Asset management Oktober Klügere Erträge: Stabile Erträge, Kapitalerhalt und Inflationsschutz mit diversifizierten Portfolios

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Asset management Oktober 2012. Klügere Erträge: Stabile Erträge, Kapitalerhalt und Inflationsschutz mit diversifizierten Portfolios"

Transkript

1 ab Asset management Oktober 01 Klügere Erträge: Stabile Erträge, Kapitalerhalt und Inflationsschutz mit diversifizierten Portfolios

2 Inhaltsverzeichnis Warum in eine Einkommensstrategie anlegen... Einkommensquellen... Der Multi-Asset-Portfolio-Ansatz... Reale Werte... Mehr Optionen, höhere Erträge... Autoren... Indexdefinitionen...

3 Möchten Sie Ihr Geld ausgeben oder es behalten? Einkommensorientierte Anleger möchten und müssen häufig beides tun. Viele legen zu diesem Zweck in eine Einkommensstrategie an. In dieser Studie untersuchen wir eine Möglichkeit, Erträge zu erzielen, ohne die Kapitalbasis unangemessen stark zu beanspruchen. Einkommen generierende Produkte in einzelnen Anlageklassen, wie Anleihen und Aktien, gibt es schon seit geraumer Zeit. Die Konzentration auf eine einzelne Anlageklasse eignet sich jedoch nicht für jeden Anleger. Wer sein Risiko mindern möchte, kann beispielsweise in ein breites Spektrum von Anlageklassen investieren. Doch zunächst muss der Anleger entscheiden, ob er überhaupt in einem Einkommensportfolio anlegen möchte. Warum in eine Einkommensstrategie anlegen? Nehmen wir an, Sie benötigen ein jährliches Einkommen von 000 CHF und haben CHF für die Anlage zur Verfügung. Warum sollten Sie eine Anlage in einem Einkommensportfolio in Betracht ziehen? Warum nicht in irgendein Portfolio oder Finanzanlagen investieren und jedes Jahr einen Teil der Anlagen verkaufen, um 000 CHF zu erzielen? Es gibt mehrere Gründe, warum eine Einkommensstrategie der bessere Ansatz sein könnte. Erstens entstehen zusätzliche Kosten, wenn ein Teil der Anlage verkauft wird, um Einkommen zu erzielen. Dabei handelt es sich sowohl um Auflösungskosten aus der Liquidierung von Portfolioanlagen als auch um Transaktionskosten für den Verkauf zugrunde liegender Wertpapiere zur Erzielung liquider Mittel. Eine Einkommensstrategie ist jedoch darauf ausgelegt, in regelmässigen Abständen vorhersehbare Beträge an die Anleger auszuzahlen, ohne zusätzliche Kosten zu verursachen. Zweitens können die Anlagerichtlinien für ein Einkommensportfolio speziell auf die Bedürfnisse einkommensorientierter Anleger zugeschnitten werden, die normalerweise regelmässige Erträge bei gleichzeitigem Kapitalerhalt wünschen. Drittens bemühen sich Manager von Einkommensstrategien, dem Anlegerbedürfnis gerecht zu werden, ein bestimmtes Niveau von Realerträgen zu erzielen, damit Einkommen und Kapital nicht durch die Inflation aufgezehrt werden. Einkommensquellen Die Suche nach Rendite ist zu einer Herausforderung geworden. Die drei wichtigsten Anlageklassen, die einkommensorientierte Anleger in der Regel in Betracht ziehen, sind festverzinsliche Anlagen, Aktien und Immobilien. In den letzten 1 Jahren sind die Couponzahlungen auf festverzinsliche Anlagen in den meisten Regionen analog zu den betreffenden Zinsen allmählich immer weiter gesunken (siehe Abb. 1). Dividendenrenditen sind im Laufe der der Finanzkrise stark angestiegen, wohingegen sie in den USA deutlich unter ihrem langfristigen Durchschnitt bleiben (siehe Abb. ). Abb. 1: Langfristiger Trend sinkender Anleihencoupons in % 9 8 Mai 9 Mai 98 Mai 00 Mai 0 Mai 0 Mai 0 Mai 08 Citi WEBI Europe (alle Laufzeiten) - Coupon Citi WGBI US (alle Laufzeiten) - Coupon Quelle: Datastream. Nur zu Illustrationszwecken. Die in der Vergangenheit erzielte Performance bietet keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Die Indizes werden nicht gemanagt und stehen nicht für Direktanlagen zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Indizes auf Seite. Mai 10 Mai 1 Abb. : Dividendenrenditen von Aktien unter historischem Durchschnitt in % Mai 1 Mai Mai 81 Mai 8 MSCI Europe - Div.-Rendite Durchschn.MSCI Europe Mai 91 Mai 9 Mai 01 Mai 0 MSCI USA - Div.-Rendite Durchschn. MSCI USA Quelle: Datastream. Nur zu Illustrationszwecken. Die in der Vergangenheit erzielte Performance bietet keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Der Durchschnitt ist die Summe aller Datenpunkte geteilt durch die Zahl der Datenpunkte, d. h. das arithmetische Mittel. Die Indizes werden nicht gemanagt und stehen nicht für Direktanlagen zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Indizes auf Seite. Festverzinsliche Anlagen bieten Anlegern, wie der Name schon sagt, eine fixe Rendite aus einer Anleihe. Bei einigen Anleihen, wie sie zum Beispiel von Regierungen mit AAA-Rating ausgegeben werden, besteht praktisch kein Kreditrisiko. Infolge der jüngsten Herabstufung einiger Länder hat sich die Zahl der erstklassigen Schuldner jedoch verringert, und es wurde klar, wie schnell sich sogar die Bonitätsbewertung von Staaten ändern kann. Der Nachteil dieser extrem sicheren Anleihen ist, dass sie die niedrigsten Renditen bieten, die möglicherweise nicht ausreichen, um den Einkommensbedarf von Anlegern zu decken. Um höhere Renditen aus festverzinslichen Anlagen zu erzielen, müssen Anleger in Anleihen investieren, die mit einem grösseren Kreditrisiko verbunden sind. Dies sollte langfristig zu höheren Renditen und Gesamterträgen führen, erhöht aber auch das Risiko, dass der Anleger einen Teil seines ursprünglichen Anlagebetrags verliert. Die Ereignisse des Jahres 008 zeigten, dass eine Konzentration in Kredittiteln ein Portfolio in einer Krise schwer beeinträchtigen kann. In der Regel können Anleger auch durch den Kauf längerfristiger Anleihen, die eine längere Restlaufzeit bis zur Fälligkeit haben, zusätzliche Erträge erzielen. Diese bieten zumeist (aber nicht immer) höhere Renditen, weisen aber auch eine höhere Duration auf, was bedeutet, dass ihr Wert stärker sinkt, wenn die Zinsen steigen. Darüber hinaus sind Anleihen auch mit einem Inflationsrisiko verbunden: Weil ihre künftigen Couponzahlungen fixiert sind, kann deren Wert durch die Inflation aufgezehrt werden. Dieses Risiko ist umso grösser, je länger die Restlaufzeit der Anleihe ist. Die Ausnahme sind inflationsgebundene Anleihen, die einen Teil einer effektiven Absicherungsstrategie für einkommensorientierte Anleger bilden können, vorausgesetzt, dass das Engagement in ihnen entsprechend der Marktlage angepasst wird (siehe «Reale Werte», Seite ). Aktien sind bei einkommensorientierten Anlegern ebenfalls beliebt, insbesondere bei solchen mit einer grösseren Risikobereitschaft. Im Anschluss an die Finanzkrise wurden Aktien besonders mit Blick auf die Dividendenrendite interessant, da sich 009 ein langfristiger Trend umkehrte und Aktien im Vergleich zu Anleihen ein höheres Einkommen boten. Seit dem ist das Einkommen in den beiden Anlageklassen auf ähnlichem Niveau. (siehe Abb., Seite ). Mai 11

4 Abb. : Erträge aus drei Anlageklassen Rendite, in % Aktien: MSCI World Anleihen: Barclays Global Aggregate Immobilien:IPD (USA) Call Overwriting resultiert in geringeren Gesamterträgen, wenn die Aktienmärkte sehr schnell steigen. Unter anderen Marktbedingungen können die zusätzlichen Erträge aus der Strategie den Gesamtertrag jedoch deutlich verbessern. Abb. zeigt, wie ein 1989 in US-Aktien angelegter Betrag von 100 USD mit Call Overwriting im Laufe von Jahren auf 110 USD angewachsen wären, ohne Call Overwriting jedoch nur auf 0 USD. Abb. : Gesamtertrag aus zwei Aktienanlagestrategien 1'00 1'00 Quelle: Datastream. Die in der Vergangenheit erzielte Performance bietet keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Die Renditen der einzelnen Anlageklassen gestalten sich wie folgt: Aktien: Dividendenrendite; festverzinsliche Anlagen: Couponerträge; Immobilien: Mieterträge. Die Indizes werden nicht gemanagt und stehen nicht für Direktanlagen zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Indizes auf Seite. Total Return (January 1989=100) 1' Was sich jedoch nicht geändert hat, ist die Tatsache, dass Aktien, die hohe Dividendenrenditen bieten, in der Regel auf eine kleine Zahl von Branchen konzentriert sind, wie in Abb. zu sehen ist. Eine Einkommensstrategie mit Aktien, die einfach darin besteht, Aktien mit hoher Dividendenrendite zu kaufen, weist in der Regel eine hohe Konzentration auf bestimmte Sektoren auf und ist daher einem hohen Risiko ausgesetzt, dass sich diese Sektoren schlechter entwickeln könnten. In anderen Fällen könnte eine hohe Dividendenrendite ein Zeichen für mögliche Probleme sein. Britische Banken boten zum Beispiel im August 008 eine Dividendenrendite von etwa 8%. Später brachen die Kurse dieser Titel in den sechs Monaten nach dem Konkurs von Lehman Brothers im September 008 um % ein. Abb. : Unternehmen mit hoher Dividendenrendite konzentrieren sich auf wenige Branchen Kommunikation Basiskonsumgüter Finanzwerte Versorger/ Energie Andere Branchen Quelle: Bloomberg. Daten per August 01. Aufschlüsselung von Unternehmen, die eine Dividendenrendite von über % ausschütten (nach Indexgewichtungen im Stoxx Europe 00 Index). Der Index wird nicht gemanagt und steht nicht für Direktanlagen zur Verfügung. Weitere Informationen zum Index auf Seite. Es gibt eine andere Möglichkeit, Einkommen aus Aktien zu erzielen. Anleger können eine als «Call Overwriting» oder «gedeckte Calls» bezeichnete Strategie einsetzen, die darin besteht, Aktien (oder Aktienindizes) zu kaufen und Kaufoptionen zu verkaufen. Dabei erhält der Anleger praktisch eine Prämie dafür, dass er auf Kapitalerträge über einer bestimmten Höhe verzichtet. Mit dieser Strategie lassen sich höhere Erträge erzielen, als mit einem direkten Engagement in Aktien, insbesondere in Zeiten wie 009, als die Anleger sehr hohe Prämien für den Verkauf von Call-Optionen erzielten (siehe Abb. ) UK-Aktien, Overwriting mit monatlichen Calls 10 US- Aktien (ohne Call Overwriting) Quelle: UBS Global Asset Management, Lipper Hindsight und Datastream. US- Aktien repräsentiert durch den S&P 00 Index. Ein Call 10 bezieht sich auf den Ausübungspreis der Call-Option, die im Rahmen der dargestellten Strategie verkauft wurde. Das bedeutet, dass der Ausübungspreis bei 10% des Indexniveaus bei Börsenschluss liegt. Die in der Vergangenheit erzielte Performance bietet keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Der Index wird nicht gemanagt und steht nicht für Direktanlagen zur Verfügung. Weitere Informationen zum Index auf Seite. Nicht zuletzt sind auch Immobilien eine Anlageklasse, die einkommensorientierte Anleger nicht ignorieren sollten: Wie in Abb. zu sehen ist, warfen US-Immobilien zum Beispiel in den letzten zehn Jahren konstant höhere Renditen ab als globale Aktien oder Anleihen. Ein direktes Eigentum an Gebäuden ist aufgrund der Kosten, der Illiquidität und des konzentrierten Risikos für die meisten Anleger nicht geeignet. Eine beliebte, wenn auch volatilere Alternative ist ein Engagement in Immobilienfonds, so genannten (Real Estate Investment Trusts). Der Multi-Asset-Portfolio-Ansatz Eine Anlage in einer der oben genannten Anlageklassen kann eine gute Einkommensquelle bieten. Für viele Anleger könnte sich jedoch ein Engagement in mehreren Anlageklassen besser eignen. Nehmen wir an, ein einkommensorientierter Anleger kann nur Anleihen kaufen. Wenn die Zinsen niedrig sind, müsste der Anleger risikoreichere Anleihen mit einem beträchtlichen Kreditrisiko kaufen, um eine zusätzliche Rendite zu erzielen und das geforderte Einkommensniveau zu erreichen. Aber was ist, wenn sich der Anleger Sorgen macht, dass die Kreditspannen zu eng sind, das heisst, dass sie eine zu geringe Kompensation für das Kreditrisiko bieten, das die Anleger in Kauf nehmen? (Mit Kreditspanne bezeichnet man die Überrendite, die Unternehmensanleihen gegenüber Staatsanleihen bieten, bei denen das Ausfallrisiko traditionell als minimal erachtet wird). In dieser Situation muss der Anleihenanleger zwischen zwei nicht gerade idealen Optionen wählen entweder ein zu geringes Einkommen erzielen oder ein unangemessen kompensiertes Kreditrisiko in Kauf nehmen. Ein Multi-Asset-Anleger hätte unter diesen Umständen eine dritte Option: das Engagement in Anleihen verringern und mehr in anderen Anlageklassen wie Aktien und Immobilien anlegen. Das gleiche Prinzip gilt, wenn sich die Dividendenrenditen auf historisch niedrigem Niveau befinden und Aktien teuer erscheinen. Einkommensorientierte Anleger, die nur Aktien kaufen können, befinden sich in einer schwierigen Lage, aber Multi-Asset-Anleger haben die Möglichkeit, ihr Engagement in Aktien zu verringern und statt dessen mehr in andere Anlageklassen anzulegen. Wenn ein Anleger der Ansicht ist, dass die Inflationsrisiken von den Finanzmärkten unterschätzt werden, sollte er seine Allokation von Nominalanleihen in inflationsgebundene Anleihen umschichten.

5 Was ist, wenn ein sehr pessimistischer Anleger befürchtet, dass sich alle Anlageklassen schlecht entwickeln? Gut zu wissen ist, dass sich in der Vergangenheit verschiedene Anlageklassen gewöhnlich zu unterschiedlichen Zeiten gut entwickelt haben, wie in Abb. zu sehen ist. Abb. : Nutzung der Diversifikation in einem Einkommensportfolio Erwartete Rendite Cash Diversifiziertes Einkommen Portfolio (aktiv) Diversifiziertes EM-Anleihen Einkommensportfolio (passiv) Euro- Staatsanleihen Globale inflationsindexierte Anleihen US-Hochzinstitel Erwartetes Risiko REITS (USD) Globale Aktien Euro-Hochzinstitel Quelle: UBS Global Asset Management. Nur zu Illustrationszwecken. Entspricht langfristigen fundamentalen Annahmen auf der Basis eines internen fundamentalen Modells, das zukunftsgerichtete Risiko- und Renditeerwartungen für über 00 Märkte, Währungen und Aggregate enthält, was in fast 000 Korrelationen resultiert. Der Strukturierungsprozess, der sicherstellt, dass alle Risikoerwartungen konsistent sind (mehrschichtiger Faktoransatz) und dass die Risiko- Rendite-Erwartungen nicht durch die jüngsten Marktkrisen verzerrt werden, kann unsere Einschätzung der künftigen Entwicklung der Wirtschaft und der Märkte wiedergeben. Mit einer Anlage in einem Multi-Asset-Portfolio haben Anleger die Möglichkeit, vom Geschick eines Managers bei der Auswahl der seiner Meinung nach besten Subkategorie innerhalb einer Anlageklasse und seiner Anpassung an bestimmte Marktbedingungen zu profitieren. Abb. zeigt im Rückblick, wie ein Manager zum Beispiel im Idealfall 008 Anleihen und 009 Aktien übergewichtet hätte. Abb. veranschaulicht, dass ein aktiv verwaltetes, über mehrere Anlageklassen diversifiziertes Einkommensportfolio das Potenzial hat, ähnliche Renditen zu erzielen, wie Anlagen in einzelnen Werten, jedoch mit einem wesentlich geringeren Risiko. Selbst eine passive fixe Allokation in Aktien, Anleihen und Immobilien schafft dank der Vorteile der Diversifikation in der Regel ein besseres Risiko-Rendite-Profil als die ausschliessliche Anlage in einer Anlageklasse. Reale Werte Die Inflation ist eine der grössten Sorgen für einkommensorientierte Anleger, nicht zuletzt infolge des langfristigen Aufwärtstrends der Energiekosten. Viele einkommensorientierte Anleger definieren ihre Ziele entweder ausdrücklich oder implizit in Bezug auf die reale Einkommensgenerierung und den realen Kapitalerhalt anstatt in nominalen Grössen. Abb. 8 zeigt das Dilemma zwischen der Einkommensgenerierung und inflationsschützenden Anlageklassen auf. Es gibt keine einzelne Anlageklasse, die systematisch zu jeder Zeit beides bietet. Aktien sind aus kurzfristiger Sicht nicht die beste Anlage in einem inflationären Umfeld, sie sind jedoch unentbehrlich, um in bestimmten Marktlagen hohe Einkommen zu erzielen. Staatsanleihen bieten Schutz gegen viele Risiken, erzielen jedoch keine hohen Einkommen und schützen auch nicht vor der Inflation. Abb. : Die Wertentwicklung der Anlageklassen variiert stark In EUR abgesichert: Globale Staatsanleihen, globale Aktien, europäische Aktien Auf EUR lautend: Globale, globale Unternehmensanleihen, globale Hochzins- Anleihen, Schwellenländeranleihen (EM) YTD 11% EM 11% World Govt % World % World 9% EM % World % World Govt 1% World Govt % Global % Global 1% EM 1% EM 10% Global -% World % World 10% World 1% 1% % -% EM % World 0% EM 11% World Govt 1% Global 9% Global -% EM 1% 9% 1% Global 1% World % World -8% Global % EM 1% World % Global 1% World -1% Global % World Govt 9% Global % World Govt 1% World % Global -% EM -% Global % 9% Global % Global 10% Global -1% World -1% Global % EM % Global 1% Global 0% World Govt -% Global -1% World % World % World -% World % World -1% World -% World % World Govt % EM % World Govt -1% EM -1% Global -1% 1% Global % World Govt -8% World % World Govt -18% -1% -1% Global -% Global -1% World -1% Global -1% World -% World -1% World Govt % -1% % Range of Returns 9% % 8% 1% 0% % 18% 0% 8% 18% % 1% Diversifikation und Asset Allocation sind keine Gewähr für Gewinne oder Garantie gegen Verluste. Quelle: Datastream. Daten per 1 Juli 01. Die in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Wertpapierindizes werden nicht gemanagt. Sie gehen von der Wiederanlage von Ausschüttungen und Zinszahlungen aus und berücksichtigen keine Gebühren, Steuern und sonstigen Kosten. Solche Gebühren und Kosten würden die Performance schmälern. Es ist nicht möglich, direkt in einen Index anzulegen. Die in der Vergangenheit erzielte Performance bietet keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Globale Aktien werden vom MSCI World Hedged (EUR) Preisindex repräsentiert, europäische Aktien vom MSCI Europe Hedged (EUR) Preisindex, globale Immobilien vom World DS Preisindex, Unternehmensanleihen vom Barclays Global Aggregate Bond Index (EUR), globale Hochzins-Anleihen vom BofA ML Global High Yield (EUR) Total Return Index und Schwellenländeranleihen (EM- Anleihen) vom BofA ML USD Emerging Sovereign Plus (EUR) Total Return Index. Indexdefinitionen, siehe Seite.

6 Abb. 8: «Optimaler Punkt» verschiedener Anlageklassen Abb. 9: Implizierte und tatsächliche Inflationsraten Gering Hoch Ertrag Niedrig Aktien Hochzins-Anleihen Investment-Grade-Anleihen Staatsanleihen Cash Inflationsschutz Immobilien Niedrig Hoch Gesamtertrags-Risiko Inflationsindexierte Anleihen Quelle: UBS Global Asset Management. Nur zu Illustrationszwecken stilisierter Leitfaden, basiert nicht direkt auf historischen Daten Hoch Inflationsgebundene Anleihen sind eine faszinierende Alternative zu herkömmlichen Staatsanleihen. Statt fester Summen wie bei normalen Anleihen zahlen inflationsgebundene Anleihen einen Betrag aus, der auf der Inflationsrate basiert und versprechen damit effektiv eine gewisse reale statt einer nominalen Rendite. Aus diesem Grund sind inflationsgebundene Anleihen eine wirkungsvolle Form der Absicherung gegen die Inflation, sie müssen jedoch mit Bedacht eingesetzt werden. Die am Markt für inflationsgebundene Anleihen eingepreiste künftige Inflation kann enorm variieren. Wenn Anleger der Meinung sind, dass inflationsgebundene Anleihen eine höhere Inflationsrate vorwegnehmen als tatsächlich eintreten wird, sollten sie statt dessen herkömmliche Anleihen kaufen. Abb. 9 zeigt, welche Jahresinflationsrate am Markt für britische inflationsgebundene Anleihen in den Jahren seit 00 eingepreist wurde und wie hoch die tatsächliche Inflation war. Im Wesentlichen sind einjährige inflationsgebundene Anleihen (im Rückblick) eine gute Anlage, wenn Sie in Zeiten fällig werden, in denen die tatsächliche Inflation (die blaue Linie) über der implizierten Inflation (der braunen Linie) liegt. Fällt das Ende der Laufzeit in eine Phase, in der die implizierte Inflation über der tatsächlichen Inflation liegt, wären die Anleger mit dem Kauf herkömmlicher Anleihen besser gefahren. Ein geschickter Manager kann daher Wertsteigerung schaffen, indem er beurteilt, wann besser in inflationsgebundene Anleihen angelegt werden sollte, während eine automatische Anlage eines festen Anteils des Portfolios in inflationsgebundene Anleihen mit dem Risiko verbunden ist, für Inflationsschutz zu zahlen, selbst wenn er zu teuer ist. RPI Inflation % 1 0 (1) () () Einzelhandelspreisindex (RPI) im Vorjahresvergleich Implizierter RPI einjähriger inflationsindexierter Anleihen Quelle: UBS Global Asset Management, Bloomberg. Nur zu Illustrationszwecken. Die in der Vergangenheit erzielte Performance bietet keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Der Einzelhandelspreisindex (RPI) wird nicht gemanagt und steht nicht für Direktanlagen zur Verfügung. Weitere Informationen zum Index auf Seite. Mehr Optionen, klügere Erträge Sein Geld zu behalten und gleichzeitig auszugeben, ist nicht leicht vor allem wenn man einen Schutz gegen Inflation wünscht. Daher dürften einkommensorientierte Anleger umso besser fahren, je mehr Optionen sie in ihrem Instrumentarium zur Verfügung haben. Ein Multi-Asset-Portfolio kann ein leistungsfähiges Instrumentarium darstellen, vor allem, wenn es aktiv verwaltete Anlagen in Cash, Staatsanleihen aus Industrie- und Schwellenländern, Investment-Grade- und Hochzins-Unternehmensanleihen, Aktien aus allen Regionen (mit der Möglichkeit Optionen zu verschreiben), inflationsgebundene Anleihen und Immobilien umfasst. Einkommensorientierte Anleger können ebenso wie andere Anlegertypen zusätzliche Diversifikationsvorteile erzielen, wenn sie offen für globale Investitionen sind, statt ihre Anlagen auf ein Land oder eine Region zu beschränken. Das Währungsrisiko kann abgesichert werden. Selbst wenn Anleger alles in ihrem Anlageinstrumentarium haben, was sie brauchen, gibt es noch eine weitere wichtige Anforderung einen fähigen Manager. Durch die Festlegung der richtigen Mischung von Anlagen für die herrschenden Marktbedingungen versucht ein Manager sicherzustellen, dass das Portfolio die geforderten Einnahmen erzielt, ohne ein grösseres Risiko in Kauf zu nehmen als nötig.

7 Autoren Dr. Daniel Rudis, CAIA Strategist Global Investment Solutions UBS Global Asset Management Matthew Richards, CFA Strategist Global Investment Solutions UBS Global Asset Management Diversifikations- und Asset-Allocation-Strategien sind keine Gewähr für Gewinne oder Garantie gegen Verluste. Die in der Vergangenheit erzielte Performance bietet keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Indexdefinitionen Die Indizes werden nicht gemanagt, berücksichtigen keine Gebühren oder Aufwendungen und stehen nicht für Direktanlagen zur Verfügung. Der S&P 00 Index ist ein Index der 00 Aktien mit der höchsten Marktkapitalisierung in den USA. Der MSCI Europe Index ist ein nach der Marktkapitalisierung gewichteter Index auf Freefloat-Basis, der als Massstab für die Performance der Aktienmärkte der Industrieländer Europas dient. Der Preisindex wird ohne Dividenden berechnet. Der MSCI USA Index ist ein nach der Marktkapitalisierung gewichteter Index auf Freefloat-Basis, der als Massstab für die Performance von Large- und Mid Caps am US-Aktienmarkt dient. Der Citigroup World Government Bond Index Europe gibt ein weit gefasstes Abbild der Entwicklung europäischer Staatsanleihen. Bis zur Fälligkeit gehaltene Anleihen bieten eine fixe Rendite. Der MSCI World Free Index ist ein weit gefasster Wertpapierindex, der die Aktienmärkte der USA und der weltweiten Industrieländer in Bezug auf ihre Kapitalisierung und Performance abbildet. Der Barclays Capital Global Aggregate Index ist darauf ausgelegt, die breit gefassten globalen Märkte für US-amerikanische und nicht US-amerikanische Investment-Grade-Schuldtitel abzubilden. Er umfasst Unternehmens-, Staats-, supranationale, hypothekenbesicherte und forderungsbesicherte Anleihen. Der IPD US Annual Property Index misst die ungehebelten Gesamterträge direkt gehaltener stehender Immobilienanlagen von einer Bewertung am offenen Markt bis zur nächsten. Der Stoxx Europe 00 Index ist aus dem Stoxx Europe Total Market Index (TMI) abgeleitet. Er repräsentiert Unternehmen mit hoher, mittlerer und geringer Marktkapitalisierung aus 18 Ländern der europäischen Region. Der Retail Prices Index (RPI) ist der bekannteste allgemeine inländische Inflationsmassstab in Grossbritannien. Der MSCI World Hedged (EUR) Price Index wird häufig als gemeinsame Benchmark für «weltweite» oder «globale» Aktienfonds verwendet. Der Index umfasst eine Kollektion aus Aktien aus allen Industrieländern der Welt, gemäss der Definition von MSCI. Der MSCI Europe Hedged (EUR) Preisindex ist ein nach der Marktkapitalisierung gewichteter Index auf Freefloat-Basis, der als Massstab für die Performance der Aktienmärkte der Industrieländer Europas dient. Der Preisindex wird ohne Dividenden berechnet. Der Datastream World Price Index misst die Performance von Immobilien-Investmentfonds. Der BofA ML Global High Yield (EUR) Total Return Index ist ein weit gefasster, häufig verwendeter Benchmark-Index für Hochzins-Unternehmensanleihen. Der BofA Merrill Lynch USD Global Emerging Sovereign Plus Index (EUR) bildet auf US-Dollar und Euro lautende festverzinsliche Anlagen von Unternehmensemittenten mit Sitz in Ländern ab, die ein Rating unter dem Investment-Grade-Bereich aufweisen (Bonitätsrating von BB oder darunter für langfristige Anleihen in Auslandswährung sowie Anleihen aus Ländern ohne Rating).

8 Die in diesem Dokument dargelegten Ansichten entsprechen dem Stand vom September 01 und geben die Ansichten von UBS Global Asset Management in allgemeiner Form wieder. Dieses Dokument tritt nicht an die Stelle portfolio- oder fondsspezifischer Materialien. Kommentare werden auf Makro- oder strategischer Ebene abgegeben und beziehen sich nicht auf einen eingetragenen oder sonstigen Investmentfonds. Dieses Dokument ist für die eingeschränkte Verteilung an institutionelle Kunden, Berater sowie Mitarbeiter von UBS Global Asset Management bestimmt. Eine Nutzung oder Verteilung durch andere Personen ist untersagt. Das Vervielfältigen von Teilen der vorliegenden Publikation ohne die schriftliche Erlaubnis von UBS Global Asset Management ist untersagt. Es wurde sorgfältig auf die Gewährleistung der Richtigkeit ihres Inhalts geachtet, es wird jedoch keine Verantwortung für darin enthaltene Fehler oder Auslassungen übernommen. Beachten Sie bitte, dass die in der Vergangenheit erzielte Performance keinen Hinweis auf die zukünftige Wertentwicklung gibt. Gewinnpotenzial geht einher mit der Möglichkeit von Verlusten. Der Wert von Anlagen und das damit erwirtschaftete Einkommen können sowohl steigen als auch fallen, sodass Anleger unter Umständen den ursprünglich investierten Betrag nicht zurückerhalten. Das vorliegende Dokument ist eine Marketingmitteilung. Alle hierin geäusserten Markt- oder Anlageansichten sind nicht als Finanzanalysen zu betrachten. Das Dokument wurde nicht in Einklang mit Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen jeglicher Gerichtsbarkeit erstellt und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Verbreitung von Finanzanalysen. Die im vorliegenden Dokument enthaltenen Informationen stellen weder eine Aussendung dar, noch sind sie als Kauf- oder Verkaufsempfehlung für ein bestimmtes Wertpapier oder einen bestimmten Fonds anzusehen. Die im vorliegenden Dokument zusammengetragenen Informationen und erlangten Meinungen basieren auf für vertrauenswürdig gehaltenen Angaben aus verlässlichen Quellen. Alle Informationen oder Meinungen können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Verschiedene Stellungnahmen in diesem Dokument beruhen auf aktuellen Erwartungen und sind als zukunftsorientierte Aussagen anzusehen. Tatsächliche zukünftige Ergebnisse können jedoch von den Erwartungen abweichen. Alle in diesem Dokument enthaltenen Meinungsäusserungen geben die zum Zeitpunkt seiner Erstellung von UBS Global Asset Management in gutem Glauben vertretene Meinung wieder. Wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsorientierte Aussagen aufgrund von neuen Informationen, künftigen Vorkommnissen oder aus anderen Gründen anzupassen. Des weiteren wird mit diesen Meinungen die künftige Wertentwicklung von einzelnen Wertpapieren, Anlageklassen und Märkten im Allgemeinen weder vorhergesagt noch garantiert, noch wird damit die künftige Performance eines Depots, Portfolios oder Fonds von UBS Global Asset Management vorhergesagt. ab 8

Asset management Besondere Anlagethemen

Asset management Besondere Anlagethemen ab Asset management Besondere Anlagethemen Juni 011 Klügere Erträge: Stabile Erträge, Kapitalerhalt und Inflationsschutz mit diversifizierten Portfolios Inhaltsverzeichnis Warum in eine Einkommensstrategie

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios Dezember 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es?

Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Zukunftsforum Finanzen Wo geht es mit den Zinsen hin? Welche Alternativen gibt es? Vortrag von Gottfried Heller am 01.07.2015, Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck 1 1 10-jährige Zinsen Deutschland

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JULI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juni 215 wieder Nettomittelzuflüsse in Höhe von 1,5 Milliarden verzeichnen, nach einem negativen Monat mit Rückflüssen von 13

Mehr

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E überlegen sie gerade ihren nächsten investmentschritt? Attraktive Aktien. Das fundamentale

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot-Risikominimiert. Herr DDI Mag. Christian Czurda Hauptstraße 155 - Haus 14 2391 Kaltenleutgeben

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot-Risikominimiert. Herr DDI Mag. Christian Czurda Hauptstraße 155 - Haus 14 2391 Kaltenleutgeben Czurda Christian DDI Mag., Hauptstraße 1 - Haus 14, 2391 Kaltenleutgeben Herr DDI Mag. Christian Czurda Hauptstraße 1 - Haus 14 2391 Kaltenleutgeben Anlageempfehlung Musterdepot-Risikominimiert Czurda

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Uwe Müller e. K. Uwe Müller, Ruomser Str. 1, 7231 Geislingen Herr Max Mustermann Musterstr. 9 99999 Musterstadt Anlageempfehlung Uwe Müller e. K. Uwe Müller Ruomser Str. 1 7231 Geislingen Ansprechpartner

Mehr

Zwischen Glück und Wirklichkeit

Zwischen Glück und Wirklichkeit Pressemitteilung Nr. 10 01.03.2011 Zwischen Glück und Wirklichkeit Warum Zeitraum und Vermögensstruktur bei der privaten Anlagestrategie wichtiger sind als der Einstiegszeitpunkt Köln, den 01.03.2011.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

INFORMATIONEN ZUR VERMÖGENSVERWALTUNG SWISS GOLD PLUS

INFORMATIONEN ZUR VERMÖGENSVERWALTUNG SWISS GOLD PLUS Stand: 31.12.2015 BEZEICHNUNG swiss gold plus RISIKOBEREITSCHAFT Für risikobereite Anleger geeignet ANLAGEHORIZONT Ab 7 Jahren HISTORISCHE 12-MONATS-WERTENTWICKLUNG (CHF) VERMÖGENSVERWALTER DZ PRIVATBANK

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM 11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012 DKM Vermögensmanagement Andreas Brauer, DKM Schwere Zeiten für Anleger Deutschland verdient mit Schuldenmachen Geld 9.1.2012 Focus Online Deutschen Sparern

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

DB Vitaplus. Anlagestrategien

DB Vitaplus. Anlagestrategien Kapitalanlage, Kapitalanlage, Steuerfreiheit, Kapitalanlage, DB Vitaplus. Anlagestrategien BCA AG Verbund unabhängiger Finanzdienstleister In der Au 29 61440 Oberursel TEL 0 61 71-91 5010 FAX 0 61 71-91

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Weltweit in attraktive Anlageklassen investieren Risikominimierung durch globale

Mehr

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND Julius Baer Structured Products Tailored Solutions Group 28. Januar 2015 BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION

Mehr

SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT. Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation

SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT. Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation SQ KAUFKRAFT-STRATEGIEZERTIFIKAT Eine Lösung für das Spannungsfeld von Inflation und Deflation Berlin, den 10. August 2012 Ausgangsituation am Kapitalmarkt Von den beiden ökonomischen Phänomenen Inflation

Mehr

SEMPERREAL ESTATE - Offener Immobilienfonds

SEMPERREAL ESTATE - Offener Immobilienfonds SEMPERREAL ESTATE - Offener Immobilienfonds Vorteile des SemperReal Estate Stetige Erträge bei geringen Schwankungen Sichere Erträge aus Top-Vermietungsquote Performance des SemperReal Estate basiert auf

Mehr

Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013

Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013 Welche Themen bewegen Privatkunden zur Rückkehr in die Finanzmärkte? Jänner 2013 Marketingunterlage: Dieses Dokument dient ausschließlich der Information von professionellen Kunden und Vertriebspartnern

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA APRIL 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Zuflüsse auf den europäischen ETF-Markt hielten auch im März 215 an. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 8,1 Milliarden Euro und lagen damit fast 48%

Mehr

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012 VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST Jänner 2012 SPÄNGLER IQAM INVEST Spängler IQAM Invest ist die gemeinsame Dachmarke der Carl Spängler Kapitalanlagegesellschaft und des Instituts für Quantitatives Asset

Mehr

Der TrendPortfolio Index Dezember im Überblick

Der TrendPortfolio Index Dezember im Überblick I. Anlageuniversum mit neun Anlageklassen Anlageklassen Indexkomponenten 1. Aktien USA S&P500 Net Total Return Index 2. Aktien Europa EURO STOXX 50 EUR Net Total Return Index 3. Aktien niedriger Volatilität*)

Mehr

Franklin Templeton - Das Unternehmen. For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public

Franklin Templeton - Das Unternehmen. For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public Franklin Templeton - Das Unternehmen For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public Von volatilen Märkten profitieren! Sind die Sorgen der Anleger berechtigt? Erneuter Aktiencrash? Staatsbankrott

Mehr

Pioneer Investments Substanzwerte

Pioneer Investments Substanzwerte Pioneer Investments Substanzwerte Wahre Werte zählen mehr denn je In turbulenten Zeiten wollen Anleger eines: Vertrauen in ihre Geldanlagen. Vertrauen schafft ein Investment in echten Werten. Vertrauen

Mehr

Vermögensverwaltung. Der andere Weg.

Vermögensverwaltung. Der andere Weg. Vermögensverwaltung. Der andere Weg. KEPLER Portfolio Management (KPM) Roland Himmelfreundpointner Leiter Asset Allokation KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise

Mehr

Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung

Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung Bank Linth Invest Die massgeschneiderte Anlagelösung Comfort Die professionelle Vermögensverwaltung Ein Unternehmen der LLB-Gruppe Vermögensverwaltung einfach und fair Ihre Vorteile auf einen Blick Umfassende

Mehr

I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit

I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle:

Mehr

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 VONTOBEL FUND

Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 VONTOBEL FUND Bundesgesetz über die kollektiven Kapitalanlagen vom 23. Juni 2006 VONTOBEL FUND Société d'investissement à Capital Variable 69, route d'esch, L-1470 Luxembourg R.C.S. Luxemburg B 38 170 (der "Fonds")

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Alternative Investments: Risken minimieren

Alternative Investments: Risken minimieren Alternative Investments: Risken minimieren Strategische Asset Allocation Was Sie für eine ausgewogene Zusammensetzung Ihres Portfolios beachten sollten V E R E I N I G U N G A L T E R N A T I V E R I N

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH, Daniel-Mangold-Str. 10, 89150 Laichingen Anlageempfehlung Ihr Berater: Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH Daniel-Mangold-Str. 10 89150 Laichingen Telefon 07333 922298 Telefax

Mehr

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Tim van Duren, CFA Produkt Manager Multi-Asset Mehr als 200 Jahre Investments für Ihre Zukunft Ihre Fondsgesellschaft: Schroders stellt sich vor Familientradition

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JUNI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Im Mai 215 zeigte sich das in ETFs verwaltete Vermögen auf dem europäischen ETF- Markt nahezu unverändert. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 47 Millionen Euro, im

Mehr

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt?

Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Hat die Diversifizierung in der Krise versagt? Verband unabhängiger Vermögensverwalter Offenbach, 16. Juni 2009 Jürgen Raeke, Geschäftsführer Berenberg Private Capital GmbH Darum geht es Prognosen, Truthähne

Mehr

GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014

GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014 GIPS Composites bei der Basler Kantonalbank 2014 Composite Referenzwährundatum (Benchmark geändert per 01.01.2013) Eröffnung- Kurzbeschreibung der traditionellen Strategien Obligationen CHF 01/1997 Es

Mehr

% % % Zinsen. Rentenmarkt. 6.2 Rentenfonds. Anleihekurse. Staatsanleihen Unternehmens- Anleihen Pfandbriefe. Zeit

% % % Zinsen. Rentenmarkt. 6.2 Rentenfonds. Anleihekurse. Staatsanleihen Unternehmens- Anleihen Pfandbriefe. Zeit Fondsarten 6.2 Rentenfonds Rentenfonds investieren in verzinsliche Wertpapiere (weitere Bezeichnungen sind Renten, Anleihen, Obligationen, Bonds u. a.). Sie erzielen vor allem Erträge aus den Zinszahlungen.

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA DEZEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nur begrenzte Flüsse zeigte der europäische ETF-Markt im November 215. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 3,7 Milliarden Euro und

Mehr

13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014. Andreas Brauer, DKM

13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014. Andreas Brauer, DKM 13. DKM-Kapitalmarkt-Forum 26. November 2014 Mein Geld soll arbeiten - aber nicht zum Nulltarif! Ist die Aktie das Allheilmittel? Andreas Brauer, DKM Willkommen im Nullzinsumfeld 2 Aktuelle Renditen Anlagesegment

Mehr

Fit for Finance Advanced: Asset Management

Fit for Finance Advanced: Asset Management (Bitte in Blockschrift) Name und Vorname... Firma und Abteilung... Zertifikatsprüfung Fit for Finance Advanced: Asset Management Prüfungsdatum: 26.11.2012 Zeit: 17.30 19.00 Uhr Maximale Punktzahl: Bearbeitungszeit:

Mehr

Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers

Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers EM-Anleihen mit Short Duration Timing Probleme vermeiden EM die Story im Schnelldurchlauf Effizienz deshalb sind Short Duration

Mehr

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen

Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Ideales Umfeld für Stillhaltergeschäfte Marktphasen nach Krisen Auswertung: Value Stillhalter Konzept MMT Global Balance Juni 2009 Zugang Online Research Adresse: www.valuestrategie.com Benutzername, Passwort:

Mehr

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe

Erfolg mit Vermögen. TrendConcept Vermögensverwaltung GmbH Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Erfolg mit Vermögen Taktische Vermögenssteuerung-Absolute Return dynamisch Aktien Gold Rohstoffe Copyright by Copyright by TrendConcept: Das Unternehmen und der Investmentansatz Unternehmen Unabhängiger

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte seinen positiven Trend im August 215 fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 9,7 Milliarden

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

PRISMA Risk Budgeting Line 5

PRISMA Risk Budgeting Line 5 Factsheet 1. Oktober 2015 PRISMA Anlagestiftung Place Saint-Louis 1 Postfach 1110 Morges 1 www.prismaanlagestiftung.ch info@prismaanlagestiftung.ch Tel. 0848 106 106 Fax 0848 106 107 Factsheet 2 Umschreibung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt verzeichnete im September 215 vergleichsweise geringe Zuflüsse. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 1,9

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Der Fonds mit der Beimischung von internationalen Anleihen

Der Fonds mit der Beimischung von internationalen Anleihen ERSTE-SPARINVEST Juli 2004 K OMMENTAR SPEZIAL S & P 5 * = Die besten 10 % einer Kategorie auf 3 Jahre Quelle: Standard & Poor s, Der Fonds mit der Beimischung von internationalen Anleihen Sie möchten:

Mehr

Emerging Markets Unternehmensanleihen

Emerging Markets Unternehmensanleihen Emerging Markets Unternehmensanleihen Vom Nischenprodukt zum Mainstream September 2013 Client logo positioning Aktuelle Überlegungen EM-Unternehmensanleihen - von lokaler zu globaler Finanzierung Fakt:

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Anlagepolitische Konklusionen Giovanni Miccoli Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Anlagepolitisches Fazit vom November 2013 Wir bevorzugen

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Anlegen in unruhigen Zeiten. Tag der offenen Tür 21.05.2011

Anlegen in unruhigen Zeiten. Tag der offenen Tür 21.05.2011 Anlegen in unruhigen Zeiten Tag der offenen Tür 21.05.2011 Themen Sorgen der Anleger Zinsorientierte Lösungen Aktienorientierte Lösungen Risikominderung Umsetzung mit dem Fonds Laden Sparen Nichts geschieht

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz, Richard-Strauss-Straße 71, 81679 München Anlageempfehlung Ihr Berater: GVA Vermögensaufbau Volkmar Heinz Richard-Strauss-Straße 71 81679 München Telefon +49 89 5205640

Mehr

Investment spezial. Juni 2007. Rolle der Garantien. Inhalt. Rolle der Garantien. Marktdaten zum 31.05.2007. Sparbuchverzinsung und Inflation

Investment spezial. Juni 2007. Rolle der Garantien. Inhalt. Rolle der Garantien. Marktdaten zum 31.05.2007. Sparbuchverzinsung und Inflation Juni 2007 Rolle der Garantien Inhalt Rolle der Garantien Marktdaten zum 31.05.2007 Sparbuchverzinsung und Inflation Fonds-Einblicke: Kulturelle Unterschiede in der Kapitalanlage werden besonders beim Thema

Mehr

VONCERT auf International Dividend Stocks Basket

VONCERT auf International Dividend Stocks Basket VONCERT auf International Dividend Stocks Basket Dividenden ernten Leistung schafft Vertrauen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Investment Case - Erträge durch Dividendenaktien 3 Strategie - Kriterien & Konstruktion

Mehr

Depot-Optimierung nach Markowitz

Depot-Optimierung nach Markowitz Depot-Optimierung nach Markowitz Depot: Mustermann Ziel ist die Optimierung Ihres Depot mit Neuanlage von 25000,00 Portfolio-Wizard ist ein Produkt der EDISoft GmbH wb.portfolio-wizard.de 2004-2005 EDISoft

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld NEWSLETTER // ANLAGEMÖGLICHKEITEN // MÄRZ 2016 Ausgabe für Personen mit Wohnsitz in Deutschland ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld Geldmarktzinsen, die unterhalb der Inflationsrate liegen,

Mehr

Risikomanagementkonferenz. Neue Ansätze in der Asset Allocation. Nigel Cresswell Mainz, 7. November 2013

Risikomanagementkonferenz. Neue Ansätze in der Asset Allocation. Nigel Cresswell Mainz, 7. November 2013 Risikomanagementkonferenz Neue Ansätze in der Asset Allocation Nigel Cresswell Mainz, 7. November 2013 Wenn man sich nur auf die Zahlen verlässt 2 When Elvis died in 1977, 170 people impersonated him professionally.

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013 Assetklassen im YPOS-Inflationscheck Nr. 07-2013 Der YPOS-Inflationscheck - Grundlagen und Hintergrund - Der Gläubiger kann nur die Rendite erwarten, die sich der Schuldner leisten kann und will. Dementsprechend

Mehr

Kundeninformation. Überlegungen zur Strukturierung der Obligationenanlagen. PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling & Research

Kundeninformation. Überlegungen zur Strukturierung der Obligationenanlagen. PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling & Research Kundeninformation Überlegungen zur Strukturierung der Obligationenanlagen PPCmetrics AG Financial Consulting, Controlling & Research Zürich, 8. August 2011 Inhalt Warum Obligationen? Problemstellung: Risiken

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

die FinancialArchitects AG Jürgen Stengel, Oskar-Wettstein-Str. 21, 72469 Meßstetten Anlageempfehlung

die FinancialArchitects AG Jürgen Stengel, Oskar-Wettstein-Str. 21, 72469 Meßstetten Anlageempfehlung die FinancialArchitects AG Jürgen Stengel, Oskar-Wettstein-Str. 21, 72469 Meßstetten Anlageempfehlung Jürgen Stengel die FinancialArchitects AG Jürgen Stengel Oskar-Wettstein-Str. 21 72469 Meßstetten Telefon

Mehr

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Übersicht Das Morningstar Rating Morningstar Kategorien Kosten Risikobereinigte Rendite Berechnungszeitraum

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

Produktinformation Mai 2005

Produktinformation Mai 2005 PIMCOs StocksPLUS und StocksPLUS Total Return Strategien Heutzutage kann es in Anbetracht der hocheffizienten Märkte, auf denen sich Informationen schnell verbreiten und praktisch unmittelbar in die Aktienkurse

Mehr

Cash und was dann!? Null Zinsen, aber trotzdem Rendite?

Cash und was dann!? Null Zinsen, aber trotzdem Rendite? Cash und was dann!? Null Zinsen, aber trotzdem Rendite? Unternehmensnachfolge Traunstein, den 18. März 2015 Aktuell» Der positive Performancebeitrag der Rentenmärkte hat sich im neuen Jahr nicht fortgesetzt.

Mehr

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Prof. Dr. Erwin W. Heri Universität Basel und Swiss Finance Institute, Zürich Die Finanzmärkte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nach einem sehr starken ersten Quartal 215 waren die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt im April 215 moderat. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 4,5 Milliarden

Mehr