AGCS Update Fachforum Property

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AGCS Update Fachforum Property"

Transkript

1 Allianz Global Corporate & Specialty SE AGCS Update Fachforum Property Jürgen Wiemann Frankfurt,

2 Inhalt 1 Allianz Gruppe 2 AGCS Global und Regional 3 Änderungen bei der AGCS 4 Allianz Risk Barometer und Trends 2

3 Allianz Gruppe Allianz Gruppe 6M 2016: Solides erstes Halbjahr in schwierigem Umfeld Gesamtumsatz 64,8 Mrd. 2015: 67,9 Mrd. -4,7% Combined ratio 94,9% 2015: 94,1% -0,8%-p Operatives Ergebnis 5,1 Mrd. 2015: 5,7 Mrd. -10,3% Ausblick 1 für operatives Ergebnis 2016 von 10,5 Mrd., plus/minus 500 Mio. bestätigt. 1) Einfluss von Naturkatastrophen und der Entwicklung an den Finanzmärkten sowie der Weltwirtschaft nicht vorhersehbar Stand:

4 AGCS Global AGCS Global ¹ 6M 2016: Preisdruck beeinflusst Umsatz- und Ergebnisentwicklung 4,2 Mrd. 158 Mio. 102,9% Bruttobeitragseinnahmen (AGCS 1 ) Operatives Ergebnis (AGCS 1 ) Combined ratio (AGCS 1 ) IVP Führung von internationalen Programmen AA Standard & Poor s (Mai 2016) A+ A.M. Best (August 2015) Ratings (AGCS SE) 271% Solvabilitätsquote (AGCS SE) 1) Namentlich: Allianz Global Corporate & Specialty SE, Allianz Risk Transfer Group, Allianz Global Corporate & Specialty North America, Fireman sfund Insurance Company and subsidiaries, Allianz Fire and Marine Insurance Japan Ltd., AGCS Re Brazil, Allianz Global Corporate & Specialty South AfricaLtd. Stand:

5 AGCS Global AGCS Regional Responsibilities (2015 GWP) North America 3.268mn CEE 1.376mn Reg. Unit London 927mn Meds 997mn Asia 353mn Region I South America Region II Region III 150mn Central and Eastern Europe North America Regional Unit London Mediterranean South America Asia Africa Africa 37mn 5

6 AGCS Regional Umsätze Deutschland, Österreich und Schweiz Entwicklung der Bruttobeitragseinnahmen (in Mrd. ) Bruttobeitragseinnahmen nach Geschäftsbereichen in Deutschland, Österreich und Schweiz für ,05 1,21 1,30 1,20 1,25 1,37 Liability 26,5% Property 20,8% Engineering 14,7% Aviation 15,8% Marine 16,5% Stand: Financial Lines 5,7% 6

7 Änderungen bei der AGCS Thierry Portevin Global Head of Property 7

8 Robotics Rapid Automation Rapid Automation oder Robotics ahmt menschlicheaktivitäten nach. Diese Technologie ermöglichtes einer Organisationstandardisierte, dokumentierteund wiederholbareprozesse zu automatisieren. Roboter stören nicht die vorhandeneit Infrastruktur, da sie sich genau so wie ein Techniker verhalten und entsprechendmit den Software- Anwendungen interagieren. Daher können Roboter schnellentwickelt werden mit entsprechendniedrigen Entwicklungs-und Wartungskosten. Die wichtigsten Vorteile sind: Fehlerfreiheit Standardisierte Prozesse 24/7 Verfügbarkeit Easy scalability

9 Allianz Risk Barometer Allianz Risk Barometer 2016: Top 10 der globalen Risiken für Unternehmen Betriebsunterbrechung (inkl. Lieferkettenunterbrechung) in 3 aufeinanderfolgenden Jahren auf Platz 1 Betriebsunterbrechung (BU) inkl. Lieferkettenunterbrechung, Marktentwicklungen und Cybervorfälle sind die Top 3 der globalen Risiken für Unternehmen. Die Risikolandschaft verändert sich. Unternehmen sehen sich mehr denn je einer immer größeren Zahl von Störfaktoren ausgesetzt. Die Vernetzung von Risiken wächst weiter. Viele der Top-10-Risiken wie Naturkatastrophen, Feuer, Explosionen, Cybervorfälle und politische Risiken können erhebliche BU Auswirkungen haben. 9

10 Allianz Claims Dashboard 2016 Top Ursachen von BU Schäden inkl. Rückwirkungsschäden Verteilung in Prozent nach Anzahl Schäden 1,807 Schäden > 20,000 mit insgesamt 3.03 bn Gesamtschaden über alle Sparten Feuer & Explosion sind die Haupt Ursache nach Anzahl Schäden Jeder BU Schaden kostet im Durchschnitt 1.7 mn 1) All losses > 20,000 ; LoBs: Aviation, Energy, Engineering, Entertainment, Financial Lines, Liability, Marine, Mid-Corporate, Property Die durchschnittlichen BU Schäden steigen im Vergleich zu den reinen Sachschäden Nicht-physische Schadenquellen erhöhen zusätzlich die Komplexität von BU Schäden (z.b. Qualitätsmängel, Cyberangriffe, soziale Unruhen, sonstige Lieferantenausfälle)

11 Zukunftstrends Die wesentlichen Treiber der Katastrophenschäden sind in erster Linie die damit einhergehende BU & Lieferkettenunterbrechung Steigende Zahl von 100% BU und Rückwirkungsschäden (CBI) Region In Asien wird das Risiko der Groß- und Katastrophenschäden weiter steigen Jüngstes Beispiel: Tianjin Explosion 2015 Vernetzung von Risiken Industrie branche Technologie, Globalisierung, sozialer Wandel und das Zusammenwachsen der physischen und digitalen Welten wird ein komplexes Netz von Abhängigkeiten schaffen Immer komplexere Lieferketten: Unternehmen und ganze Branchen werden miteinander verbunden sein, abhängig von ihren Lieferanten für Schlüsselkomponenten, Services und Programmen Besonders relevant auch für neue Risiken wie Cyber, Pandemien und Stromausfällen BU Exposure am größten für Branchen mit einem hohen Maß an Vernetzung, Werten, Komplexität und Risikokonzentration auf einzelne Standorte und technische Prozesse Automotive, Halbleiter, Pharma, Energie und Petrochemie

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Jürgen Wiemann Head of Property Region Central & Eastern Europe Allianz Global Corporate & Specialty SE Cäcilienkloster Cologne, Germany Phone Fax Mobile AGCS SE

Allianz Global Corporate & Specialty SE. AGCS Update. Fachforum Property. Jürgen Wiemann Frankfurt, 29.09.2015

Allianz Global Corporate & Specialty SE. AGCS Update. Fachforum Property. Jürgen Wiemann Frankfurt, 29.09.2015 Allianz Global Corporate & Specialty SE AGCS Update Fachforum Property Jürgen Wiemann Frankfurt, 29.09.2015 Inhalt 1 Allianz Gruppe 2 AGCS Global und Regional 3 AGCS Vorstand zum 01.01.2015 4 Neue Strukturen

Mehr

AGCS Update AGCS Update Maklerfachforum Property Kundenfachforum Property

AGCS Update AGCS Update Maklerfachforum Property Kundenfachforum Property Allianz Global Corporate & Specialty & Specialty SE SE AGCS Update AGCS Update Maklerfachforum Property Kundenfachforum Property Jürgen Wiemann Frankfurt, 05.10.2017 Inhalt 1 Allianz Gruppe 2 AGCS Global

Mehr

AGCS Germany Aktuelle Entwicklung

AGCS Germany Aktuelle Entwicklung Allianz Global Corporate & Specialty AGCS Germany Aktuelle Entwicklung Fachforum Liability 1 2 3 4 5 6 AGCS im Überblick 5 Jahre am deutschen Markt Entwicklung der AGCS International 2006 2011 AGR Re &

Mehr

ALLIANZ RISK BAROMETER 2018 DIE GRÖSSTEN GESCHÄFTSRISIKEN FÜR 2018

ALLIANZ RISK BAROMETER 2018 DIE GRÖSSTEN GESCHÄFTSRISIKEN FÜR 2018 ALLIANZ GLOBAL CORPORATE & SPECIALTY ALLIANZ RISK BAROMETER 2018 DIE GRÖSSTEN GESCHÄFTSRISIKEN FÜR 2018 Die wichtigsten Geschäftsrisiken für das kommende Jahr und darüber hinaus, basierend auf den Erkenntnissen

Mehr

Versicherungsmarkt Brasilien

Versicherungsmarkt Brasilien Allianz Seguros S.A. Versicherungsmarkt Brasilien Kundenfachveranstaltung Liability im Mai 2014 Harry Grosch Ex Pat der AGCS Inhalt 1 Zur Einstimmung: Rankings 2 Wirtschaftskrise 3 Die neue Mittelklasse

Mehr

Cyberrisiken in der Logistik. Prof. Dr. Christopher W. Stoller, LL.B.

Cyberrisiken in der Logistik. Prof. Dr. Christopher W. Stoller, LL.B. Cyberrisiken in der Logistik Prof. Dr. Christopher W. Stoller, LL.B. Übersicht Einführung Definitionen Cyberrisiko als generelles Geschäftssrisiko! Cyberrisiko im Logistiksektor? Spionage, Sabotage und

Mehr

Neue Wege im Risk- Management Kunde und Versicherer im partnerschaftlichen Dialog

Neue Wege im Risk- Management Kunde und Versicherer im partnerschaftlichen Dialog Daimler Insurance Services GmbH & Allianz Global Corporate & Specialty SE Neue Wege im Risk- Management Kunde und Versicherer im partnerschaftlichen Dialog FachforumProperty, 14./15. Oktober 2014 Harald

Mehr

Wachstumsmarkt Industrielle Bildverarbeitung

Wachstumsmarkt Industrielle Bildverarbeitung Wachstumsmarkt Industrielle Bildverarbeitung Dr. Horst Heinol-Heikkinen VDMA Industrielle Bildverarbeitung VDMA Dr. Horst Heinol-Heikkinen VISION 2016 Pressegespräch 25 August 2016 in Stuttgart Dr. Horst

Mehr

Europäische Bildverarbeitung auf Wachstumskurs

Europäische Bildverarbeitung auf Wachstumskurs Europäische Bildverarbeitung auf Wachstumskurs Dr. Olaf Munkelt Geschäftsführer, MVTec Software GmbH Vorsitzender, VDMA IBV Überblick Umsatzrekord 2015, Ausblick 2016 + 2017 (Deutschland und Europa) Exportmärkte

Mehr

Extended CBI. Allianz Global Corporate & Specialty. Erweiterte Rückwirkungsschadendeckung. Underwriting Property Germany Ralph Schäfer Oktober2014

Extended CBI. Allianz Global Corporate & Specialty. Erweiterte Rückwirkungsschadendeckung. Underwriting Property Germany Ralph Schäfer Oktober2014 Allianz Global Corporate & Specialty Extended CBI Erweiterte Rückwirkungsschadendeckung Underwriting Property Germany Ralph Schäfer Oktober2014 1 NatCat Ereignisse sind die Hauptursache von Lieferunterbrechungen

Mehr

Ist die traditionelle Rückversicherung ein Auslaufmodell?

Ist die traditionelle Rückversicherung ein Auslaufmodell? Ist die traditionelle Rückversicherung ein Auslaufmodell? HANNOVER-FORUM der e+s rück Hannover, 24. Juni 2014 2014 Prof. Stefan Materne, FCII 1 Thesen (Über-) Kapazität nimmt weiter zu Nachfrage nimmt

Mehr

Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2016

Allianz startet mit starkem ersten Quartal ins Jahr 2016 Investor Relations Release München, 11. Mai 2016 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com

Mehr

Liability Fachforum 2015

Liability Fachforum 2015 Allianz Global Corporate & Specialty Liability Fachforum 205 Rückrufkosten-Haftpflichtversicherung für Kfz-Zulieferer im Rahmen internationaler Versicherungsprogramme AGCS Deutschland, 04.-08.05.205 2

Mehr

Robotik und Vision weltweit auf dem Vormarsch

Robotik und Vision weltweit auf dem Vormarsch Robotik und Vision weltweit auf dem Vormarsch VMT Technologie Workshop Mannheim, 6./7. Oktober 2015 Patrick Schwarzkopf Über uns Bilder (von unten nach oben): Basler AG, Festo AG & Co. KG, Carl Cloos Schweisstechnik

Mehr

Systematische Früherkennung von Emerging Risks in der Versicherungswirtschaft

Systematische Früherkennung von Emerging Risks in der Versicherungswirtschaft Systematische Früherkennung von Emerging Risks in der Versicherungswirtschaft DISSERTATION der Universität St. Gallen, Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften (HSG) zur Erlangung

Mehr

Produktübersicht Deutschland

Produktübersicht Deutschland Produktübersicht Deutschland www.tokiomarinekiln.com Der Konzern im Überblick Was wir versichern 2014 nach Sparten Wo wir es versichern 2014 nach Region Standardisierte Sach- & Haftpflichtversicherungen

Mehr

AGCS Expertentage 2011

AGCS Expertentage 2011 Allianz Global Corporate & Specialty AGCS Expertentage 2011 Global & ESI Net 24./ 25.Oktober 2011, München Evelyn Rieger / CUO Engineering Jürgen Weichert / CUO Liability Wo ist das Risiko? Eigentlich

Mehr

voestalpine AG

voestalpine AG www.voestalpine.com Ergebnisse und Highlights 1. HJ 2015/16 2 11.11.2015 Pressegespräch 1. Halbjahr 2015/16 Makroökonomisches Umfeld verhaltener Aufwärtstrend in Europa stabile Entwicklung in Nordamerika

Mehr

BI in der Schadenpraxis

BI in der Schadenpraxis Allianz Global Corporate & Specialty SE BI in der Schadenpraxis AGCS Kundenfachforum Property Holger Geier Claims Property/Engineering CEE Frankfurt, 5. Oktober 2017 Inhalt 1 Warum wieder das Thema Betriebsunterbrechung?

Mehr

Titel der Veranstaltung

Titel der Veranstaltung Allianz Global Corporate & Specialty Allianz Global Corporate & Specialty SE Titel der Veranstaltung BU Summenermittlung Kundenfachforum Untertitelder Präsentation Frankfurt Ralf Verfasser Dumke / Ralph

Mehr

Neuer Allianz Bericht analysiert die wichtigsten Schadenursachen bei Unternehmen

Neuer Allianz Bericht analysiert die wichtigsten Schadenursachen bei Unternehmen Allianz Global Corporate & Specialty Pressemitteilung Neuer Allianz Bericht analysiert die wichtigsten Schadenursachen bei Unternehmen Die größten finanziellen Verluste gehen auf Schiffsstrandungen, Feuer,

Mehr

Risikomanagement bei Liefernetzwerken. Gothaer Sach-Forum 2016 Hans-Theo Kuhl Gothaer Risk-Management GmbH

Risikomanagement bei Liefernetzwerken. Gothaer Sach-Forum 2016 Hans-Theo Kuhl Gothaer Risk-Management GmbH Risikomanagement bei Liefernetzwerken Gothaer Sach-Forum 2016 Hans-Theo Kuhl Gothaer Risk-Management GmbH Inhaltsverzeichnis Gothaer Risk-Management GmbH (GRM) Profil Geschäftsfelder Lieferketten (Supply

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG. Bochum, 28. April Business identifier. Subline in one or two lines, Arial, 18 pt

HAUPTVERSAMMLUNG. Bochum, 28. April Business identifier. Subline in one or two lines, Arial, 18 pt Subline in one or two lines, Arial, 18 pt Business identifier HAUPTVERSAMMLUNG Bochum, 28. April 2017 2016: Ein tolles Jahr Rekordergebnis EBIT (Mio. EUR) 3.491 2.436 2.665 2.865 2.965 2.411 1.835 Ziel

Mehr

Fernerkundung im Risiko- und Schadenmanagement der Rückversicherung

Fernerkundung im Risiko- und Schadenmanagement der Rückversicherung Fernerkundung im Risiko- und Schadenmanagement der Rückversicherung Nationales Forum für Fernerkundung und Copernicus 2015 04.11.2015 Thomas Zerweck (Corporate Underwriting, Geospatial Solutions) Munich

Mehr

Sicherheit ist Vertrauenssache

Sicherheit ist Vertrauenssache Allianz Global Corporate & Specialty SE Sicherheit ist Vertrauenssache Luftfahrtindustrie und Flughäfen Vertrauen Sie einer starken Marke! Allianz Global Corporate & Specialty ist der Spezialist für die

Mehr

UNIQA Group Austria 1. Halbjahr 2008

UNIQA Group Austria 1. Halbjahr 2008 UNIQA Group Austria 1. Halbjahr 2008 1 HIGHLIGHTS SEHR GUTE VERSICHERUNGSTECHNISCHE ENTWICKLUNG gutes Prämienwachstum im Konzern (+10,4%) und in (+3,2%) überdurchschnittliches Wachstum (+60%) in Ost- und

Mehr

Marktentwicklung der Stahlindustrie in Europa

Marktentwicklung der Stahlindustrie in Europa Marktentwicklung der Stahlindustrie in Europa Dr. Wolfgang Eder, Vorsitzender des Vorstandes, Frankfurt, am 24. Juni 2016 www.voestalpine.com voestalpine Group Überblick 2 24. Juni 2016 VDMA-Jahrestagung

Mehr

Nutzen der Industrieversicherung für Unternehmen HGFV - Symposium

Nutzen der Industrieversicherung für Unternehmen HGFV - Symposium 27.01.2015 Nutzen der Industrieversicherung für Unternehmen HGFV - Symposium Peter Sielmann Group Chief Financial Officer Neumann Gruppe GmbH, Hamburg Neumann Kaffee Gruppe ein faszinierendes Produkt Produktion

Mehr

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität SQS Transforming der weltweit the World führende Through Spezialist Quality für Software-Qualität sqs.com SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität Unternehmenspräsentation Quality Brunch,

Mehr

MWV - Meinungsbarometer Marktgeschehen und Entwicklungstendenzen der industriellen Sachversicherung

MWV - Meinungsbarometer Marktgeschehen und Entwicklungstendenzen der industriellen Sachversicherung MWV - Meinungsbarometer 2011 Marktgeschehen und Entwicklungstendenzen der industriellen Sachversicherung Befragung, 31.05./01.06.2011 Ralf-Dietmar Berg Willis GmbH & Co. KG, Frankfurt Gliederung Zusammensetzung

Mehr

Cybersicherheit als Wettbewerbsvorteil und Voraussetzung wirtschaftlichen Erfolgs

Cybersicherheit als Wettbewerbsvorteil und Voraussetzung wirtschaftlichen Erfolgs Cybersicherheit als Wettbewerbsvorteil und Voraussetzung 9. Dezember 2014 1 Gliederung I. Digitale Risiken Reale Verluste II. Cybersicherheit als Business Enabler III. Konsequenzen für die deutsche Software

Mehr

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011 VIG Erfolgreicher Player in CEE Unternehmenspräsentation Börse Express Roadshow, 19. September 2011 Die Vienna Insurance Group ist in 24 Ländern Europas tätig notiert an der Wiener und Prager Börse betreibt

Mehr

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Dr. Jochen Ruetz, CFO 13. Mai 2015 Auf einen Blick Die GFT Group ist globaler Partner für digitale Innovation. GFT entwickelt IT-Lösungen für den

Mehr

Environmental Pollution Coverage

Environmental Pollution Coverage Allianz Global Corporate & Specialty SE Environmental Pollution Coverage Weltweite Versicherungsprogramme für Umweltrisiken Werner Matschke München, 14. Juni 2016 Allianz Global Corporate & Specialty Environment

Mehr

Allianz Reputation Protect

Allianz Reputation Protect Allianz Global Corporate & Specialty SE Allianz Reputation Protect Versicherungsschutz für Reputationskrisen Ein guter Ruf: Das wertvollste Gut Ein guter und vertrauenswürdiger Ruf ist Voraussetzung für

Mehr

Validierte Impressions Der Weg zur Vergleichbarkeit von TV und Online Werbung

Validierte Impressions Der Weg zur Vergleichbarkeit von TV und Online Werbung Validierte Impressions Der Weg zur Vergleichbarkeit von TV und Online Werbung 13. September 2012 #digitaleu validated Campaign Essentials: Let the Evolution Begin Online-Trends 2012 Herausforderungen für

Mehr

Hauptversammlung UNIQA Versicherungen AG. 8. Hauptversammlung. 21. Mai 2007

Hauptversammlung UNIQA Versicherungen AG. 8. Hauptversammlung. 21. Mai 2007 Hauptversammlung 2007 UNIQA Versicherungen AG 8. Hauptversammlung 21. Mai 2007 Inhalt Highlights 2006 UNIQA Konzern in Zahlen Segmente im Überblick Strategie & Ausblick Konzernprämie erstmals über 5 Mrd.

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Head of Residential Research/Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

TOM Fotalia. Chemiemärkte weltweit (Teil I) Umsatz, Handel, Verbrauch von Chemikalien und Investitionen in der Chemie

TOM Fotalia. Chemiemärkte weltweit (Teil I) Umsatz, Handel, Verbrauch von Chemikalien und Investitionen in der Chemie TOM Fotalia Chemiemärkte weltweit (Teil I) Umsatz, Handel, Verbrauch von Chemikalien und Investitionen in der Chemie Übersicht Umsätze Die weltweiten Chemieumsätze lagen 2016 bei knapp 4,6 Billionen Euro.

Mehr

Pressekonferenz 1. Halbjahr August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO

Pressekonferenz 1. Halbjahr August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO UNIQA Insurance Group AG Pressekonferenz 1. Halbjahr 2013 27. August 2013 Andreas Brandstetter, CEO Hannes Bogner, CFO Agenda 1. Status Quo 1. Halbjahr 2013 2. Ergebnisse 1. Halbjahr 2013 3. Ausblick 27/08/2013

Mehr

Transportation & Logistics. Thüringer Rostbratwurst goes east Chancen der Globalisierung für die Logistik erwicon, 5. Juni 2008

Transportation & Logistics. Thüringer Rostbratwurst goes east Chancen der Globalisierung für die Logistik erwicon, 5. Juni 2008 Transportation & Logistics Thüringer Rostbratwurst goes east erwicon, 5. P w C Globalisierung treibende Kraft des Welthandels Warenverkehr in Zahlen ehem. GUS Europa 142 (+30%) 279 (+17%) 247 (+39%) 366

Mehr

WER IST GLOBAL BLUE? OPERATIVE MÄRKTE.. 3 TRANSAKTIONEN WELTWEIT.. 4 ANGESCHLOSSENE HÄNDLER WELTWEIT.. 5 EINKAUFEN IN DEUTSCHLAND

WER IST GLOBAL BLUE? OPERATIVE MÄRKTE.. 3 TRANSAKTIONEN WELTWEIT.. 4 ANGESCHLOSSENE HÄNDLER WELTWEIT.. 5 EINKAUFEN IN DEUTSCHLAND TAX FREE SHOPPING MIT GLOBAL BLUE SHOPPING TOURIST BAROMETER, 2011 JANUAR - JUNI 1 INHALT WER IST GLOBAL BLUE? OPERATIVE MÄRKTE.. 3 TRANSAKTIONEN WELTWEIT.. 4 ANGESCHLOSSENE HÄNDLER WELTWEIT.. 5 EINKAUFEN

Mehr

Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen

Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen : Projects in Germany by Sector (2003 2011) Hotel, Tourism, Entertainment 2 % Energy, Minerals, Metals 4 % Healthcare, Pharma, Biotechnology 5 %

Mehr

GESCHÄFTSJAHR 2016/17

GESCHÄFTSJAHR 2016/17 Bilanzpressekonferenz, 1. Juni 2017 Herzlich Willkommen! www.voestalpine.com UMFELD UND HIGHLIGHTS 2 Bilanzpressekonferenz GJ 2016/17 WIRTSCHAFTLICHES UMFELD USA: Wirtschaft verliert an Dynamik Mexiko:

Mehr

LEISTUNGSSTARK. IN JEDER BEZIEHUNG.

LEISTUNGSSTARK. IN JEDER BEZIEHUNG. LEISTUNGSSTARK. IN JEDER BEZIEHUNG. www.rehau.at Bau Automotive Industrie DR. PETER NADIG CEO DER REHAU REGION SÜDOSTEUROPA UND MITGLIED DES GROUP EXECUTIVE BOARD REHAU - 27.03.2009 - Seite 2 WER IST REHAU?

Mehr

Das Siemens Compliance System Nur sauberes Geschäft ist Siemens Geschäft

Das Siemens Compliance System Nur sauberes Geschäft ist Siemens Geschäft Sofia, Das Siemens Compliance System Nur sauberes Geschäft ist Siemens Geschäft siemens.com Das Siemens Compliance System Das Unternehmen Seite 2 Weltweite Präsenz Nahe beim Kunden und das überall auf

Mehr

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit:

InveXtra AG. Fondsauswahl. zu folgenden Suchkriterien: Stand: 20.07.2011. ja ja ja. ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: InveXtra AG Fondsauswahl Stand: 20.07.2011 zu folgenden Suchkriterien: ETF-Fonds: Kauf / Einzahlung möglich: Sparplan-Fähigkeit: ja ja ja Fondsname verwahrbar seit VL-zulagenberechtigt Zeichnungsfristende

Mehr

Allianz Risk Barometer: Geschäftsrisiken 2014

Allianz Risk Barometer: Geschäftsrisiken 2014 Januar 2014 Allianz Risk Pulse Allianz Risk Barometer: Geschäftsrisiken 2014 Anstieg zusammenhängender Risiken Die größten Risiken für Unternehmen im Jahr 2014 sind Betriebsunterbrechung, Naturkatastrophen

Mehr

Geoinformationssysteme

Geoinformationssysteme Allianz Global Corporate & Specialty Geoinformationssysteme (GIS) Fachforum Property 2015 Cosmin Tanasescu AGCS COO CAT Risk Management Frankfurt - 29.09.2015 ESRI AGCS Catastrophe Risk Management Catastrophe

Mehr

Supply Chain Risk Management - Risiken in der Logistik sicher beherrschen

Supply Chain Risk Management - Risiken in der Logistik sicher beherrschen Workshop Supply Chain Risk Management - Risiken in der Logistik sicher beherrschen 31. Deutscher Logistik-Kongress Berlin 23. Oktober 2014 Technische Universität Hamburg-Harburg Institut für Logistik und

Mehr

BNP Paribas Real Estate

BNP Paribas Real Estate INVESTMENTMARKT DEUTSCHLAND FÜR GEWERBEIMMOBILIEN 1. Halbjahr 2013 1 BNP Paribas Real Estate BNP Paribas Real Estate GmbH 2013 Agenda Unternehmensprofil 11 Standorte 1) Kurzvorstellung BNP Paribas Real

Mehr

Risiko und Reputation im Zeitalter wachsender Ausfallszenarien

Risiko und Reputation im Zeitalter wachsender Ausfallszenarien Die 10 größten globalen Geschäftsrisiken 2015 Allianz Risk Pulse Betriebs- und Lieferkettenunterbrechung Reputationsrisiken 46% 16% 2014: 43% (1) Naturkatastrophen 30% 2014: 33% (2) 2014: 15% (6) Marktstagnation

Mehr

UNIVERSAL-POLICE SACH. Sicherheit für Ihr Unternehmen. Speziell für Verkehr/Logistik.

UNIVERSAL-POLICE SACH. Sicherheit für Ihr Unternehmen. Speziell für Verkehr/Logistik. www.schunck.de UNIVERSAL-POLICE SACH Speziell für Verkehr/Logistik Sicherheit für Ihr Unternehmen IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK Gebäude-, Inhalts- und Ertragsausfallversicherung in einer Police Inklusive

Mehr

Operative Stärke und profitable Zukäufe: Die Wachstumsstrategie zahlt sich aus. Q Telefon-Pressekonferenz 10. August 2017

Operative Stärke und profitable Zukäufe: Die Wachstumsstrategie zahlt sich aus. Q Telefon-Pressekonferenz 10. August 2017 Operative Stärke und profitable Zukäufe: Die Wachstumsstrategie zahlt sich aus. Q2 2017 Telefon-Pressekonferenz 10. August 2017 1 Safe-Harbour-Erklärung Die Angaben in dieser Präsentation dienen ausschließlich

Mehr

Wachsendes schrumpfendes Europa: Was bedeutet das für die Schweiz?

Wachsendes schrumpfendes Europa: Was bedeutet das für die Schweiz? Wachsendes schrumpfendes Europa: Was bedeutet das für die Schweiz? Erste Group 13. Symposium der Group of Fifteen 25. Januar 2012 Seite 1 25. Januar, 2012 Bevölkerung Europas in der Welt Seite 2 25. Januar,

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Chemetall erhält zum dritten Mal die höchste Lieferantenauszeichung von Airbus

PRESSEMITTEILUNG. Chemetall erhält zum dritten Mal die höchste Lieferantenauszeichung von Airbus PRESSEMITTEILUNG Chemetall erhält zum dritten Mal die höchste Lieferantenauszeichung von Airbus Frankfurt am Main, 03. Februar 2017. Chemetall, seit dem 14. Dezember 2016 Teil des Unternehmensbereichs

Mehr

Die zukünftige Rolle von Kohle im internationalen Energiemix International Market Realities vs. Climate Protection?

Die zukünftige Rolle von Kohle im internationalen Energiemix International Market Realities vs. Climate Protection? Die zukünftige Rolle von Kohle im internationalen Energiemix International Market Realities vs. Climate Protection? Hannover, Germany April 14 th, 2015 Inhalt Internationale Diskussion über Kohle und Klimapolitik

Mehr

Die Rolle von Print im OTTO Media-Mix

Die Rolle von Print im OTTO Media-Mix Die Rolle von Print im OTTO Media-Mix Alexander Voges Friedrichshafen, 13. Juni 2015 Agenda A. Die Otto Group: Weltweit #1 in Fashion & Lifestyle E-Commerce B. OTTO: Das Flaggschiff der Otto Group C. Die

Mehr

Allianz Gruppe: Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2013

Allianz Gruppe: Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2013 Allianz Gruppe: Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2013 Michael Diekmann, Vorsitzender des Vorstands Telefonkonferenz für Journalisten 2. August 2013 Agenda 1 Highlights 1. Halbjahr 2013 2 Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Auf dem Weg zur Industrie 4.0

Auf dem Weg zur Industrie 4.0 Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln M+E-Strukturbericht 04.01.2017 Lesezeit 4 Min. Auf dem Weg zur Industrie 4.0 Die Digitalisierung der Wirtschaftsprozesse schreitet voran. Die

Mehr

Governance Aspekte bei der Schadenbearbeitung

Governance Aspekte bei der Schadenbearbeitung Allianz Global Corporate & Specialty SE Governance Aspekte bei der Schadenbearbeitung Dr. Andreas Shell Marine Fachforum 2015 Frankfurt 12., Hamburg 13., München 15., Köln 19. Oktober Agenda 1. Warum die

Mehr

Solution Partner Programm

Solution Partner Programm Joachim Kessler Nur für internen Gebrauch / Ziele Leitbild für das Siemens Das weltweit beste Partner Programm in der Industrie Siemens Solution Partner sind weltweit erste Wahl Verschaffen Kunden Wettbewerbsvorsprung

Mehr

M&A-Aktivitäten Transport & Logistik Erstes Quartal 2014

M&A-Aktivitäten Transport & Logistik Erstes Quartal 2014 www.pwc.de M&A-Aktivitäten Transport & Logistik Erstes Quartal 214 Globale M&A-Deals in Transport und Logistik Gemessen an Zahl und Volumen der Deals ab 5 Mio. US-Dollar 1. Quartal 214 Nordamerika Local

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. HELLA wächst im ersten Quartal um rund 14 Prozent

PRESSEMITTEILUNG. HELLA wächst im ersten Quartal um rund 14 Prozent HELLA wächst im ersten Quartal um rund 14 Prozent Automotive- und Aftermarket-Geschäft treiben Umsatzentwicklung Ergebnis (EBIT) durch Lieferantenausfall stark belastet Gesamtjahr: Umsatzprognose bestätigt,

Mehr

INSPIRATION DAY , DIGITAL WORKPLACE OFFICES Heiligerstraße 7, Hannover

INSPIRATION DAY , DIGITAL WORKPLACE OFFICES Heiligerstraße 7, Hannover INSPIRATION DAY 2017 02.03.2017, DIGITAL WORKPLACE OFFICES Heiligerstraße 7, 30159 Hannover Agenda Uhrzeit Vortrag 14:00-14:30 Uhr Begrüßung & Einführung in die Neuigkeiten der Microsoft-Produktwelt 14:30-15:15

Mehr

CyberSecurity in der SmartFactory ComCode GmbH. 18. Oktober 2016 #itsa

CyberSecurity in der SmartFactory ComCode GmbH. 18. Oktober 2016 #itsa CyberSecurity in der SmartFactory ComCode GmbH 18. Oktober 2016 #itsa our SmartFactory Über ComCode Agenda Hintergrund / Fakten I 4.0 Smart Factory Bedeutung von CyberSecurity Verbindungen zwischen

Mehr

Uwe Fritsch Freiburg, 08. September 2015

Uwe Fritsch Freiburg, 08. September 2015 Uwe Fritsch Freiburg, 08. September 2015 Von der ersten zur vierten industriellen Revolution Quelle: Abschlussbericht des Arbeitskreises Industrie 4.0 (2013: 17) Seite 2 Braunschweiger Zeitung, 07.10.2014

Mehr

Neue Antworten für zukünftige Mobilität. RZ_CTI_Brochure_A5_HF_ _10.indd :20

Neue Antworten für zukünftige Mobilität. RZ_CTI_Brochure_A5_HF_ _10.indd :20 Neue Antworten für zukünftige Mobilität. RZ_CTI_Brochure_A5_HF_2010829_10.indd 1 02.09.16 14:20 Continental entwickelt intelligente Technologien für die Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Als zuverlässiger

Mehr

Kundenorientierung bestimmt den Kurs

Kundenorientierung bestimmt den Kurs Presseinformation Kundenorientierung bestimmt den Kurs Zurich Gruppe Deutschland Unternehmenskommunikation Bernd O. Engelien Poppelsdorfer Allee 25-33 53115 Bonn Deutschland Telefon +49 (0) 228 268 2725

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group

HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group HAUPTVERSAMMLUNG 27. MAI 2015 Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender Deutsche Post DHL Group Deutsche Post DHL Group Das Jahr 2015 ist ein Jubiläumsjahr. Qualität und Kundenorientierung Perspektiven für

Mehr

BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2010

BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2010 BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2010 Dr. Rudolf Staudigl, Vorsitzender des Vorstands CREATING TOMORROW'S SOLUTIONS WACKER HAT IM GESCHÄFTSJAHR 2010 UMSATZ UND ERTRAG STARK GESTEIGERT Umsatz EBIT

Mehr

Die Energiewende und die Verlagerung von Arbeitsplätzen im industriellen Bereich

Die Energiewende und die Verlagerung von Arbeitsplätzen im industriellen Bereich Die Energiewende und die Verlagerung von Arbeitsplätzen im industriellen Bereich (c) 2013 by Tradition und Innovation... 2 Die Eickhoff-Gruppe Gegründet 1864 --- Familienbesitz Umsatz: 335 Mio Bochum,

Mehr

Allianz Gruppe im 1. Halbjahr 2015

Allianz Gruppe im 1. Halbjahr 2015 Allianz Gruppe im 1. Halbjahr 2015 Oliver Bäte, Vorsitzender des Vorstands Telefonkonferenz für Journalisten 7. August 2015 Agenda 1 Status: Halbjahresergebnisse 2015 2 Umfeld: weltwirtschaftliche Faktoren

Mehr

«Forum Haftung und Versicherung in der Luftfahrt»

«Forum Haftung und Versicherung in der Luftfahrt» «Forum Haftung und Versicherung in der Luftfahrt» Mittwoch, 7. Oktober 2009 10.00 Uhr 17.30 Uhr Zürich Flughafen, Avireal Business Center Hintergrund Die rasch voranschreitenden Entwicklungen im Luftrecht

Mehr

Zugang zu Lloyd s. < Picture to go here > Frankfurt 21.04.2015

Zugang zu Lloyd s. < Picture to go here > Frankfurt 21.04.2015 < Picture to go here > Zugang zu Lloyd s Benno Reischel, Head of Europe, Lloyd s Jan Blumenthal, Country Manager Germany & Austria, Lloyd s Volker Eutebach, Senior Business Development Manager, Lloyd s

Mehr

Das Geschäftsmodell der Rückversicherer. den Herausforderungen gewachsen?

Das Geschäftsmodell der Rückversicherer. den Herausforderungen gewachsen? 12. Kölner Rückversicherungs-Symposium Das Geschäftsmodell der Rückversicherer den Herausforderungen gewachsen? 12. Mai 2015 Agenda Marktverfassung Geschäftsmodell der Rückversicherer Marktverfassung Cat-Entwicklung

Mehr

Siemens-Aktie. Börsenkurs (XETRA Schlusskurse, Frankfurt, in Euro) Siemens DAX Dow Jones Stoxx. 2004 *per 19.1.2004

Siemens-Aktie. Börsenkurs (XETRA Schlusskurse, Frankfurt, in Euro) Siemens DAX Dow Jones Stoxx. 2004 *per 19.1.2004 Siemens-Aktie Börsenkurs (XETRA Schlusskurse, Frankfurt, in Euro) 200 180 160 Indiziert Tiefst: 32,05 Höchst*: 68,60 Siemens DAX Dow Jones Stoxx 140 120 100 80 Nov. Jan. März Mai Juli Sept. Nov. Jan. 2003

Mehr

EXPORTFORUM MASCHINEN- UND ANLAGENBAU OÖ Exporttag MASCHINENBAU IN DEUTSCHLAND

EXPORTFORUM MASCHINEN- UND ANLAGENBAU OÖ Exporttag MASCHINENBAU IN DEUTSCHLAND EXPORTFORUM MASCHINEN- UND ANLAGENBAU OÖ Exporttag 17.10.2016 MASCHINENBAU IN DEUTSCHLAND AUSSENHANDEL ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND Exporte Österreichs 2015 Veränderung zum Vorjahr Österreichische Exporte

Mehr

Barkawi Management Consultants

Barkawi Management Consultants Barkawi Management Consultants Internationale Supply Chain Management Beratung Vorbereitet für Fachforum Objektive Logistikberatung geht das? Stuttgart, 10. Februar 2011 Barkawi Management Consultants

Mehr

Ressourcenmanagement

Ressourcenmanagement Ressourcenmanagement (Lehrstuhlvertretung) cvh@mailbox.tu-dresden.de Technische Universität Dresden Energiewirtschaft 1 Vorlesung 2.1 Ressourcenmanagement -1- Fachkern Energiewirtschaft Gliederung WS 23/4

Mehr

Kartenzahlung aus einer Hand weltweit und vor Ort

Kartenzahlung aus einer Hand weltweit und vor Ort Kartenzahlung aus einer Hand weltweit und vor Ort Über Elavon U.S. Bank Elavon ist ein Tochterunternehmen der U.S. Bank + U.S. Bank ist das fünftgrößte Finanzinstitut der USA + Solide Finanzbasis, Anlagevermögen

Mehr

Hauptversammlung 2011 in Augsburg. 26. Mai KUKA Aktiengesellschaft Seite 1 I 26. Mai 2011

Hauptversammlung 2011 in Augsburg. 26. Mai KUKA Aktiengesellschaft Seite 1 I 26. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 in Augsburg 26. Mai 2011 KUKA Aktiengesellschaft Seite 1 I 26. Mai 2011 Transformation von KUKA Basis für profitables Wachstum 1. Investition in Zukunftsthemen 2. Rückkehr Stabilität

Mehr

Hauptversammlung 2014 in Augsburg

Hauptversammlung 2014 in Augsburg Hauptversammlung 2014 in Augsburg 28. Mai 2014 Hauptversammlung 2014 in Augsburg Rede des Vorstandsvorsitzenden 28. Mai 2014 KUKA Konzern Creating new Dimensions KUKA Aktiengesellschaft Seite 3 I 28. Mai

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 08. November, 2013 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

Achte Niedersächsische Energietage Digitalisierung Notwendigkeit und Herausforderungen des Wandels in der Energiewirtschaft

Achte Niedersächsische Energietage Digitalisierung Notwendigkeit und Herausforderungen des Wandels in der Energiewirtschaft Achte Niedersächsische Energietage Digitalisierung Notwendigkeit und Herausforderungen des Wandels in der Energiewirtschaft Jens Külper, Executive Director, Power & Utilities Unser internationales Netzwerk

Mehr

76% der Kunden erwarten von

76% der Kunden erwarten von 76% der Kunden erwarten von ihrem Cloud-Anbieter, dass er seine Rechenzentren ausschließlich in Deutschland betreibt KPMG-BITKOM-Studie Cloud-Monitor 2016 26.1. Microsoft CEO Satya Nadella kündigt die

Mehr

Wie resilient ist Ihre Lieferkette?

Wie resilient ist Ihre Lieferkette? agcs.momentum Ausgabe März 2015 Wie resilient ist Ihre Lieferkette? Effektives Supply-Chain-Management ist ein wirksames Instrument, wenn es darum geht, die Risiken von Betriebs- und Lieferkettenunterbrechungen

Mehr

NürnbergMesse Unternehmenspräsentation

NürnbergMesse Unternehmenspräsentation NürnbergMesse Unternehmenspräsentation NürnbergMesse Unternehmenspräsentation Januar 2017 Nürnberg Unter den Top-Messeplätzen Europas Basel Berlin Düsseldorf Frankfurt Hannover Köln Mailand München Nürnberg

Mehr

Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV?

Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV? Die Vollendung von Basel III oder schon Basel IV? Pressegespräch des Bankenverbandes Dr. Michael Kemmer Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Vorstands Ort: Frankfurt am Main Datum: 25.1.2016 Die Regulierer

Mehr

OMV Aktiengesellschaft. Politik und Regulierung. Impulsreferat. OMV Gas International GmbH. Gottfried Steiner. Move & More.

OMV Aktiengesellschaft. Politik und Regulierung. Impulsreferat. OMV Gas International GmbH. Gottfried Steiner. Move & More. OMV Aktiengesellschaft Politik und Regulierung Impulsreferat OMV Gas International GmbH Gottfried Steiner Move & More. 2 Copyright 2007 by OMV Gas International GmbH, all OMV Gas Einordnung in den Konzern

Mehr

Gregor Kilian, BU Control Technologies / ABB Automation & Power World, 7./8. Juni 2011 Integrierte Prozess- und Schaltanlagenautomation

Gregor Kilian, BU Control Technologies / ABB Automation & Power World, 7./8. Juni 2011 Integrierte Prozess- und Schaltanlagenautomation Gregor Kilian, BU Control Technologies / ABB Automation & Power World, 7./8. Juni 2011 Integrierte Prozess- und Schaltanlagenautomation Integrierte Prozess- und Schaltanlagenautomation Wo sind die Anwendungsfälle?

Mehr

Biomethanpotenziale heben, aber wie?

Biomethanpotenziale heben, aber wie? Biomethanpotenziale heben, aber wie? Hitachi Zosen Inova BioMethan GmbH Biogaspartner-Jahreskonferenz Berlin, 01. Dezember 2016 Agenda HZI Die Organisation Geschäftsfelder, Referenzen, Konzernstruktur

Mehr

NORMA Group AG Hauptversammlung 2013 Technologie verbindet

NORMA Group AG Hauptversammlung 2013 Technologie verbindet NORMA Group AG Hauptversammlung 2013 Technologie verbindet 22. Mai 2013 Customer Value through Innovation 1 Jahres-Aktienkursentwicklung Quelle: Bloomberg Seit der letzten Hauptversammlung am 23. Mai 2012

Mehr

Einführung in die industrielle Sachversicherung

Einführung in die industrielle Sachversicherung Einführung in die industrielle Sachversicherung Marktgeschehen und Entwicklungstendenzen Präsentiert von: Ralf-Dietmar Berg National Placement Leader Property Kontakt: 069-848455-1247 / ralf-dietmar.berg@willis.com

Mehr

Bilder mit Bildlegenden

Bilder mit Bildlegenden BayWa AG Halbjahres-Pressekonferenz, 5. August 2010 Bilder mit Bildlegenden Motiv Agrar Die Sparte Agrar der Handel mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen und Betriebsmitteln erzielte im ersten Halbjahr

Mehr

secunet Security Networks AG

secunet Security Networks AG secunet Security Networks AG Analystenkonferenz zur Vorstellung des Geschäftsberichts 2010 Frankfurt, 28. März 2011 Dr. Rainer Baumgart, CEO Thomas Pleines, CFO Agenda Unternehmensergebnisse Geschäftsjahr

Mehr

Spezielle Lösungsansätze für Politische Risiken und Sonderrisiken im Bereich Erneuerbare Energien

Spezielle Lösungsansätze für Politische Risiken und Sonderrisiken im Bereich Erneuerbare Energien Spezielle Lösungsansätze für Politische Risiken und Sonderrisiken im Bereich Erneuerbare Energien Bad Saarow, 14. November 2012 Aon Credit International Aon Wer sind wir? Aon Risk Solutions Versicherungsmakler

Mehr

76% der Kunden erwarten von

76% der Kunden erwarten von Deutsche Unternehmen fragen nach einer deutschen Cloud 76% der Kunden erwarten von ihrem Cloud-Anbieter, dass er seine Rechenzentren ausschließlich in Deutschland betreibt KPMG-BITKOM-Studie Cloud-Monitor

Mehr

ABB Generalversammlung 2016

ABB Generalversammlung 2016 Ulrich Spiesshofer, CEO, ABB Ltd, Zürich, ABB Generalversammlung 2016 Slide 1 Willkommen ABB Konzernleitung Leiter Divisionen Tarak Mehta Elektrifizierungsprodukte Pekka Tiitinen Industrieautomation und

Mehr

Ing. Andreas Klauser COO CNH Industrial EMEA

Ing. Andreas Klauser COO CNH Industrial EMEA Ing. Andreas Klauser COO CNH Industrial EMEA Beruflicher Werdegang 1988 Vakuumat Weishäupl, Kaduna/Nigeria 1990 Steyr Landmaschinentechnik, St. Valentin - Leiter Exportabteilung 1996 Übernahme Steyr Landmaschinentechnik

Mehr