malerei: Gelben Ockern und roten, den Erden, Weiss, Schwarz, Ultramarinblau und gewisse ihrer Ableitungen; diese Skala ist eine starke, einheitliche Skala, die sich im Raum stabilisiert, denn die Farben gleichen sich untereinander aus. Im Wesen sind es die konstruktiven Farben; die Farben aller grossen Kunstepochen; wer mit Farben Volumen malen möchte, sollte sich ihrer bedienen. Seite 4 Folie Nr. 4

5 Die dynamische Skala [der puristischen Malerei] beinhaltet Zitronengelb, die Orangefarben (Chrom und Kadmium), Zinnoberrot, Veronesergrün, helles Kobaltblau. Eine von Grund auf bewegte, unruhige Skala, die den Eindruck des ständigen Wechsels der Ebene erweckt: diese Farben bleiben nicht in der Ebene; mal scheinen sie vorgeschoben zu sein, mal hinten. Es sind Störelemente. Schliesslich gibt es die Übergangsskala, die Krapplacke, Smaragdgrün, die Lasurfarben mit ihrer Eigenschaft der Färbung und nicht der Konstruktion. Seite 5 Folie Nr. 5

6 Die Funktion der Farbe im architektonischen Plan a. Statisch der Raum bleibt intakt Farbe materialisiert weisse Flächen Farbe erzeugt Atmosphäre b. Konstruktiv dynamischer Eingriff in die plastische Sprache des Raums Farbe lenkt die Aufmerksamkeit im Raum Farbe organisiert den Raum c. Dekonstruktion dynamischer Eingriff in die plastische Sprache des Raums Farbe verändert die Wahrnehmung des Raums vollständig Farbe dekonstruiert den Raum d. Dekorativ der Raum bleibt intakt Farbe wirkt nachträglich als Ornament Farbe verkleidet die Wand Seite 6 Folie Nr. 6

7 Unsere Synthese zu definierten Farbpaletten Die statisch stabile Palette für eine atmosphärische Funktion Helle Naturerden, Graureihe, Ultramarinblau aufgehellt Zurückhaltende Farben mit natürlichen Assoziationen (Himmel, Sand etc.). Farben als Stimmungshintergrund Farben, die sich der Formsprache unterordnen Die dynamische Palette (Gamme dynamique) für Konstruktion/Dekonstruktion Rot, Orange, Zitronengelb, gesättigte Farben wie Ultramarinblau, Kobaltgrün die explosive, expressionistische Palette von Farben Farben, die in die Formsprache der Architektur eingreifen Die Dekorative Palette (Gamme transitionale) für Dekoration Farben aus transparenten Pigmenten, Lasuren und Muster Hübsche Farbeffekte, die der Fläche aufliegen sie verleihen der Fläche nicht Solidität und Präsenz, sie dekorieren. Seite 7 Folie Nr. 7

8 Die Zuordnung von Farben zu Funktionen: Statik und Unterordnung von Farbe gegenüber Form durch Farben, die Landschaftsfarben sind (Braun, Grau, Ocker usw.): sie tendieren zur statisch-stabilen Funktion Je höher der Weissgehalt einer Farbe, desto mehr tendiert sie zur statischen Funktionalität Dynamik über Rote, Orange, Gelbe (Farben, die den Raum verkürzen) und satte, wenig ergraute Farben, sie übernehmen eine dynamische Funktion Je satter eine Farbe, desto dynamischer (dh. gewaltige ihre Kapazität zur Raumveränderung), egal welcher Grundton Seite 8 Folie Nr. 8

9 Die räumlich stabile, atmosphärische Funktion der Farbe Grau aus Umbra und Weiss und Schwarz und Weiss in allen Schattierungen Seite 9 Folie Nr. 9

10 helle Farben aus Ultramarinblau Seite 10 Folie Nr. 10

11 Die räumlich stabile, atmosphärische Funktion der Farbe helle Farben aus roten und gelben Naturerden Seite 11 Folie Nr. 11

12 2. Die Palette der dynamischen Farben die konstruktive Funktion satte Farben generell hier KT Loos violett Seite 12 Folie Nr. 12

13 2. Die Palette der dynamischen Farben die konstruktive Funktion Volltonfarben aus roten, gelben, orangen, grünen und gemischten Pigmenten Seite 13 Folie Nr. 13

14 Casa Equus Peru der dynamisch - konstruktive Farbeinsatz Seite 14 Folie Nr. 14

15 Farben der dynamischen Palette, ein destruktiver Einsatz die Palette: Satte Farben, Farben aus roten, gelben, orangen, grünen und gemischten Pigmenten die Wechsel: in der Fläche Ecole Marmoutier, 2006 Architektur und Photo Agence Coulon Seite 15 Folie Nr. 15

16 Die dekonstruktive Funktion: der bewusste Eingriff in die plastische Sprache des Raums Seite 16 Folie Nr. 16

17 Seite 17 Folie Nr. 17

18 3. die dekorative Funktion Celebrating life.! die Palette: Lasuren Muster Es geht nicht um die Veränderung der Wahrnehmung des Raumes. Seite 18 Folie Nr. 18

19 Die dekorative Funktion der Farbe Farbe als Ornament, die Wand wird verkleidet Farbe als Eigenschaft der Wand, nicht des Volumens Seite 19 Folie Nr. 19

20 Seite 20 Folie Nr. 20

21 Seite 21 Folie Nr. 21

22 Die Funktion der Farbe im architektonischen Plan a. Statisch der Raum bleibt intakt Farbe materialisiert weisse Flächen Farbe erzeugt Atmosphäre b. Konstruktiv dynamischer Eingriff in die plastische Sprache des Raums Farbe lenkt die Aufmerksamkeit im Raum Farbe organisiert den Raum c. Dekonstruktion dynamischer Eingriff in die plastische Sprache des Raums Farbe verändert die Wahrnehmung des Raums vollständig Farbe dekonstruiert den Raum d. Dekorativ der Raum bleibt intakt Farbe wirkt nachträglich als Ornament Farbe verkleidet die Wand Seite 22 Folie Nr. 22

23 Die physiologische Funktion der Farbe im architektonischen Plan a. Farbwechsel zerstören die Einheit der Form Je starker der Kontrast, je gravierender der Eingriff b. Mustererkennung Unser Hirn verarbeitet Muster Farbtonwiederholungen schaffen neue Einheiten c. Hell/Dunkel Erkennung Helle Flächen werden schneller wahrgenommen und als näher empfunden als dunkle d. Die Orientierung am Farbengebrauch der Natur gibt Vertrautheit & Sicherheit der visuell gesunde Menschenverstand Seite 23 Folie Nr. 23

24 Farbwechsel zerstören Volumen Je starker ein Kontrast, je dramatischer die Wirkung Theo van Doesburg Cornelius van Eesteren Neoplasticism Studie auf Papier, ca Seite 24 Folie Nr. 24

25 4 Elemente, nicht 1 Element. Was wäre, wenn die gleiche Farbe und unterschiediche Helligkeiten zum Einsatz gekommen wären? Eine Farbe, wie Grau, und alle Fensterrahmen in einer anderen, wie Rot? Seite 25 Folie Nr. 25

26 Pessac, Les Quartiers Modernes, Mustererkennung: unser Hirn erkennt und verarbeitet Muster, Farbtonwiederholungen schaffen grössere Einheiten Seite 26 Folie Nr. 26

27 G Farbenpaare (Siena gebrannt, Blau; Rot, Grün; Gelb, Weiss) zerstückeln die Fassade in kleinere Einheiten, die sich doch wiederholen. Es ist der Versuch einer Flucht aus der Anonymität in eine ästhetisch komponierte Individualisierung. Seite 27 Folie Nr. 27

28 Hell-Dunkel Erkennung; Weiss bedeutet gut zu sehen Ist es die richtige Farbe für eine niedrige Decke? Seite 28 Folie Nr. 28

29 Seite 29 Folie Nr. 29

30 Seite 30 Folie Nr. 30

31 Seite 31 Folie Nr. 31

32 Seite 32 Folie Nr. 32

33 Seite 33 Folie Nr. 33

34 Seite 34 Folie Nr. 34

35 Die Orientierung an den Farbengebrauch der Natur und der visuell gesunde Menschenverstand Eine Boden kann Grün (Grass) oder Braun sein, nicht aber Blau (Himmel und Meer) oder Knallrot. Rot tritt hervor Seite 35 Folie Nr. 35

36 Die Orientierung an den Farbengebrauch der Natur und der visuell gesunde Menschenverstand Eine Boden kann Grün (Grass) oder Braun sein, nicht aber Blau (Himmel und Meer) oder Knallrot. Gelb strahlt nach vorn Seite 36 Folie Nr. 36

37 1. Licht-Schatten Farben und Effekte 2. Die Funktionen der Farben und Gestaltung des Raums 3. Farben und ihre Qualitäten: wo Rot anders ist als Blau und Grün Seite 37 Folie Nr. 37

Le Corbusiers Farben und Farbkonzepte Seite 1

Le Corbusiers Farben und Farbkonzepte Seite 1 Le Corbusiers Farben und Farbkonzepte Seite 1 Entièrement blanche la maison serait un pot à crème. 1 Ganz in Weiss gehalten gliche das Haus einem Sahnetopf, schrieb Le Corbusier 1926, ein Jahr nach dem

Mehr

IDENTITÄT UND WOHNUMFELD. Farbe. Les Couleurs Suisse AG Prof. Dr. Thomas Luippold ARCHIKON Stuttgart, Die Architekturfarben

IDENTITÄT UND WOHNUMFELD. Farbe. Les Couleurs Suisse AG Prof. Dr. Thomas Luippold ARCHIKON Stuttgart, Die Architekturfarben Die Architekturfarben IDENTITÄT UND WOHNUMFELD Farbe Les Couleurs Suisse AG Prof. Dr. Thomas Luippold ARCHIKON Stuttgart, 06.04.2016 Alles Weiss? Reinheit Die Summe aller Spektralfarben Formen und Dimensionen

Mehr

Dirk Zischka. Farbgestaltung

Dirk Zischka. Farbgestaltung Farbgestaltung Farbgestaltung Anmerkung: generell Geschmacksfrage, für die es keine verbindliche Regel gibt Ziel: Aufmerksamkeit erzielen Hilfsmittel: Farbe und Form Farbharmonien Farbkontraste Farbklänge

Mehr

FARBÜBUNGEN KUNST FARBKREISE KUNST

FARBÜBUNGEN KUNST FARBKREISE KUNST 16 KUNST HAUTFARBEN-KREIS Jede Hautfarbe ist unterschiedlich. Das musst du ausprobieren. Dieser Farbkreis hilft dir dabei. Fülle die Felder des Kreises mit den jeweiligen Farben aus. Benutze eine Lochmaske

Mehr

die schönsten Farben der Welt

die schönsten Farben der Welt die schönsten Farben der Welt Wir sagen:»die schönsten Farben der Welt«! Was aber macht eine Farbe schön? die besonderen Pigmente die leuchtenden Oberflächen die harmonische Wirkung das meisterhafte Handwerk.

Mehr

Norma Professional: Venedig-Ansicht in Ölfarbe mit

Norma Professional: Venedig-Ansicht in Ölfarbe mit Kreativ-Blog Norma Professional: Venedig-Ansicht in Ölfarbe mit Werner Maier Benötigtes Material: ein stimmungsvolles Foto von Venedig Schmincke Norma Professional Ölfarbe: Titanweiß (110), Zinkweiß (112),

Mehr

Farben für Flächenvorhänge ein kleiner Ratgeber über die Wirkung von Farben

Farben für Flächenvorhänge ein kleiner Ratgeber über die Wirkung von Farben Farben für Flächenvorhänge ein kleiner Ratgeber über die Wirkung von Farben Fenstergestaltung mit Farbe und Licht ist ein gutes Mittel, um das tägliche Wohlbefinden ganz einfach zu steigern. Der Flächenvorhang

Mehr

ARISTO FOR KIDS KREATIVSORTIMENT

ARISTO FOR KIDS KREATIVSORTIMENT ARISTO FOR KIDS KREATIVSORTIMENT TEMPERABLÖCKE PRODUKTINFORMATIONEN - Bindemittel auf Basis natürlicher Kartoffelstärke erhöht die Abriebfestigkeit der trockenen Farbe. - Farben 100% Made in GERMANY. -

Mehr

Farblehre. Was ist Farbe und wie nehmen wir sie wahr? Licht und Farbempfindung. Die 8 Grundfarben. Additive Farbmischung. Subtraktive Farbmischung

Farblehre. Was ist Farbe und wie nehmen wir sie wahr? Licht und Farbempfindung. Die 8 Grundfarben. Additive Farbmischung. Subtraktive Farbmischung Farblehre Was ist Farbe und wie nehmen wir sie wahr? Licht und Farbempfindung Die 8 Grundfarben Additive Farbmischung Subtraktive Farbmischung Simultankontrast Harmonische Farbgestaltungen Farbkontrast

Mehr

Yosima. Tiefe erleben Räume aus Lehm.

Yosima. Tiefe erleben Räume aus Lehm. Yosima Tiefe erleben Räume aus Lehm. Tiefe erleben YOSIMA ist farbige Wandgestaltung mit Lehm und Ton. Die Brillanz und die Farbtiefe sind von neuartiger Qualität. Nach mehr als fünfjähriger Recherche

Mehr

Kürbis Licht & Schatten Texturen & Muster

Kürbis Licht & Schatten Texturen & Muster Kürbis Licht & Schatten Texturen & Muster Es ist Oktober und das Thema heißt Kürbisse. Du wirst jetzt vielleicht sagen: Kürbisse im Oktober, wirklich? Das ist so offensichtlich und schon tausendmal da

Mehr

Was macht eine Farbe schön? Besondere Pigmente. Das Funkeln im Licht. Die konsequente Durchsetzung von Qualität: in der Wahl des Materials, in der

Was macht eine Farbe schön? Besondere Pigmente. Das Funkeln im Licht. Die konsequente Durchsetzung von Qualität: in der Wahl des Materials, in der Was macht eine Farbe schön? Besondere Pigmente. Das Funkeln im Licht. Die konsequente Durchsetzung von Qualität: in der Wahl des Materials, in der Ausarbeitung des Rezepts und im Handwerk. Qualitäten,

Mehr

Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment an. material

Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment an. material Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment an Schul und Büro material Die hervorragenden Preise gewähren wir ausschliesslich Schulen, bitte verlangen Sie beim Kundendienst die Preisliste. Mit dem Materialverwalterkonto

Mehr

Einführung Farbe I. DI (FH) Dr. Alexander Berzler

Einführung Farbe I. DI (FH) Dr. Alexander Berzler Einführung Farbe I DI (FH) Dr. Alexander Berzler Wie erreiche ich harmonische Farbkombinationen? 2 Erzeugung harmonischer Farbkombinationen mittels dem Farbrad Das Farbrad geht von den Farben Gelb, Rot

Mehr

EINFÜHRUNG GRAFIK 1 Von Elvira Stein

EINFÜHRUNG GRAFIK 1 Von Elvira Stein EINFÜHRUNG GRAFIK 1 Von Elvira Stein / @elvirastein HALLO! Ich bin Elvira. Ich lebe und arbeite als Grafikerin und Illustratorin in Wien. Bitte stellt euch kurz vor. Was sind eure Erwartungen und Wünsche

Mehr

Ist es möglich, hier im Schülerlabor einen Regenbogen zu erzeugen? Nein. Wo und wann hast du schon Regenbögen oder Regenbogenfarben gesehen?

Ist es möglich, hier im Schülerlabor einen Regenbogen zu erzeugen? Nein. Wo und wann hast du schon Regenbögen oder Regenbogenfarben gesehen? Der Regenbogen Die Betreuungspersonen (BP) lesen die Anleitungen zu den Experimenten laut für die Gruppe vor. Die Antworten sind in grüner Schrift. Nur das, was nicht grau hinterlegt ist, befindet sich

Mehr

l nicht von oben fotografieren l Mitten meiden (kein mittlerer Horizont)

l nicht von oben fotografieren l Mitten meiden (kein mittlerer Horizont) Seite 1/5 Bildgestaltung Wirkung kennen und richtig einsetzen Warum Bilder Gefallen Grundsätzlich ist ein Bild dann gut, wenn derjenige der es gemacht hat, gut findet. Warum sprechen gewisse Bilder die

Mehr

Haben Sie gewusst, dass Farben gar NICHT existieren? Die Nervenimpulse lösen im Gehirn Reaktionen aus, die unser Wohlbefinden beeinflussen.

Haben Sie gewusst, dass Farben gar NICHT existieren? Die Nervenimpulse lösen im Gehirn Reaktionen aus, die unser Wohlbefinden beeinflussen. Haben Sie gewusst, dass Farben gar NICHT existieren? Farben sind schlicht und einfach ein Produkt unserer Sinneswahrnehmung, die unser Sehsinn aus der wahrgenommenen Schwingung und Energie des Lichts erzeugt.

Mehr

Landmark WEG frölingstraße 7. kreateam architekten, Bad Homburg

Landmark WEG frölingstraße 7. kreateam architekten, Bad Homburg Landmark WEG frölingstraße 7 kreateam architekten, Bad Homburg Fassade Farbkonzepte Inspiration Sonnenblumen - Fröhliche Farben/ leuchtende, warme Wirkung der Gelbtöne/ frisches, kühles und ruhiges Blau

Mehr

Farbumfänge. Arbeiten mit Farbe

Farbumfänge. Arbeiten mit Farbe Farbumfänge Beim Farbumfang bzw. Farbraum eines Farbsystems handelt es sich um den Farbbereich, der angezeigt oder gedruckt werden kann. Das vom menschlichen Auge wahrnehmbare Farbspektrum ist größer als

Mehr

Referat zu den Unterrichtsthemen der vergangenen Jahre -!Nachholen, oder Wiedererinnern BK LK 11/1 Hr. Hörstensmeyer

Referat zu den Unterrichtsthemen der vergangenen Jahre -!Nachholen, oder Wiedererinnern BK LK 11/1 Hr. Hörstensmeyer Referat zu den Unterrichtsthemen der vergangenen Jahre -!Nachholen, oder Wiedererinnern BK LK 11/1 Hr. Hörstensmeyer Referentin: Irina Kozlova 24. 10. 2013 1.! Farbpigmente 2.! Farbenordnung 2.1. Farbkreis

Mehr

Die Farben des Lichts

Die Farben des Lichts Einen Regenbogen herbeizaubern Ist es möglich, hier im Schülerlabor einen Regenbogen zu erzeugen? Ja Nein Wo und wann hast du schon Regenbögen oder Regenbogenfarben gesehen? Regenbogen in der Natur nach

Mehr

Farbenmühle mcdrent Produktübersicht Wandfarbenprogramm

Farbenmühle mcdrent Produktübersicht Wandfarbenprogramm Produktübersicht Wandfarbenprogramm 1. Pigmente 2. Farbkonzentrate 3. Innenwandfarben 4. Kreative Wandbeschichtung 5. Malerzubehör Unsere Pigmente Pigmentpulver, reinst: Umbra Braun; Englisch Rot, hell;

Mehr

Farbbezeichnungen, -nummer und GTIN Art & Graphic

Farbbezeichnungen, -nummer und GTIN Art & Graphic Farbbezeichnungen, -nummer und GTIN Art & Graphic 110... Farb-Nr. Farbbezeichnung 128... Künstler- 117... 116... 112... Poly - chromos 12 24 3660 72 12 24 36 6012 24 3660 72 12 24 30 12 24 3660 101 weiß...101

Mehr

Farbbezeichnungen, -nummer und GTIN Art & Graphic

Farbbezeichnungen, -nummer und GTIN Art & Graphic Farbbezeichnungen, -nummer und GTIN Art & Graphic 110... Farb-Nr. Farbbezeichnung 128... Künstler- 117... 116... 112... Poly - chromos Farbsortierungen s 12 24 3660 72 12 24 36 6012 24 3660 72 12 24 12

Mehr

Effekt Lasur. Die Farben des Jahres

Effekt Lasur. Die Farben des Jahres Effekt Lasur Die Farben des Jahres Überzeugend anders: Die ProfiTec Kreativ-Produkte Marmor-Spachtel Eindrucksvoll. Edel. Exklusiv So schaffen Sie nach venezianischem Vorbild edle Oberflächen in Marmor-Optik,

Mehr

VHS Herrenberg 2013 Herbst-2 6 Termine :

VHS Herrenberg 2013 Herbst-2 6 Termine : VHS Herrenberg 2013 Herbst-2 6 Termine : 15.11.13-20.12.13 Landschaften in Aquarell Leitung: Hermann Weber Ort: VHS Herrenberg Raum 203 Freitag Zeit: 18:30 21:00 für Anfänger und Fortgeschrittene Wenn

Mehr

Primärfarben. Das Drei-Farben-Mischsystem

Primärfarben. Das Drei-Farben-Mischsystem Primärfarben REEVES Acrylfarben Die englische Traditionsmarke REEVES blickt auf eine mehr als 240-jährige Erfahrung im Bereich Farben zurück. REEVES steht für hochwertige Farbe für Schule, Hobby und Freizeit.

Mehr

Kreativ-Blog Aquarellfarbe und Maskierstift

Kreativ-Blog Aquarellfarbe und Maskierstift Kreativ-Blog Ein Blumen-Aquarell von Werner Maier mit HORADAM AQUARELL - Farben und dem Schmincke Maskierstift Frische, leuchtende Aquarelle erhalten durch luftige Aussparungen mit einem Maskierstift eine

Mehr

Licht Architektur Raumfunktion Drei Schritte zum Farbkonzept

Licht Architektur Raumfunktion Drei Schritte zum Farbkonzept Licht Architektur Raumfunktion Drei Schritte zum Farbkonzept Warum Farbe? Neue Farbtheorien weisen darauf hin, dass unsere Farbwahrnehmung nicht da ist, um Farben zu erkennen wir nehmen Farben wahr, um

Mehr

VIVE LA COULEUR! _Dauphin_Bosse_LCS_BRC_Titel_RZ.indd :39

VIVE LA COULEUR! _Dauphin_Bosse_LCS_BRC_Titel_RZ.indd :39 VIVE LA COULEUR! So faszinierend kann einfach sein. Bosse modul space das klassische Tragmöbelsystem, verbindet seit vielen Jahren Form, Funktion und die Unendlichkeit der Möglichkeiten. Die einfache Idee

Mehr

3D Hell-Weiß L96 C2 H109 Hbz 89 C0 M0 Y6 K0. 3D Natur-Weiß L93 C3 H95 Hbz 83 C0 M1 Y8 K0. 3D Off White 30 L96 C5 H123 Hbz 88 C3 M1 Y10 K0

3D Hell-Weiß L96 C2 H109 Hbz 89 C0 M0 Y6 K0. 3D Natur-Weiß L93 C3 H95 Hbz 83 C0 M1 Y8 K0. 3D Off White 30 L96 C5 H123 Hbz 88 C3 M1 Y10 K0 3D Warm-Weiß L91 C2 H87 Hbz 78 C2 M4 Y10 K0 3D Umbra-Weiß L92 C4 H95 Hbz 79 C2 M3 Y11 K0 3D Natur-Weiß L93 C3 H95 Hbz 83 C0 M1 Y8 K0 3D Hell-Weiß L96 C2 H109 Hbz 89 C0 M0 Y6 K0 3D Grau-Weiß L93 C1 H116

Mehr

Eine Sandwüste malen. Arbeitsschritte

Eine Sandwüste malen. Arbeitsschritte Dies ist eine Anleitung der Künstlerin und Autorin Efyriel von Tierstein (kurz: EvT) Die Anleitung ist nur für den privaten Gebrauch gedacht und EvT übernimmt keine Garantien dafür, dass eine Arbeit nach

Mehr

Fotografieren mit der Digitalkamera

Fotografieren mit der Digitalkamera Fotografieren mit der Digitalkamera 1 Zielsetzung Näher ran! Grundsätzlich sollte man sich bei jedem Bild überlegen, wozu man es aufnimmt: Familienfotos für kleine Ausdrucke? Bilder zum Verschicken? Produktfotos

Mehr

Christina Binder. a FARBWIRKUNG THEORIE

Christina Binder. a FARBWIRKUNG THEORIE Christina Binder a0606642 FARBWIRKUNG THEORIE Farbwirkung Farben wirken im psychischen und physischen Bereich und beeinflussen entscheidend unser Wohlbefinden. Farbwirkungen ziehen sich durch viele Bereiche

Mehr

Interesse steuert die Wahrnehmung. Kommunikation gibt Informationen weiter.

Interesse steuert die Wahrnehmung. Kommunikation gibt Informationen weiter. EINFÜHRUNG Interesse steuert die Wahrnehmung. Kommunikation gibt Informationen weiter. Die Gestaltung einzelner Inhalte und Aussagen muss so angepasst werden, um dem Gegenüber den Eindruck des Neuen und

Mehr

Internet:

Internet: WEIß Matt BEIGE Matt BUTTERMILCH Matt AMBER Matt GRAU Matt BLAU Matt GELB Matt ROT Matt STAHL Matt SCHWARZ Matt OLIVGRÜN Matt PINIE BLAU Matt EICHE HELL Matt ROSENEICHE Matt EICHE MITTEL Matt PFLAUME PRUNUS

Mehr

TGK Katalog / TGK Catalog

TGK Katalog / TGK Catalog 5320150 Spitzen Set für Farbstifte VE:3Stck GA 16 5320151 Spitzen Set für Farbstifte Deluxe VE:3Stck GA36 5320119 Farbstift weiss fusible 56 g GA 01 5320102 Farbstift schwarz 56 g GA 02 Fusing- 5320126

Mehr

Das MODELL Wiesen und Felder ist aus dem Buch Landschaften malen mit Ekkehardt Hofmann / Grundkurs Aquarell, Seite 22 29

Das MODELL Wiesen und Felder ist aus dem Buch Landschaften malen mit Ekkehardt Hofmann / Grundkurs Aquarell, Seite 22 29 Das MODELL ist aus dem Buch Das MODELL ist aus dem Buch Farben: Reingelb Indischgelb Olivgrün Gelbgrün Grünoliv Maigrün Lasurorange Ultramarin feinst Kobaltblau hell Zinnoberrot Jaune brillant Vandyckbraun

Mehr

Formwahrnehmung aus Schattierung. Von Vilayanur S. Ramachandran bearbeitet von Anna- Marisa Piontek

Formwahrnehmung aus Schattierung. Von Vilayanur S. Ramachandran bearbeitet von Anna- Marisa Piontek Formwahrnehmung aus Schattierung Von Vilayanur S. Ramachandran bearbeitet von Anna- Marisa Piontek Wie sehen wir dreidimensional? Seherfahrung basiert auf zweidimensionalen Bildern, die auf Retina abgebildet

Mehr

P DIE PRÄSIDENTIN. Farbsystem der Hochschule Düsseldorf

P DIE PRÄSIDENTIN. Farbsystem der Hochschule Düsseldorf P DIE PRÄSIDENTIN Farbsystem der Hochschule Düsseldorf 1 Gliederung 1 Farbkonzept Corporate Design und WebRelaunch 1.1 Farben für das Corporate Design und WebRelaunch 2. Farbkonzept Neubau, Orientierungssystem,

Mehr

Optische Phänomene. Hier täuscht uns die Perspektive und die Gewohnheit. Der kleine Junge ist eigentlich genauso groß wie der ältere Herr.

Optische Phänomene. Hier täuscht uns die Perspektive und die Gewohnheit. Der kleine Junge ist eigentlich genauso groß wie der ältere Herr. Optische Phänomene Der Strahlenförmige Verlauf lässt den linken Würfel kleiner erscheinen als den rechten. Der Effekt wurde von einigen Malern zu Beginn der Renaissance in Italien aufgegriffen um durch

Mehr

die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die violette Hose die rote Hose die grüne Hose die schwarze Hose

die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die violette Hose die rote Hose die grüne Hose die schwarze Hose die blaue Jacke die rote Jacke die gelbe Jacke die schwarze Jacke die gelbe Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die schwarze Jacke die schwarze Jacke die rote Jacke die blaue Jacke die gelbe Jacke die

Mehr

TGK Katalog / TGK Catalog

TGK Katalog / TGK Catalog 6410 Stäbe transparent 3575001 MORETTI Stab klar 9100406 transparent 3575002 MORETTI Stab hell beige 9100806 transparent 3575003 MORETTI Stab hell topas 9101206 transparent 3575004 MORETTI Stab mittel

Mehr

Grundlagen der Farbenlehre

Grundlagen der Farbenlehre 12-teiliger Farbkreis von Itten Johannes Itten Schweizerischer Maler und Grafiker geboren 11. 11. 1888 in Schwarzenegg gestorben 25. 3. 1967 in Zürich unterrichtete 1919-1923 am Bauhaus allgemeine Gestaltungslehre

Mehr

Copic- Tutorial für Einsteiger. Flächen kolorieren

Copic- Tutorial für Einsteiger. Flächen kolorieren Copic- Tutorial für Einsteiger - Flächen kolorieren I. Mischen zweier Farben/ Blending Wann und wofür wird diese Technik genutzt? für Lichteffekte (hell/ dunkel, Licht/ Schatten) um plastische und lebendige

Mehr

Lektion 3: Wiederholungen

Lektion 3: Wiederholungen Lektion 3: Wiederholungen Bearbeitet von Britta Schreiber, Jens Haeler & Atal Ashna Bei einigen der bisher behandelten Prozeduren wurden einzelne Befehle oder Befehlsfolgen mehrfach wiederholt. Beispiel:

Mehr

Malen für Anfänger: Erste Grundlagen. Farbe

Malen für Anfänger: Erste Grundlagen. Farbe Malen für Anfänger: Erste Grundlagen Die unten angeführten ersten Grundlagen sind Ihnen bereits aus Ihrer Schulzeit bekannt. Bitte wiederholen Sie die Informationen. Die Arbeitsaufträge sind auszuführen

Mehr

1. Warum sehen wir Erdbeeren?

1. Warum sehen wir Erdbeeren? Kinder-Universität Winterthur Prof. Christophe Huber huber.christophe@gmail.com 1. Warum sehen wir Erdbeeren? 1.1. Licht, Farbe und das menschliche Auge Farbe ist ein Aspekt von Licht. Das menschliche

Mehr

Feuriger Tango. Das MODELL Feuriger Tango ist aus der Zeitschrift Mein Kreativ-Atelier NR. 42, Seite 10 13

Feuriger Tango. Das MODELL Feuriger Tango ist aus der Zeitschrift Mein Kreativ-Atelier NR. 42, Seite 10 13 Motiv: Thomas Böhler, Foto & Styling: Oswald Visuelle Medien MATERIAL GERSTAECKER Basic Keilrahmen, 50 x 60 cm Acrylfarben Akademie Acryl Color von Schmincke in Weiß, Zitronengelb, Krappdunkel, Zinnoberrot,

Mehr

FARBE 1 6. InDesign cs6. Additive und subtraktive Farbmischung Additive Farbmischung = Das Mischen von farbigem Licht.

FARBE 1 6. InDesign cs6. Additive und subtraktive Farbmischung Additive Farbmischung = Das Mischen von farbigem Licht. 1 6 Additive und subtraktive Farbmischung Additive Farbmischung = Das Mischen von farbigem Licht. Wenn zwei Taschenlampen auf ein und dieselbe Fläche gehalten werden, so wird diese Fläche heller beleuchtet,

Mehr

Licht ist bunt! Hallo, ich bin Inga! Entdecke mit Inga die Welt der Farben!

Licht ist bunt! Hallo, ich bin Inga! Entdecke mit Inga die Welt der Farben! Licht ist bunt! Hallo, ich bin Inga! Entdecke mit Inga die Welt der Farben! Darum geht s: Entdecke wie aus weißem Licht bunte Farben werden. Untersuche die Entstehung des Regenbogens und andere farbige

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Logovariationen. Anwendungsregeln des Logos Schutzzone. Anwendungsregeln des Logos Mindestgröße. Gebote und Verbote des Logos

Inhaltsverzeichnis. Logovariationen. Anwendungsregeln des Logos Schutzzone. Anwendungsregeln des Logos Mindestgröße. Gebote und Verbote des Logos Design Manual Inhaltsverzeichnis 04 Logovariationen 05 Anwendungsregeln des Logos Schutzzone 06 Anwendungsregeln des Logos Mindestgröße 07 Gebote und Verbote des Logos 08 Farben 10 Logo auf farbigen Flächen

Mehr

Wie sehen Rinder? Mit den Augen des Tieres im Stall und auf der Weide

Wie sehen Rinder? Mit den Augen des Tieres im Stall und auf der Weide Wie sehen Rinder? Mit den Augen des Tieres im Stall und auf der Weide Prof. K. Reiter, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft Institut für Landtechnik und Tierhaltung 23. Milchrindtag 2014 Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Butz, Krüger: Mensch-Maschine-Interaktion, Kapitel 2 - Wahrnehmung. Mensch-Maschine-Interaktion

Butz, Krüger: Mensch-Maschine-Interaktion, Kapitel 2 - Wahrnehmung. Mensch-Maschine-Interaktion Folie 1 Mensch-Maschine-Interaktion Kapitel 2 - Wahrnehmung Sehsinn und visuelle Wahrnehmung Physiologie der visuellen Wahrnehmung Farbwahrnehmung Attentive und präattentive Wahrnehmung Gestaltgesetze

Mehr

A N D R E A C H R I S T M A N N

A N D R E A C H R I S T M A N N 2m 3m ANDREA CHRISTMANN 2 2m 3m 100 IDEEN für eindrucksvolle Bepflanzungen ATTRAKTIVE Beete gestalten Deutsche Verlags-Anstalt 3 Imposante Strukturen 9 Rhythmus 10 Staffelung 14 Gruppierung 20 Wiederholung

Mehr

KATALOG 2015 BERATUNG & BETREUUNG VERMIETUNG +49(0)

KATALOG 2015 BERATUNG & BETREUUNG VERMIETUNG +49(0) 2015 KONZEPTION BERATUNG & BETREUUNG VERMIETUNG DEKORATIONS- BAU FLORES Y AMORES GMBH FRIESENSTR. 23 10965 BERLIN KREUZBERG FLORESYAMORES.DE HIER GEHTS LOS DEKOBAU HIER GEHTS WEITER STELL- WÄNDE Erhältlich

Mehr

Babybauch zu Hause fotografieren Tipps für werdende Mütter

Babybauch zu Hause fotografieren Tipps für werdende Mütter Werdende Mütter strahlen vor Glück, wenn der eigene Bauch langsam Form annimmt. Es ist eine besondere Zeit, die man unbedingt festhalten muss. Ein professionelles Fotoshooting ist vielleicht der einfachste

Mehr

Bewegtes Raum-Licht-Objekt. Corina Rauer und Nora Schiedt /

Bewegtes Raum-Licht-Objekt. Corina Rauer und Nora Schiedt / Bewegtes Raum-Licht-Objekt Corina Rauer und Nora Schiedt / 01.11.2013 Sachanalyse Explorative Recherche Jelena Heitsch: Cirque de lumière, 2007 Laszlo Moholy-Nagy: Light-Space Modulator Otto Piene: Lichtballett

Mehr

Der Farben-Step-by-Step

Der Farben-Step-by-Step Der Farben-Step-by-Step Inhalt Seite 1. Grundlagen der Farbmischung.2 2. Die Mischtabelle...4 Seite 1/6 Grundlagen der Farbmischung Also liebe Airbrush-Gemeinde, nachdem einige von Euch sich hier im Forum

Mehr

Das Honigaquarell des Impressionisten

Das Honigaquarell des Impressionisten Das Honigaquarell des Impressionisten Sennelier-Aquarellfarben fanden Ihren Ursprung in der Schule der Impressionisten Diese Maler ließen sich von der Natur inspirieren und versuchten, das natürliche

Mehr

FARBTIEFE / KANÄLE 1 5

FARBTIEFE / KANÄLE 1 5 1 5 FARBTIEFE Die Farbtiefe gibt an, wieviel bit an Informationen pro Pixel gespeichert werden. Je mehr bits gespeichert werden, desto mehr verschiedene Farbabstufungen können dargestellt werden. Farbtiefe

Mehr

Colorful world by alpina

Colorful world by alpina Colorful world by alpina Lassen Sie die neuesten Farbwelten IN IHR ZUHause einziehen! Die Welt der Farben ist voller Inspirationen für Colorful World by Alpina. Viele Landschaften, Regionen und Gebiete

Mehr

KP Informationsvisualisierung (INF - B490) Workshop Layout. Mi, 16 Mai 2012 / INF E051. Dipl. Medieninf. Esther Lapcznya Dipl-arch.

KP Informationsvisualisierung (INF - B490) Workshop Layout. Mi, 16 Mai 2012 / INF E051. Dipl. Medieninf. Esther Lapcznya Dipl-arch. KP Informationsvisualisierung (INF - B490) Workshop Layout Mi, 16 Mai 2012 / INF E051 Dipl. Medieninf. Esther Lapcznya Dipl-arch. Grit Koalick Sehgewohnheiten Überraschung Horizontale Orientierung Laterale

Mehr

Die handwerkliche Herstellung aus besten Pigmenten und dem Kremer Aquarellfarbenmalmittel ergeben Farben in höchster Leuchtkraft.

Die handwerkliche Herstellung aus besten Pigmenten und dem Kremer Aquarellfarbenmalmittel ergeben Farben in höchster Leuchtkraft. KREMER Pigmente Aquarellfarben Die handwerkliche Herstellung aus besten Pigmenten und dem Kremer Aquarellfarbenmalmittel ergeben Farben in höchster Leuchtkraft. Rezept benötigt werden: - 2 Teile Wasser

Mehr

2011 Lichtfelder PIATTO

2011 Lichtfelder PIATTO 2011 Lichtfelder PIATTO Lichtfelder Lichtfelder Schnell haben sich Großflächenleuchten als gestalterisches Element und technische Lösung von Beleuchtungsaufgaben in der Architektur durchgesetzt. Durch

Mehr

Le Corbusier s Polychromie Architecturale

Le Corbusier s Polychromie Architecturale Le Corbusier s Polychromie Architecturale kkkkkkkn Les Couleurs Suisse AG, Zürich-Kloten, Schweiz www.lescouleurs.ch info@lescouleurs.ch Le Corbusier prägte die Vorstellungen, die wir von moderner Architektur,

Mehr

1. Die allgemeine Ziele und Absichten des Jugendstils Die architektonischen Gestaltungsmerkmale des Jugendstils 3

1. Die allgemeine Ziele und Absichten des Jugendstils Die architektonischen Gestaltungsmerkmale des Jugendstils 3 Der Jugendstil Inhaltsverzeichnis Seite 1. Die allgemeine Ziele und Absichten des Jugendstils. 2 2. Die architektonischen Gestaltungsmerkmale des Jugendstils 3-2.1. Gestaltungsmerkmale allgemein: 3-2.2.

Mehr

Anregungen für den Unterricht Primarstufe

Anregungen für den Unterricht Primarstufe Anregungen für den Unterricht Primarstufe Thema 1: Physiologische Farben Nachbilder Die Schüler können Goethes Nachbildexperiment nachvollziehen und erfahren am eigenen Körper, dass Farben in unseren Augen

Mehr

Wie fang ich einen Mann...? Bibliotheken im Kontext männlicher Erwartungen. Referent. Stefan Suchanek Bad Urach 04.062011

Wie fang ich einen Mann...? Bibliotheken im Kontext männlicher Erwartungen. Referent. Stefan Suchanek Bad Urach 04.062011 Wie fang ich einen Mann...? Bibliotheken im Kontext männlicher Erwartungen Referent. Stefan Suchanek Bad Urach 04.062011 Einführung: Innenarchitektur als Marketingkonzept Die Bibliotheken füllen sich an

Mehr

Differenzierte Lichtstimmungen steuern die Wahrnehmung

Differenzierte Lichtstimmungen steuern die Wahrnehmung PROLICHT als Premium-Partner für exzellente Lichtlösungen Differenzierte Lichtstimmungen steuern die Wahrnehmung Licht spricht unser Unterbewusstsein an und beeinflusst unsere Gefühle und Entscheidungen.

Mehr

Thomas Neubauer RICHTIG FOTOGRAFIEREN. 20 Tipps und Tricks für bessere Digital Fotos

Thomas Neubauer RICHTIG FOTOGRAFIEREN. 20 Tipps und Tricks für bessere Digital Fotos Thomas Neubauer RICHTIG FOTOGRAFIEREN 20 Tipps und Tricks für bessere Digital Fotos INHALT 1. RICHTIG ZOOMEN... 3 2. MOTIVE IN BEWEGUNG... 3 3. WEIßABGLEICH RICHTIG NUTZEN... 4 4. PORTRÄTS... 4 5. VERWACKELTE

Mehr

Werbe-Etiketten. Etikettenabroller

Werbe-Etiketten. Etikettenabroller Werbe-Etiketten Werbe-Etiketten "von der Stange" sind Ihnen zu langweilig? Sie suchen etwas Besonderes? Eben einen richtigen "Hingucker"? Ein Werbe-Etikett ist die Visitenkarte Ihres Hauses! Individuell

Mehr

Audi A3 Diesel, Baujahr 2003

Audi A3 Diesel, Baujahr 2003 (+)Dauerplus Sicherungsnummer: Sicherungskasten SC 34 (-)Masse Schraubanschluss: Masseverteiler A-Säule Fussraum M6 (+15)Zündungsplus Sicherungsnummer: Sicherungskasten SC 5 Seite 1/12 Startunterbrechung

Mehr

Abstrakter Expressionismus. Willkommen

Abstrakter Expressionismus. Willkommen Willkommen... in der grossen Familie derjenigen Künstler, die sich der abstrakten Malerei verschrieben haben. Du wirst berühmten Namen begegnen: Gorky, Pollock, Rothko, Newman, Klein. Diese Maler-Gruppe

Mehr

Die Wahrnehmung von Durchsichtigkeit. Referentin: Carina Kogel Seminar: Visuelle Wahrnehmung Dozent: Dr. Alexander C. Schütz

Die Wahrnehmung von Durchsichtigkeit. Referentin: Carina Kogel Seminar: Visuelle Wahrnehmung Dozent: Dr. Alexander C. Schütz Die Wahrnehmung von Durchsichtigkeit Referentin: Carina Kogel Seminar: Visuelle Wahrnehmung Dozent: Dr. Alexander C. Schütz Die Wahrnehmung von Durchsichtigkeit Ein Mosaik aus undurchsichtigen Farbflächen

Mehr

Text-/Bild-Kombination

Text-/Bild-Kombination Text-/Bild-Kombination Text-Bild- Kombination Bilder sind nicht mehr nur Sprachersatz, sondern haben auch eine kognitive Funktion in der Vermittlung. Text und Bild verhalten sich komplementär, d.h. sie

Mehr

8. Fachseminar Casino Restaurant am Staden. Phänomen Farbe. scala

8. Fachseminar Casino Restaurant am Staden. Phänomen Farbe. scala 8. Fachseminar Casino Restaurant am Staden Phänomen Farbe Rückblick Phänomen Farbe Phänomen Farbe Alles was wir sehen, nehmen wir als Farbe wahr. Die Natur kennt keine Schwarz-Weiß- Bilder In der bunten

Mehr

KAPITEL Füllmethoden von Ebenen 493. Zebra.tif

KAPITEL Füllmethoden von Ebenen 493. Zebra.tif 31 Füllmethoden von Ebenen KAPITEL 31 Bisher haben Sie sich bei der Verwendung von Ebenen ganz auf die richtige Reihenfolge und auf die Ebenenmasken verlassen. Alles, was über einer Ebene liegt, verdeckt

Mehr

Licht und Schatten Schatten mit Farben darstellen

Licht und Schatten Schatten mit Farben darstellen Licht und Schatten Ohne die Darstellung von Licht und Schatten, ohne die Modellierung von Hell- Dunkel kann man in der Malerei nicht auskommen. Insbesondere, wenn man realitätsnah zeichnen bzw. malen möchte,

Mehr

Typografie Farbgestaltung Schreiben fürs Web

Typografie Farbgestaltung Schreiben fürs Web Typografie Farbgestaltung Schreiben fürs Web Prof. Astrid Beck Gestaltung Ziel der Gestaltung mit Schrift und Farbe Aufmerksamkeit wecken Gute Lesbarkeit Inhalt unterstreichen Inhalt vermitteln Vermeidung

Mehr

Franz Josef Dreßen, DKB-Preisrichtergruppe FPMCE, Bilder: Theo van Kullenberg, Beraldi, Hungenberg, Heiler, j.d.jong, FJ.Dreßen, freies Internet

Franz Josef Dreßen, DKB-Preisrichtergruppe FPMCE, Bilder: Theo van Kullenberg, Beraldi, Hungenberg, Heiler, j.d.jong, FJ.Dreßen, freies Internet Franz Josef Dreßen, DKB-Preisrichtergruppe FPMCE, Bilder: Theo van Kullenberg, Beraldi, Hungenberg, Heiler, j.d.jong, FJ.Dreßen, freies Internet Der schwarz mogno Schwarz mogno gelb intensiv mit AZUL;

Mehr

SPEZIALGLAS / SPECIAL GLASS. Provetro MORETTI STÄBE - MORETTI RODS. Transparente Farben / Transparent colors klar / clear

SPEZIALGLAS / SPECIAL GLASS. Provetro MORETTI STÄBE - MORETTI RODS. Transparente Farben / Transparent colors klar / clear Provetro MORETTI STÄBE - MORETTI RODS Transparente Farben / Transparent colors 35 750 01 klar / clear 35 750 02 hell beige / light beige 35 750 03 hell topas / light topaz 35 750 04 mittel topas / medium

Mehr

BEWUSSTER LEBEN, BEWUSSTER WOHNEN. SCHÖNER WOHNEN NATURELL

BEWUSSTER LEBEN, BEWUSSTER WOHNEN. SCHÖNER WOHNEN NATURELL BEWUSSTER LEBEN, BEWUSSTER WOHNEN. SCHÖNER WOHNEN NATURELL SCHÖNER WOHNEN NATURELL. FÜR EIN NATÜRLICHES WOHNGEFÜHL. Aus kontrollierten Rohstoffen Ohne Lösemittel Sie gehören auch zu den Menschen, die Wert

Mehr

1. Übung zu QuarkXPress 1.1 Format

1. Übung zu QuarkXPress 1.1 Format 1. Übung zu QuarkXPress 1.1 Format - Format ist Basis jeglicher Gestaltung DIN A-Reihe - Ausgangsformat DIN A0 (841mm x 1189mm=1m 2, Seitenverhältnis 1 : 2 ) immer wieder an der langen Seite halbiert -

Mehr

Lesen - rechnen - malen

Lesen - rechnen - malen Zahlen-Logical 1 Lesen - rechnen - malen * Eine Zahl steht Kopf! Male sie blau aus! * Die schwarze Zahl steht nicht neben der roten Zahl! * rote Zahl + grüne Zahl = blaue Zahl * Die gelbe Zahl steht zwischen

Mehr

COLORBOARD. Die Glastafelserie der jhsgroup

COLORBOARD. Die Glastafelserie der jhsgroup COLORBOARD Die Glastafelserie der jhsgroup COLORBOARD GLASS2WRITE Stilvolle Glastafeln in 6 Farben, magnethaftend, beschreibbar und trocken abwischbar. Die rahmenlosen Glastafeln sind aus gehärtetem und

Mehr

Michael Bauch. Malerei. 12. Februar 27. März 2010

Michael Bauch. Malerei. 12. Februar 27. März 2010 Malerei 12. Februar 27. März 2010 Limmatstrasse 214 CH-8005 Zürich t. +41 (0)43 205 2607 f. +41 (0)43 205 2608 info@lullinferrari.com www.lullinferrari.com Pressemitteilung Wir freuen uns sehr, Ihnen neue

Mehr

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material:

Der gelbe Weg. Gestaltungstechnik: Malen und kleben. Zeitaufwand: 4 Doppelstunden. Jahrgang: 6-8. Material: Kurzbeschreibung: Entlang eines gelben Weges, der sich von einem zum nächsten Blatt fortsetzt, entwerfen die Schüler bunte Fantasiehäuser. Gestaltungstechnik: Malen und kleben Zeitaufwand: 4 Doppelstunden

Mehr

ELISABETH BERKAU. Wohnen mit Stoffen IDEEN FÜR EIN ZUHAUSE MIT ATMOSPHÄRE

ELISABETH BERKAU. Wohnen mit Stoffen IDEEN FÜR EIN ZUHAUSE MIT ATMOSPHÄRE ELISABETH BERKAU Wohnen mit Stoffen IDEEN FÜR EIN ZUHAUSE MIT ATMOSPHÄRE Stoffe für mich Den eigenen Stil zu finden und in der Wohnung umzusetzen, ist manchmal nicht ganz einfach, denn die Auswahl ist

Mehr

Farbentheorie. Die Wirkung der Farben

Farbentheorie. Die Wirkung der Farben Theorie Teil 2: Die Wirkung von Farben Agenda Teil 2: Die Wirkung der Farben: Relatives Farbensehen Farbentheorie Optische Phänomene Simultankontrast und Sukzessivkontrast Farben und Stimmung Die Wirkung

Mehr

Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg

Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Hamburg Architekt: Sauerbruch Hutton, Berlin / Deutschland Fotograf: Frieder Blickle, Hamburg / Deutschland Ort: Hamburg Wilhelmsburg / Deutschland Es ist eines

Mehr

Vorname : Datum: Zahlen und Mengen : von 0 bis Ergänze: 3 Ergänze die Tabelle: Vorgänger Zahl Nachfolger Zähle und ergänze :

Vorname : Datum: Zahlen und Mengen : von 0 bis Ergänze: 3 Ergänze die Tabelle: Vorgänger Zahl Nachfolger Zähle und ergänze : Les-coccinelles.fr Zahlen und Mengen : von 0 bis 0 Zähle und ergänze : Ergänze: 3 Ergänze die Tabelle: Vorgänger Zahl Nachfolger 4 7 9 0 4 Ergänze die Zahlenfolge: 7 8 9 crevette.eklablog.com Zahlen und

Mehr

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS. Gymnasium, Kunst, Jahrgangsstufen 5, Farblabor. Farblabor. Farben sammeln, Farben selbst herstellen

Illustrierende Aufgaben zum LehrplanPLUS. Gymnasium, Kunst, Jahrgangsstufen 5, Farblabor. Farblabor. Farben sammeln, Farben selbst herstellen Farblabor Farben sammeln, Farben selbst herstellen Jahrgangsstufen 5 Fach/Fächer Zeitrahmen Benötigtes Material Kunst 2 Doppelstunden Zeichenpapier bzw. Zeichenkarton, Din A2, Bleistifte, Eier, Öl, Kleister

Mehr

alsecco Objektbericht. Wohn- und Geschäftshäuser Eleganza in Frankfurt a. M.

alsecco Objektbericht. Wohn- und Geschäftshäuser Eleganza in Frankfurt a. M. alsecco Objektbericht. Wohn- und Geschäftshäuser Eleganza in Frankfurt a. M. Wohn- und Geschäftshäuser Eleganza Wärmedämmung und Farbgestaltung Elegante Erscheinung Lebendige Fassaden inszeniert als harmonisches

Mehr

Goldglocke - selfmade Naturkosmetik PRODUKTKATALOG. Farbstoffe. Fa. Goldglocke

Goldglocke - selfmade Naturkosmetik PRODUKTKATALOG. Farbstoffe. Fa. Goldglocke PRODUKTKATALOG Farbstoffe 2016 Fa. Goldglocke Inh. Iris Lehner Am Ipfbach 149 4490 Sankt Florian phone: +43 664 3817097 email: office@goldglocke.at web: www.goldglocke.at Seite 1 Inhaltsverzeichnis Indigo..

Mehr

Les Couleurs Le Corbusier.

Les Couleurs Le Corbusier. Les Couleurs Le Corbusier. 17 2 POLYCHROMIE ARCHITECTURALE POLYCHROMIE ARCHITECTURALE 3 Meister. Werk. FLC / ADAGP Le Corbusier gilt als einer der berühmtesten Architekten des 20. Jahrhunderts. Die Farbgestaltung

Mehr